close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

allgemeine hinweise zur abfallentsorgung abfälle - Stadt Oldenburg

EinbettenHerunterladen
ALLGEMEINE HINWEISE ZUR ABFALLENTSORGUNG
Der Abfuhrkalender versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen zur Entsorgung
von Abfällen und Wertstoffen in der Stadt Oldenburg. Sollten Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das ServiceCenter unter
Tel. 235-4444. Zusätzlich können Sie über das Internet unter www.awb-oldenburg.de
nähere Informationen zur Abfallwirtschaft erhalten und Serviceangebote des Abfallwirtschaftsbetriebes direkt beantragen.
erhalten Sie gegen Bezahlung bei folgenden Stellen:
Abfuhr von Rest- und Bioabfall sowie Altpapier
Gebührenveranlagung
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg (AWB) ist zuständig für die Entsorgung
Ihrer Rest-und Bioabfälle und bietet auch die Abfuhr von Altpapier an. Am Abfuhrtag
müssen die Abfallbehälter zur satzungsgemäß festgelegten Zeit (derzeit 7.00 Uhr)
bereitgestellt werden.
In Oldenburg werden die Grundstückseigentümer zur Zahlung der Abfallgebühren
veranlagt. Die Anmeldung oder die Änderung des Behältervolumens kann direkt
beim Fachdienst Finanzen vorgenommen werden (Adresse und Öffnungszeiten siehe
unten). Dazu teilt der Grundstückseigentümer unter Angabe des Kassenzeichens und
ggf. Rückgabe der alten Plakette das neu gewünschte Behältervolumen mit. Vom
Fachdienst Finanzen erhält der Grundstückseigentümer dann einen neuen Gebührenbescheid und neue Gebührenmarken. Mieter wenden sich bitte an den Vermieter/
Grundstückseigentümer, Gewerbetreibende an den Vermieter/Grundstückseigentümer,
Besitzer von Eigentumswohnungen an die Hausverwaltung.
Einmalentsorgung für Rest- und Bioabfall
Sollte einmal Ihre Behälterkapazität nicht ausreichen, so besteht die Möglichkeit einer
zusätzlichen Entsorgung über einen 50 l-Abfallnormsack (nur für Restabfall) oder einen
Abfallbehälter (Rest- und Bioabfallbehälter, dieser nur mit Rädern). Die Einmalentsorgungsmarken bzw. Abfallnormsäcke sowie die Sperrmüll- und Grüngutkarten
ABFÄLLE ZUR BESEITIGUNG
Restabfall
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
nicht verwendbare Alttextilien
Asche, Katzenstreu, Kehricht
Glühlampen (keine Energiesparlampen und LED-Lampen, siehe Schadstoffe)
behandeltes Holz
Hygieneartikel wie Binden, Windeln u. Watte
Kerzenreste
rohes Fleisch, Knochen und Fischgräten
Spiegel, Fensterglasscherben
Staubsaugerbeutel
Tapeten- und Teppichreste
ausgehärtete Wandfarbe (leere Behälter in den Gelben Sack)
Zigarettenkippen, Zigarettenasche usw.
• Bürgerbüro Mitte, Pferdemarkt 14
• Bürgerbüro Nord, Stiller Weg 10
• Abfallwirtschaftsbetrieb, Wehdestraße 70
• Wertstoffannahmestellen Neuenwege und Langenweg (Adressen siehe unten)
• Stadtteilbibliotheken: Ofenerdiek, Flötenteich, Eversten, Kreyenbrück
Es besteht die Möglichkeit, benachbarte Grundstücke auf Antrag zur Abfallentsorgung
zusammenzuschließen. Diese Grundstücke werden wie ein Grundstück behandelt
(d.h. Berechnung einer Grundgebühr und Abfuhr der ersten 60 l Bioabfall für die
Grundmengenpauschale von 15,– € pro Jahr).
Abfuhrkalender
Sollten Sie innerhalb des Stadtgebietes umziehen, so lassen Sie sich bitte bei der
Ummeldung in einem der Bürgerbüros einen neuen Abfuhrkalender aushändigen.
Information: www.awb-oldenburg.de
Die Gebühren standen bei Drucklegung noch nicht fest. Diese können über das
ServiceCenter unter Tel. 235-4444 oder im Internet unter www.awb-oldenburg.de
abgerufen werden.
RESTABFALL · SPERRMÜLL · BAURESTMASSEN
Brauchbare Gegenstände wie z.B. Möbel, Küchen und Elektrogeräte können Sie dem
Sozialen Kaufhaus, Herrenweg 173 anbieten. Nach Absprache kann auch eine kostenlose Abholung erfolgen. (Tel. 0441/4086529). Alternativ nimmt auch der „Oldenburger
Verschenkmarkt“ Gegenstände entgegen. (Infos unter www.awb-oldenburg.de).
Anlieferung an den Wertstoffannahmestellen
Was gehört nicht zum Sperrmüll
• mülltonnengängiger Restabfall (Beispiele siehe linke Spalte)
• Altpapier (z. B. Kartons), Tapeten und Altglas (z. B. Fensterscheiben)
• Verpackungsabfälle (z. B. Styropor, Kunststoffbehälter und -folien)
• Holzabfälle über 1m3 oder über 0,3 t
• kompostierbare Abfälle (z. B. Strauchschnitt), Erdaushub
• Baurestmassen (z. B. Steine, Keramikwaschbecken und -toiletten)
• Asbestabfälle (z. B. Eternitplatten), Dämmmaterialien (z. B. künstliche Mineralfasern),
Altreifen, schadstoffhaltige Abfälle
Baurestmassen
Sperrmüll
Abholung durch den Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg
Im Rahmen der Sperrmüllabholung durch den Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg werden je Sperrmüllkarte sperrige Abfälle, die nicht in den Restabfallbehälter
passen, bis maximal 4m3 mitgenommen. Hierzu gehören z. B.:
• Möbel (Sessel, Stühle, Schränke etc.)
• Teppiche und Fußbodenbeläge sowie Matratzen und Lattenroste
• Fahrräder und sonstige Metallgegenstände
• Elektrogeräte und Elektronikschrott wie Kühlschränke, Herde,
Waschmaschinen, Fernseher und Kleingeräte
Mit dem Erwerb einer Sperrmüllkarte entrichten Sie eine einmalige Gebühr (Verkaufsstellen siehe Allgemeine Hinweise). Eine Online-Anmeldung ist unter www.awb-oldenburg.de auch möglich. Verwertbare Bestandteile im Sperrmüll werden recycelt.
Sperrmüll und Holzabfälle
•
Bis zu 2m3 gegen Pauschalgebühr bei der Wertstoffannahmestelle Neuenwege
•
Über 2m3 bei der Abfallbehandlungsanlage Neuenwege, Gebühr nach Gewicht
Baustellenabfälle sind getrennt nach mineralischen Bestandteilen, Holz, Metall,
Glas und Kunststoffen anzuliefern. Dämmmaterialien sind staubdicht und reißfest
verpackt abzugeben.
•
Bis zu 2m3 gegen Pauschalgebühr bei der Wertstoffannahmestelle Neuenwege
•
Über 2m3 bei der Abfallbehandlungsanlage Neuenwege, Gebühr nach Gewicht
Gemischte Baustellenabfälle werden nicht angenommen.
Bauschutt und Erdaushub
Bauschutt und Erdaushub bitte getrennt an folgenden Stellen abgeben
•
Bis zu 2m3 gegen Pauschalgebühr bei den Wertstoffannahmestellen
Neuenwege oder Langenweg
•
Über 2m3 bei der Abfallbehandlungsanlage Neuenwege, Gebühr nach Gewicht
CONTAINERDIENST
Achtung: Abfuhrtage für Restabfallcontainer mit 400/500/770 oder
1100 Liter können von dem Abfuhrplan abweichen!
Als zusätzlichen Service bietet der AWB Stadt Oldenburg die Abfuhr von Sperrmüll, Baurestmassen, Holzabfällen, kompostierbaren Gartenabfällen und Erdaushub in Containern
unterschiedlicher Größe an. Mietpreis ab 73,50 €, zuzüglich Entsorgungskosten.
Telefonische Auskünfte sowie Bestellung unter 0441/5705027.
ABFÄLLE ZUR VER WER TUNG
Bioabfall
•
•
•
•
Küchenabfälle wie z. B.
Speisereste (gekocht, verdorben)
ausgehärtete Fette
Obst- und Gemüsereste
Teebeutel, Kaffeefilter
Grünabfälle wie z. B.
• Pflanzen (auch erkrankte, ohne Topf)
• Gras, Rasenschnitt, Laub
sonstige kompostierbare Abfälle wie z. B.
• Kleintiermist (geringe Mengen)
• Papiertaschentücher, Küchenkrepp
• Sägespäne, Stroh, Wolle, Federn, Haare usw.
Keine Plastiktüten in die Biotonne geben!
Keine Katzenstreu und keine Tierkörper!
BIOABFALL
So sieht die vorgeschriebene Biotonne aus:
• Standardgrößen 60 l, 80 l, 120 l, 240 l
• Räder zum Rollen
• Füllgewicht bis 85 kg zulässig
• gültige Gebührenplakette für Bioabfall
• Farbe grün bzw. deutliche Kennzeichnung als Biotonne
Zusätzliche Entsorgung
Wöchentliche Leerung der Biotonne in den Sommermonaten
Vom 20.04. bis 16.10.2015 entleert der Abfallwirtschaftsbetrieb auf Antrag regulär
angemeldete Biotonnen wöchentlich. Diese müssen mit einer Zusatzmarke versehen
sein. Die Zusatzleerungen werden jeweils am Leerungstag der Restabfallbehälter
vorgenommen (auch an Vor-/Nachholtagen). Bei Fragen zur Anmeldung können Sie
sich gerne an das ServiceCenter unter Tel. 235-4444 wenden. Eine Online-Anmeldung
ist ab dem Frühjahr unter www.awb-oldenburg.de auch möglich.
Kompostierbare Gartenabfälle und Grüngut
Abholung durch den AWB Stadt Oldenburg
Gegen eine Gebühr erhalten Sie eine Grüngutkarte (Adressen siehe Allgemeine
Hinweise). Maximal werden pro Grüngutkarte 10 Teile abgeholt (Säcke/Bündel bis
1,50 m, ø 50 cm). Die Abfuhr von kleineren Mengen ist auch über einen Zusatzbehälter mit Rädern (und Einmalentsorgungsmarke) möglich.
ABFÄLLE ZUR VER WER TUNG
Bitte beachten Sie die Einwurfzeiten für Container: Werktags von 7.00 – 20.00 Uhr.
Halten Sie bitte die Containerstandplätze sauber! Das Ablagern von Abfällen
und Wertstoffen neben den Containern ist eine Ordnungswidrigkeit! Für die Reinigung
der Standplätze (Altglascontainer) ist der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg
zuständig. Die Standorte der Altglascontainer finden Sie im Internetstadtplan unter
der Kategorie Entsorgung / Glascontainer auf www.oldenburg.de.
GLAS
PAPIER
Anlieferung bei den Wertstoffannahmestellen
Sie können bei den Wertstoffannahmestellen Langenweg oder Neuenwege (Adresse siehe unten) Mengen bis max. 2m3 anliefern. Mengen über 2m3 sind ausschließlich bei der
Abfallbehandlungsanlage Neuenwege anzuliefern und werden nach Gewicht berechnet.
Kompostierung auf dem Grundstück
Die Kompostierung im Garten ist umweltschonend. Eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang der Biotonne ist auf Antrag beim AWB möglich. Es muss jedoch nachgewiesen werden, dass neben Grünabfällen auch Speisereste ordnungsgemäß kompostiert werden.
Laubsammlung
Im Herbst besteht die Möglichkeit, Straßenlaub (Laub, das im Rahmen der Straßen- und
Gehwegreinigung anfällt) in die im Stadtgebiet aufgestellten Laubkörbe einzugeben. Das
Hinzustellen von mit Laub befüllten Säcken ist nicht erlaubt. Laub von Privatgrundstücken
sowie sonstige Gartenabfälle dürfen nicht in die Laubkörbe eingegeben werden. Nähere
Informationen entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse oder unter www.awb-oldenburg.de.
TIPP! Fertigkompost und Mulchmaterial
Das Kompostwerk der Firma Remondis, Barkenweg 1, bietet Fertigkompost und
Mulchmaterial an. Mehr Informationen unter Tel. 205830.
Weihnachtsbaumentsorgung
Bis zum 07. Januar 2015 können Sie Ihre abgeschmückten Tannenbäume auf den
Schulhöfen ablegen.
ALT TEX TILIEN
Glascontainer • Flaschen und Gläser (farbsortiert). Kein Fensterglas, Glühlampen,
Alttextilien • Gut erhaltene Alttextilien können Sie bei den Kleiderkammern verschiedener
Keramik, Porzellan ( Restabfall), Verschlüsse in den „Gelben Sack” einfüllen.
Informationen zum Glasrecycling finden Sie hier: www.was-passt-ins-altglas.de.
Institutionen abgeben. Nicht mehr gebrauchsfähige Textilien können bei den Wertstoffannahmestellen entsorgt oder in die Altkleidercontainer im Stadtgebiet eingegeben werden.
Papiertonne • Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg (AWB) sammelt auch
Ihr Altpapier kostenlos ein. Für die städtische Altpapiersammlung erhalten Sie kostenlos die AWB-Altpapiertonne (grau mit blauem Deckel). In die Papiertonne gehören z.B.
Pappe, Karton, Schreibpapier, Zeitungen etc.
ELEK TROKLEINGERÄTE
Elektrokleingeräte • Ab dem 01.04.2015 sammelt der AWB im Rahmen eines Modelversuches Elektrokleingeräte über Depotcontainer im Stadtgebiet. Weitere Informationen
erhalten Sie unter www.awb-oldenburg.de
ABFÄLLE ZUR VER WER TUNG
Zuständig für die Abfuhr ist die Firma Augustin (Servicenummer 0800/4842900).
Verteilstellen für „Gelbe Säcke” 2015
Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg, Wehdestraße 70
Aktiv+Irma Supermärkte, Alexanderstraße 164, Bloherfelder
Straße 190, Bremer Straße 46, Edewechter Landstraße 58,
Giesenweg 1, Hochheider Weg 209, Sodenstich 124
Bürgerbüro Mitte, Pferdemarkt 14, Bürgerbüro Nord, Stiller Weg 10
Combi Märkte, Ammerländer Heerstr. 122, Bremer Heerstraße 160,
Hundsmühler Straße 133
E-Aktiv, Harreweg 151–155, Ziegelhofstraße 105
Edeka-Neukauf-Märkte, Am Stadtrand 14, Bloherfelder Straße 133
Elf Länder Markt, Cloppenburger Straße 305
Famila Supermärkte, Posthalterweg 10, Scheideweg 100
GELBER SACK / GELBE TONNE – LEICHT VERPACKUNGEN
Heine GmbH und Co. KG, Emsstraße 9, Kortlangstraße 7
HEMA, Haarenstraße 15,
NETTO Märkte, Osterkampsweg 85, Stedinger Straße 8–12,
Bümmersteder Tredde 195, Hauptstraße 33
OBI Baumarkt, Ammerländer Heerstraße 23–29
Raiffeisen Märkte, Edewechter Landstraße 34, Ofenerdieker Straße 61
Real, Alter Postweg 125, Stubbenweg 27,
REWE Märkte, Hauptstraße 89–95,
Hochheider Weg 3, Schlosshöfe, Schloßplatz 3
Spar-Frerichs-Markt, Osterkampsweg 113
Springer & Sohn GmbH & Co. KG, Viktoriastraße10
Sie haben auch die Möglichkeit, eine „Gelbe Tonne” zur Sammlung von Verpackungsabfällen
zu bestellen (Telefon 25706). Bitte keine „Gelben Säcke” in der „Gelben Tonne” entsorgen.
Das darf in den „Gelben Sack”/die „Gelbe Tonne”:
• Verpackungen aus Kunststoff
z. B. Beutel, Folien, Plastikflaschen, Joghurtbecher, Obstschalen
• Verpackungen aus Metall
z. B. Konserven- und Getränkedosen, Verschlüsse, Schalen,
Aluminiumfolien und -verschlüsse, Schraubverschlüsse
• Verpackungen aus Verbundstoff
z. B. Getränke- und Milchkartons, Kaffeeverpackungen
Das darf nicht in den „Gelben Sack”/die „Gelbe Tonne”:
• Bio- und Restabfall, Windeln, Glas, Papier
• Audio- und Videokassetten, CDs
• Kunststoffprodukte wie Eimer, Gießkannen, Gartennetze etc.
SCHADSTOFFE
Schadstoffhaltige Abfälle
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Altbatterien, Akkus (Abgabe auch im Handel)
Altmedikamente (Abgabe möglichst in Ihrer Apotheke)
Abbeizmittel, Farben- und Lackreste (keine Wandfarben)
Reinigungs- und Pflegemittel
Desinfektionsmittel
Heimwerker- und Fotochemikalien
Haushaltschemikalien, Säuren, Laugen
Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und LED-Lampen
Lösungsmittel und Lösungsmittelgemische, Verdünner
ölhaltige Abfälle (Ölfilter, Putzlappen, ölgetränkte Stoffe, Öldosen)
Dünge-/Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel
Quecksilber und quecksilberhaltige Rückstände
keine Annahme von Altöl – der Handel ist zur Rücknahme verpflichtet!
Wichtig: Geben Sie flüssige Schadstoffe nur in geschlossenen Behältern ab!
Schadstoffe niemals miteinander mischen!
Schadstoffsammlung aus Privathaushalten
Die Schadstoffsammlung wird vom AWB durchgeführt. Schadstoffe aus Privathaus-halten können bei den Wertstoffannahmestellen Neuenwege und Langenweg
(hier mittwochs geschlossen) kostenlos abgegeben werden.
Die mobile Schadstoffsammlung
Haltepunkte und Termine finden Sie auf der Vorderseite des Abfuhrkalenders. Im
Rahmen der mobilen Sammlung werden außerdem CDs, DVDs, Flaschenkorken und
Elektrokleingeräte (keine Fernseher und Monitore) angenommen. Bei der Sammlung
werden keine asbesthaltigen Produkte und keine Wandfarben angenommen.
Stellen Sie bitte keine Schadstoffe unbeaufsichtigt ab. Warten Sie bitte, bis das
Schadstoffmobil kommt. Ansonsten könnten Kinder an die Schadstoffe gelangen.
Schadstoffe aus sonstigen Herkunftsbereichen
Für Gewerbebetriebe bietet der AWB allen im Stadtgebiet ansässigen Firmen und
sonstigen Institutionen, deren jährliches gesamtes Schadstoffaufkommen unter
2000 kg liegt, folgenden Service an:
• Abgabe der Schadstoffe nur an der Wertstoffannahmestelle Neuenwege oder Abholung nach Vereinbarung, jeweils gegen Entgelt/Rechnung in Verbindung mit einem
Übernahmeschein als Entsorgungsnachweis.
• Größere Mengen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Weitere Informationen
unter Telefon 235-4444.
Asbest und Dämmmaterialien
Nähere Informationen zur Entsorgung asbesthaltiger Produkte sowie Dämmmaterialien (z. B. künstliche Mineralfasern) erhalten Sie unter Telefon 235-4444.
WER TSTOFFANNAHMESTELLEN NEUENWEGE UND LANGENWEG
An den Wertstoffannahmestellen Neuenwege und Langenweg können, z. T. gegen
Gebühr, folgende Abfälle bis max. 2m3 abgegeben werden:
•
•
•
•
•
Grünabfall (über 2m3 Abfallbehandlungsanlage Neuenwege)
Altmetall (Aluminium, Kupfer, Eisen etc.)
CDs, DVDs und Flaschenkorken
Glasflaschen, Papier, Pappe
Altreifen
Elektro- und Elektronikgeräte
• Fernseher, Monitore (nicht mobile Schadstoffsammlung)
• Computer, Radios, Küchengeräte, Staubsauger
• Kühlgeräte, Werkzeugmaschinen usw.
Schadstoffe – siehe oben
Baurestmassen und Erdaushub – siehe Abfälle zur Beseitigung
Sperrmüll und Holzabfälle – Annahme nur an der Wertstoffannahmestelle
Neuenwege!
Elektrische und elektronische Geräte werden auch im Rahmen der Sperrmüllsammlung
gegen Gebühr abgeholt. Elektro- und Elektronikgeräte aus dem gewerblichen Bereich,
die hinsichtlich Beschaffenheit und Menge nicht mit den in Haushalten anfallenden
Geräten vergleichbar sind, nimmt der AWB nicht an.
ADRESSEN UND ÖFFNUNGSZEITEN
Wertstoffannahmestelle Langenweg (mittwochs geschlossen)
Felix-Wankel-Straße 7 (BAB-Abfahrt Etzhorn/Ofenerdiek):
März bis November
Dezember, Januar, Februar
Abfallinformationen, Telefon 235-4444
Mo., Di., Do. 9.00 – 16.30 Uhr
Freitag
9.00 – 17.30 Uhr
Samstag
9.00 – 14.00 Uhr
Abfallbehandlungsanlage Neuenwege, Barkenweg 3:
Mo. – Do.
9.00 – 16.30 Uhr
Freitag
9.00 – 17.30 Uhr
Wertstoffannahmestelle Neuenwege, Barkenweg 6:
Mo. – Do.
9.00 – 16.30 Uhr
Freitag
9.00 – 17.30 Uhr
Samstag
9.00 – 14.00 Uhr
Mo., Di., Do., Fr. 11.00 – 16.30 Uhr
Samstag
9.00 – 13.00 Uhr
Bürgerbüro Mitte, Pferdemarkt 14, Fax 235-2411
(buergerdienste@stadt-oldenburg.de) und
Fachdienst Finanzen, Pferdemarkt 14, Fax 235-2180 (steuern@stadt-oldenburg.de):
Mo. – Mi. 8.00 – 15.30 Uhr, Do. 8.00 – 18.00 Uhr, Fr. 8.00 – 12.00 Uhr
Stadtteilbibliotheken, Öffnungszeiten unter den angegebenen Telefonnummern
bzw. unter www.stadtbibliothek-oldenburg.de
Eversten, Brandsweg 50, Telefon 57716
Flötenteich, Hochheider Weg 169, Telefon 381436
Kreyenbrück, Ewigkeit 20, Telefon 42803
Ofenerdiek, Lagerstraße 39, Telefon 602877
Bürgerbüro Nord, Stiller Weg 10, Fax 235-3185
(buergerbuero-nord@stadt-oldenburg.de):
Mo.– Mi. 8.00 – 15.30 Uhr, Do. 8.00 – 18.00 Uhr, Fr. 8.00 – 12.00 Uhr
ABFALLRATGEBER/INTERNE T: www.awb-oldenburg.de
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg hat zu verschiedenen abfallwirtschaftlichen Themen Abfallratgeber sowie weitere Informationsbroschüren erstellt, in denen
Sie bei Bedarf zusätzliche Erläuterungen finden. Diese Broschüren sind bei den oben
genannten Einrichtungen (siehe Allgemeine Hinweise) erhältlich.
Alle abfallwirtschaftlichen Informationen sowie diverse Dienstleistungsangebote
können Sie auch im Internet anfordern.
Alle Angaben ohne Gewähr / Gedruckt auf 100 % Altpapier
Abfallwirtschaftsbetrieb, Wehdestr. 70:
Mo.– Do. 8.00–12.30 Uhr und 13.30 –16.00 Uhr, Fr. 8.00–12.00 Uhr
(info@awb-oldenburg.de)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
20
Dateigröße
85 KB
Tags
1/--Seiten
melden