close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Gemeindemitteilungsblatt.. - Gemeinde Deizisau

EinbettenHerunterladen
Freitag, 9. Januar 2015
Nummer 1/2
Einladung zum Neujahrsempfang 2015
Der Deizisauer Neujahrsempfang ist seit vielen Jahren eine gute
und schöne Tradition und bietet das Forum, sich gegenseitig auszutauschen,
auf das neue Jahr anzustoßen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Deshalb lade ich Sie sehr herzlich zum traditionellen BürgermeisterNeujahrsempfang am
Sonntag, 11. Januar 2015, 11:00 Uhr
in die Gemeindehalle ein.
Die Umrahmung dieser Veranstaltung bestreitet die Concordia Deizisau e.V.
mit einem interessanten musikalischen Programm.
Ich freue mich darauf, Sie beim Neujahrsempfang begrüßen zu dürfen.
Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister
2
Mitteilungsblatt
NOTDIENSTE
Notrufnummern in Deizisau
110
Polizei - Notruf
Polizeiposten Plochingen
307-0
112
Feuer - Notruf
DLRG Wasserrettungsdienst
112
Stromausfall
EnBW Regional AG
0800/3629477
Wasserrohrbruch
Bauhof
701380
Wasserversorgung
701381
Wassermeister
0170 200 6803
Unfall-Transport
Notarztwagen/Krankentransport
112
Ärztlicher Notfalldienst
Für Plochingen, Altbach, Deizisau und Esslingen-Zell von Samstag, 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr und in der Woche von 18.00
bis 8.00 Uhr. Tel. 0711 1363400.
Augenärztlicher Notfalldienst
Die Adresse und Telefonnummer des diensthabenden Augenarztes sind zu erfragen
über Zentrale Esslingen, Tel. 0711 355993.
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11
- 12 Uhr und 17-18 Uhr.
Die diensthabenden Zahnärzte erfahren Sie
unter Ruf-Nr. 0711 7877755.
HNO-ärztlicher Notfalldienst
Universitätsklinikum Tübingen – HNO-Klinik,
Elfriede-Aulhorn-Straße 5, Gebäude 600,
Tübingen.
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8–20
Uhr. Patienten können ohne Voranmeldung
in die Notfallpraxis kommen.
AUF EINEN BLICK
Kinderärztlicher Notdienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Kinder und Jugendliche
für den Landkreis Esslingen
Zentrale Rufnummer: 0180 6071100
Notfallpraxis im Klinikum Esslingen:
Werktags von 19 - 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 - 21 Uhr betreiben die niedergelassenen Kinder- und
Jugendärzte die Notfallpraxis. Während der
übrigen Zeiten sind die Ärzte und Ärztinnen
der Kinderklinik für die Patienten da.
10. Januar
Sonntag
Montag
Sonntag
11. Januar
12. Januar
18. Januar
Dienstag
20. Januar
Donnerstag
22. Januar
Freitag
Samstag
23. Januar
24. Januar
Sonntag
25. Januar
Sonntag
25. Januar
Abfuhrtermine aus dem
Müll-Kalender 2014
Biomüll
Gelber Sack/Tonne
Hausmüll 2-wöchentlich
Hausmüll 4-wöchentlich
* geänderter Abfuhrtermin
10. Januar *
12. Januar
16. Januar
16. Januar
Problemmüllsammlung
Notdienst der Apotheken
Kirchstraße/Hermannstraße
Der Notdienst der jeweiligen Apotheken beginnt morgens um 8.30 Uhr und endet um
8.30 Uhr des nächsten Tages.
Notdienstfinder: Kostenfreie Rufnummer:
0800 0022833 oder www.aponet.de
Samstag 10. Jan.
Eberhard-Apotheke, Tel.: 07021 - 4 53 51
Wellinger Str. 1, 73274 Notzingen
Sonntag 11. Jan.
Rathaus-Apotheke, Tel.: 07153 - 5 41 72
Hauptstr. 11, 73262 Reichenbach
Montag 12. Jan.
Hirsch-Apotheke Tel.: 07024 - 8 13 16
Hirschstr. 3 73257 Köngen
Dienstag 13. Jan.
Center-Apotheke, Tel.: 07153 - 55 00 77
Plochinger Str. 40, 73779 Deizisau
Mittwoch 14. Jan.
Pinguin-Apotheke, Tel.: 07021 - 8 04 61 71
Stuttgarter Str. 1, 73230 Kirchheim
Donnerstag 15. Jan.
Central-Apotheke, Tel.: 07153 - 3 17 19
Kirchheimer Str. 98, 73249 Wernau
Freitag 16. Jan.
Adler-Apotheke, Tel.: 07021 - 26 26
Max-Eyth-Str. 33, 73230 Kirchheim
Grünabfallsammelplatz
Termine - Veranstaltungen - Termine
Januar
Samstag
Nummer 02
Freitag, 9. Januar 2015
Deizisau
CVJM Posaunenchor
- Christbaumaktion
Gemeinde - Neujahrsempfang
Landfrauenverein - Neujahrskaffee
Ev. Meth. Kirchengemeinde
- Schnitzelessen
Landfrauen- Mit ätherischen Ölen
durch d. Jahreszeit
+-60er - Besuch des Lindenmusums
„Myanmar“
„Der Weg ist das Holz“ - Comedy
TSV Deizisau Abt. Fußball
- Damenhallenturnier
TSV Deizisau Abt. Fußball
- Damenhallenturnier
Musikalisches Frühstück
Am Ende des Daiberweges
1. Oktober bis 30. April
Mittwochs
14.00 - 17.00 Uhr
Samstags
10.00 - 14.00 Uhr
Biomüllsäcke und Laubsäcke erhältlich.
Containerstandorte
werktags
8.00 - 20.00 Uhr
Glas / Altkleider
Plochinger Straße/Bauhof
Gemeindehalle/Uhlandstraße
Friedrich-List-Str./Wilhelm-Busch-Weg
Parkplatz Sportanlage/Hintere Halde
Haldenweg/Ecke Kirchhalde
Warentauschtag
Gemeindehalle, Altbacher Straße
Samstag, 21. März
Samstag, 19. September
Recyclinghof
Kirchstraße
Mittwoch
Samstag
16.00 - 18.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Impressum:
Ortsbereich
Gemeindehalle
Ev. Gemeindehaus
Ev. meth. Kirche
Zehntscheuer
Zehntscheuer
beide Sporthallen
beide Sporthallen
Zehntscheuer
Amtsblatt der Gemeinde Deizisau
Herausgeber: Gemeinde Deizisau
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der
Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263
Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax-Nr.
07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister
Thomas Matrohs, Am Marktplatz 1, 73777 Deizisau - für „Was sonst noch interessiert“ und den
Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str.
20, 71263 Weil der Stadt.
Anzeigenannahme: Tel. 07161 93020-28,
E-Mail: anzeigen.73066@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb
(Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb
GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Deizisau
3
Jahresrückblick 2014
Ein chronologischer Streifzug durch das vergangene Jahr in Deizisau. Wie bisher wollen wir wieder auf die kommunalpolitischen herausragenden Ereignisse des Jahres 2014 zurückblicken. Es gab für unsere Gemeinde schöne Momente, aber auch das eine oder andere Problem
musste bewältigt werden. Wir können im Großen und Ganzen dankbar und zufrieden auf das zurückliegende Jahr schauen. Einige der
herausragenden Geschehnisse sind nachfolgend jedoch nochmals in Kürze dargestellt.
Januar:
Das neue Jahr 2014 steht in den ersten Stunden
noch im Zeichen der Silvesterfeiern.
Beim traditionellen Neujahrsempfang 2014 (der
25. übrigens) kann Bürgermeister Thomas Matrohs mit seiner Frau in der Gemeindehalle wieder
einen illustren Kreis von Alt- und Neubürgern sowie vieler Gäste begrüßen. Adam Krüll wird für
seine langjährigen und herausragenden Verdienste im Obst- und Gartenbauverein Deizisau e.V.
mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Eine weitere Ehrung wird
Deizisauer Unternehmen und Handwerkern zuteil, die sich im besonderen Maße als „Partner
der Feuerwehr“ in unserer Gemeinde verdient
machen: Firma Grötzinger GmbH, Malerbetrieb
Erich Seifried, Landwirtschaftlicher Betrieb von
Christoph und Markus Eberhardt, Mechanische
Weberei Josef Platz GmbH und Glaserei und
Fensterbau Schmidetter.
Bürgermeister Thomas Matrohs bringt im Gemeinderat den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung für das Jahr 2014 ein. Der Gemeinderat
beschließt die Erweiterung des Sanierungsge- Neujahrsempfang
biets „Ortskern II“.
In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deizisau wird Kommandant Bernd Schweizer für weitere 5 Jahre zum Kommandanten gewählt. Thomas Hermann und Bernd Schweizer werden vom Kreisfeuerwehrverband mit der Ehrenspange in Bronze ausgezeichnet.
Die Ehrenspange in Silber erhalten die Kameraden Achim Lohrmann und Sigurd Schloz. Helmut Grözinger wird mit dem Deutschen
Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Rudi Fahrion wird für sein 60-jähriges Dienstjubiläum geehrt.
In den beiden Sporthallen an der B10 findet zum 33. Mal das „Peter-Ganter-Frauenfußballturnier“ statt.
Februar:
Die Narrenzunft Deizisau e.V. läutet die „5. Jahreszeit“ mit dem
Narrenbaumstellen am alten Rathaus und anschließendem Narrenumzug ein. Auch in diesem Jahr stürmen die Narren am “Schmotziga Doschtig“ das Rathaus. Bürgermeister Thomas Matrohs wird
seines Amtes enthoben und muss die Rathausschlüssel abgeben.
Der Gemeinderat beschließt den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2014. Ferner wird beschlossen, fünf im Eigentum der Gemeinde befindliche Bauplätze entlang der Panoramastraße zu veräußern.
Im Rathaus findet eine gut besuchte Informationsveranstaltung in
Form einer Messe zum Thema „Kinderbetreuung“ statt.
Narrenbaumstellen
4
Mitteilungsblatt
März:
Unser ehemaliger Gemeinderat Dr. Klaus Knospe feiert seinen 90.
Geburtstag.
Die Hospizgruppe Deizisau und Altbach darf in diesen Tagen mit Stolz
auf ihre 20-jährige Geschichte zurückblicken. Nach einer Bauzeit von
ca. 6 Monaten wird der Erweiterungsbau am Kindergarten „St. Martin“ feierlich eingeweiht. Im Rathaus findet die Ausstellung der von
der Jury ausgezeichneten Arbeiten der Mehrfachbeauftragung „Mensa-Neubau – Gemeinschaftsschule“ statt. Der Gemeinderat beschließt
notwendige Umbauarbeiten im Unter-geschoss des Mittelbaus der Gemeinschaftsschule zur Nutzung für die Schulkindbetreuung.
Deizisau
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mai:
Das Superwahljahr 2014 beginnt. Am 25. Mai 2014 ist der Gemeinderat, der Kreistag, das Regionalparlament und das Europäische Parlament zu wählen. Erfreulich ist, dass in Deizisau wieder überdurchschnittlich viele Bürger an die Wahlurne gehen.
Die Wahlbeteiligung bleibt aber knapp unter der von 2009.
Das in einem Kooperationsprojekt zwischen dem Skiclub Schneesterne und der Gemeindeverwaltung erarbeitete neue Radwegenetz
auf Markung Deizisau wird im Rahmen einer öffentlichen Einweihungsfeier in Betrieb genommen.
Der Gemeinderat erlässt Richtlinien für Ehrungen im sportlichen
und kulturellen Bereich.
Mit den Bauarbeiten in der Uhlandstraße zwischen Altbacher und
Neue Straße wird begonnen. Unser traditioneller Seniorennachmittag der ältesten Bürgerinnen und Bürger findet wieder mit über 90
Teilnehmern regen Zuspruch.
Der Ostermarkt der LED auf dem Marktplatz ist wieder ein großer
Erfolg. Vor allem den „Kleinen“ bereitet es viel Spaß und Vergnügen,
beim Stand der LED Eier zu färben.
Auf dem Marktplatz findet die beliebte Frühjahrs-Pflanzenbörse
statt.
Markungsputzete
Wie in den Vorjahren, wird gemeinsam mit Vertretern von Vereinen,
Jägern, Kindergärten und Deizisauer Bürgerinnen und Bürgern eine
„Markungsputzete“ durchgeführt. Rund 5 cbm Müll werden eingesammelt. Zum 15. Mal findet in der Gemeindehalle das Deizisauer
„Dorf-Dart-Turnier“ statt. Der langjährige Vorsitzende des Dart-Clubs,
Walter Böhm, wird mit der Landesehrennadel des Landes BadenWürttemberg ausgezeichnet. Nach wie vor erfreut sich unser Warentauschtag in der Gemeindehalle außerordentlicher Beliebtheit.
Auch am 45. Warentauschtag herrscht in der Gemeindehalle wieder
ein reger Andrang.
Der Musikverein Deizisau läutet mit der „Marktplatzhocketse“ am
1. Mai die „sonnige“ Jahreszeit, mit all den darauf folgenden Festen, ein. Unser auch über die Grenzen von Deizisau hinaus beliebtes
Freibad öffnet wieder seine Pforten.
Auf dem Hartplatz der Sportanlage „Hintere Halde“ veranstaltet der
Motor-Sport-Club sein 49. Automobilturnier.
April:
Das vom Gemeinderat beschlossene Nacht-Anruf-Sammeltaxi vom
S-Bahn-Bahnhof Plochingen nach Deizisau, jeweils am Wochenende
Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und in der Nacht vor Feiertagen, nimmt seinen Betrieb auf.
Auf dem Gelände des geplanten Pflegeheims werden die vom
Landesdenkmalamt angeordneten Baugrunduntersuchungen und
Schürfgrabungen durchgeführt.
Die neu gebauten Garagen vor dem DRK-Ortsverein Deizisau e.V.
werden feierlich übergeben.
Die Schachfreunde Deizisau e.V. veranstalten in der Gemeindehalle
und in der Hermann-Ertinger-Sporthalle das 18. Int. Neckar-Open
(Deutschlands größtes Schachturnier).
Radwegenetz
Juni:
Dr. Palme wird im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung
nach 36-jährigem Wirken als Hausarzt gewürdigt. In der gleichen
Sitzung wird Dr. Großmann als Hausarzt-Nachfolger begrüßt.
Der ehemalige Gemeinderat und stellvertretende Bürgermeister
Dr. Klaus Knospe verstirbt im Alter von 90 Jahren.
Die Fußballabteilung des TSV Deizisau richtet das „Sommernachtsfest“ mit dem traditionellen Elfmeterschießen auf der Sportanlage
„Hintere Halde“ aus.
Im Kelterhof feiert der Motorradclub Deizisau e.V. sein 30-jähriges
Jubiläum.
DRK-Garagen
Traditionsgemäß lädt die Freiwillige Feuerwehr zum „Tag der offenen Tür“ mit Hocketse ein.
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Deizisau
5
Der Kleintierzuchtverein lädt zur „Jungtierschau“ mit Hocketse in
den Kelterhof ein.
Kleintierzüchter
Verabschiedung Dr. Palme
Juli:
Die konstituierende Sitzung des neu gewählten Gemeinderats findet
statt. Die gewählten Gemeinderäte werden auf ihr Amt verpflichtet.
Der 1. stellvertretende Bürgermeister Albert Dorner wird für seine
25-jährige Gemeinderatstätigkeit mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Deizisau ausgezeichnet. Ferner wird beschlossen, auf dem
Marktplatz, in der Kelter, in der Zehntscheuer und im Kelterhofbereich ein öffentliches WLAN-Netz einzurichten.
Der Gemeinderat beschließt, die Mittagsverpflegung für die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule bis zur Fertigstellung
der neuen Mensa in die Gemeindehalle zu verlagern.
Und natürlich gibt es wieder die wunderschöne Pflichtveranstaltung
für jeden Deizisauer: Das Kinderfest mit traditionellem Montagsumzug, welches in diesem Jahr von der Handballabteilung des TSV Deizisau ausgerichtet wird. Die Auftaktveranstaltung ist der Seniorennachmittag im Festzelt, an welcher 566 Seniorinnen und Senioren
teilnehmen.
September:
Die kleinste Kommune im Landkreis Esslingen ist wieder da! Die
Kinderspielstadt „Klein NeFingen“ öffnet seine Tore. In der Gemeindehalle und im Außenbereich der Gemeindehalle sowie im Foyer
der Sporthalle wird „Klein Nefingen“ zum Arbeits-, Spiel- und Erlebnisort für Kinder aus Deizisau und Wernau.
Den Auftakt der Veranstaltungen im September macht das allseits
beliebte „Berghoffest“.
Der Obst- und Gartenbauverein lädt zur „Fleckenmoste“ in Verbindung mit der „Deizisauer Obstbörse“ ein.
Die Ferienzeit ist vorbei und die ABC-Schützen sind ganz wild darauf, die Schule kennen zu lernen.
Der Warentauschtag findet jetzt zum 46. Mal statt und hat dennoch
nichts an seiner Attraktivität verloren.
Unser Freibad schließt seine Pforten.
Klein NeFingen
Konstituierende Sitzung des Gemeinderats
August:
Die Deutsche Telekom teilt mit, dass sie ihr bestehendes Breitbandnetz in Deizisau ausbaut. Voraussichtlich ab April 2015 können somit alle Haushalte und Gewerbetreibenden ein deutlich schnelleres
Internet nutzen.
Auch in diesem Jahr findet wieder auf dem Marktplatz und in der
Markt-/ Schulstraße das beliebte „Oldtimertreffen“ statt.
Während der Sommerferien bietet der Ortsjugendring Deizisau mit
dem Sommerferienprogramm wieder eine Menge Aktivitäten für
Kinder an.
Oktober:
Das Verbandsbauamt Plochingen erteilt die Baugenehmigung für
den Bau des geplanten Pflegeheims. Im Rathaus Deizisau kann
Bürgermeister Matrohs die Baugenehmigung an den Bauherrn, die
Evangelische Heimstiftung, übergeben.
Der Gemeinderat beauftragt die Architektenpartnerschaft Stuttgart
(ARP) mit der Planungsleistung im Bereich des Pflegeheims für den
Anschluss an die benachbarte Tiefgarage der Seniorenwohnanlage
sowie für die Außenanlage der Kindertagesstätte. Im Rathaus Deizisau findet die außerordentlich stark besuchte 3. Deizisauer Ausbildungsplatzbörse statt.
26 Aussteller stellen über 50 Ausbildungsberufe vor.
Mit dem Einbau des Asphaltbelags werden die Baumaßnahmen in
der Uhlandstraße beendet.
Verwaltungsspitze und Gemeinderat stellen die kommunalpolitischen
Weichen für die kommenden Jahre auf einer 2-tägigen Klausurtagung.
6
Mitteilungsblatt
Die Schützengilde Deizisau e.V. lädt zum traditionellen 45. Pokalschießen ein.
In der Gemeindehalle findet das 9. Int. Deizisauer Herbstopen der
Schachfreunde Deizisau statt.
Der Herbst naht und auf dem Marktplatz findet der "Herbstmarkt“
und die "Pflanzenbörse“ statt. Die Gelegenheit, kostenlose Pflanzen
für den Garten zu bekommen, findet regen Zuspruch.
Deizisau
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Dezember:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Vergabe der Lose für
Tiefgaragenumbau, Tiefgaragenneubau und Kindergarten-Außenfläche des Pflegeheimneubaus.
Die beiden Programme „1-Euro-Ticket“ und das „Nacht-Anruf-Sammeltaxi“ werden durch Beschluss des Gemeinderats auch im kommenden Jahr weitergeführt.
Der krönende Abschluss des Jahres ist wieder der traditionelle “Deizisauer Weihnachtsmarkt“. Glühweinduft, Lichterglanz und das dazugehörige Programm sorgen bei den Besuchern für eine festliche
Stimmung. Als Besonderheit zum Jubiläumsjahr des 25-jährigen
Weihnachtsmarktes wird ein Eiskünstler engagiert, welcher weihnachtliche Skulpturen aus zwei Eisblöcken formt.
Ein weiteres, nicht mehr wegzudenkendes Ereignis stellt die Weihnachtsfeier des Schwäbischen Albvereins vor dem „Alten Rathaus“
dar.
Am 2. Weihnachtsfeiertag setzt der erste Schneefall ein.
Ausbildungsplatzbörse
November:
Dem DRK-Ortsverein Deizisau e.V. wird ein neuer „Betreuungs-Mannschaftstransportwagen“ übergeben und offiziell in Dienst gestellt.
In der Kelter findet der 5. Deizisauer Ehrenamtsabend statt. Bürgermeister Matrohs dankt den ca. 100 anwesenden Bürgerinnen und Bürgern
für ihr ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Deizisau.
Über 150 Sportlerinnen und Sportler werden für ihre herausragenden Leistungen in den Saisons 2012/2013 und 2013/2014 im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Gemeindehalle geehrt.
Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins pflanzen gemeinsam mit
Kindern des Waldkindergartens und Bürgermeister Matrohs Apfelund Birnbäume.
Sportlerehrung
Weihnachtsmarkt
Fotos: Assmann
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
7
Deizisau
CVJM Posaunenchor
Deizisau
Christbaumaktion
Samstag, 10. Januar 2015
Der CVJM Posaunenchor
sammelt wieder alte,
ausgediente Tannenbäume
gegen eine Spende
von 2 Euro ein.
Die Spendengelder kommen je zur Hälfte der Jungbläserarbeit des Posaunenchors und dem Kinderhilfswerk Lima in Peru zugute.
Bitte stellen Sie lhren Tannenbaum bis spätestens
8:30 Uhr gut sichtbar an die Straße und hängen
sie einen Zettel an den Baum, bei wem die Spende abgeholt werden kann. Nach Möglichkeit sollte
kein Geld an den Baum gehängt werden.
Vorlesestunde
mit Frau Tschorn
Montag,
12.Januar
um 15 Uhr
Frau Tschorn fängt ein neues Buch an!
„Das niesende Nachbarhaus“
Was ist das? Hat da etwa das Nachbarhaus geniest? Die Zwillinge Stjerne und
Lykke sind jedenfalls davon überzeugt. Dabei soll das Haus seit Langem
unbewohnt sein. Auch sonst ist allerhand los: Papas ganzer Stolz, seine
wunderschönen Vögel, sollen beim Tierwettbewerb den ersten Platz belegen.
Wenn da nur nicht der kürzlich zugelaufene Kater wäre.
Eine quirlig-unterhaltsame Familiengeschichte aus Norwegen
Schulkinder ab 6 Jahren
sind herzlich in die Bücherei eingeladen!
Danach basteln wir einen Schlittschuh
aus Tonkarton.
„Geschichten für
Kleine“
Mittwoch, 14.Jan.
15.30 Uhr
Vorgelesen wird die herzerwärmende
Bilderbuchgeschichte
„Ein Pinguin
tanzt aus der Reihe“
Percy ist ein Pinguin. Nicht so einer wie seine Freunde, er ist eben ...
anders. Percy spritzt beim Schwimmen alle voll, rutscht lieber auf dem
Bauch das Eis hinunter und pupst in unpassenden Momenten. Doch als
er die Gruppe verlässt, merken seine Freunde erst, wie langweilig es
ohne den lustigen Percy ist. Klar, dass sich alle auf die Suche machen,
um den kleinen Pinguin zurückzuholen ...
Kindergartenkinder von 4-6 Jahren
sind ganz herzlich in die BÜCHEREI eingeladen!
8
Mitteilungsblatt
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Deizisau
Kindertheater Susi Claus aus Berlin spielt
Die Evangelisch-methodistische Gemeinde lädt
herzlich ein
Janoschs Das Apfelmännchen
zum
Schnitzelessen
Vegetarisch: Spinat-Ricotta-Tortellini
am Sonntag,18. Januar 2015
von 11.15 Uhrhbis 13 Uhr
in den Räumen der Christuskapelle
Klingenstraße 8 in Deizisau
Wir bieten an:
Schnitzel, Salat, Nachtisch
– auch als Kinderportion
Spinat-Ricotta-Tortellini
– auch als Kinderportion
Montag, 19. Januar, 15 Uhr
BÜCHEREI DEIZISAU
Als Wünschen noch geholfen hat - zu dieser Zeit - da war einmal ein armer
Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie eine Frucht und nie eine
Blüte. Das machte den Mann traurig. Und er wünschte sich? Richtig. Einen
einzigen Apfel.
Beide Gerichte bringen wir Ihnen in
Deizisau auch gerne nach Hause.
Einen einzigen Apfel. An seinem Baum.
Andreas Kress 07153 – 28643 (AB)
Er wünschte und wünschte und wünschte und wünschte. Und da geschah,
was geschehen musste, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz
ehrlich wünscht...
Bestellungen unter der Telefon-Nr.:
Am Sonntag 18.01.15
Heidrun Speck 0172 – 4694036
- Fleisch aus tiergerechter Haltung
Waldwiesenhof Altbach
- GEPA
Pastor
Martin Schneidemesser
Tel. 07021-8668600
Für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene
Eintritt: 3 €, Dauer: 45 Minuten
Wir bitten Sie, die Altersgrenze einzuhalten.
Baden-Württembergischer Kleinkunstpreis 2012
DER WEG IST DAS HOLZ
FRANK SAUER
Musikalisches Frühstück
in der Zehntscheuer
kabarett* [ plus
Andrea Lips (Querflöte) und
Henrietta Fryer (Harfe)
Sanfte Klänge klassischer Musik und dazu
ein schmackhaftes Frühstücks Buffet.
Sonntag, 25. Januar, 11 Uhr
Freitag,23.Januar2015,20Uhr
Einlass 19.30 Uhr
Zehntscheuer Deizisau, Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau, Tel. 07153 / 70 13 70
Wir sind eine Einrichtung von KJR Esslingen e.V. und Gemeinde Deizisau
Zehntscheuer Deizisau, Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau
fon: 07153-701370, mail: info@zehntscheuer-deizisau.de
Um Vorbestellung telefonisch oder per Mail bitten wir!
Wir sind eine Einrichtung des Kreisjugendrings Esslingen e.V. und der Gemeinde Deizisau
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Bürgerbeteiligung in Deizisau
Liebe Deizisauer Bürgerinnen und Bürger,
in Bälde entsteht in unserer Ortsmitte in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Heimstiftung eine
neue Pflegeeinrichtung („Quartiershaus“).
Die Evangelische Heimstiftung engagiert sich hierbei als Investor des Gebäudes und als Betreiber
für die 49 Pflegeplätze und für die 6 betreuten
Wohnungen. Die Gemeinde Deizisau wird ebenfalls
in das Gebäude investieren und sieht die Einrichtung einer zweigruppigen Kindertagesstätte sowie
mit der Hospizgruppe ein Hospiz-, Palliativ- und
Notfallzimmer vor.
9
Deizisau
Mache
n
Sie mi
t!
Nun soll ein Name gefunden werden, mit dem sich
sowohl die Evangelische Heimstiftung als auch Sie
alle - also die Gemeinde Deizisau - identifizieren
können.
Wir freuen uns auf Ihre Namensvorschläge für
dieses einzigartige, generationsübergreifende
Gesamtprojekt „Quartiershaus“.
Schon jetzt danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre
Mitwirkung bei der Namensfindung.
Herzlichst, Ihr
Thomas Matrohs
Welchen Namen könnte die neue Pflegeeinrichtung bekommen?
Bitte heraustrennen und im Rathaus einwerfen. Danke!

Die neue Pflegeeinrichtung ist in der Planung.
Voraussichtlich am 23. Februar nächsten Jahres
soll der erste Spatenstich für den Hochbau erfolgen.
Zeit also, sich über einen Namen für das Gebäude
Gedanken zu machen!
Geplant haben wir die Namensfindung wie folgt:
Wir hoffen, aus Ihren Reihen der Bürgerinnen und
Bürger zahlreiche Vorschläge für einen Namen zu
erhalten, zu dem Sie uns möglichst im Kommentar
auch noch erläutern, warum Sie diesen Namen
vorschlagen. Bitte überlegen Sie hierzu, dass ein
Name gefunden werden soll, mit dem sich sowohl
die Evangelische Heimstiftung als auch Sie alle also die Gemeinde Deizisau - identifizieren können.
Die bestehenden Heime der Evangelischen
Heimstiftung (EHS) in unserem Landkreis
heißen beispielsweise:
Ihr Namensvorschlag lautet:
weil:
Bitte nennen Sie uns Ihren Namen.
Name, Vorname
Straße
Email-Adresse
•
•
•
•
Johanniterstift (in Plochingen)
Albrecht-Teichmann-Stift (in Reichenbach)
Haus an der Teck (in Dettingen) und
Haus im Lenninger Tal (in Lenningen).
Bis zum 19. Januar 2014 werden wir die Vorschläge
auf der Seite sammeln. Dann werden der Gemeinderat und die EHS in einer Jury eine gemeinsame
Entscheidung zum künftigen Namen herbeiführen.
Die besten 3 Vorschläge werden mit einem
Geschenk belohnt.
10
Mitteilungsblatt
E t h n o - , F o l k - & W o rl d m u s i c
Lust auf Singen? Neugierig auf Andere?
Menschen? Sprachen? Kulturen?
Der internationale Chor
TERRA CANTAT
sucht neue Mitsängerinnen und Mitsänger.
Wir sind eine bunte Mischung von Menschen unterschiedlicher
Nationalitäten und unterschiedlichen Alters.
Was uns verbindet: die Freude am gemeinsamen Singen und
die Neugier auf andere Sprachen und Kulturen!
Proben: Sonntags, 18:30h bis 19:45h, Zehntscheuer Deizisau.
Chorleitung: Pièrrolo Korn-Krejči & Sylvia Krejči
Einfach kommen, mitsingen und dabei sein! Tel: 07153 - 896602
www.terra-cantat.de
Musik macht Freu(n)de!
Deizisau
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Anmeldeschluss
Schulkindbetreuung 2015/16 und
Ferienbetreuung 2. Schulhalbjahr 2014/15
Liebe Eltern,
aufgrund der hohen Nachfrage für die Schulkindbetreuung sowie
für die Ferienbetreuung bei bisher begrenzter Kapazität an Plätzen wird der jeweilige Anmeldeschluss vorverlegt. Diese frühzeitige Planung lässt die Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten für
den Betreuungsbedarf der Eltern zu.
Der Anmeldeschluss für die Schulkindbetreuung 2015/16
ist der 28. Februar 2015.
Der jeweilige Anmeldeschluss für die Ferienbetreuung
für das 2. Schulhalbjahr 2014/15 ist
für die Faschingsferien:
16. Januar 2015
für die Osterferien:
27. Februar 2015
für die Pfingstferien:
24. April 2015
für die Sommerferien:
01. Juli 2015
Die entsprechenden Anmeldeformulare können Sie auf unserer
Homepage www.deizisau.de unter „Bildung & Betreuung –
Schulkindbetreuung“ downloaden (herunterladen) oder direkt
bei der Schulkindbetreuung sowie an der Information auf dem
Rathaus erhalten.
Gemeinsam für Frieden, Toleranz und Völkerverständigung:
Gemeindewerke Deizisau
Wasserablesung 2014
Rückgabe der Ablesekarten
Die Wasserablesung für das Jahr 2014 wurde am 19.12.2014 abgeschlossen. Da die Gemeinde Deizisau dieses Jahr ausschließlich
Selbstablesekarten versandt hat, möchten wir die Eigentümer/
Gebührenpflichtigen bitten, diese umgehend in den nächsten
Briefkasten der deutschen Post einzuwerfen, sofern noch nicht
geschehen. Zählerstände die bis zum 15.01.2015 nicht vorliegen müssen geschätzt werden.
Amtliche
Bekanntmachungen
Gemeindeverwaltung
Bürgermeisteramt Deizisau
Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau
Telefon
07153 / 7013-0
Telefax
07153 / 7013-40
E-Mail:
post@deizisau.de
Internet:
www.deizisau.de
Bitte beachten Sie:
Bei Wasserabrechnungen, die auf Grund falscher Ablesung
oder einer Schätzung geändert werden müssen, wird eine
Verwaltungsgebühr erhoben.
Öffnungszeiten
Fundsachen
Mo., Di., Do., Fr. von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Di. von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
1 pinkfarbene Kinderuhr
1 Kindersitz (ohne Polster)
1 braun melierter Pullover (Gr. M)
1 graue Geldbörse + Pendel darin
Strasse
Kirchstrasse
Olgastrasse
Olgastrasse
Plochinger Strasse
Plochinger Strasse
Wertstrasse
Mobile Geschwindigkeitsüberwachung in Deizisau
Datum von Uhrzeit von
14.11.2014
07:09
09.12.2014
09:58
14.11.2014
08:25
11.11.2014
06:05
21.10.2014
08:01
02.10.2014
06:35
Datum bis Uhrzeit bis zul.km/h Fahrzeuge Spitzen km/h bis 10 km/h 11-15 km/h 16-20 km/h 21-25 km/h 26-30 km/h Gesamt
14.11.2014 08:10
30
31
0
1
0
0
0
0
1
09.12.2014 11:00
30
31
42
0
1
0
0
0
1
14.11.2014 09:30
30
50
41
0
2
0
0
0
1
11.11.2014 10:30
30
645
58
43
60
25
4
1
133
21.10.2014 13:30
30
953
54
93
118
29
7
0
247
02.10.2014 09:05
30
172
53
7
19
3
2
0
31
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Landesfamilienpass
Landesfamilienpass ab 2015 auch für Flüchtlingsfamilien Sozialministerin Katrin Altpeter: „Wir wollen allen Kindern die
Chance geben, die Freizeit- und Bildungsangebote zu nutzen,
zu denen der Landesfamilienpass berechtigt“
Die neuen Gutscheinkarten 2015 können im Rathaus an der InfoZentrale oder im Einwohnermeldeamt durch Vorlage Ihres Landesfamilienpasses abgeholt werden. Wenn Sie noch keinen Landesfamilienpass haben, so stellen wir Ihnen gerne einen aus.
Ab 2015 können noch mehr Familien in Baden-Württemberg den Landesfamilienpass beantragen, mit dem viele Sehenswürdigkeiten und
Attraktionen in Baden-Württemberg kostenfrei oder zu einem deutlich
reduzierten Eintrittspreis besucht werden können. Wie Sozialministerin
Katrin Altpeter am Montag (29. Dezember) mitteilte, erhalten neben
den bisher berechtigten Familien ab dem neuen Jahr auch Flüchtlingsfamilien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
(AsylbLG) erhalten, auf Antrag einen Landesfamilienpass. Dazu gehören
vor allem hilfebedürftige Asylbewerber und geduldete Ausländer. „Ich
freue mich, dass wir nun auch diesen Familien diese Möglichkeit geben
können, durch das gemeinsame Erleben von Freizeit- und Bildungsangeboten mehr von unserer Kultur und unserem Land kennenzulernen“,
sagte die Ministerin. „Die Landesregierung löst damit ihr Versprechen
ein, allen Kindern dieselben Chancen zu bieten.“ Altpeter dankte allen
Kooperationspartnern für ihr Engagement beim Landesfamilienpass.
Ebenfalls antragsberechtigt sind in Baden-Württemberg lebende Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern im Haus
(auch Pflege- und Adoptivkinder), Alleinerziehende mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind im Haushalt, Familien mit einem
schwerbehinderten Kind sowie Familien mit mindestens einem Kind
im Haus, wenn sie Hartz IV-Leistungen oder den Kinderzuschlag beziehen. Den Landesfamilienpass und die dazugehörige Gutscheinkarte
erhalten Familien auf Antrag beim Bürgermeisteramt des jeweiligen
Wohnorts. Dort erhalten Familien auch ggf. weitere Auskünfte über
kommunale Familienpässe und -ermäßigungen.
Besondere Angebote im neuen Jahr
Besonders aufmerksam macht das Sozialministerium in diesem Jahr
auf folgende Angebote: Das Porschemuseum in Stuttgart gewährt Passinhabern 2015 erneut einen kostenfreien Eintritt. Die entsprechende
Gutscheinkarte kann im Januar oder im November eingelöst werden.
Das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart ermöglicht ebenfalls einen
kostenfreien Eintritt - entweder im Januar, im Februar und im November 2015. Auch die beiden großen Freizeitparks in Baden-Württemberg,
der Europa-Park in Rust sowie der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn,
machen wieder mit beim Landesfamilienpass. Sie bieten Passinhabern
an ausgewählten Tagen ebenfalls einen ermäßigten Eintritt an. Beim
Europa-Park ist dies der 13. September und beim Erlebnispark Tripsdrill
der 10. Mai sowie der 13. September. Auch der Histotainment Park
Adventon in Osterburken sowie das Auto & Technik Museum Sinsheim
e.V. öffnen ihre Pforten für einen ermäßigten Eintritt.
Neu im Angebot des Landesfamilienpasses sind die Gutscheine für
das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach, für den Freizeitpark
Ravensburger Spieleland und für die Ravensburger Kinderwelt in
Kornwestheim. Mit dem Landesfamilienpass und ohne eigenen Gutschein kann erstmals auch das Angebot der Natural Trails Jagstzell
genutzt werden. Zudem kann an einer Stadtführung in Öhringen
teilgenommen und das Reptilienhaus Uhldingen besucht werden.
Die Ministerin wies darauf hin, dass zudem alle Staatlichen Schlösser,
Gärten und Museen in Baden-Württemberg mit dem Landesfamilienpass kostenlos bzw. zu einem ermäßigten Eintritt besucht werden.
Ergänzende Informationen:
Mit der Gutscheinkarte 2015 können kostenfrei besucht werden:
• Schloss Heidelberg
• Technoseum in Mannheim
• Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe
• Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim sowie
• Staatliche Museen (Kunsthalle Baden-Baden, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Kunsthalle Karlsruhe, Museum für Naturkunde Karlsruhe, Staatsgalerie Stuttgart, Württembergisches Landes-
Deizisau
11
museum Stuttgart, Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum
für Völkerkunde Stuttgart, Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Haus der Geschichte Baden-Württemberg)
Mit der Gutscheinkarte 2015 können zu einem ermäßigten Eintritt
besucht werden:
• zoologisch-botanischer Garten „Wilhelma“ in Stuttgart
• „Blühendes Barock“ in Ludwigsburg
Mit den sechs Wahlgutscheinen auf der Gutscheinkarte können
die anderen Schlösser, Gärten und Außenstellen der Museen auch
mehrfach im Jahr kostenfrei besucht werden.
Partner, die kostenfrei Leistungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:
• Freilichtmuseum Beuren
• Deutsches Literaturmuseum in Marbach am Neckar: Ausstelllungen im Schiller-Nationalmuseum und im Literaturmuseum der
Moderne (LiMo)
• Museum „Oberrheinische Narrenschau“ in Kenzingen
• Schloss „Waldburg“ in Waldburg
• Esslingen: historische Stadtführung in Esslingen (donnerstags, 17 Uhr)
• Besigheim: Stadtführungen in Besigheim
• Schmuckmuseum Pforzheim
• Kraichtaler Museen
• Naturkundliches Bildungszentrum Ulm
• Viele Gedenkstätten und literarische Museen in Baden-Württemberg
• Archiopark Vogelherd Niederstotzingen
• Stadtbücherei Waiblingen
Partner, die Ermäßigungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses
gewähren:
• Römermuseum in Güglingen
• Sealife Konstanz
• Badisches Bäckereimuseum in Kraichtal
• Deutsches Zuckerbäckermuseum in Kraichtal
• Museum im Graf-Eberstein-Schloss in Kraichtal
• Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren
• Histotainment ParkAdventon in Osterburken
• Schmuckmuseum im Reuchlinhaus in Pforzheim
• Galerien für Kunst und Technik in Schorndorf
• Auto & Technikmuseum in Sinsheim
• Pfänderbahn Bregenz
• Planetarium - Sternwarte Laupheim
• Naturtheater Renningen
• LaLo-Center Heidenheim
• Hallenbad/Freibad Korb
• Miniaturgolfanlage Sickenhausen
• Experimenta Heilbronn
Sonstige öffentliche
Mitteilungen
Landratsamt
Achtung, geänderte Müllabfuhrtermine
Durch Neuvergabe der Abfuhr des Haus- und Biomülls gibt es ab 2015
Änderungen bei den Abfuhrterminen. Hier gilt es achtsam zu sein,
um die Termine im Müllkalender, der im Dezember an alle Haushalte
verteilt wird, nicht zu verpassen. Wenn bei den ersten Abfuhren im
neuen Jahr der Zeitabstand etwas größer ist, kann einmalig zusätzlich
anfallender Hausmüll in beliebigen Müllsäcken neben die Tonne gestellt werden. Bei Biomüll gilt das gleiche, allerdings darf zusätzlicher
Biomüll nur in Papiertüten oder Kartons bereitgestellt werden.
Für Fragen steht die Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebs
unter der Telefon 0800 9312526 (Anrufe aus dem Festnetz kostenlos; Mobilfunktarife können abweichen) bzw. Telefon 0711 9312526 gerne zur Verfügung. Weitere Informationen rund um die Abfallwirtschaft gibt es im Internet unter www.awb-es.de
12
Mitteilungsblatt
Deizisauer Mobilo
Altersjubilare
11. Januar
12. Januar
13. Januar
13. Januar
14. Januar
14. Januar
14. Januar
15. Januar
16. Januar
16. Januar
Hermann Franz, Rechbergstraße 56
Oskar Sigler, Olgastraße 144
Elfriede Göller, Hermannstraße 18
Federico Cavotta, Hermannstraße 42
Zitta Arhelger, Nelkenweg 3
Heidi Nagel, Neuffenstraße 52
Isabella Volpicella, Gartenstraße 27
Richard Carle, Sirnauer Straße 21
Giorgio Trentin, Krokusweg 1
Wolfgang Frick, Schillerstraße 13
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Deizisau
75 Jahre
80 Jahre
79 Jahre
72 Jahre
80 Jahre
77 Jahre
76 Jahre
85 Jahre
77 Jahre
71 Jahre
Wir wünschen unseren Jubilaren einen schönen Festtag, Gesundheit
und für die Zukunft alles erdenklich Gute.
Beratungsstelle für Senioren
Sie können uns barrierefrei in der Marktstraße 11
(Seiteneingang Rathaus) wie folgt erreichen:
Frau Silvia Müller,
Tel. 22044
Persönlich: dienstags von 11 bis 12.30 Uhr
Frau Sabine Hagenmüller, Tel. 22049
Persönlich: donnerstags von 10 bis 11 Uhr
Bitte beachten Sie auch unsere Abendsprechstunde:
dienstags von 18 bis 19 Uhr
Im Übrigen nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.
Sie werden umgehend zurückgerufen.
Information und Beratung zu:
Betreutem Wohnen, Besuchsdienst, Essen auf Rädern, Hausnotrufdienst, Wohnungsberatung, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen,
Hauswirtschaftliche Dienste, Nachbarschaftshilfen, Pflegedienst und
vieles andere mehr.
Bewegen-Unterhalten-Spaß B.U.S.
B.U.S.
Bewegen – Unterhalten – Spaß
Bewegungstreff in Deizisau immer dienstags um 10.00 Uhr
Treffpunkt ist an der Zehntscheuer im Kelterhof
Bewegung ist das Beste, was ältere Menschen für sich tun können.
Bewegung hält Körper und Geist in Schwung und gibt ein gutes
Lebensgefühl.
Im Mittelpunkt des Bewegungstreffs stehen die „5 Esslinger“. Dieses
Übungsprogramm hat zum Ziel, das Sturzrisiko zu verringern, das
Gleichgewicht zu verbessern und eine Stärkung der Muskulatur und
dadurch eine bessere Beweglichkeit zu erreichen. Dabei kommen
die Unterhaltung und der Spaß nicht zu kurz.
Die Übungen sind einfach, überfordern nicht und werden durch
regelmäßige Wiederholung wirksam. Sportliche Voraussetzungen
oder eine spezielle Sportkleidung sind nicht erforderlich. Bequeme
Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung reichen aus. Dauer ca.
45 Minuten.
Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie dürfen einfach jederzeit dazukommen.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Beratungsstelle für Senioren,
Frau Hagenmüller Tel. 22049
„Deizisauer Mobilo“ Seniorenfahrdienst für Einkäufe
Einkaufen ist oft für ältere Menschen keine Freude. Sehr beschwerlich ist der Weg und dann auch noch schwere Tüten schleppen.
Das „Deizisauer Mobilo“ ist die Lösung. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Zehntscheuer und die Seniorenberatungsstelle bieten seit
1. März 2012 eine wöchentliche Einkaufstour am Donnerstagvormittag an.
Interessierte werden zuhause abgeholt, zum gewünschten
Einkaufsort gefahren und wieder abgeholt. Wir fahren zu den
örtlichen Geschäften, wie Bäcker und Metzger und zum Berghof. Wir bringen Sie zum Einkaufscenter in Deizisau und zu
Aldi und Lidl nach Altbach. Fahrten zum Arzt und zur Therapie können wir leider nicht anbieten. Dieser Service ist für
Sie kostenlos, wir freuen uns aber über eine kleine Spende.
Selbst einkaufen zu können ist ein Teil der Unabhängigkeit im Alltag. Gerade älteren und körperlich eingeschränkten Menschen, die
nicht mehr so mobil sind, fehlen die Begegnungen auf der Straße mit
alten Bekannten. Mit dem „Deizisauer Mobilo“ kommt man wieder
raus. Einfach anrufen und ausprobieren.
Auch die Mitnahme von einem Rollator stellt kein Problem
dar.
Telefonische Anmeldung immer bis mittwochs 12.00 Uhr bei
der Seniorenberatung (Frau Hagenmüller) Telefonnummer
2 20 49. Bei Abwesenheit nimmt ein Anrufbeantworter Ihre
Anmeldung entgegen.
Neu! Bitte beachten!
Seit 3. März 2014 fahren wir auch montags um 17.00 Uhr
zum Einkaufen.
Telefonische Anmeldung für diesen Tag bis montags 12.00 Uhr
ebenfalls unter der Telefonnummer 22049.
Krankenpflegestation
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Frau Silvia Müller,
Telefonisch erreichbar: 2 20 44
Persönlich erreichbar: jeden Dienstag von 11.00 bis 12.30 Uhr,
Marktstraße 11 (Seiteneingang Rathaus)
Gerne besuchen und beraten wir Sie auch zu Hause.
Sollten wir persönlich nicht erreichbar sein, nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.
Wir werden Sie dann umgehend zurückrufen.
Wochenenddienst
10./11. Januar 2015
Elke Heinrich
Heidrun Keller
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Nachbarschaftshilfe
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Einsatzleiterin:
Sprechzeiten:
Persönlich erreichbar:
Frau Silvia Müller - Tel. 2 20 44
Frau Sabine Hagenmüller
Telefonisch erreichbar: 2 20 49 vormittags
jeden Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr
Marktstr. 11 (Seiteneingang Rathaus)
Außerhalb der Sprechzeiten unter Telefon - Nr. 27092 erreichbar.
Deizisau
13
Wer diese Plakette hat, zeigt ein besonderes Engagement für Menschen mit Behinderung. Dabei geht es nicht darum, dass alles perfekt behindertengerecht sein muss. Vielmehr ist es das unmittelbare
und selbstverständliche Engagement (z.B. Waren werden nach Hause gebracht oder Personal hilft Hürden überwinden), das mit der Plakette "Für mich ist Handicap kein Handicap" angezeigt werden soll.
Neben der Plakette wird es künftig auch einen QR-Code geben (der
gerade noch im Entstehen ist), auf ihm sind Kontaktdaten und die
Angebote für Menschen mit Behinderung hinterlegt. Bei Interesse
gibt es weitere Informationen auf der Homepage der Zehntscheuer
(www.deizisau.de/kultur-freizeit/zehntscheuer2/inklusion).
Gerne kann man sich bei weiteren Fragen an Heike Banzhaf-Frasch,
Zehntscheuer, Tel. 07153-701370 wenden.
Kultur in Deizisau
Zehntscheuer
Treffpunkt für Jung und Alt
Wir brauchen Sie!
Sind Sie auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit, die Freude
macht und Kontakte zu anderen Menschen ermöglicht?
Haben Sie eine positive Einstellung zu älteren Menschen und Freude
an hauswirtschaftlicher Tätigkeit? Ja! Dann sind Sie bei uns richtig.
Die Nachbarschaftshilfe hilft älteren Menschen im Haushalt (z.B.
bei Wohnungsreinigung, Einkauf, Wäschepflege), im Alltag und bei
der Mobilität. Wir richten uns nach den Bedürfnissen unserer Klienten und bieten individuelle Hilfen an. Sie sollten Kenntnisse der im
Haushalt anfallenden Arbeiten haben und körperlich und psychisch
belastbar sein. Wir freuen uns über Ihren Anruf.
Hospizgruppe
Deizisau und Altbach
Menschliche Zuwendung und persönliche Begleitung Schwerkranker und Sterbender.
Hospizbüro:
Im Kelterhof 3 (Seiteneingang zur Zehntstraße)
Tel.: 9250992 (zu den Bürozeiten), Fax: 9250994,
E-Mail: Hospizgruppe-Deizisau-Altbach@t-online.de
Bürozeiten: jeden Donnerstag von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Einsatzleitung:
erreichbar unter Hospizhandy-Nr.: 0174 3000397
Beratung in Patientenverfügungen:
insbesondere Gesundheitsvollmacht und Generalvollmacht in Zusammenarbeit mit der Esslinger Initiative e.V., Kontaktaufnahme über
unsere Einsatzleitung oder direkt während unserer Bürosprechzeiten.
Inklusions-Initiative Deizisau
Inklusionsplakette „Für uns ist Handicap kein Handicap“
Am 3.12., anlässlich des „Internationalen Tags der Menschen mit
Behinderung“, wurde in der Gemeindehalle ein neues Projekt der
Inklusions-Initiative Deizisau vorgestellt. Ladengeschäfte, öffentliche
Einrichtungen sowie Gaststätten können sich ab sofort mit der Plakette „Für uns ist Handicap kein Handicap“ auszeichnen lassen.
Ab Dienstag, 13. Januar sind wir wieder zu den gewohnten
Öffnungszeiten für Sie da.
Wir wünschen allen einen guten Start in ein großartiges Jahr
2015.
Dienstag, 13. Januar, 9 bis 11 und 18 bis 19 Uhr
Interessen- und Tauschbörse (b)
Eine Vermittlungsstelle für Kontakte, Interessen, Hobbies, Wissen und
Hilfeleistungen, sowie für Möbel oder Ähnliches. Wir weisen darauf
hin, dass eine Vermittlung nur während der Kontaktzeiten möglich ist.
Dienstag, 13. Januar, 15 Uhr
Die Albvereinsfrauen (b)
Offener Treffpunkt bei Kaffee, Hefekranz und Butterbrezeln.
Dienstag, 13. Januar, 19 Uhr
Boulestammtisch (b)
Die Boulegruppe trifft sich in der Wintersaison in der Zehntscheuer
zum Stammtisch.
Dienstag, 13. Januar, 19.30 Uhr
Offene Gitarrengruppe
In der Gruppe bekannte Lieder mit der Gitarre begleiten und von
Gleichgesinnten Neues lernen.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.
Mittwoch, 14. Januar, 9 Uhr
Französische Konversation (b)
Regelmäßige Konversationsgruppe.
Neue Interessenten sind herzlich willkommen.
Leitung: Martina Graser
Mittwoch, 14. Januar, 9.30 Uhr
Mandala Malen
Das Malen von Kreisbildern bei meditativer Musik steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung.
Leitung: Elisabeth Schreck, Kursgebühr: 4 €.
Bitte mitbringen: bunte Farbstifte und gute Laune
Ein Angebot der Interessenbörse
Mittwoch, 14. Januar, 15 Uhr
Senioren singen in der Gruppe
Alle die gerne singen und sich geistig, seelisch und mit intensivem
Atmen fit halten wollen, sind herzlich eingeladen, unter der Anleitung von Gerhard Werz bekannte Volkslieder oder einfache Opernmelodien zu singen. Probieren Sie es aus. Singen erhält gesund und
bringt sehr viel Freude. Kostenbeitrag: 2 €
Eine Aktion der Akademie X-WimS - Wissen mit Spaß (b)
14
Mitteilungsblatt
!!!ACHTUNG NEUER TERMIN!!!
Mittwoch, 14. Januar, 16 Uhr
HipHop-Tanzen mit Leonie
TEENS - Kurs
Donnerstag, 15. Januar, 15 Uhr
VDK Frauen-Treff (b)
Die Frauen des VdK Deizisau e.V. laden zum gemütlichen Beisammensein mit Kartenspielen, Handarbeiten und interessanten Gesprächen ein.
Vorschau:
!!!ACHTUNG NEUER TERMIN!!!
Freitag, 11. März, 13 Uhr
HipHop-Tanzen mit Leonie
KIDS - Kurs
Samstag, 17. Januar, 16 Uhr
„2 vs 2“ - Darts Turnier
Zweierteams, die gerne Darts spielen und ihr Können mal unter Beweis stellen wollen, sind herzlich eingeladen sich anzumelden.
Das „2 vs 2“ ist ein Hobby Turnier.
Teilnahmegebühr pro Team 6,- Euro (b)
Anmeldung bis einschließlich Donnerstag, 15. Januar, per Mail an
die info@zehntscheuer-deizisau.de oder direkt in der Zehntscheuer.
Montag, 19. Januar, 15.30 Uhr
Offenes Tanzen
Brigitte und Toni Lukatsch vom Schwäbischen Albverein zeigen einfache Folklore- und Kreistänze, die leicht zu erlernen sind und viel
Freude machen.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Freitag, 23. Januar, 20 Uhr
„Der Weg ist das Holz“ – Kabarett mit Frank Sauer
Und immer wieder stehen wir vor der Frage: Was ist richtig, was
ist falsch? Hü oder Hott? Ent oder Weder? Ständig müssen wir Entscheidungen treffen. Vorm Kleiderschrank, im Baumarkt, am Tresen… Es soll Leute geben die am Tag vor dem Crash noch mal kräftig Aktien gekauft haben, die im Supermarkt immer in der falschen
Schlange stehen und sich beim Bombe-Entschärfen garantiert für
das rote Kabel entscheiden würden. Aber die falsche Entscheidung
erkennt man immer erst hinterher. Da können wir froh sein, dass es
wenigstens Frank Sauer gibt. Denn die Entscheidung, in sein Programm zu gehen, ist mit Sicherheit die richtige. Nicht umsonst hat
er den Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis 2012 verliehen
bekommen.
Eintritt: 13,- / ermäßigt 11,- Euro
Sonntag, 25. Januar, 11 Uhr
Musikalisches Frühstück
Mit sanften Tönen und ganz klassisch unterhalten Andrea Lips und
Henrietta Fryer mit Flöte und Harfe die Gäste des Musikalischen
Frühstücks an diesem Sonntag. Dazu kredenzt das Zehntscheuer
Team ein leckeres Frühstücks- Buffet, an dem sich die Gäste nach
Herzenslust bedienen können. (b)
Eintritt: 15,- € / 12,- €, Kinder bis 14 Jahre:
Eintritt frei Jugendliche von 14 bis 18 Jahre: 8,- €
Freitag, 30. Januar, 20 Uhr
Live in Concert - Die KSK Band
Als Wiederholungstäter stehen sie wieder auf der Zehntscheuer Bühne – die KSK Band. Die Mitglieder verbindet neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit bei ein und demselben Arbeitgeber eine große
gemeinsame Leidenschaft – und das ist die Livemusik!
Und genau das lassen sie ihr Publikum auch sehr leidenschaftlich
spüren. Sieben Musiker auf der kleinen Zehntscheuer Bühne, das
hat enorm viel Power und macht richtig Spaß. Denn in dieser großen
Besetzung covern die Damen und Herren ihre Lieblings-Rocksongs
aus den vergangenen 40 Jahren Musikgeschichte und sorgen somit
für absolute Tanzgarantie! (b)
Eintritt: 8,- €
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Deizisau
Interessenbörse
- Ein Angebot für Jung und Alt Kontaktzeiten:
dienstags
am zweiten und letzten
Dienstag im Monat
9 bis 11 Uhr
18 bis 19 Uhr
Interessenbörse in der Zehntscheuer Deizisau,
Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau, Tel.: 0 71 53 / 76 2 16
Im Folgenden haben wir für Sie eine Auswahl bestehender Angebote
und Wünsche zusammengestellt:
INTERESSENBÖRSE
Wenn Sie einen Wunsch oder ein Angebot haben, wollen wir Sie
ermutigen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Und falls Sie eines
unserer Angebote bzw. einer unserer Wünsche anspricht, können
Sie uns dies mitteilen und erhalten von uns dann die Telefonnummer des Interessenten.
(362) Asylanwärter wünscht Kontakte zu Personen, die ihn im Erlernen bzw. Vertiefen der deutschen Sprache unterstützen
(im Gespräch bzw. in Konversation)
(363) Personen für eine Strick- und Häkelgruppe, die Mützen,
Schals, Socken, etc. für das Hilfsprojekt „Weihnachten im
Schuhkarton“ produziert.
TAUSCHBÖRSE
Manche Gegenstände fristen irgendwo auf dem Speicher
oder im Keller ein Schattendasein – und doch würden sie
vielleicht von jemandem anderen sehr dringend benötigt.
Unter dem Motto „geben und nehmen auf kostenloser Basis“
leistet die Tauschbörse einen Beitrag dazu, dass Gegenstände
eine neue Bestimmung finden können oder man sich aktiv
auf die Suche nach etwas machen kann.
zu verschenken:
(T115) Blumenübertöpfe, meist weiß
(T128) Lattenrost, 200x100 cm
(T140) Zeichentisch 120 x 87 cm mit Beleuchtung
(T156) 4 weiße Gartenstühle, Metallgitter, kurze Lehne
(T159) 3 Kisten mit Flohmarktartikeln
(T162) rustikaler runder Tisch, ausziehbar, mit 4 Stühlen
(T165) 2er Gäste-Schlafsofa
(T167) Spielzeugtruhe mit Rädern, 150x50 cm
(T168) Klappbares Kinderbett 130x66 cm, Höhe 75 cm mit Rädern
(T170) 4 Holzklappstühle, 2 braun, 2 grün
(T173) Esstisch Buche, Glasplatte satiniert (H. 75cm, B. 98cm, L. 160cm)
(T176) neuwertiger Konfirmanden-Anzug Gr. 46, schwarz-silber mit
Hemd (Gr. 176)
(T177) neuwertiger Konfirmanden-Anzug blau, Gr. 46
gesucht werden:
(T998) Koffernähmaschine
(T071) alte Gitarren- / Instrumentenverstärker, 50er bis 80er Jahre
(T088) Stoffe und Nähzubehör für Quilt- und Patchworkgruppe
(T103) Kinderhochstuhl
(T114) Schrank mit Fächern, 1 m breit
(T141) Inklusionsinitiative sucht funktionsfähige Rollstühle für Aktionen
(T158) Kinderfahrrad bis 18 Zoll
(T169) Staubsauger
(T174) Spielküche
(T175) Kettcar
(T178) ein uraltes Bettgestell aus Metall Gitterbett (Größe egal)
(T179) kleiner Röhrenfernseher, ca. 30 cm
Bitte belohnen Sie uns mit Ihrer Mitteilung, wenn Ihre Vermittlung geglückt ist! Nicht für kommerzielle Interessen
(z.B. Nachhilfe, Babysitting) oder Partnervermittlung!
Vermittlungen finden nur zu den oben genannten Kontaktzeiten statt.
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Bücherei
Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau
Telefon: 07153 7013-45, E-Mail: buecherei@deizisau.de
Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag und Donnerstag
Mittwoch und Freitag
1. Samstag im Monat
geschlossen
14.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr
ES GEHT GLEICH WIEDER LOS:
3 VERANSTALTUNGEN IN DER BÜCHEREI
VORLESESTUNDE MIT FRAU TSCHORN
Am Montag, 12. Januar um 15 Uhr findet unsere erste Vorlesestunde mit Frau Tschorn in diesem Jahr statt. Frau Tschorn fängt
ein neues Buch an: "Das niesende Nachbarhaus", eine quirlig-unterhaltsame Familiengeschichte aus Norwegen.
Danach basteln wir einen schicken Schlittschuh aus Tonkarton.
Schulkinder ab 6 Jahren sind ganz herzlich dazu eingeladen.
GESCHICHTEN FÜR KLEINE
Am Mittwoch, 14. Januar findet unsere Vorlesestunde für Kindergartenkinder von 4-6 Jahren statt. Frau Ehle liest das Bilderbuch "Ein Pinguin tanzt aus der Reihe": Percy ist ein Pinguin.
Nicht so einer wie seine Freunde, er ist eben anders... Percy spritzt
beim Schwimmen alle voll, rutscht lieber auf dem Bauch das Eis
hinunter und pupst in unpassenden Momenten. Doch als er die
Gruppe verlässt, merken seine Freunde erst, wie langweilig es ohne
den lustigen Percy ist... Eine herzerwärmende Geschichte über
Freundschaft und das Anderssein.
Kommen Sie doch einfach mal mit Ihrem Kind vorbei und
nutzen Sie die Zeit während des Vorlesens, um in Ruhe in der
Bücherei zu schmökern.
PUPPENTHEATER IN DER BÜCHEREI
Im ersten Halbjahr stehen zwei Kindertheater auf dem Programm.
Das erste spielt bereits am Montag, 19. Januar in der Bücherei.
Das Puppentheater Susi Claus aus Berlin spielt eine Geschichte von Janosch "Das Apfelmännchen"
Als Wünschen noch geholfen hat - zu dieser Zeit - da war einmal
ein armer Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie
eine Frucht und nie eine Blüte. Das machte den Mann traurig. Und
er wünschte sich? Richtig. Einen einzigen Apfel. Einen einzigen
Apfel. An seinem Baum. Er wünschte und wünschte und wünschte und wünschte. Und es geschah, was geschehen musste, wenn
man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht...
Das sehr schön gespielte Theaterstück ist für Kinder ab 4 Jahren und beginnt um 15 Uhr
Dauer: 45 Minuten, Karten für 3 € im Vorverkauf in der Bücherei
Wir bitten Sie, die Altersgrenze einzuhalten
Für die Kinder haben wir neue Kindersitzbänke angeschafft,
auf denen Sie nun bequem sitzen können.
Deizisau
15
Rath: Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch
Psychotherapeut Jakobi bekommt ungebetenen Besuch von einem
Kerl namens Anton Auerbach. Sein Anliegen: Er möchte Jakobis Seele
kaufen. Der Grund: Seit Jakobis Begegnung mit Gott ist diese Seele
besonders wertvoll. Für wen? Für den Teufel natürlich. Und genau
der behauptet Auerbach zu sein. Jakobi ist genervt. Warum nur treffen
sich ausgerechnet in seiner Praxis die Mächte des Himmels und der
Finsternis - oder Leute, die sich dafür halten? Jakobi denkt nicht dran,
seine Seele zu verkaufen oder „Toni“ für voll zu nehmen. Doch der
vermeintliche Teufel hat das eine oder andere Ass im Ärmel...
Skurrile Männerlektüre
Richell: Das Jahr der Schatten
Als Lila ein verfallenes Cottage im englischen Peak District erbt,
scheint dies ihre Rettung zu sein. Ihr Leben und ihre Ehe stecken in
der Krise, und so entschließt sie sich zu einer Auszeit an dem idyllischen Ort am See. Sie genießt die Einsamkeit, bis sie beunruhigende
Spuren der früheren Bewohner entdeckt, die auf einen überstürzten
Aufbruch hindeuten. Ein mysteriöser Brief lässt ein Unglück erahnen. Welches Geheimnis bergen die Mauern des Hauses, und welche Bedeutung hat es für Lilas Leben?
Bewegende Freundschaftsgeschichte
Schier: Der Hexenschöffe
Anno 1636 ist ganz Deutschland vom Hexenwahn ergriffen. Schon
einige Jahre zuvor traf es auch das beschauliche Rheinbach – eine Zeit,
an die sich keiner gern erinnert. Und nun hat der Kurfürst den Hexencommissarius erneut in die Stadt beordert. Hermann Löher, Kaufmann
und jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht, hat Angst um Frau und
Kinder. Sein Weib Kunigunde gehört zur «versengten Art»: Angehörige ihrer Familie wurden damals dem Feuer überantwortet...
Auf wahren Tatsachen beruhend und spannend
Prange: Ich, Maximilian, Kaiser der Welt
Im Mittelalter verwurzelt, stößt er das Tor zur Renaissance auf: Maximilian I. von Habsburg - letzter Ritter des Abendlands, erster Kaiser der Neuzeit. Mitreißend schildert Autor Peter Prange den Mann,
dessen Ideen und Taten Europa bis heute prägen und der doch ein
Zerrissener ist - in der Liebe zu zwei ganz unterschiedlichen Frauen
und im Zwiespalt zwischen Macht und Leidenschaft.
Turney: Das Flüsterhaus
Annie sollte glücklich sein: Zusammen mit ihrem Mann William, einem einflussreichen Polizeioffizier, und ihrer Tochter Elizabeth lebt sie
ein beschauliches Leben. Aber dennoch – etwas fehlt. Als ihre Jugendliebe Tom aus dem Gefängnis entlassen wird und den Kontakt zu ihr
sucht, weiß sie auch, was sie vermisst hat. Kopflos und voller neuer
Lebenslust lässt sie sich auf ein Abenteuer ein – nicht ahnend, dass
sie bald mit einem schweren Schicksalsschlag dafür bezahlen muss …
Spannender Beziehungsroman
NEUE ROMANE
Haese: Grätenschlank
Die schöne Daphne starb während einer Betriebsfeier der »FettKillerKompagnie« durch einen Champagnersäbel. War es wirklich nur ein
Unfall, der dort im Herrenhaus Hollbakken geschah? Zweifellos ein
mysteriöser Fall für Hanna Hemlokk, die selbst ernannte Privatdetektivin. Kaum hat sie die Nachforschungen unter den Schlankheitsspezialisten aufgenommen, behauptet ihr neuer Nachbar, man habe ihn mit
einer Gräte ins Jenseits befördern wollen. Zwischen edlem Schampus
und rustikaler Fischbulette sucht Hanna nach der Wahrheit.
Krimi mit Küstenflair
Nicholls: Drei auf Reisen
Eines nachts verkündet Connie dem darauf absolut unvorbereiteten
Douglas, dass nach über 20 Jahren glücklicher Ehe nun der ideale
Zeitpunkt für eine Trennung und einen Neuanfang gekommen sei,
jetzt, wo auch ihr Sohn Albie bald ausziehe. Doch die bereits geplante gemeinsame grand Tour durch Europas bedeutendste Städte
wollen sie dennoch machen. Douglas hofft, seine Frau auf dieser
mal wunderbaren, mal katastrophalen Reise zurückzugewinnen und
zugleich die Beziehung zu seinem Sohn zu vertiefen...
Tiefgründiger Familienroman
Dorra: Fluchmond
Schon lange fürchtete Cecilie sich vor diesem Tag: ihre an Alzheimer
erkrankte Mutter kommt nicht mehr allein zurecht und muss ins Pflegeheim. Beim Ausräumen des Elternhauses findet die Tochter in einer
Schublade ein Bündel Zettel, auf denen die Mutter über vierzig Jahre
gewissenhaft alle Weihnachtsgeschenke notiert hat, die in der Familie
ausgetauscht wurden. An diese umsichtig ausgewählten Gaben sind Cecilies Erinnerungen an geliebte Menschen geknüpft, deren Leben aus
der Vergangenheit auftauchen – und so erzählt der Roman die wechselvolle Geschichte einer bürgerlichen Familie über ein Jahrhundert.
16
Mitteilungsblatt
Volkshochschule Esslingen
Außenstelle Deizisau
Tel. 07153 617801, Fax: 07153 617804
Bürozeiten:
dienstags und donnerstags 9-11 Uhr
(außer in den Schulferien)
E-Mail: deizisau@vhs-esslingen.de
Deizisau
Nummer 1/2
Freitag, 9. Januar 2015
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
57
Dateigröße
2 451 KB
Tags
1/--Seiten
melden