close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
Amtliches Nachrichtenblatt für die Gemeinde Grettstadt
mit den Gemeindeteilen Dürrfeld, Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim
Grettstadter
Rundschau
37. Jahrgang • Nummer 47 • 19. Dezember 2014
Frohe Weihnachten
und ein gutes
neues Jahr
Grettstadt Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Ende dieses Jahres möchte ich mich bei allen bedanken, die dazu
beigetragen haben, dass unsere Gemeinde Grettstadt mit seinen vier
Ortsteilen für alle Altersgruppen liebens- und lebenswert ist und bleibt.
Es bedarf eines verantwortungsvollen und mutigen Gemeinderates mit
Weitblick, einer engagierten Belegschaft sowie vielen weiteren fleißigen
und meist ehrenamtlich helfenden Händen. So gelang es uns gemeinsam,
einige Projekte zu realisieren bzw. anzustoßen. Lassen Sie uns weiterhin
zum Wohle unserer Gemeinschaft konstruktiv und vertrauensvoll
zusammenarbeiten!
Ich wünsche Ihnen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest,
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr 2015.
Ihr Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen.
Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.
Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.
Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben
und auch für Fremde ´mal kleine Gaben.
Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.
Weihnachten ist: mit dem Herzen denken.
Und alte Lieder singen beim Kerzenschein so soll Weihnachten sein.
Grettstadt
(Autor unbekannt)
Telefonnummern
Freitag von
15.00 - 18.00 Uhr
Standesamt Mainbogen
Hauptstraße 11 • 97526 Sennfeld
Gemeindeverwaltung Grettstadt________________ 9 11 10
Tel. +49 (9721) 76 51 28 • FAX +49 (9721) 76 51 78
Bauhof Grettstadt_ _________________________ 90 77 72
www.schweinfurter-mainbogen.de
Mittelschule Gochsheim_____________ (0 97 21) 64 96 20
Mo., Di., Mi., Fr. 08:00-12:00 Uhr
Fax_____________________________________ 91 11 18
standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Grundschule Grettstadt________________________ 72 04
Ansprechpartnerin: Frau Kummer
Kindergarten Grettstadt__________________ 90 97 05 - 11
Mo. 14:00-16:00 Uhr, Do. 13:30-17:30 Uhr
Kindergarten Obereuerheim____________________ 12 11
Kindergarten Untereuerheim___________________ 74 45
Überlandzentrale Lülsfeld______________ (0 93 82) 60 40
Mülldeponie Rothmühle_____________ (0 97 21) 78 21 56
Landratsamt Schweinfurt_ ______________ (0 97 21) 5 50
Notfalldienste
Polizeiinspektion Gerolzhofen___________ (0 93 82) 94 0
Kompostanlage Gerolzhofen_ _________ (0 93 82) 35 21 0
Internet-Seite Gemeinde Grettstadt:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
www.grettstadt.de
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar
E-Mail-Adresse Gemeinde Grettstadt:
des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über Tel. 116117
ist, können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt
info@grettstadt.de
erreichen.
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Notruf
Für den allgemeinen Parteiverkehr ist die Gemeindeverwaltung geöffnet:
Montag mit Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Rettungsdienst
112
Feuerwehr
112
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 18.00 Uhr
Caritas-Sozialstation St. Josef
Öffnungszeiten Stilllegungsfläche
Telefon (0 97 21) 7 87 90 • Mobil 01 71 / 657 32 05
„Steinlöhlein“
(jeweils Samstag von 09.00 – 12.00 Uhr)
97424 Schweinfurt, Kettelerstraße 5
Evang. Diakoniestation
20.12.14, 10.01.15, 24.01., 07.02., 21.02., 07.03., 21.03.,
Gochsheim, Raiffeisenstr. 6, Tel. (0 97 21) 6 31 58
25.07., 08.08., 22.08., 05.09., 19.09., 17.10., 31.10., 14.11.,
Dienste mit Herz“,
04.04., 18.04., 02.05., 16.05., 30.05., 13.06., 27.06., 11.07.,
28.11., 12.12.
Ulrike Stahl, Tel. 0 97 21 – 9 42 42 11
Unterstützung im haushaltsnahen Bereich
Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
in Obereuerheim:
Zahnärztlicher Notdienst
Montag, den 22.12.2014 von 16 bis 17 Uhr
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
jeweils von 16 bis 17 Uhr
Apotheken-Notdienst
Öffnungszeiten der kath. öffentlichen
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
Montag, den 21.01., 26.01., 09.02., 23.02., 09.03., 23.03.2015
Bücherei Untereuerheim:
Dienstag von
16.00 - 19.00 Uhr
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
im Internet unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Grettstadt Mit dieser Ausgabe verabschieden
wir uns von Ihnen für das
Jahr 2014 und wünschen
ein gesegnetes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins
NEUE JAHR.
Ihr REVISTA-VERLAG
Mitarbeiter und Geschäftsführung
Redaktionsschluss am Montag
Wegen des Feiertages am . Januar (Hl. Drei Könige) muss
der Redaktionsschluss für Ausgabe Nr. auf
Montag, 05.01.15, 12.00 Uhr
vorverlegt werden.
Wir bitten um rechtzeitige Abgabe der Berichte und
Termine bei der Gemeinde.
Revista Verlag
Informationen aus dem Rathaus
Erste Bürgermeistersprechstunde
im neuen Jahr am Dienstag, 13.01.2015
16:00 Uhr
16:30 Uhr
17:00 Uhr
Gerne können
zukommen.
Untereuerheim, Gallusstube
Obereuerheim, Gemeindehaus
Dürrfeld, Rathaus
Sie mit Ihren Wünschen und Anregungen auf mich
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
Obereuerheim in den Herbst- und Wintermonaten
Montag, den 21.01.2015
Montag, den 09.02.2015
Montag, den 09.03.2015
jeweils von 16 bis 17 Uhr
Montag, den 26.01.2015
Montag, den 23.02.2015
Montag, den 23.03.2015
Aus dem Gemeinderat
Sitzung des Gemeinderates
vom 10. Dezember 2014
1. Bauanträge
1.1 Formlose Bauanfrage, geplante
Nutzungsänderung auf Fl.Nr. 542, Gemarkung
Obereuerheim
Sachverhalt: Geplante Nutzungsänderung auf Fl.Nr. 542, Gemarkung
Obereuerheim. Der vorhandene aber nicht mehr genutzte Schweinestall
im Außenbereich soll als Stall für eine Pferdezucht umgebaut werden.
Des Weiteren soll eine Wohneinheit eingebaut werden.
Beschluss:
Das Einvernehmen der Gemeinde für eine Nutzungsänderung ohne die
Grettstadt
erforderliche Privilegierung als Landwirt wird nicht in Aussicht gestellt.
Die Aufstellung eines „Vorhabenbezogenen Bebauungsplans„ wird aus
grundsätzlichen Erwägungen abgelehnt.
1.2 Antrag auf Baugenehmigung, Errichtung eines
Zweifamilienwohnhauses auf Fl.Nr. 3096, KarlSpieler-Str. 18, Gemarkung Grettstadt
Beschluss:
Für folgende Befreiungen wird das gemeindliche Einvernehmen erteilt:
1. Befreiung von der Firstrichtung Hauptgebäude (keine statt NordSüd)
2. Befreiung von der Dachform Wohnhaus (PD statt SD)
3. Befreiung von der Dachform Garage (PD statt SD)
4. Befreiung von der Dachneigung Wohnhaus (7° statt 25-30°)
5. Befreiung von der Dachneigung Garage (2° statt 8°)
6. Befreiung von der Geschosshöhe (2,92m statt max. 2,75m)
7. Befreiung von der Baugrenze (neu)
2. 1. Änderung der Friedhofs- und
Bestattungsordnung der Gemeinde Grettstadt;
Aufnahme von Urnenwiesengräbern
Beschluss:
Die 1. Änderung der Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde
Grettstadt wird beschlossen (siehe Sachverhalt!).
Die Satzung wird in der Rundschau unter der Rubrik „Amtliche
Nachrichten“ veröffentlicht.
3. 5. Änderung der Gebührensatzung zur Friedhofsund Bestattungsordnung der Gemeinde Grettstadt
Beschluss:
Die 5. Änderung der Gebührensatzung zur Friedhofs- und
Bestattungsordnung der Gemeinde Grettstadt mit der Erweiterung durch
die Urnenwiesengräber wird beschlossen.
Die Satzung wird in Rundschau in der Rubrik „Amtliche Nachtrichten“
veröffentlicht.
4. Erwerb eines Ersatzfahrzeuges für den Bauhof
Sachverhalt: Der Bauhof benötigt hauptsächlich für den Wald ein neues
Fahrzeug (Pick-Up mit Allradantrieb). Das alte Fahrzeug aus dem Jahr
1997 ist verbraucht und nicht mehr wirtschaftlich weiter zu betreiben.
Beschluss:
Es wird ein gebrauchter Pick-Up „Ford Ranger“ für 16.300,-- €
angeschafft.
5. Rundschau; Erhöhung des Bezugspreises durch
den Revista Verlag; Informationen und Angebote
durch den Verlag
Sachverhalt: Der Revista Verlag hat eine deutliche Preiserhöhung der
Rundschau angekündigt (siehe weitere Informationen Rundschau!). Der
Gemeinderat ist der Meinung, dass Handlungsbedarf besteht, da eine
solch drastische Preiserhöhung von 29,95 € auf 59,88 € nicht für die
Bürger hinnehmbar ist.
Nach langen Verhandlungen durch die Verwaltung konnte nun folgender
vorübergehender Kompromiss ausgehandelt werden:
Die Rundschau erscheint zweiwöchentlich und kostet für das Druck-Abo
28,-- € (incl. MWST). Das PDF-Abo ist weiterhin kostenfrei.
Beschluss:
Mit einem zweiwöchigen Erscheinungsrhythmus ist man einverstanden.
Die Kündigung zum 31.12.2015 wird ausgesprochen. In den nächsten
Monaten werden weitere Alternativen gesucht.
6. Seniorenbetreuung in der Gemeinde Grettstadt
Sachverhalt: Es wurde beantragt, dass Mittel für die Ausarbeitung und
Umsetzung eines entsprechenden Konzeptes im Haushalt 2015 eingeplant
werden.
Beschuss:
Es wird eine Arbeitskreis gebildet. Bei den Haushaltsberatungen sollen
Mittelbereitstellungen beraten werden.
7. Vorhabenbezogener Bebauungsplan Gemarkung
Grettstadt; Photovoltaikanlage entlang der
Bahngleise; Anfrage
Sachverhalt: Bei der Gemeinde ging eine Anfrage zu Potentialflächen für
eine Photovoltaikanlage ein.
Innerhalb der angefügten Potenzialfläche (siehe Bild) entlang der
Bahnlinie südlich der Gemeindegrenze zu Gochsheim könnte eine
Photovoltaikanlage verwirklicht werden.
Die Fläche besitzt eine Ausdehnung von ca. 33 Hektar, von denen rund 12
Hektar bebaut werden könnten.
Auf der gekennzeichneten Fläche könnte eine PVA mit einer
Maximalleistung von 10 MWp entstehen. Mit dieser Größenordnung
lässt sich der Jahresstromverbrauch von rund 4.000 Privathaushalten
abdecken.
Für die Verwirklichung ist die Aufstellung eines vorhabenbezogenen
Bebauungsplans notwendig. Die Gemeinde Grettstadt hat bereits 2010
einen Leitfaden zur Bewertung von Freiflächen-Photovoltaikanlagen
aufgestellt. Hier wurde eine Begrenzung der Flächen für geplante
Freiflächen-Photovoltaikanlagen auf höchstens 3 % im Verhältnis zur
landwirtschaftlich genutzten reinen Ackerflächen in den jeweiligen
Gemarkungen Grettstadt, Dürrfeld, Ober- und Untereuerheim festgelegt.
Des Weiteren wurden weitere Kriterien festgelegt. Jeder Antrag
zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage ist eine
Einzelfallentscheidung. Ein Anspruch auf die Aufstellung von
Bauleitplänen besteht nicht.
Nach einer ausführlichen Diskussion wurde folgender Beschluss gefasst:
Die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans wird
abgelehnt.
8. Baugebiet "Sandweg" Obereuerheim; Vergabe der
Ingenieurleistungen "Straße und Kanal"
Beschluss:
Die Erschließungsplanung „Straße und Kanal“ wird an das Büro
Baurconsult, Haßfurt, vergeben.
9. Bekanntgaben und Anfragen
Der Vorsitzende teilt Folgendes mit:
• Der gemeindliche Veranstaltungskalender ist erstellt.
• Am 21.12.2014 findet an der Kläranlage eine
Informationsveranstaltung statt.
weitere
Da es die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres 2014 war, blickte der 1.
Bürgermeister, Ewald Vögler, nochmals auf das vergangene arbeits- und
ereignisreiche Jahr zurück. Er sprach die großen Projekte wie z. B. den
Bau der Kinderkrippe sowie den Neubau der Kläranlage an. Er bedankte
sich ausdrücklich beim Gemeinderat und der Verwaltung für die gute und
konstruktive Zusammenarbeit.
Es folgte eine nichtöffentliche Sitzung.
(2) Urnenwiesengräber werden im Bestattungsfall der Reihe nach
zugewiesen. Sie werden für eine längere Benutzungsdauer,
mindestens jedoch auf die Dauer der Ruhefrist zur Verfügung
gestellt.
(3) In den Urnenwiesengräbern „Reihe“ können bis zu zwei Urnen
beigesetzt werden.
(4) In den Urnenwiesengräbern „Familie“ können bis zu vier Urnen
beigesetzt werden.
(5) Eine Urnenbeisetzung ist der Gemeinde vorher rechtzeitig
anzumelden. Bei der Anmeldung ist die Sterbebescheinigung
vorzulegen. Die Gemeinde stellt dem Anzeigenden eine
Urnenaufnahmebescheinigung aus, die an das zuständige
Krematorium weiterzuleiten ist.
(6) Aschenreste und Urnen müssen entsprechend der
Bestattungsverordnung gekennzeichnet bzw. beschaffen sein.
(7) Wird von der Gemeinde nach Ablauf des Grabnutzungsrechts
(§ 16 Abs. 8) über die Urnengrabstätte anderweitig verfügt, so
werden die Urnen oder Urnenreste sofern vorhanden an einer
von ihr bestimmten Stelle des Friedhofes in würdiger Weise der
Erde übergeben.
(8) Je nach Verfügbarkeit über freie Urnenwiesengräber kann
das Benutzungsrecht bereits vorab erworben werden. Die
Überprüfung und Entscheidung, nach sachgemäßem Ermessen,
obliegt der Verwaltung der Gemeinde Grettstadt. Die Ruhefrist
ist einzuhalten (§ 31).
4. Der § 15 Abs. 1 „Größe der Gräber“ wird um folgenden Satz
erweitert:
...... Ebenfalls ist für die Urnenwiesengräber im Friedhof
Grettstadt „Reihe“ und „Familie“ ein Lageplan vorhanden.
5. Der § 20 a „Unterhaltung der Urnenwiesengräber“ wird neu
eingefügt:
Amtliche Nachrichten
1. Änderung
(2) Die Bruchsteinmauer kann in der jeweiligen Breite des Grabes
als Abstellfläche für Blumenschmuck, Kerzen etc. dienen.
Verdorrter Blumenschmuck ist durch die Benutzungsberechtigten
von der Urnenmauer zu entfernen und an den dafür besonders
vorgesehenen Stellen im Friedhof abzulagern.
(3) Das Anbringen von Haken, Nägeln, Schauben etc. an die
Trockenmauer ist verboten. Bei Zuwiderhandlung sind die
entstandenen Schäden zu ersetzten.
der Friedhofs- und Bestattungsordnung
der Gemeinde Grettstadt,Landkreis Schweinfurt,
vom 30.05.2007 (Amtsblatt der Gemeinde Grettstadt
vom 01.06.2007, Jahrgang 30 – Nr. 21)
Die Gemeinde Grettstadt erlässt aufgrund von Art. 23 und Art. 24 Abs. 1
Nr. 1 sowie Abs. 2 der Gemeindeordnung (GO) für den Freistaat Bayern
in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August 1998 (GVBl S. 796),
zuletzt geändert durch § 1 Nr. 37 VO zur Anpassung des LandesR an die
geltende Geschäftsverteilung vom 22. 7. 2014 (GVBl S. 286) folgende
Satzung
§1
Die Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Grettstadt,
Landkreis Schweinfurt, vom 30.05.2007 (Amtsblatt der Gemeinde
Grettstadt vom 01.06.2007, Jahrgang 30 – Nr. 21) wird wie folgt
geändert:
1. In § 11 werden die Nrn. 4 und 5 hinzugefügt:
4. Urnenwiesengräber „Reihe“ für 2 Urnenbeisetzungen
5. Urnenwiesengräber „Familie“ für 4 Urnenbeisetzungen
2. Der § 14 Abs. 6 „Urnengräber“ wird um folgende Ausführungen
erweitert (siehe Fettschrift und Unterstreichung):
....... so werden die Urnen oder Urnenreste sofern vorhanden ......
3. Der § 14 a „Urnenwiesengräber“ wird neu eingefügt:
§ 14 a
Urnenwiesengräber
(1) Für Aschenurnen stehen, neben Beisetzungen in Wahl- und
Familiengräbern, Urnengräbern, Urnenwiesengräber an der
Bruchsteinmauer zur Verfügung.
§ 20 a
Unterhaltung der Urnenwiesengräber
(1) Die Urnenwiesengräber dürfen nicht gärtnerisch oder
gestalterisch angelegt werden. Auch darf nichts auf den Gräbern
(Wiese) abgestellt werden.
6. Der § 22 wird um folgenden Abs. 1 a erweitert:
(1a)Urnenwiesengräber: Hier sind zwingend Bronzegusstafeln
(Hersteller können bei
der Gemeinde Grettstadt erfragt
werden) mit einer Größe von 35 cm Breite und 10 cm Höhe
zu verwenden. Die Tafeln dürfen nur den Namen, das Geburtsund Sterbedatum sowie Ornamente enthalten und sind an der
Trockensteinmauer von einem von der Gemeinde Grettstadt
zugelassenen Fachbetrieb zu befestigen. Für jede Beisetzung
kann eine Bronzetafel befestigt werden. Die Bronzetafeln sind
in einer Reihe, senkrecht übereinander, mittig des Grabes
anzubringen.
Die Gemeinde kann bei Abweichungen eine entsprechende
Genehmigung erteilen.
Auch sind anonyme Grabstellen ohne Bronzegusstafeln
möglich.
7. § 23 Abs. 3 wird wie folgt erweitert (siehe Fettschrift und
Unterstreichung):
Nach
Ablauf
des
Benutzungsrechts
ist
der
Grabnutzungsberechtigte verpflichtet, Anpflanzungen und
Grabmäler sowie die Namenstafeln der Urnenwiesengräber
(im alten Teil des Friedhofes D auch die Einfriedungen) zu
entfernen. Nicht innerhalb von drei Monaten entfernte Grabmäler
und Namenstafeln gehen in das Eigentum der Gemeinde über.
Grettstadt Öffentliche Aufforderung hat vorher in ortsüblicher Weise zu
erfolgen. Nicht entfernte Grabmäler und Namenstafeln können
auf dem Wege der Ersatzvornahme auf Kosten des Pflichtigen
durch die Gemeinde entfernt werden.
8. Der § 30 wird um folgenden Abs. 5 erweitert:
(5) Hinsichtlich der zu verwendenden Materialien ist darauf zu
achten, dass ein natürlicher Abbau innerhalb der Ruhefrist
ermöglicht wird.
Für Särge gilt insbesondere:
Ausgeschlossen sind deshalb schwer verrottbare Stoffe sowie
Überzüge aus Kunststoff und dergleichen. Särge dürfen nicht mit
giftigen und schwermetallhaltigen Farben behandelt sein. Das
gleiche gilt für die Innenausstattung der Särge. Insbesondere
sind schwer verrottbare Kunststofffolien unzulässig.
Für Urnen gilt insbesondere:
Es dürfen nur komplett verrottbare Biournen sowie komplett
verrottbare Kapseln verwendet werden.
§2
Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer amtlichen Bekanntmachung in
Kraft.
Grettstadt, 15.12.2014
Gemeinde Grettstadt
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Friedhofs- und Bestattungsordnung
der Gemeinde Grettstadt
Die Gemeinde Grettstadt erlässt aufgrund von Art. 2 und 8 des
Kommunalabgabengesetzes (BayRS 2024-1-I) in der Fassung der
Bekanntmachung vom 04. April 1993 (GVBl. S. 264), zuletzt geändert
durch § 1 ÄndG vom 11. 3. 2014 (GVBl S. 70) folgende
Satzung
zur Änderung der Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungsordnung
der Gemeinde Grettstadt vom 01. Juli 1992 (Amtsblatt der Gemeinde
Grettstadt Nr. 26 vom 03. Juli 1992), zuletzt geändert durch Satzung vom
25. November 2011 (Amtsblatt der Gemeinde Grettstadt Nr. 44 vom 2.
Dezember 2011):
§1
Die §§ 2 - 4 werden wie folgt geändert:
§ 2 Grabgebühren
(1) Die Grabnutzungsgebühr beträgt pro Grabstelle auf die Dauer der Ruhefrist
a) für ein Reihengrab (2 Grabplätze) 235,00 €
b) für ein Familiengrab (4 Grabplätze) 475,00 €
c) für ein Urnenreihengrab 235,00 €
Neu:
d) Urnenwiesengrab „Reihe“ (2 Grabplätze) 355,00 €
e) Urnenwiesengrab „Familie“ (4 Grabplätze) 595,00 €
(2) Die Gebühr für die Verlängerung des Benutzungsrechts beträgt
pro Grabstelle für jedes weitere Jahr
a) für ein Reihengrab (2 Grabplätze)
11,75 €
b) für ein Familiengrab (4 Grabplätze)
23,75 €
c) für ein Urnenreihengrab
11,75 €
Neu:
d) Urnenwiesengrab „Reihe“ (2 Grabplätze) 17,75 €
e) Urnenwiesengrab „Familie“ (4 Grabplätze) 29,75 €
§ 3 Bestattungsgebühren
(4) Die Gebühr für die Benutzung des Leichenhauses sowie
der Aussegnungshalle beträgt pro angefangenen Tag 20,00 €
§2
Diese Satzung tritt zum 01.01.2015 in Kraft.
Grettstadt, 15.12.2014
Gemeinde Grettstadt
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Grettstadt
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
am Freitag, 02.01.2015 bleibt das Rathaus geschlossen.
Ab Montag, 05.01.2015 sind wir gerne wieder in gewohnter Weise für
Sie da.
Gemeindeverwaltung
Abonnement der Rundschau ab 01.01.2015
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Gemeinde
Grettstadt nach zahlreichen Gesprächen mit dem Revista Verlag eine
bürgerfreundliche Preisgestaltung aushandeln konnte. Aufgrund des ab
dem neuen Jahr gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohnes war eine fast
hundertprozentige Preissteigerung geplant.
Zukünftig erscheint das amtliche Mitteilungsblatt im zweiwöchigen
Rhythmus. Der Bezugspreis beträgt jährlich 28,00 €. An der Druck- und
Papierqualität ändert sich nichts.
Das digitale pdf-Abo bleibt weiterhin kostenfrei. Die 1. Rundschau im
neuen Jahr erscheint am 9. Januar.
Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne im Rathaus an Frau Graf, Tel.Nr. 09729/9111-11, wenden.
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
5. Änderung der Gebührensatzung zur
§ 4 sonstige Gebühren
(1) Genehmigung von Grabmälern
Information
20,00 €
Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung
Vollzug der gemeindlichen Satzung über die
Reinhaltung der öffentlichen Straßen, Wege,
Grünflächen
Hundekotproblem
Achtung Hundebesitzer!
Bei der Gemeindeverwaltung laufen immer wieder Beschwerden von
Bürgern ein, die sich über das Verhalten von Hundehaltern beklagen.
Konkret geht es immer wieder darum, dass manche Hundehalter es
zulassen, dass der Hund Gehwege, Grünflächen, Spielplätze usw. durch
Kot verunreinigt und der Hundhalter den Kot nicht beseitigt.
Das Beseitigen des Hundkots ist für den Halter mit geringem Aufwand
möglich – Wir appellieren an Ihre Vernunft, denken Sie auch an die
Kinder!
Nach der rechtsgültigen Satzung der Gemeinde ist es verboten,
Gehwege, Grünflächen, Spielplätze, Straßen etc. zu verunreinigen.
Ein Zuwiderhandeln ist mit Geldbuße belegt.
Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Reinlichkeit wird eindringlich
um Beachtung gebeten (bzw. im Falle der Verunreinigung diese zu
entfernen).
Bei der Gemeinde sind kostenlose Hundekottüten erhältlich!
Die Gemeinde wird künftig solche Ordnungswidrigkeiten mit Nachdruck
verfolgen.
Wir bitten Personen, die sich als Zeugen zur Verfügung stellen, sich bei
der Gemeindeverwaltung (Tel. 91 11 10) zu melden.
gez. Gemeindeverwaltung
Müllabfuhr rund um die Feiertage
Termine sind bereits im Abfallkalender
berücksichtigt
Aufgrund der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage, Neujahr und Hl.
Drei Könige ändert sich die Müllabfuhr wie folgt: (keine Änderung des
bestehenden Abfuhrkalenders!)
normaler Abfuhrtag: Montag 22.12.2014 Dienstag 23.12.2014 Mittwoch 24.12.2014 Donnerstag 25.12.2014 Freitag 26.12.2014 geänderter Abfuhrtag:
Samstag 20.12.2014 (vorgefahren)
Montag 22.12.2014 (vorgefahren)
Dienstag 23.12.2014 (vorgefahren)
Mittwoch 24.12.2014 (vorgefahren)
Samstag 27.12.2014
Donnerstag 01.01.2015 Freitag 02.01.2015 Freitag Samstag 02.01.2015
03.01.2015
Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 06.01.2015 07.01.2015 08.01.2015 09.01.2015 Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag 07.01.2015
08.01.2015
09.01.2015
10.01.2015
Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle:
Am Mittwoch, 24.12.2014 und 31.12.2014 ist das Abfallwirtschaftszentrum
Rothmühle geschlossen.
Geänderter Öffnungstag an der Kompostanlage
Gerolzhofen im Januar 2015:
Die Kompostanlage Gerolzhofen hat am Samstag, den 10.01.2015
(anstelle des 03.01.2015) von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.
Schweinfurt, 25.11.2014
Landrat Töpper
Öffnungszeiten Stilllegungsfläche
"Steinlöhlein" 2015
(jeweils Samstag von 09.00h-12.00h)
10.01.2015
24.01.2015
07.03.2015
21.03.2015
02.05.2015
16.05.2015
27.06.2015
11.07.2015
22.08.2015
05.09.2015
31.10.2015
14.11.2015
07.02.2015
04.04.2015
30.05.2015
25.07.2015
19.09.2015
28.11.2015
21.02.2015
18.04.2015
13.06.2015
08.08.2015
17.10.2015
12.12.2015
Zweckverband zur Wasserversorgung
der Rhön-Maintal-Gruppe
Satzung zur Änderung der Beitrags- und
Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des
Kommunalunternehmens der Rhön-Maintal-Gruppe
Die in der Verwaltungsratssitzung des Kommunalunternehmens der RhönMaintal-Gruppe am 26.11.2014 beschlossene Satzung zur Änderung der
Beitrags- und Gebührensatzung hat die Regierung von Unterfranken in
ihrem Amtsblatt Nr. 21 vom 15. Dezember 2014 veröffentlicht.
Volkshochschule
VHS - Außenstelle Grettstadt
Zur Information
Am Donnerstag, 15.01.15 beginnt nun endlich der WirbelsäulengymnastikKurs von Frau Hofmann.
Altes Rathaus Grettstadt - 19.45 – 20.45 Uhr
Dieser Kurs ist bereits ausgebucht.
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael
Samstag 20.12.14 - O Clavis David – O Schlüssel
David
Oberspiesh. 07.00 Eucharistiefeier/Rorate + Fam. Brand u. Ebert u.
Ang. + Anton u. Hedwig Lutz, anschl. gemeinsames
Frühstück/Gemeinschaftshaus - Bitte Gedeck
mitbringen
Grettstadt
15.00 Gespräch- und Beichtgelegenheit (Kirche)
Oberspiesh 15.30 Gespräch- und Beichtgelegenheit (Sakristei)
Unterspiesh 16.00 Gespräch- und Beichtgelegenheit (Pfarrbüro)
4. Adventssonntag - Große Überraschung
Samstag 20.12.14 - O Clavis David - O Schlüssel
David
Gernach
17.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mitgestaltet
von den Ministranten + Edmund u. Hildegard
Graf, Fam. Friedrich + Josef Dresch, Elt./Geschw.,
Edmund Heck (Jahrt.) u. Ang + Adelgunde Englert
(best. vom Seniorenkreis), anschl. Ministranten
bewirten die Gemeinde!
Sonntag 21.12.14 - O Oriens - O Aufgang
Grettstadt
09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Hugo u.
Erika Karch u. Ang. + Elfriede Ramse u. Ang. +
Fam. Emmert u. Mayer + Aurelia u. Ludwig Volk
u. Friedel Hufnagel + Fam. Kromer, Knoblauch
u. Ang. + Fam. Wilhelm und Weisenberger, z.
Danksagung
Unterspiesh. 10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Fam.
Pretscher + Gerhard Weidinger (Jahrt.) u. Großeltern
+ Maria u. Anton Göbel, Eltern u. Geschwister + zu
Ehren d. Hl. Christopherus + zu Ehren d. Hl. Rita
Oberspiesh. 18.00 Konzert in der Kirche – Herzliche Einladung! anschl. Zusammensein mit Umtrunk
Grettstadt
18.00 Gottesdienst der Evangelischen Gemeinde
Hochfest der Geburt des Herrn - Weihnachten
Gottes Überraschung
Mittwoch 24.12.14 - Heiligabend
(Kollekte Adveniat)
Gernach
15.00 Kinderfeier (Bitte Opferkästchen mitbringen!)
Grettstadt
15.30 Kinderfeier (Bitte Opferkästchen mitbringen!) mit
Krippenspiel
Unterspiesh. 15.30 Kinderfeier (Bitte Opferkästchen mitbringen!) mit
Krippenspiel
Unterspiesh. 17.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
mitgestaltet von den Bläsern + verst. Seelsorger,
Ordensleute, Lehrer, Wohltäter + Richard Ebert
u. Elt. u. Geschwister + Fam. Münch u. Rösch +
Helene (Jahrt.) u. Ludwig Fuchsberger + Kolonat
Roth + Paul Göbel + Peter u. Rosina Mack + Gerald
Fries u. verst. Großeltern + Fam. Stephan u. Kiesel
+ Andrea u. Günter Ebner + Alfred Göbel + Grete
Nunn (Jahrt.) u. Ang. + Hiltrud Heilmann, Eltern u.
Geschwister
Oberspiesh. 20.15 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
- mitgestaltet von den Bläsern + Georg u. Juliana
Mößlein + Ambros u. Elfriede Ament + verst. Eltern
u. Angehörige + Katharina, Veronika Glos, Fam.
Glos/Müller/Laufer + Josef u. Franziska Franz,
Fam. Büchs + Otto Gerlach + Fam. Pretscher u.
Rudolph, anschl. Zusammensein vor der Kirche bei
Glühwein, Gebäck und weihnachtlichen Weisen
Gernach
20.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Ludwig/Maria Lukas/Alfons Back/Egid/
Hildegard Leibold + Johann, Liselotte u. Angelina
Lindwurm + Maria Heck u. Ang. + Betty Werner,
Helena u. Hans Schneider u. Ang. + Gregor Nickel,
Irma Fingerhut, Anni Lohse + Josef Schüll
anschl. Zusammensein
Grettstadt
22.00 Eucharistiefeier/Mette - mitgestaltet von Priscilla
Pearson + Oswald Röder (3. Seelengd.) + Margot u.
Lorenz Östreicher u. Fam. Östreicher u. Friedrich +
Elisabeth Schröttle + Fam. Karch u. Pauly u. Ang. +
Erwin Engert, Luzia u. Michael Engert + Friedrich
u. Magdalena Reuther, Matthias Finster u. Ang. +
Alfons Kiesel u. Pfr. Karl Gehrlich
Donnerstag 25.12.14 - 1. Weihnachtsfeiertag
(Kollekte: Adveniat)
Grettstadt
10.15 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
- mitgestaltet vom Chor ConTakte (Ltg. Silvia
Albert) + verst. Seelsorger, Ordensleute, Lehrer
u. Wohltäter + Eleonore u. Josef Seel u. Ang. +
Edgar Scheuring u. Ang. + Rita, Maria, August u.
Rudolf Ebner + Artur u. Leo Östreicher + Klaus
Wunderlich (best. vom Chor conTakte)
Freitag 26.12.14 - Fest des Hl. Stephanus
(Kollekte: Kirche)
Gernach
09.00 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde
mit Segnung des Johannisweins + Franz Nickel,
Grettstadt Valentin Back, Elt. u. Geschwister + Paula Werner
u. Ang. + Vinzenz Berchtold u. Ang. + Fam. Wirth
u. Räth + Alois u. Blanka Treutlein u. Ang. + Helene
Warmuth, Fam. Warmuth u. Kroker
Unterspiesh. 10.15 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde mit
Segnung des Johannisweins + Pfr. Gerhard Madea,
Pfr. Alois Engert + Robert Weissenseel u. Ang. +
Stefan Weippert u. Ang. + Emil Friedrich (Jahrt.) u.
Elt. + Lorenz Habermann u. Elt. + Maria Nöth, Elt.
u. Geschw. + Walter Werner (Jahrt.) u. Eltern
Oberspiesh. 10.15 Wort-Gottes-Feier am Fest
Samstag 27.12.14 - Fest der Hl. Familie
Kollekte: Kirchenrenovierung
Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde
Segnung des Johannisweins + Josef u. Luzia Möhler
u. Josef Kraus + Josef, Peter u. Elfriede Walter
Sonntag 28.12.14
Kollekte: Kirche
Gernach
09.00 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde mit
Segnung des Johannisweins + Oswald u. Elfriede
Dotterweich + Artur, Emma, Alois u. Edith
Berchtold
Grettstadt
10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit Segnung
des Johannisweines + Anton Kraus, Leo Östreicher
u. Ang. (Leg.) + Fam. Heinrich Weidinger u. Josef
Müller + Josef Schech, Fam. Herterich u. Ang.
Mittwoch 31.12.14 - Jahresschluss - Hl. Silvester
Gernach
16.30 Jahresschlussandacht
Unterspiesh. 16.30 Jahresschlussandacht
Oberspiesh. 16.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Alois u. Rita Büttner
Grettstadt
17.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Pfr. Alois Landauer u. Ang.
Donnerstag 01.01.15 - Neujahr - Hochfest der
Gottesmutter Maria
Unterspiesh. 16.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ verst. frühere Stifter (Reduktionsmesse) + Lodgar
Heilmann u. Ang.
Gernach
17.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Martha Weidinger (best. vom Seniorenkreis)
+ Anton u. Klara Weilhöfer u. Verst. d. Fam.
Weilhöfer
Mittwoch 07.01.15 Gernach
18.30 Hl. Stunde
Samstag, 10.01.15 - Fest der Taufe des Herrn
Unterspiesh. 18.30 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde,
mitgestaltet von der FFW Unterspiesheim + verst.
Wohltäter unseres Gotteshauses
Gernach
18.30 Wort-Gottes-Feier am Fest
Sonntag, 11.01.15
Oberspiesh. 09.00 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde +
Pfr. Alois Engert
Grettstadt
10.15 Eucharistiefeier am Fest für die Pfarrgemeinde +
Artur Kutzenberger, Anna u. Gustav Schech +
Robert Kutzenberger (Jahrt.), Katharina u. Fridolin
Schröder
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Das Pfarrbüro (in Unterspiesheim und Grettstadt) ist in der Zeit vom
22.12.14 – 09.01.15 geschlossen. Bitte bestellen Sie Ihre Messmeinungen
rechtzeitig (vierteljährlich voraus!). Danke!
Artikel für die Januarausgabe des Kirchgängers
Die Gruppen und Kreise sind eingeladen, noch vor Weihnachten bis
22.12.14 die Artikel und Anzeigen für die Januarausgabe des Kirchgängers
am Pfarramt abzugeben. Allen vielen Dank für die Mühe.
Haushaltspläne für 2015 in Würzburg
14 Tage lang lagen die von den vier Kirchenverwaltungen beschlossenen
Haushaltspläne für das Haushaltsjahr 2015 zur öffentlichen Einsichtnahme
aus. Nun wurden sie nach Würzburg zur stiftungsaufsichtlichenen
Genehmigung weitergereicht.
Empfang des Bußsakramentes
Die Gespräch- und Beichtgelegenheiten vor Weihnachten am Samstag,
20.12.14 um 15.00 Uhr in Grettstadt (Kirche), 15.30 Uhr in Oberspiesheim
(Sakristei) und 16.00 Uhr in Unterspiesheim (Pfarrbüro).
Letzter Arbeitstag im Pfarrbüro Unterspiesheim
2. Sonntag nach Weihnachten
Samstag 03.01.15 Gernach
18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Fam. Schug
u. Werner
Sonntag 04.01.15 Grettstadt
09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde +++ verst.
Wohltäter + Sebastian und Katharina Bauer
Unterspiesh. 10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit
Aussendung der Sternsinger + Hermann u. Frieda
Geyer + Klaus, Martin u. Franz Bürger u. Ang. +
Fam. Blatz u. Hauck
Hochfest der Erscheinung des Herrn - Dreikönig
Montag 05.01.15
Kollekte: Afrikan. Mission
Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
mit Aussendung der Sternsinger + Alois u. Rita
Büttner
Dienstag 06.01.15
Kollekte: Afrikan. Mission
Grettstadt
09.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
mit Aussendung der Sternsinger +++ verst.
Wohltäter + Barbara, Leo Scheuring, Fam.
Scheuring u. Ulmann + Oskar Schneider (Jahrt.)
+ Fridolin Straub u. Ang., Josef, Maria u. Werner
Vögler Gernach
10.15 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
mit Aussendung der Sternsinger + Alfons Back
(Jahrt.), Elt./Geschw., Fam. Feuerbach + Kilian u.
Maria Salender u. Sonja Ressmann + Ludwig u.
Antonie Pohli u. verst. Geschwister
Grettstadt
Stoßen auf die gute Zukunft an: Brigitte Sossnitza wechselt zum
31.12.14 in den Ruhestand. Mit im Bild Nachfolgerin Maria Dusel aus
Oberspiesheim.
Ihren letzten Arbeitstag hatte Brigitte Sossnitza, seit 1999 im Pfarrbüro
fest angestellt, am 12.12.14, bevor sie am 31.12.14 in den Ruhestand
wechselt. Schon unter Pfarrer Alois Engert hat Frau Sossnitza hatte lange
Jahre vor der Festanstellung im Bürodienst der drei Gemeinden Unter- und
Oberspiesheim und Gernach gearbeitet. Gekonnt und stets im Einsatz für
die Seelsorger und Gläubigen hat sie im Schreib- und Verwaltungsdienst
viel an Zeit und Energie eingebracht. Im Laufe der Jahre kamen viele
neue Aufgaben vom Pfarrbrief bis zur Datenverarbeitung hinzu. Als man
die Pfarreiengemeinschaft gründete, erweiterte sich ihre Aufgabe noch
einmal um eine große Gemeinde und den darin anfallenden Aufgaben. Für
die Gemeinden St. Sebastian und St. Peter und Paul Grettstadt führte sie
in den Jahren die Kirchenrechnung und entschied an maßgeblicher Stelle
für Bauprojekte und Seelsorgsinitiativen mit. Für viele wurde sie in den
Jahren die fest Ansprechperson in den großen und kleinen Anfragen rund
um die Gemeinden. Für den geleisteten Einsatz unter drei Seelsorgern
und alle umsichtige Mitarbeit sei ihr an dieser Stelle herzlich gedankt.
Im Gottesdienst am 18.01.15 um 10.15 Uhr in St. Sebastian wollen wir
ihr öffentlich für die geleistete Arbeit danken. Für die Zeit im Ruhestand
wünschen wir Gesundheit und alles Gute. Ab 11.01.15 steht Ihnen Frau
Maria Dusel im Pfarrbüro mit 27 Wochenstunden zur Verfügung. Es
ändert sich vorläufig nichts an den Öffnungszeiten des Pfarrbüros in
Unterspiesheim (Mo u. Fr 09.00 bis 12.00 Uhr und Do 16.00 Uhr bis
18.00 Uhr) und Grettstadt (Mi 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr).
Noch vor Weihnachten werden sie Familien auf dem Balkan erreichen,
die im vergangenen Jahr von der Flutkatastrophe betroffen waren. 150,-€
Benzingeld konnten sie außerdem überreichen.
Familienadvent
Eine „kleine Überraschung“ förderte ein Kind der Kita St. Sebastian
bei der dritten Station des Familienadvents zu Tage. Einen scheinbar
wertlosen Stein, der sich beim Näheren hinsehen als Kostbarkeit
entpuppte. Solche kleinen Überraschungen lassen sich auch in unserem
Leben finden, so Pfr. Thomas Amrehn in seiner Kurzansprache an die
zahlreichen Teilnehmer der Wort-Gottes-Feier an der Kirchentreppe.
Die Erzieherinnen und Kinder hatten denn auch mit dem Lied: „Eine
Überraschung“ den Gottesdienst mitgestaltet. Orff-Instrumente, Flöten
und Gitarre (Rudi Friedl) gestalteten die von den Kindern gesungenen
Lieder und gesprochene Fürbitten. Es schloss sich bei schönem Wetter
der Lichterglanz an und von der Bratwurst bis zum Plätzchen war
vieles weihnachtliche im Angebot. Ein herzlicher Dank den Eltern und
Erzieherinnen, dem Verein und allen Helferinnen und Helfern.
Familienadvent
Die vierte und letzte Station macht die Gottesdienstreihe Familienadvent
am Samstag, 20.12.14 um 17.00 Uhr in Gernach auf dem Gelände
des „KOMM-IN“. Erwachsene und Jugendliche gestalten dann die
Eucharistiefeier unter dem Stichwort „Große Überraschung“. Da auch hier
der Gottesdienst im Freien stattfindet empfiehlt es sich, durch die Kleidung
gegen die Kälte gerüstet zu sein. Im Anschluss an den Gottesdienst grillen
die Verantwortlichen für die Ministrantenarbeit Bratwürste. Herzliche
Einladung an alle in der Pfarreiengemeinschaft.
Die Firmlinge nach getaner Arbeit.
ST. PETER UND PAUL GRETTSTADT
Roratefeier
Herrlich spiegelten sich die vielen Kerzen in den Verzierungen der Altäre,
als man am 13.12.14 um 07.00 Uhr mit der Roratefeier begann. Firmlinge
und Kommunionkinder waren ebenso vertreten wie die Familien und
Senioren aus der Gemeinde. „Ihr Himmel tauet den Gerechten...“ mit den
alten Worten sang die Bitte, Gott möge im zweiten Kommen des Erlösers
diese Welt vollenden. Viele fleißige Helferinnen und Helfer hatten das
anschließende Frühstück im Pfarrhaus bereitet und man durfte sich
wundern, wie viel Platz doch in den Räumen vorhanden war, dass man
rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Kaffee, Tee, Kaba, Brötchen
mit Aufstrich versorgen konnte. Ein herzlicher Dank für die Vorbereitung,
Durchführung und auch das Aufräumen danach.
Altpapiersammlung 2014
Fast hätte man den Rekord geknackt. Mit 49,14 Tonnen Papier, das
die Männer und Frauen der Kirchenverwaltung St. Peter und Paul in
Zusammenarbeit mit vielen Helferinnen und Helfern im Jahr 2014
gesammelt haben. Sie haben mit viel Mühe geholfen, den Umweltgedanken
mit der Unterstützung für die Pfarrgemeinde zu verbinden und fruchtbar
zu machen. Ein herzlicher Dank und viel Respekt für jede einzelne Stunde
der Organisation und Mithilfe. Das ist für das Gemeindeleben wiederum
ein Rekord ganz eigener Art.
Insgesamt 50 Pakete waren verladen. Mit im Bild: Kirchenplegerin
Alexandra Göbel (Unterspiesheim), Gangolf Schleyer (Initiative Werke
statt Worte), Herr Stühler (Tegut-Markt Unterspiesheim).
Solistin gestaltet Gottesdienst
Auch in diesem Jahr wird Frau Priscilla Pearson den Gottesdienst in der
Heiligen Nacht mitgestalten. Das eher seltene „Weihnachtliche Exultet“
wird von ihr ebenso interpretiert wie Werke von Bach und Händel. Vielen
Dank für die Mitgestaltung.
Vor den Werktagsmessen beten wir jeweils den Rosenkranz
Bläser begrüßen zum Weihnachtsgottesdienst
Am 1. Weihnachtsfeiertag wird die Blaskapelle Rolf Mauder die
Kirchenbesucher mit festlichen Stücken zum Gottesdienst begrüßen.
Ab 10.00 Uhr werden die Musiker vor dem Gotteshaus auf die Feier des
Festgottesdienstes einstimmen. Vielen Dank für diese Mithilfe in der
Feier des Gottesdienstes.
Chor Con-Takte gestaltet Eucharistiefeier
Der Chor Con-Takte unter der Leitung von Silvia Albert gestaltet den
Gottesdienst am ersten Weihnachtsfeiertag, 25.12.14 um 10.15 Uhr.
Verschiedene Sätze mit weihnachtlichem Inhalt kommen dabei zur
Aufführung. Dem Chor sei herzlich für die Bereitschaft zur Mitgestaltung
der Liturgie gedankt.
„Familien helfen Familien”
Die Grettstadter Firmlinge unterstützten zusammen mit den Firmlingen
der Pfarreiengemeinschaft St. Raphael die Aktion "Familien helfen
Familien" der Initiative "Werke statt Worte e. V." (Sitz in Löffelsterz).
Die Jugendlichen packten am 06.12.14 mit Hile der Spenden der Kunden
30 Lebensmittelpakete im Unterspiesheimer Einkaufsmarkt und verluden
sie in das Auto von Gangolf Schleyer (Schonungen), der die Pakete zum
Hilfsmitteltransport verbrachte.
Katholische Kirchengemeinde Dürrfeld
Samstag 20.12. - Messe vom 4. ADVENTSSONNTAG
07:00 RORATEAMT f. Stefan u. Armella Baum u. Ang. / f. Fam. Scherer
u. Reinhart / f. Ang. d. Fam. Lenhart u. Spiegel (V)
10:00 Firmgruppe 3 (Konferenzraum Traustadt)
Sonntag 21.12. - 4. ADVENTSSONNTAG
08:30 Messfeier f. Josefine u. Alfons Brust / f. Rosa u. Otto Lenz u. Ang.
d. Fam. Pohli u. Hofmann / f. Ang. d. Fam. Klemm u. Loder / f. Franz
Gräb u. Ang. (P)
15:00 Adventsserenade (Kirche Falkenstein)
Mittwoch 24.12. - HEILIGER ABEND - Adveniat-Koll.
20:00 Wortgottesfeier am Heiligen Abend mit Kommunion (D)
Donnerstag 25.12. - HOCHFEST DER GEBURT DES
HERRN - WEIH-NACHTEN - Adveniat-Kollekte
08:30 Messfeier f. Ang. d. Fam. Reinhardt, Scheiner u. Lang / f. Maria u.
Otto Köhler u. Ang. / f. Hubert Burkard (V)
Sonntag 28.12. - FEST DER HEILIGEN FAMILIE
10:00 Wortgottesfeier mit Kommunion - anschl. Kindersegnung (D)
Mittwoch 31.12. - Hl. Silvester I., Papst - Messe vom
Hochfest der Gottesmutter Maria
18:00 Jahresschlussandacht (Fr. Fischer)
Grettstadt Donnerstag 01.01. - NEUJAHR - HOCHFEST DER
GOTTESMUTTER MARIA
10:00 Messfeier (V)
Samstag 03.01. - Messe vom 2. SONNTAG NACH
WEIHNACHTEN
19:00 Benefiz-Neujahrskonzert der Heimatkapelle Michelau (Kirche
Michelau)
Sonntag 04.01. - 2. SONNTAG NACH WEIHNACHTEN
19:30 AUSZEIT - Frauengottesdienst in Zeilitzheim
Montag, 05.01. - Messe vom Hochfest ERSCHEINUNG
DES HERRN - Kollekte für die afrikanische Mission
18:00 Vorabendmesse f. Fam Knorz u. Ang. / f. Oskar Klinger u. Ang. d.
Fam. Klinger, Landauer u. Keßler / f. Betty (Jtg) u. Hans Graf / f. d. Leb.
u. Verst. d. DJK-Dürrfeld / f. Waltrud Lenhart (2. SA) / f. Michael u. Klara
Hauck, Joseph u. Rosa Johannes - mit Aussendung der Sternsinger (P)
Samstag 10.01.
10:30 Altpapiersammlung
Sonntag, 11.01. - Taufe des Herrn
10:00 Wortgottesfeier mit Kommunion (D)
HINWEISE - VERANSTALTUNGEN - TERMINE
Kirchgeld Dürrfeld:
Ab dem 1. Adventssonntag besteht wieder die Möglichkeit, das Kirchgeld
nach den Sonntagsgottesdiensten in der Sakristei zu bezahlen. Vielen
Dank und vergelt‘s Gott!
Silvia & Andreas:
Das Gesangs-Duo, das bei uns und in den Nachbarpfarreien schon einige
Gottesdienste mit ihren modernen geistlichen Liedern gestaltet hat, hat
inzwischen zwei CDs herausgebracht: „Sonnenstrahlen der Liebe“ und
„Öffne mein Herz“. Diese CDs können im Pfarrbüro käuflich erworben
werden.
ADVENIAT - Aufruf der deutschen Bischöfe:
Liebe Schwestern und Brüder,
in zahlreichen Schulen und Bildungshäusern in Lateinamerika brennt die
halbe Nacht das Licht. Weil es nicht genug Räume gibt, muss der Unterricht
schichtweise erfolgen. Auch zu später Stunde drücken Hunderttausende
Jugendliche noch die Schulbank.
Kinder und Jugendliche bilden die Mehrheit der Bevölkerung in
Lateinamerika. Sie leiden unter Armut, fehlenden und zu teuren
Bildungsmöglichkeiten, alltäglicher Gewalt und familiärer Not. Jeder
zweite Jugendliche hat keine Arbeit, die meisten haben keine oder keine
gute Ausbildung. Die Jugendlichen wollen aber eine Zukunft, die sie
hoffen lässt.
„Gegenwart und Zukunft: alles gehört Euch“. Mit diesem Wort aus
dem Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth macht unser
Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat in diesem Jahr auf die Situation
der Jugendlichen aufmerksam. Adveniat unterstützt die Kirche in
Lateinamerika dabei, Jugendliche auszubilden und stark zu machen,
damit sie ein menschenwürdiges Leben führen und aus dem Glauben
heraus gestalten können.
Bitte helfen Sie Adveniat dabei – mit Ihrer großherzigen Spende bei der
Kollekte am Heiligen Abend und am Weihnachtsfest.
Für das Bistum Würzburg
+ Friedhelm
Bischof von Würzburg
„Segen bringen, Segen sein - Gesunde Ernährung für
Kinder auf den Philippinen und weltweit!
So lautet das Motto der kommenden Aktion Dreikönigssingen, an der sich
die Mädchen und Jungen als Sternsinger und zahlreiche ehrenamtliche
Helferinnen und Helfer in etwa 12.000 Pfarrgemeinden beteiligen werden.
Wenn die Sternsinger in den ersten Tagen des Jahres 2015 den Segen
Gottes zu den Menschen bringen und Spenden für Kinder in Not sammeln,
richten sie den Blick besonders auf Kinder, die unter Mangel- und
Unterernährung leiden. Denn weltweit hat jedes vierte Kind nicht ge-nug
zu essen oder ist einseitig ernährt. Dieser Mangel hat gravierende Folgen:
Die betroffenen Kinder können sich nicht gesund entwickeln und sind
anfälliger für Krankheiten. Was das für Kinder konkret bedeutet, macht
die 57. Aktion Dreikönigssingen am Beispiel der Philippinen deutlich.
In dem südostasiatischen Inselstaat ist jedes dritte Kind von Unter- oder
Mangelernährung betroffen. Viele Menschen auf den Philippinen haben
– trotz der fruchtbaren Natur und der fischreichen Gewässer – keinen
Zugang zu einer ausgewogenen Ernährung. Die Hauptursache dafür ist
10 Grettstadt
die verbreitete Armut!
Die Sternsinger-Aktion ist also keine Sammelaktion für Ministranten
vor Ort, sondern für Kinder in Not und damit die größte Hilfsaktion von
Kindern für Kinder weltweit! Informationen dazu gibt es im Internet:
www.sternsinger.de
Kirchgeld 2014:
In diesen Wochen wird das diesjährige Kirchgeld erhoben (durch
Haussammlung, per Kirchgeldbrief oder Einzahlung in der Sakristei).
Dieses Kirchgeld kommt als Teil der Kirchensteuer direkt und ohne
Abzüge der jeweiligen Kirchengemeinde vor Ort zugute. Damit ist
es ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung der laufenden Kosten (z.B.
Gebäudeunterhalt, Strom- und Heizungskosten für die Kirche, Reparaturen
und Anschaffungen). Helfen Sie Ihrer Kirchengemeinde bitte nach Ihren
Kräften! Herzlichen Dank und vergelt‘s Gott!
„Kommt und seht!“:
Unter diesem Motto steht ein Informationstag für junge Männer (ab 16
Jahren), die sich über den Priesterberuf und über den Ausbildungsweg
dorthin informieren möchten. Diese sind herzlich eingeladen, am Samstag,
17. Januar 2015, von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr in das Priesterseminar nach
Würzburg zu kommen! Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.
Eine Anmeldung wird erbeten bis 10.01.2015 beim Priesterseminar
Würzburg, Domerschulstr. 18, 97070 Würzburg, Telefon: 0931-30470,
E-Mail: subregens@priesterseminar-wuerzburg.de - www.priesterseminarwuerzburg.de
Sternsingeraktion:
Zum 57. Mal werden zwischen dem 01. und dem 06. Januar bundesweit
die Sternsinger unterwegs sein. Sie wünschen den Segen Gottes mit dem
Segensspruch 20*C+M+B+15 (Christus Mansionem Benedicat - Christus
segne diese Wohnung im Jahre 2015) und bitten um Spenden für Kinder in
Not. Die Einnahmen aus der Aktion Dreikönigssingen (Sternsingeraktion)
sind gemäß der bischöflichen Ordnung für die Aktion Dreikönigssingen
zeitnah und ohne Abzüge dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“
zuzuleiten. Die Geschäftsstelle der Aktion Dreikönigssingen trägt dafür
Sorge, dass die den Sternsingern anvertrauten Spenden über fachkundig
begleitete Hilfsprojekte bedürftigen Kindern in aller Welt zu Gute
kommen, und dass die Mittel wirksam, nachhaltig, transparent und
sparsam verwendet werden. Dazu gibt es viele Informationen und auch
einen kleinen Film im Internet unter www.sternsinger.de
Aufruf der deutschen Bischöfe zur Aktion
Dreikönigssingen 2015:
Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Verantwortliche in den Gemeinden
und Gruppen, liebe Schwestern und Brüder!
In den ersten Tagen des kommenden Jahres sind die Sternsinger wieder
unterwegs. Sie bringen allen Menschen, denen sie begegnen, und den
Kindern in anderen Ländern den Se-gen Gottes. So legen die Sternsinger
Zeugnis ab und zeigen, was Kinder überall auf der Welt bewegen können.
Das biblische Leitwort der bevorstehenden Aktion Dreikönigssingen
bringt das Anliegen der Sternsinger mit den Worten Jesu auf den Punkt:
„Gib uns heute das Brot, das wir brauchen“ (Mt 6,11). Damit richten die
Sternsinger den Blick auf die vielen Kinder, die nicht genug zu essen
haben oder die zu arm sind, sich gesund zu ernähren. Am Beispielland
Philippinen lernen die Sternsinger deren Lebenswirklichkeit kennen.
Weltweit sterben jedes Jahr 2,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren an
Unterernährung. Deshalb lautet das Motto der neuen Sternsingeraktion:
„Segen bringen – Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den
Philippinen und weltweit!“
Wir bitten Sie herzlich, die Sternsinger wieder nach Kräften zu
unterstützen.
+ Friedhelm, Bischof von Würzburg
Afrikatag 2015:
Am 6. Januar 2015 findet in unserer Diözese die traditionelle Afrikakollekte
statt. 1891 rief Papst Leo VIII. die Kollekte ins Leben, um Spenden für
den Kampf gegen die grausamen Menschenjagden der Sklavenhändler auf
dem afrikanischen Kontinent zu sammeln. Die damalige Sorge ist heute
bedrückend aktuell: „Afrika blutet aus allen Poren. Ein fruchtbares Land
sieht seine Bevölkerung schwinden, dezimiert durch Menschenhandel
und innere Kriege. Lässt man diese Zustände andauern, so wird Afrika
zur Wüste“.
Der heutige Hilfsansatz setzt auf die Ausbildung kirchlicher
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in vielen Ländern Afrikas
Hoffnungsträger für die Menschen sind, besonders wo Armut, Hunger und
Unterdrückung das Leben be-drohen. Auf diese Weise leistet die Kollekte
für Afrika wirksame Hilfe, die unzähligen Menschen zugute kommt. Das
macht sie so einzigartig.
Die Kollekte am Afrikatag 2015 unterstützt besonders die Ausbildung
von Priestern für die afrikanischen Diözesen, die dies allein nicht leisten
können. Sie setzen sich ein als Seelsorger und Hirten, als Anwälte der
Ärmsten, der Benachteiligten und Ausgestoßenen. In den entlegensten
Dörfern, in den Elendsvierteln der Großstädte, unter Hungernden und
Vertriebenen lassen sie die Liebe Gottes spürbar werden. Ein Leben lang
im Dienst am Nächsten.
Bitte helfen Sie mit, dass am Afrikatag mit Ihrer Gabe diese Ziele
verwirklicht werden können. Herzlichen Dank und vergelt‘s Gott!
Liturgisches:
Während und nach der Kommunionausteilung wird normalerweise ganz
bewusst kein Lied gesungen, sondern bei meditativer Orgelmusik eine
Gebetsstille gehalten, damit Gelegenheit besteht, vor dem Kommunionempfang sich bewusst Christus, dem Herrn, zu öffnen und nachdem
Christus in Gestalt des Brotes empfangen wurde, in Stille zu ihm zu beten.
Auch die Körperhaltung beim Kommunionempfang ist ein Ausdruck
der Verehrung Christi (oder eben auch nicht!). Die eigentliche Form
des Kommunionempfangs ist nach wie vor die Mundkommunion, die
natürlich als Zeichen besonderer Verehrung auch kniend empfangen
werden kann. Daneben hat sich vor allem im deutschsprachigen Raum die
Handkommunion eingebürgert. Dabei ist darauf zu achten, dass man sich
den Leib Christi auf die geöffnete Handfläche legen lässt und man sich
den Leib Christi nicht einfach „nimmt“ (man kann ihn nur empfangen,
also geschenkt bekommen, nicht aber ihn sich selber nehmen!).
Die bei der Kommunionausteilung gesprochenen Worte „Der Leib Christi“
- „Amen“ sind keine leere Floskel, sondern ein Glaubensbekenntnis, etwa
so: „Glaubst du, dass das der Leib Christi ist?“ - „Ja, ich glaube das!“
Deswegen ist es richtig, auf das Wort des Kom-munionspenders deutlich
mit „Amen“ zu antworten.
Neues Jahr 2015:
Ein Jahreswechsel ist immer auch ein Anlass für Rückblick und Ausblick.
In den Medien geschieht dies für Welt und Gesellschaft zur Genüge,
aber auch persönlich werden viele sich Gedanken machen über das
vergangene Jahr und das, was im neuen Jahr auf sie zu kommt. Das
Seelsorgeteam mit Pfarrer, Pfarrvikar und Diakon sagt allen von ganzem
Herzen „Danke“ für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit in unserer
Pfarreiengemeinschaft, für das vielfältige Engagement in den Gremien
und Gruppen, in den vielen verschiedenen Diensten, für alle Hilfe und
Unterstützung, für Anregungen und Kritik, für das so wichtige stille
Gebet! Herzlichen Dank und vergelt‘s Gott!
Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen allen alles erdenklich Gute, Glück
und Zufriedenheit, eine stabile Gesundheit und über allem und für alles
Gottes reichen Segen!
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr, Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Sprechstunde Pfarrer:
Donnerstag, 17:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung, nicht aber am
15. Januar.
In der Zeit vom 26.12. bis 30.12. und vom 01. bis einschl. 06. Januar
ist das Pfarrbüro geschlossen.
Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief
ist am 16. Januar. Gottesdienstbestellungen bitte frühzeitig (ca. 2 Monate
vor dem gewünschten Termin) abgeben!
Frohe Weihnacht und einen guten Beschluss!
Ihr Pfarrbüro- u. Seelsorgeteam
So. 21.12.2014 - 4. Adventssonntag
19.00 Uhr Bußgottesdienst zum Weihnachtsfest
Gottesdienste Weihnachtstage:
Hl.Abend Mi. 24.12. 16.00 Uhr Kindermette in der Kirche in
Untereuerheim, 18.00 Uhr Weihnachtsvesper und Messfeier
1.Weihnachtstag Do. 25.12. 10.15 Uhr Weihnachtsamt
2.Weihnachtstag, Hl. Stephanus Fr. 26.12. 18.00 Uhr Messfeier
Katholische Kirchengemeinde
St. Gallus Untereuerheim
So. 21.12.2014 - 4. Adventssonntag
09.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Lebende und Verstorbene der
Familien Weingärtner, Galm und Ringer und Maria Schreiner, Josef
Weingärtner, Jahrtag, und lebende und verstorbene Angehörige, Beate
und Karl Köhler und lebende und verstorbene Angehörige, Alfred Helbig
und lebende und verstorbene Angehörige, Oswald und Hildegard Voit
19.00 Uhr Bußgottesdienst zum Weihnachtsfest in St. Laurentius
Obereuerheim
Gottesdienste Weihnachtstage:
Hl. Abend Mi. 24.12. 16.00 Uhr Kindermette in unserer Kirche, 22.30 Uhr
Weihnachtsmette und Messfeier
1. Weihnachtstag Do. 25.12. 17.00 Uhr Feierl. Vesper zur Geburt Jesu
2. Weihnachtstag, Hl.Stephanus Fr. 26.12. 09.00 Uhr Messfeier
Evang. Kirchengemeinde
St. Michael, Gochsheim
Freitag, 19.12.
18.30 Uhr : Posaunenchor im Gemeindesaal
Sonntag 4. Advent, 21.12. 9.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo.
18.00 Uhr : Gottesdienst in der kath. Kirche Grettstadt
Mittwoch, Heiliger Abend, 24.12.
15.00 Uhr : Familiengottesdienst
17.00 Uhr : Christvesper
22.00 Uhr : Christnacht
Donnerstag, 1. Weihnachtstag, 25.12.
9.30 Uhr : Gottesdienst mit Abendmahl
Freitag, 2. Weihnachtstag, 26.12.
9.30 Uhr : Gottesdienst
1. Sonntag nach Weihnachten, 28.12. 9.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo.
Mittwoch, Altjahresabend, 31.12.
17.00 Uhr : Gottesdienst zum Jahresschluss
Donnerstag, Neujahr, 1.2.2015
17.00 Uhr : Gottesdienst zum Neuen Jahr
Katholische Kirchengemeinde
2. Sonntag nach Weihnachten, 4.1.2015
9.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo
Sa. 20.12.2014
18.30 Uhr Vorabendmesse zum 4. Adventssonntag mit Chor - Eröffnung
der weihnachtlichen Festtage - Gebetsanliegen: Auguste, Jahrtag, und
Burkard Mauder u. lebende u. verstorbene Angeh., Armin, Roland,
Mathilde und Josef Dörflein und Emilie Oechsner und lebende und
verstorbene Angehörige, Karl Wendel, Jahrtag, und Lebende und
Verstorbene der Familien Wendel und Heilmann, Hans und Robert Streit,
Jahrtag und Lebende und Verstorbene der Familien Streit, Geuder und
Eller, Engelbert u. Rosa Köhler u. Ambros u. Elfriede Ament u. leb. u.
verst. Ang., Lorenz und Christine Dertinger und Lebende und Verstorbene
der Familien Dertinger und Englert, Hermann Zeier und verstorbene
Eltern und Geschwister
Dienstag, Epiphanias, 6.1.2015 10.15 Uhr : ökum. Gottesdienst in der kath. Kirche Gochsheim
St. Laurentius Obereuerheim
Mittwoch, 7.1.
9.30 Uhr : Bibelkreis im Schloss Obereuerheim
Donnerstag, 8.1.
14.00 Uhr : Seniorenkreis im Gemeindesaal
19.30 Uhr : Gitarrengruppe im Gemeindesaal
Freitag, 9.1.
18.30 Uhr : Posaunenchor im Gemeindesaal
Grettstadt 11
1. Sonntag nach Epiphanias, 11.1.2015
9.30 Uhr : Tauferinnerungsgottesdienst mit Taufe + KiGo/KidsGo
Jeden Freitag Zwiebelgarten - Betreuung von Demenzkranken von 14-17 Uhr im AWO-Heim. Nähere Info im Pfarramt.
Öffnungszeiten Pfarramt: Mo und Mi von 9 - 12 Uhr, Di 15-16 Uhr, Fr von 8.30 – 10.30 Uhr.
Öffnungszeiten Bücherei: Mo und Mi von 15 – 18 Uhr, in den Ferien nur am Mittwoch.
Montag um 17.30 Uhr Jugendbibelkreis bei Fam. Bartels.
Dienstag ab 9 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal. Gäste willkommen.
E-Mail: pfarramt@gochsheim-evangelisch.de
Webseite: www.gochsheim-evangelisch.de
Adresse: Evang. Pfarramt, Schweinfurter Str. 6, 97469 Gochsheim
Tel: 09721 / 611 13
Vereinsnachrichten
Kapelle Rolf Mauder Grettstadt
Zum traditionellen Weihnachtsliederblasen ergeht herzliche Einladung an
die gesamte Einwohnerschaft.
Am 1. Weihnachtsfeiertag spielt die Kapelle von 10:00 bis 10:15 Uhr
vor der Kirche und um 17:00 Uhr auf dem Rathausplatz am Christbaum
Weihnachtslieder aus aller Welt. Hierbei sind die Zuhörer wieder
eingeladen, die bekanntesten Weihnachtslieder mitzusingen.
Dazu wird, wie jedes Jahr, Glühwein ausgeschenkt. Die Musiker (es sind
über 20) freuen sich über eine stattliche Zuschauerkulisse und wünschen
allen ein frohes Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr.
Siedler-
Waldweihnacht
am 14. Dez. 2014
Am 3. Adventssonntag war
wie immer die stimmungsvolle
Waldweihnacht
der
Siedlergemeinschaft Grettstadt. Bei
weihnachtlicher Blasmusik durch
die Kapelle Mauder wurden
wieder zahlreiche Besucher auf
das bevorstehende Weihnachtsfest
eingestimmt.
Bei
Lagerfeuer,
Bratwurst,
Glühwein,
Christstollen
und
versch. Gewürzkuchen fand auch
heuer wieder der Nikolaus den
weiten Weg zum Rottmannshügel.
Nach einer wundervollen Ansprache für Groß und Klein hatte der
Nikolaus für alle anwesenden
Kinder mit Süßigkeiten, Apfel
und Nüssen gefüllte Tüten dabei.
Deshalb unser großer Dank an den
Nikolaus, Peter Volz, an den 3.
Bürgermeister Wolfgang Eller für
die guten Christstollen.
Herzlichen
Dank
an
den
Schwebheimer REWE-Marktleiter
Herrn Günter Götzelmann für
die
guten
Milka-Nikoläuse.
Außerdem besten Dank an alle
Helfer, die dafür sorgten, dass
alle Christbäume, Dekorationen,
Beleuchtungen und das Zelt zum
Unterstellen rechtzeitig aufgebaut
waren. Alle Helfer im Ausschank,
Erich Mittelbach, Paula Baumann,
Dorothea Maurer, Gertrud Kiss,
Katrin u. Thomas Ditzel mit ihren
Kindern. Ohne diese Hilfe wäre
so eine Waldweihnacht nicht
möglich.
Auch vielen Dank an die CountryFamily, die wie jedes Jahr ihren
Rottmannshügel zur Verfügung
gestellt haben. Nun bleibt nur noch,
allen einen schönes, friedvolles
Weihnachtsfest und Alles Gute für
das Neue Jahr 2015 zu wünschen.
gez. Karl-Heinz Kiss, 1. Vorstand
12 Grettstadt
TSV 07 Grettstadt
KORBBALLABTEILUNG
Spieltag der Frauen I am 14.12.2014 in Grettstadt
TSV 07 Grettstadt I : DJK Brebersdorf 7:7
TSV 07 Grettstadt I : SSV Gädheim
5:4
TSV 07 Grettstadt I : TV Haßfurt II
4:7
Vier Punkte!
Brebersdorf ging in Führung, jedoch konnten wir innerhalb kurzer Zeit
das ganze Spiel umdrehen. Verpassten es aber trotzdem in der ersten
Halbzeit, einen noch größeren Vorsprung als mit 7:5-Körben auszubauen.
Nach der Halbzeit stellte Brebersdorf auf Manndeckung um. Unser
Abwehrverhalten wurde zwar besser, aber wir selbst schafften es in der
zweiten Halbzeit nicht mehr, einen Korb zu werfen.
Auch im nächsten Spiel gelang uns in der ersten Halbzeit kein Korb,
so dass wir mit 0:3-Körben zurück lagen. Auch in der zweiten Halbzeit
gelang Gädheim der erste Treffer. Dann wurde unsere Abwehr und unser
Angriffspiel richtig gut, so dass wir in der Schlusssekunde den nicht
unverdienten Sieg erreichten.
Auch im Spiel gegen Haßfurt war mehr drin. Haßfurt nutzte eigenlich
nur unsere individuellen Fehler. Zwischenzeitlich sah es noch so aus
als ob wir auch dieses Spiel noch für uns entscheiden könnten, aber die
Wurfausbeute war nicht ganz so gut.
Körbe: Pritschet Claudia 6, Östreicher Sandra 4, Knaub Lisa 3, Ebert
Manja 1, Karch Carina 1, Werner Anna 1.
gez. Bertram Kral
Spieltag der Frauen II am 14.12.2014 in Grettstadt
TSV Grettstadt II : DJK Hirschfeld II 7: 3
TSV Grettstadt II : SV Herlheim II 5:10
Zu Anfang konnte Hirschfeld noch mithalten durch einen Weitwurftreffer
und zwei verwandelte 4-m-Strafwürfe. Mit einer sicheren und
konsequenten Abwehrleistung und etlichen guten Angriffen erreichten
wir zur Halbzeit die 5:3-Führung. In der zweiten Hälfte erzielten wir noch
zwei weitere Treffer zum 7:3-Erfolg.
Gegen Herlheim taten wir uns in der Verteidigung recht schwer. Durch
die gegnerischen Kreisläuferinnen ließen wir uns in der Abwehr aus dem
Konzept bringen. Vorne lief es auch nicht so gut und die Wurfausbeute
war eher niedrig. Dies setzt sich in der zweiten Hälfte des Spiels fort.
Auch eine Umstellung auf Manndeckung brachte keinen Erfolg und so
erzielten die Herlheimer einen Treffer nach dem anderen und wir verloren
das Spiel mit 5:10 Körben.
Körbe: Gröger Heike 4, Säger Dagmar 4, Östreicher Ulrike 2, Vollmuth
Heike 1, Weidinger Petra 1.
gez. Petra Antel
Neue Zumba-Kurse
Zumba für Erwachsene und Jugendliche
Am Dienstag, 13. Januar 2015 beginnt ein neuer Zumba-Kurs mit
Kursleiterin Petra Schäfer.
Beginn ist um 18.45 Uhr im Spiegelsaal des TSV Grettstadt.
Kursgebühr 10 € bitte in der 1. Stunde bezahlen!
Nur für TSV-Mitglieder!
Kinderkurs Zumbatonic
Immer donnerstags um 17 Uhr im Spiegelsaal.
Start ist am Donnerstag, 8.Januar 2015
Nur für TSV-Mitglieder!
Zu beiden Kursen können noch Anmeldungen entgegengenommen
werden: entweder bei Petra Schäfer, Telefon: 907464 oder Ruth Volz
Telefon: 1422
Verein für Gartenbau u. Landschaftspflege
Im Namen des VerGL Grettstadt wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden
und Mitbürgern von Grettstadt besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise
der Familie und einen guten Start in ein glückliches, erfolgreiches und vor
allem gesundes Jahr 2015!
Ihre und Eure Vorstände
Bernhard Wolf
Michael Firsching
Drückjagd
Am Sonntag, den 28.12.14 findet von 09:00 - 14:30 Uhr eine
revierübergreifende Drückjagd im Gemeindewald Grettstadt/Dürrfeld mit
Sulzheim und Kleinrheinfeld statt.
Bitte betreten Sie zu Ihrer Sicherheit in dieser Zeit nicht den Wald und
beachten Sie evtl. vorhandene Absperrungen. Danke!
Für die Jagdpächter
Stefan Ullrich
VdK Ortsverband Grettstadt-Dürrfeld
Hilfe für Bedürftige und Alte
(rv) Der VdK Ortsverband Grettstadt-Dürrfeld (189 Mitglieder)
lud zur Jahreshauptversammlung mit Adventsfeier ins Gasthaus
Straub ein. Kreisverbandsvorsitzende Winfried Huppmann und
Ortsverbandsvorsitzender Ludwig Schreiner freuten sich die stattliche
Zahl von 50 Anwesenden begrüßen zu können und sprachen Ehrungen
für langjährige Mitgliedschaften aus.
Oswald Münzer wurde für 61Jahre Mitgliedschaft und 25 Jahre Mitarbeit
in der Vorstandschaft geehrt. Für ihre 10-jährige Mitgliedschaft erhielten
Regina Dereser, Marlies Geßner, Erwin Künzel und Norbert Scheuring das
Treueabzeichen in Silber. Konrad Popp wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft,
Emil Ries für 50 Jahre geehrt. Kreisvorsitzender Huppmann informierte,
dass die Schweinfurter Geschäftsstelle wegen Arbeitsüberlastung
Ortsangelegenheiten nur noch montags oder mittwochs entgegen nehmen
kann. Für persönliche Angelegenheiten muss vorab ein Termin vereinbart
werden.
In seinem Vortrag informierte er, dass mit der Einführung von Mütterrente
und Mindestlohn eine langjährige VdK-Forderung umgesetzt wurde.
Aktuell wurde die Forderung nach Einführung einer Maschinensteuer
aufgegriffen. Er stellte die Geriatrie-Station des Josefs-Krankenhauses
Schweinfurt vor und machte auf die VdK-Ausbildung als Pflegebegleiter
aufmerksam, wofür Peter Heusinger als VdK-Lotse Ansprechpartner sei.
Die Haussammlung „Helft Wunden heilen“ brachte ein Sammelergebnis
von 847 Euro. Ludwig Schreiner dankte den Sammlern Gabriele Bönig,
Gabriele Zehe, Barbara Mai und Werner Reuß für ihren großen Einsatz.
Bürgermeister Ewald Vögler dankte für die Mitwirkung des Ortsverbandes
an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Grettstadt und Dürrfeld und
hob die Fachkompetenz in Renten und Krankenkassenangelegenheiten
des größten deutschen Sozialverbandes hervor.
Termine: 8.2.2015 VdK-Faschingssitzung bei der ESKAGE Schweinfurt
zum Sonderpreis 10 € mit der Präsidentin des Bay.
Landtages Barbara Stamm, 20.6. 2015 Arbeitstagung,
Naturfreundehaus Schweinfurt, 23. 11. 2015 Besuch
des Bauerntheaters in Burgpreppach, 12.12.2015
Jahreshauptversammlung mit Adventsfeier Ortsverband
Grettstadt-Dürrfeld.
Ruth Volz
Im Bild die Geehrten von links zweiter Vorsitzender
Werner Reuß, Kreisverbandvorsitzender Winfried
Huppmann, Regina Dereser, Ingrid Beer in Vertretung
ihres Vaters Emil Ries, Bürgermeister Ewald Vögler,
Konrad Popp und Ortsverbandvorsitzender Ludwig
Schreiner.
Grettstadt 13
CSU Ortsverband Grettstadt
Verein für Gartenbau u. Landschaftspflege
„Im Grunde genommen sind es immer die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben.“
(Wilhelm v. Humboldt)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und friedvolles
Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2015 Gesundheit, Erfolg und
Zufriedenheit!
Sammlung der Christbäume:
Samstag, den 10.01.2015 ab 9.00 Uhr früh.
Die Christbäume bitte gut sichtbar am Gehsteig ablegen.
gez. Die Vorstandschaft
SPD-Ortsverein Grettstadt
Weihnachten, das Fest der Liebe, steht vor der Tür. Unser Anliegen ist es,
auch die sozial Schwächeren und Benachteiligten nicht zu vergessen.
Allen Bürgerinnen und Bürgern der Großgemeinde Grettstadt wünschen
die Mitglieder des SPD- Ortsvereins eine fruchtbare Besinnung im Advent
und ein gesegnetes Weihnachtsfest. Das Jahr 2015 möge Ihnen allen den
erwünschten Erfolg bringen!
Geflügelzuchtverein Grettstadt
Neue Ehrenmitglieder ernannte der Geflügelzuchtverein Grettstadt
bei seiner diesjährigen Adventsfeier im Vereinsheim am Birkleinsee.
Elisabeth und Kurt Zimmermann, Elfriede Frankl, Lydia Werner, Amanda
Niederhübner und Annemarie Anschütz freuten sich als langjährige Züchter
über ihre Ehrenmitgliedschaft. Vorsitzender Willi Vollmuth übergab
Erinnerungsurkunden und die Anstecknadel des Verbandes Bayerischer
Rassegeflügelzüchter in Silber an Brigitte Vollmuth, Wolfgang Schmitt,
Hubert Schröder, Peter Volz, Bernd Wolf und Karl Götz (Weyer) für 20
und 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Auf der Vereinsschau im November
wurden die Vereinsmeister gekürt. Vollmuth übergab zusammen mit
dem zweiten Vorsitzenden Günther Geßner Erinnerungsbänder und
Pokale an die Preisträger: Vereinsmeister Wassergeflügel und Hühner:
Martin Wirsching mit Italiener perlgrau-orangehalsig Vereinsmeister
Zwerghühner: Willi Vollmuth auf Zwerg-Kaulhühner mit Schopf
goldhalsig Vereinsmeister Tauben: Norbert Zehnder auf Thüringer
Schnippe schwarz Jugendvereinsmeister: Kai Johanning auf ZwergKaulhühner gelb. Erinnerungsbänder für hervorragende züchterische
Leistungen erhielten: Wassergeflügel und Hühner: Wolfgang Wenzel
auf Araucana gold weizenfarbig Zwerghühner: Martin Wirsching auf
Federfüßige Zwerghühner gold porzellanfarbig Tauben: Christine
Körber auf Luzerner Goldkragen bindig Jugend: Marius Gräb auf
Coburgerlerchen.
Ein Besuch des Weihnachtsmannes ließ die Herzen der zahlreich
anwesenden Züchterkinder höher schlagen. In geselliger Runde klang
das Vereinsjahr mit einem Essen und einer Geschenke-Versteigerung aus.
Bernhard Wolf sorgte für die musikalische Gestaltung der Feier.
Ehrenmitglieder, Geehrte und Vereinsmeister vereint im Bild von links
hinten: Zweiter Vorsitzender Günther Geßner, Weyer, Harald Gräb,
Obereuerheim,Wolfgang Wenzel, Gochsheim, Bernhard Wolf, Wolfgang
Schmitt, Brigitte Vollmuth und erster Vorstand Willi Vollmuth, vorne
die Jugendgruppe mit Jack Wirsching, Stammheim, Kai Johanning,
Niederwerrn, Leonie Kreß und André Vollmuth
Seniorentreff Grettstadt
Achtung Terminänderung!!!
Das 1. Seniorentreffen im neuen Jahr 2015 findet nicht wie angekündigt am
Mittwoch, 07.01.2015 statt, sondern am Mittwoch, 14.01.2015. Uhrzeit
und Ort – Gasthaus Straub um 14:00 Uhr – bleiben selbstverständlich
gleich.
Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute – vor
allen Dingen Gesundheit – für das neue Jahr.
gez. Euer Seniorenteam Grettstadt.
Anglergemeinschaft Grettstadt-Dürrfeld e.V.
Mitgliederversammlung 2015
(Jahreshauptversammlung)
Zur Mitgliederversammlung am Samstag, 10. Januar 2015, um 19.00
Uhr in der Fischerpfort laden wir die Vereinsmitglieder herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom
11.01.2014
4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
5. Vorstellen der aktualisierten Geschäftsordnung
6. Verabschiedung einer Satzungsänderung
7. Bericht des Teichwarts
8. Bericht des Jugendwarts
9. Bericht des Kassenführers
10. Bericht der Kassenrevisoren
11. Termine und Schwerpunkte 2015
12. Entlastung von Kassier und restlicher Vorstandschaft
13. Turnusgemäße Wahl der neuen Vorstandschaft
14. Amtsübergabe an die neue Vorstandschaft
15. Wünsche und Anträge
Wir bitten um Teilnahme an der Mitgliederversammlung.
Mit freundlichen Grüßen und Petri Heil
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern sowie allen
Einwohnern der Ortsteile der Gemeinde Grettstadt ein friedliches und
besinnliches Weihnachtsfest und einen glücklichen Jahreswechsel.
Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen allen Gesundheit, Glück und
Zufriedenheit!
Die Vorstandschaft
gez. Rainer Flessa, Vorsitzender
Gemeindeteil Dürrfeld
CSU-Ortsverband Dürrfeld
I. FROHE WEIHNACHTEN –
PROSIT NEUJAHR
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende
zu und ein weiteres steht vor dem Anfang. Der
CSU-Ortsverband allen, insbesondere allen
Einwohnern der Gemeinde Grettstadt mit
ihren Gemeindeteilen Grettstadt, Dürrfeld,
Obereuer- und Untereuerheim, ein frohes und
besinnliches Weihnachtsfest 2014 sowie ein
gesundes und erfolgreiches Jahr 2015. Möge
im Neuen Jahr 2014 auch weiterhin Gottes
Segen, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
unser aller Wegbegleiter sein.
II. Thomas Siepak neuer JUKreisvorsitzender
Am Samstag, 29.11.2014, trafen sich
die Mitglieder der Jungen Union des
Kreisverbandes Schweinfurt Land in
Gelderheim zur Kreisversammlung. Der aus
dem Amt scheidende Vorsitzende Sebastian
14 Grettstadt
Witzel begrüßte die zahlreich erschienenen JU'ler. Sein besonderer Gruß
galt weiterhin den anwesenden Gästen, dem JU-Landesschriftführer
Ulrich Seubert, dem stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Thorsten
Wozniak sowie dem CSU-Bezirksgeschäftsführer Georg Brückner. Ein
fundierter Bericht legte ausführlich Rechenschaft über seine Tätigkeiten
als Vorsitzender. Weiterhin berichtete er über die vielfältigen Aktivitäten
des JU-Kreisverbandes.
Anschließend stellten sich zwei Bewerber um das Amt des JUKreisvorsitzenden zur Wahl. Der aus Dürrfeld stammende 22-jährige
Thomas Siepak, der sich nach erfolgreich bestandener Meisterprüfung
als Land- und Baumaschinenmechaniker derzeit zum Betriebswirt an der
Fahrzeugakademie Schweinfurt fortbildet, entschied die Wahl zu seinen
Gunsten und setzte sich deutlich gegen seinen Mitbewerber Dominik
Dorsch aus Zeilitzheim durch.
Ziel des - vom Ergebnis sichtlich überraschten - neuen Vorsitzenden
Thomas Siepak ist es, der JU ein verstärktes politisches Gewicht durch
gesellige und nicht nur durch politisch orientierte Veranstaltungen und
Unternehmungen zu verschaffen.
Die Dürrfelder CSU gratuliert ihrem Mitglied Thomas Siepak zu seiner
Wahl als JU-Kreisvorsitzender und wünscht ihm viel Erfolg bei der
Vertretung der Interessen und Ziele der jungen Generation im Landkreis.
III. Jahresabschluss 2014
„SCHWARZ-ESSEN“
Samstag, 17.01.2015 - 19:00 Uhr - DJK-Heim
Der CSU-Ortsverband Dürrfeld lädt zur traditionellen Jahresabschlussfeier
am Samstag, 17.01.2015, um 19.00 Uhr – ins Sportheim der DJK Dürrfeld
ein.
Für die gezeigte Verbundenheit und das Engagement im vergangenen
Jahr 2014 bedankt sich die „Dürrfelder CSU“ bei allen Mitgliedern und
ihren Familienangehörigen wie auch bei ihren Freunden und Gönnern
und würdigt die persönlichen Leistungen mit einem geschmackvoll
zubereiteten „SCHWARZ-ESSEN“ im festlichen Rahmen.
Aus organisatorischen Gründen wird jedoch bis spätestens 15.01.2015 um
Nicht- bzw. Teilnahmezusage an Herrn Karl Gößmann – 97508 Dürrfeld
– Kirchplatz 9 – Tel.: 09729/1251 – ersucht.
Die VORSTANDSCHAFT
DJK Dürrfeld
I.) „Frohes Fest und Guten Rutsch“
Die Weihnachtsfeiertage 2014 nahen, Tage der Besinnung und der
Ruhe. Wir wünschen allen Menschen von Herzen, dass sie Zeit zum
„Verschnaufen“ finden!
Bevor ein arbeitsreiches Neues Jahr beginnt, wünsche wir allen ein frohes
und besinnliches Weihnachtsfest, ein paar erholsame Tage zwischen
den Jahren zum Krafttanken, einen guten Rutsch in 2015 und für das
kommende Jahr Glück, Erfolg, vor allem Gesundheit und Gottes Segen
II.) Jahreshauptversammlung 2015 mit Neuwahlen
Dienstag - 06.01.2015 - 19:30 Uhr - DJK-Heim
Tagesordnung:
1.) Begrüßung
2.) Totengedenken
3.) Grußworte
4.) Berichte der Vorstandsmitglieder
5.) Bericht des Kassiers
6.) Berichte der Abteilungsleiter/innen
7.) Bildung Wahlausschuss
8.) Neuwahl – Vorstandschaft
9.) Wünsche - Anträge – Allgemeines
Alle Mitglieder der DJK-Dürrfeld sind sehr herzlich zur
Jahreshauptversammlung eingeladen.
Die Vorstandschaft freut sich auf ein sehr zahlreiches und pünktliches
Erscheinen aller Mitglieder.
Die Vorstandschaft
Kriegerverein Soldatenkameradschaft
Reservistengemeinschaft Dürrfeld
Frohe Weihnachten 2014 - Prosit Neujahr 2015
Die Weihnachtsfeiertage nahen, Tage der Besinnung und der Ruhe. Frohe
und segensreiche Weihnachtstage, eine ruhige Zeit zum Jahreswechsel
und ein Gutes Neues Jahr 2015!
Der Vorstand - Werner Spath
Gemeindeteil Obereuerheim
Musikverein Obereuerheim e.V.
Die Vorstandschaft des Musikvereins Obereuerheim wünscht allen
Mitgliedern mit Familienangehörigen, Helfern und allen Bürgern der
Gemeinde Grettstadt ein frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute für das
Jahr 2015.
Die Erleinsbacher Musikanten laden herzlich ein zum nächsten Auftritt
auf dem Schweinfurter Weihnachtsmarkt am Sonntag, 21.12.14 von
15.30 -16.30 Uhr.
gez. Th. Dorsch
SC Obereuerheim
Weihnachtswünsche 2014
Der SC Obereuerheim wünscht allen Mitgliedern (m/w) und
Vereinsgönnern ein friedvolles und schönes, ein menschlich bereicherndes
Weihnachtsfest 2014.
Am Ende des Jahres dürfen wir insgesamt auf viele Aktivitäten
zurückblicken, die uns gemeinschaftlich gefordert haben. Ehrenamtliches
Engagement war dabei für´s Gelingen unabdingbar.
Die Vorstandschaft wünscht allen ehrenamtlich Tätigen unseres Vereins,
dass Sie bei ihrem Einsatz immer auch ein Stück weit Freude und Stolz
empfunden haben. Denn: Ihr leistet einen sehr wertvollen Dienst für
unsere Dorfgemeinschaft und für unsere Kultur. Und Ihr seid durch euer
Tun Vorbild für unsere nachwachsende Generation. Herzlichen Dank für
euren selbstlosen Einsatz im zurückliegenden Jahr.
Mit Blick auf das kommende Jahr 2015 bauen wir wieder auf uns.
In die Weihnachtswünsche mit eingeschlossen sind ausdrücklich auch die
örtlichen Vereine und ist die politische Gemeinde Grettstadt. Herzlichen
Dank für die Zusammenarbeit und die Unterstützung des SC Obereuerheim
im vergangenen Jahr.
Die Vorstandschaft des SC Obereuerheim
Gemeindeteil Untereuerheim
KÖB Untereuerheim
Die Bücherei in Untereuerheim bleibt an folgenden Tagen geschlossen:
Dienstag, 23.12.14 und Freitag, 02.01.15
Wir bitten um Beachtung und hoffen auf Ihr Verständnis.
Das Büchereiteam wünscht allen Lesern und Einwohnern der Gemeinde
Grettstadt eine ruhige Adventszeit, frohe Weihnachtstage und alles Gute
für das Neue Jahr!
Altpapiersammlung
am Sa. 03.01.2015 von 9,00 h bis 12,00 h durch die KÖB (Bücherei),
Containerstandort Kugelweide.
Die Altpapiersammeltermine für das Kalenderjahr 2015 werden im Laufe
des Monats Januar veröffentlicht!
gez. Reinhold Bohnengel, 1. Vorstand
Reservistenkameradschaft Untereuerheim
Die Reservistenkameradschaft Untereuerheim wünscht allen Bürgerinnen
und Bürgern der Großgemeinde Grettstadt ein frohes Weihnachtsfest und
ein gutes neues Jahr 2015.
gez. Wolfgang Walter, 1. Vorstand
SV Untereuerheim
DrSV Untereuerheim wünscht allen Mitgliedern, Gönnern und Freunden
ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Mainbrückenverein Untereuerheim
Wissen Sie schon was Sie an Neujahr machen??
Sehr geehrte Mitbürger,
auch im neuen Jahr 2015 findet wieder unser Neujahrsempfang am Steg
in Untereuerheim statt.
Ab 16.00 Uhr können Sie bei Bratwurst und Glühwein, die Wunschschiffle
mit ihren Wünschen für sich und Ihre Lieben verzieren. Gegen 17.00 Uhr
werden sie dann auf dem Main gesetzt. Wir würden uns sehr freuen, Sie
wieder zahlreich begrüßen zu können.
Grettstadt 15
Für den Mainbrückenverein,
mit herzlichen Seegenswünschen für Ihr Weihnachtsfest
und einen guten Beschluss.
Birgit Reinhart
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
vom Mainbrückenverein Untereuerheim
Hiermit lade ich alle Mitglieder zur dritten
Jahreshauptversammlung vom Mainbrückenverein
Untereuerheim herzlich ein.
Die Versammlung findet am Sonntag, den 18. Januar
2015 um 18.00 Uhr im Sportheim Untereuerheim
statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Jahresbericht und Ausblick
2. Protokoll der Jahreshauptversammlung 2014
3. Kassenbericht
4. Bericht der Revisoren und Entlastung des
Kassiers und der Vorstandschaft durch die
Versammlung
5. Verschiedenes
1.Vorsitzende Birgit Reinhart
Eigenheimer Untereuerheim
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
am Dienstag, 06.01.2015, 18.00 Uhr
im Sportheim Untereuerheim. Tagesordnung kommt
mit Rundschreiben an die Mitglieder.
Wir bedanken uns für die Teilnahme an den
verschiedenen Veranstaltungen des Vereins während
des vergangenen Jahres und hoffen auf weiterhin
rege Beteiligung an den angebotenen Aktivitäten.
Für weitere Veranstaltungswünsche sind wir immer
dankbar und wollen deren Durchführung umsetzen,
um die Dorfgemeinschaft zu stärken.
Wir wünschen Allen eine besinnliche Weihnachtszeit
und alles Gute für das neue Jahr.
Die Vorstandschaft
Mainbrückenverein Untereuerheim
Wir laden ein zum
Neujahrsempfang
Am 1. Januar 2015
Um 16.00 Uhr
Am „Steg“
Die Wunschschiffle gehen wieder auf die Reise...
und wir begrüßen das neue Jahr mit einem kleinen
Familienfest, Glühwein und Bratwurst.
Wir freuen uns auf Euer kommen!
Die Grettschter Karla Kolumna
ist unterwegs
Der Nikolaus kam wieder zur Untereuerheimer Dorfweihnacht
16 Grettstadt
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
auch ich kann das Jahr nicht beschließen, ohne noch ein paar Zeilen
geschrieben zu haben.
Sie hören also nicht das „Wort zum Sonntag“, sondern können meine
„Worte zu Weihnachten“ lesen.
Oft steht auf Weihnachtskarten, dass einem ein frohes Weihnachtsfest und
alles Gute im neuen Jahr gewünscht wird. Ich persönlich wünsche uns vor
allen Dingen Zufriedenheit.
„Was für ein Unsinn!“, denkt sich jetzt vielleicht so Mancher. „Alle
Wünsche werden klein, gegen den gesund zu sein“. Dem möchte ich gar
nicht widersprechen. Ich wünsche dem Kranken nur, dass er nicht mit
seinem Schicksal hadert, sondern voller Optimismus nach vorne schaut
und nicht aufgibt.
Da habe ich heute im Radio von einem 49-jährigen Berufsmusiker
gehört, der durch einen Zusammenprall mit seinem Fußballgegner von
jetzt auf nachher komplett gelähmt ist. Er sprach nicht verbittert, sondern
voller Dankbarkeit von seiner liebevollen Umgebung, seiner Familie.
Bewundernswert ist doch, wenn jemand trotz seiner misslichen oder gar
verzweifelten Lage, der Situation etwas Positives abringen kann.
Wenn Einer, dessen Beziehung in die Brüche ging, nur Wut und Trauer
empfindet, hoffe ich, dass er nicht nur die erlebten Tiefen sieht, sondern
auch an die vergangenen Höhen denkt.
Zufriedenheit = Ausgeglichenheit. Es gab eine Zeit, da wusste ich nur
an unserem Sohn herumzunörgeln. Meiner Ansicht nach fehlte es ihm
an Verantwortungsbewusstsein, an Ehrgeiz, Fleiß…Dabei übersah ich
ganz die netten Eigenschaften, die er besitzt. Vielleicht verlieren wir
auch das Wesentliche aus den Augen, weil wir so damit beschäftigt sind,
unsere immer zahlreicher werdenden materiellen Wünsche zu erfüllen?
Da ist es nicht verwunderlich, wenn an Heiligabend die Oma angesichts
des Geschenkeberges verständnislos den Kopf schüttelt. Sie erzählt uns
vom Weihnachtsfest 1945. Der kleine, in einer Futterrübe steckende
Weihnachtsbaum war mit Wattekügelchen, Stoffresten und Lametta, d. h.
Staniolstreifen, welche die Amerikaner zur Irritation des deutschen Radars
abgeworfen hatten, geschmückt. Die Kinder freuten sich über Äpfel und
Nüsse. Die Stimmung in der Familie war geprägt von der Erleichterung
über das Kriegsende. Trotz aller Entbehrungen und Einschränkungen
stand die Freude über den Frieden im Vordergrund.
Diesen innerlichen Frieden - Zufriedenheit also - wünsche ich Ihnen.
Mittlerweile nehmen 69 bayerische Landkreise und kreisfreie Städte
am Projekt Bayerische Ehrenamtskarte teil. Mit dieser Karte können
ehrenamtlich Engagierte eine ganze Reihe von Vergünstigungen
bayernweit in öffentlichen Einrichtungen sowie in teilnehmenden
Geschäften und Betrieben in Anspruch nehmen.
Die Grettschter Karla Kolumna
Sonstiges
Ortsprechtag des Zentrums Bayern
Familie und Soziales – Region Unterfranken
Das Zentrums Bayern Familie und Soziales – Region Unterfranken
Würzburg veranstaltet
am Donnerstag, den 08. Januar 2015
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr einen Ortssprechtag in Schweinfurt - Rathaus
- 3. Stock, Zimmer Nr. 314).
Wir informieren und beraten über die Leistungen des
Schwerbehindertenrechts, Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes,
Betreuungsgeldgesetzes,
Landeserziehungsgeldgesetzes,
der
Kriegsopferversorgung und des Opferentschädigungsgesetzes. Anträge
werden entgegengenommen.
Zweckverband Musikschule Schweinfurt
Anmeldung zum 2. Halbjahr der Musikschule:
Eltern-/Kindgruppen „Die Musikmäuse“
Restplätze im Instrumentalunterricht
Ab 23.02.2015 beginnen die Eltern-/Kindgruppen „Die Musikmäuse“ im
2. Halbjahr des Schuljahrs 2014/15. Das Angebot richtet sich an Eltern mit
Kindern im Alter von 2 bis 3 Jahren. Die Musikschule bietet diese Kurse
seit Jahren mit großem Erfolg an - das erste, spielerische Kennenlernen
der Welt der Musik. Den Unterricht erteilen ausschließlich DiplomMusiklehrer mit entsprechender Qualifizierung.
Unterricht wird derzeit erteilt in Schweinfurt: Musikschule und
Schillerschule, Bergrheinfeld, Euerbach, Gerolzhofen, Gochsheim,
Niederwerrn, Werneck
Kommen mindestens sechs Anmeldungen zusammen, können auch
weitere Kurse in den Außenstellen eingerichtet werden.
Weiterhin sind noch vereinzelt Plätze frei in den Fächern Klarinette,
Saxophon und Gitarre. Dazu erteilt das Musikschulsekretariat gerne
Auskunft.
Die Anmeldung ist online bequem möglich unter www.musikschuleschweinfurt.de oder im Musikschulsekretariat, Schweinfurt, Schultesstr.
17, Telefon 09721/51 599 oder 51 698.
Anmeldeschluss: 31.01.2015
In der vorderen Reihe von rechts: Landrat Florian Töpper, die
stellvertretende Landrätin Christine Bender, der stellvertretende Landrat
Peter Seifert und Abteilungsleiter Thomas Birkenbach (Soziales und
Gesundheit)
(Bilder: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Der Landkreis Schweinfurt hat die Karte im April 2012 eingeführt und
hat in Stadt und Landkreis inzwischen rund 140 Akzeptanzpartner.
„Diese alle ermöglichen den Inhabern der Ehrenamtskarte wohlverdiente
Vergünstigungen“, sagte der Landrat, der den Akzeptanzpartnern
gleichzeitig für deren Kooperation in Sachen Ehrenamt dankte.
Das Landratsamt Schweinfurt hat inzwischen an 1705 Bürger/innen eine
Ehrenamtskarte ausgegeben. 1334 Ehrenamtler besitzen eine blaue Karte,
371 haben eine goldene erhalten. Die blaue Karte ist stets auf drei Jahre
begrenzt, die goldene Karte ist unbegrenzt gültig. Auf Antrag können all
diejenigen die goldene Karte erhalten, die Träger des Ehrenzeichens des
bayerischen Ministerpräsidenten sind und/oder 25 beziehungsweise 40
Jahre Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr haben.
Voraussetzungen für den Erhalt der kostenfreien Karte sind, im Landkreis
Schweinfurt zu wohnen und seit mindestens zwei Jahren fünf oder mehr
Stunden pro Woche (bzw. 250 Stunden im Jahr im Rahmen von Projekten)
ehrenamtlich aktiv zu sein.
Anträge für die Ehrenamtskarte und weitere Informationen gibt es im
Internet unter www.landkreis-schweinfurt.de, im Landratsamt Schweinfurt
(Amt für Soziales) bei Tanja Eisend unter Telefon 09721/55-455 sowie
bei den Gemeindeverwaltungen.
Ein paar Fakten zur Ehrenamtskarte im Landkreis:
• 37 Prozent der Karteninhaber sind zwischen 30 und 49 Jahren alt. 30
Prozent sind zwischen 50 und 64 Jahre alt.
• Der jüngste Karteninhaber ist 17 Jahre alt. Die älteste Karteninhaberin
ist 88 Jahre alt.
• 49 Prozent sind im Bereich Feuerwehr- und Rettungswesen tätig.
• 76 Prozent der Inhaber sind Männer, 24 Prozent Frauen.
• Der Landkreis Schweinfurt lädt jedes Jahr die Inhaber der
Ehrenamtskarte zu einer kulturellen Veranstaltung ein: 2012
Jonglageshow mit Dirk Denzer; 2013 Konzert des Kreisblasorchesters;
2014 Theateraufführung; 2015 in Planung (es wird lustig, mehr wird
noch nicht verraten)
Viel Theater für großes Engagement
Landkreis lud Inhaber der Ehrenamtskarte zu
Aufführung des fränkischen Theaters Schloss
Maßbach ein
Landkreis Schweinfurt. Mit einer Aufführung des fränkischen Theaters
Schloss Maßbach hat sich der Landkreis Schweinfurt bei den Inhabern der
Ehrenamtskarte für deren Engagement bedankt. Rund 300 Karteninhaber
waren der Einladung in die Stadthalle Gerolzhofen gefolgt und erlebten
einen vergnüglichen Abend mit der Komödie „Halbe Wahrheiten“ von
Alan Ayckbourn.
„Sie sind der soziale Kitt unserer Gemeinden und unseres Landkreises.
Ohne Ihren Einsatz wären wir um vieles ärmer“, sagte Landrat Florian
Töpper in seiner Ansprache. Ausdrücklich bezog er in seine Dankesworte
die Partner und Familien der Frauen und Männer, die ehrenamtlich
engagiert sind, mit ein.
Eine besondere Rolle wies Töpper dem Ehrenamt bei der Betreuung neu
eintreffender Asylbewerber zu. Hier gelte es haupt- und ehrenamtliches
Engagement bestmöglich in Einklang zu bringen.
Die vier Schauspieler der Komödie „Halbe Wahrheiten“
Grettstadt 17
Landrat besuchte Gärtnerei Benkert
in Waigolshausen
Familienbetrieb darf sich seit 2010 Premium
Gärtnerei nennen
Landrat Florian Töpper hat zusammen mit einer Delegation aus Vertretern
der Kommunalpolitik, des Landratsamtes sowie der Agentur für Arbeit
und dem Schulleiter des beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel (BSZ)
die in Waigolshausen ansässige Premium Gärtnerei Benkert besucht.
Einmal im Quartal organisiert die Wirtschaftsförderung des Landkreises
Schweinfurt einen Unternehmensbesuch des Landrats. „Der regelmäßige
Austausch mit den Unternehmen in unserem Landkreis ist uns sehr
wichtig. Das gilt für die großen Betriebe, die weltweit agieren, genauso
wie die kleinen mittelständischen Betriebe, die ebenfalls eine wichtige
Stütze des Landkreises sind“, sagte Landrat Florian Töpper.
Der Familienbetrieb der Gärtnerei Benkert wurde 1927 von Anton und
Cäcilie Benkert gegründet. Seit 1993 führt Rupert Benkert zusammen mit
seiner Frau Hildegard den Betrieb inzwischen in der dritten Generation
und hat seitdem kräftig investiert.
Rund 650.000 Euro habe er allein von 1998 bis 2007 für die Modernisierung,
hauptsächlich im Energie- und Umweltsektor, in seine Gärtnerei investiert,
so Benkert. Eine Tatsache, die auch Waigolshausens Bürgermeister Peter
Pfister sehr freut: „Wir als Gemeinde sind stolz einen so eng mit der
Region verbundenen Familienbetrieb hier ansässig zu haben.“
2010 erhielt die Gärtnerei als erste im Landkreis Schweinfurt und als
vierte im Bezirk Unterfranken vom Bundesverband der Deutschen
Einzelhandelsgärtnereien die Zertifizierung zur „Premium Gärtnerei“.
Erst vor wenigen Wochen wurde der Betrieb erneut geprüft und die
Zertifizierung bestätigt.
Premium Gärtnereien sind ausgezeichnete Gartenbaubetriebe, die sich
einer freiwilligen Bewertung durch eine unabhängige Fachkommission
unterziehen. Unter strengen Richtlinien werden die Qualität der Ware,
aber auch spezieller Service, Ideenreichtum, Kundenfreundlichkeit,
geschultes Personal und viele andere fachliche Kriterien beurteilt. Über
diese Auszeichnung sind die Benkerts stolz.
Doch wie viele andere Betriebe, kämpfen auch die Benkerts darum
geeignete Fachkräfte zu finden. Dank des ebenfalls an dem Besuch
teilnehmenden Schulleiters des BSZ, Rainer Schöler, als auch einem
Vertreter der Agentur für Arbeit und Schulrätin Veronika Klose konnten
hier bereits weitere wichtige Kontakte geknüpft werden.
Veranstaltungen
der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
19.12.2014 19:00 - 21:30 Uhr
Candle-Light-Schwimmen
Gochsheim, Hallenbad, Frankenstr. 1
20.12.2014
18:00 Uhr
Grettschter Hüttla
Grettstadt, Rathausplatz
Weihnachtszeit sind Lichterstunden
die auf Freude hoffen lässt.
Mit Familie und den Freunden
feiert man ein schönes Fest.
In der Zeit vom 24.12.2014 bis zum 06.01.2015 ist
die Koordinationsstelle Schweinfurter Mainbogen
geschlossen.
Wir wünschen allen ein besinnliches
Weihnachtsfest und einen guten
Start in das Jahr 2015.
5. Regionale
Energietage
im Mainbogen
Im Bild von links (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann):
Waigolshausens Bürgermeister Peter Pfister, Wirtschaftsförderer
Konrad Bonengel, Landrat Florian Töpper, Familienbeauftragte des
Landkreises Ute Suckfüll, Floristin Hildegard Benkert, Walter Seit von
der Agentur für Arbeit, Kreisgartenfachberaterin Brigitte Goss, BSZ
Schulleiter Rainer Schöler, Schulrätin Veronika Klose, Gärtnermeister
Rupert Benkert und Abteilungsleiterin Zentrales Gabriele Frühwald.
» Ausstellungen
» Informationen
» Fachvorträge
07.+ 08.
Feb. 2015
10.00 - 17.00 Uhr
18 Grettstadt
Eintritt frei!
Frankenhalle Sennfeld
24.12.2014
16:00 Uhr
Weihnachtskrippenspiel
Sennfeld, Evangelische Dreieinigkeits Kirche
Zeuzleben. Kontaktdaten und weitere Informationen entnehmen Sie bitte
dem Plakat.
Schweinfurter Mainbogen Koordinationsstelle
24.12.2014
16:00 Uhr
Weihnachtskrippenspiel
Sennfeld, Kath. Pfarrei St. Elisabeth
Landrat bekommt wieder Unterstützung
von kleinen Künstlern
24.12.2014
17:00 Uhr
Weihnachtsblasen, Christbaum am Plan, Posaunenchor
Sennfeld, Plan
25.12.201420:00 Uhr
X-Mas-Party
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
26.12.201417:30 - 18:30 Uhr
Festliches Weihnachtskonzert
Grafenrheinfeld, Pfarrkirche
27.12.2014 20:00 Uhr
Sebastian Reich & Amanda
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
31.12.2014
Chorblasen zum Jahreswechsel auf
dem Kirchturm Sennfeld, Plan
31.12.2014
18:30 Uhr
Festliche Silvestergala
Grafenrheinfeld, Kath. Pfarrkirche
01.01.2015
11:00 Uhr
Neujahrsblasen am Plan Sennfeld,
Plan
01.01.2015
16:00 Uhr
Neujahrsempfang mit
Wunschschiffle Untereuerheim,
Am Steg
03.01.-06.01.2015
Jugendturniere Sennfeld,
Frankenhalle
Standesamt Mainbogen
geschlossen
Am Freitag, den 02.01.2015 ist das
Standesamt Mainbogen geschlossen.
Grüne Woche Berlin
Wegen großer Nachfrage wird ein
weiterer Bus für die Reise zur „Grünen
Woche“ vom 19.01. -21.01.2015 nach
Berlin eingesetzt. Die Reise beinhaltet
die Busfahrt und 2 Übernachtungen mit
Frühstücksbuffet.
Die Internationale „Grüne Woche“
in Berlin ist die weltgrößte Messe
für Landwirtschaft, Gartenbau und
Ernährung.
Mit dem Projekt „Kräuter, Kraut
und Rüben“ stellen die Gemeinden
Gochsheim,
Schwebheim
und
Sennfeld aus der Allianz Schweinfurter
Mainbogen die Tradition des Gemüseund Kräuteranbaus lebendig vor Ort
dar.
Die Allianz Schweinfurter OberLand
stellt sich mit dem größten See
Unterfrankens vor dem - Ellertshäuser
See. Dieser hat sich zu einem
erlebnisreichen
Wasserund
Naturparadies im Markt Stadtlauringen
entwickelt.
Buchungen sind weiterhin möglich
bei Omnibusunternehmen Schmitt in
Landrat versendet von Kindern liebevoll gestaltete
Weihnachtskarten
Landkreis Schweinfurt. Über 300 Kinder aus dem Landkreis Schweinfurt
haben im Rahmen einer Weihnachtskartenaktion in den vergangenen
Wochen fleißig gebastelt und gemalt. Diese von den Kindern gestalteten
Karten wird Landrat Florian Töpper nun als Weihnachtspost verschicken.
21 Kindergärten hatten sich auf Anfrage des Landratsamtes bereit erklärt,
bei der Aktion mitzumachen. Von dem Ergebnis ist Landrat Florian Töpper
begeistert: „Dank der vielen fleißigen und kreativen kleinen Künstler, kann
ich wieder ganz individuell gestaltete Weihnachtskarten verschicken. Es
ist auch für mich eine Freude, all diese Vielfalt zu sehen.“
Per Los wurde unter allen 21 Kindergärten einer ausgewählt, bei dem
Landrat Florian Töpper die Karten persönlich abholte, um sich mit einem
kleinen süßen Präsent bei den Kindern zu bedanken. Mit großer Freude
empfingen die Erzieherinnen und Kinder der Gemeinde-Kindertagesstätte
Bühl in Grafenrheinfeld den Landrat.
Internationale „Grüne Woche“ Berlin
Die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Gartenbau und Ernährung
Angebot einer 3-tägigen Reise: 19. – 21.01.2015
Die Internationale „Grüne Woche“ findet im Jahre 2015 zum 80. Mal statt und präsentiert
internationale und regionale Spezialitäten. Sie ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige
internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus und bietet
kulinarische Genüsse von Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch bis hin zu Wein und Bier. Der
Bereich Landwirtschaft greift Trends wie Bio-Lebensmittel und Bio-Energie sowie den
nachhaltigen Anbau von Rohstoffen auf.
Der Landkreis Schweinfurt präsentiert sich
am 20.01.2015 am Stand des Deutschen
Landkreistages zusammen mit den
Interkommunalen Allianzen Schweinfurter
OberLand und Schweinfurter Mainbogen und
stellt die Themen "Ellertshäuser See" und
"Kräuter, Kraut und Rüben" vor. Daneben
wird von den Allianzen vor Ort ein
abwechslungsreiches Programm mit z. B.
Musik und Tanz gestaltet.
Reiseprogramm
1. Tag: Anreise – Reichstag
Anreise über Leipzig nach Berlin. Nach der Ankunft haben Sie die Möglichkeit den Reichstag zu
besichtigen. Hier werden Sie von Frau MdB Anja Weißgerber begrüßt. Anschließend geht es zum
Hotel. Zimmerverteilung. Der Abend steht zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Besuch eines
Musicals oder eines Theaters. Das Berliner Abendvergnügen erwartet Sie.
2. Tag: „Grüne Woche“
Nach dem Frühstücksbuffet fährt Sie unser Bus zur „Grünen Woche“. Der ganze Tag steht Ihnen
zur freien Verfügung. Transfer zum Hotel – Übernachtung. Alternative: Nutzen Sie den Tag zum
Einkaufsbummel, Museumsbesuch oder was Sie sonst gerne unternehmen möchten.
3. Tag: Stadtrundfahrt - Heimreise
Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit zu einer Stadtrundfahrt in Berlin. Sie sehen u. a.
Gedächtniskirche – Europacenter – Potsdamer Platz – Kongresshalle – Schloss Bellevue –
Siegessäule – Schloss Charlottenburg – Bahnhof Zoo. Rückreise am Nachmittag in die
Ausgangsorte.
Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus mit Bordküche, WC und Klimaanlage. 2 mal Übernachtung mit
Frühstücksbuffet im Seehotel Zeuthen****First Class Hotel am Zeuthener See oder im Abacus
Tierpark Hotel**** in Berlin-Friedrichsfelde.
Preis pro Person im Doppelzimmer: 139 €; Einzelzimmerzuschlag: 46 €
Zusatzleistung pro Person:
Eintritt „Grüne Woche“ Tageskarte 14,- € / Gruppenpreis ab 20 Pers.
Stadtrundfahrt Berlin mit sachkundiger Reiseleitung Preis p. Person:
12 €
10 €
Buchung weiterhin möglich bei:
Grettstadt 19
Begeistert berichteten sie bei der Übergabe der Karten von was sie sich
beim Bemalen inspirieren haben lassen. „Man kann jeder einzelnen Karte
ansehen, wie viel Mühe sich die Kinder gemacht haben. Vielen herzlichen
Dank an alle Kinder und Erzieherinnen, die diese Aktion unterstützend
begleitet haben“, sagte Landrat Töpper.
Diese Kindergärten haben mitgemacht:
Kindergarten Pius Keller, Ballingshausen
Kindergarten St. Bartholomäus, Bergrheinfeld
Kath. Kindergarten St. Josef, Brebersdorf
Kindergarten St. Margarethen, Ebertshausen
Kath. Kindergarten Ettleben
Kath. Kindergarten St. Martin, Gerolzhofen
Gemeinde-Kindertagesstätte Bühl, Grafenrheinfeld
Marienkindergarten Hambach
Kath. Kindergarten Heidenfeld
Kath. Kindergarten Lindach
Kath. Kindergarten Lülsfeld
Kindergarten St. Michael, Mainberg
Kindergarten Grunelius, Oberlauringen
Kath. Kindergarten Oberwerrn
Ev. Heidekindergarten Schwebheim
Kath. Kindergarten Sennfeld
Kath. Kindergarten St. Elisabeth, Sulzheim
Kath. Kindergarten St. Johannes, Sömmersdorf
Gemeindekindergarten St. Michael, Traustadt
Kath. Kindergarten Teilheim
Kath. Kindergarten Unterspiesheim
Die "Grettstadter Rundschau" erscheint wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Gemeindeverwaltung Grettstadt
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8172 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn Euro 29,95
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 70,00 Euro
Die Auslieferung durch unsere Zusteller erfolgt am Erscheinungstag
bis 18 Uhr. Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo
finden Sie unter http://gemeindeblatt-grettstadt.de
Wir wünschen allen ein
frohes und gesegnetes
Weihnachtsfest
und ein gutes
neues Jahr.
Ihre
Bäckerei Elflein
in Grettstadt, Tel. (0 97 29) 2 70
Allen unseren Kunden, Freunden und
Bekannten wünschen wir
ein gesegnetes WEIHNACHTSFEST
sowie ein glückliches NEUES JAHR
electronic SL
Joachim Schuler
Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): Landrat Florian Töpper
holte bei der Gemeinde-Kindertagesstätte Bühl in Grafenrheinfeld die
bemalten Weihnachtskarten persönlich ab, um sich bei den kleinen
Künstlern zu bedanken.
Am Oberhohn 18
97508 Untereuerheim
Tel. 09729/7131 • Mobil: 01716945101
meinkramdeinkram.de
Thomas Stöcker
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Achtung! Ankauf von hochwertigen Damen und Herrenmänteln,
-jacken, Abendgarderoben, Anzügen und Kostümen aller Art, hochwertige Damen- und Herrenarmbanduhren, hochwertige Teppiche, Porzellan,
Bleikristall, Zinn, Silberbesteck, Münzsammlung, Briefmarkensammlung, LP, Modeschmuck sowie komplette Nachlässe Tel. 0177/5066621
Helle 4-Zimmer Eigentumswohnung in Poppenhausen OT Pfersdorf
zu verkaufen, 100qm, BJ 1996, Einbauküche, Bad/WC, Abstellkammer,
Kellerabteil, Waschküche, Terrasse, Stellplatz, Gartenanteil, Barrierefreier Zugang möglich. VB Tel.: 09369/474003
Sparsam in das neue Jahr? Heizungsoptimierung macht´s
möglich.*Wir haben passende Ideen und Möglichkeiten für Sie! *Störungsdienst, auch am Wochenende. *NE-Solartechnik, Werneck. Tel:
09722 944610
Altersgerechte 2-Zimmer Wohnung in Schwebheim, Dr-Rotter-Str.
9, 63 qm2, Neubau mit Aufzug, Balkon, Carport ab sofort zu vermieten
475 Euro Kaltmiete. Tel: 09723-4060 oder 0160-93211546.
Verkaufe Hoftor und Pforte aus Eisenrahmen u. Holzeinlagen VB 150
Euro Tel.: 0177/8587572
Kaufe und pachte Ackerland, 15 km Umkreis von Schraudenbach.
Andreas Weingart, Tel. 09722-4358
Liebevolle Tagesmutti, nun auch in Schwebheim, ab Februar 2015 verfügbar. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Tel-Nr. 09723-3001
Bauplatz nur von privat, keine Makler, zu kaufen gesucht. Tel: 017678127067
20 Grettstadt
Elektro-/Sanitär- und Heizungsservice
Pfarrgasse 28 • 97508 Grettstadt-Obereuerheim
Tel. 01 76 - 23 53 62 12
Allen unseren Kunden, Freunden und
Bekannten wünschen wir
ein gesegnetes WEIHNACHTSFEST
sowie ein glückliches NEUES JAHR
Danke sagen wir unseren
Kunden für ihr Vertrauen
und wünschen
frohe Weihnachten
sowie das Beste im neuen Jahr
Untereuerheimer Str. 7 • 97508 Obereuerheim
Tel. (0 97 29) 9 07 90-38 • Fax (0 97 29) 9 07 90-39
Putz-, Stuck- und Malerbetrieb
Gerüstbau- u. Verleih, Farbenfachhandel
GREUBEL
97714 Eltingshausen
Am Höhrieth 51
Grettstadt
Sulzheimer Str. 11
Tel. (0 97 29) 2 72
Fax (0 97 29) 3 60
eMail:
Ford-Schech@t-online.de
Internet:
www.schech-automobile.de
Wir wünschen
frohe Weihnachten
und ein gutes neues Jahr
Telefon: 0 97 38 / 85 85 - 0
Telefax: 0 97 38 / 85 85 - 25
info@maler-greubel.de
Wilhelm Schech GmbH
Danke sagen wir unseren Kunden
für ihr Vertrauen und wünschen
frohe Weihnachten sowie
das Beste im neuen Jahr
Neu- u. Gebrauchtwagen Meisterservice für Ihre Mobilität !
Allen unseren Kunden, Geschäftsfreunden
und Bekannten wünschen wir ein
frohes WEIHNACHTSFEST
und alles Gute im NEUEN JAHR
97520 HEIDENFELD
Dorfstraße 5
Tel. 09723 - 13 58
Fax 09723 - 57 15
www.ganzinger-bau.de
3ANITËR¬s¬(EIZUNG¬s¬%LEKTRO¬s¬$ACHDECKUNG¬s¬3PENGLEREI
Unser qualif. techn. Kundendienst und Notdienst hilft Ihnen gerne selbstverständlich auch am Wochenende und an Feiertagen!
Vom Fachmann aus Meisterhand
SW-Poppenhausen Tel. 0 97 25/60 64 ¬s¬.OTDIENST¬4EL¬¬¬
7IRW~NSCHENUNSEREN+UNDEN
EINESCHyNE!DVENTSUND7EIHNACHTSZEIT
4
5
SOWIEEINENGUTEN2UTSCHINS*AHR
Unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten wünschen
wir ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr
verbunden mit dem Dank für das erwiesene Vertrauen.
Foto: Hiero_pixelio.de
Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes
Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
GmbH
Heizungsbau - Sanitärtechnik - Kundendienst - Solaranlagen
97525 Schwebheim, Gulbranssonstr. 18
Tel. (0 97 23) 9 11 30 - Fax (0 97 23) 91 13 50
www.a-ebert.de
Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten
ein frohes Weihnachtsfest
und zum Jahreswechsel alles Gute
Bedachungen
Andreas Schmitt
• Dachdeckerarbeiten aller Art
• Bauspenglerei • Gerüstbau
97705 Burkardroth-Wollbach • Brunnengasse 9
Telefon 0 97 34 / 56 37 • Mobil 01 70 / 2 98 56 37
Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest
sowie Glück und Gesundheit im neuen Jahr
KFZ - Prüfstelle
Breiter Rasen 1 · 97688 Bad Kissingen
Ingenieurteam GbR
Bräutigam – Heinlein – Leser
Tongrubenweg 12
97723 Oberthulba
Tel.: 09736 / 757 252 Fax: 09736 / 757 253
www.ingenieurteam-gbr.de
info@ingenieurteam-gbr.de
ANZEIGE
Frohe WEIHNACHTEN
und ein gesundes NEUES JAHR
wünschen wir allen Kunden,
Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten
wünscht
Unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten ein
frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr
Planung, Bau und
Kundendienst
Heizung, Lüftung, Sanitär,
Alternativenergie-Anlagen
Ralf Schneider
Am Klößberg 20, Schwebheim,
Tel. (0 97 23) 76 31 • Fax 74 28
Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir
ein gesegnetes WEIHNACHTSFEST
sowie ein glückliches NEUES JAHR.
e-mail: bauer.bergrheinfeld@freenet.de • Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr / Sa: 9.00-12.00 Uhr
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtsfeiertage und einen erfolgreichen
Start ins neue Jahr.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
ANZEIGE
Frohe
Weihnachten
und gute Fahrt
im neuen Jahr
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht
allen Kunden, Freunden und Bekannten
Finkenweg 7, 97505 Geldersheim, Tel. (0 97 21) 8 57 29
Erwin Heß
Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und
einen guten Start ins Jahr 2015 wünscht Ihnen
Doris und Ludwig Mack mit Team
Heizung • Sanitär • Spenglerei
Öl-, Gas- und Pelletsheizungen
Solar- & Wärmepumpentechnik
Das wünschen wir euch:
Ein gemütliches Zuhause,
ein Gläschen Wein,
ein guter Braten - bei Kerzenschein.
Im Überfluss Zufriedenheit
und eine schöne Weihnachtszeit.
Schweinfurter Str. 44
in 97509 Kolitzheim
Tel. 09385 / 1279
Mobil: 0174/9853067
info@heizungsbau-hess.de
Wir werden auch in diesem Jahr auf Geschenke verzichten
und dieses Geld für einen guten Zweck spenden.
h
hAllen unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten
frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr
verbunden mit dem Dank für das erwiesene Vertrauen!
h
h
Wolf-Haus GmbH
h
h
Koppenmühle
h
h
97705 Burkardroth-Gefäll
Tel. 0 97 01 / 9 11 10
Fax 0 97 01 / 91 11 20
www.wolf-haus.de
h
C:J
™\Vco]Z^ia^X]ZE[aZ\Z 7ZigZjjc\
™hijcYZclZ^hZ"gjcYjbY^ZJ]g
™gjcYjbY^ZJ]gVW('%$IV\
™^cY^k^YjZaaZOjhVioaZ^hijc\Zc
™fjVa^i~ih\Zeg“[iZHdo^VahiVi^dc
™VaaZ@VhhZc lll#`gVc`Zce[aZ\Z"hiVYijcYaVcY#YZ
@JGOO:>I"
E;A:<:
OJ=6JH:
GjcY"jbY^ZJ]g
7ZigZjjc\
`Z^cZOjoV]ajc\
=Vjeihig#'&™.,*%+<gV[Zcg]Z^c[ZaY™IZa#%&,,"-,)&*.)
=: > BK: G B : >9 JC < H @D C O: E I:
™E[aZ\ZjcY7ZigZjjc\gjcYjbY^ZJ]g
™E[aZ\Z[VX]`g~[iZjcY7ZigZjZg$^ckdgDgi
=VcY^c=VcY
ALEXANDER WERNER
Bauunternehmung GmbH
■
■
■
■
■
■
Bauplanung
Bagger- und Erdarbeiten
Pflasterarbeiten
Rohbauarbeiten für Einund Mehrfamilienhäuser
Stahlbeton-Mauerscheiben
glatt oder Bruchsteinoptik
Abbrucharbeiten
Gulbranssonstr. 11
97525 Schwebheim
Tel. 0 97 23 / 38 44
www.werner-bauunternehmung.de
ŒŒŒŒŒŒŒŒŒŒ
ANZEIGE
Haustechnik mit Ideen
Physio- und Ergotherapie, Logopädie,
Podologie und Rehasport
Eltingshausen • Bad Kissingen • Schweinfurt
Gochsheim • Maßbach • Stadtlauringen
Münnerstadt • Bad Neustadt
Noch kein passendes Geschenk gefunden?
Unter http://revista-abo.de einfach ein
Gemeindeblattabo verschenken.
So sind Ihre Lieben jede
Woche top informiert.
HLICHE WEIHNACHTEN!
Mit dem 100% elektrischen Renault ZOE.
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start in ein spannendes Jahr 2015.
GmbH
Dieses Jahr spenden wir für einen guten
Zweck - deshalb fallen die „kleinen” Geschenke weg.
Unsere diesjährige Spende ging an die Tafel Bad Kissingen
und die Kindertafel in Schweinfurt.
FR
Am Oberen Marienbach 2-4
97421 Schweinfurt
Telefon (09721) 9 48 35 -0
www.marienbach-automobile.de
TER
WIN ION
AKT
Modernisieren Sie ihre Fenster
und profitieren doppelt...
...Sie sparen für die Zukunft &
schaffen neuen Wohnkomfort!
FENSTER
HAUSTÜREN
FALTWÄNDE
SONNENSCHUTZ
Schweinfurter Straße 1 | 97714 Ebenhausen | Tel. 0 97 25-70 47 08-0 | Fax 0 97 25-70 47 08-10
Energie. Wärme. Wohlbehagen.
Die Erdgasspezialisten aus der Region
Erdgas von der gasuf ist der Garant für Ihr Wohlbehagen. Denn Erdgas von der gasuf sorgt für wohlige
Wärme, ist super komfortabel und gilt als umweltschonendster aller fossiler Brennstoffe – insbesondere in Kombination mit einer Solarthermieanlage.
Gasversorgung Unterfranken GmbH
97076 Würzburg Nürnberger Str. 125
Telefon: 0931 / 2794 - 3
Fax:
0931 / 2794 - 566
www.gasuf.de vertrieb@gasuf.de
Störungsdienst: 0941/28003355 (24h)
Im Herzen von Schweinfurt,
direkt an der historischen
Stadtmauer.
Große Auswahl an fränkischen
und internationalen Weinen.
Reichhaltiges Angebot an frisch
zubereiteten kleinen Köstlichkeiten.
Bitte reservieren Sie Ihren Tisch
– ich freue mich auf Sie!
Ihre Kristina Pfisterer
Am Unteren Wall 1 · 97421 Schweinfurt
Telefon: 0 97 21 / 370 660 0 · www.türmle-sw.de
SWmagaz.in
Das Magazin für den Landkreis, die Stadt Schweinfurt und die ganze Region
Weihnacht
http://SWmagaz.in
s’Türmle Schweinfurt
ŒŒŒŒŒŒŒŒŒŒ
ANZEIGE
Allen Patienten, Ärzten und Bekannten
Ein gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr
Wünscht Familie Blaßdörfer
mit dem gesamten Praxisteam
REVISTA
12/14
SWmagaz.in 12/2014
1
ANZEIGE
Das kostenlose PDFAbo der Grettstadter Rundschau
wird Ihnen präsentiert von Amthor.
R>IFQ_QPJ>K>DBJBKQ
‡ˆˆ“€ˆˆ†
Regelmäßig freiwillige
Überwachung
DE
KR A
WB
C e rtifi c a
ti o n
OQFCF W F B OQ
8JSNBDIFO´TXJFEFSTBVCFS
/JFEFSXFSSOFS4USB‡FÁ4DIXFJOGVSUÁ5FMÁ'BY
8JOUFSMFJUFOXFHÁ,JU[JOHFOÁ5FMÁ'BY
XXXBNUIPSFV
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
65
Dateigröße
5 608 KB
Tags
1/--Seiten
melden