close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Januar 2015 - Katholisches Seniorenheim Edith Stein

EinbettenHerunterladen
Katholisches
Seniorenheim
„Edith Stein“
Schaufenster
Januar 2015
Foto: Stefan Beyer
Es gehört zu den wundervollen Naturgesetzen,
dass wir die drei Dinge,
die wir uns im Leben am meisten wünschen,
- Glück, Freiheit und ein gutes Gewissen nur erwerben können, indem wir sie anderen geben.
Peyton Conway March
Liebe Heimbewohnerinnen / Heimbewohner,
liebe Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter,
Sie haben das alte Jahr 2014 verabschiedet? Mit lauten Geräuschen und grellen
Farben und Blitzen der Böller oder leise mit Familie und Bekannten? Neujahr ist ein
Grund zur Freude und es ist auch ein Grund, einander zu gratulieren und sich vielleicht gegenseitig alles Gute zu wünschen. Nicht immer ist das verflossene Jahr so verlaufen, wie wir es uns doch erhofft hatten. Und genau das ist ein Grund mehr, einander das Allerbeste zu wünschen. Wir gehen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr oder
auch mit dem Wunsch, von einer Krankheit zu genesen. Gesundheit ist so wichtig und
gerade die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner hoffen auf ein gesundes Jahr
2015!
Obwohl die Tage nun wieder länger werden, schlägt der Winter im Januar erst so richtig zu. Nichts lockt im Winter so sehr, wie die bequeme Fernsehcouch im Warmen,
deftige Speisen und süße Naschereien. Bevor wir uns doch völlig verkriechen, wagen
wir uns doch zaghaft vor die Tür. Winter kann richtig Spaß machen - bleiben wir dran
mit Spaziergängen, Wandern oder jeglichen Sportarten, die wir entsprechend unseres
Gesundheitszustandes betreiben können.
Schneebedeckte, glitzernde Wege laden Sie förmlich dazu ein, sich an der frischen
Luft zu bewegen. Vor unserer Haustür ist eine riesengroße Parkanlage - laufen Sie los
- denn das hält uns fit, macht Sie stark und stabilisiert das Immunsystem. Auch im
Winter ist es ganz wichtig, sich regelmäßig zu bewegen, um das Herz-Kreislauf-System
auf Trab zu halten und Erkältungen und Grippeerkrankungen zu entgehen. Laufen
oder Wandern ist eine Wohltat für Körper und Seele, auch im Winter.
Auch bei uns im Haus gibt es viele Veranstaltungen, Begegnungen und Gemütlichkeiten. Schauen Sie bitte auf die Informationstafeln und folgen Sie gemeinsam mit
Ihren Bekannten oder Familien unseren Einladungen.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Gott es Ihnen mit Licht herhellt. Ganz
gleich, was auch im alten Jahr war. Halten wir Frieden mit den Menschen, die in
unserer Nähe leben. Wünschen wir uns allen ein gutes Gespür und Harmonie untereinander, Leichtigkeit, Mut und Kraft, sowie für die nächsten 365 Tage Sonne für die
Herzen.
Ihre Angela Wildenauer / Heimleiterin
Wir gratulieren
unseren Geburtstagskindern des Monats Januar 2015
Herrn
Frau
Frau
Herrn
Frau
Herrn
Frau
Frau
Frau
Frau
Günter
Lieselotte
Gerda
David
Erika
Karl
Ursula
Ruth
Ingeborg
Hella
Heinze
Swaton
Jahn
Betz
Krüger
Oberreuther
Löffler
Jacob
Güther
Schumann
02.01.
04.01.
06.01.
12.01.
20.01.
20.01.
23.01.
24.01.
26.01.
27.01.
WB
WB
WB
WB
WB
WB
WB
WB
WB
WB
6
6
2
5
3
6
3
2
2
2
zum 73.
zum 90.
zum 84.
zum 85.
zum 73.
zum 84.
zum 84.
zum 90.
zum 88.
zum 84 .
... und wünschen allen Gesundheit und viel Freude.
Der heutige Tag ist ein guter Anlass nicht nur für Rückblicke
sondern auch für Ausblicke in einen neuen Lebensabschnitt.
Herzlich Willkommen
Wir begrüßen in unserem Haus
Frau
Frau
Frau
Frau
Herrn
Frau
Frau
Frau
Frau
Charlotte
Gerda
Erika
Hannelore
Peter
Margarethe
Maria
Heidrun
Eleonore
Ernst
Jahn
Ludwig
Schreck
Scholz
Bachmann
Tzscheetzsch
Gajek
Kellner
WB 5
WB 2
WB 5
WB 4
WB 3
Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege
Wir hoffen und wünschen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen,
ein neues Zuhause finden
und Kontakte untereinander knüpfen können.
Licht von Betlehem
Ein 15 jähriges Mädchen brachte das Licht aus Linz
nach Gera. Am 23.12.2014 um 9:00 Uhr wurde im Rathaussaal das Licht von Betlehem an die Bürger der
Stadt, an Kirchgemeinden, Kindergärten und Interessierte ausgegeben. Frau Poser brachte dieses Licht in
unser Haus und übergab es an unsere Heimbewohner,
als Zeichen des Friedens, den die Welt so notwendig
braucht.
Text + Fotos: Kath. Seniorenheim
Weltfriedenstag
Neben Neujahr und dem Fest der Gottesmutter
feiern wir am 1. Januar den Weltfriedenstag.
Diesen Tag gibt es seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil.
Wir bitten Gott, er möge allen Menschen helfen,
miteinander Frieden zu halten und füreinander
da zu sein.
Eine alte Legende erzählt: Ein Maler hatte ein „Haus des Friedens“ gemalt. Groß und
stabil, fest wie eine Arche. Die Farben freundlich und harmonisch. Eine friedliche
Stimmung lag auf dem Bild. Ein kleiner Junge betrachtete das Bild ganz aufmerksam.
Plötzlich fragte er: „Vater, auf diesem Bild fehlt etwas. Es fehlt die Klinke an der Haustür. Wie soll denn der Friede ins Haus kommen?“ Der Vater, nicht weniger erstaunt,
antwortete: „Die Türklinke hat der Maler bestimmt nicht vergessen , er hat die einfach weggelassen. Der Friede kann nur ins Haus kommen, wenn wir ihm von innen die
Tür öffnen und ihn bei uns wohnen lassen.“
Text: Kath. Seniorenheim
Deine Sonne geht nicht mehr unter und dein Mond nimmt nich mehr ab;
denn der Herr ist dein ewiges Licht, zu Ende sind deine Tage der Trauer.
Jesaja 60, 20
Wir haben Abschied genommen von unseren Heimbewohnern
Frau Edith Hanke
* 13.07.1928 † 02.12.2014
Herr Peter Neumann
* 23.12.1940 † 03.12.2014
Herr Gerhard Funk
* 29.09.1927 † 07.12.2014
Frau Hildegard Schröder
* 18.12.1921 † 10.12.2014
Frau Ursula Schmidt
* 10.12.1926 † 11.12.2014
Frau Waltraut Reuß
* 11.07.1926 † 14.12.2014
Frau Elisabeth Kräbs
* 12.04.1960 † 16.12.2014
Frau Lisa Voigt
* 22.08.1924 † 26.12.2014
In stiller Trauer
Die Mitarbeiter und Heimbewohner des Katholischen Seniorenheimes „Edith Stein“ Gera
Bauernregel
31.01.:
Friert es hart an Virgilius,
im März noch viel Kälte kommen muss.
Zum neuen Jahr
Last uns gehen mit frischem Mute in das neue Jahr hinein!
Alt soll unsre Lieb und Treue, neu soll unsre Hoffnung sein.
Hoffmann von Fallersleben
Impressum:
Herausgeber: Katholisches Seniorenheim "Edith Stein", Gera
Redaktion: Kath. Seniorenheim "Edith Stein" & Jana Kreßner
Grafik: Jana Kreßner - K&K Medien, Gera
Veranstaltungen Januar 2015
Wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen
Montag:
09:30 Uhr
09:30 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr
Gymnastik
Kegeln
Gedächtnistraining
Skatrunde
Oase
für WB 6
Oase
Insel
Dienstag:
09:30 Uhr
09:30 Uhr
10:00 Uhr
15:00 Uhr
Morgenandacht / Wortgottesdienst
Kegeln
für WB 4
Teestunde
Insel
Tischspiele
am Kamin
Mittwoch:
09:30 Uhr
09:30 Uhr
15:00 Uhr
Gymnastik
Kegeln
Kreative Stunde
Oase
für WB 2
Oase
Donnerstag:
09:30 Uhr
09:30 Uhr
15:00 Uhr
ev. Gottesdienst
Kegeln
Kegeln
für WB 5
Freitag:
09:30 Uhr
09:30 Uhr
15:00 Uhr
Hl. Messe
Gesprächsrunde
Singerunde
Insel
am Kamin
Mo bis Fr 10:00 und 15:00 Uhr Betreuungsangebote auf den Wohnbereichen
Betreuung bettlägeriger Heimbewohner täglich in allen Wohnbereichen
Feste Termine
jeden Samstag
1 x monatlich
jeden 1. Mittwoch
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
Vorabendmesse
Abendangebot / Insel
Geburtstagsrunde
Besondere Termine
06.01.2015
14.01.2015
15.01.2015
15.01.2015
15.01.2015
23.01.2015
ca. 16:00 Uhr
10:00 Uhr
10:00 Uhr
14:00 Uhr
15:00 Uhr
Krippenspiel im Speiseraum
Tiergestützte Therapie WB 3
Tiergestützte Therapie WB 3
Textil und Schuhverkauf im Speiseraum
Klangtherapie in den Wohnbereichen
Musikschule Fröhlich
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
5 286 KB
Tags
1/--Seiten
melden