close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Am 10 - pfarrei-aufhausen.de

EinbettenHerunterladen
Jahreshauptversammlung
Am Mittwoch, den 28. Januar gedenkt der Frauenbund in der Hl. Messe um
18.30 Uhr der verstorbenen Mitglieder. Im Anschluss daran findet im Gasthof
Helm die Jahreshauptversammlung statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlich
eingeladen.
Als ich 18 war
Mit 18 Jahren war ich beim Militärdienst. Ich wurde nach Paris einberufen. Zum ersten
Mal in meinem Leben wohnte ich unter Menschen, die gar keinen Glauben hatten. Unter
30 Soldaten auf unserem Zimmer war ich der einzige, der am Sonntag zur Kirche ging.
In dieser Situation begann ich zu zweifeln. Denn meine Kameraden waren im Grunde
aufrichtig und sympathisch. Und doch kümmerten sie sich weder um Kirche noch um
Religion. Also konnte man auch ohne Glaube auskommen. Und übrigens, warum sollte
gerade ich alleine recht haben und alle anderen im Irrtum sein? So wurde ich im Herzen
allmählich ungläubig. Es wurde dunkel in mir. In dieser Finsternis gab mir Gott ein
Licht.
Ich hatte eine Tante, die ich sehr schätzte, Tante Teresa. Sie war
Krankenschwester und die Güte selbst. Sie hatte nicht geheiratet und
war ihr Leben lang die stille Helferin in aller seelischen und
körperlichen Not für unzählige Menschen gewesen. Einen SoldatenUrlaub nutzte ich aus, um Tante Teresa aufzusuchen. Sie wohnte in
einem größeren Dorf in der Nähe von Paris. Nachmittags ging ich
alleine spazieren und saß eine Zeitlang auf einem Brückengeländer über einem schönen
Fluss. Da kam ein älterer Landstreicher vorbei und machte bei mir Rast. Wir kamen ins
Gespräch. Auf einmal zeigte er auf das Haus meiner Tante: „Siehst du das kleine
Häuschen da drüben“, sagte er voller Begeisterung, „da wohnt die beste Frau in der
ganzen Umgebung. Sie hat selbst kaum was, und doch tut sie alles, um unsereinem zu
helfen.“
In diesem Augenblick ist mir klar geworden: Meine Tante ist der weitaus beste Mensch,
den ich kenne, und - sie ist ein tiefgläubiger Christ. Musste nicht ein Glaube, der eine
solche Liebeskraft schenkt, wahr sein? So fand ich den Weg zum Glauben wieder. (N.N.)
Radio Horeb ist ein privater, christlicher und rein spendenfinanzierter
Radiosender in der katholischen Kirche. Unser Anliegen ist es, die Freude am
Glauben und an der Frohen Botschaft des Evangeliums hörbar zu machen.
 Satellit Astra digital: Transponder 111, 12.604 MHz, Pol.H
Symbolrate 22.000, FEC 5/6
 Digital Radiogeräte mit DAB+ Empfang
 Internet: www.horb.org unter „Live“
Empfangshilfe unter Hörerservice in Immenstadt: Telefon: 08323 / 96 75 130
Programmschwerpunkte: Liturgie und Gebet
Monatliche Übertragung
Lebenshilfe
aus dem Oratorium in Aufhausen:
Christliche Spiritualität
am 8. Januar + 12. Februar 2015
Nachrichten / Musik
z.B. täglich um 9 Uhr Heilige Messe
 19.45 Uhr „Lobpreis“
um 6+19 Uhr Rosenkranzgebet
 22.00 Uhr „Mit Jesus am Ölberg“
sonntags um 12 Uhr Angelus Gebet
P f a r r b r i e f
A u f h a u s e n
www.pfarrei-aufhausen.de
10. - 24. Januar 2015
Liebe Brüder und Schwestern
der Pfarrgemeinde „St. Bartholomäus“ in Aufhausen!
Mit diesem Pfarrbrief zum Sonntag nach Dreikönig
verabschieden wir uns schon wieder von der Weihnachtszeit.
Das Fest der Taufe Jesu ist gleichzeitig der letzte Tag der
„Zeit nach der Erscheinung des Herrn“ wie auch der erste
Sonntag im liturgischen Jahreskreis. Dieses Fest gehört
einerseits noch zu der Zeit, da wir die Menschwerdung
Gottes feiern. Denn in der Taufe Jesu kommt besonders stark seine
Erniedrigung zum Ausdruck kommt. Der Ewige Sohn Gottes macht sich klein,
weil er den Himmel verlässt. Er wird Mensch, er wird Kind, er wird Arbeiter...
und schließlich reiht er sich unter die Sünder ein, die bei Johannes die Taufe
zur Umkehr und Buße empfangen.
Der Sonntag der Taufe des Herrn ist eine Einladung, dass wir auch wir uns
klein machen. Erst wenn wir unsere vermeintliche Überlegenheit ablegen, wenn
wir bereit sind, auf andere zu hören, wenn wir nicht von vornherein ausschließen,
dass wir auch gewisse Änderungen im Lebensstil brauchen... erst dann können
wir erfolgreich in den neuen Abschnitt des Kirchenjahres einsteigen.
Das Gedächtnis der Taufe Jesu erinnert uns auch an unsere eigene Taufe,
auch wenn wir eine andere Taufe empfangen haben – nämlich die „mit Feuer und
dem Heiligen Geist”. Wir wollen uns erinnern, dass unsere Taufe die
Bereitschaft zur Nachfolge Christi bedeutet. Wir haben (meistens) zu Beginn
unseres Lebens einen großen Kredit erhalten, den es im Laufe des Lebens
„abzuzahlen” gilt. Wollen wir tatsächlich Jünger Jesu sein, immer mehr werden?
Woran kann man das sehen...?
Im Vertrauen auf die Hilfe
Unserer Mutter und Königin „Maria-Schnee“
Gruß und Segen
Fest Taufe des Herrn
(10./11. Januar)
18.30
1. Lesung: Jes 42,4a.1-4.6-7
2. Lesung: Apg 10,34-38
Evangelium: Mk 1,7-11
Sonntag-Vorabendmesse
Bes. Gedenken für verst. Josef Saller
„Mitgedenken“ für verst. Ludwig Gerneth, Johann u. Anna Bumes,
Eltern Ludwig u. Anna Bail, Adalbert Freilinger, Willi u. Maria Altweck
und verst. Angehörige der Familie Langguth
7.30 Frühmesse in Irnkofen
Bes. Gedenken für verst. Willi Freilinger
9.30 Hauptgottesdienst
17.30 Vesper und Rosenkranz
18.30 Abendmesse
Montag, 12. Januar
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für Leb. u. Verst. der Familien Wolfart u. Schmitt
„Mitgedenken“ für Leb. u. Verst. der Familien Islinger u. Eifler
19.15 Pfarrgemeinderats-Sitzung
Dienstag, 13. Januar Gedenktag des hl. Hilarius
9.00 Seniorenmesse
18.30 Hl. Messe zum Dank an die Gottesmutter
„Mitgedenken“ für die Armen Seelen und nach Meinung
19.15 Bibelgruppe im Pfarrheim (Männer)
Mittwoch, 14. Januar
10.00 Bibelgruppe im Pfarrheim (Frauen)
15.00 Treffen der Erstkommunionkinder im Pfarrsaal
18.00 Pilgerandacht „Maria Schnee“
18.30 Hl. Messe in den Anliegen der abgegebenen Gebetsmeinungen
(Dank und Fürbitte für Lebende und Verstorbene)
19.15 Bibelgruppen im Pfarrheim (Männer) 19.30 Singkreis „Maria-Schnee“
Donnerstag, 15. Januar
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für verst. Hans u. Maria Bumes
„Mitgedenken“ für verst. Siegfried Lentner
Freitag, 16. Januar
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für verst. Margarete Stegerer
„Mitgedenken“ zum Dank u. Bitte um weitere Hilfe
19.30 Nachtanbetung für Priester- und Ordensberufungen (Kostb.-Blut-Andacht)
Samstag, 17. Januar Gedenktag des hl. Antonius
Wort des
Lebens
für diese
Woche
... den glimmenden Docht löscht er nicht aus
•
•
•
Er schreit und lärmt nicht...
Das geknickte Rohr zerbricht er nicht...
Er wird nicht müde und bricht nicht zusammen...
(Jes 42,3)
2. Sonntag im Jahreskreis
(17./18. Januar)
18.30
1. Lesung: 1 Sam 3,3b-10.19
2. Lesung: 1 Kor 6,13c-15a.17-20
Evangelium: Joh 1,35-42
Sonntag-Vorabendmesse
Bes. Gedenken für verst. Anna Stadler
„Mitgedenken“ für verst. Franz u. Margarete Jurgovsky, Johann Kastenmeier
7.30 Frühmesse in Triftlfing zu Ehren des Hl. Sebastian
Bes. Gedenken für verst. Johann Wild
„Mitgedenken“ für verst. Xaver Wolf und Eltern, Johann u. Hildegard Thamm
9.30 Hauptgottesdienst
14.00 Mitarbeiter-Treffen der Pfarrei
17.30 Vesper und Rosenkranz
18.30 Abendmesse
Montag, 19. Januar
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für verst. Anna Schmid (Viktor-Eder-Str.)
„Mitgedenken“ für verst. Johann Engelbrecht, Eltern Johann u. Sophie
19.15 Bibelgruppen im Pfarrheim (Frauen)
Dienstag, 20. Januar Gedenktag der hll. Fabian u. Sebastian
9.00 Seniorenmesse für verst. Adalbert Freilinger
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für Leb. u. Verst. der Familien Bräu u. Müller
19.15 Bibelgruppe im Pfarrheim (Männer)
Mittwoch, 21. Januar Gedenktag des hl. Meinrad und der hl. Agnes
10.00 Bibelgruppe im Pfarrheim (Frauen)
15.00 Treffen der Erstkommunionkinder im Pfarrsaal
18.00 Pilgerandacht „Maria Schnee“
18.30 Hl. Messe in den Anliegen der abgegebenen Gebetsmeinungen
(Dank und Fürbitte für Lebende und Verstorbene)
„Mitgedenken“ für verst. Anna Englbrecht u. Josef Landendinger
und zu Ehren der Schutzengel der Familie Röckl
19.15 Bibelgruppen im Pfarrheim (Männer) 19.30 Singkreis „Maria-Schnee“
Donnerstag, 22. Januar Gedenktag des hl. Vinzenz, Diakon
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für verst. Monika Achatz
Freitag, 23. Januar Gedenktag des sel. Heinrich Seuse
18.30 Hl. Messe: Bes. Gedenken für verst. Hans Janker u. Angehörige
„Mitgedenken“ zum Dank u. Bitte um weitere Hilfe und verst. Ludwig Spanner
19.30 Nachtanbetung für Priester- und Ordensberufungen (Kostb.-Blut-Andacht)
Samstag, 24. Januar Gedenktag des hl. Franz von Sales
(Sonntag, 25. Januar:
Wort des
Lebens
für diese
Woche
7.30 Frühmesse in Irnkofen)
... Rede, Herr, denn dein Diener hört
•
•
•
Hier bin ich, denn du hast mich gerufen...
denn du hast mich getauft...
denn dir will ich folgen...
(1 Sam 3,10)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
514 KB
Tags
1/--Seiten
melden