close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gesundheitsförderungsprogramm Erstes - Ortenau Klinikum

EinbettenHerunterladen
Gesundheitsförderungsprogramm
Erstes Halbjahr 2015
Gesundheitsförderungsprogramm 2015
2
3
Vorwort
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
drei Jahre sind seit der Premiere des Gesundheitsförderungsprogrammes
für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ortenau Klinikums vergangen.
In dieser Zeit haben wir Ihnen nahezu 400 Kurse, Vorträge, Seminare
oder Workshops rund um das Thema Gesundheit angeboten, die Sie
mit großem Interesse wahrgenommen haben. Nur eine verschwindend
geringe Anzahl an Kursen musste aufgrund mangelnder Anmeldungen
abgesagt werden. Dies ist bei Weitem nicht selbstverständlich!
Es zeigt uns, dass sich die Betriebliche Gesundheitsförderung mittlerweile
fest im Ortenau Klinikum etabliert hat und Ihrerseits mit wachsendem
Interesse wahrgenommen wird.
Damit Sie fit und entspannt in das neue Jahr starten können, haben wir
für Sie erneut ein abwechslungsreiches und umfangreiches Programm
zusammengestellt.
Wir freuen uns über Ihr Feedback, denn auch wir wollen uns stetig
verbessern und gezielt auf Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse eingehen.
Das Team der Betrieblichen Gesundheitsförderung wünscht Ihnen viel
Freude bei der Teilnahme an unseren Angeboten!
Nora Steinhauser
Stabsstelle Betriebliche Gesundheitsförderung
4
5
Betriebliche Gesundheitsförderung
am Ortenau Klinikum
Stabsstelle
Nora Steinhauser
Stabsstelle Betriebliche Gesundheitsförderung
Telefon 0781 472-8335
Fax
0781 472-1019
E-Mail
nora.steinhauser@og.ortenau-klinikum.de
Ansprechpartner an den Standorten
des Ortenau Klinikums
Ortenau Klinikum
Achern-Oberkirch
Josef-Wurzler-Straße 7
77855 Achern
Ortenau Klinikum
Kehl
Kanzmattstraße 2
77694 Kehl
Ortenau Klinikum
Lahr-Ettenheim
Postfach 1727
77931 Lahr
6
Franziska Müller
Leiterin Physiotherapie
Gesundheitsbeauftragte
Telefon 07841 700-0 (Piepser 560)
Fax 07841 700-2090
E-Mail
franziska.mueller@ach.ortenau-klinikum.de
Ortenau Klinikum
OffenburgGengenbach
Wolfram Britz
Gesundheitsbeauftragter
Gesundheits- und Krankenpfleger
Telefon 07851 873-0
Fax
07851 873-212
E-Mail
w.britz@bip-freiburg.de
Ortenau Klinikum
Wolfach
Harry Huhn
Gesundheitsbeauftragter
Leitung Physiotherapie
Telefon 07821 93-2360
Fax
07821 93-2176
E-Mail
harry.huhn@le.ortenau-klinikum.de
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau Klinikum
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Oberwolfacher Straße 10
77709 Wolfach
Fußbach 5
77723 Gengenbach
Nora Steinhauser
Stabsstelle Betriebliche Gesundheitsförderung
Telefon 0781 472-8335
Fax
0781 472-1019
E-Mail
nora.steinhauser@og.ortenau-klinikum.de
Regina Dieterle
Gesundheitsbeauftragte
Telefon 07834 970-104
Fax
07834 970-499
E-Mail
regina.dieterle@wol.ortenau-klinikum.de
Rita Franz
Gesundheitsbeauftragte
Angestellte Arbeits- und Beschäftigungstherapie
Telefon 07803 805-137
Fax
07803 805-150
E-Mail
gesundheitsbeauftragte@pb.ortenau-klinikum.de
7
Anmeldung an den
Standorten des Ortenau Klinikums
Ortenau Klinikum
Achern-Oberkirch
Josef-Wurzler-Straße 7
77855 Achern
Ortenau Klinikum
Kehl
Kanzmattstraße 2
77694 Kehl
Ortenau Klinikum
Lahr-Ettenheim
Postfach 1727
77931 Lahr
8
Franziska Müller
Leiterin Physiotherapie
Gesundheitsbeauftragte
Telefon 07841 700-0 (Piepser 560)
Fax 07841 700-2090
E-Mail
franziska.mueller@ach.ortenau-klinikum.de
Ortenau Klinikum
OffenburgGengenbach
Barbara Janssen
Sekretariat Verwaltung
Telefon 07851 873-102
Fax
07851 873-212
E-Mail
info@kel.ortenau-klinikum.de
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau Klinikum
Ursula Lenz
Personalabteilung
Telefon 07821 93-2027
Fax
07821 93-2176
E-Mail
ursula.lenz@le.ortenau-klinikum.de
Ortenau Klinikum
Wolfach
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Fußbach 5
77723 Gengenbach
Oberwolfacher Straße 10
77709 Wolfach
Nora Steinhauser
Stabsstelle Betriebliche Gesundheitsförderung
Telefon 0781 472-8335
Fax
0781 472-1019
E-Mail
nora.steinhauser@og.ortenau-klinikum.de
Mechthilde Seger
Personalbüro
Telefon 07803 805-110
Fax
07803 805-150
E-Mail
personalverwaltung@pb.ortenau-klinikum.de
Regina Dieterle
Gesundheitsbeauftragte
Telefon 07834 970-104
Fax
07834 970-499
E-Mail
regina.dieterle@wol.ortenau-klinikum.de
9
Inhaltsverzeichnis
5 Vorwort
36 Bauch-Beine-Po
6 Betriebliche Gesundheitsförderung am Ortenau Klinikum
37 Body and Mind
8 Anmeldung an den Standorten des Ortenau Klinikums
38 Jogging/Lauftreff
10 Inhaltsverzeichnis
39 Nordic-Walking
40 Pilates
13 Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch
41 Progressive Muskelrelaxation nach Jakobsen
14 Aqua-Power
42 Zweitägige Radtour mit Zelt und Kocher entlang der Kanäle im Elsass
15 Fit durch Gerätetraining
16 Frühlingsküche
über Saverne zum Schiffshebewerk
43 Schutz vor „Burnout“ mit Autogenem Training
17 Guter Zucker – schlechter Zucker?
44 Softe Geräte Power
18 Mitarbeitergymnastik
45 Tai Chi – Kurzform
19 Nordic-Walking
46 Taoistische Gesundheitsübungen am Morgen
20 Seele-Geist-Körper-Medizin
47 Das Versteckspiel mit Zucker
21 Vegetarische Küche
48 Von Kopf bis Fuß auf Rücken eingestellt
49 Yoga, Atmung und Meditation
23 Ortenau Klinikum Kehl
50 Zumba® Fitness
24 Beckenboden und Yoga in der Gruppe – Frauengesundheit stärken!
25 Darmgesundheit
51 Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
26 Getränkevielfalt
52 Achtsamkeitsübung: gemeinsam meditieren – miteinander schweigen
27 Gong-Meditation
54 Augenentspannung und Sehtraining
28 Kundalini Yoga - Yoga der Bewusstheit
56 Bauch-Beine-Po Workout
29 Präventive Rückenschule (KddR zertifiziert nach Hans Dieter Kempf)
57 Betriebsfußball
30 Präventive Rückenschule
58 Fit durch Gerätetraining
31 Zirkeltraining
60 Brustselbstuntersuchungskurs
32 Zumba® Fitness
61 Feldenkrais und die Entdeckung des Selbstverständlichen
62 Hallenklettersport
33 Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim
64 Hatha Yoga – Yoga der Energie
34 Arbeiten mit Ton
65 Hathayoga-Pilatesmix
35 Autogenes Training
66 LaGym
67 Lauftreff
10
11
68 Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien und Ernährung:
Wenn es juckt, läuft, bläht oder krampft.
69 Progressive Muskelentspannung
70 Radtour
71 RückenFit
72 Verschiedene Entspannungsübungen kennen lernen
73 Zumba® Fitness
74 Stressmanagement
77 Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum
78 Besuch des Eugen Keidel Thermalbades in Freiburg
79 Fasten nach der Methode der Hl. Hildegard von Bingen
80 Rundwanderung Zell - Oberentersbach
81 Sonnwendkräuter
82 Yoga
83 Ortenau Klinikum Wolfach
84 Basenfasten
85 Beckenbodentraining
86 Ein Abend für mehr Ruhe und innere Klarheit
87 Life-Kinetik – Sind Sie gestresst, vergesslich oder antriebslos?
88 Vortrag: “Entspannt durch die Wechseljahre mit Hilfe der Naturheilkunde”
89 Anhang
90 Anmeldemodus für Mitarbeiter des Ortenau Klinikums
92 Anmeldung für Mitarbeiter des Ortenau Klinikums
12
Ortenau Klinikum
Achern-Oberkirch
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Jeden Montag
18-19 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Achern
Bewegungsbad
Aqua-Power
Fit durch Gerätetraining
Aqua-Power ist ein ganzheitliches Training im Wasser, das alle konditionellen und koordinativen Fähigkeiten anspricht, die ein gesunder
Körper benötigt. Aqua-Power nutzt die Vorteile des Wassers, kombiniert
mit Trainingsgeräten und in Verbindung mit Musik. Diese nahezu ideale
Mischung macht diese Form des Aqua-Trainings zu einer äußerst beliebten
und erfolgreichen Trainingsmethode. Aqua-Power ist effektiv, zeiteffizient
und gelenkschonend. Der Auftrieb und der Wasserwiderstand bieten
sowohl Bewegungsfreiheit als auch neue Möglichkeiten des intensiven
Trainings für Personen jeden Alters und jeder Fitness-Stufe. Es werden
Ausdauer und Muskelkraft, Koordination und Beweglichkeit trainiert und
das unter schonenden Bedingungen für Gelenke und Muskeln.
Sie haben die Möglichkeit in Form von Zirkeltraining Ihre Muskulatur zu
stärken. Das Training erfolgt unter Anleitung, jeder Teilnehmer erhält
einen individuellen Trainingsplan
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Andrea Münz, Physiotherapeutin, Aqua-Fitness-Instruktorin
Hinweis:
Aus organisatorischen Gründen (Größe der Räumlichkeiten, vorhandene
Trainingsgeräte) sollte bei der Anmeldung vermerkt werden, ob das
Training vormittags, nachmittags oder nur abends erfolgen kann.
Referent:
Franziska Müller, Leiterin Physiotherapie
Anmeldung:
Tel.: 07841 700-2443
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Ganzjährig,
Termine nach
Absprache
Einteilung nach Gruppen
vormittags, nachmittags
und abends.
Ortenau
Klinikum
in Achern
MAT-Raum im
Personalwohnheim
Hinweis:
Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht stattfindet
oder die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert.
Während der regulären Schulferien findet der Kurs nicht statt.
Anmeldung:
Tel.: 07841 700-2443
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
14
15
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
19.3. und
26.3.2015
jeweils donnerstags
18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Achern
Zentralküche
Frühlingsküche
Guter Zucker – schlechter Zucker?
Raus aus dem Wintermief – hin zum Frühling!
Leckeres aus der Frühlingsküche.
Wir kochen in Gruppen verschiedene Rezepte mit jeweils Vorspeise,
Hauptgericht und Dessert.
Interessantes vom Zucker, Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Mirjam Bergmaier, Diätassistentin
Referent:
Mirjam Bergmaier, Diätassistentin
Hinweis:
Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht stattfindet oder
die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert.
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Hinweis:
Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht stattfindet
oder die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert.
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
1 Punkt
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Donnerstag
21. Mai 2015
19 Uhr
Treffpunkt:
Pforte am
Ortenau
Klinikum in
Oberkirch
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt pro Termin (keine Kursserie)
16
17
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Jeden Montag
16.30-17.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Achern
Vortragsraum
Bildungszentrum
Mitarbeitergymnastik
Nordic-Walking
Starke und dehnfähige Muskulatur bietet Schutz für unsere Wirbelsäule
und Gelenke. Rückenschule in unterschiedlicher Art und Weise - mit und
ohne Kleingeräte.
Gesundheitsaspekte des Nordic-Walking, Technikvermittlung des
Soft-Nordic-Walking und Nordic-Walking Sporttrainings, Training und
Steuerung beim Nordic-Walking, sowie Materialberatung.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Franziska Müller, Leiterin Physiotherapie
Referent:
Mathilde Bäuerle, Nordic-Walking Trainerin
Hinweis:
•Bitte bequeme Kleidung mitbringen!
•Keine Voranmeldung notwendig.
•Bei Ausfall der Stunde wird dies über CLINICOM mitgeteilt.
•Während der regulären Schulferien findet der Kurs nicht statt.
Hinweis:
Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Nordic-Walking Stöcke mit. Bei Bedarf
werden diese zur Verfügung gestellt. Ein Kauf ist nach der Materialberatung sinnvoller. Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht
stattfindet oder die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber
informiert.
Anmeldung:
Bitte per Mail am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
16.4./23.4.
30.4. und
7.5.2014
jeweils donnerstags
um 18 Uhr
Treffpunkt:
Sportplatz in
Oberachern
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
18
19
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Ab Donnerstag
26. Februar 2015
18-19.30 Uhr
5x
Ortenau
Klinikum
in Achern
Bildungszentrum
Schule für Pflege
Seele-Geist-Körper-Medizin
Vegetarische Küche
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Achern-Oberkirch
Die Seele-Geist-Körper-Medizin wurde von dem chinesischen Arzt und
Heiler Dr. Zhi Gang Sha entwickelt, basierend auf den Lehren des Dr. Zhi
Chen Guo, dessen Klinik in China etlichen Menschen geholfen hat, die als
unheilbar krank galten.
Stärkung der fundamentalen Energiezentren des Körpers, Balancierung
der 5 Elemente im Körper, wie sie die chinesische Medizin seit langer
Zeit kennt, Anleitung zur Selbstheilung sind die zentralen Elemente, um
nur Einiges zu nennen. Sie bekommen dabei kraftvolle Werkzeuge und
Techniken in die Hand, mit denen es Freude macht zu praktizieren.
Klanglaute, Seelen- und Geisteskraft sind neben der Körperkraft die
Schlüssel zur Transformation von Blockaden auf allen Ebenen. Die Seele
beeinflusst das Herz, das Herz den Geist, der Geist den Körper.
Lassen sie sich ein auf eine neue, ergänzende Sichtweise zum Thema
Transformation und Soulhealing.
Was ich schon immer einmal ausprobieren wollte!
Wir kochen in Gruppen verschiedene Rezepte mit jeweils Vorspeise,
Hauptge-richt und Dessert.
19.5. und
12.5.2015
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Petra Maria Lehnen, ausgebildete Physio- und Körpertherapeutin, leitet
u.a. indianische Schwitzhütten, Soulhealer-Teacher
Hinweis:
•Mitarbeiter, die im Jahr 2014 nicht an der Kursreihe
teilgenommen haben, können sich ebenso anmelden.
•In den Osterferien findet kein Kurs statt.
•Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht stattfindet
oder die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Mirjam Bergmaier, Diätassistentin
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
jeweils 18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Achern
Zentralküche
Hinweis:
Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls der Kurs nicht stattfindet oder
die Teilnahme nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt pro Termin (keine Kursserie)
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
20
21
Ortenau Klinikum
Kehl
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
März – Oktober
2015
jeweils 1,5 Stunden
7 Termine nach Absprache
mit den Teilnehmern
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Ehemaliger Kreissaal
im 4. Stock
Beckenboden und Yoga in der Gruppe
Frauengesundheit stärken!
Darmgesundheit
•Erspüren der verschiedenen Beckenbodenschichten
•Erlernen des reflektorischen Gegenhaltens zum Schutz des
Beckenbodens im Alltag und bei Belastung
•Erhöhung der Mobilitätsbereitschaft, z.B. durch Tanz
•Entwickeln von Spaß und Freude an körperlicher Bewegung
•Gezielte Beckenboden Übungen
•Körperwahrnehmung und Entspannung/Körperbewusstsein
Einblicke in gesunde Ernährung
Zielgruppe:
Mitarbeiter aller Berufsgruppen
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Referent:
Claudia Lang Diaz, Hebamme
Anmeldung:
Per Mail: eva.erhardt@kel.ortenau-klinikum.de
Maximale Teilnehmerzahl:
8 Personen
Hinweis:
Aufbau des Kurses: Theorie und Gymnastik
Anmeldeschluss:
16. April 2015
Wie kann ich die Gesundheit meines Darmes durch Ernährung
beeinflussen? Was hält meinen Darm auf Trab?
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Eva Erhardt, Diätassistentin
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Donnerstag
23. April 2015
15 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Cafeteria
LOB-Punkte:
1 Punkt
Anmeldung:
Hebamme Claudia Lang Diaz
Tel.: 07851/899510
Tel. dienstlich: 07851/ 873 178 Station GGC1
Anmeldeschluss:
15. Februar 2015 – 15. September 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
24
25
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Donnerstag
19. November
2015
15 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Cafeteria
Getränkevielfalt
Was braucht mein Körper?
Welche Getränke nutzen der Industrie?
Einblicke in gesunde Ernährung
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Eva Erhardt, Diätassistentin
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Anmeldung:
Per Mail: eva.erhardt@kel.ortenau-klinikum.de
Anmeldeschluss:
12. November 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt
Gong-Meditation
„Eine Reise zu dir selbst“
Heilung erfahren durch den Klang des Universums.
Der Klang, die Schwingung durchdringt jede Zelle deines Körpers,
aktiviert sie und kann tiefliegende Blockaden lösen. Der Klang des Gongs
kann dich in den heilsamen Zustand der Trance führen, der dich unterstützt, ganz tief zu dir selbst zu kommen.
Mit speziellen Yogaübungen wirst du auf die Meditation vorbereitet,
bei der du dann liegend entspannen und genießen darfst.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, somit auch wunderbar für
„Schnupperer“ Interessierte geeignet!
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
4.2./6.5./23.9.
und 9.12.2015
18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Referent:
Brigitte Rauch
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Hinweis:
Bitte ein Handtuch, eine Decke und ein Yogakissen (falls vorhanden)
mitbringen
Anmeldung:
Per Mail am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
15. Januar, 25. April, 5. September und 24. November 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt pro Termin (keine Kursserie
26
27
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Ab Mittwoch
4. März.2015
18 Uhr
5x
Ab Mittwoch
30. Sep. 2015
18 Uhr
5x
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Bewegungsraum der
Physiotherapieabteilung
Kundalini Yoga - Yoga der Bewusstheit
Präventive Rückenschule
Willst Du aus dem „Hamsterrad“ aussteigen und bewusst dein Leben
gestalten und genießen? Dann probiere das Kundalini Yoga einfach
mal aus. Die Körperhaltung, die Atemführung, die Meditation und die
Entspannung haben einen zentralen Stellenwert.
In der präventiven Rückenschule wollen wir innerhalb eines festen Kursprogrammes praktisch und theoretisch dem Thema Rücken nachgehen.
Von der Anatomie über Bewegungsverhalten soll Ihnen dieser Kurs das
nötige Handwerk mitgeben sich und Ihren Rücken vor schädigenden
Einflüssen zu Erkennen, zu Verstehen und selbstständig Übungen zum
Schutz und Linderung durchzuführen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Brigitte Rauch
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Hinweis:
Bitte ein Handtuch, eine Decke und ein Yogakissen (falls vorhanden)
mitbringen
Anmeldung:
Per Mail am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
(KddR zertifiziert nach Hans Dieter Kempf)
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Tobias Richter, Physiotherapeut, Rückenschultrainer
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Termine nach
Absprache
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Physiotherapieabteilung
Anmeldung:
Per Mail: tobias.richter@ib-med-akademie.de
Tel.: 07861/873-112
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Anmeldeschluss:
20.2.2015 – 15.9.2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
28
29
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Jeden Mittwoch
14 und 16 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Physiotherapieabteilung
Präventive Rückenschule
Zirkeltraining
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Die Rückenschule beinhaltet viele Elemente aus dem Qi Gong. Qi Gong
ist ein ganzheitliches Übungssystem mit dem Stress abgebaut und
Krankheiten vorgebeugt werden kann. Die Lebenskraft und Entspannung
wird hierdurch gefördert. Durch gezielte Haltungsübungen und langsame
sanfte Bewegungen wird die körpereigene Energie stimuliert.
Für die persönliche Fitness, präventive Bewegungstherapie oder
leistungsorientiertes Krafttraining.
Termine nach
Absprache
Inhalte:
Haltungs- und Bewegungsschulung
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Jocelyne Lapp, Physiotherapeutin
Anmeldung:
Per Mail am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Inhalt:
Wir entwerfen einen individuell auf die einzelne Person zugeschnittenen
Trainingsplan.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Tobias Richter, Physiotherapeut, Rückenschultrainer
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Physiotherapieabteilung
Maximale Teilnehmerzahl:
1 Person pro Termin
Anmeldung:
Per Mail: tobias.richter@ib-med-akademie.de
Tel.: 07861/873-112
LOB-Punkte:
1 Punkt
30
31
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Kehl
Start ist
jeweils am
15.1.2015
8x
um 18.30 Uhr
16.4.2015
8x
um 18.30 Uhr
15.10.2015
8x
um 18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Kehl
Cafeteria
Zumba® Fitness
Zumba ist ein Tanz – Fitness – Programm, das von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert ist. Zumba enthält Tanz – und Aerobicelemente.
Verschiedene langsame und schnelle Rhytmen aus unterschiedlichen
Musikstilen kommen zum Einsatz. Zumba ist ein Ausdauertraining, das
Spass macht.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Stefanie Mayerl
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Achtung: Bitte Rückfrage bei erstmaliger oder unregelmäßiger Teilnahme,
ob das Angebot durchgeführt wird
Anmeldung:
Per Mail am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
8. Januar, 8. April und 7.Oktober 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
32
Ortenau Klinikum
Lahr-Ettenheim
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 20101
Ab Montag
23. Februar
2015
17.30-20 Uhr
4x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Werkraum
Ergotherapie
Arbeiten mit Ton
Autogenes Training
Ton ist der wichtigste und älteste Rohstoff für die Herstellung von Keramik. Tonminerale sind sehr weich, lassen sich gut formen und wandeln
sich beim Erhitzen in härtere und festere Minerale um (Keramik). Durch
das kreative Arbeiten gelingt es dem Menschen, sich eine kleine Auszeit
vom Alltag zu nehmen. Wenn Ihr Interesse nun geweckt wurde, lassen
Sie sich auf diese neue Erfahrung ein und entspannen Sie kreativ.
Wir alle brauchen Entspannung und Ruhe – in unserer schnelllebigen Zeit
mehr denn je. Heutzutage stehen wir alle unter einem enormen Leistungsanspruch und haben scheinbar immer weniger Zeit, um diesem gerecht
zu werden.
Referent:
Franz Richini, Masseur, Nordic Walking Instructor
Steigen Sie aus! Nehmen Sie sich Zeit für sich und lernen Sie Entspannung – denn nur wer bei sich ist, begegnet dem Leben auf gesunde
Weise. Das Autogene Training ist ein Entspannungsverfahren, das sehr
einfach in kurzer Zeit zu erlernen ist. Sie haben damit für Ihr ganzes
Leben ein Werkzeug zur Hand, welches Sie in kurzer Zeit in tiefe Entspannungszustände versetzt, um sich auszuruhen, Kraft zu schöpfen und um
gesünder und gelassener zu werden.
Maximale Teilnehmerzahl:
8 Personen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Referent:
Iris Häs, Masseurin, Entspannungspädagogin
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Hinweis:
Bitte Decke, warme Socken, bequeme Kleidung und
ein kleines Kissen mitbringen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10376
Ab Mittwoch
28. Januar
2015
14.15-15.15 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Dachterrasse
Wohnheim
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
34
35
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10366
Ab Dienstag
27. Januar
2015
16.15-17.15 Uhr
10 x
Kurs-Nr. 10367
Ab Freitag
30. Januar
2015
15.15-16.15 Uhr
10 x
Kurs-Nr. 10368
Ab Donnerstag
29. Januar
2015
16.00-16.45 Uhr
8x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Bauch-Beine-Po
Body and Mind
Gezielte Kräftigungsübungen für Rumpf, Beine und Po sorgen für einen
hohen Stoffwechsel und Fettverbrauch. Mit flotter Musik macht das
gemeinsame Schwitzen sicherlich Spaß.
Entschleunigung durch sanfte Kräftigungs- und Dehnübungen von Kopf
bis Fuß, mit Elementen aus Yoga, Pilates und Funktionsgymnastik. Auf
achtsame Art und Weise werden die Teilnehmer in der ersten Hälfte der
Einheit aus ihrem Arbeitsalltag abgeholt. Im direkten Anschluss daran
erfolgt das Autogene Training. Zeit, die Seele baumeln zu lassen, Energie
für den Alltag zu tanken, gut gelaunt und erholt von der Arbeit nach
Hause zu kommen. Lust auf „Meer“…? Dann kommen Sie vorbei!
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Steffi Bertelt, Physiotherapeutin, Aerobic Trainerin
Isabell Hess, Physiotherapeutin
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Maximale Teilnehmerzahl:
6 bis 12 Personen
Referent:
Ingrid Schnebel, Physiotherapeutin, Entspannungspädagogin
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Hinweis:
Bequeme Sportkleidung, warme Strümpfe und Sportschuhe mitbringen.
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10374
Ab Montag
26. Januar
2015
14.15-15.45 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Amb. Reha (S4)
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Physiotherapie 1
(Kurs 10366 und 10367)
Ortenau
Klinikum
in Ettenheim
Gruppenraum Schmerztherapie (Kurs 10368)
36
37
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10382
Ab Mittwoch
01. April 2015
18-19 Uhr
8x
Nordic-Walking
„Laufen ohne zu schnaufen“ soll unser Motto sein. Dies bedeutet in
einem langsamen Tempo zu joggen, so dass man sich noch locker unterhalten kann. Wer dazu Lust hat, ist herzlich eingeladen. Dieser Kurs richtet
sich auch an absolute Laufanfänger, denn gerade der richtige Anfang will
gelernt sein.
Sportliches Gehen mit Stöcken heißt diese Art der Körperertüchtigung,
die immer mehr Anhänger findet. „Nordic-Walking“ erhöht gegenüber
dem „Walking“ die Pulsfrequenz und steigert den Kalorienverbrauch,
löst Muskelverspannungen im Nacken- und Schulterbereich, erhöht die
Beweglichkeit der Nackenpartie und der Wirbelsäule, stärkt die Arm- und
Rumpfmuskulatur und schont die Gelenke der Beine und der Wirbelsäule.
Selbstverständlich werden die Stöcke gestellt. Nur Mut – ran an die Stöcke!
Kurs-Nr. 10369
(Anfänger)
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Kurs-Nr. 10370
(Fortgeschrittene)
Referenten:
Franz Richini, Masseur, Nordic-Walking Instuktor
Annette Weis, Physiotherapeutin, Nordic-Walking Instruktorin
Marlene Höldin, Masseurin, Nordic-Walking Instruktorin
Ab Donnerstag
02. April 2015
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Treffpunkt:
Parkplatz am
Rückhaltebecken, LahrKuhbach
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Jogging/Lauftreff
Referent:
Ralf Häcker, Masseur, Sportphysiotherapeut, Lauftrainer
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Ab Donnerstag
02. April 2015
17.30-19 Uhr
7x
17.30-19 Uhr
7x
Treffpunkt:
Schwimmbadparkplatz in
Lahr-Sulz
Kurs-Nr. 10371
(Fortgeschrittene)
Ab Dienstag
24. Feb. 2015
14.30-16 Uhr
10 x
Treffpunkt:
Parkplatz
Standort
Ettenheim
38
39
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10377
(Stufe I+II)
Ab Montag
26. Januar
2015
16.15-17.30 Uhr
10 x
Kurs-Nr. 10378
(Stufe I+II)
Ab Dienstag
27. Januar
2015
16-17 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
PhysiotherapieNeurologie
40
Pilates
Progressive Muskelrelaxation
nach Jakobsen
Das Trainingskonzept von Joseph Pilates beruht auf einem ganzheitlichen
Ansatz, dabei werden die tiefen Muskelschichten angesprochen, insbesondere die Bauch- und Rückenmuskulatur, wie auch der Beckenboden,
die den Stütz- und Halteapparat aufbauen. Langsame, fließende Bewegungsabläufe unter Atemkontrolle und die Genauigkeit der Ausführung
sind hier maßgebend.
Muskelentspannung, die durch vorherige Anspannungsübungen hervorgerufen wird, kann zu jeder Zeit an jedem Ort durchgeführt werden. Die
Entspannungstherapie ist ideal bei Kreislaufstörungen, Muskelverspannungen und Stress.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Heike Naudascher, MTA, PMR Instruktorin
Referenten:
Christine Ockenfuß, Physiotherapeutin, Pilates Trainerin
Katharina Braune, Physiotherapeutin
Maximale Teilnehmerzahl:
7 Personen
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Hinweis:
Bitte tragen Sie warme Kleidung.
Anmeldeschluss:
7. Januar 2014
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 20096
Ab Donnerstag
19. Februar
2015
17-18 Uhr
8x
Ortenau
Klinikum
in Ettenheim
Gruppenraum
Schmerztherapie
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
41
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10384
Samstag
16. Mai 2015
und
Sonntag
17. Mai 2015
Zweitägige Radtour mit Zelt und Kocher
entlang der Kanäle im Elsass über Saverne
zum Schiffshebewerk
Schutz vor „Burnout“ mit
Autogenem Training
Samstag (75 km, 370 hm):
Individuelle Anreise zum Grenzübergang Altenheim (Treffpunkt 11 Uhr).
Abfahrt ab Friesenheim geführt 9 Uhr.
Start: Grenzübergang Altenheim – über Illkirch und Lingolsheim – entlang
des Bruche-Kanals bis Avolsheim – dann leicht hügelig über Odratsheim –
Marlenheim – Wasselone – Romanswiller – Mamoutier nach Saverne, dann
entlang des Rhein-Marne-Kanals über Lutzelbourg zum Campingplatz in
Henridorf beim Schiffshebewerk. Übernachten auf dem Campingplatz.
Essen gehen oder selbst kochen nach Absprache.
Ruhe-Gelassenheit-Aus-Zeit
Sonntag (80 km, 122 hm):
Frühstück (hier brauchen wir den Kocher für den Kaffee). Besichtigung
des Schiffhebewerkes und dann geht es gemütlich ohne Steigungen entlang des Rhein-Rhone und Rhein-Marne-Kanals zurück nach Altenheim.
Referent:
Ingrid Schnebel, Physiotherapeutin, Entspannungspädagogin
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Horst Gaiser
Hinweis:
Partner und jugendliche Kinder dürfen mitfahren.
Ggf. wird ein Gepäckfahrzeug organisiert.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Entschleunigung statt Stress und Hektik.
Möchten Sie Ihr Nervensystem schonen und einen gesunden Umgang
mit Ihren Ressourcen lernen, dann sind Sie hier richtig. Beim Entspannen
während des Autogenen Trainings können Sie Kraft und Energie tanken.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10375
Ab Montag
26. Januar 2015
16.15-17.15 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Dachterrasse Wohnheim
Hinweis:
Bitte Decke, warme Socken, bequeme Kleidung und
ein kleines Kissen mitbringen.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Anmeldeschluss:
8. Mai 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
42
43
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10372
Ab Montag
26. Januar
2015
16.30-18 Uhr
10 x
Kurs-Nr. 10373
Ab Donnerstag
29. Januar
2015
16.30-18 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Physiotherapie 1
Softe Geräte Power
Tai Chi – Kurzform
Gemeinsam in der Gruppe werden wir ein Sequenztraining mit Kleinund Großgeräten durchführen. Moderate Geschwindigkeit und angepasste
Gewichte ermöglichen Jedem, an diesem Kurs teilzunehmen. Durch komplexe Übungen am Gerät wollen wir nicht einseitig Muskeln aufbauen,
sondern ganze Muskelgruppen adäquat belasten.
Tai Chi ist eine alte chinesische Bewegungskunst, die seit Jahrhunderten
in China geübt und praktiziert wird. Sie basiert auf den drei Säulen Gesundheits- und Lebenspflege, Meditation in Bewegung sowie Kampfkunst
und Selbstverteidigung und beschreibt das ausgewogene Wechselspiel
zwischen Yin und Yang, das harmonische Ineinanderfließen von Ruhe und
Aktivität mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren
und auf sanfte Art inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden zu erlangen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Günter Singler, Physiotherapeut, Trainer C Lizenz
Andrea Möschle, Physiotherapeutin, Rückenschullehrerin
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Johannes Sauter, Arzt, Jiàn Kâng Dào Übungsleiter
Maximale Teilnehmerzahl:
8 Personen
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 20099
(Anfänger)
Ab Dienstag
27. Januar
2015
17.20-18.20 Uhr
10 x
Kurs-Nr. 20100
(Fortgeschrittene)
Ab Dienstag
27. Januar
2015
Hinweis:
Bequeme Kleidung ist zu empfehlen. Bitte saubere Turnschuhe oder
warme Socken mitbringen.
18.30-19.30 Uhr
10 x
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
Dachterrasse Wohnheim
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
44
45
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 20095
Ab Donnerstag
29. Januar
2015
7-7.45 Uhr
6x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Ambulante Reha (S4)
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Taoistische Gesundheitsübungen
am Morgen
Das Versteckspiel mit Zucker
Taoistische Gesundheitsübungen lassen den Körper entspannen, den Geist
klar werden und die Lebensenergie wieder in Fluss kommen. Es sind
leichte Bewegungen, ideal den Tag gelassen zu beginnen.
Was verbirgt sich hinter den Umschreibungen: Glukose, Fruktosesirup,
Süßmolkepulver etc.. Dies wird in dem Vortrag erläutert und über
„Zucker“ in unserer Ernährung informiert.
Kurs-Nr. 30060
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
14.30-16 Uhr
Referent:
Lieselotte Eick, Ärztin, Tai Chi Lehrerin
Referent:
Bärbel Müller, Diätassistentin
Maximale Teilnehmerzahl:
8 Personen
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
Hinweis:
Bitte tragen Sie bequeme Kleidung und warme Socken.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt
Donnerstag
7. Mai 2015
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Sitzungszimmer Cafeteria
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
46
47
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10383
Ab Montag
26. Januar
2015
16.30-18 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Ambulante Reha (S4)
Von Kopf bis Fuß auf Rücken eingestellt
Yoga, Atmung und Meditation
Die Mischung macht es! Mit gezielten Bewegungen, nötigen Kräftigungsübungen, genialen Sekundenübungen für den Alltag und wohldosierten
Dehnungen schenken Sie Ihrem Rücken ein „Aha-Erlebnis“. Klar, die
passende Musik und lustige Auflockerungsspiele dürfen dabei nicht fehlen.
Yoga, Atmung, Meditation und Impulse für die Woche als Kursinhalte.
Sie erlernen in diesem Kurs mit einfachen Schritten die Tür in die äußere
Welt zu schließen und dadurch eine tiefe Entspannung und Beweglichkeit
wahr zu nehmen. Die Übungen sind so aufgebaut, dass sie auch im Alltag
praktiziert werden können. Verlassen Sie die alte Vorstellung, Yoga ist
ausschließlich auf dem Kopf stehen usw. Es kann noch viel mehr sein!
Ziel dieses Kurses ist:
„Vom Alltag abschalten, für den Alltag auftanken, es im Alltag leben.“
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Harry Huhn, Physiotherapeut, Rückenschullehrer, ErgoPhysConsult®
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Sigrid Burger, MTA, Yogalehrerin
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 20097
Ab Mittwoch
25. Februar
2015
17.15-18.45 Uhr
6x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Dachterrasse Wohnheim
Kurs-Nr. 20098
Ab Montag
23. Februar
2015
16.30-18 Uhr
6x
Ortenau
Klinikum
in Ettenheim
Seminarraum
Personalwohnheim
48
49
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Lahr-Ettenheim
Kurs-Nr. 10379
Ab Dienstag
27. Januar
2015
16.15-17.15 Uhr
10 x
Ortenau
Klinikum
in Lahr
Dachterrasse Wohnheim
Zumba® Fitness
Zumba ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Zumba arbeitet dabei jedoch nicht mit
Auszählen von Takten, sondern folgt dem Flow der Musik. Im Gegensatz
zum klassischen Aerobic gibt es beim Zumba keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen
erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine
eigene Choreographie, welche durch kurze Pausen voneinander getrennt
sind. Die Musik und die Tanzschritte kommen unter anderem aus folgenden Stilen: Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merenque, Mambo, Flamenco,
Cha-Cha-Cha, Tango, Samba, Bauchtanz und Hip-Hop. Die Tanzschritte
werden innerhalb der Choreographie mit Aerobic-Elementen verbunden,
um den Belastungsgrad zu steigern. Also, wer Spaß am Tanzen und
Bewegung hat, ist herzlich willkommen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Kathrin Sohn, Phsyiotherapeutin, Zumbainstruktorin
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Hinweis:
Bitte für Dachterrasse „Hallenschuhe“ anziehen!
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 8
Anmeldeschluss:
7. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
50
Ortenau Klinikum
Offenburg-Gengenbach
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
21.1./18.2.
18.3./15.4.
20.5./17.6.
und 15.7.2015
jeweils mittwochs
17-18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Auditorium
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Achtsamkeitsübung: gemeinsam
meditieren – miteinander schweigen
Meditierende gewinnen psychosoziale Ressourcen wie z. B. Gelassenheit,
Akzeptanz und Anteilnahme, die für uns alle wichtig sind, um unseren
beruflichen Alltag gemeinsam positiv zu gestalten. Teilnehmer des
Kurses, der Teil der Vortragsreihe www.Ethik-und-Achtsamkeit.de ist,
werden dazu befähigt und darin bestärkt, die Meditationsübung in der
Tradition des Zen regelmäßig auch für sich alleine zu praktizieren. Ziel ist
es, die erworbene Achtsamkeit weiterzuentwickeln und auf Tätigkeiten
des täglichen Lebens zu übertragen.
Inhalte:
Geübt werden zwei mögliche Formen:
• Die Bewusstseinssammlung – der Atem als Anker
• Die Bewusstseinsentleerung – „Lauschen in die Stille“
Nach einem kurzen Vortrag werden zwei Mal 20 Minuten Schweigemeditation geübt (Sitzen in Stille), dazwischen 10 Minuten Gehen in
Stille.
Hinweis:
Bitte tragen Sie bequeme, alltägliche Kleidung.
Wir betreten den Übungsraum im Schweigen.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
1 Woche vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Ingrid Fuchs, Patientenfürsprecherin und Mitglied des Ethikkomitees
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Ansprechpartnerin des Klinikverbundes für Selbsthilfegruppen, Mitinitiatorin der Vortragsreihe
www.Ethik-und-Achtsamkeit.de
Klinikseelsorge Offenburg: Pfarrerin Claudia Roloff (ev.) und Pastoralreferent Andreas Pfeffer (kath.)
Dieter W. Schleier, Leiter Zentrale Unternehmenskommunikation und
Marketing (Anleiter Zen-Meditation)
52
53
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Seminar 1
10.3. und
17.3.2015
jeweils dienstags
17-20 Uhr
Eine Anmeldung
beinhaltet den Besuch
beider Termine, da es
sich um ein zweiteiliges
Seminar handelt.
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Ebertplatz
Hörsaal/Radiothek
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Augenentspannung und Sehtraining
Müde, beanspruchte Augen - wer kennt das nicht? Einseitige Belastungen
im Alltag (Computer, Fernsehen, langes Lesen) führen zu Beschwerden in
der Nähe und in der Ferne. Das Sehtraining ist
Wirkungsvoll: Schon nach wenigen Übungen können Sie eine Veränderung
Ihres Sehens feststellen: heller, kontrastreicher, intensivere Farben. Ideal
sind mehrere kleine Übungseinheiten am Tag.
Einfach: Die Augenübungen sind so einfach, dass Sie sich diese leicht
merken können. Wichtig ist, dass sie ohne Aufwand in den Alltag zu
integrieren sind.
Entspannend: Beginnen Sie mit Entspannungsübungen wie Blinzeln,
Klopfmassage oder Abschirmen. Denken Sie daran, dass auch ein entspannter Nacken und ein lockerer Körper zu besserem Sehen beitragen.
Ausgleichend: Die Belastungen im Nahbereich nehmen durch Bildschirmtätigkeit und den Aufenthalt in geschlossenen Räumen immer mehr zu.
Schauen Sie mehr in die Ferne, z.B. mit einer Blickstaffette.
Anregend: Mit Lichtbaden und Farbensehen tragen Sie zum Aufbau von
Sehenergie bei. Auf der Grundlage der Augenentspannung trainieren Sie
die verschiedenen Sehfunktionen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Karin Momberger, Sehtrainerin
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Hinweis:
Kommen Sie in lockerer Kleidung. Falls Sie eine Sehhilfe tragen,
bringen Sie bitte eine Aufbewahrungsmöglichkeit mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Seminar 2
9.6. und
16.6.2015
jeweils dienstags
17-20 Uhr
Eine Anmeldung
beinhaltet den Besuch
beider Termine, da es
sich um ein zweiteiliges
Seminar handelt.
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Josefssaal
...übrigens: Sie werden erstaunt feststellen, dass Ihre Augen beim Üben
sehr schnell feuchter werden. Auch angestrengte und brennende Augen
erholen sich rasch.
54
55
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
13.4./20.4.
4.5./11.5.
18.5. und
1.6.2015
jeweils montags
17-18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
Bauch-Beine-Po Workout
Betriebsfußball
Klassische Bauch-Beine-Po Übungen zur Straffung und Kräftigung der
Problemzonen einschließlich Kräftigung der Rückenmuskulatur. Trainieren
von Koordination, Gleichgewicht, Bewegungsabläufen und Körperwahrnehmung. Abgeschlossen wird das Ganzkörperworkout jeweils mit einer
kleinen Entspannungs- oder Stretchingeinheit.
Unsere Fußballtruppe besteht seit Ende 2011 und lädt alle ein, die mit
Freude Fußball spielen und diese Freude gerne mit netten Kollegen teilen
möchten. Wer hat Lust und ist dabei?
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Andreas Heck, Jens Rupp
Referent:
Patricia Zink, Rücken- und Wirbelsäulentrainerin IFAA, Pilatestrainerin
IFAA, Kraft-Workout-Instructor IFAA
Kosten:
Freiwillige Spende in die Mannschaftskasse
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Bitte bringen Sie Sportkleidung und Hallensportschuhe mit.
Hinweis:
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, festes Schuhwerk und
eine Isomatte mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Ab Januar 2015
immer donnerstags
17.30-19 Uhr
Sporthalle der
Theodor-HeussRealschule
Vogesenstr. 16
77652 Offenburg
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
56
57
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Kurs 1:
12.1./15.1.
19.1./22.1.
26.1./29.1.
2.2./5.2.
9.2. und
12.2.2015
jeweils montags
und donnerstags
18.15-19.30 Uhr
Kurs 2:
23.2./26.2.,
2.3., 5.3., 9.3.,
12.3., 16.3.,
19.3., 23.3. und
26.3.2015
jeweils montags
und donnerstags
18.15-19.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Ebertplatz
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Fit durch Gerätetraining
Nur eine gesunde und funktionsfähige Muskulatur kann der Aufgabe
gerecht werden, die Wirbelsäule zu unterstützen. Dazu müssen die
Muskeln regelmäßig beansprucht werden. Das geht am besten durch
Training. Zielgerichtetes und kontrolliertes körperliches Training ist
nicht nur hilfreich bei wiederkehrenden Rückenbeschwerden und
Gelenkschmerzen, sondern auch geeignet, das Herz-Kreislauf-System
leistungsfähig zu erhalten.
Sie haben die Möglichkeit, an zwölf Trainingsgeräten in Form eines
Zirkeltrainings Ihre Muskeln zu stärken und auch Kraft und Ausdauer zu
trainieren. Die Trainingsbelastung wird unter Anleitung der Referenten für
jeden Teilnehmer individuell angepasst. Sie erhalten einen Trainingsplan
und werden von den Referenten in die richtige Handhabung der Geräte
sowie in die korrekte Ausführung der Übungen eingewiesen. Über den
gesamten Zeitraum des Trainings werden Sie von Referenten betreut.
Inhalte:
• Grundregeln der Belastungssteuerung
• Trainieren aller Muskelgruppen durch Zirkeltraining
• Trainieren von Kraft und Ausdauer
• Selbstgefühl für Training entwickeln
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Hinweis:
Geben Sie den gewünschten Kurs auf dem Anmeldeformular an. Die
Teilnahme an beiden Kursen ist möglich.
Bitte tragen Sie Sportbekleidung sowie Hallensportschuhe und bringen
Sie ein großes Handtuch mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Jaroslaw Herdliczko, Dipl.-Sportlehrer, Physiotherapeut
Karl-Heinz Treiber, staatl. geprüfter Masseur und Bademeister
Oliver Traunecker, Physiotherapeut
Gerätetrainingsraum
des Ambulanten
Rehazentrums
58
59
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Mittwoch
25. Februar
2015
17-18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Ebertplatz
Radiothek
Brustselbstuntersuchungskurs
Feldenkrais und die Entdeckung
des Selbstverständlichen
Viele Frauen kennen das Problem. Sie wissen, dass sie regelmäßig ihre
Brust tasten sollen, tun es aber aus verschiedenen Gründen nicht:
Sie wissen nicht genau, was sie tasten sollen und wie sie richtig
tasten sollen.
Haben Sie gelernt, das zu tun, was Sie tun möchten? Haben Sie das
Gefühl, Sie hätten aus Ihrer Erbmasse, aus den Möglichkeiten, mit denen
Sie auf die Welt gekommen sind, das Bestmögliche gemacht? Leiden
Sie an Bewegungseinschränkungen und chronischen Schmerzen? „Gute“
Gewohnheiten können uns zum Verhängnis werden aus Mangel an Wahl.
Wenn Ihnen die Feldenkrais Methode mindestens eine neue Alternative
bietet, dann hat sich der Kurs für Sie schon gelohnt. Feldenkrais ist wie
eine Detektivgeschichte in uns selbst. Machen Sie sich auf die Suche und
vertrauen Sie darauf, den optimalen Zustand an Bewegungsfreiheit
immer wieder herstellen zu können.
Manchmal tastet eine Frau einen Knoten, der früher auch schon vorhanden war. Aber fühlte sich dieser Knoten so oder anders an? Vielleicht
war es auch die andere Brust? Das Tasten verunsichert mehr, als dass
sie Gewissheit über ihre Brüste bekommen.
Inhalte:
Mit einem Brust-Silikonmodell, das dem echten Brustgewebe nachgebildet ist, lernen Sie, normale und krankhafte Strukturen zu tasten und zu
unterscheiden.
Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen aus allen Berufsgruppen
Referent:
Susann Gündel, Gesundheits- und Krankenpflegerin für Onkologie,
Breast-Care-Nurse
Maximale Teilnehmerzahl:
8 Personen
Hinweis:
Bitte bringen Sie eine Isomatte mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Beate Mährlein, Heilpraktikerin, Feldenkrais Lehrerin
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
4.5./11.5./18.5.
8.6./15.6./29.6.
6.7./13.7./20.7.
27.7.2015
jeweils montags
17-18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
Hinweis:
Bitte bringen Sie eine Isomatte sowie warme und bequeme Kleidung mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt
60
61
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
22.1./12.3.
und 11.6.2015
jeweils donnerstags
16-18 Uhr
Bitte das gewünschte
Kursdatum auf dem
Anmeldeformular angeben. Die Teilnahme an
mehreren Terminen ist
möglich.
Kletterzentrum
in Offenburg
Rammersweierstraße 9
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Hallenklettersport
Mit jedem Tag steigt die Zahl derer, die trotz Arbeitsstress und knappen
Zeit-Budgets ihre limitierten Freizeitressourcen nutzen, um die eigenen
Grenzgebiete auszuloten. Nirgendwo lässt sich ein solches Abenteuer
besser bewerkstelligen als in einer Kletterhalle. Keine Frage: Klettern
liegt absolut im Zeitgeist!
Bereits in der frühkindlichen Entwicklung ist das Klettern und Hangeln
von grundlegender Bedeutung. Komplexe Bewegungsmuster werden
erlernt, Kraft, Ausdauer, Koordination, Geschicklichkeit, Beweglichkeit
und Gleichgewicht werden verbessert.
Klettern stellt eine Belastungsform dar, die koordinative, konditionelle
aber auch mentale und soziale Qualitäten auf eine ganz spezifische Weise
fordert und fördert.
Jede Bewegung muss bewusst kontrolliert werden. Hinzu kommen soziale
Komponenten des gemeinsamen Klettererlebnisses. So müssen eventuell
im Einzelfall die Angst vor der Höhe überwunden, Vertrauen zum Kletterpartner entwickelt sowie die eigenen Grenzen überwunden werden.
Durch Elemente wie „Risiko“, „Herausforderung“ oder „Reiz des Neuen“
erfreut sich das Klettern eines sehr hohen Motivationswertes und kann
somit auch entscheidend die Rückengesundheit fördern.
Kosten:
12,00 € pro Termin (Bitte mitbringen)
Hinweis:
Bringen Sie bequeme Kleidung mit. Sportschuhe sind nicht erforderlich.
Materialien werden zur Verfügung gestellt.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt pro Termin (keine Kursserie)
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Kristin Seeber, Nora Steinhauser, Walter Knosp
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen pro Termin
62
63
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
13.4./20.4.
4.5./11.5./18.5.
und 1.6.2015
jeweils montags
18-19 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
Hatha Yoga – Yoga der Energie
Hathayoga-Pilatesmix
Ein ganzheitlicher Gesundheitsweg, der uns hilft, körperliche und
seelische Blockaden zu lösen. Wir erleben und erfahren die Grundprinzipien und Grundhaltungen des Yoga und unternehmen eine Reise durch
den eigenen Körper, nehmen bisher kaum spürbare Körperregionen
wahr, kräftigen und dehnen die Muskulatur. Wir trainieren den Gleichgewichtssinn und entdecken den Atem als Pforte zu tiefem geistigen
Erleben. Die Übungen dienen der Harmonisierung unserer körperlichen
Kräfte, der Vertiefung unseres Atems und der Beruhigung und Bündelung
unseres Geistes.
Ein ganzheitliches Körpertraining für Jedermann bei dem sich aktive und
entspannende Elemente abwechseln.
Schalten Sie ab vom Alltag und finden Sie zurück zu mehr Gelassenheit,
Beweglichkeit und innerer Ruhe.
Inhalte:
Mobilisation und Vorbereitungsübungen, kleiner Sonnengruß, Asanas,
Karanas, Atemübungen (Ha-Atmung, Nasenwechselatmung, Reinigungsatmung), Tiefenentspannung, kurze Meditationseinheiten
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Patricia Zink, Rücken- und Wirbelsäulentrainerin IFAA, Pilatestrainerin
IFAA, Kraft-Workout-Instructor IFAA
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Dieser Kurs lädt ein, in traditionelle und moderne Yoga- und Pilates-Stile
einzutauchen.
Die Pilates-Übungen stärken die Körpermitte, aktivieren die tiefliegenden
Muskelgruppen, verbessern die Körperhaltung, trainieren die Beweglichkeit
und schulen das Gleichgewicht. Die Yoga-Programme lassen den Körper
stark und beweglich werden, beruhigen den Geist und führen zu mehr
Gelassenheit.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Patricia Zink, Rücken- und Wirbelsäulentrainerin IFAA, Pilatestrainerin
IFAA, Kraft-Workout-Instructor IFAA
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
23.2./2.3./9.3.
16.3./23.3.
und 30.3.2015
jeweils montags
19-20 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken
und eine Isomatte mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Hinweis:
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken (evtl. rutschfest),
eine Isomatte und Wolldecke mit.
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
64
65
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
23.2./2.3.
9.3./16.3./23.3.
und 30.3.2015
jeweils montags
17-18 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
LaGym
Lauftreff
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
LaGym Dance Feeling ist ein modernes, dynamisches Fitness Tanz Programm zum Abtanzen, dass Spaß macht und gute Laune bringt.
Dieser Kurs richtet sich an alle, die gerne in einer Gruppe mit Betreuung
etwas für ihre Fitness tun wollen. Ziel soll es sein, in einem langsam
aufgebauten Tempo 30 Minuten ohne Pause joggen zu können.
Ab Mittwoch
4. März 2015
Kombiniert mit einem Kraft-Workout (Bauch-Beine-Po) wird der komplette
Körper gekräftigt und das Herz-Kreislauf-System trainiert.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Patricia Zink, Rücken- und Wirbelsäulentrainerin IFAA, Pilatestrainerin
IFAA, Kraft-Workout-Instructor-Advanced IFAA, Yoga-Trainerin DTB,
LaGym Intructor DTB
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Bringen Sie bequeme Kleidung, festes Schuhwerk, eine
Isomatte und ein Getränk mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Über den Spaß, die richtige Bewegung und mit der Motivation in der
Gruppe zum Ziel.
Dieser Kurs richtet sich an Laufanfänger und an die, die ihren inneren
Schweinehund bezwingen wollen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Katharina Braune, Basic Laufinstructor
Hinweis:
Tragen Sie Lauf- bzw. Sportkleidung der Witterung entsprechend
sowie Laufschuhe.
15.45-16.45 Uhr
8X
Treffpunkt:
Stadtwald in
Offenburg
(Wichernstraße
Ecke Am Stadtwald)
Sie erhalten mit der
Anmeldebestätigung eine
Wegbeschreibung.
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
66
67
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Mittwoch
22. April 2015
17-18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Ebertplatz
Hörsaal 1
Lebensmittelunverträglichkeiten,
Allergien und Ernährung: Wenn es juckt,
läuft, bläht oder krampft.
Progressive Muskelentspannung
Es tränt, juckt, brennt, kribbelt, schwillt an, die Nase läuft, der Bauch
rumort und bläht. Ich fühle mich unwohl. Sollte ich Lebensmittel meiden?
Wie erkenne ich Allergene im Lebensmittel? Bei den Betroffenen ist
die Verunsicherung häufig sehr groß, da eine Vielzahl von pauschalen
Ernährungsempfehlungen und Diäten kursieren. Eine gute Beratung ist
essenziell, um Lebensqualität trotz des Meidens verschiedener Lebensmittel zu erreichen. Verschiedene Erkrankungsbilder wie Zöliakie,
Milcheiweißallergie, Laktose-, Histaminintoleranz sowie Fruktosemalabsorption werden vorgestellt.
Die Progressive Muskelentspannung (PME) nach Jacobson ist eines der
beliebtesten und wirksamsten Entspannungsverfahren. Die einfachen
Übungen helfen Ihnen, Stress rasch abzubauen und fördern so Ihre
Gesundheit. Die Übungen sind leicht zu erlernen und im Alltag gut
anzuwenden.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Mit dem Entspannungstraining der PME lernen sie sich alleine über die
Lockerung der Muskulatur in einen Entspannungszustand zu bringen.
Zuerst werden bestimmte Muskeln bewusst leicht angespannt und dann
wieder locker gelassen. Dadurch tritt ein Effekt der Tiefenentspannung
ein und Sie fühlen sich körperlich, geistig und seelisch entspannt und
gelöst.
Referent:
Dr. oec. troph. Silke Bauer, Ökotrophologin
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Maximale Teilnehmerzahl:
50 Personen
Referent:
Christine Schindler-Götz, Dipl.-Sozialarbeiterin, Systemische
Familientherapeutin, Supervisorin, Entspannungspädagogin
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
13.1./20.1.
27.1./3.2.
10.2./24.2.
3.3./10.3./17.3.
und 24.3.2015
jeweils dienstags
17.30-18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Hinweis:
Bitte bringen Sie eine Decke, Isomatte, warme Socken,
bequeme Kleidung und eventuell ein kleines Kissen mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
68
69
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Mittwoch
15. Juli 2015
17 Uhr
Treffpunkt:
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Fahrradkäfig
im Wirtschaftshof,
Standort Ebertplatz
Radtour
RückenFit
Fahrradfreunde aufgepasst! Sie wollten schon immer Ihr neues
Mountainbike testen oder einfach nur den verstaubten Drahtesel
wieder zum Leben erwecken, wussten aber nicht genau wann,
wie und vor allem mit wem?
In diesem Kurs wollen wir mit einem kräftigen Workout unseren Rücken
für den Alltag fit machen. Der Kurs soll ein positives Körpergefühl und
Freude an Bewegung vermitteln.
Dann bietet sich hier die perfekte Gelegenheit dazu.
Inhalte:
Streckenlänge ca. 20 km.
Fahrzeit 1,5 Stunden.
Route durch die Vorgebirgszone/Weinberge.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referenten:
Thomas Bauer und Jens Rothe
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Fahrrad und Verpflegung bitte selbst mitbringen.
Mountainbikes oder Tourenrad möglich.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
1 Punkt
70
Hier wird kraftvoll und dynamisch gearbeitet (kleine Choreographien).
Der Kurs verfolgt drei Aspekte: Einmal die Aktivierung der tiefen Rückenmuskulatur, zum anderen die gezielte Kräftigung der Oberflächenmuskulatur (Beine, Gesäß, oberer Rücken und Bauchmuskulatur) und zum
Abschluss eine kleine Entspannungseinheit um neben dem Körper auch
den Geist zu trainieren
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Patricia Zink, Rücken- und Wirbelsäulentrainerin IFAA, Pilatestrainerin
IFAA, Kraft-Workout-Instructor-Advanced IFAA, Yoga-Trainerin DTB,
LaGym Intructor DTB
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
23.2./2.3.
9.3./16.3./23.3.
und 30.3.2015,
jeweils montags
18-19 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Josefssaal
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Bringen Sie bequeme Kleidung, festes Schuhwerk, eine Isomatte und
ein Getränk sowie 2x 0,5 L Wasserflaschen mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
71
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
13.1./20.1.
27.1./3.2.
10.2./24.2.
3.3./10.3./17.3.
und 24.3.2015
jeweils dienstags
18.45-19.45 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
Schulungsraum 1
Verschiedene Entspannungsübungen
kennen lernen
Zumba® Fitness
In diesem Kurs lernen Sie vielfältige Entspannungsübungen kennen und
im Alltag anzuwenden. Durch die Übungen gewinnen Sie an tiefer innerer
Ruhe und neuer Kraft. Damit Sie (beruflichem) Stress oder Belastungen
wirkungsvoller begegnen sowie mehr innere Ausgeglichenheit entwickeln
können. Die Regeneration von Körper, Geist und Seele wird gefördert.
Sind Sie bereit sich fit zu feiern? Denn genau darum geht es beim Zumba
Programm. Es ist eine Tanzfitnessparty zu lateinamerikanischer Musik die
Spaß macht, einfach zu lernen ist, Kalorien verbrennt und Menschen zu
Freude und Gesundheit verhilft.
Es werden Körperreisen, Atementspannung, Achtsamkeitsübungen,
visuelle Entspannung, evtl. kleinere Meditationen vermittelt und
eingeübt.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Christine Schindler-Götz, Dipl.-Sozialarbeiterin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Entspannungspädagogin
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Nadine Hoser, Zumba-Instructor
Maximale Teilnehmerzahl:
20 Personen
Hinweis:
Bringen Sie bequeme Kleidung, Sportschuhe, ein Handtuch
und Getränk mit.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Hinweis:
Bitte bringen Sie eine Decke, Isomatte, warme Socken, bequeme
Kleidung und eventuell ein kleines Kissen mit.
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme pro Kurs
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Kurs 1:
16.1./23.1.
30.1./27.2.
6.3./13.3.
20.3. und
27.3.2015
jeweils freitags
14.15-15.15 Uhr
Kurs 2:
8.5./22.5.
29.5./12.6.
26.6./ 3.7.
10.7. und
17.7.2015
jeweils freitags
14.15-15.15 Uhr
Kurs 3:
23.2./2.3.
9.3./16.3.
23.3./13.4.
und 20.4.2015
jeweils montags
10.30-11.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
St. Josefsklinik
72
Schulungsraum 1
Josefssaal
73
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
26. Februar und
5. März 2015
jeweils donnerstags
16.30-20 Uhr
Eine Anmeldung
beinhaltet den Besuch
beider Termine, da es
sich um ein zweiteiliges
Seminar handelt.
Ortenau
Klinikum
in Offenburg
Ebertplatz
Radiothek
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Offenburg-Gengenbach
Stressmanagement
Gesundheitsrisiko Stress
Die Anforderungen und Belastungen, insbesondere im betrieblichen, aber
auch im privaten Umfeld, sind komplex. Sie haben in den vergangenen
Jahren zugenommen und werden auch weiterhin ansteigen. Ein unreflektierter, unflexibler Umgang mit täglich anfallenden Belastungen kann
bei den Betroffenen zu erhöhten Anspannungen bis hin zu konkreten
psychischen und körperlichen Erkrankungen führen, verbunden mit einer
Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Burnout. Wer rechtzeitig eine Stressbewältigungskompetenz erlernt, kann dem kurz- und langfristig entgegenwirken.
Das Stressmanagement-Programm der IFT-Gesundheitsförderung
„Der erfolgreiche Umgang mit täglichen Belastungen“ ist ein sowohl
auf kurzfristige wie auf langfristige und nachhaltige Verhaltensänderung
ausgerichtetes Programm zur Förderung von Stressbewältigungskompetenzen. Es arbeitet mit den Methoden der modernen kognitiven
Verhaltenstherapie. Dazu zählen u. a. die Wahrnehmungslenkung,
Kurzentspannung, kontrollierte Zuwendung, positive Selbstinstruktion,
Ressourcenaktivierung und die Strategien der Systematischen Sequenziellen Problemlösung sowie der Einstellungsänderung.
Da das Seminar nur aus zwei Einheiten besteht, werden nicht alle
genannten Inhalte ausführlich behandelt werden können, sondern nur
angerissen werden.
Hinweis:
Eine Anmeldung beinhaltet den Besuch beider Termine, da es
sich um ein zweiteiliges Seminar handelt.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Alice Heckel, Dipl.-Psychologin
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
74
75
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau Klinikum
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Pflege- und
Betreuungsheim
19.1./16.2.
16.3./13.4.
11.5.2015
Abfahrt 13.45 Uhr
Rückkehr ca. 19 Uhr
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau
Treffpunkt Pforte
Besuch des Eugen Keidel Thermalbades
in Freiburg
Fasten nach der Methode der
Hl. Hildegard von Bingen
Es besteht die Möglichkeit in einer kleinen Gruppe das Thermalbad in
Freiburg zu besuchen.
Das gemäßigte Dinkelfasten nach Hildegard von Bingen ist eine sehr
sanfte Fastenform. Während 5 Fastentagen, denen 2 Entlastungstage
vorausgehen und 3 Aufbautage nachfolgen, werden bestimmte, wohltuende Nahrungsmittel mit bestimmten Gewürzen gegessen und viel
getrunken. Es wird auf extremes Abführen verzichtet, so ist diese Fastenform besonders schonend für den Organismus.
Die durch das gemäßigte Fasten stattfindende Entlastung von Körper,
Geist und Seele bringt den Menschen wieder in ein heilsames Gleichgewicht.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Marianne Arbogast
Maximale Teilnehmerzahl:
7 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
13. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
Da die Gewürze „Bertram, Galgant und Quendel, sowie Flohsamen“
nicht überall zu bekommen sind, werden diese am Einführungsabend
mitgebracht.
Ablauf des Fastenkurses:
Mittwoch, 7.1.2015 um 17.30 Uhr
Einführungsabend und Vorinformation für die 3 Entlastungstage (10.1.,
11.1., 12.1.2015) sowie Ausgabe der Zutatenliste und Information über
die 3 Hauptgewürze der Hildegardmedizin: Bertram, Galgant und
Quendel.
Montag, 12.1.2015 um 17.30 Uhr
Einführung in die 5 Fastentage (13.1.-27.1.2015) sowie deren
Durchführung.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Rosa Lehmann, Hildegardfastenleiterin
Maximale Teilnehmerzahl:
12 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Pflege- und
Betreuungsheim
Einführungsabend
Mittwoch
7.1.2015
17.30 Uhr
Montag
12.1.2015
17.30 Uhr
Weitere Treffen
14.1. und
16.1.2015
17.30 Uhr
Montag
19.1.2015
17.30 Uhr
Gemeinsames
Fastenbrechen
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau
Tagespflege
Gemeinschaftshaus
Anmeldeschluss:
30. Dezember 2014
78
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
79
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Pflege- und
Betreuungsheim
Mittwoch
10. Juni 2015
17 Uhr
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau
Pfortenparkplatz
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Pflege- und
Betreuungsheim
Rundwanderung Zell - Oberentersbach
Sonnwendkräuter
Gestartet wird der ca. 8 km lange Rundwanderweg am Waldparkplatz
Wiesenwald in Zell. A. H..
Die Route steigt bis Gieseneck stetig bergan. Über das Köpfle führt der
Weg nach Buchen/Oberentersbach weiter über den Kohlplatz zum
Buchenwald. Der weitere Weg führt am Waldrand entlang zum Ausgangspunkt zurück.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Johanniskraut, Goldrute und Lindenblüten, um nur einige zu nennen,
sind Kräuter, die wir zur Sonnwendzeit sammeln. Welche Kräuter noch
dazugehören können die Teilnehmer bei einer Kräuterführung rund um
Fußbach kennenlernen. Dazu werden wir auf Wiesen und im nahe
gelegenen Wald unterwegs sein.
Montag
29. Juni 2015
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau
Referent:
Kerstin Gabriel
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
9. Juni 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt
Referent:
Rita Franz, Gesundheitsbeauftragte
17 Uhr
Treffpunkt Pforte
Maximale Teilnehmerzahl:
16 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
26. Juni 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt
80
81
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Pflege- und
Betreuungsheim
Ab Donnerstag
22. Januar 2015
19-20 Uhr
10 x
Pflege- und
Betreuungsheim
Ortenau
Großer Saal
Gemeinschaftshaus
Yoga
Einfach zur Ruhe kommen. Lassen Sie die Seele baumeln und tun Sie
etwas für sich. In den verschiedenen Yogaübungen sind Tiefenentspannungsübungen (z.B. in Form von Fantasiereisen) integriert. Körper und
Geist sind somit angesprochen.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Hilde Armbruster, ärztl. geprüfte Yogalehrerin
Maximale Teilnehmerzahl:
15 Personen
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
19. Januar 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
82
Ortenau Klinikum
Wolfach
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Wolfach
Infovortrag
Donnerstag
5.3.2015
19.30-21 Uhr
Kurszeitraum
Montag
9.3.2015
19.30-21 Uhr
Donnerstag
12.3.2015
19.30-21 Uhr
Ortenau
Klinikum
Wolfach
Konferenzraum
4. Stock
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Wolfach
Basenfasten
Beckenbodentraining
In der heutigen Ernährung vieler Menschen spielen viele säureproduzierende Nahrungsmittel eine große Rolle. Aus diesem Grundlagern sich
im Laufe der Zeit immer mehr Säuren im Körper an, da er es nicht mehr
schafft eine ausreichende Menge auszuscheiden. Das Gleichgewicht im
Säure-Basen-Haushalt des Körpers wird gestört, Krankheiten können
entstehen. Die Übersäuerung kann sich beispielsweise durch Müdigkeit,
Verdauungsprobleme und eine allgemeine Energielosigkeit zeigen. Das
Basenfasten ist eine Möglichkeit, den Körper zu entsäuern und einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt wieder zu finden. Was viele Menschen
freut: Diese Art des Fastens stellt kaum einen Nahrungsverzicht dar, da
alles gegessen werden darf, was durch den Stoffwechsel basische
Elemente produziert. Lediglich auf alle säurebildenden Lebensmittel
(Fleisch, Zucker, Brot, Milch) wird verzichtet.
Das viele Herumsitzen im Alltag und das Älterwerden sorgen für eine
kontinuierliche Schwächung der Beckenbodenmuskulatur. Wenn die Beckenbodenmuskulatur schlaff wird und an Stärke verliert, kann dies negative
Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Beckenbodentraining hat so
viele Vorteile, dass es für alle Menschen – ob Mann oder Frau – und dazu
noch in jedem Alter zum sportlichen Alltag gehören sollte. An jedem
Termin wird es zusätzlich noch eine kleine Fitnesseinheit geben.
3.4./20.4.
27.4./4.5.
und 11.5.2015
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Ortenau
Klinikum
Wolfach
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Hinweis:
Die Kurstermine bauen aufeinander auf. Bringen Sie bequeme Kleidung
und etwas zum Trinken etc. mit.
Referent:
Claudia Moser, Heilpraktikerin
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
19. Februar 2015
Referent:
Yvonne Bornadio, Hebamme
jeweils montags
19-20 Uhr
Konferenzraum
4. Stock
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
30. März 2015
LOB-Punkte:
2 Punkte bei 50% Teilnahme
LOB-Punkte:
1 Punkt für den Vortrag
2 Punkte für die Kursserie bei 50% Teilnahme
84
85
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Wolfach
Donnerstag
26. Februar 2015
17.30-18.30 Uhr
Ortenau
Klinikum
Wolfach
Konferenzraum
4. Stock
Ein Abend für mehr Ruhe
und innere Klarheit
Life-Kinetik – Sind Sie gestresst,
vergesslich oder antriebslos?
Zeitdruck, Stress und innere Unruhe… die Gedanken kreisen um ein
Thema oder Problem, wir schlafen unruhig und machen uns Sorgen,
können nicht loslassen. Aber wie können wir das ändern? An diesem
Abend führe ich dich durch eine Meditation um Körper, Geist und Seele zu
entspannen und zu erho-len. Wir werden das Herz öffnen für die Liebe zu
dir Selbst und deinem Leben. So entsteht mehr Ruhe und innere Klarheit,
sowie Abstand und neue Sichtwei-sen zu den Themen, die dich vielleicht
momentan bedrücken.
Jeder von uns nutzt seine 100 Milliarden Gehirnzellen, die wir seit
Geburt haben anders, aber keiner schöpft die riesigen Möglichkeiten nur
annähernd aus. Durch spaßige, koordinative und visuelle Aufgaben für
Ihren Körper wird das Gehirn, unabhängig vom Alter, gezwungen, neue
Verbindungen zwischen den Gehirnzellen zu schaffen. Je mehr diese
Verbindungen bestehen, desto höher ist die Leistungsfähigkeit des
Gehirns, was sich in vielen Bereichen auswirkt: auf das Lernen, den
Beruf, die Freizeit, auf den Sport und auf das Gedächtnis.
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Regina Dieterle, Heilpraktikerin
Referent:
Andrea Moser, zertifizierte Life-Kinetik® Trainerin
Hinweis:
Die Kurstermine bauen aufeinander auf. Bringen Sie bequeme
Kleidung und etwas zu Trinken mit etc.
Hinweis:
Die Kurstermine bauen aufeinander auf. Bringen Sie bequeme
Kleidung und etwas zu Trinken mit etc.
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen
Anmeldeschluss:
19. Februar 2015
Kosten:
30,00 Euro Eigenanteil (Der Kurs kostet pro Person 75 Euro. Das Ortenau
Klinikum Wolfach übernimmt 45,00 Euro pro Person)
LOB-Punkte:
1 Punkt
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Wolfach
8.1./15.1.
22.1./29.1.
5.2. und
11.2.2015
(Mittwoch)
jeweils donnerstags
17.30-19 Uhr
Ortenau
Klinikum
Wolfach
Konferenzraum
4. Stock
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
30. Dezember 2014
LOB-Punkte:
2 Punkte für die Kursserie bei 50% Teilnahme
86
87
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Wolfach
Dienstag
9. Juni 2015
17.30 - ca. 19 Uhr
Ortenau
Klinikum
Wolfach
Konferenzraum
4. Stock
Vortrag: “Entspannt durch die Wechseljahre mit Hilfe der Naturheilkunde”
Die Naturheilkunde bietet viele Möglichkeiten entspannt und locker
durch die Wechseljahre zu gehen. An diesem Abend erhalten Sie einen
Überblick über viele Möglichkeiten Ihre Wechseljahre zu schönen
Jahren werden zu lassen.
Anhang
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen
Referent:
Regina Eisenmann, Heilpraktikerin
Anmeldung:
Am Ort der Veranstaltung, siehe Seite 9
Anmeldeschluss:
26. Mai 2015
LOB-Punkte:
1 Punkt
88
89
Anmeldemodus
für Mitarbeiter des Ortenau Klinikums
Notizen
Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an unseren Veranstaltungen haben
und möchten Sie bitten, folgende Punkte bei der Anmeldung zu berücksichtigen. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bei dem jeweiligen Veranstaltungsstandort an. Verwenden Sie das in dieser Broschüre
enthaltene Anmeldeformular für Mitarbeiter des Ortenau Klinikums.
Sie erhalten spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung eine
schriftliche Anmeldebestätigung/Zusage bzw. bei ausgebuchten Kursen
eine schriftliche Absage. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn nicht alle
Anmeldungen berücksichtigt werden können.
Abmeldung
Können Sie an einer Veranstaltung, zu der Sie sich angemeldet haben,
doch nicht teilnehmen, teilen Sie uns Ihre Absage mit! Sie geben somit
Ihren Kollegen die Chance, an dem Kurs teilzunehmen.
Zielgruppen
Grundsätzlich steht das gesamte Angebot den Mitarbeitern aller Berufsgruppen offen. Zielgruppen sind jeweils angegeben.
Arbeitszeit
Die Angebote gelten nicht als Arbeitszeit.
Nachweis der Teilnahme
Tragen Sie sich bitte während der Veranstaltung in die ausliegende
Teilnehmerliste ein.
Allgemeines
Bei Unterschreitung einer Mindestzahl kann der Kurs kurzfristig abgesagt
werden.
Hinweis
Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird auf die Bezeichnung von männlich
und weiblich verzichtet. Wenn im Text die männliche Sprachform genannt
ist, ist damit sowohl die männliche als auch die weibliche Sprachform
gemeint.
90
91
Kopiervorlage
Datum der Veranstaltung/Beginn der Kursserie
Ort der Veranstaltung: (bitte ankreuzen)
Gengenbach
Pflege- und
Betreungsheim
Wolfach
Standort
Abteilung
Straße/Nr.
PLZ/Ort
Vor- und Zuname
Ansprechpartner
Achen
Ettenheim
Oberkirch
Offenburg Ebertplatz
Kehl
Offenburg
Lahr St. Josefsklink
Bitte an die Betriebliche Gesundheitsförderung
des Veranstaltungsortes schicken
Titel der Veranstaltung
Ortenau Klinikum
Hiermit melde ich mich verbindlich für folgende Veranstaltung an:
(Zum Verschicken in einem Fensterbriefumschlag bitte entlang der Linie falten)
Anmeldung
für Mitarbeiter des
Ortenau Klinikums
Adresse
Telefon privat/dienstlich
E-Mail (bitte unbedingt angeben)
AbteilungBerufsbezeichnung
Ich komme aus der Einrichtung: (bitte ankreuzen)
Achen
Ettenheim
Oberkirch
Offenburg Ebertplatz
Kehl
Offenburg
Lahr St. Josefsklink
Gengenbach
Pflege- und
Betreungsheim
Wolfach
Datum / Unterschrift Teilnehmer
92
Das Angebot gilt nicht als Arbeitszeit
93
Notizen
94
Notizen
95
Notizen
96
97
Ortenau Klinikum
Stabsstelle Betriebliche Gesundheitsförderung
Standort Ebertplatz
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Telefon 0781 472-8335
Fax
0781 472-1019
E-Mail:nora.steinhauser@og.ortenau-klinikum.de
www.ortenau-klinikum
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
17
Dateigröße
1 350 KB
Tags
1/--Seiten
melden