close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HSA Programm 2015-RZ.indd - Kloster Nütschau

EinbettenHerunterladen
Benediktiner-Kloster Nütschau
Haus St. Ansgar
Stätte der Besinnung, Bildung und Begegnung
Programm 2015
Liebe Leserin, lieber Leser,
vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg.
Damals kamen hunderttausende von Flüchtlingen vor allem aus Pommern und Ostpreußen nach Norddeutschland. Sie wurden
teils widerwillig geduldet, teils großherzig
aufgenommen – und fanden hier im Laufe
der Jahre eine neue Heimat. Damals schlug die Geburtsstunde
unseres Klosters: Das Kloster Nütschau wurde vor allem gegründet,
um Flüchtlingen und Vertriebenen eine neue, geistliche Heimat zu
bieten. Diesem Auftrag fühlen wir uns bis heute verbunden.
Heute kommen wieder Flüchtlinge in großer Zahl zu uns: aus
dem Irak, aus Syrien, aus Afrika. Verglichen mit den damaligen
Flüchtlingszahlen scheint die Herausforderung heute noch überschaubar – und doch spüren wir, dass wir wieder vor einer großen
humanitären Aufgabe stehen.
Als Christen sind wir in dieser Situation doppelt gefordert. Wer in
die Heilige Schrift schaut, wird hier rasch ethische Imperative finden, die wir nicht einfach ignorieren können: „Der Fremde, der
sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und
du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in
Ägypten gewesen“ (Lev 19,34). Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich
danke allen, die sich dieser Aufgabe stellen. Auch unsere Klostergemeinschaft hat mehrere Flüchtlinge aufgenommen.
Pax!
Gleichzeitig sind wir gefordert, etwas gegen die Ursachen der
Flucht zu tun. Doch was können wir konkret tun, damit der Friede
erhalten bleibt und wächst? Hier fühlen wir uns oft hilflos. Das Haus
St. Ansgar möchte mit seinem neuen Programm dennoch Antwortversuche auf diese Frage wagen: Kurse zu den Themen Schöpfungsbewahrung und Nachhaltigkeit, Interkulturalität und Interreligiöser
Dialog, Eine-Welt und Fairer Handel – all dies sind Bausteine, die
helfen, dass sich der Friede Gottes ausbreitet.
Und schließlich: Die wohl wichtigste Voraussetzung, um Frieden mit
anderen Menschen halten zu können, ist innerer Friede. Man kann
ihn nicht „machen“. Doch man kann versuchen, mit Gott in Kontakt
zu kommen und sich Seinen Frieden schenken zu lassen. Viele unserer Kurse zielen darauf ab.
Ob Sie nur für ein paar Stunden zu uns kommen oder für eine
längere Zeit: Ich wünsche Ihnen, dass Sie hier im Kloster Nütschau
etwas von Gottes Frieden erfahren.
Im Namen der Klostergemeinschaft
und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Ihr
P. Willibrord Böttges OSB
Leiter des Hauses St. Ansgar
1
Gebetszeiten in der Klosterkirche
werktags: 06.30 Uhr Vigil und Laudes (Morgengebet)
11.45 Uhr Mittagsgebet
17.30 Uhr Vesper (Abendgebet) und Heilige Messe
21.00 Uhr Komplet (Nachtgebet)
sonntags: 06.30 Uhr Vigil und Laudes (Morgengebet)
09.00 Uhr Heilige Messe
11.45 Uhr Mittagsgebet
17.00 Uhr Vesper (Abendgebet)
21.00 Uhr Komplet (Nachtgebet)
Wir laden Sie ein zur Feier der Versöhnung: Die Möglichkeit zur
Beichte besteht jeden Samstag in der Klosterkirche von 15.00 bis
17.00 Uhr oder nach Absprache.
Der „Stille Bereich“ für Einzelgäste
Das Kloster ist offen für Einzelgäste, die Besinnung und Erholung
suchen: Hier können Sie sich zurückziehen, um neue Kraft zu
schöpfen, Entscheidungen wachsen zu lassen und das Gebet (wieder) einzuüben. Auf Wunsch sind Gespräche mit den Gästebrüdern
oder Einzelexerzitien möglich.
Der Einzelgästebereich ist ganzjährig geöffnet. Jedes Zimmer hat
Dusche und WC. Ein Doppelzimmer ist behindertenfreundlich ausgestattet, auch ein Gemeinschaftsraum steht zur Verfügung.
P. Elija Pott OSB, P. Gregor Mundus OSB
Tel. 04531/50 04-167
E-Mail: stillerbereich@kloster-nuetschau.de
Haus Raphael – ein Haus für Männer
Mit dem Haus Raphael bieten wir einen Ort für Männer, die eine spirituelle Wegbegleitung suchen. Der Schwerpunkt liegt auf der Arbeit
mit Methoden der Initiatischen Therapie nach Dürkheim. Gleichzeitig geben wir mit „Kloster auf Zeit“ Männern die Möglichkeit, den
Tag wie die Mönche im Rhythmus von Gebet und Arbeit zu gestalten,
die klösterliche Gemeinschaft kennen zu lernen und Einblick in das
benediktinische „ora et labora“ zu nehmen.
Br. Josef van Scharrel OSB
Tel. 04531/50 04-132
E-Mail: br.josef@kloster-nuetschau.de
2
Information
Jugendhaus Sankt Benedikt
Das Angebot des Jugendhauses Sankt Benedikt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die Gemeinschaft erleben wollen und neugierig sind auf Themen, die das Leben mit sich bringt.
Darüber hinaus gibt es einen kleinen Bereich für Einzelgäste, die
Stille und Rückzug suchen. Das Haus kann für Seminare oder Besinnungstage von Gruppen und Gemeinden gebucht werden. Einzelheiten zum Programm siehe Seite 79.
P. Johannes Tebbe OSB, P. Benedikt Hülsmann OSB,
Barbara Bomert, Nütschau
Tel. 04531/50 04-158
E-Mail: team@jugendhaus-sankt-benedikt.de
Organisatorische Hinweise
Sie können sich ab sofort anmelden. Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Dafür können Sie das Anmeldeformular auf Seite 83 nutzen,
oder Sie schicken uns eine E-Mail oder ein Fax. Sie erhalten von
uns entweder eine schriftliche Zusage oder (falls das Seminar ausgebucht ist) eine Absage. Bei Tagesveranstaltungen gilt Ihre Anmeldung bereits als Anmeldebestätigung. Sollten Sie aus irgendeinem
Grund nach Ihrer Anmeldung an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.
Falls nicht anders vermerkt, beginnen die Kurse mit der Vesper
um 17.30 Uhr. Der Empfang ist in der Zeit von 14.30 Uhr bis
17.00 Uhr besetzt, bitte reisen Sie möglichst in dieser Zeit an. Die
Kurse enden – sofern nicht anders angegeben – an Werktagen mit
dem Frühstück, an Sonntagen mit dem Nachmittagskaffee. Gerne
können Sie Ihren Aufenthalt auf Anfrage verlängern. Diätwünsche
teilen Sie bitte schon bei Ihrer Anmeldung mit. Auf Wunsch ist Halbpension oder vegetarische Kost möglich.
Hinweis für Ehrenamtliche
aus dem Erzbistum Hamburg
Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, für die eine Förderung beim Erzbistum Hamburg beantragt werden kann,
sind mit dem Logo des Erzbistums (links) gekennzeichnet.
Für diese Veranstaltungen kann die entsendende Stelle (Pfarrei,
3
Verband, Einrichtung …) im Nachhinein formlos die Erstattung
der Kosten beantragen. Nähere Informationen finden Sie unter
www.ehrenamt-erzbistum-hamburg.de oder bei der Fachstelle
Ehrenamtliches Engagement, Tel. 040/248 77-353. Weitere Fördermöglichkeiten entnehmen Sie bitte den Kursbeschreibungen.
Preise
Die Preise für unsere Veranstaltungen und Seminare entnehmen Sie
bitte dem Programm. Alle Preise sind Komplettpreise. Sie enthalten
die jeweiligen Kosten für Übernachtung und Verpflegung sowie die
Seminargebühr. Kinder, Jugendliche, Auszubildende und Studierende bis 28 Jahre sowie Ordensleute und Menschen mit geringem Einkommen zahlen einen ermäßigten Preis. Bitte sprechen Sie uns an.
Bei nur einer Übernachtung erheben wir einen Aufschlag von
€ 6,00. Bei Doppelzimmer-Belegung gewähren wir einen Nachlass
von € 6,00 pro Tag und Person. Nicht eingenommene Mahlzeiten
werden nicht erstattet. Ebenso berechtigt eine spätere An- oder
frühere Abreise nicht zu einer Ermäßigung.
Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Kursbeginn wird der Betrag zurückerstattet, danach behalten wir 40% zur Deckung der Ausfallkosten ein. Ohne Abmeldung verrechnen wir den gesamten Teilnehmerbetrag als Ausfallgebühr.
Die im Programmheft angegebenen Preise decken nur ca. 75%
unserer Kosten für Übernachtung, Vollverpflegung und Referentenhonorare. Wenn Sie uns mit einem zusätzlichen Betrag (als freiwillige Spende) unterstützen können, sind wir sehr dankbar! Bitte
wenden Sie sich ggf. an den Empfang, eine Spendenquittung stellen
wir gerne aus.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
4
Referentinnen
Im Haus St. Ansgar sind nicht nur viele der 17 Mönche der Klostergemeinschaft als Referenten tätig – zum Team gehören auch drei
Referentinnen mit je eigenen Schwerpunkten:
Barbara Bomert
Dipl. Pädagogin, außerschulische Jugendund Erwachsenenbildung,
Systemisch-Integrative Einzel-, Paarund Familienberaterin/-therapeutin i. A.
Telefon 04531/50 04-133
E-Mail b.bomert@haus-sankt-ansgar.de
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Theologin, Exerzitien-und Geistliche Begleiterin (IMS, GIS), Heilpraktikerin für Psychotherapie und Gerontologische Beraterin
Telefon 04531/50 04-139
oder 05041/ 75 69 42
E-Mail sr.hildegard@haus-sankt-ansgar.de
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Theologin, Kunst- und Gestaltungstherapeutin, NLP
Telefon 04531/ 50 04-139
oder 05041/ 75 69 42
E-Mail sr.heike@haus-sankt-ansgar.de
5
6
Januar
Fr 02.01. – Mi 07.01.2015
Kurs 1
Tage der Meditation
„Alles beginnt mit der Sehnsucht“ (Nelly Sachs)
Sr. Angela Rammé CSJ, Aarhus/Dänemark
Die Tage der Meditation zu Beginn des neuen Jahres laden dazu
ein, unserer Sehnsucht nachzugehen. Indem wir uns aus der Zerstreuung und Hektik des Alltags zurücknehmen und in einen Raum
der Stille und Sammlung eintreten, können wir uns neu auf das
Wesentliche einlassen. Einfache, achtsame Leibübungen wechseln
sich ab mit Sitzen in der Stille. Die Bereitschaft zum Schweigen und
zur vollen Präsenz ist Voraussetzung für die Teilnahme.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 350,00
Fr 02.01. – So 04.01.2015
Kurs 2
Ein Wochenende zum Jahresbeginn
Dem Vergangenen Dank, dem Kommenden: Ja!
(Dag Hammarskjöld)
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Der Jahreswechsel lädt ein, das eigene Leben einmal genauer anzuschauen und zu ordnen. „Das Leben ordnen“ bedeutet, allem
Gewesenen seinen ihm zukommenden Platz zu geben, um Struktur
und Raum zu schaffen für das Kommende. Dies wird als geistlicher
Prozess verstanden, der uns offen macht, unseren je eigenen Auftrag zu erkennen. Leibübungen, Meditation, Impulse und kreative
Elemente wechseln sich ab.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 148,00
Fr 09.01. – So 11.01.2015
Kurs 3
Gebetsschule
P. Willibrord Böttges OSB
Das Gebet der Mönche wird wesentlich aus der Bibel gespeist.
An diesem Wochenende werden wir in der Bibel lesen, uns in den
Text einfühlen und ihn zu verstehen suchen als Gottes Wort an uns.
Elemente: Impulse zur Schriftlesung und zum Schriftgespräch, Austausch in der Gruppe, schweigendes Bedenken einzeln oder in der
Gruppe, Zeit zum persönlichen Gebet und zum Gebet in der Gruppe. Es geht nicht um eine intellektuelle Auseinandersetzung mit dem
Text, sondern um ein einfühlendes Erschließen, das das kontemplative Beten vorbereitet.
Kosten: € 148,00
7
Januar
Fr 09. – So 11.01.2015
Kurs 4
Mantram – Kraft der Stimme,
des Wortes und der Obertöne
Bernhard Mikuscovics, Wien
Die Stimme wurde und wird auch heute in vielen Kulturen als Instrument zur Heilung eingesetzt. Mantras sind mentale, gesprochene
oder gesungene Formeln mit einer spezifischen Wirkung und kommen in nahezu jedem menschlichen Kulturkreis vor. Dieser Kurs gibt
eine Einführung in die verschiedenen Formen und grundlegenden
Wirkweisen von Sanskritmantras und Obertönen, ausgehend von
der Ursilbe „om“ bis hin zu zusammengesetzten „großen Mantras“.
Inhalt: Grundlagen der energetischen Arbeit mit der Stimme in
Theorie und Praxis, Wirkung von Klang, Sanskritmantras, Obertongesang, gemeinsames Tönen.
Kosten: € 300,00
Fr 09.01. – So 11.01.2015
Fr 14.08. – So 16.08.2015
Kurs 5
Kurs 118
Yoga und Achtsamkeit
„Der Mensch kann Gott nichts Lieberes bieten als Ruhe“
(Augustinus)
Barbara Münzer, Yogalehrerin BDY/EYU, Berlin
Ruhe und Achtsamkeit sind der Königsweg zu einem friedlichen und
sinnerfüllten Umgang mit sich selbst und anderen. Um dahin zu
finden, müssen wir lernen, den Körper zu spüren und unser Denken
und Fühlen wahrzunehmen. Dieses Wochenende gibt Gelegenheit,
über einfache Bewegungsabläufe und Haltungen, kurze Meditationen sowie Atem- und Konzentrationsübungen tief zu entspannen,
im gegenwärtigen Moment anzukommen und so einige Schritte auf
diesem Weg voranzuschreiten.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 215,00
Fr 09.01. – So 11.01.2015
Kurs 6
Besinnungstage am Anfang des Jahres
„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …“ (H. Hesse)
Heidemarie Langer, Theologin, Kommunikationsberaterin,
Therapeutin in freier Praxis, Hamburg
Wie ein weites, noch nicht bewohntes Land liegt das neue Jahr
vor uns. Sicher, da gibt es bereits vereinbarte Termine. Doch da ist
8
Raum für das noch nicht Gelebte, noch nicht Bekannte. Den Zauber des Anfangs wollen wir wahrnehmen, uns vom atmenden Geist
des Anfangs berühren lassen, um selbst „anfänglich“ zu werden und
dem Neuen ebenso heiter wie mutig entgegen zu gehen.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 280,00
Sa 10.01.2015, 19.30 – 20.45 Uhr
Sa 18.04.2015, 19.30 – 20.45 Uhr
Sa 22.08.2015, 19.30 – 20.45 Uhr
Kurs 7
Kurs 65
Kurs 123
Oberton-Konzert in der Klosterkirche
Bernhard Mikuskovics, Wien, Obertongesang, Ethnische
Flöten, Obertoninstrumente
Erleben Sie die Faszination der Obertöne und die meditativen Klänge ethnischer Flöten an einem Abend mit Gesangsstilen und Instrumenten ursprünglicher Kulturen.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Fr 16.01. – So 18.01.2015
Kurs 8
Meditieren lernen
Ein Meditationswochenende für Einsteiger
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Meditation ist ein wesentlicher Bestandteil der christlichen Spiritualität. An diesem Wochenende lernen Sie Formen christlicher Meditation kennen und können sich in einer Gruppe mit einigen Übungen
vertraut machen.
Kosten: € 148,00
Fr 16.01. – So 18.01.2015
Di 27.10. – Fr 30.10.2015
Kurs 9
Kurs 156
Stressreduktion durch Achtsamkeit
memento vivere – Vergiss nicht zu leben!
Josef Nikolaus, Psychotherapeut, MBSR-Lehrer, Rosengarten
Im Augenblick sein und so Stress mindern. Elemente: Meditationen,
Körperübungen (Yoga, Qi Gong, Körperscan), Kurzimpulse und
Schweigezeiten. Orientiert an Mindfulness Based Stress Reduction
(MBSR).
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittgessen
Kosten: € 210,00
9
Januar
Fr 16.01.2015, 19.00 – 20.45 Uhr
Kurs 10
Wertimagination zu biblischen Texten
Von der Heilkraft biblischer Bilder
Hans-Norbert Hoppe, Wertimaginativer Logotherapeut,
Heilpraktiker für Psychotherapie, Pinneberg
In den Wertimaginationen begegnen wir Bildern unserer inneren
Welt, den Gesichtern unserer Gefühlskräfte: Innere Freiheit, Liebe
und Verantwortung. Diese Bilder sind oft von dichter Spiritualität.
Biblische Texte erleben wir so in einer „Dimension der Tiefe“ und
lassen uns auf eine ganzheitliche Weise von ihnen berühren. Vortrag und Austausch in der Gruppe.
Am 24.01.2015 folgt ein ganztägiger vertiefender Workshop.
Kosten: € 15,00
So 18.01.2015, 13.30 – 16.30 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 74
Kurs 11
Griechisch
Lesen biblischer und anderer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
So 18.01.2015, 16.00 Uhr
Kurs 12
Sonntagskonzert
Orgel- und Flötenmusik zur Vesper
Dr. Christiane Drechsler, Orgel
Ingeborg Hennig, Querflöte, Altengörs
Diese Musik soll zur Sonntagsvesper hinführen, die um 17.00 Uhr
beginnt. Es erklingen Werke aus dem Barock. Insbesondere seltener
gespielte Werke von Komponisten wie J. Mattheson und A. Veracini
sollen Beachtung finden. Beide Musikerinnen gehören zum
Nütschauer Ensemble „Ad hoc Baroque“, das die Gottesdienste in
Nütschau immer wieder festlich gestaltet.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 19.01. – Fr 23.01.2015
Kurs 13
Exerzitientage für Frauen
in der zweiten Lebenshälfte
„Ich sehe dich in tausend Bildern“ (Novalis)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Maria – eine Frau des Glaubens und Mutter Jesu, was vermag sie
uns heute in unserer Lebenssituation zu sagen? Wozu kann sie uns
ermutigen? Elemente: Geistliche Impulse, Einzelbesinnung und Ge-
10
sprächsaustausch, kreatives Gestalten, Sitzmeditation als Angebot,
begrenzte Möglichkeit zum Einzelgespräch.
In Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Diözesanverband Hildesheim e.V.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 264,00
€ 230,00 für kfd-Mitglieder des Bistums Hildesheim
Di 20.01.2015, 14.15 – 17.00 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 74
Kurs 14
Latein
Lesen kirchlicher und anderer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
Fr 23.01. – So 25.01.2015
Kurs 15
Entschleunigung mit Qi Gong –
für Männer
„Alles hat seine Zeit“ (Buch Kohelet)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Stress und Hektik bestimmen oft den Alltag. Pflicht und Verantwortung, Funktionieren und Geldverdienen stehen bei Männern häufig
im Vordergrund. Da gilt es, Wege kennenzulernen, um sich Inseln
der Ruhe zu schaffen. Qi Gong führt zu mehr Gelassenheit, einer höheren Präsenz und Achtsamkeit. Qi Gong, Meditation, Austausch im Gespräch, Achtsamkeitsübungen. In Kooperation mit der
Männerseelsorge des Erzbistums Hamburg.
Beginn: 17.00 Uhr
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 220,00
Sa 24.01.2015, 09.30 – 16.00 Uhr
Kurs 16
Wertimagination zu biblischen Texten
Von der Heilkraft biblischer Bilder
Hans-Norbert Hoppe, Wertimaginativer Logotherapeut,
Heilpraktiker für Psychotherapie, Pinneberg
Vertiefender Workshop zur Einführungsveranstaltung vom 16.01.2015.
Kosten: € 70,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
11
Januar | Februar
Sa 24.01.2015, 14.15 – 17.00 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 74
Kurs 17
Hebräisch
Lesen biblischer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
Sa 31.01.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Sa 04.07.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Sa 29.08.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 18
Kurs 104
Kurs 129
Atemseminar – ein Tag zum Durchatmen
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin, Meditationsbegleiterin Via Cordis
Wechselnde Themen bestimmen die drei Atem-Samstage, die unabhängig voneinander besucht werden können. Durch gezielte
Übungen erfahren wir den Atem im ganzen Leib, erleben Weite,
Ruhe und neue Kraft. Alle Übungen lassen sich gut in den Alltag
integrieren. Nach dem Seminar ist Gelegenheit, am Gottesdienst in
der Klosterkirche teilzunehmen.
Kosten: € 85,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
So 01.02.2015, 14.30 – 17.00 Uhr
Kurs 19
Ausstellungseröffnung
Himmlische Harmonie
Siegfried Assmann, Hamburg
Siegfried Assmann, der Gestalter unserer beiden Kapellen, blickt
auf ein jahrzehntelanges Schaffen als Glasmaler zurück. Von den
Anfängen in den 50er Jahren bis heute hat er alte und moderne
Kirchenräume um Fenster bereichert, die Glaubensinhalte ablesbar gestalten und zugleich mit ihren Farbkompositionen unsere
Gefühle ansprechen. Die Ausstellung zeigt in Skizzen, Miniaturen
und Kartons die Glasmalerei Assmanns – auch Unausgeführtes –
erstmals in ganzer Breite. Wir hoffen, den Künstler, der auf sein
90. Lebensjahr zurückblickt, zur Ausstellungseröffnung begrüßen zu
können. Die Ausstellung wird bis zum 31.03.2015 im Haus Sankt
Ansgar zu sehen sein.
12
Fr 13.02. – Di 17.02.2015
Kurs 20
Einzelexerzitien für Frauen
„All mein Sehnen liegt offen vor Dir“ (Ps 38,10)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Die Tage sind ausgerichtet auf den persönlichen Lebens- und Glaubensweg. Durchgängiges Schweigen hilft dabei, gegenwärtig zu
sein, sich im Hier und Jetzt auszurichten auf Gott und seine Gegenwart, der eigenen Sehnsucht nach mehr authentischem Leben
nachzuspüren und tiefer in die eigene weibliche Spiritualität hineinzuwachsen. Elemente: Individuelle Impulse im täglichen persönlichen Begleitgespräch, persönliche Gebets- und Meditationszeiten,
Möglichkeit zur Teilnahme an einer gemeinsamen Meditationszeit
(25 Minuten am Morgen).
Kosten: € 264,00
Mo 16.02. – Fr 20.02.2015
Mo 22.06. – Fr 26.06.2015
Mo 19.10. – Fr 23.10.2015
Mo 07.12. – Fr 11.12.2015
Kurs 21
Kurs 99
Kurs 152
Kurs 178
Qi Gong-Woche
„Sorge für Deinen Körper, dass Deine Seele Lust hat, darin zu
wohnen“ (Teresa von Avila)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Himmel und Erde verbinden, auf den Weg zur Mitte kommen … Die
Qi Gong-Praxis der „18 Bewegungen“ stärkt Haltung, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in Fluss. Die meditativen Bewegungen beruhigen und
zentrieren. Der Gegenwart Gottes zu lauschen weitet den Geist und
ermöglicht neue Klarheit. Morgen- und Abendmeditation mit Sitzen
in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge. Zu jeder Jahreszeit üben wir einen Teil der Qi Gong-Zeiten im Freien.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 430,00
Mo 16.02. – Fr 20.02.2015
Mo 23.11. – Fr 27.11.2015
Kurs 22
Kurs 168
Exerzitien für Priester und Diakone
P. Gregor Mundus OSB
Das Wort Gottes – es ist nicht nur „lebendig und kräftig und schärfer“ (vgl. Hebr 4,12), es nährt auch. Wir brauchen es wie das tägliche Brot, als tägliches Brot. Elemente: Stundengebet und Feier der
13
14
Februar
Heiligen Messe, Stille, zwei Vorträge, Angebot zur Beichte und zum
Einzelgespräch.
Kosten: € 264,00
Mi 18.02.2015, 19.30 – 20.55 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 74
Kurs 23
Meditation im Stil des Zen
Br. Josef van Scharrel OSB
Fr 20.02. – So 22.02.2015
Kurs 24
Winterbegegnung der Philoxenia 2015
„Neues Klosterleben in Russland“ – Begegnung mit den
russisch-orthodoxen Gemeinden des Moskauer Patriarchats
Domkapitular em. Msgr. Wilm Sanders, Hamburg
Im Jahre 1988 gab es in der gesamten Sowjetunion nur noch
18 Klöster. Inzwischen gibt es allein in Russland wieder über
800. Wir hören von diesem eindrucksvollen architektonischen
und spirituellen Wiederaufbau. Feier der Göttlichen Liturgie des
heiligen Johannes Chrysostomos am Sonnabend, 21. Februar
um 9.30 Uhr mit dem Chor der Johannes-von-Kronstadt- (früher
Gnaden-) Kirche aus Hamburg.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Msgr. Wilm Sanders,
Lattenkamp 20, 22299 Hamburg, Telefon 040/50 792 693,
Fax 040/50 792 694.
Sa 21.02.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 28.02.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 07.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 14.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 21.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Kurs 25
Kurs 30
Kurs 38
Kurs 45
Kurs 48
Lectio Divina – Bibellesen in der
Fastenzeit
P. Matthäus Buß OSB
Das Katholische Bibelwerk Stuttgart bietet seit einigen Jahren das
Bibellese-Projekt „Dem Wort auf der Spur“ an, das sich von der Methode der klassischen Lectio Divina (Geistliche Schriftlesung) leiten
lässt und in zahlreichen Gemeinden großen Anklang findet. Anregungen zu dieser Form der Bibellektüre hat uns vor allem auch der
verstorbene Kardinal von Mailand Carlo Maria Martini gegeben,
der vom Wort Gottes her das Glaubensleben bei vielen Christen
neu entfacht hat. Diesem Wort Gottes versuchen wir auf die Spur
zu kommen.
Kosten: keine
15
Februar
Sa 21.02.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 26
Bibliodrama-Samstag zum Magnificat
Meine Seele weitet sich in Gott – von der Kraftquelle eines
Lobgesangs
Heidemarie Langer, Theologin, Bibliodramaleiterin,
Hamburg; Br. Lukas Boving OSB
Wesentliches hat Maria in ihrem Leben erfahren. Im Begegnen mit
ihrer Verwandten wird es ihr bewusst, und sie stimmt in ein Lied ein,
das das wundersame Wirken Gottes an ihr und allen Menschen
preist. Mit seelisch-körperlichen Bewegungen und Liedern erleben
wir die Kraftquelle des Gesangs der Maria für unser eigenes Leben.
Kosten: € 85,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 23.02. – Fr 06.03.2015
Mo 02.11. – Fr 13.11.2015
Kurs 27
Kurs 159
Heilfasten-Exerzitien
Sich an Leib und Seele erneuern
P. Benedikt Hülsmann OSB; Br. Wolfgang Simak OSB;
Inga Ahrens, Heilpraktikerin, Hamburg; Ulrike Mählmann,
Oldenburg
Geistliche Vorträge, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen,
ärztliche Weisungen, Arbeit im Wald bei jedem Wetter. Zeiten des
Schweigens, Gespräche in der Gruppe, Gelegenheit zum Einzelgespräch. Einladung zum Stundengebet in der Klosterkirche. Geeignet für Erwachsene, die körperlich und psychisch belastbar und
entschieden sind, sich auf den gesamten Kurs einzulassen. Bitte
Infoblatt anfordern!
Kosten: € 610,00
Fr 27.02. – So 01.03.2015
Kurs 28
Wochenende für Familien
in der Fastenzeit
Da berühr(t)en sich Himmel und Erde
Br. Lukas Boving OSB
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Manchmal scheint der Himmel ganz nah, und wir fühlen uns sicher
und aufgehoben. Und dann gibt es Situationen, da wünschen wir
uns, mehr von Gottes liebender Nähe zu spüren. Wir wollen uns im
Lesen biblischer Erzählungen, Singen, Spielen und dem Herstellen
von Gipsmasken gemeinsam auf den Weg machen, Gottes Spuren
in unserem Leben zu entdecken. Dieses Wochenende richtet sich
an junge Eltern und Alleinerziehende aus unserem Erzbistum mit
16
Kindern ab 3 Jahren: Mit der ganzen Familie ein Wochenende im
Kloster ausspannen und geistlich auftanken. Für die Kinder gibt es
teilweise ein eigenes Programm.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: Erwachsene € 83,80; Kinder ab 3 Jahre € 60,20
Fr 27.02. – So 01.03.2015
Kurs 29
20 und …
Philosophiekurs für junge Erwachsene
Schöpfungsmythos und Naturwissenschaft
Br. Josef van Scharrel OSB; Dr. Christiane Drechsler, Altengörs
Warum existiert die Welt, wie wir sie kennen, und nicht etwa nichts?
Ein Blick aus theologischer, philosophischer und naturwissenschaftlicher Perspektive wird unser Welt- und Seinsverständnis erweitern.
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 55,00
Sa 28.02.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 30
Lektorenschulung
Dem Wort auf der Spur im Markusevangelium
P. Matthäus Buß OSB; P. Elija Pott OSB
Am Vormittag führt P. Matthäus ins Markus-Evangelium ein, welches
das Lesejahr B bestimmt. Das Markus-Evangelium wird dabei als
ein „Glaubenskurs für Anfänger“ begriffen, das einladen will, den
Glaubensweg mitzugehen. Das Katholische Bibelwerk Stuttgart
startet ein eigenes Leseprojekt zum Markusevangelium, das für
den Lektorendienst viele Anregungen bereithält. Der Nachmittag ist
dann der Lesepraxis unter Anleitung von P. Elija gewidmet.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Sa 28.02.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 25
Kurs 31
Lectio Divina – Bibellesen in der
Fastenzeit
P. Matthäus Buß OSB
17
März
Mo 02.03. – Mi 11.03.2015
Kurs 32
Kontemplative Exerzitien
P. Johannes Tebbe OSB; Katharina Prinz, Arbeitsbereich
Spiritualität, Ev. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Der kontemplative Weg nach P. Franz Jalics SJ führt in einfacher
Weise in die aufmerksame Wahrnehmung des gegenwärtigen
Augenblicks, in die Wirklichkeit Gottes hinein. Die Stille und das
Schweigen helfen uns, für das Wirken Gottes, für seine liebende
Gegenwart empfänglich zu werden. Durchgehendes Schweigen,
gemeinsames Sitzen in der Stille, Feier der Heiligen Messe, YogaÜbungen, Begleitgespräche.
Kosten: € 625,00
Mi 04.03. – Fr 06.03.2015
Kurs 33
Enneagramm für Leitungskräfte
und pädagogisch Interessierte
Thomas Borowski, Dipl. Enneagrammlehrer (DEZ), Supervisor,
Recklinghausen
Die neun menschlichen „Grundmuster“ beruhen auf den drei Energiezentren Denken, Fühlen und Handeln. Wir geraten immer wieder
in stressauslösende Fallen. Unsere Lösungen dafür funktionieren jedoch nur manchmal. Wir zeigen unser „typisches“ Verhalten vor
allem in Konflikten. Was daran veränderbar ist und was weniger,
lässt sich mit enneagrammatischen Gesichtspunkten beschreiben.
Bei Interesse vertiefen wir die Einsichten in die menschlichen Fallen:
Geiz, Neid, Zorn, Trägheit, Unermesslichkeit, Wut, Angst, Stolz und
Eitelkeit.
Beginn: 12.00 Uhr mit dem Mittagessen
Ende: ca. 15.00 Uhr
Kosten: € 295,00
18
Do 05.03.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 34
Frauen.Brunnen.Tag
„... wir säen neues Leben“
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Wir kommen – jede aus ihrer eigenen Lebenswelt, aus einer anderen Richtung – auf den Brunnen zu, lassen uns dort für eine Weile
nieder, schöpfen daraus, tanken auf, tauschen uns aus und bestärken einander. Elemente: Geistliche Impulse, Übungen zur Achtsamkeit und Meditation, meditativer Spaziergang, Gesprächsaustausch. In Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft
Deutschlands (kfd) – Diözesanverband Hildesheim e. V.
Kosten: € 30,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
€ 25,00 für kfd-Mitglieder des Bistums Hildesheim
Do 05.03. – Sa 07.03.2015
Kurs 35
Ein Kurs für Männer
Dein Platz im Kreis des Lebens
Ludger Nikorowitsch, Fachreferent Männerseelsorge im
Erzbistum Hamburg; Br. Josef van Scharrel OSB
Von einem alten weisen Mann der Bibel heißt es: „Eines Tages geschah es: Eli schlief auf seinem Platz“ (1 Samuel 3,2) – denn er
hatte den Platz seines Lebens gefunden. Heute sind viele Männer
auf der Suche nach ihrem Platz. Der Kreis und die vier Himmelsrichtungen sind räumliche und zeitliche Orientierungssysteme der
Natur, die uns dabei unterstützen. Elemente: Zeiten des Alleinseins
in der Natur und in der Arbeit, Gespräche in der Männerrunde,
thematische Impulse. Anmeldung bis zum 20.02.2015. In Kooperation mit dem Fachbereich Männer im Erzbistum Hamburg.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 150,00
Fr 06.03. – So 08.03.2015
Kurs 36
Vertiefungswochenende
der Cursillo-Bewegung
Mitarbeiter/innen der Cursillo-Bewegung
Das Wochenende beinhaltet Texte und Impulse zum Innehalten in
der Fastenzeit. Zeit für Stille und Teilnahme an den Gebetszeiten
in der Klosterkirche gehören dazu. Weitere Information und Anmeldung bei Dorit Schmigalle, Telefon 040/68 52 71, E-Mail
hamburg@cursillo.de, www.cursillo-bewegung.de
19
März
Fr 06.03. – So 08.03.2015
Kurs 37
Wandelzeiten – Ein Wochenende
in der Fastenzeit
„Du kannst nur von dem leben, was du verwandelst“
(Antoine de Saint-Exupéry)
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Wer kennt das nicht, dieses Gefühl, dass sich im Leben dringend
etwas verändern müsste, dass ich selbst mich vielleicht verändern
müsste? Im Kreislauf des Jahres lädt uns die Fastenzeit besonders
ein, die Chance zur Veränderung wahrzunehmen. Das „Leben in
Fülle“ ist uns versprochen, wenn wir den Mut haben, uns Verwandlungsprozessen zu stellen.
Kosten: € 148,00
Sa 07.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 25
Kurs 38
Lectio Divina – Bibellesen in der
Fastenzeit
P. Matthäus Buß OSB
So 08.03.2015, 10.30 – 15.00 Uhr
Kurs 39
Sonntagsgespräch
Johannes Tauler – sein Bekehrungsweg
P. Willibrord Böttges OSB
Johannes Tauler (ca. 1300–1361) gehört zu den großen deutschen
Mystikern. Sein spiritueller Weg ist gekennzeichnet von der Umkehr,
die für ihn eine Hinkehr oder ein Sich-Einlassen in den Grund der
Seele ist. Gott zu finden im Seelengrund ist verbunden mit der Findung seiner Selbst. Es wird darum gehen, Taulers Weg darzustellen
und als herausragenden Beitrag für den persönlichen Reifungsweg
auch eines Menschen des 21. Jahrhunderts zu erkennen.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 09.03. – Mi 11.03.2015
Kurs 40
Fortbildung für Religionslehrer/innen
Vom Himmel erzählen – Chancen und Wege narrativer
Theologie im Religionsunterricht
Dr. Heinrich Dickerhoff, Stapelfeld
Leitung: Thomas Nonnenmacher, Erzbischöfliches Amt Kiel
Die vielen märchenhaften Bilder und Geschichten in der Bibel haben einen anderen, weitergehenden Anspruch als Märchen. Die
eigentliche Pointe der biblischen Botschaft soll darum beim Er-
20
zählen erhalten bleiben. Einer Einführung in die Grundregeln des
Erzählens folgen Erzähl- und Sprechübungen. Abschließend sollen
Chancen und Möglichkeiten narrativer Theologie für den Unterricht reflektiert werden. Anmeldung beim Erzbischöflichen Amt Kiel,
Krusenrotter Weg 37, 24113 Kiel, Tel. 0431/64 03-602, E-Mail
zoska@egv-erzbistum-hh.de
Mo 09.03. – Mi 11.03.2015
Kurs 41
Eine Musikmeditation mit Mozart
Für alle Musikfreunde – ob mit oder ohne Vorkenntnisse
Manfred Lellek, Wentorf
Wir wollen über ein achtsames Hören einen tiefen Zugang zu
Mozarts Musik finden. Wir werden der verborgenen Weisheit in dieser Musik nachspüren, ihrer Kraft und ihrer inneren Schönheit, und
begegnen auf dieser musikalischen Suche schließlich – uns selbst.
Informationen zur Methode: www.musicosophia.com
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 190,00
Fr 13.03. – Fr 20.03.2015
Fr 31.07. – Fr 07.08.2015
Fr 30.10. – Fr 06.11.2015
Kurs 42
Kurs 117
Kurs 158
Einzelexerzitien für Ordenschristen,
Priester, Diakone und Laien
„Weise mir, Herr, deinen Weg und mach mich willig, ihn auch
zu gehen“ (Birgitta von Schweden)
P. Heribert Kötter OSB
Einzelexerzitien sind ein tief geistliches Angebot. Wir dürfen diese
Zeit nutzen, um im Lichte Gottes IHM, uns selbst und unserem Leben
zu begegnen. Im hörenden und betenden Umgang mit dem Wort
Gottes können wir die Beziehung zu IHM erneuern und vertiefen
und unser Leben neu ordnen und ausrichten. Diese Exerzitien sind
am Prozess des Einzelnen orientiert mit vier Stunden persönlicher
Gebetszeit am Tag und täglichem Einzelgespräch. Der Gebetsrhythmus der benediktinischen Gemeinschaft will den Exerzitienweg
fruchtbar unterstützen.
Kosten: € 462,00
21
22
März
Fr 13.03. – So 15.03.2015
Kurs 43
Besinnungswochenende für
Benediktineroblaten
Die Bergpredigt
P. Willibrord Böttges OSB
Die Kapitel 5 bis 7 des Matthäus-Evangeliums fassen die Ethik Jesu
zusammen. Wer sich einlässt auf die Bergpredigt, spürt, dass sie das
ganze Leben umfasst und radikal auf Gott ausrichtet. Dabei stellt
sie keine utopischen Ideale vor, sondern möchte Einfluss nehmen
auf unseren konkreten Alltag und die Gesellschaft, in der wir leben.
Es geht darum, der Barmherzigkeit Gottes Wege zu bahnen mitten
in einer unbarmherzigen, oberflächlichen Welt. Was heißt das konkret? Elemente: kurze Impulse, Einzelbesinnung und Austausch in
kleinen Gruppen.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 110,00
Fr 13.03. – Fr 20.03.2015
Fr 17.04. – Fr 24.04.2015
Fr 25.09. – Fr 02.10.2015
Kurs 44
Kurs 66
Kurs 142
Männerwüstentage
Br. Josef van Scharrel OSB
Diese Tage sind für Männer gedacht, die auf der Suche sind
nach spirituellen Antworten auf ihre je eigene Lebenssituation:
sei es die Suche nach beruflichen Perspektiven, seien es Fragen
des Weitergehens nach Lebenskrisen, sei es die Verarbeitung von
Vergangenem. Charakteristisch für die Wüstentage ist ihre Prozesshaftigkeit. In einer Kleingruppe von maximal vier Teilnehmern werden Sie eine Zeit lang im Rhythmus unseres Klosters leben und sich
auf den klösterlichen Tagesablauf einlassen.
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 410,00
Sa 14.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 25
Kurs 45
Lectio Divina – Bibellesen in der
Fastenzeit
P. Matthäus Buß OSB
23
März
Sa 14.03.2015, 10.00 – 18.30 Uhr
Sa 05.12.2015, 10.00 – 18.30 Uhr
Kurs 46
Kurs 174
Einkehrtag für Kommunionhelfer
Pastor Hans Janßen, Bad Oldesloe
Wir erbitten eine schriftliche Anmeldung an die Pastorale
Dienststelle des Erzbistums Hamburg, Frau Costa FerreiraWolter, Tel. 040/248 77-331,
E-Mail costaferreira-wolter@egv-erzbistum-hh.de
Fr 20.03.2015, 19.00 – 20.45 Uhr
Kurs 47
Widerstandskräfte entwickeln: Resilienz
Was trägt mich – auch in Zeiten der Krise?
Hans-Norbert Hoppe, Wertimaginativer Logotherapeut,
Heilpraktiker für Psychotherapie, Pinneberg
Resilienz beschreibt die Stärke eines Menschen, Belastungen durchstehen zu können. Aber nicht nur belastende Tatsachen bedrängen
unser Leben, sondern auch eine resignative Lebenseinstellung. So
ist die Auseinandersetzung mit der Resilienz gleichzeitig ein Weg,
unser Leben neu zu erfinden. Die Frage nach der eigenen Spiritualität spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Beschäftigung mit der
Resilienzforschung zeigt konkrete Wege auf, unsere eigenen Widerstandskräfte zu erkennen und zu beleben. Vortrag und Austausch
in der Gruppe. Am 28.03.2015 folgt ein ganztägiger vertiefender
Workshop.
Kosten: € 15,00
Sa 21.03.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 25
Kurs 48
Lectio Divina – Bibellesen in der
Fastenzeit
P. Matthäus Buß OSB
Sa 21.03.2015, 09.30 – 18.30 Uhr
Kurs 49
„Tag der Freunde“
und Mitgliederversammlung des Freundes- und Förderkreises
Kloster Nütschau e.V., Travenbrück
Konvent des Klosters Nütschau und Vorstand
des Freundeskreises
24
So 22.03.2015, 15.00 Uhr
Kurs 50
Sonntagskonzert
„Sei stille dem Herrn“: Geistliche Gesänge
Martina Pflughaupt, Mezzosopran; Hendrik Lücke, Orgel;
Uta Leber, Orgel
In der Fastenzeit lädt das Kloster zu einem geistlichen Konzertprogramm ein. Die Mezzosopranistin Martina Pflughaupt ist bekannt
durch ihre zahlreichen Auftritte im Opern- und Konzertfach z.B.
beim Schleswig-Hostein-Musikfestival. Vorgetragen werden u.a.
geistliche Gesänge von G.B. Pergolesi, J.S. Bach und F. Mendelssohn Bartholdy. Zusätzlich stehen Orgelstücke auf dem Programm,
gespielt von Hendrik Lücke und Uta Leber.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 23.03. – So 29.03.2015
Mo 12.10. – So 18.10.2015
Kurs 51
Kurs 150
Ora et Labora
P. Benedikt Hülsmann OSB
Diese Tage laden ein, im klösterlichen Rhythmus von Gebet und Arbeit innere Ruhe und neue Kraft zu gewinnen. Teilnahme am Stundengebet, Arbeit im Garten und in den Anlagen. Bibelteilen und
Austausch in der Gruppe.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 290,00
Do 26.03. – So 29.03.2015
Kurs 52
Männerexerzitien etwas anders!
„Alles, was ich von Gott weiß, haben mich die Bäume gelehrt“
(Bernhard von Clairvaux)
Br. Josef van Scharrel OSB
In diesen Tagen werden wir auf Entdeckungsreise zu uns selber
gehen, um dem Geheimnis unserer Seelenkraft und den Spuren
Gottes in unserem Leben näher zu kommen. Elemente: Arbeiten
mit dem Steinkreis, Zeiten des Alleinseins in der Natur, Austausch
und Gespräch.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 206,00
25
März | April
Fr 27.03. – So 29.03.2015
Fr 15.05. – So 17.05.2015
Fr 23.10. – So 25.10.2015
Kurs 53
Kurs 80
Kurs 154
Einführung in den christlichen Glauben I
Glauben lernen mit unseren „älteren Geschwistern“, den Juden
Jüdische Feste: Der Schabbat – der Sonntag
Dipl.-Theol. Bernd Gaertner, Kiel
Leitung: P. Matthäus Buß OSB
Die Grundgedanken einer Religion zeigen sich augenfällig in ihren
Festen und ihrer Liturgie. Hier werden die Grundsätze in der Feier
lebendig. Gleichzeitig prägen sie den Glauben und das Verhalten der Menschen. Die Juden sind – wie Papst Johannes Paul II.
mehrfach betont hat – „unsere älteren Brüder“. Denn Jesus und
die Apostel waren Juden, das Christentum hat sich in und aus dem
Judentum entwickelt. Daher soll in diesen Seminaren der jüdische
Festkalender – der wöchentliche Feiertag Schabbat und die Feste
im Jahr, z.B. Pessach, Schawuot, Yom Kippur – sowie die Liturgie
betrachtet werden. So werden Grundgedanken des Judentums und
gleichzeitig entsprechende Elemente des Christentums bedacht.
Bernd Gaertner ist katholischer Diplom-Theologe, seit 1990 Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in
Schleswig-Holstein und arbeitet im Arbeitskreis Christen-Juden der
evangelischen Nordkirche mit.
Kosten: € 148,00
Sa 28.03.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 54
Schule gestalten für Mädchen und
Jungen!
Neue Wege für geschlechtergerechtes pädagogisches Arbeiten
an Schulen
Barbara Viehoff, Erzbistum Hamburg
Barbara Bomert, Nütschau
Die Schule nimmt Einfluss auf die psychosoziale Entwicklung von
Jungen und Mädchen. Geschlechtergerechtes pädagogisches Arbeiten bedeutet, jeweilige Bedürfnisse und Potentiale zu ermitteln,
Vorurteile abzubauen und neue Ideen umzusetzen für den Unterricht
und darüber hinaus. Welche männlichen und weiblichen Rollenbilder habe ich? Was brauchen Mädchen und Jungen? Wie kann
ich meine Arbeit geschlechtergerechter gestalten?
Kosten: € 20,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
26
Sa 28.03.2015, 09.30 – 16.00 Uhr
Kurs 55
Widerstandskräfte entwickeln: Resilienz
Was trägt mich – auch in Zeiten der Krise?
Hans-Norbert Hoppe, Wertimaginativer Logotherapeut,
Heilpraktiker für Psychotherapie, Pinneberg
Vertiefender Workshop zur Einführungsveranstaltung vom
20.03.2015. Bei Interesse ist eine Fortsetzung an weiteren
Terminen in Absprache mit den Teilnehmenden möglich.
Kosten: € 70,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Sa 28.03.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Sa 04.07.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Sa 03.10.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Sa 19.12.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 56
Kurs 105
Kurs 147
Kurs 184
Nütschauer Männersamstage:
Mannsbilder
Kämpfer und Krieger
Br. Josef van Scharrel OSB; Ludger Nikorowitsch,
Fachreferent Männerseelsorge im Erzbistum Hamburg
Die Beschäftigung mit Männergestalten und ihrer Geschichte ist immer wieder inspirierend. Mannsbilder der jüdisch-christlichen Tradition ermuntern uns, unseren eigenen Lebensfährten als Männer
heute zu folgen. In der Gemeinschaft mit anderen Männern, im
Schweigen und im Gespräch lassen wir uns davon anregen und
teilen das Erfahrene. Spirituelle und thematische Impulse strukturieren den jeweiligen Tag, den wir draußen und im Haus Raphael
verbringen.
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 20,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mi 01.04. – Di 07.04.2015
Kurs 57
Feier der Kar- und Osterliturgie
Gemeinschaft der Mönche, Schwestern und Mitarbeiter/innen
des Klosters Nütschau
Mit den Mönchen und Schwestern und allen Gästen des Klosters
werden wir die Kar- und Ostertage erleben. Durch die gemeinsame
Feier der Liturgie und weitere spirituelle und thematische Angebote
lassen wir uns hineinführen in das zentrale Geheimnis unseres
christlichen Glaubens. So können wir Tod und Auferstehung Jesu
als Quelle der Hoffnung für unser Leben erfahren. Möglichkeit zur
Stille und zum Gespräch sowie zum Empfang des Sakramentes der
Versöhnung. Hauptgottesdienste: Gründonnerstag 17.00 Uhr, Kar-
27
April
freitag 15.00 Uhr, Osternacht 21.30 Uhr, Ostersonntag 09.00 Uhr,
Ostermontag 09.00 Uhr
Kosten: € 360,00
Do 09.04. – So 12.04.2015
Kurs 58
Bibliodrama zur Geschichte der
Emmaus-Jünger
Wohin sollen wir gehen?
Heidemarie Langer, Bibliodramaleiterin, Theologin,
Hamburg; Br. Lukas Boving OSB
Verzweifelt waren die Jünger, dass ihr Meister gewaltsam sterben
musste. Wie sollte es weitergehen? Wohin sollten sie ohne ihn gehen? Doch inmitten der bangen Ungewissheit geht Jesus neben ihnen. Sie spüren, wie ihr Herz brennt. Langsam werden sie gewahr,
dass es der Auferstandene ist, der bei ihnen ist und ihnen neues
Leben eröffnet. Im Bibliodrama erkunden wir den Weg der Jünger
für unsere eigenen Lebenswege, Fragen und Hoffnungen.
Kosten: € 330,00
Fr 10.04. – So 12.04.2015
Kurs 59
Yoga und Kontemplation
Kay Hadamietz, Yogalehrer (BYV, Xperience Yoga)
Meditationskursleiter, Yoga-Personaltrainer, Hamburg;
P. Johannes Tebbe OSB
Wir wenden uns mit bewusster Präzision, spielerischer Energie und
Freude unserem Körper zu, um einen Zustand beobachtender, meditativer Präsenz zu erlangen. Im Sinne einer erfahrungsbezogenen
Spiritualität suchen wir anhand einer ausführlichen Yogapraxis und
einer kreativen Auseinandersetzung mit der heiligen Schrift Zugang
zum inneren Gebet und vertiefen Qualitäten wie Präsenz, Klarheit,
Entschiedenheit, Hingabe und Empathie.
Kosten: € 230,00
Fr 10.04. – So 12.04.2015
Kurs 60
Das Glück der Liebe erfahren
Paarspiritualität entdecken und leben
Barbara Bomert, Nütschau
Wir wollen uns ein Wochenende Zeit nehmen, um dem Glück der
Liebe neu auf die Spur zu kommen. Dafür beschäftigen wir uns in
meditativer, kommunikativer und kreativer Weise mit Jesus Christus
als Quelle der Liebe und des Lebens und mit der Einzigartigkeit unserer partnerschaftlichen Liebe. Das Wochenende soll dazu ermu-
28
tigen, einen gemeinsamen Weg des geistlichen und emotionalen
Wachsens zu suchen.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 136,00
Sa 11.04.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 61
Nütschauer Forum
Interreligiöser Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen
Pastor Dr. Hans-Christoph Goßmann, Jerusalem-Gemeinde,
Hamburg
Pastor Dr. Goßmann ist mit seiner Gemeinde stark engagiert im
interreligiösen Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen und
dafür weithin bekannt. Bei dieser Tagung wird er in Vorträgen in
diese großen Religionen einführen und dabei die Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausarbeiten. Besonders beschäftigt ihn
die Frage, warum das Judentum für die Christen von so großer
Bedeutung ist. Neben den einführenden Vorträgen wird es auch
Kleingruppenarbeit mit Texten geben.
Kosten: EUR 26,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 13.04.2015, 15.00 – 17.00 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 75
Kurs 62
Offener Bibellesekreis
P. Willibald Kuhnigk OSB
Mi 15.04. – Fr 17.04.2015
Kurs 63
Klanggestaltung von Psalmen
Katrin Guski, Musiktherapeutin, Kiel
Psalmen sind gesungene Gebete. Wir wollen Psalmen mit unterschiedlichsten Klängen neu für uns erschließen. Die Klänge sollen
helfen, einzelne, für uns wichtige Passagen hervorzuheben, zu deuten und zu vertiefen, als Spiegel unserer Seele. Die Tage gestalten
sich im Wechsel von Klangmeditation und eigenem Musizieren mit
Instrumenten und der eigenen Stimme. Musikalische Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 215,00
29
30
April
Fr 17.04 – So 19.04.2015
Kurs 64
Obertongesang
Bernhard Mikuscovics, Wien
Wir erfahren die vielfältige Schönheit eines Tones in den Klangfarben seiner Obertöne. Beim Obertonsingen werden diese Töne
mit subtilen Bewegungen des Mund- und Rachenraumes aus einem
gesungenen Grundton isoliert. Sie verbinden uns mit unserer eigenen Natürlichkeit und führen uns dazu, uns auf unser Innenleben zu
besinnen. Inhalte: Grundlegende Techniken des Obertongesangs,
Wirkung von Klang, gemeinsames Tönen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kosten: € 300,00
Fr 17.04. – Fr 24.04.2015
siehe Kurs 44
Kurs 65
Männerwüstentage
Br. Josef van Scharrel OSB
Sa 18.04.2015, 19.30 – 20.45 Uhr
siehe Kurs 7
Kurs 66
Oberton-Konzert in der Klosterkirche
Bernhard Mikuskovics, Wien, Obertongesang, Ethnische
Flöten, Obertoninstrumente
Fr 24.04. – So 26.04.2015
Kurs 67
Und jetzt?!
Ein Kurs für Frauen in Umbruchsituationen
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Der Beruf ist gefunden, die Kinder sind aus dem Haus, eine Trennung hat alles verändert, das Ende des Berufslebens ist gekommen … In solchen Schwellenzeiten ist es gut, zurückzuschauen und
zu erspüren, was weiterhin trägt und auf dieser Grundlage eine
Vision für eine lebendige Zukunft zu entwickeln. Elemente: Spirituelle und psychologische Impulse, Meditations- und Achtsamkeitsübungen, Biografiearbeit, kreative Übungen zur Selbstreflexion,
Gespräche.
Kosten: € 148,00
31
April | Mai
Fr 24.04. – So 26.04.2015
Kurs 68
Feldenkrais
Bewusstheit durch Bewegung
Christel Aepler, Lehrerin für Physiotherapie, Westergellersen
Die von Moshé Feldenkrais entwickelte Körperarbeit unterstützt
die Wahrnehmung für die eigenen Bewegungen. Gewohnte Bewegungs- und Handlungsmuster werden erkannt, neue Möglichkeiten entdeckt. Achtsame Bewegungen, zumeist im Liegen, mit
wenig Kraftaufwand. Beschwerden wie muskuläre Verspannungen,
Schmerzen und Nicht-abschalten-können lassen sich positiv beeinflussen. Dadurch vergrößert sich unser Potential an Leichtigkeit,
Beweglichkeit, Lebendigkeit und Präsenz.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 230,00
Sa 25.04.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 69
Qi Gong-Welttag
One World, one Breath – eine Welt, ein Atem
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Weltweit treffen sich an diesem Tag Menschen und üben Qi Gong –
nach Möglichkeit im Freien. Qi Gong „Einzelübungen“, Qi Gong
„18 Bewegungen“, „Herz Qi Gong“ – zum Kennenlernen. Kleine
Festrede zum Jubiläum „Zehn Jahre Qi Gong im Kloster.“ Vom Beitrag gehen € 10,00 als Spende in den Sozialfonds des Klosters.
Kosten: EUR 70,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
So 26.04.2015, 10.30 – 15.00 Uhr
Kurs 70
Sonntagsgespräch
Männerarbeit im Kontext von Schöpfungsspiritualität
und Visionssuche
Br. Josef van Scharrel OSB
Bis vor wenigen Jahrzehnten existierte bei uns noch ein relativ klares
Männerbild. Eigenschaften wie Dominanz, Ausdruck und Stärke,
verbunden mit einem entsprechenden Auftreten, waren akzeptable
Qualitäten für einen „richtigen“ Mann. Heutzutage lässt sich ein
charakteristisches Männerbild nicht mehr so einfach festlegen.
Br. Josef wird das „Haus Raphael – ein Haus für Männer“ und die
dort stattfindende Arbeit vorstellen.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
32
Mo 27.04.2015, 18.30 – 21.00 Uhr
siehe Veranstaltungsreihen, S. 75
Kurs 71
Stressreduzierung durch Achtsamkeit –
MBSR-Kurs
Ankommen im Jetzt
Marianne Dräger, Heilpraktikerin, Tanztherapeutin
und -pädagogin (HKiT), MBSR-Lehrerin, Lübeck-Nütschau
Mi 29.04. – So 03.05.2015
Kurs 72
Ausbildung zur Seniorentanzleiterin
des BVST e.V.
Grundlehrgang
Gabriele Gronemeyer, Lübeck; Petra Ahrens, Bargteheide,
Ausbildungsreferentinnen des BVST
Tanzen macht Spaß. Es fordert und fördert Körper, Geist und Seele
und führt Gleichgesinnte zusammen. Das Erlernen internationaler
Tänze und das gemeinsame Tanzen in der Gruppe, auch ohne eigenen Partner, hält fit und bereichert das Leben. Der Grundlehrgang ist der erste Abschnitt einer mehrstufigen Ausbildung des
Bundesverbandes Seniorentanz e.V. Sie richtet sich an alle Interessenten, die die Leitung von Seniorentanzgruppen anstreben, sei es
in sozialen Einrichtungen, Volkshochschulen, Kirchengemeinden,
Sportvereinen oder anderen Zusammenhängen. In Kooperation mit
dem Bundesverband Seniorentanz e.V.
Kosten: € 490,00 im EZ; € 466,00 im DZ
Do 30.04. – So 03.05.2015
Kurs 73
Kalligrafie für Fortgeschrittene
Erinnerungen – Schriftcollagen mit Bildelementen oder Fotos
Gertraud Maria Baudy, Dipl. Designerin, Kalligrafin und
Kunsttherapeutin, Sülfeld
Wir sammeln Erinnerungen, z.B. an Menschen, Situationen, Briefe,
Gespräche oder an ein Gebet. Es geht darum, Verdrängtes und fast
Vergessenes in einem Bild zu ehren und mit historischen Schriften zu
gestalten. Eine Materialliste wird rechtzeitig zugesandt.
Kosten: € 335,00
33
Mai
Fr 08.05. – So 10.05.2015
Kurs 74
Ein Wochenende für Frauen
„Und das Korn / totes Glück / schlägt Wurzel und keimt“
(Hilde Domin)
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Ein Wochenende für Frauen, die einen Neubeginn suchen. Wenn
das Glück uns verlassen hat, sehen wir uns schnell am Ende. Dabei
kann auch aus diesem Korn neues Wachstum hervorgehen. Wir
machen uns auf die Suche nach dem Sinn von Scheitern und Verlust
und gehen der Frage nach, was wir für neues Wachstum und Leben
tun können. Dabei lassen wir uns tragen von Glaube, Hoffnung
und Liebe.
Kosten: € 148,00
Fr 08.05. – So 10.05.2015
Kurs 75
Wochenende für Kranke
Gesunder Umgang mit Krankheit – Schritte der Heilung gehen
Bettina Gundlach, Christen im Gesundheitswesen
P. Willibrord Böttges OSB
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Jesus Christus hält Heil und Heilung für die Kranken genauso wie für
die Gesunden bereit. Deshalb wollen wir uns als Christen in helfenden Berufen gemeinsam mit Ihnen, die Sie aufgrund einer Erkrankung
in medizinischer Behandlung sind, auf den Weg begeben: Den Weg,
Gott zu begegnen und sein heilendes Handeln an uns zu erfahren.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Christen im Gesundheitswesen e.V., Bergstraße 25, 21521 Aumühle, Tel. 04104/91 709 30,
Fax 04104/91 709 39, E-Mail info@cig-online.de
Sa 09.05.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Sa 19.09.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 76
Kurs 139
Kantorenschulung
Einführung in den Kantorendienst
Heiner Arden, Regionalkirchenmusiker, Lübeck
Das neue Gotteslob steht im Mittelpunkt des Tages. Erarbeitet
werden Gestaltungsmöglichkeiten für den Kantorendienst, u.a.
die Gloria- und Credo-Vertonungen, die veränderten PsalmodieModelle sowie einfache mehrstimmige Gesänge. Neben der Arbeit
mit dem neuen Gotteslob (Ausgabe für die (Erz-)Bistümer Hamburg,
Hildesheim und Osnabrück) arbeiten wir mit der Neuauflage des
Freiburger Kantorenbuchs, der Neuausgabe des Münchener Kantorale (Lesejahr B) und weiteren Materialien zum neuen Gesangbuch.
34
Ergänzende Literatur: Basiswissen Kirchenmusik, Teilband 1, CarusVerlag 2009
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 11.05. – Fr 15.05.2015
Mo 07.09. – Fr 11.09.2015
Kurs 77
Kurs 137
Atemseminar im Schweigen mit
geistlicher Begleitung und Meditation
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
P. Heribert Kötter OSB; Mechthild Morgenthal,
Atemtherapeutin, Meditationsbegleiterin Via Cordis
In diesem Atemseminar mit geistlicher Begleitung machen wir eine
Reise in unser Inneres. Im Ein- und Ausatmen, in der Atempause,
in Stimme und Bewegung kommen wir unserem Atem, „dem treuen
Freund unseres Lebens“ (Charlotte Urban) auf die Spur. Durch einen gesunden Atemrhythmus werden Leib, Seele und Geist belebt:
Gott, unser Schöpfer, ist und bleibt in uns am Werk. Atem- und
Körperübungen, geistliche Impulse, abendliche Meditationen. Alle
Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren.
Kosten: € 430,00
Mo 11.05. – Fr 15.05.2015
Kurs 78
Oase der Stille
Sitzen in der Stille – Leben aus der Stille
Gundula Meyer, Pastorin i.R, Zen-Meisterin
Intensive Übungstage eines spirituellen Weges, der Impulse aus Ost
und West aufnimmt. Willkommen sind alle, die bereit sind, sich auf
das Schweigen und das eventuell Neue einzulassen. Durchgängiges Schweigen, ca. sechs Stunden Sitzen in der Stille (20 Minuten
Sitzen, 5 Minuten Gehen im Wechsel) am Tag, tägliche Impulse aus
allen geistlichen Traditionen, Möglichkeit zum Einzelgespräch, Körperübungen. Nachdem Gundula Meyer sechs Jahre lang in Japan
bei Yamada Kyoun Roshi Sanbokyodan Zen gelernt hat, lehrt sie
heute Zen in Ohof/Meinersen.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 330,00
Mo 11.05. – So 17.05.2015
Kurs 79
Exerzitien für Gottsuchende
Es muss doch mehr als alles geben
P. Benedikt Hülsmann OSB
Wir Menschen sind auf der Suche nach Sinn in unserem und für
unser Leben. Es gibt viele sinnstiftende Angebote. Kann Gott dieser
35
Mai
letzte Sinn des Lebens sein? Die Exerzitien richten sich an Menschen
bis zur Lebensmitte, die auf der Suche nach Gott sind. Neben dem
Gespräch in der Gruppe, dem Einzelgespräch und den Glaubenszeugnissen verschiedener Menschen sollen die Stille, das Schweigen und die Heilige Schrift uns helfen, uns empfänglich zu machen
für das Wirken Gottes in unserem Leben.
Kosten: € 396,00
Fr 15.05. – So 17.05.2015
siehe Kurs 53
Kurs 80
Einführung in den christlichen Glauben II
Glauben lernen mit unseren „älteren Geschwistern“, den Juden
Der jüdische Festkreis: Pessach, Schawuot, Yom Kippur u.a.
Dipl.-Theol. Bernd Gaertner, Kiel
Leitung: P. Matthäus Buß OSB
Fr 22.05. – Mo 25.05.2015
Kurs 81
Pfingstbegegnung mit Benediktineroblaten und Interessierten
„… Dürrem gieße Leben ein …“ – Von der Trockenheit im
geistlichen Leben
P. Elija Pott OSB
Wohl alle kennen das Gefühl, dass es Phasen im geistlichen Leben
gibt, in der sich keine wohltuende Geborgenheit im Gebet, keine
Zeichen der Nähe Gottes erfahren lassen, dass der geistliche Brunnen trocken zu sein scheint. In der Mitfeier des Stundengebets und
der Heiligen Messe, in Impulsen und im Austausch wollen wir uns
vom Heiligen Geist neu beleben lassen und uns den Herausforderungen und Chancen des geistlichen Lebens stellen.
Kosten für Oblaten: € 165,00
Kosten für Interessierte: € 198,00
Di 26.05. – Fr 29.05.2015
Kurs 82
Herz Qi Gong & Herzensgebet
„… dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist …“
(1 Kor 6,19)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Qi Gong im Freien stärkt Herzenskraft, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in
Fluss. Das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem werden aktiviert.
Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt und sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation mit
36
Sitzen in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge, Impulse zur
Weitung des Herzens.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 325,00
Mi 27.05. – So 31.05.2015
Mo 01.06. – Fr 05.06.2015
Kurs 83
Kurs 87
Exerzitien für die Augen –
Pflanzen malen
Im Kleinen das Große erkennen
Katrin Ullmann, Malerin, Wallis/Schweiz
In der Stille malend kommt der Geist zur Ruhe, das Auge wird wach.
Aufmerksam werden die Einzelheiten der Pflanzen, die wir auf kleineren Exkursionen finden, wahrgenommen. Mit der Zeit offenbart sich
den Malenden die Schönheit eines jeglichen Krautes, ob Heckenrose, Farnblatt oder Kamille. Diese Exerzitien sind ein Weg, um die
Vielfalt der Schöpfung in den kleinen Dingen zu entdecken und im
Tun die eigenen schöpferischen Kräfte neu zu erfahren.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 395,00
Fr 29.05. – So 31.05.
Kurs 84
Eine-Welt-Themen lebendig
gestalten und umsetzen
Fortbildung für Lehrer/innen in der Schulpastoral
Barbara Viehoff, Erzbistum Hamburg
Barbara Bomert, Nütschau
Das Thema „nachhaltige Entwicklung“ ist aus den Erziehungs- und
Bildungsplänen nicht mehr wegzudenken. Weltgemeinschaft, Umweltschutz und Fairer Handel sind dabei wichtige Themen, die das
Drei-Säulen-Modell einer gerechteren Welt beschreiben: Soziales,
Ökologie und Ökonomie müssen dabei ineinandergreifen. Es werden praktische Projekt- und Unterrichtsbeispiele vorgestellt und
selbst entwickelt.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagsessen
Kosten: € 148,00
37
38
Juni
Mo 01.06. – Fr 05.06.2015
Kurs 85
Ora et Labora rund um Fronleichnam
Die Heilige Eucharistie als Lebensquelle entdecken
Br. Lukas Boving OSB
In diesen Tagen wollen wir uns intensiv auf das Fronleichnamsfest
vorbereiten und unsere Christus-Beziehung vertiefen. Wir laden ein,
im klösterlichen Rhythmus von Gebet und Arbeit innere Ruhe und
Kraft zu gewinnen. Tägliche eucharistische Anbetungen, Austausch,
geistliche Vorträge, besinnliche Elemente und Zeiten des Schweigens rund um das unerschöpfliche Thema Eucharistie bilden den
„Ora-Teil“. Im „Labora“ widmen wir uns der Tradition, den Herrn bei
der Prozession am Fronleichnamsfest mit einem selbstentworfenen
und -gelegten Blumenteppich zu preisen.
Ende: 13.00 Uhr Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 264,00
Mo 01.06. – Mo 08.06.2015
Mo 24.08. – Mo 31.08.2015
Kurs 86
Kurs 124
Ikonenschreiben für Anfänger/innen
Christus Pantokrator
P. Ansgar Stukenborg OSB
Durch das Ikonenmalen dürfen wir tiefer eindringen in die Welt der
Ikonen und so der orthodoxen Spiritualität begegnen. Die Ikone
entsteht in einem Prozess aufeinanderfolgender Phasen: Übertragung der Vorzeichen auf grundiertes Brett, Vergoldung, Erschließung der Ikone, Auflichtung der Gewänder, Malen des Inkarnates
(Gesichter, Hände, Füße). Wir malen die Ikonen mit Eitemperafarben in der russischen Schwemmtechnik. Das Ikonenschreiben ist
Gebet und Meditation, deshalb beginnen wir das Malen täglich mit
einem geistlichen Impuls. Die Schreibzeiten sind eingebettet in das
Stundengebet.
Kosten: € 497,00
Mo 01.06. – Fr 05.06.2015
siehe Kurs 83
Kurs 87
Exerzitien für die Augen –
Pflanzen malen
Im Kleinen das Große erkennen
Katrin Ullmann, Malerin, Wallis/Schweiz
39
Juni
Mi 03.06. – Fr 05.06.2015
Kurs 88
Fortbildung für Religionslehrer/innen
Vom Lehren zum Lernen. Kompetenzorientierung
als Paradigmenwechsel
Leitung: Thomas Nonnenmacher, Erzbischöfliches Amt Kiel
In den letzten Jahren hat sich eine Veränderung im schulischen
Lernen ergeben, die mit dem Schlagwort „Kompetenzorientierung“
wiedergegeben wird. Der Fokus liegt dabei auf dem individuellen
Lernprozess der Schülerinnen und Schüler. Was lernen sie? Und
vor allem: Wie sollen sie ihr erlerntes Wissen umsetzen? Wie muss
ein Religionsunterricht aussehen, der den neuen Anforderungen
gerecht wird? Anmeldung beim Erzbischöflichen Amt Kiel, Krusenrotter Weg 37, 24113 Kiel, Telefon 0431/64 03-602, E-Mail
zoska@egv-erzbistum-hh.de
Fr 05.06. – So 07.06.2015
Kurs 89
Eucharistie und Hingabe
Ein Besinnungswochenende für Suchende
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Das Sakrament der Eucharistie steht im Zentrum christlicher Spiritualität, wird regelmäßig gefeiert und doch immer weniger verstanden. Was bedeutet das Ritual von seinem Ursprung her und wie
kann es für uns heute zu einer lebendigen Quelle werden? Theologische Einführung und spirituelle Annäherung an ein zentrales
Geheimnis des christlichen Glaubens für Erwachsene.
Kosten: € 148,00
Sa 06.06.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 90
Seminar für Mitarbeitende in
Besuchsdiensten
Wenn jemand sagt, „ich will nicht mehr …“ – Umgang
mit Sterbewünschen von Patienten
Bernhard Kassens, Katholischer Krankenhausseelsorger,
St. Adolf-Stift, Reinbek
Leitung: Norbert Schmitz, Caritasverband
für Schleswig-Holstein e.V.
Immer wieder gibt es Patienten im Krankenhaus, die den Wunsch
äußern, sterben zu dürfen. Dies stellt ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Besuchsdienst vor besondere Herausforderungen. Darf ich
für den Wunsch zu sterben Verständnis haben? Oder muss ich den
Patienten davon abbringen? Soll ich ihm Lebensmut geben, auch
40
wenn seine Situation ausweglos ist? Diese und andere ethische Fragen werden in diesem Seminar diskutiert.
Kosten: € 28,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Sa 06.06. – So 07.06.2015
Kurs 91
Der Weg zur eigenen Skulptur
Bildhauerei für Einsteiger und Fortgeschrittene
Norbert Jäger, bildender Künstler, Hamburg
In diesem Kurs geht es in erster Linie um die direkte Auseinandersetzung mit dem Stein (Alabaster und Marmor). Es wird nicht nach
fertigen Modellen gearbeitet, sondern Wert auf den Umgang mit
dem Material und auf freie Formen gelegt. Norbert Jäger ist Bundespreisträger für Bildhauerei und international vertreten.
Kosten: € 200,00 (zzgl. Materialkosten)
So 07.06.2015, 10.30 – 15.00 Uhr
Kurs 92
Sonntagsgespräch
„… dass meine Seele, mein unauslöschlich und wahrer Funke,
glühe in der Flamme Deiner Liebe“ (Gertrud von Helfta)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Das Thema Mystik ist heute in aller Munde. Leben wir in einer Zeit
der Mystik? Karl Rahner, der große katholische Konzilstheologe,
formulierte 1966 den damals provokativen Satz: „Der Fromme von
morgen wird ein Mystiker sein, einer, der etwas erfahren hat, oder
er wird nicht mehr sein.“ Eugen Biser geht noch weiter und sagt,
das Christentum sei seinem Wesen nach Mystik. Gertrud von Helfta
(1256–1302), Ordensfrau und Mystikerin, ist in der Spur Jesu den
Weg christlicher Mystik gegangen und lädt uns ein, den eigenen
Weg persönlicher Gottesfreundschaft zu gehen.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 08.06. – Fr 12.06.2015
Kurs 93
Kurs in Bildhauerei
Einfühlung
Barbara Tappeser-Köhler, Köln; P. Benedikt Hülsmann OSB
Jedes Stück Holz trägt einen ihm eigenen Wesenszug. Dieses Merkmal als Wuchsform, als Maserung, als Materialdichte in einem
Dialog zwischen Mensch und Natur zum Vorschein treten zu lassen, ist Ziel des Kurses. Um die Einfühlung in den Dialog zwischen
Mensch und Holz zu unterstützen, wird Br. Benedikt eine tägliche
Meditation anbieten.
41
Juni
Der Kurs Holzbildhauerei ist für alle gedacht, die eine Neigung zur
Beobachtung, zur Geduld und zum Entstehen-Lassen mitbringen.
Kenntnisse im Bearbeiten eines Holzstücks sind nicht erforderlich.
Kosten: € 498,00
Fr 12.06. – Fr 19.06.2015
Kurs 94
Einzelexerzitien
P. Willibrord Böttges OSB
Bei Einzelexerzitien bringt jeder Teilnehmende sein eigenes Thema
mit, oft nicht bewusst. In der Begegnung mit Jesus Christus, wie
er uns in den Evangelien entgegentritt, und im Bemühen, mit sich
selbst in Kontakt zu kommen, beginnen wir einen Prozess, der zu
einer größeren Klarheit im eigenen Leben und zu einer tieferen Beziehung zu Gott führen kann. Elemente: Impulse, durchgängiges
Schweigen, tägliches Einzelgespräch, Hilfen zum Bedenken des eigenen Lebens, Zeit zum Gebet mit den Mönchen und privat.
Kosten: € 462,00
Mo 15.06. – Fr 19.06.2015
Kurs 95
Bogenschießen als geistlicher
Übungsweg für Männer
Br. Josef van Scharrel OSB
Der Bogen ist das Leben: Aus ihm heraus kommt alle Energie. Der
Pfeil wird eines Tages davonfliegen. Das Ziel ist weit weg. Aber der
Bogen wird immer bei dir sein … Beim Bogenschießen als geistigem Übungsweg geht es nicht darum, ein Ziel zu treffen, sondern
darum, sich auf das Geschehende einzulassen. Im Wechsel von
Sitzen, Gehen und Schießen werden wir einen inneren Weg gehen
und uns über unsere Erfahrungen austauschen. Ausrüstung wird
gestellt.
Kosten: € 380,00
Mo 15.06. – So 21.06.2015
Kurs 96
Radpilgern rund ums Kloster Nütschau
P. Matthäus Buß OSB; Br. Wolfgang Simak OSB
Wir lassen uns inspirieren von der Fahrradspiritualität der modernen Heiligen Madeleine Delbrêl, die so formuliert. „Wer sich nicht
bewegt, fällt um“. Neben dem spirituellen haben unsere Fahrradtouren auch einen kulturellen und sportlichen Aspekt: Wir bewegen uns auf den Kirchenrouten des Kreises Stormarn und darüber
hinaus, schauen aus nach schönen Kirchen und Bauten, lassen uns
frischen Fahrtwind um die Nase wehen und machen Tagestouren
42
von ca. 50 km. Dabei erleben wir um Nütschau herum eine wunderbare Kulturlandschaft und haben in diesem Jahr noch mehr
Zeit, sie zu genießen, weil wir den Kurs bis zum Sonntag verlängert
haben.
Kosten: € 335,00
Fr 19.06. – So 21.06.2015
Kurs 97
Kleine Auszeit – ein Wochenende
zur Stressreduktion
Dr. med. Cornelia Decker, Hannover
Wir müssen uns auch um uns selbst kümmern, wenn wir Stresserkrankungen vermeiden wollen. Dieses Wochenende soll daher zum
Innehalten einladen. Nach einer Einführung in das Thema Burnout
wollen wir uns die eigenen Stress-Symptome bewusst machen und
verschiedene Möglichkeiten kennenlernen, im Alltag mehr Ruhe
und Gelassenheit zu finden.
Kosten: € 200,00
So 21.06.2015, 15.00 Uhr
Kurs 98
Sonntagskonzert
Gesänge aus der russisch-orthodoxen Liturgie –
„Dem Geheimnis Gottes Raum geben“
Leitung: Irina Gerassimez, Kammerchor der russischorthodoxen Kirche des Hl. Prokop, Hamburg
Die russische Kirchenmusik hat eine Qualität, die in besonderer
Weise dem Geheimnis Gottes Raum gibt, nicht intellektuell, sondern mit dem ganzen Sein. Die Gesänge laden ein, dieses Geheimnis aufzuspüren. Nicht als etwas, das man „kennt“ oder „weiß“,
sondern als eine fortschreitende, nie endende Entfaltung der Unermesslichkeit und Tiefe dieser Lebensessenz, der wir den Namen
Gott geben. Dieser Gott wird besungen in unzähligen Bildern und
mit einer Musik, die den Raum öffnet für das Unsagbare, Unfassbare.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 22.06. – Fr 26.06.2015
siehe Kurs 21
Kurs 99
Qi Gong-Woche
„Sorge für Deinen Körper, dass Deine Seele Lust hat, darin zu
wohnen“ (Teresa von Avila)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
43
Juni | Juli
Sa 27.06.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 100
Bibliodrama-Samstag zum Benedictus
„Und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“ (Lk 1,79) –
vom Einstimmen in einen Segen
Heidemarie Langer, Theologin, Bibliodramaleiterin,
Hamburg; Br. Lukas Boving OSB
Wesentliches hat der alte Priester Zacharias erlebt. In hohem Alter
wurde ihm und seiner Frau ein Kind geschenkt. In einer langen Zeit
des Schweigens sinnt er über Gottes wunderbares Wirken an sich
und der Menschheit nach und besingt es dann in einem segnenden
Lied. Mit seelisch-körperlichen Bewegungen und in Gesprächen
entdecken wir diesen Lobpreis und Segen für unser eigenes Leben.
Kosten: € 85,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Mo 29.06. – Fr 03.07.2015
Kurs 101
Meditation und Tanz
„Da berühren sich Himmel und Erde, dass Frieden werde …“
(Thomas Laubach)
Sr. Angela Rammé CSJ, Exerzitienleiterin, Aarhus/Dänemark
Im Tanz können wir die Erfahrung des Berührens und Berührtwerdens machen. Wir berühren mit unseren Füßen die Erde, greifen
mit den Händen nach dem Himmel und verbinden uns auch miteinander. Wir lassen uns berühren von der Musik, der Gebärde,
von Texten aus Bibel und Dichtung. In der Harmonie der Bewegung
können wir spüren, wie unsere Energien ins Fließen gebracht werden. Mit unserem Tanz und Gebet und unserer Meditation wollen
wir zum Frieden beitragen.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 290,00
Mo 29.06. – Di 07.07.2015
Kurs 102
Ikonenschreiben für Fortgeschrittene
Emmaus
P. Ansgar Stukenborg OSB
Durch das Ikonenmalen dürfen wir tiefer eindringen in die Welt der
Ikonen und so der orthodoxen Spiritualität begegnen. Das bisher
Erlernte wollen wir festigen und Neues wie das Malen von Landschaften, Gebäuden, Gewändern (Faltenwurf) usw. erfahren. Wir
malen die Ikonen mit Eitemperafarben in der russischen Schwemmtechnik. Das Ikonenschreiben ist Gebet und Meditation, deshalb
beginnen wir das Malen täglich mit einem geistlichen Impuls. Die
Schreibzeiten sind eingebettet in das Stundengebet.
Kosten: € 541,00
44
Sa 04.07.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 103
Lektorenschulung
Helmut Röhrbein-Viehoff, Hamburg; P. Elija Pott OSB
Die sogenannten „Pastoralbriefe“ (1 Timotheus, 2 Timotheus und
Titus) zählen zu den paulinischen Briefen, auch wenn sie höchstwahrscheinlich nicht von Paulus selbst, sondern von Paulus-Schülern
verfasst wurden. Sie spiegeln den Übergang von der ersten zur
zweiten Generation in den von Paulus gegründeten Gemeinden.
Wichtige Themen sind dabei die Treue zum überlieferten Glauben,
der Kampf gegen Irrlehrer, die rechte Ordnung in der Gemeinde
und die christliche Lebensführung. Der Nachmittag ist dann der
Lesepraxis unter Anleitung von P. Elija gewidmet.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Sa 04.07.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
siehe Kurs 18
Kurs 104
Atemseminar – ein Tag zum Durchatmen
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin, Meditationsbegleiterin Via Cordis
Sa 04.07.2015, 10.00 – 17.30 Uhr
siehe Kurs 56
Kurs 105
Nütschauer Männersamstage:
Mannsbilder
Liebhaber und Dichter
Br. Josef van Scharrel OSB; Ludger Nikorowitsch,
Fachreferent Männerseelsorge im Erzbistum Hamburg
Mo 06.07. – Mo 13.07.2015
Kurs 106
Sommer-Exerzitien
„Geh aus, mein Herz, und Suche Freud in dieser lieben
Sommerzeit an deines Gottes Gaben“ (Paul Gerhardt)
P. Benedikt Hülsmann OSB
Gabriele Haeslich, Kinderdiakonin und Diplom-Psychologin,
Exerzitienbegleiterin, Dresden
Die Stille des Klosters in reizvoller Landschaft lädt ein, Gottes Wirken in der Natur und im eigenen Leben in den Blick zu nehmen
und die Beziehung zu ihm zu vertiefen. Er ist die Kraft, aus der wir
leben, seine liebende Gegenwart begleitet uns auf unseren Wegen.
Persönliche Zeiten des Gebets und der Schriftbetrachtung prägen
diese Tage. Das tägliche Begleitgespräch kann helfen, den eigenen
45
46
Juli
Weg in der Stille zu gehen, die wunderschöne Umgebung lädt zu
Spaziergängen ein.
Kosten: € 530,00
Mo 06.07. – Fr 10.07.2015
Kurs 107
FilmExerzitien
Männer und Frauen passen nicht zusammen?
Dr. Thomas Kroll, Supervisor (DGSv), Mitglied der
Katholischen Filmkommission
Wolfgang Bruns, Pfarrer und Krankenpfleger, Hamburg
Filmbilder können uns die Sicht versperren oder neue Perspektiven
eröffnen – auf die Liebe Gottes, die im Miteinander von Mann und
Frau zum Ausdruck kommen kann. Filme rühren an Erfahrungen
und Seh(n)süchten, an Gottes Spuren im je eigenen Leben. Ausgewählte Spielfilme konfrontieren mit den Fragen: Wie verstehe ich
mich selbst – als Frau, als Mann? Wie prägt das meine Spiritualität,
mein Gottesbild? Elemente: Filme, Austausch in Gruppen und im
Plenum, Zeiten der Stille und des gemeinsamen Gebetes, Impulsfragen, Feier der Heiligen Messe, Angebot zu Einzel- und Beichtgesprächen mit den Begleitern.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 390,00
Mi 08.07.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 108
Frauen.Brunnen.Tag
„Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit und diese Kraft ist grün“
(Hildegard von Bingen)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Wir kommen – jede aus ihrer eigenen Lebenswelt, aus einer anderen Richtung – auf den Brunnen zu, treffen uns dort für einen
Tag, lassen uns nieder, tanken auf, tauschen uns aus und bestärken
einander. Elemente: Geistliche Impulse, Übungen zur Achtsamkeit,
Meditation, meditativer Spaziergang, Gespräche.
Kosten: € 30,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
47
Juli
Mi 08.07. – So 12.07.2015
Kurs 109
Die Seele baumeln lassen
Oasentage für Frauen mit Einführung ins Autogene Training
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Den Tag ruhig angehen lassen, innehalten und sich Zeit für sich und
für Begegnung gönnen. Mit Übungen der Achtsamkeit im Stehen,
Gehen und Liegen und mit dem Autogenen Training (90 Minuten
am Vormittag und an einem Abend) einen Gang runterschalten.
Gemeinsame Meditationszeiten am Abend mit einem geistlichen
Impuls können eine Ahnung vermitteln vom „Mehr des Lebens“.
Daneben bleibt freie Zeit für Spaziergänge, Lesen, Gespräche. Der
Einführungskurs ins Autogene Training ist von den Krankenkassen
als Präventionsseminar anerkannt und kann bezuschusst werden.
Kosten: € 330,00
Fr 10.07. – So 12.07.2015
Kurs 110
Ein Biografiewochenende
Den roten Faden im Leben (wieder-) finden
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Den roten Faden im Leben (wieder) zu finden bedeutet, sein Leben deuten zu können, Sinn zu entdecken und daraus Zuversicht
und Energie für die nächste Wegstrecke zu gewinnen. Wir gehen
mit kreativen Elementen auf die Suche nach unserem roten Faden.
Gleichzeitig dienen diese Tage auch der Erholung für Körper, Seele
und Geist. Leibübungen, Meditation und die Möglichkeit der Teilnahme an den Gebetszeiten gehören dazu.
Kosten: € 148,00
Fr 10.07. – So 12.07.2015
Kurs 111
Komm in Berührung – mit Tango
Argentino – auch ohne Partner
Christa Eichelbauer, Dipl.-Psychologin in Ausbildung zur
Psychotherapeutin PiA(P); Maude Andréy, staatlich geprüfte
Ballettänzerin, Deutsche Meisterin in Tango Argentino 2014
Das Üben einfacher Elemente aus dem Tango Argentino und von
stiller Meditation führt uns in einen Raum inneren Schweigens und
der Konzentration. Von dort aus ereignet sich eine sensible Begegnung mit uns selbst, unserem Gegenüber und dem göttlichen Funken, der in jedem von uns wohnt. Der Tango bietet dabei einen Zugang, die eigenen Muster in Beziehung und Begegnung spielerisch
näher kennenzulernen. Eine Anmeldung ohne Partner ist ausdrücklich willkommen. Mit einem Beitrag von P. Willibrord Böttges OSB.
Kosten: € 285,00
48
Fr 10.07. – So 12.07.2015
Kurs 112
Wochenende für Väter und Kinder
im Grundschulalter
Mit Papa auf Entdeckungsreise
Br. Josef van Scharrel OSB; P. Johannes Tebbe OSB
Gemeinsam mit anderen Vätern und Kindern ein Wochenende verbringen und interessante Dinge unternehmen: auf Entdeckungsreise gehen in den Wald und an den Fluss, das Kloster und seine Umgebung erkunden, gemeinsame Mahlzeiten und Spiele … Dabei
bleibt genug Zeit für eine eigene Väterrunde, morgendliches und
abendliches Beisammensein am Lagerfeuer und die Möglichkeit zur
Teilnahme an ausgewählten Gebetszeiten. In Kooperation mit dem
Erzbistum Hamburg, Fachbereich Männer und der Kath. Familienbildungsstätte Lübeck e.V.
Ort: Jugendhaus Sankt Benedikt
Kosten: € 100,00 pro Familie
Do 16.07. – So 19.07.2015
Kurs 113
Kontemplationstage im Schweigen
„Muss man Flügel haben, um auf die Suche nach sich selbst zu
gehen? Man braucht sich nur in die Einsamkeit zu begeben“
(Teresa von Avila)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Ein Kontemplationskurs in der Weise des Herzensgebets für Menschen, die Meditationserfahrung haben. Elemente: kurze geistliche
Impulse, gemeinsames Sitzen in der Stille (Freitag und Samstag
6 x 25 Minuten), Gebärdemeditation, Übungen zur Leibwahrnehmung, kurze Austauschrunden, Möglichkeit zum Einzelgespräch. Es
besteht die Möglichkeit, das Seminar bis Montagmorgen zu verlängern – bitte ggf. bei der Anmeldung angeben.
Kosten: € 206,00 – Verlängerung bis Montag € 246,00
Fr 17.07. – So 19.07.2015
Kurs 114
Da will noch was werden …
Vom Träumen und Wirklich-Werden unserer Lebensträume
Heidemarie Langer, Theologin, Kommunikationsberaterin,
Therapeutin in freier Praxis, Hamburg
In bestimmten Phasen unseres Lebens und Arbeitens kann dieser
Satz in uns auftauchen: „Das war nicht alles. Da will noch was kommen …“ Unser Inneres ahnt und „weiß“, dass noch anderes und
weiteres Leben nach uns ruft. Wir nehmen uns Zeit, diesen inneren
Ruf zu hören und träumen uns nach vorn. So unwirklich wie dieses
49
Juli | August
Wachwerden zunächst klingen mag: es führt uns in eine Lebensausrichtung, die unverwechselbar unser wahrhaftiges Selbst meint.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 280,00
Fr 17.07. – So 19.07.2015
Kurs 115
Kalligrafie für Anfänger/innen
Gertraud Maria Baudy, Dipl. Designerin, Kalligrafin und
Kunsttherapeutin, Sülfeld
Sie erlernen in einer ruhigen, meditativen Atmosphäre den Umgang
mit Bandzugfedern und anderen Schreibwerkzeugen. So setzen wir
fast spielerisch das Erlernte in kleinen Kompositionen und Variationen um.
Kosten: € 245,00
Fr 24.07. – So 09.08.2015
Kurs 116
Familienferien
P. Benedikt Hülsmann OSB
Gisela und Hermann Ortmeyer, Verl
Das Haus St. Ansgar öffnet seine Türen für Familien zur gemeinsam gestalteten sommerlichen Ferienzeit. Kinder und Jugendliche
werden am Vormittag in Altersgruppen betreut. Der Nachmittag
steht den Familien für eigene Aktivitäten zur Verfügung. Freie Angebote gibt es für Erwachsene im spirituell-religiösen Bereich. Ein
gemeinsamer Ausflug, Feste und Gottesdienste, Tänze, Spiele und
eigene Ideen, Swimmingpool und Liegewiesen. Ausgedehnte Spazier- und Fahrradwege laden zur Erholung und Entspannung in und
um Nütschau ein. Bitte ausführliche Informationen anfordern. Ermäßigung auf Anfrage möglich.
Kosten: € 1.900,00 pro Familie
Fr 31.07. – Fr 07.08.2015 Kurs 107
siehe Kurs 42
Kurs 117
Einzelexerzitien für Ordenschristen,
Priester, Diakone und Laien
„Weise mir, Herr, deinen Weg und mach mich willig, ihn auch
zu gehen“ (Birgitta von Schweden)
P. Heribert Kötter OSB
50
Fr 14.08. – So 16.08.2015
siehe Kurs 5
Kurs 118
Yoga und Achtsamkeit
„Der Mensch kann Gott nichts Lieberes bieten als Ruhe“
(Augustinus)
Barbara Münzer, Yogalehrerin BDY/EYU, Berlin
Mo 17.08. – Fr 21.08.2015
Kurs 119
Meditatives Bogenschießen in der Natur
Traditionelles Bogenschießen und keltisch-christliche
Schöpfungsspiritualität
Br. Josef van Scharrel OSB
„Der wahre Bogenschütze betritt, wenn er nach draußen geht, ein
Land der subtilen Freude. Der Tau funkelt auf den Blättern, die Vögel singen im Gebüsch, der Wind weht sanft und die ganze Natur
heißt ihn willkommen ...“ (Saxton Pope, aus: „Hunting with the Bow
and Arrow“). Wir werden mit dem Bogen in die Natur gehen, uns
öffnen für spirituelle Erfahrungen und uns darüber austauschen.
Ausrüstung wird gestellt.
Kosten: € 380,00
Fr 21.08. – So 23.08.2015
Kurs 120
Die heilende Kraft der Stimme
Bernhard Mikuscovics, Wien
Die Stimme, das ursprünglichste Ausdrucksmittel des Menschen,
wird seit jeher in vielen Kulturen als Instrument zur Heilung eingesetzt. Mithilfe einfacher Singtechniken werden die Energiezentren
des Menschen harmonisiert, aktiviert und in Verbindung gebracht.
So wird durch das Tönen das Körperbewusstsein gesteigert, die Persönlichkeit geklärt und der Geist belebt. Inhalt: Grundlagen der
energetischen Arbeit mit der Stimme in Theorie und Praxis, Wirkung
von Klang, gemeinsames Tönen.
Kosten: € 300,00
Fr 21.08. – So 23.08.2015
Kurs 121
Spirituell-therapeutisches Seminar
für Frauen
Hinfallen – Aufstehen – Krone richten – Weitergehen
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Das Leben hinterlässt seine Spuren, schlägt auch manche Wunden
und wir liegen am Boden. Manches trifft uns unverschuldet, anderes
haben wir selbst verursacht, manches haben uns andere zugefügt.
51
August
Sich selbst und anderen zu vergeben und sich mit dem Leben zu
versöhnen kann heilend wirken und neue Schritte ins Leben ermöglichen, in dem ich nicht mehr Opfer bin, sondern als freier Mensch
mein Leben wieder in die Hand nehme. Elemente: Psychologische
und spirituelle Kurzvorträge, Meditations- und Achtsamkeitsübungen, kreative Übungen zur Selbstreflektion, begrenzte Möglichkeit zum Einzelgespräch.
Kosten: € 148,00
Fr 21.08. – So 23.08.2015
Fr 04.09. – So 06.09.2015
Kurs 122
Kurs 134
Atem-Erholungswochenende
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin,
Meditationsbegleiterin Via Cordis
„Zeitlos zu sein bringt tief empfundene, meditative Ruhe, und substanzielle Kraft wird dir bewusst. Du hast Gelegenheit, deine eigenen Atembewegungen zu finden, und der Langsamkeit sind keine
Grenzen gesetzt“ (Ilse Middendorf). Vielfältige leichte Übungen, die
gut in den Alltag zu integrieren sind, bauen aufeinander auf, schenken zugleich Wachheit, Kraft und Ruhe. Gelegenheit zu Einzelgesprächen.
Kosten: € 290,00
Sa 22.08.2015, 19.30 – 20.45 Uhr
siehe Kurs 7
Kurs 123
Oberton-Konzert in der Klosterkirche
Bernhard Mikuskovics, Wien, Obertongesang, Ethnische
Flöten, Obertoninstrumente
Mo 24.08. – Mo 31.08.2015
siehe Kurs 86
Kurs 124
Ikonenschreiben für Anfänger/innen
Christus Pantokrator
P. Ansgar Stukenborg OSB
Mo 24.08. – Fr 28.08.2015
Kurs 125
Künstlerische Werk-Exerzitien
Einzelexerzitien in der Kleingruppe
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Künstlerische Werk-Exerzitien sind eine Form, das kreative Gestalten für den Exerzitienprozess fruchtbar werden zu lassen. Dieses
52
Mal arbeiten wir außer mit flüssigen Farben, Pastellkreiden und Ton
auch mit Speckstein. Es entsteht ein jeweils ganz eigenes Werk. Es
sind keine künstlerischen Fähigkeiten notwendig. Der Kurs findet im
Schweigen statt. Elemente: Geistliche Impulse, Meditation, kreatives Schaffen, tägliches Begleitgespräch.
Kosten: € 284,00
Mo 24.08. – Fr 28.08.2015
Kurs 126
Schreiben und Wandern
Hanna Schott, Chefredakteurin und freie Autorin
Marlene Fritsch, Wanderführerin, freie Lektorin und Autorin
Eine Woche zum Entspannen, Ausprobieren und Lernen – geeignet
ebenso für Einsteiger ins Schreibhandwerk wie für Menschen, die in
Studium, Beruf oder Ehrenamt schreiben oder für „Nur“-Tagebuchschreiber. Unter kundiger Anleitung entdecken wir, wie Schreiben
Freude macht – dem, der schreibt, und dem, der liest. Doch weil
gute Texte auch einmal ruhen wollen, lassen wir Laptop oder Papier
jeden Tag für einige Stunden liegen und genießen die Bewegung
in der Natur.
Kosten: € 530,00
Fr 28.08. – So 30.08.2015
Kurs 127
Herz Qi Gong-Wochenende
„Mehr als alles hüte dein Herz, denn von ihm geht das Leben
aus“ (Spr 4,23)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Qi Gong im Freien stärkt Herzenskraft, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in
Fluss. Das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem werden aktiviert.
Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt und sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation mit
Sitzen in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 230,00
53
54
August
Fr 28.08. – So 30.08.2015
Kurs 128
Einführung in die traditionelle
japanische Tuschmalerei
Die Sumi-e-Malerei
Jutta Kämpfer-Kuznik, Dozentin für Japanische Tuschmalerei,
St. Peter-Ording
Wir versuchen, mit wenigen Pinselstrichen das Herz der Dinge zu
erfassen und auszudrücken. Farbe wird als Ablenkung empfunden.
Sie lernen, mit sparsamen Mitteln darzustellen – eine Beschränkung
auf das Wesentliche im Geiste des Zen. Wir malen Bambus, Kiefer
und Pflaumenblüte, in der japanischen Symbolik „Die drei Edlen“.
Kosten: € 230,00
Sa 29.08.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
siehe Kurs 18
Kurs 129
Atemseminar – ein Tag zum Durchatmen
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin,
Meditationsbegleiterin Via Cordis
So 30.08.2015, 15.00 Uhr
Kurs 130
Sonntagskonzert
Moskauer Männerchor des Heiligen Wladimir
Jahr für Jahr zieht dieser Chor, wenn er in Nütschau singt, viele Zuhörer an. Die Sänger verfügen über ein gewaltiges Stimmvolumen
und sind mit ihren prachtvollen Stimmen zu wichtigen Botschaftern
ihres Landes geworden. Sie singen für das Kinderkrankenhaus des
Heiligen Wladimir in Moskau, das dringend finanzielle Unterstützung benötigt.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 31.08. – Fr 04.09.2015
Kurs 131
Tage der Meditation
„Wer loslässt, wird gehalten“ (Richard Rohr)
Sr. Angela Rammé CSJ, Aarhus/Dänemark
Die Tage der Meditation laden zu einem Aufatmen ein: Loslassen
können, nicht mehr alles selbst in die Hand nehmen wollen und
darauf vertrauen, dass Gott mich hält. Indem wir uns aus der Zerstreuung des Alltags zurücknehmen und eintreten in einen Raum
der Stille und Sammlung, können wir uns neu auf unseren göttlichen Grund einlassen. Einfache Leibübungen und Sitzen in der
55
August | September
Stille. Die Bereitschaft zum Schweigen und zur vollen Präsenz ist
Voraussetzung zur Teilnahme.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 290,00
Mo 31.08. – So 06.09.2015
Kurs 132
Pilgern und wandern rund ums Kloster
„Wer wandert, versteht mehr“ (W. Büscher)
P. Matthäus Buß OSB; Br. Andreas Ewert OSB
Die Nütschauer Umgebung gilt als ein landschaftliches Kleinod, und
wir Mönche denken immer wieder an den Psalmvers „Auf ein schönes
Land ist unser Los gefallen“ (vgl. Ps 16,6). Hier kreuzen sich große
Pilgerwege wie die Via baltica oder der Jakobsweg. Wir wollen die
Schönheit dieser Landschaft erkunden, begeben uns auf die Suche
nach Kunst und Kultur und halten in den Kirchen immer wieder inne
zu Gebet und Besinnung. Wir laufen am Tag bis zu 20 Kilometer.
Kosten: € 410,00
Mo 31.08. – Fr 04.09.2015
Kurs 133
Exerzitien für Oblaten und Interessierte
P. Willibrord Böttges OSB
Es geht in diesen Tagen darum, sich Gottes Zusage zu vergewissern
„Ich bin der, der für dich da ist.“ Aus diesem Fundament heraus
wollen wir uns fragen, was uns hindert und was uns fördert, uns
auf Gott hin auszurichten. Es geht darum, das „Suscipe“ möglichst
rückhaltlos vollziehen zu können. Elemente: Vorträge, Einzelgespräche, Bildbetrachtungen, gemeinsamer Rückblick auf den Tag.
Kosten: € 264,00
Fr 04.09. – So 06.09.2015
siehe Kurs 122
Kurs 134
Atem-Erholungswochenende
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin,
Meditationsbegleiterin Via Cordis
Fr 04.09. – So 06.09.2015
Kurs 135
Schweigen – Meditieren – Gestalten
Ein kreatives und meditatives Wochenende im Schweigen
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Der Kurs bietet einen Weg, in das Schweigen zu kommen und innere Ruhe zu finden. Geistliche Einführungen in Wege des Schweigens
56
und Formen der Meditation, gemeinsame Übungen und Impulse für
den gestalterischen Ausdruck sind Elemente dieser Tage. Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Kosten: € 148,00
Mo 07.09.2015, 09.30 – 16.30 Uhr
Kurs 136
Theologischer Studientag
der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hamburg
und Schleswig-Holstein (ACK)
Nähere Informationen und Anmeldung bei der ACK, Tina Hinz,
Telefon 040/369 002-60, E-Mail info@ack-hamburg.de
Mo 07.09. – Fr 11.09.2015
siehe Kurs 77
Kurs 137
Atemseminar im Schweigen mit
geistlicher Begleitung und Meditation
Der Erfahrbare Atem® nach Prof. Ilse Middendorf
P. Heribert Kötter OSB; Mechthild Morgenthal,
Atemtherapeutin, Meditationsbegleiterin Via Cordis
Mo 14.09. – Mi 16.09.2015
Kurs 138
Fortbildung für Religionslehrer/innen
Abraham, Jesus & Co – Biblisches Lernen
im Religionsunterricht
Leitung: Thomas Nonnenmacher, Erzbischöfliches Amt Kiel
Je älter die Schülerinnen und Schüler werden, desto mehr verliert
die Heilige Schrift an Akzeptanz. Um Texte und Inhalte verstehen zu
können, reicht die Vermittlung des objektiven Textsinns meist nicht
aus. Es muss ein Prozess der Identifikation der Schüler/innen mit
dem biblischen Text stattfinden. Für ein sinnorientiertes Bibelverstehen ist ein anregender und altersgerechter Unterricht mit verschiedenen Methoden und den „richtigen“ Texten notwendig. Anmeldung
beim Erzbischöflichen Amt Kiel, Krusenrotter Weg 37, 24113 Kiel,
Telefon 0431/64 03-602, E-Mail zoska@egv-erzbistum-hh.de
57
September | Oktober
Sa 19.09.2015, 09.30 – 17.30 Uhr
siehe Kurs 76
Kurs 139
Kantorenschulung
Einführung in den Kantorendienst
Heiner Arden, Regionalkirchenmusiker, Lübeck
Im Mittelpunkt stehen Gesänge zu Jahresschluss, Neujahr und Epiphanie, die veränderten Psalmodie-Modelle des neuen Gotteslobs
sowie einfache mehrstimmige Gesänge.
So 20.09.2015, 15.00 Uhr
Kurs 140
Sonntagskonzert
Pater Noster – Musik für Geist und Seele
Lutz Kirchhof, Laute und Martina Kirchhof, Viola da Gamba,
Weilburg
Das Programm enthält Werke berühmter Renaissancekomponisten
wie Josquin des Prez, Palestrina und Francesco da Milano, außerdem Werke großer Meister des Barock wie J.S. Bach und Georg
Philipp Telemann. Durch die feine, tänzerische und eindrucksvolle
Musik für Laute und Viola da Gamba sollen Geist und Seele in
Harmonie gebracht werden.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 21.09. – Fr 25.09.2015
Kurs 141
Der Himmel in mir – die heilende Kraft
des Tanzes
„Nur im Tanze weiß ich der höchsten Dinge Gleichnis zu reden“
(Nietzsche, Also sprach Zarathustra)
Anneliese Monika Koch, Salzburg, Österreich
Über fließende, anmutige Bewegungen, Atemregulierung, Entspannungs- und Imaginationsübungen sowie gemeinsame Tanzrituale stärken wir unser seelisch-körperliches Gleichgewicht und
mobilisieren unsere inneren Kräfte. Im freien Fluss von Atem und
Bewegung, durch das Finden der Mitte, aus der alle Bewegung
entspringt, kann sich unsere schöpferische Energie ungehindert
entfalten. Grundlage der Arbeit ist die Laban-Bewegungslehre in
Verbindung mit Elementen aus der chinesischen Heilgymnastik und
der Musiktherapie.
Kosten: € 430,00
58
Fr 25.09. – Fr 02.10.2015
siehe Kurs 44
Kurs 142
Männerwüstentage
Br. Josef van Scharrel OSB
Sa 26.09.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Kurs 143
Nütschauer Forum
Verfremdungen des Katholischen: Peter Handke – Martin Walser
Prof. em. P. Dr. Elmar Salmann OSB, Abtei Gerleve
Das Seminar möchte die vielen rituellen, mythischen, mystischen
und sozialpsychologischen Spuren des Katholischen bei den Autoren freilegen und zeigen, wie ihr Werk einen Übungsweg bzw.
eine eigene Dramaturgie in Nähe und Ferne zur Religion entwickelt.
Umgekehrt sollen auch einige heute oft verwischte Züge des Christlichen und der Kirche an Deutlichkeit gewinnen.
Kosten: € 26,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
So 27.09.2015, 10.30 – 15.00 Uhr
Kurs 144
Sonntagsgespräch
Alltag – Sonntag
Prof. em. P. Dr. Elmar Salmann OSB, Abtei Gerleve
Das Christentum ist auch eine angewandte Zeit- und Raumlehre,
die uns dem gehetzten Einerlei entkommen und so das Leben Gesicht und Rhythmus gewinnen lässt. Wir versuchen, zwischen unserem Erleben und den aus der christlich-mönchischen Tradition
geschöpften Elementen eine Brücke zu schlagen und so unsere
Anschauung und Praxis von Zeit (Stunde, Tag, Woche, Jahr) und
Raum (Wohnung, Tempel, Atemraum, Zeiträume, Er-fahrung) zu
bereichern.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
Do 01.10. – So 04.10.2015
Kurs 145
Hinführung zum kontemplativen Gebet
P. Johannes Tebbe OSB; Katharina Prinz, Arbeitsbereich
Spiritualität, Ev. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
In diesen Tagen wollen wir uns öffnen für die Gegenwart Gottes.
Dazu laden wir alle ein, die Sehnsucht haben nach dem einfachen
Dasein vor Gott – ohne viele Worte. Der Gebetsweg nach Franz
Jalics SJ beginnt mit Zeiten des Schweigens, Wahrnehmungsübungen und Sitzen in der Stille sowie Einzelgesprächen.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 250,00
59
Oktober
Fr 02.10. – So 04.10.2015
Kurs 146
Wochenende für junge Familien und
Alleinerziehende im Erzbistum Hamburg
Jona – ein Prophet geht baden
Br. Lukas Boving OSB; Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Jona erhält von Gott einen Auftrag und macht sich aus dem Staub.
Was dann geschieht und was die kleine Weisheitsgeschichte der
Bibel mit uns zu tun hat, das können junge Familien an diesem
Wochenende entdecken. Eigenes Programm für Erwachsene und
für Kinder ab drei Jahren sowie gemeinsame Zeiten von Eltern und
Kindern.
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: Erwachsene € 83,80; Kinder ab 3 Jahre € 60,20
Sa 03.10.2015, 10.00 – 17.30 Uhr
siehe Kurs 56
Kurs 147
Nütschauer Männersamstage:
Mannsbilder
Magier und Weiser
Br. Josef van Scharrel OSB; Ludger Nikorowitsch,
Fachreferent Männerseelsorge im Erzbistum Hamburg
Fr 09.10. – So 11.10.2015
Kurs 148
IX. Diözesane Katechetische
Begegnung im Erzbistum Hamburg
„Die Nacht wird leuchten wie der Tag“ (Ps 139,12) –
Zur Theologie und Spiritualität der Psalmen
Prof. Dr. Klara Butting, Uelzen/Bochum;
weitere Referentinnen und Referenten in Arbeitskreisen
Das Buch der Psalmen ist durchtränkt mit Leben. Alle Facetten finden
hier ihren sprachlichen Ausdruck. Die Betenden tragen ihre Ängste,
Sorgen, Freuden und Hoffnungen vor Gott, je nach Lebenslage
jubelnd oder verzweifelt. Die Katechetische Begegnung will zur persönlichen Auseinandersetzung mit Psalmen einladen und zugleich
aufzeigen, wie diese in Katechese und Religionsunterricht „fruchtbar“ gemacht werden können. Eine Kooperation von Erzbistum
Hamburg, Deutschem Katecheten-Verein und Kloster Nütschau.
Information und Anmeldung beim Erzbistum Hamburg, Pastorale
Dienststelle, E. Ringwelski, Am Mariendom 4, 20099 Hamburg,
Telefon 040/248 77-270, E-Mail ringwelski@egv-erzbistum-hh.de
60
Mo 12.10. – Mi 14.10.2015
Kurs 149
Eine Musikmeditation mit Beethoven
Für alle Musikfreunde – ob mit oder ohne Vorkenntnisse
Manfred Lellek, Wentorf
Wir wollen über ein achtsames Hören einen tiefen Zugang zu
Beethovens Musik finden. Wir werden der verborgenen Weisheit in
dieser Musik nachspüren, ihrer Kraft und ihrer inneren Schönheit,
und begegnen auf dieser musikalischen Suche schließlich – uns
selbst. Informationen zur Methode: www.musicosophia.com
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 190,00
Mo 12.10. – So 18.10.2015
siehe Kurs 51
Kurs 150
Ora et Labora
P. Leo Overmeyer OSB; P. Benedikt Hülsmann OSB;
Br. Andreas Ewert OSB
Teilnahme am Stundengebet, Mitarbeit bei der Obsternte, im Garten und in den Anlagen, Bibelteilen und Austausch in der Gruppe.
Mi 14.10. – So 18.10.2015
Kurs 151
In der Ruhe liegt die Kraft
Einführung ins Autogene Training und mehr
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Einmal aufatmen und zur Ruhe kommen. Dazu laden diese Tage
im Kloster ein. Mit Übungen der Achtsamkeit im Stehen, Gehen
und Liegen und mit Autogenem Training (90 Minuten am Vormittag
und an einem Abend) einen Gang runterschalten. Gemeinsame
Meditationszeiten am Abend mit geistlichem Impuls können eine
Ahnung vermitteln vom „Mehr des Lebens“. Daneben bleibt freie
Zeit für Spaziergänge, Lesen, Gespräche, Stille. Der Kurs ist von
den Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und kann bezuschusst werden.
Kosten: € 325,00
Mo 19.10. – Fr 23.10.2015
siehe Kurs 21
Kurs 152
Qi Gong-Woche
„Sorge für Deinen Körper, dass Deine Seele Lust hat, darin zu
wohnen“ (Teresa von Avila)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
61
62
Oktober
Fr 23.10. – So 25.10.2015
Kurs 153
Gebetsschule
„Wer singt, betet doppelt“ (Augustinus)
P. Willibrord Böttges OSB
An diesem Wochenende wird viel gesungen. Zwischen den Gesangsblöcken wird aber auch Stille und Zeit zum Gebet sein. Wir
werden über die Texte der Lieder sprechen, da man ein Lied nur
richtig singen kann, wenn man den Sinn erfasst hat. Wir werden
uns mit Psalmen, Gotteslobliedern und Taizégesängen beschäftigen, aber auch mit modernem Liedgut und mit dem, was die Teilnehmenden mitbringen. Instrumente sind erwünscht.
Kosten: € 148,00
Fr 23.10. – So 25.10.2015
siehe Kurs 53
Kurs 154
Einführung in den christlichen Glauben III
Glauben lernen mit unseren „älteren Geschwistern“, den Juden
Christlicher Gottesdienst und seine Bezüge zum Jüdischen
Gottesdienst
Dipl. Theol. Bernd Gärtner, Kiel
Leitung: P. Matthäus Buß OSB
Sa 24.10.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 155
Seminar für Mitarbeitende
in Besuchsdiensten
Was willst Du, das ich Dir gebe?
Leitung: Norbert Schmitz, Caritasverband
für Schleswig-Holstein e.V.
Wer einen Besuch im Krankenhaus übernimmt, möchte gern denen,
die er besucht, etwas geben. Das kann der Wunsch sein, Trost zu
spenden oder jemandem die Gelegenheit zu geben, sein Leid zu
klagen. Hören wir dabei immer auf das, was diejenigen, die wir besuchen, von uns erwarten? Wir wollen uns dem biblischen Anspruch
des Trösters nähern, unser christliches Trostverständnis vertiefen,
gleichzeitig unsere eigene Haltung des Trostspendens hinterfragen
und damit wieder neu den Weg zu solidarisch tröstender Nähe
finden.
Kosten: € 28,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
63
Oktober | November
Di 27.10. – Fr 30.10.2015
siehe Kurs 9
Kurs 156
Stressreduktion durch Achtsamkeit –
Intensivierung und Vertiefung
„... immer im Augenblick leben, das ist der Schlüssel zur
Lebensfreude“ (David Steindl-Rast)
Josef Nikolaus, Psychotherapeut, MBSR-Lehrer, Rosengarten
Mi 28.10. – So 01.11.2015
Kurs 157
Meditationskurs „Licht des Herzens“
Vertiefungstage zum Herzensgebet
Pastor i.R. Wolfgang Lenk; Dipl.-Psych. Gabriele Schmitz,
Psychotherapeutin, Hamburg, Weggemeinschaft Via Cordis
Sitzen in Stille (täglich 6 x 25 Minuten), Kurzreferate, Leibarbeit,
Gebetsgebärden, meditativer Tanz, kreative Gestaltung. Einzelbegleitung im Gespräch. Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf
einen Übungsweg im Schweigen einzulassen.
Kosten: € 395,00
Fr 30.10. – Fr 06.11.2015
siehe Kurs 42
Kurs 158
Einzelexerzitien für Ordenschristen,
Priester, Diakone und Laien
„Weise mir, Herr, deinen Weg und mach mich willig, ihn auch
zu gehen“ (Birgitta von Schweden)
P. Heribert Kötter OSB
Mo 02.11. – Fr 13.11.2015
siehe Kurs 27
Kurs 159
Heilfasten-Exerzitien
Sich an Leib und Seele erneuern
P. Benedikt Hülsmann OSB; Br. Wolfgang Simak OSB; Inga
Ahrens, Heilpraktikerin, Hamburg; Frank Prignitz, Ammersbek
Fr 06.11. – So 08.11.2015
Kurs 160
Kalligrafie für Fortgeschrittene
„The Eyes of the Lord“ – Die Augen Gottes
Gertraud Maria Baudy, Dipl. Designerin, Kalligrafin
und Kunsttherapeutin, Sülfeld
Wir werden Schreibuntergründe nach inhaltlichem Bezug gestalten
und Texte aus dem Buch Genesis mit unterschiedlichen historischen
Schriften im Kreis schreiben. Eine Materialliste wird rechtzeitig zu-
64
gesandt. Dieser Kurs ist ausdrücklich nur für Fortgeschrittene oder
nach vorheriger Rücksprache mit der Seminarleiterin buchbar.
Kosten: € 245,00
So 08.11.2015, 14.30 – 18.00 Uhr
Kurs 161
Nachbarschaftstreffen
Gemeinschaft der Mönche
Mi 11.11. – Fr 13.11.2015
Kurs 162
Fortbildung für Religionslehrer/innen
Von allem etwas? – „Patchwork-Religiosität
und subjektiver Glaubenspluralismus“
Leitung: Thomas Nonnenmacher, Erzbischöfliches Amt Kiel
Viele Schüler/innen verbinden in ihrem persönlichen Glauben
Elemente der unterschiedlichsten Religionen und Glaubensrichtungen. Ihr Glaube scheint unverbindlich zu sein und keine Kirchen
oder sonstigen Gruppen zu benötigen. Welche Charakteristiken
und Gemeinsamkeiten subjektiver Religiosität bei Jugendlichen gibt
es? Muss der Religionsunterricht darauf reagieren? Und, wenn ja,
wie soll er darauf reagieren? Anmeldung beim Erzbischöflichen Amt
Kiel, Krusenrotter Weg 37, 24113 Kiel, Telefon 0431/64 03-602,
E-Mail zoska@egv-erzbistum-hh.de
Fr 13.11. – So 15.11.2015
Kurs 163
Auszeit für Männer
„Timeout!“
Br. Josef van Scharrel OSB
Leitung: Ludger Nikorowitsch, Fachreferent Männerseelsorge
im Erzbistum Hamburg
Auszeit, Unterbrechung, Atempause, bevor die Luft wegbleibt –
auch für Männer ist es eine Herausforderung, sich regelmäßige
Zeiten zur Standortbestimmung und Orientierung zu nehmen, damit sich Kraft und Lust zum Leben, alltägliche Präsenz und Klarheit
erneuern und vertiefen können. Denn alles hat und braucht seine
Zeit: Freundschaften und Familie, Spiritualität und Beruf, Gesundheit, Kreativität und inneres Wachstum. Elemente: Zeiten des Alleinseins in der Natur und in der Stille, Gespräche in der Männerrunde,
thematische Impulse.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 150,00
65
November
Sa 14.11.2015, 09.30 – 17.00 Uhr
Kurs 164
Lektorenschulung
„Eine missionarische Kirche“ – Anregungen aus dem
Lukas-Evangelium
P. Matthäus Buß OSB; P. Elija Pott OSB
Am Morgen führt P. Matthäus zunächst in das Lukas-Evangelium –
und damit auch in das Lesejahr C – ein. Unser Papst Franziskus
wird nicht müde, den missionarischen Aspekt des Christseins zu betonen und vorzuleben. Das Lukas-Evangelium verfolgt genau diese
Absicht: Es will uns alle in Bewegung bringen. Der Nachmittag ist
dann wieder der Lesepraxis unter Anleitung von P. Elija gewidmet.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
So 15.11.2015, 15.00 Uhr
Kurs 165
Sonntagskonzert
Flöten-Recital – siebenmal Flöte pur
Hans-Jürgen Pincus, Wedel
Ein wohl einzigartiges Konzert, bei dem das Publikum Flötenklänge
in reinster Form erlebt: Kompositionen von Bach, Vivaldi und anderen werden auf sieben verschiedenen Flöten mit völlig unterschiedlichen Klangfarben erklingen. Die Flöten, von der historischen
Holzflöte bis hin zur modernen Goldflöte, werden von Hans-Jürgen
Pincus meisterhaft gespielt und lassen das Konzert zu einem großartigen Klangerlebnis werden. Pincus war langjähriger Flötist im
NDR Sinfonieorchester und begeistert noch heute viele Menschen
mit seiner Virtuosität und Hingabe für sein Instrument.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
So 22.11.2015, 10.30 – 15.00 Uhr
Kurs 166
Sonntagsgespräch
Das Unsichtbare schauen? Mystik und Kunst
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Von ihren Erfahrungen zu berichten fiel den christlichen Mystikern
aller Zeiten schwer. Wie vom Unsagbaren reden? Wie ins Wort
bringen, was alle Worte nicht wirklich ausdrücken können? Und
ist nicht das Bild noch viel begrenzter als das Wort? Wir lassen uns
an ausgewählten Beispielen der christlichen Kunst in die Schau des
Unschaubaren mitnehmen.
Kosten: € 18,00 (inkl. Mittagessen/Kaffee)
66
Mo 23.11. – Fr 27.11.2015
Kurs 167
Kurzexerzitien in der Kleingruppe
Mit Jesus gehen – Frauengestalten im Neuen Testament
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Die Frauengestalten im Neuen Testament führen uns aus ihrer
je eigenen Perspektive hin zu einem lebendigen Weg mit Jesus
Christus. Elemente: ein biblischer Impuls am Tag, eine gemeinsame
Meditationszeit, weitere persönliche Meditationszeiten nach Erfahrung und Absprache, tägliches Begleitgespräch. Der Kurs findet im
Schweigen statt.
Kosten: € 264,00
Mo 23.11. – Fr 27.11.2015
siehe Kurs 22
Kurs 168
Exerzitien für Priester und Diakone
P. Gregor Mundus OSB
Mo 23.11. – Fr 27.11.2015
Kurs 169
®
Der Erfahrbare Atem
nach Prof. Ilse Middendorf
Lebendigkeit aus dem Rücken
Mechthild Morgenthal, Atemtherapeutin,
Meditationsbegleiterin Via Cordis
Der bewusst zugelassene Atem öffnet innere Räume und lässt
verborgene Kräfte wachsen. Einfache Übungen wie Schwingen,
Dehnen und Kreisen lassen den Rücken und die ganze Person frei
werden. Alle Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren.
Gelegenheit zu Einzelgesprächen.
Kosten: € 415,00
Fr 27.11. – So 29.11.2015
Kurs 170
20 und …
Philosophiekurs für junge Erwachsene
Gelassenheit als erstrebenswertes Ziel?
Br. Josef van Scharrel OSB; Dr. Christiane Drechsler, Altengörs
In vielen Publikationen wird Gelassenheit als sinnvoller sowie Sinn
stiftender Zustand, mithin als erstrebenswertes Lebensziel thematisiert. Andererseits ist angesichts drängender Probleme der Zeit
Engagement gefragt. Was ist also zu tun? Eine nähere Beschäftigung mit dem Begriff Gelassenheit auf der Basis des Verständnisses
67
November | Dezember
verschiedener Autoren, wie z.B. bei Wilhelm Schmid, kann vielleicht
für eine bessere Orientierung sorgen.
Ort: Haus Raphael
Kosten: € 55,00
Sa 28.11.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 05.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 12.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Sa 19.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
Kurs 171
Kurs 175
Kurs 182
Kurs 184
Lectio Divina –
Bibellesen in der Adventszeit
P. Matthäus Buß OSB
Das Katholische Bibelwerk Stuttgart bietet seit einigen Jahren das
Bibellese-Projekt „Dem Wort auf der Spur“ an, das sich von der
Methode der klassischen Lectio Divina (Geistliche Schriftlesung)
leiten lässt und in zahlreichen Gemeinden großen Anklang findet.
Anregungen zu dieser Form der Bibellektüre hat uns vor allem
auch der verstorbene Kardinal von Mailand Carlo Maria Martini
gegeben, der vom Wort Gottes her das Glaubensleben bei vielen
Christen neu entfacht hat. Diesem Wort Gottes versuchen wir auf
die Spur zu kommen.
Kosten: keine
Fr 04.12. – Do 10.12.2015
Kurs 172
Besinnungstage im Advent
Von Licht und Finsternis
P. Elija Pott OSB
Wohl niemand kann sich der faszinierend-schönen Macht des
Lichtes in der Advents- und Weihnachtszeit entziehen. In Impulsen
und Austausch, in Zeiten der Stille und Bewegung lassen wir Bilder
und Symbole von Licht und Finsternis aus Bibel, Brauchtum und
Liedern auf uns wirken.
Kosten: € 396,00
Fr 04.12. – So 06.12.2015
Kurs 173
Ein Wochenende für Frauen im Advent
„Könntest du nicht auch mir einen Engel schicken?“
(Marie-Luise Langwald)
Sr. Heike Sievert, Gemeinschaft Jesu
Die Engel sind zurück. Sie bevölkern wieder Kunst, Kultur und
Kitsch. Doch eigentlich sind sie biblische Gestalten, die Wichtiges
zu sagen haben. Ausgehend von den biblischen Texten nähern wir
68
uns den Engeln und fragen nach ihrer Bedeutung für uns. Impulse,
kreative Phasen, Austausch und Zeiten des Rückzugs wechseln sich
ab. Ein Wochenende zum Atemholen und Sinn entdecken.
Kosten: € 148,00
Sa 05.12.2015, 10.00 – 18.30 Uhr
siehe Kurs 46
Kurs 174
Einkehrtag für Kommunionhelfer
Pastor Hans Janßen, Bad Oldesloe
Sa 05.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 171
Kurs 175
Lectio Divina –
Bibellesen in der Adventszeit
P. Matthäus Buß OSB
So 06.12.2015, 15.00 Uhr
Kurs 176
Offenes Adventssingen
Das offene Adventsssingen wird traditionell vom Chor der
St. Vicelin-Gemeinde Bad Oldesloe gestaltet. Der Chor, geleitet
von seinem neuen Dirigenten Sebastian Borleis, singt abwechselnd
mit der Gemeinde. Wir freuen uns sehr auf diesen nachbarschaftlichen Besuch und laden Sie herzlich dazu ein.
Ort: Klosterkirche
Eintritt frei – Spenden erbeten
Mo 07.12. – Fr 11.12.2015
Kurs 177
Eine Woche im Schweigen und
Meditieren
Br. Josef van Scharrel OSB
Aus den Erfahrungen der christlichen Kontemplation und des östlichen Zen lebt diese Woche im Schweigen und Meditieren. Still
werden, sich Gott aussetzen, Kontemplation, Einatmen und Ausatmen, Herzensgebet, da sein vor Gott. All dies versucht zu beschreiben, was nicht in Worte zu fassen ist. Meditation ist erfahrbar im
Tun, in der Gegenwart des Hier und Jetzt. In der Form des ZaZen,
also des einfachen Sitzens, werden wir dies einüben.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Kosten: € 264,00
69
70
Dezember
Mo 07.12. – Fr 11.12.2015
siehe Kurs 21
Kurs 178
Qi Gong-Woche
„Sorge für Deinen Körper, dass Deine Seele Lust hat, darin zu
wohnen“ (Teresa von Avila)
Hans Martin Lorentzen, Lübeck
Fr 11.12. – So 13.12.2015
Kurs 179
Tanz und Kontemplation
zum Weihnachtsoratorium
„Öffne dich, mein ganzes Herze …“ (BWV 61)
Gabriele Schmitz, Dipl. Psychologin Psychotherapeutin,
Meditations- und Kontemplationslehrerin Via Cordis; Erika
Ottemann, Gemeinde- und Tanzpädagogin, Oldenburg
Hinführung zum Herzensgebet – Sitzen in der Stille – Schweigetage. Eine Marien-Ikone und einfache Kreistänze nach Choreographien von Wilma Vesseur zum Weihnachtsoratorium von Johann
Sebastian Bach werden uns durch die Tage geleiten. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kosten: € 215,00
Fr 11.12. – So 13.12.2015
Kurs 180
Meditationswochenende im Advent
im Schweigen
„Lasst uns also nicht müde werden zu empfangen“
(Teresa von Avila)
Sr. Hildegard Faupel, Gemeinschaft Jesu
Teresa von Avila, Mystikerin und tatkräftige Frau aus dem 16. Jahrhundert, lebte in einer Zeit, in der solche Frauen in Kirche und
Gesellschaft kritisch beäugt wurden. Und doch hat sie es gewagt,
ihren Weg der Menschwerdung zu gehen. Lassen wir uns an diesem Adventswochenende von ihr inspirieren, uns dem Geheimnis
von Weihnachten anzunähern: Gott ist Mensch geworden und lädt
uns ein, mit ihm an der Seite immer mehr die zu werden, als die
er uns gedacht hat. Elemente: Geistliche Impulse, gemeinsame
Meditationszeiten, Gebärdemeditation, durchgängiges Schweigen.
Kosten: € 148,00
71
Dezember
Fr 11.12. – So 13.12.2015
Kurs 181
Besinnungswochenende
für Benediktineroblaten
P. Willibrord Böttges OSB
„Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen“ (Mt 5,44).
Dieser Satz ist mit der Person Jesu ganz fest verbunden. Das Festhalten an der Liebe bis zum Äußersten, bis zur Hingabe des Lebens.
Viele haben ihn dafür bewundert und sich zum Vorbild genommen,
z.B. Mahatma Gandhi und Nelson Mandela. Was bedeutet mir
dieser Satz? Lebe ich im Frieden mit den Menschen, versöhnt mit
mir und meinem Leben? Wie verhalte ich mich zu Kriegen und zu
Gewalt?
Kosten: € 110,00
Sa 12.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 171
Kurs 182
Lectio Divina –
Bibellesen in der Adventszeit
P. Matthäus Buß OSB
Sa 19.12.2015, 10.00 – 17.00 Uhr
siehe Kurs 56
Kurs 183
Nütschauer Männersamstage:
Mannsbilder
König und Vater
Br. Josef van Scharrel OSB; Ludger Nikorowitsch,
Fachreferent Männerseelsorge im Erzbistum Hamburg
Sa 19.12.2015, 15.00 – 16.30 Uhr
siehe Kurs 171
Lectio Divina –
Bibellesen in der Adventszeit
P. Matthäus Buß OSB
72
Kurs 184
Mo 21.12. – Mo 28.12.2015
Kurs 185
Feier der Weihnachtsliturgie
P. Matthäus Buß OSB; P. Elija Pott OSB
Angesprochen sind alle, die in diesen Tagen die Stille suchen, aber
in Gemeinschaft sein möchten. Im Mittelpunkt steht die Liturgie.
Täglich bieten wir einen geistlichen Impuls oder einen Vortrag an.
Die Mitbrüder bereichern die Tage mit interessanten Beiträgen.
Bringen Sie gern Ihre Musikinstrumente mit.
Kosten: € 415,00
Di 29.12. – Fr 01.01.2016
Kurs 186
Musikseminar
Mehr als Kastagnetten und Flamenco – Die spanische Musik
vom Mittelalter bis heute
Dr. Wolfgang Doebel, Norderstedt
Die Musik Spaniens wird für gewöhnlich mit Kastagnetten und
Flamenco in Verbindung gebracht. Dabei hat die Iberische Halbinsel bei weitem mehr zu bieten. Das Seminar möchte die Musikgeschichte dieser großen Kulturnation von den gregorianischen
Gesängen über Renaissance, Klassik und Spätromantik bis ins
20. Jahrhundert nachzeichnen. Eine gute Hifi-Anlage macht die
vielen Musikbeispiele dabei zum Hörvergnügen.
Beginn: 14.30 Uhr mit dem Kaffeetrinken
Ende: 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: € 245,00
73
Sonntag, jeweils 13.30 –16.30 Uhr
Kurs 11
Griechisch
Lesen biblischer und anderer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
Die Beschäftigung mit altgriechischen Texten und das Gespräch
darüber sollen uns zu einem vertieften Textverständnis führen. Texte
aus dem Alten und Neuen Testament und aus der Literatur der
Kirchenväter sowie aus der philosophischen Literatur (z.B. Platon).
Offen für Interessierte mit Vorkenntnissen.
Weitere Informationen über P. Willibald Kuhnigk OSB
Telefon 04531/50 04-151
Erster Termin: 18.01.2015, weitere Termine nach Absprache
Kosten: € 30,00 pro Halbjahr / € 4,30 pro Termin (Kaffee)
Dienstag, jeweils 14.15 –17.00 Uhr
Kurs 14
Latein
Lesen kirchlicher und anderer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
Weitere Informationen über P. Willibald Kuhnigk OSB
Telefon 04531/50 04-151
Erster Termin: 20.01.2015, weitere Termine nach Absprache
Kosten: € 30,00 pro Halbjahr / € 4,30 pro Termin (Kaffee)
Samstag, jeweils 14.15 –17.00 Uhr
Kurs 17
Hebräisch
Lesen biblischer Texte
P. Willibald Kuhnigk OSB
Wir wollen Texte des Alten Testaments (z.B. das Buch Jona) auf
hebräisch gemeinsam lesen und darüber ins Gespräch kommen.
Klärung exegetischer Fragen, Gruppengespräch zur Deutung und
Bedeutung der Texte, Vorkenntnisse erforderlich. Sollten keine Vorkenntnisse vorhanden sein, können diese in einem privaten Kurs bei
P. Willibald erworben werden.
Weitere Informationen über P. Willibald Kuhnigk OSB
Telefon 04531/50 04-151
Erster Termin: 24.01.2015, weitere Termine nach Absprache
Kosten: € 30,00 pro Halbjahr / € 4,30 pro Termin (Kaffee)
Mittwoch, jeweils 19.30 –20.55 Uhr
Kurs 23
Meditation im Stil des Zen
Br. Josef van Scharrel OSB
„Gott, da Du alles schon weißt, mag ich nicht beten. Tief atme ich
ein, lang atme ich aus – und siehe, Du lächelst“ (Kurt Marti). Alle,
74
Veranstaltungsreihen
die einen Ort suchen, um in Gemeinschaft zu meditieren, sind eingeladen, an jedem dritten Mittwoch im Monat nach Nütschau zu
kommen und im stillen Sitzen und Gehen Gott zu suchen. Anfänger
sind herzlich willkommen. Anschließend Möglichkeit zur Teilnahme
an der Komplet.
Termine: 18.02., 18.03., 15.04., 20.05., 17.06., 19.08., 16.09.,
21.10., 25.11., 16.12.2015
Kosten: keine
Montag, jeweils 15.00 –17.00 Uhr
Kurs 62
Offener Bibellesekreis
P. Willibald Kuhnigk OSB
Der Bibellesekreis lädt mit gemeinsamem Lesen und Gespräch zu
einer ausführlichen Beschäftigung mit dem jeweiligen Thema ein.
Klärung exegetischer Fragen. Offen für alle Interessierten, Einstieg
jederzeit möglich.
Weitere Informationen über P. Willibald Kuhnigk OSB
Telefon 04531/50 04-151
Termine: 13.04., 11.05., 08.06., 14.09., 12.10., 09.11.,
14.12.2015
Kosten: keine
Dienstag, jeweils 18.30 –21.00 Uhr
Kurs 71
Stressreduzierung durch Achtsamkeit –
MBSR-Kurs
„Jeder Moment des Lebens ist kostbar“ (Linda Lehrhaupt)
Marianne Dräger, Heilpraktikerin, Tanztherapeutin,
MBSR-Lehrerin, Lübeck
Achtwöchiges Stressbewältigungsprogramm nach dem Konzept der
mindfulness-based stress reduction (MBSR) von Jon Kabat-Zinn. Im
Kurs enthalten: persönliches Vorgespräch, acht abendliche Gruppentreffen, Tag der Achtsamkeit im Schweigen, Kursunterlagen mit
CDs. Bitte Info-Blatt anfordern.
Termine: 27.04., 04.05., 11.05., 18.05., 01.06., 08.06., 15.06.
und 22.06.2015
Tag der Achtsamkeit im Schweigen: 13.06.2015, 10.00 bis 16.30 Uhr
Kosten: EUR 320,00 für alle Termine
75
Über die Kurse hinaus steht das Kloster Nütschau als geistliches
Zentrum im Erzbistum Hamburg besonders kirchlichen Gruppen,
Mitarbeitern und Verbänden offen. Auch viele evangelische Gemeinden aus ganz Norddeutschland sind regelmäßig im Kloster zu
Gast. Darüber hinaus kommen zahlreiche Wirtschaftsunternehmen
und Institute gerne zu Fortbildungen und Klausurtagen ins Haus.
Gemeinden aus dem Erzbistum Hamburg
Jahr für Jahr kommen Kirchengemeinden aus dem ganzen Erzbistum Hamburg und darüber hinaus nach Nütschau, um in klösterlicher Atmosphäre spirituell ‚aufzutanken‘ und Gemeinschaft zu erleben. Die Teilnahme am Stundengebet, Spaziergänge in der Natur,
geistliche Impulse der Mönche und Referentinnen und nicht zuletzt
gemütliche Abende auf der Terrasse oder am Kamin prägen diese
Tage. Manche Gemeinden kommen nur als Tagesgäste, andere für
ein ganzes Wochenende – doch alle kommen wieder.
In 2015 freuen wir uns u.a. auf folgende Gemeinden: St. Knud
Husum | St. Antonius Hamburg | St. Elisabeth Hamburg |
St. Antonius Plön | St. Ansgar Hamburg | Christus Erlöser Preetz |
St. Bernard Hamburg | St. Benedikt Geesthacht | Seliger Johannes
Prassek Hamburg | Heiliger Franz von Assisi Kiel | St. Marien
Eutin | St. Vicelin Oldenburg | St. Answer Ratzeburg | Hl. Kreuz
Mölln | St. Marien Flensburg | St. Vicelin Bad Oldesloe
Katholische Organisationen und Verbände
Neben den Gemeinden sind auch zahlreiche kirchliche Organisationen und Verbände gerne in Nütschau zu Gast. So finden hier etwa
Besinnungstage für Lehrerinnen und Lehrer an den katholischen
Schulen im Erzbistum Hamburg statt. Hier kommen Verantwortliche
der kirchlichen Verwaltung, der Caritas, der kfd oder des Kolpingwerks zusammen. Die katholische Militärseelsorge führt im Kloster
Seminare mit lebenskundlichem Unterricht durch. Und nicht zuletzt finden hier regelmäßig Klausurtage des Erzbischofs mit seinen
engsten Beratern statt.
Wir erwarten in 2015 u.a.: Geistlicher Rat des Erzbistums
Hamburg | Katholische Schule Farmsen | Katholische Telefonseelsorge Hamburg | Franz-von-Assisi-Schule Hamburg | MAV
Erzbistum Hamburg | Tagung für Polizeibeamte aus Hamburg,
76
Angebote für Gruppen
Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern | Fortbildung
für Pfarrsekretärinnen | Bund Katholischer Unternehmer e.V.
Hamburg | Katholische Kirchenchöre Schleswig-Holstein | Ethikseminar Kinderkrankenhaus Wilhelmstift | Malteser Hilfsdienst
e.V. Hamburg | Diözesankonferenz der Gemeindereferentinnen |
Gemeinschaft Katholischer Soldaten Neumünster | Thomasgilde
Hamburg | Seniorenfahrt der Diözese Erfurt
Gruppen aus der Ökumene
Ins Kloster Nütschau kommen nicht nur katholische, sondern auch
zahlreiche evangelische Gruppen und Institutionen – für Fortbildungen, Gemeindewochenenden, aus Interesse am Klosterleben
im Allgemeinen und an der benediktinischen Spiritualität im Besonderen. Laut unserer letzten Gästebefragung ist über ein Drittel
der Gäste evangelisch. Damit ist das Kloster Nütschau ein Ort der
gelebten Ökumene. Gott sei Dank!
In 2015 werden bei uns u.a. zu Gast sein: Ev.-luth. Bugenhagengemeinde Hamburg | Evangelische Stiftung Alsterdorf | Ev.-luth.
Kirchengemeinde St. Nikolaus Stralsund | Ev.-luth. Konvent
der Region Wismar | „Recollectio Maior“ Dekanat Unterelbe |
Begegnungsstätte Paul-Gerhard-Gemeinde Kiel | Paul-GerhardGemeinde Norderstedt | Jugendwerk Altholstein | Evangelisches
Bildungswerk Bremen | Johannis-Konvent Norddeutschland
Wirtschaft und Wissenschaft
Auch für Unternehmen und wissenschaftliche Institute entwickelt
sich das Kloster Nütschau mehr und mehr zu einem Anziehungspunkt, denn es bietet alles, was man für eine erfolgreiche (Klausur-) Tagung braucht: Stille für kreative Ideen. Gute Erreichbarkeit.
Moderne Tagungstechnik. Über vierzig modernisierte Zimmer. Und
nicht zuletzt eine gute, regionale Küche. Und wer weiß: Vielleicht
weiß ja auch der eine oder andere Manager ein gutes Gespräch
mit einem der Mönche zu schätzen? Wir freuen uns darauf!
77
78
Jugendhaus St. Benedikt
Liebe Jugendliche,
Selfies, auch bekannt als Ich-Ikonografie oder Selbstportrait, sind
voll im Trend. Ob als Profilbild bei Facebook, Twitter oder Instagram
oder als Foto per Smartphone im Urlaub – wir sehen sie überall.
Das Bedürfnis, sich selbst zu sehen, ist tief in unserer Kultur verankert. So erzählt die griechische Mythologie von dem schönen
Jungen mit Namen Narziss, der sich in sein eigenes Spiegelbild
verliebte … und sogar van Gogh hat schon sich selbst gemalt. Bis
heute sagen diese Bilder aus: Nah dran am echten Leben und doch
eine einzige Pose!
Wenn es vom Jugendhaus St. Benedikt ein Selfie geben würde, würde es alle Jugendlichen zeigen, die durch das ganze Jahr hindurch
hierherkommen, mit all ihren unterschiedlichen Facetten, es würde
die Klosterkirche mit den Mönchen zeigen, aber auch Partyszenen
und Gemeinschaft, es würden Äpfel darauf zu sehen sein, Kerzenschein, Stille und Natur … kaum realisierbar, das alles auf einem
Bild festzuhalten, aber dafür ist das das echte Leben.
Herzlich willkommen im Jugendhaus St. Benedikt!
Euer Jugendhaus-Team
Programm
Fr 27.02 – So 01.03.2015
Jugendhauswochenende (ab 16 Jahre)
Euch erwartet ein thematisches Wochenende mit JugendhausCharakter, vorbereitet durch das neue Team! Nähere Informationen
gibt es auf www.jugendhaus-sankt-benedikt.de.
Kosten: € 35,00
Mi 01.04 – Mo 06.04.2015
Feier der Kar- und Osterliturgie (ab 16 Jahre)
Die Kar- und Ostertage hier im Kloster Nütschau mitzuerleben ist
etwas Besonderes! In der großen Gemeinschaft aus Jugendhaus,
Haus St. Ansgar und Mönchsgemeinschaft wird der Leidens- und
Auferstehungsweg Jesu Christi intensiv erfahrbar. In unserem Kurs
wollen wir durch kreatives Mitgestalten, Austausch, Meditation,
79
Zeiten des Schweigens und des Feierns unseren ganz persönlichen
Zugang finden und wachsen lassen.
Kosten: € 65,00
Do 30.04 – So 03.05.2015
Erstes Ökumene-Camp
Ökumene heißt Begegnungen erleben, miteinander ins Gespräch
kommen, die Unterschiede zwischen den einzelnen Konfessionen
kennenlernen und Vorurteile abbauen, um letztendlich die Verbindung untereinander zu stärken. Genau dazu laden wir euch ein –
zum ersten Ökumene-Camp, das in Kooperation mit dem Netzwerk
Junge Ökumene des Jugendpfarramts der Nordkirche stattfindet.
Nähere Infos folgen auf www.jugendhaus-sankt-benedikt.de
Kosten: € 25,00
Fr 08.05.2015 –19.00 Uhr
Jugendvesper
Unsere Jugendvesper ist eine tolle Gelegenheit, Kirche jugendlich
und anders kennenzulernen. Sie ist von und für Jugendliche gemacht: Zusammen singen und beten, Impulse für das eigene Leben
mitnehmen, Musik, Stille und Entertainment … Danach gibt es
Abendessen und die Möglichkeit zur Übernachtung im Jugendhaus.
Wir freuen uns auf euch!
Kosten: Keine
Fr 22.05. – Mo 25.05.2015
Achtung – Schöpfung! Teil IV
Sonne, Mond und Sterne! In unserer Pfingstkurs-Reihe „Achtung –
Schöpfung!“ wird in diesem Jahr der vierte Schöpfungstag im
Mittelpunkt stehen. Die Himmelskörper haben eine besondere Wirkung auf unseren Planeten Erde und auf uns Menschen: Sie regeln
Tag und Nacht, Ebbe und Flut, die Jahreszeiten – und schließlich
bestimmen sie auch unsere Festtage … Für die Menschheit hat das
Universum seit unserer Entstehung eine große Faszination. Auch wir
wollen dem nachgehen und uns fragen: Was sind meine persönlichen Erkenntnisse in Anbetracht des unendlichen Universums?
Kosten: € 40,00
Fr 19.06. – So 21.06.2015
Meditationswochenende – Ich bin da
Mo 20.07. – So 02.08.2015
Offenes Jugendhaus
80
Mo 03.08. – So 09.08.2015
Jugendhaus unterwegs
Mo 10.08. – Fr 28.08.2015
Jugendhaus renoviert
Fr 04.09. – So 06.09.2015
Lese.Auszeit 21+
Mo 19.10. – So 25.10.2015
Ora et Labora
Fr 30.10.2015
Jugendvesper
Fr 27.11. – So 29.11.2015
Advent
So 27.12. – Fr 01.01.2016
Zwischen den Jahren
Information und Anmeldung
Kloster Nütschau
Jugendhaus St. Benedikt
Schlossstraße 35, 23843 Travenbrück
Telefon 04531/50 04-158, Fax 04531/50 04-100
team@jugendhaus-sankt-benedikt.de
www.jugendhaus-sankt-benedikt.de
81
82
Kloster Nütschau
Haus St. Ansgar
Schlossstraße 26
23843 Travenbrück
Absender
Name
Straße
PLZ, Ort
Telefon
E-Mail
Beruf
Geburtsdatum
83
Ort, Datum
„ Ich möchte vegetarisch essen.
von
Unterschrift
bis
Unterschrift
Ort, Datum
Betrag in Euro
IBAN
Kurs-Nr.
bis
BIC
von
Einzugsermächtigung
Diese Einzugsermächtigung gilt nur für die
auf dieser Karte eingetragene(n) Veranstaltung(en).
Kurstitel
Kurs-Nr.
Kurstitel
Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender/folgenden Veranstaltung(en) an:
Freundes- und Förderkreis
Kloster Nütschau e.V.
Der Freundeskreis vereint über 500 Frauen und Männer, die das
Leben und die Aufgaben des Klosters Nütschau mit besonderem Interesse begleiten und finanziell in der Weise mittragen, die
ihnen möglich ist. Dank der Mitglieder und vieler Spender konnte der Freundeskreis in den vergangenen fünfzehn Jahren mit
rund 1 Million Euro einen wesentlichen Beitrag zu fälligen Renovierungen auf dem Klostergelände leisten. Doch nun stehen weitere notwendige und leider kostspielige Arbeiten an. Werden Sie
deshalb Mitglied im Freundeskreis und nehmen Sie Anteil an den
vielfältigen Herausforderungen!
1. Vorsitzender Jan Peter Löning
Telefon 0162 / 242 31 25
E-Mail freundeskreis@kloster-nuetschau.de
Internet www.kloster-nuetschau.de/freundeskreis
IBAN
DE95 2106 0237 0000 3033 80
BIC
GENODEF1EDG
Ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerbegünstigt.
Impressum
Fotos: Kloster Nütschau
Produktion: Ansgar Medien GmbH, Hamburg
[Projektleitung und Redaktion: Tobias Riedel, Gestaltung: Andreas Schramm]
Druck: Simons drucken GbR, Kiel
Umweltfreundlich gedruckt auf Inapa Oxygen Silk FSC recycled
Benediktiner-Kloster Nütschau
Haus St. Ansgar
Stätte der Besinnung, Bildung und Begegnung
Schlossstraße 26 · 23843 Travenbrück · www.kloster-nuetschau.de
IBAN
DE65 2135 2240 0000 00 83 93
BIC
NOLADE21HOL
Empfang Haus St. Ansgar/Klosterpforte
Mo – Fr 8.00 – 12.00 und 14.30 – 17.00 Uhr
Sa
8.00 – 15.00 Uhr
Telefon 04531/50 04-0
Fax
04531/50 04-100
E-Mail empfang@haus-sankt-ansgar.de
Terminanfragen für Gruppen und Kurse
Telefon 04531/50 04-140
E-Mail termine@haus-sankt-ansgar.de
Anreise
Kiel
206
Bad
Segeberg
7
Lübeck
Bad
Oldesloe
OD-Nord
Tralau
Kloster
Nütschau
OD-Süd
75
Tralau
Bad
Oldesloe
21
Bargteheide
Kiel
Bargteheide
1
208
Ratzeburg
404
Hamburg
24
Berlin
Schwarzenbek
Anreise mit der Bahn: Ankunft aus Richtung Hamburg, Lübeck
und Neumünster/Kiel/Flensburg am Bahnhof Bad Oldesloe.
Von dort können Sie von Montag bis Samstagmittag jeweils um
„5 nach halb“ mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) für ca. € 3,00 pro
Person direkt nach Nütschau fahren. Anmeldung bis 30 Minuten
vor Abfahrt unter 04531/174 00.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
44
Dateigröße
1 325 KB
Tags
1/--Seiten
melden