close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

e-mail - Aichstetten

EinbettenHerunterladen
Erscheinungstermin: wöchentlich freitags
Öffnungszeiten Rathaus: Montag, Dienstag und Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr, Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr
Post:
Montag bis Freitag: 10 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 15 Uhr, Samstag: 10 Uhr bis 12 Uhr
Impressum:
Amtsblatt der Gemeinde Aichstetten
Herausgeber und Verlag: Gemeindeverwaltung Aichstetten, Bachstraße 2, 88317 Aichstetten – Telefon (07565) 94 18-0
Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Inhalt ist Bürgermeister Dietmar Lohmiller oder sein Vertreter im Amt
Druck und Anzeigenteil: Druckerei Neidhart, Schulstraße 29b, 88317 Aichstetten – Telefon (07565) 10 33
Redaktionsschluss: mittwochs 12.00 Uhr
Freitag, 09.01.2015
Internet: www.aichstetten.de eMail: rathaus@aichstetten.de
Nr. 1/2015
Redaktionelle Beiträge der Gemeindeverwaltung
Turnhallenschließung während der
Fasnet 2015
Dienstag, 27.01.2015 ganztägig
Mittwoch, 28.01.2015 ganztägig
Donnerstag, 29.01.2015 ganztägig
Freitag, 30.01.2015 ganztägig (Zunftball)
Samstag, 31.01.2015 ganztägig
Ab diesem Zeitpunkt nur noch eingeschränkter
Sportunterricht.
Sonntag, 08.02.2015 ganztägig (Kinderball)
Donnerstag, 12.02.2015 ganztägig (Weiberball)
Freitag, 13.02.2015 ganztägig
Dienstag, 17.02.2015 ganztägig (Kehraus)
Mittwoch, 18.02.2015 ganztägig
Einkommensteuererklärung 2014
Formulare für die Einkommensteuererklärung 2014
können im Rathaus, Erdgeschoss Zimmer 2 (Post)
abgeholt werden.
Hundesteuer 2015
Die Hundebesitzer werden gebeten, ihrer Pflicht zur
An- und Abmeldung ihrer Hunde nachzukommen.
Die Meldepflicht gilt grundsätzlich für alle steuerpflichtigen Hunde. Die Steuerpflicht beginnt frühestens mit Ablauf des Kalendermonats, in dem der
Hund drei Monate alt wird.
Wegen Reinigungsarbeiten ist die Turnhalle von
Mittwoch, 18.02.2015 bis einschließlich Sonntag, 22.02.2015 ganztägig geschlossen.
Steuerpflichtig für das ganze Jahr ist derjenige
Hundehalter, der den Hund am 1. Januar hält. Wer
nach dem 1. Januar einen Hund zu halten beginnt,
hat den Hund innerhalb eines Monats bei der
Gemeindeverwaltung anzumelden und von dem auf
den Haltungsbeginn folgenden Monat an die Hundesteuer zu entrichten.
e-mail: rathaus@aichstetten.de
Die Höhe der Hundesteuer, sowie die Voraussetzungen für die Gewährung einer Steuerbefreiung bzw.
einer Steuerbegünstigung richten sich nach den
Bestimmungen der Hundesteuersatzung vom
10.11.2010 in der Fassung vom 06.11.2013.
Bereitschaftsdienste
Der ärztliche Notdienst im Bezirk Aichstetten und Aitrach ist wochentags ab 19 Uhr, an
6
Wochenenden und an Feiertagen unter der einheitlichen
Rufnummer 0180 1 92 92 77 zu erreichen.
Sozialstation Carl Joseph – 24-Stunden-Notruf, auch am Wochenende und an Feiertagen, Tel.: 07561 / 4405.
Die Zieglerschen - Seniorenzentrum Aitrach, Hausleitung Slavica Tillich, Hauptstraße 22, Aitrach,
Tel.: 07565 /942689-0
Achtung: Bitte Versichertenkarte mitbringen! Notfallsprechstunden 10.00 bis 11.00 Uhr und 17.00 bis 18.00
Uhr. Bei akuten Erkrankungen außerhalb dieser Zeiten ist eine telefonische Voranmeldung ratsam. Hausbesuche möglichst vormittags anmelden.
Zahnarzt: Zu erfragen unter der Notrufnummer: 0 18 05 / 91 16 30
Apotheken:
Samstag, 10.01.2015
Notdienst rund um die Uhr, Dienstwechsel 8.30 Uhr:
Kloster-Apotheke Ochsenhausen, Bahnhofstr. 6, 88416 Ochsenhausen, Tel.: 07352 9 11 20
von 17.00-19.00 Uhr Jordan-Apotheke, Ulmer-Tor-Str. 3, 88400 Biberach an der Riß, Tel.: 07351 7 39 00
Sonntag, 11.01.2015
Notdienst rund um die Uhr, Dienstwechsel 8.30 Uhr:
Zeppelin-Apotheke Biberach, Zeppelinring 65, 88400 Biberach an der Riß, Tel.: 07351 7 22 62
von 10.00-12.00 Uhr: Stadt-Apotheke Ochsenhausen, Marktplatz 32, 88416 Ochsenhausen, Tel.: 07352 81 31
Baumfällarbeiten zwischen Aitrach und Treherz
An folgenden Tagen ist die Straße L314 zwischen Aitrach und Treherz wegen Baumfällarbeiten voll gesperrt.
Montags ab 7:00 Uhr am 12.01.2015 bis 16:30 Uhr am Freitag 16.01.2014
Montags ab 7:00 Uhr am 19.01.2015 bis 16:30 Uhr am Freitag 23.01.2014
Montags ab 7:00 Uhr am 26.01.2015 bis 16:30 Uhr am Freitag 30.01.2014
Die Umleitungsstrecke und weitere außerhalb des Arbeitsstellenbereichs erforderliche Beschilderungen werden durch die
zuständige Straßenmeisterei eingerichtet.
Umleitungsstrecke:
Baierz - L 301 - Seibranz - L 309 - Unterzeil - K 8030 - Altmannshofen - L 260 - Aitrach und umgekehrt.
Volkshochschule Aichstetten
Glückwünsche
Für das neue Jahr wünsche ich allen VHS-Interessierten
und Dozenten alles Gute vor allem Gesundheit.
Das neue Programm 15/1 erscheint in den nächsten Tagen.
Wir gratulieren den Jubilaren
Frau Ilse Spieshöfer, Am Wald 1
zu ihrem 80. Geburtstag,
VHS Aichstetten
VHS-Leiterin Waltraud Hipp-Sandrock
151-73010 – Yoga 1 am Morgen
Die einfachen Übungen, mit Atem unterstützt, führen zu
Beweglichkeit und entspanntem Wohlbefinden.
Bitte bringen Sie 2 Wolldecken oder eine Matte und eine
Wolldecke mit.
Freitag, 9.01.- 27.03.2015, 8.00-9.00 Uhr
11 Vormittage
Haus der Vereine
Margareta Kremer
EUR 50,50
Frau Rosina Meixner, Weberstr. 7
zu ihrem 85. Geburtstag,
Herrn Siegfried Wiedenmann, Rieden 45
zu seinem 85. Geburtstag
Frau Anna Joos, Nelkenstr. 11
zu ihrem 75. Geburtstag.
151-74080 – Französisch (A2)
Dieses Semester wird es wieder spannend! Wir werden uns
als Detektiv versuchen, indem wir nach Indizien und Verdächtigen in unserem neuen Lernkrimi suchen. Réussironsnous à trouver le coupable?
Kursteilnehmer mit Vorkenntnissen sind herzlich willkommen.
Montag, 26.01.2015, 20.00-21.30 Uhr
12 Abende
Werkrealschule Aichstetten
Sylvie Hofstetter
EUR 65,50
Die Gemeinde gratuliert den Jubilaren recht herzlich
und wünscht ihnen alles erdenklich Gute,
Gesundheit, Gottes Segen und Wohlergehen.
Fundamt
142-75012 – Offener Computerraum
Sie haben konkrete Fragen zum Recherchieren im Internet,
zum Online-Shopping oder andere Fragen zum Thema
Internet? In dieser Zeit können Sie den Computerraum unter
Anleitung nutzen. Während der Betreuungszeit werden wir
versuchen, Ihre Fragen und Anliegen zu bearbeiten und
Ihnen Lösungswege aufzuzeigen.
Voraussetzungen: Erste Erfahrungen mit dem Internet
Teilnehmer: max. 6
Dienstag, 3.02.2015, 19.00-21.00 Uhr
3 Abende
Werkrealschule Aichstetten, Computerraum
Hartmut Forstner, Konrektor
EUR 12,00 pro Termin (Gebühr wird im Kurs abgerechnet)
In der Schulstraße Ecke Metzgerstraße wurde ein silberner
Damenring gefunden.
Fundgegenstände können auf dem Rathaus, Zimmer 6,
Fundamt von den Eigentümern abgeholt werden.
Die Katholische öffentliche Bücherei vermisst ihre rote
Metall Schneeschaufel, die im Pfarrstadel stand. Am Stiel
steht KÖB. Bitte unsere Schneeschaufel wieder zur
Bücherei stellen.
Anmeldungen: Gemeindeverwaltung Aichstetten
e-mail: rathaus@aichstetten.de
www.aichstetten.de
Bachstraße 2, 88317 Aichstetten
Telefon 07565 / 94 18-28 - Fax 07565 / 94 18-25
2
Veranstaltungen
Datum
Veranstalter
Veranstaltung
08.01.
VHS Aichstetten
Yoga am Abend I
19.30-21.00 Uhr
Haus der Vereine
09.01.
VHS Aichstetten
Yoga am Morgen I
8.00-9.00 Uhr
Haus der Vereine
10.01.
Schützenverein Aichstetten
Christbäume einsammeln
ab 9.00 Uhr
10.01.
SVA Skiabteilung
Skiausfahrt nach SerfausFiss-Ladis
12.01.
Kulturzentrum Linse
Mobiles Kinderkino
Grundschule
13.01.
Gewerbeverein
Einlösen Geschenkgutscheine
10.00 Uhr
Rathaus
14.01.
Seniorenteam
Altmannshofen
Seniorennachmittag 14.00 Uhr
Pfarrsaal
Altmannshofen
20.01.
Seniorenteam Aichstetten
Seniorennachmittag mit Frau Miller-Weber,
"Absicherung im Alter - wo hilft
der Staat mit?"
anschl. musikalische Unterhaltung
mit Herrn Andreas Geißler
Pfarrstadel
26.01.
VHS Aichstetten
Französich 20.00-21.30 Uhr
Werkrealschule
Aichstetten
27.01.
Seniorenteam Aichstetten
Spielnachmittag 14.00 Uhr
meyerei
30.01.
Narrenzunft
Zunftball
Turnhalle
Veranstaltungsort
Kinderkino
Rico, Oskar und die Tieferschatten
Montag, 12. Januar 2015,
14.30 Uhr
Aichstetten Grundschule
Das Mobile Kinderkino in Aichstetten wird unterstützt
von der
Gemeinde Aichstetten,
Gerade Zahlen oder eigentlich einfache Dinge wie rechts oder
links verwirren Rico und bringen ihn in Schwierigkeiten. Doch
dafür ist Ricos Phantasie überaus ausgeprägt und lebhaft. Die
Schatten im verfallenen Hinterhaus etwa bezeichnet er als Tieferschatten, doch wie sehr er damit richtig liegt, wird er erst am
Ende seines Abenteuers erkennen. Beim Sammeln von Fundstücken vor seinem Haus trifft er Oskar. Doch der hochbegabte
Junge, der zur Sicherheit immer einen Helm trägt, wird bald zum
neuen Freund von Rico. Zu einem vereinbarten Treffen taucht
dieser jedoch nicht auf. Er ist zum jüngsten Opfer des Schnäppchen-Entführers geworden. Rico will ihn retten, jetzt beginnt ein
spannender und lustiger Kinderkrimi nach dem Deutschen
Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Buch von Andreas Steinhöfel.
D 2014. 93 Min. Empfohlen ab 8 Jahren.
www.ricoundoskar-derfilm.de/der-film.html
3
Kindergartenmitteilungen
Kirchl. Verwaltungszentrum Leutkirch
auf den letzten Platz belegt und es existiert eine Warteliste
von derzeit 13 Kindern, die fast alle eine Ganztagesbetreuung benötigen würden. Im Herbst 2015 gehen voraussichtlich 13 Kinder in die Schule, sodass diese Kinder aufgenommen werden können. Leider stehen aber für das kommende
Kindergartenjahr keine weiteren freien Plätze zur Verfügung,
weswegen dieses Jahr nur im Kindergarten St. Vitus eine
Anmeldewoche stattfinden wird.
Kindergärten
St. Michael Aichstetten
und
St. Vitus Altmannshofen
– Anmeldung
In einer Sitzung des gemeinsamen Kindergartenausschusses
(Mitglieder sind beide Kirchengemeinden, sowie Bürgermeister Lohmiller und einzelne Gemeinderäte) im November 2014
wurde die Auslastung/Belegung und die Angebote der
beiden Kindergärten näher beleuchtet.
Folgende Betreuungsformen stehen für Sie zur Auswahl:
Ganztagesbetreuung:
Montag und Dienstag von 7:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 7:30 - 14:00 Uhr
Donnerstag von 7:30 - 16:00 Uhr
Das Fazit dieser Sitzung war, dass die Angebote der beiden
Kindergärten relativ ähnlich sind:
Beide Kindergärten bieten eine Betreuung zu Regel-, Ganztages- und verlängerten Öffnungszeiten für Kinder von 2 - 6
Jahren und eine Schulkindbetreuung an. Zusätzlich wird seit
August 2014 die Betreuung der Kleinsten (ab 1 Jahr) in einer
Krippengruppe in Altmannshofen angeboten.
Verlängerte Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7:30 - 14:00 Uhr
Regelgruppe:
Montag bis Freitag von 7:30 - 12:30 Uhr
Montag und Dienstag von 14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr
Trotz des sehr umfangreichen Angebotes mit dem Schwerpunkt Wald- und Naturpädagogik sowie den neu renovierten,
sehr großzügigen Räumlichkeiten im Kindergarten St. Vitus in
Altmannshofen, bleiben die Kinderzahlen verhältnismäßig
niedrig. Eine Kindergartengruppe ist sogar von der
Schließung bedroht, wenn nicht mehr Anmeldungen für das
nächste Kindergartenjahr vorliegen.
Kinderkrippe:
Montag Freitag von 7:30 - 14:00 Uhr
Schulkindbetreuung:
Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung
Mittagessen im Kindergarten:
Für alle Kinder, die zu verlängerten und Ganztageszeiten
betreut werden, sowie Kinder in der Kinderkrippe gibt es auf
Anmeldung ein kostenloses Mittagessen im Kindergarten.
Im Kindergarten St. Michael hingegen sind alle Gruppen bis
Die momentanen Kindergartenbeiträge auf einen Blick:
Regelgruppe
Regelgruppe U3
Ganztagesbetreuung
Ganztagesbetr. U3
Schulkindbetreuung
1 Kind Familie
105,157,50
157,50
157,50
40,-
2 Kind Familie
81,121,50
121,50
121,50
40,-
3 Kind Familie
53,79,50
79,50
79,50
40,-
4 Kinder und mehr
17,25,50
25,50
25,50
40,-
Die Beiträge werden in 11 Monatsbeiträgen erhoben.
Die Anmeldung findet in der Woche vom 26.1. bis 30.1.2015 ausschließlich im Kindergarten St. Vitus Altmannshofen zu den
Öffnungszeiten statt. Sollten Sie in dieser Woche verhindert sein, können Sie einen individuellen Termin mit der Kindergartenleiterin Frau Sonja Engelhardt unter folgender Telefonnummer vereinbaren: 07565/1580.
Kirchliche Nachrichten
Pfarrbüro Aichstetten, Schulstr. 2
Frau Wörz - Tel: 07565/1304
Email: StMichael.Aichstetten@drs.de
Geöffnet:
Dienstag
08:30 Uhr - 10:30 Uhr
Mittwoch
09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Donnerstag
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Kath. Kirchengemeinden Aichstetten
und Altmannshofen
Pfarrer der Seelsorgeeinheit „Aitrachtal“
Pfarrer Rist - Tel: 07565/5403
Gemeindereferent: Herr Schneider
Tel: 07565/942862;
Email: grschneider-aitrachtal@web.de
Pfarrbüro Aitrach, Schulstr. 11
Frau Simmling - Tel: 07565/ 5403
Email: KathPfarramt.Aitrach@drs.de
Geöffnet:
Dienstag
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag
09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Gemeindeassistentin: Frau Schlager
Tel: 07565/1304;
Email: gaschlager-aitrachtal@web.de
4
Die Wort-Gottes-Feier am 11. Januar 2015 in Altmannshofen
steht unter dem Thema „Strom des Lebens“. Innerhalb dieser
Gottesdienstfeier wird sich das Kommunionkind Karina Heiß
vorstellen.
Herzliche Einladung zur Mitfeier um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche in Altmannshofen.
Donnerstag, 15.01.2015
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 18.01.2015 - 2. Sonntag im Jahreskreis
08:15 Uhr Rosenkranz
08:45 Uhr Eucharistiefeier († Josef u. Kreszentia Albrecht u.
Fam. Tritschler, Fam. Förg u. Kathan)
Erstkommunion 2015
Am Montag, 12.01.2015 findet der Eröffnungsnachmittag der
Erstkommunion 2015 statt. Dazu treffen sich die Kinder und
die Gruppenleiterinnen um 14:30 Uhr im Pfarrstadel in Aichstetten.
Ministrantendienst:
- am Sonntag, 11.01.2015: Lucca, Tim, Franzi R., Timo.
- am Donnerstag, 15.01.2015: Johanna, Hannah, Moritz, Jana S.
- am Sonntag, 18.01.2015: Franzi K., Alena, Maria, Franzi R.
Seniorennachmittag in Altmannshofen
Herzliche Einladung zu unserem Seniorennachmittag am
Mittwoch, 14.01.2015, um 14:00 Uhr im Pfarrhaus in Altmannshofen.
Auf Ihr Kommen freut sich das Seniorenteam
Voranzeige – Seniorennachmittag
Beim Senioren-Nachmittag am Dienstag, 20. Januar 2015
um 14.00 Uhr im Pfarrstadel wird Frau Miller-Weber von der
Leutkircher Bank über
„Absicherung im Alter – wo hilft der Staat mit“ sprechen.
Weitere Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit
Anschließend wird uns Herr Andreas Geißler musikalisch
unterhalten.
Aitrach, St. Gordian und Epimachus
Sonntag, 11.01.
08:45 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 13.01.
07:50 Uhr Schülergottesdienst
Sonntag, 18.01.
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Wir freuen uns über Ihr Kommen.
Das Seniorenteam
Mooshausen, St. Johann Baptist
Sonntag 11.01.
10:00 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 17.01.
16:30 Uhr Vorabendmesse
Treherz, St. Johann Baptist
Samstag, 10.01.
16:30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 18.01.
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Sonntag, 11.01.2015 - Taufe des Herrn
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Mittwoch, 14.01.2015
07:50 Uhr Schülergottesdienst
88319 Aitrach
Illerstraße 3
Telefon: 07565-5409
pfarramt.aitrach@elkw.de
Freitag, 16.01.2015
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 18.01.2015 - 2. Sonntag im Jahreskreis
10:00 Uhr Eucharistiefeier mit Diamantener Hochzeit von
Hilda u. Johannes Schmidt
(† Cilli Jörg u. Ang., Maria u. Anton Gretzinger,
Anna Schmid)
parallel dazu im Pfarrstadel:
Kinderkirche
Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Dienstag und Freitag, 9.15 Uhr
- 12.00 Uhr, direkte Telefonnummer nur zu dieser Zeit:
07565 / 94 341 94 oder 54 09 für das Pfarramt.
In der Vakanzzeit hat Pfarrerin Barbara Vollmer für Kasualien
(Beerdigungen, Taufen, Trauungen), Evang. Pfarramt Bad
Wurzach, Elly-Heuss-Weg 1, die Vertretung, Tel. 0 75 64 / 35 75.
Wochenspruch: „Welche der Geist Gottes treibt, die sind
Gottes Kinder.“ Römer 8, 14
Ministrantendienst:
- am Sonntag, 11.01.2015: Julia u. Manuel Hau, Felix u. Maya
Rölle, Timo Sauter, Pia Joos.
- am Mittwoch, 14.01.2015: Simon Wiedenmann u. Lea
Schorer.
- am Freitag, 16.01.2015: Johanna u. Simon Schäffeler, Philip
Haller, Nina Bettrich, Franziska u. Regine Zeh.
- am Sonntag, 18.01.2015: Raphael u. Marc Widler, Simon u.
Gabriel Natterer, Maria Kibler, Hanna Kempe.
Sonntag,11.01.2015 - Taufe des Herrn
09:30 Uhr Rosenkranz
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier für Familien
5
Sonntag,
09.15 Uhr
10.30 Uhr
11. Januar
Gottesdienst (Präd.in Hofmann), Aichstetten
Gottesdienst (Präd.in Hofmann), Aitrach
Dienstag,
09.30 Uhr
13. Januar
Spielgruppe für Kleinkinder von 0 - 3
Jahren, Aitrach
Donnerstag,
19.30 Uhr
15. Januar
Öffentliche Kirchengemeinderatsitzung,
Aitrach
Samstag,
10.00 Uhr
17. Januar
Konfirmandenunterricht (Pfr. Ziegler, Isny),
Aitrach
Sonntag,
09.15 Uhr
10.30 Uhr
18. Januar
Gottesdienst (Pfr. Reitzig), Tannheim
Gottesdienst mit Taufe (Pfr. Reitzig), Aitrach
Vereinsmitteilungen
Sportverein Aichstetten e. V.
Großeltern, Geschwistern und Verwandten gaben alle Spieler ihr Bestes und zeigten ihr Können in spannenden Turnierspielen.
Das Turnierwochenende eröffneten am Samstagmorgen die
E1-Junioren. Hier errang der SV Immenried den ersten
Siegerpokal des Turniers. Im zweiten Turnier an diesem Tag
setzte sich die F2-Jugend des SV Tannheim durch und
wurde Turniersieger.
Am Sonntag starteten die Spieler der E2-Jugend ihr Turnier.
Im Finale standen sich die beiden Teams aus Aichstetten
gegenüber. Somit blieben die Siegerpokale beim Gastgeber.
Anschließend zeigten die Bambini Kicker ihr Können. Im
Finalspiel unterlag der SC Unterzeil der TSG Bad Wurzach.
Am Drei - Königstag konnten dann die Mannschaften der DJugend ihre Fußballkünste präsentieren. Im Finale standen
sich der FC Memmingen und der SC Unterzeil gegenüber.
Hier gewann der FC Memmingen verdient das Spiel und
holte den Cup.
In den drei Turniertagen konnte man wieder die jungen
Fußballspieler beobachten, wie diese mit viel Freude und
Begeisterung sich dem runden Leder widmeten.
Die Jugendabteilung möchte sich an dieser Stelle besonders bei unserem Sponsor der Leutkircher Bank bedanken.
Einen Dank aber auch allen Helfern für die geleistete Arbeit,
den Eltern für Ihre Kuchenspenden und Bewirtung. Natürlich
möchten wir uns auch bei allen teilnehmenden Mannschaften mit Betreuern und unseren Schiedsrichtern bedanken,
die wieder alle gemeinsam zu einem erfolgreichen Turnierverlauf beigetragen haben.
Abt. Fußball
E2-Jugend-Doppelsieg beim
Leutkircher-Bank-Cup 2015!!!
Die Jungs der beiden E2 Mannschaften des SVA spielten
souverän im diesjährigen Drei-Königs-Turnier .
Die Mannschaft vom SVA I spielte in der Gruppe A im ersten
Spiel gegen den SV Arnach 1:0.
Danach mussten sie gegen den TV Woringen sich mit einem
0:0 Unentschieden zufrieden geben.
Die dritte Partie in der Vorrunde wurde ganz klar mit 5:0
gegen den SC Unterzeil gewonnen, somit waren sie Erster
der Gruppe A und standen im Halbfinale gegen den 2. der
Gruppe B FC Buxheim.
Durch einen Sieg von 2:1 waren die Spieler des SVA I im
Finale.
Die zweite Mannschaft der E2 Jugend musste sich im ersten
Spiel der Gruppe B gegen den SV Herlazhofen behaupten,
das mit einem 2:1 auch geschafft wurde. Als zweiten Gegner
stand der TSV Kimratshofen auf der Liste. Mit einem klaren
3:0 konnten die SVA auch diese Mannschaft besiegen. Die
letzte Mannschaft in der Vorrunde war dann der bislang sehr
starke FC Buxheim. Unsere Mannschaft ging sehr schnell mit
2:0 in Führung, danach kam das 2:1 dann der Ausgleich. Der
Kampfgeist unserer Mannschaft wurde geweckt und dann
schossen sie sich noch mit einem dritten Tor ins Halbfinale.
Dieses mussten sie gegen den SV Arnach bestreiten. Das
Halbfinalspiel konnte mit 2:0 gewonnen werden.
Die Sieger 2015:
Im Finale standen sich nun die beiden Mannschaften des SVA
gegenüber, das die SVA I mit 2:0 für sich entscheiden konnte.
Es spielten : Lucca Loriz, Berkan Dalkiran, Luis Dinser, Yusuf
Ünsal, Maximilian Heider, Julian Franzesko, Timo Leibinger,
Tim Jungwirth, Simon Wiedemann, Jonas Schorer
Jugendfußball-Hallenturnier Leutkircher-Bank-Cup 2015
Das erste Januarwochende und der Drei Königs-Tag standen
wie jedes Jahr ganz im Zeichen des Jugendfußballs. So
kamen an den drei Tagen viele Jugend-Mannschaften in die
Aichstetter Turnhalle, um in den einzelnen Altersklassen den
jeweiligen Turniersieger zu ermitteln. Angefeuert von Eltern,
D1 Junioren:
FC Memmingen
E1 Junioren:
SV Immenried
E2 Junioren
SV Aichstetten
F1 Junioren:
TV Woringen
F2 Junioren:
SV Tannheim
Bambini
TSG Bad Wurzach
Alle Ergebnisse unter
www.svaichstetten-fussball.de/download
6
Abt. Ski
Skiausfahrt nach Serfaus Fiss - Ladis
am Samstag, 10.01.2015
Es sind noch ein paar Plätze frei.
Kurzfristige Anmeldungen bei Getränke Hauser sind noch
möglich.
Abfahrt pünktlich um 5.30 Uhr am Turnhallenparkplatz
Rückkehr gegen 20.30 Uhr
Für Kinder Ausweise nicht vergessen.
Schützenverein Aichstetten
Die Aichstetter Schützen werden von
neuen Schützenkönigen regiert. Der
neue Jugendkönig heißt Alexander
Kling.
Den 2. Platz belegte Kai Kober und
wurde somit Wurstkönig.
Brezelkönig bei der Jugend wurde Lukas Müller.
Nachdem die Erwachsenen ihre Päckchen vom Strohschießen bewundert hatten, wurde die schöne Ehrenscheibe
von Alfons Einsiedler ausgeschossen. Den besten Schuss
lieferte unser Schützenmeister Richard Franzesko vor Peter
Meschenmoser und Renate Franzesko.
Der vom Ehrenvorstand Karl Vollmer gestiftete Wanderpokal
ging an Lothar Keck, der an diesem Abend das beste Blatt´l
geschossen hatte.
Nun nahm OSM Berthold Mösle die Königskrönung vor.
Der noch amtierende Schützenkönig Jochen Krämer kam mit
einem 27,9 Teiler auf Platz 10 unter 16 Teilnehmern. Auf Platz
5 schaffte es Bianca Vollmer mit einem 12,2 T. Mit einem 7,1 T
kam Stefan Einsiedler als Pistolenschütze auf Platz 4.
Brezelkönig (Platz 3) wurde Stefan Wagner mit einem 6,8
Teiler.
Der Wurstring ging an Siegfried John mit einem 6,3 T. Neuer
Schützenkönig für 2015 ist unser Kassier Bruno Deyringer mit
einem 2,4 Teiler.
Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und allen Freunden
des Vereins für 2015 "Gut Schuß".
Narrenzunft Aichstetten e.V.
Narrenfahrplan
09.01. Regionenball in Haslach bei Wangen
Abfahrt: 19:00 Uhr
10.01 Narrenbaumstellen + Narrentaufe
– Beginn: 11:00 Uhr am Rathausplatz
Narrensprung Maierhöfen und Hauerz
11.01. Narrensprung in Dillingen
Abfahrt: 11:00 Uhr
Für Interessierte ist jeden Donnerstag ab 19 Uhr wieder
Schießabend.
Termin: Christbäume einsammeln
Am Samstag, den 10, Januar 2015 holen wir wieder Ihren
ausgedienten Christbaum ab.
Rinderunion
Baden-Württemberg e.V.
Sie sollten den Baum ohne Schmuck bis 9 Uhr gut sichtbar
an den Straßenrand stellen.
Zur Versteigerung am Mittwoch, 14.01.2015
in Bad Waldsee sind angemeldet:
Danke im Voraus.
Der Schützenmeister
Braunvieh
Bullen
Kühe
Jungkühe
Kälber
e-mail: rathaus@aichstetten.de
www.aichstetten.de
7
6
2
30
ca. 25
Fleckvieh
1
43
-
Holsteins
14
69
20
allen 40 Chorproben im Jahr 2014 anwesend waren, sowie
Josef Buffler, Alfons Niedermaier und Rudolf Würzer, die
lediglich eine Fehlprobe aufwiesen, erhielten als Anerkennung ein kleines Geschenk.
Jahreshauptversammlung des
Männergesangvereins Altmannshofen e.V.
Im neuen Vereinsraum der Dorfhalle Altmannshofen fand am
5. Januar 2015 die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Altmannshofen e.V. statt. Turnusgemäß stand
neben den üblichen Regularien auch die Neuwahl des gesamten Vorstands auf dem Programm.
Den anschließenden Tagesordnungspunkt „Wahlen“ leitete
Florian Wimmer. Folgende Personen wurden zur Wahl bzw.
Wiederwahl für eine (weitere) Amtszeit von zwei Jahren für
folgende Positionen vorgeschlagen und von der Versammlung jeweils einstimmig per Handzeichen gewählt bzw.
bestätigt:
Vorsitzender Alwin Fleck konnte neben den aktiven Sängern
auch den Ehrenvorsitzenden Josef Förg, Ehrenchorleiter
Herbert Frischknecht, Ehrenmitglied Anton Fleck und einige
Fördermitglieder in der Versammlung begrüßen. In seinem
Bericht wies er nochmals auf die Schwerpunkte im vergangenen Jahr hin. Dies waren unter anderem das Mitwirken im
Arbeitskreis „Dorfhalle“ sowie das Ausrichten des Gartenfestes. Bedingt durch die Sanierung und Erweiterung der Dorfhalle war die Planung und Durchführung des Gartenfestes
2014 gegenüber früheren Jahren mit einigem Mehraufwand
verbunden. Umso mehr freute er sich darüber, dass alle
Arbeiten und Themen dank engagierter Mithilfe aus dem
Sängerkreis erfolgreich abgearbeitet werden konnten. Er bat
alle Vereinsmitglieder, die gesamte Vorstandschaft auch
weiterhin tatkräftig zu unterstützen und den in den letzten
Jahren eingeschlagenen erfolgreichen Weg gemeinsam
weiterzugehen.
! Kassenprüfer:
Schriftführer Richard Tritschler rief in seinem ausführlichen
Bericht das abgelaufene Jahr 2014 nochmals in Erinnerung.
Edwin Ortmann und
Florian Wimmer
! Fähnrich:
Rudolf Würzer
! Vorsitzender:
Alwin Fleck
! Stellvertretender Vorsitzender:
Willi Haas
! Schriftführer:
Richard Tritschler
! Kassenverwalter:
Josef Buffler
! Notenwart:
Hans Rottmar
! Stimmführer Tenor 1:
Bruno Fleck
! Stimmführer Tenor 2:
Roland Rottmar
! Stimmführer Bass 1:
Rudolf Würzer
! Stimmführer Bass 2:
Dieter Mösle
! Vertreterin der Fördermitglieder: Priska Maier
Wegen verschiedener größerer Ausgaben musste die Kasse
gemäß den Ausführungen von Kassier Alfons Jäck im letzten
Jahr „etwas Federn lassen“. Der Verein steht jedoch nach wie
vor finanziell auf „gesunden Füßen“. Er teilte der Versammlung mit, dass er sich nach genau 30 Jahren als Vereinskassier aus gesundheitlichen Gründen bei den anstehenden
Wahlen nicht mehr zur Wahl stellen wird.
Zum Abschluss der sehr harmonisch und erfolgreich
verlaufenen Jahreshauptversammlung wurden gemeinsam
noch einige Lieder gesungen.
Die beiden Kassenprüfer Edwin Ortmann und Florian Wimmer
bescheinigten dem Kassier eine ordnungsmäße Führung der
Vereinskasse.
Chorleiter Hubert Erath bedankte sich bei den Sängern für die
engagierte Mitarbeit in den Proben und bei Auftritten. Er
sprach die Bitte aus, die bisherigen Erfolge als Ansporn für
eine weiterhin zielorientierte und fruchtbare Zusammenarbeit
zu nehmen. Weiterhin gab er die Termine für Auftritte im Jahr
2015 bekannt.
Nachruf
Die Freiwillige Feuerwehr Aichstetten
trauert um ihren Ehrenkommandanten
Sehr erfreulich im Hinblick auf den langfristigen Fortbestand
des Chores war, dass in 2014 mit Reinhold Holdenried und
Benedikt Erath wiederum zwei neue Sänger und vier neue
Fördermitglieder gewonnen werden konnten. Aktuell hat der
Männergesangverein Altmannshofen e.V. somit 32 Sänger
bzw. insgesamt 73 Mitglieder.
Erwin Deyringer
Er war 37 Jahre bei uns als aktives
Mitglied und davon
16 Jahre Kommandant.
Ehrenvorsitzender Josef Förg erklärte sich bereit, den Tagesordnungspunkt „Entlastung“ zu leiten. Die Versammlung
stimmte der Entlastung der Vorstandschaft für das abgelaufene Vereinsjahr 2014 einstimmig zu.
Wir werden ihm stets ein ehrendes
Andenken bewahren.
Der Stellvertretende Vorsitzende Willi Haas dankte dem
Vorsitzenden Alwin Fleck für seine hervorragende und engagierte Arbeit für den Männergesangverein Altmannshofen e.V.
in den letzten Jahren.
Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt
seinen Kindern mit Familien.
Freiwillige Feuerwehr Aichstetten
Die Sänger Erwin Eisenbarth, Remigius Heinz, Dieter Mösle,
Edwin Ortmann, Josef Rudhard und Florian Wimmer, die bei
8
PC-Schulungen für Landwirte in Ravensburg
am 13. und 15. Januar
Kreis Ravensburg Zwei Schulungen für das Computerprogramm „Nährstoffbilanzierung im landwirtschaftlichen
Betrieb“ (NäBi) bietet das Landwirtschaftsamt für Landwirte
am Dienstag, 13. Januar, und speziell für Biogasbetreiber am
Donnerstag, 15. Januar, jeweils um 19:30 Uhr an. Die Seminare finden im Landwirtschaftsamt Ravensburg, Frauenstraße 3, statt.
http://www.buecherei-aichstetten.de
Geöffnet:
Sonntag
10.30 bis 11.30 Uhr
Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr
( 0151 51824514 ansonsten 1870 (Heger)
E-Mail: info@buecherei-aichstetten.de
Wie das Landwirtschaftsamt mitteilt, sollten die Teilnehmer
mit eigenen Daten arbeiten, um unmittelbar von dem Kurs
profitieren zu können. Sie benötigen die Zahlen zu ihrem
derzeitigen Tierbestand, zur aktuell bewirtschafteten Fläche
und den angebauten Kulturen sowie zu den Erträgen und
dem Mineraldüngeraufwand. Biogasbetreiber benötigen
zusätzlich ihre Daten zum Substratzukauf und Gärrestexport.
Die kostenfreien Schulungsangebote sind auf jeweils zehn
Teilnehmer je Termin begrenzt. Eine Anmeldung unter
Telefon 0751/85-6010 bis 12. Januar ist erforderlich. Weitere
Informationen sind beim Landwirtschaftsamt Ravensburg,
Eugen Maucher, Telefon 0751/85-6140, erhältlich
Ab Donnerstag, 8. Januar haben wir wieder geöffnet.
Das Büchereiteam
Verschiedenes
Agrarreform 2015 – Informationsveranstaltungen zu Greening und FAKT
Kreis Ravensburg - Die aktuelle Agrarreform bringt wichtige
Neuerungen gegenüber der alten Förderperiode mit sich.
Über das sogenannte Greening und das neue Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT)
informiert das Landwirtschaftsamt in einer Reihe von Veranstaltungen im Januar.
Solidarische Landwirtschaft
Ravensburg e.V. macht gegen
Lebensmittelverschwendung mobil
„Zu gut für die Tonne“ heißt die Kampagne
des Bundesministeriums für Ernährung und
Landwirtschaft, bei dem auch der Verein
„Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.“ mitmacht.
„Gemüse mit Charakter“, wie krumme Gurken, zweifüßige
Karotten und herzförmige Kartoffeln werden hier nicht
aussortiert, sondern landen ab dem Frühsommer 2015 in
den Kochtöpfen der Vereinsmitglieder.
In der nächsten Förderperiode ist ein Teil der Betriebsprämie
daran gebunden, dass Landwirte konkrete Umweltleistungen
erbringen. Durch diese Greening-Auflagen muss jedoch nur
ein kleiner Teil der Betriebe im Kreis größere Einschränkungen hinnehmen, wie das Landwirtschaftsamt mitteilt. Ob der
eigene Betrieb davon betroffen ist, kann über die Internetseite
www.greeningcheck-bw.de ermittelt werden.
Informationsveranstaltungen zum Thema Greening speziell
für Betriebe mit größeren Ackerflächen bietet das Landwirtschaftsamt am 14. Januar im Gasthaus Stern in Reute bei
Waldsee und am 29. Januar im Gasthaus Kreuz in Bavendorf,
jeweils von 13:30 bis 16 Uhr an. Eine weitere Veranstaltung
am 19. Januar, ebenfalls von 13:30 bis 16 Uhr, im Gasthaus
Ochsen in Kißlegg richtet sich speziell an betroffene Futterbaubetriebe.
Die Lebensmittelverschwendung beginnt nicht erst im Supermarkt oder bei den Konsumenten zu Hause - bereits der
Landwirt hat mit Handelsnormen zu kämpfen. Optisch nicht
perfektes, aber trotzdem gesundes Gemüse, nimmt ihm der
Großhandel nicht ab. Bei der „Solidarischen Landwirtschaft
Ravensburg“ kann dies nicht passieren, denn „Normen“
spielen für die Mitglieder des Vereins keine Rolle.
In Hübscher bei Ravensburg bauen zwei junge Gärtner ab
Februar Gemüse von Aubergine bis Zwiebel an. Die Ernte
wird ab dem Frühsommer 2015 unter den 80 Mitgliedern
anteilig aufgeteilt. Die laufenden Kosten des Gemüsebaus
tragen die Mitglieder über ihren monatlichen festen Beitrag.
Die einmaligen Investitionen werden über zinslose Darlehen
finanziert. Hierfür werden noch weitere Darlehensgeber
gesucht.
Um das neue Förderprogramm FAKT geht es am 22. Januar
im Gasthaus Hirsch in Zollenreute mit dem Schwerpunkt auf
ackerbaulich relevanten FAKT-Maßnahmen. Am 26. Januar im
Gasthaus Ochsen in Kißlegg stehen die grünlandbezogenen
FAKT-Maßnahmen im Mittelpunkt. Die Veranstaltungen finden
jeweils von 13:30 bis 16 Uhr statt.
Alle Veranstaltungen sind kostefrei und interessierte Landwirte herzlich eingeladen.
Nächster Info-Vortrag: 23. Januar, 19 Uhr
Weitere Informationen sind beim Landwirtschaftsamt Ravensburg, Franz Bühler, Telefon 0751/85-6150, und in der Außenstelle Leutkirch, Max Angele, Telefon 07561/9820-6650,
erhältlich.
Landwirtschaftsamt Biberach, Bergerhauser Straße 36,
88400 Biberach (Anmeldung unter: 07351 52-6702,
http://www.biberach.de/ogab_veranstaltungen.html)
Homepage „Solidarische Landwirtschaft e.V.“:
www.solawi-ravensburg.de
e-mail: rathaus@aichstetten.de www.aichstetten.de
9
reguläre Aboverfahren mit automatischer Zusendung der
Abokarten und SEPA-Lastschrift beginnt dann im darauffolgenden Monat.
Auskünfte & Informationen Telefon: Ravensburg/ Weingarten:
0751/ 50922-0 Friedrichshafen: 07541/ 3013-0 Bad Waldsee:
07524/ 9738-0 Isny: 07562/ 984-988
Internet: www.bodo.de, www.bahn.de, www.3-loewen-takt.de
Mobil: Fahrplan-App für Android und iOS www.bodomobil.de für alle Betriebssysteme
HandyTicket: Fahrscheine auch als HandyTicket erhältlich
ww.bodo.de/handyticket
Rund um die Uhr: Landesweite Fahrplanauskunft: 01805/ 77
99 66 (14 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk
Peter Schad liest in der Roter Bücherei
Peter Schad als Musiker, Dirigent, Komponist und Gründer
der Oberschwäbischen Dorfmusikanten kennt im Oberland
jeder. Was macht er dann in der Roter Bücherei?
2013 ist in der Biberacher Verlagsanstalt ein historischer
Roman von ihm erschienen mit dem Titel: „Dann geh'n wir
halt nach Ungarn“, ein spannendes Buch, gut recherchiert,
das zeigt, wie nahe ihm die Zeit der Auswanderungen aus der
oberschwäbischen Heimat gegangen ist.
Am Freitag, dem 16. Januar, wird Peter Schad in der Roter
Bücherei aus diesem Buch lesen. Er wird sein Akkordeon
mitbringen und dazu ein paar illustrierende Lieder zu Gehör
bringen.
Zu diesem interessanten geschichtlichen Leseabend lädt die
Bücherei jetzt schon herzlich ein.
Wann:
Wo:
Eintritt:
Infos:
Das ändert sich 2015 für Energieverbraucher
Freitag, 16. Januar 2015, 20 Uhr
Kath. Öffentl. Bücherei in der Roter Ökonomie
gegen Spende
Fam. Kaltenthaler, Tel.: 08395/ 2806
Neues Jahr, neue Regeln – auch 2015 ändert sich für Energieverbraucher einiges. Barbara Ludwig-Schwaderer, Expertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, erklärt, was
für private Haushalte wichtig wird.
Stromkosten: Die Ökostrom-Umlage wird 2015 erstmals
leicht sinken, von 6,24 auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde. Die
Strompreise könnten folgen – ob und um wie viel, liegt jedoch
im Ermessen des einzelnen Stromanbieters.
Ab 01. Januar:
Neue Preise im bodo
Haushaltsgeräte: Im Laufe des Jahres 2015 werden weitere
Bestimmungen aus der europäischen Ökodesign- und der
Energie-verbrauchskennzeichnungs-Richtlinie wirksam. So
muss das EU-Energielabel nun auch beim Onlinehandel mit
abgebildet werden. Zudem erhalten erstmals auch Dunstabzugshauben ein EU-Energielabel, die Kennzeichnung für
Backöfen wird angepasst. Für Kaffeemaschinen, Dunstabzugshauben, Backöfen und alle Geräte mit einem Netzwerkanschluss (also z.B. Drucker, Modems etc.) gelten zudem
künftig strengere Anforderungen an den Stromverbrauch.
Auch SofortAbo-Aktion startet
Mit dem neuen Jahr ändern sich im bodo-Verkehrsverbund
die Fahrpreise. Bereits im Spätherbst dieses Jahres hatte der
Verbund die durchschnittliche Preiserhöhung um 3,5 %
angekündigt. Ab Donnerstag, den 01. Januar 2015, greifen
die Anpassungen in den Fahrscheinpreisen. Im Internet unter
www.bodo.de; in der aktuellen Broschüre „Preise, Tarife,
Angebote 2015" sowie in den Schaukästen an vielen Bahnhöfen und Haltepunkten können die neuen Preise eingesehen
werden. Auch in der Preisauskunft der elektronischen Fahrplanauskunft sowie beim bodo-HandyTicket sind die neuen
Preise automatisch aktualisiert.
Das ändert sich im Detail: Die Preise der Einzelfahrscheine für
Erwachsene und Kinder werden um 10 Cent in den Preisstufen 1 bis 5 bis hin zu 25 Cent in der Preisstufe 8 angehoben.
Mit der Anhebung kostet ein Einzelfahrschein Preisstufe 1
2,10 Euro. Die EinzelTageskarten steigen von 20 Cent (Preisstufen 1 bis 5) bis zu 50 Cent in der Preisstufe 8. Die 3-Zonen
GruppenTageskarte erhöht sich auf 9,20 Euro, die Netzvariante kostet ab Jahresbeginn 15,90 Euro. Im Bereich der
Monatskarten werden die Preise um 1,50 Euro (Preisstufe 1)
bis 4,50 Euro (Preisstufe 8) angehoben, während die Schülermonatskarten zwischen 1,00 Euro in der Preisstufe 1 und
4,00 Euro in der Preisstufe 8 erhöht werden.
Abokarten kosten 1,12 Euro (Preisstufe 1) bis 3,54 Euro
(Preisstufe 8/PremiumAbokarte) mehr. Gleiches gilt für
Inhaber des in 2014 gestarteten Abo Mobil18. Die praktische
Netzkarte für alle ab 63 Jahren, das Abo Mobil63, wird auf
41,80 Euro erhöht. Der Aufpreis für die beliebte PremiumAbokarte steigt um moderate 20 Cent auf 6,65 Euro pro Monat.
Aktionsangebot "SofortAbo" Das bevorstehende bodo-Jahr
beginnt auch mit einer neuartigen SofortAbo-Aktion. So
können interessierte Abonnenten ab dem 1. Januar bei
bestimmten Verkaufsstellen eine Monatskarte zum Abopreis
erwerben und sofort nutzen. Das ist praktisch für alle KurzEntschlossenen. Bedingung ist die parallele Bestellung eines
Abonnements. So funktioniert´s: Ein SofortAbo kann für den
aktuellen Monat und ggf. Folgemonat vor Ort in den Mobilitätszentralen Ravensburg, Friedrichshafen, Isny, Immenstaad
oder bei Omnibus Morath in Überlingen gekauft werden. Das
Heizungsanlagen: Gleich mehrere Neuerungen betreffen die
Betreiber von Heizungsanlagen. Standard-Öl- und Gasheizkessel müssen künftig ausgetauscht werden, wenn sie älter
als 30 Jahre sind. Für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer gilt
die Pflicht jedoch nur, wenn das Haus nach dem 1.2.2002
bezogen wurde. Ferner gelten auch für Heizkessel, Kombiboiler und Warmwasserbereiter ab dem 26.9.2015 verschärfte Effizienzanforderungen und eine Kennzeichnungsplicht mit
dem EU-Energielabel.
Dämmung: Begehbare oberste Geschossdecken müssen
spätestens ab dem 31.12.2015 ausreichend gedämmt sein.
Ausgenommen sind Ein- und Zwei-Familienhäuser, die die
Eigentümer bereits vor dem 1.2.2002 selbst bewohnt haben,
sowie oberste Geschossdecken, die bereits einen sogenannten „Mindestwärmeschutz“ haben.
Energiekennwerte: Die Angabe von Energiekennwerten in
Immobilienanzeigen ist bereits seit Mai 2014 Pflicht. Ab
1.5.2015 gilt die Verletzung dieser Pflicht jedoch als Ordnungswidrigkeit
Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in
privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen
Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte
mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote
kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 - 809 802 400
(kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale
wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und
Energie.
10
Der Mikrozensus startet wieder im Januar
2015
wenigsten zeitaufwendig ist, besteht zudem die Möglichkeit,
den Erhebungsbogen selbst auszufüllen.
Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung
und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten
im Statistischen Landesamt werden diese anonymisiert und zu
aggregierten Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina
Brenner, bittet alle auskunftspflichtigen Haushalte um Unterstützung: „Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig, dass alle in die Erhebung einbezogenen Haushalte die
Fragen des Mikrozensus beantworten. Die Auskünfte von älteren
Personen oder Rentnern sind dabei genauso wichtig wie die
Angaben von Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder
Erwerbslosen. Es ist nicht möglich, einzelne für die Erhebung
ausgewählte Personen von der Befragung zu befreien.“ Um
qualitativ zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, hat der Gesetzgeber die meisten Fragen mit einer Auskunftspflicht belegt (§ 7
Mikrozensusgesetz). Das Statistische Landesamt bittet jedoch
darum, auch die freiwilligen Fragen zu beantworten.
Die Daten des Mikrozensus bilden für Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte
Bürgerinnen und Bürger eine aktuelle Informationsquelle über
die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, der
Familien und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die Ausbildung. Meldungen wie z.B. „Fast 257 000
Baden-Württemberger in Lehre und Ausbildung tätig“, „Ein
Fünftel der Seniorinnen von erhöhtem Armutsrisiko betroffen“,
„Ein Drittel der jungen Menschen mit Migrationshintergrund mit
Hauptschulabschluss“ oder „Berufliche Qualifikation: Junge
Akademikerinnen auf dem Vormarsch“ basieren auf Ergebnissen des Mikrozensus.
Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Württemberg werden
vom Statistischen Landesamt fortlaufend veröffentlicht. Ausgewählte Ergebnisse stehen kostenlos unter
www.statistik-bw.de zur Verfügung.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Dr. Carmina Brenner, bittet rund 48 000 Haushalte in Baden-Württemberg
um Unterstützung
Am 5. Januar 2015 starten in Baden-Württemberg, wie auch in
ganz Deutschland, die Befragungen zum Mikrozensus 2015. Der
Mikrozensus ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die
Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei
1 Prozent aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird.
Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenziehung Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch
ein mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden
wohnen, sind auskunftspflichtig und werden innerhalb von fünf
aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal befragt. Die vom
Gesetzgeber angeordnete Auskunftspflicht dient dazu, mit dem
Mikrozensus repräsentative und aktuelle statistische Informatio nen bereitzustellen. Der Mikrozensus wird unterjährig durchgeführt. Das heißt, der Stichprobenumfang von etwa 48 000
Haushalten wird gleichmäßig auf alle Monate und Wochen des
Jahres verteilt. Somit werden in Baden-Württemberg pro Woche
rund 920 Haushalte von den Interviewern des Statistischen
Landesamtes befragt. Die Angaben beziehen sich dann jeweils
auf die Woche vor dem Interview.
Die Interviewerinnen und Interviewer, die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Sie kündigen sich einige Tage vor ihrem Besuch schriftlich
bei den Haushalten an und übergeben mit der Ankündigung
auch Informationsmaterial über die Erhebung sowie das Mikrozensusgesetz. Sie weisen sich mit einem Interviewerausweis
des Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung wird mit
einem Laptop durchgeführt. Der Einsatz der Laptops erleichtert
Befragten und Interviewern die Arbeit bei der Erhebung und
dient der Beschleunigung der Datenaufbereitung im Statistischen Landesamt. Neben der mündlichen Beantwortung der
Fragen gegenüber einem Interviewer, die für die Haushalte am
Anzeigen
Tagespflege
lGroßzügige und
rollstuhlgerechte Räume für
Gemeinschaft und zum
Ruhen, Küche
lPflegebad
lFriseur und Fußpflege
lWintergarten, Terrasse und
Garten
lHol- und Bringdienst nach
Vereinbarung
lSpezielle Angebote für
Menschen mit Demenz
Laubener Weg 6
88317 Aichstetten
Tel. 07565/914196
Werbung bringt Erfolg!
11
lEssen / Verpflegung aus
der eigenen Küche
lVeranstaltungen und Feiern
lAndachten und Seelsorge
Malerfachbetrieb
uf
frisch a ch
s
den Ti
Richard
ocher
Malerarbeiten aller Art
Tapezierarbeiten
Lackierarbeiten
88317 Aichstetten, Friedenstr. 17
E-Mail: maler-locher@t-online.de
Fassadenschutz
Tel. 07565/914046
Mobil 0160 5554663
Metzgerstraße 2 · 88317 Aichstetten
Tel. 07565 / 7135 · Fax 07565 / 7455
Angebot vom 08.01. - 10.01.2015
Bierschinken
100 g
Hausmacher Leberwurst
100 g
Pressack weiß und rot
100 g
Geschnetzeltes vom Schwein 100 g
1,14 €
-,80 €
-,80 €
-,90 €
Am Montag – frische Blut- u. Leberwürste, gek. Kraut
Am Dienstag ab 9.00 Uhr – Kesselfleisch, gek. Kraut
Jeden Dienstag ab 11 Uhr – heiße Schnitzel,
Fleischküchle, Kartoffelsalat und Soße
Für Festlichkeiten empfehlen wir
unseren Platten- und Partyservice
Vermietungen
Traumhafte 4-Zimmer-DG-Wohnung
Die Saatgut-Retter
ca. 91 qm mit Garage
Eine Dokumentation über den
Kampf der Bauern um biologische
Vielfalt und Unabhängigkeit.
in Aichstetten zu vermieten,
frei ab 01.03.2015
Tel. 07561 / 98 80 80
Dienstag, 20.01.15 um 18 & 20 Uhr
www.rapunzel.de/kino, Eintritt 5,- €
3-Gänge-Menü von 18 - 21 Uhr im Rapunzel Casino möglich!
Reservierung für Essen und Film bitte unter Tel. 08330/5291156
Urlaub
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstraße 1, D-87764 Legau
Praxis Falk Domsch - Dr. med. Peter Bühler
Fachärzte für Allgemeinmedizin
Schulstr. 17 · 88317 Aichstetten
Tel. 07565 / 9403980
Unsere Praxis in Aichstetten ist
von Montag, 12.01. bis Freitag, 16.01.2015
wegen Urlaub geschlossen.
Vertretung: Dr. Bühler, Haslach, Tel. 08395 / 1210
Werbung bringt Erfolg!
Bestattungsdienst
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
30
Dateigröße
3 149 KB
Tags
1/--Seiten
melden