close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Oberursel Stadtmagazin

EinbettenHerunterladen
JANUAR | 2015
Stadtmagazin
... zum Mitnehmen – kostenlos
oberurselstadtmagazin.de
V ERA NSTALT UN G E N
Mit Jazz, Zirkus, Ausstellung
und A-cappella vom Feinsten
ins Jahr 2015
alle
In der Stadth
BE M ER KENSW E RT
Das TaunaBad ist eröffnet!
W IRTSCHAFT
G
E
W
IN
N
N
R SE N
W I R LO RT E
VE EIKA 6
FR ITE
SE
S
P
IE
L
E
40 Jahre Alte Leipziger in
Oberursel
Unser Leben, unser Ideal,
unsere Frankfurter Sparkasse
„Genau so etwas schwebte uns immer vor: schöner
Altbau und mitten in der Stadt. Ein Luftschloss?
Nö, ganz solide – mit dem richtigen Finanzpartner.“
Die Sparkassen-BauFinanzierung der
Frankfurter Sparkasse – damit Träume wahr werden.
Dr. Corinna Engel, Kulturschaffende und Jörg Engel,
Leitender Angestellter | Kunden seit 2012
www.facebook.com/FrankfurterSparkasse
Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Werben Sie im
22.02.15 OBERURSEL Stadthalle
16.01.15 OBERURSEL
Stadthalle
ALLES
ANDERE
IST PRIMÄR
NICOLAI FRIEDRICH
18.01.15 BAD HOMBURG Kurtheater
FLORIAN SCHROEDER
08.02.15 BAD HOMBURG Kurtheater
HÖHNER TOURNEE 2015
19.03.15 OBERURSEL Stadthalle
rolf miller
27.02.15 OBERURSEL Stadthalle
TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen
TICKETHOTLINE 06073-722 740
Stadtmagazin
tolle
Angebote
in 2015!
Mediadaten:
www.oberurselstadtmagazin.de
Anzeigentelefon:
0179 5284327
OSM 01/2015 VERANSTALTUNGEN 3
THE GIORA FEIDMAN JAZZ-EXPERIENCE
Jazzmer, Klezmer meets Jazz
Über einen möglichen Ruhestand nachzudenken,
kommt für Giora Feidman, der aktuell mit sieben
verschieden Ensembles zusammenarbeitet und
dem Publikum immer wieder neue Programme
voller Phantasie und Kreativität präsentiert,
überhaupt nicht infrage. Ganz im Gegenteil!
I
n Oberursel startet im Januar der zweite Teil der
großen Premieren-Tournee von „THE GIORA
FEIDMAN JAZZ-EXPERIENCE“, einem Projekt,
das schon jetzt hohe Erwartungen weckt und Sensationelles verspricht. Feidman und sein neues Ensemble spielen „Jazzmer“.
Die vom Grandseigneur der Klezmermusik ge­prägte
Überschneidung von Klezmer und Jazz kommt auf
höchstem Niveau daher, locker und innovativ, mal
leise spirituell, mal vorlaut und frech, aber immer
voller Inspiration – dargeboten vom Maestro sowie
drei jungen Musikern, die längst kein Geheimtipp
mehr sind, sondern zur Crème de la Crème in der
europäischen Jazz-Szene gezählt werden.
Stephan Braun (Jazz Cello), der mit seinem neuartigen und virtuosen Cellospiel dem Jazz eine bislang
unerhörte Stimme verleiht, ist zweifelsohne eine der
interessantesten, jungen Musiker-Persönlichkeiten
im internationalen Jazz-Business.
Reentko (Gitarre, Percussion), dessen Musik sich durch
unorthodoxe Spieltechniken auszeichnet, ist einer der
wenigen Gitarristen, die sowohl im klassischen als auch
im Pop- und Worldmusic-Bereich gleichermaßen
gefragt sind. In seiner Rolle als Komponist schrieb er
Musik für Shows des „Cirque du Soleil“.
Guido Jäger (Kontrabass), verbindet seit fast zwei Jahrzehnten eine intensive Zusammenarbeit mit Giora
Feidman. Der Künstler, der in mehreren Ensembles
des Meisters als Kontrabassist auftritt, bildet das
Rückgrat der jeweiligen Formation. u
➔ Samstag, 3. Januar, 19 Uhr in der
Liebfrauenkirche, Herzbergstraße 40.
Karten gibt es ab 39 € im Ticketcenter
Oberursel und im TiZ.
4 OSM 01/2015 VERANSTALTUNGEN
Circus Renz
Oberurseler Weihnachtscircus
Hereinspaziert, hereinspaziert – bereits zum 5. Mal
in Folge freut sich die Zirkusfamilie Renz auf das
Oberurseler Publikum, um es mit einem spektakulären Programm aus Artistik, Tieren und Clownerie sowie einer großen Portion Leidenschaft im
angenehm temperierten Zirkuszelt zu begeistern.
Noch bis 6. Januar auf dem Festplatz Stierstadt.
„Wir möchten dem Oberurseler Publikum jedes Jahr
ein neu zusammengestelltes Programm präsentieren, bei dem natürlich die
schönsten Highlights des
Vorjahres nicht fehlen
dürfen. Fünf Jahre Oberurseler Weihnachtscircus
ist ein schönes Jubiläum
für uns. Das feiern wir
mit zahlreichen neuen
Darbietungen, wie zum
Beispiel George De Foe
und seinen Glasbalancen, Nadine unter der
Zirkuskuppel am Luft-
ring und weiteren Überraschungen“, schmunzelt
Francesco Renz, einer der ältesten Söhne. Mit seiner Glasbalance-Darbietung, einer alten Kunst im
Zirkusbereich, wird der aus Polen stammende Ewaryst Tomczak, alias George De Foe, die Zuschauer
zum Staunen bringen. Bis in die Zirkuskuppel balanciert er seine Gläser auf echten Schwertern. Er
ist ein Meister seines Faches
und lässt die alte Zirkuskunst in neuem Glanz erstrahlen. Jeden Donnerstag und Sonntag ist
Familientag – Eltern zahlen
Kinder-Eintrittspreise. u
➔ Bis 6. Januar auf dem
Festplatz Stierstadt
(Taunusstraße/Platanenstraße). Täglich um
15.30 Uhr. Karten gibt es
immer von 10–12 Uhr an
der Zirkuskasse oder unter
der Tickethotline
0176 / 38521938.
Überarbeitete Reden
überarbeiteter Männer
„Die Müllmaus“
Auch starke Männer haben schwache Momente:
In intensiven Monologen reden echte Kerle aus
der Bibel endlich mal Tacheles. Der Prophet Elia
erzählt von seinem Burnout, David von seiner
Midlife-Crisis, Simon von seinen Beziehungs­
nöten, Josef von abgrundtiefem Misstrauen und
Petrus von seinem Scheitern. Fabian Vogt lässt in
seiner Lesung gestandene Mannsbilder zu Wort
kommen – aufgeregte, erboste, zweifelnde, fragende
und hoffnungsvolle Persönlichkeiten, die alle nur
eines wollen: Glücklich sein. u
Eine kleine Maus wird aus einem Küchenschränkchen vertrieben und flüchtet – quasi obdachlos – in
einen Müllhaufen. Doch ihre Neugier ist dabei
stärker, als die Angst und so begibt sie sich gemeinsam mit den jungen Zuschauern auf die Suche nach
Kuchen und Käse. Dabei verwandeln sich Haushaltsgegenstände und Spielsachen auf ungewöhnliche Art in Mäusekinder. Compagnie en route.
Regie: Carola Moritz. Es spielt: Birgit Reibel. u
➔ Mittwoch, 21. Januar, 20 Uhr. Der Eintritt ist frei
– Spenden erbeten.
➔ Sonntag, 18. Januar, 16 Uhr. Karten gibt es unter
www.alte-wache-oberstedten.de und bei Schreibwaren Franke, Laden der Alten Wache, Pfarrstraße 1
sowie an der Tageskasse.
5
Conni, die beste Freundin aller Kinder, ist die Erfolgsgeschichte eines kleinen Mädchens, das
schon seit über 20 Jahren Mädchen wie Jungen
begeistert. Mehr als 50 Bücher sind mittlerweile
beim Carlsen Verlag erschienen. Und nun hat das
fröhliche, unternehmungslustige Mädchen mit
der roten Schleife im Haar zusammen mit ihrer
Familie sowie ihren Freunden, Kater Mau und
Teddy, die Köfferchen gepackt und ist auf große
Musical-Reise gegangen.
Conni ist noch fünf, aber nicht mehr lange, denn
morgen wird sie endlich sechs Jahre alt. Das muss
gefeiert werden! Denn mit sechs ist man schon
groß und die Einschulung nicht mehr weit. C
­ onni
ist sehr aufgeregt und möchte ihren Geburtstag
sofort vorbereiten. Doch zuerst heißt es für sie, ab
in den Kindergarten. Dort wird sie sehnsüchtig
von ihren besten Freunden Julia und Simon erwartet. Auch Erzieherin Hanne hat sich für diesen
Tag tolle Spiele ausgedacht. Es ist ganz schön was
los, und dann entdeckt Hanne auch noch, dass
Conni im Rucksack jemanden mitgeschmuggelt
hat! Wer mag das nur sein? Das erfahren alle kleinen und großen Zuschauer in einem spannenden
Musical von Marcell Gödde mit tollen Songs von
Andy Muhlack. u
Illustration: Eva Wenzel-Bürger/Carlsen Verlag GmbH
➔ Samstag, 17. Januar, 14 Uhr in der Stadthalle.
Karten gibt es ab 20,80 € (erm. 17,50 €) unter
www.eventim.de und an allen bekannten VVK-Stellen.
Ausstellung
Genuss für Gaumen und Auge
Inhaber Andreas Bille vom Marché du Sud in der
Ackergasse hat sich zum Jahreswechsel etwas ganz
Besonderes für seine Kunden einfallen lassen. Inmitten kulinarischer Spezialitäten sowie Keramik und
Olivenholzprodukten sind noch bis Ende Januar über
50 der sehr farbenfrohen, quadratischen 3D-Kunstwerke von Petra Renno zu sehen. Die Hobbykünstlerin aus Stierstadt entdeckte vor etwa 25 Jahren, im
Kindergartenalter ihrer Kinder, die Leidenschaft zum
Basteln und entwickelte
daraus ihre ganz eigene
Serviettentechnik, die sich
in zahlreichen Glückwunschkarten und Bildern wiederfindet.
Die aufwändig gestalteten
Motive werden mit viel
Liebe zum Detail in mehreren Schichten ausgeschnitten, gelackt, gebügelt und wieder gelackt bis
sie schließlich, nach entsprechender Trocknungszeit,
übereinander gesetzt werden und damit die gewünschte Tiefe bekommen. „Dabei müssen die Servietten eine gute Kontur haben, damit das Motiv später nicht verschwimmt“, erklärt Petra Renno, die mit
ihrer umfangreichen Serviettensammlung ihr ganzes
Haus tapezieren könnte. Oft kauft sie die Servietten
als Einzelstücke und sucht nach ganz bestimmten
Motiven. Neben Kühen, Fröschen, Mäusen, Hund
und Katze sowie einem Bild namens „Piepshow“ zeigt
sie auch Köche bei der Arbeit und Fahrradfahrende
Händler mit Croissants, Bagutte, Käse und Wein –
ganz im Stile der südfranzösischen Kultur. Die Bilder
von Petra Renno, die hier und da auch zum Schmunzeln anregen, sind sehr lebendig und farbenfroh. „Das
passt perfekt zum Thema Einkaufen und Urlaub und
damit zu meinem Laden“, ergänzt Andreas Bille. u
➔ Bis 31. Januar im Marché du Sud, Ackergasse 28.
6 OSM 01/2015 VERANSTALTUNGEN
Florian Schröder in Bad Homburg
Entscheidet euch!
A
GEWINNSPIEL
Das OSM verlost 2 x 2 Freikarten.
Frage: Wann wurde Florian Schröder geboren?
So nehmen Sie an der Verlosung teil: Schicken Sie das Lösungswort bis spätestens 15. Januar unter dem Betreff:
„Comedy“ mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer per
E-Mail an: stadtmagazin@ruschkeundpartner.de oder per
Post an: Oberursel Stadtmagazin, Postfach 2041, 61410
Oberursel. Das Los entscheidet. Keine Barauszahlung. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen.
usgehen oder zuhause bleiben? Bier oder Wein? Mieten oder kaufen? Heiraten oder trennen? Geschüttelt
oder gerührt? Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen.
Da muss man ja bekloppt werden. Wir leben in der Epoche
der Selbstoptimierung. Alles muss perfekt sein, der Job, das
Aussehen, der Partner, die Freizeit. Wir googeln, bis der Arzt
kommt, weil wir glauben, dass es noch bessere Möglichkeiten
geben könnte. Wir wollen das größte Eis, aber bitte zum kleinsten Preis. „Nur wer alle Optionen kennt, kann optimale Entscheidungen treffen“ ist das Mantra unserer Zeit. „Das ist ein
Trugschluss“, weiß Schroeder. Florian Schroeder (Jahrgang
1979), bekannt als Parodist und Speerspitze der jungen Kabarett-Generation, beweist sich in seinem neuen Programm
wieder als Meister seines Fachs: Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Schroeder weiß, wo’s langgeht – trotz ausgeprägter
Rechts-Links-Schwäche. Er ist der Sebastian Vettel unter
den Führerscheinlosen, seine Show ist ein politisch-philosophisch-psychologisches Gutachten für Intellektuelle und die,
die sich einmal so fühlen möchten. Zuschauen, entspannen,
nachdenken. u
➔ Sonntag, 8. Februar, 19 Uhr im Kurtheater Bad Homburg. Karten
gibt es für 25,40 € bis 33,45 € an allen bekannten VVK-Stellen.
U-Bahn-Kontrollöre
Noch immer hibbelisch
Nach der sensationellen und komplett ausverkauften Show der U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen
Frauenkleidern Anfang 2014 in Oberursel sind sie
am 16. Januar, 20 Uhr erneut zu Gast in der Stadthalle: Sie kommen wieder und lassen sich das Singen noch immer nicht verbieten. u
WI
GE
NNSPI
EL
Gewinnen Sie mit dem OSM die
wahrscheinlich letzten beiden Eintrittskarten!
Frage: Wie viele U-Bahn-Kontrollöre sind es?
Schicken Sie das Lösungswort bis spätestens 11. Januar unter
dem Betreff: „U-Bahn“ mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer per E-Mail an: stadtmagazin@ruschkeundpartner.de oder per
Post an: Oberursel Stadtmagazin, Postfach 2041, 61410 Oberursel.
Das Los entscheidet. Keine Barauszahlung.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
OSM 01/2015 BEMERKENSWERT 7
Oberursel erweitert Freizeitangebot
TaunaBad ist eröffnet!
Das nasskalte und oftmals graue Wetter in den Wintermonaten bietet die perfekte Voraussetzung,
um mit der gesamten Familie ins Hallenbad zu gehen. Papa und Mama schwimmen abwechselnd
ihre Bahnen im 25-Meter-Becken während die größeren Kinder fleißig vom Ein-Meter-Brett oder
vom Dreimeterturm springen. Die Kleinsten kommen in der flachen Wasserzone des Babybecken­­­­­be­reichs mit Wasserspielen und Rutsche auf spielerische Weise mit dem Element Wasser in Berührung
oder wagen im Nichtschwimmer- und Lernschwimmbecken ihre ersten Schwimmversuche. Wie
gut, dass Oberursel seit Ende Dezember wieder über ein Hallenbad verfügt und mit der Eröffnung
des TaunaBads einen wichtigen Meilenstein für eine familienfreundliche Stadt gelegt hat.
Der Bau des neuen Bades erfolgte unter Leitung
des städtischen Eigenbetriebes BSO. Das Gesamtbudget für den Neubau, inkl. Planung, Abbruch,
Parkplatz, Schallschutz etc. (ohne Straßenbau),
liegt bei 14,7 Mio. Euro. „Trotz unserer begrenzten
Haushaltsmittel ist es uns gelungen, dieses Großprojekt umzusetzen und die Finanzierung aus eigenen Mitteln abzusichern. Ich freue mich sehr, dass
die Bürger, Vereine und Schulen bald wieder im eige-nen Bad schwimmen können“, erklärt Bürgermeister Hans-Georg Brum und dankt allen Verantwortlichen, die dieses Projekt so hervorragend
umgesetzt haben.
Das Hallenbad ist das größte Gebäude, das jemals
unter Regie der Stadt Oberursel (Taunus) gebaut
wurde. Gleichzeitig ist es das Bauprojekt, über das
man im Vorfeld am längsten debattiert und gestritten hat. Jetzt ist das TaunaBad Oberursel fertig und
die Stadtwerke Oberursel freuen sich als Betreiber
über die ersten Besucherströme aus nah und fern.
„Als Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung, zur Lebensqualität in Oberursel beizutragen.
Es wird ein neuer Treffpunkt in der Stadt sein – nicht
nur für Jugendliche und regelmäßige Schwimmer –
und wir werden hierzu unseren Beitrag leisten“, gibt
Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke
GmbH einen Ausblick in die Zukunft.
Das TaunaBad hat eine
Natursteinfassade aus Muschel­
kalk, die langlebig und wartungsfrei ist. Insgesamt wurde ein sehr
harmonisches Ensemble geschaffen
im Zusammenspiel mit dem parkartigen Außen­gelände. Das kommt
auch bei den Anwohnern bisher
sehr ­positiv an.
Die Öffnungszeiten des neuen Hallenbades ermöglichen Frühschwimmern bereits
von 7 bis 8 Uhr (Mo–Fr) den Badebetrieb. In der Zeit von 8 bis 10 Uhr steht das
Hallenbad ausschließlich Schulklassen zur Verfügung. Am Abend schließt das Bad
um 21 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ist es von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Ein
Frauenschwimmen findet jeden 2. Sonntag von 8 bis 10 Uhr statt, beginnend ab
18. Januar. Der Eintritt kostet 5 € sowie für Kinder von 5 bis 16 Jahren 2,50 € und ist
zeitlich unbegrenzt.
Das neue Schwimmbad verfügt über drei Becken in einer
hellen und freundlichen Badehalle mit großer Glasfront
sowie Zugang zum Freibad.
„Das ist Schwimmen im Grünen“, ließ Brum verlauten.
Die helle Holzdecke harmoniert mit den dunkelgrauen
Bodenfliesen und der Eierschalenfarbenen Betonwand.
8 OSM 01/2015 PORTRÄT
Tag der offenen Tür an der Feldberg- und Hochtaunusschule
Kein Abschluss ohne Anschluss
Unmittelbar nach der Zeugnisausgabe öffnen am Samstag, 31. Januar die beiden großen Beruflichen Schulen am Ort – die Hochtaunusschule und die Feldbergschule – ihre Türen. Sie informieren
sowohl Schüler als auch Eltern über die Vielfalt an Schulformen und damit über das große Spektrum an Möglichkeiten, die den Jugendlichen nach 9 oder 10 Jahren Schule zur Verfügung stehen.
D
ie Feldbergschule ist eine Berufliche ­Schule
mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung. „Und das können wir richtig gut“, ergänzt
Sabine Eckhardt, Abteilungsleiterin des Beruflichen
Gymnasiums. „Hier kann man beispielsweise nur
zwei Jahre lang die Schulbank drücken und hat eine
vollschulische kaufmännische Ausbildung, die die
Basis für zahlreiche Assistentenberufe bildet.“
Besonders beliebt ist auch die Möglichkeit der
Fachoberschule. Diese Schulform schließt sich an
Klasse 10 (bzw. an eine abgeschlossene Ausbildung)
an und führt innerhalb von zwei Jahren (bzw. einem Jahr) zur Fachhochschulreife und damit zu
einem Studium an einer Fachhochschule. Während
im ersten Jahr der Ausbildung ein Praktikumsschwerpunkt integriert ist, wird im zweiten Ausbildungsjahr konzentriert die Abschlussprüfung
vorbereitet.
Die 100 Lehrkräfte an der Feldbergschule kommen
überwiegend aus der Wirtschaft, sind Ingenieure
und Diplom Kaufleute und waren vorher in Banken, in der Unternehmensberatung oder Verwaltung tätig. Dadurch gestalten sie ihren Unterricht
immer mit dem Blick zum Berufsalltag und profitieren von ihren eigenen Erfahrungen, die sie ­gerne
weitergeben.
„Die Vielfalt der Schule erkennt man auch am Alter
der knapp 1.800 Schülerinnen und Schüler aus dem
gesamten Hochtaunuskreis“, erzählt Sabine Eckhardt.
Von 14-jährigen Jugendlichen bis weit über 20-jährige
junge Erwachsene sind hier Mädchen und Jungen zu
gleichen Teilen vertreten.
„Die Schule selbst ist 164 Jahre alt. 1850 gründete der
Gewerbeverein unter Dr. Aloys Henninger, einem arbeitslosen, etwas glücklosen Lehrer aus Stierstadt die
Schule, die zunächst für den Unterricht den jetzigen
Hochzeitssaal des Alt-Oberurseler Brauhauses in der
Ackergasse nutzte“, berichtet Schuldirektor Peter Selesnew von der Historie. Seit 1974 ist die Feldberg­schule
hier am Standort. Am 23. Februar 2012 wurde die Feldbergschule zur Selbständigen Beruflichen Schule von
der damaligen Kultusministerin Dr. Hentzler ernannt.
Das bedeutet neben vielen anderen Verpflichtungen
und neuen Möglichkeiten der Selbstbestimmung, dass
sich die Schule im Ganzen bestimmten, hohen Qualitätsansprüchen stellt und der Unterricht permanent
unter Qualitätsgesichtspunkten zu evaluieren ist. „Wir
sind eine selbständige Berufsschule und möchten Lernsituationen schaffen, in denen Schüler selbständig arbeiten. Die Lehrer fördern, koordinieren und regen
Lernprozesse an, bei denen Schüler aktiv werden“, vermittelt Andrea Godenschwege, Pressereferentin der
Feldbergschule, das Konzept.
9
„Zum Tag der offenen Tür wollen wir die Vielfalt der
Bildungsangebote, der Fächer, der Lehrer, der Schüler
und der Projekte zeigen sowie die gute Stimmung, die
hier herrscht“, rührt Sabine Eckhardt fleißig die Werbetrommel. Nachdem die interessierten Schüler und
Eltern in der großen Empfangshalle begrüßt werden,
informieren die Lehrer in Vorträgen über die Vielfalt
der Schulformen. Waffelduft zieht die Besucher in die
Aula, in der die Schüler zahlreiche Projekte vorstellen
– ebenso wie in den Klassenräumen. Die Wirtschaftsinformatiker machen z. B. Musik mit Diskettenlauf-
Wechsel von Schülern aus allgemeinbildenden Gymnasien in ein anderes System bietet noch einmal einen
Neuanfang. Dazu ist der SchwerpunktWirtschafts­lehre
an der Feldbergschule für alle eine neue Herausforderung. Der Abschluss ist dennoch das Landeszentralabitur mit dem Plus in Wirtschaft und Verwaltung. Fächer
wie Wirtschaftslehre, Datenverarbeitung und Rechnungswesen bieten gute Voraussetzungen für einen
kaufmännischen Beruf oder ein BWL-Studium.
Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, durch bilingualen Unterricht, den Abschluss zu optimieren.
werken, der naturwissenschaftliche Bereich experimentiert mit blauem Schinken sowie Pudding, der
nach Speck schmeckt und die Schüler aus dem Darstellenden Spiel zeigen Sketche. In der Cafeteria kann
man sich mit einem Tischtennisroboter messen und
die Sportlehrer zeigen das Spektrum des aktiven Angebotes. Darüber hinaus finden Führungen statt und
die Schüler sowie Eltern können sich in Einzelgesprächen ganz individuell beraten lassen.
„Ja, wir sind Spezialisten für Wirtschaft und Verwaltung und bieten eine große Vielfalt an verschiedenen
Formen an, so dass wir für jeden eine Nische finden“,
lockt die Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums. „Kein Abschluss ohne Anschluss bei uns“, fügt
Andrea Godenschwege überzeugt hinzu und erinnert
sich dabei an viele Karrieren von Schülern, die ihren
Weg gefunden haben. Vorbeikommen lohnt sich! u
➔S
amstag, 31. Januar, Tag der offenen Tür von 9 bis ­­
Für das Berufliche Gymnasium der Feldbergschule
ist der Tag der offenen Tür ebenso wichtig, denn der
13 Uhr an der Hochtaunusschule, Bleibiskopfstraße 1
sowie von 10 bis 14 Uhr an der Feldbergschule,
Oberhöchstadter Straße 20.
© zaretskaya / fotolia.com
Hohemarkstraße 1 (am Homm-Kreisel)
Mo-Fr 8.00–19.00, Sa 8.00–15.00 Uhr
Freitag, 16. Januar:
WINTERPUNSCH PROBIERTAG
Wir bedanken uns bei
unseren Kundinnen und
Kunden und wünschen
Ihnen ein gutes neues Jahr 2015!
10 OSM 01/2015 PORTRÄT
Sprachreisen aus Oberursel
Go WHEST!
Endlich Ferien – ein Traum! Aber was lässt sich mit so viel Freizeit nur
anfangen, wenn die meisten der Freunde weggefahren sind? Eine Idee
wäre, ebenfalls zu verreisen ... vielleicht nach England, um dort die
Sprachkenntnisse zu verbessern. Das würde sich auch schulisch gut machen. Aber wie dahinkommen und eine Unterkunft finden? Go WHEST
WHEST steht für Wehner England Students
Travel – also Sprachreisen, die das kleine Familienunternehmen aus Oberursel bereits seit zwanzig
Jahren für Schüler zwischen 12 und 17 Jahren anbietet. Denn eine Sprache lernt man besonders gut in
dem Land, in dem sie gesprochen wird.
„Wir fahren an die Ostküste Englands, nach Clactonon-Sea, unmittelbar am Meer. Die Schüler sind meist
zu zweit in ausgesuchten Gastfamilien untergebracht,
lernen vormittags Englisch in kleinen Gruppen bei
muttersprachlichen Lehrern und verbringen die freie
Zeit mit Sport und Spielen sowie Ausflügen nach
London und Colchester.“, plaudert Astrid Wehner,
pensionierte Lehrerein aus Friedrichsdorf, aus dem
Nähkästchen.
Alles begann vor über 30 Jahren mit Klassenfahrten
und Ferienaufenthalten in England, die zunächst für
kleine Gruppen von Astrid Wehner im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit organisiert wurden. Die Nachfrage
wuchs und die Gruppen wurden größer mit den Jahren. Bald ließ es sich nicht mehr alleine planen, so dass
das Familienunternehmen zusammen mit Tochter
Monika in einer GmbH weitergeführt wurde.
Mittlerweile sind drei Reisen pro Jahr im Angebot,
die immer persönlich und mit viel Engagement betreut werden: 15 Tage in den Osterferien, 15 Tage zu
Beginn der Sommerferien und 15 Tage in der zweiten Hälfte der Sommerferien. „Wir begleiten jede
Fahrt selbst und sind immer telefonisch zu erreichen.
Auf der Reise und vor Ort unterstützen uns deutsche
Begleiter/innen, meist Studenten. Wir nehmen unsere Verantwortung für das Wohl und die positiven
Erfahrungen, die die Kinder mitnehmen sollen, sehr
ernst.“, erklärt Dipl. Psychologin Monika Wehner.
„In England werden wir von einer Kollegin unterstützt, die im Vorfeld die Eignung unserer Gastfamilien prüft und sich um Belange der Unterbringung
kümmert.“ Der Basiskurs Englisch enthält 30 Unterrichtsstunden während des Aufenthaltes. Das Frei-
OSM 01/2015 VERANSTALTUNGEN 11
Ein starkes Familienteam:
Astrid, Monika (rechts)
und Karsten Wehner.
zeitprogramm ist für alle verbindlich und bis auf
den Musicalbesuch sowie den Eintritt bei Madame
Tussauds mit dem Reisepreis abgedeckt.
Die sorgfältige, persönliche Betreuung und die vergleichsweise günstigen Preise zeichnen WHEST
gegenüber anderen Anbietern aus. Ein langjähriger
Partner ist das Busunternehmen Müller-Riedstadt,
das die Gruppen – meist 40 bis 60 Jugendliche – bis
zum Hafen bringt. Dann wird mit der Fähre von
Stena Line nach England übergesetzt. Die meisten
Reiseteilnehmer kommen aus Oberursel und Umgebung, so dass neue Freundschaften auch nach der
Rückkehr weiter gepflegt werden können. Im vergangenen Jahr waren es über einhundertvierzig Jugendliche.
Reiseziel: Clacton
Der beliebte Badeort im Südosten von England gehört zur Grafschaft Essex. Die Halbinsel Tendring
bildet hier einen eigenen Distrikt, dessen größte
Stadt und Verwaltungssitz Clacton-on-Sea ist. Die
Küstenregion wird auch als Essex-Sunshine Coast
bezeichnet und gehört schon über viele Jahre hinweg
zu den „Blue Flag and Seaside Award Winners“ und
damit zu den besten Badestränden des Landes. Die
überschaubare Stadt bietet einen wunderschönen
kilometerlangen Sandstrand und viele abwechslungsreiche Angebote für die Freizeit. Die gepflegten
Parks und Grünanlagen, in denen sogar Palmen
wachsen, laden nach einem Spaziergang durch die
Innenstadt mit vielen kleinen Geschäften oder dem
Besuch am Strand zum Verweilen und Pausieren ein.
Tagesausflüge nach London und Colchester
In London begegnen sich altenglische Tradition und
modernes multikulturelles Leben. Auf der Städtetour werden die berühmten Sehenswürdigkeiten zu
Fuß besichtigt und es bleibt Zeit, an den eindrucksvollen Plätzen wie Piccadilly Circus, Trafalgar Square
oder dem Covent Garden zu verweilen. Wer möchte
kann auch ein Musical anschauen
Colchester bietet attraktive Kultur- und Freizeitangebote sowie beste Gelegenheit zum Shoppen. Es ist
die älteste dokumentierte Stadt in Großbritannien
und trägt Spuren seiner 2000-jährigen Geschichte.
Eine Reihe von verschiedenen Völkern und Stämmen haben eine Rolle gespielt, u.a. die Römer, Sachsen und Normannen, deren Anwesenheit ihre Zeichen hinterlassen hat.
Termine und Preise
Die Sprachreise in den Osterferien findet vom
28. März bis 11. April statt und kostet 1.220 €.
Die beiden Sommerferienreisen sind vom 25. Juli bis
8. August bzw. vom 15. bis 29. August und kosten
1.270 €. Bei Einzelunterbringung sind 65 € Aufpreis
zu zahlen. Für den Eintritt bei Madame Tussauds fallen weiter 50 € sowie für ein Musicalticket 60 € an. u
➔ www.whest.de
12 OSM 01/2015 WIRTSCHAFT
40 Jahre Alte Leipziger in Oberursel
Ein wahrer Glücksfall
Vor 40 Jahren verlegte die Alte Leipziger ihren Sitz von Frankfurt nach Oberursel und hat an diesem Standort eine gute wirtschaftliche Entwicklung genommen. Während die Beitragseinnahmen
der Alte Leipziger Lebensversicherung im Jahr 1974 bei 340 Millionen DM lagen, wuchsen sie auf
knapp 1,9 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2013 an. „Daran hat auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen und der Stadtverwaltung bedeutenden Anteil“, hob
Dr. Walter Botermann, Vorstandsvorsitzender des Alte Leipziger – Hallesche Konzerns, im Gespräch hervor. Das Unternehmen habe damals die richtige Wahl getroffen und denke auch in Zukunft nicht daran, dem Standort Oberursel den Rücken zu kehren.
D
as wäre auch angesichts der 15 Millionen Euro,
die aktuell in die Sanierung von Dach und Fenster sowie in die Erweiterung der Notstromversorgung
fließen, mehr als verwunderlich. Zudem bietet der
Standort noch Wachstumsmöglichkeiten, die Alte Leipziger vermietet als Eigentümer knapp 400 Wohnungen
in Oberursel und viele der 1.770 Mitarbeiter haben hier
ihren Wohnsitz gefunden. Der Versicherer ist das größte Unternehmen in Oberursel, das Bürgermeister
Hans-Georg Brum nicht nur aufgrund der Architektur
gern als „Markenzeichen“ für die Stadt herausstellt.
Anfang der 70er Jahre erwarb die Alte Leipziger das
acht Hektar große Gelände, direkt an der Autobahnausfahrt Oberursel-Nord gelegen, von der Stadt. Nach
zweijähriger Bauzeit bezogen die damals 1.200 Mitarbeiter im Dezember 1974 das neue, sechsgeschossige
Direktionsgebäude, eine Stahlbeton-Skelett-Bauweise
mit vorgehängter Glas- und Metallfassade. „Die Entscheidung war einfach ein Glücksfall, aber wir fühlen
uns hier sehr wohl“, erzählt Dr. Walter Botermann und
Hans-Georg Brum
kontert: „Es war und ist
ein noch größerer
Glücksfall für Oberursel, denn die Erfolgsgeschichte der Alten Leipziger kommt auch der
Stadt zugute.“ So ist das
Unternehmen fest verwurzelt in den Netzwerken der Stadt und
Oberursels Bürgermeister Hans-Georg
Brum (Mitte), eingerahmt von den Vornimmt aktiv am gesellständen Dr. Walter Botermann (links)
schaftlichen Leben teil
und Martin Rohm.
– z.B. mit der Spende
eines Flügels für die Stadthalle oder zuletzt mit großem Engagement beim Hessentag. Darüber hinaus
bieten der auf dem Firmengelände entstandene Park
mit Spielplatz sowie der Minigolfplatz „Putters Para-
dise“ mit dem Restaurant „Casa Primavera“ und die
Tennisanlage zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, die
von der Öffentlichkeit genutzt werden können. Um
die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, wurde auf dem Gelände ein Kindergarten errichtet, der heute als „Kita am Park“ sowohl Kindern von
Mitarbeitern als auch Kindern Oberurseler Familien
offen steht.
Dass das Unternehmen soziale Verpflichtung und
­Traditionen lebt, zeigt sich vor allem an der Bindung zu
den Mitarbeitern. Regelmäßige Feiern und Veranstaltungen für die ganze Familie sorgen für gutes Klima und
Treue. „Besonders bemerkenswert sind die Betreuung
und der Umgang mit den Azubis“, lässt Brum begeistert
vernehmen und erzählt von einem Essen mit dem Vorstand sowie einem Elternabend mit Anwesenheit des
Vorstandes.
Ja, das Verhältnis zwischen der Stadt und der Alten Leipziger ist schon ein ganz besonders gutes und so ließ es
sich Bürgermeister Hans-Georg Brum auch nicht nehmen, dem Unternehmen – symbolisch zum 40-jährigen
Jubiläum – zweimal 40 Eintrittskarten für das neue
­TaunaBad zu schenken. „Die Karten sollen den Familien ihrer Mitarbeiter zugutekommen.“, rührte Brum
gleich die Werbetrommel für das neue Schwimmbad.
Im Gegenzug unterstützte die Alte Leipziger die Kita
Kreuzkirche in Bommersheim mit einer Geldspende.
Ein wahrer Glücksfall! u
Dr. Elke Liedtke (rechts) und
Martina Käfer in den neuen
Räumlichkeiten.
OSM 01/2015 OBERURSEL IM FOKUS
Oberursel City Card
Jetzt präsent in der Innenstadt
D
ie Oberursel City Card hat ab 5. Januar eine
Adresse in der Innenstadt: Die neue Geschäftsstelle in der Strackgasse 16 bei fokus O. ist
montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet. Leiterin der Geschäftsstelle
ist Martina Käfer, die die Aufgaben der Geschäftsführung der beliebten Oberurseler Kundenkarte von
Dr. Elke Liedtke übernommen hat.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 konnte die Oberursel City Card etwa 9.000 Karteninhaber gewinnen. Aktuell nutzen rund 6.500 Karteninhaber
die Oberursel City Card regelmäßig. Mit der Karte
können in rund 60 Oberurseler Geschäften und
Restaurants für jeden Einkauf Punkte gesammelt
werden. Eifrige Punktesammler kommen damit
schon mal auf stattliche Guthaben von 50 bis
100 Euro, die in allen teilnehmenden Geschäften
sowie in drei Oberurseler Parkhäusern wie Bargeld
eingelöst werden können.
Sehr beliebt sind auch die Geschenkgutscheine, die
unabhängig vom Besitz der Karte bei allen Partnerunternehmen und in der Geschäftsstelle gekauft und
eingelöst werden können.
Auch in Zukunft wollen die Initiatoren der Oberursel
City Card, der fokus O., die Stadtwerke und die Stadt
Oberursel, die Kundenkarte weiter unterstützen und
ausbauen, damit es sich für Oberurseler und Gäste
noch mehr lohnt in Oberursel einzukaufen.
Martina Käfer freut sich auf ihre neue Aufgabe und
die kurzen Wege zu den Partner-Unternehmen der
City Card in der Oberurseler Innenstadt. Fokus O.
Vorsitzender Michael Reuter und Brigitte Zimmermann, Geschäftsstellenleiterin des fokus O., sehen
große Vorteile in der räumlichen Nachbarschaft mit
der Oberursel City Card: „Jetzt können wir viele Arbeiten noch effizienter im Verbund angehen.“ u
➔ Geschäftsstelle Oberursel City Card, Strackgasse 16,
Öffnungszeiten: montags-freitags 10 – 13 Uhr, Telefon
(06171) 9199690, E-Mail info@oberursel-citycard.de,
www.facebook.com/oberurselcitycard
13
14 OSM 01/2015 HISTORIE
Georg Hieronymi
Er wäre heute 100 Jahre alt
D
er Oberurseler Künstler Georg Hieronymi
wurde vor 100 Jahren, am
5. Dezember 1914 als zweites
Kind des Landwirtes Eberhard Hiero­nymi und seiner
Frau Mathilde geboren. 1921
feierte er seine Einschulung in
die Volksschule, von 1925 bis 1934
besuchte er die Oberrealschule.
Bereits in seiner Schulzeit wurde sein
Maltalent von seinem Zeichenlehrer gefördert.
1934 legte Georg Hieronymi sein Abitur ab und arbeitete im Anschluss in der Landwirtschaft und im
Kohlengeschäft seiner Eltern. 1935 wurde er von der
Wehrmacht eingezogen, Ende 1936 kehrte er aus
Oberschlesien zurück.
1937 nahm ihn die Städelschule in Frankfurt auf und
er begann sein Studium bei Professor Kurt Scholz.
Nach nur drei Semestern musste er das Studium
1938 unfreiwillig abbrechen, da er erneut von der
Wehrmacht eingezogen wurde. Ein einjähriges Stipendium in Rom konnte er daher nicht antreten.
Von 1939 bis 1949 befand sich Georg Hieronymi als
Soldat in Frankreich und Finnland, ab 1945 in russischer Gefangenschaft. In dieser Zeit heiratete er
1943 in einer Ferntrauung seine Frau Annemarie.
Nach seiner Rückkehr nach Oberursel begann Hieronymi ab 1950 als freischaffender Künstler zu arbeiten. Er gestaltete Werbe- und Wahlplakate, f­ ertigte
1934
Abitur
5. Dezember 1914
geboren
Skizzen im Messebau an und
hatte vielfältige graphische
und zeichnerische Aufträge.
1959 entstand das erste große
Schnitzwerk, die St.-Ursula-­
Gruppe für den barocken
Hochaltar in der Kirche St. Ursula. Das Werk fand große Beachtung und der Künstler erhielt
zahl­reiche Auftragsarbeiten. Nach
und nach wurde die sakrale Kunst zu
seiner Haupterwerbsquelle neben der Bildhauerei und der Gestaltung von großen Mosaiken
sowie Glas- und Metallarbeiten.
In Oberursel zählen die große Madonna mit Kind
in der Liebfrauenkirche, die Gesamtgestaltung der
Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof und die Christophorus-Glocke für St. Ursula zu den wichtigsten
Werken. Auch in Offenbach, Frankfurt und im Westerwald gibt es zahlreiche Kirchen, die auf sein Verständnis für sakrale Kirchenkunst setzen. In Frankfurt ist er am Wiederaufbau der Ostzeile des
Römerberges mit umfangreichen Arbeiten beteiligt.
Am 8. Dezember 1993, drei Tage nach seinem Geburtstag, starb Georg Hieronymi im Kreise seiner
großen Familie mit sechs Kindern und wurde später
auf dem Hauptfriedhof beigesetzt.
Ihm zu Ehren legten Stadtverordnetenvorsteher
Dr. Christoph Müllerleile und Bürgermeister HansGeorg Brum am 5. Dezember ein Blumengesteck
am Grab Hieronymis nieder. u
1937
Städelschule
1935
Wehrmacht
1945 – 1950
Russische Gefangenschaft
1938
Wehrmacht
8. Dezember 1993
verstorben
ab 1950
freischaffender Künstler
*Aus der Redaktion: „Oberursel im Gespräch“ ist
eine Rubrik, die wir den Stadtwerken Oberursel
als Plattform zur Veröffentlichung zahlreicher
Informationen zur Verfügung stellen.
OSM 01/2015 OBERURSEL IM GESPRÄCH 15
Stadtwerke schenken Oberurseler Tafel ein Jahr TaunaStrom
Soziales Engagement
statt Weihnachtsgeschenke
A
nstatt Weihnachtskarten zu verschicken
oder Weihnachtsgeschenke zu machen,
haben die Stadtwerke Oberursel auch im Dezember
vergangenen Jahres wieder beschlossen, das eingesparte Geld für einen sozialen Zweck zu verwenden.
Sie schenkten der Oberurseler Tafel ein Jahr lang
Tauna­Strom im Wert von 1.000 Euro.
Mit diesem Engagement unterstützt die Stadt­werke
Oberursel (Taunus) GmbH das Diakonische Werk
Hochtaunus e.V., das allein über Spenden und Arbeit mit Ehrenamtlichen fünf Ausgabestellen für
Lebensmittel im Hochtaunuskreis betreibt. Aktuell
werden von der Oberurseler Tafel Lebensmittel an
194 Haushalte mit insgesamt 466 bedürftigen
Personen ausgegeben.
„Viele Unternehmen erhalten in der Vorweihnachtszeit so viele Weihnachtskarten, dass sie nicht einmal
mehr gelesen werden. Deshalb haben wir uns bereits vor vielen Jahren dazu entschieden, das Geld
für den Druck und den Versand der Karten einzusparen und es stattdessen aus unserer Sicht sinn-
Michael Hibler, Leiter des Diakonischen Werkes Hoch­
taunus e.V., freut sich mit ehrenamtlichen Helferinnen
der Oberurseler Tafel über das Weihnachtsgeschenk der
Stadtwerke: Ein Jahr Gratis-TaunaStrom.
voller zu verwenden“, äußert sich Stadtwerke-­
Geschäftsführer Jürgen Funke und fügt hinzu:
„Zudem verteilen wir keine Weihnachtsgeschenke
mehr an unsere Geschäftspartner. So können wir
unserer Verantwortung als kommunales Unternehmen ­gerecht werden und – zusätzlich zu unseren
jährlichen umfangreichen Sponsoring-Aktivitäten
– Vereine unterstützen, die auf finanzielle Hilfe
angewiesen sind, um ihre ehrenamtliche ­Arbeit
aufrechterhalten zu können. Gerne unterstützten
wir daher zu Weihnachten die Oberurseler ­Tafel,
deren Ziel es ist, einwandfreie Lebensmittel an
Menschen mit niedrigem Einkommen gegen einen
kleinen Unkostenbeitrag weiterzugeben.“ u
➔ Umfangreiche Informationen zu den
Sponsoring-Aktivitäten der Stadtwerke gibt‘s
unter: www.stadtwerke-oberursel.de
16 OSM 01/2015 NOTIZEN
„Schüssel und Freunde
helfen“
Bereits zum 12. Mal in Folge unterstützte der Oberurseler Kabarettist Peter Schüßler, genannt
„Die Schüssel“, gemeinsam mit
einem immer größer werdenden
Helferkreis aus Oberurseler Geschäfts- und Privatleuten um die
Weihnachtszeit eine unverschuldet in Not geratene Oberurseler
Familie mit mehreren Kindern.
Dieses Mal ist es eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern.
Die Familie benötigte vor allem
Gutscheine für Bekleidung und
Elektrogeräte. Auch die Hobbys
der Kinder sollen ein bisschen
mitfinanziert werden. Besonderer
Dank geht an die Firma Elektro
Schubert aus Falkenstein, die
Oberurseler Firma Pepperl, City
Bike & Fun, Sporthaus Taunus,
Thomas Cook, die einen Sommerurlaub spendierten, und an
den Edeka Markt Georg sowie alle
Edeka-Kunden, die ihren Leergutbon spendeten. Dadurch konnte
auch das Projekt „Kochtage“ im
Jugendtreff café portstrasse mit
Edeka-Gutscheinen in Höhe von
500 € unterstützt werden.
„Aus der Steckdose!“
Ob Beleuchtung oder Bohrmaschine, Playstation, Fernseher
oder Spülmaschine – Strom im
Haushalt zu haben, ist für die Kinder selbstverständlich. Aber woher
kommt der Strom? Darum stand
jetzt das Thema „Erneuerbare
Energien“ auf dem Stundenplan
der Klasse 7Rb der Erich-Kästner
Schule. Erstmalig haben die Stadtwerke Oberursel in Zusammenarbeit mit der deutschen Umweltaktion e.V. Mitte Dezember
letzten Jahres anschaulichen Gratis-Unterricht zum Thema Umwelt angeboten. Denn es gilt, den
Auswirkungen des Klimawandels
zu begegnen; das heißt die Emissionen von Treibhausgasen müssen reduziert werden. Viele Schüler wissen bereits etwas über die
Arten der Stromerzeugung und
kennen die großen Solarflächen
auf den Häusern und die Windkraftanlagen, mit denen Strom erzeugt wird. An verschiedenen Modellen konnten die Kinder selbst
ausprobieren, wie Strom erzeugt
werden kann. Das Wasserkraftwerksmodell veranschaulichte
beispielsweise, wie Wasser eine
Turbine antreibt und über den
Generator Strom erzeugt. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler den Ausführungen des Umweltpädagogen Ulrich
Chilian, der die Vor- und N
­ achteile
zwischen den verschiedenen erneuerbaren Energien anhand der
Modelle erklärte.
Elternseminar
Eltern bringen viel gutes Potential, aber auch Schwächen mit, die
sich zumeist erst nach und nach
im täglichen Zusammenleben
zeigen. Oft erreicht man schnell
die eigenen Grenzen – F­ rustration
und Hilflosigkeit sind die Folgen. Das neue Elternseminar „Familien stark machen“ richtet sich
an alle, die an ihren Familienbe-
ziehungen arbeiten möchten.
Die Basis der insgesamt acht
Dienstagabende bildet jeweils ein
Vortrag der Seminarleiterin
Claudia Hörster. In Kleingruppen besteht anschließend die
Möglichkeit, gemeinsam über
die Vortragsinhalte zu reflektieren, aber auch im vertraulichen
Gespräch eigene Erfahrungen
auszutauschen. Auftakt: Dienstag, 13. Januar, 20 bis 22 Uhr.
Der Kursbeitrag beträgt 50 € für
Einzelpersonen und 80 € für
Paare. Anmeldung per E-Mail:
elternseminar@alte-wacheoberstedten.de oder Telefon
06172 / 5975995.
Die richtige Vorsorge
treffen
Unter dem Titel „Miteinander Füreinander – Der Generationen-­
Dialog“ bietet die Alte Wache alle
zwei Monate mittwochs um­
18.30 Uhr eine neue Themenreihe
zu wechselnden Fragen rund um
das Thema „Alter(n)“. Ausgewählte
Referenten geben eine fachlich
fundierte Einführung als Grundlage für die anschließende Diskussion. Den Auftakt macht am
14. Januar Traudlinde Tumala, Mitglied im Berufsverband der Berufsbetreuer und seit 1997 Leiterin des
Betreuungsvereins der ­Lebenshilfe
Hochtaunus, zum Thema richtige
Vorsorge – ausgewählte Rechtsfragen rund um das Alter. Sie ist eine
ausgewiesene Expertin, die Unterschiede erläutern und zahlreiche
praktische Hinweise geben kann.
Weitere Veranstaltungen finden
am 11. März, 6. Mai, 1. Juli, ­16. September und 18. November statt.
Der Eintritt ist frei – um Spenden
wird gebeten. Infos unter www.altewache-oberstedten.de
Chor meets Brass
Die „Missa Brevis“, geschrieben
für Chor und Blasorchester, entstand im Auftrag des Conseil
Départemental pour la Musique
et la Culture de Haute anlässlich
des tausendjährigen Jubiläums
der Geburt von Papst Leo IX in
Éguisheim (Frankreich). Der
Komponist dirigierte die Uraufführung am 23. Juni 2002. Nun
wird das sakrale Werk in einem
Gemeinschaftsprojekt des Jungen
Chores Liebfrauen (Oberursel),
dem Kirchenchor St. Nikolaus
(Dehrn), dem Musikkurs Q3 der
St.-Angela-Schule Königstein sowie des Bläserchores Liebfrauen
am Samstag, 24. Januar, 19.30 Uhr
in der Liebfrauenkirche zur Aufführung gebracht. Eingängige
Melodien und der fast an Filmmusik erinnernde Charakter
zeichnen das Werk aus. Jakob de
Haan, dem populärsten Blasmusikkomponisten der Gegenwart,
gelingt es in seiner Komposition,
mit einfachen Mitteln eine feierliche Stimmung zu erzeugen.
Gänsehaut ist also sowohl für alle
Teilnehmer als auch für die Zuhörer garantiert. Der Eintritt ist
frei, um Spenden wird gebeten.
Jan Seghers liest
Der bekannte Frankfurter Autor,
Jan Seghers, stellt am Freitag, 16.
Januar, um 19 Uhr im HieronymiSaal des Oberurseler Rathauses
seinen 5. Kriminalroman in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Libra vor. In seinem neuen
Buch „Die Sterntaler Verschwörung“ ermittelt Kommissar
­Marthaler auf die ihm ganz eigene
Art in einem Verschwörungskomplott. Ort der Handlung ist wieder
Frankfurt und die nähere Umge-
bung. Die Handlung spielt im
­Jahre 2008, Landtagswahlen und
Flughafenausbau sind heiße Themen, die die Tätigkeit von
­Marthaler nicht unberührt lassen.
Reservierung und Karten-Vorverkauf ist in der Buchhandlung Libra
möglich. Der Eintritt kostet 10 €.
Vorgemerkt:
Vortrag Wassersport
Der Wassersport zählt sowohl bei
jung als auch bei alt zu einem der
beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Hier möchte auch die Wassersportvereinigung Hochtaunus
Oberursel, dem Verein zur Förderung des Motoryacht- und Segelsports für alle Altersklassen, ihren
Beitrag leisten. Angefangen bei den
Kindern bis hin zu den sogenannten rüstigen Rentnern, die sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen
wollen oder ein wenig begleitete
Auffrischung für die Praxis benötigen, hat dieWassersportvereinigung
viele interessante Angebote. Der
Verein entstand im Jahr 1990 aus
den Reihen der Marinekameradschaft Oberursel e.V. und tritt nun
nach längerer Zeit erstmals wieder
mit seinem Vereinsangebot an die
Öffentlichkeit: am Donnerstag,
5. Februar, 19 Uhr im Haus „Passat“
der Marinekameradschaft Oberursel, Geschwister Scholl Straße 19.
www.wsv-hochtaunus.de
Impressum
Herausgeber + Gesamtherstellung:
Ruschke und Partner GmbH –
Die Agentur für Kommunikation
(Geschäftsführer Stefan Ruschke)
Mineral- und Fossilienfunde
In einem Lichtbildervortrag berichtet Klaus Schilling aus Speyer
am Montag, 26. Januar, 20 Uhr im
Ferdinand-Balzer-Haus, Schulstraße 25 über Mineral- und Fossilienfunde in den Feuersteinen der
Kreidefelsen in der Normandie.
Besonders schöne Versteinerungen von Flintseeigeln fand er an
der Côte d’Albâtre. Dass Seeigel in
verschiedenen Erhaltungszuständen gesammelt werden können
und vieles mehr erzählt Klaus
Schilling in seinen Bildern von den
schönsten und interessantesten
Funden – präsentiert vom Arbeitskreis Geologie und Mineralogie
des Vereins für Geschichte und
Heimatkunde Oberursel/Ts e.V.
Der Eintritt ist frei.
Redaktion:
Nadine Becker
Tel. 06171/693-404, Fax 693-100,
E-Mail:
stadtmagazin@ruschkeundpartner.de,
Feldbergstraße 57, 61440 Oberursel,
www.oberurselstadtmagazin.de
Redaktionsschluss:
15. des Vormonates
Anzeigen: Charlotte Hüne,
Mobil: 0179/5284327, ch.huene@gmx.de
Auflage:
12.000 Exemplare
Erscheinungsweise:
zum 1. des Monats
Bankverbindung:
Taunus Sparkasse,
Konto-Nr. 55000964, BLZ 512 500 00
Titel:
Illustration: Eva Wenzel-Bürger/Carlsen
Verlag GmbH
Nachdruck von Bildern und Text (auch
aus­zugs­weise) nur mit Ge­neh­migung der
Re­dak­tion. Für unverlangt eingesandte Ar­tikel
wird keine Haft­ung über­nommen. Die Ar­tikel
ge­ben nicht un­be­dingt die Mei­nung der
Redak­tion wieder. Alle An­zei­gen sind
urheber­recht­lich ge­schützt und dürfen nur mit
ausdrücklicher Ge­nehmi­­gung der Ruschke und
Partner GmbH weiter­verwendet werden.
www.facebook.com/
oberurselstadtmagazin
social media support by
www.tappenden.de
18 OSM 01/2015 Veranstaltungen im Januar
31 Tage lang viel los in Oberursel ...
Wie kommt Ihre Veranstaltung in den OSM-Kalender?
So geht’s: unter: www.oberurselstadtmagazin.de/event-reg/ bis zum 15. des Vormonats
ausschließlich neue Termine eintragen. Die Wochentermine werden Monat für Monat übernommen. Unveränderte Termine bitten wir daher, nicht jeden Monat neu einzutragen! Teilen Sie uns
bitte lediglich Änderungen mit (per E-Mail: stadtmagazin@ruschkeundpartner.de).
Anzeigentelefon: 0179 5284327 · Mediadaten: www.oberurselstadtmagazin.de
Aus s t e l lu n g e n
» bis 03.01., Artcafé & Vineria Macondo,
Strackgasse 14, Martin Schreck – Alles
Musik … oder?, Zeichnungen, Pastellkreide
» bis 10.01., Heilig-Geist-Kirche, Dornbachstr. 45, Sprache der Farbe, Ausstellung mit farbgewaltigen Bildern des
Malers Gotthard Krupp
» bis 30.01., Foyer der Aumühlenresidenz, „Auszeit“ Bilder von Dolores
Saul; Eintritt frei
» bis 28.02., Stadtarchiv, Schulstr. 32,
Oberursel und der Erste Weltkrieg,
Öffnungszeiten: Mo 8-12 und 14-17.30 Uhr,
Mi 8-12 und 13-16 Uhr
» 30.01. bis 30.03., Klinik Hohe Mark,
Vielfalt unterm Farbenzelt – Werke
von Karin Hebauf
» 31.01.bis 08.03., Foyer der Aumühlenresidenz, Faszination Afrika, Fotoausstellung von Anja Georgi
K U RSE
» Feldenkrais*, BewegungsRaum
Oberursel, Vorstadt 34, Di 18 Uhr, Do
20 Uhr, Fr 9 + 10.45 Uhr, je 10 Termine
à 75-90 Min., Info + Anm. Tel. 51176;
­Leitung: Martina Desoi-Michel, Felden­
kraispädagogin + Physiotherapeutin
» Babymassage nach Frédéric
­Leboyer*, Familientreff e.V. Oberursel,
Schulstr. 27a, Kursstart am 13.01.2015
mit 5 Folgeterminen; Leitung: Brigitte
Hafer
» „Familien stark machen“*, Alte Wache Oberstedten, Pfarrstr. 1, ab 13.01.15,
20 Uhr, 8 Termine dienstags. Seminarreihe für Eltern, die unter der Leitung
von Claudia Hörster an ihren Familienbeziehungen arbeiten möchten. Anm.
unter elternseminar@alte-wacheoberstedten; Veranst.: Alte Wache
Oberstedten; Kosten: 50€
F lo h m arkt
» 03.01., 10 – 13 Uhr, Stadtbücherei, Epp-
steiner Str. 16-18, Bücher-Flohmarkt
» 17.01., 7 – 13 Uhr, Adenauerallee und
Nassauer Str., Flohmarkt in der Allee
wo c h e n m arkt
» 7 – 14 Uhr, jeden Samstag – Markt-
platz und jeden Mittwoch – Epinayplatz
b
ktion a
preisa
5
Winter4 bis 19.3.1
1.12.1
Rollladen in
Holz · Plastik · Metall
Markisen
Jalousien
Ersatzteile
Reparaturen
Inh. Martin Sehrig e. K.
Schulstraße 4 · 61440 Oberursel (Taunus)
Telefon (06171) 54312
rolladen-mueller@arcor.de
J E D EN M O N TAG
» 9 Uhr, Marxstr. 28, Senioren­gym­
nastik; Leitung: Gerda Onorato;
­Veranst.: DRK Ortsverein Oberursel e.V.
* bitte vorher anmelden
** zuzüglich Vorverkaufs-Gebühr
» 9 – 10 Uhr, Aumühlenresidenz,­
­Au­­mühlen­­str. 1a, Baby-/Kleinkinderschwimmen, Wassergewöhnung*
(nicht in den Schul­ferien); Veranst.:
Schwimmschule Frauke Horn, Tel.
2084032
» 9 – 10.30 Uhr, Familientreff Oberursel,
Schulstr. 27a, Rückbildungsyoga mit
Baby*, Leitung: Julijana Hartmann
» 9.30 – 11.15 Uhr, Familientreff Oberursel,
Schulstr. 27a, Musikgarten für Kinder
von 18 Mon. bis 3 Jahre*, Verschiedene
Gruppen; Leitung: Nadine Ortkemper
» 11.30 Uhr, Burgwiesenhalle Bommersheim, Im Himmrich, Tanz­gruppe; Veranst.: Seniorentreff „Altes Hospital“,
Tel. 585333
» 14 – 17 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospital“, Hospitalstraße 9, Gesellschaftsspiele; Veranst.: Seniorentreff
» 14.30 sowie 15.30 Uhr, Sporthalle
Helen-­Keller-Schule, Aktiv im Alter*,
Infos u. Anm. bei Elisabeth Spelthann,
Tel. 21099 u. elisabeth-spelthann@
hotmail.de; ­Veranst.: SCO
» 15 – 19 Uhr, Kirchenladen Treffpunkt
AKTIV IM NORDEN, Im Rosengärtchen 37,
Gesellschaftsspiele für Erwachsene
Brett- und Kartenspiele; Veranst.: Ev.
Heilig-Geist-Kirchengemeinde; Eintritt frei
» 15 – 20 Uhr, musikhalle portstrasse,
Hohemarkstr. 18, Afrikanischer Trommelunterricht* mit Djembe Lamp Fall;
15 Uhr für Kinder, Kosten/Monat: 8€;
17.45 Uhr für Anfänger (jung u. alt),
­Kosten/Monat: 10€ und 19 Uhr für Fortgeschr., Kosten/Monat: 20€, Infos +
Anm. unter Tel. 0178 / 5756773
» 16 Uhr, musikhalle portstrasse, Hohemarkstr. 18, Afrikanischer Tanzkurs
für Anfänger* (jung u. alt) mit Djembe
Lamp Fall, Kosten/Monat: 15€, Infos +
Anm. unter Tel. 0178 / 5756773
» 16 Uhr, Kleiner Saal, Korfstr. 4, Tanzen
für Senioren-Singles, ­Leitung: Erika
Seger; Veranst.: TSGO
» 16 – 17 Uhr, Parkplatz Hochtaunusschule, Nordic Walking-Treff; Leitung:
Elfriede Ollenik; Veranst.: INTERAKTIV
» 18.15 – 19.45 Uhr und 20 – 21.30 Uhr,
Freie Waldorfschule Vordertaunus, Eichwäldchenweg 8, Taiji*, Leitung: Annette
Feil, Anm. Tel. 911725
» 19.30 – 21 Uhr, Stierstadt, IGS, Halle 4,
Rücken-Fit; Leitung: Helga Steinmetz,
Tel. 981315; Veranst.: TV Stierstadt
» 19.30 Uhr, Tanzhalle Vereinsgelände
An den Kieskauten, Linedance Tanzkurs für Fortgeschrittene, Leitung:
» » » Die OSM-Redaktion behält sich Kürzungen vor. Für regelmäßige kommerzielle Termine
steht ein günstiges Anzeigenformat zur Verfügung, in dem Sie auf Stundenpläne innerhalb
Ihrer eigenen Website hinweisen können. Buchung und Info: 06171 – 693 404
OSM_01-15_Kalender.indd 18
18.12.14 15:04
19
Christine & Gerd Steidl; Veranst.: Country
und Western-Club Bommersheim e.V.
» 20 Uhr, Burgwiesenhalle Bommersheim „Mehrzweckraum“, Im Himmrich,
Chorprobe Mag‘scher Männerchor,
Leitung: Stephan Hess
» 20 Uhr, Vereinsheim Memelerstr. 37,
Trainingsschießen, Veranst.: Schützenverein 1925 Weißkirchen/Ts. e.V.
» 20 – 21.30 Uhr, Betreuungszentrum
­Kita Regenbogenland, Eschbachweg 8,
Yoga Cara – achtsam – beweglich*,
mit B. Herberholz, Tel. 0172 / 6825468
J E D EN D I ENS TAG
» 9 – 11 Uhr, Kath. Gemeindezentrum,
­Bischof-Brand-Str. 13, Weißkirchen, Öff­
nungszeiten der Bücherei St. Crutzen,
Tel. 981542, www.koeb-oberursel.de
» 9 – 12 Uhr, Spielplatz Deschauer Park;
Spielplatz Camp King, George-C.-­MarshallRing (Grünspange); Spielplatz Bommers­
heim, Geschwister-Scholl-Str., Betreutes
Spielen, feste Spielgruppen ab 18 Mon.;
­Veranst.: Aktion Kinder-paradies e.V.
» 14 – 17 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospital“, Hospitalstraße 9, Skat-, Rommé- und Canasta-Treff
» 14.30 – 19 Uhr, Helen-Keller-Schule, Im
Portugall 15, Wassergewöhnung,
Schwimmkurse* (nicht in den Schul­
ferien); Veranst.: Schwimmschule Frauke
Horn, Tel. 2084032
» 15.45 Uhr und 17.30 Uhr SCO Clubhaus
im Sandweg, Yoga-Kurs*, Infos + Anm.
Tel. 23808 und info@schwimmclub.de
» 16 Uhr, Treffpunkt: Schillerturm Alt­
könig­str., Nordic Walking*, Infos +
­Anm. ­Michael Molitor, Tel. 21421 ab 19 Uhr;
­Veranst.: SCO
» 17.30 – 19 Uhr, Pfarrzentrum St. Aureus
und Justina, Im Himmrich 3, FrauenTanzkreis, Info Tel. 3053
» 18.30 Uhr, Vereinshütte am hinteren
Sportplatzeingang, Im Himmrich, W
­ alking
und Nordic Walking, Info Tel. 78500;
­Veranst.: Radfahrclub Bommersheim
» 19 Uhr, Feuerwehrhaus Weißkirchen,
1. Stock, Frauenchor; 20.30 Uhr MännerSache - Projekt-Männerchor des GV
Germania Weißkirchen; Leitung: PeerMartin Sturm
» 19 Uhr, Altes Rathaus, Urselbachstr. 59,
Weißkirchen, 1. Stock, Die Tontauben –
Jazzchor des GV Germania Weißkirchen;
Leitung: Mark Opeskin
» 19 Uhr, Tanzhalle Vereinsgelände An
den Kieskauten, Linedance Tanzkurs
für Fortgeschrittene, Leitung: Gerd
Steidl; Veranst.: Country und WesternClub Bommersheim e.V.
» 19.30 – 21.30 Uhr, Burgwiesenhalle
Bom­mersheim, Im Himmrich 9, ShantyChorprobe; Veranst.: Shanty-Chor
Oberursel e.V.
» 19.30 Uhr, MacGowans Irish Pub, Adenauerallee 22, Pickwicks - engl. Konversation, www.pickwicks.de
» 20 Uhr, Alte Wache, Pfarrstr. 1,
Oberstedten, „Kinderkram?“, „Was
tun, wenn Eltern alt werden?“ Vortrag
und Diskussion, Infos unter www.altewache-oberstedten.de
» 20 – 21.30 Uhr, Gemeindehaus der Ev.
Kreuzkirche, Goldackerweg 17, Suchtberatung der Guttempler bei Alkoholproblemen*, Info Tel. 55818
OSM_01-15_Kalender.indd 19
» 20.30 – 22 Uhr, Betreuungszentrum
Kita Regenbogenland, Eschbachweg 8,
Yoga Cara – achtsam – beweglich*,
mit B. Herberholz, Tel. 0172 / 6825468
J E D EN M IT T WO CH
» 9 – 12 Uhr, Spielplatz Bommersheim,
Geschw.-Scholl-Str.; Spielplatz Deschauer
Park; Spielplatz Camp King George-C.Marshall-Ring (Grünspange), Betreutes
Spielen, feste Spielgruppen ab 18 Monaten; Veranst.: Aktion Kinderparadies e.V.
» 9.30 – 11 Uhr, Treffp. Herzog-Adolf-Str.
Nordic Walking, Infos: www.tsg-oberursel.
de; Leitung: Evi Brill; Veranst.: TSGO
» 9.30 Uhr, Familientreff Oberursel,
Schulstr. 27a, Eltern-Kind-Frühstück
» 9.45 Uhr, 10.45 Uhr + 14 Uhr, FerdinandBalzer-Haus, Schulstr. 25, ­Seniorengymnastik*, Anmeldung Tel. 585333,
Veranst.: Seniorentreff „Altes Hospital“
» 10 Uhr, St. Hedwig Gemeindesaal, Freiherr von Stein Str. 8a, Emotional Dance
Process, Tanz der Archetypen, Info:
06172 / 4997973; Leitung: Tiamat S. Ohm
» 14 – 15 Uhr, Turnhalle Grundschule
Mitte, Kids KungFu*, Leitung: Torsten
Lemmerz; Veranst.: Familientreff Oberursel e.V.
» 14 – 18.30 Uhr, Aumühlenresidenz,
­Aumühlenstr. 1a, Baby-/Kleinkinderschwimmen, Wassergewöhnung,
Schwimmkurse, Therapieschwimmen*
(nicht in den Schulferien); Veranst.:
Schwimmschule Frauke Horn, Tel. 2084032
» 14.15 – 15.30 Uhr, Helen-Keller-Schule,
Im Portugall 15, Schwimmkurse* (nicht
in den Schulferien); Veranst.: Schwimmschule Frauke Horn, Tel. 2084032
» 15 – 17 Uhr, Seniorentreff „Altes
­Hospital“, Hospitalstr. 9, Café-Treff
» 16.15 Uhr, Feuerwehrhaus Weißkirchen, 1. Stock, Kinderchor Rotkehlchen (4 Jahre bis Klasse E1); 16.45 Uhr
Kinderchor Nachtigallen (E2 bis 3.
Klasse); 17.30 Uhr Kinderchor Zaun­
könige (4. bis 6. Klasse); 18.15 Uhr
­Jugendchor SOUND UP! (6. Klasse bis
25 Jahre) des GV Germania Weißkirchen, Leitung: Eike O. Müller
» 17 Uhr, Mühleninsel, Krebsmühle,
­Gestalt-Burnoutprävention*, Anm. +
Info: Silvia Bauscher, Dipl.-Kfr., Gestalttherap. Beraterin, Tel. 0177 / 6639211,
www.­coaching-im-taunus.de; Veranst.:
Coaching im Taunus
» 17 – 18.30 Uhr, Kath. Gemeindezentrum,
Bischof-Brand-Str. 13, Weißkirchen, Öffnungszeiten der Bücherei St. Crutzen,
Tel. 981542, www.koeb-­oberursel.de
» 18.30 – 20 Uhr, Betreuungszentrum
Kita Regenbogenland, Yoga Cara –
achtsam – beweglich*, mit B. Herberholz, Tel. 0172 / 6825468
» 18.30 – 20 Uhr, Turnhalle TV Stierstadt,
Platanenstr., Aerobic
» 19.30 Uhr, St. Petrus Canisius Landwehr 3, Oberstedten, Autogenes
­Training und progressive Muskelentspannung; Leitung: Marylin Heinrich,
Tel. 0173 / 3268984
» 19.15 – 22.15 Uhr, Ev. Kreuzkirche (Saal)
Goldackerweg 13 / Ecke In der Steingasse, Tanzen Linedance; Termine unter
www.countrybell.de. Kursbeitrag vor
Ort erfragen; Leitung: Manuela Bello
» 20 – 21.30 Uhr, Familientreff Oberursel,
Schulstr. 27a, Rückbildung am Abend*,
Leitung: Julia Bock
» 20 Uhr, Turnhalle TV Stierstadt, Platanen­
str. 14, Jedermann-­Turnen, Tel. 75986
» 20 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Berliner
Str. 63, Chorprobe Kolpingchor
» 20 Uhr, Christuskirche, Oberhöchstadter
Str. 18, Chorprobe der Ev. ­Kantorei
Oberursel, nicht während der Schul­
ferien; Leitung: Gunilla Pfeiffer
» 20 – 22 Uhr, Sporthalle Grundschule
Mitte, Schulstr. 27, Funktionsgymnastik
– Frauen ab 50 Jahre*, Info Tel. 21099
und elisabeth-spelthann@hotmail.de;
Veranst.: SCO
J E D EN do n n e rs tag
» 9 – 10 Uhr, DRK Ortsverein, Marxstr. 28,
Seniorengymnastik; Leitg.: Betina Steller
» 9 – 12 Uhr, Spielplatz Deschauer Park;
Spielplatz Camp King, George-C.-­MarshallRing (Grünspange); Spielplatz Bommersheim, Geschwister-Scholl-Str., Betreutes
Spielen, feste Spielgruppen ab 18 Monaten; www.kinderparadies-oberursel.de;
Veranst.: Aktion Kinder­paradies e.V.
» 9.30 Uhr, St. Petrus Canisius Landwehr 3, Oberstedten, Autogenes
­Training und progressive Muskelentspannung; Leitung: Marylin Heinrich,
Tel. 0173 / 3268984
» 9.45 – 10.45 Uhr + 11 – 12 Uhr, Treffpunkt
AKTIV IM NORDEN, Im Rosengärtchen 37,
Computer-Hilfe für Aktive 55+, Anm.
Tel. 8877533 Mo–Fr 14–19 Uhr oder bei
Petra Rölke 0174 / 5303404; Kosten: 8€
» 10.30 – 11.30 Uhr, Kindervilla Kunterbunt, Schmiedstr. 1, Babymassage*,
Tel. 06172 / 305689; Leitung: A. Hohlbein
* bitte vorher anmelden
** zuzüglich Vorverkaufs-Gebühr
18.12.14 15:05
20 OSM 01/2015 Veranstaltungen im Januar
» 18 Uhr, Taunushalle Oberstedten, Tan-
» 14 – 18 Uhr, Rathaus, Raum A 320,
Energieberatung*, mit Jolanta Zamirska-­
Drees, Anm. Tel. 502310 oder kostenfrei
unter 0800 / 809802400, Kosten: 5€ (30
Min.), jede weitere Viertelstunde 2,50€,
nur jeden 1. und 3. Do
» 14.30 Uhr, Auferstehungskirche, Ebert­
str. 11, Kinderchor I, nicht während der
Schulferien; Leitung: Gunilla Pfeiffer
» 15 Uhr, Gemeindezentrum Christuskirche, Oberhöchstadter Str. 18, SeniorenBibelkreis
» 15 – 16.30 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen,
Berliner Str. 63, Musiktheater Tamburini,
für Kinder im Grundschulalter; ­Leitung:
Michael Peglow, Musiklehrer
» 15.30 Uhr, Mühleninsel, Krebsmühle,
Gestalttherapie*, Anm. + Info: Silvia
Bauscher, Tel. 0177 / 6639211
» 15.30 – 18.30 Uhr, Aumühlenresidenz,
Aumühlenstr. 1a, Baby-/Kleinkinderschwimmen, Wassergewöhnung,
Schwimmkurse* (nicht in den Schul­
ferien); Veranst.: Schwimmschule Frauke
Horn, Tel. 2084032
» 16 Uhr, Christuskirche, Oberhöchstadter
Str. 18, Kinderchor II; 17 Uhr Jugendchor; nicht während der Schulferien;
­Leitung: Gunilla Pfeiffer
» 17 – 18 Uhr, DA Direkt, Oberstedter
Str. 14, Achtsamkeitstraining – offene
Betriebssportgruppe*, Yoga auf die
sanfte Art und geleitete Meditationen,
Anm. Tel. 0176 / 29079526; Leitung: Frank
Cibulski; ­Veranst.: Betriebssport DA Direkt
» 18.30 Uhr, Vereinshütte am hinteren
Sportplatzeingang, Im Himmrich, W
­ alking
und Nordic Walking, Info Tel. 78500;
Veranst.: Radfahrclub Bommersheim
» 19 Uhr, Tanzsaal Vereinshaus Korfstr. 4,
Tanzen in der TSGO, Standard und Latein
(19 Uhr Einst., 20 Uhr Fortgeschr., 21 Uhr
Gesellschaftsgruppe; Leitung: Heinz-­
Jürgen + Sigrid Nürrenbach; Veranst.:
Tanzsportclub Oberursel i. d. TSGO
» 19 – 22 Uhr, Mühleninsel, Zentrum für
Körper, Geist und Seele, Anliegen –
Aufstellungen nach Prof. Dr. Franz
Ruppert*, Leitung: G. Senger, Tel. 582880
» 19 – 22 Uhr, Ev. Kreuzkirche, Goldackerweg 13 / Ecke In der Steingasse,
Line­dance-Kurs, Anfänger und Fortgeschrittene, auch in den Ferien; ­Leitung:
Manuela Bello
» 19.15 – 20.30 Uhr, St. Petrus und Canisius, Landwehr 3, Qigong*, Anm. und
* bitte vorher anmelden
OSM_01-15_Kalender.indd 20
Info Tel. 633543; Leitung: Claudia Reincke
» 19.30 Uhr, Alberusstr. 5, Selbsthilfegruppe für Alkohol-, Medikamentenund sonstige stoffl. Suchtabhängige
und Angehörige; Leitung: Reinhard K.,
Eberhard W. und Hans-Dieter E.; Veranst.:
Freiwillige Suchtkrankenhilfe e.V.
» 19.30 Uhr, Kath. Gemeindezentrum „Lieb­
frauen“, Berliner Str. 63, Al-Anon Familiengruppe für Angehörige und Freunde
von Alkoholikern, Selbsthilfegruppe
» 19.30 Uhr, Tanzhalle Vereinsgelände
An den Kieskauten, Linedance Tanzkurs
für Fortgeschrittene, Leitung: Christiane
Trinler; Veranst.: CWC Bommersheim e.V.
» 19.30 Uhr, Stadthalle, Funktionelle
Gymnastik*, für Frauen & Männer jeden Alters, 10 Termine: 50€/Mitglieder,
65€/Nichtmitgl., Anm.: doris.breitfelder@
alpenverein-hochtaunus.de, Tel. 06081 /
686706
» 20 Uhr, Vereinsheim Memelerstr. 37,
Vereinsabend + Trainingsschießen,
Ver­anst.: Schützenverein 1925 Weiß­
kirchen/Ts. e.V.
» 20 – 22 Uhr, Pfarrer-Hartmann-Haus
Altkönigstr. 26, Chorprobe Kirchenchor St. Ursula, Info Tel. 06172 / 37950
J E D EN fr e itag
» 9 – 12 Uhr, Spielplatz Deschauer Park;
Spielplatz Camp King, George-C.-MarshallRing (Grünspange), Betreutes Spielen,
feste Spielgruppe ab 18 Monaten; Veranst.: Aktion Kinderparadies e.V.
» 10 – 11.30 Uhr, TSGO Turnhalle (Rolf
Vaupel Saal 1. Stock) Korfstr. 4, A
­ ktiv
gegen Diabetes Typ 2, Rehasportkurs,
Info Tel. 51860; Leitung: Tanja Seifert
M.A. Sportwissenschaften/Sportmedizin
» 11 – 12.30 Uhr, Familientreff Oberursel,
Schulstr. 27a, Rückbildungsyoga mit
Baby*, Leitung: Julijana Hartmann
» 14 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN,
Im Rosengärtchen 37, Jedem seine
Masche, Handarbeiten in geselliger
Runde; Veranst.: Ev. Heilig-Geist-­
Kirchengemeinde; Eintritt frei
» 15 Uhr, Mühleninsel, Krebsmühle,
­Berufliches Gestaltcoaching*, Anm.
+ Info: S. Bauscher, Tel. 0177 / 6639211
» 15 – 17 Uhr, Gemeindezentrum HeiligGeist, Dornbachstr. 45, Caféhauskreis
für Senioren, mit Gesprächen, Geschichten, Liedern, Kaffee und Kuchen;
Leitung: Ilona Janista
** zuzüglich Vorverkaufs-Gebühr
zen im Schwimmclub Oberursel (SCO),
18–19 Uhr Einsteiger, 19–20.15 und 20.15–
21.30 Uhr Fortgeschr. Infos W. Hess,
Tel. 06031 / 96311121, M. Molitor Tel. 21421;
­Leitung: Waltraut Hess; Veranst.: SCO
» 18.15 – 19 Uhr, Sporthalle Grundschule
Camp King, Fatburner*, Infos u. Anm.
Tel. 23808 oder info@schwimmclub.de;
Veranst.: SCO
» 18.30 – 19.30 Uhr, Sporthalle HelenKeller-Schule, ER und SIE ab 60 Jahre*,
Infos, Anm. + Leitung: Karin Kischner,
Tel. 23334; Veranst.: SCO
» 19 – 19.45 Uhr, Sporthalle Grundschule
Camp King, Bauch-Beine-Po*, Infos u.
Anm. Tel. 23808 oder info@schwimmclub.de; Veranst.: SCO
» 19 – 22 Uhr, Tanzsaal Vereinshaus Korfstr. 4, Tanzen in der TSGO, Standard
und Latein, 19 Uhr Einsteiger, 20.15 Uhr
(Turnhalle) Fortgeschr.; Leitung: HeinzJürgen u. Sigrid Nürrenbach; Veranst.:
Tanzsportclub Oberursel i. d. TSGO
J E D EN sa m s tag
» 9 – 12 Uhr, Aumühlenresidenz, Au-
mühlenstr. 1a, Baby-/Kleinkinderschwimmen, Wassergewöhnung,
Schwimmkurse* (nicht in den Schulferien); Veranst.: Schwimmschule Frauke
Horn, Tel. 2084032
» 15 – 16.30 Uhr, TSGO-Turnhalle, Korfstr.,
Nordic Walking, Leitung: Evi Brill
» 17 – 18.30 Uhr, Kath. Gemeindezentrum,
Bischof-Brand-Str. 13, Weißkirchen, Öffnungszeiten der Bücherei St. Crutzen,
Tel. 981542; www.koeb-oberursel.de
J E D EN s o n n tag
» 10 – 11.30 Uhr, Kath. Gemeindezentrum,
Bischof-Brand-Str. 13, Weißkirchen, Öffnungszeiten der Bücherei St. Crutzen,
Tel. 981542; www.koeb-­oberursel.de
» 10 – 13 Uhr, Bewegungs-Raum, LachYoga mit Gudula Steiner-Junker, Anm.
Tel. 0611 / 5103420
» 10.30 – 14 Uhr, Hatschi-Patschi, Ackergasse 11, Sonntagsbasteleien; Kosten:
3€ / Kind / Std.; Anm. Tel.: 8898113 oder
0177 / 7434428
» 11.30 Uhr, bluebox portstrasse, Frühstückskino, mit Buffet, Info Tel. 636930
» 14 – 17 Uhr, Kunsthaus K22, Altenhöfer
Weg 22, KunstCafé, Genussvolles zum
Sehen und Schmecken
» 14 – 16.30 Uhr, Café Hohe Mark Treffpunkt für Gespräche
» 19.15 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Berliner Str. 63, Chorprobe des Jungen
Chores Liebfrauen
D o n n e rs tag 0 1 .
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Tau-
nusstr./Platanenstr., Oberurseler Weihnachtscircus Renz, Karten-VVK: von
­10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter
Tel. 0176 / 38521938, donnerstags ist
­Familientag: Eltern zahlen Kinder-Eintrittspreise
F r e itag 02 .
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Tau-
nusstr./Platanenstr., Oberurseler Weihnachtscircus Renz, Karten-VVK: von
­10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter
Tel. 0176 / 38521938
18.12.14 15:05
21
Sa m s tag 03 .
» 9.30 Uhr, Treffpunkt: Rolls-Royce-­
Wiese, Wanderung zum Hirschgarten,
mit Harald Taute, Tel.: 06172 / 390205;
Veranst.: NaturFreunde Oberursel e.V.
» 14 Uhr, Treffpunkt Marktplatz, Vortaunusmuseum, Altstadtführung, Kosten: 3€
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Taunusstr./Platanenstr., Oberurseler Weihnachtscircus Renz, Karten-VVK: von
­10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter
Tel. 0176 / 38521938
» 19 Uhr, Liebfrauenkirche, Herzbergstr.
40, Konzert: „The Giora Feidman
Jazz-Experience“, Karten-VVK: Ticketcenter und TIZ; Eintritt: ab 39€
So n n tag 0 4 .
» 11 Uhr, Stadthalle, Rathausplatz 2,
Neujahrskonzert Johann-Strauß-­
Orchester: „Heiter weiter!“, ­Leitung
und Moderation: Stefan Ottersbach,
Karten für 18€** unter: http://www.
frankfurt­ticket.de und im Ticketshop
Oberursel, Kumeliusstr. 8; Veranst.: Kulturund Sportförderverein Oberursel – KSfO
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Taunusstr./Platanenstr., Oberurseler Weihnachtscircus Renz, Karten-VVK: von
­10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter
Tel. 0176 / 38521938, sonntags ist Familientag: ­Eltern zahlen Kinder-Eintrittspreise
Mo n tag 05 .
» 15 – 16.30 Uhr, Gemeindezentrum der
Ev. Christuskirche, Oberhöchstadter Str.
18b, Senioren-Nachmittag, „Nehmt einander an ...“ (Jahreslosung 2015), geselliger Nachmittag bei Kaffee und Kuchen;
Leitung: Dr. Helga Klinke; Eintritt frei
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Taunusstr./Platanenstr., Oberurseler Weihnachtscircus Renz, Karten-VVK: von
­10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter
Tel. 0176 / 38521938
D i e n s tag 0 6 .
» 15.30 Uhr, Festplatz Stierstadt, Tau-
nusstr./Platanenstr., Letzter Tag:
Oberurseler Weihnachtscircus Renz,
Karten-VVK: von 10-12 Uhr an der Zirkuskasse oder unter Tel. 0176 / 38521938
Mitt wo c h 07.
» 17 Uhr, Café Waldtraut, Hohemarkstr.
192, Treffen des Muskelkranke Hessen
e.V., Gäste sind herzlich willkommen;
Leitung: Hans-Jürgen Wohlleben
D o n n e rs tag 0 8 .
» 14.30 – 16.30 Uhr, Seniorentreff „Altes
Hospital“, Hospitalstraße 9, Bingo
» 20 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
Live Musik, Mainstream und Latin-Jazz
mit Heiko Ommert Quartett feat. Joske
Kruijssen; Eintritt frei
F r e itag 0 9.
» 14.45 Uhr, bluebox portstrasse, Hohe-
markstraße 18, Kinderkino Zauberkugel: Kinderbuch-Verfilmung, empfohlen ab 6 Jahre, Filmtitel kann unter Tel.
636930 oder bluebox@portstrasse.de
erfragt werden; Veranst.: portstrasse Jugend- & Kulturzentrum
» 19 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
Ackergasse 13, Bier meets Whisky*,
OSM_01-15_Kalender.indd 21
Julia Nourney, die Spirituosenfachfrau,
präsentiert 6 Whiskies zum Thema
­Raritäten und Sonderfassabfüllungen.
Dazu servieren wir ein 3-Gänge-Menü;
Kosten: 78€
Sa m s tag 1 0.
» 10 – 17 Uhr, Stadthalle, Mineralien-
und Fossilienbörse, kein Schmuck, ca.
50 Aussteller; Veranst.: Verein für Geschichte u. Heimatkunde; Eintritt frei
» 16 Uhr, Restaurant der Aumühlenresidenz, Le classique – das Musikcafé,
heute: Wiener Klassik. Mit Yelena Richter,
Klavier, und Manfred Volbers, Moderation
» 19 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
Ackergasse 13, Bier meets Whisky*,
Julia Nourney, die Spirituosenfachfrau,
präsentiert 6 Whiskies zum Thema
­Raritäten und Sonderfassabfüllungen.
Dazu servieren wir ein 3-Gänge-Menü;
Kosten: 78€
So n n tag 1 1 .
» 10 – 17 Uhr, Stadthalle, Mineralien-
und Fossilienbörse, kein Schmuck, ca.
50 Aussteller; Veranst.: Verein für Geschichte u. Heimatkunde; Eintritt frei
» 14.30 Uhr, Neuhausstr. 59 U3-Ausstieg
„Rosengärtchen“, 8 Min Gehweg, Ökumenischer Gottesdienst Matth 3, 1317*, es spricht Pfr. Dr. Fritz Huth zum
Thema: „Jesus-König von Israel“, Jesus
läßt sich von Johannes taufen!, Anm.
Tel. 22999; Leitung: Düsterhöft; Veranst.: Die Waldgemeinde; Eintritt frei
Mo n tag 12 .
» 15 Uhr, Ev. Auferstehungskirche,
Ebertstr. 11, , Montagscafé, Allerlei
über Kanada, Seniorennachmittag bei
Kaffee und Kuchen; Leitung: Brigitte
Nann und Gertrud Letschert; Veranst.:
Ev. Auferstehungskirchengemeinde;
Eintritt frei
» 15 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN,
Im Rosengärtchen 37, Gesellschaftsspiele für Erwachsene, bekannte und
neue Spiele in geselliger Runde im gemütlichen Kirchenladen Treffpunkt AKTIV
IM NORDEN; Veranst.: Ev. Heilig-GeistKirchengemeinde Oberursel; Eintritt frei
D i e n s tag 13 .
» 18 – 20 Uhr, Bücher-Lager „Alte
Grundschule Stierstadt“, Kiesweg 17
(Einfahrt über den Schulhof), Büchersammlung, Veranst.: Katholische öffentliche Bücherei St. Crutzen
» 21 Uhr, bluebox portstrasse, Hohe-
markstraße 18, Dienstagskino: Deutsche Komödie, Filmtitel kann unter Tel.
636930 oder bluebox@portstrasse.de
erfragt werden; Veranst.: portstrasse Jugend- & Kulturzentrum
Mitt wo c h 14 .
» 15 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus, 1.
Stock, Monatstreffen Deutscher
Frauenring Oberursel, Kreppl-Kaffee
mit kleinem Programm
» 15 Uhr, Treffpunkt: Chistuskirche,
3000-Schritte-Spaziergang, mit
a­nschließendem Kaffeetrinken im
­Seniorentreff „Altes Hospital“
» 18 Uhr, Pfarrstr. 1, „Die richtige Vorsorge treffen“, ausgewählte Rechtsfragen rund um das Alter im Rahmen der
Themenreihe „Miteinander Füreinander –
der Generationen-Dialog“. Spende erbeten; Leitung: Traudlinde Tumala; Veranst.:
Alte Wache Oberstedten; Eintritt frei
D o n n e rs tag 1 5 .
» 11 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
Schlachtfest im Brauhaus, Frisches
aus dem „Worschtkessel“...; Eintritt frei
» 20 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
Live Musik, Swing on Fire mit Valeri
­Komann; Eintritt frei
F r e itag 1 6 .
» 9 – 11 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospi-
tal“, Hospitalstr. 9, Frühstücksbuffet*,
Anmeldung unter Tel. 585333
» 18 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
„Schüssel live 2015“, „Irre sind menschlich“ – Beginn um 20 Uhr; Eintritt: 13€**
» 19 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus, Rusti­
kales Spanferkelbuffet; Kosten: 16,80€
» 19 Uhr, Rathaus, Hieronymi-Saal,
­Lesung: „Die Sterntaler Verschwörung“ von und mit Jan Seghers, KartenVVK: Buchhandlung Libra; Eintritt: 10€
» 19.15 Uhr, Klinik Hohe Mark, Kirchsaal,
Friedländerstr. 2, Lobpreisabend! – Lieder und Gebet im Rahmen der Allianzgebetswoche, mit der Klinikband unter Leitung von Annette Lenhard; Eintritt frei
» 20 Uhr, musikhalle portstrasse, Hohemarkstraße 18, Friday Night Jam
­Session Jazz, Veranst.: portstrasse Jugend- & Kulturzentrum; Eintritt frei
» 20 Uhr, Stadthalle, Rathausplatz 2,
A-capella-Konzert: U-Bahn Kontrollöre
in Tiefgefrorenen Frauenkleidern,
„Wir lassen uns das Singen noch immer
nicht verbieten“, Karten-VVK: Ticketcenter Oberursel; Veranst.: S-Promotion
Event GmbH; Eintritt: 33,45€
18.12.14 15:05
22 OSM 01/2015 Veranstaltungen im Januar
Sa m s tag 17.
» 14 Uhr, Stadthalle, Conni – das Musi-
cal, für kleine und große Fans, KartenVVK: www.eventim.de und an allen bekannten VVK-Stellen; Eintritt: ab 20,80€,
erm. ab 17,50€
» 18 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
„Schüssel live 2015“, „Irre sind menschlich“, Beginn immer 20 Uhr; ­Eintritt: 13€**
So n n tag 1 8 .
» 11.30 Uhr, bluebox portstrasse, Hohe-
markstraße 18, Frühstückskino: Fiktives Musikerporträt, Filmtitel und Kartenreservierung unter Tel. 636930 oder
bluebox@portstrasse.de; Veranst.:
portstrasse - Jugend- & Kulturzentrum
» 14 – 18 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospital“, Hospitalstraße 9, Sonntagscafé
» 16 Uhr, Pfarrer-Hartmann-Haus, Lichtbildervortrag „Namibia“, Veranst.:
christlicher Bildungskreis „Rabanus
Maurus“, anschl. Abendessen*, Anm.
Tel. 2796387
» 16 Uhr, Pfarrstr. 1, DIe Müllmaus, Theater für Kinder ab 3 Jahren mit der
Compagnie en route. Karten im VVK
­unter www.alte-wache-oberstedten.de
sowie Laden Alte Wache und Schreib­
waren Franke, Oberstedten, sowie
­Tageskasse; Veranst.: Alte Wache
Oberstedten; Eintritt: 6€, Erw. 9€**
Mo n tag 1 9.
» 15 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN,
Im Rosengärtchen 37, Gesellschaftsspiele für Erwachsene, bekannte und
neue Spiele in geselliger Runde im Kirchenladen Treffpunkt AKTIV IM NORDEN;
Veranst.: Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde Oberursel; Eintritt frei
» 19 Uhr, Restaurant der Aumühlenresidenz, LiteraturPerlen, mit Uli Rügner,
Klavier, und Manfred Volbers, Rezitation.
Homers Odyssee, 1. - 4. Gesang; Eintritt frei
D i e n s tag 20.
» 21 Uhr, bluebox portstrasse, Hohe-
markstraße 18, Dienstagskino: Preisgekröntes Drama, Filmtitel kann unter
Tel. 636930 oder bluebox@portstrasse.de
erfragt werden; Veranst.: portstrasse Jugend- & Kulturzentrum
Mitt wo c h 2 1 .
» 15 Uhr, Treffpunkt: Christuskirche,
3000-Schritte-Spaziergang, mit anschließendem Kaffeetrinken im Seniorentreff „Altes Hospital“
» 20 Uhr, Pfarrstr. 1, „Wenn Du geschwiegen hättest, Petrus ...“, überarbeitete
Reden überarbeiteter Männer - Lesung mit
Dr. Fabian Vogt. Spende erbeten; Veranst.:
Alte Wache Oberstedten; Eintritt frei
D o n n e rs tag 22 .
» 16 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN,
Im Rosengärtchen 37, Frauentreff 96
St. Hedwig, Offener Frauenkreis; Veranst.: Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde
Oberursel; Eintritt frei
» 17 – 20.30 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospital“, Hospitalstraße 9, Stammtisch*,
Anm. unter Tel. 585333; Eintritt: 7€
» 19.30 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN,
Im Rosengärtchen 37, Türkei – Ein Reisebericht mit Bildern, Gerhard und
OSM_01-15_Kalender.indd 22
Monika Müller berichten von ihrer Reise
von Antalya nach Kappadokien; Veranst.:
Ev. Heilig-Geist-Kirche; Eintritt frei
» 18.30 – 21 Uhr, cbkommunikation,
Adenauerallee 9, Retten Sie das Wertvolle vor dem Vergessen*, Ein Hoch
auf das zurückliegende Jahr! Impuls­
abend, Infos + Anm.: claudia.bollig@
bjcc.de; Leitung: Claudia Bollig und Kai
Hartmann; Kosten: 25€ (Obdachlosenhilfe Kloster Liebfrauenberg)
F r e itag 2 3 .
» 18 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
„Schüssel live 2015“, „Irre sind menschlich“ – Beginn immer 20 Uhr; Eintritt: 13€**
» 19.30 Uhr, Kulturzentrum „Alte Wache“, Pfarrgasse 1, Kilimandscharo vom Traum zum Trekking, Humoriger
und authentischer Vortrag des DAV-Mitglieds Sascha Koller über seine Vorbereitung und Besteigung des Traumberges Kilimandscharo in Afrika; Veranst.:
DAV; Eintritt: 6€
» 20 Uhr, musikhalle portstrasse, Hohemarkstraße 18, NewcomerTV Nacht,
Veranst.: portstrasse - Jugend- & Kulturzentrum; Eintritt: 2€
» 19 – 20 Uhr, Kulturzentrum Alte Wache, Pfarrstrasse 1, „Bilderrahmen gestalten“, Kursleiterin: Manuela Gaß;
maximale Teilnehmerzahl 6 Personen,
wie treffen uns bereits ab 18.40 Uhr;
verbindliche Anm. unter kurse @altewache-oberstedten.de (Betreff: „Bilderrahmen“); Veranstalter: Alte Wache
Oberstedten e.V.; Kursbeitrag: 15€ (zzgl.
10€ Material für einen Bilderrahmen der
Größe 22 x 22cm)
Sa m s tag 2 4 .
» 18 Uhr, Alt-Oberurseler Brauhaus,
„Schüssel live 2015“, „Irre sind
menschlich“ - Beginn immer 20 Uhr;
Eintritt: 13€**
» 19.30 Uhr, Liebfrauenkirche, Berliner
Str., „Missa Brevis“ - Chor meets
Brass, Geistliches Werk von Jacob de
Haan für Chor (Orschel, Dehrn) und Bläser: MK Q3,St.Angela-Gymn., Bläserchor
Liebf.; Leitung: Anja Stahl/ Markus Tumbrink; Veranst.: Junger Chor Liebfrauen,
Förderverein Liebfrauen; Eintritt frei
» 20 Uhr, Klinik Hohe Mark, Kirchsaal,
Friedländerstr. 2, Konzert der Hessischen Kantorei – Geistliche Chor- und
Instrumentalmusik unter der Leitung
von Dr. Christa Reich; Eintritt frei
So n n tag 25 .
» 17 Uhr, Ev. Heilig-Geist-Kirche, Dorn-
bachstr. 45, Benefizkonzert mit dem
Kolpingchor Oberursel, der 27-köpfige
Männerchor unter der Leitung von Luibov Skarat gibt ein Benefizkonzert zugunsten des Treffpunkt AKTIV IM NORDEN; Spenden willkommen; Eintritt frei
Mo n tag 26 .
» 15 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM NORDEN, Im
Rosengärtchen 37, Gesellschaftsspiele
für Erwachsene, bekannte und neue
Spiele im Kirchenladen Treffpunkt AKTIV
IM NORDEN; Veranst.: Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde Oberursel; Eintritt frei
» 20 Uhr, Ferdinand-Balzer-Haus, Schulstr.
25, Mineral- und Fossilienfunde aus den
Kreidefelsen der Normandie, Lichtbildvortrag von und mit Klaus Schilling, Speyer; Leitung: AG Geologie und Mineralogie;
Veranst.: Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel; Eintritt frei
D i e n s tag 27.
» 21 Uhr, bluebox portstrasse, Hohe-
markstraße 18, Dienstagskino: IndieKino, Filmtitel kann unter Tel. 636930
oder bluebox@portstrasse.de erfragt
werden; Veranst.: portstrasse - Jugend& Kulturzentrum
Mitt wo c h 28 .
» 15 Uhr, Gemeindezentrum Versöh-
nungsgemeinde, Weißkirchener Str. 62,
Seniorennachmittag
D o n n e rs tag 29.
» 14.30 – 16.30 Uhr, Seniorentreff „Altes
Hospital“, Hospitalstraße 9, Bingo
» 19 – 21 Uhr, Stadthalle, Raum Weißkir-
chen, Podiumsdiskussion: „Rechtliche und finanzielle Fragen rund um
das Thema Pflege“ mit RA Nettelbeck,
Beate Mink, Edeltraud Lintelow, Theo
Herrmann und Annett Fröhlich-Rehnert
» 19.30 – 20.45 Uhr, Kulturzentrum „Alte
Wache“, Pfarrgasse 1, Oberstedten, Hatha
Yoga, Schwerpunktthema „Rücken“,
Kursleiterin: Barbara Nagel, Dipl.-Yogalehrerin, Kursbeitrag: 90€, maximale
Teilnehmerzahl 8 Personen, verbindliche Anm. unter kurse@alte-wacheoberstedten.de (Betreff: „Yoga – Rücken“)
F r e itag 3 0.
» 9 – 11 Uhr, Seniorentreff „Altes Hospital“,
Hospitalstraße 9, Frühstücksbuffet*,
Anmeldung unter Tel. 585333
» 15 – 16.30 Uhr, Treffpunkt AKTIV IM
NORDEN, Im Rosengärtchen 37, Buchstabentiger, Bücher vorgelesen bekommen – eine tolle Sache und dazu
noch basteln und Spaß haben. Für Kinder von 5 - 9 Jahren; Veranst.: Ev. HeiligGeist-Kirche; Eintritt frei
» 19.15 Uhr Klinik Hohe Mark, Friedländerhalle, Friedländerstr. 2, Cello &
­Flügel – Klassisches Konzert mit der
­Pianistin Eu-Jae Chung und der Cellistin
Hyun-Mi Lucy Kim; Eintritt frei
Sa m s tag 3 1 .
» 9 – 13 Uhr, Hochtaunusschule, Bleibis-
kopfstr. 1, Tag der offenen Tür
» 10 – 14 Uhr, Feldbergschule, Oberhöch­
stadter Str. 20, Tag der offenen Tür
» 10 – 12 Uhr, Kita Zauberwald, Kleine
Schmieh 24, jährlicher Kleiderbasar;
Kontakt für Tischreservierungen bitte
der Tagespresse entnehmen; Leitung:
Förderverein der Kita Zauberwald; Veranst.: Förderverein; Eintritt frei
» 11 – 14 Uhr, Trfeppunkt AKTIV IM NORDEN, Im Rosengärtchen 37, Bücherflohmarkt mit Frühstücksangebot, gut
erhaltene Bücher aller Gattungen werden zugunsten der Gemeindebücherei
Heilig-Geist verkauft. Leckeres Frühstücksangebot!; Veranst.: Ev. HeiligGeist-Kirche; Eintritt frei
» 17 Uhr, Foyer der Aumühlenresidenz,
Vernissage zur Ausstellung „Faszination Afrika“, Fotoausstellung von
Anja Georgi
18.12.14 15:05
OSM 01/2015 Service 23
Apothekennotdienste
Die Notdienst-Apotheke ist von morgens 8.30 Uhr an für 24 Stunden dienstbereit. Machen Sie
bitte nur in tatsächlichen Notfällen von ihr Gebrauch. Von 20 Uhr bis morgens 6 Uhr, an Sonnund Feiertagen ganztägig, wird eine gesetzliche Notdienstgebühr von 2,50 € erhoben.
Donnerstag 1.1.
• Hirsch-Apotheke
Louisenstraße 102, Bad Homburg, 06172-23021
• Kapersburg-Apotheke
Köpperner Straße 87, Friedrichsdorf-­Köppern,
06175-636
Freitag 2.1.
• Columbus-Apotheke
Vorstadt 16, Oberursel, 06171-694970
dienstag 13.1.
• Engel-Apotheke
Schulberg 7-9, Bad Homburg, 06172-22227
samstag 3.1.
• Louisen-Apotheke
Louisenstraße 78, Bad Homburg, 06172-21276
mittwoch 14.1.
• Sonnen-Apotheke
Dornbachstraße 34, Oberursel, 06171-917770
• Landgrafen-Apotheke
Hugenottenstraße 100, Friedrichsdorf,
06172-74439
sonntag 4.1.
• Hohemark-Apotheke
Fischbachstraße 1, Oberursel, 06171-21711
• Linden-Apotheke
Jahnstraße 1, Bad Homburg-Ober-Eschbach,
06172-44696
Montag 5.1.
• Kur-Apotheke
Louisenstraße 77, Bad Homburg, 06172-24037
Dienstag 6.1.
• Apotheke am Holzweg
Holzweg 13, Oberursel, 06171-51955
• Burg-Apotheke
Königsteiner Straße 22, FriedrichsdorfBurgholzhausen, 06007-2525
mittwoch 7.1.
• Hof-Apotheke
Louisenstraße 55, Bad Homburg, 06172-92420
Donnerstag 8.1.
• Rosen-Apotheke
Adenauer Allee 21, Oberursel, 06171-51038
• Rosen-Apotheke
Wetterauer Straße 3a, Bad HomburgOber-Erlenbach, 06172-49640
Freitag 9.1.
• Medicus-Apotheke
Nassauer Straße 10, Oberursel, 06171-9899022
samstag 10.1.
• Regenbogen-Apotheke
Camp-King-Allee 8, Oberursel, 06171-21919
• Philipp-Reis-Apotheke
Hugenottenstraße 86, Friedrichsdorf,
06172-71449
sonntag 11.1.
• Bären-Apotheke
Haingasse 20, Bad Homburg, 06172-22102
montag 12.1.
• Schützen-Apotheke
Liebfrauenstraße 3, Oberursel, 06171-51031
donnerstag 15.1.
• Max & Moritz-Apotheke
Urseler Straße 26, Bad Homburg,
06172-303130 und -35251
freitag 16.1.
• Taunus-Apotheke
Eppsteiner Straße 1c, Oberursel, 06171-54700
• Lilien-Apotheke
Am Houiller Platz 2, Friedrichsdorf,
06172-778406
samstag 17.1.
• Dornbach-Apotheke
Hauptstraße 19, Oberursel-Oberstedten,
06172-37234
• Central-Apotheke
Bahnstraße 51, Steinbach, 06171-9161-100
sonntag 18.1.
• Birken-Apotheke
Kurmainzer Straße 85, OberurselWeißkirchen, 06171-71862
• Goethe-Apotheke im Taunus Carré
Wilhelmstraße 23, Friedrichsdorf,
06172-9975751
montag 19.1.
• Nord-Apotheke
Gluckensteinweg 91, Bad Homburg,
06172-96860
dienstag 20.1.
• Franziskus-Apotheke
Bahnstraße 25, Steinbach, 06171-981143
• Gartenfeld-Apotheke
Gartenfeldstraße 51, Bad Homburg,
06172-935539
Mittwoch 21.1.
• Bären-Apotheke
Oberhöchstadter Straße 2, Oberursel,
06171-4461
Wichtige Telefonnummern
Polizei 110 · Feuerwehr 112 · Ärztl. Bereitschaftsdienst* 06172 / 19292
*Hochtaunus-Kliniken, Bad Homburg, Zeppelinstr. 20, 61352 Bad Homburg v.d.H. –
Dienstbereit: Mo – Do von 19 – 6 Uhr, an den Wochenenden Fr 19 – Mo 6 Uhr durch­
gehend; an Feiertagen beginnt der Dienst bereits am Vorabend ab 18 Uhr
Zahnärztl. Notdienst 06172 / 19222 · Giftnotruf 06131 / 19240
Gas-Notruf TaunaGas GmbH 06171 / 509121
OSM_01-15_Kalender.indd 23
donnerstag 22.1.
• Stern-Apotheke
Frankfurter Landstraße 61, Bad HomburgGonzenheim, 06172-42115
freitag 23.1.
• Stern-Apotheke
Taunusstraße 24a, Oberursel-Stierstadt,
06171-73807
• Hardtwald-Apotheke
Hardtwaldallee 5, Friedrichsdorf-Seulberg,
06172-71480
samstag 24.1.
• Brunnen-Apotheke
Bornhohl 3-5, Steinbach, 06171-75120
• Liebig-Apotheke
Graf-Stauffenberg-Ring 3, Bad HomburgDornholzhausen, 06172-31431
sonntag 25.1.
• Apotheke an den 3 Hasen
An den drei Hasen 12, Oberursel, 06171-286960
• Kirdorfer Apotheke
Kirdorfer Straße 67, Bad Homburg,
06172-86300
montag 26.1.
• Park-Apotheke
Louisenstraße 128, Bad Homburg, 06172-44958
dienstag 27.1.
• Alte-Apotheke
Vorstadt 37, Oberursel, 06171-9163300
• Cune-Apotheke
Köpperner Straße 70, Friedrichsdorf-­Köppern,
06175-3435
mittwoch 28.1.
• Hirsch-Apotheke
Louisenstraße 102, Bad Homburg, 06172-23021
Donnerstag 29.1.
• Columbus-Apotheke
Vorstadt 16, Oberursel, 06171-694970
freitag 30.1.
• Louisen-Apotheke
Louisenstraße 78, Bad Homburg, 06172-21276
samstag 31.1.
• Hohemark-Apotheke
Fischbachstraße 1, Oberursel, 06171-21711
• Linden-Apotheke
Jahnstraße 1, Bad Homburg-Ober-Eschbach,
06172-44696
BLUTSPENDEn
Am Samstag den 10. Januar
finden die Blutspendeaktionen
­jeweils von 13.30 bis 18 Uhr in den
Räumlichkeiten des DRK Oberursel
in der Marxstraße statt.
18.12.14 15:05
Unser Druck ist
nicht nur scharf,
sondern
herausragend!
Ihr kompetenter Partner für Bogen- und Rollenoffset
Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH
Kurhessenstraße 4 – 6 · 64546 Mörfelden-Walldorf
Telefon (0 61 05) 9 83-56 00 · Fax (0 61 05) 9 83-58-5600
E-Mail: info@wvd-online.de · Internet: www.wvd-online.de
OSM_01_15.indd 18
WVD_Chili_Anzeige_160x270_NEU.indd 1
18.12.14 15:11
24.01.11 18:21
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
32
Dateigröße
15 453 KB
Tags
1/--Seiten
melden