close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Ausgabe 4

EinbettenHerunterladen
,QIRVXQWHUKWWS(XURYROOH\EDOORQOLQHFRP
Tabellen & Zahlen
Die 16 Qualifikationsgruppen in der Übersicht
U18 weiblich
Gruppe A in TUR
Gruppe B in SRB
Gruppe C in CRO
Gruppe D in GER
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
GEO
TUR
0
6
0:0
2:0
0:0
6:2
SRB
6
2:0
6:0 q
POL
3
1:0
3:0
BLR
6
2:0
6:1
HUN
ROU
0
3
0:0
1:1
0:0
4:3
UKR
6
2:1
6:5
FIN
3
1:1
3:4
GER
5
2:0
6:2
HUN
ROU
3
0
1:1
0:0
3:4
0:0
SUI
3
1:2
4:6
CRO
0
0:1
1:3
ESP
4
1:2
6:6
GEO
TUR
1
0
0:2
0:0
2:6
0:0
FRA
0
0:2
1:6
ISR
0
0:3
0:9
Gruppe F in MNE
Land Punkte Siege Sätze
Gruppe F in RUS
Gruppe F in LAT
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
ITA
6
2:0
6:0 q
NED
5
2:0
6:2
BEL
6
2:0
6:0
RUS
9
3:0
9:1 q
SVK
3
1:1
4:4
GRE
4
1:1
5:4
SLO
3
1:1
3:3
CZE
6
2:1
7:3
POR
3
1:1
3:4
MNE
2
1:1
3:5
EST
3
1:1
3:4
LTU
2
1:2
3:8
NOR
0
0:2
1:6
AUT
1
0:2
3:6
LAT
0
0:2
1:6
DEN
1
0:3
2:9
U19 männlich
Gruppe A in RUS
Gruppe B in FRA
Gruppe C in SRB
Gruppe D in SVK
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
RUS
9
3:0
9:0 q
FRA
6
2:0
6:0 q
CZE
6
2:0
6:0
POL
3
1:0
3:0
NED
5
2:1
6:6
AUS
3
1:1
4:4
SRB
6
2:0
6:2
BLR
3
1:1
3:4
HUN
4
1:2
5:6
EST
3
1:1
3:4
SWE
0
0:2
1:6
SVK
0
0:1
1:3
GEO
0
0:3
1:9
EST
0
0:2
1:6
UKR
0
0:2
1:6
Gruppe E in GER
Gruppe F in BUL
Gruppe G in CRO
Gruppe H in GRE
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
Land Punkte Siege Sätze
BEL
6
2:0
6:0
BUL
6
2:0
6:1
ITA
6
2:0
6:1
ROU
9
3:0
9:2 q
GER
6
2:0
6:0
DEN
3
1:1
4:3
ESP
3
1:1
4:4
FIN
4
2:1
6:7
NOR
0
0:2
0:6
POR
3
1:1
3:4
CRO
3
1:1
4:4
LAT
4
1:2
6:7
ISR
0
0:2
0:6
SLO
0
0:2
1:6
LTU
0
0:2
1:6
GRE
1
0:3
4:9
Modus
M
Jeweils die acht Gruppensieger und die drei punktbesten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die EM-Endrunden in der Türkei (4.
Jew
bis 12. April, U19) und Bulgarien (28. April bis 5. Mai, U18), für die bislang nur die Gastgeber qualifiziert sind. In den Gruppen wird nach
dem Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. Dabei wird die Tabelle folgendermaßen erstellt: 1) gewonnene Spiele 2) Punkte 3) Satzquo
quotient
4) Ballpunkte-Quotient 5) direkter Vergleich
q = qualifiziert
IMPRESSUM: HERAUSGEBER: Deutscher Volleyball-Verband, Verantwortlich: Thilo von Hagen & Lars Gäbler (presse@volleyball-verband.de)
REDAKTION: Thilo von Hagen (V.i.S.d.P.) FOTOS : Peter Knapp,, Malte Missoweit
Gruppe E in SVK
&DUOYRQ:HLQEHUJ6FKXOH)UDQNIXUW
9ROOH\EDOO
(04XDOL+(87(
8ZHLEOLFK8P¦QQOLFK
*(5,65(63%/5 %(/*(5125,65
Donnerstag, 08.01.2015 / Frankfurt am Main
EM-QUALI HEUTE | 11. Januar 2015 | Frankfurt am Main
O
Das Foto des Tages
Motivation
Interview
Interview mit den Bundestrainern
Jens Tietböhl und Matus Kalny
Wie zufrieden seid ihr mit dem bisherigen Verlauf und den Leistungen eurer Teams?
Tietböhl: „Wir haben zwei Siege,
damit sind wir im Soll. Der verlorene Punkt gegen Spanien lässt uns
keine Möglichkeit, als einer der drei
besten Zweiten weiterzukommen
– wir müssen gewinnen.“
Kalny: „Mit den bisherigen Leistungen bin ich zufrieden. Die Jungs
passen sich dem Gegner an, wir
sind eine kampfstarke Mannschaft.
Ich bin vom spielerischen und mentalen zufrieden. Wir können noch
mehr herausholen als wir bisher gezeigt haben, weil wir gut sind.“
Wie ist das Niveau der hier teilnehmenden Mannschaften in Europa
einzuschätzen?
Tietböhl: „Es sind hier drei Teams,
die auf Augenhöhe sind. In den anderen Pools sind nicht so viele
gleichgute Teams.“
EM-Quali Splitter
Fleißige Helferlein Teil IV
Ohne sie würde nichts gehen! Zahlreiche
Personen werden für die Abwicklung der
EM-Qualifikation benötigt. Seien es Ballkinder, Wischer, Fahrer, Kassierer usw.
Deswegen gilt ein besonderer Dank den
Helferinnen und Helfern der hessischen
Volleyball-Vereine, die sich gerne bereit
erklärt haben, diese Veranstaltung zu unterstützen. Am letzten Tag kommt das
größte Kontingent an Helfern vom TuS
Kriftel, vom SC Königstein, vom TS Homberg, der TG Bad Soden, des TV Offenbach und der TG Rüsselsheim.
Bekannte Namen
Grozer? Tille? Bekannte Namen im Volleyball und auch in Frankfurt bei der EMQualifikation präsent. Denn mit Tim Grozer und Johannes Tille stehen Brüder der
WM-Bronzemedaillengewinner
Georg
Grozer und Ferdinand Tille im Kader. Und
mit Julius Thole gar ein Europameister.
Der 17-Jährige gewann 2014 mit seinem
Partner Sven Winter im Beach-Volleyball
9RP -DQXDU den Titel bei der U18. Nachmachen erwünscht, aber erst einmal die QualifikatiKalny: „Das Niveau unserer Gruppe
on!
war am Anfang schwer einzuschätzen, aber im Nachwuchsbereich
Die „Großen“
entwickelt sich alles stetig weiter.
Parallel zu der U18/U19 EM-Qualifikation
Das konnte man gut an den Norwefindet die U20/U21 WM-Qualifikation
gern sehen. Das Niveau von Belgien
statt. Und hier zeigen sich die deutschen
und uns ist im internationalen VerJungs in prächtiger Spiellaune. Nach zwei
gleich als gut einzuschätzen.“
Siegen (3:0 gegen BUL und 3:1 gegen
CRO) benötigen sie im letzten Spiel geAm Sonntag kommt es zu zwei echgen die Niederlande noch einen Satz, um
ten Finals, was erwartet ihr?
die zweite und finale Qualifikationsrunde
Tietböhl: „Wir müssen uns steigern
zu erreichen. Die ist für die weibliche U20
und unsere Eigenfehler reduzieren,
passé, nachdem gegen Russland beim 0:3
sonst wird es schwer. Und wir müsnichts zu holen war.
sen ein Mittel finden, um die weißrussische Diagonalangreiferin HanEM-Endrunden
na Klimets in den Griff zu kriegen.“
Noch kämpfen insgesamt 62 U18- und
Kalny: „Es ist zunächst ein Spiel wie
U19-Nationalteams um die Tickets für die
jedes andere. Unser Ziel ist es, das
EM-Endrunden in Sakarya und Kocaeli/
dritte Spiel zu gewinnen. Wir wolTürkei (4.-12.4., U19) sowie in Plovdiv und
len alles mobilisieren, konzentrieSamokov/Bulgarien (28.-3.-5.4., U18), da
ren uns auf unser Spiel. Belgien ist
stehen die Termine für die Auslosung der
ein guter Gegner, und wir freuen
EM-Gruppen bereits fest: am 15. Januar
uns auf ein gutes Spiel.“
wird in der Türkei gelost, fünf Tage später
in Bulgarien. Sicher in den Lostöpfen daEin Satz zur Organisation und Stimbei sind die Gastgeber Türkei (m) und Bulmung beim Heimspiel in Frankfurt!
garien (w) sowie Italien, Russland und SerTietböhl: „Es ist unglaublich! Die
bien (w) sowie Russland, Rumänien und
Zuschauer sind einfach der siebte
Frankreich (m) (siehe Tabellen).
Mann. Die Organisation und die Atmosphäre ist sensationell.“
U18 w
U19 m
Finale I
Finale II
16.30: GER - BLR
14.00: ISR - NOR & 19.00: GER - BEL
9RP -DQXDU Was die Belgier bislang in Frankfurt zeigten war beeindruckend!
Mit einer echten Willensleistung erarbeiteten sich die deutschen
JHKW HV LQWHUQ 9RP
Moderner Volleyball mit schnellen Angriffen über die AußenpoMädchen das Finale gegen Weißrussland. Der 3:2-Sieg nach ei9RP -DQXDU
-DQXDU
JHKW
HV LQWHU
sitionen,
ein hoher Block und Risiko im Aufschlag. Da muss sich
nem 0:2-Rückstand war beeindruckend, nun soll die Krönung in
JHKW
HV LQWHUQDWLRQDO
]X
LQum Bundestrainer Matus Kalny einiges einfallen
der Trainerstab
Form eines weiteren Sieges gegen Weißrussland
erfolgen.
Dann
QDWLRQDO]XLQGHU6SRUW
KDOOH
lassen, um die Belgier zu stürzen.
würde das Team von Trainer Jens Tietböhl das
EM-Ticket K
erhalGHU6SRUW
DOOHGHU&DUOYRQ
GHU
&DUOYRQ:HLQEHUJ
Die Ausgangslage ist klar: der Sieger ist bei der EM-Endrunde daten und unter den besten zwölf Teams Europas stehen.
:HLQEHUJ6FKXOH
LQ )UDQN
bei, der Verlierer kann sich Hoffnung machen, als einer der besDoch zuvor dürfte harte Arbeit erforderlich sein und ein guter
IXUW=XU:DOGDX
ten drei Gruppenzweiten ebenfalls unter den Top 12 mitzumiBlock. Weißrusslands Angreiferin Hanna Klimets
ist überragend,
schen. Dazu
ist aber mindestens ein Satz erforderlich, bei zwei
hat einen herausragenden linken Arm und)UDQNIXUW
könnte wohl DP
jetzt 0DLQ
'DQQ
Sätzen ist der Verlierer sicher qualifiziert.
schon locker in der Bundesliga spielen.
HUPLWWHOQVHFKV1DWLRQHQLQ
GHQ $OWHUVNODVVHQ 8 Z
XQG 8 P GLH 6LHJHU LQ
Die deutschen Teams
Einmal noch
Es stehen die zwei letzten Spiele der EM-Qualifikation an, und
wie es der Zufall will (oder auch nicht), fällt in diesen die Entscheidung über die Turniersieger und damit die EM-Teilnehmer.
Erfreulich, dass in beiden Partien die deutschen Teams dabei
sind, die sich verdientermaßen diese „Finals“ erspielt haben.
Dabei musste die U18 von Bundestrainer Jens Tietböhl an die
Grenzen gehen. Zu viele unnötige Fehler gegen eine überragende spanische „Gummiwand“ sorgten für einen 0:2-Satzrückstand, doch der Wille und die Leistungsfähigkeit der deutschen
Mädchen war am Ende größer. Zudem stand das Publikum hinter dem Team, „die Atmosphäre ist sensationell, das Publikum ist
der siebte Mann“, schwärmte Tietböhl. Für das Spiel gegen Weißrussland gibt es keine spezielle Vorbereitung. „Das läuft ganz
normal ab: Training um 9.15 Uhr eine Stunde in der Trainingshalle, um 12.00 Uhr ist eine Videobesprechung, um 16.00 Uhr beginnt das Finale“, beschreibt der Bundestrainer nüchtern den
Tagesablauf. Und um 18.00 Uhr hoffentlich die Feier...
Die streben auch die U19 -Jungs von Matus Kalny an, und im letzten Spiel des Turniers stehen sich mit Deutschland und Belgien
die zwei besten Teams gegenüber. Beide verfügen über gute
körperliche Voraussetzungen, beide spielen modernen Volleyball. Der Vorteil der Belgier könnte das geübtere Miteinander
sein, denn fast alle zwölf Akteure sind am Stützpunkt in VilvoorEM-QUALI HEUTE | 11. Januar 2015 | Frankfurt am Main
de zusammen gezogen. Für das deutsche Team spricht vielleicht
die größere Ausgeglichenheit, Kalny gab fast allen Spielern bereits Spielanteile, während sein belgischer Kollege Maarten Deroey seine Stammformation durchspielen ließ.
Während die deutschen Mädchen gewinnen müssen, um sich
für die EM zu qualifizieren, könnte dem Verlierer des Jungenspiels auch noch die EM-Tür als einer der drei besten Gruppenzweiten offenstehen. Das deutsche Team will aber als Sieger hindurch und setzt dabei auch auf die Zuschauer.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 648 KB
Tags
1/--Seiten
melden