close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg - bei Sacher Druck GmbH

EinbettenHerunterladen
Heft Nr. 01/02
8. Januar
Die Gemeindeverwaltung Niedernberg ist zu erreichen:
Telefon 0 60 28 / 97 44 - 0
Telefax 0 60 28 / 97 44 - 25
E-mail: Gemeinde@niedernberg.de
www.niedernberg.de
2015
Öffnungszeiten des Rathauses:
Montag mit Freitag
von 8.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch nachmittag von 14.30 – 18.30 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag nachmittag mit Terminvereinbarung
Telefonzentrale von 14.30 – 16.00 Uhr besetzt
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Öffentliche Sitzung des
Bau- und Umweltausschusses
Am Dienstag, 13. 01. 2015, um 20:00
Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Niedernberg eine öffentliche
Sitzung des Bau- und Umweltausschusses statt.
Tagesordnung:
1. Mitteilung über das gemeindliche
Einvernehmen
2. Für folgende Bauvorhaben wurde
eine Freistellung von der
Genehmigung angezeigt
3. Abbruch Gaststätte mit
Nebengebäuden, Neubau von
Wohngebäuden, Fl.Nr. 46, 47,
Hirtengasse 8, Niedernberg
Antragsteller: Protectum Bauträger
GmbH, 63868 Großwallstadt.
4. Neubau eines Doppelhauses,
Fl.Nr. 28, 29, 31,
Hirtengasse 5, Niedernberg
Antragsteller: Protectum Bauträger
GmbH, 63868 Großwallstadt.
Wir gratulieren
Herrn Karl Heinz Old, Heckenweg 18,
zum 73. Geb.tag (14.01.)
Öffnungszeiten Shredderund Kompostierplatz
der Gemeinde Niedernberg
Der Schredder- und Kompostierplatz der
Gemeinde Niedernberg ist wie folgt
geöffnet:
samstags von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Anlieferungen an den Shredder- und
Kompostierplatz
Wir möchten darauf hinweisen, das
Grüngut beim Transport zur Kompostanlage so zu sichern ist, dass nichts auf
die Straße fallen kann.
In letzter Zeit kam es vermehrt vor, dass
die Straßen nach Grüngutanlieferungen
sehr stark verschmutzt waren.
Abfuhrtermine
Freitag, 09. 01. 2015
blaue Papier-/Kartonagetonne,
braune Biotonne
Donnerstag, 15. 01. 2015
graue Restmülltonne
Donnerstag, 22. 01. 2015
gelbe Wertstoffsäcke/braune Biotonne
Donnerstag, 29. 01. 2015
graue Restmülltonne
Bei allen Fragen und Angelegenheiten
rund um die Müllabfuhr, wenden Sie sich
bitte an folgende zuständige Personen
im Landratsamt Miltenberg:
Gustl Fischer, Tel.-Nr. 09371/501-380
Fr. Dr. Vieth 09371/501-384
Elektroschrotterfassung
im Landkreis Miltenberg
Aufstellung und Inbetriebnahme von Depotcontainern
Der Depotcontainer für Elektrokleingeräte steht in
Niedernberg - Diemarusstraße,
Altglascontainerstandort an der
Hans-Herrmann-Halle
Die Depotcontainer sind nur für Elektrokleingeräte bis 30 cm Kantenlänge.
Als Beispiele seien genannt: Armbanduhr, Taschenrechner, Fön, Handrührgerät, Glückwunschkarte mit Musik.
Beachten Sie aber:
Energiesparlampen werden separat entsorgt!
Die Landkreisverwaltung wird in den
ersten Monaten mit Unterstützung der
Standortgemeinden und auch der Bürger
einen Leerungsrhythmus für diese neuen
Container finden müssen. Deshalb die
Niedernberg Seite 00
Bitte und der Aufruf an unsere Bürger:
„Rufen Sie uns an,
wenn der E-Schrottcontainer
voll ist.“
Die Rufnummer (09371/501-384) ist
auch auf den Containern vermerkt.
Sollten Sie Fragen zur Entsorgung
haben, so wählen Sie bitte auch diese
Rufnummer. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.landkreis.miltenberg.de unter der
Rubrik „Natur und Umwelt, Abfallwirtschaft“.
Elektrogroßgeräte werden im Landkreis
über das Abrufsystem und die Wertstoffhöfe gesammelt. Das hat sich
bestens bewährt und soll auch so bleiben.
Kleinere Elektrogeräte bis DIN A4 bzw.
30 cm Kantenlänge können bisher und
auch zukünftig bei den Problemabfallsammlungen und auf den Wertstoffhöfen
abgegeben werden.
Liebe Vereine,
bitte denken Sie daran, den Mitgliederzuschuss 2014 für jugendfördernde Vereine zu beantragen! Dieser
beträgt 3,50 E je Jugendlicher, mind.
25,00 E je Verein. Dazu einfach eine
Mitgliederliste des Vereins im Rathaus
einreichen.
Eine Übersicht der weiteren Fördermöglichkeiten finden Sie auf unserer
Homepage!
Jugendaustausch
Santes - Niedernberg 2015
Der deutsch-französische Jugendaustausch wird im Jahr 2015 während der
Sommerferien
vom 16. 08. - 23. 08. in Niedernberg
und vom 23. 08. - 30. 08. in Santes
stattfinden.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Teilnehmen können alle Jugendliche im
Alter zwischen 12 und 18 Jahren.
Während der beiden Wochen ist auf französischer wie auch auf deutscher Seite
ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Dazu gehören Stadtbesichtigungen (2009: Berlin, 2010:
Nürnberg, 2010 und 2014: Paris, 2011:
Frankfurt, 2012: Würzburg, 2013
Wiesbaden Brüssel, Lille, 2014: Mainz),
Museumsbesuche, sportliche Aktivitäten,
wie Schwimmen (z.B. auch im Miramar),
Tischtennis, Surfen u.a., Betriebsbesichtigungen, Freizeitparks wie Holidaypark, Disco- und Grillabend u.a.m.
Kosten entstehen - außer etwas Taschengeld- keine, da die Unterbringung
und Verpflegung beim jeweiligen Austauschpartner erfolgt. Diese Maßnahme
wird
aus
Mitteln
des
DeutschFranzösischen Jugendwerks gefördert.
Interessierte Jugendliche können sich
bei der Gemeindeverwaltung, Zimmer
12, Tel. 06028/9744-15, Frau Englert,
anmelden. Hier können natürlich auch
nähere Informationen erfragt werden.
Spiel und Spaß in den
Sommerferien 2015
Anmeldungen für
Abenteuerspielplätze
Spiel, Spaß und Spannung für Kinder
heißt es auch in diesem Jahr wieder bei
den Abenteuerspielplätzen im Landkreis
Miltenberg. In den ersten zwei Wochen
der Sommerferien verwandeln sich
Wiesen in den Gemeinden Röllbach und
Mömlingen in Abenteuerspielplätze.
Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren
sägen, hämmern und bauen im Verlauf
einer Woche ihre selbst entworfenen
Hütten. Neben dem Hüttenbau warten
zahlreiche Bastel- und Spielangebote
sowie Naturerfahrungsspiele auf sie.
Der Abenteuerspielplatz findet in folgenden Gemeinden statt: vom 3. bis 7.
August 2015 in Röllbach und vom 10.
August bis 14. August 2015 in Mömlingen. Die Abenteuerspielplätze werden
von der Kommunalen und Präventiven
Jugendarbeit des Landkreises Miltenberg
in Zusammenarbeit mit den Gemeinden
Röllbach und Mömlingen veranstaltet.
Eltern können ihre Kinder im Zeitraum
vom 26.01. bis 27.02.2015 anmelden.
Geschwisterkinder sollten auf einem
Anmeldeformular gebündelt werden. Pro
Kind werden für den Abenteuerspielplatz
45 Euro fällig. Darin sind die Betreuung
und das Material enthalten.
Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es bei der Kommunalen und
Präventiven Jugendarbeit Miltenberg
(Internet:
http://jugendarbeit.kreismil.de, Telefon: 09371/501143 von 8 bis
12 Uhr).
Die Anmeldungen müssen unbedingt in
schriftlicher Form vorliegen: entweder
per
E-Mail
(angelika.roehlke@lramil.de), Fax (09371/50179143) oder auf
dem Postweg (Kommunale Jugendarbeit, Brückenstraße 2, 63897 Miltenberg). Die Anmeldungen müssen den
Namen und das Geburtsdatum des
Kindes sowie die Anschrift und die
Telefonnummer der Eltern enthalten.
Wenn pro Abenteuerspielplatz mehr als
60 Anmeldungen eingehen, werden die
Teilnehmer - wie in den vergangenen
Jahren - ausgelost.
BRK-Kursangebote für lebensrettende Sofortmaßnahmen
Zum Erwerb der Führerscheinklassen A,
A1, B, BE, L, M und T ist es zwangsläufig
notwendig
einen
Kurs
in
„Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ zu
belegen. Hier erlernt man das richtige
Verhalten bei Unfällen um schnelle und
kompetente Hilfe zu leisten, wie beispielsweise das Retten aus einem PKW,
die stabile Seitenlage, die Helmabnahme
sowie die Herz-Lungen Wiederbelebung.
Durch sofortige Hilfe am Unfallort können Folgeschäden oft verhindert oder
gemindert werden.
Um sich das nötige Fachwissen anzueignen bietet das Bayerische Rote Kreuz,
Kreisverband Miltenberg-Obernburg am
Samstag, den 10. Januar 2015 von
08.30 – 15.30 Uhr im BRK-ServiceZentrum in Obernburg, Römerstr. 93
einen Kurs für lebensrettende Sofortmaßnahmen an.
Die Kursgebühr von 21 E beinhaltet
einen Führerscheinsehtest bei einem
Kooperationspartner des BRK.
Des Weiteren findet in Miltenberg der
nächste „Lebensrettende Sofortmaßnahmen-Kurs“ am Samstag, den 24. Januar 2015 von 8.30 – 15.30 Uhr im
BRK-Schulungszentrum, Mainstr. 37
statt.
Anmeldung und Infos im BRKKreisverband Miltenberg-Obernburg:
Direkt über die Homepage www.brkmil.de oder bei Anja Welzbach Tel:
06022/6181-430, anja.welzbach@brkmil.de
Sprechtag der AKTIVSENIOREN BAYERN
e. V., Region Unterfranken, in der ZENTEC GmbH, Großwallstadt
- Hilfe für den Mittelstand und
für Existenzgründer Ehemalige Wirtschaftsexperten bieten
einen honorarfreien Beratungsdienst für
alle Unternehmensbereiche an.
Beratungsschwerpunkte sind Planungsund Finanzierungsfragen, das Rechnungswesen und die Optimierung von
Organisationsabläufen, Produktion, Vertrieb und Marketing sowie Personalwesen, Aus- und Weiterbildung. Auch die
Existenzsicherung und die Unterneh-
Herausgeber: Sacher Druck GmbH, Breslauer Str. 11, 63843 Niedernberg, Tel. 0 60 28 / 97 36 - 0,
Telefax 0 60 28 / 97 36 - 50. Verantwortlich für: Den amtlichen Teil: Bürgermeister Reinhard. –
Kirchliche Nachrichten: Pfarramt Niedernberg / ev.-luth. Pfarramt Großostheim. Vereinsteil: der
jeweilige Verein – Anzeigenteil: Timo Kunkel bzw. der jeweilige Inserent für den Inhalt. –
Erscheinungsweise: wöchentlich. Für telefonische Mitteilungen ohne jegliche Gewähr.
Keine Haftung für Druckfehler. Abonnementgebühren: 23,– Euro jährlich.
HRB Aschaffenburg Abt. B 2704, Geschäftsführer: Timo Kunkel
www.sacher-druck.de · e-mail: niedernberg@sacher-druck.de
Niedernberg Seite 02
mensnachfolge stehen im Mittelpunkt.
Der Beratungsservice richtet sich besonders an Existenzgründer und mittelständische Unternehmen.
Der Sprechtag findet am 21. Januar
2015 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr in
den Räumen der ZENTEC GmbH statt.
Interessenten werden gebeten, sich
telefonisch bei der ZENTEC GmbH, Frau
Jutta Wotschak, Telefon
06022 261110, anzumelden.
Die Sprechtage der AKTIVSENIOREN
BAYERN e. V. finden jeden 3. Mittwoch
im Monat von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
statt.
AKTIVSENIOREN BAYERN e.V., Region
Unterfranken, Dieter Scheffler, RudolfGlauber-Straße 31, 97753 Karlstadt, Tel.
09353 984957, Fax 09353 984958.
Sie finden uns auch im Internet unter
www.aktivsenioren.de
BIZ dich schlau!:
Informationen über FOS und
BOS
Im Rahmen der Vortragsreihe „BIZ dich
schlau!“ werden am Donnerstag, dem
22. Januar um 15 Uhr alle wichtigen
Fragen zur Fachoberschule (FOS) und
Berufsoberschule (BOS) beantwortet.
Sandra Russmann, Studienrätin und
Beratungslehrerin dieser Schulen, informiert über die Voraussetzungen, die für
einen Besuch von FOS und BOS notwendig sind, die wählbaren Fachrichtungen
und deren Ausbildungsinhalte.
Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum, Goldbacher Straße 2527 (Kinopolis-Gebäude), statt.
Anmeldung unter Tel. 06021/390-360.
Zurück in den Beruf – aber
wie? - Informationsveranstaltung zum
beruflichen Wiedereinstieg
Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
Kinderbetreuung, Teilzeitarbeit, Bewerbungsstrategien, wie sieht der regionale
Arbeitsmarkt aus und welche Unterstützungsmöglichkeiten bietet die Agentur für Arbeit? Das sind Stichworte, die
beim Wiedereinstieg in den Beruf nach
einer Familienphase eine wichtige Rolle
spielen.
Informationen und Tipps hierzu gibt
Elisabeth Dinkloh, Beauftragte für
Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei
der Agentur für Arbeit Aschaffenburg,
am Dienstag, 27. Januar um 9 Uhr im
Sitzungssaal (Raum 306) der Agentur
für Arbeit Aschaffenburg, Memeler
Straße 15, Aschaffenburg.
Anmeldung für die etwa zweistündige
Veranstaltung unter Tel. 06021/ 390 360.
BIZ dich schlau:
Bewerbungsmappen workshop
Am Mittwoch, dem 28. Januar 2015 findet im Rahmen der BIZ-Veranstaltungsreihen ein Bewerbungsmappen-workshop für betriebliche und schulische
Ausbildungsplatzbewerber mit Übungen
zum Vorstellungsgespräch statt.
Ulrich Moos gibt von 15 bis 18 Uhr ausführliche Tipps zur Verbesserung von
schriftlichen Bewerbungen.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Voraussetzung ist, dass die vollständige
Musterbewerbungsmappe bis zum 14.
Januar im BIZ abgegeben wird!
Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum, Goldbacher Straße
25-27
(Kinopolis-Gebäude),
statt.
Anmeldung unter Tel. 06021/390-360.
BIZ dich schlau!:
Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Polizei
Am Donnerstag, dem 29. Januar finden
von 15.30 bis 17 Uhr im
Berufsinformationszentrum
Aschaffenburg,
Goldbacher Straße 25-27 (KinopolisGebäude) Vorträge über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei
der Polizei statt. Telefonische Anmeldung
unter 06021/390-360.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe
„BIZ dich schlau!“ gibt
Harald
Hafermalz, Polizeihauptkommissar und
Einstellungsberater der Polizeiinspektion
Aschaffenburg, Einblicke in die Berufe
Polizeivollzugsbeamter, Schutzpolizei/Kriminalpolizei der 2. und 3. Qualifikationsebene. Wer Polizist werden möchte,
kann sich entweder für die 2. (Polizeimeister) oder 3. Qualifikationsebene
(Polizeikommissar) ausbilden lassen. Die
beiden Ausbildungen erfolgen an unterschiedlichen Lehreinrichtungen und
haben jeweils eigene Voraussetzungen.
Die Ausbildung in der 3. Qualifikationsebene erfolgt im Rahmen eines
Studiums an der Bayerischen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
und Rechtspflege - Fachbereich Polizei.
7. Auslandstag im BIZAschaffenburg am 16. Jan. 2015
- Rückkehrer berichten von
ihren Auslandsaufenthalten Informationen rund um einen Schul-,
Studien- und Aufenthalt in einem
Freiwilligendienst im Ausland bietet das
Berufsinformationszentrum der Agentur
für Arbeit Aschaffenburg am Freitag, 16.
Januar, ab 14 Uhr in der Goldbacher
Straße 25-27 (Kinopolis-Passage).
Von den Erfahrungen derer zu profitieren, die den „Schritt ins Ausland“ bereits
erfolgreich wagten und von ihren
Erlebnissen zu hören, zog im letzten Jahr
fast 700 Besucher in das BiZ. Die vielen
positiven Rückmeldungen und der
Wunsch nach regelmäßiger Wiederholung veranlasste das Berufsinformationszentrum auch in diesem Jahr den
Rahmen schaffen, die Fragen neutral
beantwortet zu bekommen, die viele Internetseiten und Kataloge offen lassen.
Karriere, Abenteuer, Neugier oder einfach mal nur der Wunsch „Jobben“ und
Reisen zu verbinden. Die Gründe für
einen Aufenthalt im Ausland sind vielfältig. Wer den Schritt ins Ausland wagt,
bringt nicht nur „Reiseerfahrungen“ mit,
die weit über „Urlaubserlebnisse“ hinausgehen, sondern hat viel intensivere
Gelegenheiten die Sprache, Kultur und
die Menschen eines Landes kennenzulernen.
Jugendliche, die im Ausland waren,
kommen im Allgemeinen meist wesentlich selbstständiger, reifer und meist
auch mit viel Energie zurück. Sie erwei-
tern während des Auslandsaufenthaltes
ihre sozialen und interkulturellen
Kompetenzen. Dies wirkt sich nicht nur
auf die Berufs- und Studienwahl, sondern auf die gesamte Lebensgestaltung
förderlich aus. Auch in der beruflichen
Karriere kann so ein Aufenthalt (später)
zu einem positiv-entscheidenden Meilenstein werden.
Welche Angebote ins Ausland zu gehen
gibt es überhaupt? Kann ich eventuell
verschiedene Anliegen miteinander verknüpfen? Wo finde ich Ansprechpartner?
Wie bereite ich mich richtig auf einen
Auslandsaufenthalt vor? Wohin soll ich
gehen? Wann muss ich mit den
Planungen beginnen? Welche Bestimmungen (z.B. Mindestalter) muss ich
beachten und wie viel Geld benötige ich?
Wie wichtig ist es, schon vor der Abreise,
Dinge für die Zeit nach der Rückkehr zu
klären?
Alle Expertinnen und Experten werden
auch nach ihren Vorträgen noch zur
Verfügung stehen, um Fragen zu beantworten.
Vorgestellt werden folgende Auslandsprogramme:
• 14.00 Uhr: Schüleraustausch /
Highschoolaufenthalte
• 15.00 Uhr: Au Pair / Demi Pair
• 16.00 Uhr: Auslandsstudium /
-praktikum , „Erasmus“-Programm,
Summerschool
• 17.00 Uhr: Work & Travel / Wwoofing
/ Arbeiten / Ausbildung im Ausland
• 18.00 Uhr Freiwilligendienste:
„Weltwärts“ / „Kulturweit“ /
Europäischer Freiwilligendienst (EFD)
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Das ausführliche Programm der Vorträge
ist im BIZ Aschaffenburg erhältlich
(Telefon: 06021 390 360 oder per E-Mail
Aschaffenburg.BIZ@arbeitsagentur.de).
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche Sitzung
des Gemeinderates
am 16.12.2014
TOP 2
Beschluss über eine interkommunale Zusammenarbeit in der Breitbanderschließung
Beschluss:
Der Gemeinderat der Niedernberg
beschließt, mit dem Markt Sulzbach und
der Gemeinde Leidersbach im Rahmen
des Bayerischen Förderprogramms nach
der Breitbandrichtlinie, in Kraft getreten
am 09.07.2014, interkommunal zusammenzuarbeiten, die hierzu nötigen
Planungen miteinander abzustimmen
und das Auswahlverfahren in engem
zeitlichen Zusammenhang mit den o. g.
Kommunen unter Hinweis auf das dortige Erschließungsgebiet durchzuführen.
Mit dem Markt Sulzbach und der
Gemeinde Leidersbach wird hierfür eine
schriftliche Vereinbarung geschlossen.
Abstimmungsergebnis:
Ja: 16
Nein: 0
Sachverhalt:
Ende 2013 hat die Gemeinde Niedernberg beschlossen sich an der gemeinsamen Vorgehensweise zur Verwirklichung
einer Hochgeschwindigkeits-Breitbandversorgung im Landkreis Miltenberg in
Zusammenarbeit mit dem Büro IK-T aus
Niedernberg Seite 03
Regensburg zu beteiligen und so das
Förderprogramm zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen zum Ausbau auf
mindestens 50 Megabit/Sekunde in
Anspruch nehmen zu können.
Durch das Förderprogramm werden
Kosten bis zu einer bestimmten Höchstgrenze gedeckt. Ob die Gemeinde
Niedernberg an diese Höchstgrenze herankommt ist im Moment noch nicht
absehbar, da das Markterkundungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist.
Im Markterkundungsverfahren wurden
die Netzbetreiber aufgefordert eine
Stellungnahme abzugeben, aus welcher
ersichtlich wird, wie der Ausbaustand
aktuell ist und welche Ausbaumaßnahmen aus eigener Initiative heraus
geplant sind. Von der Telekom liegt bis
dato noch keine Stellungnahme vor.
Mit der Möglichkeit der interkommunalen
Zusammenarbeit
wird
für
jede
Kommune die Förderhöchstgrenze um
50.000 E erhöht. Ob die Förderhöchstgrenze ausgeschöpft wird ist hierbei zweitrangig.
Die Gemeindeverwaltung empfiehlt mit
dem Markt Sulzbach und der Gemeinde
Leidersbach interkommunal zusammenzuarbeiten.
TOP 3
EFRE-Förderprogramm
Investitionen in Wachstum und
Beschäftigung Bayern 2014-2020 Zustimmung
zum
Integrierten
Räumlichen Entwicklungskonzept
(IRE)
Beschluss:
Der Bericht der Verwaltung zum EFREFörderprogramm und zur Bewerbung der
Bachgauer Allianz mit dem Integrierten
Räumlichen Entwicklungskonzept (IRE)
wird zur Kenntnis genommen.
Dem Integrierten Räumlichen Entwicklungskonzept (IRE) mit seinen Projektvorschlägen wird zugestimmt.
Die Verwaltung wird beauftragt, das
Integrierte Räumliche Entwicklungskonzept (IRE) als Bewerbung für das EFREFörderprogramm bei der Regierung von
Unterfranken einzureichen.
Abstimmungsergebnis:
Ja: 16
Nein: 0
Sachverhalt:
Im Rahmen der EFRE-Bewerbung, welcher der Gemeinderat am 10.06.2014
zugestimmt hat, wurde ein integriertes
räumliches Entwicklungskonzept für die
Bachgauer Allianz (Stadt Aschaffenburg,
Markt Großostheim, Stockstadt, Sulzbach und Gemeinde Niedernberg) entwickelt. Dieser ist diesem Beschlussvorschlag angefügt.
Allianzstärkende Projekte welche die
Gemeinde Niedernberg betreffen:
• Umsetzung des Niedernberger
Seenkonzepts (G01; S. 70)
• Gestaltung des Mainuferparks
in Zusammenarbeit mit der Stadt
Aschaffenburg und dem Markt
Sulzbach (G02, S. 72)
• Gestaltung des Schleusenparks
in Zusammenarbeit mit der Stadt
Aschaffenburg und dem Markt
Sulzbach (G03, S. 74)
• Verbesserung der Alltagsmobilität
(Radwegenetz) für das gesamte
Allianzgebiet (G04, S. 76)
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
• Bau eines Brückenschlags von
Niedernberg nach Sulzbach
in Zusammenarbeit mit dem Markt
Sulzbach (G06, S. 80)
• Museumskonzept Bachgauer Allianz
∞für das gesamte Allianzgebiet
(K02, S. 94)
• Panoramaweg (touristische
Attraktivierung und Vernetzung des
Allianzgebietes; K07, S. 104)
• Entwicklungsstudie an der
Entwicklungsachse AB16 und B469
(W01, S. 116)
„Stillen – was dann?“
Gesunde Kost für Babys – selbst
zubereitet
Für die ersten Lebensmonate reichen
Muttermilch bzw. Ersatznahrung völlig
aus.
Ab dem 5. Bis 7. Lebensmonat wird aus
dem Säugling allmählich ein „Löffeling“.
Für diesen wichtigen Lebensabschnitt
gibt es viele Fragen zu beantworten.
Dieser Kurs gibt Antworten und viele
Tipps rund um die Ernährung bis zum
ersten Geburtstag. Außerdem werden
die verschiedenen Breie zubereitet und
können probiert werden.
Referentin: Katja Süß, Gesundheitstrainerin und Fachberaterin UGB
Termin: Dienstag, 13. Januar 2015 von
9.30 bis 11.30 Uhr
Ort: Elternschule im Krankenhaus
Erlenbach, Krankenhausstr. 45, 63906
Erlenbach am Main
Anmeldung: (nur vormittags)
beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten Karlstadt – Außenstelle
Aschaffenburg –
unter der Tel.-Nr. 06021/4144-11
(Frau Steg) oder 06021/4144-0.
Der Kurs ist kostenfrei!
„Von der Milch zum Brei
im Minischritt“
Gesprächsrunde mit Kochvorführung
für Familien, Großeltern und Tageseltern
mit Kindern von 0 bis 1 Jahr
Nach einer interessanten Gesprächsrunde werden in einer Kochvorführung
Breie selbstgemacht sowie deren
Haltbarkeit und Bevorratung gezeigt.
Referentin: Bianca Wissel, Referentin für
Hauswirtschaft und Ernährung
Termin: Mittwoch, 14. Januar 2015 von
9.30 bis 11.30 Uhr
Ort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und
Forsten
in
Aschaffenburg,
Antoniusstr. 1, 2. Stock
Anmeldung: (nur vormittags)
beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten Karlstadt – Außenstelle
Aschaffenburg –
unter der Tel.-Nr. 06021/4144-11
(Frau Steg) oder 06021/4144-0.
Die Veranstaltung ist kostenfrei!
VHS extra Ostern auf Kreta
12-tägige Rundreise mit der
VHS Erlenbach
Vom 01. - 12. April 2015 plant die VHS
eine 12-tägige Rundreise auf der
größten griechischen Insel Kreta. In den
landschaftlich schönsten Gegenden
laden die interessanten historischen
Stätten zur Besichtigung ein, wie z.B. in
Knossos der bedeutendste minoische
Palast des Minos. Besondere Höhepunkte werden das christliche und das
etwas spätere orthodoxe Osterfest sein.
Die Organisation und die Reisebegleitung übernimmt Susanne Kleinheins.
Der deutschsprachige griechische Reiseleiter ist wieder Stratos Kassaras, der die
Gruppe der VHS Erlenbach schon mehrmals erfolgreich geführt hat. Nähere
Informationen und eine Ausschreibung
mit dem genauen Reiseverlauf sind in
der Geschäftsstelle der VHS Erlenbach,
Bahnstraße 22 erhältlich und werden auf
Wunsch zugeschickt. Ansprechpartner:
Angelika Reichold, Tel. 09372-94821-82
(Geschäftsstelle ist vom 22.12.14 bis
06.01.15 geschlossen). In den Weihnachtsferien bitte bei Frau Susanne
Kleinheins, Tel. 09372-5543 melden.
Aufgrund des großen Interesses empfiehlt sich eine baldige Anmeldung. Die
Teilnehmernehmerzahl ist begrenzt.
Berufliche Oberschule
Staatliche Fachoberschule und
Berufsoberschule Aschaffenburg
Ausbildungsrichtung Technik- Wirtschaft
und Verwaltung /
Internationale Wirtschaft
Sozialwesen (nur FOS)
An der Staatlichen Fachoberschule und
Berufsoberschule Aschaffenburg, Ottostraße 1, beginnt am Montag, 23.
Februar 2015, die Anmeldung für das
Schuljahr 2015/2016.
Schülerinnen und Schüler mit mittlerem
Schulabschluss von Realschule, Mittelschule und Wirtschaftsschule sowie
Oberstufenreife des Gymnasiums haben
die Möglichkeit, die Fachoberschule in
den Jahrgangsstufen 11, 12 und 13 zu
besuchen. Sie können zwischen den traditionellen Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Verwaltung, Internationale Wirtschaft sowie Sozialwesen
wählen. Nach der 12. Klasse wird das
Fachabitur erworben und nach der 13.
Klasse das Abitur.
Absolventinnen und Absolventen der
Mittelschule und des H-Zweiges der
Wirtschaftsschule können sich zur
Vorbereitung auf den Eintritt in die
Jahrgangsstufe 11 für den Vorkurs bzw.
die Vorklasse anmelden.
Bewerberinnen und Bewerber mit mittlerem Schulabschluss können in Verbindung mit einem Berufsabschluss oder
einer fünfjährigen einschlägigen Berufserfahrung die
Berufsoberschule besuchen. Hier besteht
die Möglichkeit, nach der 12. Klasse das
Fachabitur und nach der 13. Klasse das
Abitur zu erwerben. Angeboten werden
die Ausbildungsrichtungen Technik,
Wirtschaft und Verwaltung sowie -neu„Internationale Wirtschaft“. Die Zuordnung erfolgt nach dem erlernten Beruf.
Schülerinnen und Schüler, die sich auf
den Eintritt in die 12. Klasse der BOS
vorbereiten wollen, können sich für den
Vorkurs anmelden. Bewerberinnen und
Bewerbern, die den mittleren Schulabschluss über die Berufsausbildung
erworben haben, wird das freiwillige
Vorbereitungsjahr, die so genannte
Vorklasse, empfohlen.
Genauere Informationen über die
Niedernberg Seite 04
Bildungsgänge sowie die späteren
Studienmöglichkeiten erhalten Sie bei
unseren Informationsveranstaltungen
Montag, 26. Januar 2015, 19:00 Uhr für
die Fachoberschule
Ausbildungsrichtung Technik sowie
Sozialwesen
Dienstag, 27. Januar 2015, 19:00 Uhr
für die Fachoberschule
Ausbildungsrichtung Wirtschaft und
Verwaltung sowie Intern. Wirtschaft
Mittwoch, 28. Januar 2015, 19:00 Uhr
für die Berufsoberschule,
Ausbildungsrichtung Technik, Wirtschaft
und Verwaltung
sowie Internationale Wirtschaft
Wenn Sie sich an der Staatlichen
Fachoberschule oder Berufsoberschule
anmelden wollen, müssen Sie die Daten
zunächst online übermitteln. Ab dem 19.
Februar 2015 wird dazu auf der
Homepage der Schule (www.fosbosaschaffenburg.de) ein Link frei geschaltet. Nach Eingabe und elektronischer
Übermittlung der Anmeldedaten ist ein
Computerausdruck zu erstellen und zu
unterschreiben.
Die Anmeldeunterlagen mit dem unterschriebenen Computerausdruck werden
vom 23.02. – 06.03.2015 (Ausschlussfrist) im Raum 135 der Staatlichen
Fachoberschule und Berufsoberschule
Aschaffenburg, Ottostr. 1, 1. Stock zu
folgenden Zeiten entgegen genommen:
Montag und Mittwoch
von 13:00 - 16:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
von 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag von 09:00 - 12:00 Uhr
Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat
unter der Tel. Nr. 0 60 21/44 02 90.
Bitte vormerken: „Tag der offenen Tür“
Samstag, 27. Juni 2015 von 10:00 –
16:00 Uhr
Ottostr. 1, 63739 Aschaffenburg
Mittagsbetreuung
Tel.: 06028 / 992670
Leitung: Gabi Troll
Wichtige Telefonnummern
und Anschriften
Polizei
Polizeiinspektion
Obernburg
06022 / 6290
Notruf
(Überfall, Verkehrsunfall)
110
Notruf
(Rettungsdienst, Feuerwehr)
112
Brandschutztipps unter
www.feuerwehr-niedernberg.de
Feuerwehr
1. Kommandant Uwe Reinhard
Ringstraße 53
3132
2. Kommandant Thomas Bachmann
Hauptstraße 26
7720
Notfalldienst der Ärzte
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Ärzte:
Nachtdienst der Apotheken
Ärztehaus Niedernberg
Thomas Linke,
Facharzt für Innere Medizin
Dr. Julia Linke
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Salome Dietrich
Fachärztin für Frauenheilkunde
u. Geburtshilfe
Großwallstädter Str. 13
(Fax 20747)
In der Zeit vom 7. bis 18. Januar 2015
sind die nachstehend aufgeführten
Apotheken Tag und Nacht dienstbereit
(jeweils von 8.00 Uhr früh bis 8.00 Uhr
des darauffolgenden Tages):
7. 1. Markt-Apotheke Mönchberg
Sebastian-Apotheke
Wenigumstadt
8. 1. Turm-Apotheke Großwallstadt
9. 1. Apotheke am Markt, Großostheim
10. 1. Linden-Apotheke Erlenbach
11. 1. Römer-Apotheke Obernburg
12. 1. Eichen-Apotheke Eisenbach
13. 1. Mömlingtal-Apotheke Mömlingen
14. 1. Maintal-Apotheke Sulzbach
15. 1. Josef-Apotheke Leidersbach
Apotheke Eschau
8181
Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Jörg Vorbeck
Facharzt für Allgemeinmedizin
Dr. med. Stefan Herzog
Facharzt für Innere Medizin
Römerstr. 38
99 51 17
Arztzentrum
Dr. med. Astrid Weber
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Dr. med. Martin Büchler
Arzt für Allgemeinmedizin,
Arbeitsmedizin
Hauptstr. 67
(Fax 995 60 55)
995 60 50
Ambulante Psychotherapie
für Erwachsene
Prof.h.c.Med.Univ.Sofia
Dr. Nikolaus Otto
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Erwachsene und
hypnosystemische Psychotherapie
(Fax: 9916257)
9916256
TelefonSeelsorge
0800/111 0111,
0800/111 0222
Anonym, kompetent, rund um die Uhr
Apotheke:
Römer-Apotheke, Bauer Wolfgang
Großwallstädter Straße 20
7446
Zahnärztliche Praxis:
Susanne Heuler, Hauptstr. 102
Tierarztpraxis:
TÄ Anette Koll, Hauptstr. 99
5955
99 67 33
Schwesternhaus
Fachrainstraße 9
1385
Sozialstation St. Lukas
Großostheim
0 60 26 / 99 58 48
Öffnungszeiten
des Landratsamtes Miltenberg
mit Dienststelle Obernburg:
Mo. – Di.:
8 – 16 Uhr durchgehend
Mittwoch:
8 – 12 Uhr
Donnerstag: 8 – 18 Uhr durchgehend
Freitag:
8 – 13 Uhr
Telefon des Bürgerservice:
09371/501-0, Fax: 09371 / 501-270
Mail: buergerservice@lra-mil.de –
Internet. www.miltenberg.de
Notruf-Fax für Gehörlose
Die Notfallfaxnummer für Gehörlose aus
dem Telefonnetz des Landkreises Miltenberg ist die
112 (Vorwahlfrei)
Einsatzleitung Dorfhelferinnen und
Hauswirtschafterinnen am Untermain
Kalmusstraße 4, 63825 Schöllkrippen
Tel: 06024/1083, mobil: 0171/8603039
Niedernberg Seite 05
16. 1. Schwanen-Apotheke Klingenberg
17. 1. Römer-Apotheke Niedernberg
18. 1. Stadt-Apotheke Erlenbach
Notdienstplan Tierärzte
10. – 11.01.2015
Herr Dr. G. Schertle, Schloßplatz 5,
63916 Amorbach, Tel: 09373/99815
Dienstzeiten: (wenn keine abweichenden Zeiten angegeben sind) von Freitag
19.00 Uhr bis Montag 7.00 Uhr an
Feiertagen von 19.00 Uhr am Vorabend
bis 7.00 Uhr des folgenden Werktages
Tierheim Kleinheubach:
Tel. 09371/80234
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Katholisches Pfarramt, Kirchgasse 9, 63843 Niedernberg
E-Mail: pfarrei.niedernberg@bistum-wuerzburg.de - www.pg-großwallstadt-niedernberg.de
Tel. 0 60 28 / 99 79 50 Pfr. Ernst Haas, Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Öffnungszeiten der Kath. Öffentl. Bücherei:
Telefonnummern unserer Kindergärten:
Kindergarten
St. Cyriakus
99 89 760
Kindergarten
Sonnenschein
37 99
sonntag,
11:00 bis 12:00 Uhr
montgas,
15.00 bis 17.00 Uhr
mittwochs,
15:00 bis 17:00 Uhr
donnerstags
19:00 bis 21:00 Uhr
freitags,
15:00 bis 17:00 Uhr
E-mail: info@buecherei-niedernberg.de
Tel. 9791152
Öffnungszeiten der Seniorentreffs
„Spätlese” im Rotkreuzhaus :
mittwochs,
14.00 - 17.00 Uhr
donnerstags,
14.00 - 17.00 Uhr
freitags,
14.00 - 17.00 Uhr
Tel. 2 03 11 (während der Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
dienstags
8:30 Uhr bis 11.30 Uhr
donnerstags
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Gebetskreis
im Kindergarten St. Cyriakus
am Dienstag, den 13. Jan. um 8.45 Uhr
Sr. Damaris lädt Frauen und Männer, Mütter und Väter
auch ehemaliger Kindergartenkinder ein, in Gemeinschaft zu Ruhe und Besinnung zu kommen und Sorgen
und Nöte, Dank und Lobpreis vor Gott zu bringen.
Aus dem Seniorenkreis:
Unsere Gottesdiente:
Freitag, 09. Januar 2015
8:30 Uhr Messfeier für die Stifter
des St. Josefs Benefiziums
Die eucharistische Anbetung
entfällt heute.
Samstag, 10. Januar 2015
TAUFE DES HERRN
Die Kollekte ist für die laufenden
Unterhaltskosten bestimmt.
18:30 Uhr Vorabendmesse für
Rosel und Karl Hesbacher, Eltern und
alle Angehörigen / Kilian, Edeltrud und
Sohn Helmut Scheurich und alle
Angehörigen / Karl Seitz / Anton
Lebert (2. Gd.) / Maria, Anton und
Horst Schwarzkopf und Angehörige
Sonntag, 11. Januar 2015
10:30 Uhr Messfeier für lebende
und verstorbene Mitglieder der
Pfarreiengemeinschaft / Familien
Klug und Wagner / Robert Klug und
Angehörige
Dienstag, 13. Januar 2015
Hl. Hilarius, Bischof von Poitiers,
Kirchenlehrer
8:45 Uhr Gebetskreis
(im Kindergarten St. Cyriakus)
Herzliche Einladung zum
Rollatortanz am Dienstag, 13. 01, um 15.30 Uhr
und zum Singen für alle
am Dienstag, 13. 01. um 16.30 Uhr
im Pfarrheim
18:30 Uhr Rosenkranz
19:00 Uhr Frauengemeinschaftsmesse für Stifter des St. Josefs
Benefiziums
Mittwoch, 14. Januar 2015
19:00 Uhr Messfeier nach Meinung
Freitag, 16. Januar 2015
14:00 Uhr Eucharistische
Anbetung
19:00 Uhr Messfeier für Stefanie
und Josef Fecher, Stefanie und Karl
Schwanzer und alle Angehörigen / Karl
und Regina Seitz und lebende und verstorbene Angehörige / Elisabeth und
Cyriak Gerlach und Angehörige
Sonntag, 18. Januar 2015
9:00 Uhr Messfeier
Ministrantendienst:
Samstag, 10.01., 18:30 Uhr
Höfer K. - Schuck C. - Weckwarth D. Weckwarth M. - Schuck A. Weisenberger C. - Weisenberger N. Weisenberger P. - Roth T. - Greiner R.
Sonntag, 11.01., 10:30 Uhr
Lehr S. - Eppig M. - Weber J. - Fahle L. Fahle P. - Haas K. - Heimbach E. Heimbach K. - Leimeister M. - Michler C.
- Regh M. - Lehr D.
Dienstag, 13.01., 19:00 Uhr
Hohm P. - Jaklin F-J. - Fuchs P. Oberkampf R. - Kunkel J. - Reinhard J.
Niedernberg Seite 06
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Firmung 2015
Die Firmung findet am Donnerstag, 02. 07. 15 um 11.00 Uhr
in Niedernberg statt.
Die Termine für die Anmeldung und den Beginn der Firmvorbereitung werden
rechtzeitig bekannt gegeben.
Kirchenrechnung 2013 und Haushaltsplan 2015
Die Kirchenrechnung 2013 und der Haushaltsplan 2015 unserer Kirchenstiftung
kann vom 8. - 22. 01. 2015 innerhalb der Öffnungszeiten im Pfarrbüro eingesehen werden.
Mittwoch, 14.01., 19:00 Uhr
Kullmann M. - Hartlaub M. - Weis J. Weis T. - Vogt L. - Hesbacher T.
Freitag, 16.01., 19:00 Uhr
Schnarz L. - Old M. - Old L. - Hartmann
L. - Schnabel M.
Kollektendienst:
Samstag, 10.01., 18:30 Uhr
Bieber M. - Bieber J.
Sonntag, 11.01., 10:30 Uhr
Vogl A. - Fürbacher L.
Gottesdienste in Großwallstadt:
Sonntag, 11. Januar 2015
9:00 Uhr Messfeier
Donnerstag, 15. Januar 2015
19:00 Uhr Messfeier
Seniorentreff „Spätlese“
„Wir sehn aufs alte Jahr zurück und haben neuen Mut. Ein neues Jahr, ein neues
Glück, die Zeit ist immer gut.“
Hoffmann von Fallersleben (1798-1874), eigtl. August Heinrich Hoffmann, dt.
Germanist u. Lyriker
Nachdem wir das alte Jahr in der Spätlese gut abschließen konnten, hoffen wir
auf ein ebenso gutes Jahr 2015.
Dafür haben wir uns schon einige schöne Sachen einfallen lassen.
Wir beginnen am Mittwoch, den 07.01.2015 mit der Kräuterfrau Irina. Sie hatte
uns bereits im August einen Besuch abgestattet und uns alte Heilkräuter und
ihre Wirkung näher gebracht. Nun möchte sie uns über den uralten Brauch des
Räucherns von Kräutern und Harzen etwas erzählen.
Sicher wird es wieder ein interessanter und wahrscheinlich auch duftender
Nachmittag und wir freuen uns auf treue und neue Besucher!
Herzliche Grüße
Lyn, Birgit und das Team der Spätlese
Vorschau:
Donnerstag, 08.01. und Freitag, 09.01. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch, 14.01. Gottesdienst mit Herrn Pfarrer Thilo Walz. Geöffnet
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 15.01. und Freitag 16.01. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Mittwoch, 21.01. Besuch von Bürgermeister Jürgen Reinhard mit
Jahresrückblick 2014 und Bürgergespräch. Geöffnet von 14.00 Uhr bis
17.00 Uhr.
Donnerstag, 22.01. und Freitag 23.01. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Kath. Frauenbund
Jahreshauptversammlung
Am Dienstag, 13. Januar, findet bereits um 19:30 Uhr
(nicht 19:45 Uhr) unsere Jahreshauptversammlung statt.
Folgende Tagesordnungspunkte stehen an:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Schatzmeisters
5. Bericht des Schriftführers
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Ehrungen
8. Vorschau auf Termine und Aktivitäten 2015
9. Wünsche und Anträge.
Die für 19:00 Uhr vorgesehene Frauengemeinschaftsmesse fällt aus. Wir
beginnen daher um 19:30 Uhr mit einem kleinen Wortgottesdienst mit
Schwester Damaris im Pfarrheim.
Hierzu ergeht herzliche Einladung an alle Mitglieder. Es wäre schön, wenn viele
ihr Interesse am Verein bekunden und am Wortgottesdienst mit anschließender
Versammlung teilnehmen würden.
Bitte vormerken:
Am Montag, den 02.Februar 2015, findet unser alljährlicher Kappenabend
statt. Es spielt wie immer unser allseits beliebter „Heribert“. Beginn ist um 19:11
Uhr im Pfarrheim.
Niedernberg Seite 07
Sonstige Termine:
Mittwoch, 07. Januar 2015
17:30 Uhr KjG-Jungsgruppe “Lupus”
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Aurelia“
18:00 Uhr Pfadfinderinnengruppe
18:30 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Antonia”
Donnerstag, 08. Januar 2015
ab 9:00 Uhr Krankenkommunion
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Helena“
18:00 Uhr neue KjG-Mädelsgruppe
19:30 Uhr Fröhliches Tanzen
Freitag, 09. Januar 2015
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe “Blanka”
Sonntag, 11. Januar 2015
18:30 Uhr Tanzkreis
Montag, 12.
17:00 Uhr
„Gangolf“
17:30 Uhr
18:00 Uhr
„Mungho“
20:15 Uhr
Januar 2015
KjG-Jungsgruppe
KjG-Mädelsgruppe „Olivia“
KjG-Jungsgruppe
Kammerchor “Ars cantus”
Dienstag, 13. Januar 2015
15:30 Uhr Rollatortanz
16:00 Uhr KjG-Jungsgruppe
„Bernhard von Baden“
16:30 Uhr Singen für alle
17:00 Uhr neue KjG-Jungsgruppe
19:00 Uhr Singgruppe St. Cyriakus
19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung
Frauenbund
Mittwoch, 14. Januar 2015
17:30 Uhr KjG-Jungsgruppe “Lupus”
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Aurelia“
18:00 Uhr Pfadfinderinnengruppe
18:30 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Antonia”
Donnerstag, 15. Januar 2015
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
„Helena“
18:00 Uhr neue KjG-Mädelsgruppe
19:30 Uhr Fröhliches Tanzen
Freitag, 16. Januar 2015
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Blanka”
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Auch ein Gespräch
kann helfen
Ihr Ansprechpartner
in der Krankenseelsorge
Pfr. Ernst Haas,
Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Schwester
Damaris Englert, 1385
Seniorentagespflege
Großostheim
Unsere Öffnungszeiten sind
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.30 Uhr.
Die Tagesgäste erhalten bei uns Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee
und Abendbrot. –
Selbsthilfegruppe Angehörige von Menschen mit Demenz
Im neuen Jahr treffen wir uns das erste Mal am Mittwoch 14. Januar 2015 um
19.00 Uhr im BRK-Haus in der Lindenstraße.
Allen ein annehmbares gutes und gesundes Jahr. In der Gruppe von
Gleichgesinnten tauschen wir uns im Gespräch über Erfahrungen und
Unterstützungsmöglichkeiten aus.
Neue Teilnehmer sind jederzeit gerne willkommen. Infos Rosi Hock 06028/7690,
shg-demenz-angehoerige@we.de.
Beratung und Infos zur Krankheit, Pflegestufen, etc. erhalten Sie kostenlos in der
Beratungsstelle Demenz Untermain von Herrn Konrad Schmitt, Telefon
09371/6694920, www.bd-untermain.de.
Unser tägliches Beschäftigungsprogramm:
Bewegungstherapie,
Musiktherapie,
Sensorische Therapie, Ergotherapie,
Kognitives Training, Erinnerungspflege,
Sturzprophylaxe, 10 Minuten Aktivierung, Realitätsorientierungstraining, Validation, regelmäßige Gottesdienste, Besuche von Musikgruppen und Kindergärten. Fußpflege und Friseur auf
Wunsch im Haus.
Zur Beratung stehen wir Ihnen gerne von
Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.00
Uhr zur Verfügung:
Tel. 06026/ 8447 Karin Mierswa und Team
Niedernberg Seite 08
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
Evangelische Kirchennachrichten
Pfarrerin Claudia Dürr und Pfarrer
Thilo Walz
Pfarramtssekretärin Maria Ludwig
Goethestr. 13, 63762 Großostheim
Tel. 06026/1484,
Fax 06026/996238, eMail:
Pfarramt.Grossostheim@elkb.de
Das Pfarrbüro ist
dienstags (16-18 Uhr) und
donnerstags (10-12 Uhr) geöffnet.
Für Gespräche mit Frau Pfarrerin Dürr
oder Herrn Pfarrer Walz bitten wir um
telefonische Absprache.
Gottesdienste und Veranstaltungen
Donnerstag, 08. 01. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
18.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Chorprobe „The Good News“
Freitag, 09. 01. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
in der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Sonntag, 11. 01. 2015
10.00 Uhr Gottesdienst, gleichz.
Kindergottesdienst (Pfrin. C. Dürr),
im Anschluss an den Gottesdienst
schmücken wir den Baum ab
Dienstag, 13. 01. 2015
9.00 Uhr Impulsfrühstück „Lügen haben
kurze Beine“
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Sonnenkinder“
14-17 Uhr Betreuungsgruppe “Auszeit”
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Mittwoch, 14. 01. 2015
9.30 Uhr Gottesdienst mit AM in der
Seniorentagesstätte
10.30 Uhr Gottesdienst mit AM im Haus
St. Franziskus
14.15 Uhr Gottesdienst mit AM in der
„Spätlese“, Niedernberg
Donnerstag, 15. 01. 2014
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
18.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Chorprobe „The Good News“
Freitag, 16. 01. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
in der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Samstag, 17. 01. 2015
19.00 Uhr Konzert mit „An Banna“
(Irische Band der Kirchengemeinde
Schöllkrippen)
anschl. Mitarbeiterempfang (s.u.)
Sonntag, 18. 01. 2015
18.00 Uhr Taizé-Gottesdienst
(Pfrin. Dürr, Team)
Mitarbeiterempfang
Alle, die sich in St. Stephanus ehrenamtlich engagieren sind herzlich zum
Mitarbeiterempfang eingeladen. Er findet am Samstag, 17. Januar statt (bitte
beachten: Samstag!) und beginnt um 19
Uhr mit einem einstündigen Konzert mit
irischer Musik der Gruppe „An Banna“
der evang. Kirchengemeinde Schöllkrippen. Das Konzert ist öffentlich. Alle
ehrenamtlich Mitarbeitenden bekommen
es geschenkt, andere Konzertbesucher
sind um eine Spende gebeten.
Chöre
Unsere beiden Chöre freuen sie sich über
neue Sänger/innen: Kirchenchor (donnerstags, 18 Uhr), finanziell getragen
von St. Stephanus, daher kostenfrei.
The-Good-News-Chor ( donnerstags, 20
Uhr), mit freiwilligem Mitgliedsbeitrag
von 45,- EUR/Jahr.
Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt
die Qual der Erinnerung in Freude.
Herzlichen Dank
möchten wir sagen für die große Anteilnahme, die uns
zum Tode meines Mannes und unseres Vaters
ANTON LEBERT
entgegengebracht wurde.
Besonderen Dank an
- Herrn Pfarrer Haas und Herrn Diakon Lang
- alle die mit ihrem Einsatz die Trauerfeier mitgestaltet haben.
- Hausarzt Dr. Stefan Herzog und Praxisteam.
- unsere Nachbarschaft für die Hilfsbereitschaft
- unsere Verwandten und Freunde
- alle, die uns schriftlich und mündlich ihr Mitgefühl ausdrückten
Waltraud Lebert
Thomas und Marion mit Familien
Niedernberg Seite 09
Krabbelgruppe Sonnenkinder
Die Krabbelgruppe „Sonnenkinder“ für
Kinder ab 6 Monaten trifft sich dienstags
um 9.30 Uhr. Ansprechpartnerin: Frau
Lindenborn Tel. 06026/9513491.
Mitfahrgelegenheit zum Gottesdienst
Wer sonntags eine Mitfahrgelegenheit
sucht für den Gottesdienst in Großostheim kann sich an Herrn Berger wenden, Tel. 06028/7958.
Tauftermine
Die Taufgottesdienste sind erfreulicherweise sehr begehrt. Wir bitten Sie deshalb, sich mindestens acht Wochen vor
Ihrem Wunschtermin im Pfarramt zu
melden, um die Taufe zu vereinbaren.
Folgende Taufgottesdienste sind möglich, wir taufen dabei Täuflinge aus
höchstens zwei Familien:
28.03. (14 Uhr), 19.04. (10 Uhr und
11.30 Uhr),
Sonntag, 24.05. (10 Uhr und 11.30 Uhr).
„Was dich im nachhinein quält
lass es.
Was du sein willst
liegt vor dir.“
(Theresia Hauser)
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
AUS DEN VEREINEN
Freiwillige Feuerwehr
Unterricht für alle Einsatzkräfte am
Donnerstag, 8. 1. 2015 um 19.30 Uhr im
Feuerwehrhaus.
Führungskräftebesprechung am Mittwoch, 14. 1. 2015 um 19.30 Uhr im
Feuerwehrhaus.
Jahrgang 1956/36
Wanderung am Mittwoch, 14. Januar
2015. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am
Wasserturm. Einkehr ca. 15.00 Uhr im
Cafe Reinhard.
Geschichtsverein
Was war vor 35 Jahren?
Am 1. Januar 1980 wurde Niedernberg
wieder eine selbstständige Gemeinde.
Vom 1. Mai 1978 bis zum 31. Dezember
1979 bildete Niedernberg mit Großwallstadt eine Verwaltungsgemeinschaft,
deren Sitz in Großwallstadt war. Der
Niedernberger Bürgermeister wurde
stellvertretender Leiter der Verwaltungsgemeinschaft. Die Arbeitsplätze des
Personals wurden nach Großwallstadt
verlegt, lediglich ein Ansprechpartner
war im Niedernberger Rathaus vor Ort.
Bereits Ende Januar 1979 beantragte
der damalige Bürgermeister Hans
Herrmann die Auflösung der VG, was am
27. Juli 1979 vom Bay. Landtag genehmigt wurde. Mit der Auflösung der VG
stand auch eine Erweiterung des
Niedernberger Rathauses an.
(Heimatbuch Seiten 262 - 265 und 231)
Jahreshauptversammlung
am 29. Januar 2015
Zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 29. Januar, laden wir alle
Vereinsmitglieder herzlich ein. Beginn ist
um 19 Uhr im Cafe Reinhard.
Folgende Tagesordnungspunkte sind
vorgesehen:
Begrüßung durch unsere Vorsitzende
Bericht des Schriftführers
Bericht der Kassiererin
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung der Vorstandschaft
Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft
Neuwahlen
Ausblick auf 2015
Wünsche und Anträge
Arbeitseinsatz am Donnerstag,
15. 1. 2015
Zu unserem ersten Werkeltermin in diesem Jahr treffen wir uns am 15. Januar
ab 9.30 Uhr in unserem Vereinsraum.
Wir freuen uns auf viele Helfer/innen.
Bitte die Außentreppe benutzen.
Pfadfinder Freundeskreis:
Zum Vormerken: Am Donnerstag, 15.
Januar 2015 treffen wir uns zur
Jahreshauptversammlung um 20.00 Uhr
in der Pizzeria Diavoletto. Bitte tragt
euch den Termin in euren Kalender ein!!!
Kinderkrippe Kinderreich
im Tafelweg 3
Telefon: 06028/21805 – 80
Büro:
– 78
www.kinderkrippe-kinderreich.de
1. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 – 13:30 Uhr
2. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 – 15:00 Uhr
3. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 – 16:30 Uhr
Spätabholergruppe: 16:30 - 17.00 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit:
Büro: Mo – Do 9.00 – 12.30 Uhr
oder heike.stasik@kinderkrippe-kinderreich.de
Leitung: täglich 7.30 – 9.00 Uhr,
Montag von 14.00 – 16.30 Uhr
oder larissa.kehrer@kinderkrippe-kinderreich.de
Offene Krabbelgruppe –
neue Zeiten:
Wir starten im neuen Jahr zu einer
neuen Uhrzeit:
Dienstag von 15.00 – 16.30 Uhr.
Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Der Vorstand und das Team der
Kinderkrippe KinderReich wünscht
allen ein gesundes gelingendes
neues Jahr.
Via Nova Einigkeit
Erste Chorprobe im neuen Jahr am
7. Januar.
Allen Chormitgliedern, ihren Familien,
unserem reuen Publikum sowie allen
Niedernbergern wünschen wir ein glückliches und gesundes neues Jahr. Wir
freuen uns auf das neue Sängerjahr und
hoffen, Euch Alle frisch und munter zu
neuer Chorliteratur wiederzusehen.
Der Jahresbeginn mit neuen Liedern
ist immer ein guter Zeitpunkt, um
bei uns einzusteigen! Wir würden
uns über neue Sängerinnen und
Sänger jeden Alters sehr freuen.
Bitte kommen Sie unverbindlich einmal
zu einer „Schnupperprobe“ Mittwochs
um 20.00 Uhr zu uns ins Musicum in der
Pfarrer-Seubert-Straße. Gerne können
Sie sich vorab auch auf unserer
Homepage www.via-nova-niedernberg.de
informieren.
NCV
Versammlungstermin
Unsere nächste Versammlung findet am
Donnerstag, den 08. 01. 2015 um 20.00
Uhr in der Narrhalla statt.
Weitere Versammlungstermine sind:
15. 01., 29. 01. 05. 02. und
Dienstag, der 10. 02.
Vorverkaufstermine
für die Sitzungen sind
Prunksitzung, ab 05. 01. 2015
Narrensitzung, ab 19. 01. 2015
Niedernberg Seite 10
Frauensitzung
Der Kartenvorverkauf findet am
12. 01. 15 ab 8.00 Uhr in der
Raiffeisenbank statt.
Für den Auf- und Abbau suchen wir
noch Helfer:
Montag, 26.01.15 ab 19.00 Uhr
Donnerstag, 29.01.15 ab 11.00 Uhr
Wer wird unser Prinzenpaar
2015 ? ? ?
Mach mit beim großen PrinzenpaarTippspiel ! ! !
Tipp-Scheine sind für den Preis von 1,00
Euro bei der Postfiliale in Niedernberg
erhältlich. Davon gehen 0,50 Euro an die
DKMS.
Aus den richtigen Tipp’s wird an der
Prunksitzung der Gewinner des Jackpots
gezogen. Der erste richtige Tipp gewinnt
zusätzlich eine Flasche Sekt.
Also los - Tipp-Scheine kaufen und viel
Glück !
Frauenbund - Gymnastik
Mit frischem Schwung ins neue Jahr!
Ab 7. Jan. 2015 mittwochs im Pfarrheim
18.00 Uhr Gruppe 1: Gisela
19.00 Uhr Gruppe 2: Reinhilde
Auch Neu- und Wiedereinsteiger sind
herzlich willkommen.
SC Blauer Bock
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
Hiermit sind alle Mitglieder des
SportClub ‘81 Blauer Bock e.V. zur
Jahreshauptversammlung recht herzlich
eingeladen. Sie findet am 16.01.2015
bei Jürgen statt, Beginn ist um 20:00
Uhr.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Verlesung der Tagesordnung
3. Totengedenken
4. Bericht des Referenten
5. Bericht des Gerätewartes
6. Bericht des 1. Vorstandes
7. Bericht des Kassier
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Entlastungen
10. Bildung des Wahlausschusses
11. Neuwahlen
12. Termine
13. Wünsche, Anträge
Anträge bitte bis zum 09. 01. 2015
schriftlich beim Vorstand einreichen.
Spvgg. 1924 e.V.
Gymnastik Männer
Freitag, 23. 1. und 5. 2. bis 27. 2. 15
fällt die Gymnastik aus.
Ab Freitag, 6. 3. 15 ist wieder Gymnastik.
BRK Niedernberg
VORMERKEN: Unsere erster Bereitschaftsabend in 2015 ist am Montag den
12. Januar um 20:00 Uhr!!
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
CSU aktuell
Einladung für alle politisch Interessierte zu unserem CSU-Cafe am
Sonntag, 11. Januar 2015 ab 15 Uhr
in der Gaststätte „Zur Gemütlichkeit.
Als Gast können wir unseren Bundestagsabgeordneten, Herrn Alexander
Hoffmann, begrüßen, der uns unter
anderem aktuelle Informationen zu dem
Thema „IS-Terror – können wir uns
Nichtstun leisten“ geben wird und in der
Diskussion gerne Ihre Meinung aufnehmen will. Ab 14:30 Uhr können Sie
bereits die selbstgebackenen Kuchen
unserer Hobby-Bäcker genießen.
Die Helfer treffen sich um 14 Uhr zur
Vorbereitung vor Ort.
Turnverein
SPIELNACHMITTAG für alle Kinder
ab 3 Jahren
am Sonntag, 11.01.2015 von 14 – 17
Uhr in der Hans-Herrmann-Halle.
Schwungvoll & aktiv beginnt das neue
Jahr mit
unserem Spielnachmittag.
Freut euch auf viele Spiel- und
Sportgeräte. „Verein(t) in Bewegung“.
Es gibt Kaffee & Kuchen.
VOLLEYBALL ** NEU ab 08. Januar
2015
Volleyball für die weibliche Jugend
Training: donnerstags, 17 – 18:30 Uhr
in der Schulturnhalle (Grundschule)
weibliche Jugend / Alter: 10 – 15 Jahre
ZUMBA® Fitness
Ab Mittwoch den 7.Jan. 2015 von 20.00
– 21.00 Uhr, Hans-Hermann-Halle.
Übungsleiter Michael Schramm
Anmeldung: Tel. 0151 1534505 oder TVNiedernberg@web.de
Kosten
für
Mitglieder 20 E, für Nichtmitglieder 60 E
INDIAN BALANCE® Kurs-Nr.: iB1
H-H-Halle mittwochs, 20 – 21 Uhr
10x 60 min. ab 7. 1. 2015 Kursleiterin:
Isabella Rollmann; Anmeldung Tel. 70
74 Für Einsteiger und Fortgeschrittene.
Kursgebühr E 20,00 /: E 60,00
Line Dance
mittwochs 15.45 –16.45 Uhr fortgeschrittene
mittwochs 16.45 – 17.45 Uhr Anfänger
ab 14.1.14
Line Dance ist ein sportliches Tanzen zu
aktuellen Hits aus Rock & Pop. Die Tänze
bestehen aus Schrittfolgen, die sich nach
einigen Takten wiederholen. Line Dance
ist für Jedermann geeignet und wird
alleine ohne Partner in der Gruppe
getanzt. Kursgebühr E 20,00 /: E 60,
Anmeldung
TV-Niedernberg@web.de
oder Tel. 7074
Konto DE58 7966 6548 0103 4548 27
Natur- und Vogelschutzverein
Unser erstes Treffen im neuen Jahr findet am Montag, 19. Januar ab 20:00 Uhr
im „Gasthaus zur Gemütlichkeit“ statt.
Und hier schon einige Termine im
Jahr 2015 zum Vormerken:
30.01.15 Eulenwanderung
Treffpunkt: 19:00 Uhr Grillstation
Niedernberg
08.02.15
Winter-Wasservogel-Wanderung
Treffpunkt: 09:00 Uhr Parkplatz
Sportheim
12.04.15
Erste Vogelstimmenwanderung
Treffpunkt: 07:00 Uhr Alter Sportplatz/
Spielplatz am Tannenwäldchen
10.05.15
Zweite Vogelstimmenwanderung
Treffpunkt: 06:00 Uhr Parkplatz
Sportheim
07.06.15 Natur- und
pflanzenkundliche Exkursion
Treffpunkt: 09:00 Uhr „Vogelhaus“ am
Sandhäger (ehemalige Obstplantage)
14.06.15 Schmetterlingsexkursion
Treffpunkt: 10:30 Uhr Alter Sportplatz/
Spielplatz am Tannenwäldchen
Radsportverein Germania
Termine:
29.01.15 Bezirksliga Nachwuchs, wird
im Niedernberger Training ausgeführt
Herz- u. Diabetikersportgruppe
Mittwoch von 14:00 bis 15:30 Uhr. Die
Teilnahme ist auf ärztlicher Verordnung
möglich, aber auch selbst Zahler sind bei
uns willkommen.
Übungsleiterin Isabella Rollmann Tel.:
06028/7074
REHA Wirbelsäulengymnastik u.
Osteoporose
Kurs REHA001
montags 19.30 - 20.30 Uhr
Kurs REHA002
mittwochs 18.00 - 19.00 Uhr
Kurs REHA003
mittwochs 19.00 – 20.00 Uhr
Kurs REHA004
donnerstags 9.45 - 10.45 Uhr
Kurs REHA005
freitags 10.00 - 11.00 Uhr
Kursleiterin Isabella Rollmann Tel. 7074
Kurs REHA006 donnerstags 20.00 21.00 Uhr
Kursleiterin: Christine Lebert-Schmitt
Tel. 99 60 69
Teilnahme mit Verordnung vom Arzt:
kostenlos
Niedernberg Seite 11
Spieltag:
Am 13. 12. fand in Rottendorf der dritte
Spieltag der Landesliga Nord statt.
Marco Hohnhaus und Jens Kleinschmitt
haben wieder ihr ganzes Können zum
Besten gegeben, und stehen nach dem
dritten Spieltag wieder auf dem ersten
Platz in der Tabelle. Die beiden haben
hoffentlich über die Weihnachtsfeiertage
genug Kraft getankt, um am 07.02.
ihrem nächsten Spieltag den ersten Platz
verteidigen können.
Ergebnisse:
RV Niedernberg 1 –
TSV Rottendorf 2
RV Niedernberg 1 –
RV 89 Schweinfurt 1
RV Niedernberg 1 –
Soli Waldbüttelbrunn 1
7:4
5:4
10:1
Am letzten Samstag trafen wir uns um
10:30 Uhr am Erlenbacher Waldschwimmbad um unsere Neujahrswanderung nach Röllfeld anzutreten. Zum
Glück hat sich das Wetter auf dem
Hinweg gehalten, so dass die vielen
anwesenden Teilnehmer der Wanderung
nicht nass wurden und trocken in der
Gaststätte ankamen. Dort warteten
schon einige Vereinsmitglieder, die mit
dem Auto direkt kamen. Wir genossen
ein gemütliches Beisammen sein und
ließen uns das gute Essen schmecken.
Ein großer Dank geht an Volker Göbel,
der extra zu uns gestoßen ist, um unsere beiden Sportler Jonathan Dominik und
Marvin Fischer, für ihre gute Leistung im
Sport zu ehren. Es war ein schöner Start
ins neue Jahr da man sich viel ausgetauscht und zusammen gelacht hat.
Theatergruppe
„Blechkatzen Niedernberg“
Herzliche Einladung aller Mitglieder
zur Jahresversammlung am Freitag,
16. 1. 2015 um 19:30 Uhr im Cafe
Reinhard.
Themen: Spielsaison 2015,
Winterwanderung, u.a.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
DJK aktuell
Matthias Pieper
verteidigt Vereinsmeistertitel!
40 Teilnehmer starteten bei den Vereinsund Ortsmeisterschaften 2014 der DJK
Niedernberg am 20. 12. in der HansHerrmann-Halle.
Um 14 Uhr startete das Turnier mit 12
Teilnehmern aus der Jugend. In der
Gruppe der aktiven Jugendlichen konnte
Benedikt Regh wie schon im Vorjahr alle
Spiele gewinnen und siegte so vor JanPhilip Kurica und Tom Scherf. In der
Anfänger-Gruppe wurde Moritz Pieper
mit drei 3:0-Siegen unangefochten Erster
vor Lukas Pieper und Lukas Wenzel.
Die Ortsmeisterschaft für Nicht-Aktive
gewann Gerd Deppisch vor Manfred
Kunkel und Rudolf Schnabel.
Die Meisterschaft der aktiven Erwachsenen (Damen und Herren gemeinsam)
wurde mit 4 Sechsergruppen - Jeder
gegen Jeden - begonnen. Die beiden
Gruppenersten erreichten die AEndrunde, die Dritt- und Viertplatzierten
die B-Endrunde und Platz 5 und 6 die CEndrunde. Die Endrunden wurde jeweils
im KO-System ausgetragen.
Vereinsmeisterin der Damen wurde zum
vierten Mal hintereinander Bettina
Hitzinger, die im entscheidenden Spiel
Gaby Kaiser bezwang.
Sieger bei den Herren C wurde Robert
Eich. Die Konkurrenz bei den Herren B
gewann Jürgen Hoffmann, der im
Endspiel Stefan Holtkötter besiegte.
Bei den Herren A qualifizierten sich
neben den Spielern der 1. Mannschaft
Ralf Hartig und Frank Stasik für die KOEndrunde. Hier überraschte Ralf Hartig,
als er gegen Roland Diel in einem spannenden Match mit 3:2 gewann. In den
restlichen 3 Viertelfinalspielen setzten
sich Matthias Pieper, Nils Oefelein und
Robert Zang jeweils deutlich mit 3:0
durch. Auch die beiden Halbfinalbegegnungen waren mit jeweils 3:0Sätzen eine klare Angelegenheit für
Matthias Pieper gegen Ralf Hartig und
Robert Zang gegen Nils Oefelein.
Im Endspiel dominierte zunächst Robert
Zang, als er Matthias Pieper nicht gut ins
Spiel kommen ließ und die ersten beiden
Sätze für sich entschied. Doch im 3. Satz
wendete sich das Blatt und Matthias
glich zum 2:2 aus. Es kam zum alles
entscheidenden 5. Satz. Hier lag
Matthias zunächst leicht vorne und führte zum Seitenwechsel nach einem phantastischen Ballwechsel mit 5:3. Beim
7:4-Zwischenstand schien er weiter auf
der Erfolgsspur, doch Robert Zang kam
zurück und glich zum 7:7 aus. Matthias
Pieper konnte aber erneut in einem langen begeisternden Schlagabtausch entscheidend in Führung gehen und so
letztendlich seinen Vorjahrestitel verdient verteidigen.
Herren III
Am Donnerstag den 18. 12. fuhren wir
nach Collenberg. Es war klar, dass wir
gewinnen mussten um unseren Platz in
der ersten Tabellenhälfte zu behalten
Zum Glück konnten wir eine sehr gute
Mannschaft zusammenstellen, zu Beginn
der Woche sah das noch ganz und gar
nicht danach aus. Bei Collenberg fehlte
die Nummer 2 und der Ersatzmann war
Ehrung der Ortsmeister durch Bürgermeister Jürgen Reinhard und DJKVorstand Matthias Pieper : (vordere Reihe von links) 3. Sieger Rudolf
Schnabel, Annika Seitz, 1. Ortsmeister Gerd Deppisch und Vizemeister
Manfred Kunkel.
Die DJK-Vereinsmeister bei den Aktiven (von links nach rechts): Matthias
Pieper bei den Herren A, Jürgen Hoffmann bei den Herren B und Robert Eich
bei den Herren C.
Die erfolgreichen Teilnehmer der DJK-Jugend-Orts- und Vereinsmeisterschaften 2014
Niedernberg Seite 12
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 01/02/2015
eine Schwächung. Niedernberg war an
diesem Abend einfach besser besetzt.
Das zeigte sich in den Doppeln (2:1) und
in den Einzeln (7:3). Günter Haas mit
Walter Mark und Jürgen Hoffmann mit
Manfred Ohly gewannen im Doppel.
Jürgen Hoffmann, Walter Wagner und
Manfred Sickenberger siegten jeweils
zweimal im Einzel. Den 9.Punkt zum
Sieg machte Mannschaftsführer Walter
Mark höchstpersönlich. Endstand 9:4 für
die DJK Niedernberg. Sehr gut, Auftrag
erledigt.
Am Freitag darauf traten wir dann in
Großwallstadt an. Das war zwar viel
näher, aber es war trotzdem viel schwerer. Die erste Mannschaft von Großwallstadt stand auf einem Abstiegsplatz
und war deshalb in erheblichem
Zugzwang. Alle Legionen aus nah und
fern wurden daher in Großwallstadt zum
gewaltigen Kampf gegen die DJK
Niedernberg III zusammengezogen. Wie
ein schweres Gewitter zogen sie über
unsere ersatzgeschwächte Mannschaft
her. Das Resultat: 3:0 in den Doppeln
und 6:1 in den Einzeln. Endstand 9:1 für
Großwallstadt, das war die bittere Bilanz
für unser letztes Vorrundenspiel. Den
Ehrentreffer für die DJK Niedernberg
erzielte Manfred Sickenberger. Wir stehen am Ende der Vorrunde auf dem 5.
Tabellenplatz., das ist prima.
Vorschau
Do. 19.30 DJK Herren II - DJK Herren III (H)
Fr. 20.00 DJK Herren I - Würzburg-Zell I (S)
Sa. 15.30 Kleinwallsatdt II - DJK Jungen
Sa. 19.00 DJK Herren III - Collenberg II (S)
(H = Hans-Hermann-Halle,
S = Schulturnhalle)
Terminanündigung
FRAUENUNION - CSU und
Hospizverein e.V. Miltenberg
veranstalten am 27. 1. 2015 um 19.30
in der Seniorenpflegeeinrichtung Santa
Isabella, Parrer-Seubert-Straße 16,
63843 Niedernberg einen Themenabend,
Hospizarbeit und Ambulante
Palliativmedizin im Landkreis
Miltenberg: WAS Ist DAS?
herzliche Einladung an die Bürger und
ganz besonders an Pflegende von Angehörigen.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
FU-Ortsverband Niedernberg.
Eintritt frei.
Weitere Termine:
11.1.2015 CSU-Cafe’ mit MdB Alexander
Hoffmann
12.1.2015 FU-OV Neugründung in
Leidersbach herzliche Einladung an alle
FU-OV Mitglieder Niedernberg und nahestehende Frauen des FU-OV. ab 19.30
Gasthaus, Grüner Baum, Rossbacher Str.
116 (bitte um Anmeldung bei FUOrtsvorsitzende Edeltraud Fecher 0160
4095 461)
18.1.2015 CSU-Kreisneujahrsempfang
ab 10.00 Uhr im Bürgerzentrum
Elsenfeld, Mühlweg 9. Referentin: Frau
Prof.Dr.Dagmar Schipanski, Präsidentin
Landtages a.D. Ministerin a.D.
2.2.2015 FU-OV Jahreshauptversamm-
lung mit Neuwahlen um 19.30 im
Gasthaus zur Gemütlichkeit Niedernberg
8.2.2015 CSU-FU Kinderfasching in der
Hans Herrmann Halle ab 13.30 Uhr
zu allen Terminen Ansprechpartnerin
Ortsvorsitzende Edeltraud Fecher Handy
(0160 4095461) zwecks Mitfahrgelegenheiten.
Musikcorps
Liebe Musiker und Musikfreunde,
wir wünschen Euch allen ein frohes
neues Jahr und freuen uns auf eine
musikalische, unterhaltsame, gemeinsame Zeit 2015 mit vielen unvergesslichen
Highlights. Bereits im Januar stehen 2
große Termine an, zu denen wir uns rege
Beteiligung wünschen. Der Schlofozuchball erfordert jede Menge Einsatz
vom Aufbau über den gesamten Abend
bis hin zum Abbau. Jeder Helfer (es ist
auch möglich, sich für bestimmte Zeiten,
z.B. nur Nachts zum Abbau, einteilen zu
lassen) ist wichtig für uns, um diese
Veranstaltung wieder zu einem vollen
Erfolg werden zu lassen.
Bitte meldet Euch zum Helfen frühzeitig
bei folgenden Bereichsleitern oder unter
info@musikcorps-niedernberg.de
Ordnungsdienst: Fabian Schüssler,
Leonard Schreiber und Kurt HöhnSchüssl er
Kasse: Philipp Oberle
Garderobe: Sandra und Matthias Kraus
Bar: Georg Nehm und Stephanie
Hesbacher
Getränke: Hanne Oberle
Essen: Helga Pasternak
Weizenbar: Peter Roth
Nachschub: Leonard Schreiber
Auf- und Abbau: Hanne Oberle
Weiterhin findet im Januar unsere
Mitgliederversammlung statt. Auch hier
ist es wichtig, dass ihr kommt, damit alle
über die aktuelle Situation und die Pläne
des Jahres informiert sind:
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 23. Januar
2015 um 20.00 Uhr im Musicum
Tagesordnung:
1. Eröffnung
(Begrüßung, Feststellen der
Beschlußfähigkeit,
Bekanntgabe der Tagesordnung)
2. Totengedenken
3. Bericht der Vorsitzenden des
Vorstands
4. Bericht der Jugendvertreter
5. Bericht des Vorstands Musikbetrieb
& Ausbildung
6. Bericht des Vorstands Betrieb
Musicum
7. Bericht des Vorstands Finanzen
8. Bericht des Dirigenten
9. Aussprache zu den Berichten
10. Rede beiträge der Gäste
11. Bericht der Kassenprüfer
12. Entlastung des Vorstands
13. Wahl eines Kassenprüfers
14. Verschiedenes
Anträge bitte schriftlich an ein Vorstandsmitglied.
Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung liegt aus.
Niedernberg Seite 13
Jehovas Zeugen
Industriering 3, Schaafheim
Tel. 06073/64988
Sonntag, 11. Januar 2015,
17.30 Uhr:
Werte wie Ehrlichkeit, Einstehen für
Schwache, Sanftmut, Friedfertigkeit,
Feindesliebe - um nur einige zu nennen
- werden in unserer Gesellschaft nach
wie vor großgeschrieben. Diese Werte
sind allerdings in einem Buch verankert,
dass die meisten Menschen als veraltet
betrachten - die Bibel. Ist die Bibel aber
veraltet? Lohnt es sich, angesichts der
Werte, die sie offensichtlich vermittelt,
den eigenen Lebensstil danach auszurichten? Der Vortrag mit dem Thema
„Warum nach biblischen Maßstäben
leben?“ geht auf diese Gedanken näher
ein.
18.05 Uhr: Heiligkeit - was ist das? Wie
kann man als Diener Gottes heilig sein
und warum ist das so wichtig? Die
Antworten werden in einer moderierten
Besprechung gemeinsam erarbeitet. Das
Thema lautet diesmal „Warum wir heilig
sein müssen“.
Donnerstag, 15. Januar 2015,
19.00 Uhr:
Gemeinsame Betrachtung des Buches
„Komm Jehova doch näher“, Kapitel 18,
Absatz 20 bis 24; Thema „Ein Buch, das
sich durch praktische Weisheit auszeichnet“. Anschließend werden interessante
Höhepunkte aus dem Bibelbuch Josua,
Kapitel
21
bis
24
besprochen;
Wortmeldungen sind erwünscht.
Alle Veranstaltungen finden im Königreichssaal in Schaafheim, Industriering
3, statt. Sie sind herzlich willkommen,
auch wenn Sie kein Mitglied der
Gemeinde sind. Der Eintritt ist frei und
es gibt keine Kollekte. Weitere Infos bei
Daniela Stiller, Babenhausen, Telefon
06073/64988, und unter www.jw.org.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
77
Dateigröße
2 185 KB
Tags
1/--Seiten
melden