close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jennifer Klein beim Jugendpressekongress - Christian von Mannlich

EinbettenHerunterladen
Viel mehr als „nur“ den Profis über die Schulter schauen
Homburger Mannlich-Schülerin Jennifer Klein war nach SZ-Praktikum Teilnehmerin am 139. Jugendpressekongress in Feldafing bei München
Als eine von 125 bundesweit wurde Jennifer Klein aus der Klasse 10
des Mannlich-Gymnasiums für
die Teilnahme am Jugendpressekongress in Feldafing bei München ausgewählt. Sie kehrte mit
vielen Eindrücken zurück.
Die Homburger Mannlich-Schülerin Jennifer Klein. FOTO: J. WEISSLER
PRODUKTION DIESER SEITE:
PETER NEUHEISEL
MICHAEL BEER
Homburg. Kürzlich nahm Schülerin Jennifer Klein aus der Klasse
10 des Homburger Christianvon-Mannlich-Gymnasiums als
eine von 125 ausgewählten Schülern aus dem Bundesgebiet am
139. Jugendpressekongress in
Feldafing bei München teil.
Nachdem sie zu Beginn des Jahres bereits im Rahmen des Betriebspraktikums der Schule in
der Redaktion der Saarbrücker
Zeitung in Saarbrücken hospitieren durfte, hatte sie hier nun die
Gelegenheit, ihre praktischen Erfahrungen in zahlreichen Workshops anzuwenden. Hier erzählt
sie von ihren Erfahrungen:
„In Feldafing bei München
fand der 139. Jugend Presse Kongress der young leaders GmbH im
Auftrag des Bundesministeriums
der Verteidigung statt. Ausgewählt wurden 125 Jugendliche im
Alter zwischen 15 und 19 Jahren
aus der gesamten Bundesrepublik. Bevorzugt wurden hierbei
Schüler mit sozialem Engagement.
Im Anschluss an mein Praktikum bei der Saarbrücker Zeitung
habe auch ich mich für diese Veranstaltung beworben, da die neu
erworbenen Eindrücke im Bereich Journalismus mein Interesse geweckt hatten. Glücklicherweise erhielt ich die Zusage
samt Zugfahrkarte und machte
mich dann am Freitagnachmittag
alleine auf den Weg nach München. An diesem Abend stand
kein festes Programm auf dem
Plan. Somit hatte ich Zeit anzukommen, zu Abend zu essen und
neue Bekanntschaften zu schließen.
Der nächste Tag war dann
durchgeplant mit Workshops
durch Profijournalisten und Vorträgen des Veranstalters. Hierbei
lernte ich bereits einige neue
Themen um den Bereich Journalismus und um „young leaders“
an sich kennen. Nach dem Mittagessen ging es zur Streitkräftebasis des Sponsors, der Bundeswehr. Hier bekam ich einige Einblicke in die Arbeit der Bundeswehr, besonders im Bereich der
IT. Jeder war gespannt zu sehen,
was sich hinter der Bundeswehr
an Tätigkeiten, ausgenommen
der des Soldaten, alles versteckt.
Abschließend hatten alle Teilnehmer die Chance, an einem Gespräch mit einem Soldaten im
Einsatz in Afghanistan über eine
Webcam teilzunehmen. Er beantwortete sogar, solange es die Zeit
zuließ, unsere Fragen. Danach
ging es zum Offizierscasino, wo
die Medienbörse stattfand. In
den Gruppen, in die wir bereits
am Morgen eingeteilt wurden,
durften wir nun Interviews führen, recherchieren, filmen und
Berichte verfassen. Die Bundeswehrbusse brachten anschließend unsere ganze Gruppe nach
München, wo wir einen Presseabend genossen mit vielen netten
Gesprächen. Der Tag verflog so
schnell, dass wir fast schon wehmütig wieder zurück zu unserer
Unterkunft fuhren und auf den
letzten Tag vorausblickten. Am
kommenden Morgen wurde dann
gemeinsam gefrühstückt.
Danach besprachen wir in den
Workshops die überarbeiteten
Ergebnisse des Vortages und
klärten verschiedene Probleme
der einzelnen Gruppen. Darauf
folgte eine Infobörse zum Thema
Journalismus, wobei sich die Profijournalisten unseren Fragen
stellten und umstrittene Themen
mit uns diskutierten. Danach
wurden die gesamten Ergebnisse
des Vortags präsentiert und die
gedruckten PR-Zeitungen an alle
ausgegeben. Es war überraschend zu sehen, was wir als
Gruppe unerfahrener Schüler
und Schülerinnen innerhalb eines Tages alles auf die Beine gestellt hatten. Schließlich wurden
wir zum Hauptbahnhof gefahren.
Jennifer Klein, Klasse 10,
Mannlich-Gymnasium
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
570 KB
Tags
1/--Seiten
melden