close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Gemeinde Wittighausen

EinbettenHerunterladen
+++ Sie sehen hier nur einen Auszug aus dem Amtsblatt. +++ Komplett nur in gedruckter Form erhältlich. +++
42. Jahrgang
Samstag, 10. Januar 2015
Nummer 2
Holzaufnahme Submission 2015
An alle Privatwaldbesitzer, die Holz auf der Taubertalsubmission am
23.02.2015 anbieten wollen, sind die letzten Aufnahmemöglichkeiten wie folgt:
Statistik 2014
Gemeinde Wittighausen
Die Zahl der Geburten von 18 in 2013 hat sich auf 14 in 2014 minimal verringert.
Beim Standesamt wurden 10 Eheschließungen und 4 Sterbefälle
beurkundet.
2014 wurden insgesamt 15 Personen (Vorjahr 22) auf den Friedhöfen im Gemeindegebiet zu Grabe getragen, davon 8 in Unterwittighausen, 3 in Oberwittighausen, 2 in Vilchband und 2 in Poppenhausen.
Allerdings sind unter diesen Zahlen einige Personen, die auswärts
gelebt und auf den Friedhöfen unserer Gemeinde ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.
Aktuell beträgt die Einwohnerzahl der Gesamtgemeinde 1.667 Personen (Vorjahr 1.660) und ist um 0,42 % gestiegen.
Auf die Ortsteile verteilt ergeben sich folgende Zahlen:
- Unterwittighausen 1093 (Vorjahr 1073),
- Vilchband 286 (Vorjahr 288),
- Oberwittighausen 205 (Vorjahr 212) und
- Poppenhausen 83 (Vorjahr 87)
Ablagerung von Zweigen u. Ästen aus
Baum- u. Heckenschnitt
Ab sofort kann anfallendes Schnittgut aus Bäumen und Hecken
wieder im Ortsteil Oberwittighausen, direkt neben der Landstraße
511 in Richtung Kirchheim kurz vor der Brücke über den Wittigbach
abgelagert werden. Nicht erlaubt ist, sonstige Abfälle aus dem
Garten dort anzuliefern. Auch darf das Schnittgut keine Kunststoffund Metallteile (Drähte u. a.) enthalten.
Neuer Bezirksschornsteinfeger für den
Kehrbezirk Main-Tauber-Kreis 11
Der bisherige Bezirksschornsteinfeger Manfred Konieczny hat zum
31.12.2014 aufgehört.
Mit Wirkung zum 01.01.2015 wurde als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger für die Gemeinde Wittighausen mit allen Ortsteilen Herr Schornsteinfeger Pierre Kranz, Danziger Str. 21, 97980 Bad
Mergentheim, Tel. 07931/9613804 bestellt.
Montag, 12.01.2015, 8:00 Uhr, Treffpunkt großer Schlag.
Dienstag, 13.01.2015, 8:00 Uhr, Poppenhausen, Oberwittighausen
und Lilach, Treffpunkt Jagdhütte Hofmann.
Mittwoch, 14.01.2015, 8:00 Uhr, Unterwittighausen, Treffpunkt
Rathaus Wittighausen.
Sollte ein Privatwaldbesitzer vorher mit seinem Einschlag fertig
sein, besteht die Möglichkeit nach tel. Absprache mit Revierleiter
Peter Kugler zu Einzelterminen. Tel. 09346 588 oder 01751835281.
Werden diese Termine nicht eingehalten, kann das anfallende Holz
nicht mehr auf der Submission angeboten werden, frei Hand Verkauf ist aber noch möglich.
Fachkraft für Kinderernährung gesucht
Expertinnen und Experten setzen Landesinitiative
um
Die „Fachkräfte für Bewusste Kinderernährung“ (BeKi) des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz arbeiten als
freie Ernährungsfachleute auf Honorarbasis in einem landesweiten
Netzwerk. Sie informieren Eltern, schulen pädagogische Fachkräfte
in Kindertagesstätten, Tagespflege und Schulen und unterrichten
Schülerinnen und Schüler. Freude und Genuss beim Essen, Kenntnisse über Lebensmittel und Spaß am Selbermachen stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Als Partner der Bildungseinrichtungen fördern
die Fachkräfte die Umsetzung von bewusstem Essen und Trinken im
Alltag und helfen, das Handlungsfeld im pädagogischen Profil von
Schulen und Kindergärten zu verankern. BeKi-Fachkräfte werden
vom Ministerium aus- und fortgebildet und von Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern der Landwirtschaftsämter in den Landratsämtern
betreut.
Im Main-Tauber-Kreis wird zur Verstärkung des Teams eine BeKiFachkraft für Kinderernährung gesucht. Voraussetzung für die Tätigkeit ist eine Berufsausbildung im Bereich Hauswirtschaft und
/ oder Ernährung, zum Beispiel ein Abschluss der Studiengänge
Ernährungswissenschaften, Oectrophologie, Haushaltsökonomie,
Haushalts- und Ernährungstechnik oder Lebensmitteltechnologie
bzw. ein Berufsabschluss als Hauswirtschaftliche/r Betriebsleiter/in, Meister/-in der städtischen oder ländlichen Hauswirtschaft oder
Diätassistent/-in. Erfahrung in der Erwachsenenbildung oder Pädagogik ist von Vorteil. Flexibilität in der Zeiteinteilung und Interesse
an einer mehrjährigen Tätigkeit sind notwendig, um in allen EinAmtsblatt 2 / 2015 - 1
+++ Sie sehen hier nur einen Auszug aus dem Amtsblatt. +++ Komplett nur in gedruckter Form erhältlich. +++
satzgebieten der Landesinitiative arbeiten zu können.
Interessenten für diese abwechslungsreiche Tätigkeit können sich
beim Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis
unter den Telefonnummern 07931/4827-6304 oder 07931/48276325, per E-Mail an landwirtschaftsamt@main-tauber-kreis.de
oder unter www.beki-bw.de informieren.
Bewerbungen sind bis 23. Januar 2015 beim Landratsamt MainTauber-Kreis, Landwirtschaftsamt, Wachbacher Straße 52, 97980
Bad Mergentheim, mit den üblichen Unterlagen einzureichen.
Krankenversicherungsbeitrag bei Rentnern ändert sich erst ab März
Für Rentner bleibt der Beitragssatz in der Krankenversicherung im
Januar und Februar 2015 gleich. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg hin.
Der allgemeine Beitragssatz der Krankenversicherung sinkt ab 1.
Januar 2015 von 15,5 auf 14,6 Prozent. Rentenversicherung und
Rentner tragen jeweils die Hälfte dieses Beitrags. Darüber hinaus
kann jedoch jede Krankenkasse einen individuellen Zusatzbeitrag
festlegen, der von den Mitgliedern alleine zu tragen ist. Für pflichtversicherte Rentner gilt dieser Zusatzbeitrag aufgrund gesetzlicher
Vorgaben erst ab 1. März 2015. Für die Monate Januar und Februar
2015 hat der Gesetzgeber den Zusatzbeitrag auf 0,9 Prozent festgeschrieben, so dass für Rentner für diese Zeit weiterhin ein Gesamtbeitrag von 15,5 Prozent gilt. Erst ab 1. März 2015 werden die
Krankenversicherungsbeiträge aus Renten dann nach dem neuen
Beitragssatz berechnet.
Die betroffenen Rentner werden in der Regel wie bisher per Kontoauszug ihrer Bank informiert, wenn sich der aus ihrer Rente zu
zahlende Krankenversicherungsbeitrag ändert.
Auskunft und Beratung zu diesem Thema sowie zu allen Themen
rund um Altersvorsorge, Rente und Rehabilitation gibt es bei der
DRV Baden-Württemberg in den Regionalzentren und Außenstellen im ganzen Land, über das kostenlose Servicetelefon unter 0800
100048024 sowie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.
Land schreibt den Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg 2015
aus
Bewerbungsschluss: 30. April 2015 (für den Schülerpreis: 22. Mai 2015)
Die Landesregierung möchte wieder besondere Leistungen in der
Heimatforschung auszeichnen. Hierzu schreibt das Ministerium für
Wissenschaft, Forschung und Kunst den Landespreis für Heimatforschung aus. Bewerbungen können bis 30. April 2015 erfolgen. Für
den Schülerpreis endet die Bewerbungsfrist am 22. Mai 2015.
Um Leistungen von ehrenamtlich tätigen Heimatforschern hervorzuheben und besonders zu würdigen und ihnen damit die
verdiente öffentliche Anerkennung zuteil werden lassen, wird seit
1982 jährlich der Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg verliehen. Ausgelobt wird der Preis vom Ministerium für
Wissenschaft, Forschung und Kunst in Zusammenarbeit mit dem
Landesausschuss Heimatpflege Baden-Württemberg.
Der Landespreis besteht aus einem 1. Preis zu 5.000 Euro, zwei
2. Preisen zu je 1.300 Euro, einem Jugendförderpreis und einem
Schülerpreis mit je 1.300 Euro.
Mit dem Landespreis werden in sich geschlossene Einzelwerke ausgezeichnet, die auf einer Forschungsleistung beruhen. Über die
Vergabe entscheidet eine ehrenamtliche Jury, die sich aus je acht
Vertreterinnen und Vertretern der Stifter zusammensetzt.
Arbeiten zu folgenden Gebieten, die in einer Verbindung zu BadenWürttemberg stehen, können insbesondere ausgezeichnet werden:
Orts- und Regionalgeschichte – auch grenzüberschreitend in einem
zusammenwachsenden Europa; Unsere Heimat und die Heimat anderer; Heimatvertriebene – Verlust der alten Heimat – Neue Heimat in Baden-Württemberg; Heimatmuseen und Heimatkunde;
Amtsblatt 2 / 2015 - 2
Natur und Naturschutz – Landschaftsschutz – Umweltschutz; Technik- und Industriegeschichte; Denkmalschutz – Dorferneuerung
– Stadterneuerung; Kunst- und Architekturgeschichte; Mundart –
Geschichte des Volkstheaters – Literatur; Brauchtümliches Leben –
Volksmusik – Volkstanz – Tracht.
Die Bewerbungsunterlagen können in der Geschäftsstelle im Ministerium angefordert oder im Internet unter www.mwk.badenwuerttemberg.de/service/aktuelleausschreibungen
ausgedruckt
werden. Online: www.landespreis-fuer-heimatforschung.de
Einsendeschluss ist der 30. April 2015 (für den Schülerpreis 22. Mai
2015). Die Verleihung des Preises findet am 19. November 2015
in Bruchsal im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg statt.
Fundamt
In der vergangenen Woche wurde vor dem Rathaus ein funktionsbereites Handy (ohne Sim-Karte) gefunden.
Der Eigentümer kann sich im Fundamt melden.
Gelber Wertstoffsack und Papierabfuhr
Die Abfuhr des gelben Wertstoffsackes und des Altpapiers findet
am Mittwoch, den 14. Januar 2015 in allen Ortsteilen statt.
Folgendes Informationsmaterial
NEU im Rathaus aus:
liegt
• Wanderprospekt „Wanderungen um Wittighausen“
• „pro“ das Magazin für die Region Heilbronn-Franken
Unterwittighausen
Herrn Heinrich Franke, Keltenstraße 6, der am 13.01. seinen 76.
Geburtstag feiert.
Freiwillige Feuerwehr Wittighausen
Am Montag den 19.01.2015 findet um 19:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Unterwittighausen ein Schulungsabend für alle Zugführer
und Gruppenführer statt. Thema Planübungen.
Ich bitte um vollzähliges Erscheinen.
Kdt. Herbert Reinhard
Freiwillige Feuerwehr Unterwittighausen
Übung
Die nächste monatliche Übung findet am Montag, 12.01.2015 um
19:30 Uhr statt.
125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Vilchband
Festdamen
Hallo liebe Festdamen, wir treffen uns am Sonntag, dem 11. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Bierstube zu einer kurzen Besprechung!
Mit dem
Wittighäuser Amtsblatt
sind Sie immer bestens informiert !!!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
179 KB
Tags
1/--Seiten
melden