close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

info@duesseldorf - Ausgabe 2/2015 - Stadt Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
info@duesseldorf
Ausgabe 2/2015
Themen-Übersicht
DEL Winter Game 2015
Gigantisches EishockeySpektakel in der ESPRIT arena
lesen...
Kö-Bogen
Neugestaltung der Oberflächen
lesen...
Ausstellungsvorschau
Von Miró bis Wim Wenders
lesen...
Neustart für das NRW-Forum
Alain Bieber zum neuen Leiter
berufen
lesen...
Vorfreude auf das DEL Wintergame 2015: Bei diesem einmaligen Eishockey-Ereignis
trifft am 10. Januar die Düsseldorfer EG (hier beim Training) in einem
Meisterschaftsspiel in der 54.000 Zuschauer fassenden ESPRIT arena auf die Kölner
Haie. Neben einem spannenden Spiel wartet auf die Zuschauer auch ein
interessantes Rahmenprogramm.
DEL Winter Game 2015
Gigantisches Eishockey-Spektakel in
der ESPRIT arena
Kölns Trainer Niklas Sundblad, DEGGeschäftsführer Jochen A. Rotthaus, OB
Thomas Geisel, DEL-Geschäftsführer
Gernot Tripcke und DEG-Trainer Christof
Kreutzer (von links) begutachteten schon
einmal die frisch gelegte Eisfläche.
Der Countdown für ein einmaliges
Eishockey-Event läuft: Am 10.
Januar 2015 steigt das 2. DEL
Winter Game - und das als
rheinisches Derby! Die Düsseldorfer
EG trifft dabei in einem
Meisterschaftsspiel der Deutschen
Eishockey Liga (DEL) zum 206. Mal
auf die Kölner Haie. Austragungsort
des zweiten Outdoor-Spiels in der
Geschichte der DEL ist die 54.500
Zuschauer fassende Düsseldorfer
ESPRIT arena. Abgerundet wird der
Feiertag des Eishockeysports von
einem Rahmenprogramm mit vielen
Aktionen und Attraktionen auf und
neben dem Eis. So wird unter
anderem das "Spiel der Legenden"
zwischen Altstars der DEG und den
Haien steigen, die Band Mando Diao
auftreten und ein großes Feuerwerk
den krönenden Abschluss des
Eishockey-Festtages bilden.
Unter den vielen Eishockey-Fans in der Arena werden auch
Oberbürgermeister Thomas Geisel und sein Kölner Amtskollege Jürgen Roters
das rheinische Derby live verfolgen. Beide sind bekennende Eishockey-Fans
und drücken ihren Teams die Daumen. "Düsseldorf ist am 10. Januar die
Eishockey-Hauptstadt, vielleicht sogar die Eishockey-Hauptstadt Europas.
Auch in Skandinavien werden viele Zuschauerinnen und Zuschauer am TV
sitzen und das Derby verfolgen", sagt OB Geisel, der auf einen DEG-Sieg
setzt und zum Auftritt der schwedischen Erfolgsband Mando Diao, die zur Zeit
mit ihrem Hit "Black Saturday" in den Charts steht, schmunzeln anfügt:
"Dieser Hit wird dann am Samstag wohl auf die Kölner anzuwenden sein."
Mehr Infos zum Thema: www.duesseldorf.de
Lesereihe "Frisch gepresst"
Sechs Debüts und ein junges
Multitalent
lesen...
Avantgarde-Festival
"Temps d'images" im Tanzhaus
NRW
lesen...
Schauspielhaus Düsseldorf
Gerhard Hauptmann
"Die Ratten"
7./10./18./23. Januar
Deutsche Oper am Rhein
Giacomo Puccini
"Il trittico"
Gianni Schicchi - Suor Angelica - Il
tabarro
Wiederaufnahme
11./17./24. Januar
Tonhalle
Kö-Bogen
Neugestaltung der Oberflächen
Hofgarten nördlich der Düssel.
Der Rat der Stadt hat in seiner
Dezember-Sitzung die Weichen für
die Herrichtung der Oberflächen
über den Tunneln des Kö-Bogens
und der Verbindung von Hofgarten
und Königsallee gestellt. Im
Ausführungs- und
Finanzierungsbeschluss ist das
Projekt mit 39,8 Millionen Euro
veranschlagt. Neben der Anlegung
weitläufiger Grünflächen werden
über 300 neue Bäume gepflanzt,
darunter mehr als 160 Platanen für
die zentrale Hofgartenpromenade.
Die Neugestaltung des Herzens der
City unter der Überschrift "Oberflächengestaltung Kö-Bogen, 2. Bauabschnitt"
der Landeshauptstadt umfasst dazu zahlreiche Plätze und Straßenbereiche im
Umfeld. Nach der Phase des reinen Bauens mit der Verlagerung des Verkehrs
unter die Erde beginnt damit die planerische Leitidee des
Zusammenwachsens von Königsallee und Hofgarten Realität zu werden.
Ehring geht ins Konzert
Heimspiel mit Bach und Mozart
11. Januar
Kulturherbst
bis Januar 2015
Grüße aus Düsseldorf
Mehr Infos zum Thema: www.duesseldorf.de
Ausstellungsvorschau
Von Miró bis Wim Wenders
Die Museen in der Landeshauptstadt
Düsseldorf haben sich für das
Ausstellungsjahr 2015 wieder
einiges vorgenommen. Das Museum
Kunstpalast beispielsweise widmet
dem spanischen Barockmaler
Francisco de Zurbarán erstmalig in
Deutschland eine Retrospektive und
präsentiert den Filmemacher Wim
Wenders anlässlich seines 70.
Geburtstages als Fotograf. Die
Kunstsammlung NRW/K20 startet
mit einer umfassenden Ausstellung
des Zero-Künstlers Günther Uecker
Demnächst im Museum Kunstpalast zu
und befasst sich in einer weiteren
sehen: Wim Wenders Foto "Joshua and
Schau mit dem "Malerdichter" Joan
John - Behind", Odessa, Texas, 1983, ©
Miró. Das "Schwesterhaus" K21
Wim Wenders.
zeigt unter dem Titel "The Problem
of God" eine Ausstellung, die sich mit der christlichen Bildsprache in den
Werken international bedeutender zeitgenössischer Künstler beschäftigt.
Im Frühjahr finden darüber hinaus die 4. Jüdischen Kulturtage im Rheinland
statt, an der sich Museen und zahlreiche weitere kulturelle Institutionen mit
mehr als 70 Veranstaltungen allein in Düsseldorf beteiligen. Für drei
Ausstellungshäuser heißt es zudem: Wir kehren zurück in die Öffentlichkeit
mit neuen Konzepten. Den Anfang macht die Mahn- und Gedenkstätte im Mai.
Im Juni folgt das SchifffahrtMuseum im Schlossturm. Das Trio wird komplett
mit dem Aquazoo, der mit hohem Aufwand saniert und ebenfalls neu
konzipiert wird. Seine Wiedereröffnung wird im Sommer 2015 gefeiert.
eCards in alle Welt schicken
Neue Bäume für Düsseldorf
Hilfsaktion für die orkangeschädigten Grünanlagen
News, Events & Bürgerservice
Düsseldorf im Internet
Aktuelle Themen
Rathaus Online Veranstaltungen
Mehr Infos zum Thema: www.duesseldorf.de
Impressum:
Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Amt für Kommunikation
40200 Düsseldorf
Verantwortlich:
Kerstin Jäckel-Engstfeld
Kontakt:
presse@duesseldorf.de
Neustart für das NRW-Forum
Alain Bieber zum neuen Leiter berufen
Neustart für das NRW-Forum Düsseldorf:
Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat
Alain Bieber ab dem 1. April 2015 zum
neuen künstlerischen Leiter des NRWForums Düsseldorf berufen. Sein Vertrag
hat eine Laufzeit von fünf Jahren.
Vorausgegangen war ein mehrstufiges
Auswahlverfahren, bei dem zuletzt sieben
Bewerberinnen und Bewerber in die
engere Auswahl gekommen waren.
Von 2007 bis 2010 war Bieber
Ressortleiter von "ART - Das
Kunstmagazin" und Leiter des OnlineBereichs der Zeitschrift. Seit 2010
arbeitet er beim TV-Sender ARTE in
Straßburg. Hier leitet Bieber die Abteilung
ARTE Creative, ein Magazin für
Alain Bieber wird neuer Leiter des
zeitgenössische Kultur. Seit 2007 ist
NRW-Forums.
Bieber in diversen Ausstellungsprojekten
in Deutschland, der Schweiz, Österreich
und Frankreich aktiv gewesen. Dabei hat er mehrfach mit ungenehmigten
Aktionen im öffentlichen Raum konventionelle Wege verlassen.
Mehr Infos zum Thema: www.duesseldorf.de
Lesereihe "Frisch gepresst"
Sechs Debüts und ein junges
Multitalent
Auch Autor Orkun Ertener kommt zu einer
Lesung von "Frisch gepresst".
Die Literaturreihe "Frisch gepresst"
findet auch in diesem Jahr ihre
Fortsetzung. Präsentiert werden
stets literarische Neuerscheinungen
aus dem Rheinland - entweder aus
rheinländischer Feder,
rheinländischem Verlagshaus oder
mit einem Setting im Rheinland.
Unter den insgesamt sieben
geplanten "Frisch gepresst"Terminen im ersten Halbjahr 2015
sind sechs Debütromane. Das Motto
lautet deshalb: "Sechs Debüts und
ein junges Multitalent".
"Frisch gepresst" blickt auf sein
erfolgreichstes Jahr seit dem Start im Jahr 2000 zurück: Durchschnittlich 52
Gäste kamen 2014 zu den insgesamt zehn Veranstaltungen in der
Zentralbibliothek. Die Lesungsreihe wird von den Stadtbüchereien Düsseldorf,
dem Literaturbüro NRW e.V., vom Kulturamt der Landeshauptstadt und dem
Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V. organisiert und finanziert.
Mehr Infos zum Thema: www.duesseldorf.de
Der Infoletter erscheint
wöchentlich.
Alle Texte und Bilder des
Infoletters sind urheberrechtlich
geschützt.
Mail-Adresse geändert?
Bitte erst unten auf den AbmeldeLink klicken, dann neue Adresse
anmelden.
Häufig gestellte Fragen zum
Infoletter: lesen...
Diesen Infoletter können Sie bis
drei Wochen nach Versand
einsehen. Weiterführende Links zu
aktuellen Themen können bereits
früher ungültig werden. (8. Januar
2015)
Avantgarde-Festival
"Temps d'images" im Tanzhaus NRW
Bereits zum elften Mal wird vom 8.
bis 10. Januar in Düsseldorf das
vom Fernsehsender ARTE initiierte
Avantgarde-Festival "Temps
d'images" gefeiert. Das Programm
im Tanzhaus NRW führt die Sparten
Tanz, Film, Bildende Kunst und
neue Medien zusammen. Den
Auftakt macht an den ersten beiden
Tagen der österreichische
Choreograph Chris Haring mit dem
Stück "Deep Dish", Teil seiner
"Perfect Garden"-Serie. Vier Tänzer
verschmelzen hier mit einer
psychedelisch anmutenden
Chris Haring stellt zum Auftakt sein Stück
Landschaft. Als
"Deep Dish" vor.
Deutschlandpremiere präsentiert
das niederländische Performance-Kollektiv PIPS:lab am 9. und 10. Januar
sein Stück "Social Fiction". Dabei werden alte Medien wie Theater, Film,
Malerei und Musik ebenso genutzt wie neue Technologien, deren Soft- und
Hardware zum Teil selbst von den Darstellern entwickelt wurden. Auch der
Zuschauer wird in das Geschehen einbezogen.
Die Choreographin Silke Z. präsentiert am 10. Januar ihr Stück "Lauf (in a
course of a lifetime)", in dem der Lebensweg eines Menschen von der Geburt
bis zum Tod dargestellt wird - in einer spannenden Kombination von Film und
Live-Performance. Ebenfalls am 10. Januar unterlegt Orson Hentschell,
Student der Robert-Schumann-Hochschule, Videomaterial von Olympischen
Spielen mit elektronischer Musik und verwandelt sie hierdurch in eine
Choreographie. Das Tanzhaus NRW beteiligt sich nicht nur als Gastgeber,
sondern steuert an allen drei Tagen unter dem Titel "Physical Cinema"
Filmproduktionen bei, die sich mit Tanz und Tänzern befassen. Karten für die
Produktionen des Festivals kosten zwischen fünf und 16 Euro. Das
Rahmenprogramm ist kostenfrei.
Mehr Infos zum Thema: www.tempsdimages.de
Der Infoletter "info@duesseldorf" ist ein Service von www.duesseldorf.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
4
Dateigröße
185 KB
Tags
1/--Seiten
melden