close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gottesdienstordnung der Pfarrei St. Stephan - Pfarrei Alburg St

EinbettenHerunterladen
Gottesdienstordnung der Pfarrei St. Stephan
Samstag
16.30
17.00
Sonntag
8.30
9.00
10.30
10.30
Montag
14.15
Dienstag
19.00
Mittwoch
19.30
10.01. - der Weihnachtszeit (w)
Rosenkranz mit Beichtgelegenheit
Vorabendmesse (Vertretung Pfr. Weigl)
Theresia Wellenhofer f + Eltern, Bruder Alfons und Franz Buchner
Fam. Rudolf Saller f + Vater zum Stbtg. (MG)
Fam. Ida Dugas f + Ehemann, Vater und Opa (MG)
11.01. - TAUFE DES HERRN (w)
Beichte
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
Kleinkindergottesdienst in der Lourdesgrotte
Familienmesse anschließend Kindersegnung
Fam. Bernhard Steinbeißer f + Mutter und Oma
zum Stbtg.
12.01. - der 1. Woche im Jahreskreis (gr)
Seniorenmesse
Fam. Peter Buchner f + Schwestern und Schwager
Josef Ruhland f + Eltern und Schwiegereltern (MG)
Elfriede Dischner f + Schwester zum Stbtg. und Schwager (MG)
Geschwister Stockinger f + Oma Ursula Fischer (MG)
13.01. - Hl. Hilarius, Bischof u. Kirchenlehrer (gr)
Abendmesse
MMC Straubing für + Sodalen Dugas Horst
14.01. - der 1. Woche im Jahreskreis (gr)
Getanztes Gebet im Stephanussaal
Donnerstag 15.01. - der 1. Woche im Jahreskreis (gr)
16.00
Freitag
19.00
Samstag
16.30
17.00
Weggottesdienst für Schüler/innen als Messfeier
16.01. - der 1. Woche im Jahreskreis (gr)
Abendmesse
Fam. Josef Stierstorfer für beids. + Eltern
17.01. - Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten (w)
Rosenkranz mit Beichtgelegenheit
Vorabendmesse
Fam. Otto Stierstorfer f + Dirk Wangerpohl
Fam. Reinhold und Norbert Buchner f +
Mathilde Wellenhofer-Hoffmann (MG)
Sonntag
18.01. - 2. SONNTAG IM JAHRESKREIS (gr)
8.30
9.00
10.30
Beichte
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
Familienmesse zur Abgabe der Firmanmeldungen
gestaltet mit der Jugendband
Anneliese Bauer f + Vater zum Stbtg.
Albert Laumer f + Vater zum Stbtg. (MG)
Informationen zum Leben in der Pfarrgemeinde
Kindergottesdienst zum Fest „Taufe des Herrn“:
Am Sonntag, 11. Januar um 10.30 Uhr sind alle Kinder bis zur zweiten
Klasse herzlich zum Kleinkindergottesdienst in die Lourdes-Grotte
eingeladen - ein Elternteil kann nötigenfalls die Kleinkinder begleiten.
Nach einer kindgemäßen Wortgottesfeier wird gemeinsam zur
Eucharistiefeier in die Kirche gezogen. Alle Kinder sind gebeten, ihre
Taufkerze mit Ständer mitzubringen und sie bei der
Gabenbereitung beim Taufbecken neu zu entzünden. Besonders
eingeladen zur Mitfeier der Messe sind alle Eltern, die im
vergangenen Jahr ein Kind zur Taufe gebracht haben. Bereits ab 9.00
Uhr bietet der Sachausschuss Gemeindekatechese des Pfarrgemeinderates unter
Leitung von Fr. Doris Widmann (Tel.: 961596) im Stephanussaal für alle
angemeldeten Familien ein gemeinsames Frühstück an. Nach dem Schlusssegen der
Familienmesse werden alle Kinder einzeln vor den Stufen des Altares gesegnet.
……………………………………………………………………………………………………
Senioren: Alle Senioren sind am Montag, den 12.1., nach der Seniorenmesse um
14.15 Uhr zu Kaffee und Kuchen sowie zu einer neuen Lektion Gedächtnistraining mit
Fr. Doris Widmann in den Stephanussaal eingeladen.
……………………………………………………………………………………………………
Erstkommunionvorbereitung: Der zweite Elternabend findet am Montag, 12.1.,
20.00 Uhr im Stephanussaal statt. Thematisch steht die Bedeutung des
Bußsakramentes im Mittelpunkt. Außerdem werden organisatorische Dinge
besprochen, die Feier der Erstbeichte sowie die Bedeutung der außerschulischen
Vorbereitung in den Tischgruppen. Die Tischmütter kommen am Freitag, den 16.1.,
19.30 Uhr (nach der Abendmesse) im Gruppenraum zur Vorbereitung der Erstbeichte
sowie der ersten Tischgruppenstunden zusammen.
……………………………………………………………………………………………………
KAB: Alle Mitglieder der KAB sind am Dienstag, den 13.1., 19.45 Uhr (nach der
Abendmesse) zur Jahreshauptversammlung mit Rechenschaftsberichten in den
Stephanussaal eingeladen. Nach dem offiziellen Teil zeigt der Vorsitzende H. Albert
Laumer Bilder von einer Reise nach Dubai.
……………………………………………………………………………………………………
Firmung 2015: Alle Buben und Mädchen, die am Donnerstag, den 21. Mai 2015 von
Bischof Rudolf Voderholzer gefirmt werden möchten, geben am Sonntag, 18.01.2015
im Rahmen des Familiengottesdienstes um 10:30 Uhr ihre vollständig ausgefüllten (!)
Anmeldebögen ab. Alle Firmbewerber/innen mögen bitte bereits um 10:00 Uhr zur
Vorbesprechung in der Lourdesgrotte zusammen mit H. PR Willkofer sein.
KEB Straubing-Bogen: Wir setzen 2015 unsere Reihe "Die Bibel wirklich verstehen"
im Januar fort mit zwei Veranstaltungen, die uns helfen sollen beim Verständnis der
Bibel und der in ihr enthaltenen Bilder. Modernes Bibelwissen geht davon aus, dass
uns das "Buch der Bücher" mehr bietet, als nur Geschichten.
Am Montag, 14. Januar, spricht im Pfarrsaal von St. Elisabeth Prof. Dr. Christoph
Dohmen von der Uni Regensburg zum Thema "Abrahams Opfergang (Gen.22) und
die Frage der richtigen Bibelauslegung". Wie soll man verstehen, was der liebende
Gott da von Abraham verlangt? Was bedeutet diese Bibelstelle für uns in unserer
modernen Welt des 21.Jahrhunderts?
Hochinteressant wird es am Montag, 19.Januar, wenn im Stephanussaal der Pfarrei,
Klostergasse 2, der Zoologe Prof. Dr. Haszprunar von der Uni München zum Thema
"Widersprechen sich der Schöpfungsbericht der Bibel und die Evolutionstheorie?"
spricht. Beginn ist um 19:30 Uhr. Den vermeintlichen Widerspruch aufzulösen
zwischen einer naturwissenschaftlichen Deutung der Schöpfungserzählung und der
modernen Evolutionstheorie wird diesen Abend zu einem spannenden Erlebnis
werden lassen.
……………………………………………………………………………………………………………….………………………………
Sternsingeraktion 2015: In den Tagen nach Neujahr waren über zwanzig
SternsingerInnen der Pfarrei in fünf Gruppen unterwegs. Unter dem Leitwort „Segen
bringen, Segen sein - Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und
weltweit!“ sammelten sie Spenden für das Kindermissionswerk. Die Jungen und
Mädchen erreichten die Summe von 5086,10 €. (im Vorjahr: 5068,29 €). Ein
herzliches Vergelt’s Gott gilt Oberministrantin Magdalena Horn mit Julia Schachtner
sowie Fr. Elke Stahl als Erwachsene sowie den großen Minis für die Übernahme der
Aufgabe als Gruppenleiter, allen SpenderInnen und allen, die diese Aktion tatkräftig
unterstützt haben. Besonderer Dank an die Eltern, die für das Mittagessen und die
Gewänderreinigung Sorge tragen und PR H. Jürgen Willkofer für die
Gesamtorganisation sowie Fr. Christine Detterbeck für die Neuanfertigung mehrerer
Gewänder. Für die Ministrantenkasse wurden 704,50 € gegeben. Der Betrag wird für
eine Sternsinger-Dankefahrt verwendet.
Gruppenstunden der Woche:
Minis Theresia
Samstag, 10.1., 10.30 Uhr
Stephanussaal
Minis Tarcisius
Samstag, 10.1., 10.30 Uhr
Gruppenraum
Jugendband
Montag, 12.1., 18.00 Uhr
Stephanussaal
Kleine Spatzen
Donnerstag, den 15.1., 16.00 Uhr Stephanussaal
Große Spatzen
Donnerstag, 15.1., 16.45 Uhr
Pfarrkirche
Sternsinger
Samstag, 17.1., 10.30 Uhr
Nachtreffen
Alte Adventskränze gesucht: In den kommenden Wochen können die alten
Strohkränze oder Adventskränze im Ganzen (zum „Abplündern“) in die bereitgestellte
Schachtel beim Haupteingang in der Kirche gegeben werden. Um Ressourcen zu
sparen, werden diese von den Bastelfrauen wiederverwendet.
Verantwortlich: Pfr. Heinrich Weber - Tel. 31266
PR Jürgen Willkofer - Tel. 18 62 840
Mobil: 0171 2343438
Mobil: 0157 525 365 53
Sprechstunde: Samstags 15.30 – 16.30 Uhr
Sprechzeit: Donnerstag, 16.30 – 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
sowie nach Vereinbarung
Mail: jwillkofer@kirche-bayern.de
Mail: alburg@bistum-regensburg.de
Homepage: www.pfarrei-alburg.de
Stephanus – Bote
St. Stephan
Pfarrei Alburg
11. Januar 2015
Taufe des Herrn
Lesejahr B
---------------------------1. Lsg.: Jesaja 42,5a.1-4.6-7
2. Lsg: Apg 10,34-38
Evangelium: Markus 1,7-11
>> In jenen Tagen kam Jesus aus
Nazaret in Galiläa und ließ sich von
Johannes im Jordan taufen. Und als er
aus dem Wasser stieg, sah er, dass der
Himmel sich öffnete und der Geist wie
eine Taube auf ihn herabkam. Und eine
Stimme aus dem Himmel sprach: Du
bist mein geliebter Sohn, an dir habe
ich Gefallen gefunden.<<
„Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.“
Diese Worte spricht Gottvater zu seinem Sohn, zum Lamm Gottes. Zu dem, der sich
für uns opfert. Zu dem, der uns Bruder wird. Durch seine Liebe sind auch wir Kinder
Gottes. Was Gott zu Jesus sagt, gilt auch uns. Das bewahrt uns nicht vor Leid – Jesus
auch nicht! Doch wir dürfen darauf vertrauen, dass wir nie aus Gottes Hand fallen
und dass er auch uns – wie seinen Sohn – ins Licht der Auferstehung führen wird.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
20
Dateigröße
179 KB
Tags
1/--Seiten
melden