close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

04/2015 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

EinbettenHerunterladen
An der Fakultät Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau, Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau, Fach Geoströmungstechnik, ist ab 1. Oktober 2015 die Stelle eines/einer
wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin
befristet zu besetzen. Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich haushaltrechtlicher Entscheidungen.
Vergütung:
Befristung:
Entgeltgruppe 13 TV-L
3 Jahre mit der Option der Entfristung
Der Arbeitsplatz kann auch als Teilzeitarbeitsplatz besetzt werden.
Voraussetzungen:
− universitärer Diplom- oder Masterabschluss in den Ingenieurwissenschaften insbesondere Geotechnik und Bergbau, Petroleum Engineering,
Verfahrenstechnik, Energietechnik oder Naturwissenschaften, insbesondere Geophysik, Physik, Angewandte Naturwissenschaften
− Vorkenntnisse auf den Gebieten der Geologie/Geotechnik und Thermodynamik / Strömungslehre, weitreichende Computerkenntnisse
− Der Bewerber/die Bewerberin sollte vor allem über Fähigkeiten zur Durchführung von Labor- und Testarbeiten im Rahmen der Forschung und
studentischen Ausbildung verfügen.
− Eine abgeschlossene Promotion und bereits vorhandene Lehrerfahrungen sind wünschenswert.
− Erfahrungen im Umgang mit numerischen Simulationsprogrammen in der Geoströmungstechnik (z. B. Visual Modflow / GMS / FEFLOW…)
/ im Reservoirengineering (PETREL / ECLIPSE) bzw. COMSOL / MATLAB
− praktische Kenntnisse im Aufschluss geologischer Lagerstätten (Erdöl, Erdgas, Grundwasser, Geothermie)
Arbeitsaufgaben:
− Lehrveranstaltungen im Fach Geoströmungstechnik unter Anleitung und im Auftrag des Professors für Geoströmungstechnik/Förder- und
Speichertechnik (Prof. M. Amro)
− Durchführung von Praktika und Übungen vor allem in der Numerik und im laborativen Bereich der Geoströmungstechnik, Betreuung von
studentischen Arbeiten und Exkursionen
− Forschungsarbeit im Fach Geoströmungstechnik/Förder- und Speichertechnik
− Forschungsarbeit im Bereich der geothermischen Reservoirerkundung
− organisatorische Arbeiten im Zusammenhang mit Lehre und Forschung
Der Bewerber/Die Bewerberin muss die Einstellungsvoraussetzungen für den Abschluss von Arbeitsverträgen für eine bestimmte Zeit gemäß WissZeitVG erfüllen. Die TU Bergakademie Freiberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an und ist daher insbesondere
an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe der Ausschreibungskennziffer (04/2015) sind bis zum 30.01.2015 zu
richten an:
TU Bergakademie Freiberg
Dezernat für Personalangelegenheiten
09596 Freiberg
Bitte legen Sie für die Rücksendung Ihrer Bewerbung einen adressierten und frankierten DIN A 4 Umschlag bei.
Die TU Bergakademie Freiberg sucht darüber hinaus wiss. Personal unterschiedlicher Fachrichtungen. Informationen unter: http://tufreiberg.de/ze/jobportal/index.html
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
12
Dateigröße
50 KB
Tags
1/--Seiten
melden