close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Pedostrangalia-Arten Bulgariens (Col., Cerambycidae) - Zobodat

EinbettenHerunterladen
52
Nachrichten
und Berichte; download unter www.biologiezentrum.at
E n to m o lo g isch e N ach ric©h Entomologische
ten u n d B er ich
te, 40,1996/1
H.-D. BRING M AN N, Rostock
Die Pedostrangalia-Arten Bulgariens (Col., Cerambycidae)
S u m m a ry An overview of the present knowledge o f distribution o f the genus Pedostrangalia in Bulgaria is provi­
ded. Pedostrangalia revestita is new to the Bulgarian fauna.
R é s u m é On y donne un aperçu de l’état de connaisances actuelle concernant le genre Pedostrangalia à la Bul­
garie. Pedostrangalia revestita est neuf dans la faune de la Bulgarie.
Einleitung
Die Ceram bycidenfauna Bulgariens wurde erst seit
Beginn dieses Jahrhunderts intensiver erfaßt. Bis heute
ist die Faunistik noch nicht auf einem akzeptablen
Stand. Daß selbst die Erfassung der Arten noch nicht
abgeschlossen ist, zeigen zehn Erstnachweise in den
zurückliegenden 15 Jahren. Zu diesen zählt auch Pedo­
strangalia revestita. Die Gattung Pedostrangalia ist auf
dem Balkan mit vier und nun in Bulgarien mit drei Arten
vertreten.
Für die Überm ittlung von Daten bzw. Einsichtnahm e
von Material m öchte ich den Herren R. RICHTER
(Forst), U. HEINIG (Berlin), H. KU TSCHKE
(Rostock), M. LANGER (Lichtenwalde), F. RUD NICK
(Rostock), A. SCH M IDT (Rostock), A. SCH RÖDER
(Berlin) und H. W ANDSLEB (Rostock) herzlichst dan­
ken.
Katalog
G attung Pedostrangalia SO KOLOV , 1896
Untergattung Pedostrangalia s. str.
01
revestita (LINNA EUS, 1767)
Syst. Nat. ed., 12: 638
U ntergattung Etorufus M A TSUSH ITA , 1933
02
pubescens (FA BRICIUS, 1887)
Mant. Ins., I: 158
Untergattung Sphenalia K. DA NIEL, 1904
03
vertical is (GERM AR, 1822)
Fauna Ins. Eur., V, t. 9
System atik nach Š VACH A & DA NILEV SKY (1988)
und SAM A (1992).
Bestim m ungstabelle für die bulgarischen Arten
1
Schläfen (am Hinterrand der Augen) deutlich als
große W ölbung ausgebildet. Halsschild an der
Basis mit flacher, durchgehender Q uerfurche.
Außenecke am Flügeldeckenende etw a recht­
1*
2
2*
winklig. Halsschild auf der Scheibe teilweise
weitläufig punktiert, die Zw ischenräum e sind
vielfach größer als die Punkte. In der Färbung
sehr variabel: Flügeldecken rotbraun oder
blauschw arz mit Übergängen, ebenso Körper,
Halsschild, Kopf, Fühler und Beine. Länge: 8-15
m m ..................................................................revestita
Schläfen (am Hinterrand der Augen) nicht vor­
handen. Halsschild an der Basis jederseits mit
einem tiefen Eindruck, Q uerfurche in der Mitte
unterbrochen. A ußenecke am Flügeldeckenende
spitzw inklig.................................................................2
Bauch und Scheitel schwarz. H alsschildscheibe
dicht punktiert, Zwischenräum e kaum größer als
die Punkte. A ußenecke am Flügeldeckenende in
eine längere Spitze ausgezogen. Schwarz, Flü­
geldecken braun oder schwarz mit Übergängen.
Schienen und Tarsen m ehr oder weniger braun
bis ganz schwarz. Länge: 12-17 mm ..pubescens
Schwarz, Bauch und Scheitel rot. H alsschild­
scheibe weitläufig punktiert, Zw ischenräum e
größer als die Punkte. Außenecke am Flügel­
deckenende nur wenig ausgezogen. Länge:
11-13 m m ..................................................... verticalis
Verbreitung
Pedostrangalia revestita (Abb. 1)
Balkanhalbinsel: Slowenien, K roatien, Bosnien-H erze­
gowina, Serbien, M akedonien, Griechenland, Bulga­
rien .
Bulgarien: Umg. Nessebar, 4. 6. 1982, W EN DT (Erst­
nachweis); Raklinovo nördlich Karnobat, 400 m, 26. 5.
1995, 1 W eibchen der ab. rubra G EO FFRO Y , leg.
BRINGM ANN. Nachdem nun ein weiterer Nachweis in
Bulgarien gelang, kann man von einem autochthonen
Vorkommen ausgehen. Das vom V erfasser gefundene
Exem plar wurde aus blühendem Crataegus geklopft.
Als Begleitarten waren Cortodera hum eralis, Stenocorus quercus, Cerambyx scopolii, Callimellum angulatum, M olorchus um bellatannn, Phym atodes rufipes
(W iederfund nach 66 Jahren), Chlorophorus figuratus
und Anaglyptus mysticus vorhanden. Beide Fundorte
© Entomologische Nachrichten und Berichte; download
E n to unter
m o lowww.biologiezentrum.at
g isch e N a ch ric h ten u n d B er ich te, 40,1996/1
53
liegen in den östlichen Ausläufern der Stara planina.
A uf dem südlichen Balkan einschließlich Bulgarien
sehr selten. Präsenzzeit: Mai bis Juni.
Pedostrcm galiapubescens (Abb. 1)
Balkanhalbinsel: Slowenien, K roatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, M ontenegro, M akedonien, Albanien,
G riechenland, Bulgarien.
Bulgarien: Bekannt aus den Zentral-Rhodopen (HEYROV SKY 1931; M INKOW A 1932;GAN EV 1984) und
aus dem Pirin-Gebirge (leg.: SCH RÖDER, 1985;
W A N D SLEB, 1985; W EIGEL, 1988). In Höhenlagen
über 1000 m. Präsenzzeit: Juli bis August.
L ite r a tu r
Pedostrcmgalia vertical is (Abb. 2)
Balkanhalbinsel:
Kroatien, Bosnien-Herzegowina,
M ontenegro, M akedonien, Albanien, Griechenland,
Bulgarien, europäische Türkei. In verschiedenen Publi­
kationen wird neben dem Balkan auch Kleinasien, Syri­
en und Transkaukasien als Areal angegeben. Pedostrangalia verticalis ist eine Art des Balkans, die nach
A D LBAUER ( 1992) auch im Küstenstreifen der westli­
chen Türkei nachgewiesen wurde. Bezieht man Pedostrangalia aclaliae REITTER, die von m anchen Auto­
ren als Unterart zu P verticalis gestellt wird, in die
Verbreitung mit ein, so reicht das Areal bis zum W estli­
chen Taurus im Südwesten der Türkei.
Bulgarien: Bisher von der Schwarzm eerküste und aus
dem Strum a-Tal gemeldet; hier in der Regel nicht sel­
ten. Nach PITTIONI (1940) liegt das bulgarische
Küstengebiet und das mazedonisch-thrakische Gebiet
(einschließlich M ittellauf der Struma) im mediterranen
(ägäo-pontischen) Einflußbereich. Die beiden geogra­
phischen Regionen sind klimatisch besonders begün­
stigt. Verm utlich erstreckt sich die Verbreitung in Bul­
garien nur auf diese Gegenden. Präsenzzeit: Mai bis
Juni.
A D L B A U ER , K. (1992): Zur Faunistik und Taxonom ie der B ockkä­
ferfauna der Türkei II. - Entom ofauna 1 3 :4 8 5 -5 0 9 .
G A N EV , J. (1984): New records for B ulgarian C eram bycidae.
A cta entom ol. Jugosl. 20: 5 7 -6 1 .
H EY R O V SK Y , L. (1931): Beitrag zur K enntnis der bulgarischen
C era m b y cid e n .- M itt. K önigl. N at.Ist. Sofia 4: 7 8 -8 6 .
H EY R O V SK Y , L. (1967): Ergebnisse der A lbanien-Expedition
1961 des D eutschen Entom ologischen Institutes. - Beitr. Ent. 17:
5 7 3 -6 2 I .
K A N TA R D JIE W A -M IN K O W A , S. (1932): Die Arten der Fam ilie
C eram bycidae in Bulgarien. I. —M it. B ulg. Ent. G es. 7: 7 8 -9 9 .
P1TTIONI, B. (1940): Die Arten der U nterfam ilie Coprinae in der
Sam m lung des königlichen N aturhistorischen M useum s Sofia.
Izvestia n acarsk ile prirodonaucni inst. Sofia 12: 21 1 -2 3 8 .
R E IT T E R , E. ( 1901 ): U ebersicht der Arten der Coleopteren-G attung
Strangolici SERV . aus der V erw andtschaft der Str. m ela n in a L. und
bifasciata M ÜLL. - W ien. ent. Ztg. 20: 7 7 -8 0 .
SA M A , G. (1992): Descrizione di nuovi C eram bycidae dell isola di
C ip ro .-L a m b illio n e a , X C II.4: 29 7 -3 0 7 .
ŠV A C H A , P. & L. D A N ILEVSK Y (1988): C eram bycoid larvae of
Europe and Soviet U nion. Part III. - Acta U niv. C arol., Biol. 32:
1-205.
Anschrift des Verfassers:
Hans-D ieter Bringmann
K urt-Schum acher-Ring 118
D -18146 Rostock
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
380 KB
Tags
1/--Seiten
melden