close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der komplette Flyer als PDF

EinbettenHerunterladen
KZV Schleswig-Holstein
KZV
22. Schleswig-Holsteinischer
Zahnärztetag
Vom ersten bis zum
letzten Zahn –
Behandlungskonzepte
für Generationen
21. März 2015
8.30 – 16.30 Uhr
Neumünster | Holstenhallen
1
8.30 Uhr
Programm für Zahnärztinnen/Zahnärzte
Programm für Zahnärztinnen/Zahnärzte
Offizielle Eröffnung der Dentalausstellung
Zahnärztliche Behandlung und Medikation
in der Schwangerschaft
Dr. Peter Kriett, Vorsitzender des Vorstandes der
KZV Schleswig-Holstein
9.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Peter Kriett, Vorsitzender des Vorstandes der
KZV Schleswig-Holstein
Dr. Michael Brandt, Präsident der Zahnärztekammer
Schleswig-Holstein
9.15 Uhr
9.45 Uhr
Prof. Dr. Patrick R. Schmidlin, Zürich/Schweiz
Unterstützende Parodontaltherapie –
durch die Jahre begleiten, motivieren, intervenieren
13.30 Uhr
Prof. Dr. Klaus Roth, Hamburg
Mut zur Lücke(nversorgung)!
Einzelzahnersatz im Front- und Seitenzahnbereich
14.00 Uhr
Imagepflege in der Zahnärzteschaft,
was jeder dazu beitragen kann
Prof. Dr. Matthias Kern, Kiel
Dr. Christoph Ramseier, Bern/Schweiz
Pause | Dentalausstellung
14.30 Uhr
Therapie von Hartgewebsveränderungen
im Milch- und Wechselgebiss –
Konfektionierte Kronen und adhäsive Restaurationen
Stumme Schreie –
Erkennen von und Umgang mit Gewaltopfern
15.00 Uhr
Prof. Dr. Christian Splieth, Greifswald
10.30 Uhr
Pause | Dentalausstellung
11.00 Uhr
Kieferorthopädie ist Prävention –
Der richtige Zeitpunkt für die Kfo-Behandlung
Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke, Hamburg
11.30 Uhr
13.00 Uhr
Von „Ecke ab“ bis „Zahn raus“ –
Diagnostik und Therapie von Zahnunfällen
Prof. Dr. med. Dr. jur. Hans-Jürgen Kaatsch, Kiel
Erkennen – beschreiben – diagnostizieren.
Veränderungen und Erkrankungen der Mundschleimhaut
15.30 Uhr
Prof. Dr. Jörg Wiltfang, Kiel
Zahnärztliche Bedürfnisse betagter Patienten –
Einfluss des Alterns auf den Therapieentscheid
16.00 Uhr
Prof. Dr. Christian Besimo, Brunnen/Schweiz
PD Dr. Yango Pohl, Bonn
2
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag
www.kzv-sh.de
eh
ZMK
/D G
8
ÄK
m
ge mä ß E
pf
e
kt
ldungspun
tbi
Mittagessen | Dentalausstellung
For
12.00 Uhr
Z
lun g d er B
3
9.00 Uhr
9.15 Uhr
Programm für Mitarbeiter/innen
Programm für Mitarbeiter/innen
Begrüßung
Mittagessen | Dentalausstellung
13.00 Uhr
Dr. Michael Diercks, stellv. Vorstandsvorsitzender der
KZV Schleswig-Holstein
Dr. Gunnar Schoepke, Zahnärztekammer Schleswig-Holstein,
Vorstand für Praxispersonal
Den Menschen als Ganzes sehen und verstehen –
Die zahnärztliche Betreuung alternder Menschen
14.00 Uhr
Von Honigbienen und Schmeißfliegen –
Das Glück essen und die Zeit atmen.
Mit Kleinem Großes erreichen
Daumen oder Schnuller?
Fehlfunktionen erkennen und Habits abgewöhnen
Herbert Prange, Bellavista/Baleares
9.45 Uhr
„Ich bekomme ein Kind.“ – Betreuung von
Patientinnen in Schwangerschaft und Stillzeit
Prof. Dr. Patrick R. Schmidlin, Zürich/Schweiz
Prof. Dr. Christian Besimo, Brunnen/Schweiz
Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke, Hamburg
Pause | Dentalausstellung
15.00 Uhr
Zahn raus – was tun?
Erste Hilfe bei Zahnunfällen
15.30 Uhr
10.15 Uhr
Bewegungsprogramm
PD Dr. Yango Pohl, Bonn
10.20 Uhr
Prophylaxekonzepte für alle Altersgruppen
Nie mehr Schmeißfliegen, nur noch Honigbienen –
warum Freundlichkeit immer wirkt
Prof. Dr. Klaus Roth, Hamburg
11.00 Uhr
Pause | Dentalausstellung
11.30 Uhr
Besonderheiten bei der Kinderbehandlung
14.30 Uhr
16.00 Uhr
Herbert Prange, Bellavista/Baleares
Prof. Dr. Christian Splieth, Greifswald
12.00 Uhr
Abrechnung von Präventionsleistungen
bei Kindern und Pflegebedürftigen
Dr. Michael Diercks, Kiel
12.30 Uhr
Mit freundlicher Unterstützung der
Deutschen Apotheker- und Ärztebank
Stumme Schreie –
Erkennen von und Umgang mit Gewaltopfern
Prof. Dr. med. Dr. jur. Hans-Jürgen Kaatsch, Kiel
4
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag
www.kzv-sh.de
5
6
Die Referentinnen/Referenten
Die Referentinnen/Referenten
Prof. Dr. Christian E. Besimo: 1992 Habilitierung Universität
Basel, 1999 zusätzlich zu universitärem Lehrauftrag Alterszahnmedizin Leitung der Abt. Orale Medizin der Aeskulap
Klinik, heute Seeklinik Brunnen, 2004 Titularprofessor an der
Universität Basel, 2008/2009 zusätzlicher Lehrauftrag Medizinische Universität in Graz. Fachzahnarzt für Rekonstruktive
Zahnmedizin SSO und Fähigkeitsausweis SMSH für zahnmedi­
zinische Hypnose
Herbert Prange: Studium Psychologie, Pädagogik, Soziologie
mit Diplom. Autor zahlreicher Artikel über Psychologie und
Gehirnforschung. Er ist Coach von Vorständen, Mentaltrainer
und einer der gefragtesten Psychologie-Referenten auf
Mediziner-Kongressen.
Mehr unter www.herbertprange.de
Dr. Michael Diercks: geb. 1959, Studium der Zahnheilkunde
von 1978-84 in Kiel, seit 1987 Niederlassung in eigener
Praxis in Kiel, 1989 Promotion, 1997-2011 Delegierter der
KZV Vertreterversammlung und 2005-11 Mitglied der Kammerversammlung, Mitglied in zahlreichen Fachausschüssen von
Kammer und KZV S-H sowie 2005-11 stellv. VV-Vorsitzender,
seit 2011 stellv. Vorstandsvorsitzender der KZV S-H
Dr. med. dent. Christoph Ramseier, MAS: 1999-2000
Spezialausbildung Parodontologie u. Implantologie Univ.
Bern, 2001-2004 Oberarzt Klinik für Parodontologie Univ.
Bern, 2004 Facharzt für Parodontologie, 2004-2008 Research
Fellow Univ. of Michigan School of Dentistry, Ann Arbor, USA,
2008 OA Klinik für Parodontologie, Univ. Bern. Schwerpunkte:
Parodontales Risikomanagement, Biomarken in der Mund­
flüssigkeit, Tabakprävention und -entwöhnung
Prof. Dr. med. Dr. jur. Hans-Jürgen Kaatsch: 1977 Promotion
Dr. juris utriusque, 1984 Promotion Dr. med., 1975-1983 RA
in Würzburg und OLG Bamberg, 1992 Facharzt für Rechtsmedizin, 2001 Univ.-professor Rechtsmedizin, seit 2005 Direktor
Institut für Rechtsmedizin im UK SH, 1997-2014 stellv. Vors.
der Ethik-Kommission der Med. Fakultät der Univ. zu Kiel,
langjähriger Sprecher des Zentrums für Ethik der CAU Kiel,
2014 emeritiert, 2014 Zulassung Rechtsanwalt
Prof. Dr. Klaus K.-F. Roth: Studium der Physik, Zahntechnikerlehre, 1979-1984 Studium ZHK Univ. Hamburg, 1986
Promotion, 1985-1989 wiss. Assistent, 1989 Bestellung
OA, 1990-1996 Hochschulassistent, 1992 Habilitation/
Venia ­Legendi, seit 1996 Prof. für Zahnerhaltungskunde
und Parodontologie, seit 1998 in eigener Praxis in Hamburg
niedergelassen, um­fassende Lehr- und Vortragstätigkeit Univ.
Hamburg, Lehrer der Akademie Praxis und Wissenschaft
Prof. Dr. med. dent. Bärbel Kahl-Nieke: 1986 Kieferortho­
pädin an der Universität zu Köln, 1994 Habilitation, seit 1998
Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie am UKE, seit
2002 Ärztliche Leiterin des Zentrums für ZMKH am UKE, 2005
bis 2009 Präsidentin der DGKFO, seit 11/2013 Präsidentin
der DGZMK, Autorin. Schwerpunkte: KFO-Frühbehandlung inkl.
Funktionsdiagnostik und -therapie, Klasse III-Anomalien,
LKG-Spalttherapie, Rezidive und Retention
Prof. Dr. med. dent. Patrick R. Schmidlin: 1993-1998 Zahnmedizin Univ. Zürich, postgraduale Ausbildungen Restaurative Zahnmedizin u. Parodontologie, 1999 Promotion, 2002
Weiterbildungsausweis Präventive, Restaurative u. Ästhetische
Zahnmedizin, 2006 Habilitation/Venia Legendi, 2007 Leiter
Fachgruppe Parodontologie, 2012 Honorary Associate Professor Univ. Otago, 2013 Titularprofessor Univ. Zürich, 2014
Weiterbildungsausweis Orale Implantologie
Prof. Dr. Matthias Kern: Promotion 1987, Prothetische Abt.
der Zahnklinik in Freiburg 1985-91 und 1994-97, University
of Maryland/USA 1991-1993, Habilitation 1995, Direktor der
Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde der CAU zu Kiel seit 1997, Studiendekan-Zahnmedizin
seit 2002, 1. Vorsitzender der Schl.-Holst. Gesellschaft für
ZMKH seit 2004. Schwerpunkte: Adhäsivprothetik, Implanto­
logie, vollkeramische Restaurationen und Materialkunde
Prof. Dr. Christian H. Splieth: Studium Zahnmedizin, drei
Praxisjahre, 1993 Universität Greifswald Schwerpunkte: Kariologie, Prävention und Kinder-ZHK, Forschungsstipendium und
Austauschprogramme mit Schweden, Dänemark und Finnland,
Buchautor und Herausgeber, 4/2004 Prof. für Kinder-ZHK und
Prävention CAU Kiel, 12/2004 Leiter Abt. für Zahnmedizinische Prävention und Kinder-ZHK Univ. Greifswald, seit 2013
Präsident DG für Kinderzahnheilkunde
PD Dr. Yango Pohl: 1987 Examen Univ. Gießen, 1988–2001
Abt. Oralchirurgie Univ. Gießen, seit 2001 Univ. Bonn,
Oralchirurg, ltd. Oberarzt, stellv. Direktor der Poliklinik für
Chirurgische ZMK-Heilkunde, Promotion/Habilitation mit
exp. und klinischen Studien zum Thema Frontzahntrauma.
Schwerpunkte: Dento-alveoläre Traumatologie, Zahnre- und
-transplantation, Wurzelspitzenresektion, schonende Zahn­
entfernung, Implantologie
Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Jörg Wiltfang: 1982-1988
Studium Humanmedizin u. Zahnmedizin, 1988-1998 wiss. Mitarbeiter Abt. für MKG-Chirurgie Univ. Göttingen, 1998-2004
leitender OA der Klinik und Poliklinik für MKG-Chirurgie Univ.
Erlangen-Nürnberg u. Berufung (C 3), seit 2004 Berufung
Ordinarius für MKG-Chirurgie CAU Kiel, 2010 Guest Professor
Univ. of Hong Kong, seit 2014 1. Vors. der AG für Kieferchirurgie, div. Lehraufträge, über 250 Publikationen
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag
www.kzv-sh.de
7
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag | 21. März 2015 | Neumünster | Anmeldung
80,00
60,00
50,00
40,00
30,00
20,00
20,00
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
=
=
=
=
=
=
=
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
Anamnese per Ipad
Diagnostik
Auswertung der Behandlung
Dokumentation
- Navigation :
1/4 Seite =Die
96 x 46 mm
w w w. v i o - g e s u n d . d e
01.10.14 11:23
- Check :
Der
01-APO-niedergl_zahnarzt-96x46mm.indd 1
Umweltzahnmedizin in der Praxis
ist Ihr Patient gesund
oder zahnmedizinisch betroffen?
8.
7.
6.
5.
4.
3.
2.
1.
zum Schleswig-Holsteinischen Zahnärztetag 2015 an:
Teilnehmernamen (Bitte in Druckschrift!)
à
à
à
à
à
à
à
EUR
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag
8
Ich melde mich /wir melden uns verbindlich
Personenanzahl:
Niedergel., angest. Zahnärztin/Zahnarzt/
Zahntechniker
Assistenten/Senioren
Mitarbeiter/innen
erste
zweite
jede weitere
Auszubildende (mit gültigem Ausweis)
Studenten (mit gültigem Ausweis)
1/4 Seite = 96 x 46 mm
Absender | Praxisstempel
Unterschrift
1/2 Seite = 96 x 95 mm
Summe
Ihr Berater weiß, wer Sie gerade sind.
Ich bezahle die Teilnehmergebühren
per Überweisung auf Konto IBAN DE63 3006 0601 0001 9498 88,
BIC: DAAEDEDDXXX, Apobank Kiel
durch KZV-Abbuchung (nur für Zahnarztpraxen aus SH), KZV-Nr.
Wir möchten die Kinderbetreuung nutzen.
Wir möchten das Frühstücksangebot (8.00–9.00 Uhr) nutzen.
Meldeschluss: 12. März 2015. Eine Erstattung der Teilnehmergebühren
bei Stornierungen nach dem 12. März 2015 ist leider nicht mehr möglich,
die Teilnehmerkarte ist jedoch übertragbar.
Zahnarzt, Arbeitgeber,
Ehemann und Vater.
24106 Kiel
Anreise: Autobahn Hamburg – Flensburg BAB 7,
Abfahrt Neumünster Nord, Richtung Neumünster
ca. 3 km bis zu den Holstenhallen (auf der linken Seite)
Westring 498
Frau Martina Ludwig
Kassenzahnärztliche Vereinigung
Schleswig-Holstein
Tagungsort: Holstenhallen: Neues Forum, Hallen 1, 3–5, Foyer
Justus-von-Liebig-Straße 2– 4, 24537 Neumünster
Telefon: 04321/910-0
Teilnehmergebühren:
Zahnärztinnen/Zahnärzte/Zahntechniker
Assistenten/innen/Senioren Mitarbeiter/innen: erste
zweite
weitere
Studierende, Auszubildende
80,–
60,–
50,–
40,–
30,–
20,–
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
Bitte nicht vergessen:
Adresse und Unterschrift (siehe Rückseite)
Anmeldung im Internet:
www.kzv-sh.de
In der Teilnehmergebühr sind folgende Leistungen enthalten:
Vorträge, Garderobe, Spielangebot für Kinder, Frühstücksangebot
für Frühaufsteher (8.00 – 9.00 Uhr), Mittags- und Getränke­
büfetts. Die Gebühren können per Überweisung bzw. KZVAbbuchung (gilt nur für Zahnarztpraxen aus Schleswig-Holstein)
beglichen werden. Die Teilnehmerunterlagen werden nach
Eingang der Zahlung übersandt.
Auch als Fax-Antwort:
Fax: 04 31/38 97-100
22. Schleswig-Holsteinischer Zahnärztetag
So kommen Sie zu uns
Anmeldung: Bitte auf beiliegender Meldekarte (auch per Fax)
oder per Internet www.kzv-sh.de
Meldeschluss: 12. März 2015. Kostenlose Stornierungen sind nur
bis 12. März 2015 möglich. Tagesgäste sind, sofern noch freie
Plätze vorhanden sind, gern willkommen und melden sich bitte
an der Tageskasse.
Hotelunterkunft: Hotel Prisma, Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster, Tel. 04321/9040
ÜF Einzelzimmer: 93,– EUR, ÜF Doppelzimmer: 110,– EUR
Bitte buchen Sie direkt, mit dem Hinweis auf den Zahnärztetag.
Andere Hotels nennen wir gern auf Anfrage.
Zertifikat: Die Punktbewertung mit 8 Punkten entspricht der
Empfehlung der BZÄK/DGZMK unter Abschnitt A. Urkunden
erhalten Sie ab 12.00 Uhr an der Information.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen gern zur Verfügung:
KZV Schleswig-Holstein, Frau Martina Ludwig
Tel.: 0431/38 97-128
Fax: 0431/38 97-100
E-Mail: martina.ludwig@kzv-sh.de
Wir freuen uns auf Sie!
Konzept + Realisierung: www.comlog.de __ Titelfoto: Fotolia/get4net
www.kzv-sh.de
11
In besten Händen?
Sehen Sie mit Ihrer Praxis oder Ihrem Labor gelassen in die Zukunft?
Werden Sie bei Ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützt und beraten?
Nutzen Sie die Chancen, die der Wandel im Dentalmarkt bietet?
Wenn ja, dann kennen wir uns schon.
Pluradent ist ein führendes Dentalfachhandelsunternehmen mit umfassendem Leistungsspektrum: von der individuellen Beratung über
Materialien, Geräte, Planung und Innenarchitektur bis zum technischen
Service.
Partnerschaftlich mit Ihnen entwickeln wir wegweisende Konzepte, die
den Erfolg Ihrer Praxis und Ihres Labors auch zukünftig sichern.
Sprechen Sie mit uns über Ihre Zukunft.
Pluradent AG & Co KG
Liebigstraße14 • D-24941 Flensburg
Tel. 04 61/9 03 34-0 • Fax 04 61/9 81 65
E-Mail flensburg@pluradent.de
Weidestraße 122c • D-22083 Hamburg
Tel. 0 40/ 32 90 80-0 • Fax 0 40/32 90 80-10
E-Mail hamburg@pluradent.de
Wall 55 • D-24103 Kiel
Tel. 04 31/3 39 30-0 • Fax 04 31/3 39 30-16
E-Mail kiel@pluradent.de
www.pluradent.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
25
Dateigröße
1 610 KB
Tags
1/--Seiten
melden