close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktuellen Rundbrief aus März

EinbettenHerunterladen
+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++
Risikomanagement – Ein Muss für Unternehmen jeder Größe
Die Ein-MannRisikomanagement-Organisation
So bauen Sie ein effizientes Frühwarnsystem trotz geringer Manpower auf
Ihr Leitfaden für ein kostengünstiges und
zuverlässiges Risikomanagementsystem:
■
■
■
■
Risikomanagement-Organisation: Welche
Bausteine sind notwendig?
Personelle und finanzielle Ressourcen:
Das richtige Maß an Risikomanagement
Schlankes Risikoberichtswesen: Spagat
zwischen Wirtschaftsprüfung und Vorstand
Risikomanagement, Compliance und IKS:
Schnittstellen, Synergiepotenziale und
Verzahnung
Exklusive Praxisberichte:
■
■
■
Die kleine GRC-Abteilung bei der
Hannover Leasing Automotive GmbH
Globales Risikomanagement im Mittelstand
bei der Grünenthal GmbH
Das Ein-Mann-Risikomanagement bei der
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft
Bitte wählen Sie Ihren Termin:
20. und 21. Januar 2015 in Berlin
23. und 24. Februar 2015 in Frankfurt/M.
24. und 25. März 2015 in München
Ihr Seminarleiter:
Prof. Dr. Andreas Hoffjan
Technische Universität Dortmund
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Ihre Risikomanagement-Praxisexperten:
Dr. Veronika von HeiseRotenburg
Hannover Leasing Automotive
GmbH
Nadine Krug
Grünenthal GmbH
Klaus Reimann
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG
Begeisterte Teilnehmerstimmen:
◆ „Sehr nützliches Rüstzeug für das Risikomanagement im Mittelstand!”
◆ „Ein absolutes Muss für meine Tätigkeit
als Risikomanager!”
lg durch
Hoher Lernerfo
merzahl!
eh
iln
Te
e
zt
begren
Melden Sie sich jetzt an! Ihre Telefon-Hotline: + 49 (0) 61 96/47 22-700
1. Seminartag
So strukturieren Sie Ihre kleine Risikomanagement-Abteilung
effizient und sinnvoll
Ihr Seminarleiter:
Prof. Dr. Andreas Hoffjan, Lehrstuhlinhaber,
Technische Universität Dortmund Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Dortmund
Risikomanagement – Ein Muss für Unternehmen
jeder Größe
■
■
■
■
■
■
■
Aktueller Stand und Verständnis von Risikomanagement
Rechtspflicht und -grundlagen im Risikomanagement:
Nationale und internationale Normen, Rechtsprechung,
Standards, Empfehlungen
Inhalt und wesentliche Ziele des Risikomanagements
Was muss ein modernes Risikomanagementsystem
heute leisten?
Auswirkungen des Risikomanagements auf das Rating
des Unternehmens
Was prüft der Wirtschaftsprüfer im Mittelstand?
IDW-Prüfungsstandards 340, DRS 5 und DRS 15
Gesetzliche Pflichterfüllung vs. betrieblicher Nutzen:
Wie viel Risikomanagement brauche ich?
Wie sieht die optimale Minimallösung aus?
■
■
■
 
Risikoberichtswesen schlank umgesetzt
■
 
Struktur und Organisation einer kleinen
Risikomanagement-Organisation
■
■
■
■
■
■
Verankerung und Stellung des Risikomanagements im
Unternehmen
Struktur der Risikomanagement-Organisation:
Welche Modelle gibt es?
–Typisierung der Organisationsformen
–Matrixorganisation, zentrale und dezentrale
Organisation
Alternativen zum Risk Management Board
Risikomanagement als Hilfe für das Kerngeschäft
Wer ist für was zuständig?
–Zusammenarbeit und Abstimmung mit Controlling,
Revision, Compliance und Versicherungen
Der Risikomanager: Aufgaben und persönliche
Haftungsrisiken in kleinen und mittelständischen
Unternehmensstrukturen
–Anforderungsprofil und die wichtigsten Aufgaben
im Überblick
–Risikomanagement als Hauptaufgabe vs.
Zusatzaufgabe
 
Die kleine GRC-Abteilung – Governance, Risk
und Compliance sinnvoll integrieren
■
■
■
Wie kann ein einzelner Risikomanager die Aufgaben
meistern?
Einzelkämpfer vs. Teamplayer: Herausforderungen
und Möglichkeiten
Elemente eines integrierten Überwachungssystems
–Risikomanagement
–Compliance Management
www.managementcircle.de/01-79054
–Internes Kontrollsystem
–Interne Revision
–Controlling
–Unternehmenskultur
Integration und Verantwortlichkeiten
–Ansätze zur Verzahnung
–Schnittstellen und Synergiepotenziale nutzen
Integrierte Berichterstattung: Interne und externe
Berichtspflichten meistern
Softwarelösungen: Vorhandene IT-Strukturen und
kostengünstige Softwarelösungen nutzen
–Kurzer, kritischer Marktüberblick
–Vermeidung von Insellösungen
■
■
■
■
Im Spagat zwischen Wirtschaftsprüfung und
Geschäftsführung
Elemente eines Risikoberichts
Verknüpfung mit der Planung
Risikobesprechungen statt schriftlicher Berichte
Aufbereitung der Risikoinformationen für Externe
 
Die kleine Governance, Risk and
Compliance-Abteilung in einem
Finanzdienstleistungsinstitut
■
■
■
■
■
Rahmenbedingungen: Einzuhaltende Regelwerke
eines Finanzdienstleisters
Aufgabenstellung: Ableitung von Muss- und
Soll-Umfang
Ansatzpunkte zur Zusammenarbeit mit anderen
Abteilungen: Revision, Finanzbuchhaltung/Controlling,
Interne Organisation/Personal
Fallstudie: Integration von Risikomanagement und
Compliance
Erfolgsfaktoren: Anbindung und Kommunikation
Dr. Veronika von Heise-Rotenburg
Prokuristin/Leiterin Risikomanagement,
Hannover Leasing Automotive GmbH,
München
Get-together
Ausklang des ersten Seminartages in informeller Runde.
Management Circle lädt Sie zu einem kommunikativen
Umtrunk ein. Entspannen Sie sich in angenehmer
Atmosphäre und vertiefen Sie Ihre Gespräche mit den
Referenten und Teilnehmern.
2. Seminartag
So etablieren Sie ein professionelles Risikomanagementsystem
mit geringer Manpower
Ihr Seminarleiter:
Prof. Dr. Andreas Hoffjan
Risikomanagement im Mittelstand: Identifizieren,
bewerten und steuern Sie Risiken frühzeitig
■
■
■
■
■
■
Klassifizierung nach Risikoarten und Risikofeldern
–Strategische Risiken, Marktrisiken, finanzwirtschaftliche
Risiken, politische Risiken etc.
Spezielle Fallbeispiele für den Mittelstand
Wie müssen Risikochecklisten aussehen?
Durchführung einer unternehmensspezifischen
Gefährdungsanalyse und Risikoidentifikation
–Szenariotechniken, Expertenbefragung, Interviews,
Delphi-Methode, Checklisten, Kreativitätstechniken
Risikobewertung: Risiken richtig einschätzen
–Bewertungsmethoden im Überblick
–Schadenshöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit
–Risikomaße und Risikokennzahlen
Risikosteuerung: Maßnahmen erfolgreich ableiten
und bewerten
–Die 4 Stufen der Risikosteuerung: Maßnahmen zur
Risikovermeidung, -verminderung, -übertragung und
-übernahme
–Fallen beim Risikomanagement: Von selektiver
Wahrnehmung, Ankereffekten und Herdentrieb
Kommunikation im Risikomanagement: Setzen
Sie sich auch als kleine Abteilung durch
■
■
■
■
■
■
■
 
Gelebtes Risikomanagement in einem
kleinen Versicherungsverein –
pragmatisch und aussagekräftig
■
■
■
■
 
Globales Risikomanagement im Mittelstand
am Beispiel der Grünenthal-Gruppe
■
■
■
■
Aufbau- und Ablauforganisation
Synchronisation und Synergien mit dem Controlling
Software-Implementierung
Verknüpfung mit dem globalen Krisenmanagement
Nadine Krug
Head of Corporate Risk Management,
Grünenthal GmbH,
Aachen
 
Ihr Leitfaden für den Aufbau eines
Risikomanagementsystems im Mittelstand
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Meilensteine des Einführungsprojektes festlegen
Elemente der Risikomanagement-Strategie definieren
Aufgaben organisatorisch zuordnen
Zusammenarbeit und Schnittstellen zu anderen
Personen/Abteilungen festlegen
Relevante Risiken, Unternehmensbereiche und -prozesse
auswählen
Regularien und Unternehmensstandards bestimmen
Reifegradbestimmung der bestehenden Risikomanagement-Organisation
Kontinuierliche Überprüfung und Optimierung sicherstellen
Vorbereitung auf Krisen sicherstellen
www.managementcircle.de/01-79054
Kommunikation und Darstellung von Informationen
Risikomanagement „verkaufen”: Umgang mit
Vorurteilen in Bezug auf das Risikomanagement
Führen von Interviews
Umgang mit Konflikten und Widerständen
Adressatengerecht argumentieren
Erstellung eines Risikohandbuchs
Etablierung einer Risikokultur
■
Risikomanagement als Bestandteil der Geschäftsstrategie am Beispiel der SOLIDAR-Versicherung
Risikomanagement als „one-man Veranstaltung“
machbar?
Aufbau des Risikokontrollprozesses und Einbettung
in die Abläufe eines kleinen Unternehmens
Der Risikomanager als Input-Geber für die Geschäftsstrategie
Fazit: Gutes Risikomanagement kann ein wesentlicher
Erfolgstreiber sein!
Klaus Reimann
Vorstandsvorsitzender,
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft
Sterbegeldversicherung VVaG,
Bochum
Seminarabschluss
■
■
Zusammenfassung der Seminarergebnisse,
Feedback und Gelegenheit zur Klärung Ihrer
offenen Fragen
Ende des Seminars
Seminarzeiten
Am 1. Seminartag: Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen ab 8.45 Uhr
Beginn
des Seminars
Business Lunch
Ende
des Seminars
1. Seminartag
9.30 Uhr
13.00 Uhr
ca. 18.00 Uhr
2. Seminartag
9.00 Uhr
12.30 Uhr
ca. 17.30 Uhr
An beiden Seminartagen sind Kaffee- und Teepausen in Absprache mit
den Referenten und Teilnehmern vorgesehen. 
Zum Seminarinhalt
Mit geringem Ressourcenaufwand zum
erfolgreichen Risikomanagementsystem
Ein zuverlässiges Risikomanagementsystem ist nicht nur für
große Konzerne Pflicht – auch kleine und mittelständische
Unternehmen müssen ein effektives Frühwarnsystem sicherstellen. Die Anforderungen an die Unternehmen sind hierbei
komplex, branchenabhängig und nehmen laufend zu. Denn
unentdeckte oder zu spät erkannte Risiken führen zu hohen
Kosten, Reputationsschäden und im Ernstfall zur Insolvenz.  
 
Sie sind gefordert, gesetzliche Vorschriften sicher einzuhalten. Sie müssen eine angemessene RisikomanagementOrganisation aufbauen und wirksame Standards unternehmensweit implementieren. Die Suche nach dem richtigen
Weg hängt hierbei entscheidend von der Unternehmensgröße und der Personalstärke ab, die zur Verfügung steht.
Da die finanziellen und personellen Ressourcen oftmals
nicht vorhanden sind, um ein aufwendiges und kostspieliges
Risikomanagementsystem aufzubauen, zeigen Ihnen unsere
ausgewiesenen Experten, welche Maßnahmen Sie ergreifen
können, um Ihr Frühwarnsystem kostengünstig und effektiv
umzusetzen.
Ihr Nutzen aus diesem Seminar
●
●
●
●
●
●
Sie lernen, welche Grundbausteine für eine kleine
Risikomanagement-Abteilung zwingend, und welche
sinnvoll sind.  
Sie erfahren, wie Sie vorhandene Ressourcen für den
Aufbau eines funktionierenden Frühwarnsystems nutzen
und es in das Kerngeschäft integrieren.  
Ihr
-Service Paket
Intensive Wissensvermittlung steht bei diesem Seminar
im Fokus. Unsere drei Servicebausteine sollen Ihnen
den größtmöglichen Nutzen gewährleisten.  
 
1. Aus der Praxis:
Sie informieren sich aus erster Hand über die
aktuellen Herausforderungen und Anforderungen
an ein Risikomanagementsystem in kleinen und
mittelständischen Unternehmen! Sie erhalten
topaktuelle Informationen, hilfreiche Empfehlungen
und Hinweise für den systematischen Auf- und
Ausbau eines effizienten Frühwarnsystems.  
 
2.
Unterstützung für Ihren Arbeitsalltag:
Sie vertiefen Ihr Wissen in Praxisübungen und
lernen durch konkrete Fallbeispiele, die theoretischen Inhalte in Ihren Arbeitsalltag zu übertragen.  
 
3.
Interaktive Workshop-Atmosphäre:
Der Seminaraufbau ermöglicht eine intensive
und praxisnahe Wissensvermittlung. Nutzen Sie
die Möglichkeit, Ihre Fragen direkt mit den
Experten zu klären.
AUCH ALS INHOUSE TRAINING
Sie informieren sich, wie Sie mit einer kleinen GRCFunktion ein integriertes Überwachungssystem etablieren.  
So individuell wie Ihre Ansprüche – Inhouse Trainings nach Maß!
Zu diesen und allen anderen Themen bieten wir auch firmeninterne Schulungen an. Ihre Vorteile: Kein Reiseaufwand –
passgenau für Ihren Bedarf – optimales Preis-Leistungsverhältnis!
Sie erhalten einen Überblick über die Aufgaben und
Pflichten eines Risikomanagers als Alleinkämpfer.  
Ich berate Sie gerne und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot.
Rufen Sie mich an.
Sie lernen typische Risikogruppen für den Mittelstand
kennen und wie Sie diesen entgegenwirken.  
Sie erfahren, wie Sie beim Aufbau eines unternehmensweiten Risikomanagements vorgehen und wie Sie dieses
kostengünstig und nachhaltig etablieren.
Sie haben noch Fragen? Gerne!
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. 
Daniela Rühl
Tel.: 0 61 96/47 22-615
E-Mail: daniela.ruehl@managementcircle.de
www.managementcircle.de/inhouse
Ihr dreifaches Praxis-PLUS
➀ Hören Sie, wie die Hannover Leasing
Automotive GmbH eine kleine GRC-Abteilung
effektiv umgesetzt und die Zusammenarbeit mit
anderen Fachbereichen sichergestellt hat. 
➁ Sie informieren sich über das globale
Risikomanagement im Mittelstand bei der
Grünenthal GmbH. 
Martha Peplowski
Projektmanagerin
Tel.: 0 61 96/47 22-698
E-Mail: martha.peplowski@managementcircle.de
www.managementcircle.de/01-79054
➂ Sie lernen die Merkmale einer Ein-MannRisikomanagement-Organisation bei der
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft kennen.
Ihr Expertenteam
Prof. Dr. Andreas Hoffjan
Nadine Krug
ist Professor für Unternehmensrechnung und Controlling
an der Technischen Universität Dortmund mit den Schwerpunkten Controlling entgeltregulierter Unternehmen,
Kostenmanagement, Internationales Controlling und
Risikomanagement. Neben seiner Habilitation zur
Risikorechnung bei industrieller Auftragsfertigung hat
er mehrere Bücher und mehr als 100 Beiträge in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften, Büchern und
Fachzeitschriften publiziert. Vorherige Stationen seiner
Forschungs- und Lehrtätigkeit zeigen die internationale
Ausrichtung seiner Arbeit, u.a. lehrte er an der
renommierten Grande École HEC Paris, der WHU –
Otto Beisheim School of Management in Vallendar, der
University of Manitoba in Kanada, University of Illinois
at Urbana-Champaign sowie an der Peking-Universität.
Prof. Dr. Andreas Hoffjan erhielt 2009 den Lehrpreis
der Technischen Universität Dortmund für besonderes
Engagement auf dem Gebiet der Lehre.
ist Head of Corporate Risk Management der Grünenthal
GmbH in Aachen. Zu ihren Kernaufgaben gehören die
Aufrechterhaltung eines globalen Risikomanagementsystems im Grünenthal-Konzern sowie die Entwicklung
und Erstellung der konzernweiten Risikoberichte der
Grünenthal Gruppe zur Vorlage beim Beirat. Weiterhin
ist Nadine Krug für die Einführung eines konzernweiten
Krisenmanagementsystems und Verknüpfung des Risikomanagements mit dem Planungszyklus im Controlling
verantwortlich. Nadine Krug ist CIA, CISA, zertifizierter
„Enterprise Risk Manager” und hat darüber hinaus die
Zertifizierung im Bereich „Risk Management Assurance”
(CRMA) erworben.
 
ist Prokuristin/Leiterin der Zweigniederlassung
Deutschland der Autobank AG, Wien, sowie kaufmännische Leiterin der HLA Fleet Services GmbH, und
verantwortet in diesen Funktionen u. a. die Bereiche
Risikomanagement und Compliance. Seit 2010 übernimmt sie regelmäßig Vorträge als Spezialistin für die
genannten Themen. Vorherige Tätigkeiten umfassen die
Einführung eines MaRisk-konformen Risikomanagementsystems sowie Geldwäsche- und Fraudprävention bei
der HANNOVER LEASING Automotive GmbH, Pullach,
sowie Unternehmensberatung bei McKinsey & Company,
Inc. Dr. Veronika von Heise-Rotenburg promovierte im
internationalen Kapitalmarktaufsichtsrecht.  
Diplom-Kaufmann, ist seit 2008 Vorstandvorsitzender
der SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG. Vorher war er langjährig als
Abteilungsdirektor einer Großbank im Firmenkundengeschäft verantwortlich tätig. Zu seinen Hauptaufgaben
in der Versicherung zählen die Bereiche AssetManagement, Risikomanagement und Vertrieb. Risikomanagement interpretiert er als zentrales Instrument
zur Gesamtsteuerung des Geschäftsmodells der SolidarVersicherung. Der Erfolg gibt ihm Recht: In einem
schwierigen Marktumfeld ist die SOLIDAR einer der
sich erfolgreich entwickelnden kleineren Versicherungsvereine.
Ihr Management Circle-Veranstaltungsticket
Schnell, bequem und flexibel
bringt Sie die Deutsche
Bahn AG in Kooperation mit
Management Circle an Ihren
Veranstaltungsort.
Bitte beachten Sie auch unser Seminar:
Compliance und
Risikomanagement
Machen Sie Schluss mit den Abteilungsinseln
11. Februar 2015 in Frankfurt/M. 
10. März 2015 in Düsseldorf 
14. April 2015 in München 
Nähere Informationen gibt Ihnen Eberhard Bergmann,
Tel.: 0 61 96/47 22-700, Fax: 0 61 96/47 22-888,
E-Mail: kundenservice@managementcircle.de
www.managementcircle.de/01-79054
Foto: ©Hans-Joachim Kirsche
Dr. Veronika von Heise-Rotenburg
Klaus Reimann
Von jedem beliebigen DB-Bahnhof können Sie Ihre Reise
zu attraktiven Sonderkonditionen antreten:
Zum Veranstaltungsort
Bundesweit
2. Klasse
1. Klasse
€ 99,–
€ 159,–
Bei einer Hin- und Rückfahrt mit dem ICE von Frankfurt/M.
nach München können Sie z.B. in der 2. Klasse
€ 103,– sparen. Von Köln nach München beträgt die
Ersparnis € 185,–.
Mit diesem attraktiven Angebot fahren Sie und die Umwelt
gut! Weitere Details und Informationen zur Ticketbuchung
erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung zur
Veranstaltung oder unter
www.managementcircle.de/bahn
Für Ihre Fax-Anmeldung: + 49 (0) 61 96/47 22-999
Wen Sie auf diesem Seminar treffen
Dieses Seminar richtet sich an Risikomanager/-controller sowie Fach- und
Führungskräfte aus den Bereichen Risikomanagement, Risikocontrolling,
Unternehmensplanung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Reporting,
Qualitätsmanagement, Beteiligungsmanagement, Organisation, Interne
Revision, Compliance und Recht in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Darüber hinaus werden Mitarbeiter aus Unternehmen angesprochen,
bei denen das Risikomanagement von einem einzelnen Beauftragten bzw.
von einem kleinen Team übernommen wird.
Die Ein-Mann-RisikomanagementOrganisation
Ich/Wir nehme(n) teil am:
❏ 20. und 21. Januar 2015 in Berlin
❏ 23. und 24. Februar 2015 in Frankfurt/M.
❏ 24. und 25. März 2015 in München
1
01-79054
02-79055
03-79056
Name/Vorname
Position/Abteilung
2
Name/Vorname
Position/Abteilung
20. und 21. Januar 2015 in Berlin
Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Augsburger Straße 41, 10789 Berlin
Tel.: 030/800 999-15 12, Fax: 030/800 999-36
E-Mail: h9387-re@sofitel.com
Name/Vorname
Firma
Straße/Postfach
24. und 25. März 2015 in München
Sheraton München Westpark, Garmischer Straße 2, 80339 München
Tel.: 089/51 96-750, Fax: 089/51 96-803
E-Mail: muenchen.reservation@starwoodhotels.com
Telefon/Fax
Mit der Deutschen Bahn für € 99,– zur Veranstaltung.
Infos unter:
www.managementcircle.de/bahn
PLZ/Ort
@ E-Mail
Datum
Als anerkannter Bildungspartner und Marktführer im
deutschsprachigen Raum vermittelt Management Circle
WissensWerte an Fach- und Führungskräfte. Mit seinen
200 Mitarbeitern und jährlich etwa 3000 Veranstaltungen
sorgt das Unternehmen für berufliche Weiterbildung auf
höchstem Niveau. Weitere Infos zur Bildung für die
Besten erhalten Sie unter www.managementcircle.de
Anmeldebedingungen
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und
eine Rechnung. Die Teilnahmegebühr für das zweitägige Seminar beträgt
inkl. Business Lunch, Erfrischungsgetränken, Get-together und der Dokumentation € 1.995,–. Sollten mehr als zwei Vertreter desselben Unternehmens
an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem dritten Teilnehmer 10%
Preisnachlass. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie
kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers
berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stornierung bedarf
der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten
Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Unterschrift
Ansprechpartner/in im Sekretariat:
Anmeldebestätigung bitte an:
Abteilung
Rechnung bitte an:
Abteilung
Mitarbeiter:
Über Management Circle
%
Position/Abteilung
23. und 24. Februar 2015 in Frankfurt/M.
Fleming´s Deluxe Hotel Frankfurt Main-Riverside,
Lange Straße 5-9, 60311 Frankfurt/M.
Tel.: 069/37 00 30, Fax: 069/37 00 3-333
E-Mail: frankfurt.riverside@flemings-hotels.com
Für unsere Seminarteilnehmer steht im jeweiligen Tagungshotel ein
begrenztes Zimmerkontingent zum Vorzugspreis zur Verfügung. Nehmen
Sie die Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im Hotel unter Berufung
auf Management Circle vor.
– 10
❍ BIS 100 ❍ 100 – 200 ❍ 200 – 500 ❍ 500 –1000 ❍ ÜBER 1000
Datenschutzhinweis
Die Management Circle AG und ihre Dienstleister (z.B. Lettershops) verwenden die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung
unserer Leistungen und um Ihnen Angebote zur Weiterbildung auch von
unseren Partnerunternehmen aus der Management Circle Gruppe per Post
zukommen zu lassen. Unsere Kunden informieren wir außerdem telefonisch
und per E-Mail über unsere interessanten Weiterbildungsangebote, die
den vorher von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung
Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber
Management Circle AG, Postfach 56 29, 65731 Eschborn, unter
datenschutz@managementcircle.de oder telefonisch unter 06196/4722-500
widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen.
Anmeldung/Kundenservice
Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Postanschrift: ✆
+ 49 (0) 61 96/47 22-700
+ 49 (0) 61 96/47 22-999
anmeldung@managementcircle.de
www.managementcircle.de/01-79054
Management Circle AG
Postfach 56 29, 65731 Eschborn/Ts.
Telefonzentrale: + 49 (0) 61 96/47 22-0
Hier online anmelden! www.managementcircle.de/01-79054
M/UR/K
Termine und Veranstaltungsorte
3
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
288 KB
Tags
1/--Seiten
melden