close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Januar - Schwartzsche Villa

EinbettenHerunterladen
Januar
2015
Kulturkalender
Steglitz-Zehlendorf
Programm
und weitere Veranstaltungen im Bezirk
Inhalt
Schwartzsche Villa
Ausstellung
3
Führung
3
Literatur
3
Vortrag
4
Musik
4
Kinderprogramm
7
Weitere Veranstaltungen in Steglitz-Zehlendorf
Ausstellungen
11
Musik
15
Theater
17
Für Kinder
18
Verschiedenes
19
Die Adressen und Telefonnummern aller Veranstaltungsorte
finden Sie am Ende dieser Broschüre. Eintrittskarten erhalten
Sie nur bei den Veranstaltern.
Die Schwartzsche Villa ist eine Einrichtung des Kulturamtes
Steglitz-Zehlendorf.
Verantwortlich für das Programm und die Redaktion:
Doris Fürstenberg, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz
Tel. 90 299-2212, Fax 90 299-2213, schwartzsche.villa@berlin.de
www.schwartzsche-villa.de
Der Zugang zum Zimmertheater der Schwartzschen Villa ist nur zu den Öffnungszeiten der Galerie behindertengerecht.
Das Café ist von April bis Oktober täglich von 10 bis 24 Uhr und von November bis März von 10 bis 23 Uhr geöffnet.
Telefon: 793 79 70
Sie finden den Kulturkalender auch im Internet unter
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Herausgeber:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin
Telefon 90299-2302, kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Redaktion: Stefan Martinkat, Gestaltung: Anja Braun
Ausstellung
Literatur
bis 8. Februar 2015
Mein öffentliches Ich
Malerei, Grafik, Fotografie,
Objektkunst, Video
Jurierte Gruppenausstellung
Die Ausstellung thematisiert die
Durchdringung des Öffentlichen
mit dem Privaten und den
Einbruch des Öffentlichen in das
Private. Wo das Leben zunehmend
öffentlich wird, wird das Selbst zur
Selbstdarstellung.
Werke von: Amrot, Polina Balashova,
Heike Barndt, Karoline Beeck,
Carola Credé, Karin Dammers,
Mareike Drobny, Thilo Droste,
Peter Fleischer-Harkort, David
Gessert, Isabella Gresser, Simone
Häckel, Mona Hakimi-Schüler,
Thorbjörn Jacobsen, Karl Heinz
Jeron, Wolf Klein, Maria Vill und
David Mannstein, Sandra Riche,
Ingeborg Sambeth, Michael
Sellmann, Johanna Stock, Vanessa
von Wendt, Barbara Wrede
`` Schwartzsche Villa, Galerie
Di-So 10-18 Uhr
Geschlossen am 1.1.2015
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Eintritt: frei | Info: 90299-2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Montags, 12./19./26. Januar
jeweils 20 Uhr
Lesung
Autorenforum
Lesen – Zuhören – Diskutieren
Vorlesen unveröffentlichter Texte.
Das Autorenforum ist eine der
ältesten Lesebühnen Berlins.
`` Schwartzsche Villa, Kleiner Salon
Veranstalter: Autorenforum Berlin
Eintritt: frei | Info: 834 40 66
www.autorenforum-berlin.de
_____________________________________
Dienstag, 13. Januar, 19 Uhr
Lesung mit Musik
Die ich rief, die Geister
Deutsche Balladen
Blut, Tod, Abenteuer, Schicksal,
Heldentaten, Magie. Wer kennt
heute noch die Balladen, die früher
alle Schüler/innen gelernt haben
und aus denen häufig zitiert wird.
Balladen von Klabund, Johann
Gottfried Herder, Clemens
Brentano, Karoline von Günderrode, Heinrich Heine, Friedrich
Schiller, Theodor Fontane,
Gottfried August Bürger, Adelbert
von Chamisso, Johann Wolfgang
von Goethe und August Kopisch.
Musik aus Klassik und Romantik
sowie alte Volkslieder.
Antje und Martin Schneider,
Auswahl und Vortrag
Angela Stoll, Klavier
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: schneider-lesungen
Eintritt: 12 € (10 €)
Karten/Infos: 425 18 53
kontakt@schneider-lesungen.de
Führung
Sonntag, 18. Januar, 14 Uhr
Im Rahmen der Ausstellung
„Mein öffentliches Ich“
Die Kunstvermittlerinnen Philine
Sollmann und Julia Marquardt
führen durch die Ausstellung. Sie
erläutern den gesellschaftlichen
Kontext der Arbeiten und die
unterschiedlichen Techniken.
`` Schwartzsche Villa, Galerie
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Eintritt: frei | Info: 90 299 2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
3
Vortrag
Freitag, 16. Januar, 20 Uhr
Lesung mit Musik
Winterliche Fundstücke
Eine literarische Reise
Lyrik und Kurzprosa von Wolfgang
Borchert, Anneliese Cichonczyk,
Theodor Fontane, Johann
Wolfgang von Goethe, Erich
Kästner, Hildegard Knef, Christian
Morgenstern, Börris Freiherr von
Münchhausen, Erwin Strittmatter
und Oscar Wilde
Karl-Heinz Barthelmeus, Lesung
Albrecht Gündel-vom Hofe, Klavier
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter:
Karl-Heinz Barthelmeus
Eintritt: 12 € (8 €)
Karten/Infos: 784 95 39
k.h.barthelmeus@gmx.de
_____________________________________
Dienstag, 20. Januar, 19 Uhr
Vortrag
Friedrich II. – Der Sizilianer auf
dem Kaiserthron
Sein Leben und Wirken
Vortrag von Prof. Dr. Olaf B. Rader
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter:
Deutsch-Italienische Gesellschaft
Eintritt: 7 €
Karten/Infos: 809 09 146
www.deutsch-italienische-ges.de
Musik
Samstag, 10. Januar, 18 Uhr
Konzertrevue
Die Zeit fährt Auto
Freitag, 30. Januar, 20 Uhr
Lesung
Der Zorn des Lammes
Johannes Groschupf liest aus
seinem neuen Buch
Buchpräsentation. Zwei junge
Menschen in Berlin: Die 19-jährige
Jazz, die ihrer spießbürgerlichen
Vergangenheit entflohen ist, um in
Berlin ein Zeitungspraktikum zu
beginnen, und Milan, ein
23-jähriger Flüchtling aus der
Sicherungsverwahrung, der sich
durch das Leben schlägt, verfolgt
von seinen inneren Stimmen. Er ist
geradezu besessen von ihr,
schleicht sich nach und nach in ihr
Leben ein und verfolgt sie auf
Schritt und Tritt. Die Katastrophe
ist nicht aufzuhalten.
Moderation: T.A. Wegberg
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Freier Deutscher
Autorenverband Berlin
Eintritt: frei
Infos: 432 70 14
Erich Kästner und Kurt Tucholsky
Zwei außerordentliche Zeitgenossen mit politischer Weitsicht und
doch sehr unterschiedlichen
Lebensläufen – eine rasante kleine
Revue.
Mit Rosemarie Heinze, Susanne
Paasch, Wolfgang Bradler und
Dorothea Schwabe
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Die Elfte Muse
Eintritt: 14 € (10 €)
Karten/Infos: 211 02 24
www.elfte-muse.de
4
Sonntag, 11. Januar, 11.30 Uhr
Konzertrevue
Opera goes Chanson
Die Oper hat das Publikum schon
immer gespalten: Den einen ist sie
Offenbarung, den anderen ein
Objekt strikter Ablehnung. Einer
der größten Opernsänger des
20. Jahrhunderts, Leo Slezak, war
wohl der erste, der mit liebevoller
Ironie und umwerfendem Witz die
Oper parodiert hat. Von ihm
könnte die Frage stammen: „Fährt
der nächste Schwan auch zum
‚Maxim’?“ Ob Georg Kreisler oder
Loriot, Bert Brecht oder Richard
Strauß – wenn die Oper auf das
Chanson trifft, tut sich eine
besondere Welt auf!
Gabriele Scheidecker und
Rosemarie Heinze, Gesang
Christian Zacker, Klavier
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Die Elfte Muse
Eintritt: 14 € (10 €)
Karten/Infos: 211 02 24
www.elftemuse.de
_____________________________________
Sonntag, 18. Januar, 11 Uhr
Konzert
Sitarkonzert
Indische Ragas
Sebastian Dreyer, Sitar
N.N., Tabla
Sebastian Dreyer ist einer der
wenigen europäischen Instrumentalisten, die sich der indischen
Raga-Musik in ihrer traditionellen
Form widmen.
Die Einnahmen des Konzertes
gehen an die Mababodhi Tree
School in Khajwati/Bihar.
Ilse Engel stellt das Schulprojekt
vor.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalterin: Ilse Engel
Eintritt: 10 € (8 €)
Karten/Infos: 03379-20 20 02
www.sebastian-dreyer.de
_____________________________________
Samstag, 24. Januar, 20 Uhr
Konzert
Große Klaviertrios
Samstag, 17. Januar, 19 Uhr
Konzert
Romantische Klaviermusik für
zwei und vier Hände
Ludwig van Beethoven, Klaviertrio
op. 97 in B-Dur
Johannes Brahms, Klaviertrio op. 8
in H-Dur
Julius Schwahn, Violine
Gabriella Strümpel, Cello
Stephanie Hoernes, Klavier
Julius Schwahn ist Stimmführer der
2. Violinen bei den Berliner
Symphonikern. Gabriella Strümpel
spielt als Gast bei den Berliner
Philharmonikern. Stephanie
Hoernes ist Dozentin an der
Hochschule für Musik „Hanns
Eisler“.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Julius Schwahn
Eintritt: 12 € (8 €)
Karten/Infos: 54 71 56 56
www.juliusschwahn.de
Werke von Schubert, Schumann
und Rachmaninov
Giedre Kiseviciene und Rimvydas
Kisevicius, Klavier
Das Klavierduo hat erste Preise bei
internationalen Wettbewerben u.a.
in San Sebastian und Litauen
gewonnen.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalterin: Giedre Kiseviciene
Eintritt: 12 € (8 €)
Karten/Infos: 0163-251 24 05
giedrekis@yahoo.com
5
Sonntag, 25. Januar, 18 Uhr
Konzert
Zweiklang
Samstag, 31. Januar, 19 Uhr
Konzert
Duo Trekel Tröster on tour
Werke von Scarlatti, Vivaldi,
Angulo, Fujii und Ratzkowski
Steffen Trekel, Mandoline
Michael Tröster, Gitarre
Das Duo spielt Kompositionen, die
sie 2014 während ihrer JapanTournee gespielt haben und Stücke
ihrer letzten CD.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Michael Kubik/
Musikstudio am Brosepark/
Verein zur Förderung der
Zupfmusik
Eintritt: 20 € (13 €)
Karten/Infos: 474 50 22
Kubik-berlin@t-online.de
Konzertabend für Violine und
Klavier
Bach, Ciaconna
Mozart, Rondo in C-Dur
Bartók, Rumänische Volkstänze
Debussy, Sonate in g-moll
Debussy, Estampes
Kathrin ten Hagen, Violine
Prof. Heidrun Rodewald (Foto),
Klavier
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalterinen:
Heidrun Rodewald und
Kathrin ten Hagen
Eintritt: 15 € (10 €)
Karten/Infos: 41 31 853
www.kathrintenhagen.com
6
Kinderprogramm
Bruno und sein Vater es, über die
Runden zu kommen. Wenn nicht
Weihnachten wäre – feiern, das
kostet… Ein Stück für Kinder ab 5 J.
mit Nicole Gospodarek
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalterin:
Nicole Gospodarek
Eintritt: 3,50 € (Erwachsene 5 €,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: 0179-67 53 762
www.nicolegospodarek.de
_____________________________________
Sonntag, 4. Januar, 16 Uhr
Mitmachmusik für Kinder
Die Dinosaurier sind endlich
wieder da!
Ein bissiges Krokodil, gefährliche
Löwen und brummende Bären
gehören zu diesem Mitmachspektakel. Ein buntes Musiktheater
entsteht auf der Bühne und lädt
die Kinder ein, mit eigenen
Improvisationen die Lieder zum
Leben zu erwecken. Venezianische
Masken und eine schöne Bühnendekoration verzaubern und
schaffen eine packende Atmosphäre. Für Kinder ab 3 J. mit Accordina
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Accordina
Eintritt: 5 €
Karten/Infos: 41 71 91 47
www.accordina.de
_____________________________________
Donnerstag, 8. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Frau Holle
Was muss man tun, damit es
ordentlich schneit auf der Welt?
Ein Grimmsches Märchen für
Puppen, Appelbaum und
Federbett. Puppenspiel für Kinder
ab 3 J. mit dem Kindertheater
Mobil
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter:
Kindertheater Mobil
Eintritt: 5 € (3,50 € + Gutschein)
Karten/Infos: 323 35 33
www.kindertheatermobil-gw.de
_____________________________________
Dienstag, 6. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Die Schneekönigin
Als die Schneekönigin den kleinen
Kai auf ihr Schloss lockt, ist er
geblendet von ihrem Glanz und
ihrer Schönheit. Kais Freundin
Gerda aber ist verzweifelt und
sucht ihn. Puppen-, Masken- und
Schauspiel für Kinder ab 4 J. mit
Sylvia Barth
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalterin: Sylvia Barth
Eintritt: 5 €
Karten/Infos: 440 80 29
www.sylviabarth.de
_____________________________________
Freitag, 9. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Schneeweißchen & Rosenrot
Mutige Mädchen, ein schlecht
gelaunter Zwerg, ein Bär, der gar
keiner ist und ein alter Apfelbaum,
der alles sieht – sie bevölkern die
kleine Schattenbühne und erleben
die alte Geschichte von Geschwisterleid und -freud. Für Kinder ab
4 J. mit dem transit-theater-berlin
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: transit-theaterberlin
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 23 13 83 07
www.transit-theater-berlin.de
Mittwoch, 7. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Bruno und der Weihnachtsbaum
Frei nach „Die Leihgabe“ von
Wolfdietrich Schnurre
Das ist die Geschichte von Bruno,
dem „Schrecken der Hinterhöfe“.
Trotz der Wirtschaftskrise schaffen
7
Samstag, 10. Januar, 16 Uhr
Sonntag, 11. Januar, 16 Uhr
Kindertheater
Die Prinzessin erzählt von der
tapferen Katja
Katja macht einen Fehler – nun
gibt sie sich Mühe, ihn wieder gut
zu machen. Ein altes skandinavisches Märchen von Beharrlichkeit, Unverzagtheit und Hartnäckigkeit. Marionettentheater für
Kinder ab 4 J. mit dem
Puppentheater Zum Glück
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter:
Puppentheater Zum Glück
Eintritt: 6 €
Karten/Infos: 0176-967 258 59
www.theaterzumglueck.com
_____________________________________
Freitag, 16. Januar, 10.30 Uhr
Samstag, 17. Januar, 16 Uhr
Kindertheater
Der Fäustling und der Gugelhupf
Es ist bitter kalt. Eine kleine Maus
findet im Winterwald einen
Fäustling. Kaum hat sie sich darin
eingerichtet, bekommt sie jede
Menge Besuch von anderen
Tieren… Handpuppenspiel für
Kinder ab 3 J. mit dem
Kaspertheater Wunderhorn
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter:
Kaspertheater Wunderhorn
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 80 90 77 49
www.KaspertheaterWunderhorn.de
_____________________________________
Mittwoch, 14. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Die drei Spatzen
Kalt ist es im Haselstrauch und der
Schnee legt sich auf die kleinen
Flügel. So beschließen Hans, Franz
und Erna ein neues Haus zu
suchen. Aber, wie das so ist: Alle
guten Plätze sind schon besetzt…
Schließlich finden sie doch noch
ein Haus. Doch dann kommt
Silvester. Mit vielen Liedern und
Mitspielmöglichkeiten können die
Kinder die vergangenen Feste
noch einmal durchleben und sich
auf den Schnee freuen. Handpuppenspiel zum Mitsingen und
Mitmachen für Kinder von 3-8 J.
mit Lingulino
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Lingulino –
Kindertheater unterwegs
Eintritt: 4 € (Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: 35 30 66 55
www.lingulino.de
Sonntag, 18. Januar, 16 Uhr
Montag, 19. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
fünfter sein
Fünf verletzte Spielzeugpuppen
sitzen in der Puppenwerkstatt und
warten, warten, warten.
Aber warum hat die rollende Ente
ein Rad ab? Wie hat Pinocchio
seine Nase wirklich verloren – wurde sie abgebissen? Und was hat
das Ganze mit einem Gedicht von
Ernst Jandl zu tun? Wer wissen will,
wie aus einem kurzen Gedicht 55
spannende Theaterminuten
werden, muss unbedingt vorbeikommen! Figurentheater für
Kinder von 4-11 J. mit Christiane
Kampwirth
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalterin:
Christiane Kampwirth
Eintritt: am 18.: 6 €;
am 19.: 5,50 € (Gruppen 4,50 €,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: nur mit Voranmeldung. 0179-74 85 895
www.christianekampwirth.de
8
Dienstag, 20. Januar, 10.30 Uhr
Mittwoch, 21. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Anna und die Wut
Freitag, 23. Januar, 10.30 Uhr
Samstag, 24. Januar, 16 Uhr
Kindertheater
Schneewittchen
Das Märchen der Brüder Grimm
entwickelt sich in spannender und
humorvoller Weise vor und mit
den Kindern. Michaela Kahabka
vom Theater Märi Mau erzählt die
Geschichte für Kinder von 4-8 J.
mit Unterstützung von Marionetten, Schauspiel und einer Violine
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Theater Märi Mau
Eintritt: 6 € (Gruppen 4 €)
Karten/Infos: 611 98 96
www.maeri-mau.de
_____________________________________
Anna hat ein großes Problem:
Egal was sie macht, ob sie spielt,
aufräumt, auf dem Eis läuft, aus
dem Fenster guckt – irgend etwas
macht sie immer wütend. Und sie
kann nichts dagegen tun. Niemand
will mehr mit ihr spielen, und die
Ratschläge der Eltern helfen auch
nicht weiter. Aber Großvater weiß
einen Ausweg: Er schenkt Anna
eine Trommel. Figurentheater für
Kinder von 4-11 J. mit Christiane
Kampwirth
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalterin:
Christiane Kampwirth
Eintritt: 5,50 € (Gruppen 4,50 €,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: nur mit Voranmeldung. 0179-74 85 895
www.christianekampwirth.de
_____________________________________
Sonntag, 25. Januar, 16 Uhr
Kindertheater
Jeda, der Schneemann
Donnerstag, 22. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Jeda, der Schneemann
Die Geschichte eines Schneemannes, der einmal den Sommer
erleben möchte. Ein Stück mit
leisen Tönen, coolen Songs und
humorvollem Schauspiel für
Kinder ab 3 J. mit dem
Teatro Baraonda
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Teatro Baraonda
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 785 46 13
www.baraonda.de
Die Geschichte eines Schneemannes, der einmal den Sommer
erleben möchte. Ein Stück mit
leisen Tönen, coolen Songs und
humorvollem Schauspiel für
Kinder ab 3 J. mit dem Teatro
Baraonda
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Teatro Baraonda
Eintritt: 5,50 € (4 € + Familienpass)
Karten/Infos: 785 46 13
www.baraonda.de
9
Montag, 26. Januar, 10.30 Uhr
Dienstag, 27. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Der kleine Maulwurf Buddel:
Abenteuer im Schnee
Buddel wird mitten aus seinem
Winterschlaf geweckt und staunt
nicht schlecht: „Schnee? Was ist
denn das?“ Puppentheater für
Kinder ab 3 J. mit dem Theater
Zaubersalz
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Theater Zaubersalz
Eintritt: 4 € (Gruppen 3,50 €,
Begleiter/innen 1 €)
Karten/Infos: 78 70 86 42
www.theater-zaubersalz.de
_____________________________________
Donnerstag, 29. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Mila und der Mob
Mila trifft Ivar, der gegen die
Ausgrenzung durch seine
Kameraden kämpft. Er traut sich
nicht, über seine Sorgen zu
sprechen, doch Mila überzeugt
ihn, dass Reden helfen kann. Es
geht um Mobbing.
Begleitmaterial kann beim
Veranstalter angefordert werden.
Puppen- und Objekttheater für
Kinder von 4-8 J. mit der
PinkPonyCompany
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: PinkPonyCompany
Eintritt: 5 € (3,50 € + Gutschein),
Erzieher/innen frei
Karten/Infos: 99 54 28 24
www.pinkponycompany.de
_____________________________________
Mittwoch, 28. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Peter und der Wolf
Peter verbringt seine Ferien beim
Großvater, doch bald wird es ihm
langweilig, immer nur im Garten
zu spielen. Aber der Großvater
warnt vor dem Wolf. Schau- und
Puppenspiel mit Wolfsliedern,
Mitspielaktionen, der klassischen
Musik von „Peter und der Wolf“.
Der NABU-Leitfaden für Kindergärten über Wölfe fließt in die
Geschichte ein und bietet eine
kindgerechte Annäherung an das
Thema. Für Kinder ab 3 J. mit dem
Kindertheater Toll und Kirschen
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: Kindertheater
Toll und Kirschen
Eintritt: 5 € (Gruppen 4 €,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: 60 25 78 53
www.tollundkirschen.de
Freitag, 30. Januar, 10.30 Uhr
Samstag, 31. Januar, 16 Uhr
Kindertheater
Mila im Schlaraffenland
Mila verbringt das Wochenende
bei ihrer Oma. Und die erfüllt Mila
jeden Wunsch. Mila möchte am
liebsten nur Süßes essen – bei der
Oma alles kein Problem, bis Tante
Cora mit ihrem Bio-Tick auftaucht
und der gemütlichen Zweisamkeit
ein Ende bereitet. Das Stück soll
nicht nur Kinder motivieren, sich
für ihr Essen zu interessieren,
sondern auch Erwachsene
inspirieren, ihren Kindern ein gutes
Vorbild zu sein. Mit einer leckeren
Überraschung und Begleitmaterial
zum Nacharbeiten. Ein Stück für
Kinder von 4-8 J. mit der
PinkPonyCompany
`` Schwartzsche Villa,
Zimmertheater
Veranstalter: PinkPonyCompany
Eintritt: 30.1.: 5 € (3,50 € +
Gutschein, Erzieher/innen frei);
31.1.: 6 €
Karten/Infos: 99 54 28 24
www.pinkponycompany.de
10
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
4. Januar bis 22. Februar
Eröffnung: 3. Januar, 20 Uhr
Akt Brulage Collage
Was passiert, wenn alte Fensterbleche, die über Jahrzehnte Patina
angesetzt haben, mit Bitumen in
Berührung kommen?
Volker Koch, Maler, Bildhauer,
Bühnenbildner, verarbeitet die
Stoffe in erotische Brulagen.
Mit Lesung erotischer Texte von
Helmut Otten (Volkstheater Berlin
Brandenburg).
Veranstalter: Kunst.Raum.Steglitz.
`` Café GM26
So-Mo 16-22.30 Uhr,
Di-Sa 11-22.30 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
18. Januar bis 22. Februar
Die Künstlergruppe „Neue
Meister“
Michael Krähmer, Roland Heyder,
Siegfried Zademack, Joachim
Lehrer, Gerd Bannuscher, Ines
Scheppach
Die Künstler sind der gegenständlichen Kunst verpflichtet, haben
ähnliche Ziele und gehen ähnliche
Wege, obgleich sich die Arbeiten
formal und inhaltlich deutlich
unterscheiden.
Die Gruppe wurde 1999 gegründet
und hat inzwischen seit 15 Jahren
mit einer Vielzahl von gemeinsamen Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland und
Europa auf sich aufmerksam
gemacht. Neben den gemeinsamen Ausstellungsaktivitäten
erschienen mehrere Kataloge, in
denen alle Künstler der Gruppe in
Wort und Bild vorgestellt werden.
`` Gutshaus Steglitz
(„Wrangelschlößchen“)
Di-So 14-19 Uhr
Eintritt: 1,50 €
5. Januar bis 15. Februar
Eröffnung: 8. Januar, 19-21 Uhr
Foto-Collagen „SteINStein“
Die Bilder von Joachim Gessinger
zeigen Fragmente von historischen
Skulpturen und Bauteilen, die als
Collagen mit Steinen, aus denen
sie einst hätten herausgearbeitet
werden können den Zusammenhang von künstlerischer Form und
Material sichtbar machen.
`` Villa Mittelhof/Café
Di-Fr 10-18 Uhr, So 14.30-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
18. Januar bis 28. März
Eröffnung: 17. Januar, 17-21 Uhr
Weisse Bilder
Usch Barthelmess-Weller (geb.
1940) ist Malerin, Filmemacherin
(„Die Kinder aus N° 67“) und
Autorin („Boris und Lila“, „Bevor
die Eltern kamen“): „Das Bild weiss
streichen, ausstreichen, wieder von
vorn anfangen; die Form, die Farbe
verschwimmt, zeichnet sich ab,
geht unter oder kommt an die
Oberfläche, setzt sich durch, wird
erkannt oder verworfen.“
`` Kult Art Galerie In Villa Kult
Tel. 6883541-40 / 01778726593
Besichtigung nach Vereinbarung
Eintritt: frei
11
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
26. Januar bis 10. Juli
Eröffnung: 25. Januar, 16 Uhr
Anmeldung erwünscht
Die letzten 150 Jahre in
Lichterfelde
Die Gründung der Kolonie
Lichterfelde im Jahr 1865 vollzog
sich am Rande des bis dahin
fundamentalsten Wandels der
Stadtgeschichte. 49 Jahre später
hatte sich Lichterfelde zum
beliebten Wohnort etabliert,
dessen Einwohnerzahl zwischen
1871 und 1919 von 989 auf 47.213
Menschen anstieg. Lichterfelde
wurde auch zum Geburtsort
großer kultureller und wissenschaftlicher Leistungen. Der
Fortschritt aber wurde von einem
verfehlten politischen Denken
überschattet und entfachte sich
zur zerstörenden Kraft über
Kulturen und Menschenleben. Die
Teilung Deutschlands wirkte
folgenreich auf Lichterfelde und
der Einzug der Amerikaner in
Steglitz färbte den Alltag mit
neuen Klangbildern, sodass bald
schon der gesamte Berliner
Südwesten „swingte“ und „jazzte“.
Nach der Wiedervereinigung
wurde Lichterfelde in die Bezirksstrukturen von Steglitz-Zehlendorf
eingebettet.
`` Steglitz Museum
Di-Fr/So 15-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 10. Januar
Fotoausstellung OFF-WALL
Bilder ver-rückter Zeugen einer
absurden Idee von Nadja Siegl
OFF-WALL (engl.: absurd, verrückt)
25 Jahre Fall der Berliner Mauer …
und die Stein gewordene Absurdität ist immer noch in Teilen
unzerstört. Auf Brachen abgestellt,
als Trennwände für Kies verwendet
und dem Spieltrieb von Spaziergängern ausgeliefert, wollen die
Mauersegmente nicht verrotten
und nichts von ihrer Monstrosität
verlieren. Der Versuch, durch
spielerischen Umgang mit den
Resten der Geschichte diese
unsichtbar zu machen, misslingt.
Geschichte gammelt nicht. Auch
das Ver-rücken macht das
Verrückte nicht unsichtbar.
Eine Ausstellung des Kulturamtes
Steglitz-Zehlendorf.
`` Rathaus Steglitz, 2. Etage
Schloßstraße 37, 12163 Berlin
Mo-Fr 8-18 Uhr | Eintritt: frei
_____________________________________
bis 16. Januar
Zwischen den Schatten
Bilder und Skulpturen von Shikata
Nanako und Stefan Seitz
Shikata Nanako zeichnet mit
Tusche und Pastellfarben Landschaften, in denen schemenhaft
Menschenbildnisse angeordnet
sind. Stefan Seitz bearbeitet mit
einer Säge Holzstämme und schafft
leichte, fast heitere Fabelwesen und
Charaktere.
`` Japanisch-Deutsches
Zentrum Berlin
Mo bis Do 10-17 Uhr,
Fr 10-15.30 Uhr
Eintritt: frei
bis 8. Januar
Moderne Malerei aus der
Mongolei
Sammelausstellung
Ca. 30 Werke von zeitgenössischen
Künstlern aus der Mongolei
Darunter auch der in Berlin
schaffende Künstler Otgonbayar
Ershuu M.A. (Otgo).
`` Kult Art Galerie In Villa Kult
Tel. 6883541-40 / 01778726593
Besichtigung nach Vereinbarung
Eintritt frei
12
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
bis 16. Januar
Wolfgang Leber – Malerei
Ludmilla Seefried-Matejkova –
Skulpturen
Silvia Sinha – Fotografie
`` Galerie der Moderne
Kunst und Design
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 31. Januar
Charakterköpfe – Charakterlinien
In der gemeinsamen Präsentation
treffen erstmalig Gemälde von
Dagmar Schad (Stettin, 1944) und
Plastiken von Bernd Wagner (Lauf
a.d. Peg., 1944) in Berlin aufeinander. Während Schad charakteristische Linien und Flächen in Acryl
auf der Leinwand komponiert,
gießt Wagner Charakterzüge in
Bronze. Beiden Künstlern liegt an
der Intensität des Ausdrucks:
Ob in lyrischer Abstraktion oder in
sinnlich fassbarer Gegenständlichkeit. So unterschiedlich die
Ansätze sind, so schöpfen beide
voll aus dem Potential ihres
jeweiligen Materials – pastose
Farbe – oder in der Glut gegossene
Bronze. Jeder Blickwechsel gibt die
Sicht frei auf einen neuen,
charakteristischen Horizont der
visuellen Erkenntnis und Sinnesfreude.
`` Galerie ART&OLD
Di-Sa 11-18 Uhr, Eintritt: frei
_____________________________________
bis 30. Januar
Schönow – ein Ort zwischen
Teltow und Zehlendorf
1299 an den Bischof von Brandenburg verpfändet ist Schönow seit
der Eingemeindung nach Zehlendorf 1894 fast vergessen.
Die Ausstellung spannt mit überlieferten Urkunden und historischen Plänen den Bogen vom
märkischen Dorf, seinem Wachsen, dem Zusammenschluss mit
Zehlendorf bis hin zum größten
zusammenhängenden Gewerbegebiet im Südwesten des Bezirks.
`` Heimatmuseum Zehlendorf
Mo/Do 10-18, Di/Fr 10-14 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 8. Februar
Arthur Degner (1888-1972)
Malerei und Grafik aus sechs
Jahrzehnten
Über 30 Jahre waren Degners
dynamisch-expressive Arbeiten in
Berlin nicht mehr zu sehen, deshalb
freuen wir uns, fast 100 Werke aus
Nachlass und Privatbesitz zeigen
zu können.
`` Mutter Fourage
Eintritt: frei
Fr 14-18, Sa/So 12-17 Uhr
und nach Vereinbarung
22.12.2014 – 8.1.2015 geschl.
Führungen
Sonntag, 11./25.1., jeweils 16 Uhr
Wolfgang Immenhausen führt
durch die Ausstellung.
Kosten: 3 € / ca. 1 Stunde /
Begrenzte Teilnehmerzahl
Reservierung empfohlen:
Tel. 805 23 11 oder
karten@mutter-fourage.de
bis Ende Januar
Fotogruppe Licht & Farbe
Neue Arbeiten der Fotogruppe
zum Thema „Gleisdreieck“
`` Villa Mittelhof / Treppenhaus
und Foyer
Mo-Fr 9-18, So 14.30-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis Ende Januar
Kinder einer neuen Zeit –
25 nach 89
Kunststudierende an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Bianca Rüterboris – Malerei,
Zeichnungen; Dominique Hille –
Fotografie; Denny Brückner –
Grafik, Malerei; Anne Grützner –
Malerei, Grafik
`` Kunstgalerie Axmann
Mo-Fr 13-17, Sa 12-16 Uhr
Lepsiusstr. 83, 12163 Berlin
Tel. 852 70 65 | Eintritt: frei
13
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
bis 15. Februar
Abstrakt
Bilder von Verena Goerschel
`` Kirchengemeinde zur Heimat
Täglich morgens bis abends
geöffnet, offene Kirche
Eintritt: frei
____________________________________
bis 28. Februar
Heide Schostek – „Spektrum“
Fotografien
„Ich fotografiere, da ich reise“
lautet das Motto der Amateurfotografin. Fotogruppe, Workshops
und spezielle Fotoreisen haben ihr
fotografische Aspekte zusätzlich
zur reinen Dokumentation
aufgezeigt und ihr auch die
positiven Auswirkungen der
Bildbearbeitung nahe gebracht.
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Mo-Fr 9-20 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 22. Februar
HAUS-RUCKER-CO
Architekturutopie reloaded
Die späten 1960er Jahre standen im
Zeichen von Aufbruch und Lebenseuphorie. Unter dem Einfluss erster
Raumfahrtprogramme festigte sich
ein unerschütterlicher Glaube an
die Zukunft. Design und Architektur
wurden heiter, bunt, sexy, leicht
und fließend. Als Architekten- und
Künstlergemeinschaft entwickelten
Haus-Rucker-Co, einen Architekturbegriff für radikal veränderte
Lebensformen. Mit interaktiven
„Mind-Expander Programmen“ und
pneumatischen Luft-Architekturen,
die bis zu RAUMWERK in die
Gegenwart führen, sorgten sie
international für Furore.
„Architekturutopie reloaded“ zeigt,
erstmals in Berlin, den Aufbruch
von HRC zwischen 1967 bis 1977
von Wien bis New York, sowie
deren nachhaltige Wirkung auf die
aktuelle Kunst von heute.
`` Haus am Waldsee
Internationale Kunst in Berlin
Di-So 11-18 Uhr
Eintritt: 7 € (5 €)
___________________________________
bis 9. März
Im Banne der Verwüstung
Max Liebermann, Max Slevogt
und der Erste Weltkrieg
Kabinettausstellung
`` Liebermann-Villa am Wannsee
täglich außer Di 11-17 Uhr
Eintritt: 6 € (4 €)
_____________________________________
bis auf weiteres
Flughafen Berlin-Tempelhof –
Die amerikanische Geschichte
Die Sonderausstellung des
AlliiertenMuseums stellt erstmals
die amerikanische Geschichte des
ehemaligen Berliner Zentralflughafens dar. Von sowjetischen
Truppen erobert, übernahmen die
Amerikaner den Flughafen im Juli
1945 und richteten einen Luftwaffenstützpunkt ein. Nach fast
fünf Jahrzehnten endete die
amerikanische Epoche Tempelhofs
1993 – ein Jahr, bevor die vier
Siegermächte des Zweiten
Weltkriegs Berlin verließen.
`` AlliiertenMuseum
tgl. außer montags 10-18 Uhr
Eintritt: frei
bis 27. Februar
Links und rechts der Havel
Wieland Rödels Wurzeln als
Maler und Grafiker liegen im
Havelland. Seine Bilder entstehen
aus Skizzen, die Momentaufnahmen seiner Reisen und Wanderungen sind. Wieland Rödels
bevorzugte Motive: Landschaften,
Kirchen, Schlösser und Burgen.
`` Villa Donnersmarck
Mo–Fr 10-16 Uhr
Eintritt: frei
14
Musik
in Steglitz-Zehlendorf
Donnerstag, 1. Januar, 17 Uhr
Neujahrskonzert
Werke von J. S. Bach, Beethoven,
Hummel und Reger
Dietmar Schwalke – Violoncello
Elisabeth Schwalke – Viola
Nikolaus Resa – Klavier
`` Ev. Kirche Schlachtensee
Matterhornstraße 37-39
14129 Berlin
Eintritt: 10 € (6 €)
______________________________________
Sonntag, 11. Januar, 18 Uhr
Neujahrskonzert
Das Orchester der Pauluskirche
Lichterfelde spielt Werke von
Georg Philipp Telemann, Georges
Bizet, Johann Strauss u. a.
Leitung: Hans Joachim Greiner
`` Pauluskirche Lichterfelde
Hindenburgdamm 101
12203 Berlin
Eintritt: frei, Spenden erwünscht
______________________________________
Samstag, 3. Januar, 20 Uhr
Art of Trio
Hans Hartmann (chapmanstick),
Ulli Bartel (violine) und SüleymanCelik (darbukka) präsentieren
höchste Kunst jazziger Kammermusik – dabei musizieren und
zaubern sie auf ihren ganz
speziellen Intrumenten so einmalig
schön und intensiv – ein besonderes Erlebnis von Harmonie &
Virtuosität mit wundervollen
Melodien, Cookin‘ with Jazz.
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Donnerstag, 15. Januar, 20 Uhr
Klänge zwischen Angkor und
Berlin
Musik aus Kombodscha und
Deutschland in einem außergewöhnlichen Konzert.
Der 1954 in einer Musikerfamilie
geborene Sonny Thet absolvierte
seine musikalische Ausbildung am
staatlichen Konservatorium Phnom
Penh im Königreich Kambodscha.
Nach einem bravourösen
Abschluss an der europäischen
Musikschule Weimar der dortigen
Franz-Liszt-Hochschule im Fach
Cello wurde er Mitbegründer der
legendären Gruppe Bayon. Sein
heute unverwechselbarer Stil
verbindet Khmer-Pentatonik mit
Elementen der europäischen
Klassik sowie Jazz- und Rock­
elementen.
`` Primussaal Zehlendorf im Tomasa
Eintritt: 20 € (15 €)
______________________________________
Donnerstag, 8. Januar, 20 Uhr
Ignatz Netzer
Blues
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Samstag, 10. Januar, 20 Uhr
Nico and The Dukes
Songs von Willy DeVille
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Samstag, 17. Januar, 19 Uhr
Klavierabend
Werke von Franz Liszt, Johannes
Brahms und Claude Debussy
Yejin Gil, Klavier
`` Pauluszentrum
Eintritt: frei – Spenden erwünscht
Sonntag, 11. Januar, 16 Uhr
Comme ci, comme cá
das Salonorchester der Deutschen
Oper Berlin präsentiert einen
Abend voller Salonmusik. Die
Musiker spielen Walzer, Polkas und
Czárdás von Strauß, Boulanger,
Rixner und Gade.
`` Primussaal Zehlendorf im Tomasa
Eintritt: 20 € (15 €)
15
Musik
in Steglitz-Zehlendorf
Freitag, 23. Januar, 20 Uhr
Rhythm´n Blues & Boogie Woogie
Paul Millns ist ein Musiker der
leisen Art, der um seine Person nie
viel Wirbel gemacht hat. Seit vielen
Jahren ist der virtuose Pianist auf
der Bühne – in den 60er und 70er
Jahren tourte er mit Eric Burdon
und Alexis Corner. Unterwegs
schreibt und komponiert er
eigene, schnörkellos eindringliche
Songs, die kein anderer singen will
– kein Wunder, ist es doch sein
ganz eigenwilliger Blick auf die
alltäglichen Dinge des Lebens
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Donnerstag, 29. Januar, 20 Uhr
Karneval in Venedig
`` Primussaal Zehlendorf im Tomasa
Tel. 26937023
Eintritt: 20 € (15 €)
Samstag, 24. Januar, 20 Uhr
Hot String Quintet
Western Swing & Bluegrass
Wahrlich nicht aus dem Mutterland
des Bluegrass kommt das HOT
STRING QUINTET. Dafür steht die
Musik und die Spielfreude der Band
aus Berlin keineswegs im Schatten
nordamerikanischer Formationen
und erinnert an Gruppen wie Bela
Fleck mit seinen Flecktones oder an
New Grass Revival.
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Donnerstag, 29. Januar, 18.30 Uhr
Die Klänge der russischen Seele
Natali Kukshausen (Gesang) und
Alexej Wagner (Gitarre)
Die Mezzosopranistin Natali
Kukshausen und der Gitarrist
Alexej Wagner präsentieren
russische Romanzen und Volkslieder. Alexej Wagner wird zudem
mit vollendeter Leichtigkeit seine
Virtuosität mit Stücken von Hector
Villa-Lobos und der Sinti Band
Landy Falt zu Gehör bringen.
Information: Tel. 90299-2408
`` Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Eintritt: frei
16
Theater
in Steglitz-Zehlendorf
Samstag, 3. Januar, 20 Uhr
Männermorphose
Kabarett mit Gerd Normann
Ein Mann soll sensibel sein,
zärtlich, humorvoll und schwere
Sachen heben können. Und das
alles gleichzeitig. Das verwirrt ihn.
Er verwechselt die Namen seiner
Frauen, abonniert wahllos
Tageszeitungen, beleidigt
Migranten, flüchtet in andere
Bewusstseinszustände oder treibt
sinnlosen Sport. In seinem
Kabarettprogramm berichtet Gerd
Normann von diesen Irrungen und
Wirrungen des Mannes.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
mal traurig klingen die alten
Mythen in unsere Zeit hinüber und
zeugen von der ewigen Hoffnung
auf eine bessere Welt.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Sonntag, 25. Januar, 19 Uhr
Wo kommen die Löcher im Käse her?
Texte, Songs und Biografisches von
Kurt Tucholsky mit Günter Rüdiger
(Rezitation, Gesang und Gitarre)
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Freitag, 30. Januar, 20 Uhr
Es geht doch nischt über Berlin
Eine musikalische Hommage an
die Berliner Komponisten Walter
und Willi Kollo mit Günter
Rüdiger, Marguerite Kollo und
Überraschungsgast. Am Piano:
Klaus Schäfer
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
Sonntag, 4. Januar, 19 Uhr
Kleinkunst-Cocktail
Humorvoll – improvisiert – einmalig!
Gäste aus dem großen Gebiet der
Kleinkunst: von Kabarett und Satire
über Comedy bis hin zum
Chanson.
Gerd Normann und Thilo Martinho
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 10. Januar, 20 Uhr
Westöstliche Diven: Einfach mal
genial
Brandneue Lieder – schön,
schaurig, schräg mit Camilla
Elisabeth Bergmann, Barbara
Berrien, Julia Hagemann
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 17. Januar, 20 Uhr
Wer die Welt verstehen will,
muss Yggdrasil verstehen…
Nordische Göttermythen aus der
Edda
Entdecken sie mit dem Erzähler
Mathias Hellmann und der
Musikerin Antje Schaade (Violine)
die Schönheit und Tiefe der
nordischen Sagenwelt. Mal heiter,
17
Für Kinder
in Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 4. Januar, 16 Uhr
Frau Holle
Ein Mitspielmärchen für Kinder
ab 3 Jahren
„Hol uns raus, hol uns raus!“, so
rufen die Brote im Ofen, und so
können alle Kinder eifrig mit
anpacken, um das Märchen von
Frau Holle lebendig werden zu
lassen. Die Schauspielerin Gisa
Jürcke führt erzählend durch die
Geschichte, Frauke Losert begleitet
am Klavier.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
_____________________________________
Donnerstag, 15. Januar, 10.30 Uhr
Kindertheater – Theater im
Globus
Das Theater im Globus präsentiert
spannende Figurentheater-Inszenierungen gleichsam für Kinder
ab 4 Jahren und Erwachsene.
Anmeldung: Tel. 0170 862 27 42
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Kosten: 5 € (erm. 3,50 mit JKS)
_____________________________________
Sonntag, 18. Januar, 16 Uhr
Jack und die Riesenbohne
Ein Puppenspiel der Figurenschaubude Zapfenkönig, Andreas
Lorenz
Jack erhält Zauberbohnen, deren
Ranken bis in den Himmel
wachsen. Dort leben Menschenfresser, die wertvolle Schätze
besitzen. Jack möchte selber in
den Besitz von den Schätzen
kommen und begibt sich dabei in
hohe Gefahr...
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
_____________________________________
Sonntag, 11. Januar, 15-16 Uhr
Märchensonntag
Geschichten erzählt für Kinder ab
3 Jahren.
Leitung: Gundela Hirschberger
`` Villa Mittelhof
Tel. 80 19 75 – 38
Eintritt: frei
_____________________________________
Sonntag, 11. Januar, 16 Uhr
Tommi Tomate und die Flucht
aus dem Kühlschrank
Heiteres Gemüsepuppenspiel zum
Mitmachen für Kinder von
2-7 Jahren und Erwachsene mit
André Rauscher („Die kleine
Märchentüte“). Dauer ca. 50 Min.
Böses Klima im Kühlschrank: Karl
Käse ist sauer und friert den
Kühlschrank ein. Alle Lebensmittel
sind in Gefahr. Tommi Tomate
muss sich was einfallen lassen, um
die Frostwächter zu besiegen…
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
Donnerstag, 22. Januar, 10.30 Uhr
Kinderliedermacher mimicus
Geschichten werden mit Liedern
begleitet.
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Eintritt: 5 € (3,50 €, Gruppen mit
JKS-Gutschein 3,50 €)
Information und Anmeldung
unter Tel. 32 10 33 03
_____________________________________
Sonntag, 25. Januar, 16 Uhr
Die Zauberblume
Puppentheater ab 3 Jahren
Die Kinder lernen, dass es sich
lohnt auch mal auf Andere zu
hören. Es schadet nicht, hilfsbereit
zu sein, und Mut ist eine grosse
Sache.
Darsteller sind: Geschwisterpaar
Rosali und Karl, Kräuterfrau
Prunella, Waldgeist Anemon, Vogel
Gagalin und die Zauberblume.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
18
Verschiedenes
in Steglitz-Zehlendorf
Samstag, 3. Januar, 14 Uhr
Führung
Wo Steglitz am schönsten ist
Vom Fichtenberg zum Bäkequell,
von Villen und der Seidenkunst
`` Treffpunkt:
Rathaus Steglitz Ecke Schloßstraße/Grunewaldstraße
Kosten: 10 € / ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich
Tel. 892 13 38, Jenny Schon
_____________________________________
Studium und ersten Berufsjahren
ab. Die Entfaltung von Kafkas
Sprachtalent, seine Bildungserlebnisse, die Reifung seiner Sexualität
und nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit neuen Technologien
und Medien sind die entscheidenden Wegmarken. Reiner Stachs
Kafka-Biografie genießt schon jetzt
den Ruf eines internationalen
Standardwerks, das die Möglichkeiten der literarischen Biografie
neu ausgelotet hat. Das Gespräch
mit dem Autor führt Prof. Dr.
Peter-André Alt. Aus dem Werk
Kafkas liest Wolfgang Condrus.
Schleichersbuch zu Gast in den
`` Museen Dahlem,
Lansstr. 8, 14195 Berlin
Eintritt: 12 € (8 €), Studenten 3 €
Tel: 841 902-0
www.schleichersbuch.de
_____________________________________
Freitag, 16. Januar, 19 Uhr
Vortrag
ERLEBE Kanada – Land der
Indianer, Bären und Lachse
Vortrag von Astrid Bender
(7MEILEN Erlebnisreisen) mit
schönen Bildern über eine Reise
nach Britisch-Kolumbien
Erfahren Sie mehr über Vancouver,
Vancouver Island und über
Indianer der „Coast Mountains“
sowie dem „Fraser River“
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Eintritt: frei
_____________________________________
Dienstag, 30. Januar, 19 Uhr
Lesung
Verfluchte anatolische
Bergziegenkacke
Hatice Akyün liest aus ihrem Buch.
Sie schreibt regelmäßig montags
im Tagesspiegel eine Kolumne
über ihre Heimat, setzt das aber
durchaus auch oft in einen Bezug
zu Berlin. Sie ist in Anatolien
geboren, in Duisburg aufgewachsen und in Berlin zu Hause.
`` Markuskirche
Karl-Stieler-Str. 8A, 12167 Berlin
www.markus-gemeinde.de
Eintritt: 7 € (5 €)
_____________________________________
Freitag, 16. Januar, 20 Uhr
Lesung
Die Seele der Steine
Werde, was Du bist.
Musikalische Lesung mit der
Autorin Peggy Langhans
Peggy Langhans‘ Roman erzählt
von dem Beginn einer Suche nach
sich selbst. Wie die Gezeiten
begleiten dabei Freude und Angst,
Liebe und Verlust den Weg ihrer
Figuren, die in der Wahrhaftigkeit
eines Moments vor den Spiegel
ihres Lebens gestellt werden.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 31. Januar, 14 Uhr
Führung
Zehlendorf – ein altes Dorf im
Grünen neu entdeckt.
Spaziergang um den Dorfanger
`` Treffpunkt:
S-Bahnhof Zehlendorf,
südlicher Ausgang, Ecke
Hampsteadstraße
Kosten: 10 € / ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich
Tel. 892 13 38, Jenny Schon
Dienstag, 20. Januar, 19.30 Uhr
Lesung und Gespräch
Kafka. Die frühen Jahre.
Nach den ersten zwei Bänden
seiner Kafka-Biografie schließt
Reiner Stach sein großes Werk mit
Kafkas Kindheit und Jugend,
19
Adressen
AlliiertenMuseum
Clayallee 135
14195, Tel. 818199-0
www.alliiertenmuseum.de
Liebermann-Villa am Wannsee
Colomierstraße 3
14109, Tel. 805 859 00
www.liebermann-villa.de
Café GM26
Gutsmuthsstr. 26
12163 Berlin
Mehrgenerationenhaus Phoenix
Teltower Damm 228
14167, Tel. 84 50 92 47
www.mittelhof.org
Galerie ART&OLD
Markelstr. 60, Tel. 475 957 83
www.art-and-old.com
Galerie der Moderne
Hindenburgdamm 57c
12203, Tel. 781 30 88
www.galerie-der-moderne-berlin.de
Gutshaus Steglitz
(„Wrangelschlößchen“)
Schloßstraße 48
12165, Tel. 90299-3924
www.steglitz-zehlendorf.de/
gutshaus-steglitz
Haus am Waldsee
Argentinische Allee 30
14163, Tel. 801 89 35
www.hausamwaldsee.de
Heimatmuseum Zehlendorf
Clayallee 355
14169, Tel. 802 24 41
www.heimatmuseum-zehlendorf.de
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Grunewaldstraße 3, 3.OG
12165, Tel. 90299-2410 / 08
www.stadtbibliothek-steglitzzehlendorf.de
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin
Saargemünder Str. 2
14195, Tel. 839 07 123
www.jdzb.de
Mutter Fourage
Chausseestraße 15a
14109, Tel. 805 23 11
www.mutter-fourage.de
Pauluszentrum
Saal, Hindenburgdamm 101 A
12203 Berlin
Petruskirche
Oberhofer Platz
12209, 773 28 452
www.petrus-kultur.de
Primussaal Zehlendorf
Berliner Straße 8,
14169, Tel. 26937023
www.casual-concerts.de
Schwartzsche Villa
Grunewaldstraße 55
12165, Tel. 90299-2212
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Steglitz Museum
Drakestraße 64 A
12205, Tel. 833 21 09
www.heimatverein-steglitz.de
Villa Donnersmarck
Schädestr. 9–13
14165, Tel. 847 187 0
www.villadonnersmarck.de
Kirchengemeinde zur Heimat
Heimat 27, 14165 Berlin
Villa Mittelhof
Königstraße 42-43
14163, Tel. 801 975-16 / -11
www.mittelhof.org
Kult Art Galerie
Hindenburgdamm 12
12203, Tel. 01778726593
www.villakult.de
Zimmertheater Steglitz e. V.
Bornstr. 17
12163, Tel. 25 05 80 78
www.zimmertheater-steglitz.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
27
Dateigröße
875 KB
Tags
1/--Seiten
melden