close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchenblatt_2_15 (PDF, 2.6 Mo) - Bistum Basel

EinbettenHerunterladen
Region Solothurn | Region Olten
Einsendungen für diese Seite an | Pfarreisekretariat St. Ursen | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | Tel. 032 623 32 11 | Fax 032 623 32 73
Katholischer Arbeiterinnenverein Solothurn und
Umgebung
Generalversammlung vom
Sonntag, 18. Januar 2015
Wir treffen uns um 11.45 Uhr
zum Mittagessen im «Tertianum»,
anschliessend ist die Generalversammlung. Alle Mitglieder sind
herzlich willkommen. Der Vorstand
Anmeldungen nehmen entgegen:
M. Limacher, 032 622 97 92
H. Gunzinger, 032 623 28 79
Tertianum Residenz
Sphynxmatte
Freitag, 23. Januar, 16.30 Uhr
Reformierter Gottesdienst mit
Abendmahl, mit Pfarrerin Elsbeth
Hirschi Glanzmann.
Bott der Romaner
Bruderschaft 2015
Die Romaner Bruderschaft lädt
alle Gläubigen am Freitagabend,
23. Januar 2015, um 18.15 Uhr zur
Eucharistiefeier in der St.-UrsenKathedrale ein. Die Predigt hält
Prof. Dr. Stephan Leimgruber.
Anschliessend findet ab 19.00 Uhr
der Bott (Generalversammlung) im
Zunfthaus zu Wirthen statt.
Goldener Herbst 60plus und
Frauengemeinschaft St. Ursen
Kanzeltausch
in der Gebetswoche für die Einheit
der Christenheit
20. Januar 2015, Shibashi-Übungstag,
9.30 –17.00 im Pfarrsaal St. Ursen.
Unter der Leitung von Dorothea Egger, freischaffende
Theologin und Lehrerin für Shibashi und Qigong,
wird Shibashi geübt. Shibashi ist Meditation in
Bewegung und stammt als eine Form von Qigong aus
der altchinesischen Heilkunst.
Die 18 Übungen lehren uns einen heilsamen Umgang
mit uns selbst. Der Kurs setzt weder körperliche
Fitness noch sonstige Vorkenntnisse voraus. Er ist
offen für Anfänger/-innen sowie bereits ShibashiPraktizierende.
Kurskosten:
Fr. 100.– inkl. einfaches Mittagessen für Auswärtige,
Fr. 80.– f ür Mitglieder der Frauengemeinschaft
St. Ursen und Goldener Herbst 60plus.
Mitbringen: Turnschlappen oder dicke Socken.
Anmeldung bis 13. Januar 2015 bei:
Pfarramt St. Ursen: 032 623 32 11,
pfarramt@kath-solothurn.ch, Propsteigasse 10,
4500 Solothurn, oder
Antoinette Schwaller: 032 622 82 58;
a.schwaller@bluewin.ch, Schererstrasse 9,
4500 Solothurn
Die WEGESO, die Wegegemeinschaft der Landes- und
Freikirchen Solothurn, setzen während der Gebetswoche für die Einheit der Christenheit durch den
traditionellen Kanzeltausch ein besonderes Zeichen,
dass wir in Christus alle verbunden sind und in aller
Vielfalt «eins werden» müssen. Dieses Einswerden ist
kein Gedankenspiel, sondern ein klarer Auftrag von
Jesus selbst: «Dass alle eins seien» (Joh 17, 21). In den
Gottesdiensten wird für die Wiedervereinigung der
Christinnen und Christen gebetet. Alle, die zu Gott
als ihrem Vater beten, wie uns gelehrt wurde.
Wir von der römisch-katholischen Kirche beteiligen
uns daran an folgenden Gottesdiensten:
Sonntag, 18. Januar, um 10.00 Uhr in der Stadtkirche:
Unsere Pastoralassistentin Esther Holzer wird
zusammen mit dem reformierten Pfarrer Koen De
Bruycker den Gottesdienst gestalten und predigen.
Samstag, 17. Januar, um 18.00 Uhr in St. Marien und
Sonntag, 18. Januar, um 10.30 in der Kathedrale:
Die reformierte Pfarrerin Alexandra Flury-Schölch
wird zusammen mit mir den Gottesdienste gestalten
und predigen, am Sonntag ausserdem noch musikalisch umrahmt von den Singknaben der St.-UrsenKathedrale.
Alle sind herzlich eingeladen.
Niklas Raggenbass, Stadtpfarrer
Urban Fink-Wagner
Religionslehrpersonen an der Kantonsschule
Stephan Kaisser | Allmendstrasse 6 | 4514 Lommiswil | Tel. 032 641 32 10
Dr. Reto Stampfli | St. Niklausstrasse 24 | 4500 So­lothurn | Tel. 032 622 42 87
Rolf Klopfenstein | Mattenstrasse 85 | 2503 Biel | Tel. 079 784 11 71
Italienerseelsorger | P. Emilio Bernardini | Rossmarkt­platz 5 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 15 17
Spanierseel­sorge | Spanier-Mission | Biel | Tel. 032 323 54 08
Kroatenmis­sion | Pater Simun Coric | Reiserstrasse 83 | 4600 Olten | Tel. 062 296 41 00
Portugiesen-Mission | Pe. Pietro Cerantola, cs, Direktor der Mission
Alpeneggstrasse 5 | 3012 Bern | Tel. 031 307 14 19 | 079 521 83 21
Römisch-katholische Fachstelle Religionspädagogik Kanton Solothurn
Obere Sternengasse 7 | 4502 Solothurn | Tel. 032 628 67 13
fachstelle@kath.sofareli.ch | www.sofareli.ch
Verwaltung der röm.-kath. Kirchgemeinde Solothurn
Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 19 91 | Fax 032 622 19 15
Verwaltung der röm.-kath. Kirchgemeinde St. Niklaus
Roland Rüetschli | Werkhofstrasse 9 | 4500 Solothurn | Tel. 032 626 36 86
Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen und Schwangerschaft
Ross­marktplatz 2 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 44 33
GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN
SOLOTHURNSAMSTAG
SONNTAG
WERKTAGS
St.-Ursen-Kathedrale*
17.00 Hl. Messe für die Portugiesen
9.15 Hl. Messe für die Italiener
8.45, ausg. DI und DO. MI 12.00 Chorgebet
10.30, 19.00 für die Pfarrei St. Ursen
12.15 Eucharistiefeier, Herz-Jesu-Freitag 18.30 Rosenkranz
St. Marien18.00, anschliessend Rosenkranz
Kloster St. Josef17.30 Rosenkranz17.30 Rosenkranz17.30 Rosenkranz
St.-Urban-Kapelle
DO 8.45, anschliessend Rosenkranz
Vorstadtkirche
MO 19.00 Rosenkranz
MI 8.45 jeder erste Mittwoch im Monat, gestaltet von der Frauengemeinschaft
Kloster Visitation 8.15
Bitte Anschlag an der ­Kirchentüre beachten!
Kloster Namen Jesu 19.00 Vigil, keine hl. Messe
10.45, 17.00 Vesper
DI und FR 19.00
Antoniuskapelle
DI 7.00, 17.30 Tagsüber Aussetzung; 17.30 Andacht
Bürgerspital
10.00 Eucharistiefeier oder Wortgot­tesdienst mit anschliessender Kommunionfeier
*
Beichtgelegenheit in der Kathedrale: Jeden 2. Samstag im Monat, 15 –16.30 Uhr.
OLTENSAMSTAG
St. Martin
18.00
St. Marien10.45
Kloster 6.45
SONNTAG
9.30
8.00, 19.00
WERKTAGS
DI und DO 9.00
MI 9.00, FR 18.30
MO 18.30 | DI, MI, FR 6.45 | DO 18.30, 11 –12 Anbetung, 11.45 Segensandacht
02 | 2015
25
Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn
Pfarradministrator | Niklas Raggenbass | Tel. 032 623 32 12 | niklas.raggenbass@kath-solothurn.ch | Pastoralassistentin | Esther Holzer | Tel. 032 623 32 11 | esther.holzer@kath-solothurn.ch
Pastoralassistent in Ausbildung | Gheorghe Zdrinia | Tel. 032 622 27 11 | gheorghe.zdrinia@kath-solothurn.ch
Sekretariat | Ruth Tschanz und Beatrice Hubler | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | Fax 032 623 32 73 | pfarramt@kath-solothurn.ch
Rektorat | Cornelia Binzegger | Tel. 032 614 44 04 | rektorat@solothurnkath.ch | Firmprojekt | Christiane Lubos | Baselstrasse 25 | Tel. 032 623 54 72 | firmprojekt@bluewin.ch
Kirchenmusik | Konstantin Keiser | Domkapellmeister | konstantin.keiser@hotmail.com | Suzanne Z’Graggen | Domorganistin, info@suzannezgraggen.ch
Andreas Reize | Leiter Singknaben | ar@singknaben.ch | Andreina Fischer | Leitung Singkreis St. Marien | andreina.fischer@gmx.net
Doychin Raychev | Organist St. Marien | d_raychev@windowslive.com
Goldener Herbst 60plus
Gottesdienste
ST.-URSEN-KATHEDRALE
Sonntag, 11. Januar
9.15 Uhr, Messe in italienischer
Sprache.
10.30 Uhr, Eucharistiefeier.
19.00 Uhr, Eucharistiefeier.
Kollekte: Solidaritätsfond
für Mutter und Kind.
Montag, 12. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Mittwoch, 14. Januar
8.45 Uhr, Eucharistiefeier.
12.00 Uhr, Chorgebet.
12.15 Uhr, Eucharistiefeier.
Freitag, 16. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
So verheissungsvoll hat sich eine Spurgruppe reiferer Menschen unserer Pfarreien
zusammengefunden, um ein eben erschienenes buntes Programm durch das Jahr
2015 zu kreieren: Goldener Herbst 60plus. Davon sollen sich junge Senioren und
Seniorinnen angesprochen fühlen, die vor, mittendrin oder nach der Pensionierung allerlei gemeinsam unternehmen möchten. Zum Beispiel «Shibashi zum
Kennenlernen», das sind weiche, gesundheitsfördernde Bewegungen aus dem alten
China; eine Führung durch den Domschatz; anregende Gespräche über Gott und
die Welt; eine leichte Wanderung – einmal besinnlich; Leckerbissen für die Seele
aus Text und Musik oder Märchen für Erwachsene und vieles mehr.
Natürlich ist da nicht eine Altersgrenze massgebend, sondern vielmehr Interesse
und Neigung, Lust und Laune, Neugier und Kontaktfreudigkeit und manchmal
die eine oder andere Beweglichkeit. Auch die Spurgruppe ist offen für Mitglieder,
die Ideen einbringen oder einfach mithelfen möchten. Bitte melden!
Das Programm «Goldener Herbst 60plus», das zum Advent jeweils erscheint,
dient zum Vormerken in der Agenda und enthält keine Details. Kontaktperson bei
Fragen ist Rita Galluzzo (Tel. 032 621 92 52). Das «Kirchenblatt» wird weiterhin
ausführlich informieren. Das Programm erhalten Sie in beiden Sekretariaten, auf
Anfrage auch zugeschickt oder beim Schriftenstand in beiden Kirchen.
Senioren sind nicht einfach Senioren sind nicht einfach Senioren sind
Es gebe immer mehr ältere Menschen, sagte man mir als Jugendliche, so lange, bis
ich selber dazugehörte, und man meinte damit den Pillenknick der Geburtenregelung anfangs der 60er-Jahre. Wann ist man Senior? Seniorin? Manche Menschen
tun sich ziemlich schwer damit, besonders wenn sie gesund und unternehmungslustig sind. Ältere Menschen sind mittlerweile in gut drei Generationen eingeteilt
und von so grosser Verschiedenheit, dass sie uns Seelsorger und Seelsorgerinnen
ganz schön herausfordern, denn auch das Kirchenbild hat sich stark verändert
und damit der Ausdruck der Religiosität. Ist für die älteren Senioren die tägliche
Eucharistiefeier das Entscheidendste im Glaubensvollzug, so suchen die jungen
Senioren oft nach einem anderen Zugang zur Kirche und den Werten des
Christentums. So versuchen wir, allen Altersgruppen dies zu ermöglichen, was sie
an der Kirche so liebten, suchen oder gewohnt sind.
Wir hoffen, Ihnen damit eine Freude zu machen, und sollten Sie sich uns
anschliessen, sind Sie herzlich willkommen!
Esther Holzer, Pastoralassistentin
26
02 | 2015
Samstag, 17. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Jahrzeiten: für Monica Wyss;
Cécile Kalbermatten-Wyss; Anna
Tschan-Wyss; Marie Bosshard;
Franz Vadasz; Irène Schöb-Bitzi;
Max Winistörfer-Bitzi.
Sonntag, 18. Januar
9.15 Uhr, Eucharistiefeier
in italienischer Sprache.
10.30 Uhr, Kanzeltausch.
Musikalische Gestaltung durch
die Singknaben.
19.00 Uhr, Eucharistiefeier.
Kollekte: Epiphanieopfer.
Montag, 19. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Mittwoch, 21. Januar, 8.45 Uhr
8.45 Uhr, Eucharistiefeier.
12.00 Uhr, Chorgebet.
12.15 Uhr, Eucharistiefeier.
Jahrzeiten: für Elsa Ryser-Schyben­
egg und Eltern sowie Theodor und
Albertine Schybenegg-BroglieTrümpy; Franz Anton und
Hortensia Zetter-Collin.
Freitag, 23. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Samstag, 24. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Jahrzeiten: für Hedwig FavreGoetschi sowie Clara Goetschi und
Angehörige; Anna Wyniger-Müller
und Frieda Jenny-Müller; Margrit
Bürki-Ryser.
JESUITENKIRCHE
Die Jesuitenkirche bleibt bis Ende
November 2015 geschlossen.
ST. MARIEN
Samstag, 10. Januar, 18.00 Uhr
Eucharistiefeier mit anschliessendem
Neujahrsapéro.
Anschliessend Rosenkranz.
Kollekte: Solodaritätsfond
für Mutter und Kind.
Sonntag, 11. Januar, 14.30 Uhr
Messe der Kroaten.
Freitag, 16. Januar, 18.00 Uhr
Abendgebet.
Samstag, 17. Januar, 18.00 Uhr
Kanzeltausch.
Anschliessend Rosenkranz.
Kollekte: Epiphanieopfer.
Sonntag, 18. Januar, 14.30 Uhr
Messe der Kroaten.
Freitag, 23. Januar, 18.00 Uhr
Abendgebet.
ST.-URBAN-KAPELLE
Donnerstag, 15./22. Januar, 8.45 Uhr
Eucharistiefeier.
Anschliessend Rosenkranz.
VERENASCHLUCHT
Mittwoch (!), 21. Januar, 11.00 Uhr
Eucharistiefeier.
KLOSTER NAMEN JESU
Sonntag, 11./18. Januar
Am Vorabend
19.00 Uhr, Vigil.
Am Sonntag
10.45 Uhr, Hl. Messe.
17.00 Uhr, Vesper.
Dienstag, 13./20. Januar, 19.00 Uhr
Hl. Messe.
KLOSTER VISITATION
Sonntag, 11./18. Januar, 8.15 Uhr
Eucharistiefeier.
Samstag, 24. Januar, 8.15 Uhr
Fest des Hl. Franz von Sales
Eucharistiefeier mit Bischof
DDr. Felix Gmür.
ST. URSEN | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | Fax 032 623 32 73
Öffnungszeiten | MO–DI 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI 8.30 –11.30 (Nachmittag geschlossen) | DO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet
Sakristane | Bruno Emmenegger | Tel. 079 415 72 50 | Tel. Sakristei 032 622 87 71 | René Syfrig | Tel. 079 824 23 21
ST. MARIEN | Allmendstrasse 60 | Tel. 032 622 27 11 | Fax 032 623 80 58
Öffnungszeiten | DI und DO 14.00 –17.00 | MI 08.00 –11.00 und 14.00 –17.00
Sakristan | Abwart | René Syfrig | Tel. 079 824 23 21
Mitteilungen
Kollektenvorgaben
Am 10./11. Januar, Solidaritäts­
opfer für Mutter und Kind.
Am 17./18. Januar, Epiphanieopfer.
Gratulationen
Wir gratulieren herzlich:
Zum 103. Geburtstag am 16.
Januar, Frau Agnes Marti, Kirchweg
2; zum 99. Geburtstag am
16. Januar, Frau Anna Maria Lüthi,
Kirchweg 2; zum 96. Geburtstag
am 14. Januar, Sr. Johanna Kamber,
Spitalschwesterngemeinschaft,
Schöngrünstrasse 30; zum 91.
Geburtstag am 15. Januar, Frau
Rosa Hertig-Henzi; Riedholzplatz 36;
zum 85. Geburtstag am 21. Januar,
Frau Alessandrina Marsilii, Hermes­
bühlstrasse 63; am 22. Januar, Frau
Erika Stalder, Zurmattenstrasse 16;
zum 80. Geburtstag am 13. Januar,
Herr Mario Ravicini, Amanz-GresslyStrasse 25; Herr Erwin Fischli,
Walter-Hammer-Strasse 6; Frau
Vincenza Gambino Guddo; Luzern­
strasse 29; am 22. Januar Herr
Roman Candio, Mittlere Greiben­
gasse 5.
Wir wünschen unseren Jubilarin­
nen und unseren Jubilaren einen
frohen Festtag und für die
Zukunft Gottes Segen.
Todesnachrichten
Am 10. Dezember starb im Alter
von 87 Jahren, Herr Fritz Weibel,
Kirchweg 2; am 16. Dezember
starb im Alter von 66. Jahren Sr.
Lillian Mosura, Schwesterngemein­
schaft SLS, Gärtnerstrasse 25. am
18. Dezember starb im Alter von
89 Jahren, Frau Anna ThomannRaemy, Luzernstrasse 29.
Gott schenke der lieben Verstorbe­
nen das ewige Leben. Den
Angehörigen entbieten wir unser
herzliches Beileid.
Solothurner Bibelgespräche sonntags um halb fünf
Sonntag, 11. Januar, 16.30 Uhr
«Er soll drin lesen sein Leben
lang» (Dtn. 7, 19)
Pfarrer Niklas Raggenbass lädt
nach den Ferien wieder zum
Bibelgespräch im Pfarrhaus ein.
Die Solothurner Bibelgespräche
stehen allen offen, welche die
Bibel näher oder neu kennenler­
nen möchten. Pfarrer Niklas wird
sowohl aktuelle Themen vom
biblischen Hintergrund her
beleuchten, wie auch biblische
Themen und Geschichten anhand
von Filmen und anderen Medien
spannend erzählen und anschau­
lich machen.
Während eines kleinen gemütli­
chen Umtrunks steht auch die
Möglichkeit offen, die Gespräche
untereinander weiter zu vertiefen.
Alle sind eingeladen, anschlies­
send die Sonntagsmesse um 19.00
zu besuchen, um zu sehen, wie
die Bibelgespräche in den Gottes­
dienst einfliessen!
Zeit und Ort: 1. März; 3. Mai;
7. Juni; 9. August; 4. Oktober;
8. November 2015 und 10. Januar
2016 im Pfarrhaus jeweils
sonntags um halb fünf Uhr.
Herzlich willkommen.
Stadtpfarrer Niklas Raggenbass
Frauengemeinschaft St. Urs
Dienstag, 20. Januar
Heilsam für mich da –
Shibashi-Übungstag
Gemeinsam mit Goldener Herbst
60plus.
9.30 bis ca. 17.00 Uhr im Pfarr­
haus St. Ursen.
Leitung: Dorothea Egger,
Theologin, dipl. Shibashi- und
Qigong-Lehrerin.
Weitere Informationen und einen
Anmeldetalon finden Sie im
separaten Flyer.
Freitag, 30. Januar
Kulinarisch – literarisch
18.30 im Pfarrsaal St. Ursen.
Zwischen den Gängen serviert uns
Meinrad Kofmel heitere Geschich­
ten, Gedichte und Kolumnen.
Wir reisen gemeinsam nach
Berlin, Venedig und Amerika.
Und wir begegnen einer Mauer­
tänzerin, der Liebe auf den
ersten Blick und Grossonkel
Richard, der weltberühmt ist,
ohne dass es jemand weiss …
Unkostenbeitrag: ca. Fr. 30.–.
Anmeldung bis Samstag,
24. Januar, an Antoinette
Schwaller (siehe Talon).
Jass- und Spielnachmittag
St. Marien
Mittwoch, 21. Januar, um 14.00
Uhr im Pfarreiheim, kleiner Saal.
Kontakt: Frau Theres Felber,
Tel. 032 618 32 46.
Seniorenferien 2015
Montag, 1. Juni, bis
Montag, 8. Juni, in Murten
Wir fahren nächstes Jahr im Juni
für eine Woche mit Seniorinnen
und Senioren ins malerische Städt­
chen Murten. Es sind Ausflüge mit
dem Zug, dem Schiff und auch zu
Fuss geplant. Weitere Programm­
punkte sind Besinnungen, Fitness
und nicht zuletzt auch gutes
Essen. Interessante Gespräche,
neue Begegnungen, Spass und
Freude werden gepflegt und sollen
allen eine unvergessliche Ferien­
woche bescheren.
Fragen an Esther Holzer,
Pfarramt St. Ursen.
Der Informationsnachmittag
findet am 11. März um 15.00 Uhr
im Pfarramt St. Ursen statt.
VORANKÜNDIGUNG
Theaternachmittag
Mittwoch, 11. Februar, um 14.30 Uhr
im Pfarreiheim St. Marien
Das Sissacher Seniorentheather
präsentiert:
«Feminine Charme»
E Nochberschaftsaglägeheit
von Frieder Handschin.
Der Eintritt ist frei. Kollekte!
Ihr Licht wärmt meine Seele
und erfreut am Tage mein Herz.
Deine Worte und Weisungen,
Herr,
sind wie die Sterne,
Lichtzeichen am nächtlichen
Himmel.
Geheimnisvoll ist ihre Ordnung.
Deine Worte und Weisungen,
Herr,
haben alles Leben erschaffen.
Das Chaos hast du geordnet.
Was du geschaffen hast, erhältst
du mit dem Geist deiner Liebe.
Deine Worte und Weisungen,
Herr,
stärken die Kräfte meiner Seele
und schärfen meinen Verstand.
Ich rede nicht unbedacht.
Deine Worte und Weisungen,
Herr,
haben durch dein Leben und
Sterben,
durch dein Kreuz und deine
Auferstehung
ewige Gültigkeit erhalten.
Sie sind meine Brücke zum
Himmel.
Amen.
Peter Helbich
JUGEND SOLOTHURN
Kontakt
Geheorghe Zdrinia,
Telefon 078 816 77 05.
Mail: 4yp@kath-solothurn.ch
Nächster Jugendgottesdienst,
Sonntag, 25. Januar, 19.00 Uhr, in der
St.-Ursen-Kathedrale.
Kirchenmusik
Sonntag, 18. Januar
St.-Ursen-Kathedrale
10.30 Uhr, Singknaben.
Psalm 119:105
Herr, dein Wort ist meines
Fusses Leuchte und ein
Licht auf meinem Wege!
Deine Worte und Weisungen,
Herr,
sind wie die Sonne.
02 | 2015
27
Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn
Erstkommunionvorbereitung
Medienmitteilung des Fastenopfers
Überwältigende Hilfe aus Solothurn für Nepal
Renate Wyss und das Vorbereitungsteam
Um den Zugang zu Land für die Bevölkerung in Nepal sicherzustellen, haben
zwei Pfarreien in Solothurn über 36 000 Franken gesammelt. Das Geld kommt
über Fastenopfer benachteiligten Menschen in Nepal zugute.
Seit 1961 engagiert sich Fastenopfer weltweit gegen die Armut und für die Rechte
der Menschen. Dabei zählt das Hilfswerk auf die Unterstützung der Pfarreien.
Die Mitglieder der Pfarrei St. Marien und St. Ursen in Solothurn haben während
der diesjährigen Fastenzeit 36 048 Franken gesammelt. Damit unterstützen sie
Fastenopfer-Projekte zugunsten benachteiligter Menschen in Nepal.
VORANZEIGE PFARREIREISE 2015
Herzlichen Dank
«Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn?»
Kunst- und Kulturreise nach Umbrien
Ministrantinnen und Ministranten St. Marien
Die Erstkommunionkinder und ihre Eltern treffen sich am Samstag, den
17. Januar, um 14.00 Uhr im Pfarreisaal St. Marien zu einem Intensivnachmittag.
Wir erkunden aktiv den Kirchenraum und schliessen den Nachmittag mit einem
gemeinsamen Gottesdienst ab.
Die Pfarreireisen in die Normandie und Bretagne und dieses Jahr auf den Spuren
der heiligen Elisabeth und von Marin Luther durch Thüringen haben uns
ermutigt, die Tradition der Pfarreireisen weiterzuführen.
Auf Anregung verschiedener Mitglieder der Pfarrei laden wir Sie zur Kunst- und
Kulturreise nach Umbrien ein. Wir wollen bekannte und weniger bekannte
Lebensstationen von Franz von Assisi (1182–1226) entdecken. Der «Poverello»
ist durch seine Lebensform im Unterschied zu einer erstarrten Kirche zu einem
glaubwürdigen Zeugen der christlichen Botschaft geworden, und bis heute lassen
sich von dem Dichter, Friedensstifter, Ökologen und Urbild eines «neuen Menschen» viele Anregungen gewinnen. Wie modern etwa klingt sein Wort über die
Tiere: «Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück
wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie
uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers – unsere Geschwister.»
(Franz von Assisi)
Datum: Mittwoch, 7., bis Mittwoch, 14. Oktober 2015.
Richtpreis pro Person ca. Fr. 1500.00.
Leistungen: 7-mal Halbpension, alle Eintritte und Führungen und die Mittag­
essen auf der Hin- und Rückreise.
Anmelden bis 15. August: bei Erich Saner AG, Postfach 611, 4242 Laufen.
Die Theologin und Pastoralassistentin Esther Holzer und Herr Pfarrer Dr. Niklas
Raggenbass freuen sich sehr, Sie auf dieser eindrücklichen Reise willkommen zu
heissen. Die Firma Erich Saner wird wieder alle Voraussetzungen für eine
angenehme Reise schaffen. Das Detailprogramm ist Ende Februar in den
Pfarreisekretariaten St. Ursen und St. Marien erhältlich.
Am 29. November haben unsere Minis den Christkindelmarkt organisiert, wo sie
selbst gebackene Weihnachtsguetzli, Adventskränze, verschiedene Süssigkeiten,
Ängeli und viele andere schöne Dinge verkauft haben.
Die Minis haben sich zusammen mit Frau Marianne Furer lange darauf
vorbereitet.
Herzlichen Dank für die ganze Vorbereitung und Organisation.
«PACE E BENE»
Herzlichen Dank auch für die grosszügigen Einkäufe und Spenden, unsere Minis
konnten aus dem Verkaufserlös einen Betrag von Fr. 500.– an die Waisenkinder
von Pater Paul in Targu Mures spenden!
Esther Holzer und Niklas Raggenbass
Gheorghe Zrdrinia, Pastoralassistent i. A.
28
02 | 2015
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 675 KB
Tags
1/--Seiten
melden