close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

des VBC Lengnau

EinbettenHerunterladen
des VBC Lengnau
Nr. 24 / Jänner 2015
Juniorinnen U23 – Vorrunde 2014/2015
Nach der erfolglosen letzten Saison, welche wir mit nur einem Punkt beendet haben, entschlossen sich Nicä und Säb
uns zusammen zu trainieren und zu coachen. Wir alle waren sehr begeistert und freuten uns auf die nächste Saison.
Da drei Teams ihren Rückzug meldeten, konnten wir in der 1. Stärkeklasse bleiben.
Beim ersten Spiel gegen Volley Solothurn sah es schon gar nicht so schlecht aus. Wir verloren zwar 3:0, konnten aber
einiges mehr zeigen als letzte Saison. Danach standen Langenthal 1 und Langenthal 2 auf dem Spielplan. Wie schon
letztes Jahr standen bei Langenthal 1 viele 1. und 2. Liga Spielerinnen auf dem Feld und wir hatten keine Chance.
Trotzdem konnten wir aus diesem Spiel viel lernen und haben ein paar Punkte gemacht. Gegen Olten waren wir dann
sehr motiviert unsere ersten Punkte zu holen, denn sie standen genau wie wir mit 0 Punkten auf der Rangliste. Nach
einigen Startschwierigkeiten (vergessene Hosen und Schuhe ), welche wir aber beheben konnten, verloren wir den
1. Satz. Doch dann kehrten wir das Spiel und gewannen 3:1. Die ersten 3 Punkte wurden im Back Caffee mit einem
leckeren z’4i und bezahlten Getränken von Nicä gefeiert. Merci!
Das Spiel gegen Regio, welche nur einen Platz vor uns stehen, verloren wir leider 3:1. Eigentlich wäre es auch da
möglich gewesen zu gewinnen. Vielleich klappt’s ja beim nächsten Mal. Go for it! ;-) Das nächste Spiel gegen Volley
Solothurn konnten wir 3:1 für uns entscheiden. Gegen Langenthal 1 und 2 sammelten wir erneut gute Erfahrungen,
holten aber keine Punkte. Die letzten Punkte vor der kurzen Weihnachtspause konnten wir am 13. Dezember gegen
Olten holen. 3:0 Heimsieg. So beenden wir die Vorrunde mit 9 Punkten und sind ziemlich zufrieden.
Unser Ziel ist es, Langenthal 2 mindestens einen Satz abzunehmen. Dafür heisst es: weiterhin hart trainieren und mit
viel Motivation in jedes Spiel! Ig fröiä mi! 3.2.1...Shongologo
Rämy
Welcome 2. Liga – Vorrunde 2014/2015
Diesen Frühling haben wir Vereinsgeschichte geschrieben und sind in die 2. Liga aufgestiegen. Die Freude war sehr
gross und der Erfolg wurde ausgiebig gefeiert. Der liebe Storch hat uns ebenfalls beglückt, weshalb wir Ende April mit
einem sehr reduzierten Team in die Vorbereitung gestartet sind. Erfreulicherweise konnten wir weiterhin auf unseren
Trainer Beni zählen und auch Kathrin durften wir wieder in unserem Team begrüssen. Zudem hat sich Miri und im
Verlauf der Vorrunde auch Leti für unser Team entschieden. Die Vorbereitung verlief seriös (ausser an einem einzigen
Freitagabend mit Nachos und so) und wurde mit dem schweisstreibenden Trainingslager abgerundet. Am 11. Oktober
ging es los. Top motiviert reisten wir nach Huttwil zu unserem ersten Saisonspiel gegen das Regio Volleyteam. Es war
ein harter Kampf, welchen wir leider sehr knapp verloren haben. Immerhin 1 Punkt – als Start gar nicht mal so übel.
Es folgte der nächste Match gegen Volley Solothurn, welcher noch knapper ausging. 20:18 im 5. Satz, mammamia,
aber dieses Mal zu unseren Gunsten. Danach folgten zwei Niederlagen gegen Aeschi und Gerlafingen. Kleine Randbemerkung: Gerlafingen führt Ende Vorrunde die Tabelle klar an und hat bisher nur 2 Sätze verloren. Einen davon
gegen uns, yeah!!! Utzenstorf und Subingen dominierten wir jeweils mit einem 3:0-Sieg. Die Matches gegen Wangen
und Grenchen wurden leider verschoben, weshalb wir erst 2015 auf diese Teams stossen werden. Dafür haben wir
bereits das Rückrundenspiel gegen Volley Solothurn absolviert. Die 3:2-Niederlage mussten wir als kollektiven Bockmist abbuchen. Ende Dezember besuchten wir noch Oensingen und konnten einen klaren 3:1 Sieg feiern. Mit dem
anschliessenden Pizzaessen haben wir die Vorrunde abgeschlossen und sind mit 13 Punkten im Mittelfeld der 2. Liga
klassiert. Herzlichen Dank unseren Sponsoren Papeterie Schlup und marroni.ch sowie unseren treuen Fans – dir sit
super! Die Rückrunde verspricht erneut viele spannende Fights und wir geben weiterhin alles! ehhhh upa ;-)
Pia
Flash Nr. 24
Jänner 2015
2/5
4. Liga – Vorrunde 2014/2015
Mit einer guten Vorbereitung und voller Hoffnung auf einen guten Start in die Saison haben die Mädchen von Mannschaftsführerin Ändeli mit Höhen und Tiefen zu kämpfen. Mit einem komplett anderen Spielsystem, das fast für alle
neu war, konnte die Saison starten.
Im Auftaktspiel in Lengnau gegen „Deitingen 2“ verloren wir knapp mit 2:3 und waren dennoch happy, wenigstens
einen Punkt abnehmen zu können. Das darauffolgende Auswärtsspiel gegen den jetzigen Tabellenersten „Aeschi 3“
konnte das Team mit einer geschlossenen Leistung und ganz viel Kampf- & Teamgeist mit 2:3 für sich entscheiden.
Gestärkt und mit mehr Selbstvertrauen stand das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten „Subingen 3“ an. Auch dieses
Spiel war bis zum Spielstand 2:2 hart umkämpft, doch fehlte es im letzten Satz an den nötigen Nerven der Spielerinnen, das Spiel für sich entscheiden zu können. Beim Heimspiel gegen „Etziken“ gelang uns mit einer geschlossenen
Mannschaftsleistung ein Spielgewinn von 3:1. Bei der Begegnung gegen „Welschenrohr“ lief das Ganze dann etwas
aus dem Ufer. Schnell liess man sich vom Spiel der Gegner beeinflussen und passte sich dem tieferen Niveau der
Anderen an. Das Team konnte an diesem Tag nicht ihre gewünschte Leistung abrufen und schnell stand fest, dass
„Welschenrohr“ an diesem Tag das Ruder in der Hand hatte. Wir verloren 3:0 und fuhren somit enttäuscht nach
Hause. Beim Auswärtsspiel gegen „Bucheggberg“ sind wir dann aber als Sieger mit einem 0:3 vom Platz gegangen.
Toll, super und positiv auf das Spiel gegen den Tabellenletzten vorrausschauend, stand dann zuhause „Solothurn 4“
auf dem Programm. Es lohnt sich aber fast nicht, weiter darauf einzugehen - wir verlieren 1:3 und die Leistung war
eher desolat. Je mehr wir an Punkte verloren, umso stärker wurde „Solothurn 4“ und es gelang uns leider nicht, unser Spiel durchzusetzen und als Einheit aufzutreten. Macht aber alles nichts und ist aus meiner Sicht als Trainerin/Coach auch nicht schlimm. Es fehlt manchmal einfach noch an ein bisschen mehr Selbstvertrauen, Stabilität und
Konzentration.
Ich bin trotz dieser Höhen und Tiefen sehr positiv gestimmt, glaube fest an mein Team und bin überzeugt, dass wir
die 2. Runde besser meistern werden. Affe tot, Klappe zu, auf ein Neues!!!
Ich möchte mich auf diesem Weg noch recht herzlich bei Suse bedanken, der guten Seele des Teams, die sich immer
um alles Organisatorische kümmert und auf die 100 % Verlass ist. Ausserdem ein herzliches Dankeschön an Marlies,
die für mich als Trainer immer ein offenes Ohr hat und mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Vielen Dank euch
beiden…
Evelyne
Seniorinnen Easy League – Vorrunde 2014/2015
Neu starten wir Seniorinnen in der Easy League unter „Damen unlizenziert“ zusammen mit 8 anderen Teams. Zuerst
wird bis Ende Januar die Vorrunde gespielt, danach folgen die Platzierungsspiele. Zum ersten Spiel fuhren wir nach
Gondiswil zu Regio. Obwohl wir eigentlich ganz gut mithalten konnten und zwischenzeitlich auch mit wenigen Punkten führten, verloren mit 3:0. Bereits drei Tage später standen wir wieder in der Halle. In Lengnau begrüssten wir die
Damen von Grenchen Eichholz. Wir spielten souverän und gewannen das Match ohne viele Eigenfehler mit 3:0. Ganz
anders beim nächsten Spiel gegen Fulenbach. Wir glänzten nicht mit unseren Abnahmen und die Abschlüsse waren
auch nicht immer „de Hit“. Ausserdem brachte uns die aggressive Art von einigen Fulenbacher durcheinander, was
nach dem Spiel noch zu Diskussionen führte. So verloren wir mit 1:3. Rund zwei Wochen später kamen die Damen
von Etziken nach Lengnau. Den ersten Satz mussten wir abgeben, aber dann passte alles und wir konnten das Spiel
mit 3:1 für uns entscheiden. Es hat alles gepasst und wir konnten ein schönes Match spielen, obwohl wir auf Elsbeth
und Marianella wegen Verletzungen verzichten mussten. Als nächstes besuchten uns die Damen von Lostorf. Nach
gut einer Stunde war der Match vorbei. Wir spielten gut und gewannen mit 3:0. Zur Belohnung spendierte uns Nicole
vom Adler ein feines „Füürwehr-Kaffi“. Für den letzten Match in diesem Jahr fuhren wir nach Kleindietwil. Im Grossen
und Ganzen konnten wir ganz gut mithalten, doch die Gegnerinnen hatten zwei super Angreiferinnen und eine starke
Serviererin, so dass wir trotz allem 3:0 verloren.
Die Vorrunde der Easy League wird erst Ende Januar beendet sein. Wir belegen im Moment den 5. Zwischenrang und
müssen noch zwei Matches spielen. Jetzt freuen wir uns auf die verdiente Weihnachtspause und starten dann frisch
gestärkt im neuen Jahr mit 3 2 1 Päng!
Doris
Flash Nr. 24
Jänner 2015
3/5
Seniorinnen-Ausflug (28.6.2014)
So, jetz hocki do, am 23. Dez. z Obe am öufi, wiu ig bi verknurrt worde äs Brichtli z schribe vo üsem Usflug. Nume
wiu ig z spot ufe Zug bi choooooooo, derbi hani aune äs Gipfeli brocht und niemer het uf mi müesse warte. Eigentlech hani sowieso dr ganz Tag d Arschcharte zoge. Aus Überraschig hani säubergmachte Johannisbeerlikör mitbrocht
zum astosse, wo leider nach es paar Rodelfahrte… mi ganz Rucksack ines rots, chläbrigs Anhängsel verwandlet het…
whäääää und eigentlech het ou do niemer mit mer würklech bedure gha… me nimmt ou nid Likör inere Fläsche mit
Zapfe mit, säge mini erfahrnige Husfroue…
Auso dä Tag hei mir irgendwo uf der lengschte Rodelbahn vor Schwyz i dr Nöööchi vo Luzärn verbrocht. Bi dürzognem Wätter hei mers aber wie scho viu mau sehr luschtig gha. Am Obe si mer de fein go ässe und hei üs no chli
amüsiert am Luzernfescht. Nachemne atemberaubende chlepfige Füüürwärch am See sie mer de so schnäu wie möglech hei damits no glängt het vor dä Zwöufe ungerezschlüfe…
Cool gsi! Merci dir Fränzi fürs organisiere und sowieso, wie immer, freui mi scho ufs nöchschte Reisli…321Päng!!!
Marlies
Go for Gold – Lottomatch 2014
Für einmal stehen wird neben dem Spielfeld und beobachten, wie ambitioniert es zu und her geht, wenn es Gold zu
gewinnen gibt. Auch dieses Jahr hat sich der VBC Lengnau um das leibliche Wohl der Lottospieler/innen in Pieterlen
gekümmert. Spielbeginn Samstag 16.00 Uhr: Die ersten trudeln bereits kurz vor 15.00 Uhr ein, suchen sich ihren
Lieblingsplatz aus und legen ihre Karten bereit, so viele als möglich. Was natürlich nicht fehlen darf sind die Talismane, oder wie Pia sie nennt Talibane  Egal, auf jeden Fall sollen sie Glück bringen. Die Ersten bestellen ihren Kaffee,
aber nicht zu heiss und nicht zu schwarz, ansonsten halt Doppelrahm. Auch die Schweinswürste kommen in der Pause gut an, sofern genügend Senf auf dem Teller ist. Der Kuchen schmeckt super, auch wir hinter der Theke freuen
uns darüber. Ein Merci an alle Bäckerinnen!! Leider müssen wir auch immer wieder einige enttäuschen, da wir keinen
Latte Macchiato, Nussgipfel und auch keine Chips servieren konnten. Wir haben also noch Potential 15, 91, 6, 33…
Looottttoooo – Enttäuschung und Freude nahe beieinander. Alles in allem ein gelungener und rentabler Anlass wie
immer.
Sabrina
Trainingslager 6.+7. September 2014 in Deitingen/Solothurn
Ursprünglich war das Trainingslager erneut bei Max Meier reserviert gewesen, da aber alle Teams einen Trainer/
Coach hatten, haben wir uns entschieden uns auf die Suche nach einer grossen Halle zu machen! Nach etlichen Telefonaten konnte dann Tamara in Deitingen zusagen. Für einmal musste nicht lange gefahren werden, es wurden PW's
gefüllt und los gings!
Die Trainings wurden von den Coaches sehr abwechslungsreich gestaltet und so verging der Samstag in der Halle wie
im Flug! Auf diesem Weg allen Organisatoren und Coaches ein grosses Merci!!
Nachdem wir in Solothurn in der Jugi ankamen (mit Coopwägeli oder ohne) und alle das Nachtlager bezogen hatten,
gings in den Grünen Ecken, wo wir uns eine feine Pizza gönnten! Nach dem Essen stand traditionell die Aufnahmen
der Neuen auf dem Programm! Diverses für einen feinen Mojito wurde Eve, Beni, Tanja und Heidi zur Verfügung
gestellt, Becher und Eis mussten sie selbst organisieren und anschliessend ca. 30 Mojitos mixen – natürlich haben sie
die Prüfung mit Bravour bestanden!!
Nach einem Schlummertrunk im Soleure hat es dann einen Grossteil ins Bett gezogen. Ein paar Junge plus Beni 
unsere Partytiger waren noch nicht müde genug und liessen den Abend im Kofmehl (Ü16) ausklingen! Nach einigen
Tschigi Runden mit unseren Müttern hörten auch Rebä und ich das Bett rufen! Dass Marlies und Ursi um 1:00 Uhr
schon ins Bett gehen würden, hätte mir wohl eh niemand geglaubt, so bleibe ich bei der Wahrheit... Sie machten sich
mit Rucksack und VBC Jäggli auf den Weg ins Kofmehl, wo alle grosse Augen machten als sie auftauchten! Am Ende
sind alle gut ins Bett gekommen und haben gut geschlafen!
Flash Nr. 24
Jänner 2015
4/5
Am Sonntagmorgen wurde nochmals trainiert! Fürs Mittagessen war in einem Restaurant ein Pastaessen organisiert.
Nach dem Essen gings verschieden weiter. Die Schiris mussten zur Prüfung antreten, einige machten sich auf den
Heimweg und die 2. Liga trainierte nochmals. Nach einem guten Training und einem feinen Stück Kuchen verabschiedeten auch wir uns von Deitingen!
Nicole
Weihnachtsgarten (06.12.2014)
Die Lengnauer-Weihnachtsgarten-Bar wurde dieses Jahr wieder von den VBC Lengnau-Gazellen (Zitat Claudio) geführt. Dieselbe Crew war an der Abendschicht am Start und wir freuten uns auf einen unvergesslichen Abend wie das
Jahr zuvor. Wie auch im letzten Jahr ging es nicht lange und wir verkauften die ersten hochprozentigen Getränke.
Auch vor der Bar waren einige vom VBC Lengnau (etwa die Hälfte der Besucher) vertreten. Schon bald gab es keinen
Gin mehr und einige Utensilien waren auch aufgebraucht. Die Organisatoren waren betrunken, was dazu führte, dass
unsere Musikwünsche ignoriert und die beliebten Lieder einfach plötzlich abgebrochen wurden. Durch improvisieren,
plötzliches auftauchen von zwei Flaschen Gin und viel Alkohol war die Stimmung trotzdem toll und alle haben gefeiert
und mitgesungen. Wir übten und übten immer wieder alle zusammen von Grenchen nach Pieterlen zu schunkeln.
Nach einigen Versuchen ist es uns dann doch noch gelungen, zum selben Zeitpunkt in dieselbe Richtung zu schwanken. Sogar Shot-Kurse wurden vom VBC Lengnau an den Gemeindepräsidenten gegeben. Weil wir im Shötli trinken ja
Profis sind. ;) Leider mussten wir dann doch irgendwann einmal die Musik ausschalten und unsere Kunden aus dem
Zelt werfen. Es war ein gelungener zweiter Weihnachtsgarten und die Gazellen-Crew freut sich auf ihren nächsten
Einsatz am Weihnachtsgarten 2015.
Rämy und Michi
Weihnachtsfeier (19.12.2014)
Das Weihnachtsessen fand am 19. Dezember in der Lengnauer Mühle statt. Um ca. 19 Uhr begann die Feier mit einem schmackhaften Apéro. Wir tranken leckeren Glühwein, assen Chips und Blätterteighäppchen, organisiert von der
2. Liga. Anschliessend wurde an die reich gedeckten Tische gebeten. Wir genossen gemeinsam ein feines Raclette,
welches von der 4. Liga organisiert wurde. Die Seniorinnen stellten zum Abschluss ein feines Dessert bereit. Es gab
leckeren Obstsalat und Kuchen.
Im Verlauf des Abends wurde die alljährliche Miss Volleyball gesucht. Dieses Jahr wurden die Spiele von den Juniorinnen moderiert. Zur Miss Volleyball des Jahres 2014 wurde Sabrina gekürt. Sie konnte sich gegen gut 30 Mitstreiterinnen durchsetzen. Den Sieg holte sie sich mit einer korrekt beantworteten Schätzfrage. Beinahe artete das Spiel in
einer Schaumschlacht während des Halbfinales aus... Der Abend endete nach der Krönung der neuen Miss und dem
anschliessenden gemeinsamen Aufräumen. Das Weihnachtsessen war gemütlich und alle hatten Spass. Es war ein
gelungener Abend und ein schöner Abschluss der Vorsaison!
Mara Mallia
Ranglisten Vorrunde 2014/2015
2. Liga Damen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
VBC Gerlafingen 1
Regio Volleyteam 1
VBC Aeschi 1
Volley Solothurn 2
TV Grenchen 2
VBC Lengnau 1
STV Oensingen 1
VBC Subingen 1
TSV Wangen 1
GW Utzenstorf 1
4. Liga Damen (Gruppe A)
10
10
11
11
8
8
11
10
10
11
30 10
21
8
21
8
19
6
13
4
13
4
12
4
10
3
7 2
4 1
30:2
24:15
26:18
25:22
17:14
18:15
17:26
16:25
11:26
10:31
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
VBC Aeschi 3
VBC Subingen 3
TV Etziken
TSV Deitingen 2
GW Utzenstorf 2
VBC Lengnau 2
VBG Welschenrohr 2
Volley Solothurn 4
VBC Bucheggberg
10
10
9
9
9
10
9
9
9
22
18
17
15
14
14
13
9
4
7
6
6
6
5
4
4
3
1
26:15
23:18
22:15
20:19
17:18
20:21
18:16
10:20
10:24
Flash Nr. 24
Jänner 2015
Seniorinnen (Damen unlizenziert)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Regio Volleyteam
TV Kleindietwil
TV Etziken
TV Fulenbach
VBC Lengnau
Volley Solothurn
STV Lostorf
VBC Eichholz Grenchen
DTV Selzach
15
15
12
11
9
8
8
3
0
5/5
Jun. U23 (1. St.kl.)
5
5
7
7
6
5
7
7
5
5
5
4
4
3
3
2
1
0
0
0
3
3
3
2
5
6
5
1.
2.
3.
4.
5.
6.
VBC Langenthal 1 U23
VBC Langenthal 2 U23
Volley Solothurn U23
Regio Volleyteam U23
VBC Lengnau U23
TV Olten 1 U23
9
8
8
9
9
9
27
18
13
11
9
0
Gratulationen
Der VBC Lengnau hat Zuwachs bekommen! Wir gratulieren ganz herzlich:
Heni & Alfred Krasniqi zur Geburt von DION (22.06.2014)
Valentine Rime & Yvan Garcia zur Geburt von NOELIA (23.07.2014)
Sibille & Fabio Zulauf zur Geburt von JANIS (26.07.2014)
Sandra & Marc Lauber zur Geburt von RIANO (26.09.2014)
Tamara Weibel & Miran Salzmann zur Geburt von JOEL (29.10.2014)
"Manches fängt klein an, manches gross – aber manchmal ist das Kleinste das Grösste!“
Agenda




31.01.2015
20.03.2015
27.03.2015
29.05.2015
Fondueabend mit Partnern
Plauschturnier mit Partnern (Juniorinnen)
Plauschturnier mit Partnern (2./4. Liga, Sen.)
Generalversammlung
9
6
5
3
3
0
27:0
18:7
16:13
14:20
10:20
2:27
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
11
Dateigröße
221 KB
Tags
1/--Seiten
melden