close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heiligen-Geist-Gemeinde Rostock

EinbettenHerunterladen
ev ang e l i s c h - l u th e r i s c h e
HEI LI GEN - GEIST-GEMEINDE
Januar
/
Februar
/
März
2015
Gemeindebote
ZWEI / DREI
Liebe Leserinnen und Leser,
einen schöneren Wunsch für das Neue Jahr als die
Jahreslosung 2015 kann es ja kaum geben! Wer möchte nicht
in einer Welt leben, in der alle „richtig“ sind! Wenn uns das
gelänge, gäbe es kaum noch ernsthafte Probleme in unseren
Familien, auf Arbeit, in der Schule. Und auch in unserer
Kirchengemeinde würde es friedlicher und fröhlicher
zugehen. Aber leider scheitert es allzu oft an uns selbst. Denn
da gibt es immer welche, die zu blöd, zu negativ, zu unzuverlässig, zu selbstbezogen zu
sein scheinen.
Darum ist Jesus Christus auch 2015 die größte Inspiration, die ich mir vorstellen kann!
Er war sich nicht zu schade, mit den Außenseitern, den Gescheiterten, den Armen und
Kranken und sogar mit den Verrätern und Wucherern zusammen zu sein. Ich erinnere
nur an Zachäus, Judas, Bartimäus und wie sie alle heißen! Die Bibel berichtet immer
wieder, wie dieser Wanderprediger aus Nazareth Menschen das Gefühl gab, tatsächlich
akzeptiert zu sein. Manchmal tat das auch ein bisschen weh, als z.B. den Anklägern der
Ehebrecherin der erste Stein auf den eigenen Fuß fiel!
Ich glaube, es würde nicht nur Gott, sondern uns selbst sehr viel Freude machen, wenn
wir uns hier von Jesus etwas abgucken könnten. Da würde sich keiner mehr fremd bei
uns fühlen müssen, weil er vielleicht als Flüchtling zu uns gekommen ist, oder, weil er
vielleicht mehr als einen Versuch im Leben benötigt hat, um auf den rechten Weg zu
gelangen. Vor allem würde dies uns helfen, uns selbst anzunehmen mit allem, was uns
nun einmal ausmacht. Ich befürchte, dass wir genau deshalb oft Mühe mit anderen haben,
weil wir uns selbst nicht annehmen können. Die bedingungslose Annahme, die Jesus
bis heute ausstrahlt, könnte auch für uns heute sehr heilsam sein.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch ein gesegnetes und friedvolles 2015,
Ihr / Euer Pastor Marcus Antonioli
PS: Schaut doch gern mal auf unserer Facebook-Seite
Heiligen-Geist-Kirche Rostock vorbei!
Studenten-Treff
Heiligen-Geist-Kirche
Du bist im Studium, in der Ausbildung oder
neu in der Stadt. Du willst andere Leute aus
der KTV treffen. Du kommst gern über
Gott und die Welt ins Gespräch.
Dann komm vorbei:
12. Januar - Spiele-Abend
26. Januar - Singe-Abend
Jeweils um 20 Uhr im Gemeinderaum
Niklotstraße unserer Kirche / Eingang
Niklotstraße. Neue Termine auf www.heiligen-geist.de!
Pastor Marcus Antonioli
Hauskreis
Der neue Hauskreis trifft sich monatlich an einem Mittwoch, um 19.30 Uhr im
Gemeinderaum Niklotstraße.
28. Januar
25. Februar
25. März
Herzlich willkommen!
Pastor Marcus Antonioli
Fünf Abende mit Martin Luther
Das Reformationsjubiläum 2017 kommt
näher, und es werden viele Bezüge zum
Hier und Heute beleuchtet. So wollen wir
an fünf Abenden verschiedene
Themenfelder aus Theologie und Ethik
bearbeiten: Kreuz und Rechtfertigung,
Anthropologie, Zwei-Reiche-Lehre und
Wirtschaftsethik. Als Grundlage wird uns
das „Studienbuch Martin Luther,
Grundtexte und Deutungen“ von Martin
Hoffmann dienen.
Jeweils donnerstags wollen wir von 19
bis 21 Uhr anhand von Originaltexten
des Reformators ins Gespräch kommen.
Wir treffen uns am 15.01., 22.01., 29.01.,
19.2. und 26.2. im neuen Gemeinderaum unter der Nordempore. Es ist
selbstverständlich möglich, an einzelnen Abenden teilzunehmen. Ich freue mich
über Ihr Interesse!
Pastor Marcus Antonioli
VIER / FÜNF
Herzliche Einladung zum winterlichen Pilgertag
von Parkentin nach Bad Doberan
am Samstag, dem 17.01.2015!
Das neue Jahr ist noch ganz frisch, und wir nutzen diese Pilgerwanderung,
um uns noch einmal gut darauf einzustimmen. Die Strecke führt von
Parkentin über den Hütter Wohld und Althof nach Bad Doberan, zum Teil
auf dem Jakobsweg Via Baltica. Wir beginnen die Wanderung mit einer
Andacht in der Kirche in Parkentin, weitere geistliche Impulse werden im
Verlauf der Tour folgen. Am Ende kehren wir in Bad Doberan gemeinsam
ein, bevor wir mit der Regionalbahn wieder zurück nach Rostock fahren.
Treffpunkt:
Streckenlänge:
Ausrüstung:
Kosten:
Anmeldung:
um 9.50 Uhr, Haltepunkt Rostock Thierfelder Straße,
Gleis 1
ca. 10-12 km
gut eingelaufenes, festes Schuhwerk, warme Kleidung,
Regenschutz, Sitzunterlage, Getränke und Proviant für
unterwegs
für Bahnfahrt und Einkehr am Ende
bis zum 14.01.2014 unter: ulm-martina@web.de oder
über die Heiligen-Geist-Gemeinde
Ihre Vikarin Martina Ulm
Auf dem Vaterunser-Pilgerweg bei Greifswald, wohin uns die
1. Pilgertour im Herbst 2014 führte.
Kirchentag 2015 in Stuttgart
Am 3. Juni ist es soweit: Stuttgart lädt
zum Kirchentag, und für über 100.000
Dauerteilnehmer und etliche Tagesgäste
werden Quartiere und Veranstaltungen
vorbereitet, auf denen über brennende
Gegenwartsfragen debattiert wird, wo
sich Christinnen und Christen begegnen
und sich austauschen können. Oft stellen
sich dort auch Prominente aus Politik und
Kultur den Fragen des Publikums. Immer
stehen Fragen nach Gerechtigkeit und Frieden und Bewahrung der Schöpfung an.
Viele nutzen den Kirchentag, um in großer Gemeinschaft unterschiedlichste
Andachts- und Gottesdienstformen mitzuerleben. Dazu gibt es immer sehr
nachgefragte Angebote für Konfis und junge Leute, dazu Gospelkirchen oder auch
Kirchenkabarett.
Mit mehreren Kirchengemeinden Rostocks arbeiten wir an einer gemeinsamen
Transportmöglichkeit und bemühen uns um Fördermittel, um die Reisekosten für
den weiten Weg nach Süddeutschland abzufedern. Der Kirchentag ist für
Schülerinnen und Schüler als Bildungsfahrt anrechenbar, auch Arbeitnehmerinnen
im öffentlichen Dienst können zumindest Sonderurlaub nehmen. Weitere
Informationen finden sich unter http://www.kirchentag.de. Wir laden herzlich zu
einem Informationsabend am 21. Januar um 19.30 Uhr im neuen Gemeinderaum ein.
Anmeldungen zur Teilnahme am Kirchentag bitte verbindlich bis zum 1. März 2015
im Gemeindebüro oder bei Pastor Antonioli. Bitte geben Sie an, ob sie im
Gemeinschaftsquartier untergebracht werden wollen.
Gemeindereise
nach Israel und Jordanien
Die nächste Gemeindereise findet vom
1. Februar bis zum 10. Februar 2016 statt
und wird rund 1500,00 € kosten. Sie führt
uns in biblische Orte wie Bethlehem,
Jerusalem, und an den See Genezareth, auch
zur Ausgrabungsstätte in Meggido und nach
Yad Vashem. Wir werden auch die
Möglichkeit wahrnehmen, mit jüdischen
und palästinensischen Vertretern ins
Gespräch zu kommen. In Jordanien werden wir die Hauptstadt Amman, Madaba, die
Nabatäerhauptstadt Petra, Aqaba und natürlich die Wüste mit dem Toten Meer
besuchen. Diese Reise versteht sich als Gemeindereise, so gibt es täglich eine
gemeinsame Andacht und die Gelegenheit, bei den Mahlzeiten miteinander ins
Gespräch zu kommen. Weitere Informationen erhalten Sie gern auf Anfrage.
Verbindliche Anmeldungen bitte schriftlich oder per Mail bis zum 28. Februar 2015
an das Gemeindebüro oder bei Pastor Marcus Antonioli.
SECHS / SIEBEN
Gemeindepartnerschaft
Skjern-Rostock
2014 war ein denkwürdiges Jahr – wir erinnerten uns des Mauerfalls vor 25 Jahren. Dies
hat viele Veränderungen herbeigeführt und neue Wege ermöglicht, vor allem Wege in
jene Länder, die wir einst nicht bereisen konnten. So lag der Gedanke nahe, eine
Partnerschaft zu einer anderen Kirchgemeinde aufzubauen, in einem unserer
Nachbarländer.
Im März war eine Delegation aus dem
dänischen Städtchen Skjern auf Jütland in
unserer Gemeinde zu Besuch. Das war
der Auftakt zu einer Partnerschaft
zwischen unseren Kirchgemeinden. Nun
war es an uns, die Gegeneinladung
wahrzunehmen (31. 10. – 02. 11. 2014).
Aber nicht nur wir hatten Gedenk- und
Feiertage in diesem Jahr - die Region
Süd-Dänemark gedachte des DeutschDänischen Krieges von 1864. So ist es
doch auch etwas besonderes, dass wir
genau in diesem Jahr freundschaftliche
Bande knüpfen.
Auf dem Weg nach Skjern legten wir
einen Stopp in Schleswig ein, besichtigten
den St.-Petri Dom, dessen Bau an heutiger
Stelle um das Jahr 1100 anfing.
Beeindruckt hat uns der 13 Meter hohe, 7
Meter breite Brüggemann-Altar mit 400
aus Eichenholz geschnitzten Figuren,
benannt nach seinem Baumeister.
Die Fahrt setzte sich fort auf der E 45.
Üblicherweise findet man in Dänemark
am Ortseingang ein Schild mit der
Aufschrift „Velkommen till …“ so auch
in Skjern. Rückblickend kann man ausnahmslos sagen, wir fühlten uns alle Zeit dort
willkommen. Die Gastgeber hatten sich ein interessantes wie umfangreiches Programm
für uns ausgedacht – es begann am Freitagabend mit einem Abendessen im
Gemeindehaus, anschließendem Besuch der Blåkilde Efterskole, einer Internatsschule für
die Klassenstufe 9 + 10. Der Abend klang aus bei Kuchen und Kaffee im gemütlichen
Daheim von Thorill Kristensen, einer der Pfarrerinnen der Kirche.
Nach einem Frühstück, jeder in seiner Gastfamilie, trafen wir uns am Samstag für
einen Ausflug rund um den Ringkøbing Fjord. Im kleinen Ort Bork erfuhren wir im
dortigen Museum viel Wissenswertes über die Wikinger .
Nach kleinen Stopps entlang der Strecke, wo
westlich davon die Nordseewellen brausen,
östlich der Fjord liegt, speisten wir in
Ringkøbing, natürlich Fisch, zum Mittag.
Um 15 Uhr waren wir in der Kirche
eingeladen zum „Baby-Psalmsingen“. Einmal
in der Woche treffen sich junge Mütter mit
ihren Babys im Altarraum der Kirche und
singen unter Anleitung einer Musikpädagogin
u.a. Psalme und Volkslieder. Die Reaktion
der Babys auf die Musik beeindruckte uns
nachhaltig. Wir fragten uns, können wir
solche Kurse auch in unserer Kirche anbieten?
Im Anschluss daran kamen wir ins Gespräch
über Möglichkeiten der gegenseitigen
Begegnungen. Das Resümee: z.B. Jugendliche
aus der Gemeinde Skjern nehmen an unserer
Kanufreizeit teil, vielleicht können beide
Gemeinden eine gemeinsame Reise in die
Lutherstadt Wittenberg unternehmen, die
Chöre könnten sich zu einem Konzert treffen.
Ein erstes gemeinsames Singen wurde im
Anschluss gleich praktiziert – der dortige
Chor ein kleines Konzert und wir waren zum
Singen eingeladen. Gesungen wurde in beiden
Muttersprachen. Nach einem köstlichen
Abendessen im Gemeindehaus schloss sich
der gemütliche Teil des Abends an, - wieder
mit gemeinsamem Singen, einem Quiz sowie
Gesprächen, die sich fortsetzten im Zuhause
bei Propst Poul Ivan Madsen.
Am Sonntag erlebten wir einen Gottesdienst,
bei dem es Gemeinsamkeiten und
Unterschieden zu entdecken gab, in der
Liturgie, die Zeremonie der Taufe oder beim Austeilen des Abendmahles. Nach dem
Genuss an einem kalten Büffet mit typischen dänischen Speisen, letzten Gesprächen
machten wir uns auf den Weg nach Hause, mit vielen, vielen Eindrücken und Ideen für
unsere Partnerschaft aber auch für unser eigenes Gemeindeleben und sagten ganz bewusst
„Auf ein Wiedersehen/Farvel“ im nächsten Jahr.
Heike von Weber
ACHT / NEUN
Kirche mit Kindern
Im Januar übernimmt Diakonin Frau Elke
Schaar vertretungsweise die Arbeit mit Kindern
und ihren Familien!
Kindergottesdienste
4. / 11. / 18. / 25. Januar
Die Kinder beginnen jeweils mit den Erwachsenen gemeinsam und nach der Lesung werden sie
ihren eigenen Gottesdienst feiern!
Gruppen für Kinder
Donnerstag 15.30 – 16.30 Uhr Kinder der 1.-3.
Klasse
Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr Kinder der 4.-6.
Klasse
Treffen der Eltern und Kinder
Sonnabend, 24. Januar 15.00 -16.30 Uhr
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Diakonin Elke Schaar, Tel. 0176-55540620
Gastkonzert
Freitag, 13.2.2015. Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.
präsentiert von YNFND und KTV-Verein
im Konzert: HUNDREDS (aftermath
akustisch) + RONIN (ita).
Das Geschwisterpaar Philipp und Eva
Milner arbeitet seit knapp 5 Jahren unter
dem Namen HUNDREDS an seiner
eigenen Vision von Popmusik. Viele
kennen sie vielleicht schon laut und
tanzend, mit Visuals und im
Stroboskopgewitter? Für dieses Konzert
verwandeln sie sich und kehren zum Ursprung zurück: intimer, reduzierter. Nur
Klavier, Stimme und wenige punktierte Percussion und Sounds. Nicht mehr.
HUNDREDS nehmen Euch mit zum Ursprung ihrer Songs. Mit Klarheit und Raum
für Stille. Setzen. Hören. Spüren.
Karten gibt es im:
VVK im Pressezentrum, bei Lohro und online unter mvticket.de für 16,-€ + Gebühren
bzw. an der Abendkasse für 20,-€
ZEHN / ELF
Aus dem Kirchengemeinderat
Für die bessere Terminplanung möchten wir die vorläufige Jahresplanung unserer
Heiligen-Geist-Kirchengemeinde veröffentlichen:
Ÿ Gospelprojekt im Sommersemester 2015
Ÿ 12. April Familiengottesdienst mit Kita Muschelkorb
Ÿ 19. April Konzert: Kirche trifft Synagoge
Ÿ 24. Mai Konfirmation
Ÿ 26.5 bis 28. Mai Seniorenfreizeit Neusammit
Ÿ 3. bis 7. Juni Kirchentagsfahrt nach Stuttgart
Ÿ 27. und 28. Juni Gemeindefest
Ÿ 20. bis 24. Juli Kinderfreizeit (erste Ferienwoche)
Ÿ 26. bis 31. Juli Kanutour (zweite Ferienwoche)
Ÿ 4. September Ehrenamtlichenfest
Ÿ 14. September Tag des offenen Denkmals mit Orgelmusik
Ÿ 27. September Konzert
Ÿ 4. Oktober Erntedankfest mit Kita Muschelkorb
Ÿ 31. Oktober Reformationstag 11 Uhr Nikolaikirche mit unserer Kantorei
Ÿ 15. November Konzert mit jüdischen Liedern
Ÿ 5.12. Adventskonzert unserer Kantorei
Ÿ 6.12. Familiengottesdienst mit der Kita Muschelkorb
Bauvorhaben 2015:
Nachdem wir in unserer HeiligenGeist-Kirche im letzten Jahr das
Nordfenster und die Fassade im
Bereich des Altarraumes sanieren und
unter der Nordempore unseren neuen
Gemeinderaum fertig stellen konnten,
sind die Bauvorhaben im neuen Jahr
etwas bescheidener. In diesem Jahr
wollen wir zunächst die lange
geplante behindertengerechte Toilette
im nördlichen Turmraum mit
Wickeltisch einbauen. Dann sollen die
beiden Treppenhäuser zu den Emporen saniert werden. Der neue Gemeinderaum wird
über den behindertengerechten Nordeingang erreichbar sein. Im Sommer soll dann die
Fassade im Norden und Süden des Kirchenschiffes saniert werden, denn hier
vermuten wir weitere Frostschäden im Mauerwerk. Große Sorgen macht uns der
Kirchturm mit der Vorhalle, so dass ein statisches Gutachten Klarheit schaffen muss,
was hier an Baumaßnahmen in den nächsten Jahren nötig ist. Diese Baumaßnahmen
werden durch Patronatsmittel der Hansestadt Rostock und aus der Baukasse unserer
Kirche finanziert. Wir danken für alle Spenden und Gaben bei der Ausgangskollekte!
Ökumenische Bibelwoche zum Galaterbrief
Von der Freiheit, ein Christ zu sein!
Montag, 2. März,
bis Donnerstag, 5. März,
jeweils um 19.30 Uhr im neuen Gemeinderaum.
Konfis backen Brot für die Welt
Liebe Gemeinde,
wie einige von Ihnen sicher wissen, waren wir Konfirmanden vor einigen Wochen
zum Brotbacken in der Bäckerei Kentzler. Wir mussten zwar sehr früh aufstehen,
doch es hat sich gelohnt. Nicht nur weil wir das Brot für einen guten Zweck gebacken
haben, sondern auch weil wir sehr viel über das Handwerk des Bäckers gelernt
haben. Inzwischen wissen wir, dass man Brot „wirken“ muss, also kneten muss, damit
es die richtige Form bekommt und keine Risse hat. Außerdem ist es ziemlich
anstrengend, die Brote in den Ofen
zum Backen zu schieben – und
wieder heraus zu holen. Das war
gerade für uns Konfis ein richtiger
Kraftakt. Am Ende hat sich aber
alles ausgezahlt, im wahrsten Sinne
des Wortes. Am nächsten Tag im
Gottesdienst haben wir die
selbstgebackenen Brote an die
Gottesdienstbesucher verkauft. Wer
wollte, konnte gerne eine kleine
Spende dazutun. Natürlich war im
Kirchencafé für eine Kostprobe
gesorgt. Damit die Besucher
wussten, wofür das gesammelte Geld überhaupt ist, haben wir eine Informationstafel
aufgestellt, mit den Projekten die wir unterstützen wollten. Die Projekte sind von der
Organisation „Brot für die Welt“. Die insgesamt 358 Euro verteilen wir gleichmäßig
auf drei Projekte, die Kinder und Jugendliche in ärmeren Regionen der Welt
unterstützen. An dieser Stelle danke ich im Namen der Konfirmanden nochmal für die
großzügigen Spenden – ich hoffe, das Brot hat geschmeckt.
Das ist aber noch nicht alles. Die Aktion, für die wir gebacken haben, nannte sich
„5000 Brote. Unter den teilnehmenden Gemeinden wurden einige Reisen nach Berlin
verlost, und wir gehören zu den glücklichen Gewinnern. Alles in allem bin ich froh,
diese Erfahrung gemacht zu haben und die tollen Projekte unterstützen zu können.
Ihre Konfirmandin Neele
DREIZEHN / VIERZEHN
Herzlich willkommen in unserer Kirche,
ob zur Andacht in der Wochenmitte, zum Gottesdienst oder zu einem Konzert!
Wenn Sie so Platz genommen haben – stellte sich da nicht auch bei Ihnen der
Wunsch ein, auf etwas Bequemerem zu sitzen als auf den ausgedienten Sitzkissen,
sofern Sie überhaupt eines abbekommen haben? Wir denken über diese Investition
schon lange nach – allein, es fehlt am Geld.
Wenn Sie auch gern bequemer sitzen würden, dann unterstützen Sie doch bitte die
Anschaffung von Auflagen für die Kirchenbänke mit einem Obolus. Dazu stehen
Spendenbehälter bereit oder überweisen Sie Ihre Spende mit dem Hinweis
„Sitzpolster“ auf das Konto der Heiligen-Geist-Gemeinde
IBAN DE58 1309 0000 0001 0839 45.
Heike von Weber
Das Beste zum Schluss:
Aus unserem Kirchenbuch
Mit herzlichen Segenswünschen bedenken wir unsere Gemeindemitglieder,
die in diesem Winter ihren hohen Geburtstag feiern.
Januar
02.01.
08.01.
08.01.
10.01.
17.01.
18.01
18.01.
20.01.
21.01.
22.01.
24.01.
25.01.
27.01.
März
06.03. Elisabeth Kleemann
Ruth Kiesel
81
06.03. Horst Heiber
Erwin Marquardt
90
08.03
Elli Klein
Gertrud Förster
92
09.03.
Joachim Westendorf
Margarete Haesler
89
12.03.
Käte
Walter
Elsbeth Beier
82
13.03.
Irmgard
Nitz
Anna-Elisabeth Bernstorff 81
25.03.
Pastor
Martin
Schmiedt
Siegfried Arnhold
81
25.03.
Dr.
Friedrich
Randow
Lieselotte Gerhardt 84
27.03.
Marga
Eickhoff
Hermann Schippmann 101
28.03. Horst Gemeinhardt
Elli Topp
87
Anni Uecker
89
Marie Berner
89
Lotte Burmeister
88
84
82
89
83
82
81
84
80
90
85
Februar
01.02.
02.02.
08.02.
15.02.
19.02.
Pastorin Ingrid Schwarz
Hannelore Blankenhagen
Johann Hinrich Ehlers
Ulla Münthal
Lotte Elies
89
84
81
82
94
Getauft wurden in unserer Gemeinde:
Rosalie Kühl, Aurelie Sophie Bone-Winkel, Nele-Marie Möller, Anna Luise
Böhm.
Jedes neugeborene Kind bringt die Botschaft, dass Gott sein
Vertrauen in den Menschen noch nicht verloren hat.
Rabindranath Tagore
VIERZEHN / FÜNFZEHN
CHÖRE | KANTORIN DOROTHEE FREI
Chöre
(neue Sänger sind in
allen Chören herzlich
willkommen)
SPATZENCHOR ab 4 ½ Jahre bis 1. Klasse
Mittwoch, um 15.15 bis 16.00 Uhr ab Mittwoch, 8.1.
Spatzennachwuchs ist herzlich willkommen. Bitte
anrufen: Dorothee Frei: 200 31 51.
Gemeinderaum Niklotstr.
KANTOREI
mittwochs, 19.30 - 21.30 Uhr, Proben ab 8. 1.
FLÖTENKREIS
Donnerstags, 20.00 - 21.30 Uhr
(vierzehntägig)
Gemeinderaum Kirchenstraße
SENIORENSINGKREIS
Mittwoch, 28.1., 25.2. und 25.3.
um 14.15 Uhr.
Gemeinderaum Kirchenstraße
G EM EI N D EK R EI S E P A S T O R A N T O N I O L I
Hauptkonfirmanden montags 17.15 Uhr mit Vikarin Ulm
Vorkonfirmanden
mittwochs 17.00 Uhr
Junge Gemeinde
montags 19 Uhr (nicht in den Ferien)
JG- Keller
Am 10.1. um 17 Uhr: Spielzeit für junge Leute im Jugendkeller.
Bitte, bringt gern Eure Brett-und Kartenspiele mit! Für das gemeinsame
Abendbrot kann jeder etwas mitbringen. Eine kurze Rückmeldung wäre
schön!
Seniorenkreis
Mittwochs 14.30 Uhr Gemeinderaum Kirchenstraße
07.01.
zur Jahreslosung
21.01.
klönen und spielen
04.02.
mit Vikarin Ulm
18.02.
zum Aschermittwoch
04.03.
alte Knochen und junge Herzen
18.03.
Reiseeindrücke
Bibelgesprächskreis
Wir lesen zusammen in der Bibel und kommen darüber in ein offenes Gespräch!
jeweils bei Pastor Antonioli
Dienstag, 27. Januar,
19.00 Uhr
in der Ottostraße 15
Dienstag, 24. Februar,
19.00 Uhr
Dienstag, 24. März,
19.00 Uhr
Kirche mit Kindern
Kinderkreis
Donnerstag 15.30 – 16.30 Uhr: Kinder der 1.-3. Klasse
Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr: Kinder der 4.-6. Klasse
Pfadfinder
ab 2. Klasse Mittwoch ab 17.30 Uhr
Kindergottesdienst
alle Kinder bis 11 Jahre sonntags im Gottesdienst
Anschrift der Gemeinde:
Heiligen-Geist-Kirchengemeinde
Ottostraße 15 | 18057 Rostock
Homepage: www.heiligen-geist.de
Konto der Gemeinde:
Volks- und Raiffeisenbank Rostock
Konto: 1083945 | BLZ: 130 900 00
(IBAN DE58 1309 0000 0001 0839 45
BIC GENODEF1HR1)
Pastor Marcus Antonioli
Ottostr. 15 | 18057 Rostock | sicher anzutreffen:
Dienstag 10 - 12 Uhr | Donnerstag 17 - 18 Uhr
Mail: rostock-heiligen-geist@elkm.de
Tel. 492 25 78
Handy: 01738447463
Pastor Frank J. Martens
| Grubenstr. 39 | 18055 Rostock |
Mail: frank@jmartens.de
Tel. 203 69 61
Kirchenmusikerin Dorothee Frei |
Ottostraße 15 |
18057 Rostock |
Mail: Dorothee.Frei@gmx.de
Tel. 200 31 51
Küsteramt Meno Wagner
| Ottostr. 15 | 18057 Rostock |
Gerlind Ahrndt-Raddatz, 1. Vorsitzende des
Kirchengemeinderates |
Fritz-Reuter-Str. 54 | 18057 Rostock |
Mail: gekara1@web.de
Tel. 200 52 26
Vikarin Martina Ulm
Mail: ulm-martina@web.de
Impressum: Layout: H. Raddatz
u. M. Antonioli unter
Verwendung von Material aus
„Der Gemeindebrief“.
Verein zur Förderung der Kirchenmusik e. V.
Redaktion: M. Antonioli, D.
Vorsitzender Dr. Mathias Linnert
Frei, M. Ulm, Neele
Schumacher, H. von Weber.
Tel.: 4008940;
Schlussredaktion M. Plothe.
E-mail: mathias.linnert@gmx.de
| Nächster Redaktionsschluss:
Evang. Kreditgenossenschaft,
15. März 2015 Inhalte:
BLZ: 520 604 10, Konto-Nr.: 54 12 200
V.i.S.d.P.R.
IBAN: DE71 5206 0410 0005 4122 00
Heiligen-Geist-Gemeinde.
G
OTTE S D I E N STE
mit Kindergottesdienst nach Ankündigung auf der Homepage
11. Januar 2015
1. Sonntag nach
Epiphanias
10 Uhr
mit Abendmahl
Kindergottesdienst
Pastor Antonioli
18. Januar
2. Sonntag nach
Epiphanias
10 Uhr
Zur Jahreslosung
mit Taufe
Orgel und Blockflöte
/Johanna Zobel
Kindergottesdienst
Pastor Antonioli
25. Januar
Letzter Sonntag nach
Epiphanias,
10 Uhr
mit Kantorei
Kindergottesdienst
Vikarin Ulm
1. Februar
Septuagesimae
10 Uhr
mit Abendmahl
Pastor Antonioli
anschl. Kirchencafé
8. Februar
Sexagesimae
10 Uhr
Pastor Martens
15. Februar
Estomihi
10 Uhr
Vikarin Ulm
18. Februar
Aschermittwoch
18.45 Uhr
Andacht zum Beginn der
Passionszeit
Pastor Antonioli
22. Februar
Invokavit
10 Uhr
mit Kantotei
Pastor Antonioli
25. Februar
18.45 Uhr
Passionsandacht
1. März
Reminiszere
10 Uhr
mit Abendmahl
Bittgottesdienst für
verfolgte Christen
Pastor Antonioli
anschl. Kirchencafé
8. März
Okuli
10 Uhr
Pastor Martens
11. März, Mittwoch
18.45 Uhr Passionsandacht
15. März
Lätare
10 Uhr
Vikarin Ulm
18. März, Mittwoch
18.45 Uhr Passionsandacht
22. März
Judika
10 Uhr
mit Kantorei
Pastor Antonioli
33
33
39
9
25. März, Mittwoch
18.45 Uhr Passionsandacht
29. März
Palmarum
10 Uhr
Vorstellungsgottesdienst der
Konfirmanden
Vikarin Ulm
Die Andacht zur Wochenmitte
findet mittwochs um 18.45 Uhr
statt. Sie entfällt am 11.02..
offene Kirche
jeden Mittwoch
von 16.30 Uhr
bis 19.00 Uhr
4. März, Mittwoch
18.45 Uhr Passionsandacht
Barrierefreier Zugang !
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
19
Dateigröße
1 585 KB
Tags
1/--Seiten
melden