close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bis zu 45% gespArt! - Apotheke am Boni

EinbettenHerunterladen
La France
MITTWOCH, 15.10.
Frankreich 2007, 102 Min., Regie: Serge Bozon
Eine Frau verkleidet sich als Soldat, um an der Front
ihren Mann zu suchen. In der Hauptrolle: Sylvie Testud
(„Jenseits der Stille“).
17:30, Filmtheater Hasetor
P Programm S. 46
Temporal
Spanien 2013, 84 Min., Regie: Catxo
Jonathan – Ein Herz und tausend Seelen
Rabenschwarze Komödie über den allseits bekannten
Arbeitsterror bei Zeitarbeitsfirmen und die aktuelle
Krise der spanischen Wirtschaft, bei der man nicht
weiß, ob man lachen oder weinen soll.
20:00, Lagerhalle
Deutschland 2014, 95 Min., Regie: Marcel Trocoli Castro
Eröffnung: Der Junge und die Welt
Brasilien 2013, 80 Min., Regie: Alé Abreu
Ein poetisches Animations-Meisterwerk aus Brasilien,
das mit den Augen eines Kindes die Zustandsbeschreibung unserer modernen Gesellschaft zeichnet.
19:30, Lagerhalle
P Programm S. 25
Marcel Trocoli Castros berührendes Doku-Porträt des
Osnabrücker Performancekünstler Norbert Henze,
genannt Jonathan. Uraufführung.
P Programm S. 53
20:00, Lagerhalle
P Programm S. 12
Kurzfilmprogramm
Erwartungen
22:00, Lagerhalle
P Programm S. 65
Der Samurai
Deutschland 2014, 80 Min., Regie: Till Kleinert
Es ist schwer, ein Gott zu sein
Jakob lebt in der ostdeutschen Provinz: Viel los ist da
nicht, bis Jakob eines Nachts auf einen Frauenkleider
tragenden und mit einem Samurai-Schwert bewaffnet
Mann trifft. Herrlicher Genre-Trash.
22:30, Filmpassage
P Programm S. 38
DONNERSTAG, 16.10.
Hypnotisches Science-Fiction-Werk des russischen
Filmemachers Aleksej German über die Reise von
Wissenschaftlern der Erde auf den im dunkelsten
Mittelalter stecken gebliebenen Planeten Arkanar.
Der Aufzug
Mexiko 2013, 72 Min., Regie: Adrian Ortiz Maciel
Zelims Geständnis
Deutschland 2013, 60 Min., Regie: Natalia Mikhaylova
Er war zur falschen Zeit am falschen Ort: Nach einer
harmlosen Überprüfung seiner Personalien durch die
Polizei veränderte sich das Leben des jungen Tschetschenen Zelim für immer. Ergreifende Dokumentation.
17:30, Lagerhalle
Russland 2013, 177 Min., Regie: Aleksej German
20:00, Haus der Jugend
Vielschichtige Dokumentation aus Mexiko über einen
Wohnkomplex, der einst als Projekt einer glorreichen
Moderne errichtet wurde und heute als Mahnmal des
sozialen Elends in Mexiko-Stadt gilt.
20:00, Haus der Jugend
P Programm S. 54
P Programm S. 30
P Programm S. 52
Kurzfilmprogramm
Zivilcourage
17:30, Haus der Jugend
P Programm S. 62
Der Weg zurück
USA 1937, 97 Min., Regie: James Whale
Höhere Gewalt
Eine lange verschollen geglaubter Antikriegsfilm aus
dem Jahr 1937 kehrt auf die Leinwand zurück: „Frankenstein“-Regisseur James Whale drehte „The Road Back“
nach Erich Maria Remarques Roman „Der Weg zurück“.
20:00, Lagerhalle
P Programm S. 44
White Shadow
Tansania/Italien/USA/Deutschland 2013, 115 Min., Regie: Noaz Deshe
Packender Spielfilm über die Jagd auf Albinos und
deren lebensgefährliches Schicksal in Tansania.
20:00, Haus der Jugend
P Programm S. 13
Schweden 2014, 118 Min., Regie: Ruben Östlund
Zwei Tage, eine Nacht
Spannendes Sozialdrama der Gebrüder Dardenne über
eine junge Frau (Marion Cotillard), die ein Wochenende
Zeit hat, um für ihren Job zu kämpfen.
Georgien 2013, 99 Min., Regie: Levan Koguashvili
Das Ende ist nah
Regisseur Levan Koguashvili entfaltet eine trockene
Komödie um den 40 jährigen Junggesellen Sandro, dem
das „Nein“ sagen schwer fällt.
22:30, Lagerhalle
FilmFest Filmriss
22:00, Heimlich, Vitihof 4/5
P siehe Rückseite
P Programm S. 14
20:00, Filmtheater Hasetor
Kurzfilmprogramm
P Programm S. 22
20:00, Filmtheater Hasetor
Belgien/Italien/Frankreich 2014, 95 Min., Regie: Jean–Pierre
& Luc Dardenne
Blind Dates
20:00, Filmtheater Hasetor
Tragikomische Gesellschaftssatire aus Schweden, die
mit brillanter trockener Komik die Frage nach dem Zusammenhalt in der modernen Ego-Gesellschaft stellt.
P Programm S. 26
Kurzfilmprogramm
Publikumsverstörung
22:30, Lagerhalle
P Programm S. 75
Die Analphabetinnen
Chile 2013, 73 Min., Regie: Moises Sepúlveda
P Programm S. 71
Sympathische Komödie aus Chile über eine Lehrerin
und eine Analphabetin, die durch ihre wachsende
Freundschaft neuen Lebensmut gewinnen.
P Programm S. 32
FilmFest Filmriss
22:30, Filmtheater Hasetor
22:00, Shock Records & Coffee, Hasestraße 66 P siehe Rückseite
The Strange Colour of Your Body’s Tears
For Those Who Can Tell No Tales
Belgien, Frankreich, Luxemburg 2013, 102 Min., Regie: Hélène Chattet, Bruno Forzani
Bosnien und Herzegowina 2013, 72 Min., Regie: Jasmila Zbanic
Psycho-Thriller über eine australische Touristin, die in
Ex-Jugoslawien die dunkle Vergangenheit ihres FerienHotels entdeckt.
P Programm S. 15
22:30, Filmtheater Hasetor
Hyperstilisierter Horror-Thriller über einen Mann,
der den mysteriösen Tod seiner Frau untersucht. Ein
cineastischer (Alp)Traum und zugleich ein schönes
Beispiel für „Style over Content“.
22:30, Filmpassage
P Programm S. 41
SONNTAG, 19.10.
Jonathan – ein Herz und tausend Seelen
Deutschland 2014, 95 Min., Regie: M. Trocoli Castro
siehe 17.10.
11:00, Lagerhalle
P Programm S. 53
Nord Shorts – Preisgekrönte Kurzfilme
Sechs Preisgekrönte Kurzfilme aus Norddeutschland –
zusammengestellt und präsentiert vom Film & Medienbüro Niedersachsen.
Kurzfilmprogramm
Rien ne va plus
22:00, Lagerhalle
P Programm S. 68
11:30, Cinema-Arthouse
P Programm S. 55
Under the Skin
GB 2013, 108 Min., Regie: Jonathan Glazer
Scarlet Johansson macht als verführerisches Alien
die schottische Provinz unsicher. Verstörender ScienceFiction-Thriller, der weltweit Kritikerlob einheimst.
22:30, Filmpassage
P Programm S. 40
SAMSTAG, 18.10.
Time Lapse
Naturkunde
USA 2014, 104 Min., Regie: Bradley King
Argentinien/Frankreich 2014, 71 Min., Regie: Matías Lucchesi
Drei Freunde entdecken eine Kamera, die Bilder von
Ereignissen in der Zukunft aufnehmen kann. Cleverer
Zeitreise-Thriller.
22:30, Filmpassage
Das warmherzige Road Movie erzählt einfühlsam und
in überwältigend schönen Bildern der argentinischen
Provinz von kindlicher Sehnsucht, elterlichem Versagen
und dem Mut, Verantwortung zu übernehmen.
P Programm S. 39
13:00, Lagerhalle
FREITAG, 17.10.
Jugend-Medien-Wettbewerb
15:00, Haus der Jugend
P Programm S. 82
Majubs Reise
Deutschland 2013, 48 Min., Regie: Eva Knopf
Eine Dokumentation über die Schauspiel-Karriere des
Schwarzafrikaners Majubbin Hussein im Kontext der
deutschen Kolonialgeschichte und NS-Zeit.
17:30, Lagerhalle
P Programm S. 23
Quatsch und die Nasenbärbande
Deutschland 2014, 82 Min., Regie: Veit Helmer
Die Kinder von Bollersdorf protestieren, als die geliebten Großeltern in ein Altersheim sollen. Ein Fall
für Quatsch und seine Nasenbärbande.
Empfohlen ab 4 Jahren.
11:00, Cinema-Arthouse
siehe 15.10.
Spanien 2012, 48 Min., Regie: Miguel G. Morales
13:00, Lagerhalle
Die Wirkungszeit des mit 27 Jahren ermordeten spanischen Künstlers und politischen Aktivisten Domingo
López Torres auf Teneriffa war nur kurz, ihre Tragkraft
ist ungebrochen. Dokumentation.
Vortrag
P Programm S. 23
Der Mann in der Menge
Brasilien 2013, 95 Min., Regie: Marcelo Gomes und Cão Guimarães
In stimmungsvollen Kunstbildern erzählt „Der Mann in
der Menge“ von Formen der Einsamkeit und Freundschaft in einer übervölkerten Metropole Südamerikas.
15:00, Lagerhalle
P Programm S. 34
Horizon Beautiful
Schweiz/Äthiopien 2013, 90 Min., Regie: Stefan Jäger
Der Junge und die Welt
Brasilien 2013, 80 Min., Regie: Alé Abreu
Die Versteinerten Meere
Domingo López Torres
17:30, Lagerhalle
P Programm S. 58
P Programm S. 33
P Programm S. 12
Ein äthiopisches Straßenkind und ein europäischer
Fußball-Manager erfahren auf einer Irrfahrt durch das
afrikanische Hinterland, worauf es im Leben wirklich
ankommt. Empfohlen ab 8 Jahren.
15:00, Haus der Jugend
Propagandafilme im Ersten Weltkrieg
Ende des 19. Jahrhunderts lernten Bilder laufen und eröffneten für die Propaganda ungeahnte Möglichkeiten.
Filmhistorikerin Dr. Cristina Stanca-Mustea berichtet
über die Einsätze von Propagandafilmen während des
1. Weltkrieges.
P Programm S. 47
13:00, Lagerhalle (Spitzboden)
P Programm S. 60
Marussia
Frankreich/Russland 2013, 82 Min., Regie: Eva Pervolovici
Wie zwei kleine Papierschiffchen auf dem Wasser
treiben die aus Russland kommende Modejournalistin
Lucia und ihre kleine Tochter Marussia durch die
Straßen von Paris. Spielfilm.
15:00, Filmtheater Hasetor
P Programm S. 27
Mateo
Kolumbien/Frankreich 2014, 86 Min., Regie: Maria Gamboa
Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Regisseurin Maria Gamboa in elektrisierenden Bildern von
einem Jugendlichen in Kolumbien, der mithilfe eines
Tanztheaters seinem kriminellen Milieu entkommt.
P Programm S. 31
15:00, Lagerhalle
Ausgedient
Deutschland 2014, 79 Min., Regie: Michael Richter
Die Waffen nieder!
Dänemark 1914, 75 Min., Regie: Holger Madsen
Dänische Produktion nach dem gleichnamigen Roman
der Literatur-Nobelpreisträgerin Bertha von Suttner,
die eigentlich 1914 in Deutschland starten sollte, aber
wegen des Kriegsausbruchs abgesetzt wurde.
17:30, Haus der Jugend
Afghanistan, Kosovo, Sudan – beteiligt sich die Bundeswehr an Auslandseinsätzen, kommen deutsche Soldaten
zum Einsatz. Doch wie ergeht es Ihnen nach den Einsätzen? Dokumentation.
15:00, Haus der Jugend
P Programm S. 17
P Programm S. 45
Kurzfilme für Filmfans ab 4 Jahren
Zum zweiten Mal bietet das Unabhängige FilmFest
Osnabrück einen bezaubernden Kurzfilmnachmittag.
15:30, Lagerhalle (Spitzboden)
P Programm S. 61
Kameradschaft
Deutschland 1931, 93 Min., Regie: Georg W. Pabst
Deutsche und französische Grubenarbeiter verbrüdern
sich im Angesicht eines Unglücks. G. W. Pabsts berührender Kino-Appell für internationale Solidarität von
1931 hat nichts an Aktualität eingebüßt.
17:30, Lagerhalle
P Programm S. 48
Stop-Over
Schweiz/Frankreich 2013, 100 Min., Regie: Kaveh Bakhtiari
Xenia
Griechenland 2014, 128 Min., Regie: Panos H. Koutras
Timbuktu
Mali/Frankreich 2014, 100 Min., Regie: Abderrahmane Sissako
Meisterhaft inszeniertes Kino von Regie-Star Abderrahmane Sissako über den Einzug des Islamismus in einem
nordafrikanischen Dorf.
17:30, Filmtheater Hasetor
P Programm S. 16
Warmherzige Komödie über zwei Brüder, die auf der
Suche nach ihrem leiblichen Vater durch Griechenland
reisen und dabei zueinander finden.
17:30, Lagerhalle
P Programm S. 24
Die geheime Mission
Dänemark: 2013, 95 Min., Regie: Martin Miehe-Renard
■ Friedensfilmpreis
■ Focus on Europe
■ Vistas Latinas
■ FilmFest Extrem
■ FilmFest Retrospektive
■ FilmFest Specials
■ Filme für junge Zuschauer
■ Kurzfilme
Eine junge Muslimin in Kopenhagen nimmt gegen den
Willen ihrer Eltern an einem Gesangswettbewerb
teil. Turbulente Komödie über Toleranz.
Empfohlen ab 8 Jahren.
17:30, Haus der Jugend
P Programm S. 59
„Stop-Over“ taucht ein in die Welt illegaler Migranten,
in der sich Hoffnung und Mut mit der harten Realität
einer immer fester ummauerten Welt vermischen.
17:30, Haus der Jugend
P Programm S. 19
Anderson
Deutschland 2014, 91 Min., Regie: Annekatrin Hendel
Vielschichtige Dokumentation über Sascha Anderson,
einen der berühmtesten Popstars des DDR-LiteraturUndergrounds und Stasi-Spitzel.
17:30, Filmtheater Hasetor
P Programm S. 18
FilmFest Preisverleihung
20:00, Lagerhalle
P Programm S. 81
MITTWOCH, 22.10.
Vorführung des Gewinnerfilms
des Friedenspreises
20:00, Lagerhalle
P siehe Rückseite
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
211 KB
Tags
1/--Seiten
melden