close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresprogramm EJUWO 2015 - Evangelische Jugend der Propstei

EinbettenHerunterladen
gr am
o
r
p
s
e
r
h
a
J
m
2015
ounge
C h il lo u t-L
s
r
u
K
e
f
eckung
e H il
t ta g E n t d
end Erst
r
g
a
t
u
J
-S
a
n
e
il
h
f
Fa s t e n a
M AT P
va n g e l is c
O r t s p ie l e
2 0 14 / 2 0 15
W
s
U
r
J
u
E
n in d e r E
K
g
a
a
henend
r e it
u s s J u l e ic
u ngswoc
r is c h e r F
n
F
a
l
s
-P
r
a
u
g A b schl
k
iL
f
r
e
K ir c h e n
le P
-S c h n u pp
t d e r Sp ie
lo g P f il a
h
ia
c
D
a
N
im
h J u l e ic a
e
d
g
n
ge
it N ie d e r
a r ELT L a n
e n ta g J u
e n d f r e iz e
h
g
c
u
ir
J
K
e
r
a g e s s e m in
e
a
S
in
ende Wi
öner
Ta g e s s e m
e rwo ch e n
r e iz e it P l
p
f
u
r
e
S
d
h rs put z
s
in
r
K
u
cher Fr
a -K
s s e m in a r
ie n s t F r is
n g J u L e iC
d
a
s
l
e
k
t
s
t
u n ik at io n
u
o
a
g
r
f e ie r t
ta g s
n S o mm e
e n e n d e M AT ü r S
- und Bet
h
SS
c
u
o
B
w
e r ie n a k t io
g
s
t
o
n
n d im D ia l
n g e b ot e f
in d e r a dv e
hen J uge
vo r O r t A
W -J u g o K
K
it
L
e
e l is c h
b
e
r
l
a
ie
d
n
Sp
d e r E va n g
d J uge
in
n
n
u
e
Nacht der
it
r
e
e
b
d
ita r
e ic a K u
ie 2 0 15 K in
d ic h d a M
h lu s s J u l
c
r
s
ü
b
f
A
z
n da k a d e m
n
g
a
a
G
acht
er ku rs F
e d iat io n
-S c h n u pp
J u l e ic a -F
a
e
ic
g
e
n
l
s e r v ic e M
u
u
J
o
h
d e r Sp
h il lo u t-L
e is e z u m Ic a r ELT L a n g e N a c h t
r
s
g
n
u
fe Ku rs C
k
c
m in
J ugend
ta g E n t d e
n Ta g e s s e
c h e n ta g
ir
io
K
t
k
r
a
a
f il a -S ta r t
n
in
e
t
See J ug
ss em
p ie l e Fa s
it P lö n e r
u t z Ta g e
e
p
s
iz
r
e
h
r
f
a
E J UWO rts
j
r
e
h
ü
K in d
S u p e rw
enende Fr
s s e m in a r
iC a -K u r s
e
n
L
io
u
t
J
a
ngswoch
g
ik
n
n
d ie n s t
K o mm u
er aus kl a
g s g ot t e s
a
t
t
e
B
c h e n ta g ELT e r ie n a k t io n S o mm
d
n
- u
nende M
derf
ia lo g B u SS d e r a dv e n t s w o c h e
D
im
d
n
l a n d e K in
e
g
K in
g e b ot e
ach en J u
K W -J u g o
o r O rt A n
L
v
e
it
l
e
ie
b
ter fest m
r
Sp
a
e l is c
nd
Nacht der
d e r E va n g
und J uge
in
r
e
n
d
e
in
it
e
K
ta g L a n g e
b
r
15
e ic a K
M ita
a d e m ie 2 0
h lu s s J u l
r d ic h d a
c
s
ü
b
f
A
z
n
J u g e n da k
g
a
a
G
acht
er ku rs
M e d iat io n
-S c h n u pp
J u l e ic a -F
a
e
ic
g
e
n
l
u
u
h s e r v ic e
J
o
Ic h
ht der
C h il lo u t-L
r e is e z u m
a nge Nac
s
L
g
n
ELT
u
k
r
il f e K u r s
a
c
e
m in
J ugen
t ta g E n t d
n Ta g e s s e
c h e n ta g
ir
io
K
t
k
r
a
a
n
P f il a -S ta r
in
e
t
m
as
r See J
es s e
t s p ie l e F
e it P lö n e
p u t z Ta g
s
iz
r
e
h
r
f
a
j
r
e
h
g EJ UWO r
d
ü
r
K in
Super
henende F
s s e m in a r
iC a -K u r s
e
n
L
io
u
t
J
a
g
ik
u ngswoc
n
n
u
d ie n s
kl a
ELT K o mm
g s g ot t e s
o mm e r a u s
a
S
t
t
e
n
B
io
d
t
ir c h e n ta g
n
k
a
- u
nende
d e r f e r ie n
ia lo g B u SS d e r a dv e n t s w o c h e
D
im
d
n
e
r l a n d e K in
ug
K in
g e b ot
mach en J
K W -J u g o
o r O rt A n
L
v
e
it
l
e
ie
b
r
Sp
a
nter fest
e l is
er
end
d e r E va n g
e Nacht d
- und J ug
in
r
e
n
d
e
in
it
e
K
b
ita g L a n g
r
15
0
l e ic a
M ita
m ie 2Jugend
r d ic h d a
c h lu s s J u
Evangelische
s
ü
e n da k a d e
b
f
A
z
n
g
a
a
G
t J ug
t
n
ach
er ku r
e M e d iat io
J u l e ic a -F
a -S c h n u pp
e
ic
g
r v icPropstei
e
n
l
u
u
J
o
e ih s eder
h
-L
Ic
ut
ht de
s C h il loWolfenbüttel
r e is e z u m
a nge Nac
s
L
g
n
ELT
u
k
r
a
c
H il f e K u r
e
in
J ug
ntd
s em
ta r t ta g E
ir c h e n ta g
io n Ta g e s
K
t
k
r
a
a
n
in
e
t
m
s
e
AT P f il a -S
ner See
ages s
e l e Fa
Propsteijugenddienst (PJD)
Annegret Hübner
Martin Pfaue
Diakonin
Praxis für Psychotherapie
Ehrenamtsmanagerin
FSJ-ler,
bis 14.09.2015 im Team
ejuwo-fsj@gmx.de
annegret.huebner@lk-bs.de
Verena Segert
Steffen Dombrowski
Dipl.-Relpäd.
Dipl.-Sozpäd.
Diakonin
Jahrespraktikant,
bis 31.07.2015 im Team
ejuwo-praktika@gmx.de
verena.segert@lk-bs.de
Reiner Strobach
Stefan Lauer
Dipl.-Päd.
Geschäftsführender Diakon
Pfarrer
Propsteijugendpfarrer
reiner.strobach@lk-bs.de
stefan.lauer@lk-bs.de
Tel. 05331 703 52 51
Unsere Adresse:
Unsere Bürozeiten sind:
Neuer Weg 90, 38302 Wolfenbüttel
Tel. 05331 / 97 28 40
Fax 05331 / 97 28 38
E-Mail: ev-jugend.wolfenbuettel@lk-bs.de
Im Internet:
www.ejuwo.de
www.facebook.com/Ejuwo
Montags 15.00 – 18.00 Uhr
Dienstags 09.00 – 12.00 Uhr
Freitags 09.00 – 12.00 Uhr
Außer in den Schulferien.
Weitere Termine nach Vereinbarung.
Unsere Konto-Verbindung:
Norddeutsche Landesbank Salzgitter-Lebenstedt,
BIC: NOLADE2HXXX
IBAN: DE 7925 0500 0000 0380 8250
Inhaber: Propsteiverband Salzgitter-Wolfenbüttel-Bad Harzburg
Bei der Überweisung bitte unbedingt den eigenen Namen, den Namen der Maßnahme
sowie den Hinweis „Für Kap. 1300.1100. __ .1542“ angeben.
Hier __ bitte die letzten beiden Ziffern der Maßnahmen-Nummer eintragen.
2
2Jahresprogramm 2015
Das Motiv der Jahreslosung von Stephanie
taten. Er hat mit vielen Menschen Tischgemein-
Bahlinger könnte nicht passender für dieses
schaft gehalten, denn jeder Mensch war für ihn
Jahresprogramm sein. Auf unseren Freizeiten,
ein wunderbares Geschenk. So soll auch bei uns
Seminaren und Aktionen treffen Kinder und Ju-
jede und jeder einen Platz finden. Bei uns darfst
gendliche aufeinander, die sich in ihrem alltäg-
Du so sein, wie Du bist. Du musst Dich nicht ver-
lichen Leben vielleicht nie begegnen würden.
stellen, denn Deine Ecken und Kanten machen
Kinder von verschiedenen Schulen, aus anderen
unsere Gemeinschaft noch lebendiger. Nur durch
Stadtteilen, Jugendliche aus unterschiedlichen
eine bunte Mischung an Charakteren können wir
sozialen Schichten, mit anderen Interessen, Fä-
Gottes bunte Vielfalt erleben.
higkeiten und Wünschen. Aber eins haben sie alle
Wir laden Dich ein, mit uns Neues zu erleben,
gemeinsam. Sie wollen etwas Tolles erleben, mit
christliches Miteinander zu erfahren und natür-
anderen, in einer Gemeinschaft. Und genau das
lich ganz viel Spaß zu haben. Da wir niemanden
ist bei uns möglich.
ausschließen wollen, gibt es auch bei finanziellen
Unser vielfältiges und lebendiges Jahrespro-
Schwierigkeiten Wege, eine Teilnahme zu ermög-
gramm lädt zum Durchblättern und vor allem
lichen. Wir helfen gerne und unkompliziert und
zum Mitmachen ein. Es gibt in diesem Jahr wieder
hoffen, dass somit alle, die dazu Lust haben, ein
viel zu erleben und Neues zu entdecken. Aber all
Stück von unserer bunten Flickendecke werden!
das lebt nur durch die, die es gestalten und da-
Damit wünsche ich allen, die dieses Programm
bei sind. Die Vielfalt der Kinder und Jugendlichen
in den Händen halten, ein gutes und gesegnetes
macht die Aktionen erst zu dem, was sie sind.
Jahr 2015 mit ganz vielen lebendigen Begeg-
Die diesjährige Jahreslosung gibt uns dabei ei-
nungen. Und vielleicht treffen ja auch wir uns
nen einfachen Tipp, wie die Gemeinschaft gelin-
irgendwann einmal – ich freue mich schon jetzt
gen kann: „Nehmt einander an, wie Christus euch
darauf!
angenommen hat zu Gottes Lob.“ Jesus hat uns
gezeigt, wie es geht. Für ihn gab es keine Unterschiede, keine Schubladen. Es war ihm egal, wo
die Menschen herkamen, was sie konnten und
Jahresprogramm 2015
3
Inhalt
Propsteijugenddienst (PJD) . . . . . . . . . . . . . .2
LKW-Jugo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
PJV und Vorstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Kinder­advents­wochenende . . . . . . . . . . . . 28
Mitarbeiten in der Evangelischen Jugend . . . . 6
MAT feiert Advent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Jugendakademie 2015 . . . . . . . . . . . . . . . 29
Erste-Hilfe-Kurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Chillout-Lounge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Hinweise zur Anmeldung . . . . . . . . . . . . . . 17
JuLeiCa-Fachtag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Informationen zu unseren Maßnahmen . . . . . 17
Abschluss JuLeiCa-Kurs 2014 / 2015 . . . . . . . 8
Anmeldeformulare . . . . . . . . . . . . . . . . 18/19
MAT-Jahresauftakt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Angebote für Schulen, Praktika . . . . . . . . . . 32
PfiLa-Starttag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Busverleih . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Entdeckungsreise zum ICH . . . . . . . . . . . . . . 9
Ausleihservice . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
JuLeiCa- Schnupperkurs . . . . . . . . . . . . . . . 9
Mediation und Beratungsangebote . . . . . 34/35
Frischer Freitag . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10, 27
EJUWOrtspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Fastenaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Tages­seminar ELT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Lange Nacht der Spiele . . . . . . . . . . . . . 11, 27
PfiLa-Planungs­wochenende . . . . . . . . . . . . 11
Frühjahrsputz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Tagesseminar DEKT . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Jugend im Dialog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Preise mit 
Ein Preis, der mit einem * (Stern) versehen ist, zeigt
eine Preisermäßigung für Teilnehmende an, die
selbst und mit ihren Eltern Mitglied einer Kirchengemeinde der Propstei Wolfenbüttel sind. Die Höhe
der Ermäßigung hängt von der Länge und Art der
Veranstaltung ab und wird von uns festgelegt.
Pfingstzeltlager . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Evangelischer Kirchentag in Stuttgart . . . . . . 14
Das bedeuten die Symbole:
ELT – Evangelisches Landesjugendtreffen . . . 15
Nummer der Veranstaltung 
ELT-Seminar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Datum 
Gelingende Kommunikation . . . . . . . . . . . 21
Ort 
PJV unterwegs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Zielgruppe 
Kinderfreizeit nach Plön . . . . . . . . . . . . . . 22
Teilnahmezahl 
Jugendfreizeit in den Niederlanden . . . . . . . 23
Kosten 
Kinderferienaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Anreise 
Sommer­ausklang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Anmeldeschluss 
JuLeiCa-Kurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Leitung / Organisation 
Winterfest machen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Kooperationspartner 
Super­­­wochenende . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Weitere Informationen 
Jugend im Dialog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Buß- und Bettags­gottesdienst . . . . . . . . . . 27
JuLeiCa-Seminar
Jahresprogramm 2015
5
PJV und Vorstand
Die Propsteijugendversammlung (PJV) ist ein wichtiges Gremium zur Mitbestimmung in der Evangelischen Jugend. Hier
treffen sich Jugendliche, die von ihrer Kirchengemeinde vor
Mitarbeiten
in der Evangelischen
Jugend
Ort gewählt wurden oder in die PJV berufen sind. Zusammen
mit dem Team des Propsteijugenddienstes wird in der PJV
Du würdest gerne bei uns mitarbei-
die praktische Kinder- und Jugendarbeit in Kooperation mit
ten und dadurch mit anderen die
Gemeinden, landeskirchlicher Jugendarbeit und mit den eh-
Kinder- und Jugendarbeit prägen?
renamtlich Mitarbeitenden gestaltet. Außerdem bietet dieses
Du bist mindestens 12 Jahre alt und
Gremium Möglichkeiten zum Austausch von praxisnahen
hast Spaß daran, Dich immer wieder
Tipps, eine Diskussionsplattform für politische Themen und
neu auszuprobieren? Dann solltest
einen Treffpunkt für alle Mitarbeitenden. Neben den Delegier-
Du Dich bei uns melden!
ten sind Gäste immer herzlich willkommen!
Deine Chancen: Abenteuer und Kreativität, Aus- und Fortbildungen zur
Die Propsteijugendversammlungen finden in diesem Jahr am
JuLeiCa, eine christliche Gemein-
10.03., 11.06., 21.09. und am 15.12. jeweils von 18.00 Uhr
schaft, neue Leute kennenlernen
bis 21.00 Uhr statt. Die Tagungsorte werden noch bekannt ge-
und ganz viel Spaß.
geben.
Die Versammlungen werden von dem Vorstand geleitet, der
Schau Dir einfach unseren Flyer
sich zurzeit aus den ehrenamtlichen Mitgliedern Kai Baltzer,
„Mitarbeiten in der Evangelischen
Jonas Heida, Malin Matzen, Leonie Seebauer und Jana Tho-
Jugend Wolfenbüttel“ an und nimm
mas sowie den beratenden Mitgliedern Vanessa Maue und
Kontakt mit uns auf. Wir werden si-
Johannes Reparon, dem Propsteijugendpfarrer Stefan Lauer
cher das Passende für Dich finden.
und dem geschäftsführenden Diakon Reiner Strobach zusammensetzt. Der Vorstand bereitet die jeweilige PJV vor und trifft
Wir freuen uns auf Dich, Deine
Entscheidungen zwischen den Versammlungen. Die Treffen
Ideen und Deine Beiträge!
des Vorstands finden nach Absprache statt, Gäste sind auch
hier herzlich willkommen.
6
Jahresprogramm 2015
 Kontakt über Annegret Hübner
Erste-Hilfe-Kurs
Chillout-Lounge
JuLeiCaFachtag
In Notfällen angemessen re-
Abschalten, Leute treffen, Andacht
agieren zu können, sollte für
feiern, kreativ werden, spielen, die
Unter dem Motto „Trau Dich!
Mitarbeitende in der Kinder-
Seele füttern…
Wer sonst?“ geht der näch-
und Jugendarbeit selbstver-
Das und noch vieles mehr erwartet
ste JuLeiCa-Fachtag an den
ständlich sein. Daher bieten
Dich bei der Chillout- Lounge. Der
Start. In der Fortbildungs­
wir für die Teilnehmerinnen
Treffpunkt für Interessierte und
veranstaltung
und Teilnehmer des JuLeiCa-
Ehrenamtliche der Evangelischen
Schwerpunkt diesmal da-
Kurses und für alle, die ihre
Jugend bietet Dir Gelegenheit zum
rauf, Mut zu haben und Mut
Kenntnisse mal wieder auffri-
Quatschen, Ausruhen und Spielen.
vorzuleben.
schen wollen, einen zweitä-
Wir feiern gemeinsam eine Andacht,
Workshops bekommst Du
gigen Erste-Hilfe-Kurs in Zu-
kommen über Gott und die Welt ins
Ideen mit auf den Weg, wie
sammenarbeit mit dem DRK an.
Gespräch und es gibt ein abwechs-
Du eigene Unsicherheiten
Da die Plätze im Kurs begrenzt
lungsreiches Programm mit Spiel
überwinden
sind, ist eine frühzeitige An-
und Spaß, damit Deine Seele auf-
wie dies in die Arbeit mit
meldung sinnvoll.
tanken kann.
Deinen Gruppen einfließen






S 509
Die Termine in diesem Jahr sind:
gemeinsamen Mittag­essen
16. und 17.01.2015
18.01. (So); 13.02. (Fr); 16.03. (Mo);
und zwischendurch bleibt
Gemeindehaus BMV
23.04. (Do); 26.06. (Fr); 04.07. (Sa);
außerdem Zeit, sich mit den
ab 14 Jahren
10.09. (Do); 09.11. (Mo); 13.12. (So)
anderen Jugend­leiterinnen
liegt
In
der
mehreren
kannst
und
kann. Beim Stehcafé, dem
max. 18
für Teilnehmende am
JuLeiCa-Kurs sowie
JuLeiCa-Inhabende
kostenfrei
 08.01.2015
 Melanie Niestrop (DRK),
und Jugendleitern auszu­
 P 506
 verschiedene Termine (s.o.),
18.00 bis 20.00 Uhr
 Gemeindehaus BMV
 Jugendliche ab Konfirmation
 Verena Segert
Reiner Strobach
 Für Verpflegung muss
selbst gesorgt werden.
tauschen.
 S 505
 23.01.2015
09.00 Uhr bis 16.30 Uhr
 Jugendgästehaus
Wolfenbüttel
 Wir freuen uns immer wieder
über neue Gesichter – schau
doch einfach mal vorbei!
 JuLeiCa-Inhabende und
Interessierte
 16.01.2015
 Reiner Strobach
 Arbeitskreis Pro JuLeiCa
 Infos zu Arbeits- und
Schulbefreiung gibt es
unter:
www.kreisjugendpflege.de
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
7
PfiLa-Starttag
An diesem Sonntag Ende Januar werden wir uns voller
Elan und mit großer Tatkraft in
Abschluss
JuLeiCa-Kurs
2014 / 2015
MATJahresauftakt
die
Pfingstzeltlagervorberei-
tungen werfen. Auf dem Programm stehen unter anderem
Themenfindung,
Teamarbeit,
Mit diesem Jahresauftakt in
Terminabsprachen und erste
Dorstadt startet der MitArbei-
Programmideen. Da wir somit
Nach der Phase der Praxis­
tenden-Treff in das neue Jahr.
an diesem Tag viele Grundla-
projekte reflektieren wir an
Zum MAT sind alle eingeladen,
gen für die weitere Planung
diesem Wochenende Anfang
die aktiv in unserer Kinder- und
und das Pfingstzeltlager schaf-
des Jahres die praktische Ar-
Jugendarbeit mitwirken. Hier
fen, wird eine Teilnahme von
beit und werfen einen Blick
ist Raum für Begegnung, Aus-
allen Teamerinnen und Teamer
auf die weiteren Möglichkeiten
tausch und Spaß.
des Pfingstzeltlagers voraus-
zur Mitarbeit in der eigenen
Dieser erste MAT wird von den
gesetzt.
Kirchengemeinde und in der
Teilnehmenden des aktuellen
Wer Lust hat, kann bereits
Evangelischen
Zum
JuLeiCa-Kurses gestaltet. Eine
Samstagabend zum MAT anrei-
Samstag­
super Chance also, die frisch
sen, in Dorstadt übernachten,
abend der MAT (MitArbeiten-
gebackenen Teamerinnen und
mit uns gemeinsam frühstü-
den-Treff) statt, wo wir noch
Teamer näher kennen zu ler-
cken und dann nach Wolfen-
einmal gemeinsam einen net-
nen.
büttel zur Vorbereitung fahren.
 P 502
 24.01.2015,
 S 508
 25.01.2015
 Gemeindehaus St.
Abschluss
Jugend.
findet
ten Abend verbringen werden.
 S 503
 23. bis 24.01.2015
 Haus der Besinnung,
Dorstadt
 Teilnehmende des
JuLeiCa-Kurses 2014/15
 Eigene Anreise
 11.01.2015
 Annegret Hübner,
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
 Haus der Besinnung,
Dorstadt
 Mitarbeitende der Ev.
Jugend
 Eigene Anreise
 18.01.2015
 JuLeiCa-Kurs Team
Trinitatis
 Teamerinnen und Teamer
des PfiLas 2015
 Eigene Anreise
 18.01.2015
 Verena Segert
Verena Segert und Team
8
Jahresprogramm 2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Entdeckungsreise
zum ICH
​Unser ICH zu entdecken, kann manchmal so spannend sein, wie eine Expedition in eine fremde
Welt auf unserer Erdkugel.
Um selbst auf eine Expedition zu Deinem ICH zu
starten, bekommst Du an diesem Wochenende
dazu so manche Anregungen und „Ausrüstung“.
Ziel ist es, Deine Gaben und Fähigkeiten zu erken-
JuLeiCa-Schnupperkurs
nen und auszubauen, aber auch Deine Grenzen
und Schwächen wahrzunehmen und zu akzeptie-
Du willst mal wissen, was man so macht bei der
ren. Das hilft Dir dann auch, Menschen in Deinem
Gruppenleitung? Und Du möchtest mal auspro-
Umfeld zu verstehen, zu akzeptieren und unter
bieren, ob das überhaupt etwas für Dich ist? Du
Umständen auch zu fördern.
willst den JuLeiCa-Kurs mitmachen, bist aber noch
Diese Entdeckungsreise mit Infos, Tests, Spielen
zu jung? – Dann ist dieses „Schnupper-Angebot“
und mehr ist für Dich ganz persönlich. Gönne Dir
genau richtig für Dich!
etwas Gutes!
An diesem Wochenende lernst Du die Angebote









S 505
und Möglichkeiten der Evangelischen Jugend,
06. bis 08.02.2015
neue und alte Spiele, Materialien sowie Methoden
Gemeindehaus St. Trinitatis
und natürlich neue Leute kennen.
Jugendliche mit JuLeiCa-Kurs
Wir fahren zusammen auf den Georgenhof nach
min. 6 / max. 12
Blankenburg, wo wir den ausgebauten Dachboden
15,- / 12,- *
mit Isomatten und Schlafsäcken bevölkern wer-
23.01.2015
den. Wir verpflegen uns gemeinsam und werden
Annegret Hübner
ganz viel Spaß an den drei Tagen haben. Und am
Das Seminar findet ohne Übernachtung statt.
Ende des Kurses erhältst Du sogar ein „Schnupperkurs-Diplom“!









S 530
06. bis 08.02.2015
Jugendzentrum Georgenhof / Blankenburg
12-15 Jahre
min. 6 / max. 12
LK WF: 24,- / 20,- * / andere LK: 28,Kleinbusse
25.01.2015
Verena Segert und Team
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
9
Frischer Freitag
Auch im Jahr 2015 geht
es weiter mit der kna-
EJUWOrtspiele Fastenaktion
ckigen Fortbildungsreihe. Für jeweils 1½ Stun-
Der Poetry-Slam
Unter dem Motto „Du bist
den beschäf­t igen wir uns in diesem
der Evangelischen Jugend
schön! Sieben Wochen ohne
Jahr an zwei Freitagen mit einem
Wolfenbüttel
Runtermachen“ laden wir Dich
ein, auch in diesem Jahr mit
frischen Thema aus dem Bereich der
Kinder- und Jugendarbeit. Die Teil-
Poetry-Slam? Das ist ge-
vielen Jugendlichen aus der
nahme an insge­samt vier Freitagen,
ballte Kreativität. Ob er-
gesamten
über ein Jahr hinaus, zählt als eine
greifendes
Fastenzeit zu begehen. Von
JuLeiCa-Fortbildung.
witzige Erzählung, bei die-
Aschermittwoch
An diesem ersten Frischen Freitag
sem Event ist alles erlaubt.
sonntag heißt es, bewusst auf
beschäftigen wir uns mit der dies-
Schnapp Dir Stift und Pa-
etwas zu verzichten, etwa auf
jährigen Jahreslosung. Wo kannst
pier und tob Dich aus, denn
Süßigkeiten, Fernsehen oder
Du sein, wie Du bist? Wer kennt
wir wollen Dich auf der
sich viel zu schnell aufregen...
Dich so, wie Du Dich siehst? Weiß
Bühne sehen! Hier hast Du
Auf was Du verzichtest oder
jemand, was wirklich in Dir steckt?
die perfekte Chance, Dich
was Du anders machen willst
Wir wollen auf uns selbst schauen,
selber auszuprobieren, im
als sonst, entscheidest Du. Von
auf die Evangelische Jugend als Ort,
kleinen Rahmen, in famili-
uns gibt es zur Unterstützung
an dem sich Kinder und Jugendliche
ärer Atmosphäre.
während der Aktion jeweils am
wohl fühlen können und auf Gott.
Dein ganzes Papier ist we-
Montag und am Freitag Impulse
Wir werden die Jahreslosung von
gen des kalten Winters im
zum Nachdenken und Mitma-
verschiedenen Seiten beleuchten,
Ofen gelandet? Dann komm
chen per SMS direkt auf dein
Tipps für die Verwendungen des
einfach vorbei und unter-
Handy.
Themas in der praktischen Arbeit
stütze Deine EJUWOrtspie-
sammeln und so einiges über uns
ler!
Gedicht
oder
selbst lernen.






S 501
13.02.2015, 16.15 – 18.00 Uhr
Gemeindehaus BMV
ab 15 Jahren
min. 5
3,-
 08.02.2015
 Verena Segert​
 Kreisjugendpflege WF
10
Jahresprogramm 2015
 S 506
 13.02.2015,
ab 20.15 Uhr
 Gemeindehaus BMV
 Malte Bei der Wieden,
Mathilda Wehling
 Du willst für andere
slammen? Dann melde
Dich bis zum 08.02.
unter malte.bdw@aol.de
Landeskirche
bis
die
Oster-
 P 506
 18.02. bis 05.04.2015
 Jugendliche ab der
Konfirmation
 Verena Segert
 Ev. Jugenden der LK BS
 Bitte möglichst bis zum
15.02. mit aktueller Handy­
nummer melden, wenn Du
SMS während der Aktion
bekommen möchtest.
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Tages­seminar
ELT
PfiLa-Planungs­
wochenende
ELT 2015 und Du gestaltest es
Nach dem PfiLa-Starttag im
aktiv mit. Denn in diesem Ta-
Januar und ein bis zwei Abend-
gesseminar wollen wir uns mit
den Zielen und Themen des
evangelischen Landes­jugend­
treffens
„ELT“
aus­einander­
Lange Nacht
der Spiele
terminen werden wir uns an
diesem Wo­chenende intensiv
mit dem Pfingstzelt­lager aus­
einander­setzen.
setzen. Das kommende ELT
Es ist wieder soweit! Wir ma-
Wir werden gemeinsam das
in Neu­erkerode versteht sich
chen die Nacht zum Tag und
Pro­gramm
auch als eine Bildungsveran-
spielen, bis der Morgen graut.
über
staltung. Dieser Zielsetzung
Zur zweiten langen Nacht der
planung Gedanken machen,
wollen wir folgen und schau-
Spiele sind Spielbegeisterte al-
mög­liche Situa­t ionen mit den
en, was frühere ELTs bewirkt
ler Altersgruppen eingeladen.
Kids durch­sprechen und vor
haben und was zum geplanten
Hier können neue Spiele aus-
allem ganz viel für den Team­­
Thema „Fürchte Dich nicht“
probiert oder mal wieder alte
zusammenhalt tun. Die Teil­
dieses Jahres möglich ist.
Brett- und Kartenspiele rausge-
nahme an diesem Wochen­ende
des
holt werden. Zeit ist genügend,
ist daher für die Teamerinnen
Seminares werden mögliche
und wer zwischendurch eine
und Teamer des Pfingstzelt­
Workshops sowie Info- und
Mütze Schlaf braucht, findet
lagers verpflichtend.
Aktions­stände für einen „Markt
dafür auch Rückzugsorte. Am
der Möglichkeiten“ sein.
nächsten Morgen endet das Zu-
Programmschwerpunkte
sammensein mit dem Frühstück.
 S 533
 21.02.2015,
09.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Für alle, die ein eigenes Spiel
mitbringen, reduziert sich der
Kostenbeitrag um 2 Euro.






ab 15 Jahren
min. 6
5,Eigene Anreise
01.02.2015
Reiner Strobach
 Das ELT-Seminar findet
vom 19.–21.06. statt und
erfordert eine zusätzliche
Anmeldung.
ausarbeiten,
und
uns
Ma­terial­
S 504
06. bis 08.03.2015
Gemeindehaus St. Trinitatis
Teamerinnen und Teamer
des PfiLas 2015
 Verena Segert
 JUZ östl. Ringgebiet
Braunschweig




Deko





P 506
27.02.2015, ab 18.00 Uhr
Gemeindehaus St. Trinitatis
ab 10 Jahre
5,- / 3,- mit eigenem
Brettspiel
 22.02.2015
 Verena Segert
 Kinder unter 14 Jahren bitte
in Begleitung der Eltern
teilnehmen.
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
11
Frühjahrsputz
Jugend im
Dialog
Auf geht’s! Wir putzen den
Frühling herbei. Mit ganz
vielen helfenden Händen
erstrahlen die Räume des
Mit der Veranstaltungsrei-
Tagesseminar DEKT
Propsteijugenddienstes
he „Jugend im Dialog“ ist
ein
Beteiligungsprozess
in Gang gekommen, der
schnell wieder in neuem
An diesem Tagesseminar im März
Jugend und Jugendarbeit
Glanz. Vor allem auf dem
wollen wir uns mit den Zielen und
mit Schule, Kommunalpo-
Dachboden und im Keller
Themen des Deutschen Evange-
litik und weiteren gesell-
gibt es immer wieder et-
lischen Kirchentages in Stuttgart
schaftlichen Bereichen in
was zum Aufräumen und
auseinandersetzen, der alle zwei
eine konstruktive Kommu-
Ausmisten. Und wenn alle
Jahre in verschiedenen Städten
nikation und Vernetzung
mit anpacken, bleibt auch
stattfindet. Denn auch der kom-
bringen möchte. Nachdem
noch viel Zeit, um den
mende Kirchentag versteht sich als
der Dialog nun bereits
Abend gemütlich ausklin-
eine
was
zwei Mal stattgefunden
gen zu lassen und einen
sich nicht nur im Motto „Damit wir
hat, wird der Prozess mit
kleinen Snack zu verna-
klug werden“ widerspiegelt. Wir
zwei Abendterminen in
schen!
werden an diesem Samstag unsere
diesem Jahr fortgeführt.
Exkursion nach Stuttgart vorberei-
Zwischendurch
ten und uns vor allem mit Themen
weitere Arbeitstreffen am
beschäftigen, die einen besonders
19.02. und 25.02. jeweils
interessanten
Jugend
um 19.00 Uhr zu denen
und Jugendarbeit haben. Unser Au-
Gäste auch herzlich zur
genmerk werden wir dabei auf den
Mitarbeit eingeladen sind.
 S 506
 13.03.2015,
15.00 bis 20.00 Uhr
 Propsteijugenddienst
 Mitarbeitende der Ev.
Jugend
 Annegret Hübner,
Bildungsveranstaltung,
Bezug
zu
gibt
es
„Markt der Möglichkeiten“ und das
„Zentrum Jugend“ legen.
Verena Segert
 S 529
 14.03.2015,
09.30 Uhr bis 18.00 Uhr




Gemeindehaus Wolfenbüttel
ab 16 Jahren
min. 6
5,-
 01.02.2015
 Reiner Strobach
 Die Exkursion zum Kirchentag
 S 506
 29.04.2015,
19.00 bis 21.00 Uhr
 Wolfenbüttel
 ab 15 Jahren,
Erwachsene und
Kommunalpolitiker_innen
 26.04.2015
 Reiner Strobach
 Arbeitskreis
Pro JuLeiCa
findet vom 03.–07.06. statt
und erfordert eine zusätzliche
Anmeldung.
12
Jahresprogramm 2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Pfingstzeltlager
Über die Pfingsttage werden wir wieder im Asse-
und auch die Kleinsten können schon ausprobie-
wald bei Groß Denkte unser Lager aufschlagen
ren, wie es ist, mal ohne Mama und Papa unter-
und gemeinsam ganz viel erleben!
wegs zu sein.
An den vier Tagen stehen Aktion, Abenteuer, Ent-






spannung, Kreatives und ganz viel Spaß im Mittelpunkt. Ein spannendes Thema wird sich dabei
wie ein roter Faden durch das Programm ziehen
und unter anderem in Workshops, Gelände­
spielen und einem Kindergottesdienst nach und
nach das Pfingstzeltlager selbst zu einer auf­
regenden Geschichte werden lassen.
Die Kinder sind in Zelten mit bis zu sechs Personen untergebracht und je nach Altersstufe in
F 512
22. bis 25.05.2015
Groß Denkte / Asse
6-11 Jahre
max. 72
LK WF: 48,- / 42,-* /
andere LK: 52,Das Geschwisterkind zahlt 2,- Euro weniger.
 Eigene Anreise
 30.04.2015
 Verena Segert und Team
drei Zeltdörfer aufgeteilt. Auf diese Weise ist das
Pfingstzeltlager für alle Altersgruppen attraktiv
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
13
Evangelischer
Kirchentag in Stuttgart
„Damit wir klug werden…“ lautet die
diesjährige Kirchentagslosung. Der
Kirchentag ruft in diesem Jahr dazu
auf, nach Informationen zu suchen,
Gruppenfahrt
sich zu vernetzen und gemeinsam
Gemeinsam mit der Propstei Vorsfelde machen wir uns mit
klug zu werden. Fünf abwechslungs-
Kleinbussen auf den Weg nach Stuttgart, wo wir unser Quar-
reiche und spannende Tage erwarten
tier in einer Schule mit Isomatte und Schlafsack aufschlagen
die Besuchenden in Stuttgart. Hören
werden. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Quartier ist
und Reden, Singen und Tanzen, Glau-
Zeit, um selbstständig oder in kleinen Gruppen durch Stuttg-
ben erfahren und Beten, Feste feiern
art zu ziehen und den Kirchentag zu erleben. Für die Verpfle-
und über Lebensfragen nachdenken,
gung muss dabei selbst gesorgt werden.
Schöpfung bewahren und Weltpro-




F 521




Kleinbusse
bleme diskutieren und natürlich die
Hauptstadt
Baden-
Württembergs
erleben.
Der Kirchentag beginnt am Mittwoch
mit mehreren großen Eröffnungsgottesdiensten um 18.15 Uhr und einem
anschließenden Abend der Begegnung und klingt am Sonntag mit einem
03. bis 07.06.2015
Jugendliche ab 16 und Erwachsene
ca. 170,- Normalpreis,
ermäßigt bis 25 J. und für Studierende ca. 100,01.02.2015
Jochen Meisner-Warnecke und Team
Ev. Jugend Vorsfelde
zentralen Abschlussgottesdienst aus.
Durch ein vielfältiges und lebhaftes
Exkursion zum Kirchentag
Programm mit Theater und Klein-
Der Kirchentag versteht sich selbst auch als eine Bildungs-
kunst, Ka­barett, Jazz, Rock und Mu-
veranstaltung. Dieser Zielsetzung wollen wir auf unserer
sical, Ausstellung und Aktion, neuen
Ex­kursion folgen und uns mit verschiedenen Themenschwer­
geistlichen Liedern, Stille und einer
punkten des Kirchentagsprogrammes auseinandersetzen,
lebendigen Ge­mein­schaft wird für
die einen besonders interessanten Bezug zu Jugend und Ju-
jede und jeden et­was mit dabei sein.
gendarbeit haben. Das Programm dieser Seminarfahrt wird
Eine Mischung von The­men aus den
auf dem Tagesseminar am 14. März gemeinsam erarbeitet.
Bereichen Reli­g ion, Kul­tur und Politik




schafft ein buntes Erleb­nis.
 Für den Besuch des Kirchentages
kann Sonderurlaub / Schul­
befreiung beantragt werden.
Hinweise dazu und einen Einblick
ins Programm unter:
www.kirchentag.de
14
Jahresprogramm 2015
S 511
03. bis 07.06.2015
Jugendliche ab 16 und Erwachsene
150,- Normalpreis, ermäßigt bis 25 J. und für
Studierende aus dem LK WF: 75,- / andere LK: 100,-
 Bahn
 01.02.2015
 Reiner Strobach
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
ELT – Evangelisches
Landesjugendtreffen
ELT-Seminar
ELT, das heißt ein Wochenende lang die Seele baumeln las-
Mit diesem Praxisseminar, das wäh-
sen, neue Leute kennen lernen und alte Bekannte treffen,
rend des Evangelischen Landesju-
zelten, in Gute- Nacht- Cafés und am Lagerfeuer chillen, bei
gendtreffens stattfindet, wollen wir
stimmungsvollen Andachten mit Gott in Kontakt kommen, zu
die Ziele und Themen des Jugend­
guter Musik abdancen, in Workshops über tiefgehende Ge-
events mit eigenen Ideen ausgestal-
danken ins Gespräch kommen, kreativ werden, singen und
ten.
sich beim Sport voll auspowern. Und Du kannst auch dabei
Bereits bei unserem Tagesseminar
sein!
im Februar entwickeln wir Gestal-
Mit 300 bis 400 Jugendlichen aus der gesamten Landeskirche
tungsmöglichkeiten zu dem Thema
Braunschweig machen wir uns wieder auf den Weg nach Neu-
„Fürchte Dich nicht!“, die in Abspra-
erkerode, um gemeinsam ein unvergessliches Wochenende
che mit der diesjährigen Programm-
zu verbringen. Die
gruppe auf dem ELT
Anreise findet, je
erprobt werden. Pro-
nach Wunsch, mit
grammschwerpunkte
dem Fahrrad oder
unserer
mit
Kleinbussen
werden Themen bei
statt, über­nachtet
Workshops und bei
wird vor Ort mit
dem „Markt der Mög-
Iso­matte
lichkeiten“ sein. Als
und
Mitarbeit
Schlafsack in Ge-
weitere
meinschaftszelten
Schwerpunkte
und die Zeltküche
auch Info- und Akti-
inhaltliche
sind
versorgt uns mit leckerem, selbstgekochtem Essen. Das Pro-
onsstände während der Veranstal-
gramm, welche Bands spielen und einiges mehr ist auf der
tung möglich. Die Seminarteilneh-
ELT- Website unter elt-bs.de zu finden.
menden sind eingeladen, das ELT
aktiv mitzugestalten und ihre Erfah-








F 514
rungen gemeinsam zu reflektieren.
19. bis 21.06.2015
Neuerkerode
Jugendliche ab der Konfirmation
LK WF: 36,- / 32,-* / andere LK: 40,Fahrrad und Kleinbusse
01.06.2015
Verena Segert und Team
 Für Konfirmandinnen und Konfirmanden besteht die
Möglichkeit, das ELT am Konfi-Schnuppertag zu erleben.
Infos dazu gibt es in Deinem Pfarramt oder bei uns!
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez









S 523
19. bis 21.06.2015
Neuerkerode
ab 15 Jahren
min. 6
15,- / 12,-*
Fahrgemeinschaften
01.02.2015
Reiner Strobach
Jahresprogramm 2015
15
Sollten die Vordrucke nicht reichen, können die­
Infos per E-Mail.
se gerne kopiert werden. Ebenfalls finden Sie
Bei der Überweisung des Teilnahmebeitrags bit-
ein Anmeldeformular auf unserer Homepage
te unbedingt den Namen des Teilnehmenden,
zum Ausdrucken. Bitte die Formulare vollstän-
den Namen der Maßnahme und den Hinweis
dig und leserlich ausfüllen und uns anschlie-
„Für Kap. 1300.1100._ _. 1542“ angeben. Für
ßend zukommen lassen. Die Anmeldung kann
_ _ die letzten beiden Ziffern der Maßnahmen-
per Post, Fax oder E-Mail kommen oder einfach
Nummer eintragen. Ansonsten kann kein Zah-
abgegeben werden. Wichtig ist dabei, dass bei
lungseingang festgestellt werden.
Minderjährigen die Erziehungsberechtigten die
Anmeldung unterschrieben haben.
Preise mit 
Anschließend bei den Freizeiten bitte unauf-
Der Preis einer Maßnahme, der mit einem
gefordert mindestens die Anzahlung von 20%
* (Stern) versehen ist, zeigt eine Preis­ermäßi­
auf unser Konto überweisen. Erst nach dem
gung für Teilnehmende an, die selbst und mit
Anmeldeschluss verschicken wir eine Anmelde­
ihren Eltern Mitglied einer Kirchengemeinde
bestätigung, die dann auch weitere Infos für die
der Propstei Wolfenbüttel sind. Die Höhe der
Teilnehmenden und die Eltern enthält. Wenn Sie
Ermäßigung hängt von der Länge und Art der
eine E-Mail-Adresse angeben, erhalten Sie diese
Veranstaltung ab und wird von uns festgelegt.
Weitere Anmeldeformulare sind auf unserer Webseite zum Herunterladen verfügbar:
www.ejuwo.de
Informationen zu unseren Maßnahmen
Die Maßnahmen der Evangelischen Jugend der
Beitrag bezahlen, da dort die Förderung anders
Propstei Wolfenbüttel werden im Sinne einer
ausfällt als im Landkreis Wolfenbüttel. Alle
christlichen Gemeinschaft durchgeführt. Wir
Preise gelten vorbehaltlich der Bewilligung der
wollen – orientiert an der Person Jesus – zu
beantragten Zuschüsse. In der Regel gibt es vor
einem Leben in der Freiheit des Glaubens er-
den Freizeiten ein Vortreffen und einen Brief
mutigen. Wichtig sind uns: respektvoller Um-
bzw. eine E-Mail mit den Informationen für die
gang, eigenverantwortliches Handeln und eine
Maßnahme.
sinnvolle Freizeitbeschäftigung.
Unsere Freizeit- und Seminarhäuser verfügen
Ziel ist, unsere Angebote möglichst kostengün-
über Mehrbettzimmer. Wenn nicht anders an-
stig zu gestalten. Bei finanziellen Schwierig­
gegeben, werden die Teilnehmenden mit drei
keiten nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf,
Mahlzeiten am Tag versorgt.
HINWEISE ZUR ANMELDUNG
Hinweise zur Anmeldung
aus diesem Grunde soll niemand zu Hause
bleiben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus
anderen Landkreisen müssen einen höheren
 Die Teilnahmebedingungen
befinden sich auf Seite 20.
Jahresprogramm 2015
17
ANMELDUNG
Anmeldung
Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung der ev. Jugend der Propstei Wolfenbüttel an:
_________________
Nr. der Maßnahme
________________________________________
Titel der Maßname
___________________
Termin d. Maßnahme
Die Teilnahmebedingungen (siehe S. 20) habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden,
dass meine Daten zur Beantragung von Zuschüssen und für weitere Einladungen gespeichert werden.
________________________________________________________________________________
Name, Vorname
______________________________________
Straße, Hausnr.
_______________
Geburtsdatum
________________________________________
PLZ, Ort
__________________________
Tel. (für Rückfragen)
__________________________________
Kirchengemeinde
Ich esse vegetarisch:
_______________________________________________________
 ja  nein
E-Mail-Adresse (zum Versenden der Freizeitinfos)
_______________
______________________________________________________________
Datum
Unterschrift der Teilnehmerin / des Teilnehmers
________________________________________________________________________________
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren: Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
ANMELDUNG
Anmeldung
Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung der ev. Jugend der Propstei Wolfenbüttel an:
_________________
Nr. der Maßnahme
________________________________________
Titel der Maßname
___________________
Termin d. Maßnahme
Die Teilnahmebedingungen (siehe S. 20) habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden,
dass meine Daten zur Beantragung von Zuschüssen und für weitere Einladungen gespeichert werden.
________________________________________________________________________________
Name, Vorname
______________________________________
Straße, Hausnr.
_______________
Geburtsdatum
________________________________________
PLZ, Ort
__________________________
Tel. (für Rückfragen)
__________________________________
Kirchengemeinde
_______________________________________________________
Ich esse vegetarisch:
 ja  nein
E-Mail-Adresse (zum Versenden der Freizeitinfos)
_______________
______________________________________________________________
Datum
Unterschrift der Teilnehmerin / des Teilnehmers
________________________________________________________________________________
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren: Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
18
Jahresprogramm 2015
Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung der ev. Jugend der Propstei Wolfenbüttel an:
_________________
Nr. der Maßnahme
________________________________________
Titel der Maßname
___________________
Termin d. Maßnahme
Die Teilnahmebedingungen (siehe S. 20) habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden,
dass meine Daten zur Beantragung von Zuschüssen und für weitere Einladungen gespeichert werden.
________________________________________________________________________________
Name, Vorname
______________________________________
Straße, Hausnr.
_______________
Geburtsdatum
________________________________________
PLZ, Ort
__________________________
Tel. (für Rückfragen)
__________________________________
Kirchengemeinde
_______________________________________________________
Ich esse vegetarisch:
 ja  nein
E-Mail-Adresse (zum Versenden der Freizeitinfos)
_______________
______________________________________________________________
Datum
Unterschrift der Teilnehmerin / des Teilnehmers
ANMELDUNG
Anmeldung
Anmeldung
Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung der ev. Jugend der Propstei Wolfenbüttel an:
_________________
Nr. der Maßnahme
________________________________________
Titel der Maßname
___________________
Termin d. Maßnahme
Die Teilnahmebedingungen (siehe S. 20) habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden,
dass meine Daten zur Beantragung von Zuschüssen und für weitere Einladungen gespeichert werden.
________________________________________________________________________________
Name, Vorname
______________________________________
Straße, Hausnr.
_______________
Geburtsdatum
________________________________________
PLZ, Ort
__________________________
Tel. (für Rückfragen)
__________________________________
Kirchengemeinde
_______________________________________________________
Ich esse vegetarisch:
 ja  nein
E-Mail-Adresse (zum Versenden der Freizeitinfos)
_______________
______________________________________________________________
Datum
Unterschrift der Teilnehmerin / des Teilnehmers
ANMELDUNG
________________________________________________________________________________
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren: Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
________________________________________________________________________________
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren: Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
Jahresprogramm 2015
19
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Teilnahmebedingungen
1. Allgemeines
Die Maßnahmen der Evangelischen Jugend
in der Propstei Wolfenbüttel werden im
Sinne einer christlichen Gemeinschaft
durchgeführt. Wer sich anmeldet, erklärt
sich bereit, sich der Maßnahme ganz anzuschließen und sich in die Gemeinschaft
einzubringen.
2. Anmeldung und Vertragsabschluss
Den Maßnahmen des Trägers kann sich
grundsätzlich jede/r anschließen, sofern
für das jeweilige Programm keine Teilnahmebeschränkungen nach Alter oder
Geschlecht angegeben ist. Auch Kinder
und Jugendliche mit körperlichen oder
geistigen Einschränkungen sind bei uns
herzlich willkommen, jedoch muss die
Möglichkeit der Teilnahme je nach Art der
Veranstaltung individuell geprüft werden.
Die Anmeldung muss auf dem Vordruck
des Trägers erfolgen. Bei Minderjährigen
ist die Anmeldung von dem oder den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.
Bei volljährigen Teilnehmenden sind auch
Anmeldungen per E-Mail ohne Unterschrift bindend. Der Teilnahmevertrag
wird mit Eingang des unterschriebenen
Anmeldevordruckes – vorbehaltlich der
ausreichenden freien Plätze der Maßnahme – verbindlich. Entscheidend ist die
Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen. Maßgeblich für den Inhalt des Teilnahmevertrages sind allein die Freizeitausschreibung, diese Teilnahmebedingungen
und die schriftliche Reisebestätigung.
Mündliche Nebenabreden sind unwirksam,
solange sie nicht vom Träger schriftlich bestätigt worden sind.
Sollte eine Maßnahme wider Erwarten mit
einem Überschuss abschließen, erklären
sich die Teilnehmenden bereit, den über-
schüssigen Betrag als Spende für den
Veranstalter zur Verfügung zu stellen,
soweit dieser die Summe von 10,00 Euro
pro Teilnehmenden nicht übersteigt. Eine
Spendenbescheinigung kann auf Antrag
ausgestellt werden.
Mindestteilnahmezahl nicht erreicht, ist
der Träger berechtigt, die Freizeit kurzfristig abzusagen. Den eingezahlten Teilnahmebetrag erhält die Teilnehmerin / der
Teilnehmer in voller Höhe zurück. Weitere
Ansprüche entstehen nicht.
3. Zahlungsbedingungen
Nach Absenden der schriftlichen Anmeldung ist bei Freizeiten sofort die Anzahlung von mindestens 20% auf das Konto
des Trägers zu leisten, bis zu vier Wochen
vor Beginn der Maßnahme ist der Restbetrag zu zahlen. Die Höhe des Teilnahmebetrages hängt von der Zugehörigkeit zum jeweiligen Landkreis ab, da unterschiedliche
Zuschüsse gewährt werden.
6. Haftungsausschlüsse
Der Träger haftet als Veranstalter der
Freizeit für die gewissenhafte Freizeitvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und
Über­wachung der Leistungsträger, die
Richtigkeit der Leistungsbeschreibung
sowie die ordnungsgemäße Erbringung
der vertraglich vereinbarten Freizeit­leis­
tungen.
Haftungsausschluss besteht unter anderem, wenn Teilnehmende aufgrund ihrer
Verhaltensweisen (grobe Verletzung der
Anweisungen der Leitung, Gefährdung
anderer Teilnehmenden oder aus gesundheitlichen Gründen oder Heimweh) die
Heimreise antreten müssen. In solchen
Fällen erfolgt ein Gespräch mit den Erziehungsberechtigten. Die Kosten für die
Heimfahrt und weitere entstehenden Kosten gehen zu Lasten der Erziehungsberechtigten.
4. Rücktritt des Teilnehmers
Rücktrittserklärungen von der Fahrt müssen schriftlich erfolgen. Maßgeblich für
den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang
der Erklärung beim Träger. Tritt die Teilnehmerin / der Teilnehmer zurück oder tritt sie
/ er, ohne vom Reisevertrag zurückzutreten, die Freizeit nicht an, kann der Träger
eine angemessene Entschädigung für die
getroffenen Reisevorkehrungen verlangen. Der Träger kann auch einen Ersatzanspruch geltend machen, dieser beträgt bei
einem Rücktritt nach dem festgesetzten
Anmeldeschluss die Höhe des Teilnahmebetrages und weitere den Veranstalter belastenden Kosten.
Lässt sich eine Teilnehmerin / ein Teilnehmer durch eine geeignete Ersatzperson vertreten, so wird lediglich eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 20 Euro berechnet.
5. Absage der Freizeitmaßnahme durch
den Träger
Wird eine in der Ausschreibung genannte
7. Zuschussbeantragung
Bei unseren Maßnahmen sind wir auf
die Unterstützung durch Zuschüsse von
kirchlichen und kommunalen Stellen, sowie vom Land Niedersachen angewiesen.
Daher behalten wir uns vor, personenbezogene Daten der Teilnehmenden zu erheben, zu verarbeiten, zu nutzen und an zur
Durchführung der Maßnahmen erforderliche Stellen weiterzugeben. An unbefugte
Dritte werden keine Daten weitergegeben.
Formular vollständig und gut lesbar ausfüllen!
Dann ab zum Propsteijugendbüro. Entweder
- per Post: Neuer Weg 90, 38302 Wolfenbüttel
- per Fax: 05331 - 97 28 38 oder
- oder per Mail: ev-jugend.wolfenbuettel@lk-bs.de
Anschließend die Anzahlung (20%) und bis vier Wochen Beginn der Freizeit den Restbetrag
überweisen! Bei Seminaren und Aktionen muss der Teilnahmebeitrag spätestens eine Woche vor
Beginn eingegangen sein.
Unsere Konto-Verbindung:
Norddeutsche Landesbank Salzgitter-Lebenstedt,
BIC: NOLADE2HXXX / IBAN: DE 7925 0500 0000 0380 8250
Inhaber: Propsteiverband Salzgitter-Wolfenbüttel-Bad Harzburg
Bei der Überweisung bitte unbedingt den eigenen Namen, den Namen der Maßnahme sowie
den Hinweis „Für Kap. 1300.1100. __ .1542“ angeben. Für __ die letzten beiden Ziffern der
Maßnahmen-Nummer eintragen. Ansonsten kann kein Zahlungseingang festgestellt werden.
20
Jahresprogramm 2015
PJV unterwegs
An diesem Samstag wollen wir mal nicht inhaltlich arbeiten, sondern es uns so richtig gut
gehen lassen und dadurch als PJV mehr zusammenwachsen. Eingeladen zu unserem „Ausflug
ins Blaue“ sind die Mitglieder der Propstei­
Gelingende
Kommunikation
Wir reden ständig miteinander, unser Alltag be-
jugend­versammlung Wolfenbüttel. Gemeinsam wollen wir mit Euch einen spannenden
Tag erleben. Wo es hingehen wird? Lasst Euch
überraschen! Es wird auf jeden Fall ein spaßiges Erlebnis werden.
steht fast nur aus Kommunikation und dennoch
passiert es immer wieder, dass wir nicht ver-
wir in diesem Seminar, wie wir miteinander







kommunizieren und wie wir verständlicher
 Bitte meldet euch möglichst frühzeitig an,
standen werden oder wir selbst unser Gegenüber nicht oder falsch verstehen. So kommt es
in vielen Fällen immer wieder zu Missverständnissen und Streit.
Um solche Situationen zu vermeiden, lernen
miteinander reden können. Dabei setzen wir
durch praktische Übungen die Theorie in Praxis
P 502
11.07.2015
An einem geheimen Ort
Mitglieder der PJV
5,01.07.2015
PJV-Vorstand
damit der Vorstand weiß, wie viele Personen
Interesse haben.
um und spielen verschiedene Lösungsmöglichkeiten bei Gruppenkonflikten für unsere Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen durch.








S 534
03. bis 05.07.2015
Gemeindehaus St. Trinitatis
Jugendliche mit JuLeiCa-Kurs
min. 6 / max. 12
15,- / 12,- *
05.06.2015
Steffen Dombrowski, Annegret Hübner
 Das Seminar findet ohne Übernachtung statt.
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
21
Kinderfreizeit nach Plön
Auf zur »Reise mit
dem Traumschiff«
Ferne
Länder,
fremde
Kulturen und ein kleines
bisschen Abenteuer. Das
erwartet Dich, wenn Du mit
uns an den Behler See reist,
der einer der vielen Plöner
Seen ist. Hier checken wir in unser „Traumschiff“
Und, hast Du Lust bekommen, mit uns auf „Kreuz-
ein, um die „großen Meere und Länder“ zu berei-
fahrt“ zu gehen, neue Freundschaften zu schlie-
sen. Jeden Morgen legt unser „Schiff“ in einem
ßen, in einer tollen Gemeinschaft eine Woche lang
anderen Hafen an und so können wir täglich ein
viel Spaß zu haben und darüber hinaus allerhand
neues Land erkunden und eine andere Kultur ken-
über Länder und über unsern „Kapitän“ zu erfah-
nen lernen.
ren? Dann melde dich gleich an.
Auf unserer Kinderfreizeit gibt es ein abwechs-











lungsreiches, bunt gemischtes und unvergessliches Programm. Die Seehütte Plön bietet alles,
was wir brauchen. Hier gibt es genügend Platz
zum Spielen und Toben und das Wasser vor der
Tür lädt zum Baden und Schwimmen ein. Übernachtet wird in Mehrbett- „Außenkabinen“ und
beim „Bordkiosk“ kannst Du Dir, für einen kleinen
Betrag, individuelle leckere Wünsche erfüllen.
Die „Bordküche“ wird uns mit kulinarischen, leckeren und köstlichen Speisen verpflegen und die
F 515
22. bis 29.07.2015
Seehütte Plön
7-12 Jahre
min. 10 / max. 20
LK WF: 190,-/ 178,-/ andere LK: 220,Bahn
20.04.2015
Annegret Hübner, Hilke Junger und Team
Kirchengemeinde BMV und Quartier
Infos über unser Haus findest Du unter
jugendreisen-henser.de/haus/seehuette
„Crew“ sorgt für einen angenehmen, entspannten
und unterhaltsamen Aufenthalt. Von den „Stewardessen und Stewards“ erfährst Du nicht nur etwas
über das Land und die Leute, sondern auch über
Gott und seine Welt. Es wird also ein spannendes
Programm an „Bord und Land“ geben.
22
Jahresprogramm 2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jugendfreizeit in den Niederlanden
Lust auf was Neues? Spaß an Abenteuern? Keine
Vor den Sommerferien laden wir alle zum Vor-
Angst vor neuen Herausforderungen? Dann bist
treffen ein, bei dem wir uns schon ein wenig
Du bei unserem Segeltörn genau richtig!
kennen lernen können, die Schiffsbesatzungen
einteilen werden und es weitere Infos zum Ab-
Wir werden gemeinsam mit 30 Jugendlichen aus
lauf der Freizeit geben wird.
den Propsteien Wolfenbüttel und Salzgitter in
die Niederlande aufbrechen und dort für 10 Tage
auf den Schiffen „Noordfries“ und „Minerva“ leben. Als Crew sind wir alle für das Segeln, unsere
Verpflegung und den Spaß selbst verantwortlich.
Nach unserer Anreise beziehen wir am 24.07.
gegen Abend die beiden Schiffe und machen es
uns in den 2er- und 4er-Kabinen und dem Aufenthaltsraum gemütlich. Bevor wir das erste Mal
gemeinsam die Segel setzen, werden wir eine
Einführung in die Segel- und Knotenkunde von






F 516
24.07. bis 02.08.2015
Niederlande
14-17 Jahre
max. 15 Plätze
495,- LK WF: / 480,- *
andere LK: 560,-
 Reisebus
 Verena Segert, Bettina Speer
und Team
 Ev. Jugend Salzgitter-Bad
Skipper und Matrosen erhalten. Mit der fachkundigen Unterstützung steuern wir täglich je nach
Wind- und Wetterlage einen neuen Hafen rund
ums Ijssel- und Wattenmeer an. Vorkenntnisse
sind somit nicht notwendig.
In der gut ausgestatteten Kombüse werden wir
uns gemeinsam versorgen. Bei Seegang wird
„Trampelfressen“ serviert und am Abend im Hafen zaubern wir in wechselnden Kleingruppen
warme Köstlichkeiten für unsere Gruppe. Neben
dem Segeln, Einkaufen und Kochen bleibt natürlich noch viel Zeit zum Chillen, Spielen, Kreativ
sein und um über Gott und die Welt ins Gespräch
zu kommen. In Absprache mit der Gruppe und
den Skippern können wir auch eine Nacht auf
dem Meer verbringen oder uns im Wattenmeer
trocken fallen lassen. Es warten also viele unvergessliche Erlebnisse auf uns!
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
23
Kinderferienaktion
Sommer­ausklang
Am Ende der Sommerferien findet wieder eine Ferien-
Wenn die Sommerferien hinter uns lie-
aktion für Kinder statt. An drei Tagen wird es ein buntes
gen, verabschieden wir den Freizeiten-
und abwechslungsreiches Programm rund um das Ge-
sommer und feiern gemeinsam unseren
meindehaus St. Thomas in Wolfenbüttel geben. Mit Zeit
Sommerausklang. Dazu sind die Teilneh-
zum Spielen, Singen und Basteln. Und mit der Möglich-
merinnen und Teilnehmer der Sommer-
keit, miteinander Gemeinschaft zu erleben und eigene
maßnahmen, wie dem Pfingstzeltlager,
Talente zu entdecken. Mit dem Angebot, die eigenen
der Kinderfreizeit, der Jugendfreizeit
Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die Ferien zu ge-
und der Kinderferienaktion eingeladen.
nießen.
Und natürlich sind auch Eltern, GeschwiBeginn der Ferienak-
ster, Freunde und die Mitarbeitenden der
tion ist am Mittwoch,
Evangelischen Jugend herzlich willkom-
den 26.08. um 9.00
men.
Uhr, und der erste
Tag endet mit einem
Der Sommerausklang bietet von 16.00
Abschlusskreis
um
Uhr bis 18.30 Uhr die Zeit um Fotos anzu-
16.00 Uhr. Am Don-
sehen, neue Leute kennenzulernen und
nerstag geht es mit
alte Bekannte wieder zu treffen.
denselben
Zeiten
Im Anschluss an die Nachtreffen der
weiter und mit verschiedenen Angeboten erleben wir
Sommermaßnahmen laden wir alle Mit-
einen abwechslungsreichen Tag. Am Freitag, den 28.08.
arbeitenden der Evangelischen Jugend
gestalten wir einen gemeinsamen Abschluss, zu dem wir
Wolfenbüttel als Dankeschön zum ge-
am Nach­mittag auch die Eltern einladen möchten.
meinsamen Essen ein. Zudem besteht an
Mitmachen kannst Du, wenn Du mindestens 6 Jahre alt
dem Abend wieder die Möglichkeit, aus
bist und Spaß daran hast, mit anderen Kindern etwas Tol-
der aktiven Mitarbeit der Evangelischen
les zu erleben. Für An- und Abreise ist selbst zu sorgen,
Jugend offiziell verabschiedet zu werden.
Getränke und Verpflegung werden vom Ferien­aktions­
team vorbereitet. Wenn Du also einen lebendigen Abschluss für Deine Ferien suchst, dann solltest Du mit uns
diese drei abwechslungsreichen Tage verbringen!








24
F 517
26. bis 28.08.2015, jeweils 09.00 bis 16.00 Uhr




P 532
18.09.2015
Gemeindehaus St. Trinitatis
Teilnehmende der
Sommermaßnahmen und
Interessierte
Gemeindehaus St. Thomas
 Verena Segert und Team
6-12 Jahre
 Wir freuen uns über Kuchenspenden
min. 6
LK WF: 17,- / 15,- * / andere LK: 20,21.07.2015
Reiner Strobach und Team
Jahresprogramm 2015
und helfende Hände zum Kinder
bespaßen, Kuchen verkaufen,
aufräumen… Meldet Euch im
Propsteijugenddienst!
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
JuLeiCa-Kurs
Zu unserem JuLeiCa-Kurs sind Jugendliche ab 15
Nach der Praxisphase werden wir uns noch ein-
Jahren eingeladen, die Lust haben, Gruppen anzu-
mal vom 22. bis 23. Januar 2016 treffen, um auf
leiten, gemeinsam mit einem Team tolle Freizeiten
die gemeinsame Zeit zurückzublicken und die
zu gestalten und sich ehrenamtlich zu engagieren.
Praxisprojekte zu reflektieren. Zum Abschluss des
Der Kurs dient dem Erwerb der JuLeiCa (Jugend-
Kurses findet Samstagabend ein MAT (MitArbei-
leitercard).
tendenTreff) statt, bei dem wir mit anderen Mitarbeitenden der Evangelischen Jugend gemeinsam
Während dieses Kurses schaffen wir die Grundla-
feiern werden.
gen, um in der Evangelischen Jugend oder der eigenen Kirchengemeinde mitzuarbeiten. Verschiedene Themen aus der Kinder- und Jugendarbeit
werden dabei bearbeitet und in einen gemein-
 S 524
 17. bis 23.10.2015
und 22. bis 23.01.2016
samen Kontext gesetzt. Entwicklungspsychologie,
 Haus Hoher Hagen, Dransfeld
Spielpädagogik, Rhetorik, Teamarbeit, Rechtsfra-
Haus der Besinnung, Dorstadt
gen, Andachten, unser eigener Glaube und vieles
mehr werden dabei die Woche prägen.
Im Anschluss an den JuLeiCa- Kurs in dem gemütlichen Haus Hoher Hagen bei Dransfeld folgt eine
Phase mit Praxisprojekten. Dabei wird in der eige-
 ab 15 Jahren
 max. 24
 LK WF: 55,- / 45,- *
andere LK 65,-
 Reisebus
 Annegret Hübner, Verena Segert und Team
nen Gemeinde oder bei uns ein selbst gewähltes
Projekt in Anleitung durchgeführt.
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
25
Super­­­wochenende
Winterfest
machen
Für ein ganzes Wochenende wird das
Zu Hause stellt man die
CVJM- Huberhaus in Wernigerode von
Garten­stühle
Mitarbeitenden der Evangelischen Ju-
Schuppen, bei uns wird
gend der Landeskirche Braunschweig
mal wieder ausge­mistet
bevölkert, um sich gemeinsam weiter-
und aufgeräumt. Gemein­
zubilden.
sam packen wir die Über-
Das umfangreiche und praxisnahe
bleibsel der Sommermo-
Programm dieser JuLeiCa-Fortbildung
nate weg, trennen uns von
bietet durch spielerische, kreative,
Altlasten und gucken, was
jugendgemäße und christliche Work-
für Schätze irgendwo ver-
shops eine tolle Plattform, um neue
graben sind. Und wer was
Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
findet, darf es manchmal
zu bekommen. Durch die Aufteilung in
sogar behalten! Als Danke-
Nach dem Abendtermin im
mehrere Workshop­phasen kannst Du
schön sitzen wir am Abend
April wird es auch im Novem-
Dir einen ganz individuellen Fortbil-
noch in gemütlicher Run-
ber noch eine Plenumsveran­
dungsplan zusammenstellen und so
de zusammen und stärken
staltung dieser Veranstaltungs­
für Dich das Passende raussuchen.
und mit einem kleinen
reihe geben. Hier soll weiter an
Zudem wird das bunte Rahmenpro-
Snack.
dem Beteiligungsprozess ge-
in
den
arbeitet werden, der Themen
gramm mit gemeinsamen Abendaktionen und Zeit zum Austausch das
Seminar abrunden.








S 531
06. bis 08.11.2015
CVJM- Huberhaus Wernigerode
ab 15 Jahren
30,-/ 25,-*
Fahrgemeinschaften
01.11.2015
Reiner Strobach
und Team
 Ev. Jugend der
Landeskirche
Braunschweig
26
Jahresprogramm 2015
Jugend im
Dialog
 P 506
 10.11.2015, 16.00
der Jugend und Jugendarbeit,
Schule, Kommunalpolitik und
Uhr bis 20.00 Uhr
weiteren
gesellschaftlichen
 Propsteijugenddienst
 Mitarbeitende der Ev.
Bereichen
miteinander
ver-
knüpft.
Jugend
 PJD- Team
 S 506
 18.11.2015,
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
 Wolfenbüttel
 ab 15 Jahren,
Erwachsene und Kommu­
nalpolitiker_innen
 15.11.2015
 Reiner Strobach
 Arbeitskreis Pro JuLeiCa
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Buß- und
Bettags­
gottesdienst
Lange Nacht
der Spiele
Frischer
Freitag
Und noch einmal heißt es in diesem
Jedes Jahr gibt es
Jahr: die Nacht zum Tag machen und
wieder viele neue
spielen, bis der Morgen graut! Zur
Gesellschaftsspiele,
dritten langen Nacht der Spiele sind
Jahr
die von uns gespielt werden
wieder Spielbegeisterte aller Alters-
möchten wir dazu beitra-
wollen. Doch welche Spiele
gruppen eingeladen. Hier können
gen, dass der Buß- und
können wir auch gut in der Kin-
neue Spiele ausprobiert oder mal
Bettag als Feiertag nicht
der- und Jugendarbeit verwen-
wieder alte Brett- und Kartenspiele
in der Versenkung ver-
den? Welches Spiel solltest Du
rausgeholt werden. Und vielleicht
schwindet. Mit einem Got-
kennen? Und gibt es ein Spiel,
halten uns ja auch ein paar Neu-
tesdienst für Jugendarbeit
das mit einer völlig neuen
heiten der Spielemesse wach. Zeit ist
und Schule wollen wir an
Spiel­idee überzeugt?
genügend und wer zwischendurch
diesen Tag der Umkehr
An diesem Frischen Freitag
doch eine Portion Schlaf braucht, fin-
erinnern. Gemeinsam mit
wollen wir uns zur Ein­stim­
det dafür auch Rückzugsorte.
einem Vorbereitungskreis,
mung der dritten Langen Nacht
Am nächsten Morgen endet das Zu-
der sich zu Beginn des
der Spiele einige neue Gesell­
sammensein mit dem Frühstück. Für
Jahres trifft, wird ein An-
schaftsspiele
genauer
alle, die ein eigenes Spiel mitbringen,
gebot für die Zielgruppe
anschauen. Dabei soll es vor
reduziert sich der Kostenbeitrag um
geplant. Möglich sind ein
allem um solche Spiele ge-
2 Euro.
Gottesdienst in Wolfen-
hen, die auch auf Kinder- und
büttel, wie im Jahr 2013,
Ju­gend­frei­zeiten
oder
Spiel­spaß
Auch
in
diesem
eine
gemeinsame
mal
schnellen
garantieren.
Hier
Fahrt in die Jugendkirche
nimmst Du ganz sicher prak-
nach Brauschweig, wie sie
tische Anregungen für Deine
im Jahr 2014 stattfand.
Arbeit mit!




 S 501
 20.11.2015,
P 506
18.11.2015
16.15 Uhr bis 18.00 Uhr
WF oder BS
Schülerinnen und
Schüler (ab Klasse 5)
 Reiner Strobach
 Wolfenbütteler
Schulen
















P 506
20.11.2015, ab 18.00 Uhr
Gemeindehaus St. Trinitatis
ab 10 Jahre
5,- / 3,- mit eigenem Brettspiel
15.11.2015
Verena Segert
Kinder unter 14 Jahren bitte in
Begleitung der Eltern teilnehmen.
Gemeindehs. St. Trinitatis
ab 15 Jahren
min. 5
3,15.11.2015
Verena Segert
Kreisjugendpflege WF
Du kennst ein gutes neues
Spiel? Dann melde Dich gerne!
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
27
Kinder­advents­
wochenende
MAT feiert
Advent
Möchtest Du in der Vorweihnachtszeit
Am Ende des Jahres, kurz vor
einmal ein Wochenende ohne Mama
Weihnachten, wollen wir uns
und Papa verbringen, leckere Kekse
noch einmal treffen und es
backen, sie bei Advents- und Weih-
uns gemütlich machen. Direkt
nachtsmusik naschen und dazu noch
im Anschluss an die PJV findet
LKW-Jugo
letzte Geschenke für Deine Lieben
dieser letzte MAT im Jahr 2015
basteln? Dann musst Du unbedingt mit
statt.
Am Nikolaustag laden wir
zu unserem Kinderadventswochenen-
Mit weihnacht­lichen Lecke­
alle, von nah und fern, zum
de kommen!
reien, Spiel, Spaß und Musik
LandesKirchenWeiten
JU-
Wir fahren ins Forsthaus Katensen bei
verbringen wir einen gesel-
nach
Peine, wo wir es uns am Kamin so rich-
ligen Abend. Und als Danke-
Wolfenbüttel ein. Um 17.00
tig gemütlich machen können. Egal ob
schön für das Engagement
Uhr startet zunächst ein
kreativ werden, Schneeballschlachten
in diesem Jahr gibt es für die
fetter Gottesdienst in der
und toben auf dem großen Gelände,
Mitarbeitenden der Freizeiten,
St. Trinitatiskirche und im
warmen Kakao trinken oder mal im
Seminare, Aktionen und Gre-
Anschluss gibt es Raum und
Schlafanzug frühstücken, für alle, Jun-
mien auch eine kleine Überra-
Zeit, um den Abend gemüt-
gen und Mädchen, wird das passende
schung.
lich ausklingen zu lassen
Programm dabei sein. Wir werden an
und mit anderen in Kontakt
diesen drei Tagen viel Zeit haben, um
zu kommen.
Weihnachtsgeschichten zu hören, Kin-
gendGOttesdienst
derpunsch zu kochen oder gemeinsam




19.30 bis 21.00 Uhr
P 502
zu singen. Also komm mit auf ein tolles
 Gemeindehaus
06.12.2015, 17.00 Uhr
Adventswochenende mit Spiel, Spaß
St. Trinitatis
St. Trinitatiskirche
und Spannung und vielleicht sogar
Jugendliche und
Junggebliebene
auch ein bisschen Schnee!
 Reiner Strobach
und Team
28
 P 502
 15.12.2015,
Jahresprogramm 2015









F 528
 Mitarbeitende
der Ev. Jugend
 11.12.2015
 PJD- Team
11. bis 13.12.2015
Forsthaus Katensen
7-11 Jahre
min. 12/ max. 21
LK WF: 50,-/ 46,-*, andere LK: 54,Reisebus
14.11.2015
Angelina Ahrens, Jacqueline
Sander und Team
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jugendakademie 2015
Die Jugendakademie ist ein landeskirchenweites Fortbildungsangebot, bei dem es jedes Jahr viele Möglichkeiten gibt, neue Methoden der Kinder- und Jugendarbeit kennenzulernen und viele tolle Ideen für
die praktische Arbeit zu sammeln. Highlight ist in 2015 wieder das Superwochenende, weitere kleine
Seminare gibt es aber weiterhin. In Planung sind unter anderem:
•
Glaubensgespräche im Kloster Volkenroda
•
1. Hilfe Auffrischung
•
Kochen für Großgruppen
•
Friedensstifter
•
Cajón-Bau
•
Freizeiten selber leiten
•
„Pimp up your Camp“
 Jugendliche ab 15 Jahren mit JuLeiCa
 Weitere Infos zu den einzelnen Seminaren gibt es bei uns oder im Ajab unter www.ajab.de
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Jahresprogramm 2015
29
KINDER- UND JUGENDARBEIT VOR ORT
Angaben sind ohne Gewähr! Bitte in den Gemeinden
nachfragen, falls es Termin­änderungen gibt.
Gemeindehaus
St. Trinitatis
Der flotte Montag –
Kinderaktionsnachmittag:
Jeden 1. Montag im Monat (außer in den Ferien) für
Kinder ab 7 Jahren von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
2. März: Das weiß doch jedes Kind: Ein Quiz, bei dem
alle etwas gewinnen.
4. Mai: Schöne Geschenke erhalten die Freundschaft
und wir basteln gemeinsam daran.
1. Juni: Spiele, die richtig Spaß machen!
6. Juli: Marmoriertes Ferientagebuch herstellen und
gestalten.
7. September: Tauschhandel- ein lustiges Stadtspiel.
5. Oktober: Eiertanz und Co- lustige und pfiffige
Gesellschaftsspiele leicht gelernt.
2. November: Der Herbst hat schöne Früchte: Lecker
hergestellt, um es zu genießen.
7. Dezember: Spiele und Gedanken rund um die Kerze. Ein Nachmittag zur Adventszeit.
Kontakt über Diakonin Annegret Hübner unter Tel.
05331 97 28 40 oder annegret.huebner@lk-bs.de
Hauptkirche BMV
und St. Trinitatis
Familiengottesdienste:
Am 11.01., 08.02., 08.03., 06.04., 10.05.,
14.06., 12.07., 13.09., 04.10. und 29.11.
jeweils um 11.30 Uhr,
abwechselnd
St. Trinitatis oder Hauptkirche BMV.
Jugendgruppe:
Termine nach Absprache.
Kinderbibeltag:
Am Samstag, den 07. März 2015 von
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr für Kinder ab
5 Jahren zum Thema "Bahamas". Im
Gemeinde­haus der Hauptkirche.
Kinder, Jugendliche und Familien können
sich gerne per Newsletter über die aktuellen Veranstaltungen informieren lassen.
Kontakt über Diakonin Hilke Junger unter
Tel.: 05331 97 28 32 oder per Mail unter
hilke.junger@lk-bs.de
Leiferde
Jugendhaus Groß Stöckheim
Kindertreff: Jeden Montag um 15.30 Uhr.
KU-Team: Donnerstags um 16.30 Uhr.
Offenes Jugendhaus:
14- tägig am Freitag von 18.00 / 19.30 bis 22.00 Uhr.
Bitte Aushänge und Nachrichten im Internet beachten!
Photogruppe: Photographieren und Bildbearbeitung
am PC. Treffen nach Absprache.
Teamforbildung: Vom 30.01. bis 03.02.2015.
Osternacht: Am 05.04.2015 um 06.00 Uhr in der
Apostelkirche mit anschließendem Osterfrühstück.
Jugendgottesdienst:
Am 06.06.2015 um 17.00 Uhr in der Apostelkirche.
Das Jugendhaus im Internet unter http://jugendhaus .
gross-stoeckheim.de oder bei Facebook unter „Jugendhaus Groß Stöckheim“. Bei näherem Interesse weitere In30
Jahresprogramm
Granse unter Tel. 05331 90 21 79
nen über Martin2015
formatio
martin.granse@lk-bs.de
unter
Mail
Eper
oder
Kindergottesdienst
einmal im Monat von 10.45 Uhr bis 12.00
Uhr, Termine im Gemeindebrief, Kontakt
über Frau Wüst unter Tel. 05341 266486
oder das Pfarramt unter Tel. 05300 372
Geitelde
Kindergottesdienst
einmal im Monat mittwochs von 15.00
Uhr bis 16.30 Uhr, Termine im Gemeindebrief. Kontakt über das Pfarramt
unter Tel. 05300 372
Stiddien
Kindergottesdienst
einmal im Monat von 10.30 Uhr bis 12.00
Uhr, Kontakt über Frau Richter unter
Tel. 0531 6190624 oder über das Pfarramt unter Tel. 05300 372
Gemeindezentrum St. Thomas
Kinderkantorei
Jeden Dienstag (außer in den Ferien):
Gruppe I (6-7 Jahre): 15.00 Uhr
Gruppe II (8-10 Jahre): 16.00 Uhr
Kontakt über Kantor Haase, Tel. 05331 76053
Pfarrverband
Sickte-Hötzum
Treffen der Jugend
Jeden ersten bis dritten Freitag
in
Monat um 18.30 Uhr im ev. Gem
eindehaus.
Jugendchor
Jeden Dienstag um 17.00 Uhr (außer in den Ferien)
für Jugendliche von 11-18 Jahren.
Kontakt über Kantor Haase, Tel. 05331 76053
Musical-Gruppe
Jeden Mittwoch (außer in den Ferien) von 18.00 bis
20.00 Uhr für Jugend­liche ab 14 Jahren. Weitere Infos
und Kontakt über Leitung@Musicalgruppe-StThomas.de
Flötengruppe
Für Kinder ab 6 Jahren, jeden Freitag. Kontakt über
Heike May-Hentig, Tel. 05331 8205551
Eltern-Kind-Gruppe
Jeden Donnerstag von 9.00 – 11.00 Uhr. Auskunft über
das Gemeindebüro, Tel.: 05331 72413
Spielkreis
Jeden Dienstag von 9–12.00 Uhr. Für Kinder ab 2 J. (ohne
Eltern). Kontakt über Frau Schnepf, Tel. 05331 77937
Oasen-Café
Jeden Dienstag (ab 10.2.) von 15-17 Uhr im Kirchenfoyer.
Kinderbibelwoche
Vom 27. bis 30.10.2015, jeweils von 9.00–12.00 Uhr für
Kinder von 6-11 Jahren. Abschluss mit einem Familiengottesdienst am Sonntag, den 01.11. um 11.00 Uhr.
Kontakt über Andreas Riekeberg, Tel. 05331 77370
Pfadfinderarbeit in St. Thomas
Kolibris
Jahrgang 2005–2006: jeden Mittwoch (außer
in den Ferien) 17.00 bis 18.30 Uhr.
Kontakt über Max Hülsmann unter
huelsmann.max@icloud.com
Kojoten
Jahrgang 2002–2004: jeden Donnerstag
(außer in den Ferien) 16.45 bis 18.15 Uhr.
Kontakt über Finni Speckenheuer unter finni.
speckenheuer@iserv-gis.de
Hammerhaie
Jahrgang 1998–2000: jeden Freitag (außer
in den Ferien) 17.00 bis 18.30 Uhr.
Kontakt über Tim Möws unter
tim.moews@googlemail.com
Ranger / Rover
Ab 16 Jahre: jeden Mittwoch (außer in den
Ferien) ab 19.30 Uhr. Kontakt über Tim Möws
unter tim.moews@googlemail.com
Weitere Infos: www.vcp-wolfenbuettel.de
Jugendgottesdienst
Am vier ten Freitag im Monat
um 18.30 Uhr in der
St. Petr i Kirche Sickte.
Jugendfreizeit
om 28.03. bis 02.04.2015
in Wieck bei Greifswald.
Team- und Aufbaufreizeit
In den Herbstferien in Dessau.
Jugendhauskreise
Termine nach Absprache. Kontakt
über Jugendleiter Jan Höpfner unte
r
cloony03@web.de
Weitere Infos zu den Veranstaltun
gen
über Mart in Feuge, Tel. 05305 448
oder mar tin.feuge@lk-bs.de
Martin-Luther-Gemeinde
SPOTLIGHT:
Jeden Freitag um 18.30 Uhr: Jugend­
gottesdienst im Philosophenweg 1.
Treffpunkt 15,7
Kinder- und Jugendtreff
zum Spaß haben / gemeinsam spielen / miteinander
reden / basteln / chillen / neue Leute kennenlernen
/ kochen / zuhören / aktiv werden / gemeinsam
musizieren / Dich mit einbringen / ...
Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag, Samstag
von 16.00 – 19.00 Uhr,
Freitags von 15.00 – 18.00 Uhr.
Spieleabend
für Jugendliche ab 12 Jahren:
Jeden Mittwoch von 17.00 Uhr – 20.00 Uhr.
Ort: Rubensstr. 8 in Wolfenbüttel. Weitere Infos
unter http://15-7.juweb.de oder bei Facebook:
www.facebook.com/treffpunkt15.7
Jahresprogramm 2015
31
Angebote für Schulen
Busverleih
Suchen Sie Kooperationspartner und interessante
Unser Kleinbus hat Platz für 9 Personen,
Projekte? Dann melden Sie sich doch einfach bei
eine Anhängerkupplung und kann von
uns. Wir planen gerne mit Ihnen und Ihrer Klasse
Ehren­amtlichen, Kirchengemeinden, Schu-
oder Projektgruppe ein Projekt.
len und weiteren Interessenten auf Anfrage
Wir können Ihnen unter anderem zu den Themen
geliehen werden. Durch einen Ausbau der
Schulgottesdienste
Sitzbänke bietet der Bus auch für Transporte
und
Andachten,
Kirchen­
erkundung, Sozialkompetenztraining oder auch
viel Stauraum.
Gewaltprävention Materialien zukommen lassen,
gemeinsam Projekttage gestalten oder einzelne
Schulstunden übernehmen. Wir freuen uns darauf,
mit Ihnen zu kooperieren.
Praktika
Du willst wissen, was man als Diakonin oder Diakon
so macht? Du brauchst für die Schule oder Dein
Studium ein Praktikum? Du willst die Zeit nach der
Schule überbrücken und hast Lust, Dich mal praktisch auszutoben? Dann melde Dich bei uns und wir
klären gemeinsam, ob für Dich ein Praktikum bei
uns in Frage kommt. Wir freuen uns auf Dich!
32
Jahresprogramm 2015
 Vermietungen über den
Propsteijugenddienst
 Ausleihgebühren auf Anfrage. Für
Vielfahrende und Langzeitmietende kann
ein Pauschalpreis vereinbart werden.
Ausleihservice
Für die erfolgreiche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
haben wir in der Propsteijugend so einiges an Material
angeschafft, welches wir auch gerne anderen zur Verfügung stellen.
Gesellschaftsspiele, Fachliteratur, Sitzkissen, ein Partyzelt, technische Geräte, Moderationsmaterial oder auch
eine professionelle Beschallungsanlage stehen zur Entleihe bereit.
 Eine Materialliste ist auf www.ejuwo.de zu finden,
freie Termine sind über den Propsteijugenddienst zu
erfragen.
Website
Unser Programm, aktuelle Informationen, Anmeldeformulare sowie Bilder und Berichte von den Freizeiten und Seminaren findest Du auf www.ejuwo.de
Du hast Anregungen, Fotos oder Texte? Dann immer
her damit. Wir freuen uns über Deine Ideen!
 Verena Segert
Impressum
Herausgeber
Evangelischer Propstei-Jugenddienst Wolfenbüttel,
Neuer Weg 90, 38302 Wolfenbüttel, Tel. (05331) 97 28 40, Fax (05331) 97 28 38
Redaktion
Verena Segert (VisdP), Annegret Hübner, Reiner Strobach, Angelina Ahrens, Jacqueline Sander,
Malte Bei der Wieden und Mathilda Wehling.
Fotos
Mitarbeitende des Propsteijugenddienstes, Carl Hagedorn und Jonas Wölfle.
Grafiken ​Jahreslosung: Stefanie Bahlinger, Mössingen, www.verlagambirnbach.de. Frischer Freitag,
Jugend im Dialog, Lange Nacht der Spiele: Vanessa Segert. Entdeckungsreise zum ICH,
Frühjahrsputz, Gelingende Kommunikation, Superwochenende, Kinderfreizeit, LKW-Jugo: Tiki
Küstenmacher. Kirchentag: www.kirchentag.de
Layout
Stephan Hempelmann – www.stepsite.de
Druck
Roco-Druck GmbH, Wolfenbüttel – www.roconet.de
Jahresprogramm 2015
33
Mediation
Konflikte in Familie, Schule, Ehe, Nach-
Lassen Sie sich
doch mal beraten
barschaft, Beruf u.v.m. lösen sich leider
Sie brauchen praktische Tipps für Ihre Kirchenge-
oft nicht von alleine. Eine Mediation
meinde, Kindertagesstätte, Ihre Schulklasse oder im
kann helfen, eine maßgeschneiderte,
privaten Umfeld?
faire Lösung zum beidseitigen Vorteil zu
Wir bieten Ihnen kompetente Informationen, Mate-
finden.
rialien und praktische Anregungen. Sie können von
Dabei hilft eine unparteiliche Person,
uns unter anderem in den Themengebieten Spiele
der / die Mediator/in, damit sich für bei-
für Gruppen, Kindermusicals, Kinderbibeltage, Or-
de Konfliktparteien eine zufriedenstel-
ganisation von Freizeiten, Andachten und Gottes-
lende Lösung ergibt. Wichtig ist, dass
dienste oder auch Mediation und psychologische
alle Parteien der Mediation zustimmen
Beratung Unterstützung bekommen. Fragen Sie bei
und eine Lösung finden wollen. Klären
uns nach.
Sie mit uns, ob für Ihren Konflikt eine Mediation hilfreich sein kann.
 Weitere Infos bei Annegret Hübner
Danke!
Nicht zu vergessen sind die, die unsere Arbeit zu dem
machen, was sie ist. Deshalb möchten wir hiermit Danke sagen!
Der größte Dank gilt dabei zunächst den ehrenamtlichen Teamerinnen
und Teamern. Ihr seid einfach großartig! Ihr unterstützt uns und verleiht der Jugendarbeit Lebendigkeit.
Ohne euch wäre nur ein Bruchteil von dem möglich, was wir machen. Vielen Dank für all die Stunden an
Arbeit, die ihr für uns in eurer Freizeit investiert!
Vielen Dank auch an alle, die uns ihr Vertrauen schenken und selbst an unseren Freizeiten, Seminaren
und Aktionen teilnehmen oder ihre Kinder bei uns anmelden und somit die Arbeit der Ehrenamtlichen
würdigen.
Ebenso geht ein Dank an unsere Sponsoren und an all unsere Kooperationspartner in den
Kirchengemeinden oder der Landeskirche, auf kommunaler und ökumenischer Ebene, sowie an die
Schulen in der Stadt und dem Landkreis Wolfenbüttel.
Auch bei der Kreisjugendpflege Wolfenbüttel möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Viele unserer
Veranstaltungen werden von der Kreisjugendpflege finanziell gefördert. Darüber hinaus gibt es eine
kontinuierliche und gute Zusammenarbeit bei der „Pro-JuLeiCa-Initiative“, bei der JuLeiCa-Party oder
auch dem JuLeiCa-Fachtag, auch mit der Stadtjugendpflege und dem Kreisjugendring.
Wir hoffen natürlich auch für das neue Jahr auf eine weitere gute Zusammenarbeit in allen Bereichen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des Propsteijugenddienstes
34
Jahresprogramm 2015
STOP
Ökumenische
Beratungsstelle
Menschen, die in Lebens-, Beziehungsoder Glaubenskrisen stecken, ein offenes Ohr brauchen oder nach neuen
Ganz für dich da
Wegen suchen, können unangemeldet
Wenn Du Dich alleine fühlst…
zu unserem Beratungsangebot kom-
Wenn Du weder ein noch aus weißt…
men. Zusätzlich zur psychologischen
Wenn Du jemanden zum Reden brauchst…
Beratung gibt es die Möglichkeit der
Wenn mal alles total verworren scheint…
Mediation. Dies nach Vereinbarung unter Tel. 05331 1602.
Wir sind gerne für Dich da, hören Dir zu, schweigen
mit Dir und helfen Dir, den roten Faden in Deinem
 Jeden Mittwoch
von 16.00 bis 18.00 Uhr
 Gemeindehaus BMV,
Michael-Praetorius-Platz
 Annegret Hübner (Diakonin,
therapeutische Seelsorgerin,
Heilpraktikerin/ Psychotherapie,
Mediatorin) und
Claudia Rittaler (Fach­kranken­
schwester, therapeutische
Seelsorgerin, Heilpraktikerin/
Psychotherapie)
Facebook
Aktuelles, Fotos und Veranstaltungs­
tipps findest Du auf Facebook. Einfach
„Gefällt mir“ klicken, und schon hast
Du alle Infos immer zeitnah in Deinen
Statusmeldungen.
Leben wieder zu finden. Wir können gemeinsam
nach Auswegen und neuen Zugängen Ausschau halten. Denn hier bist nur Du wichtig!
Sprich uns an oder schick eine E-Mail, um den passenden Zeitpunkt für Dich zu verabreden.
Kontakt:
annegret.huebner@lk-bs.de
verena.segert@lk-bs.de
Vorschau 2016
22.–23.01.2016:​Abschluss JuLeiCa-Kurs 2015/2016
13.–16.05.2016:​Pfingstzeltlager
10.–12.06.2016: ​Evangelisches Landesjugendtreffen
23.–30.06.2016:​Kinderfreizeit
Du findest uns bei Facebook unter
www.facebook.com/Ejuwo
Jahresprogramm 2015
35
Jahresübersicht 2015
Fahrten & Freizeiten
Nr.
MaSSnahme
Datum
F 512
F 521
F 514
F 515
F 516
F 517
F 528
Pfingstzeltlager Evangelischer Kirchentag Stuttgart
ELT – Evangelisches Landesjugendtreffen
Kinderfreizeit Plön
Jugendfreizeit Niederlande
Kinderferienaktion
Kinderadventswochenende 22.-25.05.2015
03.-07.06.2015
19.-21.06.2015
22.-29.07.2015
24.07.-02.08.2015 26.-28.08.2015
11.-13.12.2015
Seite
13
14
15
22
23
24
28
Projekte & Aktionen
P 506 Chillout-Lounge
P 502 MAT Jahresauftakt P 506 EJUWOrtspiele
P 506 Fastenaktion
P 506 Lange Nacht der Spiele P 506 Frühjahrsputz
P 506 Jugend im Dialog
P 502 PJV unterwegs P 532 Sommerausklang
P 506 Winterfest machen
P 506 Buß- und Bettagsgottesdienst
P 506 LKW-Jugo
P 502 MAT feiert Advent
18.01.2015
7
(und weitere Termine)
24.01.2015
8
13.02.2015
10
18.02. bis 05.04.2015
10
27.02. und 20.11.2015 11, 27
13.03.2015
12
29.04. und 18.11.1015
12
11.07.2015
21
18.09.2015
24
10.11.2015
26
18.11.2015
27
06.12.2015
28
15.12.2015
28
Seminare
S 509
S 505
S 503
S 508
S 505
S 530
S 501 S 533
S 504
S 529
S 511
S 523
S 534
S 524
S 531
Erste-Hilfe-Kurs
JuLeiCa-Fachtag
Abschluss JuLeiCa-Kurs 2014/15
PfiLa-Starttag
Entdeckungsreise zum ICH
JuLeiCa-Schnupperkurs Frischer Freitag
Tagesseminar ELT
PfiLa-Planungswochenende
Tagesseminar Kirchentag
Exkursion Kirchentag
ELT-Seminar
Gelingende Kommunikation
JuLeiCa-Kurs
Superwochenende
16. und 17.01.2015
7
23.01.2015
7
23.-24.01.2015
8
25.01.2015
8
06.-08.02.2015
9
06.-08.02.2015
9
13.02. und 20.11.2015 10, 27
21.02.2015
11
06.-08.03.2015
11
14.03.2015
12
03.-07.06.2015
14
19.-21.06.2015
15
03.-05.07.2015
21
17.-23.10.2015
25
06.-08.11.2015
26
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 595 KB
Tags
1/--Seiten
melden