close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

bpa Flyer Kolloquium Personal am 24.02.2015

EinbettenHerunterladen
Name/n des/der Teilnehmer/s / der Teilnehmer/innen
Anspruch
pflegen
Tagungsort
Kongresszentrum Westfalenhallen
Rheinlanddamm 200
44137 Dortmund
Tel.: +49 231 1204-260
Fax: +49 231 1204-333
Mail: kongresszentrum@westfalenhallen.de
……………………………………………………………
…………………………………………………………….
…………………………………………………………….
Einladung
Anmeldung
Hiermit
melde/n ich/wir folgende Person/en
an Fax zur
+49
211 31an13 93 13
verbindlich
Teilnahme
……………………………………………………..
Parkmöglichkeiten
Bitte nutzen Sie die Parkflächen A4 /A5.
Diese sind gut ausgeschildert!
PLZ/Ort
………………………………………………………
Tel./Fax/E-Mail
………………………………………………………
40,00 € bpa Mitglieder
60,00 € Nichtmitglieder
(Für Projektteilnehmer ist die Veranstaltung kostenfrei)
Landesgeschäftsstelle
Nordrhein-Westfalen
Friedrichstraße 19
40217 Düsseldorf
Telefon: +49 211 31 13 93 0
Telefax: +49 211 31 13 93 13
nordrhein-westfalen@bpa.de
www.bpa.de
www.Fotolia.de
………………………………………………………
Teilnahmegebühr:
bpa-Kolloquium am
24.02.2015
„Wer pflegt uns in der Zukunft?
- Antworten auf den
Fachkräftemangel“
Einrichtung
…………………………………………………………….
Straße
bpa – Landesgruppe
Nordrhein-Westfalen
Vorwort
Programm
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,
sicherlich ist der Fachkräftemangel in der Pflege eines
der gravierendsten
Probleme in der heutigen Zeit und
Grußworte
auch in der Zukunft.
Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer
Bereits heute
haben
stationäreder
Pflegeeinrichtungen
und
vdw
– Vereinigung
Bayerischen Wirtschaft
ambulantee.V.,
Dienste
in einigen Regionen NordrheinMünchen
Westfalens erhebliche Probleme, ihre offenen Stellen zu
besetzen, Patientenanfragen müssen abgelehnt werden,
10.20 Uhr
da die notwendigen
Fachkräfte für die Behandlungspflegen fehlen,Grußworte
stationär droht eine Ordnungsverfügung der
Heimaufsicht
mit Belegungsstopp.
Der bpa
Dr.verbunden
med Otto Bertermann,
MdL, Stellvertretender
setzt sich an
mehreren Fronten für
dieGesundheitspolitischer
Bekämpfung des
Fraktionsvorsitzender
und
Fachkräftemangels
Sprecherein.
der FDP Landtagsfraktion Bayern
Der bpa hat mit dem Projekt „PFLEGE plus Q“ ein Verbundprojekt durchgeführt, dass uns einiges an Erkennt10.30 Uhr
nissen und Antworten zum Thema Fachkräftemangel
Tätigkeitsbericht der Landesgruppe
geliefert hat.
Schmidt
Im RahmenFriedrich
dieses Kolloquiums
sollen daher nach einer
Joachim
Görtz,
intensiven Darstellung der Landesbeauftragter,
Personalsituation in der Pflegebranche Leiter
aus wissenschaftlicher
Sicht die Ergebnisse
der Landesgeschäftsstelle
des Projektes und die Erfahrungen der Teilnehmer allen
Interessierten offen gelegt werden. Viele Strategien, die
Uhr zu einem Rückgang der Fluktuin anderen14.00
Einrichtungen
Ehrugen
ation und zu
einer verbesserten Fachkräftegewinnung
geführt haben, sind sicherlich auch bei Ihnen mit ähnlichem Erfolg anwendbar.
Eine Teilnahme lohnt sich daher für jeden, der den Mangel an Fachkräften bereits heute zu spüren bekommt
oder weiß, dass es in Zukunft auch sein Problem werden
könnte.
Melden Sie sich an, wir freuen uns auf Sie!
11:05 Uhr
09:15 Uhr
Einlass und Begrüßungskaffee
9:45 Uhr
Begrüßung
Norbert Grote
stellv. Landesvorsitzende
Leiter der Landesgeschäftsstelle
Projektteilnehmer berichten von ihren
Erfahrungen
13:00 Uhr
Mittagsimbiss
Anne Egidy-Voigtländer, stellv. Landesvorsitzende
Martin Brink , Geschäftsführer AKADEMIE ÜBERLINGEN
Institut für Unternehmensentwicklung
13:45 Uhr
Der bpa Personalzirkel
- Neues Angebot des bpa NRW ab April 2015
10:00 Uhr
Grußwort
Guntram Schneider , Minister für Arbeit, Integration und
Soziales des Landes NRW
10:20 Uhr
Fachkräftebindung und - entwicklung vor dem
Hintergrund der Landesberichterstattung Gesundheitsberufe
Prof. Dr. Michael Isfort, Deutsches Institut für
angewandte Pflegeforschung e. V. (dip)
11:05 Uhr
Kaffeepause
11:35 Uhr
Das bpa-Projekt „Pflege Plus Q“ zur Fachkräftegewinnung und -bindung
- Projekt-Ergebnisse und wertvolle Tipps für Unternehmer der Pflegebranche
Anne Egidy Voigtländer
12:20 Uhr
Martin Brink, Geschäftsführer AKADEMIE ÜBERLINGEN
Institut für Unternehmensentwicklung
Christine Strobel, Landesbeauftragte
Martin Brink , Geschäftsführer AKADEMIE ÜBERLINGEN
Institut für Unternehmensentwicklung
14:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
42
Dateigröße
835 KB
Tags
1/--Seiten
melden