close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchliche Nachrichten - Katholische Kirchengemeinde Donzdorf

EinbettenHerunterladen
2
KATHOLISCHE UND EVANGELISCHE
Kirchliche Mitteilungen
FÜR DAS LAUTERTAL
Freitag, 9. Januar 2015
Wort zur Woche
Hast du jemals einen Stern stillstehen sehen?
Bald steht der Christbaum wieder zur Entsorgung bereit und während ich meine Strohsterne sorgsam in
die alte Schachtel mit dem weichen Papier zurücklege, stelle ich mir vor, was ich von Weihnachten
behalten will.
Fürchte dich nicht. Engel aller Art sind es, die es mir immer wieder sagen möchten und mich an Gott
erinnern.
Unter meinem gut isolierten Dach will ich meine Unsicherheit nicht vergessen, den Stall der
Zerbrechlichkeit meiner vier Wände, ja meiner Existenz und bedenken, dass das meiste in meinem Leben
ein Geschenk ist, das ich anderen zu verdanken habe.
In meinem gewohnten, gesicherten Milieu will ich den Weg der Hirten nicht vergessen, den Weg der
Umkehr, des Umdenkens, weg von den Herden, hin zu etwas Unerwartetem, gering Geachteten,
Unscheinbaren . . .
Ich will versuchen, auf meinem bequemen breiten Weg der vorgefassten Meinungen inne zu halten, dem,
was mir als Wahrheit verkauft wird, dem, was alle sagen zu widerstehen. Und denen, die mich „hinters
Licht führen wollen“ auf die Schliche zu kommen. Die schmalen, krummen Wege will ich suchen. Gerade
das, was nicht sofort einleuchtet erkunden, dem Licht am Ende des Tunnels entgegengehen . . .
Josef denkt und träumt, Maria bewahrt alles in ihrem Herzen, Gottessohn o wie strahlt . . . die Hirten freuen
sich, die Tiere haben ihren Platz, die Engel singen . . .
Große Freude ist uns verkündet; die Freude, dass wir in der Nacht unserer Tage, der Länge des neuen
Jahres zusammenleben können mit Schwestern und Brüdern, die um Gott als ihren Vater wissen, das
heißt, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit. Diese weihnachtliche Freude will geteilt sein mit
Menschen, die uns brauchen, kein oberflächliches Mitgefühl, kein „ja, aber“, sondern einfach uns: Sterne in
der Nacht. So wie eine Weihnachtsgeschichte kurz und bündig erzählt:
Als die drei Könige, von ihren Gaben entlastet, wieder aus dem Stall traten, blieb Kaspar erschrocken
stehen. „Der Stern“, sagte er. „Was ist mit ihm?“, fragte Melchior. „Er ist weitergezogen!“, sagte Kaspar.
„Hast du jemals einen Stern stillstehen sehen?“, fragte Balthasar.
Diakon Josef Strasser
ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN
Aus der
katholischen und
evangelischen Kirche
Danke für Ihre tatkräftige Unterstützung. Bitte haben Sie
Verständnis, wenn einmal ein Baum liegen bleibt. Vielleicht war
er doch nicht rechtzeitig am Straßenrand? Auf jeden Fall melden
Sie es bitte bis 11.30 Uhr unter Handy 0152/25809939.
An alle Helfer: Wir treffen uns kurz vor 9.00 Uhr im Steingarten.
KATHOLISCHE NACHRICHTEN
BDkJ Christbaumsammelaktion 2015 in Donzdorf
Wie schon angekündigt, möchten wir auch in diesem
Jahr wieder Ihre Christbäume entsorgen. Bitte legen
Seelsorgeeinheit
Sie Ihre ausgedienten Bäume am Samstag, den
Lautertal
10.1.2015, pünktlich bis 9 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand. Ihre Spende von mindestens 2,50 € bitte gut am Baum
befestigen. Den Erlös wollen wir, wie in den letzten Jahren, ganz 10. / 11. Januar 2015 – Fest der Taufe des Herrn
besonders bedürftigen Menschen zu Gute kommen lassen.
Lesejahr B – Evangelium: Markus 1,7-11
Mitteilungsblatt der Katholischen Kirchengemeinden St. Martinus Donzdorf, St. Petrus Reichenbach, St. Sebastian und Rochus
Winzingen, St. Martinus Nenningen, Maria Himmelfahrt Weißenstein und der Evangelischen Kirchengemeinde Donzdorf mit
Reichenbach, Winzingen und Lauterstein. Eine kostenlose Beilage der Mitteilungsblätter der Städte Donzdorf und Lauterstein.
Programmvorschau der Paulus
Gemeinschaft e. V.
Degenfelder Straße 50 in Weißenstein
für Januar 2015
Mo, 12.01.15, 20-21 Uhr: Taizégebet
Fr, 23.01.15, 19.30-21.30 Uhr: Eucharistische Anbetung
Mi, 28.01.15, 20-21.30 Uhr: Lobpreisabend
Die Veranstaltungen finden jeweils in den Räumen der Paulus
Gemeinschaft statt.
Ihre Ansprechpartner in der Seelsorgeeinheit
Pfarrer Carsten Wagner, Tel. 0 71 62/9 12 30-11 und
Handy-Nr. 0170/2790535
Pfarrer Ronald Bopp, Tel. 0 73 32/9 23 05-12
Diakon Josef Strasser, Tel. 0 71 62/9 12 30-0
Diakon m. Z. Norbert Schwarzkopf, Tel. 0 71 62/2 91 50
Diakon m. Z. Jürgen Spottek, Tel. 0 73 32/62 08
Gemeindereferentin Elke Lang, Tel. 0 73 32/9 23 05 16
Die einzelnen Seelsorger sind per E-Mail zu erreichen unter:
nachname@st-martinus.de
Katholische Kirchengemeinde
St. Martinus Donzdorf
St. Martinus
Donzdorf
Schlossstraße 2
73072 Donzdorf
www.st-martinus.de
Tel.: (0 71 62) 9 12 30-0
Fax: (0 71 62) 9 12 30-30
info@st-martinus.de
Narrenmesse mit den Donzdorfer Narrenzünften
Zur schon traditionellen Narrenmesse am Sonntag nach
Dreikönig, dem 11. 1. 2015, um 9.30 Uhr laden wir recht
herzlich in unsere Pfarrkirche ein.
Der Gottesdienst wurde von den Donzdorfer Narrenzünften
zusammen mit Pfarrer Carsten Wagner vorbereitet.
Bitte beachten Sie, dass an diesem Vormittag in St. Martinus
Donzdorf kein weiterer Gottesdienst stattfindet.
Jahresrückblick 2014
Im Folgenden lesen Sie den Rückblick des Kirchengemeinderats vom Jahresschlussgottesdienst 2014:
Liebe Gemeinde,
„Was geschehen ist, ist geschehen…“
Doch „Neu beginnen kannst du mit dem letzten Atemzug.“
In einem Gedicht von Bertolt Brecht stehen diese beiden
Aussagen unmittelbar nebeneinander. In der Gewissheit, dass
wir immer neu beginnen können – gerade wir als Christen –
können wir uns das Alte, Vergangene anschauen, können es
noch einmal an uns vorbei ziehen lassen, gerade heute, am
letzten Tag des alten Jahres.
Seit gut einem Jahr wirken wieder zwei Pfarrer in unserer
Seelsorgeeinheit, ein Neubeginn im gemeinsamen Glauben und
Beten, für den wir alle sehr dankbar sind, weil die lange Vakanz
damit ein Ende hatte.
Ein großes Geschenk ist auch unser Papst Franziskus, dessen
Programm die Welt aufhorchen lässt: „Herzen wärmen –
Wunden heilen – barmherzig sein.“ Er wird nicht müde, diese
Botschaft ständig zu wiederholen: in Lampedusa, in Straßburg
vor dem Europaparlament oder bei seinem Türkei-Besuch vor
wenigen Wochen. Ein Leitspruch von ihm hat auch unser
Dekanat zu einem Aufbruch motiviert: „Gott findet man im
Gehen“. Der Pilgerweg durch das Dekanat GöppingenGeislingen von Januar bis Ostern (an 14 Samstagen) führte
auch durch unsere Seelsorgeeinheit von Winzingen über
Reichenbach mit Abschluss in Donzdorf.
Beim Durchblättern der kirchlichen Mitteilungen habe ich eine
unglaubliche Vielfalt an Ereignissen und Aktivitäten gefunden,
die zeigen, wie lebendig unsere Kirchengemeinde doch ist.
Beginnen wir mit den Gottesdiensten, zu denen wir uns
versammeln, weil sie die Mitte unseres Glaubens sind.
Da gibt es die besonderen Gottesdienste

in der Fasnet mit Narrenmesse und Narrenpredigt,

die Bußgottesdienste in der Fastenzeit und im Advent,

den Krankensalbungsgottesdienst im April in jeder
Gemeinde der Seelsorgeeinheit,

den Feldgottesdienst auf dem Messelberg zum
Tag der Biene und Imkerei,

den Familientag-Gottesdienst im Kaplaneigarten,

den Gottesdienst an Christkönig, dem Jugendsonntag,
den die Ministranten in eindrucksvoller Weise gestaltet
haben.
Dann feierten wir wieder die Begegnungen unter offenem
Himmel, diesmal mit den vier Themen Feuer – Wasser – Luft
und Erde passend zum jeweiligen Wetter.
In guter Tradition und schöner Zusammenarbeit verteilen sich
die ökumenischen Gottesdienste über das Jahr, beginnend im
Januar mit dem Thema: „Ist denn Christus zerteilt? – Erinnerung
an die schmerzhafte Trennung der Kirchen seit 500 Jahren. Im
März trafen sich die Frauen zum Weltgebetstag: „Wasserströme
aus der Wüste“ war das Motto der Liturgie aus Ägypten. Am
Pfingstmontag gab es die ökumenisch-liturgische Wanderung
nach Hürbelsbach, beim Stadtfest stellten wir uns „Unter den
Schirm Gottes“ und am Volkstrauertag erinnerten wir uns an das
Leid und den Schmerz der beiden Weltkriege unter dem Leitwort
„Donzdorf denkt Vergebung“.
Bei der Bernharduswallfahrt im August war Pfarrer Wagner
Zelebrant und Festprediger, und die Gemeindewallfahrt führte
dieses Jahr zum Kloster Roggenburg.
Eine große Bereitschaft, Menschen in Not zu helfen, zeigt sich
in der enormen Spendenfreudigkeit der Donzdorfer Bevölkerung
bei Sammlungen für die Caritas, Adveniat, Missio, Misereor und
viele andere. Einige Beispiele:

Die Christbaum-Sammelaktion für Kinder in der Dritten
Welt und im Kreis Göppingen (Aktion Rückenwind)
ergab über 1000 Euro, das bisher höchste Ergebnis.

Die Sternsinger brachten den Segen des Mensch
gewordenen Gottessohnes in die Häuser und
sammelten für notleidende Kinder in Malawi die stolze
Summe von 8500 Euro.

Die jährliche Kleidersammlung im April und Oktober für
die Einrichtung „Kairos“ in Chile erzielte etwa
18 Tonnen Kleidung, 1500 kg Schuhe und fast
5000 Euro an Geldspenden für den Transport.
Vergelts Gott für Ihre Großzügigkeit und Hilfe.
Ganz besonders freuen wir uns über junge Menschen, die in
das Leben und den Glauben der Gemeinde hineinwachsen. Der
Taufbaum zeigt: 35 Kinder erhielten mit der Taufe den Segen
und das Gnadenlicht Gottes für ihren Lebensweg. Am 27. April
feierten 37 Kinder ihre Erstkommunion. 70 Jugendliche aus der
Seelsorgeeinheit, davon 41 aus Donzdorf, wurden in Gruppen
auf das Sakrament der Firmung gut vorbereitet und am 24. Mai
in Donzdorf und Winzingen von Domkapitular Stäps gefirmt.
Daraus ist eine neue Jugendgruppe entstanden, sie nennt sich
„Trinity“, die sich einmal im Monat im kleinen Saal des
Martinushauses trifft.
Auch gab es im Mai einen Schnuppernachmittag für Kinder ab
der 3. Klasse bei den Ministranten. 8 Kinder haben sich für den
Dienst am Altar entschieden und sie konnten am 20. Juli in
einem feierlichen Gottesdienst unter dem Thema „Regenbogen“
in den Kreis der Ministranten aufgenommen worden. Der
jährliche Ministrantentag des Dekanats Göppingen-Geislingen
fand dieses Jahr in Donzdorf statt und war ein besonderer
Höhepunkt für unsere Minis.
Neu gibt es in diesem Jahr auch die Bastelgruppe „Kreuz und
Quer“ – ein monatlicher Treffpunkt für Kinder im Martinushaus.
Seit dem neuen Schuljahr gibt es ein wöchentliches kirchliches
Angebot in der Steingarten-Grundschule.
Am Samstagabend des 4. Advents feierten wir einen besonders
schönen Gottesdienst in der von Kerzenlicht erstrahlenden
Kirche. Im Anschluss daran begann „Nightfire“, der Abend der
Lichter in der offenen Kirche mit verschiedensten Angeboten.
Die große Vielfalt aller Veranstaltungen und Aktivitäten unserer
Gemeinde ist nur möglich durch die zahlreichen Ehrenamtlichen. Ihnen gilt unser besonderer Dank, weil sie ohne viele
Worte und Aufhebens oft im Verborgenen das Notwendige
selbstverständlich tun. So bringen auch unsere katholischen
Vereine Kolping und Frauenbund mit vielen interessanten Ideen
durch Vorträge, Einkehrtage und Ausfahrten Leben in unsere
Gemeinschaft.
Auch der Eine-Welt-Laden bietet das ganze Jahr über fair
gehandelte Produkte und kleine Geschenke an und wirbt mit
verschiedenen Aktionen für mehr Gerechtigkeit unter den
Menschen.
Ministranten
Bei der Christbaumsammelaktion am Samstag,
10.1.2015 wollen wir Diakon Norbert Schwarzkopf
und seine Helfer tatkräftig unterstützen.
Alle Helfer treffen sich kurz vor 9.00 Uhr im
Steingarten.
Kath. Kindergarten Marie-Luise
Start ins Jahr 2015
Auch unsere Kinder vom Kindergarten
Marie-Luise und wir Erzieherinnen sind in
das neue Jahr 2015 gestartet.
Zu Beginn wollen wir nochmal kurz in das vergangene Jahr
zurück blicken. Verschiedene Feste wie die Martinsfeier in der
Kirche, das gemeinsame Laternelaufen im Anschluss und auch
die Nikolausfeier haben uns in der letzten Hälfte des alten
Jahres begleitet.
An den drei Erlebnistagen war einiges los bei uns im Kindergarten. Wir haben Einblicke in die Feuerwehr oder das
Im Herbst durften wir in Nenningen die eindrucksvoll gestaltete
Müllheizkraftwerk in Göppingen bekommen. Verschiedene
Ausstellung über „Marienklagen im Wandel der Zeit“ bewundern,
Institutionen haben wir in Donzdorf kennengelernt, mit Ton und
ein Abriss über 7 Jahrhunderte Pieta-Darstellungen im Kreis
anderen Materialien experimentiert und vieles mehr.
Göppingen anlässlich des 240-jährigen Jubiläums der Pieta von
In die Adventszeit sind wir mit unserem traditionellen
Franz Ignaz Günther. Auf unserer neuen Kern-Orgel konnten wir
Adventssingen gestartet. An den letzten vier Freitagen vor
3 sehr schöne Konzerte mit auswärtigen Musikern erleben.
Weihnachten hatten wir uns von 11.45 Uhr – 12.00 Uhr
Ein besonderer Höhepunkt war 2014 das Jubiläum „375 Jahre
gemeinsam auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Die drei ersten
Katholischer Kirchenchor Sankt Martinus Donzdorf“ – er gilt als
Adventssingen wurden wie immer von den Kindern des
der älteste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Beim feierlichen
Kindergartens gestaltet. Mit weihnachtlichen Liedern, einem
Festgottesdienst mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler am
Instrumentenspiel, Geschichten und weihnachtlichen Versen
22. Juni 2014 sang der Chor die „Missa Sancti Nicolai“ von
haben wir gemeinsam mit den Kindern und Eltern schöne und
Joseph Haydn mit Orgel, Orchester und Solisten. Und beim
besinnliche Freitage erlebt. Das vierte Adventssingen, wurde
großartigen Konzert zum Jubiläum am 21. September konnte
wieder traditionell von unserem Elternbeirat gestaltet. Die Kinder
unsere Kirche die vielen Besucher kaum fassen. Für diese
und Eltern wurden mit der Geschichte „Es klopft bei Wanja in
festlichen und sehr bewegenden Darbietungen zum Lobe und
der Nacht“ überrascht. An dieser Stelle ein herzliches
zur Ehre Gottes danken wir unserem Kirchenchor ganz
Dankeschön an den Elternbeirat für die große Mühe und das
besonders.
Engagement und für das sehr schöne letzte Adventssingen vor
Das Sakrament der Ehe haben sich 23 Paare gespendet, davon
Weihnachten. Ein herzliches Dankeschön auch an Familie
11 aus Donzdorf.
Wahl, die uns jedes Jahr unseren Christbaum für den
Zu beklagen sind in diesem Jahr 59 Sterbefälle, dabei mussten
Kindergarten spendet. Einen sehr schönen Vormittag haben wir
wir auch Abschied nehmen von Hermann Blessing, der rund
an unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier erlebt.
15 Jahre stellvertretender Mesner bei uns war und in Notfällen
Ein besonderes Highlight hat das Jahr 2014 in unserem
immer zur Verfügung stand.
Kindergarten beendet: Unsere Vorschulkinder waren von Herrn
Aus unserer Kirchengemeinde sind 30 Personen ausgetreten,
Manca ins Schlossrestaurant Castello zu einer Sinnes- und
eine Person wurde wieder aufgenommen.
Geschmacksreise eingeladen. Bürgermeister Stölzle hatte uns
Nachdem in den vergangenen Jahren mit dem Orgel-Neubau
dort besucht und uns eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen.
und der Turmsanierung zwei große Projekte abgeschlossen
Wir wollten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Manca
wurden, steht für das kommende Jahr wieder ein notwendiges
bedanken, der die wirklich sehr tolle Sinnesreise mit unseren
Bauprojekt an: die Sanierung des Kirchendachs und des
Kindern durchgeführt hat. Auch ein herzliches Dankeschön an
Deckengemäldes unserer Pfarrkirche. Die eigentliche BauausHerrn Stölzle, der sich an diesem Morgen Zeit für uns
führung soll im März bis Juni 2015 erfolgen, dazu wird im
genommen hat.
Innenraum ein Gerüst stehen. Ein Kraftakt, der natürlich auch
Nun sind wir im neuen Jahr angekommen und freuen uns schon
unsere Rücklagen spürbar schmelzen lässt. Ein erster Anlauf
jetzt auf viele spannende, schöne und aufregende Erlebnisse
zur Verbesserung der Finanzen wurde mit dem Wildschweinund Aktivitäten mit den Kindern. Wir wünschen auch Ihnen ein
Essen am 21. November gemacht, und der Reinerlös von
schönes und mit vielen schönen Momenten gesegnetes neues
2750 Euro ist immerhin ein guter Anfang.
Jahr 2015. Ihr Team des Kindergartens Marie-Luise
Die Fülle an Aktivitäten des Jahres zeigt wieder, dass viele sich
einsetzen und mitwirken, damit Gemeinde gelingt. Ich kann nicht
Kath. Frauenbund - Vorankündigung
alle aufzählen, aber jede und jeder ist wichtig für ein gutes und
Hypnose-Therapie – Chancen und Risiken
gelingendes Miteinander. Vielen Dank und vergelts Gott.
Am Montag, 26. Januar 2015, dürfen wir im kleinen
Danken möchte ich auch dem Pastoralteam für das immer
Saal des Martinushauses Norbert Wagner aus
interessant und aktuell gestaltete „Wort zur Woche“ in den
Donzdorf begrüßen.
gelben Seiten, und den beiden Sekretärinnen im Pfarrbüro, die
Er wird über die Hypnose-Therapie referieren und
Woche für Woche die Kirchlichen Mitteilungen gestalten und
uns über Chancen und Risiken informieren.
immer wichtige, freundliche und ausgeglichene Ansprechpartner Beginn ist um 19.00 Uhr. Eingeladen sind alle Interessierten.
sind.
Besonderer Dank gilt Ihnen allen, den treuen GottesdienstÖffnungszeiten des Pfarrbüros v. 12. 1. bis 18. 1. 2015
besuchern – was wäre ein Gottesdienst ohne Mitfeiernde?
Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr,
Ich schließe diesen Jahresrückblick mit einem Gebet und Lied
Montag von 14.00 bis 18.00 Uhr und
von Jochen Klepper: „Der du die Zeit in Händen hast, Herr,
Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie
nimm auch dieses Jahres Last und wandle sie in Segen… Der
Freitag von 14.00 bis 16.30 Uhr.
du allein der Ewge heißt und Anfang, Ziel und Mitte weißt im
Pfarrer Wagner ist am Dienstag von 9.50 bis 10.45 Uhr und am
Fluge unsrer Zeiten: bleib du uns gnädig zugewandt und führe
Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr sicher zu erreichen.
uns an deiner Hand, damit wir sicher schreiten.“
Elisabeth König
Ihre Ansprechpartner in Donzdorf (Tel.-Vorwahl 0 71 62)
Pfarrbüro Helga Hofele, Elisabeth Weber Tel. 9 12 30-0
Pfarrer Carsten Wagner, Tel. 0 71 62/9 12 30-11 und
Handy-Nr. 0170/2790535
Kirchenpfleger Rainer Pekarek, Tel. 9 12 30-19
Zweite Vorsitzende des KGR Brigitte Braun, Tel. 2 95 54
Die einzelnen Mitarbeiter sind per E-Mail zu erreichen unter:
nachname@st-martinus.de
Katholische Kirchengemeinde
St. Petrus Reichenbach
mittag verbracht. Beginn ist um 14.00 Uhr im Gemeindehaus
St. Patrizius. Wir freuen uns, wenn neue Besucher kommen
würden. Herzliche Einladung.
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
mittwochs von 17.00 Uhr bis 18.15 Uhr
freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Ihre Ansprechpartner in Reichenbach (Tel.-Vorwahl 0 71 62)
Pfarrbüro Beate D'Amico, Tel. 2 19 05
Pfarrer Ronald Bopp, Tel. 0 73 32/9 23 05-12
Zweiter Vorsitzender des KGR Engelbert Schaupp, Tel. 2 74 38
Katholische Kirchengemeinde
St. Sebastian und Rochus Winzingen
St. Petrus
Reichenbach
Querweg 6
73072 Do.-Reichenbach
Tel.: (0 71 62) 2 19 05
Fax: (0 71 62) 92 13 39
kirche-reichenbach@gmx.de
Erstkommunion 2015
Erstes Treffen
Jetzt geht's endlich los! Am Freitag, 16.1.2015
treffen sich alle Kommunionkinder und ihre
Begleiterinnen im Gemeindehaus. Dort wollen
wir uns kennen lernen, singen, spielen, fragen,
hören, lesen, malen, neugierig sein usw. Im Einladungsbrief,
den ihr über die Schule bekommen habt, stehen wichtige
Informationen drin. Bitte vergesst nichts, was ihr zu diesem
Treffen mitbringen solltet (Einwilligungserklärung, Foto sowie
Unkostenbeitrag in einen separaten Umschlag geben und mit
Namen versehen). Freuen wir uns auf einen schönen
Nachmittag. Am Sonntag, 25.1.2015, findet mit
Pfarrer Bopp und allen Kommunionkindern um 10.30 Uhr der
Vorstellungsgottesdienst statt. Bitte seid um 10.15 Uhr schon in
der Kirche.
Herzliche Einladung zur Mitfeier ergeht an eure Familien.
St. Sebastian
und Rochus
Winzingen
Maibachstraße 1
73072 Do.-Winzingen
Tel.: (0 71 62) 2 95 61
Fax: (0 71 62) 2 95 61
kirche-winzingen@gmx.de
Einladung
zur öffentlichen Kirchengemeinderatssitzung am Montag,
19.01.2015, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus. Anträge zur Sitzung
können bis 3 Tage vor Sitzungstermin schriftlich beim
2. Vorsitzenden Thomas Schmied, Gmünder Straße 31,
abgegeben werden. Ob die Anträge dann öffentlich oder nicht
öffentlich in der Sitzung beraten werden, entscheidet der
2. Vorsitzende in Absprache mit dem leitenden Pfarrer.
Eine nichtöffentliche Sitzung schließt sich an.
Der Wahlausschuss der Kirchengemeinderatswahl tagt ebenfalls öffentlich im Rahmen dieser Kirchengemeinderatssitzung.
Kirchengemeinderatswahlen 2015
Am 15. März 2015 sind in unserer Diözese die Kirchengemeinderatswahlen.
Sonntagscafé
Der Kirchengemeinderat besteht aus Personen, die sich
Das nächste Sonntagscafé findet am 11.1.2015 ab 14.30 Uhr
ehrenamtlich engagieren, um unsere
statt. Das Caféteam der Schönstattfrauen lädt an diesem Tag zu Gemeinde lebendig zu erhalten. Zusammen mit dem Pfarrer
Kaffee und Tee sowie Kuchen ein. Der Erlös kommt dem
tragen sie die Verantwortung für die Fragen, die unser
Gemeindehaus zugute. Wir freuen uns über viele Besucher.
Miteinander als Gemeinde betreffen und bewegen. Dazu
braucht es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Fähigkeiten
Ministranten Reichenbach u. R.
und Talente für andere einsetzen und dadurch auch persönliche
Liebe Minis,
Bereicherung erfahren. Wäre das nicht eine Aufgabe für SIE
Am 09.01.2015 findet kein Miniabend statt.
oder jemanden aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundes- und
Bekanntenkreis?
Rückblick Krippenspiel
Der vom bestehenden Kirchengemeinderat bestellte
Verliebt und glücklich möchte Maria ihr Leben mit ihrem
Wahlausschuss ist auf Kandidatensuche und bittet Sie um
Verlobten Josef teilen... bis sie eines Tages Besuch von einem
Unterstützung. Wer sich selbst als Kandidat/in ins Spiel bringen
Engel bekommt, der ihr Leben von einem Augenblick auf den
will, kann sich gerne beim Wahlausschuss oder im Pfarrbüro
anderen auf den „Kopf stellt“.
melden. Außerdem liegen in der Kirche Listen aus, auf denen
„Gottes Pläne sind oft anders, als wir Menschen es verstehn..."
Kandidaten vorgeschlagen werden können.
Dank unseren Reichenbacher Kindern war es ein wunderFür Auskünfte und Fragen zur Kirchengemeinderatswahl 2015
schönes Krippenspiel. Vielen Dank, dass ihr jedes Mal mit soviel wenden Sie sich bitte an die Mitglieder vom Wahlausschuss:
Begeisterung dabei seid. (Auch Maggie und Gabi, die so toll
Martina Mühlberger, T. 26155, Corinna Reiser, T. 262352
durch die Proben und die Feier geführt haben.)
Alexandra Traxler, T. 21114, Stefan Nowroth, T. 23090
Danke auch an die musikalische Unterstützung von Lothar,
Luca, Wolfgang und Eillen. Für alle anderen, die mitgewirkt
Öffnungszeit des Pfarrbüros
haben und hier leider nicht persönlich genannt werden: vielen
Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr
Dank für die Unterstützung.
Ihre Ansprechpartner in Winzingen (Tel.-Vorwahl 0 71 62)
Spielenachmittag des Mittwochtreffs
Pfarrbüro Corinna Reiser, Tel. 2 95 61
Am Mittwoch, 14.01.2015, ist es wieder soweit. Unser beliebter
Pfarrer Carsten Wagner, Tel. 0 71 62/9 12 30-11 und
Spielenachmittag findet auch im neuen Jahr zur gewohnten
Handy-Nr. 0170/2790535
Uhrzeit statt. Bei uns werden Karten gespielt oder andere Spiele Zweiter Vorsitzender des KGR, Thomas Schmied Tel. 2 18 63
gemacht, es wird viel gelacht und einfach ein schöner Nach-
Katholische Kirchengemeinden
St. Martinus Nenningen und
Maria Himmelfahrt Weißenstein
Dankeschön
Die Kath. Kirchengemeinde Weißenstein bedankt sich ganz
herzlich für die eingegangene Spende in Höhe von 500 € für die
anstehende Kirchenrenovierung. Ebenso bedanken wir uns bei
Angela Nagel für die gespendeten Weihnachtssterne.
Herzliches „Vergelts Gott“.
Ministrantenplan Nenningen Januar 2015
Sonntag, 11.1., 9.00 Uhr: Anika Schmidberger, Moritz Lutz
Sonntag, 18.1., 10.30 Uhr: Veronika Herbinger, Julijana Skrobic
Sonntag, 25.1., 9.00 Uhr: Sophie Traa, Angie Stadler
Vorbeterin im Januar: H. Reichert
St. Martinus Nenningen
Hauptstraße 44
73111 Lauterstein
Maria Himmelfahrt Weißenstein
Tel.: (0 73 32) 53 13
Fax: (0 73 32) 37 56
nenningen@st-martinus.de
Sanierung der Weißensteiner Kirche
Auch wenn man es der Weißensteiner Kirche von außen nicht
ansehen mag, so muss sich die Kirchengemeinde der Tatsache
stellen, dass nach rund 300 Jahren das dachtragende Gebälk
marode geworden ist. Dies hat die jüngste Bauschau ergeben.
Eine umfassende Sanierung des Daches und der Außenschale
ist daher unumgänglich. Aber auch im Inneren der Kirche
besteht Handlungsbedarf. Die Steuerung der Heizungsanlage
muss aufgerüstet werden, damit die Heizung wirtschaftlicher
betrieben werden kann. Die Beleuchtung des Chorraumes und
der Emporen wird ebenso erneuert und mit energiesparenden
und langlebigen Leuchtmitteln ausgestattet. Die Arbeiten hierzu
beginnen bereits am 19.1.2015. Daher werden unsere
Gottesdienste ab Sonntag, 25.1.2015 im Haus der
Kirchengemeinde stattfinden. Wenn alles planmäßig verläuft,
können wir an Ostern unsere Kirche wieder eröffnen. Die Baumaßnahmen werden von der Diözese zwar bezuschusst,
dennoch muss die Kirchengemeinde Weißenstein einen großen
Teil der Kosten durch Eigenmittel und Spenden finanzieren.
Dies bedeutet für die kleine Kirchengemeinde mit knapp
700 Mitgliedern eine große Herausforderung. Wir sind daher in
hohem Maß auf Ihre Unterstützung angewiesen und freuen uns
über Spenden, die Sie jederzeit auf eines der Kirchengemeindekonten überweisen dürfen. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Ein herzliches Vergelts Gott im Voraus!
Ab 11. Januar 2015 wird an jedem 2. Sonntag im Monat eine
Silber- und Geldscheinkollekte durchgeführt, deren Ertrag voll
und ganz dem Sanierungszweck zufließt.
Voba: IBAN: DE 25 6106 0500 0100 2240 08
BIC: GENODES1VGP
KSK: IBAN DE 18 6105 0000 0007 5112 55
BIC: GOPSDE6GXXX
Jahresfeier der Minis von Nenningen
Am 17.1.2015 treffen wir uns um 14.00 Uhr im
Gemeindehaus. Wir gehen Schlittschuhlaufen
und machen uns danach Schwäbische Pizza, Popcorn und Tee,
schauen einen Film an oder hören Musik usw.
Ministrantenplan Weißenstein Januar 2015
Freitag, 9.1., 18.30 Uhr: Lucie und Marie Ziller
Sonntag, 11.1., 10.30 Uhr: Nico und Rene Doster,
Kevin Buchholz, Lucia Kober
Freitag, 16.1., 18.30 Uhr: Giuseppina De Crescenzo,
Patrick Dworschak
Sonntag, 18.1., 9.00 Uhr: Teresa Kirrmann, Laura Weber,
Fabiola Gauggel, Melina Schmid
Freitag, 23.1., 18.30 Uhr: Anna und Maria Herbich
Sonntag, 25.1., 10.30 Uhr: Florian und Jonathan Kirrmann
Freitag, 30.1., 18.30 Uhr: Nico und Rene Doster
Vorbeter im Januar: M. Lang
Kirchenchor Nenningen
Am Dienstag, 13. Jan. 2015, gestaltet der
Kirchenchor den Abendgottesdienst um 18.30 Uhr
in besonderem Gedenken an unsere
verstorbenen Chormitglieder. Anschließend
treffen wir uns im Gemeindehaus zur Jahresfeier mit Ehrung
langjähriger Chormitglieder.
Der Chor trifft sich zum Einsingen um 17.45 Uhr in der Kirche.
Neu in Lauterstein: Musikalische Früherziehung beginnt
Ab Mittwoch, 21. Januar wird im Kath. Gemeindehaus
St. Martinus in Nenningen musikalische Früherziehung für
Kinder ab 3 bzw. 6 Monaten bis 3 Jahre angeboten. Katrin
Hascher ist von Beruf Erzieherin, hat sich aber neben ihrer
beruflichen Tätigkeit stark auf die musikalische Früherziehung
von Kleinkindern spezialisiert und dafür umfassend qualifiziert.
Sie verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz, den sie in
ihren Kursen nun auch in Lauterstein einbringen möchte.
Kursangebot je nach Nachfrage:
Vorgesehen sind 3 Gruppen, beginnend mit den Kleinsten um
14.00 Uhr, um 15.00 Uhr eine mittlere Gruppe und um
Silber- und Geldscheinsonntag im Januar
16.00 Uhr die Großen.
Nenningen: 18.1.2015, Weißenstein: 11.1.2015
6 Monate - 18 Monate
Dank an alle
Der frühe Kontakt mit Musik fördert die Entwicklung eines
Die Weihnachtszeit ist zu Ende und wir haben wieder viele
Kindes, sein Sozialverhalten, seine Intelligenz und die
schöne Feiertage erleben dürfen. Ein herzliches Dankeschön
Leistungsfähigkeit seines Gehirns.
gilt unseren 24 Krippenspielkindern, die ein beeindruckendes Wir tanzen zur Musik, spielen von Kopf bis Fuß, singen Lieder
Krippenspiel aufgeführt haben. Herzlichen Dank an Marietta und zum Schaukeln und wiegen, streicheln und trösten, horchen und
Elke Lang für das Einüben des Krippenspieles und die musikalauschen auf die Sing- und Sprechstimme, musizieren mit
lische Begleitung von Rebecca Lang, Leonie Pfeffer und
Klanghölzern und Rasseln…
Isabel Kierstein.
18 Monate - 3 Jahre
Ein weiterer Dank gilt allen Sternsingerinnen und SternDieser Kurs geht auf den wachsenden Erlebnisraum der Kinder
singern. In Weißenstein waren 7 Kinder und 4 Erwachsene als ein. Dabei erhalten die Kinder Gelegenheit, Musik, Bewegung
Sternsinger unterwegs und haben 1726,40 € Spenden
und Sprache ganzheitlich – mit allen Sinnen – aufzunehmen.
bekommen. In Nenningen waren es 26 Kinder mit 6 Begleitern,
Das Staunen über Bewegung und Instrumentalspiel steigert sich
die insgesamt 2251,33 € gesammelt haben. Danke an die
zu begeistertem Imitieren. Instrumente wie Klanghölzer, GlöckMithelferinnen der Sternsingeraktion, in Weißenstein Christine
chen, Rasseln oder Trommeln führen das Kind in die Welt der
Nägele-Kirrmann mit ihrem Helferteam Maria Vetter, Luitgard
Klänge! Die Kurse finden blockweise statt (8-10mal). Kosten pro
Schlögl, Margot Ludwig und Martina Nägele und in Nenningen
Stunde (Mama und Kind) 5 €. Bisher sind leider nur wenige
Hannelore Reichert mit ihrem Helferteam Nicole und Joachim
Anmeldungen eingegangen. Es wäre schade, wenn das
Reichert, Silke und Wolfgang Pfeffer und Tanja Eisele und allen Angebot mangels Interesse nicht stattfinden könnte.
Mamas, die geholfen haben.
Anmeldung bis 19. Januar 2015 bei Frau Hascher:
Tel. 07162/204 98 26 oder 0176/5531 9437
Gymnastikgruppe: „Aktiv und gesund“
Aktiv und gesund in jedem Alter:
Wir bieten ein einfaches Gymnastikprogramm, das jeder und
jede mitmachen kann. Kommen Sie einfach einmal vorbei.
Kursleiterin: Renate Herbinger.
Wir treffen uns jeden 2. und 4. Montag, 9.30 Uhr, im
Gemeindehaus St. Martinus in Nenningen.
Nächste Termine: 12. Jan. und 26. Jan. 2015
Kath. Pfarramt Lauterstein – Öffnungszeiten:
Montag: 15 – 18 Uhr, Dienstag: 10 – 13 Uhr
und nach Vereinbarung
Ihre Ansprechpartner in Lauterstein (Tel.-Vorwahl 0 73 32)
Pfarrbüro Martina Klein Tel. 53 13
Pfarrer Ronald Bopp, Tel. 9 23 05-12
Gem.ref. Elke Lang, Weißenstein, Stuifenstr. 7, Tel. 92 35 21
oder 9 23 05-16, E-Mail: lang@st-martinus.de
N: Zweite Vorsitzende des KGR Beate Straub, Tel. 38 33
W: Zweite Vorsitzende des KGR Beate Auer-Weber, Tel. 32 49
EVANGELISCHE NACHRICHTEN
Evangelische Kirchengemeinde
Donzdorf mit Reichenbach u. R.,
Winzingen und Lauterstein
Christuskirche
Donzdorf
Gerhart-Hauptmann-Str. 3
73072 Donzdorf
Tel.: (0 71 62) 2 95 11
Fax: (0 71 62) 92 94 34
www.donzdorf-evangelisch.de
Pfarramt.Donzdorf@elkw.de
Daher bietet der Ausschuss für Erwachsenenbildung unserer
Kirchengemeinde im Januar und Februar 2015 Christinnen und
Christen einen theologischen Einführungskurs in fünf Etappen
an, der von den Landesstellen für Evangelische Erwachsenenund Familienbildung in Baden und in Württemberg
vorgeschlagen wird.
Termine und Themen der fünf Abende:
Donnerstag, 15. Januar 2015, 19.30 Uhr: „Ich begegne dir und
so erkenne ich mich. Du begegnest mir u. so erkennst du dich.“
Unterwegs zum Dialog von Christen und Muslimen
Donnerstag, 22. Januar 2015, 19.30 Uhr: „Gottes Thron umfasst Himmel und Erde“, Glaube und Glaubensbekenntnis in
Islam und Christentum
Donnerstag, 29. Januar 2015, 19.30 Uhr: „Edler Koran und
Heilige Schrift“, Offenbarung in Islam und Christentum
Donnerstag, 5. Februar 2015, 19.30 Uhr: „Kruzifix und
Kopftuch“, Religion und Politik in Islam und Christentum
Donnerstag, 12. Februar 2015, 19.30 Uhr: „Der Mensch – ein
Kunstwerk“, Mensch und Gott in Islam und Christentum
Eine ausführlichere Beschreibung der konkreten Anliegen und
Inhalte des Kurses erfolgt noch in den kirchlichen Mitteilungen
bzw. im nächsten Kontaktbrief unserer Kirchengemeinde.
Die fünf Etappen des Kurses stellen ein Gesamtkonzept dar. Es
empfiehlt sich, komplett daran teilzunehmen. Wir erbitten für die
Vorbereitungen des Leitungsteams eine Anmeldung zu dem
Kurs bis einschließlich Mittwoch, 7. Jan. 2015, im Ev. Pfarramt
in Donzdorf: Tel. 07162-29511, Pfarramt.Donzdorf@elkw.de,
Stichwort „Glaubenskurs“.
Pfarrerin Kathinka Kaden
Freie FSJ-Stelle beim Jugendwerk Geislingen
Das Evangelische Jugendwerk Bezirk Geislingen richtet ab
Herbst 2015 wieder eine FSJ-Stelle ein. Das FSJ-Jahr geht vom
01.09.2015 bis zum 31.08.2016. Eine schriftliche Bewerbung ist
erforderlich bis zum 28.02.2015 an: Ejw Bezirk Geislingen,
Daniel Dorn, Am Karlstollen 9, 73312 Geislingen
Bitte beachten:
Pfarrerin Haas hat Urlaub von Samstag, 10. Januar, bis
einschließlich Donnerstag, 15. Jan. 2015.
Die Vertretung übernimmt Pfarrerin Kaden.
Geislinger Vesperkirche 12. bis 30. Januar 2015
jeweils Montag bis Freitag 11.00 bis 14.00 Uhr in der evang.
Film in der Christuskirche am Dienstag, 13. Jan., 19.30 Uhr
Pauluskirche in Geislingen, Hohenstaufenstr. 35. Die Geislinger
Die Komödie Almanya – Willkommen in Deutschland –
Vesperkirche ist eine „Gemeinde auf Zeit“, eine Gemeinde, in
vermittelt Themen wie nationale Identität, Migration und
der jeder und jede willkommen ist. Eine Gemeinde, in der geIntegration auf humorvolle Weise
meinsam gegessen, getrunken und gelacht wird. Eine GemeinAlmanya, das ist Deutschland. Doch ist dieses Deutschland
de, in der Zeit ist für ein Gespräch, für ein stärkendes und
auch eine Heimat oder die Fremde? Als der 6-jährige Cenk an
tröstendes Wort, so dass Hoffnung wieder wachsen kann.
seinem ersten Schultag weder ins deutsche, noch ins türkische Eingeladen sind alle, die sich in dieser kalten Jahreszeit nach
Fußball-Team gewählt wird, ist auch er ratlos. „Wer oder was
einem warmen Mittagessen und einer offenen und herzlichen
bin ich eigentlich – Deutscher oder Türke? “ Auch seine Cousine Atmosphäre sehnen. Von Montag bis Freitag gibt es von 11.45 –
Canan steht zwischen ihren türkischen Wurzeln und ihrer
13.30 Uhr ein Menü mit drei Gängen, Kaffee, Tee und kalte
Selbstverwirklichung. Schließlich traut sie sich nicht, ihren Eltern Getränke zum Preis von 1,50 Euro. Kinder dürfen umsonst mit
von ihrem englischen Freund zu erzählen – und dass sie von
essen! Essen Sie mit uns – auch wenn Sie mehr Geld haben als
ihm bereits ein Kind erwartet. Da trifft es sich, dass ihr Großdie erforderlichen 1,50 Euro.
vater Hüseyin beschließt, nach 45 Jahren in Almanya zurück in
in die Türkei zu reisen, um dort die Ferien zu verbringen. Dabei Evang. Pfarramt Donzdorf mit Lauterstein
bleibt auch viel Zeit, um seiner Familie zu berichten, wie er
Pfarrerin Kathinka Kaden, Gerhart-Hauptmann-Str. 3,
damals in den 1960ern als 1.000.001. Gastarbeiter nach
73072 Donzdorf, Tel.: 07162/ 29511, Fax-Nr. 07162/929434
Deutschland kam, um dort eine neue Heimat zu finden.
E-Mail: Pfarramt.Donzdorf@elkw.de
Evang. Pfarramt Donzdorf- Reichenbach und –Winzingen
Offener Kreis
Am Mittwoch, 14. Januar um 19.30 Uhr treffen wir Vertretung: Pfarrerin Ulrike Haas, Tel. 07171/8744944
uns im Gemeindezentrum, um unser Programm für E-Mail: ulrikehaas@hotmail.de
das Jahr 2015 festzulegen. Bitte Ideen und Kalender mitbringen.
Bürostunden (Frau Mank) im Evang. Pfarramt
Gerhart-Hauptmann-Str. 3, 73072 Donzdorf, Tel.: 07162/ 29511,
Christen und Muslime - Unterwegs zum Dialog
Fax-Nr. 07162/929434, E-Mail: Pfarramt.Donzdorf@elkw.de
Glaubenskurs an fünf Abenden im Evang. Gemeindezentrum
Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12.00 Uhr
Wie viele andere christliche Gemeinden wollen wir beginnen,
uns verstärkt mit dem Islam auseinander zu setzen und die
Vorsitzender des Kirchengemeinderates
Begegnung mit Muslimen zu suchen. Denn wir haben das
Interesse, eine gute Nachbarschaft und ein gutes Miteinander in Herr Erich Distel, Am Weiher 4, 73111 Lauterstein-Weißenstein
Tel. 07332/6820
der Begegnung mit Muslimen zu gestalten.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
39
Dateigröße
431 KB
Tags
1/--Seiten
melden