close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Link zur Ausschreibung - Haflinger news

EinbettenHerunterladen
2015 European Haflinger Championship
Allgemeine Informationen
Veranstalter
ATS HEC 2015 (APA Mailand und Lodi – ARAL Lombardei – ANACRHAI)
Via Barattiera, 5
26817 San Martino in Strada (LO)
Fax 0039 0371 430963
Kontakt:
www.eurohaflinger.com
Veranstalter
Technischer Ausschuss – Vorschriften und Wettkämpfe
Luca Agosti
Francesco Ramella, Walter Oberhofer, Roland Morat
info@eurohaflinger.com
support@eurohaflinger.com
Austragungsort
MVR Pala Jumpers
I – 20080 Vermezzo / Mailand / Italien
GPS-Koordinaten: 45°23'32.4'' N
8°57'32.4''E
Turniernennungen
Die Turniernennungen der Teilnehmer müssen über die jeweiligen Nationalen Zuchtverbände erfolgen.
Die jeweiligen Nationalen Zuchtverbände müssen an den Veranstalter (info@eurohaflinger.com) folgende
Informationen innerhalb der angegebenen Fristen weiterleiten:
Bis zum 31. Mai 2015 – Anzahl der Teilnehmer
Bis zum 30. Juni 2015 – die endgültigen Nennungen, unter Angabe der endgültigen Anzahl
der Teilnehmer und der Disziplinen in welchen diese starten werden
Bis zum 20. August 2015 – die Namen der Teilnehmer mit eventuellem sportlichen Lebenslauf,
sowohl der Namen und die Abstammung der jeweiligen Pferde.
Für verspätete Nennungen innerhalb der Frist des 30. Juni 2015 wird eine Strafe in der Höhe von 50% der
Meldegebühr berechnet.
Es ist die Pflicht der meldenden Nationalen Zuchtverbände sowohl die Gültigkeit der Zulassung für den Reitund/oder Fahrsport als auch den Besitz einer obligatorischen und geeigneten Haftpflichtversicherung
zu prüfen.
Der Veranstalter ist von jeglicher Verantwortet entlastet.
Jedes Pferd kann nur mit einem einzigen Teilnehmer pro Disziplin starten. Während des EuropaChampionats kann jedes Pferd maximal an zwei Disziplinen teilnehmen, ausgeschlossen sind die
Vielseitigkeitsprüfung und das Fahren.
Teilnahmekosten
Diese bestehen aus den Teilnahmegebühren und den Meldegebühren.
Die Teilnahmegebühr enthält pauschal eine Box, Heu und einmaliges, erstes Einstreu (1 Ballen).
Die Nationalen Zuchtverbände müssen dem Veranstalter folgende Beträge überweisen:
Die Teilnahmegebühren bis zum 30. Juni 2015;
Die Meldegebühren bis zum 30. August 2015.
Es ist in keinem Fall eine Rückerstattung der Teilnahmegebühren vorgesehen.
Das Einstallen der Pferde in den vom Veranstalter bereitgestellten Boxen ist obligatorisch.
Ein Einstallen der Pferde auf Pferdeanhängern oder generell Pferdetransportern ist nicht erlaubt.
Teilnahmegebühr pro Pferd inklusive Heu und erstes Boxeneinstreu (1 Ballen): € 120,00
Meldegebühren:
Dressur
Springen
Vielseitigkeit Reiten
Fahren Einspänner
Fahren Zweispänner
Galopprennen
Trabrennen
Western – Reining (2 Go + Final Go)
Western – Trail Horse
Western – Western Pleasure
Cross Country (Kategorie ohne Vergabe des Europameister-Titels)
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
Nations Cup Springreiten Mannschaft
€ 80,00 (pro Mannschaft)
Stromversorgungsanschluss:
50,00
50,00
80,00
80,00
80,00
50,00
50,00
50,00
50,00
50,00
50,00
€ 50,00 (für die Dauer des Championats)
Richter
Die Richter-Jury ist international besetzt. In der Kategorie „Junge Pferde“ ist für alle Dressurprüfungen ein
gemeinsames Urteil vorgesehen. In der Kategorie „Erwachsene Pferde“ und in der Kategorie „Schwer“ ist ein
individuelles Urteil von drei unterschiedlichen Richtern vorgesehen.
Es wird eine Schiedskommission geben welche aus einem Vertreter des Organisationskomitees, einem
Vertreter der EHV und einem Vertreter der Richter-Jury, welcher der von der Beschwerde betroffenen
Disziplin fremd ist, besteht. Die Beschwerden können innerhalb von 30 Minuten nach Bekanntgabe der
Ergebnisse eingereicht werden. Jegliche Beschwerde kann nur und ausschließlich vom Equipechef vorgelegt
werden, muss schriftlich verfasst sein und von einer Kaution von € 100,00 begleitet sein. Im Fall einer
Ablehnung der Beschwerde, wird die Kaution vom Veranstalter einbehalten.
Turnierregeln
Zulassungsvorschriften
1 – Pferde
Das Europachampionat der Haflinger ist ein für Haflingerpferde reserviertes Turnier mit internationaler
Teilnehmerschaft. Das Championat von 2015 wird im Reitsportzentrum MRV Pala Jumpers in Vermezzo in
der Provinz von Mailand, Italien stattfinden.
Alle Nationen können bis zu 12 Teilnehmer pro Prüfung nennen. Alle am Championat teilnehmenden Pferde
müssen in den vom Veranstalter bereitgestellten Boxen eingestallt werden und dürfen das
Veranstaltungsgelände nicht verlassen. Kein Pferd darf das oben genannte Gelände vor Abschluss der
Veranstaltung verlassen; ein Zuwiderhandeln führt zum Ausschluss des Pferdes und des Reiters bzw.
Fahrers.
Es sind Teilnehmer aller der EHV zugehörigen Zuchtverbände zugelassen, sowie Teilnehmer mit persönlicher
Einladung. Die Qualifikationsmodalitäten werden von den jeweiligen Zuchtverbänden bestimmt.
Es können alle Pferde teilnehmen, die in einem offiziellen Zuchtbuch der Pferderasse Haflinger eingetragen
sind und einen offiziell anerkannten Abstammungsnachweis besitzen, unabhängig vom Stockmaß.
Bestimmungen bezüglich des erlaubten Anteils an Araberblut (ox):
Pferde jeglichen Alters: max. 1,56%
Jedes Pferd kann nur mit einem Teilnehmer pro Disziplin starten. Während der gesamten Veranstaltung,
kann jedes Pferd in maximal zwei Disziplinen starten, mit Ausnahme der Vielseitigkeit und des Fahrens wo
nur in einer einzigen Disziplin gestartet werden kann.
2 - Teilnehmer
Es ist keine Unterteilung in Alters- oder Leistungsklassen vorgesehen. Mindestalter: Jahrgang 2004 (ab dem
01.01.2004).
Die Ergebnisliste wird einheitlich für alle Reiter und Reiterinnen aufgestellt.
Laut Urteil der Richter werden unter den Jugendliche von Jahrgang 1999 bis Jahrgang 2004 die
verdienstvollsten mit einem Juniorenpreis ausgezeichnet.
In allen Klassen der einzelnen Disziplinen können die Reiter/-innen und/oder Fahrer/-innen nur mit einem
Pferd oder einer Mannschaft teilnehmen. Es ist die Pflicht der meldenden Zuchtverbände für jeden einzelnen
Teilnehmer und Pferd folgendes zu prüfen:
1. Besitz und Gültigkeit der Turnierzulassung/Abzeichen für den Reit- und Fahrsport
2. Besitz einer geeigneten Haftpflichtversicherung.
Der Veranstalter ist von jeglicher Verantwortung diesbezüglich entlastet.
Jeder Teilnehmer ist für eventuelle Personen- und Sachschäden durch ihn oder durch seine Tieren
gegenüber Dritten, dem Veranstalters, dem Besitzer und/oder Mieter des Reitsportzentrums verantwortlich.
Die Teilnahme jedes Reiters und/oder Fahrers erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr.
Hunde haben Leinenpflicht auf dem ganzen Veranstaltungsgelände. Die Besitzer sind für eventuelle Schäden,
die durch ihre Hunde verursacht werden, verantwortlich.
3 - Nationalität
Jeder Reiter wird die Nation vertreten die ihn ausgewählt und gemeldet hat.
Die Pferde, welche während des Auswahlprozesses für das European Haflinger Championship 2015
abgelehnt wurden, können nicht für eine andere Nation starten.
4 – Turnierklassen / Alter der Pferde
Klasse Junge Pferde: 4 und 5 Jahre
* (Fahren: Einspänner Mindestalter 5 Jahre, Zweispänner mindestens ein Pferd muss ein
Mindestalter von 5 Jahren haben)
Klasse Erwachsene Pferde: 6 Jahre und mehr
Schwere Klasse (nur Dressur): 6 Jahre und mehr
(nur für Pferde die nicht in der Klasse „Erwachsene Pferde“ gemeldet sind)
5 – Disziplinen und Turnierklassen des Championats
5.1. Turnierklassen mit Vergabe des Champion-Titels
DRESSUR (3)
Klasse Junge Pferd
Klasse Erwachsene Pferde
Schwere Klasse
SPRINGEN (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
VIELSEITIGKEIT (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
FAHREN (4)* (siehe Alter bei Punkt 4)
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
GALOPPRENNEN (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
TRABRENNEN (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
TRAIL HORSE (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
WESTERN PLEASURE (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
REINING (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
Junge Pferde – Zweispänner
Erwachsene Pferde – Zweispänner
Junge Pferde – Einspänner
Erwachsene Pferde – Einspänner
Der Champion-Titel wird sowohl für die Klasse Junge Pferde, als auch für die Klasse Erwachsene Pferde und
Schwere Klasse (nur Dressur) vergeben.
5.2. Turnierklassen ohne Vergabe des Champion-Titels
CROSS COUNTRY (2)
Klasse Junge Pferde
Klasse Erwachsene Pferde
Zum ersten Mal ist beim European Haflinger Championship 2015 eine Teilnahme ausschließlich an der
Geländeprüfung (Cross Country) erlaubt. Für diese einzelne Prüfung ist keine Vergabe des Champion-Titels
vorgesehen. Des weiteren ist keine separate Ergebnisliste für diese Prüfung vorgesehen, welche ebenso die
Ergebnisse der Teilnehmer der Turnierklasse „Vielseitigkeit“ enthalten wird.
6 - Startlisten
Die meldenden Nationalen Zuchtverbände müssen dem Veranstalter den Start der gemeldeten Teilnehmer
der einzelnen Disziplinen innerhalb Donnerstag dem 17. September 2015, 16.00 Uhr bestätigen.
Anschließend werden die Startlisten aufgestellt, die nur für den 1. Durchgang durch Auslosung bestimmt
werden. Die Auslosung wird durch den Veranstalter mit Überwachung eines Richters für alle Disziplinen
durchgeführt.
7 - Siegerehrungen
Die Siegerehrungen der einzelnen Prüfungen des Tages werden in der Hauptarena abends nach Abschluss
der Prüfungen und laut dem in dem Turniersekretariat aushängenden Programm stattfinden.
Die Siegerehrungen des Championats und die Bekanntgabe der Champions jeder Turnierklasse wird am
Sonntag dem 20. September 2015 nachmittags stattfinden.
8 – Allgemeine Bestimmungen
Während der Veranstaltung werden die internationalen Bestimmungen des Reitsports beachtet, sowie die
Normen und Vorschriften des Tierschutzes. Des weiteren gilt es die Gesundheitsvorschriften des für dieses
Gebiet zuständigen ASL (Azienda Sanitaria Locale = Regionales Gesundheits- und Veterinäramt) zu
beachten. Während der Veranstaltung gelten die Bestimmungen, Pflichten und Verbote laut FEI-Reglement
für die jeweiligen Disziplinen (ohne Unterscheidung zwischen „Pferd“ und „Pony“).
Der Veranstalter kann, nach eigenem Ermessen, die hier vorliegenden Bestimmungen, die Turnierklassen
und jeden weiteren nicht angegebene Aspekt je nach den Bedürfnissen der Veranstaltung abändern.
9 - Dressur
Klasse Junge Pferde
Maße Dressurviereck: 20 x 40 m
Prüfungen:
1
FEI
2
FEI
Dressage Test for 4-year old horses
Dressage Test for 4-year old horses
Klasse Erwachsene Pferde
Maße Dressurviereck: 20 x 60 m
Prüfungen:
3
FEI
4
FEI
Individual Competition Test
Freestyle Test Pony Riders
Children
Schwere Klasse
Maße Dressurviereck: 20 x 60 m
Prüfungen:
5
FEI
6
FEI
Regionals Games
Individual Competition Test
Freestyle Test Juniors
Alle Prüfungen finden auf Sandboden in einer Reithalle statt (Abreiteplatz und Dressurviereck).
Die Richter werden nach FEI-Reglement richten.
10 - Springen
Klasse Junge Pferde
Maße Reitplatz: 40 x 80 m
Prüfungen:
7
1. Durchgang
8
2. Durchgang
8 Hindernisse, max. 14 Sprünge
Höhe: mind. 80 cm – max. 90 cm
Max. 1 doppelte Kombination mind. 80 cm – max. 110 cm
Bei Wasserpassagen sind keine Hindernisse vorgesehen.
Klasse Erwachsene Pferde
Maße Reitplatz: 40 x 80 cm
Prüfungen:
9
1. Durchgang
10
2. Durchgang
Mindestens 10 Hindernisse, max. 16 Sprünge
Höhe: mind. 100 cm – max. 115 cm
Wasserpassage mit Hindernis
Tiefe: mind. 100 cm – max. 130 cm
Wertung: Beim ersten Durchgang werden die Hindernisfehler gewertet, beim 2. Durchgang werden
die Fehler und die Zeit gewertet.
Zum Stechen sind 25% der Bestplatzierten zugelassen; in diesem Fall fließen in die Endwertung
auch die Ergebnisse des ersten und zweiten Durchgangs ein.
Die Endwertung schließt die Fehler und die beste Zeit im Stechen ein.
Zeit für beide Klassen: 300 m/min.
Es wird mit der Prüfung für die Jungpferde begonnen.
Alle Prüfungen finden auf Sandboden in einer Reithalle statt (Abreiteplatz und Springplatz).
11 - Vielseitigkeitsprüfung
Klasse Junge Pferde
Prüfungen:
11
Dressur
FEI
Eventing 2009 One Star (1*) Dressage Test (A) (Dressurviereck 20 x
60 m)
12
13
Geländeprüfung:
Mind. 10 Hindernisse, max. 14 Sprünge. Zeit: 350 m/min. Höhe feste Hindernisse: 80 cm,
Hecken 100 cm
Streckenlänge: mind. 1.800 m
Der Parcours wird laut FEI-Reglement für Pony – Vielseitigkeit Geländeprüfung aufgebaut.
Springen
Klasse Erwachsene Pferde
Prüfungen:
14
Dressur
FEI
Eventing 2014 CCIP One star (1*) Dressage Test (Dressurviereck 20
x 60 m)
15
16
Geländeprüfung:
Mind. 12 Hindernisse, max. 16 Sprünge. Zeit: 400 m/min.
Höhe feste Hindernisse: 90 cm; Hecken: 120 cm
Streckenlänge: mind. 2.400 m – max. 3.600 m
Der Parcours wird laut FEI-Reglement für Pony – Vielseitigkeit Geländeprüfung aufgebaut.
Springen
12- Fahren (Kombination)
Die Fahrprüfungen werden auf der Basis des FEI-Reglements für Ponys ausgetragen, wobei das
Stockmaß der Pferde nicht beachtet wird.
Kombinationsprüfung – Einspänner
Klasse Junge Pferde (5 Jahre)
Prüfungen:
17
Dressur
FEI
Dressage Test NO 4a for Youth Carriage Drivers (Grasplatz 80 x 40
m)
18
19
Marathonfahrt (Geländeprüfung)
Phase A:
max. 5 km
Phase B:
Anzahle der Hindernisse für Phase B: 4 Hindernisse
Hindernisfahren
Kegelfahren
Kombinationsprüfung – Einspänner
Klasse Erwachsene Pferde
20
21
22
Dressur
FEI
Driven Dressage Test No. 7a (Grasplatz 100 x 40 m)
Marathonfahrt (Geländeprüfung)
Phase A:
max. 5 km
Phase B:
Anzahle der Hindernisse für Phase B: 5 Hindernisse, wenn möglich eines mit
Wasser
Hindernisfahren
Kegelfahren
Kombinationsprüfung – Zweispänner
Klasse Junge Pferde (mindestens ein 5-jähriges oder älteres Pferd)
Prüfungen:
23
Dressur
FEI
Dressage Test NO 4a for Youth Carriage Drivers (Grasplatz 80 x 40
m)
24
Marathonfahrt (Geländeprüfung)
Phase A:
max. 5 km
25
Phase B:
Anzahle der Hindernisse für Phase B: 4 Hindernisse
Hindernisfahren
Kegelfahren
Kombinationsprüfung – Zweispänner
Klasse Erwachsene Pferde
Prüfungen:
26
Dressur
FEI
Driven Dressage Test No. 6A Advanced (Grasplatz 100 x 40 m)
27
Marathonfahrt (Geländeprüfung)
Phase A:
max. 5 km
Phase B:
Anzahle der Hindernisse für Phase B: 5 Hindernisse, wenn möglich eines mit
Wasser
28
Hindernisfahren
Kegelfahren
14 - Galopprennen
Mindestalter der Reiter/-innen: 12 Jahre
Mindestgewicht: 55 kg
Reithelm und Rückenprotektoren sind Pflicht; max. Länge der Gerte/Peitsche 70 cm inklusive Griff.
Klasse Junge Pferde
29
30
Vorlauf
Endlauf
Klasse Erwachsene Pferde
31
32
Vorlauf
Endlauf
Das Galopprennen findet auf einer zirka 1.200 Meter langen Grasbahn statt.
Die bestplatzierten des Vorlaufs kommen in den Endlauf, in dem max. 16 Teilnehmer zugelassen
sind.
14 - Trabrennen
Mindestalter der Fahrer (Driver): 15 Jahre
Sulky (im Sitzen fahren) + Helm sind Pflicht
Max. Länge der Peitsche: 130 cm
Klasse Junge Pferde
33
34
Vorlauf
Endlauf
Klasse Erwachsene Pferde
35
36
Vorlauf
Endlauf
Die Trabrennen finden auf einer zirka 1.200 Meter langen Bahn statt. Die Teilnehmer am Endlauf
werden aufgrund der Gesamtteilnehmerzahl bestimmt. Der Endlauf findet mit max. 6 Teilnehmern
statt.
Prüfungen Westernreiten
Die Prüfungen finden laut dem jeweiligen Reglement der einzelnen Disziplinen statt.
In der Klasse „Junge Pferde“ kann mit zwei (2) Händen auf Trense (snaffle bit) oder mit einer (1) Hand auf
Kandare (bit) geritten werden.
In der Klasse „Erwachsene Pferde“ darf nur mit einer (1) Hand und auf Kandare (bit) geritten werden.
15 – Trail Horse
Die Prüfungen findet laut Regelwerk (rule book) der AQHA statt.
Maße Reitplatz: 60 x 40 m (Sandplatz)
Pattern: siehe Anhang
Klasse Junge Pferde
37
38
Prüfung 1
Prüfung 2
Klasse Erwachsene Pferde
39
40
Prüfung 1
Prüfung 2
16 – Western Pleasure
Die Prüfungen findet laut Regelwerk (rule book) der AQHA statt.
Maße Reitplatz: 60 x 40 m (Sandplatz)
Klasse Junge Pferde
41
42
Prüfung 1
Prüfung 2
Klasse Erwachsene Pferde
43
44
Prüfung 1
Prüfung 2
17 - Reining
Maße Reitplatz: 60 x 40 m (Sandplatz)
Die Prüfungen finden laut dem Regelwerk der NRHA statt.
Pattern: siehe Anhang.
Es werden keine Unterschiede bezüglich der Alters- und Leistungsklassen der Reiter und Reiterinnen
gemacht.
Am Final Go nehmen die besten 25% des 1. Go und des 2. Go teil.
Klasse Junge Pferde
45
46
1. Go – Pattern 5
2. Go – Pattern 8
47
Final Go – Pattern 5
Klasse Erwachsene Pferde
48
49
50
1. Go – Pattern 6
2. Go – Pattern 9
Final Go – Pattern 6
Special Event
18 – Nations Cup Springreiten
Prüfung mit Zeitwertung und Wertung der gesprungenen Hindernisse in den zwei Durchgängen. Die
Endwertung besteht aus der Summe der Zeit und der Strafpunkte. Jede Mannschaft besteht aus vier Reiter/innen. Die Punktzahl der Mannschaft besteht aus den 3 besten Durchgängen, wobei der schlechteste
Durchgang nicht gewertet wird.
Die Nominierung der Mannschaft muss durch den meldenden Nationalen Zuchtverband erfolgen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
267 KB
Tags
1/--Seiten
melden