close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Winter-Magazin als PDF-Download - DREFA Media Holding

EinbettenHerunterladen
Aufsichtsbehörde
aus Fleisch und Blut
Viel Arbeit
für Dr. Ahrend
Der Mega-Sommer
kommt
Datenschutz-Beauftragter Oliver
Grams im Interview
Seite 3
Dreharbeiten für „Die jungen
Ärzte“ laufen
Seite 5
Karten für Festivals zu haben
Seite 6
Winter 2015
DREFA
MAGAZIN
INHALT
2
DREFA Magazin Winter 2015
05
07
07
06
Inhalt
03 „Aufsichtsbehörde aus Fleisch und Blut“
Er kümmert sich um die Sicherheit der Daten in zehn Unternehmen der
DREFA Mediengruppe. Im Interview spricht Oliver Grams über aktuelle
Entwicklungen auf dem Gebiet des Datenschutzes.
05 Viel Arbeit für Dr. Ahrend
Das neu eingerichtete Studio im Erfurter KinderMedienZentrum ist seit
beinahe drei Monaten mit prallem Leben gefüllt. Seit dem 16. September dreht die Saxonia Media hier die neue Vorabend-Weekly „In aller
Freundschaft – Die jungen Ärzte“.
06 Der Mega-Sommer kommt
Jeder Winter hat einmal ein Ende. Die ersten Headliner für die großen
Sommerfestivals stehen fest und die Tickets gibt es auch schon zu
kaufen.
07 MCA bei Berlinale
Die MCA präsentiert sich im Februar wieder auf der Berlinale. Das
Leipziger Unternehmen hat einen eigenen Stand beim traditionellen
Empfang der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM).
07 Steinzeitkrimi bei Festival
Die MCS GmbH Sachsen-Anhalt wird sich im Jahr 2015 an der „Achäomediale | Cinarchea – Internationales Archäologie-Film-Kunst-Festival“
in Brandenburg/Havel beteiligen mit der Reportage „Morde? Opfer?
Rituale? – ein Steinzeitkrimi“.
07 Filmsicherung umgezogen
Der Bereich Filmsicherung der DREFA MSG ist nach Leipzig gezogen.
Damit konzentriert das Unternehmen den gesamten Bereich der Digitalisierung am Hauptstandort.
03
07
3
AUS DER GRUPPE
DREFA Magazin Winter 2015
„Aufsichtsbehörde aus Fleisch und Blut“
Datenschutz-Beauftragter Oliver Grams im Interview
Er kümmert sich um die Sicherheit der Daten in zehn Unternehmen der DREFA Mediengruppe. Im Interview spricht Oliver Grams
über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet des Datenschutzes.
Herr Grams, was macht ein Datenschutzbeauftragter?
Er schützt Ihre Grundrechte. Als Kontroll- und Aufsichtsperson im
Unternehmen sorgt er dafür, dass das Recht auf informationelle
Selbstbestimmung – gemäß Artikel 2 unseres Grundgesetzes –
gewahrt wird. Das tut er für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen. Wenn Sie so wollen, ist er eine Aufsichtsbehörde aus Fleisch
und Blut, die dem Unternehmen hilft, nicht unabsichtlich gegen
Gesetze zu verstoßen. Und seien wir doch mal ehrlich: die Rechtsvorschriften in diesem Bereich haben ein Ausmaß, das von einem
Datenschützer ohne Vorkenntnisse auch mit ein paar Kursen nicht
eben mal so bewältigt werden kann. Einer der gefährlichsten
Sätze in diesem Zusammenhang lautet deshalb: „Müller, Sie sind
jetzt Datenschutzbeauftragter.“ Vertrauen Sie mir, wenn ich sage,
dass weder Müller noch sein Chef in Zukunft viel Freude an dieser
Konstellation haben werden.
Datenschutz wird mit dem Einzug sozialer Netzwerke in den
Alltag immer wichtiger. Können Sie beispielhaft ein paar der
häufigsten Fragen nennen, die Sie als Datenschutz-Beauftragter gestellt bekommen?
Soziale Netzwerke sind ein Thema, bei dem ich bis ca. Mitte 2013
nicht selten ungläubige Blicke erntete, wenn ich ihre Nutzung
problematisiert habe. Nach den Enthüllungen von Herrn Snowden
scheint die Vorsicht im Umgang mit diesen Medien in der Mitte
der Gesellschaft angekommen zu sein. Bis zu diesem Ereignis war
es jedoch nicht immer leicht zu vermitteln, dass personenbezogene Daten auf der firmeneigenen Facebook-Seite ebenso wenig
gepostet werden sollten wie Personaldaten und Bilanzen via
Dropbox oder Google Drive.
Es ist schwierig, hier Fragen zu nennen, die besonders häufig
gestellt werden. Denn vor dem NSA-Skandal war das Problembewusstsein zu diesem Thema noch nicht weit verbreitet, sodass
dazu auch wenige Fragen gestellt wurden. Nach dem Skandal
habe ich das Gefühl, dass man sich häufig nicht traut, mir gegenüber überhaupt die Nutzung von sozialen Netzwerken zuzugeben.
Die Unternehmen der DREFA Mediengruppe, die Sie betreuen,
decken einen erheblichen Teil der Wertschöpfungskette in der
Oliver Grams (Bild: Männig)
Professionelle Datenschützer, die mehrjährige Erfahrungen mit
Rechtsvorschriften und – nicht zu vergessen – IT-Sicherheitsthemen mitbringen, können hier zum einen entspannter und zum
anderen effektiver für Datensicherheit sorgen. Das liegt nicht
zuletzt daran, dass sie diese Tätigkeit nicht nebenbei, sondern in
Vollzeit ausüben.
Medienbranche ab. Eine Welt, die sich sehr schnell dreht. Wie
bleiben Sie an aktuellen Entwicklungen dran?
Sie spielen damit sicher auf die technischen Aspekte an, die sich
in der Tat rasend schnell entwickeln. Als Datenschützer ist es
essenzieller Teil meiner Tätigkeit, technische Prozesse bei meinen
Kunden zu verstehen, zu dokumentieren und durch technische
und organisatorische Maßnahmen zu sichern. Neben ein paar
Standardverfahren sind diese Prozesse jedoch meistens hochindividuell. Man lernt deshalb schon durch seine Tätigkeit ständig
dazu.
Zu grundsätzlichen Themen wie gängiger und spezieller Hardund Software in der Branche ist eine laufende Information und
Weiterbildung natürlich zwingend nötig. Dazu treibt mich schon
mein großes Interesse für diese Themen. Das mag auch meiner
technisch-naturwissenschaftlichen Grundausrichtung entspringen.
Mit acht Jahren habe ich meine erste Datenbank programmiert.
Damals ging es um die Verwaltung der Zeitschriftensammlung
meines Vaters. Seitdem lassen mich diese Themen nicht mehr los.
Das hilft mir sehr dabei, die Freude an meiner Tätigkeit nicht zu
verlieren. Ich denke, intrinsische Motivation ist die Voraussetzung,
um gute Arbeit zu machen.
AUS DER GRUPPE
Laut § 5 BDSG sind Sie von Rechts wegen auch für die „Bearbeitung von Beschwerden und Auskunftsersuchen Betroffener“ zuständig. Wie erreicht man Sie im Falle eines Falles?
Das ist recht einfach. Telefonisch erreichen mich Beschwerdeführer und Auskunftsersuchende unter 0341 - 3500 7000. Eine
Email empfange ich unter datenschutz@drefa-msg.de. Wer mich
persönlich sprechen möchte, findet mich in der media city leipzig,
Haus 13, 3. Stock links.
DREFA Magazin Winter 2015
Können Sie zuletzt ein paar Worte zu Ihrer Person sagen.
1978 wurde ich in Halle/Saale geboren und habe nach dem
Besuch eines technisch-naturwissenschaftlichen Gymnasiums
Jura studiert. Nach verschiedenen Tätigkeiten in den Bereichen
Marktforschung und Telekommunikation bin ich seit 2011 Datenschutzbeauftragter unter anderem für die DREFA Media Service
GmbH und ihre Schwesterunternehmen. Meinen Kopf trainiere ich
am liebsten mit einer Partie Schach. Mit einem guten Fußballspiel
kann man mich allerdings jederzeit vom Brett weglocken.
Vielen Dank für das Gespräch.
Im Serverraum des Bereiches IT-Media der DREFA MSG, einem Ort, an dem empfindliche Kundendaten gehostet und verarbeitet werden (Bild: Männig)
4
5
SENDESTART
DREFA Magazin Winter 2015
Viel Arbeit für Dr. Ahrend
V.l.n.r.: Julia Berger (Mirka Pigulla), Annika Rösler (Paula Schramm), Elias Bähr (Stefan Ruppe), Dr. Matteo
Moreau (Mike Adler), Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Ben Ahlbeck (Philipp Danne), Dr. Theresa Koshka
(Katharina Nesytowa), Dr. Leila Sherbaz (Sanam Afrashteh) - (Bild: ARD/Tom Schulze)
Dreharbeiten für „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte” laufen
Das neu eingerichtete Studio im Erfurter KinderMedienZentrum
ist seit beinahe drei Monaten mit prallem Leben gefüllt. Seit dem
16. September dreht die Saxonia Media hier die neue VorabendWeekly „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“. Denn Dr. Niklas
Ahrend (Roy Peter Link) wagt einen Neubeginn.
Mit diesem Wechsel an das Johannes-Thal-Klinikum in der thüringischen Landeshauptstadt starten auch die ersten Folgen, die ab
22. Januar immer donnerstags um 18.50 Uhr im Ersten ausgestrahlt werden. Zunächst entstehen in Erfurt 42 Folgen zu jeweils
48 Minuten für die erste Staffel der „Jungen Ärzte“.
Neuanfang und neue Verantwortung
Niklas Ahrend hat beschlossen, die Sachsenklinik in Leipzig hinter
sich zu lassen und Oberarzt in Erfurt zu werden. In der dortigen
Ambulanz und Unfallchirurgie gehören künftig nicht nur Notfälle
und komplizierte OPs zum Alltag. Gleich an seinem ersten Tag
bekommt er von Chefärztin Prof. Dr. Patzelt (Marijam Agischewa)
auch die Verantwortung für fünf Assistenzärzte übertragen.
Mit Engagement und Herzblut versuchen die jungen Ärzte, im OP
und auf Station alles zu geben. Einfach nur die beste Ärztin überhaupt will zum Beispiel Julia Berger (Mirka Pigulla) werden, Elias
Bähr (Stefan Ruppe) hat immer ein offenes Ohr für die Kollegen.
Die brillante Dr. Theresa Koshka (Katharina Nesytowa) will ihre
Kindheit in armen Verhältnissen vergessen machen. Und Frauenheld Ben Ahlbeck (Philipp Danne) wird bestimmt ein herausragender Mediziner. Liebling der Patienten ist Annika Rösler (Paula
Schramm), mit 26 Jahren das Küken im Team der Assistenzärzte.
Im Johannes-Thal-Klinikum wartet aber auch ein knallharter
Konkurrent auf Niklas: Der plastische Chirurg Dr. Matteo Moreau
(Mike Adler), eine Koryphäe auf dem Gebiet der Handchirurgie.
Und er duldet keine Nebenbuhler in der Klinik. Gut, dass Niklas
wenigstens seine alte Studienfreundin Leila (Sanam Afrashteh),
Anästhesistin und Unfallchirurgin, an seiner Seite weiß.
www.saxonia-media.de
Große DREFA-Kooperation
Die Media City Atelier (MCA) GmbH hat das Johannes-ThalKrankenhaus in den Studios des Erfurter KinderMedienZentrums ausgestattet: Krankenzimmer, Empfangstresen,
Eingangshalle mit Empfangstresen und Caféteria, OP-Räume
sowie Wohnräume und Schwesternzimmer kommen aus den
MCA-Werkstätten.
Die Postproduktion der „Jungen Ärzte“ realisiert die MCS
GmbH Thüringen: Vom Schnitt über die Farbkorrektur bis
zur Übergabe des sendefähigen Files. Damit erweitern die
MCS GmbH Thüringen und die Saxonia Media ihre bewährte Zusammenarbeit. Erfolgsformate wie „Tatort“, „In aller
Freundschaft“ oder „Schloss Einstein“ werden bereits in der
MCS-Postproduktion bearbeitet.
www.mca.de
www.mcs-thueringen.de
TIPP
6
DREFA Magazin Winter 2015
Der Mega-Sommer kommt
Silbermond – Alles auf Anfang (Bild: Harald Hoffmann)
Karten für Festivals zu haben
Jeder Winter hat einmal ein Ende. Die
ersten Headliner für die großen Sommerfestivals stehen fest und die Tickets gibt es
auch schon zu kaufen.
„Wir haben zum Beispiel schon jetzt die
Karten für das Highfield-Festival im Angebot“, sagt Jörg Schubert, Leiter Marketing
und Verwaltung bei der Ticketgalerie. Für
das wichtigste Indierockfestival der Region
sind schon eine Reihe von Bands im Line
Up bestätigt, unter anderem: Marteria,
Dropkick Murphys, Interpol, The Wombats,
Madsen, Prinz Pi, Donots und Feine Sahne
Fischfilet. Das Highfield steigt vom 14. bis
zum 18. August am Störm­thaler See bei
Leipzig. „Solange der Vorrat reicht gibt es
Karten mit Frühbucher-Rabatt“, verrät Jörg
Schubert.
Star-Invasion
Bei einem weiteren Festival stehen die
ersten Acts ebenfalls bereits fest. Zum
dritten Mal steigt das Kosmonaut Festival
in Chemnitz. Als erste Acts stehen neben
den Festivalbegründern von Kraftklub auch
schon weitere starke Bands fest: K.I.Z.,
Malky, Trümmer und viele andere kommen vom 26. zum 27. Juni zum Stausee
Rabenstein.
Neben den großen Festivals gibt es weitere
Open Air Events. So kommen etwa Herbert
Grönemeyer (13. Juni), Silbermond (19.
Juni), Sunrise Avenue (20. Juni) und die
Toten Hosen (22.08.) für große Shows nach
Leipzig. Vor der Kulisse des historischen
Völkerschlachtdenkmals machen Unheilig
auf ihrer Abschiedstour Halt.
www.ticketgalerie.de
Die Termine
Silbermond
19.06.2015
Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Kosmonaut Festival
26.-27.06.2015
Stausee Rabenstein
Die Toten Hosen
22.08.2015
Festwiese Leipzig
Sunrise Avenue
20.06.2015
Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Highfield Festival
14.- 18.08.2015
Störmthaler See
Unheilig
29.08.2015
Völkerschlachtdenkmal Leipzig
KURZNACHRICHTEN
7
Die MCA präsentiert sich im Februar
wieder auf der Berlinale. Das Leipziger
Unternehmen hat einen eigenen Stand
beim traditionellen Empfang der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM). Hier
treffen sich die wichtigsten Entscheider
und Akteure der mitteldeutschen und
internationalen Filmbranche.
Die MCS GmbH Sachsen-Anhalt wird sich
im Jahr 2015 an der „Achäomediale |
Cinarchea – Internationales ArchäologieFilm-Kunst-Festival“ in Brandenburg/Havel
beteiligen. Das Magdeburger Unternehmen reicht die 2013 für den MDR produzierte und gesendete Reportage „Morde?
Opfer? Rituale? – ein Steinzeitkrimi“ ein.
Bild: US
Die Neunfach-Bestattung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Bild: MCS GmbH Sachsen-Anhalt)
Steinzeitkrimi Filmsicherung
bei Festival
umgezogen
Bild: Berlinale/Dirk Michael Deckbar
MCA bei
Berlinale
DREFA Magazin Winter 2015
Der Bereich Filmsicherung der DREFA
MSG ist nach Leipzig gezogen. Damit
konzentriert das Unternehmen den
gesamten Bereich der Digitalisierung am
Hauptstandort. In Leipzig werden bereits
Audiotapes in industriellen Größenordnungen digitalisiert. In den neuen Räumen
der Filmsicherung in der media city leipzig
wird nun auch der gesamte Workflow der
Filmdigitalisierung von der Filmvorbereitung über die Abtastung, die Konfektionierung bis zum Ausspiel auf das gewünschte
Zielmedium realisiert.
Die Internationalen Filmfestspiele Berlin,
kurz Berlinale, finden in ihrem 65. Jahr
vom 5. bis zum 15. Februar statt. Fest
steht bereits, dass der große deutsche Filmemacher Wim Wenders Mittelpunkt der
Hommage-Reihe ist und ihm der Goldene
Ehrenbär für sein Lebenswerk verliehen
wird.
In der 30-minütigen Reportage geht es
um eine Ausgrabung 2007 in Salzmünde,
die so genannte „Neunfachbestattung“.
Das MCS-Reportage-Team verfolgte mit
Wissenschaftlern aus Halle und Mainz die
kriminalistischen Untersuchungen zu den
neun Toten: Wie kamen sie zu Tode? Waren
sie Opfer eines Verbrechens oder einer Katastrophe? Oder ist gar ein Ritual im Spiel?
Neun Tote – viele Fragen, auf die es am
Ende des Steinzeitkrimis eine Antwort gibt.
Die DREFA MSG bietet seit Jahren Filmrestauration in industriellem Maßstab
auf qualitativ höchstem Niveau für den
nationalen und internationalen Markt an.
Das Unternehmen arbeitet für öffentlichrechtliche Rundfunkanstalten ebenso wie
für große nationale Archive und private
Auftraggeber. Am neuen Standort besteht
auch die Möglichkeit der professionellen
Tapedigitalisierung.
www.mca.de
www.mcs-sachsen-anhalt.de
www.drefa-msg.de | film.drefa-msg.de
SERVICE
8
DREFA Magazin Winter 2015
Medientermine
Berlinale |
65. Internationale Filmfestspiele Berlin
05.-15.02.2015
Berlin
www.berlinale.de
Medientreffpunkt Mitteldeutschland
04.-06.05.2015
Leipzig
www.medientreffpunkt-mitteldeutschland.
de
Leipziger Buchmesse
12.-15.03.2015
Leipzig, Neues Messegelände
www.leipziger-buchmesse.de
Media Convention Berlin
05.-06.05.2015
Berlin
www.media-convention-berlin.de
Kommunikationskongress des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher
17.-18.09.2015
Berlin
www.kommunikationskongress.de
27. Filmfest Dresden
14.-19.04.2015
Dresden, Filmtheater Metropolis
www.filmfest-dresden.de
Verleihung Deutscher Filmpreis
19.06.2015
Berlin, Palais am Funkturm
www.deutscher-filmpreis.de
Frankfurter Buchmesse
14.-18.10.2015
Frankfurt/Main
www.buchmesse.de
6. Internationales Kinderchorfestival
28.04.-04.05.2015
Dresden
www.kinderchorfestival-dresden.de
23. Kinder-Medien-Festival
GOLDENER SPATZ
31.05.-06.06.2015
Gera & Erfurt
www.goldenerspatz.de
Impressum
Ticketgeflüster – demnächst im Vorverkauf
+++ Silbermond +++ Beatrice Egli +++ Mark Knopfler +++
Slipknot +++ Haftbefehl +++ Bülent Ceylan +++ Rock am
Ring im Park +++ Hurricane & Southside +++ Usher +++
Michael Bublé +++ Neil Diamond +++ Sunrise Avenue +++
Atze Schröder +++ Martin Rütter +++ David Garrett +++
Riverdance +++ Russisches Staatsballett +++ Queen +++
Mario Adorf +++ Enrico Morricone +++ WWE +++ Kings
of Xtreme +++ Dinnershows +++ Peter Kraus +++ Howard
Carpendale +++ Santiano +++ Die Paldauer +++ Partner
Pferd +++ Sabaton +++
Herausgeber:
DREFA Media Holding GmbH
Eilenburger Straße 4 | 04317 Leipzig
presse@drefa.de | www.drefa.de
Geschäftsführung:
Dr. Heinz Spremberg und Uwe Geißler
Redaktionelle Verantwortlichkeit:
Nadja Albus-Hilbert
Integrierte Unternehmenskommunikation
DREFA Media Holding GmbH
0341 – 14 14 14
www.ticketgalerie.de
Silbermond – Alles auf Anfang (Bild: Harald Hoffmann)
Tickethotline:
Internet:
15. Filmkunstmesse Leipzig
14.-18.09.2015
Leipzig
www.filmkunstmesse.de
Redaktionelle Betreuung:
DREFA Media Service GmbH
Altenburger Straße 5
04275 Leipzig
Telefon: 0341 3500 5190
Fax: 0341 3500 5183
Mail:redaktion@drefa-msg.de
Web:www.drefa-msg.de
Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Rechtehinweis Titelfoto: ARD/Tom Schulze
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 940 KB
Tags
1/--Seiten
melden