close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Info-Heft - TV Rot-Weiß Ronnenberg

EinbettenHerunterladen
Info-Heft
Winter 2014
... das
w
ar der
Somm
er 201
4
DER VEREIN
Vorstand
1. Vorsitzender
Jürgen Baier
0179/2969798
vorsitzender@tvrwr.de
2. Vorsitzender
Werner Schlayer
0511/47558288 01778218076
2.vorsitzender@tvrwr.de
Schatzmeister
Rolf Siekmöller
0511/464647
kassenwart@tvrwr.de
Sportwart
Sven Meier
05108/913110 0172-7291312
sportwart@tvrwr.de
Jugendwart
Kay-Stephan Rettig
0511/2613730 0170/2006331
jugendwart@tvrwr.de
Schriftführerin
Claudia Jenner
0511/2621661
schriftfuehrerin@tvrwr.de
2. Sportwart
Axel Pittke
05108/6445955
2.sportwart@tvrwr.de
2. Jugendwart
vakant
2.jugendwart@tvrwr.de
Werbewart
vakant
werbewart@tvrwr.de
Technikwart/
Platzwart
Wolfgang Ladewig
0511/2610600
0163/9270406
technikwart@tvrwr.de
erweiteter Vorstand
Platzadresse
TV RW Ronnenberg, Auf dem Hagen 1, 30952 Ronnenberg (OT Empelde)
Bankverbindung
Sparkasse Hannover
BIC: SPKHDE2HXXX
IBAN: DE41 250 501 80 0023001555
Geschäftsstelle
Claudia Jenner
Emil-von-Behring-Str. 38
30952 Ronnenberg
info@tvrwr.de
GRUßWORT
Liebe Tennisfreunde,
ich freue mich, Sie zur Wintersaison
2014/2015 begrüßen zu können.
Auch wenn vielen von uns der Sommer
für zu kurz und kalt empfunden wurde,
hat der TV Rot-Weiss Ronnenberg e.v.
mit vielen Aktionen die Freiluftsaison mit
Leben gefüllt.
Insbesondere ist hier das 30. Vorstandsturnier des NTV zu nennen, dessen
Ausrichter Ihr Verein war. Diesem Turnier
haben sich insgesamt 76 Vorstandsmitglieder aus allen Tennisvereinen
der Region Hannover angeschlossen um ihren Sport auszuüben.
Ich konnte mich persönlich davon überzeugen, dass neben dem sportlichen Kräftemessen auch die Zeit geblieben ist, sich über die zukunftsorientierte Vereinsarbeit zu unterhalten.
Mein herzlicher Dank gilt dem Vorstand des Tennisvereins Rot-Weiss
Ronnenberg e.V. für die Ausrichtung dieser großartigen Sportveranstaltung. Ich danke aber auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern,
durch deren ehrenamtliches Engagement die Durchführung eines solchen großen Turnieres erst möglich wird.
Auf eine gute Wintersaison 2014/2015!
Stephanie Harms
Bürgermeisterin
Seite 2
Seite 3
VORWORT
Liebe Tennisfreunde,
geführt hat.
..wenn Ihr diese Heft in den Händen haltet, ist der Sommer bereits vorüber und
wir sind inzwischen in unserer zweiten
Heimat der Tennishalle im Sportcenter
Empelde angekommen. Wir sind froh,
dass wir dort weiter unserem Sport nachkommen können und versuchen uns auf
die besonderen Spielverhältnisse einzustellen.
Aber was wäre eine Saisoneröffnung ohne
unser traditionelles Gongturnier, das auch
in diesem Jahr wieder eine sehr große
Resonanz gefunden hat. Natürlich gab
es endlich wieder Köstlichkeiten vom Grill
und die entsprechenden Getränke bei „unendlichen“ Gesprächen. Am Abend waren
wir alle sehr froh, dass dieser Tag letztlich
so problemlos abgelaufen ist.
Mit einem lachenden und
einem weinenden Auge
schauen wir zurück auf
einen alles in Allem doch
schönen Sommer.
Die Saison begann dieses
Mal mit einem Wasserrohrbruch in der Leitung
zur Gartenkolonie, von
der auch unsere Wasserleitung abzweigt. 24 Stunden vor unserer Eröffnung gab es weder
Wasser für die Bewässerung der Plätze,
noch konnten die Toiletten bzw. die Küche benutzt werden! Das war schon eine
logistische Herausforderung, denn an einem Freitag ist ab 12:00 Uhr kaum noch
jemand verfügbar. In letzter Minute ist es
uns dann gelungen uns wieder mit Wasser
zu versorgen, damit die Bewässerungsanlage ihren Betrieb aufnehmen konnte. Am
Samstag, pünktlich um 10:00 Uhr, war alles für den Tag der offenen Tür gerichtet,
dank der vielen helfenden Hände.
Wir hatten viele Attraktionen, von der
Kletterwand bis zur Kinder-Olympiade und
das Spiel „Eltern gegen Kinder“. Alles in
Allem war es ein großer Erfolg, der letztlich auch einige neue Mitglieder zu uns
11.01.2015
Die bösen
Schwestern
„Zucker Babies“
Auf diesem Wege allen neuen Mitgliedern ein herzliches Willkommen. Wir möchten, dass Ihr Euch
bei uns wohl fühlt. Daher sprecht
uns an, wenn Ihr Wünsche oder
Verbesserungsvorschläge habt.
Wir versuchen unser Möglichstes
zu tun, um alle Wünsche zu erfüllen.
Auch in diesem Jahr gab es eine
sehr lange Punktspielsaison. Von
Mai bis September, das ist eine verdammt
lange Zeit, um sich in Form zu halten. Die
Berichte könnt Ihr beim Sport- und Jugendwart nachlesen. Es war wieder eine
schöne und erfolgreiche Saison; so viel
steht fest.
Mitten in der Punkspielsaison lag dieses
Jahr unser Sommerfest. Es musste leider
abgesagt werden, da die Resonanz zu
gering war, um eine Kostendeckung für
den DJ (wie im Vorjahr), sowie Essen und
Trinken zu erzielen. Benötigt hätten wir
60 Personen, angemeldet haben sich aber
nur ca. 30. Schade!
Jede Veranstaltung benötigt ein großes
Engagement und bedeutet viel Arbeit von
der Planung bis zur Durchführung. Umso
Seite 4
17.01.2015 „Get Set“
der etwas andere Neujahrsampfang
April 2015
Janssen & Gr
imm
Mussja
13.02.2015
Des Weiteren können die
Karten bei allen HAZ/NP
Ticketshops direkt gekauft
oder unter
www.haz.de/Freizeit/Tickets
bestellt werden.
Goldschmiede Wegner
Lange Reihe 6
05109-514256
Fa. Henze & Bleck
Mühlenrär 1
05109-9013
C
C/D
it A cht“
m
a
an
usm
em
„wi Licht a
s
da
13.03.2015
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung „Der Buchfink“
Lange Reihe 6
05109-516850
Konrad Stöckel
09.05.2015 MarcelKösling
Keine halben Sachen - pder:
Die Kunst eine Frau zu zersägen
Weitere Fragen beantworten
wir gerne bei uns in der
Lütt Jever Scheune, auf
www.luettjeverscheune.de
oder per E-Mail unter
info@luettjeverscheune.de.
VORWORT
ärgerlicher, wenn wir am Ende eine Veranstaltung absagen müssen. Darum von uns
noch einmal die Bitte, entscheidet Euch,
seid dabei und meldet Euch rechtzeitig zu
den Terminen an, damit dieses nicht wieder passiert. Auf unserer Home-Page im
Kalender findet Ihr alle Veranstaltungen
und die Termine.
Jegliche Unterstützung von Euch ist willkommen und wir sollten nicht vergessen,
dass alle Einnahmen durch Veranstaltungen ( Turniere, Meisterschaften, usw.) zur
Aufbesserung unseres Vereinsetats dienen und damit uns allen zu Gute kommen.
Erstmalig haben wir am 6. September
2014 das 30. Vorstandsturnier des NTV
Region Hannover ausgerichtet. Wir waren
der durchführende Verein, der Veranstalter war der NTV. Das heißt jegliche Kosten
wurden vom Verband getragen.
Es haben sich 76 Personen aus den Vorständen verschiedener Vereine der Region Hannover beteiligt. Gespielt wurden
nur Doppel im 30 Minuten Wechsel. Bei
diesem Turnier hat der Schwerpunkt nicht
auf der sportlichen Seite gelegen, sondern
mehr auf der kommunikativen. Es gab einen regen Gedankenaustausch, z.B. wie
wir als Tennisverein in der heutigen Zeit
noch überleben, oder wie wir neue Mitglieder für unseren Sport gewinnen können. Welche finanziellen Möglichkeiten
bieten sich für einen Verein, um die immer höher werdenden Kosten zu bewältigen usw. Auch das Problem der sinkenden
Mitgliederzahlen war ein Punkt der kontrovers diskutiert wurde. Für uns konnten
wir sagen, dass wir in den letzten Jahren
unsere Mitgliederzahlen durchweg konstant halten konnten, mit leichter Tendenz
nach oben. Das spricht sicher für unseren
Verein und unser sehr aktives Vereins-
leben. Es darf aber kein Grund sein sich
auszuruhen, denn alleine um uns herum
sind ca. 10 weitere Tennisvereine aktiv.
Unsere Bürgermeisterin, Frau Stephanie
Harms, ließ es sich auch nicht nehmen bei
uns vorbeizuschauen und am Abend ein
paar Worte an uns zu richten. Vielen Dank
für Ihren Besuch Frau Harms, wir haben
uns sehr gefreut.
Tagsüber hatten wir ein großes Kuchenbuffet mit mehr als 10 verschieden Kuchen vorbereitet, die reißenden Absatz
fanden. Am Ende ist nicht einmal ein
Stück übrig geblieben. Gute Planung! Die
Siegerehrung und der Ausklang des Tages
fand dann im Sportcenter Empelde statt.
Allen Helfern von dieser Seite noch einmal
unseren herzlichsten Dank. Es hat alles
super geklappt und alle Teilnehmer waren
hoch zufrieden. Ohne Eure Hilfe hätten
wir dieses Turnier nicht durchführen können Der Wunsch nach einer Wiederholung
wurde uns vom NTV auch gleich ans Herz
gelegt.
Auf diesem Weg möchte ich auch noch
unseren Sponsoren und Werbepartnern
für Ihr Engagement danken, denn ohne
sie würden wir viele Ausgaben und Aufwendungen nicht so reibungslos abwickeln können. Wie Ihr ja sicher bemerkt
habt, haben wir neue Bänke bekommen,
die vom Hagebaumarkt Empelde finanziell unterstützt wurden. Einen besonderen
Dank dafür an Herrn Müller.
Besonders lustig waren wie immer die
„Spontan-Feten“. Einfach gemeinsam bei
Speis und Trank und abendlicher Sonne
den Tennisabend ausklingen lassen. Das
werden wir in der Wintersaison am meisten vermissen.
Seite 6
VORWORT
Den Aktiven, die in der Winterrunde Punktspiele bestreiten, wünsche ich viel Erfolg
und am Ende das nötige Quäntchen Glück
zum Sieg und allen anderen eine schöne
Hallensaison mit viel Spaß und vor allem
eine verletzungsfreie Spielzeit.
Meiner Vorstandkollegin und Kollegen
möchte ich recht herzlich für die angenehme, vertrauensvolle Zusammenarbeit und
Euer Engagement danken. Ohne Euch
hätten die vielen Aufgaben nicht bewältigt
werden können. Packen wir’s an, es gibt
BERICHT DES JUGENDWARTS
noch viel zu tun!
Bericht Jugendwart
Ich wünsche allen Tennisfreunden nun
noch eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in’s
Jahr 2015 und hoffe, dass wir uns alle gesund und munter zur Sommersaison auf
unserer Anlage wieder treffen.
Der Sommer begann in diesem Jahr etwas
anders. Am 26. April haben wir die Saison
mit einer Werbeaktion für unseren Verein
begonnen. An diesem Aktionstag rund um
den Tennissport boten wir den Besuchern
auf unserer Anlage neben
einer
Tennisolympiade,
Aerotrim,
Poweriser,
Sumoringen und eine
betreute
Kletterwand
an. Über 2000 Flyer
wurden
gezielt
in
den
Grundschulen
in
Ronnenberg
und
Empelde, sowie in vielen
Wohngebieten
verteilt.
Für die vielen Helfer an
diesem Tag möchte ich
mich herzlich bedanken.
Zu den Punktspielen sind
wir in diesem Jahr mit
12 Jugendmannschaften
angetreten.
Bei den U 8 spielten erstmals Oliver Janz,
Philipp Janz und Jana Stieg um Punkte und
nach tollen und anstrengenden Spielen
erreichten sie sogar ein Unentschieden.
Bei den Midcourt Jungen spielten Tom
Joel Müller und Fabian Drescher ihre
erste Saison. Leider erwischten die
beiden eine sehr starke Gruppe und
konnten noch keinen Sieg herausholen.
Bei den Midcourt Mädchen spielten Emily
Quednau und Aliya Zechmeister und
holten in ihrer ersten Saison einen tollen
dritten Platz heraus. Für die Juiorinnen C
I spielten Ronja Gothe, Maja Ulrich und
Jaqueline Geist und erspielten sich mit 4:6
Punkten einen vierten Tabellenplatz. Bei
den Juniorinnen C II spielten Emma Kitzel
und Serafina Keulemanns und belegten
Viele Grüße
Jürgen Baier
(1. Vorsitzender)
ERSTE TERMINE 2015
17. Januar Boßeln
5. März Mitgliederversammlung
21. März Platzarbeit
28. März Platzarbeit
11. April Platzarbeit
25. April Platzeröffnung
Seite 8
auch mit 4:6 Punkten den 5. Platz. Bei
den Junioren C spielten Lennart, Marius
und Adrian Heidemann und belegten mit
6:4 Punkten den dritten Platz. Für die
Juniorinnen B spielten Cecile von Lenthe,
Janine Geist, Laura Spitzer und Justina
Sophie Wilhelms. Sie belegten einen 4.
Tabellenplatz.
Die Junioren B I spielten
mit der Aufstellung
Jonas Stinsky, Torben
Gothe, Vincent Roth
und Kristof Heidemann.
Sie belegten mit 8:2
Punkten den 2. Platz.
Für die Junioren B
II
spielten
Kilian
Walde, Lucas Meier,
Robin Bernsee, Finn
Bachmann und Finn
Diederich. Sie belegten
in der Abschlußtanelle
den 5. Platz. Unsere
Juniorinnen A spielten
mit Cecile von Lenthe,
Talina Eberding, Carina Gras und Janine
Geist. Sie belegten den 2. Tabellenplatz.
Unsere Junioren A spielten mit Tom
Scheidgen, Paul Rettig, Maxi Lorenz und
Maik Engler. Sie gewannen ihre Staffel
klar mit 8:0 Punkten und verloren erst
im Finale der Endrunde im Regionspokal
gegen Ramlingen-Ehlershausen. Auch die
Junioren A II gewannen ihre Staffel. Sie
spielten mit Til-Andre Deike und Bastian
Lortz.
In derWintersaison gibt es für die Junioren
keine Punktspiele und so wünsche ich
allen Tennisspielern eine verletzungsfreie
und erfolgreiche Wintersaison.
Kay-Stephan Rettig
Jugendwart
Seite 9
INFORMATION
Clubhaus-Vermietung
Bei uns sind Sie in
guten Händen.
Kommen Sie einfach bei uns vorbei.
Gerne vermieten wir unser Vereinsheim (außerhalb der Sommersaison)
für private Feierlichkeiten bis max.60
Personen.
Die Nutzungsgebühr beträgt 200€(für
Mitglieder 150,00€) zzgl. einer Endreinigungsgebühr von 50€.
Optional kann eine Aktiv-Party-Lautsprecherbox (Anschluss an Notebook,
iPod oder ähnliches über Kopfhörerausgang) incl. 2 Lichtorgeln für 20€
mitgemietet werden!
Ansprechpartner:
Technikwart Wolfgang Ladewig
technikwart@tvrwr.de
(0511) 2610600 oder (0163) 9270406
Aus gegebenem Anlaß möchten wir
alle Mitglieder an folgenden Beschluß
erinnern:
Lt. Beschluß der Mitgliederversammlung sind von jedem Mitglied zwischen
14 und 65 jährlich 5 Platzarbeitsstunden
abzuleisten (Maßgebend ist das Alter
am 31.12. des Vorjahres). Ersatzweise
sind von Erwachsenen pro Stunde € 15,- zu zahlen, von Jugendlichen € 7,50 pro Stunde.
Hierfür werden 3 Termine im Frühjahr und 2 Termine im Herbst bekannt
gegeben. An diesen Tagen liegt eine
Liste im Clubhaus, in die man sich ein-
tragen muß. Diese Liste übergibt der
Platzwart dem Kassenwart. Jeder der
nicht in dieser Liste steht bekommt
am Ende des Jahres die nicht geleisteten Stunden automatisch von seinem Konto abgebucht.
Also tragt Euch bitte ein! Ihr erspart
uns viel Arbeit und euch viel Ärger!
Ein Ausweg:
Nach Erfüllen der eigenen Arbeitstunden, kann ein Mitglied auch für Familienangehörige Arbeitstunden leisten.
Der Vorstand
Seite 10
O. Köhler
VGH Vertretung
Olav Köhler e. K.
Badenstedter Straße 208
30455 Hannover
Tel. 0511 490408
Fax 0511 490528
www.vgh.de/olav.koehler
olav.koehler@vgh.de
N. Köhler
BERICHT DES SPORTWARTS
Mein Rückblick auf die Sommersaison
2014
Liebe Tennisspielerinnen, liebe Tennisspieler des TV RW Ronnenberg!
Saisoneröffnung:
Auch 2014 hatten wir wieder das Glück
unsere Freiluftsaison bei sonnigem Wetter
eröffnen zu können. 65 Teilnehmerinnen
und Teilnehmer waren mit viel sportlichem Engagement und Spaß bei unserem
Gongturnier aktiv. Es war ein gelungener
Tag der uns mit Kuchenspenden versüßt
wurde. Vielen Dank an
dieser Stelle an die eifrigen Bäcker!
Tag der offenen Tür
Wir hatten dieses Jahr einen ganz besonderen Tag
der offenen Tür. Wir wurden finanziell unterstützt
vom
Landessportbund
- somit konnten wir diesen Tag ganz besonders
aufziehen und hatten viele sportliche Attraktionen
zu bieten. Durch diesen Tag konnten wir
neue Mitglieder verzeichnen und haben
einen hervorragenden Werbeeffekt erzielt. Danke an unsere Jungs, die in ganz
Ronnenberg und Umgebung fleißig die
Werbezettel verteilt haben!
Unsere Mannschaften
Als Sportlicher Leiter und Cheftrainer des
Vereins kann ich in diesem Sommer auf
eine erfolgreiche Sommersaison zurückblicken. Mit 4 Aufstiegen unserer
17 gemeldeten Mannschaften bin ich zufrieden. Ich möchte jedoch keine Mannschaft besonders hervorheben, denn al-
len Spielerinnen und Spielern gilt in ihren
Spiel- und Altersklassen für Ihren Erfolg
ein besonderes Lob.
Ich danke allen Spielerinnen und Spielern
für ihr faires und sportliches Auftreten gegenüber den Gegnern und ihren zeitlichen
sowie finanziellen Aufwand den Sie betrieben haben, um unseren Verein Rot-Weiß
Ronnenberg zu präsentieren.
Informationen über Punktspiele und Vereine im Internet.
Sämtliche Informationen über die
abgeschlossene
Sommersaison
findet Ihr im Detail im Internet
unter: www.ntv-tennis.de . Bitte
links ‚The Leage’ anklicken und
unter -Verein suchen- ‚Ronnenberg’ eingeben. Hier findet Ihr zu
jedem Punktspiel die Spielberichte
und die einzelnen Statistiken zu
den Spielerinnen und Spielern.
Einzelmeisterschaften
Hier bin ich etwas enttäuscht und
würde mich über ein Feedback
von Euch freuen. Es gab Zeiten in den
Sportvereinen, da war nichts wichtiger
als die Vereinsmeisterschaften. Was fehlt
hier? Was muss passieren, dass wieder
alle Mitglieder die Attraktivität der Meisterschaften anerkennen und gern dabei
sind? Oder sind Vereinsmeisterschaften
einfach veraltet und gehören abgeschafft?
Damit verlieren wir allerdings ein weiteres Event, welches einen Verein ausmacht
und am Leben erhält.
Wir hatten auch in diesem Jahr nur eine
sehr geringe Beteiligung - es fand nur die
Kategorie der Herren statt. Ich habe zwar
Seite 12
BERICHT DES SPORTWARTS
vor Maxi Kretschmar die Meisterschaften
gewonnen, hätte mich aber über mehr
Konkurrenz und weitere Kategorien sehr
gefreut.
Doppelmeisterschaften
An diesem Termin hatten wir weitaus
mehr Teilnehmer, die mit großartigen Paarungen angetreten sind und mit viel Elan
ihre Spiele gemeistert haben. Wir hatten
einen schönen Tag und konnten mit vielen
Zuschauern äußerst interessante Spiele
sehen. Gewonnen hat hier das HerrenDoppel Thomas Wolf / Tom Scheidgen vor
Manuel Ruhkopf / Kevin Viet. Das DamenDoppel gewannen Caroline Buchholz /
Olivia Noltemeyer vor Sonja Hoffmeister /
Ann-Kathrin Schulz.
Mixed-Meisterschaften
Leider konnten die Mixed-Meisterschaften dieses Jahr mangels Teilnehmern gar
nicht stattfinden.
Man könnte hier einfach mal so eine Art
Damenwahl entwickeln. Jede Dame erhält
die Aufforderung sich einen Partner zum
Mixed auszuwählen. Vielleicht würde diese Vereinsattraktion dadurch wieder zum
Leben erweckt werden. Was meint Ihr?
Turniere
Wir haben in den Sommermonaten das
Glück, dass wir auf unserer schönen und
gepflegten Anlage einige DTB-Ranglistenturniere und LK-Turniere stattfinden
lassen können. Dies ist zum einen eine
werbewirksame Maßnahme, um andere
Spieler auf unseren Verein aufmerksam
zu machen, Mitglieder zu gewinnen und
zum anderen, um unseren Bekanntheitsgrad zu steigern. Unsere Mitglieder haben
die Möglichkeit „vor der Tür“ Ranglisten
und LK-Punkte zu sammeln, die Zuschauer können einige großartige Spiele sehen
und nicht zuletzt bringt es unserem Verein
ein ordentliches Plus in die Haushaltskasse. Unser Verein hat in diesem Jahr etwa
€ 2.300,00 zusätzliche Einnahmen aufgrund der Turniere zu verzeichnen, das
sind etwa 10 % unseres Haushaltes.
Einen Anteil an dem Gewinn haben wir
natürlich auch aufgrund unserer Verkäufe
hinter dem Tresen. Danke an unsere eifrigen Hände, die viele Stunden für den Verein und die Vereinskasse geopfert haben.
Wir brauchen hier jedoch mehr Unterstützung, um die Turniere am Leben erhalten
zu können. Bitte meldet Euch, wenn der
Aufruf kommt, auch ein- zwei Stunden
sind sehr hilfreich.
Unsere Wintersaison 2014/2015:
Unsere Mannschaften sind auch diesen
Winter wieder sehr aktiv und wir haben
folgende Mannschaften gemeldet.
Damen I (Verbandsliga), Damen II (Bezirksliga), Damen 40 (Verbandsliga)
Herren I (Verbandsliga), Herren II (Bezirksklasse), Herren III (Regionsliga)
Herren IV (Regionsliga), Herren 30 (Oberliga), Herren 40 (Bezirksklasse)
Herren 60 (Verbandsliga)
Wir freuen uns auf viele attraktive Spiele. Bitte informiert Euch, wann die Spiele
stattfinden. Unsere Spielerinnen und Spieler freuen sich stets über Eure Unterstützung.
Trainingsplan
Nun zu meinem Lieblingsthema. Zweimal
im Jahr steht für mich die Erstellung des
Seite 13
BERICHT DES SPORTWARTS
Trainingsplanes an und ich kann Euch sagen, dass ist jedes Mal ein Unterfangen.
Ich benötige Eure Daten, um den Plan
überhaupt erstellen zu können. Dieses
Mal (Winter 2014/2015) hatte ich einen
Rücklauf der Bögen von 25 %, bei meiner
zweiten Anfrage kamen nochmals etwa
25 %. Jetzt konnte ich also schon mal die
Hälfte der Trainingsteilnehmer einplanen
– mit dem Wissen, dass die, die sich noch
nicht gemeldet haben, auch trainieren
möchten. Nun kommen Aussagen wie „Du
weißt doch, wann ich trainieren will“ oder
„na ich möchte so, wie sonst auch immer“
oder „ich hab doch letztens gesagt, wann
ich spielen möchte“. Auf der anderen Seite melden sich die Leute bei mir, die ihre
Daten schnell und unkompliziert abgege-
ben haben und gern den Trainingsplan
einsehen möchten, um zu wissen, wann
die Vereinskollegen Training haben.
Ich benötige zweimal im Jahr kurzfristig
Eure Rückmeldung, damit unser Training
nahtlos in die nächste Saison übergehen
kann.
Ich wünsche uns eine wieder spannende
Wintersaison und bin gespannt auf die
zahlreichen Rückmeldungen zu meinen
offenen Punkten und Fragen.
Euer Sportwart, Sven Meier
Seite 14
AUS DEN MANNSCHAFTEN
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Sicht nicht ganz so erfreulich. Thomas
musste sich knapp in drei Sätzen geschlagen geben und auch Leandros konnte
sein Match, auch bedingt durch eine Adduktorenverletzung, leider nicht gewinnen. Glücklicherweise konnten Patrick und
Julian, der nach seinem fast 10 Monaten
Aufenthalt in Down Under ein beeindruckendes Comeback in der 1. Mannschaft
feierte, ihre Matches gewinnen, sodass es
nach den Einzeln 2:2 stand. Nun mussten
wir also wieder unsere allseits gefürchtete
Doppelstärke ausspielen und die beiden
abschließenden Doppel gewinnen. Mit der
Souveränität eines Tabellenführers ließen die Doppel Wolf/Scholz und Spreen/
Moschovakis den Gegnern keine Chance,
sodass wir die Jungs von 78 am Ende mit
einem 4:2 Sieg verdientermaßen nach
Hause schickten.
Viel Zeit zum Feiern blieb uns allerdings
nicht. Sofort nach diesem Punktspiel lenkten wir unseren Fokus auf die bevorstehenden Aufgaben.
Unser nächster Gegner hieß Wettbergen,
was gleichzeitig auch das Spitzenspiel
und somit das vorgezogene Endspiel in
dieser Staffel um den Aufstieg bedeutete. Die Stimmung war natürlich dementsprechend aufgeheizt auf beiden Seiten.
Das Spiel sollte auf der Anlage des TuS
Wettbergen stattfinden, was unsere Fans
allerdings nicht davon abhielt aus diesem
Auswärtsspiel ein Heimspiel zu machen.
Leider lief das Punktspiel ganz und gar
nicht nach unserem Geschmack. Niclas,
der mit einem leichten Handicap am Arm
auflaufen musste, sowie Patrick und Leandros konnten ihre Einzel leider nicht erfolgreich bestreiten. So hing alles von dem
Spiel unseres Captain Wolfi ab. In einem
epischen Match, über mehrere Stunden,
rang er den Spitzenspieler Wettbergens
nieder, obwohl sich einige Wettberger
zum Teil sehr unsportlich verhielten und
durch gezielte Zwischenrufe und Provokationen ihren Spieler zum Sieg verholfen wollten.
Die abschließenden Doppel konnten wir
aufgrund der einsetzenden Dunkelheit
gar nicht mehr starten, sodass ein Ausweichtermin festgelegt werden musste.
Es lagen also noch alle Trümpfe in unserer Hand.
Zwei Wochen später kam es nun also
zum Showdown in den abschließenden
Doppeln. Thomas/Patrick und Leandros/
Julian schickten sich an beide Doppel zu
gewinnen und somit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg zu ergattern. Leider reichte unsere Leistung
an diesem Tag nicht aus, um beide Dop-
Hallo liebe Tennisfreunde!
Eine ereignisreiche Sommersaison liegt
hinter der 1.Herren des Vereins. Leider
konnten wir unser angestrebtes Ziel, den
Aufstieg in die Landesliga nicht erreichen,
aber nichts desto trotz sind wir mit dem
3. Platz in unserer Staffel zufrieden und
greifen im nächsten Jahr wieder an.
Zum Start der Sommersaison ging es für
uns diesmal zu den Sportsfreunden des
DT Hameln, wo es für uns die letzten Jahre leider nicht viel zu holen gab. Anders
in diesem Sommer....Durch einen fulminanten 4:2 zum Saisonauftakt über den
„heimlichen Favoriten“ dieser Staffel setzen wir uns gleich an die Spitze unserer
Staffel. Leandros, Patrick und Niclas legten den Grundstein für die 3:1 Führung
nach den Einzeln. In den anschließenden
Doppeln mussten sich Thomas und der
für Niclas nachgerückte Manuel leider geschlagen geben, aber Leandros und Patrick sicherten durch eine konzentrierte
Leistung im 2.Doppel den entscheidenden
4. Punkt.
Mit der breiten Brust eines Tabellenführers reisten wir eine Woche später zum
nächsten Auswärtsspiel zum HTV Hannover. Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen
aus der ersten Begegnung, spielten wir
auch beim HTV sehr souverän auf und
erledigten unsere „Pflichtaufgabe“ mit einem deutlichen 6:0 Auswärtserfolg.
Nach einer langen Punktspielpause von
fast 1,5 Monaten stieg Ende Juni endlich
das erste Heimspiel auf unserer Anlage
gegen den DSV 1878 Hannover. Mit unseren zahlreichen Zuschauern und Fans im
Rücken wollten wir den dritten Saisonsieg
perfekt machen und einen weiteren Schritt
Richtung Aufstieg machen. Leider verliefen die beiden ersten Einzel aus unserer
Seite 16
1. Herren
pel zu gewinnen, sodass wir mit einer
2:4 Niederlage abreisen mussten. Wettbergen stand somit schon fast als sicherer Aufsteiger fest.
Dementsprechend war natürlich in den
abschließenden Punktspielen bei allen
Beteiligten ein bisschen die Luft raus,
aber wir ließen uns nicht hängen und
holten stark ersatzgeschwächt (Leandros und Niclas standen nicht zur Verfügung) im nächsten Heimspiel gegen
Bad Pyrmont ein respektables 3:3. Das
waren wir auch unseren zahlreichen Anhängern schuldig, die uns wie immer toll
unterstützten.
Zum Saisonabschluss hatten wir dann
noch die Mannschaft von Barsinghausen
zu Gast auf unserer Anlage. Da sollte
noch mal ein Sieg her!
Dementsprechend motiviert gingen wir
© Eva Gruendemann – Fotolia.com
1. Herren
cordes. Stärke finden.
Friedrich Cordes Bestattungen
• Für Sie da wenn es notwendig wird:
bei Formalitäten, Feier und Beisetzung. Auf allen Friedhöfen, an
allen Orten! Und immer mit ganz
persönlichem Beistand.
Nenndorfer Straße 84
30952 Ronnenberg-Empelde
Telefon (0511) 46 44 45
• Gerne auch alternative und außergewöhnliche Bestattungen wie Seeoder Waldbestattungen. Fragen Sie
uns einfach!
• Falls Sie für sich oder andere
vorsorgen möchten: Wir sprechen
mit Ihnen ganz unverbindlich über
Machbares und Möglichkeiten.
www.cordes-bestattungen.de
info@cordes-bestattungen.de
AUS DEN MANNSCHAFTEN
1. Herren
auch in das Spiel, sodass es nach den
Einzeln 2:2 stand. In den abschließenden Doppeln wollten wir uns noch einmal
gut verkaufen. Thomas und Leandros
spielten im ersten Doppel sehr souverän
und gewannen somit auch verdient. Im
zweiten Doppel wurde nach einjähriger
Auszeit endlich mal wieder dem Traumdoppel Spreen/Scholz das Vertrauen geschenkt, die dieses Vertrauen mit einer
sehr beeindruckenden Leistung zurückzahlten und den entscheidenden vierten
Punkt holten. Auch in Zukunft können
wir wieder einige spektakuläre Spiele
von diesem Doppelpaar erwarten!
Abschließend lässt sich also sagen, dass
wir im Großen und Ganzen sehr zufriedenmit unserer Leistung in diesen Sommer sein können und den Aufstieg in die
Landesliga für die nächste Sommersaison anpeilen. Auf ein Neues im nächsten
Jahr!!!
Ein besonderer Dank gilt natürlich auch
unseren Trainern Sven Meier und Thomas Heine, die uns sehr gut auf die Saison vorbereitet und uns auch während
der Saison prima unterstützt haben. Ein
weiterer Dank gilt unseren zahlreichen
Zuschauern, die uns in jedem Spiel super hinter uns standen. Ihr seid klasse!
Weiter so!
Abschließend wollen wir uns noch einmal ganz besonders bei unserem Mentor
und Sponsor Christian Scholz bedanken,
der uns diesen Sommer mit einem Zuschuss einen neuen Trikotsatz spendiert
hat. Vielen Dank C. Doc!
Eure 1. Herren (Thomas, Leandros, Patrick, Niclas, Julian)
Thomas Wolff
Seite 18
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Damen 40
Wir, die Damen 40, sind endlich wieder in unserer Gründungsformation
aufgetreten. Die zweite und dritte
Mannschaft wurde aufgrund der engen
Personaldecke zusammengelegt - und
somit waren wir wieder fast vollständig
vereint. Das war sehr schön und es hat
allen viel Spaß gemacht. Wir hatten fast
immer nette Gegner, immer gutes Wetter, wenig Verletzungen, leckeres Essen
und eigentlich beste Vorraussetzungen.
Wir hatten gefühlt eine super Saison,
viele Spiele gewonnen und sind meist
zufrieden nach unseren Punktspielen
nach Hause gefahren - andere Mannschaften aus unserer Staffel leider
auch... Nun müssen wir uns wohl damit
zufrieden geben und mit dem Abstieg
klar kommen. Am Ende fehlte uns 1
Punkt - den hat dann leider unser letzter
Gegner in Hameln bekommen. Somit
stiegen wir leider ab und Hameln konnte
Dank uns den Klassenerhalt feiern. Das
versuchen wir natürlich im übernächsten
Jahr wieder rückgängig zu machen :-)
DIE BILDER DES SOMMERS
Seite 20
DIE BILDER DES SOMMERS
Seite 21
AUS DEN MANNSCHAFTEN
3. Herren
Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende.
Ungeschlagen gelang der 3.Herren der
frühzeitige Aufstieg und das obwohl zu
Saisonbeginn die Stammformation der
Mannschaft noch nicht fest stand. Im Laufe der Saison veränderte sich die Aufstellung von Spiel zu Spiel, sodass sich kein
Gegner auf uns einstellen konnte.
Die erste Partie der Saison war ein Heimspiel gegen SV Marienwerder Hannover
und wurde souverän mit 6:0 gewonnen.
Direkt darauf war die zweite Mannschaft
des TUS Wunstorf bei uns auf der Anlage
zu Gast. Auch hier wurde kurzer Prozess
gemacht, mit einer 6:0 Niederlage wurden
sie nach Hause geschickt.
Schon nach den ersten Spielen der Saison
stellte sich heraus, welche zwei Mannschaften uns den Aufstieg nehmen könnten.
Am 3. Spieltag trafen wir auf einen der
Aufstiegskonkurrenten und mussten uns
auch das erste Mal auswärts unter Beweis stellen. Fabian Scholz, Raphael Noltemeyer, Maximilian Kretschmer und Tom
Scheidgen sollten die wichtigen Punkte
nach Hause holen und das taten sie auch.
5:1 konnten die Jungs gegen den Vinnhorster TV Hannover gewinnen. Lediglich
Fabian Scholz gab sein Spiel unglücklich
ab und somit war der erste Meilenstein
Richtung Aufstieg gelegt.
Als nächstes standen wir auf der Anlage
des VSV Benthe. Hier konnte die Mannschaft erneut durch souveränes Auftreten
zeigen, dass sie verdient auf Platz 1 steht.
Mit einem 6:0 Sieg und den Punkten im
Gepäck fuhren wir heim und konnten uns
weiterhin als Aufstiegsfavorit beweisen.
Auch die 4.Mannschaft des DSV 1878
Hannover sollte uns nicht aufhalten. Das
Heimspiel wurde mit 6:0 gewonnen.
Nun war es soweit! Während wir uns an
einem spielfreien Wochenende auf das
Aufstiegsspiel gegen den MTV Herrenhausen vorbereiten konnten, mussten die
Herrenhäuser noch gegen den Vinnhorster TV Hannover spielen. Sowohl wir als
auch Herrenhausen waren bis dahin ungeschlagen. Aber das sollte nicht so bleiben.
Die Mannschaft von Herrenhausen verlor
mit einem Ersatzkader gegen den Vinnhorster TV Hannover. Nach langem hin
und her rechnen, war klar die 3.Mannschaft des TV Rot-Weiß Ronnenberg ist
sicher aufgestiegen. Dies hieß aber keines
Falls, dass wir nicht mit voller Motivation
und Lust in das letzte Spiel gingen.
Am 20.07. waren wir nun also zu Gast
beim MTV Herrenhausen Hannover. Das
Team aus Herrenhausen wusste schon um
die Tatsache unseres Aufstiegs. Sie gratulierten uns und machten direkt klar, dass
sie trotzdem alles geben werden.
Und so kam es auch. Wir hatten die
stärksten Gegner aus der Gruppe nun
vor uns und es waren spannende Spiele!
Nach den Einzeln stand es 3:1 für uns. Wir
brauchten also nur noch ein Doppel
um auch Herrenhausen zu zeigen: „Wir
sind zu Recht aufgestiegen!“
Das erste Doppel spielten Raphael Noltemeyer und Maximilian Kretschmer. Im
Zweiten spielten Paul Rettig und Tom
Scheidgen. Die Doppel zogen sich in die
Länge und waren stark umkämpft. Keiner
schenkte dem anderen etwas. Das zweite
Doppel endete zu erst und leider verloren
Paul und Tom mit 6:1/6:3. Jetzt hieß es
kämpfen. Wir wollten kein Unentschieden.
Wir wollten den Sieg!
Nachdem der erste Satz im ersten Doppel
noch relativ knapp mit 7:5 zu Gunsten von
Seite 22
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Weitere Infos zu
Giro-Free ...
3. Herren
Raphael und Maximilian ausfiel, konnten
die Beiden im zweiten Satz deutlich machen, wer hier den größeren Biss hatte.
Den zweiten Satz gewannen die Beiden
mit 6:1 und somit stand es am Ende 4:2
für uns.
Ungeschlagen aufgestiegen - mehr kann
man sich nicht wünschen.
Die Mannschaft hat trotz ihrer vielen Rota-
tionen konstante Leistungen gebracht und
somit den Aufstieg verdient.
Ein Dank an alle Spieler, die in der 3.Mannschaft gespielt oder ausgeholfen haben.
(Fabian Scholz, Fabian Paezoldt, Raphael
Noltemeyer, Maximilian Kretschmer, Tom
Scheidgen und Paul Rettig)
Maximilian Kretschmer
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Herren 30
Eine durchwachsene Saison hat die H30
hinter sich.
Wieder einmal konnte auf Grund der engen Personalsituation ein Saisonziel, dieses mal den Wiederaufstieg in die Oberliga, nicht erreicht werden.
Der Leihgabe des Punkte-Garanten Leandros Moschovakis an die erste Herren
war leider nicht zu kompensieren. Dazu
konnten Stefan Völkening und Felix Schulze aus verschiedenen Gründen nur an einem, bzw. 2 Punktspielen teilnehmen.
Der Klassenerhalt wurde in der sehr ausgeglichenen Staffel im vorletzten Spiel mit
einem 5:1 beim TC Oldenburg Süd sichergestellt.
Beim bedeutungslos gewordenen letzten
Nachholspiel gegen den TC Aurich haben
dann noch netterweise Christian Stieg und
Torben Pfeffer ausgeholfen. An Pos. 1 hatte Oliver Geist eine tolle 3:3 Bilanz, Stefan Kruse gewann an Pos. 2 alle 6 Spiele!
Jens Oelmann hatte eine 3:2 Bilanz, Felix
Schulze eine 2:0 und Marc-Timo Gieseler
eine 0:3 Bilanz.
Jens Oelmann
Seite 24
Hol dir Giro-Free, das junge Konto.
Kostenlos für Schüler, Azubis und Studenten.
Mit Giro-Free hast du deine Finanzen im Griff: Geld abheben an über 250 Geldautomaten in der Region, bargeldlos zahlen mit der SparkassenCard oder kontaktlos mit girogo, Online-Banking von Zuhause oder mobil
nutzen. Das alles gibt es zum Nulltarif! Infos in allen Filialen und unter: www.sparkasse-hannover.de/girofree
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Herren 40
Bericht der Herren 40 in der Sommersaison 2014
abgegeben, weil insbesondere der eine
gegnerische Spieler groß am Netz auftrumpfte.
Der Start in Osterwald war mit einem 3:3
holprig. Karsten hatte einen Matchball gegen einen 2 LK Stufen besseren Spieler
und vergab diesen kläglich mit einem Doppelfehler, um dann im Matchtiebreak 10:8
zu unterliegen. Kay machte es in seinem
Matchtiebreak besser.
Die bis dahin führenden Havelser traten
ohne ihre Nummer 1 an, so dass anstatt
einer Niederlage ein 5:1 Sieg herauskam.
Im zweiten Punktspiel gegen Hohenbostel wusste nur Christian Stieg im Einzel zu
überzeugen. Im Doppel wurde Sven Meier eingeflogen, der das 1. Doppel mit Kay
souverän gewann. Michael Keulemann,
der erstmalig zum Einsatz kam und Markus Scheidgen hatten mehr miteinander
als mit den Gegnern zu kämpfen. Das Ergebnis war eine 2:4 Niederlage.
Nach dieser mageren Ausbeute zu Beginn,
ein Unentschieden und eine Niederlage
bestanden leichte Sorgen, wie es weiter
geht.
Auswärts in Egestorf gab es im Einzel vier
Zweisatzsiege von Christian Stieg, Christian Roth, Kay und Karsten und im Doppel
wurde von Christian Stieg und Karsten ein
Punkt nach einem Matchtiebreak mit 8:10
Auch im nächsten Spiel gegen Jahn Leveste gab es einen 5:1 Sieg.
Anstatt des Abstiegs war nunmehr mit einem Sieg im letzten Spiel sogar der Aufstieg möglich.
Es ging gegen Berenbostel, denen der
Abstieg drohte, wenn sie verlieren. Berenbostel kam deshalb mit ihrer besten Truppe, unter anderem ein LK 13.
Bei extremer Hitze und nach gefühlten 3
Stunden Tennis verlor Karsten im Matchtiebreak wieder einmal. Christian Stieg
fuhr wieder einen Einzelsieg ein, der aber
der einzige Einzelsieg blieb. Im Doppel
wurde noch ein Sieg geholt, so dass der
Abschluss eine 2:4 Niederlage war.
Ein ordentlicher 3 Platz mit 7:5 Punkten
war das Gesamtergebnis der Saison.
Karsten Heidemann
Seite 26
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Damen 50
So sehen Sieger aus
Die Freude war groß.
Heidi Schlayer, Bärbel Nordhaus, Traudel
Stark, Angelika Weiberg
und Anette Gülke.
Immer eine gute Stimmung in der Mannschaft zu haben, ist ein
wichtiger Punkt und
trägt sicherlich auch zu
solch gutem Ergebnis bei.
Die Damen 50 von RW
Ronnenberg
gingen
nach wiederholtem Aufstieg 2013,
in der Verbandsliga
2014 an den Start und
blieben ohne Niederlage.
Mit 2 x 6:0, 3 x 5:1 und einem Unentschieden, somit 11:1 Punkten beendeten
wir diese Sommersaison und sind in die
Landesliga aufgestiegen.
Wir hoffen, Sommer 2015
in der Landesliga an sehr
guter Leistung anzuknüpfen,
um diese Klasse zu halten.
Liebe Grüß Heidi
Neue Bänke
Vielen Dank an Hagebau!!!
Aufstiegsfeier Damen 50
Seite 28
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Damen 50 II
Auch in diesem Jahr hat sich
unsere Mannschaft wieder verändert. Nachdem eine 40er Mannschaft aufgelöst wurde, spielten
in diesem Jahr Heike Wesols und
Marita Hildebrandt mit. Dies hat
sich als absoluter Vorteil herausgestellt. Nachdem wir im letzten
Sommer bereits aufgestiegen waren, erwarteten uns jetzt in der
Bezirksliga etliche Mannschaften
aus Hannover.
Als erstes spielten wir mit Heimvorteil gegen VfB Wülfel, leider
bei stetigem Nieselregen jedoch
mit passablem Ergebnis ein 4:2,
dass wir auch im folgenden Spiel
gegen SG 1874 Hannover hielten.
Es war schon mal ein gelungener
Start. In Osterwald mussten wir
uns mit einem 3:3 zufrieden geben und im nächsten Spiel gegen
TC RW Eltze erspielten wir wieder
unser 4:2. Vor unserem letzten
Spiel standen wir zwar auf Platz
1 der Tabellenliste, jedoch dicht
gefolgt von Osterwald. So reisten wir zu unserem letzten Spiel
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Damen 50 II
zum TV Grün-Weiß Hannover.
Das Wetter war gut, die Stimmung auch und wir hatten schon
mehr erreicht als wir uns am
Anfang der Saison erhofften. Bei
diesem Tabellenplatz packte uns
jedoch nochmal der Ehrgeiz und
trotzdem wir unserem Gegner in
der Reihenfolge der Spielabläufe entgegenkamen, wollten wir
gewinnen!
Dank Heike, die Ihre Gegnerin
so mit Ihrem Spiel ärgerte, dass
diese dann fast kampflos ein den
2. Satz ging und einer insgesamt
guten Leistung gelangten wir zu
einem 3:3. Immerhin spielte in
dieser Mannschaft eine LK 9, wo
sich auch Erni geschlagen geben
musste. Osterwald jedoch unterlag Hannover 1874 und wir stiegen erneut auf! Zwei Mal in Folge
und nun in der Verbandsklasse.
Wir freun uns drauf...
Elke Sucker
v.l.n.r.: Erni Stude, Heike Wesols, Vigdis Lindhoff, Sybille Hahn-Wienhold, Ines Schlie, Solvejg Pott
knieend v.l.: Elke Sucker und Marita Hildebrandt
Seite 30
Seite 31
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Ronnenbergerstr. 24
30952 Ronnenberg
Herren 60 II
Frage: Kann man im Sport auch Erfolg
haben, ohne gewonnen zu haben?
Dies ist der Versuch einer Antwort am
Beispiel einer Tennismannschaft.
Wir - das sind Achim Dagott, Werner
Schlayer, Artur Hildebrandt, Klaus Peckmann und MF Gert-D. Maurer sind voller Elan in unsere Saison 2014
gestartet um sofort im ersten Spiel drastisch ausgebremst zu werden. In Giesen
erwartete uns ein mittlerer Sturm der
Bälle meterweise verblies. Spaßfaktor
null; Ergebnis 1:5.
Im 2. Spiel gegen Lehrte fehlten zwei
Stammspieler, die aber durch einsatzfreudige Hilfen- Klaus v. Wilcke und Rolf
Siekmöller - gut ersetzt wurden. 3:1 Führung nach den Einzeln aber trotzdem nur
ein unentschieden war das Ergebnis.

2:2 nach den Einzeln, 3:3 der Endstand.
Das letzte Spiel sollte in Nordstemmen
stattfinden. Diesen Gegner kannten wir
noch vom Vorjahr und rechneten uns
eine Chance aus. Bei brütender Hitze
(über 30 Grad) wurden dann nach einem
2:2 nach den Einzeln doch noch beide
Doppel verloren.
Jetzt kennen wir unseren Schwachpunkt.
Aber für mich bleiben die beiden Unentschieden ein Erfolg, denn letztes Jahr
hatten wir alle Spiele verloren. Tendenz
also steigend.
Gert-Dieter Mauer
Das dritte Spiel gegen den FSV Sarstedt.
05 11-43 89 43
Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum
in italienischem Ambiente???
Feiern Sie bei uns...
italienisches Schlemmerbuffet
inkl. aller Getränke!!!
• bis 80 Pers.
• Tanzfläche
• Terrasse
Wir freuen uns
auf Sie!
ab
€ 43,-
Sommerpunktspiele
keine Lust auf Grillen???
Wir liefern für Sie z.B.
Scallopina ai Funghi
dünne Schnweinesteaks in Champignonrahmsoße, mit Kräuterkartoffeln und Salat
für € 8,90
... Oder was immer Sie möchten...!!!
Bestellungen nehmen wir am Vortag gerne an!
Seite 32
AUS DEN MANNSCHAFTEN
Herren 60 I
In der abgelaufenen Sommersaison hatten
wir einen guten Einstieg in die Punktspiele.
Der Turnklub Weser Nienburg kam als Aufbaugegner gerade recht und wurde mit
6:0 wieder an die Weser zurückgeschickt.
Nun dachten wir, so kann es weitergehen
holspiel beim TSV Horst. Diese Partie ging
mit 1:5 verloren. Den Ehrenpunkt holt
überraschenderweise Christian Scholz.
Danach ging es zum TSV Wennigsen, in
diesem Nachbarschaftsduell gab es keinen
Sieger, die Partie endete 3:3.
Beim späteren Staffelsieger dem SV
Frielingen
standen
wir auf verlorenem
Posten.
Wir gingen mit 1:5
unter. Hier holte unser Doppel Jürgen
Baier/Hans Duwe den
Ehrenpunkt.
Im letzten Spiel gegen Eintracht Exten
ging es daher nur
noch um die Ehre.
Wir wollten nicht
mit einer Niederlage
die Saison beenden.
Dies gelang uns dann
v.l.n.r.: Henry Leser, Hans Duwe, Jürgen Baier, Christian Scholz, Axel Pittke
auch, wir gewannen
mit 4:2. Durch diesen
und hofften auf einen weiteren Sieg ge- Sieg erreichten wir in
gen den TuS Wunstorf. Leider musste ich einer sehr ausgeglichenen Staffel immerdiesem verletzt aufgeben, so dass wir mit hin noch einen vierten Platz. Dies war aufeinem 3:3 gut bedient waren.
grund der vielen Verletzungen noch ein
versöhnlicher Abschluss. Nun werden wir
Danach der große Schock, schon wieder die Wintersaison mit unserer neuen Nr. 1
ein Verletzter. Unsere Geheimwaffe Henry Jürgen Baumgarten, in Angriff nehmen.
Leser, der bis dahin alle Einzel und Doppel Wir hoffen auf viele Zuschauer.
gewonnen hatte, verletzte sich im Training
so schwer am Knie dass er für die restliche MF Axel Pittke
Saison ausfiel.
Dies merkten wir schmerzlich beim Nach-
Seite 34
v.l.n.r.: Torben Gothe, Kristof Heidemann,
Vincent Roth, Jonas Stinsky
v.l.n.r.: Robin Bernsee, Lukas Meier, Kilian Walde, Finn
Dieterich,
KS Brandschutztechnik GbR
Ulf Kreinacker / Jörg Sgorzali
Am Hasenberge 2
30823 Garbsen
• Wartung und Verkauf von Feuerlöschern
• Wartung von RWA-Anlagen und Brandschutztüren
• Wartung von Wandhydranten und Steigleitungen
• Brandschutzschulungen (Theorie & Praxis)
info@ks-brandschutztechnik.de
Telefon: 05137 / 8158388
Wir wünschen der
2. Herren eine erfolgreiche Sommersaison in
der Bezirksliga!
SAISONABSCHLUß 2014
Am 25.09.14 feierten wir bei gutem
Wetter unseren Saisonabschluss Sommer 2014.
Unser 2. Vorsitzender Werner Schlayer
lud ab 16.00 Uhr zu einem Gongturnier
ein.
Gespielt wurde bis Einbruch der Dunkelheit in immer neu ausgelosten Doppeln/
Mixed. Wir hatten viel Spaß und auch
zu neuen Mitgliedern, die im Sommer
unserem Verein beigetreten sind, entwickelten sich gute Kontakte mit angeregten Gesprächen. Geselligkeit und Spaß
am Spiel waren heute wichtiger als
LK-Punkte.
Der Abend endete mit Bratwurst und
Bier und netter Unterhaltung.
Elke Sucker
Gebrauchtwagen
Jahreswagen
Vermittlung von Neuwagen
Finanzierung / Leasing
Fahrzeugbewertung
Fahrzeugankauf
Fahrzeugreperaturen
TÜV / AU
Reifenservice
Schadensabwicklung
Seite 38
Autohaus Gencer
Hamelner Straße 9
30952 Ronnenberg
Tel: 05109 - 51 33 822
Fax: 05109 - 51 33 824
www.autohaus-gencer.de
info@autohaus-gencer.de
VORSTANDSTURNIER DER REGION
Seit 30 Jahren treffen sich traditionell
die Verantwortlichen der Tennisvereine
der Region Hannover, in diesem Jahr
war erstmals der Tennisverein Rot-WeißRonnenberg Gastgeber. Mit der tollen
Teilnehmerzahl von 78 starteten bei
strahlendem Sonnenschein die Wettbewerbe im Doppel und Mixed. Dabei ging
es weniger um den sportlichen Ehrgeiz.
Viel mehr genossen die Vorstandskollegen nach der anstrengenden Punktspielsaison neue Leute kennenzulernen
und Erfahrungen am Rand der Plätze
auszutauschen. Nach 4 Spielrunden und
einem leckeren Kuchenbuffet in den
Spielpausen waren viele neue Kontakte geknüpft. Die Ortsbürgermeisterin
von Ronnenberg, Stephanie Harms, war
beeindruckt vom Engagement und der
Organisation. Auch die Verantwortlichen
vom NTV der Region als Ausrichter des
Turniers waren hochzufrieden. Manfred
Dankemeyer, der 1.Vorsitzende des NTV
in der Region, lobte besonders die Vereinsarbeit von Rot-Weiß und hob besonders die vorbildliche Ausrichtung der
diesjährigen
Regionsmeisterschaften
hervor. Ein rundum gelungener Nachmittag klang dann mit einem gemeinsamen Abendessen im Sportcenter Empelde aus.
Reichhelmstraße2, 30519 Hannover
0511-841868
hildebrandt.gmbh@t-online.de
www.hildebrandt-gmbh.de
auf dem Foto von links nach rechts:
Jürgen Baier, 1. Vorsitzender TV Rot-Weiß-Ronnenberg,Stephanie Harms, Bürgermeisterin Ronnenberg, Manfred Dankemeyer, 1. Vorsitzender NTV Region Hannover
Seite 40
Foto:Lupo, pauline, S.Göbel/
pixelio
Spaß am Tennisspiel beim Vorstandsturnier der Region
VEREINSSPIELPLAN
Seite 42
VEREINSSPIELPLAN
Seite 43
TRAINERSTAB
Sven Meier, B-Trainer
05108-913110
0172-5133968
tennisschule-meier@arcor.de
Keinen Termin mehr vergessen!
Thomas Heine, A-Trainer
0511-2622727
0172-5111305
info@tennis-heine.de
Thomas Wolff, C-Trainer
0162-4329558
thomaswolff91@yahoo.de
Auf unserer Internetseite gibt es einen Kalender, in den alle
relevanten Termine eingetragen werden.
www.tvrwr.de.
Niclas Meier, C-Trainer
05108-9213311
0172-8389447
nici.meier@gmx.de
Paul Rettig, Trainerassistent
0511-2613730
0163-8048359
paul@rettig.tv
Tom Scheidgen, Trainerassistent
0511-13513
0176-70795536
tomsch2211@googlemail.com
TransporterService
Wir betreuen Transporter aller Fahrzeugmarken mit allen wichtigen
Serviceleistungen:
– Reparatur, Service und Wartung
– Inspektion
– Unfallinstandsetzung
AUS DEM NETZ
– HU und AU nach § 29 StVZO
– Mobilitätsgarantie
Tennisverein Rot-Weiß Ronnenberg
INFO HEFT 2/2014
Verantwortlich für Inhalt & Gestaltung:
Kay-Stephan Rettig
Auflage ca. 400 Hefte Mit einer Werbung in diesem Heft unterstützen sie unsere Jugendarbeit !
1 DinA5 Seite Werbung kostet für 2 Ausgaben jährlich 120 €,
1/2 Seite entspr. 60 €.
Ansprechpartner Kay-Stephan Rettig, 0170/2006331
werbewart@tvrwr.de
Kaufmann GmbH
Fränkische Str. 25
Tel: 0511 / 49 59 99
30455 Hannover
www.kaufmann-lkw.de
Seite 45
Gebäck und knabbereien
Zu OuTLeTPreiSen!
Auch II. WAhl
und Bruch.
4 x in der region Hannover:
• Sutelstraße 54, 30659 hannover
• lister Straße 13 im Podbi-Park, 30163 hannover
• Walsroderstraße 194, 30853 langenhagen
• hermann-Bahlsen-Straße 2, 30890 Barsinghausen
und 14 weitere Filialen in ganz deutschland:
3 x Berlin, 2 x Bremen, Aachen, celle, cuxhaven, Göttingen,
hagen, hamburg, Oldenburg, Sylt/Tinnum, Varel
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
4 690 KB
Tags
1/--Seiten
melden