close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aussendung_OTO_20150107_FTTH_Weichstetten (3) - Internet für

EinbettenHerunterladen
Energie AG Data
Telefon:
+43 5 9000-2999
Fax:
+43 5 9000-52999
Ort/Datum:
Linz, 08.01.2015
Weichstetten ist voller POWER!
Sehr geehrte Damen und Herren!
In den letzten Wochen erfolgte der FTTH Ausbau in Ihrem Gebiet. Wir freuen uns, dass Sie sich für
das zukunftssichere Glasfasernetz der Energie AG Oberösterreich Data GmbH entschieden haben und
danken Ihnen bereits jetzt für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.
Auf den folgenden Seiten finden sie eine Anleitung zur Installation der Glasfaseranschlussdose.
Dazu gibt es vom Hersteller auch eine kurze Videoanleitung unter:
www.weichstetten.net unter „Hausinstallation“
www.youtube.com unter „Simple installation of fiber networks in dwellings“
An dem Punkt, an dem die Enddose montiert wird, wird bei der Fertigstellung auch das Endgerät aufgestellt. Dieses Endgerät ermöglicht Ihnen die Nutzung unseres modernen Glasfasernetzes.
Daher sollte die Enddose je nach Gegebenheiten im Haus entweder:
•
an einem zentralen Punkt im Haus/Wohnung evtl. Wohnzimmer hinter dem TV-Gerät
•
an dem zentralen Punkt einer evtl. vorhandenen Cat5-Netzwerkverkabelung
•
an dem zentralen Punkt einer evtl. vorhandenen Leerverrohrung in die einzelnen Räume sein.
Anbei finden Sie als weitere Hilfestellung die FTTH Verlegerichtlinien. Dieses Handbuch steht Ihnen
auch online auf unserer Website www.power-speed.at unter dem Menüpunkt DOWNLOADS zur
Verfügung.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Serviceteam von Montag bis Freitag von 07:00 – 16:00
unter 05 9000 2999 zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Energie AG Oberösterreich
Data GmbH
Energie AG Oberösterreich Data GmbH, Böhmerwaldstraße 3, 4020 Linz, Austria
Tel.: +43 5 9000-2999, Fax: +43 5 9000-52999, E-Mail: power-speed@energieag.at, www.energieag.at
DVR: 3001623, UID: ATU62786337, 282568 t, Landesgericht Linz
BITTE ZU BEACHTEN:
Damit die Dose auf den Alurahmen gesteckt werden kann,
müssen vorher die beigelegten Messingstifte auf den Alurahmen
geschraubt werden
Herr Einwaller hat sich freundlicherweise bereiterklärt die Daten zu sammeln, um
sie der Energie AG Data weiterzugeben.
Wenn sie das Kabel verlegt und die Dose montiert haben, melden sie dies bitte an:
DI (FH) Thomas Einwaller
Weichstetten-Ost 10b
4502 Weichstetten
E-Mail: info@weichstetten.net
Tel.: 0664 9691111
Energie AG Oberösterreich Data GmbH, Böhmerwaldstraße 3, 4020 Linz, Austria
Tel.: +43 5 9000-2999, Fax: +43 5 9000-52999, E-Mail: power-speed@energieag.at, www.energieag.at
DVR: 3001623, UID: ATU62786337, 282568 t, Landesgericht Linz
FTTH
Verlegerichtlinien
EINFAMILIENHAUS
Die ZUKUNFT
ungebremst erleben.
Der Ausbau des flächendeckenden, oberösterreichischen Glasfasernetzes hat
begonnen. Mittels FTTH-Technologie ermöglicht die Energie AG OÖ Data
GmbH schon jetzt in ausgewählten, innovativen Gebieten den schnellst möglichen Zugang zum Internet.
Wir schauen voller Energie in die Zukunft.
Wir denken an morgen
// 01 ROHRVERLEGUNG AM
PRIVATGRUNDSTÜCK
Bei Vertragsunterzeichnung bekommen Sie von uns ein vorkonfektioniertes LWL Kabel mit
Enddose für die Inhouse Verkabelung. Einen Bund Minirohr (ca. 30m lang, 7 mm Durchmesser)
erhalten Sie kostenlos beim jeweiligen Gemeindebauhof Ihrer Gemeinde. Auf diesem Minirohr
befindet sich auf einem Ende eine Doppel-Steck-Muffe (DSM). Dieses Rohr müssen Sie auf Ihrem
Grundstück bis ins Haus selber verlegen. Der Anschlusspunkt des 7-Millimeter-Rohres wurde
bereits von der Energie AG Oberösterreich Data GmbH auf dem Grundstück vorbereitet. Beim
Verlegen bitte unbedingt auf die fachgerechte Ausführung achten. (Bild 1)
Bild 1
Das offene Ende des Rohres ist mit einer Endkappe gegen Eindringen von Wasser oder Schmutz
geschützt. Bei dieser Endkappe wird der Sicherungsring mit einem flachen Schraubendreher
entfernt. (Bild 2)
Die Endkappe entfernen und die beiden Rohre mit der Doppel-Steck-Muffe (DSM) verbinden.
Sicherungsring
Bild 2
Die Verlegetiefe des 7-Millimeter-Rohres (speedpipe-ground), soll zwischen 40 und 50 Zentimeter
betragen.
verdichteter, steinfreier Boden
speedpipe-ground
≥ 30cm
Sandüberdeckung ca. 10cm
ca. 10cm - 15cm
mit Sandbett geebnete und verdichtete Grabensohle
unbearbeitete Grabensohle nach Erdaushub
DA - öffentlich
// 02 HAUSEINFÜHRUNG UND
VERKABELUNG IM HAUS
Auf fachgerechte Hauseinführung ist zu achten. (Bild 4)
Bild 4
Die Bohrung soll idealerweise in einem Winkel zwischen 0 und 30° nach unten zur
Gebäudeaußenkante verlaufen. (Bild 5)
Bild 5
Der Schlauch soll in einen Bereich enden, in dem in unmittelbarer Nähe ein
Übergabekasten (BEP = Building Entry Point) montiert werden kann. Dieser LWL Kasten
(wird von Energie AG OÖ Data GmbH beigestellt) dient zum Verbinden des LWL
Außenkabels, welches im Zuge vom Kundenanschluss der Energie AG OÖ Data GmbH
verlegt wird und dem LWL Kabel, welches von Ihnen im Haus verlegt werden muss. Der
Übergabekasten hat maximale Abmessungen von L 30cm, B 30cm, T 10cm. (Bild 6)
Bild 6
Sie bekommen bei Vertragsabschluss ein vorkonfektioniertes Kabel mit einer fix
montierten LWL Abschlussdose (OTO = Optical Telecommunications Outlet) von der
Energie AG OÖ Data GmbH zu Verfügung gestellt. (Bild 7)
Diese LWL Dose wird von Ihnen an einer zentralen Stelle (zb. im Wohnzimmer) montiert
und das angebrachte Kabel (30 Meter) muss bis zum Übergabekasten verlegt werden.
Bitte das Kabel nicht abschneiden, da die Restlänge für die Verbindung (Spleißung) mit
dem LWL Außenkabel benötigt wird.
Bild 7
DA - öffentlich
// 03 VORSCHLAG ROHRKONZEPT
EINFAMILIENHAUS
Leerverrohrung mit
25er FXP Schlauch
zu den einzelnen
Räumen.
Schlafzimmer
Übergabepunkt BEP
(Building Entry Point)
nach Hauseinführung
Arbeitsraum
Wohnraum
Küche
Das fertig vorkonfektionierte LWL Kabel mit LWL
Dose wird in Eigenleistung
vom zentralen Punkt bis
in den Keller zum Übergabepunkt (BEP) im M25
Schlauch verlegt.
Werkraum
LWL
Kellerraum
Hobbyraum
BEP
FTTH
Leerverrohrung mit 25er FXP Schlauch von der
Hauseinführung (BEP) bis zum zentralen Punkt.
// 04 FTTH SCHEMAPLAN
FTTH
BEP
KELLER
ZENTRALER PUNKT
FTTH Anschluss bis
Übertragungspunkt (BEP)
im Keller.
Fertig vorkonfektioniertes
LWL Kabel mil LWL Dose
wird in Eigenleistung vom
zentralen Punkt bis in den
Keller zum Übergabepunkt
(BEP) im M25 Schlauch
verlegt.
Das gelieferte Glasfaser
Modem wird mittels
beiliegenden LWL Patchkabel
mit der LWL Dose (OTO)
verbunden.
Um das integrierte WLAN
nutzen zu können, muss
das Modem so positioniert
werden, damit der Empfang
in den wichtigsten Räumen
noch ausreichend ist.
NETZVERLVERKABELUNG
Netzwerkverkabelung von
einem zentralen Punkt in die
verschiedenen Wohnräume.
WOHNBEREICH
Verbindung der Endgeräte
mit dem LWL Modem
bzw. Switch über Ethernet
Patchkabel, oder mit dem
ins Modem integrierten
WLAN.
Diese schematische Darstellung dient zur Hilfestellung, ist aber keine Gewährleistung!
DA - öffentlich
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 717 KB
Tags
1/--Seiten
melden