close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Magnetfeld von Zylinderspulen - Technische Universität Dresden

EinbettenHerunterladen
JN3 www.Q3design.de
Gesetzl. Betreuungen_RZ 17.10.14 14:09 Seite 1
ZusammenLeben gestalten
Gesetzliche Betreuungen
So erreichen Sie uns:
Salzmarkt
hw
an
Sc
lee
r.
burgst
ße
Hinden
a
xstr
Kettwiger Str.
en
ka
m
ps
tr.
gen
III. Ha
Kennedyplatz
l
na
de
Lin
Akstr.
Hoffnungstr.
Str.
Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?
Über Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich
eine Spendenquittung.
Unser Spendenkonto:
Sparkasse Essen
IBAN DE34 3605 0105 0000 2179 19
BIC SPESDE3EXXX
Vielen Dank!
Ma
ler-
Kontakt und weitere Informationen:
Diakoniewerk Essen
Bergerhauser Straße 17, 45136 Essen
Telefon 0201 · 26 64 0, Telefax 0201 · 26 64 199
info@diakoniewerk-essen.de
www.diakoniewerk-essen.de
r.
St
Hachestr.
öck
Das Diakoniewerk Essen ist Mitglied
des Diakonischen Werkes der Evangelischen
Kirche im Rheinland.
er
r.
tst
ret
za Lichtstr
.
La
s-B
sowie Beratungsdienste für:
Familien und allein Erziehende
Wohnungslose, Suchtgefährdete und Straffällige
Flüchtlinge und Migranten
Menschen mit geistiger Behinderung
Seniorinnen und Senioren
F
us
h
ro
Han
Das Diakoniewerk Essen bietet vielfältige
Einrichtungen für:
Kinder und Jugendliche
Menschen mit geistiger Behinderung
Menschen mit psychischen Erkrankungen
Hörgeschädigte
Wohnungslose
Seniorinnen und Senioren
a
nh
ße
pstra
Krup
Vom Essener Hauptbahnhof erreichen Sie das
Sozialzentrum Maxstraße in nur 10 Minuten zu Fuß.
Mit dem Auto über die A 40, Abfahrt Essen-Zentrum,
dann über die Kruppstraße und die Hans-Böckler-Straße
in die Maxstraße.
Unsere Adresse:
Diakoniewerk Essen e.V.
Gesetzliche Betreuungen
im Sozialzentrum Maxstraße
Maxstraße 71, 45127 Essen
Telefon 0201 · 82 130 22/23/26, Telefax 0201 · 82 130 21
g.nolte-vossloh @diakoniewerk-essen.de
s.platzer@diakoniewerk-essen.de
a.tipura@diakoniewerk-essen.de
www.diakoniewerk-essen.de
Betreuungen
Persönliche Begleitung
Rechtliche Vertretung
Vermögensverwaltung
Haupt- und ehrenamtliches
Engagement mit Sinn!
Gesetzl. Betreuungen_RZ 17.10.14 14:09 Seite 2
Betreuungen
Persönliche Beratung:
Unser Mitarbeiterteam
ist gerne für Sie da.
Herzlich Willkommen!
Das Diakoniewerk Essen ist als Betreuungsverein anerkannt und unterstützt Menschen, die aufgrund vielfältiger Umstände ihre persönlichen Angelegenheiten
nicht mehr selbstständig erledigen können. Die Ursachen
hierfür liegen etwa in einer körperlichen oder geistigen
Behinderung, einer psychischen Erkrankung oder einer
altersbedingten Verwirrtheit.
Die Aufgabe des Betreuers liegt darin, eine möglichst
vertrauensvolle Beziehung zum Betreuten aufzubauen.
Das Vormundschaftsgericht legt fest, in welchem Rahmen der Betreuer tätig wird und welche Aufgaben er
wahrnimmt. Dazu zählen etwa Wohnungsangelegenheiten, die Vertretung gegenüber Ämtern und Behörden
sowie die Vermögens- und die Gesundheitssorge. Dabei
liegt das Ziel der Betreuung darin, die vorhandenen
Fähigkeiten des Betreuten zu erhalten und zu fördern.
Haben Sie Interesse an diesem Ehrenamt?
Wir unterstützen Sie gerne!
Drei hauptamtliche Betreuerinnen des Diakoniewerks Essen stehen Ihnen dann zur individuellen
Beratung und Unterstützung zur Seite:
gezielte Vermittlung von Sachkenntnissen
und rechtlichen Hintergründen
Neu: fachliche Informationen etwa über Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen
kompetente Begleitung beim Umgang mit Behörden
und Gerichten
praktische Unterstützung bei der Erledigung
von Formalitäten
regelmäßige Arbeitskreise mit Fallbesprechungen
und Erfahrungsaustausch
professionelle Einführungs- und
Fortbildungsveranstaltungen
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich ehrenamtlich als Betreuer zu engagieren. Diese steht generell jedem
volljährigen Bürger offen. Bei entsprechendem Antrag
prüft das Vormundschaftsgericht die jeweilige Eignung
und setzt das Betreuungsverhältnis ein.
Unsere ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer
werden in der Wahrnehmung ihrer Betreuungsaufgaben
von hauptberuflichen Fachkräften unterstützt. Wir würden uns freuen, auch Sie als ehrenamtliche Betreuerin
oder Betreuer in unserem Betreuungsverein begrüßen
zu können.
Eine vertrauensvolle Beziehung
zwischen Betreuer und Betreutem
steht im Mittelpunkt der praktischen Arbeit.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie ...
... sich über die Möglichkeiten einer gesetzlichen
Betreuung etwa für Angehörige und Bekannte ausführlich informieren möchten,
... Interesse an einer verantwortungsvollen,
abwechslungsreichen, kommunikativen und
anspruchsvollen ehrenamtlichen Tätigkeit haben,
... Fragen zu einer von Ihnen geführten gesetzlichen Betreuung bestehen,
... sich mit anderen ehrenamtlichen Betreuerinnen
und Betreuern austauschen möchten.
Allgemeine Sprechzeiten:
Montags und mittwochs: 9.30 – 12.30 Uhr
Freitags: 10.15 – 12.15 Uhr
Da im Rahmen unserer allgemeinen Sprechzeiten
auch unsere Kassenauszahlungen stattfinden, ist
mit Wartezeiten zu rechnen. Im Bedarfsfall stehen
wir Ihnen deshalb auch gerne nach individueller
Terminvereinbarung zur Verfügung.
Unsere Telefonnummern:
Gabriele Nolte-Vossloh: 0201 · 82 130 23
Stefanie Platzer: 0201 · 82 130 26
Alexandra Tipura: 0201 · 82 130 22
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
217 KB
Tags
1/--Seiten
melden