close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das aktuelle Amtsblatt - Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land

EinbettenHerunterladen
Verbandsgemeinde
rUndsCHaU
Amtsblatt für die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die Ortsgemeinden
• Althornbach • Battweiler • Bechhofen • Contwig • Dellfeld • Dietrichingen • Großbundenbach • Großsteinhausen • Hornbach
• Käshofen • Kleinbundenbach • Kleinsteinhausen • Mauschbach • Riedelberg • Rosenkopf • Walshausen • Wiesbach
40. Jahrgang (184)
z
w
e
i
b
r
ü
C
k
e
n
l
a
n
d
Donnerstag, 8. Januar 2015
Nr. 1/2/2015
Gruppe A:
Gruppe B:
Gruppe C:
Gruppe D:
FC Kleinsteinhausen
SV Wiesbach
SC Stambach
SV Battweiler I
TV Althornbach II
SV Großsteinhausen II
SG Hornbach
SV Palatia Contwig I
SV Großsteinhausen I
SG Bechhofen/Lambsborn
SG Hornbach/Rimschweiler SV Palatia Contwig II
TV Althornbach I
SV Battweiler II
Schirmherrschaft: Bürgermeister Jürgen Gundacker und DIE RHEINPFALZ
Sportliche Organisation: SV Großsteinhausen
Ausrichter: Förderverein „Kultur in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land“
Eintritt frei!
Verlosung: Unter allen Zuschauern wird ein Reisegutschein verlost.
Zweibrücken-Land
- 2 -
Ausgabe 1/2/2015
Zeitplan und Spielpaarungen
Samstag, 10. Januar 2015
Spielzeit: 12 Min.
1
12.00 Uhr FC Kleinsteinhausen
2
12.13 Uhr
SC Stambach
3
12.26 Uhr
TV Althornbach II
4
12.39 Uhr
SG Hornbach
5
12.52 Uhr
SV Großsteinhausen I
6
15.05 Uhr
SG Bechhofen/Lambsborn
7
13.18 Uhr
FC Kleinsteinhausen
8
13.31 Uhr TV Althornbach II
9
13:44 Uhr
SV Großsteinhausen I
10 13.57 Uhr
SG Bechhofen/Lambsborn 11 14.10 Uhr
SV Wiesbach
12 14.23 Uhr
SV Großsteinhausen II
13 14.36 Uhr
SG Hornbach/Rimschweiler
14 14.49 Uhr
SV Palatia Contwig II
15 15.02 Uhr
FC Kleinsteinhausen
16 15.15 Uhr
SV Wiesbach
17 15.28 Uhr
TV Althornbach II
18 15.41 Uhr
SV Großsteinhausen II
15:54 Uhr
Frauenmannschaft-SC Stambach
Viertelfinale:
19 16.05 Uhr
Erster Gruppe A
20 16.18 Uhr
Erster Gruppe B
21 16.31 Uhr
Erster Gruppe C
22 16:44 Uhr
Erster Gruppe D
16:57 Uhr
Einlagespiel Frauengemeinschaft
SC Winterbach
Halbfinale:
23 17.08 Uhr
Sieger Spiel 19
24 17.21 Uhr
Sieger Spiel 21
Spiel um Platz 3:
25 17.34 Uhr
Verlierer Spiel 23
Endspiel:
26 17.47 Uhr
Sieger Spiel 23
18.00 Uhr
Siegerehrung
Zweiter Gruppe B
Zweiter Gruppe A
Zweiter Gruppe D
Zweiter Gruppe C
-:-:-:-:-
SC Stambach
Sieger Spiel 20
Sieger Spiel 22
-:-:-
Verlierer Spiel 24
-:-
____________
Gruppensieger
_____________
Gruppensieger
Veranstaltungsort:
Schirmherrschaft:
Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker
und „Die Rheinpfalz“
________________________
GruppensiegerGruppensieger
Ausrichter:
Förderverein „Kultur in der
Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land“
_____________
Gruppensieger
Schulsporthalle der IGS Contwig
____________
Gruppensieger
ntritt frei
Ei
________________________
GruppensiegerGruppensieger
Sonntag, 11. Januar 2015 - ab 9.30 Uhr
Gruppe D
E- und F-Jugend Mannschaften
Gruppe B
Sportliche Organisation:
SV Großsteinhausen
Sieger Spiel 24
Gruppe C 18. Hallenfußballturnier
Gruppe A Endstand:
-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-
SV Wiesbach
SV Battweiler I
SV Großsteinhausen II
SV Palatia Contwig I
SG Hornbach/ Rimschweiler
SV Palatia Contwig II
SC Stambach
SG Hornbach
TV Althornbach I
SV Battweiler II
SV Battweiler I
SV Palatia Contwig I
TV Althornbach I
SV Battweiler II
SV Battweiler I
SC Stambach
SV Palatia Contwig I
SG Hornbach
SC Winterbach
Zweibrücken-Land
- 3 -
Ausgabe 1/2/2015
Spielplan F-Junioren Turnier am 11. Januar 2015
Gruppe A
A1 SV Wiesbach
A2 SG Rieschweiler II
A3 SG VB Zweibrücken II
A4 SG Ixheim / TSC Zweibrücken
A5 JSG Bottenbach
SpielNr.Beginn
1
09.30 Uhr
2
09.39 Uhr
3
09.48 Uhr
4
09.57 Uhr
5
10.06 Uhr
6
10.15 Uhr
7
10.24 Uhr
8
10.33 Uhr
9
10.42 Uhr
10
10.51 Uhr
11
11.00 Uhr
12
11.09 Uhr
13
11.18 Uhr
14
11.27 Uhr
15
11.36 Uhr
16
11.45 Uhr
17
11.54 Uhr
18
12.03 Uhr
19
12.12 Uhr
20
12.21 Uhr
21
12.30 Uhr 10 Minuten
22
12.40 Uhr 10 Minuten
23
12.50 Uhr 10 Minuten
24
13.00 Uhr 10 Minuten
25
13.15 Uhr
Gruppe B
B1 SG VB Zweibrücken I
B2 SV Hornbach
B3 SV Palatia Contwig
B4 TSC Zweibrücken
B5 SG Rieschweiler I
Gruppe
A1 – A2
A3 – A4
B1 – B2
B3 – B4
A1 – A5
A2 – A4
B5 – B1
B2 – B4
A3 – A5
A1 – A4
A3 – B5
B4 – B1
A3 – A2
A5 – A4
B2 – B3
B5 – B4
A1 – A3
A2 – A5
B1 – B3
B2 – B5
Viertelfinale
Spielpaarungen
SV Wiesbach – SG Rieschweiler II
SG VB Zweibrücken II – SG Ixheim / TSC Zweibrücken
SG VB Zweibrücken I – SV Hornbach
SV Palatia Contwig – TSC Zweibrücken
SV Wiesbach – JSG Bottenbach
SG Rieschweiler II – SG Ixheim / TSC Zweibrücken
SG Rieschweiler I – SG VB Zweibrücken I
SV Hornbach – TSC Zweibrücken
SG VB Zweibrücken II – JSG Bottenbach
SV Wiesbach – SG Ixheim / TSC Zweibrücken
SG VB Zweibrücken II – SG Rieschweiler I
TSC Zweibrücken – SG VB Zweibrücken I
SG VB Zweibrücken II – SG Rieschweiler II
JSG Bottenbach – SG Ixheim / TSC Zweibrücken
SV Hornbach – SV Palatia Contwig
SG Rieschweiler I – TSC Zweibrücken
SV Wiesbach – SG VB Zweibrücken II
SG Rieschweiler II – JSG Bottenbach
SG VB Zweibrücken I – SV Palatia Contwig
SV Hornbach – SG Rieschweiler I
Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe B
Viertelfinale
Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A
Spiel um Platz 3
Zweiter Spiel 21 – Zweiter Spiel 22
Endspiel
Sieger Spiel 21 – Sieger Spiel 22
Siegerehrung
Spielplan E-Junioren Turnier am 11. Januar 2015
Gruppe A
A1 SV Wiesbach
A2 SG Grenzland I
A3 SG Rieschweiler I
A4 SV Palatia Contwig / TSC Zweibrücken
SpielNr.Beginn
1
13.45 Uhr
2
13.54 Uhr
3
14.03 Uhr
4
14.12 Uhr
5
14.21 Uhr
6
14.30 Uhr
7
14.39 Uhr
8
14.48 Uhr
9
14.57 Uhr
10
15.06 Uhr
11
15.15 Uhr
12
15.24 Uhr
13
15.33 Uhr
14
15.42 Uhr
15
15.51 Uhr
16
16.00 Uhr
17
16.09 Uhr
18
16.18 Uhr
16.27 Uhr 10 Minuten
19
16.38 Uhr 10 Minuten
20
16.49 Uhr 10 Minuten
17.00 Uhr 10 Minuten
21
17.11 Uhr 10 Minuten
22
17.22 Uhr
17.45 Uhr
Gruppe B
B1 JSG Großsteinhausen
B2 SG Grenzland II
B3 SV Palatia Contwig
B4 SG Rieschweiler III
Gruppe C
C1 SV Ixheim
C2 SG Rieschweiler II
C3 TuS 1894 Rimschweiler
C4 SG Bechhofen / Bruchhof
Gruppe
A1 – A2
A3 – A4
B1 – B2
B3 – B4
C1 – C2
C3 – C4
A1 – A3
B1 – B3
C1 – C3
A2 – A4
B2 – B4
C2 – C4
A1 – A4
B1 – B4
C1 – C4
A2 – A3
B2 – B3
C2 – C3
Spielpaarungen
SV Wiesbach – SG Grenzland I
SG Rieschweiler I – SV Palatia Contwig /TSC Zweibrücken
JSG Großsteinhausen – SG Grenzland II
SV Palatia Contwig – SG Rieschweiler III
SV Ixheim – SG Rieschweiler II
TuS 1894 Rimschweiler – SG Bechhofen / Bruchhof
SV Wiesbach – SG Rieschweiler I
JSG Großsteinhausen – SV Palatia Contwig
SV Ixheim – TuS 1894 Rimschweiler
SG Grenzland I – SV Palatia Contwig / TSC Zweibrücken
SG Grenzland II – SG Rieschweiler III
SG Rieschweiler II – SG Bechhofen / Bruchhof
SV Wiesbach – SV Palatia Contwig / TSC Zweibrücken
JSG Großsteinhausen / SG Rieschweiler III
SV Ixheim / SG Bechhofen / Bruchhof
SG Grenzland I / SG Rieschweiler I
SG Grenzland II / SV Palatia Contwig
SG Rieschweiler II / TuS 1894 Rimschweiler
Einlagespiel
Zwischenrunde Spiel 1
Sieger Gruppe B – Bester Zweitplatzierter
Zwischenrunde Spiel 2
Sieger Gruppe A – Sieger Gruppe C
Einlagespiel
Endrunde Platz 3
Zweiter Spiel 1 – Zweiter Spiel 2
Endspiel
Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2
Siegerehrung
- 4 -
�������������������������������������������������������������������������������� ������
!�����"�#���������������������������
������������������������������$� ���%���%������������&���%��'%�������������������(&��)*��&
Zweibrücken-Land
Ausgabe 1/2/2015
Zweibrücken-Land
- 5 -
Ausgabe 1/2/2015
SPRECHSTUNDEN
■■ Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
Landauer Str. 18 - 20, 66482 Zweibrücken
Montag bis Donnerstag von 08.30 bis 12.00 Uhr
und von 13.30 bis 16.00 Uhr. Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr
Dienstleistungsabend: Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
Bitte beachten Sie folgende Ausnahmeregelungen:
Ab dem 1. September 2014 gelten für den technischen Bereich der
Bauabteilung und der Verbandsgemeindekasse neue Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 08.30 Uhr bis 12 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr.
■■ Telefon 06332/8062-0, Fax 06332/8062999
E-Mail: info@vgzwland.de
E-Mail-Adresse Amtsblatt: amtsblatt@vgzwland.de
www.vgzwland.de
■■ Bürgersprechstunde des Bürgermeisters
der Verbandsgemeinde
Bürgermeister Gundacker hält jeweils am 2. Donnerstag im Monat
eine Bürgersprechstunde ab. Termine können mit Frau Hellbrück, Tel.
06332/8062101 vereinbart werden.
■■ Bürgersprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde
Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde, Frau Andrea
Steuer-Anstätt, hält jeweils am 1. Donnerstag im Monat von 16.30 Uhr bis
17.30 Uhr oder nach Vereinbarung in der Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land, Landauer Straße 18-20, eine Bürgersprechstunde
ab. Termine können über das Vorzimmer des Bürgermeisters (Frau Hellbrück) vereinbart werden, Tel.: 06332/8062-101. E-Mail der Gleichstellungsbeauftragten: Gleichstellung@vgzwland.de.
■■ Schwerbehindertenrecht
Sprechtage des Amtes für soziale Angelegenheiten
Das Amt für soziale Angelegenheiten, Landau, hält an jedem 2.
Mittwoch im Monat in der Zeit von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr, in der
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land, Zimmer 106,
einen Sprechtag ab. Vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land, Tel.
06332/8062204.
■■ Ehrenamtlicher Besuchsdienst der
Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land
Ansprechpartner: Herr Bernd Ibisch, Hauptstr. 15, 66484 Battweiler,
Telefon: 06337 / 20 99 032, b.ibisch@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Auskünfte erteilt auch die Leitstelle „Älter werden“ der Kreisverwaltung Südwestpfalz, Frau Karina Frisch, Unterer Sommerwaldweg
40-42, 66953 Pirmasens, Telefon: 06331 /809-333,
k.frisch@lkSuedwestpfalz.de
■■ Kontaktperson des Pflegekinderdienstes
Frau Kahlmeyer Tel. 06331/809-196 und Herr Monz, Tel. 06331/809211 bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz zuständig für den Bereich
der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land.
■■ Kindertagespflege
Vermittlung qualifizierter Tagesmütter zur individuellen Kinderbetreuung,
Kreisverwaltung Südwestpfalz, Frau Weber, Tel: 06331 / 809 - 110.
■■ Sprechstunden der Kreisjugendpflegerin
Die Jugendpflegerin, Frau Jessica Stadler, hält jeweils am 1. Donnerstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr (außer in den Ferien) in der
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land, Zimmer Nr. 213
Sprechstunden ab. Termine können auch nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.Nr. 06332/8062-220 festgesetzt werden.
Handy-Nr. 0174-4387942
■■ Sprechstunde der Schiedsperson
Die Schiedsperson der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Frau
Angelika Küttner, ist jederzeit unter Telefon 06372/5727 (persönlich
oder Anrufbeantworter) zu erreichen. Besprechungen finden nach vorheriger Terminvereinbarung vor Ort oder im Verwaltungsgebäude der
Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land statt.
■■ Sprechstunde von Förster Leis
Revier Bechhofen
Zuständig für die Gemeindewälder Battweiler, Bechhofen, Contwig,
Dellfeld, Großbundenbach, Käshofen Kleinbundenbach, Rosenkopf
und Wiesbach
telefonische Sprechstunden: montags zwischen 17.00 Uhr und
18.00 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 06387/993537.
■■ Sprechstunde von Förster Betz
Revier Hackmesserseite
zuständig für die Gemeindewälder Großsteinhausen, Kleinsteinhausen, Riedelberg und Walshausen. Termin nach Absprache unter Tel.
Nr. 06335/5118.
■■ Sprechstunde von Förster Rolland
Revier Zweibrücken
zuständig für die Gemeindewälder Althornbach, Dietrichingen, Hornbach und Mauschbach. Termin nach Absprache unter Tel. Nr. 01522
8851035.
■■ Sprechstunde des Privatwaldbetreuers
Die Sprechstunde des Privatwaldbetreuers, Herrn Uwe Bischoff, findet
mittwochs von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Forstamtsgebäude, Erlenbrunner Str. 177, 66955 Pirmasens-Erlenbrunn, Tel.: 06331/14520,
statt.
■■ Öffnungszeiten der Kommunalen Jobcenter
Die Dienststelle des Kommunalen Jobcenter in Zweibrücken, Maxstr.
1 (Gebäude der Sparkasse SWP) ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Montag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
und von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
und von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Darüber hinaus sind abweichende Terminabsprachen jederzeit möglich. Für den Bereich der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land: Tel.
Nr. 06332/5699-0.
■■ Finanzamt Pirmasens
Telefon 06331/711-0 (Fax: 06331/711-30950)
Öffnungszeiten des Service-Centers:
Montag - Mittwoch 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
Internet: www.finanzamt-pirmasens.de
E-Mail: Poststelle@fa-ps.fin-rlp.de
Info-Hotline der Finanzämter: 0261-20 179 279
■■ Bekanntmachung Arbeitsgericht
Das Arbeitsgericht Kaiserslautern - Auswärtige Kammern Pirmasens
- hält jeweils am 2., 4. und 5. Donnerstag im Monat im Sitzungssaal
2 bzw. 4 des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken, Schlossplatz 7, 66482 Zweibrücken, einen Gerichtstag ab.
Die Neuregelung gilt ab 1. Januar 2015
Kaiserslautern, den 26.11.2014, Direktor des Arbeitsgerichts (Caesar)
Impressum Verbandsgemeinde Rundschau
Amtsblatt für die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die Ortsgemeinden • Althornbach • Battweiler • Bechhofen • Contwig • Dellfeld • Dietrichingen • Großbundenbach • Großsteinhausen • Hornbach • Käshofen • Kleinbundenbach • Kleinsteinhausen • Mauschbach • Riedelberg • Rosenkopf • Walshausen • Wiesbach
Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Jürgen Gundacker, Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Str. 18-20, 66482 Zweibrücken
Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Landauer Str. 18-20, 66482 Zweibrücken
66482 Zweibrücken, Telefon: 06332/8062-113, Fax-Nr. 06332/8062-999, E-Mail-Adresse: amtsblatt@vgzwland.de. Redaktion im Verlag (verantwortlich): Dietmar
Kaupp, unter der Anschrift des Verlages, Tel. 06502/9147-213, Fax: 06502/7240. Verantworlich für Anzeigen: Klaus Wirth, Föhren. Erscheinungsweise: wöchentlich
donnerstags. Redaktionsschluss: Freitag, 12.00 Uhr. Anzeigenschluss: Montag 9.00 Uhr beim Verlag. Reklamation Zustellung bitte an: Telefon 06502/9147-335,
-336 und -713, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Gemäß § 9 Abs. 4 des Landesmediengesetzes für Rheinland-Pfalz vom 4.2.2005 wird darauf hingewiesen, dass Gesellschafter des Verlages und der Druckerei letztlich sind:
Edith Wittich-Scholl, Michael Wittich, Georgia Wittich-Menne und Andrea Wittich-Bonk.
Zweibrücken-Land
- 6 -
WICHTIGE RUFNUMMERN
■■ Wasserversorgung und Kanalisation
Rufbereitschaft 0171-7777559
■■ Pfalzwerke Netz AG
Stromversorgung Störungen im Stromnetz Störungsdienst Gas Verbandsgemeinde-Verwaltung
Zweibrücken-Land Kreisverwaltung Südwestpfalz 06841-90 62 15
0800 79 77 77 7
0800-1003449 gebührenfrei
06332-8062-0
06331-809-0
■■ Wehrleiter und Wehrführer
im Bereich der Verbandsgemeinde
Verbandsgemeindewehrleiter Markus Schmidt,
66484 Althornbach, Tel.-Nr. 0179-6923406, 06338-809452
Ortsgemeinden Wehrführer
Althornbach Andrea Köser, Tel. 0152-53612772
Battweiler Matthias Klos, Tel. 0172-6867242
Bechhofen Martin Amann, Tel. 0179-4680479
Contwig Arthur Lorenz, Handy-Nr. 0176 55 48 61 73
Dellfeld Thorsten Preyer, Tel. 06336-1528
Dietrichingen Theresa Schäfer, Tel. 06338-235
Großbundenbach Oliver Bettinger, Tel. 0176-61597761
Großsteinhausen Patrick Maske, Tel. 06339-2554546
Handy-Nr. 0151-10751381
Hornbach Michael Mauß, Tel. 06338-7271;
Handy: 0170-2101808
Käshofen Andreas Schumacher, Tel. 0177-2855736
Kleinbundenbach Gerlinger Manfred, Tel. 06337-6278
Handy: 0171-4027140
Kleinsteinhausen Thomas Leicher, Tel. 0178-6845535
Mauschbach Marc Dahlhauser, Tel 0171-5018179
Riedelberg Sven Agne, Tel. 0176-47787359
Rosenkopf Uwe Krause, Tel. 06372-61268
Walshausen Ansprechpartner: Kurt Zäuner,
Tel. 06339/1491
Wiesbach zur Zeit nicht besetzt;
Ansprechpartner: Florian Buchmann,
Tel. 06372-9919082,
Handy-Nr. 015757189060
NOTRUFE
■■ Polizei- und Feuerwehr-Notrufe
(Ohne Vorwahl)
Polizei-Notrufe, Polizeiinspektion Zweibrücken ........................... 110
Feuerwehr-Notrufe ....................................................................... 112
Polizei
Polizeiinspektion und
Kriminalbezirksdienststelle Zweibrücken ...................... 06332/976-0
Polizeiinspektion und
Kriminalinspektion Pirmasens ......................................... 06331/5200
Rettungsdienst - 1. Hilfe
Rettungsleitstelle Landau ............................................................. 112
Deutsches Rotes Kreuz Zweibrücken ........................... 06332/97130
Deutsches Rotes Kreuz, Homburg .................................. 06841/2880
Arbeiter-Samariter-Bund Zweibrücken ........................ 06332/4824-0
Arbeiter-Samariter-Bund Pirmasens ............................. 06331/70026
Krankenhäuser Zweibrücken
St. Elisabeth Krankenhaus .............................................. 06332/82-0
Evang. Krankenhaus ....................................................... 06332/42-0
Krankenhaus Pirmasens
Städt. Krankenhaus ......................................................... 06331/7140
Krankenhäuser Homburg
Universitätskliniken im Landeskrankenhaus
Homburg ......................................................................... 06841/16-0
Giftnotruf ....................................................................... 06841/19240
BEREITSCHAFTSDIENST
■■ Dienstbereitschaften der Apotheken
Die Dienstbereitschaften der Apotheken im Bereich der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sind unter folgenden Telefon-Nrn. zu
erfahren (aus dem Festnetz 0,14 €/Min. / Mobilfunknetz max. 0,42
€/Min.)
Tel. Nr. 01805-258825-66484
für Althornbach, Battweiler, Dietrichingen, Großsteinhausen, Kleinsteinhausen, Riedelberg und Walshausen
Ausgabe 1/2/2015
Tel. Nr. 01805-258825-66894
für Bechhofen, Käshofen, Rosenkopf und Wiesbach
Tel. Nr. 01805-258825-66497 für Contwig
Tel. Nr. 01805-258825-66503 für Dellfeld
Tel. Nr. 01805-258825-66501 für Groß- und Kleinbundenbach
Tel. Nr. 01805-258825-66500 für Hornbach und Mauschbach
■■ Wochenenddienst der Ökumenischen
Sozialstation Thaleischweiler-Fröschen/
Zweibrücken-Land
Der Wochenenddienst der Ökumenischen Sozialstation, Hauptstraße
15, 66484 Battweiler, ist unter der Tel.Nr. 06337/99500-0 zu erfragen.
Sprechstunde für Alzheimer- und Demenzberatung. Termine nach Vereinbarung unter Tel: 06337/99500-0.
■■ Arbeitgeber-Hotline bei der
Kreisverwaltung Südwestpfalz
Eine ganztägige Kontaktaufnahme ist unter der Hotline-Nummer
06331/809-111 möglich.
■■ Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Für die Gemeinden: Althornbach - Battweiler - Contwig - Dellfeld
- Dietrichingen - Großbundenbach - Großsteinhausen - Hornbach
- Käshofen - Kleinbundenbach - Kleinsteinhausen - Mauschbach
- Riedelberg - Walshausen
Notfalldienstzentrale im St. Nardini Klinikum (St. Elisabeth Krankenhaus) in Zweibrücken, Tel. 06332/9138210.
Die Dienstzeiten der Notfalldienstzentrale sind:
Mittwochs ab 14 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr
Feiertage ab dem Vorabend 20 Uhr bis zum folgenden
Werktag 7 Uhr
Wochenende ab Freitag 16 Uhr bis Montag 7 Uhr
Für die Gemeinde: Althornbach - Dietrichingen - Großsteinhausen Hornbach- Kleinsteinhausen - Mauschbach- Riedelberg - Walshausen
Mittwoch, 14.01.2015 von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Dr. Klein, Hornbach, Tel.: 06338/314
=============================================
für die Gemeinden: Bechhofen - Rosenkopf - Wiesbach:
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Landstuhl beim St.- Johannis-Krankenhaus, Telefon 06371/19292
Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00 Uhr
bis Folgetag 07.00 Uhr
Mittwoch von 13.00 Uhr
bis Donnerstag 07.00 Uhr
Freitags von 18.00 Uhr
bis Montags 07.00 Uhr
an Feiertagen vom Vorabend 20.00 Uhr
bis zum Folgetag 07.00 Uhr
=============================================
Bereitschaftsdienstzentralen für Kinder und Jugendliche:
Kinderklinik Kohlhof, Neunkirchen
samstags 8.00 Uhr bis sonntags 8.00 Uhr Tel. 06821 / 363-299
Kinderklinik der Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg,
sonntags 8.00 Uhr - montags 8.00 Uhr Tel. 06841 / 16-33333
=============================================
Zahnärztlicher Notdienst: www.zahnarzt-notdienst.de
WERTSTOFFHOF
■■ Wertstoffhof Contwig
Wertstoffhöfe des Landkreises sind Entsorgungseinrichtungen, bei
denen sowohl verwertbare Abfälle als auch bestimmte Problemabfälle
aus Privathaushalten angenommen werden.
Der Wertstoffhof Contwig befindet sich am Ende der Bahnhofstraße
hinter dem Sportplatz., Tel. 06332/50496.
Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Fr 13.00-16.30 Uhr
Sa 08.30-12.00 Uhr
Am Wertstoffhof sind amtliche Restmüllsäcke (40 lInhalt) zum Preis
von 2,40 EUR/Stück erhältlich.
Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Kreisverwaltung
zur Verfügung:
Abfall-Hotline für Privathaushalte:
Herr Lickteig, Tel. 06331/809-263
Abfallberatung für Gewerbe, Dienstleistungsbetriebe, Schulen und
Kindergärten:
Herr Müller, Tel. 06331/809-238
Bauschuttdeponien und Wertstoffhöfe:
Herr Patrick Müller, Tel. 06331/809-123
Illegale Abfallablagerungen:
Herr Fidyka, Tel. 06331/809-219
Zweibrücken-Land
- 7 -
VERSCHIEDENES
Öffnungszeiten Gemeindebüchereien
Althornbach
montags von 08.00 Uhr - 09.00 Uhr
dienstags von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr
Bechhofen
donnerstags von 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
Contwig
dienstags von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
mittwochs von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr
donnerstags von 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
ab 14.00 Uhr Erzählcafe
Die Bücherei ist auch während des Erzählcafe geöffnet.
Kath. öffentliche Bücherei St. Laurentius Contwig
mittwochs von 16.00 - 17.00 Uhr
samstags von 17.30 - 18.30 Uhr
sonntags von 10.00 - 10.30 Uhr
Stambach
montags von 09.30 - 11.00 Uhr
dienstags von 09.30 - 10.00 Uhr
mittwochs von 17.00 - 18.00 Uhr
freitags von 09.30 - 10.00 Uhr
Während der Schulferien bleibt die Gemeindebücherei Stambach
geschlossen.
Hornbach
Neu: mittwochs von 09.15 Uhr - 10.45 Uhr
Kleinsteinhausen
mittwochs von 16.30 Uhr - 17.30 Uhr
samstags von 14.30 - 16.00 Uhr.
Mauschbach
donnerstags von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr
Kath. öffentliche Bücherei Riedelberg in der Kirche - Hauptstraße
Samstags von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr und jeweils nach dem Gottesdienst
Wiesbach
Kath. Pfarrbücherei
mittwochs: 17.00 - 19.00 Uhr
Frauennotruf Zweibrücken e.V.
Fachberatungs- und Präventionsstelle zum Thema sexualisierte
Gewalt, Wallstr. 26, 66482 Zweibrücken, Telefon: 06332/77778, Telefax: 06332/471583,
E-Mail: info@frauennotrufzw.de, www.frauennotrufzw.de
Beratungszeiten:
Montag 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch 16.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 13.00 Uhr
Schuldnerberatung der Kreisverwaltung
Für die Beratung in finanziellen Notsituationen steht bei der Kreisverwaltung die Schuldnerberatung zur Verfügung. Sie ist werktäglich von
08.00 - 12.00 Uhr unter der Tel. Nr. 06331/809-252 zu erreichen.
Ansprechpartnerin für Mobile Soziale Dienste und für Seniorenangelegenheiten
Frau Hinkel, Telefon 06331/809-333, bei der Kreisverwaltung Pirmasens
Elternberatung bei Fragen rund ums Kind im Alter von null bis
sechs Jahren
Die Beratung findet jeden 1. Dienstag im Monat in Pirmasens im Patio
Projektladen, Winzler Str. 107, sowie jeden 1. Montag im Monat in
Zweibrücken im Mehrgenerationenhaus, Poststr. 22, jeweils zwischen
10 und 11.30 Uhr statt. In den Schulferien und an Feiertagen finden
keine Treffen statt. Telefonische Beratung sowie nähere Informationen
gibt es jeden Mittwoch von 10 bis 11 Uhr bei der Kreisverwaltung
Südwestpfalz, Simone Neßler, Telefon: 06331/ 809 - 409.
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Poststr. 40, 66482 Zweibrücken, Tel. 06332 5669984 od. 5 erziehungsberatung@zweibrücken.de «51 Erziehungsberatung (SVZW).vcf»
Sozialpsychiatrischer Dienst
Beratung und Hilfe für psychisch Kranke, suchtkranke Personen und
deren Angehörigen. Termine nach telefonischer Vereinbarung mit Frau
Marschall oder Herrn Hang, Tel.: 06332/8061-23.
Reisehygienische Beratungen
Allgemeine Informationen zu Reiseländern. (z.B. zu Impfvorschriften,
Impfempfehlungen) durch Frau Barlet-Back, Dienststelle in Pirmasens, Tel.: 06331/809-413. Sprechstunden während der üblichen Öffnungszeiten.
Ärztliche Impfberatung
Telefonische Beratungen und Auskünfte zu Impfungen während der
üblichen Öffnungszeiten. Im Einzelfall kann eine spezielle ärztliche
Impfberatung nach Vereinbarung erfolgen, Tel.: 06331/809-0.
Ausgabe 1/2/2015
Beratungsstelle für Sucht und Abhängigkeit
Suchtberatungsstelle Zweibrücken, Wallstr. 46, Tel. 06332/12318
Sprechzeiten: Montag Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstags für Berufstätige 16.00 - 18.00 Uhr
Beratung bei Mobbing, Burnout, Konflikten und psychischen
Belastungen am Arbeitsplatz
Kaiserslautern, Ludwigshafen und Zweibrücken
Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Unionstr. 1,
67657 Kaiserslautern
Terminvergabe und weitere Informationen unter: Tel.: 0631 3642 113
Multiple Sklerose Förderer Kreis e.V.
Zentrale Beratungs und Kontaktstelle
Gisela Frank, Kaiserslautern, Telefon 0631/28759, Fax: 0631/23408
Nordpfalz
Hella Kolb, Sippersfeld, Tel. 06357-1556
Südpfalz
Hedwig Fols, Heltersberg, Tel. 06333-63280
Westpfalz
Sigrid Anstett, Altenkirchen, Telefon 06386/5122
Wolfgang Barwannowitz. Offenbach-Hundheim, Telefon 06382/8448
Regina Schmitt, Thallichtenberg, Telefon 06381/1885
Deutscher Kinderschutzbund e.V.
Ortsverband Zweibrücken
Hauptgeschäftsstelle:
Kleiderkammer
Bleichstr. 1 (Alte Feuerwache)
66482 Zweibrücken
Telefon 06332/72127
Öffnungszeiten:
Di., von 09.00 bis 12.00 Uhr
Do., von 14.00 bis 17.00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung
Bei uns können Möbel und Kleider abgegeben werden, die an bedürftige Familien weitergeleitet werden.
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Südwestpfalz
22er Straße 66, 66482 Zweibrücken
Tel.: 06332/43003 Fax: 06332/41303
Rettungsdienst: 19222
Wir sind in folgenden Bereichen für Sie tätig:
- ambulanter Pflegedienst
- Hausnotrufdienst
- Menüservice
- Betreutes Reisen
- Haushaltshilfe
- Gästehaus für Pflege in Mörsbach
- Mehrgenerationenhaus in Zweibrücken
- Betreuung Ganztagsschulen
- Ausbildung in Erster Hilfe
- Kleiderkammer
- Blutspendedienst
- Jugendrotkreuz
- Sanitätsdienste
- Rettungsdienst
- Krankentransporte
- Behindertenfahrdienst
Diakonisches Werk
Sozial und Lebensberatung und § 219 StGB
Beratung Wallstr. 18, Zweibrücken, Tel. 06332/12318
Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 09.00 - 12.00 Uhr und Montag
und Mittwoch von 09.00 - 16.00 Uhr
Kleiderkammer jeden Freitag von 09.30 Uhr - 11.30 Uhr
Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung
(Caritas)
Pirmasens, Klosterstr. 9a
Tel. (Erziehungsberatung): 06331/274030
Tel. (Ehe, Lebensberatung): 06331/274035
Termine nach Vereinbarung
Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche
Beratungsstelle des Diak. Werkes, Waisenhausstraße 5, 66954 Pirmasens, Tel. 06331/2236-60.
Beratungszeiten nach Vereinbarung.
Morbus Bechterew-Selbsthilfegruppe Zweibrücken
Die Morbus Bechterew Gruppe Zweibrücken bietet allen an Morbus
Bechterew erkrankten Patienten jeden Dienstag, um 19.30 Uhr, im ev.
Krankenhaus Zweibrücken speziell gezielte Krankengymnastik und
Wassergymnastik unter Anleitung einer Krankengymnastin an.
Beratung und Info jeden Dienstag.
Zweibrücken-Land
- 8 -
Psychosozialer Dienst
Beratungsstelle für Hörgeschädigte im Arbeitsleben, Güterbahnhofstraße 29, 66953 Pirmasens (Gehörlosentreff), (Schreib-), Tel. und Fax:
06331/92634 oder Tel. 06341/81315
Sprechstunde: jeden Dienstag, von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr und nach
Vereinbarung
VdK Sozialverband Zweibrücken
Rosengartenstr. 1 - 3
Tel. 06332/75886
Termine nach telefonischer Vereinbarung
Mauritius-Schule Zweibrücken-Wattweiler
Private Schule für Körperbehinderte mit Bildungsgang Geistigbehinderte und Schule für Geistigbehinderte, Schulacker 12, 66482
Zweibrücken, Telefon 06332-8707-0, Fax 06332-870722 berät Eltern
behinderter Kinder
- zu Fördermöglichkeiten
- zum Schulbesuch
- zum Übergang in die Arbeitswelt
Sprechstunden:
Montag und Freitag von 08.15 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch
und Donnerstag von 08.15 Uhr bis 15.15 Uhr
Seniorentagesstätten
Anschriften der Vorstände
Ort geöffnet Vorstände Telefon
ab 14.00 Uhr
Athornbach Dienstag
Erika Boniec
06338/993302
alte Schule 66484 Althornbach,
Luitpoldstr. 22
Battweiler Mittwoch Ulrich Hoffmann,
Tel. 06337/6040
Dorfgem. Haus 66484 Battweiler,
Windhofstr. 18
Bechhofen Dienstag Gertrud Altherr,
alle 14 Tage 06372/1556
Dorfgem. Haus 66849 Bechhofen,
Schmittenflur 2
Dellfeld Mittwoch Hannelore Kalleder,
06336/839332
Bürgerhaus 66503 Dellfeld,
Drosselstr. 9
Dietrichingen Mittwoch Wilhelm Lahm
Hauptstraße 19b
Dorfgem.Haus alle 14 Tage
66484 Dietrichingen,
Gustav-Schmenger-Str. 1
Großbunden- Dienstag Elisabeth Schael,
bach alle 14 Tage 06337/316
ab 15.00 Uhr
Dorfgem.Haus 66501 Gr.Bundenb.
Frühlingstr. 1
Großstein- Mittwoch Gertrud Brokmann
hausen Tel. 06339/581
evang. Gem. 66484 Großsteinhausen
Haus Mühlenweg 8
Hornbach Mittwoch Gunda Roth,
Pirminiushalle 06338/1365
Im Tennengarten 5
Altenstube Mittwoch Hedwig Bernhard,
Gemeinde vierzehntägig Schulstraße 60 und
Wiesbach Anna Brödel,
66894 Wiesbach,
Lamachstr. 12
Selbsthilfegruppe Behinderung und Normalität
Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung und/oder deren
Angehörige. Betroffene bieten Unterstützung in allen Fragen rund um
Behinderung.
Kontakt: Ulrike Danner-Jacquard, Tel. 06338/994783, Jutta Harth, Tel.
06375/993508
Alzheimer Selbsthilfegruppe Pirmasens
in der Klosterstraße 9a
Jeder 3. Mittwoch im Monat, von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ansprechpartner Frau Merz, Telefon 06331/76339
lauterjungs und mädels e. V.
Schwul-Lesbische Initiative
c/o, AIDS-Hilfe KL
Pariser Str. 23, 67655 Kaiserslautern
0631/270226
www.lauterjungs.de
Beratung und Öffentlichkeitsarbeit sowie für gemeinsame Spaß- und
Freizeitaktivitäten
Ausgabe 1/2/2015
Coming-Out Hilfe, Informationen zu HIV, AIDS und anderen
Geschlechtskrankheiten
Caritas-Zentrum-Zweibrücken
Allgemeine Lebens- und Sozialberatung
Schwangerenberatung
Montag bis Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr
Migrationserstberatung
Dienstag 14.00 bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Evang./Kath. Telefonseelsorge
Die Telefonseelsorge ist unter den Rufnummern 0800/111 0 111 und
0800/1110 222 kostenfrei und rund um die Uhr zu erreichen.
Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.
Beratung für Tumorkranke und Angehörige
Immer mehr Menschen erkranken an Krebs.
Unterstützung finden sie täglich in der Beratungsstelle für Tumorkranke und Angehörige in Ludwigshafen-Mundenheim, Kirchplatz 3,
Telefon 0621 - 57 85 72 und jetzt auch wöchentlich in Ihrer Nähe:
Pirmasens
Stadt. Krankenhaus, Pettenkoferstr. 22
2. Mittwoch eines Monats, 10.00 - 12.00 Uhr
(Verwaltungsbereich, Sitzungszimmer, Zi. 222, Telefon: 06331/714 279)
Dabei geht es um folgende Hilfen:
Informationen zu Kur, Schwerbehinderung,
Krankschreibung, Berentung, finanz. Unterstützung, häusl. Pflege,
Pflegegeld, Sozialhilfe usw.
Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, Stellen von Anträgen,
Gang zu Behörden.
Gespräche zur Erleichterung der seel. Belastungen, Krankheitsbewältigung, Entfaltung der Lebensqualität, zu Ehe, Familie, Partnerschaft,
Bekanntenkreis.
Betreuung während der stationären Behandlung, bei belastenden
Therapien, in der Zeit der Nachsorgeuntersuchungen.
Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz als Träger der Einrichtung ist
auf Ihre Spende angewiesen, damit möglichst viele Betroffene und
ihre Familien diese Hilfen weiterhin kostenfrei in Anspruch nehmen
können. Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. Stadtsparkasse Ludwigshafen, Kto. 1556950 BLZ 545 500 10.
Bezirksverband Saarpfalz des Sozialverbandes Reichsbund
Der Bezirksverband Saarpfalz des Sozialverbandes Reichsbund führt
jeden Donnerstag, zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, in der Schillerstraße 12, Sprechstunden für. Ratsuchende in Sozialfragen durch.
Drogen-Info-Telefon
des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie
Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.)
06349 900 2555
Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.)
06349 900 2525
Mo., Mi., Fr. 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr oder über Anrufbeantworter.
Hotline Essstörungen
Telefon 06349 9003333
montags bis donnerstags, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr oder Rückruf per
Anrufbeantworter.
Beratungstelefon des Pfalzinstituts für Kinder und Jugendpsychiatrie,
Psychosomatik und Psychotherapie, Klingenmünster, für Kinder und
Jugendliche mit. Essstörungen sowie deren Angehörige und Fachleute
Tierärztlicher Notdienst
falls Haustierarzt nicht zu erreichen
Tierklinik Dr. Meisel-Gehl, Speckgärten 12, 66482 Zweibrücken, Tel.
06332/48180
Servicezeiten des Pflegestützpunktes Battweiler
Wir beraten Sie rund um zum Thema Pflege
Für die persönliche Beratung sind wir in 66484 Battweiler, Hauptstraße 15, erreichbar
Montag - Freitag von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr und
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
sowie nach telefonischer Terminvereinbarung.
Außensprechstunden: 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Bechhofen: Dorfgemeinschaftshaus jeden 1. Montag im Monat
Hornbach: ev. Jugendheim jeden 1. Donnerstag im Monat
Ihre Ansprechpartner sind:
Angelo Lizzi, Tel.: 06337-2099 031, Bernd Ibisch, Tel.: 06337-2099
032, Fax: 06337 - 2099 133
Beratungen bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz
Abteilung Gesundheitswesen
Goetheplatz 4, 66482 Zweibrücken
Sozialpsychiatrischer Dienst:
Beratung und Hilfe für psychisch Kranke und suchtkranke Personen,
und deren Angehörigen. Kontakte zu Selbsthilfegruppen. Termine
nach telefonischer Vereinbarung mit Frau Marschall oder Herrn Harig,
Telefon 06332/8061-23.
AIDS-Beratung und Durchführung kostenloser HIV-Tests sowie
Impfberatungen und kostenlose Impfungen montags bis freitags,
Zweibrücken-Land
- 9 -
von 08.00 bis 12.00 Uhr; montags, dienstags und donnerstags, von
14.00 bis 16.00 Uhr. Telefon 06332/8061-14.
Beratungsstelle für Barrierefreies Wohnen
Kreisverwaltung Südwestpfalz Herr Sauther, Tel. 06331/809230
Ambulanter Hospizdienst
Poststraße 35, 66482 Zweibrücken, Tel. 06332/460829
Mo. Fr., 09.00 - 11.00 Uhr und nach Vereinbarung.
Babysitterbörse
Vermittlung von geschulten Babysittern (Babysitter-Zertifikat der Kath.
Familienbildungsstätte) zur stundenweisen Betreuung von Kindern,
Montag - Freitag von 08.00 - 16.00 Uhr unter Telefon 06331/227741.
Selbsthilfetreff Pfalz e.V.
Sprechzeiten in Edesheim Montag von 17 - 19 Uhr, Dienstag und Freitag von 9 - 12 Uhr und Donnerstag von 10 - 16 Uhr. Wir beraten Bürgerinnen und Bürger zu Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe,
beraten und begleiten Selbsthilfegruppen und unterstützen Gründungen von Selbsthilfegruppen im Dreieck Zweibrücken, Wörth und Ludwigshafen.
Hilfe bei Schuldenproblemen
Die DGV Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherentschuldung e.V., beim Amtsgericht Freiburg eingetragene Körperschaft
für praktische Schuldnerhilfe, Hans-Sachs-Gasse 7, 79098 Freiburg,
informiert individuell und kostenfrei ohne Wartezeit in ihrer Zentralstelle
in Freiburg oder für Ratsuchende, die nicht nach Freiburg kommen
können, direkt am Wohnsitz über Voraussetzungen und Möglichkeiten
der gesetzlichen Restschuldbefreiung zur Wiedererlangung der Kreditwürdigkeit (für Berufstätige auch abends und samstags).
Für Kleingewerbetreibende und Handwerksbetriebe Fachberatung
zur lnsolvenzvermeidung. Keine Rechtsberatung. Terminvereinbarung
unter 0761/40 19 879.
Freie evang. Baptistengemeinde
Max-Planckstr. 20 (Flugplatz)
mittwochs 19.00 Uhr Bibel und Gebetsstunde
samstags 17.00 Uhr Jungschar
sonntags 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderstunde
Deutsch-Amerikanisches
Bürgerbüro Kaiserslautern
Telefon. 0631/3633010, Internet: www.gaco-kl.de
Hilfe für Eltern, Kinder und Jugendliche bei Erziehungsproblemen
Pirmasens Waisenhausstr. 5, Tel; 06331/534-240
IST-Interventionsstelle Kaiserslautern
Informationen und Beratung bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Diakonisches Werk, Lauterstraße 10, 67657 Kaiserslautern /Telefon: 0631/371084-25
Contra häusliche Gewalt!
Beratungsstelle für Täter im Landgerichtsbezirk Zweibrücken
Wege aus der Gewalt für ein gewaltfreies Leben innerhalb der Partnerschaft und Familie
Ansprechpartner: E. Weber-Krauss, Tel: 0152-24616938 und 063312890716, Emil-Kömmerling-Str. 12, 66955 Pirmasens, E-Mail:
elliweberkrauss@pfaelzischerverein-zw.de; Internet: www.pfaelzischerverein-zw.de
Stellplätze für Sammelbehälter für Wertstoffe und Batterien
Glascontainer (G), Textllien-Container (T) Batteriebehälter (B) Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land:
Althornbach
Bödingerweg (G, B); Grundschule (B)
Battweiler
Parkplatz DGH (G, T);
Bechhofen
Turnhalle (G, B): Lambsborner Str. (G), Uhlandstr. (G), Waldstr. (G),
Grundschule (B);
Contwig
Regionalschule (G, B), Friedhof Maßweiler Str. (G), Feuerwehr Fröhnstr. (G), Bahnhofstr. (G), Markant-Markt (B);
OT Stambach
Grundschule Felsackerstr. (G, B), Sportheim (C);
Dellfeld
Grundschule (G, T, B);
Dietrichingen
Festplatz (G);
Großbundenbach
Parkplatz Friedhof (G);
Großsteinhausen
Neusträßel (G);
Hornbach
Brenschelbacher Str. (G, B); Stadtgraben (G), Sparkasse Jugendheim
im Hoffeld (G), Zinselstr. (G), Grundschule (B);
Käshofen
am Friedhof
Kleinbundenbach
Reithalle (G);
Ausgabe 1/2/2015
Kleinsteinhausen
Emmerer Brunnen (G), Gemeindehaus (B);
Mauschbach
Dorfgemeinschaftshaus. (G);
Riedelberg
Parkplatz Friedhof (G), Parkplatz Ringstr. (T);
Rosenkopf
Friedhof (G);
Walshausen
Dorfgemeinschaftshaus (G);
Wiesbach
Käshofer Waldweg/Sportplatz (G,) Hof Sparkasse SWP (T)
Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, KISS
Pfalz, Außenstelle Pirmasens
Sprechtag: jeden Donnerstag, 14.00 - 17.00 Uhr in der Kreisverwaltung Südwestpfalz, Unterer Sommerwaldweg 40 - 42. Ansprechpartner ist Frau Karina Frisch, Tel. 06331 809 333, E-Mail Selbsthilfe-PS@
kiss-pfalz.de
Wir beraten über Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe, über
Gruppenangebote lokal, regional und bundesweit. Bei besonderen Situationen in der Gruppe unterstützen wir beratend. Unseren
Besuchern werden Broschüren über Krankheiten, Gruppen und über
diverse Einrichtungen zur Verfügung gestellt.
K U LTU R
Stadt Zweibrücken
Vortrag des Historischen
Vereins Zweibrücken
Vortrag Christine Meile-Karl und Udo Karl:
Weltgeschehen durch die Rose gesehen
in Verbindung mit dem Verein der Rosenfreunde
Datum: 14.01.2015, Beginn: 19.00 Uhr, Ort: Kapellenraum der Karlskirche Zweibrücken, Karlstraße
Theaterfahrt zur Oper „Rigoletto“
im Pfalztheater Kaiserslautern
am Mittwoch, 21. Januar 2015
Wie das Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken mitteilt, sind noch
Plätze für die Theaterfahrt nach Kaiserslautern frei. Auf dem Programm steht Verdis Oper „Rigoletto“ am Mittwoch, 21. Januar 2015.
Zum Inhalt: Gezeichnet durch einen Buckel ist Rigoletto Außenseiter
am Hof des Herzogs und führt ein Doppelleben. Dort spielt er den
zynischen Spötter, den Hofnarren, während er für seine vor der Welt
verborgen gehaltene Tochter Gilda der liebevolle Vater ist. Er wird
Opfer seines Spottes, als die Männer der Hofgesellschaft die über
alles geliebte Tochter, die sie für seine heimliche Geliebte halten, entführen und dem nach Vergnügen gierenden Herzog zuführen. Rigolettos Rache trifft am Ende aber nicht den Herzog, sondern seine eigene
Tochter.
Abfahrt mit dem Bus ist um 18.45 Uhr an der Festhalle Zweibrücken.
Der Opernabend im Pfalztheater Kaiserslautern beginnt um 20.00
Uhr. Es gibt Karten zu 38 Euro / 32,50 Euro / 29,50 Euro und 27,50
Euro zuzüglich 4 Euro Aufschlag für die Busfahrt beim Kultur- und
Verkehrsamt Zweibrücken, Maxstraße 1, 66482 Zweibrücken, Telefon:
06332/871-451 und -471, E-Mail: tourist@zweibruecken.de.
„The Ghetto Swinger“
- aus dem Leben des Jazzmusikers
Coco Schumann mit Helen Schneider in der
Hauptrolle am 25. Januar in Zweibrücken
Das Musical „The Ghetto Swinger“ erzählt die Geschichte um den
Jazzmusiker Coco Schumann und wird am Sonntag, 25. Januar um
18.00 Uhr in der Festhalle Zweibrücken aufgeführt. In einer Hauptrolle
ist Helen Schneider, US-Gesangslegende, Musicalstar, Schauspielerin und Jazz-Lady zu sehen. Die Liste ließe sich bequem noch fortsetzen, denn Helen Schneider ist eine der wandlungsfähigsten und
spannendsten Sängerinnen unserer Zeit. In den 80er Jahren hatte die
Künstlerin mit der markanten Stimme mit „Rock ’n’ Roll Gypsy“ und
„Shadows of the Night“ große Hits. Später wurde sie eine gefeierte
Musicaldarstellerin, u.a. in Produktionen wie „Cabaret“, „Evita“ oder
„Sunset Boulevard“. Karten für das Musical „The Ghetto Swinger“ gibt
es für 35 Euro, 29,50 Euro, 24,50 Euro und 19 Euro beim Kultur- und
Verkehrsamt Zweibrücken, Maxstraße 1, 66482 Zweibrücken, Telefon:
06332/871-451 und -471, E-Mail: tourist@zweibruecken.de.
Zweibrücken-Land
- 10 -
Ausgabe 1/2/2015
Zweibrücken-Land
- 11 -
Ausgabe 1/2/2015
Zweibrücken-Land
- 12 -
Ausgabe 1/2/2015
Altersjubiläen in der Zeit vom 12.01. bis 18.01.2015
Althornbach
14.01.
18.01.
Dellfeld
Frau Higy, Ursula
Siedlungstraße 3
Frau Veith, Maria
Siedlungstraße 2
Zum 75. Geburtstag
Zum 75. Geburtstag
13.01.
Frau Fuhrmann, Brigitte
Finkenstraße 7
18.01.
Frau Galifi, Maria
Bahnhofstraße 32
Zum 79. Geburtstag
Zum 77. Geburtstag
Battweiler
15.01.
15.01.
15.01.
Herr Ibisch, Walter
Gartenstraße 14
Herr Sieber, Horst
Schloßparkstraße 10
Herr Veit, Lothar
Im Langgarten 14
Großbundenbach
Zum 95. Geburtstag
Zum 82. Geburtstag
Frau Hemmer, Anna
Hauptstraße 51
Frau Morsch, Lieselotte
Finkenstraße 5
Herr Keilus, Hans-Dieter
Ahornweg 3
Herr Kramer, Willi
Altestraße 9
Frau Mohr, Roselinde
Altestraße 5
Frau Palm, Regina
Ludwigstraße 14
Zum 76. Geburtstag
Frühlingstraße 6
Zum 75. Geburtstag
Zum 79. Geburtstag
Zum 73. Geburtstag
Zum 83. Geburtstag
Frau Stegner, Ursula
Fröhnstraße 5
Zum 95. Geburtstag
Frau Müller, Maria
Oberauerbacher Straße 2Zum 79. Geburtstag
Herr Sefrin, Manfred
Pferchweg 5
Zum 79. Geburtstag
Herr Klug, Walter
Schottenbachstraße 41 Zum 75. Geburtstag
Frau Semar, Ernestine
Gutenbrunnenstraße 13 Zum 78. Geburtstag
Herr Krieg, Hubert
Westring 5
Zum 77. Geburtstag
Frau Schlachter, Elisabetha
Beethovenstraße 15
Zum 88. Geburtstag
Frau Schneider, Erika
Schillerstraße 33
Zum 75. Geburtstag
Frau Loepp, Marieluise
Werderhof 1
Zum 84. Geburtstag
Herr Schieler, Erich
Pirmasenser Straße 55 Zum 84. Geburtstag
Herr Beer, Manfred
Hauptstraße 20
Zum 74. Geburtstag
Zum 85. Geburtstag
Großsteinhausen
15.01.
Frau Lanninger, Prapai
Hauptstraße 5
18.01.
Frau Clauer, Inge
Plattenweg 6
Zum 75. Geburtstag
Contwig
12.01.
13.01.
13.01.
14.01.
14.01.
15.01.
16.01.
16.01.
17.01.
17.01.
18.01.
Herr Deller, Walter
Zum 77. Geburtstag
Bechhofen
13.01.
13.01.
16.01.
17.01.
18.01.
18.01.
18.01.
Zum 72. Geburtstag
Zum 76. Geburtstag
Hornbach
14.01.
Herr Leiner, Friedrich
Hauptstraße 12
15.01.
Frau Ewig, Helga
Bitscher Straße 18
16.01.
Frau Fink, Hedi
Zinselstraße 43
17.01.
Frau Ziemerle, Ruth
Bahnhofstraße 17
Zum 75. Geburtstag
Zum 83. Geburtstag
Zum 75. Geburtstag
Zum 85. Geburtstag
Käshofen
18.01.
Frau Wolf, Lieselotte
Friedhofstraße 13
Zum 80. Geburtstag
Kleinbundenbach
15.01.
Frau Fuhrmann, Herta
Hauptstraße 1
Zum 79. Geburtstag
Rosenkopf
13.01.
Herr Thur, Hermann
Am Hüttenwald 21
Zum 71. Geburtstag
Wiesbach
12.01.
Herr Adam-Ringelsbacher, Dieter
Talstraße 1
16.01.
Frau Ewig, Erna
Schulstraße 26
Zum 79. Geburtstag
Zum 90. Geburtstag
Zweibrücken-Land
- 13 -
Ausgabe 1/2/2015
Jugendinfo
●● Althornbach
Jugendfeuerwehr Althornbach: Wir treffen uns mittwochs in den
ungeraden Kalenderwochen von 17:45 Uhr bis 19:15 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Althornbach. Wenn du 10 Jahre und älter bist, kannst du unsere
Mannschaft gerne ergänzen. Wir freuen uns auf dich! - Ansprechpartner:
stellv. Wehrführung Andrea Köser, Telefon 06338 994 414
TV 1903 Althornbach:
Trainingszeiten der A-Jugend: A-Jugend (95 - 97) Montag
und Mittwoch von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz
in Althornbach
Wintersaison: Schulturnhalle Hornbach, Mittwoch 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Schachfreunde 1963 Althornbach
Jugendtraining: freitags 18:30 – 20:00 Uhr im DGH
Alle Kinder und Jugendlichen, die Freude am Schach haben oder das
königliche Spiel erlernen wollen, sind herzlich zum Schnuppern eingeladen.
●● Bechhofen
Kinderkreis Bechhofer Kirchenspatzen
dienstags, 17:00 - 18:00 Uhr im Gemeindesaal der Prot. Kirche
TUS Eintracht 1912 Bechhofen e.V.
Neue Zumba-Kurse:
Weiterhin finden in der Schulturnhalle Bechhofen
die beliebten Zumba-Kurse statt. Teilnehmen kann jeder, der Lust auf
Bewegung und rhythmische Klänge hat.
Trainingszeiten sind Montags von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr unter der
Leitung von Patrizia Selzer.
Trainingszeiten in der Turnhalle:
Gymnastik (3-6 Jährige) mittwochs 17:30 - 18:30 Uhr
(6-10 Jährige) mittwochs 18:30 - 19:30 Uhr, Erwachsene mittwochs
19:30 - 20:30 Uhr
Tennis (8-15 Jährige): sonntags 13:00 - 16:00 Uhr
Trainingszeiten: JSG Königsbruch (JSG Bechhofen / Bruchhof /
Waldmohr)
A-Jugend (Jahrgang 1995 - 1996): Montag 19:00 - 20:30 Uhr in Bechhofen und Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr in Bechhofen, Sören Bernhard
(Jugendleiter:0176-24702549)
B-Jugend (Jahrgang 1997 - 1998): Mittwoch 18:00 - 19:30 Uhr in
Waldmohr und Freitag 18:00 - 19:30 Uhr in Bechhofen,
Florian Beck 0176-20642398
C-Jugend (Jahrgang 1999 - 2000): Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr in
Bechhofen und Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr in Waldmohr, Marc Burkart 0176-40144551
D-Jugend (Jahrgang 2001 - 2002): Montag 18:00 - 19:30 Uhr in Waldmohr und Mittwoch 18:00 - 19:30 Uhr in Bechhofen, Detlef Schwarz
0179-7499108
Trainingszeiten: JSG Bechhofen / Bruchhof
E-Jugend (Jahrgang 2003-2004): Montag 17:15 - 18:45 Uhr In Bechhofen und Mittwoch 17:15 - 18:45 Uhr in Bruchhof; Andreas Groß 017624824941
F-Jugend (Jahrgang 2005-2006): Bechhofen Mittwoch 17:00 - 18:30
Uhr in Bechhofen und Freitag 17:00 - 18:30 Uhr in Bruchhof, Michael
Ludwig 01736564561
G-Jugend (Jahrgang 2007 und jünger): Freitag 16:30 - 17:30 Uhr in
Bechhofen, Stefan Vogl 0176-15444542
Auch unter: www.jsg-koenigsbruch.de
Schützen: dienstags und freitags im DGH von 19:00 - 22:00 Uhr,
Jugendliche ab 12 Jahren, Infos bei Andreas Tischer, Tel.: 0160-5354183
Skate-Club Saarpfalz - Bechhofen
Vereinstraining auf der Rollsportanlage oder in der Turnhalle in Bechhofen:
Anfänger: montags, 17:00 - 18:30 Uhr
mittwochs, 16:00 - 17:30 Uhr
Wettkampfgruppe:
montags, 18:00 - 19:30 Uhr
Mittwochs bei gutem Wetter auf der Rollsportanlage 18:00 - 19:30 Uhr,
bei schlechtem Wetter in der Turnhalle, donnerstags 17:30 - 19:00 Uhr
freitags, 16:30 - 18:00 Uhr
JUZ - Bechhofen: Der Jugendraum ist ab sofort freitags von 15.00 Uhr
bis ca. 20.00 Uhr für alle 12 - 15 -Jährige geöffnet.
Bei Interesse zur Öffnung des Jugendraumes für andere Altersgruppen
bitte bei Hetzer Wolfgang, Hauptstr. 63, melden.
●● Contwig
SV Palatia Contwig Trainingszeiten der Jugend/ Wintersaison Schulturnhalle IGS, Oberauerbacherstraße:
Bambinis bis 6 Jahre: Dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr
F- und E- Jugend - 7 bis 10 Jahre: Donnerstags von 16.00 bis 17.00 Uhr
D- und C-Jugend - 11 bis 14 Jahre: Mittwochs von 19.00 bis 20.30 Uhr
B- und A - Jugend - 15 bis 18 Jahre: Freitags von 20.30 bis 22.00 Uhr
B- und A-Jugend trainieren Mittwochs in Absprache auch auf dem
Sportplatz ab 19.00 Uhr. Infos auch unter Tel: 06332-5407
Gruppenstunden im Schwesternhaus:
Kinder von 6 bis 12 Jahren: dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr
Ansprechpartner: Oliver Burkart, Tel. 06332/56101
Jugendliche ab 13 Jahren: Nach Absprache
Kindergottesdienst: „Letzter Donnerstag im Monat 16:30 - 18:00 Uhr
in der Unterkirche in Stambach“
Sportschützenverein 1960 e.V. Contwig
Trainingszeiten Jugendliche: dienstags und freitags von 19-20.30 Uhr.
DLRG Ortsgruppe Contwig e.V.
Trainingszeiten freitags:
gerade KW Gruppe 1: 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr
Gruppe 2: 17.45 Uhr bis 18.30 Uhr
ungerade KW Gruppe 1: 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Gruppe 2: 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Das Training findet im Lehrschwimmbecken des Hofenfelsgymnasiums
Zweibrücken statt. Weitere Infos unter Tel. Nr. 06332/56355 nach 18.00 Uhr
Trainingszeiten VT Contwig für Kinder - und Jugendliche
Krabbelgruppe (Kurs), montags bei S. Dell 10:30 - 11:30 Uhr, ev.
Gemeindehaus Contwig
Aerobic (altersoffen), montags bei S. Stadler, 19:15 - 20:45 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Allg. Turnstunde Jungen (3 - 6 Jahre), dienstags bei M. Sefrin & N.
Enkler, 16:30 - 17:30 Uhr, Turnhalle VTC
Allg. Turnstunde Jungen (1. - 4. Klasse), dienstags bei M. Sefrin & N.
Enkler, 16:30 - 17:30 Uhr, Turnhalle VTC
Allg. Turnstunde Mädchen (3 - 6 Jahre), mittwochs bei M. Sefrin & E.
Rottmann & A. Semar, 16.00 - 17.00 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Allg. Turnstunde Mädchen (1. - 4. Klasse), mittwochs bei M. Sefrin &
E. Rottmann & A. Semar, 17.00 - 18.00 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Allg. Turnstunde Mädchen (ab 4. Klasse), mittwochs bei M. Sefrin,
18.00 - 19.00 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Allg. Turnstunde Mädchen (1. - 4. Klasse), freitags bei M. Sefrin & S.
Wolf, 16.00 - 17:00 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Allg. Turnstunde Mädchen (ab 5. Klasse), freitags bei M. Sefrin , 17.00
- 18:30 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Badminton (altersoffen), montags bei D. Trefz, 19:30 - 22.00 Uhr,
Schulturnhalle IGS-Contwig
Badminton (altersoffen), freitags bei D. Trefz, 17:30 - 19.00 Uhr, Turnhalle VTC
Leistungsturnen Mädchen, montags 17.00 - 19:30 Uhr bei M.+ S.
Trefz, J. Frank, A. Offenhäußer, Schulturnhalle IGS-Contwig
Leistungsturnen Mädchen, donnerstags 17.00 - 19.00 Uhr bei J.
Frank, A. Offenhäußer, Schulturnhalle IGS-Contwig
Eltern-Kind-Turnen, freitags bei M. Trefz, 16.00 - 17.00 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Leistungsturnen Mädchen, freitags bei M.+S. Trefz, 17.00 -18:30 Uhr,
Schulturnhalle IGS-Contwig
Leistungsturnen Mädchen, freitags bei J. Frank, A. Offenhäußer, 16:15
- 18:15 Uhr, Schulturnhalle IGS-Contwig
Tanzen für Kids, Mädchen und Jungen, montags bei L. Schmidt,
15.00 - 16.00 Uhr, Turnhalle VTC
New Dance Style, Schüler/Innen, montags bei L. Schmidt, 16.00 17.00 Uhr, Turnhalle VTC
Tischtennis (Schüler/innen), dienstags 18:30 - 19:30 Uhr und donnerstags 17-19 Uhr bei W. Stephan, Turnhalle VTC
Volleyball (altersoffen), donnerstags bei A. Sohns, 20.00 - 22.00 Uhr,
Schulturnhalle IGS-Contwig
Fitness-Programm (altersoffen), donnerstags bei T. Sefrin, 19.00 20:30 Uhr, Grundschule Contwig (Pestalozzi-Schule, Maßweilerstraße 8)
Kontaktinformationen unter www.vtcontwig.de
Tennisclub Contwig e. V. Wintertrainingszeiten
Montags Schulturnhalle IGS Contwig ab 16.00 Uhr
Donnerstags Grundschulturnhalle in Stambach ab 16.00 Uhr
Trainingsgruppen und Anfängertennis
Info: Edith Müller, 06332-50858 + 0172-6956475
Jugendfeuerwehr Contwig: Jugendstunde der JFW ab 10 Jahren
Freitag von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Feuerwache Contwig in der
Fröhenstraße. Weitere Auskünfte erhalten Sie direkt in der Feuerwache, Tel . 06332 / 478580
DRK Bereitschaft Contwig, Dellfeld und Rieschweiler - Mühlbach
(Jugendrotkreuz)
Gruppenstunde des JRK ab 6 Jahren: Mittwochs 17:30 - 19:00 Uhr
(außer in den Schulferien) im DRK Heim (Blumenstraße) in Contwig.
Ziel des JRK ist es schon frühzeitig Kinder für die Erste-Hilfe-Idee zu
begeistern und zu verdeutlichen, dass Verantwortung wichtig ist und
obendrein auch Spass macht. Es soll helfen Ängste abzubauen und
Zweibrücken-Land
- 14 -
Ausgabe 1/2/2015
Jugendinfo
praktische Erfahrungen zu vermitteln, die Kinder ermutigen und befähigen,
im Notfall helfend tätig zu werden. Anmeldungen sind im Büro des DRK
Contwig unter der Büronummer 06332-568860 erforderlich.
Taekwondo Devils e.V. Contwig:
Trainingszeiten für Kinder ab 7 Jahren unter www.tkd-devils-contwig.de
oder bei Axel Conrad, Tel.: 0174 - 829 36 29.
Angelfreunde Contwig
An jedem 3. Sonntag im Monat treffen sich die Jungfischer im Vereinsheim zum theoretischen und praktischen Unterricht. Jugendwart Paul
Seibel Tel.-Nr. 06332-560530.
Waldjugend: Gruppenstunde samstags von 14:00 - 16:30 Uhr im Waldjugendheim. Horstleitung: Ralf Wilhelm: Tel.: 0176-67497408, email:
ninetytwo@hotmail.de.
●● Dellfeld
KV Dellfeld Jugend:
Interesse am Sportkegeln?
Dann bist du hier richtig!
Jugendtraining findet jeden Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr auf unseren Kegelbahnen im Bürgerhaus Dellfeld statt. Bis zu vier Wochen Probetraining zum Reinschnuppern, ganz ohne Verpflichtung. Falls Ihr Lust
habt kommt doch einfach mal mittwochs vorbei wir freuen uns schon
auf euch. Gerne stehen wir auch für eine erste Kontaktaufnahme mittwochs telefonisch unter 06336 / 839357 zur Verfügung.
●● Großsteinhausen
Jugendfeuerwehr Großsteinhausen: Gruppenstunde der JFW für
Kinder und Jugendliche von 10 - 16 Jahren aus Großsteinhausen und
näherer Umgebung: 14-tägig freitags von 18:00 - 20:00 Uhr (ungerade
Kalenderwoche) in der Feuerwehr Großsteinhausen (Hauptstraße 18a).
Ansprechpartner: Christian Mutzl, Tel. 0163-8369713
Mutter und Kindkreis:
freitags um 15:30 Uhr im Kindergarten in Bottenbach
●● Hornbach
Prot. Kirchengemeinde Hornbach-Brenschelbach u. Althornbach Jugend - Termine und Veranstaltungen - (alle anderen Termine unter
Hornbach nachlesen)
Rückfragen beim Prot. Pfarramt Hornbach, Tel: 06338/993040
Sportgruppe: Sonntag, 11.01.15 um 15:00 Uhr in der Schulturnhalle
Next Level (Jugendliche 17 - 22 Jahre): Montag, 12.01.15 um 18:30 Uhr
Präparandenunterricht: Dienstag, 13.01.15 um 16:30 Uhr
Couchgeflüster (Jugendgruppe 14 - 17 Jahre): Dienstag, 13.01.15 um
18:30 Uhr
Krabbelgruppe: Donnerstag, 15.01.15 um 9:00 Uhr
Alle Angebote finden im Jugendheim Hornbach statt.
Turnverein 1878 Hornbach e.V.
Angebote für Kinder und Jugendliche
Jonglieren und Einradfahren, Montag: 16.00 Uhr, Kinder ab 8 Jahren
(STH.)-Simone Genova
Sport, Spiel, Spaß für Kindergartenkinder, Dienstag: 16.00 Uhr, (STH.)
- Louisa Haas
Neues Angebot: Eltern-Kind-Turnen, Dienstag, 16.00 Uhr, Anja
Hofer (STH)
Turnen für Kinder ab der Grundschule Dienstag, 17.00 Uhr, (STH.) Anja Hofer
Jazz-Dance - 4. bis 6. Klasse, Dienstag: 17.00 (P.H.)- Vera Bischof
Dance for Teens - ab der 7. Klasse:
mittwochs, 18.00 Uhr (P.H.) - Katrin Stegner
Zumba: mittwochs, 19.00 Uhr (P.H.) - Katrin Stegner
P.H. = Pirminiushalle, STH.= Schulturnhalle, A.T= Alte Turnhalle
Weitere Informationen unter www.tv-hornbach.de oder bei Martina Kurschilgen Tel.: 06338 - 994973, martina.kurschilgen@t-online.de
Trainingszeiten der Jugendspielgemeinschaft:
SV Hornbach, SV Großsteinhausen, SV Bottenbach, FC Kleinsteinhausen
Bambini: Mittwoch,16:00 - 17:30 Uhr in Hornbach
F Jugend: Mittwoch und Freitag, 17:30 - 19:00 Uhr in Hornbach
E Jugend: Dienstag und Donnerstag, 17:30 - 19:00 Uhr in Hornbach
D Jugend: Montag und Donnerstag, 17:30 - 19:30 Uhr in Hornbach
C Jugend: Mittwoch und Freitag, 17:30 - 19:30 Uhr in Hornbach
Mädchen D Jgd: Montag und Donnerstag, 17:30 - 19:00 Uhr in Hornbach
Mädchen C Jgd Montag und Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr in Hornbach
●● Käshofen
TTC Käshofen
Tischtennis für Schüler und Jugendliche:
montags und donnerstags 17:30 - 19:30 Uhr
Gymnastik (Schulkinder): mittwochs 17:30 - 18:30 Uhr
(Kindergartenkinder): mittwochs 16:30 - 17:30 Uhr
●● Kleinbundenbach
Jugendfeuerwehr Kleinbundenbach: Gruppenstunde der JFW für
Kinder und Jugendliche von 10 - 16 Jahren aus Kleinbundenbach und
Umgebung: 14-tägig freitags von 18.00 -20.00 Uhr in der Feuerwehr
Kleinbundenbach (Dorfgemeinschaftshaus). Ansprechpartner: Jugendwart Tim Gerlinger, Sonnenstraße 26, 66501 Kleinbundenbach, Tel.
06337-2090493, Handy 0171-4981911.
Reitverein „Bundenbacherhöhe“,
Reitunterricht montags, 15:30 - 19:00 Uhr, für Anfänger und Fortgeschrittene, Ansprechpartner: Anja Hüther 06332-996110 Nadia Schreiber 0170-4183400
Reitunterricht donnerstags von 15:30 - 19:00 Uhr für Anfänger und
Fortgeschrittene, Ansprechpartner: Anja Hüther 06332-996110 Nadia
Schreiber 0170-4183400
Es sind noch freie Plätze, sowie Reitbeteiligungen zu vergeben.
Pferdesportverein (PSV )
Bundenbacher Pferdefreunde e.V.
„Voltigieren - der etwas andere Sport“
Unter bestimmten pädagogischen und sportlichen Gesichtspunkten
wird bei uns im Verein der Umgang mit dem Pferd und das Voltigieren
für die Kleinsten (ab 3 Jahren) auf spielerische Art näher gebracht.
In den weiterführenden Gruppen besteht für die Älteren der Einstieg in
den Turniersport in Richtung Leistungssport.
Ein sehr großer Schwerpunkt unseres Vereines ist die Integrationsförderung von Kindern/Jugendlichen mit Handicaps.
Alle Gruppen werden von fachlich qualifizierten Ausbildern (mit TrainerLizenz vom Sportbund ) geleitet.
Ansprechpartner: Stahl Tanja, Diplom Reitpädagogin, Trainer B-Voltigieren, Tel./Fax.: 06337/993980 oder 0177-3735843, tanjastahl71@
googlemail.com
www.bundenbacher-pferdefreunde.jimdo.de
Turniergruppe L: Mittwochs 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstags 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Breitensportgruppe ab 8 Jahren: Freitags 17:30 Uhr - 19:30 Uhr
Breitensportgruppe ab 3 Jahren Samstags 12:30 Uhr - 14:00 Uhr
Interessierte Kinder und Jugendliche sind in allen Voltigiersparten herzlich willkommen. Die ersten 3 Schnupper-Stunden sind gratis und Versicherungsschutz besteht.
●● Kleinsteinhausen
Musikverein „Schwarze Husaren“ e.V. Kleinsteinhausen
Proberaum: DGH in Kleinsteinhausen
Jugendorchester jeden Freitag ab 18:00 Uhr
Fortgeschrittene jeden Mittwoch von 19:30 - 21:30 Uhr
Infos: Dirigent Herr Erich Gingrich, Tel. 06339-371
FC Kleinsteinhausen 1949 e. V. - Turn- und Bewegungsstunde für
Kinder:
Turnstunde für Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 7 Jahre:
dienstags, 17:00 - 18:00 Uhr in der Mehrzweckhalle, Leiterin Frau Iris
Schäfer
●● Wiesbach
Ökum. Jugendmusikgruppe St. Cäcilia Wiesbach
Proben jeweils projektbezogen, Auskunft Gruppenleiter Bernd Grimm
Tel 06337/8284
oder Pfarrer Stefan Mendling Tel. 06337/1372
SC „Mach mit - bleib fit“ e.V. Wiesbach
Mutter(Eltern)-Kind-Turnen: montags 16:00 - 17:00 Uhr
Kinderturnen (ab 6 Jahren): montags 17:00 - 18:00 Uhr
Hits für Kids (ab 9 Jahren): montags 18:00 - 19:00 Uhr.
Alle Kurse finden in der Schulturnhalle der Grundschule statt.
SV Wiesbach-Jugendabteilung
Die Jugendabteilung des SV Wiesbach sucht immer Verstärkungen
für seine Jugendmannschaften.
Nähere Infos bei Manfred Türr, Telefon: 06337/6419 oder per Mail:
tuerrmc@t-online.de
Infos auch über www.svwiesbach.de
Änderungen bzw. weitere Freizeitangebote und Veranstaltungen
der Vereine bitte an:
Kreisjugendpflegerin Jessica Stadler
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land
Landauerstr. 18-20
66482 Zweibrücken
Tel.: 06332/8062 220
Fax: 06332/8062 999
Mobiltel.: 0174/ 438 79 42
E-mail: j.stadler@vgzwland.de
Zweibrücken-Land
- 15 -
Kurse der
KreisvolKshochschule
südwestpfalz
Volkshochschule Contwig
Gestalten mit Stoffen: Nähen für den Haushalt
Sie lieben Stoffe und wollen kreativ sein?
In diesem Basiskurs lernen Sie den Umgang mit der Nähmaschine
und Handtechniken kennen.
An einfachen Werkstücken erlangen Sie Grundkenntnisse und Übung.
Ob Änderungen oder Reparaturen usw.
Bitte mitbringen: Ein Stück Stoff, Schere, Nähgarn, Schreibmaterial,
Bandmaß, Handmaß und eigene Nähmaschine.
Beginn: Di. 13.01.2015, 18.30 - 21.30 Uhr (6 x)
Ort: IGS Contwig, Oberauerbach Str. 53
Kursleiterin: Jutta Herrmann
Anmeldung: vhs-contwig@online.de oder 06332-5145
Neues Programmheft
der Kreisvolkshochschule
Auch 2015 ein facettenreiches Veranstaltungsangebot
Das neue Programmheft der Kreisvolkshochschule Südwestpfalz ist
ab sofort erhältlich: Das Veranstaltungsprogramm 2015 steht bei allen
bekannten Auslagestellen zur Verfügung und kann darüber hinaus bei
der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule (Telefon 06331/809336, E-Mail: Info@kvhs-swp.de) angefordert werden.
Auch 2015 bietet die Kreisvolkshochschule wieder über 400 Kurse,
Workshops und Sonderveranstaltungen aus den unterschiedlichsten
Bildungsbereichen, beispielsweise Sprache, EDV, Kultur und Gesundheit, an. Dr. Julia Wilhelm, die pädagogische Leiterin der Kreisvolkshochschule, regt daher an: „Wer noch auf der Suche nach einem
geeigneten Last-Minute-Weihnachtsgeschenk ist, kann bis zum 22.
Dezember um 12.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule Geschenkgutscheine erwerben. Machen Sie jemandem eine
Freude und verschenken Sie Bildung! Man kann gezielt Gutscheine für
Kurse und Veranstaltungen verschenken oder aber den Beschenkten
mit einem Wertgutschein die freie Wahl lassen.“ Neben der gedruckten Programmbroschüre können sich Interessierte auch auf www.
kvhs-swp.de umfassend über das vielfältige Kursangebot in der
Region informieren und sich direkt online anmelden.
AMTLICHER TEIL
VERBANDSGEMEINDE
www.vgzwland.de
Nachruf
Am 18.12.2014 verstarb unser früherer Mitarbeiter
Herr Fritz Neumüller
im Alter von 66 Jahren.
Herr Neumüller war von 1976 bis zu seinem Renteneintritt im
Oktober 2011 bei den Verbandsgemeindewerken beschäftigt.
Er war ein einsatzfreudiger und hilfsbereiter Mitarbeiter, der
sowohl bei seinen Vorgesetzten als auch bei den Kolleginnen
und Kollegen beliebt und geschätzt war.
Wir werden Herrn Neumüller in guter Erinnerung behalten.
Zweibrücken, im Dezember 2014
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
Jürgen Gundacker
Bürgermeister
Ausgabe 1/2/2015
Abfall im Landkreis:
Neue Abfuhrtermine ab 2015
Im neuen Jahr ändern sich für viele Haushalte im Landkreis Südwestpfalz die Abfuhrtermine. Mit der Einführung der Biotonne mit zweiwöchiger Leerung und der Änderung des Abfuhrrhythmus beim Restmüll
und beim Altpapier auf eine vierwöchige Leerung musste auch die Terminplanung für die Abfallentsorgung im Landkreis angepasst werden.
Die Abfuhr für Restmüll (graue Tonne), blaue Altpapiertonne, Biomülltonne und gelber Wertstoffsack erfolgt zum Teil getrennt in verschiedenen Wochen und an unterschiedlichen Wochentagen. Auch die
bisher üblichen Abholzeiten können sich verschieben. Umso wichtiger
ist es, dass alle Abfallbehältnisse am Leerungstag bis spätestens 6
Uhr am Straßenrand bereitstehen.
Alle Termine können auf der Homepage des Kreises unter www.lksuedwestpfalz.de abgerufen werden. Außerdem wird in den nächsten
Tagen zusammen mit dem Amtsblatt an alle Haushalte der Flyer „MüllInformation 2015“ verteilt, der die neuen Termine enthält. Die neuen
Abfuhrpläne gelten ab 1. Januar 2015.
Eine vielfach gestellte Frage in Zusammenhang mit den neuen Abfallbehältnissen im Landkreis war auch, wieso auf dem Aufkleber der
neuen Tonnen die Adresse einschließlich des Namens für jeden sichtbar vermerkt und wie dies mit dem Datenschutz zu vereinbaren sei.
Für die ordnungsgemäße Zuordnung der Mülltonnen zum jeweiligen
Haushalt war die Anbringung des Namens auf der Tonne notwendig. Nach der Verteilung der Tonnen wird diese Angabe nicht mehr
benötigt, so dass jeder Bürger, der es möchte, jetzt selbst den Namen
unkenntlich machen kann (etwa durch Überkleben oder Schwärzen).
Wohnung gesucht
Die Verbandsgemeindeverwaltung sucht zur Unterbringung von
Asylbewerbern dringend eine Zwei- oder Drei-Zimmer-Wohnung mit
Küche u. Bad, möglichst möbliert. Vertragspartner des Vermieters
wäre die Behörde.
Bitte richten Sie Ihre Angebote an Frau Bußer, Tel. 06332/8062-208,
oder Herrn Stephan, Tel. 06332/8062-200.
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
Ordnungs- u. Sozialabteilung
Bekanntmachung
Az.: II / 199-25
Die Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land wurde von der
Kreisverwaltung Südwestpfalz davon unterrichtet, dass die zuständigen Stellen der Bundeswehr folgende Manöver bzw. Übungen außerhalb militärisch spezifischem Gelände angekündigt haben.
Ort / Raum:
Wiesbach/Kleinbundenbach/Käshofen
Zeitpunkt / Zeitraum: 20.01.-22.01.2015
Truppenstärke:
25 Soldaten
Fahrzeuge:
8 Radfahrzeuge
Übungsart:
Beobachtungs- und Richtübung mit der
PzAbw Milan
Übende Einheit:
2. FschJgBtl. 263, Zweibrücken
Zweibrücken, den 29. Dezember 2014
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land, Ordnungsamt
Bekanntmachung
Az.: II / 199-25
Die Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land wurde von der
Kreisverwaltung Südwestpfalz davon unterrichtet, dass die zuständigen Stellen der Bundeswehr folgende Manöver bzw. Übungen außerhalb militärisch spezifischem Gelände angekündigt haben.
Ort / Raum:
Wiesbach/Kleinbundenbach/Käshofen
Zeitpunkt / Zeitraum:
13.01.-15.01.2015
Truppenstärke:
25 Soldaten
Fahrzeuge:
8 Radfahrzeuge
Übungsart:
Beobachtungs- und Richtübung mit
der PzAbw Milan
Übende Einheit:
2. FschJgBtl. 263, Zweibrücken
Zweibrücken, den 29. Dezember 2014
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land, Ordnungsamt
Zweibrücken-Land
- 16 -
Ausgabe 1/2/2015
1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde
Zweibrücken-Land für das Haushaltsjahr 2015
vom 29.12.2014
Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des § 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt
geändert durch Gesetz vom 2. März 2006 (GVBl. S. 57), folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung der Kreisverwaltung
Südwestpfalz als Aufsichtsbehörde vom 16.12.2014 hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden festgesetzt:für das Haushaltsjahr 2015
gegenüber
bisher
€
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge
6.863.630
der Gesamtbetrag der Aufwendungen
6.545.360
der Jahresüberschuss
318.270
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen
6.353.130
die ordentlichen Auszahlungen
5.970.100
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen
383.030
die außerordentlichen Einzahlungen
0
die außerordentlichen Auszahlungen
0
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen
0
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
530.790
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
1.133.800
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
-603.010
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit
433.920
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
213.940
der Saldo der Ein-u.Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
219.980
der Gesamtbetrag der Einzahlungen
7.317.840
der Gesamtbetrag der Auszahlungen
7.317.840
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur
Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird gegenüber der bisherigen Festsetzung neu
festgesetzt für
zinslose Kredite von bisher
0 € auf
0€
verzinste Kredite von bisher
433.920 € auf
1.406.700 €
zusammen von bisher
433.920 € auf
1.406.700 €
§3
Verbandsgemeindeumlage
Gemäß § 26 Abs. 1 Landesfinanzausgleichsgesetz erhebt die Verbandsgemeinde von allen Ortsgemeinden eine Verbandsgemeindeumlage.
Der Umlagesatz wird festgesetzt
von bisher
auf
für das Haushaltsjahr 2015
36,50 v.H.
34,00 v.H.
§4
Der Stellenplan wird geändert
Alle weiteren §§ bleiben unverändert.
Die 1. Nachtragshaushaltssatzung tritt am 01. Januar 2015 in Kraft
Zweibrücken, den 29.12.2014
(Siegel)
Jürgen Gundacker, Bürgermeister
Die erforderliche Genehmigung der Kreisverwaltung Südwestpfalz
als Aufsichtsbehörde wurde am 16.12.2014, Az.: I/10/901-11/14/15,
erteilt.
Der Haushaltsplan liegt in der Zeit vom 09.01.2015 bis einschließlich
19.01.2015 arbeitstäglich während der Dienstzeit (Montag bis Mittwoch 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr; Donnerstag
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr; Freitag 8.30 Uhr
bis 12.30 Uhr) bei der Verbandsgemeindeverwaltung ZweibrückenLand, in Zweibrücken, Landauer Str. 18-20, Zimmer Nr. 302 zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.
Es wird auf § 24 Absatz 6 Gemeindeordnung (GemO) hingewiesen,
wonach Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung zustande gekommen sind, ein Jahr nach Bekanntmachung als
von Anfang an gültig zustande gekommen gelten. Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung
begründen soll schriftlich geltend gemacht hat.
erhöht
um
€
vermindert
um
€
auf
nunmehr
€
154.410
261.580
0
0
7.050.040
6.838.940
211.100
187.610
294.800
0
0
0
187.810
1.073.600
972.780
0
1.348.200
1.368.400
0
0
0
0
0
0
0
0
20.200
0
20.200
6.540.740
6.264.900
275.840
0
0
0
718.600
2.207.400
-1.488.800
1.406.700
193.740
1.212.960
8.666.040
8.666.040
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese
Verletzung geltend machen.
Zweibrücken, den 29.12.2014
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land
Gundacker
Jürgen Gundacker, Bürgermeister
Bericht über die Sitzung des
Verbandsgemeinderates der
Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land
vom 11.12.2014
1. Verpflichtung eines nachrückenden Ratsmitgliedes
Nachdem Herr Reinhold Hohn sein Mandat als Ratsmitglied niedergelegt hat, rückt Herr Tino Weber wohnhaft Hieronymus-Bock-Ring
40, 66500 Hornbach in den Verbandsgemeinderat nach und wird in
der Sitzung durch Bürgermeister Jürgen Gundacker per Handschlag
verpflichtet.
2. Nachtragshaushaltsplan und -satzung 2015
Mit dem vorliegenden Haushaltsentwurf wird ab dem Haushaltsjahr
2015 der Verbandsgemeindeumlagesatz von bisher 36,50 v.H. auf
34,00 v.H. gesenkt.
Der Verbandsgemeinderat stimmt nach Aussprache dem 1. Nachtragshaushaltsplan mit -satzung für das Haushaltsjahr 2015 zu.
3. Teiländerung 12 zum Flächennutzungsplan 2006
Der Verbandsgemeinderat hat in der Sitzung am 03.07.2014 den
Änderungsaufstellungsbeschluss für die Teiländerung 12 zum Flächennutzungsplan 2006 gefasst. Ziel und Zweck der Änderung ist die
Darstellung zweier Sonderbauflächen in der Stadt Hornbach. Dabei
handelt es sich einerseits um ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung Markt mit nahversorgungsrelevanten Sortimenten und andererseits um ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung Privatklinik,
ergänzt um private Grünflächen (Patientengarten).
Die Aufstellung des erforderlichen vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für den Einkaufsmarkt wird von der Stadt Hornbach im Parallelverfahren durchgeführt.
3.1 Zustimmung zum Planentwurf
Der vom Büro WeSt-Stadtplaner erarbeitete Entwurf der Teiländerung
12 des Flächennutzungsplanes 2006, bestehend aus Planzeichnung
und Begründung, liegt in der Sitzung vor. Der Verbandsgemeinderat
stimmt der vorliegenden Entwurfsfassung der 12. Teiländerung zu und
bestimmt diese für die öffentliche Auslegung sowie für die Beteiligung
nach § 4 Abs. 2 BauGB.
Zweibrücken-Land
- 17 -
3.2 Beschluss über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2
BauGB
Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ist der Entwurf eines Bauleitplanes mit
Begründung und den nach der Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die
Dauer eines Monats öffentlich auszulegen. Ort und Dauer der Auslegung sowie Angaben dazu, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sind mindestens eine Woche vorher öffentlich
bekannt zu machen.
Der Verbandsgemeinderat beschließt die öffentliche Auslegung des
Entwurfes der Teiländerung 12 zum Flächennutzungsplan 2006 gemäß
§ 3 Abs. 2 BauGB.
4. Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges TLF 4000 für die
Löscheinheit Käshofen
Nach dem Fahrzeugkonzept der Feuerwehr ist für die Löscheinheit
Käshofen die Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 als
Ersatzbeschaffung des vorhandenen Tanklöschfahrzeuges TLF 8/18
(Baujahr 1979) vorgesehen. Im Nachtragshaushaltsplan 2015 sind
hierfür Mittel in Höhe von 240.000,00 EUR veranschlagt.
Der Verbandsgemeinderat beschließt nach Aussprache und auf
Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses die Verwaltung zu
beauftragen, die Ausschreibung vorzunehmen. Gleichzeitig wird Bürgermeister Jürgen Gundacker ermächtigt werden, vorbehaltlich der
Zustimmung des Zuschussgebers zur vorzeitigen Beschaffung, den
Lieferauftrag nach Auswertung der Ausschreibung an den günstigsten
Bieter zu vergeben.
5. Errichtung eines Wasserparks; Weiterer Planungsauftrag und
Beschluss über die Ausschreibung der Arbeiten
In seiner Sitzung am 25.09.2014 hat der Verbandsgemeinderat der
vorgestellten Planung zur Errichtung eines Wasserparks in Contwig
zugestimmt. Herr Dipl.-Ing. Stefan Laport wurde mit der Erstellung der
Genehmigungsplanung (bis zur Leistungsphase 4) beauftragt.
Der Verbandsgemeinderat beschließt auf Empfehlung des Haupt- und
Finanzausschusses, Herrn Dipl.-Ing. Stefan Laport mit der weitergehenden Planung, der Bauleitung und der Bauüberwachung sowie der
Ausschreibung der erforderlichen Arbeiten zu beauftragen.
6. Stadt - Umland - Strategie; Grundsatzbeschluss
Die Stadt Zweibrücken und ihr direktes Umland sind von den aktuellen Veränderungen am Flugplatz Zweibrücken unmittelbar betroffen. Gleichzeitig ist aufgrund der demografischen Entwicklung in
den nächsten Jahren mit Einwohnerverlusten zu rechnen. Zusätzlich
bleiben Stadt und Umland von Problemen der Grenz- und Randlage
zusätzlich und besonders betroffen. Gemeinsam mit der Landesregierung soll deshalb für die Stadt Zweibrücken und das kreisangehörige
Umland eine modellhafte Stadt-Umland-Strategie entwickelt werden.
Dieser Prozess zielt darauf ab, den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Zweibrücken weiter zu entwickeln sowie im Mittelzentrum
und seinem Umland Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen.
Im Rahmen des Moderationsprozesses soll alles beleuchtet werden,
das die Region bewegt.
Folgende Hauptthemen stehen dabei im Vordergrund:
• Arbeit
• Energie
• Gesundheit
• altersgerechtes Wohnen
• DsL-Versorgung
Auf Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses beschließt der Verbandsgemeinderat grundsätzlich die Beteiligung der Verbandsgemeinde
Zweibrücken-Land an der Stadt-Umland-Strategie Zweibrücken.
7. Höherstufung des hauptamtlichen Bürgermeisters
Die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat hat mit Schreiben vom
25.09.2014 beantragt diesen Punkt auf die Tagesordnung der Sitzung
zu nehmen. Bürgermeister Jürgen Gundacker soll zum 01.04.2015 in
die Besoldungsgruppe B 3 höhergestuft werden.
Nach § 2 der Landesverordnung über die Besoldung und Dienstaufwands-entschädigung der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamten auf Zeit (Kommunal-Besoldungsverordnung -LKomBesVO-) wird
das Amt des Bürgermeisters in Verbandsgemeinden mit einer Einwohnerzahl von 15.001 bis 20.000 den Besoldungsgruppen B 2 oder B 3
zugeordnet.
In der ersten Amtszeit wird das Amt des Bürgermeisters zunächst
in die untere zugelassene Besoldungsgruppe (B 2) eingestuft. Eine
Höherstufung ist frühestens nach Ablauf der ersten zwei Jahre der
Amtszeit zulässig.
Bürgermeister Jürgen Gundacker hat das am 01.06.2012 angetreten
und wird seitdem nach Besoldungsgruppe B 2 besoldet.
Auf Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses stimmt der Verbandsgemeinderat nach kurzer Aussprache der Höherstufung der
Besoldung des Bürgermeisters von Besoldungsgruppe B 2 nach
Besoldungsgruppe B 3 zum 01.04.2015 zu.
Informationen
Der Vorsitzende teilt mit, dass in der Verbandsgemeinde ZweibrückenLand zur Zeit ca. 60 Asylbewerber untergebracht sind. In den nächsten Monaten wird mit einer Verdopplung der Zuweisungen gerechnet.
Daher werden alle Verbandsgemeinderatsmitglieder bei der Wohnraumsuche um Mithilfe gebeten.
Ausgabe 1/2/2015
Bekanntmachung einer Fundsache
Fundgegenstand:
3 Schlüssel
Fundort:
Contwig, Mozartstraße
Fundtag:17.12.14
Der Fundgegenstand kann gegen Glaubhaftmachung der Eigentumsansprüche bei der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Zimmer 115, abgeholt werden.
Zweibrücken, 18.12.14
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land
- Fundbüro -
Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land mit Sitz in
Zweibrücken sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine / einen Beamtin/-en mit der Befähigung
für das zweite Einstiegsamt
(früher mittlerer Dienst)
Der Einsatz erfolgt je nach Bedarf in der Verwaltung.
Wir erwarten:
• Laufbahnprüfung als Beamtin/Beamter des zweiten Einstiegsamtes
• Kenntnisse in der Kommunalverwaltung
• Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
• teamfähigkeit
• Belastbarkeit und Flexibilität
• gute Anwenderkenntnisse in Ms-Office
• PKW-Führerschein
• Bereitschaft zur nutzung des privaten PKW’s für dienstliche
Zwecke
Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 8 bewertet.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation
bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit entsprechend aussagefähigen Unterlagen
(tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisabschriften, Tätigkeitsnachweise, Referenzen) richten Sie bitte bis zum 16.01.2015 an
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
Postfach 19 53, 66482 Zweibrücken
oder per E-Mail an info@vgzwland.de
Weitere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen
gerne der Büroleiter der Verbandsgemeindeverwaltung, Herr KarlHeinz Brügel, Telefon: 06332/8062-111.
Stellenausschreibung für Ferienbetreuung
Für die Betreuung der Schulkinder in den Ferienfreizeiten der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land wird eine geeignete
Mitarbeiter/in mit Erfahrung im
Umgang mit Schülern
gesucht.
Die Ferienfreizeit wird in den ersten drei Wochen der Sommerferien durchgeführt (27.07. - 14.08.2015). Diese beginnt täglich
gegen 07.30 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr.
Die Vergütung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen.
Was erwarten wir von Ihnen:
• Eine pädagogische Ausbildung als Erzieher/in, Kinderpfleger/
in oder Erziehungshelfer/in wäre wünschenswert oder auch
JULEICA-Ausbildung.
• Erfahrung in der Betreuung von Kindern im Alter von 6 bis 12
Jahren und in der Kinder- und Jugendarbeit
• Organisationstalent
• Phantasie bei der Ausarbeitung des erlebnispädagogischen
Angebots
• Einsatzbereitschaft und absolute Zuverlässigkeit
• Kommunikationsbereitschaft
• Einfühlungsvermögen
• selbstständiges Arbeiten
Interessierte Personen richten ihre Bewerbung mit den üblichen
Unterlagen (z.B. Lebenslauf, Beschäftigungsnachweise, etc.) bitte
bis spätestens 16. Januar 2015 an:
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
- Personalabteilung Landauer Str. 18-20
66482 Zweibrücken
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein.
Verwenden Sie keine Mappen, Schnellhefter, Folien oder ähnliches, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.
Die datenschutzrechtliche Vernichtung der Dokumente nach
Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.
Zweibrücken-Land
- 18 -
Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
Werkleiter / in für die Verbandsgemeindewerke
Zweibrücken-Land
in Vollzeit.
Die Verbandsgemeindewerke (VG-Werke) werden als Eigenbetrieb
der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land geführt. Der Eigenbetrieb
umfasst die Betriebszweige
- Wasserversorgung (Gewinnung, Aufbereitung, Verteilung)
- Abwasserbeseitigung (Ableitung und Reinigung).
Zum Aufgabengebiet gehört die technische und kaufmännische Leitung der Werke.
Als Werkleiter / in sind Sie verantwortlich für:
- Die Leitung der VG-Werke mit den Betriebszweigen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung
- Die Erhebung einmaliger sowie laufender Entgelte der VGWerke
- Aufbau neuer Geschäftsbereiche, wie beispielsweise Energieversorgung
Aus diesem Grund erwarten wir:
- Ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Ing. (FH, TH oder
Master), Wirtschaftswissenschaftler (Betriebswirt / in, Diplomkauffrau oder -mann), Diplom-Verwaltungswirt / in mit der
Befähigung zum 3. Eingangsamt mit gutem Ergebnis oder eine
vergleichbare Qualifikation
- Mehrjährige Führungserfahrung zumindest für eines der wahrzunehmenden Aufgabengebiete
- Technisches Verständnis und kaufmännische Kenntnisse
- Vertiefte Kenntnisse VOB/VOL und HOAI
- Kenntnisse in der Prozessleit- und Fernwirktechnik von Kläranlagen und Wasserversorgungseinrichtungen sowie von geografischen Informationssystemen
- Erfahrungen in der Generalentwässerungsplanung, Grundstücksent-wässerung, Kanalnetzberechnung, Schmutzfrachtberechnung und der Abwasserabgabe
- Erfahrungen Kanalsanierung / Kanalbau und Planung / Bau /
Betrieb von Kläranlagen sowie Hochbau
- Wissen über die Rahmenbedingungen einer Kommunalverwaltung entweder aus entsprechender Tätigkeit in einer solchen
Verwaltung oder aus der Zusammenarbeit mit Gemeinden
- Zum Aufbau eines neuen Geschäftsbereiches verfügen Sie idealerweise über Erfahrungen im Energiemanagement / Energieeinkauf und bei regenerativen Energien
Ausgabe 1/2/2015
- Gute EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit MS-OfficeAnwendungen (Word, Excel, PowerPoint)
- Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und
Belastbarkeit
- Kenntnisse im Arbeits- und Gesundheitsschutz, Rechtssicherer
Betrieb der Anlagen sowie in Managementsystemen
- Gute kommunikative Fähigkeiten sowie mehrjährige erfolgreiche
Wahrnehmung von Führungsarbeiten in größeren Organisationseinheiten
- Die Fähigkeit zur Lösung komplexer, auch fachübergreifender
Aufgabenstellungen
- Die Bereitschaft für Präsentationen in Sitzungen der politischen
Gremien und Einwohnerversammlungen auch außerhalb der
üblichen Arbeitszeit
- Die kooperative Zusammenarbeit mit den an Planungsprozessen beteiligten Akteuren, insbesondere Orts-/Stadt-/Bürgermeister (innen) der 17 Mitgliedsgemeinden
- Wünschenswert wäre die Mitarbeit in Fachverbänden
Wir bieten Ihnen:
- Eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- Eine Daueranstellung sowie für Beschäftigte den Anschluss an
eine betriebliche Zusatzversorgungskasse
- Vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben
- Je nach Qualifikation eine Bezahlung nach den tariflichen
Bestimmungen, bei Bewerber(innen) aus einem Beamtenverhältnis auch Beschäftigung als Beamtin / Beamter mit
entsprechender Besoldung (bis A 13) bei Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung
besonders berücksichtigt.
Interessierte Personen richten ihre Bewerbung mit den üblichen
Unterlagen (z.B. Lebenslauf, Beschäftigungsnachweise, etc.) bitte
bis spätestens 16.Januar 2015 an:
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land
- Personalabteilung Landauer Str. 18-2, 66482 Zweibrücken
Sollten Sie weitergehende Fragen zu dieser Stellenausschreibung
haben, steht Ihnen Herr Brügel unter der Tel. Nr. (06332) 8062-111
gerne zur Verfügung.
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein.
Verwenden Sie keine Mappen, Schnellhefter, Folien oder ähnliches,
da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.
Die datenschutzrechtliche Vernichtung der Dokumente nach
Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.
Auszahlung der Vereinsförderungen
Zuschüsse in Höhe von rund 10000 Euro bewilligte die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land den Vereinen für Investitionen in diesem
Jahr. Bürgermeister Jürgen Gundacker überreichte den Vereinsvertretern Schecks. Herr Josef Schneider
konnte für den TuS Eintracht Bechhofen 1912 e.V. einen Zuschuss in
Höhe von 2570 Euro zur Sanierung
der Heizungsanlage und des Heizraumes sowie zur Installation einer
Solaranlage in Empfang nehmen.
Die Duschräume und Kabinen wurden beim SV Großsteinhausen renoviert. Zu dieser Maßnahme erhielt
der Verein, vertreten durch Herrn
Karl Baque, einen Zuschuss von
1348 Euro. Für die Sanierung der
Duschen und Kabinen im Sportheim konnte Herr Heinz Rohrbacher
für den FC Kleinsteinhausen eine
Unterstützung in Höhe von 2700
Euro in Empfang nehmen. Der TTC
Käshofen wurde für den Anbau am
Sportheim mit Umkleiden und Kabinen mit 3360 Euro gefördert. Hier
vertrat Herr Gerd Müller den Verein.
Bürgermeister Jürgen Gundacker
bedankte sich für die vorbildliche
Arbeit der Vereine in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und
versicherte, dass auch in Zukunft je
nach Kassenlage die Vereine unterstützt werden sollen.
Bürgermeister Jürgen Gundacker, Josef Schneider, Gerd Müller, Heinz Rohrbacher, Karl Baque
Zweibrücken-Land
- 19 -
Betreuungsperson für die betreuende
Grundschule in Wiesbach gesucht
Für die Betreuung der Schulkinder nach dem Unterricht (betreuende Grundschule) an der Grundschule in Wiesbach wird eine
geeignete
Mitarbeiter/in mit Erfahrung im Umgang mit Schülern
gesucht. Die Betreuung beginnt täglich um 12.00 Uhr und endet
gegen 17.00 Uhr.
Die Vergütung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen. Eine
pädagogische Ausbildung als Erzieher/in, Kinderpfleger/in oder
Erziehungshelfer/in wäre wünschenswert. Für diese Beschäftigung ist weiterhin eine Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz erforderlich.
Interessierte Personen richten ihre Bewerbung mit den üblichen
Unterlagen (z.B. Lebenslauf, Beschäftigungsnachweise, etc.) bitte
bis spätestens 16. Januar 2015 an:
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
- Personalabteilung Landauer Str. 18-20
66482 Zweibrücken
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein.
Verwenden Sie keine Mappen, Schnellhefter, Folien oder ähnliches, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.
Die datenschutzrechtliche Vernichtung der Dokumente nach
Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.
ALTHORNBACH
Ortsbürgermeisterin Ute Klein
Tel. 06338/1430,
Sprechstunden: Mo. 18.00 - 19.00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus
Battweiler
ortsbürgermeister werner veith
Tel. mobil 0160/96820456
E-Mail: werner_veith@gmx.de, Sprechst. n. tel. Vereinbarung
Jahresabschluss der
Ortsgemeinde Battweiler zum 31.12.2010
Der Ortsgemeinderat Battweiler hat in seiner Sitzung vom 04.12.2014
den Jahresabschluss zum 31.12.2010 festgestellt.
Der Jahresabschluss mit dem Rechenschaftsbericht sowie dem
Prüfungsbericht liegt in der Zeit vom 09.01.2015 bis einschließlich
19.01.2015 arbeitstäglich während der Dienstzeit (Montag bis Mittwoch 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr; Donnerstag
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr; Freitag 8.30 Uhr
bis 12.30 Uhr) bei der Verbandsgemeindeverwaltung ZweibrückenLand, in Zweibrücken, Landauer Str. 18-20, Zimmer Nr. 302, öffentlich
aus.
Zweibrücken, den 05.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
Jürgen Gundacker, Bürgermeister
Bechhofen
ortsbürgermeister paul sefrin
Sprechstunden: mittwochs von 18.00 - 19.00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus, Tel. 06372/5090073
Tel. privat 06372/6289793
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Bechhofen
vom 08.12.2014
1. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses 2010
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 wurde am 30.10.2014 vom
Rechnungsprüfungsausschuss geprüft.
Der Rechnungsprüfungsausschuss schlägt dem Ortsgemeinderat
die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses zum 31.12.2010
gemäß § 114 Abs. 1 Satz 1 GemO vor.
Ausgabe 1/2/2015
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen werden, sofern keine vorherige Zustimmung erfolgte, nachträglich genehmigt.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 der Ortsgemeinde Bechhofen
wird festgestellt.
2. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Entlastung des Ortsbürgermeisters und
der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen
eigenen Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister
vertreten haben
Nach erfolgter Feststellung der Jahresrechnung 2010 erteilt der Ortsgemeinderat gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem Ortsbürgermeister und den Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und den
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen
Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
3. Ausschüsse des Ortsgemeinderates
Der Ortsgemeinderat kann für bestimmte Aufgabenbereiche zur Vorbereitung seiner Beschlüsse oder zur abschließenden Entscheidung
Ausschüsse bilden (§ 44 Abs. 1 Gemeindeordnung). Die Ausschüsse
setzen sich entweder nur aus Ratsmitgliedern oder aus Ratsmitgliedern und sonstigen wählbaren Bürgern zusammen; mindestens die
Hälfte der Mitglieder eines Ausschusses müssen aber Ratsmitglieder
sein.
Gemäß der Hauptsatzung in der Fassung vom 17.10.2014 der Ortsgemeinde Bechhofen bildet der Ortsgemeinderat folgende Ausschüsse:
Bezeichnung
Bauausschuss
Ausschuss für Jugend, Sport und Kultur
Rechnungsprüfungsausschuss
Haupt- und Finanzausschuss
Ausschuss für Demographie und Soziales
3.1 Mitgliederzahl
Die vorgenannten Ausschüsse wurden jeweils mit acht Mitgliedern
besetzt.
Aufgrund des Wahlergebnisses zum Ortsgemeinderat vom 25.05.2014
ergäbe sich bei 8 Ausschussmitgliedern folgende Sitzverteilung:
CDU: 5 Sitze SPD: 3 Sitze
Die Mitgliederzahl wird wie folgt beschlossen:
Ausschuss für Jugend, Sport und Kultur 8 Mitglieder
Ausschuss für Demographie und Soziales 8 Mitglieder
3.2 Wahl der Ausschussmitglieder
Es werden die vorgeschlagenen Personen gewählt.
contwig
ortsbürgermeister Karl-heinz Bärmann
Tel. Rathaus 06332/5701, privat 06332/50895
Sprechstunden: dienstags 18.00 - 19.00 Uhr und
freitags 14.30 - 16.00 Uhr
Bekanntmachung einer Fundsache
Fundgegenstand:
3 Schlüssel
Fundort:
Contwig, Mozartstraße
Fundtag:17.12.14
Der Fundgegenstand kann gegen Glaubhaftmachung der Eigentumsansprüche bei der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Zimmer 115, abgeholt werden.
Zweibrücken, 18.12.14
Verbandsgemeindeverwaltung
Zweibrücken-Land
- Fundbüro -
Interviewerinnen und Interviewer befragen
in diesem Jahr wieder 18.000 Haushalte
Wie viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer sind erwerbstätig und wie ist deren berufliche Qualifikation? Wie hoch ist das
monatliche Nettoeinkommen von Haushalten und Familien? Wie viele
alleinerziehende Mütter sind erwerbstätig? Antworten auf solche häufig gestellten Fragen gibt der Mikrozensus. Die Erhebung erfolgt seit
1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in ganz Deutschland.
Auch 2015 werden wieder rund 180 Interviewerinnen und Interviewer
das ganze Jahr über in Rheinland-Pfalz unterwegs sein, um 18.000
Haushalte zu befragen. Die Internetseite zum Mikrozensus (www.mikrozensus.rlp.de) informiert darüber, wann und in welchen Gemeinden
des Landes die Befragungen stattfinden werden. Die Interviewerinnen
und Interviewer wurden sorgfältig ausgewählt und können sich durch
einen Ausweis des Statistischen Landesamtes legitimieren. Durch den
Einsatz von Tablet-PCs finden die Befragungen papierlos statt.
Zweibrücken-Land
- 20 -
Der Präsident des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz, Jörg
Berres, appelliert an alle ausgewählten Haushalte, bei der Mikrozensusbefragung mitzumachen. Nur so ist gewährleistet, dass zuverlässige Ergebnisse für die vielfältigen Nutzer der Statistik aus Politik,
Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit bereitgestellt werden können.
Der Mikrozensus …
• ist eine so genannte Flächenstichprobe, für die nach einem
mathematischen Zufallsverfahren Straßenzüge bzw. Gebäude
ausgewählt werden.
• befragt die Haushalte, die in den ausgewählten Gebäuden wohnen, in bis zu vier aufeinander folgenden Jahren.
• ist eine Erhebung mit Auskunftspflicht.
• wird durch ehrenamtlich tätige interviewerinnen und interviewer
durchgeführt, die zur Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung verpflichtet sind.
Weitere informationen und Ergebnisse: www.mikrozensus.rlp.de.
Kontakt: mikrozensus@statistik.rlp.de
dellfeld
ortsbürgermeisterin doris schindler
Tel. privat 06336/1395 , Tel. Bürgerhaus 06336/6101
Sprechstunde: nach Vereinbarung
dietrichingen
ortsbürgermeisterin andrea henner
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06338/993055
Ortsbürgermeisterin nicht im Dienst
Wir geben davon Kenntnis, dass sich Frau Ortsbürgermeisterin Andrea Henner, Dietrichingen, in der Zeit von
08.01. - 29.01.2015
nicht im Dienst befindet.
Die Vertretung übernimmt die 1. Ortsbeigeordnete, Frau ulrike Vogelgesang. tel: 06338/1315
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses Dietrichingen
Bekanntmachung
Am Donnerstag, den 22. Januar 2015, findet um 16.30 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land (Zimmer 203, kleiner sitzungssaal), Landauer straße 18-20, 66482 Zweibrücken eine
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses statt.
Die Sitzung ist nichtöffentlich. Ratsmitglieder können an der Sitzung
als Zuhörer teilnehmen.
Folgende Punkte stehen zur Beratung und Beschlussfassung:
1. Wahl einer / eines Vorsitzenden
2. Prüfung der Jahresrechnung 2010
Dietrichingen, 18.12.2014
Andrea Henner, Ortsbürgermeisterin
GROSSBUNDENBACH
Ortsbürgermeister Dieter Glahn
Tel. 06337/6778, mobil 0172/6426772
E-Mail: dieter-glahn@t-online.de
www.grossbundenbach.de
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Großbundenbach
vom 12.12.2014
1. Grundsatzbeschluss Windkraftanlagen
nach der aktuell im Genehmigungsverfahren befindlichen Fortschreibung des Regionalen Raumordnungsplanes Westpfalz (ROP
iV) werden entsprechend den landesplanerischen Zielsetzungen nur
noch Vorranggebiete und Ausschlussgebiete für Windenergienutzung
festgeschrieben. im Übrigen obliegt es den Verbandsgemeinden als
Planungsträgern des Flächennutzungsplanes (FnP), die Windenergienutzung durch Darstellung von Konzentrationszonen zu steuern.
Außerhalb dieser Konzentrationszonen ist die Windenergienutzung
dann ausgeschlossen.
Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land hat vor diesem Hintergrund jetzt eine Fortschreibung der ursprünglichen Windpotentialstudie, die zum aktuellen FnP 2006 erstellt wurde, in Auftrag gegeben.
Auf der Grundlage dieser überarbeiteten Potentialstudie wird die Ver-
Ausgabe 1/2/2015
bandsgemeinde voraussichtlich im kommenden Jahr die notwendige
Fortschreibung des FnP in sachen Windenergie einleiten.
in der ursprünglichen Potentialstudie zum FnP 2006 waren auch
geeignete Windenergieflächen auf der Gemarkung Großbundenbach
ermittelt worden, die nach Entscheidung der damaligen Gremien nicht
in den Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde übernommen
wurden. Das Ergebnis der neuen Windpotentialstudie liegt derzeit
noch nicht vor.
Die Ortsgemeinde Großbundenbach sollte bereits jetzt eine Grundsatzentscheidung treffen, ob sie im Rahmen der noch zu erwartenden
Ergebnisse der Windpotentialstudie der Verbandsgemeinde die Windenergienutzung auf der Gemarkung befürwortet oder nicht.
Nach eingehender Aussprache, bei der jedes Ratsmitglied seine
Meinung zu der anstehenden Entscheidung äußert, beschließt der
Ortsgemeinderat den tagesordnungspunkt auf die nächste sitzung
zu verschieben. Es sollen noch mehr informationen zu dem thema
gesammelt und auch die Bürger in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden.
2. Friedhofsangelegenheit; Belegungsplan
Ortsbürgermeister Glahn legt dem Ortsgemeinderat den Entwurf eines
Belegungsplanes vor. Der Ortsgemeinderat beschließt die Belegung
auf dem Friedhof künftig anhand dieses Planes durchzuführen.
3. Termine 2015
Ortsbürgermeister Glahn gibt bekannt, dass der neujahrsempfang
2015 voraussichtlich am 11.01.2015, 14.00 uhrunter dem Motto
„Windkraft“ stattfinden wird.
4. Informationen
Ortsbürgermeister Glahn unterrichtet den Ortsgemeinderat über verschiedene Angelegenheiten.
GROSSSTEINHAUSEN
Ortsbürgermeister Volker Schmitt
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06339/7327, E-Mail: Schmitt.Volker@gmx.de
www.Grosssteinhausen.de
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Großsteinhausen
vom 18. Dezember 2014
1. Zertifizierung des Gemeindewaldes
Herr Osterheld, Förster, nimmt ausführlich stellung zur Zertifizierung
und berät die Ortsgemeinde. nach Erörterung fasst der Ortsgemeinderat den Beschluss, dass eine weitere Zertifizierung des Gemeindewaldes nicht angestrebt wird.
2. Waldbewirtschaftung, Holzeinschlag 2015
Herr Osterheld stellt den Bewirtschaftungsplan vor. Der Bewirtschaftungsplan gilt für die nächsten 3 Jahre nicht wie bisher nur für 1 Jahr.
Der Pflegebedarf umfasst 20,89 ha. Es ist ein Holzeinschlag von 906
Festmetern in 3 Jahren geplant davon 540 Festmeter in den Klammen,
die bisher nicht bewirtschaftet wurden. um diese Flächen zu bewirtschaften, sind folgende Maßnahmen erforderlich.
1. Profilherstellung Zuwegung Kremminger Klamm unten vom Reitstall aus Pl.nr. 509 teilstrecke
2. Anlage eines Rückeweges oberhalb bzw. entlang des Bestandes
Eichwald Abt. 4b, Pl.nr. 700
3. Gräderarbeiten am Profil des Abfuhrweges im scheuerwald (süd)
Der Ortsgemeinderat stimmt dem Bewirtschaftungsplan zu.
3. Umbau Kindertagesstätte; Information
Ortsbürgermeister schmitt informiert den Ortsgemeinderat, dass
für den umbau der Kindertagesstätte ein 40%iger Zuschuss des
Landkreises südwestpfalz zugesichert wurde. um die Maßnahme
aber durchführen zu können, benötigt die Ortsgemeinde weitere
Zuschüsse.
4. Ausweisung eines Neubaugebietes, Grundsatzbeschluss
Die Ortsgemeinde beabsichtigt ein neues Baugebiet zu erschließen,
da die vorhandenen Bauplätze für die zukünftige Generation nicht
ausreichen. Der Ortsgemeinderat berät sich und beschließt sich um
einen Erschließungsträger zu bemühen.
5. Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung
Die Ortsgemeinde Großsteinhausen hat seit 01.04.2008 einen Bestattungsvertrag mit der Firma sattler & Ecker abgeschlossen. Da die bisherigen Gebührensätze höher waren, wurde nach Rücksprache mit
der Ortsgemeinde Großsteinhausen auf eine Änderung der Friedhofsgebührensatzung verzichtet.
Nach Auffassung der Verwaltung sollten allerdings doch einige der im
Bestattungsvertrag festgesetzten Preise in die Friedhofsgebührensatzung eingearbeitet bzw. geändert werden.
Der Ortsgemeinderat stimmt der im Entwurf vorliegenden Änderung
der Friedhofs-Gebührensatzung zu.
Zweibrücken-Land
- 21 -
6. Verbandsgemeindeumlage
Ortsbürgermeister Schmitt informiert den Ortsgemeinderat darüber,
dass die Verbandsgemeindeumlage im Haushaltsjahr 2015 um 2,5
v.H. gesenkt wird.
Der Ortsgemeinderat beschließt die Widersprüche gegen die Verbandsgemeindeumlage 2013 und 2014 zurückzuziehen.
7. Resolution zur Finanzsituation der Ortsgemeinde
Die Resolution zur Finanzsituation trägt Ortsbürgermeister Schmitt
dem Ortsgemeinderat vor.
Nach kurzer Beratung des Ortsgemeinderates beschließt dieser die
Resolution in der vorgetragenen Fassung an die Landesregierung zu
versenden.
8. Annahme von Spenden
Die Pfalzwerke AG Ludwigshafen hat eine Spende für die Anschaffung
eines Stromverteilerkastens auf dem Dorfplatz angeboten.
Der Ortsgemeinderat stimmt der Annahme der Spende zu.
HORNBACH
Stadtbürgermeister Reinhold Hohn
Tel. 06338/92110, Sprechstunden Mo. bis Fr.
08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
NåTELå!BSPRACHEåsåWWWKLOSTERSTADTHORNBACHDE
Bericht über die Sitzung
des Stadtrates Hornbach
vom 12. Dezember 2014
1. Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Kirschbacher Weg
(Wasgaumarkt)
Der Stadtrat hat in der Sitzung am 10.04.2014 den Aufstellungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Kirschbacher
Weg (Wasgaumarkt)“ gefasst. Ziel und Zweck der Planung ist die
Verlagerung des in der Innerortslage bestehenden Wasgaumarktes in
den Bereich L 478 / Kirschbacher Weg am östlichen Ortseingang von
Hornbach aus Richtung L 700. Geplant ist ein Vollsortimenter mit einer
Verkaufsfläche knapp unter 800 qm.
Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens erfolgte die frühzeitige
Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom
28.07.2014 bis zum 11.08.2014 bei der Verbandsgemeindeverwaltung. Stellungnahmen sind dabei nicht eingegangen. Außerdem
erfolgte über das Planungsbüro WeSt-Stadtplaner GmbH, Polch, das
im Auftrag der Vorhabenträger die städtebauliche Planung erstellt, die
frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB sowie der Nachbarkommunen gemäß § 2 Abs. 2 BauGB. Die eingegangenen Stellungnahmen
wurden geprüft und soweit erforderlich in die Planung eingearbeitet.
1.1 Zustimmung zum Planentwurf
Der Stadtrat stimmt der vorliegenden Entwurfsfassung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes zu und bestimmt diese für die öffentliche Auslegung sowie für die Beteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB.
1.2 Beschluss über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs.
2 BauGB
Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ist der Entwurf eines Bauleitplanes mit
Begründung und den nach der Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die
Dauer eines Monats öffentlich auszulegen. Ort und Dauer der Auslegung sowie Angaben dazu, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sind mindestens eine Woche vorher öffentlich
bekannt zu machen.
Der Stadtrat beschließt die öffentliche Auslegung des Entwurfes des
vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Kirschbacher Weg (Wasgaumarkt)“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB.
2. Forstwirtschaftsplan 2015
Der Forstwirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wurde vom
Forstamt erstellt und wird dem Stadtrat zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt.
Der Stadtrat stimmt nach Aussprache dem im Entwurf vorliegenden
Forstwirtschaftsplan 2015 zu.
3. Zertifizierung des Gemeindewaldes
Herr Rolland führt hierzu aus, dass die Zertifizierung des Gemeindewaldes für bestimmte Holzkunden wichtig ist. Die Kosten für die Zertifizierung nach PEFC betragen pro Jahr 5,00 €.
Der Stadtrat stimmt der Zertifizierung nach PEFC zu
4. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses 2010
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 wurde am 06.11.2014 vom
Rechnungsprüfungsausschuss geprüft.
Der Rechnungsprüfungsausschuss schlägt dem Stadtrat die Feststellung des geprüften Jahresabschluss zum 31.12.2010 gemäß § 114
Abs. 1 Satz 1 GemO vor.
Ausgabe 1/2/2015
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen werden, sofern keine vorherige Zustimmung erfolgte, nachträglich genehmigt.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 der Stadt Hornbach wird festgestellt.
5. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Entlastung des Stadtbürgermeisters und
der Beigeordneten sowie des Bürgermeisters und der Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen
Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten
haben
Nach erfolgter Feststellung der Jahresrechnung 2010 erteilt der Stadtrat gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem Stadtbürgermeister und
den Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten
der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen Geschäftsbereich
leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
6. Verbandsgemeindeumlage
Der Vorsitzende erinnert nochmals an die Sitzung des Kreisrechtsausschusses. Das Verfahren wurde ausgesetzt, nachdem der Bürgermeister der Verbandsgemeinde eine weitere Senkung um mindestens
2 % in Aussicht gestellt hat. Nachdem der Verbandsgemeinderat die
Verbandsgemeindeumlage um weitere 2,5 % gesenkt hat, schlägt der
Vorsitzende vor die Widersprüche gegen die Verbandsgemeindeumlage für die Jahre 2013 und 2014 zurückzuziehen.
Der Stadtrat beschließt die Widersprüche für die Jahre 2013 und 2014
zurückzunehmen.
7. Resolution zur Finanzsituation der Stadt Hornbach
Der Vorsitzende weist auf die den Stadtratsmitgliedern vorliegende
Resolution hin.
Der Stadtrat beschließt die Resolution.
KÄSHOFEN
Ortsbürgermeister Karl Hoffmann
Tel. 06337/1744
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Käshofen
vom 08.12.2013
1. Forstwirtschaftsplan 2015
Der Forstwirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wurde vom
Forstamt erstellt und wird dem Ortsgemeinderat zur Beratung und
Beschlussfassung vorgelegt.
Der Ortsgemeinderat stimmt dem im Entwurf vorliegenden Forstwirtschaftsplan 2015 zu.
2. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses 2010
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 wurde am 16.10.2014 vom
Rechnungsprüfungsausschuss geprüft. Ratsmitglied Egon Gilbert
erläutert den Prüfbericht. Der Rechnungsprüfungsausschuss schlägt
dem Ortsgemeinderat die Feststellung des geprüften Jahresabschluss
zum 31.12.2010 gemäß § 114 Abs. 1 Satz 1 GemO vor. Über- und
außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen werden, sofern
keine vorherige Zustimmung erfolgte, nachträglich genehmigt.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 der Ortsgemeinde Käshofen
wird festgestellt.
3. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Entlastung des Ortsbürgermeisters und
der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen
eigenen Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister
vertreten haben.
Nach erfolgter Feststellung der Jahresrechnung 2010 erteilt der Ortsgemeinderat gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem Ortsbürgermeister und dem Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und den
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen
Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
4. Annahme von Spenden
Gemäß § 94 Abs. 3 GemO dürfen alle Angebote für Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen an die Kommunen nur noch
durch den Ortsbürgermeister sowie den Ortsbeigeordneten entgegengenommen werden. Sie müssen ab einem Betrag in Höhe von 100,00
EUR unverzüglich der Kreisverwaltung Südwestpfalz als Aufsichtsbehörde angezeigt werden. Über die Annahme der Spenden, Schenkungen oder Zuwendungen entscheidet der Ortsgemeinderat.
Der Ortsgemeinderat stimmt der Annahme der Spenden zu.
Zweibrücken-Land
- 22 -
5.1 Kreuzkapelle; Namensgebung
Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten hat die Leichenhalle einen
kirchlichen Charakter erhalten und soll die Bezeichnung „Kreuzkapelle“ bekommen.
5.2 Kreuzkapelle; Nutzung
Die Kreuzkapelle könnte, außer für Bestattungen, nunmehr auch ein
Ambiente für andere Veranstaltungen, wie z.B. Gottesdienste, Konzerte u.a., bieten. Hierfür müssten die Nutzungsbedingungen im Einzelnen geregelt werden.
Der Ortsgemeinderat beauftragt Ortsbürgermeister Hoffmann sich
diesbezüglich mit der Verbandsgemeindeverwaltung zum Entwurf
einer Nutzungsverordnung o.ä. in Verbindung zu setzen.
Informationsveranstaltung zum
Thema „Windkraft in Käshofen“
Die Ortsgemeinde Käshofen möchte ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger zu dem Thema „Windkraft in Käshofen“ informieren.
Hierzu findet am
Mittwoch, den 14. Januar 2015,
um 19.30 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Käshofen
eine Informationsveranstaltung statt.
Die Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen.
KLEINBUNDENBACH
Ortsbürgermeister Karl Bißbort
Tel. 06337/721
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses Kleinbundenbach
Bekanntmachung
Am Mittwoch, den 14. Januar 2015, findet um 17.00 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land (Zimmer 301, großer
Sitzungssaal), Landauer Str. 18, 66482 Zweibrücken eine Sitzung des
Rechnungsprüfungsausschusses Kleinbundenbach statt.
Die Sitzung ist nichtöffentlich. Ratsmitglieder können an der Sitzung
als Zuhörer teilnehmen.
Folgende Punkte stehen zur Beratung und Beschlussfassung:
1. Wahl einer / eines Vorsitzenden
2. Prüfung der Jahresrechnung 2010
Kleinbundenbach, den 30.12.2014
Bißbort, Ortsbürgermeister
Kleinsteinhausen
ortsbürgermeisterin Martina wagner
Tel. 06339/1373, E-Mail: wo-ma-wagner@t-online.de
Bürgersprechstunde im Gemeindehaus, Mi. 18.00- 19.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
Sitzung des Ortsgemeinderates
KleinsteinhausenBekanntmachung
Am Mittwoch, den 14.01.2015, findet um 20.00 Uhr im Gemeindehaus, Friedhofstr. 5, in Kleinsteinhausen eine Sitzung des Ortsgemeinderates statt.
Alle Bürger sind eingeladen am öffentlichen Teil der Sitzung teilzunehmen.
Folgende Punkte stehen zur Beratung und Beschlussfassung:
1. Neubaugebiet; Vorstellung der Planung
2. Erweiterung der Kindertagesstätte
Nichtöffentlich
3. Vertragsangelegenheit
Kleinsteinhausen, 05.01.2014
Wagner, Ortsbürgermeisterin
Ausgabe 1/2/2015
MauschBach
ortsbürgermeister Bernhard Krippleben
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06338/1607, mobil: 0170/8111395
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Mauschbach
vom 12.12.2014
1. Zertifizierung des Gemeindewaldes
Der anwesende Revierförster Rolland erläutert den Vorschlag der
Forstverwaltung, den Gemeindewald zu zertifizieren. Der Grund dafür
liegt in der Vermarktung von Nutzholz. Die Anforderungen an die
Zertifizierung erfüllt die aktuelle gemeindliche Waldbewirtschaftung
ohnehin. Die Kosten betragen jährlich 5,00 Euro für den gesamten
Gemeindewald.
Der Ortsgemeinderat beschließt, die PEFC-Zertifizierung für den
Gemeindewald Mauschbach zu beantragen.
2. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses 2010
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 wurde am 25.11.2014 vom
Rechnungsprüfungsausschuss geprüft.
Der Rechnungsprüfungsausschuss schlägt dem Ortsgemeinderat die
Feststellung des geprüften Jahresabschluss zum 31.12.2010 gemäß
§ 114 Abs. 1 Satz 1 GemO vor.
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen werden, sofern keine vorherige Zustimmung erfolgte, nachträglich genehmigt.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 der Ortsgemeinde Mauschbach
wird festgestellt.
3. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Entlastung des Ortsbürgermeisters und
der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen
eigenen Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister
vertreten haben
Nach erfolgter Feststellung der Jahresrechnung 2010 erteilt der Ortsgemeinderat gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem Ortsbürgermeister und den Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und den
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen
Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
4. Richtlinien für Ehrungen durch die Ortsgemeinde
Der Ortsgemeinderat stimmt dem Entwurf der Richtlinien zu.
5. Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung,
Beschluss über den Gemeindeanteil zur Erhebung einmaliger
Ausbaubeiträge
Der Ortsgemeinderat hat sich für die Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage auf LED-Beleuchtung im Rahmen des BMUFörderprogramms entschieden. Die Beitragsfähigkeit der einzelnen
Straßenbeleuchtungsanlagen orientiert sich an deren Alter. So sind
Straßenbeleuchtungsanlagen, die die allgemeine Lebensdauer von 25
Jahren überschritten haben und im Rahmen dieser Maßnahme erneuert werden, als beitragsfähiger Aufwand abzurechnen.
Mit Durchführung der Maßnahme entstehen voraussichtlich beitragsfähige Aufwendungen in den Verkehrsanlagen „Althornbacher
Straße“, „Bergstraße“, „Eckstraße“, „Feldstraße“ und „Hauptstraße“ Der Gemeinderat hat deshalb für diese Verkehrsanlagen
einen Gemeindeanteil zu beschließen, der sich im Einzelfall an der
Verkehrsbedeutung der Straße orientiert. Maßgebend ist der Anteil am
Verkehrsaufkommen, der nicht den Anliegern zuzurechnen ist, wobei
die Straßenbeleuchtungsanlagen grundsätzlich dem aufkommenden
Fußgängerverkehr zuzuordnen sind.
riedelBerg
ortsbürgermeister peter lethen
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06339/1286, mobil: 0174/8382728
E-Mail: lethen-mail@t-online.de
Bürgersprechstunde des Gemeinderates
Ab Januar 2015 findet am letzten Donnerstag im Monat in der Zeit
von 19.30 Uhr - 20.00 Uhr eine Bürgersprechstunde im Dorfgemeinschaftshaus statt.
Zweibrücken-Land
- 23 -
ROSENKOPF
Ortsbürgermeister Jürgen Plagemann
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06372/8030205, mobil: 0173/3803319
Interviewerinnen und Interviewer befragen
in diesem Jahr wieder 18.000 Haushalte
Wie viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer sind erwerbstätig und wie ist deren berufliche Qualifikation? Wie hoch ist das
monatliche Nettoeinkommen von Haushalten und Familien? Wie viele
alleinerziehende Mütter sind erwerbstätig? Antworten auf solche häufig gestellten Fragen gibt der Mikrozensus. Die Erhebung erfolgt seit
1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in ganz Deutschland.
Auch 2015 werden wieder rund 180 Interviewerinnen und Interviewer
das ganze Jahr über in Rheinland-Pfalz unterwegs sein, um 18.000
Haushalte zu befragen. Die Internetseite zum Mikrozensus (www.mikrozensus.rlp.de) informiert darüber, wann und in welchen Gemeinden
des Landes die Befragungen stattfinden werden. Die Interviewerinnen
und Interviewer wurden sorgfältig ausgewählt und können sich durch
einen Ausweis des Statistischen Landesamtes legitimieren. Durch den
Einsatz von Tablet-PCs finden die Befragungen papierlos statt.
Der Präsident des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz, Jörg
Berres, appelliert an alle ausgewählten Haushalte, bei der Mikrozensusbefragung mitzumachen. Nur so ist gewährleistet, dass zuverlässige Ergebnisse für die vielfältigen Nutzer der Statistik aus Politik,
Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit bereitgestellt werden können.
Der Mikrozensus …
• ist eine so genannte Flächenstichprobe, für die nach einem
mathematischen Zufallsverfahren Straßenzüge bzw. Gebäude
ausgewählt werden.
• befragt die Haushalte, die in den ausgewählten Gebäuden wohnen, in bis zu vier aufeinander folgenden Jahren.
• ist eine Erhebung mit Auskunftspflicht.
• wird durch ehrenamtlich tätige interviewerinnen und interviewer
durchgeführt, die zur Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung verpflichtet sind.
Weitere Informationen und Ergebnisse: www.mikrozensus.rlp.de.
Kontakt: mikrozensus@statistik.rlp.de
WALSHAUSEN
Ortsbürgermeister Gunther Veith
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06339/7269
Bericht über die Sitzung des
Ortsgemeinderates Walshausen
vom 08.12.2014
1. Ehrungen
Ortsbürgermeister Gunther Veith ehrt die ehemaligen Ortsgemeinderatsmitglieder Heinz Sprau und Hartmut Knerr für ihre langjährigen
Verdienste.
2. Zertifizierung des Gemeindewaldes
Die überwiegende Anzahl der in Rheinland-Pfalz aktiven Holzkäufer
akzeptiert nur noch die Lieferung von Holz aus zertifizierten Forstbetrieben. Eine Waldbewirtschaftung nach den Standards des PEFC
wird hierbei von fast allen Kunden im Holzeinkauf akzeptiert. Der Ortsgemeinderat beschließt den Gemeindewald nach den Standards des
PEFC zertifizieren zu lassen.
3. Vollzug der Gemeindeordnung(GemO);
Beschluss über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses 2010
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 wurde am 27.11.2014 vom
Rechnungsprüfungsausschuss geprüft.
Der Rechnungsprüfungsausschuss schlägt dem Ortsgemeinderat die
Feststellung des geprüften Jahresabschluss zum 31.12.2010 gemäß
§ 114 Abs. 1 Satz 1 GemO vor.
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen werden, sofern keine vorherige Zustimmung erfolgte, nachträglich genehmigt.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2010 der Ortsgemeinde Walshausen
wird festgestellt.
4. Vollzug der Gemeindeordnung (GemO);
Beschluss über die Entlastung des Ortsbürgermeisters und
der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen
eigenen Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister
vertreten haben
Ausgabe 1/2/2015
Nach erfolgter Feststellung der Jahresrechnung 2010 erteilt der Ortsgemeinderat gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem Ortsbürgermeister und den Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und den
Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese einen eigenen
Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
Der Ortsgemeinderat erteilt gemäß § 114 Abs. 1 Satz 2 GemO dem
Ortsbürgermeister und den Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde, soweit diese
einen eigenen Geschäftsbereich leiten oder den Bürgermeister vertreten haben, Entlastung.
wiesBach
ortsbürgermeister emil Mayer
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06337/736, E-Mail: emil-mayer@myquix.de
Neujahrsempfang
Die Ortsgemeinde Wiesbach lädt alle Bürgerinnen
und Bürger zu einem
Neujahrsempfang
am 11.01.2015, ab 14.00 Uhr,
in das Gemeindehaus herzlich ein.
Wir würden uns sehr freuen, wenn zahlreiche Bürgerinnen und Bürger am Empfang teilnehmen und
mit mir und den Mitgliedern des Gemeinderates
auf das neue Jahr anstoßen.
Schon heute wünschen wir allen Bürgerinnen und
Bürgern ein gesundes Jahr 2015.
Ihr Emil Mayer
Ortsbürgermeister
und alle Mitglieder des Gemeinderates
NICHTAMTLICHER TEIL
VERBANDSGEMEINDE
Deutsche Rentenversicherung
Sprechtag zu Rente, Reha und Altersvorsorge
An jedem 1. und 3. Dienstag im Monat berät die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land, Landauer Str. 18 - 20, 66482
Zweibrücken in der Zeit von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis
15.00 Uhr vor Ort in allen Fragen zu Rente, Reha und Altersvorsorge
individuell und neutral. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Rentenversicherungsträger das Konto führt.
Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und
die aktuelle Rentenhöhe oder hilft dabei, einen Antrag auszufüllen.
Dazu sind der Personalausweis oder Reisepass sowie sämtliche
Rentenversicherungsunterlagen erforderlich. Auskünfte über andere
Personen, zum Beispiel den Ehegatten, sind möglich, wenn eine Vollmacht vorliegt.
Zweibrücken-Land
- 24 -
Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der Verbandsgemeindeverwaltung Zweibrücken-Land, Frau Eder,
Zimmer Nr. 114, Tel.: 06332/8062-204. Dabei sollten die Versicherungsnummer und der Grund der Beratung angegeben werden.
Auskunft und Beratung bietet auch täglich die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung an, und zwar in Kaiserslautern, Schubertstraße 17 a. Gerne kann auch hier ein Termin für
ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden.
Referat der Geschäftsleitung und für Öffentlichkeitsarbeit:
Eichendorffstr. 4 - 6, 67346 Speyer, Postanschrift: 67340 Speyer, Tel.:
06232/17-2572, Telefax: 06232/17-2844, www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de.
Ihr Kontakt: Hans-Georg Arnold, Tel.: 06232/17-1867, Telefax:
06232/17-2746, hans-georg.arnold@drv-rlp.de.
Wichtig für Renter und Minijobber:
Bei neuem Mindestlohn auf Verdienstgrenze achten
Auch für Rentner, die zur Rente hinzuverdienen, und für Minijobber
kann ab 1. Januar 2015 der Mindestlohn von 8,50 Euro gelten. Sollte
sich ihr Stundenlohn dadurch erhöhen, könnten sie dann die Hinzuverdienstgrenzen oder die 450 Euro-Grenze überschreiten. Wer das
vermeiden möchte, sollte sich rechtzeitig mit seinem Arbeitgeber darüber unterhalten.
Betroffen sind Rentner, die eine Vollrente erhalten, aber noch nicht ihre
Regelaltersgrenze erreicht haben. Wenn sie bereits jetzt monatlich 450
Euro oder nahe daran hinzuverdienen, können sie ab Januar über der
Verdienstgrenze liegen. Die Rente würde dann gekürzt.
Auch Minijobber, die sich von der Versicherungspflicht zur Rentenversicherung haben befreien lassen, sind betroffen. Wenn sie bereits
monatlich 450 Euro oder nahe daran verdienen und ab Januar den
höheren Mindestlohn erhalten, können sie die 450 Euro-Grenze für
die versicherungsfreie Beschäftigung überschreiten. Sie werden dann
beitragspflichtig zur gesetzlichen Rentenversicherung.
Wer sich nicht sicher ist, ob er als Rentner oder Minijobber vom Mindestlohn betroffen ist, sollte sich unbedingt persönlich beraten lassen.
Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung RheinlandPfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 100048
016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de.
Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Heimatkalender 2015
Zum Preis von 5,00 Euro kann der Heimatkalender Pirmasenser und
Zweibrücker Land in unserer Verwaltung, Zimmer 212, erworben werden.
Viele interessante Berichte und Fotos zum Pirmasenser und Zweibrücker Land haben die Autoren zusammengestellt. Der Heimatkalender
ist ein schönes Geschenk für alle, die unserer Heimat verbunden sind.
Mit Schwung ins neue Jahr
„Mit Schwung ins neue Jahr“ startet das Konzertprogramm des
Landkreises am Sonntag, 11. Januar, um 11.00 Uhr in der Teufelstischturnhalle in Hinterweidenthal mit einem Neujahrskonzert des
Blasorchesters. Veranstalter sind der Landkreis Südwestpfalz, die
Ortsgemeinde und der Turnverein Hinterweidenthal. Der Eintritt zum
Konzert ist frei, Spenden sind willkommen. Um das leibliche Wohl kümmert sich der Turnverein. Es ist das inzwischen vierte Neujahrskonzert
in dieser Form. Gestartet wurde die Reihe 2012 in Saalstadt, danach
waren Geiselberg und Heltersberg an der Reihe. Das Blasorchester
des Landkreises unter der bewährten Leitung von Bernd Jörg hat
2015 unter anderem folgende Titel im Gepäck: Medley mit Märschen
von John Philip Sousa, Einzugsmarsch aus „Der Zigeunerbaron“ von
Johann Strauß, Ouvertüre aus “Eine Nacht in Venedig” von Johann
Strauß, Egyptischer Marsch von Johann Strauß, Ungarischer Tanz von
Johannes Brahms und Estudiantina Walzer von Emil Waldteufel.
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum
Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Am Dienstag, 27. Januar 2015, um 13:00 Uhr, findet eine Weiterbildungsveranstaltung für die Sachkunde im Pflanzenschutz des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum in der Aula des DLR in Oppenheim
statt. Thema der Veranstaltung: „Aspekte boden- und wasserschonender Anbaustrategien für Wein- und Ackerbau in Rheinhessen“. Für
Kaffee und Kuchen wird ein Kostenbeitrag von 8 € erhoben.
Die Veranstaltung gilt als Fortbildung nach § 9 Abs. 4 Pflanzenschutzgesetz.
Bitte Anmeldung bis zum 16.01.2015 über das Weiterbildungsportal
zur Sachkunde im Pflanzenschutz des DLR, Tel.: (0671) 820 - 486,
Fax: (0671) 820 - 300, E-Mail: jana.traub@dlr.rlp.de.
Neu: Pflegekarte Südwestpfalz
Die Kreisverwaltung hat für die Versorgungsregion Südwestpfalz
(Landkreis Südwestpfalz, Stadt Pirmasens, Stadt Zweibrücken) eine
Pflegekarte zusammengestellt, in der alle Pflegestützpunkte sowie die
Einrichtungen und Dienste der Pflege in der Region übersichtlich dargestellt sind.
Ausgabe 1/2/2015
Personen, die pflegerische Hilfe durch einen ambulanten Pflegedienst
benötigen oder bei denen ein Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung bevorsteht, erhalten über die Pflegekarte wertvolle Tipps, wo die
Anbieter in der Versorgungsregion zu finden sind. Vermerkt ist dabei
sowohl die Anschrift als auch die Telefonnummer. Die Pflegekarte ist
bei allen Pflegestützpunkten erhältlich, wo sie kostenlos abgeholt
werden kann.
Weitere Informationen zum Thema Pflege sind im „Wegweiser für Hilfen im Sozialbereich“ sowie im „Bericht zur Pflege 2013 Landkreis
Südwestpfalz“ zu finden. Diese Broschüren können bei der Kreisverwaltung, den Pflegestützpunkten sowie auf der Internetseite des
Landkreises unter www.lksuedwestpfalz.de abgerufen werden.
Kreisgalerie und vieles mehr
Kulturinfos Südwestpfalz 2015 erschienen
Ausstellungen, Konzerte, Kabarett, Satire, Kindertheater, Autorenlesung: Vielfältig und umfangreich sind wieder die Kulturangebote im
Landkreis Südwestpfalz im nächsten Jahr, die in der Broschüre „Kulturinfos Südwestpfalz 2015“ zusammengestellt sind. Das 36 Seiten
umfassende Heft bietet einen hervorragenden Überblick und ist ein
„Must have“ für jeden Kulturfreund. Wie gewohnt steht die von der
Kreisverwaltung organisierte Reihe „Kultur im Landkreis“ im Mittelpunkt. Insgesamt 16 Veranstaltungen haben die Verantwortlichen
auf die Beine gestellt, die verschiedene Facetten der Kunst berücksichtigen und an diversen Orten im gesamten Kreisgebiet stattfinden.
Den Anfang macht die Gemäldeausstellung des schottischen Malers
Michael Shiach in der Kreisgalerie in Dahn, die von 18. Januar bis
15. Februar zu sehen ist. Der heute in Frankreich lebende Künstler
zeigt Bilder aus der Fensterperspektive. Weitere acht Ausstellungen
folgen im Laufe des Jahres in der Kreisgalerie. Bekannte Namen finden sich wieder darunter wie Peter Padubrin-Thomys aus Hinterweidenthal (22. Februar bis 22. März), Christine Charton aus Fischbach
bei Dahn (3. bis 31. Mai) oder Elsa Vogt-Ramachers, die in der Nähe
von Kaiserslautern wohnt (11. Oktober bis 8. November). Ein Jubiläum
gibt es auch schon wieder zu feiern: „30 Jahre Kreisgalerie“. Von 7.
Juni bis 5. Juli wird aus diesem Anlass eine Auswahl von Exponaten
von Künstlern der Südwestpfalz zu sehen sein. Ein Leckerbissen für
alle Kunstliebhaber! Wie bereits beim Jubiläum zum 25. Geburtstag
wird es auch wieder eine Lotterie geben, bei der von den Künstlern
gestiftete Bilder verlost werden. Die Gewinner werden bei der Finnissage ermittelt. Die weiteren Ausstellungen in der Kreisgalerie bestreiten die Künstler Engelbert Müller unter dem Titel „Manuskripte“ (29.
März bis 26. April), Gerhard Lämmlin mit „Ansichtssache(n)“ (12. Juli
bis 9. August), Wolfgang Beck mit „Schöne neue Welt“ (6. September
bis 4. Oktober) und Manuela Schwarz-Thomas mit „Eintritt Anderswelt“ (22. November bis 20. Dezember). Die Konzertreihe bei „Kultur
im Landkreis“ eröffnet am 22. Februar die Timo Gross Band im alten
E-Werk in Dahn. „Blues mit einfühlsamer Stimme, traditionsverbunden
und doch modern“ versprechen die Bandmitglieder. Mit „Blühendes
Barock“ des Trio Sanssouci geht es am 19. April, um 18 Uhr in der
Historischen Pfarrkirche St. Martin in Großbundenbach weiter. Leider ist bei dieser Veranstaltung im Programmheft ein Fehler passiert,
indem ein falsches Datum und der falsche Ort abgedruckt wurden. Die
schon traditionelle Matinee zum Muttertag am 10. Mai im Haus der
Kultur in Rodalben steht 2015 unter dem Titel „Von Tangos und anderen Unterhaltungen“. Sie bietet Musik mit Gitarre, Querflöte, Violine
und Cello. Am 10. Oktober schließt sich in der Aula von Maria Rosenberg in Waldfischbach-Burgalben eine Soiree mit alter Musik an. Unter
dem Titel „Forum Claviarum“ spielt der Pianist Christof Heringer von
der Kreismusikschule Werke von Purcell, Rameau, Scarlatti, Cimarosa, Händel, Bach, Mozart und Haydn. Das Gitarrenduo Brückner
und Kunzler, zwei gestandene Gitarristen der saarländischen Szene,
präsentieren sich am 18. Oktober im Kulturzentrum „Alte Kirche“ in
Vinningen vielsaitig mit unterschiedlichen Gitarren und vielseitig mit
einem atemberaubend schnellen Wechsel von Stilen. Das Salonorchester „Cosella“ gastiert dann am 15. November im Rathaussaal in
Wallhalben. Mit vier Geigen, zwei Celli, Kontrabass, Flöte, Klarinette,
Klavier und Gitarre sowie der Sopranistin Martina Veit spielen „Cosella“
Salonstücke des 19. Jahrhunderts, Operettenmelodien, Musik aus der
Frühzeit des Tonfilms, argentinische Tangos und Schlager aus den
zwanziger bis fünfziger Jahren. Den Abschluss bildet traditionsgemäß
das Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Hauenstein. Am 6. Dezember musizieren dort zwei Ensembles der Kreismusikschule: die Flötenspieler „Whoop it up“ unter der Leitung von Karin
Wiesner sowie der „Jazz-Chor“, geleitet von Lothar Frary. Die Kulturbroschüre beinhaltet auch die Veranstaltungen anderer Organisationen
und Gemeinden im Landkreis: Von den Programmpunkten von „Kultur
im Dorf“ in Hauenstein, über die Ausstellungen der Galerie N in Dahn
und der Galerie „Die Werkstatt“ in Erfweiler/Dahn, über die Konzerte
der Dahner Jazz-Freunde bis zu den Aufführungen der Gräfensteiner
Theaterspiele Rodalben, des Kulturzentrums „Alte Kirche“ Vinningen
und den Schülerkonzerten der Kreismusikschule. Die Kulturinfos 2015
sind erhältlich bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz, Elke Huber, Telefon 06331/809-165, e.huber@lksuedwestpfalz.de.
Zweibrücken-Land
- 25 -
Rentenkurs für Einsteiger in Kaiserslautern
Verständlich und übersichtlich wird im „Rentenkurs für Einsteiger“
erklärt, was man über die gesetzliche Rentenversicherung wissen
sollte. Das Seminar informiert über Rentenarten und rentenrechtliche Zeiten, den Versorgungsausgleich oder das Rentensplitting unter
Ehegatten, aber auch über Themen aus dem Versicherungs- und
Beitragsrecht oder über Wartezeitmonate aus einer geringfügigen
Beschäftigung. Auch Organisation und Aufgaben der gesetzlichen
Rentenversicherung werden erläutert. Das Seminar der Deutschen
Rentenversicherung Rheinland-Pfalz umfasst vier Termine und zwar
am 22. und 29. Januar sowie am 5. und 12. Februar. Die Kurse
beginnen um 17:00 Uhr und dauern etwa 2 Stunden. Veranstaltungsort ist die Auskunfts- und Beratungsstelle, Schubertstraße 17a in Kaiserslautern. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Eine Anmeldung
ist aber erforderlich: Telefon 0631 366730, Fax 0631 36673-30 oder
E-Mail aub-stelle-kaiserslautern@drv-rlp.de.
Rentenversicherung 2015:
Das ändert sich
Beitragssatz sinkt, Beitragsbemessungsgrenze steigt
Zum 1. Januar 2015 sinkt der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung um 0,2 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent. Die Beitragsbemessungsgrenze steigt auf monatlich 6 050 Euro oder jährlich 72 600
Euro. Wer mehr verdient, zahlt nur bis zu dieser Grenze Beiträge zur
Rentenversicherung.
Zeitgrenze für versicherungsfreie kurzfristige Beschäftigung
erhöht
Ab Januar wird die Zeitgrenze für kurzfristige Beschäftigungen und
selbstständige Tätigkeiten von 2 auf 3 Monate, bzw. von 50 auf 70
Arbeitstage im Kalenderjahr erhöht. Kurzfristige Beschäftigungen sind
in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungsfrei.
Beitrag zur freiwilligen Versicherung sinkt
Wer freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist,
kann ab 2015 jeden Beitrag zwischen dem Mindestbeitrag von 84,15
Euro und dem Höchstbeitrag von 1 131,35 Euro im Monat wählen.
Für 2014 können freiwillige Beiträge noch bis 31. März 2015 gezahlt
werden, dann gelten jedoch die höheren Werte aus 2014 (85,05 Euro
bis 1 124,55 Euro monatlich).
Beitragssatz zur Krankenversicherung sinkt
Der allgemeine Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung
sinkt ab Januar von 15,5 auf 14,6 Prozent. Pflichtversicherte Rentner
tragen die Hälfte des Beitrags. Die andere Hälfte übernimmt die Rentenversicherung. Für Rentner gilt der niedrigere Beitrag aber erst ab
März 2015. Die Krankenkassen können weiterhin einen Zusatzbeitrag
erheben. Diesen trägt der Rentner allein.
Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt
Rentner müssen für die gesetzliche Pflegeversicherung künftig 2,35
(bisher 2,05) Prozent zahlen, für Kinderlose über 23 Jahre steigt der
Beitrag auf 2,6 (bisher 2,3) Prozent. Der Beitrag zur Pflegeversicherung ist von pflichtversicherten Rentnern allein zu tragen.
Altersgrenzen steigen
Wegen der Rente mit 67 steigen die Altersgrenzen um einen weiteren
Monat an. Für 1950 Geborene gibt es die abschlagsfreie Regelaltersrente dann erst mit 65 Jahren und vier Monaten. Auch bei den anderen
Altersrenten steigen die Altersgrenzen weiter stufenweise. Ausnahmen
gelten für Frauen, bei Arbeitslosigkeit oder Altersteilzeitarbeit sowie
für Versicherte, die die abschlagsfreie Rente ab 63 erhalten können.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800
100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherungrlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Acht alte Schornsteinfeger neu bestellt
Bei gleich acht Kehrbezirken im Landkreis müssen zum 1. Januar
neue Bestellungen der Kehrbezirksinhaber vorgenommen werden.
Nachdem die Bestellungen der Schornsteinfeger inzwischen auf sieben Jahre befristet sind, müssen die Bezirke vor Fristablauf neu ausgeschrieben werden. Bei acht Kehrbezirken war dies jetzt der Fall,
wobei bei allen acht die bisherigen Kehrbezirksinhaber sich wieder
auf ihren Bezirk bewarben und auch alle wieder zum Zuge kamen.
Dennoch erhielten sie aus den Händen von Landrat Hans Jörg Duppré
in der Kreisverwaltung eine neue Bestallungsurkunde, die ab 1. Januar
2015 wieder für sieben Jahre und damit bis 31. Dezember 2021 Gültigkeit hat.
Betroffen waren die Bezirksschornsteinfegermeister folgender
Kehrbezirke:
Südwestpfalz II: Heinz Lenz aus Heltersberg,
überwiegend zuständig für Contwig, Dellfeld und Höheischweiler
Südwestpfalz IV: Klaus Schnebel aus Bruchweiler-Bärenbach,
überwiegend zuständig für einige Gemeinden im Dahner Felsenland
Südwestpfalz V: Thomas Scharwatz aus Clausen,
überwiegend zuständig für Clausen, Donsieders, Teile von Rodalben
und Waldfischbach-Burgalben
Ausgabe 1/2/2015
Südwestpfalz VII: Thomas Latzko aus Rieschweiler-Mühlbach,
überwiegend zuständig für Battweiler, Biedershausen, Krähenberg,
Rieschweiler-Mühlbach, Schmitshausen und Winterbach
Südwestpfalz VIII: Thomas Bold aus Thaleischweiler-Fröschen,
überwiegend zuständig für Orte aus der ehemaligen Verbandsgemeinde Wallhalben
Südwestpfalz IX: Armin Noll aus Thaleischweiler-Fröschen,
überwiegend zuständig für Teile von Pirmasens-Land und Zweibrücken-Land
Südwestpfalz X: Edwin Noll aus Münchweiler,
überwiegend zuständig für Teile von Dahn, Lemberg und Pirmasens
Südwestpfalz XII: Alexander Bold aus Thaleischweiler-Fröschen,
überwiegend zuständig für Höheinöd, Schauerberg und Weselberg
Unternehmen können ehemalige
Beschäftigte bei der Beantragung
von Arbeitslosengeld unterstützen
Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist eine Entlassung oft ein
erheblicher Einschnitt. Eine nachfolgende Arbeitslosigkeit wirft wichtige Fragen auf: Wie kann der Lebensunterhalt bestritten werden?
Wie wird der weitere berufliche Weg aussehen? Das Wichtigste ist
die Fokussierung auf die neuen beruflichen Schritte. Dies gelingt am
besten dann, wenn die finanziellen Fragen geklärt sind. Arbeitgeber
unterstützen ihre ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, indem
sie die Arbeitsbescheinigung für die Agentur für Arbeit zeitnah ausfüllen. Nur dann kann die Agentur für Arbeit rechtzeitig Arbeitslosengeld
auszahlen. Die Arbeitsbescheinigung sollte unmittelbar nach dem
Ende des Arbeitsverhältnisses ausgestellt werden. Es ist übrigens
nicht erforderlich den letzten Entgeltzeitraum zu bescheinigen, wenn
dieser erst nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses abgerechnet
wird. Die Bescheinigung kann dann also bereits vor der Abrechnung
ausgefüllt werden. Seit 2014 kann die Bescheinigung auch schnell
und unkompliziert elektronisch ausgestellt werden. Dazu können die
vorhandenen Meldewege genutzt werden. Weitere Informationen dazu
gibt es im Internet unter http://www.arbeitsagentur.de/ in der Rubrik
Unternehmen (Projekt BEA).
Sprechstunde der Karriereberatung der
Bundeswehr in der Agentur für Arbeit
Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in der
Augustastraße 6 in Kaiserslautern findet am 15. Januar 2015 von
13.00 bis 17.30 Uhr eine Sprechstunde des Karriereberaters der
Bundeswehr statt. Hauptfeldwebel Andreas Fries beantwortet Fragen
zum Freiwilligen Wehrdienst und zu Berufs- und Karrieremöglichkeiten bei einer längerfristigen Verpflichtung als Soldat/in auf Zeit. Ferner
informiert er über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der
Bundeswehr. Hier gibt es fachmännischen Rat und Informationen aus
erster Hand zur Laufbahn der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften bei Heer, Luftwaffe und Marine. Auch Infos über zivile Berufe in der
Wehrverwaltung und über Arbeitsmöglichkeiten bei der Bundeswehr
mit einem berufsnahen Einsatz bei verwertbarem Berufsabschluss
werden angeboten. Wer Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren der Bundeswehr hat, ist in der Sprechstunde des Karriereberaters ebenfalls richtig. Um längere Wartezeiten zu vermeiden empfiehlt
es sich, für das Gespräch mit dem Karriereberater vorab telefonisch
einen Beratungstermin über das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr in Kaiserslautern zu vereinbaren (Telefon: 0631 320496 16).
Sprechstunden der Karriereberatung im Berufsinformationszentrum
der Agentur für Arbeit in Kaiserslautern finden einmal monatlich statt.
Auskünfte über die nächsten Sprechstundentermine erteilen das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr Kaiserslautern und das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit (Telefon: 0631 3641 220).
Online gibt es Infos zu allen Veranstaltungen der Agentur für Arbeit
in einer zentralen Veranstaltungsdatenbank auf der Homepage der
Bundesagentur für Arbeit auf der Webseite www.arbeitsagentur.de in
der Rubrik „Veranstaltungen vor Ort“ über den dort gesetzten Link zur
„Veranstaltungsdatenbank“. Auch die Bundeswehr informiert online
über Ausbildungs-, Berufs- und Karrieremöglichkeiten auf ihrer Homepage unter www.bundeswehr-karriere.de.
LandFrauen-Kreisverband Südwestpfalz
Frauenfrühstück mit Vortrag
„Von Frau zu Frau - sag ja zu dir“
Am Samstag, den 10.01.2015, findet von 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr
das Frauenfrühstück im Gasthaus „Zum Hannes“, Hauptstraße
16, 66484 Niederhausen statt. Den Vortrag hält Frau Elke Tronche,
ehemalige Chefin der Pirmasenser Messe und jetzt selbstständige
Coach-Mediatorin. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 11,00 Euro (inkl.
Frühstück). Bitte beachten Sie, daß hierzu eine Anmeldung bei der
Kreisgeschäftsstelle erforderlich war.
Zweibrücken-Land
- 26 -
Lehrfahrt nach Berlin mit
Besuch der Grünen Woche
Wir erinnern nochmals alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die
vom 15.01. bis 18.01.2015 stattfindende Berlin-Fahrt. Die dazu erforderlichen Informationen haben Sie bereits erhalten.
Flusskreuzfahrt
Für die Rheinkreuzfahrt mit der A-Rosa Viva vom 03.10. bis 10.10.2015
(Ijsselmeer - Hoorn, Amsterdam, Rotterdam, Gent, Antwerpen, Arnheim) sind noch Plätze frei. Infos erhalten sie über Barbara Stöckle
(06336-1743). Anmeldeunterlagen sind ausschließlich bei der Kreisgeschäftsstelle (06336-1414) zu beziehen.
Neue Kreisgeschäftsstelle
Seit 01.01.2015 ist Waltraud Schreblowski als neue Kreisgeschäftsführerin für den LandFrauen-Kreisverband Südwestpfalz tätig. Die
Adresse der Kreisgeschäftsstelle lautet ab sofort: Kreisgeschäftsstelle
LandFrauen-Kreisverband SWP, Ringstr. 1, 66509 Rieschweiler-Mühlbach, Telefon 06336-1414.
Ausgabe 1/2/2015
Prot. Kirchengemeinde Althornbach
Anschrift der Kirchengemeinden: Prot. Pfarramt, Im Klosterbezirk
9, 66500 Hornbach, Pfr. Klaus Hoffmann,
Tel.: 06338/993040, Fax: 06338/993041. Kto.Nr. 75030296, Sparkasse Südwestpfalz, BLZ 542 500 10.
Wir sind im Internet unter http://www.evk-hornbach.de zu finden.
Email: pfarramt@evk-hornbach.de.
(alle anderen Termine bitte unter Hornbach Termine und Veranstaltungen nachlesen)
Sonntag, 11.01.2015
11.15 Uhr Gottesdienst, Verabschiedung und Einführung des
Presbyteriums, Pfr. Hoffmann
Anschließend kleiner Empfang in der Kirche
Samstag, 17.01.2015
18.00 Uhr ökum. Gottesdienst - Kanzeltausch (Volmunster),
Kirche Brenschelbach, Pfr. Hoffmann
Anschließend Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus in Brenschelbach
Pferdesportverband Rheinland-Pfalz
Theorieseminar Wanderreiten in Altleiningen
Der Pferdesportverband Rheinland-Pfalz lädt alle Freizeitreiter zu
einem Theorieseminar Wanderreiten am Wochenende, 31. Januar
und 1. Februar in die Jugendherberge Altleiningen ein. Erfahrene
Wanderreitausbilder vermitteln dort die theoretischen Grundlagen
eines tierschutzgerechten Wanderreitens, bei dem die Gesunderhaltung des Pferdes im Mittelpunkt steht. Besucher des Theorieseminars können bei Interesse die Wanderreitausbildung in der Praxis mit
Tagesritt im Frühjahr und einwöchigem Wanderritt im Sommer in diesem oder einem späteren Jahr fortsetzen. Informationen zum Ausbildungsweg über www.psvrp.de oder www.pferde-rlp.de, E-Mail info@
psvrp.de, Telefon (0671) 89403-0.
Landseniorenvereinigung Südwestpfalz
Das erste Treffen der Landsenioren der Südwestpfalz im neuen Jahr
findet am 15. Januar 2015 um 14.00 Uhr im Gasthaus „Zum Hannes“ in Niederhausen statt. Auf dem Programm steht unsere jährliche
Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes. Wie jedes Jahr
wollen wir unsere treuen Besucher mit einem kleinen Geschenk ehren.
ALTHORNBACH
Christbaumsammelaktion der
Jugendfeuerwehr Althornbach
Die alljährliche kostenlose Sammelaktion der alten
Christbäume findet dieses Jahr am
Samstag, 10. Januar 2015
ab ca. 10 Uhr statt.
Bei Interesse holen wir eure
Bäume ab.
Stellt diese hierzu vor
die Haustür.
BECHHOFEN
Protestantische
Kirchengemeinde Bechhofen
Samstag, 10.01.
09.30 Uhr
Konfirmandenunterricht
Sonntag, 11.01.
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Einführung des neuen Presbyteriums. Im Anschluss Empfang im Gemeinderaum.
Montag, 12.01.
18.30 Uhr
Gitarrenkurs E in Lambsborn
Dienstag, 13.01.
17.00 Uhr
Kinderkreis Kirchenspatzen
Donnerstag, 15.01.
18.00 Uhr
Gitarrenkurs K in Lambsborn
Protestantisches Pfarramt, Hauptstraße 48, 66894 Lambsborn
Das Pfarramt ist jederzeit telefonisch erreichbar unter 06372-1451
Bürozeiten: Di. 11.00 -13.00 / Fr. 13.15 – 14.30
eMail: pfarramt.lambsborn@kabelmail.de
Internet: www.fv-kirche.de
Jugendfeuerwehr
Bechhofen
Einsammeln
der
Tannenbäume
Auch 2015 wird die
Jugendfeuerwehr
Bechhofen
wieder die nicht mehr
benötigten
Tannenbäume einsammeln.
Gerne dürft ihr der
Jugendfeuerwehr eine
Spende zukommen lassen,
wir klingen hierzu bei euch.
Wir bitten Sie daher, die Tannenbäume am
Eure Jugendfeuerwehr
Althornbach
gut sichtbar an der Straße abzustellen.
10.01.2015 ab 12.00 Uhr
Zweibrücken-Land
- 27 -
Kath. Pfarreiengemeinschaft Martinshöhe
Pfarrei Bechhofen - St. Michael mit Rosenkopf
Samstag, 10.01.2015
Bechh. 18.30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 11.01.2015
Bechh. die Sternsinger sind unterwegs !
Reifenberg 09.00 Uhr hl. Messe
Martinsh. 10.30 Uhr hl. Messe
Dienstag, 13.01.2015
Wiesb. 18.00 Uhr Informationstreffen zur Firmung im Pfarrheim
Bechh. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
Bechh. 19.00 Uhr hl. Messe
Mittwoch, 14.01.2015
Wiesb. 19:00 Uhr Elternabend zur Firmung im Pfarrheim
Donnerstag, 15.01.2015
Bechh. 17.30 Uhr Rosenkranzgebet
Bechh. 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
Pfarrbüro Martinshöhe, ‚ 06372/1486, Fax: 06372/507699
eMail: info@kath-pfarramt-martinshoehe.de / Hompage: www.pgmartinshoehe.de
Öffnungszeiten: Montag von 15.00 - 17:30 Uhr; Dienstag bis Donnerstag von 09.00 - 12.00 Uhr
PR Dully: Tel. 06375 809887, eMail: steffen.dully@bistum-speyer.de
GR Harstick: Tel. 06332 9025101, eMail: lars.harstick@bistum-speyer.de
PA-Anwärterin Fr. Kirsch: Tel. 0157-52798990,
eMail: katja.kirsch@bistum-speyer.de
Firmung
Im Jahr 2015 wird wieder eine Firmstation in unserer Pfarreiengemeinschaft sein. Das Firmalter beträgt 15 Jahre. Alle Jugendlichen die
im kommenden Jahr das Sakrament der Firmung empfangen möchten, sind herzlich zu einem Informationstreffen am Dienstag, den
13.01.2015 um 18:00 Uhr in das Pfarrheim Wiesbach eingeladen.
Dort erhält man alle Informationen, insbesondere wie man sich zur
Firmung anmeldet. Für alle interessierten Eltern findet am Mittwoch,
den 14.01.2015 um 19:00 Uhr im Pfarrheim Wiesbach ein Elternabend statt. An diesem Abend informieren wir über unser Firmkonzept
und beantworten Fragen zu diesem. Eine Anmeldung zur Firmung ist
an diesem Termin aber noch nicht möglich.
Die Firmung selbst wird dann im kommenden Jahr vor den Sommerferien stattfinden.
Ausgabe 1/2/2015
contwig
Kath. Pfarrei St. Laurentius Contwig
Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag
am Dienstag 13. Januar 2015
Wir beginnen den Nachmittag um 14.30 Uhr mit einem gemeinsamen
Gottesdienst in unserer Kirche. Gäste sind immer willkommen.
Prot. Pfarramt Contwig
Sonntag, 11.01.2015
09.00 Uhr Stambach Predigtgottesdienst
10.00 Uhr Contwig N.N.
1. Sonntag n. Epiphanias
Folgende Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Prot Pfarramt Contwig:
Frau Pfrin. Silke Gundacker
Tel. 06332/5757
Fax 06332/569205
Prot. Kindergarten Contwig:
Tel. 06332/5425
Gemeindehausvermietung:
Frau Heike Enkler, Tel.: 06332 / 569 369
Kirchendienerin Contwig:
Frau Rosel Wolf Tel. 06332/5725
für die Kirchengemeinde Stambach:
Frau Gerlinde Barth Tel. 06336/993198
Obst- und Gartenbauverein Bechhofen
Der Obst- und Gartenbauverein Bechhofen lädt alle Mitglieder zur
Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 11. Januar 2015 um
14:30 Uhr im DGH Bechhofen ein.
Tagesordnung
- Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden
-Totenehrung
- Bericht der Schriftführerin
- Bericht des Hauptkassierers
- Bericht der Kassenprüfer
- Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft
- Ehrung langjähriger Mitglieder
- Vorschau auf das Jahr 2015, z. B. Fahrt, Kochkurse, usw.
-
Termine 2015:
26. April 2015 Vogelwanderung mit anschließendem Frühstück
31. Mai 2015 Frühlingsfest und Feier zum 60-jährigen Jubiläum
4. Oktober 2015 Erntedankfest
Anschließend gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen.
Kneipp-Verein Bechhofen
Jahreshauptversammlung
Der Kneipp-Verein Bechhofen lädt alle Mitglieder und Interessierten
zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 6. Februar 2015, 19.00
Uhr im Pfarrheim St. Michael ganz herzlich ein.
Vorläufige Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch die Vorsitzende
2. Jahresbericht der Vorsitzenden
3. Abstimmung der Mitglieder über die Aufnahme von eventuell
eingegangenen Anträgen zur Tagesordnung
4. Jahresbericht des Schatzmeisters
5. Entlastung des Vorstandes
6. Genehmigung des Haushaltsentwurfs
7. Beschlussfassung über eingegangene Anträge
8. Berichte und Infos der Kursleiterinnen
9.Verschiedenes
Über ein reges Interesse würden wir uns sehr freuen.
Pensionärverein lädt ein
Unsere Treffs im Januar 2015 sind am 13. und 27. ab 14.30 Uhr im
DGH. Wir freuen uns wie immer über viele Besucher.
Der Angelsportverein
Zweibrücken informiert
Am Sonntag, den 11. Januar lädt der ASV-Zweibrücken zum 1.
Fischessen im Jahr 2015 in die “Hubert-Köhler-Hütte” am Stambacher Weiher ein. Beginn: 11.00 Uhr. Angeboten werden unsere
bekannten Fischspezialitäten:
Gebackene Forellen, Zanderfilet, Pangasiusfilet, Seehecht und Tintenfischringe mit Knoblauchsoße.
Anschließend bieten wir auch Kaffee und Kuchen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Zweibrücken-Land
- 28 -
Ausgabe 1/2/2015
Ortskartell Contwig Veranstaltungen 2015
DatumVerein
Veranstaltung Ort
_______________________________________________________________________________________________________________________________
17.01.15
HFZ
18.01.15
Evang. Kirchengemeinde
07.02.15
SV Palatia
08.02.15
Kath. Kirchenchor Stambach
12.02.14
Kegelverein Zweibrücken
16.02.15
Rosenmontag
17.03.15
DRK Contwig
21.03.15
Landfrauen 31.03.15 bis 02.04.
Schützenverein Stambach
02.04.15
Schützenverein Contwig
26.04.15
Schützenverein Stambach
01.05.15
Feuerwehr 01.05.15
Sängerbund Contwig
01.05.15
SC Stambach
01.05.15
Angelfreunde Contwig
03.05.15
Angelfreunde Contwig
14.05.15 Chr. Himmelf.
Sängerbund Contwig
14.05.15
Liederkranz Contwig
14.05.15
VT Contwig
SC Stambach
20.05.15
DRK Contwig
04.06.15
Kath. Kirchengemeinde Co
13.06.15
Kath. Kindergarten Contwig 14.06.15
PWV Contwig
21.06.15
Geflügelzuchtv. Stambach
25.06.15 bis 29.06.
SV Palatia
28.06.15
Ev. Kirchengem. Stambach
04.07.15
Dorffest Contwig
05.07.15
Dorffest Contwig
12.07.15
Landfrauen Stambach
23.07.15
DRK Contwig
01.08.15
P9
02.08.15
P9
09.08.15
Kath. Kirchengemeinde Co
09.08.15
Geflügelzuchtv. Stambach
23.08.15
Kath. Kirchengem. Stambach
06.09.15
Liederkranz Contwig
12.09.15
Kerwe Contwig
13.09.15
Kerwe Contwig
26.09.15
Sängerbund + Chor 2000
02.10.15
Evang.u. Kath. Kirchengem.
06.10.15
DRK Contwig
09.10.15
Kfd St. Laurentius
17.10.15
FC Moas
24.10.15
PWV Contwig
24.10.15
Kerwe Stambach
25.10.15
Kerwe Stambach
31.10.15P9
01.11.15P9
06.11.15
Kindergarten Stambach
14.11.15
Sängerbund + Chor 2000
15.11.15Volkstrauertag
27.11.15
Gemeinde + Kita Stambach
28.11.15 u. 29.11.15
Geflügelzuchtv. Stambach
29.11.15
Kath. Kirchengemeinde Co 06.12.15
Gemeinde 17.12.15
DRK Contwig
Prunksitzung
Neujahrsempfang
Schlorum
Konzert
Fasching
Kinderfasching
Blutspende
Landfrauentag
Ostereierschießen
Ostereierschießen
Wingertsbergfest
Maibaumfest
Spießbraten
Maiwanderung
Fischerfest
Fischerfest
Erbsensuppe
Erbsensuppe
Götzwanderung u. Erbsensuppe
Erbsensuppe
Blutspende
Fronleichnam
Kindergartenfest
Ökumenischer Gottesdienst
Hähnchenessen
Sportfest
Kirchenfest
Landfrauenfest
Blutspende
90-jähriges Jubiläum
90-jähriges Jubiläum
Pfarrfest
Hahnenwettkrähen
Pfarrfest
Herbstfest
VT Halle
Gemeindehaus Contwig
Sportheim
Kath. Kirche
VT Turnhalle
VT Turnhalle
IGS Contwig
Turnhalle
Schützenhaus Stambach
Schützenhaus Contwig
Schützenhaus Stambach
Marktplatz
Sängerheim Hohlbach
Fischerhütte Bärental
Fischerhütte Bärental
Sängerheim Hohlbach
Waldhütte Klingental
VT Halle
Sportheim Stambach
IGS Contwig
Kirchplatz
Kindergarten
Wanderheim Mühlberg
Vereinsheim
Sportplatz Contwig
Ev. Kirche
Sportheim Stambach
IGS Contwig
Kirchplatz Contwig
Kirchplatz Stambach
Waldhütte Klingental
Liederabend
Nacht der offenen Kirche
Blutspende
Weinfest
Oktoberfest
Lichterwanderung mit
Flammkuchenessen
Turnhalle
Ev. Kirche
IGS Contwig
Pfarrsaal
Turnhalle
Wanderheim Mühlberg
Lokalschau
Lokalschau
St. Martin
Konzert 15 Jahre Chor 2000
Turnhalle
Tannenbaumfest
Lokalschau
Konzert Don Kosaken
Seniorennachmittag
Blutspende
Vereinsheim
Kirche 17.00 Uhr
VT-Halle
IGS Contwig
Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Contwig e.V.
Neujahrswanderung
Wir laden unsere Mitglieder und Freunde am Sonntag, dem 11. Januar 2015 recht herzlich zu unserer ersten Planwanderung 2015 ein. Die
Teilnehmer treffen sich um 09:30 Uhr in Contwig am Schwimmbad. Wanderfreund Paul Semar führt eine etwa 10 km lange Tour entlang des
Freizeitweges nach Dellfeld. In Delfeld erwartet uns dann zur Eröffnung des Wanderjahres 2015 eine Neujahrsbegrüßung. Weiter geht es dann
über die Pottschütthöhe und den Wingertsberg nach Stambach. Bei den Stambacher Sportschützen werden wir dann zu einem zünftigen Mittagessen erwartet. Wohl gestärkt wandern wir dann zurück nach Contwig. Gäste sind herzlich willkommen.
Zweibrücken-Land
- 29 -
Ausgabe 1/2/2015
Wir laden ein zum Neujahrsempfang
der Prot. Kirchengemeinde Dellfeld
im Prot. Gemeindehaus im Anschluss an den Gottesdienst mit
Verabschiedung und Einführung des Presbyteriums am 11. Januar
2015 um 17.00 Uhr.
DELLFELD
Kath. Pfarrgemeinde
Mariä Himmelfahrt in Nünschweiler
Kath. Pfarramt, Marienstraße 2,
Thaleischweiler-Fröschen
Gottesdienstzeiten:
Samstag, 10.01.2015
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Nünschweiler
Kontakte Pfarramt:
Pfarrbüro Thaleischweiler-Fröschen:
Frau Engel, Di. u. Do. v. 09.00 Uhr - 12.00 Uhr, Do v. 16.00 Uhr bis
18.00 Uhr.
Tel. 06334/1283, Fax: 06334/983526
Handy Pfarrer (für Notfälle): 0171/7593557
Email: pfarramt-st.margaretha@t-online.de
Pfarrbüro Petersberg:
Frau Egle Rudyte-Kimmle, Donnerstag von 16.30 Uhr - 18.30 Uhr, Tel.
06334/2111, Fax: 06334/9847018
Email: eglekimmle@t-online.de
Maßweiler: Pfarrheim: 0176/41173450 - Bücherei: 0176/41173232
Prot. Kirchengemeinde Dellfeld
Sonntag, 11.01.2015
17.00 Uhr
Gottesdienst mit Verabschiedung des alten und
Einführung des neuen Presbyteriums. Anschließend
Neujahrsempfang der Kirchengemeinde im Prot.
Gemeindehaus.
Dienstag, 13.01.2015
10.00 Uhr
Neugeborenentreff
16.30 Uhr
Präparandenunterricht
18.00 Uhr
Konfirmandenunterricht im prot. Gemeindehaus
Freitag, 16.01.2015
Kinoabend mit dem Thema: „Der Jakobsweg - ein Weg und seine Pilger“
Pfarrerin A. Rheinheimer ist über die Telefonnummer 06336-321 zu
erreichen.
Ortskartell Termine 2015
11.01.2015
Neujahrsempfang u. Einführung des Presbyteriums ev. Kirche 17.00 Uhr
16.01.2015
Kinoabend Prot. Gemeindehaus
24.01.2015
Tauferinnerungsgoftesdienst 15.30 Uhr
25.01.2015
Jahreshauptversammlung Krankenpflegeverein
14.00 Uhr Prot. Gemeindehaus
01.02.2015
Jahreshauptversammlung Förderverein Baumaßnahmen 18.00 Uhr Prot. Gemeindehaus
07.02.2015
Fasching Schwarzbachtal
13.02.2015
Fasching Schwarzbachtal
17.02.2015
Heringsessen Schwarzbachtal
06.03.2015
Jahreshauptversammlung Angelsportverein
Fischerhütte
15.03.2015
Kindergarten Frühlingsfest Bürgerhaus
22.03.2015Konfirmation
03.04.2015
Angelsportverein Fischverkauf Fischerhütte
05.04.2015
Auferstehungsgottesdienst 10.00 Uhr
11.04.2015
Landbühne Bottenbach
18.04.2015
SPD- Dellfeld Schlachtfest
24.04 2015
Kegelverein Generalversammlung
01.05.2015
Feuerwehr Fischerhütte
01.05.2015
Musik mit Marco Schwarzbachtal
21.05.2015
Vortreffen Jubelkonfirmation 20.00 Uhr Prot.
Gemeindehaus
16.05. - 17.05.2015 Fischerfest
31.05. 2015
Jubelkonfirmation 14.00 Uhr ev. Kirche
27.06. - 29.06 2015 Kerwe
05.07.2015
Ökum. Gottesdienst im Grünen Bürgerhaus
10.30 Uhr
11.07. - 12.07 2015 Schwarzbachtal Hoffest
08.08. - 09.08.2015 Kaninchenzuchtverein Ausstellung
22.08. - 23.08.2015 Feuerwehrfest am Feuerwehrhaus
Zweibrücken-Land
- 30 -
11.09.2015
Schulanfangsgottesdienst 08.15 Uhr Kirche
26.09.2015
Taize Gottesdienst 18.00 Uhr Gemeindehaus
29.09.2015
Konzert Musikschule 19.00 Uhr Bürgerhaus
03.10.2015
Angelsportverein Fischverkauf
03.10.2015
Gemeindeausflug nach Maria Laach
04.10.2015
Erntedank Eintracht Falkenbusch
09.10.2015
Kinderbibeltag Prot. Gemeindehaus
31.10.-01.11.2015 Kaninchenzuchtverein Bayerischer Abend
01.11.2015
Kaffeenachmittag Förderverein Kirche
07.11.2015
SPD Martinsgansessen
11.11.2015
Kiga Martinsumzug
15.11.2015
Volkstrauertag Friedhof
18.11.2015
Buß u. Bettag 18.00 Uhr Gottesdienst
28.11.2015
Seniorennachmittag Gemeinde
29.11.2015Dorfweihnacht
03.12.2015
Kiga Nikolausfeier
06.12.2015
Blasmusikanten Weihnachtsfeier Bürgerhaus
12.12.2015
Angelsportverein Weihnachtsfeier Bürgerhaus
19.12.2015
Ökum. Hausgebet im Advent Gemeindehaus
16.00 Uhr
24.12.2014
Heilig Abend Gottesdienst 18.30 Uhr
26.12.2015
Weihnachtsgottesdienst 09.00 Uhr
31.12.2015
Jahresschlußgottesdienst 18.00 Uhr Kirche
DIETRICHINGEN
Landfrauenverein Dietrichingen
Am Mittwoch, dem 14.01.2015 findet im Dorfgemeinschaftshaus
ein Kurs mit Herrn Burkhard Zahn statt. „Tortenverzieren - Tipps aus
Meisterhand“ Beginn ist um 19.30 Uhr. Auch Nichtmitglieder sind
herzlich willkommen.
GROSSBUNDENBACH
Die Prot. Kirchengemeinde in Großbundenbach, Kleinbundenbach und Mörsbach
lädt herzlich zu den nächsten Gottesdiensten ein am
Sonntag, 11. Januar 2015
09.30 Uhr Gottesdienst in Großbundenbach
10.30 Uhr Gottesdienst in Mörsbach
Ausgabe 1/2/2015
HORNBACH
Prot. Kirchengemeinde
Hornbach-Brenschelbach
Anschrift der Kirchengemeinden: Prot. Pfarramt, Im Klosterbezirk
9, 66500 Hornbach, Pfr. Klaus Hoffmann,
Tel.: 06338/993040, Fax: 06338/993041. Kto.Nr. 75030296,
Sparkasse Südwestpfalz, BLZ 542 500 10.
Wir sind im Internet unter http://www.evk-hornbach.de zu finden.
Email: pfarramt@evk-hornbach.de.
Samstag, 10. Jan.
10.00 Uhr Kaffee-Zeit „Wolkenschieber“ für Trauernde Menschen, Pfarrhaus Hornbach
Info und Anmeldung bei Ellen Hoffmann, Tel:
06338/993042
Sonntag, 11. Jan.
10.00 Uhr Gottesdienst, Verabschiedung und Einführung des
Presbyteriums, Klosterkirche Hornbach, Pfr. Hoffmann
Montag, 12. Jan.
09.00 Uhr Hauskreis
Dienstag, 13. Jan.
07.45 Uhr Gebetskreis, Goffingsmühle
14.30 Uhr „Kaffeestunn“, Jugendheim Hornbach
Mittwoch, 14. Jan.
„Schwung für den Alltag“ - fällt aus!
20.00 Uhr Presbyteriumssitzung, Jugendheim Hornbach
Donnerstag, 15. Jan.
19.30 Uhr „Hornbacher Männerrunde“ - Ein Abend für Männer,
Jugendheim Hornbach
Thema: Black out“ - Stromausfall möglich? Was kann
man tun? Referent: Herr Rolf Behnke, Hornbach
Info/Anmeldung: Ab Mittwoch, 21. Januar findet um 18.15 Uhr der
nächste Entspannungskurs
„Innehalten“ mit Barbara Moravec im ev. Jugendheim in Hornbach
statt. Die Kursgebühr beträgt 30,00 Euro für 8 Abende. Anmeldung bitte
bis Samstag, 17. Januar bei Barbara Moravec, Tel: 06338/8090781,
barbara.move@gmx.net.
TV Hornbach Geänderte Anfangszeiten!
Liebe Kinder, Liebe Eltern, es geht wieder los, am Dienstag,
13.01.2015,
Eltern- Kind Turnen: 16.15 Uhr- 17.15 Uhr
Kinderturnen: 16.15 Uhr - 17.15 Uhr
Kindersport ab Grundschulalter: 17.15 Uhr - 18.15 Uhr.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Anja Hofer, Tel. 06338-1876
KÄSHOFEN
GROSSSTEINHAUSEN
Kultur & Rock Käshofen
Prot. Kirchengemeinde
Großsteinhausen-Bottenbach
Die Kirchengemeinde lädt ein zu den Gottesdiensten:
Sonntag, 11.01.2015
14:00 Uhr Großsteinhausen
Einführung des neuen Presbyteriums und Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder.
Kein Gottesdienst in Bottenbach.
Weitere Termine:
Dienstag, 13.01.2015
16:30 Uhr Präparandenunterricht im Gemeindehaus in Großsteinhausen
jeden Donnerstag Kirchenchorprobe um 20:00 Uhr im Gemeindehaus Großsteinhausen
Vertretung: Das Pfarramt Großsteinhausen ist nicht besetzt. Bitte
wenden Sie sich in dringenden Fällen an das Pfarramt in Hornbach
06338/993040.
Der Verein Kultur&Rock Käshofen lädt ein zu einer Winterwanderung
für Groß und Klein am Sonntag, den 11. Januar 2015. Start ist um
10.00 Uhr am Getränkesilo in Käshofen. Gegen 12.00 Uhr erreichen
wir die Kehrberghütte. Dort besteht die Möglichkeit zum Mittagessen.
Gegen 16 Uhr ist die Ankunft in Käshofen geplant. Am Sportplatz
gibt es einen Abschluss mit Imbiss und Getränken. Wanderführer ist
Klaus-Martin Weber. Zur besseren Planung bitte wir um eine kurze
Anmeldung unter der Telefonnummer 0178 8822500 Klaus Köhler.
Wichtiger Hinweis
an alle Einsender von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos mit
einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer Bildbreite von
90 mm und einer Auflösung von mind. 250 dpi) abgedruckt
werden können. Fotos mit einer geringeren Auflösung werden
nicht mehr abgedruckt, hierzu ergeht keine besondere Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis! Ihre Redaktion
Zweibrücken-Land
- 31 -
Ausgabe 1/2/2015
KLEINBUNDENBACH
Veranstaltungskalender Kleinbundenbach 2015
DatumVerein
Fr. 30.01.
Reit und Fahrverein
Sa. 28.02.
Heimatverein und VdK
Fr. 13.03.
Freundeskreis Freiw. Feuerwehr
So. 12.04.
VdK Bundenbach
Fr. 01.05.
Freiw. Feuerwehr
Sa. 02.05
Jugendfeuerwehr
Sa. 20.06.
Reit und Fahrverein
So. 21.06
Reit und Fahrverein
Fr. 03.07
Reit und Fahrverein
Sa. 04.07.
Reit und Fahrverein
So. 05.07.
Reit und Fahrverein
Sa. 11.07.
Jagdgenossenschaft
im August
Reit und Fahrverein Sa. 22.08.
Fußballfreunde
So. 06.09.
VdK Bundenbach
So. 27.09
Reit und Fahrverein
Sa. 10.10.
Alle Vereine
So. 11.10.
Alle Vereine
Mo. 12.10.
Alle Vereine
So. 15.11.
Gemeinde u. Gesangverein
Sa. 05.12.
Freiw. Feuerwehr
Sa. 12.12.
Reit und Fahrverein
Mo. 28.12.
Heimatverein
Veranstaltung
Pizzaabend
Wellfleisch und Hausmacheressen
Generalversammelung
Generalversammelung
Tag der Offenen Tür
Wanderralley
Voltigierturnier
Voltigierturnier
Reitturnier
Reitturnier
Reitturnier
Grillfest
Zeltlager genauer Termin wird
noch mitgeteilt
4. Bolzplatzturnier
Sommerfest
Orientierungsritt
Kerwe
Kerwe
Kerwe
Volkstrauertag
Nikolaus geht durch unser Dorf
Weihnachtsfeier
Wandern zwischen den Jahren
Ort
Reithalle
DGH (Saal)
DGH
DGH (Saal)
DGH
DGH
Reithalle
Reithalle
Etzenbacher Kopf
Etzenbacher Kopf
Etzenbacher Kopf
DGH
Bolzplatz
DGH (Saal)
Reithalle
Denkmal
Reithalle
KLEINSTEINHAUSEN
Veranstaltungskalender 2015
01.01.2015 04.01.2015 10.01.2015 17.01.2015 31.01 2015 07.02.2015 15.02.2015 06.03.2015 12.03.2015 15.03.2015 21.03.2015 27.03.2015 17.04.2015 30.04.2015 30.04.2015 01.05.2015 10.05.2015 24.05.2015 20.06.2015 10.0713.07.2015 01.08.02.08.2015 28.31.08.2015 29.08.2015 19.09.2015 22.09.2015 18.10.2015 31.10.2015 11.11.2015 15.11.2015 Dezember 05.12.2015 12.12.2015 19.12.2015 Neujahrschießen Echoschützen
C- Klassen Fußballturnier Sportverein
Verbandsgemeindefußballturnier Sportverein
Knutfest KITA
Fasching im Dorfgemeinschaftshaus Sportverein
Fasching im Dorfgemeinschaftshaus Sportverein
Kinderfasching im Sportheim
Jahreshauptversammlung Echoschützen
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Musikverein „Schwarze Husaren“
Kaffeenachmittag Landfrauen
Frühlingsfest
Jahreshauptversammlung Förderkreis FFW
Jahreshauptversammlung FCK
Walpurgisnacht KITA
Grillfest Echoschützen
Maiwanderung FCK
Muttertagskonzert Musikverein „Schwarze Husaren“
Pfingstquack
Sonnenwendfeier Echoschützen
Sportfest FCK
Dorffest
Kerwe
Kerweessen Echoschützen
Herbstfest KITA
Kartoffelbraten FFW
Seniorennachmittag
Weinfest Sportheim
St. Martinsumzug KITA
Gedenkfeier zum Volkstrauertag
Adventsfenster
Dorfweihnacht
Weihnachtskonzert Musikverein „Schwarze Husaren“
Weihnachtsfeier FCK
Arbeitskreis Familienfreundliche
Gemeinde Kleinsteinhausen
„Mittagstisch“ die neuen Termine im Dorfgemeinschaftshaus um 12.00 Uhr:
15.01.2015: Frikadellen, Erbsen und Karottengemüse, Püree, Dessert.
(Anmeldeschluss: 12.01.2015)
Zweibrücken-Land
- 32 -
29.01.2015: Zwiebelschnitzel Nudeln, Salat, Dessert
(Anmeldeschluss: 26.01.2015)
12.02.2015: Suppe, Fasenachtskiechle, Zwetschgen
(Anmeldeschluss: 09.02.2015)
26.02.2015: Rippchen, Sauerkraut, Püree, Dessert
(Anmeldeschluss: 23.02.2015)
12.03.2015: Kartoffelsalat, Fisch, Dessert
(Anmeldeschluss: 09.03.2015)
Anmeldung bei Inge Blinn Telefon 1542 (Montag bis Freitag von 11.0013.00 Uhr).
Der Preis liegt zwischen 4 und 5 € (ohne Getränke). Ein Abholservice
für ältere Mitbürger wird gerne organisiert.
MAUSCHBACH
Ausgabe 1/2/2015
ROSENKOPF
Ehrung und Beförderung bei
der Löscheinheit Rosenkopf
Bürgermeister Jürgen Gundacker und Wehrleiter Markus Schmidt
haben bei der Weihnachtsfeier am 13.12.2014 zwei verdiente Feuerwehrmänner geehrt und befördert. Michael Merg gehört der Löscheinheit Rosenkopf seit dem 23.01.1989 als aktives Mitglied an. Er erhielt
deshalb das Silberne Feuerwehrehrenzeichen des Landes RheinlandPfalz und das Silberne Ehrenzeichen der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land für seine 25-jährige Mitgliedschaft. Der Gerätewart
Hartmut Krause wurde zum Hauptlöschmeister befördert.
Brennholzversteigerung
der Ortsgemeinde Mauschbach
Die Brennholzversteigerung der Ortsgemeinde Mauschbach findet am
Samstag, dem 17. Januar 2015 statt. Brennholz wird nur für Mauschbacher Bürger angeboten.
Treffpunkt ist um 14.00 Uhr „Am Denkmal“.
Einsammeln der Weihnachtsbäume
Die Freiwillige Feuerwehr Mauschbach sammelt am Samstag, dem
17. Januar in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr ihre Weihnachtsbäume ein. Bitte die Bäume von Schmuck befreien und auf dem Gehweg bereit legen.
Ab 16.00 Uhr werden bei Glühwein und Grillwurst einige Bäume am
Feuerwehrhaus verbrannt. Hierzu ist die Bevölkerung recht herzlich
eingeladen.
RIEDELBERG
Feuerwehr Riedelberg
Abholung der Christbäume
Hallo liebe Riedelberger,
eure Feuerwehr wird zum
Jahresanfang wieder die
Christbäume einsammeln.
Wir sammeln am
Samstag,
den 10. Januar 2015
von 15.00 Uhr
bis 17.00 Uhr.
Über eine kleine
Spende zu Gunsten
eurer Feuerwehr würden wir uns sehr freuen.
Im Bild von links: stellv. Wehrführer Karl-Heinz Brügel, Wehrführer Uwe
Krause, Wehrleiter Markus Schmidt, Michael Merg, Hartmut Krause,
Ortsbürgermeister Jürgen Plagemann und Bürgermeister Jürgen
Gundacker
Theateraufführung des
Heimat- und Kulturvereins Rosenkopf
Der Heimat- und Kulturverein Rosenkopf startet in die neue Theatersaison. Zur Aufführung kommt das Luststück „Der ledige Bauplatz“.
Folgende Aufführungstermine wurden festgelegt:
Samstag, 17.01.2015
Samstag, 24.01.2015
Samstag, 31.01.2015
Samstag, 07.02.2015
Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Rosenkopf. Karten können ab sofort im Vorverkauf unter der Telefonnummer
06372/1830 bestellt werden.
Heimat- und Kulturverein Rosenkopf
Auch im neuen Jahr wollen wir wieder spielen. Unser 1. Spieleabend
2015 ist am Mittwoch, 14. Januar, um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Hierzu herzliche Einladung, neue Spielerinnen sind willkommen
Freizeitclub „TOP-FIT“ e.V. Rosenkopf
Einladung zu unserem Schnitzelabend
am 10. Januar 2015
um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Rosenkopf.
Wir bieten Schnitzel in verschiedenen Variationen.
Auf einige gemütliche Stunden freut sich die Vorstandschaft.
WALSHAUSEN
Ab 17.00 Uhr seid ihr alle ganz herzlich im DGH
„kleiner Saal“ eingeladen.
Dort wird euch Erbsensuppe, Glühwein und
Co., sowie ein kleines Rahmenprogramm für
unsere kleinen Dorfbewohner angeboten.
Katholische Pfarrgemeinde
Mariä Himmelfahrt in Nünschweiler
Kath. Pfarramt, Marienstraße 2,
Thaleischweiler-Fröschen
Bitte weiteren Text unter nichtamtlich Dellfeld nachlesen.
Zweibrücken-Land
- 33 -
Prot. Pfarramt Nünschweiler
Unsere Gottesdienste im Januar 2015
Sonntag, 11.1.2015
10.00 Uhr Nünschweiler Verabschiedung des alten und Einführung des neuen Presbyteriums
anschl. Sektempfang
Sonntag, 18.1.2015
10.00 Uhr Nünschweiler
11.00 Uhr Windsberg
Samstag, 24.1.2015
17.00 Uhr Nünschweiler Tauferinnerungsgottesdienst
Sportfreunde Walshausen e.V.
Schlachtfest
am Freitag, dem 16.01.2015 im DGH Walshausen
Folgende Gerichte warten ab 19.00 Uhr auf alle Schlachtfestliebhaber:
- Walshauser Platte (Leberknödel, Bratwurst, Saumagen + Wellfleisch),
- Wellfleisch, - Saumagen, - Leberknödel, - Bratwurst
Alle Gerichte mit Sauerkraut und Brot. Wurstsuppe auf Wunsch zur
Bestellung gratis.
Zur besseren Planung ist eine Voranmeldung / Tischreservierung
erwünscht.
Anmeldungen bis 11.01.15 - nehmen die nachstehenden Vorstandsmitglieder gerne entgegen:
1. Vorsitzender: Ronny Sieber (06331-94079), 2. Vorsitzender: Gerd
Bruck (06339-7238), Schriftführer: Patrik Ropönus (06339-4090004),
Kassenwart: Albert Baumeister (06339-409517)
WIESBACH
Prot. Kirchengemeinde
Die Prot. Kirchengemeinde in Wiesbach, Käshofen, Krähenberg
und Rosenkopf lädt herzlich zu den nächsten Gottesdiensten ein
am
Sonntag, 11. Januar:
10.30 Uhr Gottesdienst in der Prot. Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
Wiesbach mit Einführung des Presbyteriums und Verabschiedung von Pfr. Mendling mit anschl. Sektempfang im Kath. Pfarrheim.
Unsere Gemeinde im Internet: www.kiwipfalz.de
Katholische
Pfarreiengemeinschaft Martinshöhe
Pfarrei Mariä Himmelfahrtmit Großbundenbach,
Kleinbundenbach und Käshofen
Samstag, 10.01.
Bechh. 18.30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 11.01.
Reifenberg 09.00 Uhr hl. Messe
Martinsh. 10.30 Uhr hl. Messe
Wiesb. die Sternsinger sind unterwegs!
Dienstag, 13.01.
Wiesb. 18.00 Uhr Informationstreffen zur Firmung im Pfarrheim
Mittwoch, 14.01.
Wiesb. 17.00 - 19.00 Uhr Bücherausleihe
Wiesb. 19:00 Uhr Elternabend zur Firmung im Pfarrheim
Donnerstag, 15.01.
Wiesb. 19.00 Uhr hl. Messe
Pfarrbüro Martinshöhe, Tel. 06372/1486, Fax: 06372/507699
eMail: info@kath-pfarramt-martinshoehe.de / Hompage: www.pgmartinshoehe.de
Öffnungszeiten: Montag von 15.00-17:30 Uhr; Dienstag bis Donnerstag von 09.00-12.00 Uhr
PR Dully: Tel. 06375 809887, eMail: steffen.dully@bistum-speyer.de
GR Harstick Tel. 06332 9025101, eMail: lars.harstick@bistum-speyer.de
PA-Anwärterin Fr. Kirsch: Tel. 0157-52798990, eMail: katja.kirsch@
bistum-speyer.de
• Firmung
Im Jahr 2015 wird wieder eine Firmstation in unserer Pfarreiengemeinschaft sein. Das Firmalter beträgt 15 Jahre. Alle Jugendlichen die
im kommenden Jahr das Sakrament der Firmung empfangen möchten, sind herzlich zu einem Informationstreffen am Dienstag, den
13.01.2015 um 18:00 Uhr in das Pfarrheim Wiesbach eingeladen.
Dort erhält man alle Informationen, insbesondere wie man sich zur
Firmung anmeldet.
Ausgabe 1/2/2015
Für alle interessierten Eltern findet am Mittwoch, den 14.01.2015 um
19:00 Uhr im Pfarrheim Wiesbach ein Elternabend statt. An diesem
Abend informieren wir über unser Firmkonzept und beantworten Fragen zu diesem. Eine Anmeldung zur Firmung ist an diesem Termin
aber noch nicht möglich.
Die Firmung selbst wird dann im kommenden Jahr vor den Sommerferien stattfinden.
LandFrauen Krähenberg-Wiesbach
Vortrag: Pfälzer Mundart
Unsere Sprache ganz neu entdecken, alte Dialektwörter, die aus dem
täglichen Sprachgebrauch schon fast verschwunden sind wieder kennenlernen…
Am Montag, dem 12.01.2015 treffen wir uns zu einem sicherlich sehr
unterhaltsamen Abend im DGH Krähenberg. Referent ist Herr Friedrich Stucky aus Großbundenbach
PWV-Wiesbach
1. Planwanderung, Sonntag 11. Januar 2015
Rundwanderung nach Krähenberg - Herrenwalder Hof - Niederhausen
- Wiesbach, mit Einkehr
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kindergarten Wiesbach, Wanderstrecke: ca. 12
km, Wanderführer: Michael und Regina Ludes
Familienanzeigen
in Ihrem Mitteilungsblatt
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de
Danke
allen, die meinem lieben Mann,
herzensguten Vater, Schwiegervater und Opa
Helmut Huber
im Leben Achtung und Freundschaft schenkten
und jetzt mit uns Abschied nahmen, sich in
stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und
ihre Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum
Ausdruck brachten.
Besonderen Dank der Gemeinde Dellfeld, der CDU Dellfeld, der Feuerwehr Dellfeld und ihrer Ehrenwache, den
Alterskameraden der Feuerwehren, den Schulkameraden,
den Dellfelder Blasmusikanten für den ergreifenden Liedvortrag, dem ASV Dellfeld, dem Kegelverein Dellfeld, dem
Kaninchenzuchtverein Dellfeld, dem VDK Dellfeld, Frau
Pfarrerin Rheinheimer, dem Hausarzt Dr. Fleischer, der
Sozialstation Battweiler und Familie Walter Lauer.
Renate Huber geb. Gab mit Familie
Dellfeld, im Januar 2015
Zweibrücken-Land
- 34 -
Ausgabe 1/2/2015
Zaunbau Janzen
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
examinierte Pflegefachkräfte
(m/w) in Voll- und Teilzeit und als Aushilfe
Pflegehilfskräfte (m/w)
Voll- und Teilzeit und als Aushilfe
Alltagsbegleiter/Betreuungskraft mit Zertifikat
im Pflegeheim nach § 87b (m/w) in Teilzeit
Anzeige
Region
aus der
egion
für die R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
RiedelbeRg: 4 ZKB, 100 m², Waschraum, Kellerraum,
Terrasse, KFZ-Stellplatz, zum 01.04.2015 zu vermieten.
450,- € + NK + 1 MM KT
Tel. 0 63 39/99 35 52 oder 0177/7744244
Seit über 65 Jahren
BURKART
roland Burkart
tel. 0 63 36 / 56 25, Fax 99 33 73
Internet: www.immobilien-burkart.de
Finkenstr. 14, 66503 dellfeld
Achtung Verkäufer!
Wir suchen dringend für zahlreiche vorgemerkte Kaufinteres­
senten im Raum Zweibrücken, Pirmasens, Homburg und Um­
gebung 1–2-Fam.-Häuser, Bauernhäuser sowie Grundstücke.
Ihr kompetenter und
zuverlässiger Partner
Sprechen Sie uns an
wir beraten Sie gerne
Doppelstabmatten / Maschendraht
Holzzaun / Tore ...
Tel. 0 63 31 / 7 25 66 94 – www.janzen-zaunbau.de
Zweibrücken-Land
- 35 -
Ausgabe 1/2/2015
Spenglerei + Photovoltaikanlagen
Wir helfen Ihnen –
r
schnell, sauber und fai
Fabrikstraße 13
66917 Wallhalben
Tel.info@dachdeckerei-grunder.de
0 63 75/ 268
Hau in die Tasten
Schreibe Deinen Krimi
• anmelden
• hochladen
• gewinnen
noch bis 31. Januar 2015
d
www.facebook.com/juniorawar
www.junior-award.de
Ein Wettbewerb
unterstützt von
EchopREiStRägER
Roman
Lob
Zweibrücken-Land
Dachdecker - Maler + Maurerbetrieb
- 36 -
ell
Z. Zt. Top-Preisaktion: 100 m2 Dachabriss, Entsorgung, Unterspannbahn, Konter- schn er
lattung, Lattung, Dacheindeckung, nur 3.949,- €, Asbest- und Maurerarbeiten. saub g
Wärmedämmung, Flachdachbau, Holzarbeiten, eigener Gerüstbau, günsti
Malerarbeiten kompl. pro m2 nur 13,- €. Wir arbeiten z.zt. in ihrer nähe! Festpreis
Classic GmbH • Tel. 06361-915886, Fax 06361-459586 • E-Mail: classicbau@web.de
Ausgabe 1/2/2015
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
187
Dateigröße
7 426 KB
Tags
1/--Seiten
melden