close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10 - Camberger Anzeiger

EinbettenHerunterladen
10
Usinger Anzeigenblatt
8. Januar 2015
IMMOBILIEN
Modernes, gepflegtes Haus
in bevorzugter Gegend
5 Zimmer, GR. 135 m², Wfl. 125 m²,
Nfl. 17 m², Bj. 2000, G-WC, EBK,
Bad mit Wanne +Dusche, Balkon,
Terrasse, 2 Stpl.
Energieausweis in Vorbereitung
€ 279.000,00
+ Maklergebühr
Tel.: 06081-5828680
KIRBY Immobilien
Mietangebote:
Gewerbliche Räume,
Geschäfte, Betriebe
Büro-/Praxisräume ab Februar 2015
zu verm., 65 m², 2 Zi., WC, Flur mit
Teeküche, KM 465,- €.
Bahnhofstraße 18a, Usingen
Tel. 06081/9663252
i Usingen - Stadtmitte, Superlage
Ladenlokal, 60 m², ab sof. zu verm.
A 0 60 81 / 1 21 49
STELLEN
Die Familienferienstätte in
Dorfweil/Schmitten sucht ab
sofort für die Unterhaltsreinigung
engagierte
Mitarbeiter/Innen
auf € 450,- Basis.
Familienferienstätte Dorfweil
z.Hd. Frau M. Günzel
Auf der Mauer 5
61389 Schmitten
Tel.: 0 60 84 - 94 12 25
Email:m.guenzel@fs-dorfweil.de
Suche im Raum HG
Arzthelfer/in / MFA
zwecks Nebenerwerb
bei freier Zeiteinteilung.
Tel. 06858/6980373
Limes Hotel - Hotel lebendig erleben
Wir suchen eine(n) engagierte(n)
Hotelfachfrau/-mann (Teilzeit/Aushilfe)
zur Durchführung der administrativen Aufgaben für unser Hotel.
Bewerben Sie sich unter:
Limes Hotel - Am Kappengraben 24 - 61273 Wehrheim
Telefon: 0 60 81 - 44 563 - 25
E-Mail: bewerbungen@limeshotel.de
Närrische Fahne weht
Traditionelle Fahnenhissung am Clubhaus des Usinger Carneval-Vereins
USINGEN (pl). Still und leise
rieselte am vergangenen
Samstagnachmittag der
Schnee vom Himmel, als es
aus dem Clubhaus des Usinger Carneval-Vereins (UCV)
immer wieder dreifach donnernd „Usingen Ulau!“ tönte. Eine bunte Narrenschar
von nah und fern hatte sich
dort versammelt, um die
Vereinsfahne zu Ehren von
Kinderhoheit Prinz Marco I.
von Usingen zu Michelbach
pünktlich um 14.11 Uhr zu
hissen. Das sichtbare Zeichen der Narretei flattert
dort nun bis zum 18. Februar, wenn es dann um 11.11
Uhr wieder eingeholt und
sorgfältig verstaut werden
wird.
Vereinsvorsitzender Vlado Katrusa begrüßte die zahlreichen
Kappenbrüder und Kappenschwestern aus den eigenen Reihen und vor allem die Abordnungen der befreundeten CarnevalVereine. Dann ließ der Vorsitzende noch einmal gemeinsam auf
das neue Jahr anstoßen, das auch
beim UCV Änderungen bringt.
Denn der Buchfinken-Umzug am
14. Februar wird in diesem Jahr
etwas anders ablaufen (Bericht
folgt). Draußen vor der Tür am
Fahnenmast richtete Ministerpräsident Michael Stärz das Wort an
Am 10. Januar
Baumsammlung
Eschbach
Saalburgsiedlung
Neu-Anspach
Usingen
Seelenberg
Schmitten
Wernborn
Arnoldshain
Zustell- und Logistikgesellschaft Hessen mbH
W WIR SUCHEN SIE
Frühaufsteher gesucht!
Haben Sie Lust, täglich unsere Produkte (Tageszeitungen und
Post) rechtzeitig bis 6.00 Uhr zu unseren Lesern zu bringen?
Dann suchen wie Sie in:
Neu-Anspach
Zum Frühstück sind Sie wieder zu Hause!
Festanstellung, guter Verdienst, Urlaub und ein nettes Team,
Pkw erforderlich.
Minjdestalter 18 Jahre.
Bewerbung und Info bei:
Zustell- und Logistikgesellschaft Hessen mbH
Am Urnenfeld 12, 35396 Gießen
Tel. 06081/105313, von 8 bis 13 Uhr
E-Mail: druff@usinger-anzeiger.de
SCHMITTEN (red). Am Samstag, 10. Januar, findet in der Gemeinde Schmitten die Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehren statt. Die Weihnachtsbäume müssen frei von
Christbaumschmuck gut sichtbar
am Straßenrand platziert sein. Die
Abholung ist kostenlos und findet
zwischen 9 Uhr und 12 Uhr statt.
Die Bäume werden in den Ortsteilen Arnoldshain, Brombach,
Dorfweil, Schmitten, Seelenberg
und Niederreifenberg abgeholt.
Die Jugendfeuerwehren freuen
sich über eine Spende für ihre
Arbeit.
Crash-Kurs
für Tanzanfänger
SCHMITTEN (red). Für Paare,
die noch nie oder schon lange
nicht mehr getanzt haben, gibt es
wieder einen Crash-Kurs für
Tanzanfänger der Tanzsportgemeinschaft Schwarz-Rot Schmitten. Ein erfahrener Tanzlehrer
sorgt dafür, dass der Spaß nicht zu
kurz kommt. Los geht es am
Samstag, 10. Januar, um 15.30
Uhr in der Jahrtausendhalle
Schmitten-Oberreifenberg. Weiter
geht es dann am 17. und 24. Januar wieder in der Jahrtausendhalle,
am 31. Januar dann im Dorfgemeinschaftshaus
Hunoldstal.
Infos und Anmeldung unter Rufnummer 06084 / 9098152 oder
per E-Mail an info@tsgschmitten.de oder im Internet unter
www.tsgschmitten.de.
Starker Rücken
für Frauen
NEU-ANSPACH (red). Zwei
Kurse unter dem Titel „ Starker
Rücken für Frauen“ finden immer
donnerstags von 9 bis 10 Uhr sowie von 10.15 bis 11.15 Uhr im
Eltern-Kind-Zentrum
MiniMumm in Neu-Anspach im Hunoldtaler Weg 2a statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Für
weitere Informationen steht Edwina Schmelz unter der Telefonnummer 06081/44102 zur Verfügung. In den Kursen wird gezielt
und schonend die abgeschwächte
Rückenmuskulatur wieder aufgebaut; muskuläre Dysbalancen
werden durch Koordinations- und
Stabilisationsübungen ausgeglichen. Die Stunde klingt mit einer
Entspannungs-, Atem- und Dehnphase aus. Bitte Gymnastikmatte,
Handtuch und Kissen mitbringen.
„Ministerpräsident“ Michael Stärz richtet das Wort an die Gäste, dahinter die Fahnenträger mit dem ersten
Vorsitzenden Vlado Katrusa (Mitte).
Foto: Ludl
die Narrenschaftund freute sich
über die angereiste Hoheit Jürgen
I. aus Oberursel und das Kinderprinzenpaar aus Bommersheim
sowie über die karnevalistischen
Abordnungen aus Merzhausen,
Wehrheim und Bad Homburg.
Der amtierende Usinger Kinderprinz Marco I. richtete das Wort
an seine närrischen Untertanen
und Prinz Simon I. und Prinzessin
Fiona I., das Kinderprinzenpaar
vom Bommersheimer CarnevalVerein (BCV), überbrachten
Grußworte. Einige Worte richtete
auch Prinz Jürgen I. an die zahl-
reichen Gäste der traditionellen
Zeremonie des Usinger Fahnenhissens.
Als das bunte Tuch der Narretei
endlich oben am Mast im Wind
flatterte, schien es so, als ob die
Gäste froh waren, sich endlich
wieder in das gewärmte UCVClubhaus zurückziehen zu können. Mit Musik und guter Laune
ging die Feier dann feucht-fröhlich weiter. Ministerpräsident
Stärz nannte die kommenden
Meilensteine in der Kampagne
des Usinger Traditionsvereins
unter dem Motto „Las Vegas ist
die große Schau, doch närrischer
ist’s beim UCV“: 9. Januar, Beginn Kartenvorverkauf für die
Prunk- und Fremdensitzung im
UCV-Clubhaus; 31. Januar, um
19.31 Uhr, Prunk- und Fremdensitzung; 1. Februar, Kreppelsitzung; 14. Februar, um 11.11 Uhr,
Buchfinken-Umzug mit anschließender Buchfinkenparty auf dem
Alten Marktplatz; 17. Februar, um
14.11
Uhr,
Kinderfasching.
Kinderfasching und alle Sitzungen finden in der Mensa der
Christian-Wirth-Schule (CWS)
statt.
64 Jugendliche und Kinder
besoffen ins Krankenhaus
Laut DAK weniger jugendliche Koma-Säufer – Präventionsangebote
USINGEN (bu). Das Rauschtrinken oder auch „Koma-Saufen“
bei Schülern bleibt ein Problem,
auch wenn die Zahl der Betroffenen im Bundestrend zurückgeht.
Das berichtet Ewald Waldmann
aus der Geschäftsstelle Bad Homburg der Deutschen Angestellten
Krankenkasse (DAK).
Im Hochtaunuskreis landeten
im Jahr 2013 immerhin weniger
jugendliche Koma-Säufer in den
Kliniken. Nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit
auf der Grundlage von Daten des
Statistischen Landesamtes kamen
im Hochtaunus 64 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Im Vorjahr 2012 meldete die DAK noch
75 jugendliche „Schnapsleichen“.
Nach bislang unveröffentlichten
Zahlen des Statistischen Landesamtes sank die Zahl der Betroffenen im Kreis Vergleich zu 2012
um 14,7 Prozent.
Im Vergleich zur Stadt Frankfurt ging es im Taunus eher gemäßigt zu. In der Mainmetropole kamen 181 Jugendliche im Jahr
2012 mit einer Alkoholvergiftung
ins Krankenhaus, und die Zahl der
Betroffenen nahm im Vergleich zu
2011 um 27,46 Prozent zu.
Besonderer Anlass zur Sorge
bereite der Alkoholmissbrauch
bei den jüngeren Mädchen und
Jungen. In der Altersgruppe der
Zehn- bis 15-Jährigen mussten in
Hessen 212 Kinder in einer Klinik
behandelt werden. 2012 landeten
noch 315 Kinder und Jugendliche
in diesem Alter im Krankenhaus.
Und: Die Zahl der betroffenen
Mädchen war mit 177 Fällen höher als bei den Jungen mit 138
Behandlungen. Der Blick nach
Frankfurt: In der Altersgruppe der
Zehn- bis 15-Jährigen mussten allein 36 Kinder in einer Klinik behandelt werden. „Es ist erfreulich,
dass sich bundesweit beim
Rauschtrinken eine erste Trendwende abzeichnet. Ich hoffe, dass
sich diese positive Entwicklung
auch bei uns langfristig bestätigt“,
sagt Erhard Waldmann.
Zur Unterstützung setzt die
Krankenkasse auch 2015 ihre erfolgreiche Aufklärungskampagne
„bunt statt blau– Kunst gegen Komasaufen“ im Hochtaunuskreis
fort. Beim bundesweiten Wettbewerb „bunt statt blau“ sind Schüler im Alter zwischen zwölf und
17 Jahren aufgerufen, mit Plakaten kreative Botschaften gegen
das Rauschtrinken zu entwickeln.
Auch die Schulen im Hochtaunus
wurden angeschrieben und zur
Am 10. Januar
Erste-Hilfe-Kurs
Probenbeginn
bei Cantus Wirena
WEHRHEIM (red). Das DRK
Wehrheim bietet im Januar wieder einen Kurs in lebensrettende
Sofortmaßnahmen am Unfallort
für Führerscheinbewerber der
Klassen A, A1, B, BE, L, M, oder
T an. Termin: Samstag, 10. Januar
von 9 bis 17 Uhr. Der Kurs findet
im Bürgerhaus in Wehrheim statt.
Anmeldung ist möglich unter der
Rufnummer 06172/1295-65 oder
per E-Mail an service@drk-hochtaunus.de.
Sternsinger
sind unterwegs
WEHRHEIM (red). In Pfaffenwiesbach werden die Sternsinger
am Donnerstag und Freitag, 8.
und 9. Januar, unterwegs sein, in
Friedrichsthal besuchen sie die
Bürger am Sonntag, 11. Januar.
WEHRHEIM (red). Der Chor
Cantus Wirena wird die Probenarbeit am 15. Januar wieder aufnehmen. Er trifft sich wie gewohnt in der Aula der Grundschule Wehrheim um 19 Uhr. Wer gern
mitsingen möchte, ist herzlich
willkommen.
Neujahrsturnier
in der Sporthalle
NEU-ANSPACH (red). Traditionell lädt der TuS Merzhausen
zum Neujahrsturnier am Samstag,
10. Januar, von 10 bis 20 Uhr
nach Neu-Anspach in die Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule ein. 15 Mannschaften aus
Frankfurt, dem Vorder- und dem
Hintertaunus haben sich gemeldet
und spielen um den Sieg des
„Canton Cup 2015“.
Teilnahme eingeladen.
An der mehrfach ausgezeichneten Präventionskampagne der
Krankenkasse gegen Alkoholmissbrauch nahmen seit dem Jahr
2010 mehr als 62 000 junge
Künstler teil. Landesschirmherr
ist der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner.
Hart am Thema mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet
das Zentrum für Jugendberatung
und Suchthilfe im Hochtaunus,
das auch in Usingen ein Büro hat.
Es bietet in Schulen das Präventionsprojekt „HaLT – Hart am Limit“ an.
In Frankfurt, Wiesbaden und in
den Zentren im Main-TaunusKreis, Hochtaunuskreis und
Rheingau-Taunus-Kreis wurden
zudem 107 Jugendliche, davon 53
Prozent weiblich, im Jahr 2012
mit einem Durchschnittsalter von
15,6 Jahren zu einem Erstgespräch eingeladen, nachdem sie in
eine Klinik wegen Alkoholintoxikation eingeliefert worden waren.
65,5 Prozent von ihnen hatten bei
der Einlieferung einen Promillewert von über 1,5. Von den erfassten Jugendlichen gaben 91 Prozent an, dass sie vor dieser Aktion
noch keine Alkoholvergiftung
hatten.
NABU-Stunde
der Wintervögel
WEHRHEIM (red). Im
Rahmen der bundesweiten
NABU-Aktion „Stunde der
Wintervögel“ findet am Sonntag, 11. Januar, eine rund
zweistündige Beobachtungswanderung zur NABU-Futterstelle „Wolfsborn“ statt. Hier
hoffen die Veranstalter auf
viele verschiedene Wintervögel. Treffpunkt ist um 10 Uhr
am Parkplatz Ludwig-Bender-Bad in Wehrheim. Nähere
Informationen zur NABUAktion auch im Internet
(http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/stundederwintervoegel) und zu den
Terminen der Wehrheimer
NABU-Gruppe
auf
der
www.NABUHomepage
Wehrheim.de.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
403 KB
Tags
1/--Seiten
melden