close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Schwankhalle_Jan2015.pdf

EinbettenHerunterladen
Presseinformationen
SCHWANKHALLE PROGRAMMKALENDER Januar/Februar 2015:
23. Januar 2015 | 20 Uhr | Schwankhalle
LOVE IS A MUSCLE
What is love ? A feeling ? A relationship ? A moment ? A way of life or a real
need ? Is it natural and necessary or conditional and provisory ? Love is a Muscle is
a collection of performances that question the different meanings of the concept
"love", whether it is seen as process, a state, and why not an organ that you can
train… In some abstract, funny, narrative or metaphorical ways, the students of
Hochschule für Künste of Bremen have tried to express their visions of this very
strange and always changing bond that has been linking people since always.
With :
Puangsoi Aksomsawang, Maria Eugenia Araujo, Cheng Wen Chen, Ji Yoon Chung,
Riccardo Castagnola, Eva Luna Döhl, Laura V.D. Goltz, Walter Grunt, Wenchao He,
Junie Kuhn, Luisa Kohlman, Suin Kwon, Karina Liutaia, Ariane Litmeyer, Hyeleen
Lee, Fabien Maheu, Marianna Nikulshina, Chang Park, Filiz Resim, Mariana Schetini
Basso, Islam Shabana, Kinga Szczolko, Anna-Lena Völker, Julian Wegner, Yon Yun
Yang, Luiz Zanotello, Lixing Zhang, Lukas Zerbst,
Project conducted by Fabien Maheu, artist (www.animoplex.net) and Gastprofessor
in Hochschule für Künste Bremen.
24. Januar 2015 | 19 Uhr | Schwankhalle
10. BandXchange
Die Veranstaltung wurde 2004 von den Musikschullehrern Eckhard Petri, als
Fachbereichsleiter für den Bereich Jazz, Rock und Pop an der Musikschule Bremen,
und dem Gitarristen Detlef Scholz ins Leben gerufen und findet nun schon zum 10.
mal in der Schwankhalle statt. Ziel ist es, den Musikschulbands aus Bremen und dem
Umland eine Plattform zu bieten, ihre Programme außerhalb des gewohnten
Musikschulrahmens öffentlich zu präsentieren. Die Intention ist es ebenso, die
Fachpädagogen und die Bands miteinander zu vernetzen und durch den
unmittelbaren Kontakt und Erfahrungsaustausch die Qualität zu steigern. Im Idealfall
kann für die Bands durch gegenseitige Einladungen sogar eine kleine Tour zustande
kommen. So gibt es in Oldenburg und Brake ähnliche Veranstaltungen, zu denen
Bremer Bands regelmäßig eingeladen werden.
Mi - Sa, 28. - 31. Januar 2015 | 19:30 Uhr | Schwankhalle
›E.D.D.I.E.‹ dreiprozentextra
Eine musikalische Überwachungsperformance.
James Bond trifft Edward Snowden trifft Dr. No trifft Barack Obama trifft den Beißer
trifft Angela Merkel. Mit E.D.D.I.E. begibt sich dreiprozentextra in die Welt der Spionage und stellt sich die Frage, wie viel uns unsere Privatsphäre noch wert ist? Und
was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn sich das Private zunehmend auflöst?
Warum stellen wir weiterhin unser Leben so hemmungslos in sozialen Netzwerken zur
SCHWANKHALLE | BUNTENTORSTEINWEG 112 | 28201 BREMEN | PRESE@SCHWANKHALLE.DE | 0421 520 80 70
Schau? Und warum interessieren uns eigentlich die Enthüllungsskandale zu den immer drastischeren Überwachungsszenarien nicht?
Wer bestimmt eigentlich darüber, welche Informationen zu welchem Zeitpunkt relevant sind und welche nicht?
Für E.D.D.I.E. werden wir unsere "comfort zone" verlassen und uns fragen: Wie viel
Überwachung und wie wenig Privatsphäre wir tatsächlich vertragen? Wie schnell werden wir zum Terroristen? Dabei wird uns der Großmeister der Geheimdienste zur Seite stehen: James Bond!
Sein Soundtrack wird zu unserem Soundtrack. Wir werden die großen Hymnen singen
und Martinis rühren, uns vergolden, foltern und selbst-defibrillieren und am Ende
bleibt ein Gummiboot in karibischen Gewässern.
E.D.D.I.E. wird ein Abend zwischen Absurditäten, großer Show-Geste, unsterblichen
Hymnen und hemmungsloser Aufklärung.
von und mit: Andrea zum Felde, Silvan Stephan, Thorsten zum Felde, Jörg Wockenfuß, Kathrin
Pfänder und Lisa Stepf (Quartett PLUS 1) und Aishe Spalthoff
Arrangements und musikalische Leitung: Jörg Wockenfuß
Eine Produktion von dreiprozentextra in Kooperation mit dem
theaterSchlachthof.
>>>> Premiere <<<<
So, 01. Februar 2015 | 16 Uhr Uhr | Schwankhalle
weiterer Termin: So, 22. Februar 2015| 16:00 Uhr
Schulvorstellungen vom 02. bis 18.02.2015
Drei Freunde und Du!
Kindertheater
Drei dicke Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Biber, Bär und Elch
stellen sich gemeinsam den Herausforderungen des Alltags: lieb zu allen sein, alles
schaffen, was man sich vorgenommen hat, auf Berge klettern und auf Wellen reiten,
auch wenn man ganz schön Bammel davor hat. Ohne große Worte, aber mit 'nem ordentlichen Hiphop-Beat schütteln diese drei Jungs gereimte Ungereimtheiten kindlichen Staunens auf die Bretter. Falls Biber sie bis zur holy Heile-Welt-Jam noch ganz
gelassen hat! Ob zwischen den Bäumen im Wald oder auf der Straße zwischen den
Häusern : feel the funky forest today! Unter diesem Motto tanzen die drei SelfmadeRapper und Stepper durch den Tag, wobei der wie immer 24 Stunden hat und die leisen Töne niemals fehlen dürfen. Wenn im großen Finale der Mut größer als die Angst
wird und die Eile mal 'ne Pause macht, dann möchten wir alle kurz die ganze, große
Welt umarmen!
Regie: Anja Wedig
Darsteller: Martin Leßmann, Tim Gerhards, Pascal Nöldner
Bühne & Kostüme: Eva Henschkowa | Licht: Timo Reichenberger | Produktionsleitung: Franci Trybull | Produkt.- Assist.: Thomas Virnich | Produktionstechniker; Carlos Heydt | Grafik: Kathrin Schäfer | Musik: Jonte von Döllen
MI, 18. FEBRUAR 2015 | 20 Uhr | Schwankhalle
Das Heinz Strunk Prinzip
Heinz Strunk 2015, das heißt 1) alles neu, 2) alles neu und 3) alles neu. Nach Jahren
SCHWANKHALLE | BUNTENTORSTEINWEG 112 | 28201 BREMEN | PRESE@SCHWANKHALLE.DE | 0421 520 80 70
härtester Schufterei als Rowohlt Lohnsklave war der Großschriftsteller ausgezehrt,
verbrannt, erschöpft bis auf die Knochen. ------>
Bis er das von ihm entwickelte und nach ihm benannte STRUNK-PRINZIP entgegen
aller Mahnungen in einer lactosefreien Blindstudie an sich selbst ausprobierte. Bereits
nach einem Vierteljahr waren Depressionen, Alkoholabhängigkeit und beginnende
Adipositas praktisch nicht mehr nachweisbar, und HS verschrieb sich mit
missionarischem Eifer der Verbreitung seiner goldenen Regeln, den Steps of Success.
Ein Abend mit Heinz Strunk ist vor allem eines: Mehr! Vom linkischen Buchautor zum
Showmogul, vom nuschelnden Fachidiot zum doppelwandigen High-End Entertainer.
Heißt was? Infos, Lebenshilfe, aber vor allem Unterhaltung 2 Punkt 0. DIE HEINZ
STRUNK SHOW IST 360 GRAD ENTERTAINMENT!!!
Er trägt virtuos die besten Passagen aus seinem Buch vor, hat passend zu den
jeweiligen Themen punktgenaue Musiken komponiert, die er im kostengünstigen
Halbplaybackverfahren auf die Bühne bringt. Heinz Strunk spricht, singt, er spielt 2
(in Worten ZWEI) Querflöten, begleitet sich auf dem Akkordeon, hat Livehörspiele im
Gepäck, bringt mit einem von DJ Bobo entwickelten Verfahren (Dia) von ihm
gemalten Krickelbilder auf die Leinwand undundundoderoderoder.
Do, 19. Februar 2015 | 19:30 | Schwankhalle
›Er will doch nur streiten‹ mit Elisabeth Motschmann
Die Talkshow, wo was rauskommt – mit Axel Brüggemann und Gast.
Monatlich in der Schwankhalle.
Elisabeth Motschmann schickt sich an, den amtierenden Bürgermeister Jens
Böhrnsen zu beerben. Die Bremer Bundestagsabgeordnete und gebürtige Lübeckerin
möchte also die seit dem Zweiten Weltkrieg erste Senatspräsidentin der CDU werden;
ein historisches Ziel, an dem bislang alle Herausforderer gescheitert sind. Ob sie
endlich die geeignete Kandidatin ist, die jahrzehntelange SPD-Vorherrschaft in
Bremen zu beenden? Moderator Axel Brüggemann wird dieser Frage nachgehen und
Frau Motschmann auf den Zahn fühlen.
TICKETS: ›Bezahl, was Du willst!‹
Reservierungen unter 0421 520 80 70 | VVK an allen NWT Vorverkaufsstellen
Alle Infos unter www.schwankhalle.de
Bilder zum download unter www.schwankhalle.de/schwankhalle/presse
SCHWANKHALLE | BUNTENTORSTEINWEG 112 | 28201 BREMEN | PRESE@SCHWANKHALLE.DE | 0421 520 80 70
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
5
Dateigröße
64 KB
Tags
1/--Seiten
melden