close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchliche Mitteilungen - Katholische Kirche Seelsorgeeinheit Aalen

EinbettenHerunterladen
Kirchliche Mitteilungen
Nachrichten der katholischen Kirchengemeinden in der
Aalener Kern- und Weststadt
11. Januar 2015
92. Jahrgang
2
Samstag
10. Jan
St. Bonifatius
18.30 Vorabendmesse
Peter und Paul
18.30 Vorabendmesse
Sonntag
11. Jan
St. Maria
09.00 Eucharistiefeier
10.00 Gemeindefrühstück
mit Präsentation der Ergebnisse
des Wettbewerbs zur Modernisierung von St. Maria.
Ostalbklinikum
09.15 Wortgottesfeier
St. Thomas
10.00 Eucharistiefeier
St. Elisabeth
10.00 Eucharistiefeier
Salvator
Vor uns ein neuer Weg - mit uns der Herr!
Unser Leben ist ein ständiges Kommen und Gehen, Werden und Vergehen. Mit dem Beginn des
Neuen Jahres schlagen wir ein neues Buch mit
365 Blättern auf. Wie viele Seiten das Buch unseres Lebens haben wird, wissen wir nicht. Alle
Seiten sind noch leer. Wir wissen noch nicht,
was wir darauf schreiben werden, weil wir nicht
wissen, was uns an den Tagen des kommenden
Jahres begegnet. Wir wissen nur, jeder Tag wird
einmalig sein. Manche Tage werden schöne, andere unangenehme Erfahrungen für uns bereithalten. Durch einiges Schwere müssen wir auch
hindurch. Doch wir vertrauen darauf, dass Gott
alle Wege mit uns geht.
Wir wissen auch, dass jedes Blatt in diesem
Buch ein Geschenk Gottes ist. Wenn wir am Anfang dieses Jahres ein neues Buch aufschlagen,
dann glauben wir daran, dass Gott schon auf
jede Seite geschrieben hat: „Hab keine Angst!
Ich bin immer bei dir. Dein Leben ist in meinen
Händen geborgen. Vertrau mir!"
Ja, um ganz Mensch zu werden und als Gottes
Kinder zu reifen, schenkt Gott uns jedes neues
Jahr – schenkt Gott uns die Zeit! Er lässt uns
Foto: D. Kienle
lernen und in der Liebe wachsen. Er lässt uns
dabei nicht allein. Gott hilft uns, die neue Seite
im Buch unseres Lebens zu gestalten. Der Aaronitische Segen (Num. 6,24-26) ermutigt uns
dazu. Es lautet: „Der Herr segne dich. Der Herr
behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht über
dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende dir sein Angesicht zu und schenke dir Heil.“
Dieser Segensspruch begleitet uns durch das
Jahr 2015. Darum betrachten wir das neue Jahr
als Geschenk Gottes und überlassen uns dem,
der weiß, was er mit uns vorhat. Gott ist der
Einzige, der wirklich weiß, was für uns gut ist.
Darum wollen wir am Anfang des neuen Jahres
zu Gott sagen: „Herr, Dein Wille geschehe!“
In einem indischen Gedicht zum neuen Jahr
heißt es: "Ich sage zu dem Engel, der an der Tür
des neuen Jahres steht: ’ Gib mir ein Licht, damit
ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgehen
kann.' Doch er antwortet: ‚Geh nur hin in die
Dunkelheit und leg deine Hand in die Hand Gottes. Das ist besser als ein Licht." Das wünsche
ich allen: Geh in die unbekannte Zukunft und
leg deine Hand in die Hand Gottes. Pater Mathew
10.30 Eucharistiefeier Kleine Kirche im Meditationsraum
Heilig-Kreuz
10.30 Eucharistiefeier ital. Gde
St. Michael
10.30 Eucharistiefeier kroat.-dt
St. Maria
11.15 Eucharistiefeier
Kinderkirche im Gemeindehaus
19.00 Eucharistiefeier
Von einem Jahr zum andern
Nun lass uns gehn und treten
mit Singen und mit Beten
zum Herrn, der unserm Leben
bis hierher Kraft gegeben.
Wir gehn dahin und wandern
von einem Jahr zum andern,
wir leben und gedeihen
vom alten zu dem neuen.
Sprich deinen milden Segen
zu allen unsern Wegen,
lass Großen und auch Kleinen
die Gnadensonne scheinen.
Paul Gerhardt
Taufe des Herrn (B)
1. Les.: Jes 42,5a.-4.6-7
2. Les.: Jes 55,1-11
Ev.: Mk 1,7-11
Std. Gebet: 3. Woche
Samstag
10. Jan
St. Bonifatius
Kaleidoskop
Der Kirche ein Gesicht geben
Ausgezeichnet
Beim Jahrestreffen des Gemeinde-Besuchsdienstes St. Maria waren
im Kleinen Saal alle Stühle besetzt. 30 Männer und Frauen, die in
ihrem Wohnviertel Geburtstags-, Kranken-oder Willkommensbesuche machen, waren zum Austausch über ihren Dienst zusammengekommen. Diakon Michael Junge bedankte sich bei allen, weil sie
"der Kirche ein Gesicht geben" und die Botschaft überbringen: Du
In einer Feierstunde wurde vor
kurzem im Rathaus die Staufermedaille des Landes BadenWürttemberg an Hildegund
Emde überreicht. Im Auftrag des
Ministerpräsidenten wurde die
Auszeichnung von Staatssekretärin Marion von Wartenberg
übergeben. In ihrer Laudatio hob
sie die vielen Aktivitäten der Geehrten und ihres verstorbenen
Ehemannes Werner hervor.
18.30 Vorabendmesse
† Katharina und Johannes Wiedmann und Angeh. / Renate und
Günter Katzke und Angeh., Lotte
und Alois Streicher und Angehörige
Montag
12. Jan
St. Maria
09.00 Eucharistiefeier
† Angehörige der Familie Baron und
Wanko
18.00 Montagsgebet mit der
Kolpingsfamilie
St. Bonifatius 15.00 Rosenkranz
Salvator 18.30 Rosenkranz
19.00 Eucharistiefeier
† Albert Hägele
Dienstag
13. Jan
Foto: privat
bist wertvoll - auch im Alter oder im Kranksein. Das Leitungsteam
um Lilo Ackermann (re), Heidi Egetenmeyer (2.li) und Elisabeth Abt
(li) verabschiedeten Auguste Geiger (v.re) nach 43 Jahren und Annemarie Mayer (v.li) nach 39 Jahren Mitarbeit. Frau Klara Vogel, die
nicht anwesend sein konnte, wurde nach 24 Jahren verabschiedet.
Sanierung und Modernisierung
In den letzten Monaten waren sieben Architekturbüros in Zusammenarbeit mit je einem Fachplaner für Gebäudetechnik und Bauphysik beschäftigt, Lösungen zur Sanierung und Modernisierung des
Gemeindezentrums St. Maria auszuarbeiten. Ziel des Wettbewerbs
ist dabei ein Entwurfskonzept, das
energetische Verbesserungen mit
einer baulichen Aktualisierung
unter Berücksichtigung zukünftiger Nutzungsanpassungen aufzeigt.
Im Jahre 1967 begannen ihre
ehrenamtlichen Tätigkeiten in
Zusammenarbeit mit den Goetheinstituten und der Aktion
Brüderlichkeit. Die beiden nahmen ausländische Studenten
in deren Ferien auf, um ihnen
Einblicke in deutsche Familien
und unsere Lebensart zu ermöglichen. Gleichzeitig vermittelte
die Geehrte Studenten an Gastfamilien in Aalen
und Umgebung.
Damals geknüpfte
Verbindungen bestehen auch heute noch.
Foto: Stadt Aalen
In der Stefanus-Gemeinschaft
engagierte sich Familie Emde
beim Wiederaufbau des Klosters
St. Bonifatius
Heiligkreuztal und half mit Rat
08.30 Eucharistiefeier
und Tat beim Umbau zu einer
Bildungsstätte mit. Angeregt
St. Maria
16.00 Rosenkranz
durch eine Vortragsfolge der
St. Michael
Volkshochschule über evangeli18.30 Eucharistiefeier
sche und katholische Theologie
bildeten sich damals spontan
Am Wochenende sollen die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt Hauskreise. Dies kann man als
Mittwoch
werden. Am Freitag, 9.1.2015 findet um 16.00 Uhr im großen Saal die Geburtsstunde der Ökumene
des Gemeindezentrums St. Maria ein öffentlicher Termin statt, bei in Aalen bezeichnen.
dem die Preisträger vorgestellt und die Ausstellung der eingereichten
St. Maria
06.30 Männer beten
16.00 Rk Arbeiten eröffnet werden. Diese können dann am Samstag, Sonntag Auch die aktive Beteiligung an
Montag jeweils zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr besichtigt den Geschicken der SalvatorPeter und Paul 18.30 Rosenkranz und
werden. Auch im Rahmen des Gemeindefrühstücks am Sonntag um gemeinde und die Mitarbeit im
19.00 Eucharistiefeier
10.00 Uhr werden die Planungen und Entwürfe fachkundig erläutert KGR sollen nicht unerwähnt
W.Laveuve
bleiben.
und vorgestellt. Herzliche Einladung hierzu.
"Wird's besser, wird's schlimmer?"
fragt man alljährlich.
Stadtranderholung
Seien wir ehrlich:
Ab sofort können die Kinder für die Stadtranderholung 2015 auf der Kolpinghütte angemeldet werden.
Leben ist immer
Die beiden Freizeiten gehen vom 3.08. bis 14.08. und 17.08. bis 28.08.
lebensgefährlich! Erich Kästner
Alle Infos und das Anmeldeformular sind unter www.katholische-kirche-aalen.de einseh- und abrufbar.
Hilarius, Kirchenlehrer
14. Jan
Wir suchen für diese Tage
• Betreuer/innen ab 16 Jahren
• lernende Betreuer/innnen ab 13 Jahren
Den Bewerbungsbogen findest Du unter
www.katholische-kirche-aalen.de
Weitere Infos: Jugendreferent Martin Kronberger
Tel: 07361/37058-17 oder
Martin.Kronberger@drs.de
Foto: privat
Jahresmotto 2015 "Wo Dein Schatz ist, da ist Dein Gott"
St. Maria
Dank für festliche Gottesdienste
Die Advents- und Weihnachtsgottesdienste waren besinnlich und meditativ, festlich und musikalisch
bewegend und schenkten wieder viel Glaubensfreude und Zuversicht. Herzlichen Dank den vielen, die
bei der Gestaltung mitwirkten:
• den Kindern und erwachsenen Verantwortlichen der ansprechenden Krippenspiele
• den Frauen und Mesnern für den prächtigen Blumenschmuck, für Weihnachtsinstallation und Krippenaufbau, für das liebevolle Detail
• der großen Schar der Minis und den eifrigen Sternsingern mit ihren erwachsenen Begleitern und dem Versorgungsteam im Hintergrund
• den liturgisch Mitwirkenden im Lektoren- und Eucharistiehelferdienst
• unserem Gast aus Rom, Pater Felix Körner SJ
• den Kinderchören und A-Chor-de, der ND-Schola und den Neuen Tönen, den Instrumentalgrup-
pen und allen Gottesdienstgestaltern, den Kirchenchören und Organisten mit den glanzvollen Festmessen und musikalischen Höhepunkten
• den Gemeindehelfer/innen für die Verteilung der Gemeindebriefe
• allen karitativen Gruppen, die Flüchtlinge, Kranke und bedürftige Menschen besucht und be-
schenkt haben.
Viele Schätze wurden gemeinsam gefeiert und geteilt. Mögen sie auch im neuen Jahr entsprechend
unserem Jahresthema aufstrahlen: „Wo dein Schatz ist, da ist dein Gott.“
Pfarrer Pius Angstenberger
Kurz und bündig
Offener Sonntagstreff für Frauen
So 11.1. von 14.00-17.00 Uhr
Haus Kastanie, Wilhelm-Merz-Str. 4
Montagsgebet
Mo 12. 1. - 18.00 Uhr in der Marienkirche, gestaltet von der Kolpingsfamilie.
Ethik-Café
Mo 12.1. - 19.00 Uhr in der Cafeteria des Hauptgebäudes der
HTW. Die Hochschulgemeinde lädt zum Thema "Big Data
- Chance oder Gefahr für Wirtschaft und Gesellschaft?" mit
Prof. Dr. Ralf Härting.
Gesamt-KGR
Do 15.1. - 19.30 Uhr Sitzung im
Salvatorheim
Singnacht
am 6.2. 19.00 Uhr in der Thomas-Kirche: "Aalener Nacht der
spirituellen Lieder". Der Eintritt
ist frei, Spenden sind für das Indienprojekt von Friedrich Hägele.
„KESS- Erziehen“
Der Kurs richtet sich an Großeltern oder an Eltern gemeinsam
mit Großeltern, die in der Erziehung zusammenarbeiten und in
wertschätzender Haltung miteinander ins Gespräch kommen
möchten. Das Angebot besteht
aus einem Basis- und einem Aufbau-Kurs mit jeweils drei thematischen Einheiten. Es kann gleich
die ganze Folge oder auch nur
der Basis-Kurs gewählt werden.
Basis – Kurs, Themen:
• Erziehungsziele ändern sich –
Soziale Grundbedürfnisse bleiben
• Das Kind sehen – Soziale
Im Auf und Ab des Lebens
Gottes Segen in unseren fünf Gemeinden allen, die
• im Vertrauen auf unseren Herrn verstorben sind:
Elisabeth Brenner, Rotdornweg 4
Stefan Hirth, Westpreußenstr. 22
Mathilde Hegele, Fr.Schwarz-Str. 37
Josef Cugialy, Richard-Wagner-Str. 22
Ingeborg Hahn, Heidestr. 25
Waltraud Herkommer, Jos.-Haydn-Str. 31
Rudolf Joklitschke, Zochentalweg 17
Grundbedürfnisse achten
• Verhaltensweisen verstehen –
angemessen reagieren
Termine: Do 22.1. / 29.1. / 5.2. jeweils von 19.00 – 21.00 Uhr
Ort: Haus der kath. Kirche, Konferenzraum (2. Stock).
Kosten: 40.- € (zu zweit 60.- €)
– inklusive einem Begleitbuch im
Wert von 10.- €
Anmeldung : Bis zum 12. Januar
unter info@keb-ostalbreis.de
Aufbau – Kurs, Themen:
• Kinder ermutigen – Folgen des
eigenen Handelns zumuten
• Grenzen achten – Kooperation
entwickeln
• Konflikte entschärfen – Selbstständigkeit fördern
Diese Termine sind am Do 26.2. /
5.3. / 12.3.
Senioren
Altenclub/Kolpingsenioren
Di 20.01.2015, 14.00 Uhr in
Salvator: Vorstellung Diakon
M. Junge – Bilder aus Mexiko
• Tanzkreis
Di 13.1. 14.30 Uhr in St. Maria
15. Jan
Donnerstag
75 Jahre
82 Jahre
84 Jahre
70 Jahre
89 Jahre
86 Jahre
92 Jahre
Org.Nachbarschaftshilfe
St. Maria:
Einsatzleiterin
B. Simon Tel. 528570.
Salvator u. St. Bonifatius:
Einsatzleiterin
D. Kienle Tel. 64209.
Unsere Bücherei, Bohlstr. 3
Mo + Mi 16.30 – 18.00 Uhr
LebensFaden
Für Menschen,
die über eine Patientenverfügung nachdenken und sich für
Situationen vorbereiten wollen, in denen sie selbst nicht
mehr einwilligungsfähig sind,
gibt es ein kostenloses, ökumenisches Informations- und
Gesprächsangebot zur Christlichen Patientenvorsorge als
Orientierungshilfe.
Vereinbarung eines Gesprächstermins im Januar oder Februar über die Koordinatorin
Natalie Pfeffer, bei der Caritas
Ostwürttemberg: Tel. 590-46
oder 590-40.
09.30 Eucharistiefeier
16.00 Rosenkranz
Peter und Paul
17.00 Anbetung
Heilig-Kreuz
18.00 Rosenkranz
18.30 Eucharistiefeier
† Verstorbene der Familie Willim
und Neumaier / Paul Maile
16. Jan
Freitag
St. Thomas
15.00 Rosenkranz
St. Maria
18.15 Eucharistische Anbetung
19.00 Eucharistiefeier
Seniorenwohnheime
St. Elisabeth
Di und Fr 09.30 Rosenkranz
10.00 Eucharistiefeier
KWA Albstift
Do 16.00 Eucharistiefeier
Samariterstift
Fr 16.30 Wortgottesfeier
Schülergottesdienste
Mi
Do
07.45 Uhr Grauleshofschule
07.35 Uhr Hofherrnschule
Beichtgelegenheit
von 17.00-17.30 Uhr in
Salvator Sa 10.1. Pfr. Angstenberger
St. Maria Sa 17.1. Vikar Walter
Ort des Zuhörens
in den Räumen der Caritas im Haus
der Kath. Kirche, Weidenfelderstr. 12,
Do 16.00 – 18.00 Uhr.
Offen für alle, die ein vertrauensvolles
Gespräch suchen. Tel. 0175/6947081
Impressum:
Kath. Gesamtkirchengemeinde,
Bohlstr. 3, 73430 Aalen
www.katholische-kirche-aalen.de
Email-Adresse der Redaktion:
Brigitte.Kaufmann@drs.de
Pastoralteam der SE
Pfr. Dr. theol. Pius Angstenberger
Tel. 3797-10 - Pius.Angstenberger@drs.de
Pfarrer P. Shiju Mathew
Tel. 37058-0 - Shiju.Mathew@drs.de
Pfarrer Vilim Koretic
Tel. 66500 - v.koretic@yahoo.de
Salvator
18.1. um 11.45 Uhr
08.3. um 14.00 Uhr
In der kommenden Woche
Chor der Salvatorkirche
Mo 12.1. 19.30 Uhr Beiratssitzung im SH
Di 13.1. 19.45 Uhr Probe im SH
Vikar Dr. med. Horst Walter
Tel. 3797-16 - Horst.Walter@drs.de
Mo 18.20 Uhr Meditationsraum
Diakon nebenamtl. Ottmar Ackermann
Tel. 31320 - Ottmar.Ackermann@web.de
Pastoralreferent Wolfgang Fimpel
Tel. 941593 oder 941595 (pr.)
wolfgang.fimpel@freenet.de
Pastoralreferent Tobias Obele
Tel. 37058-15 - Tobias.Obele@gmx.de
Gemeinderef. Angelika Keßler
Tel. 3797-19 - Angelika.Kessler@drs.de
Jugendreferent Martin Kronberger
Tel. 37058-17 - Martin.Kronberger@drs.de
Pastoralassistent Sven Köder
Tel. 37058-27 - Sven.Koeder@drs.de
Unsere Pfarrbüros reguläre Öffnungszeiten
Salvator
Bohlstraße 3, 73430 Aalen
Telefon 07361/37058-0
salvator.aalen@drs.de
www.salvator-aalen.de
Mo, Di, Fr Mi
Di
Do
10.00 - 12.00 Uhr
8.00 - 10.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
St. Maria
Marienstraße 5, 73431 Aalen
Telefon 07361/3797-10
stmaria.aalen@drs.de
www.st-maria-aalen.de
Mo, Mi, Do
Di
Do
Fr
10.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
13.00 - 15.00 Uhr
St. Bonifatius
Weilerstraße 109, 73434 Aalen
Telefon 07361/941593
pfarramt.st.bonifatius@t-online.de
www.bonifatius-aalen.de
Mo, Di Do, Fr
Mi
09.00 - 11.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
Zentraler Telefondienst:
Mo - Fr Mo - Do
09.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Die Stiftung der Kirchengemeinde Salvator teilt mit, dass noch vor Weihnachten
ca. € 2.000 Spenden eingegangen sind, die
aus Einladungen zu Geburtstagen und einer
Hochzeit stammen. Damit hat sich wieder
gezeigt, dass manche Gäste froh sind, wenn
sie anstatt Aussuchen von Geschenken den
Gastgebern auch eine Freude mit Geldspenden in deren Sinne machen, die dazu noch
steuerabzugsfähig sind. Vergelt´s Gott.
Das Stiftungskonto bei der KSK Ostalb lautet
IBAN: DE06 6145 0050 1000 3113 10
Taufsonntage
Pfarrer Dr. theol. Charles Unaeze
Tel. 07171/8743265 ccunaeze@yahoo.com
Diakon Michael Junge
Tel. 3797-15 - Michael.Junge@drs.de
Zukunft für Familie
Aufatmen in der Stille
W. Grothe, Stiftungsrat
st. maria
Sonntag 11. Januar
Spenden für Kirchenmusik
• Der Missionsausschuss ver- Bei der Kollekte nach der Orkauft in St. Maria und St. Elisa- chestermesse an Weihnachten
Taufsonntage
beth fair gehandelte Waren.
sind 468,42 € zusammengekom08.2. um 14.00 Uhr,
men. Herzlichen Dank! Wer sich
22.3. um 11.00 Uhr
noch erkenntlich zeigen möchte,
Schumann-Projekt
In der kommenden Woche In der Marienkirche erklingt an kann dies über das SpendenkonOstern erstmals die „Missa sacra“ to Kirchenmusik (IBAN: DE90
Chor der Marienkirche
für Soli, Chor und Orchester von 6145 0050 0110 3273 29) oder
Do 19.45 Uhr Chorprobe im GH Robert Schumann (1810-1856). über das Pfarrbüro St. Maria tun.
anschl. Nach-Singstunde
Der Chor der Marienkirche wird
Ausschuss Mission-Entwick- das Werk in der Originalfassung Notizblock
lung-Frieden
mit großem Orchester aufführen. Neujahrsempfang
Di 13.1. 19.30 Uhr Sitzung GH.
Wer diese wunderschöne Mes- So 18.1. in St. Maria. Beginn
Neue Töne
se unter der Leitung von Ralph um 17.00 Uhr in der Kirche, anMi 14.1. 20.00 Uhr Probe im GH Häcker einstudieren möchte, ist
schließend Begegnung im GH.
Erstkommunion
herzlich eingeladen. Die ChorFr 16.1./Sa 17.1. Vorbereitungs- proben finden ab 15. Januar Ökumenischer Hospizdienst e.V.
treffen zu den vereinbarten Zei- jeweils donnerstags um 19.45 Friedhofstr. 7, 73430 Aalen
ten im GH St. Maria.
Uhr im Gemeindehaus St. Maria Infos unter Tel. 555056 oder
statt. Weitere Informationen bei 0171-2069420
Werner Patzelt, Telefon 41724.
www.aalener-hospizdienst.de,
Mail:info@aalener-hospizdienst.de
Weltladen Aalen
st. bonifatius
Taufsonntage 2015
St. Bonifatius
Klausurtagung im Kloster
Roggenburg
Ende November durften die zehn
teilnehmenden KirchengemeinSt. Thomas
deräte abseits des Aalener All5.4. (Osternacht) um 21 Uhr; tags unter der Leitung der diö14.6., 18.10. jeweils um 14 Uhr
zesanen Moderatoren Martina
und Richard Pschibul
In der kommenden Woche Thalheimer
eine persönliche Rückschau auf
Kirchenchor St. Bonifatius
die vergangene Amtsperiode
Dienstag im ESH
vornehmen. Mithilfe verschie19.00 Uhr A-CHOR-DE
dener Symbole wurde anschlie20.15 Uhr Gesamtchor
ßend veranschaulicht, welche
Ereignisse und Tätigkeiten in
Erstkommunion
der Gemeinde und im KGR die
Kirchenbesichtigungen
Amtsperiode besonders präg• Di 13.01. um 15 Uhr Boniten, welche „Schätze“ es in der
fatiuskirche
• Mi 14.01. um 15 Uhr Thomas- Gemeinde gibt. Ein besonderes
Augenmerk wurde dabei auf
kirche
die Fragen gelegt, was manche
Vorhaben gelingen lässt (z.B.
Forum kath. Seniorenarbeit gute Zusammenarbeit zwischen
Haupt- und Ehrenamtlichen)
• Gymn. Fr. Birgit Buchinger
oder woran Dinge scheitern (z.B.
Mo 13.45 bis 14.45 Uhr, ESH
zu hohe Erwartungen, zu große
• Gymn. Fr. Peuker-Schwarting Konzeption).
Do 9.30 bis 10.30 Uhr, St. Ulrich
Die Reflexion mündete in die
• Tanzkreis: Fr. Kögel/Fr.Tzschentke Festlegung zweier konkreter
Do 14 Uhr St. Ulrich
Schwerpunkte, die der Gemein22.2. und 3.5. jeweils 14 Uhr
An der Stadtkirche 21
Tel. 610735
Öffnungszeiten:
Mo 13.00-18.00,
Di-Fr
9.30-18.00,
Sa
9.00-13.00
www.weltladen-aalen.de,
Mail: info@weltladen-aalen.de
derat – in Abstimmung mit dem
neuen Gremium ab März 2015 –
weiter bearbeiten möchte:
1) Das Gemeindeverständnis
soll stärker in den Fokus treten.
Eine Gemeindeversammlung im
Herbst 2015 soll als Plattform
dienen, damit sich die einzelnen
Gruppierungen sowie der neue
KGR der gesamten Gemeinde
vorstellen können. Ziel ist ein gegenseitiger Austausch, Befruchtung der jeweiligen Gruppierungen sowie eine Profilierung
unseres Gemeindeverständnisses.
2) Ein zweiter Schwerpunkt soll
auf junge Familien gelegt werden. Dazu wurden mehrere konkrete Umsetzungsmöglichkeiten
vorgeschlagen.
Anne Henze
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
23
Dateigröße
1 656 KB
Tags
1/--Seiten
melden