close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(pdf) - Hotelsterne.de

EinbettenHerunterladen
Presse
3. bis 7. November 2014
45. KW
3. November 2014
9.00 Uhr
Saal 214
Amtsgericht Osnabrück
- Pressestelle -
Terminvorschau für die Presse
- Öffentliche Sitzungen der Schöffen- und Jugendschöffengerichte -
Schöffengericht
Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Dr. Frommeyer
Älteren Herrn überfallen?
gegen
X (Osnabrück)
wegen
Raubes u. a.
(Osnabrück)
Dem heute 39-jährigen Angeklagten wird u. a. zur Last
gelegt, am 21. Juni 2014 an der Knollstraße in Osnabrück
einen älteren Herrn überfallen zu haben. Er soll den Mann
mit der Faust in das Gesicht geschlagen und die Absicht
gehabt haben, dem Mann die Handschuhe zu entwenden.
Am 16. Juli 2014 soll der Angeklagte in einem
Lebensmittelgeschäft an der Heinrichstraße Getränke und
Tabak entwendet haben und hierbei mit einem Kopfstoß
gegen einen dort befindlichen Angestellten versucht haben,
sich im Besitz des gestohlenen Gutes zu halten.
Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht insgesamt sieben
Zeugen geladen.
-------------------------------------------------------------------------------
3. November 2014
13.30 Uhr
Saal 214
Schöffengericht
Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Dr. Frommeyer
Unternehmen ohne ordnungsgemäße Buchführung?
gegen
X (Königswalde)
wegen
Steuerhinterziehung
(Osnabrück)
Dem heute 48-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt,
dass er in den Jahren 2008 und 2009 selbständig tätig
gewesen sei und aus dieser Tätigkeit erhebliche
Einnahmen erzielt habe, ohne steuerlich geführt zu
werden. Er habe mit Fahrzeugen und Mineralöl gehandelt
und Lastkraftwagen vermietet. So hätte etwa für das Jahr
2008 durch das zuständige Finanzamt Umsatzsteuer in
Höhe von rund 150.000,00 Euro nicht festgesetzt werden
können, für das Jahr 2009 in Höhe von rund 80.000,00
Euro. Auch habe er in zahlreichen Fällen Energiesteuer
2
hinterzogen.
Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht vier ermittelnde
Beamte geladen.
-------------------------------------------------------------------------5. November 2014
8.00 Uhr
Saal 208
Schöffengericht:
Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Hillmann-Schröder
Unerlaubt in Osnabrück aufgehalten?
gegen
X (Osnabrück)
wegen
Urkundenfälschung
(Osnabrück)
Dem heute 31-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen,
dass er sich trotz bestehender Ausweisungsverfügung
unerlaubt in Osnabrück aufgehalten habe. Hierbei habe er
sich auch mit falschen Personalien ausgewiesen.
Zeugen sind nicht geladen.
------------------------------------------------------------------------
5. November 2014
9.00 Uhr
Saal 209
Schöffengericht
Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Dr. Frommeyer
Hochwertiges technisches Gerät aus Halle entwendet?
gegen
X (Gehrde)
Y (Gehrde)
wegen
Betruges
(Osnabrück und
andernorts)
Den beiden heute 24- bzw. 29-jährigen Angeklagten wird
vorgeworfen, dass sie sich in den Jahren 2012 und 2013
entweder an Diebstählen aus den Geschäftsräumen eines
Osnabrücker Logistikdienstleisters beteiligt haben oder aus
solchen Diebstählen entwendete technische Geräte in
Kenntnis der deliktischen Herkunft eigenständig über das
Internet veräußert haben. Es soll sich dabei um
hochwertige Mikrofone nebst Zubehör gehandelt haben,
wobei durch die Veräußerung der Geräte insgesamt rund
50.000 Euro eingenommen worden seien.
Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht vier Zeugen
geladen.
----------------------------------------------------------------------
6. November 2014
13.15 Uhr
Saal 214
- Fortsetzungstermin! -
Schöffengericht:
Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Dr. Frommeyer
gegen
X (Osnabrück)
Dem heute 26-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in
der Nacht zum 1. September 2013 auf der Toilette einer
Osnabrücker Diskothek eine junge Frau unsittlich berührt
zu haben. Später soll er noch auf der Polizeiwache in
wegen sexueller Nötigung
Übergriff auf Diskothekentoilette?
3
(Osnabrück)
Osnabrück im Rahmen seiner erkennungsdienstlichen
Behandlung mehrere anwesende Polizeibeamte beleidigt
haben.
7. November 2014
9.00 Uhr
Saal 214
Schöffengericht
Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Dr. Frommeyer
Umsatzsteuerhinterziehung im Schrotthandel?
gegen
X (Dissen)
Y (Dortmund)
wegen
Steuerhinterziehung
(Dortmund und Osnabrück)
Den heute 32-jährigen Angeklagten X wird vorgeworfen,
als Schrott- und Altmetallhändler selbständig tätig gewesen
zu sein und hierbei Umsätze nicht vollständig erklärt zu
haben. Hierdurch sei u. a. im Jahre 2010 rund 70.000 Euro
Umsatzsteuer verkürzt worden. Der 44-jährige Angeklagte
Y soll Ende des Jahres 2010 formeller Geschäftsführer
einer vom Angeklagten X geführten Gesellschaft gewesen
sein. Dabei soll es zu einer Umsatzsteuerverkürzung in
Höhe von rund 290.000 Euro gekommen sein.
Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht zwei ermittelnde
Beamte geladen.
Bitte beachten Sie:
Sitzungen können aus vielfältigen Gründen kurzfristig ausfallen!
Kontakt:
RiAG Dr. Ingo Frommeyer
Telefon: 0541-315-2280
Telefax: 0541-315-6320
E-Mail: ingo.frommeyer@justiz.niedersachsen.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
58 KB
Tags
1/--Seiten
melden