close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - der Gemeinde Reinsberg

EinbettenHerunterladen
Erscheinungstag: 12.01.2015
Redaktionsschluss für Ausgabe Februar 2015: 26.01.2015
Ausgabe Januar 2015
Mit guten Konzepten ins Jahr 2015
Sehr geehrte Einwohner unserer Ortsteile,
zunächst darf ich Ihnen und Ihren Familien im Namen der Gemeinderäte, dem gesamten Rathausteam und auch persönlich ein gesundes und friedliches Jahr 2015 wünschen. Mögen die vor uns
liegenden 12 Monate viel Freude und gute Momente bringen.
Das Gleiche hoffen wir natürlich für unsere Orte und für unsere gesamte Gemeinde. So ein guter Moment war ein Tag vor Weihnachten, hier konnte nun endlich die Staatsstraßenbrücke in Reinsberg
für den Verkehr freigegeben werden. Damit ist eine über Jahrzehnte bestehende Engstelle und ein Hindernis beseitigt. Ich bedanke
mich bei allen Anliegern der Umleitungsstrecken für ihr Verständnis während der Bauzeit. Wir hatten dabei großes Glück, dass uns Staatsstraßenbrücke BW 4 S 195
der Winter bis zu Weihnachten Bauzeit schenkte.
Ähnlich verhielt es sich mit der Erweiterung unserer Kindertagesstätte in Hirschfeld. Pünktlich zum 30.12.2014 konnte der Erweiterungsbau einschließlich der Sanierungsabschnitte für die Nutzung
freigegeben werden. Somit erhöht sich die Kapazität dieser Kindereinrichtung um 17 Kita-Plätze auf insgesamt 70 (davon 15 Krippenplätze).
Wir konnten innerhalb von 4 Monaten diese Baumaßnahme durchführen. Eine Rekordzeit!! Dank der hervorragenden Koordination
des Planungsbüros Matischok aus Niederschöna, Dank der
großen Einsatzbereitschaft der Baufirma Kühnert aus Dittmannsdorf und Dank des guten Miteinanders der unterschiedlichen Bau- Der große Gruppenraum im Neubau
firmen auf der Baustelle. Besonders haben wir uns in diesen WoHier finden Sie:
chen über die bewährte konstruktive Herangehensweise des Elternvereins Glitzerstein e.V. gefreut. Vereinsvorstand und Kita-LeiRückblick zum Weihnachtsmarkt ......................Seite 02
tung gingen mit uns durch diese aufregenden Wochen und konnten trotzdem ihre Aufgabe der guten Kinderbetreuung meistern.
Widerspruchsrechte nach dem
Nun gehen wir gemeinsam an die Planung einer Einweihungsfeier
Sächsischen Meldegesetz .................................Seite 06
für unsere Baufirmen und neugierige Eltern oder auch Großeltern,
denn dafür war am Tag vor Silvester keine Zeit mehr.
Wahlhelfer gesucht ............................................Seite 07
Ein Höhepunkt des Jahres 2014 ist nun doch ins neue Jahr gerutscht. Am 23. Januar dürfen wir unser Löschfahrzeug für die
Ortswehr Bieberstein/Burkersdorf in Weißenborn übernehmen. Ei-
Auslage der Teilnehmergemeinschaft Hirschfeld .Seite 09
Veranstaltungstipps ...........................................Seite 14
Seite 2
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
ne kleine Abordnung der Gemeindewehrleitung wird zur Übergabe
nach Weißenborn fahren. Danach wollen wir das Löschfahrzeug
etwas aufrüsten und mit der neuen Beladung versehen. Am
7. März 2015 wird eine Übergabeveranstaltung und die Indienststellung des LF 8/6 am Gerätehaus Burkersdorf feierlich erfolgen.
Das vor uns liegende Jahr wird vollkommen im Zeichen der Hochwasserschadensbeseitigung stehen. Zunächst sind noch offene
Zuwendungsanträge bei den Förderstellen einzureichen. Ziel ist
bis 30. Juni 2015 alle Bewilligungen zu erhalten. Parallel dazu wollen wir mit vielen Maßnahmen ins Baugeschehen starten. Die Muldentalstraße nach Obergruna soll ab April die noch nötige Stützmauer erhalten, in Neukirchen werden am Anbauweg 3 Durchlässe zurückgebaut und durch 2 größere Durchlässe ersetzt und wir
werden den Durchlass im Oberdorf Neukirchen (Mörnerstraße)
endlich bauen können. Dazu kommen noch einige Gewässermaßnahmen wie am Dittmannsdorfer Bach in Reinsberg oder Tännichtbach in Neukirchen Abzweig Anbauweg. Dies steht natürlich
alles unter dem Vorbehalt, dass uns der Winter auch diesmal gnädig ist.
Aber auch einige andere Perspektiven gilt es zu betrachten. So ist
die Planung für die Kreuzung S 195/196 in Dittmannsdorf bis zur
Baureife zu bringen. Ob der Freistaat in 2015 dann noch bauen
will, ist z. Z. offen. Im Hort der Grundschule zur Grabentour erwarten wir ab Sommer eine Rekordanmeldung von Hortkindern. Für
jedes Schulkind, was einen Hortplatz benötigt, wollen wir auch einen vorhalten. Wir werden die bisherige Kapazität unseres Hortes
von 115 Plätzen auf 130 Plätze erweitern. Das Antragsverfahren
und eventuelle bauliche Vorbereitungen sollen bis Sommer 2015
abgeschlossen sein.
Eine Hochwasserschadensbeseitigungsmaßnahme soll auch vorsorglich für zukünftige Hochwasserereignisse Schutz bieten. Das
neue Einlaufbauwerk und der Rückhaltedamm am Ortseingang
Dittmannsdorf sollen dieses Erfordernis erfüllen. Planerisch ist
dies bis Herbst 2015 abzuschließen, um eventuell im Frühjahr
2016 bauen zu können.
Ebenfalls wird sich der Gemeinderat mit neuen Wohnbaustandorten
befassen müssen. In diesem Zuge sind alte bisher geplante noch
Erscheinungstag: 12.01.2015
nicht realisierte Standorte letztmalig auf Machbarkeit zu prüfen.
Wenn keine Realisierung in Aussicht steht, sind diese dann auch
aus dem Flächennutzungsplan zu streichen, damit an anderer Stelle sinnvolle neue Standorte eine genehmigungsfähige Bebaubarkeit
erlangen. Dies wird ein Prozess, welcher sich nicht allein im Jahr
2015 abarbeiten lässt.
Schon in den nächsten Wochen werden unsere Vertreter im Klosterbezirk Altzella über das neue Entwicklungskonzept 2014-2020
entscheiden. Nun sind auch erste Projektvorhaben zu diskutieren.
Auch wenn aus heutiger Sicht nur ein Drittel an Förderung gegenüber der letzten Förderperiode in Aussicht steht (ca. gesamt
600.000 Euro für unsere Gemeinde), sind die Projektvorschläge im
Gemeinderat zu beleuchten und dem Koordinierungskreis im Klosterbezirk zu übergeben.
Die bisherige Aufzählung betrafen nur die großen Konzepte und
Perspektiven, die ich für 2015 aufführen möchte. Zahlreiche weitere Aufgaben stehen vor uns und sind abzuarbeiten, dazu
gehören schon ab Januar die Wahl der Gemeinde- und Ortswehrleitungen unserer Feuerwehren. Weitere Themen sind; Regionalplanung und der Umgang mit Planungsgebiet Windpark Dittmannsdorf, Vorbereitung des Badbetriebes für 2015 und Lösung
der offenen Abwasserfrage des Freibades, Durchführung der
Landrats- und Bürgermeisterwahlen 2015, die Haushaltsplanung
2015 für unsere Gemeinde und Attestierung der Eröffnungsbilanz
2013, die Teilnahme am 6. Bobritzschtaltreffen unserer Bobritzschtalorte sowie zahlreiche Vereins- und Ortschaftsaktivitäten
im laufenden Jahr. Sicher könnte ich noch einige Punkte und Themen für unsere Ortschafts- und Gemeinderäte anfügen. Ich belasse es aber hierbei. Ich hoffe und wünsche, dass wir gemeinsam im
eben begonnenen Jahr gute Lösungen für unsere Vorhaben finden und wieder vieles für die Ortschaften realisieren können.
Der Gemeinderat, das Rathausteam wie auch ich freuen sich darauf.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister
Bernd Hubricht
20. Reinsberger Weihnachtsmarkt
Der traditionelle Reinsberger Weihnachtsmarkt wurde diesjährig
erstmals durch den neu gewählten Ortschaftsrat mit großer Unterstützung von Christine Skokan und Alberto Kirchner organisiert
und war Dank der gemeinsamen Planung und des guten Wetters
ein großer Erfolg für alle Beteiligten.
Die vielen Besucher haben gezeigt, wie gut die Stimmung sowohl
im Saal des Gasthofes „Zum Städtchen“ als auch auf dem Marktplatz war.
Die Mitglieder des Ortschaftsrates möchten sich zunächst ganz
herzlich bei allen bedanken, die mit ihrem Einsatz oder auch einer
Geldspende dazu beigetragen haben, dass der Weihnachtsmarkt
wieder ein Erfolg geworden ist:
Bauhof Reinsberg
Bellmann, Martina - Gasthof Reinsberg
Bieberstein Forum
Bühnenschule - Nossen
Chor der Grundschule Neukirchen
Christbaummarkt Liebschner - Dittmannsdorf
Dipl. Strom. Dietzmann, Heike - Reinsberg
Envia M - Freiberg
Elektro-Glöckner - Dittmannsdorf
Elektro-Schulze - Reinsberg
Familie Groh - Gasthaus „Zum Städtchen“
Familien Klubsch und Sprössig - Reinsberg
Familie Priemer - Nossen
Firma aqua Saxonia - Freiberg
Firma Holzbau Moser KG - Hirschfeld
Firma LSTW - Freiberg
Firma Landtechnik Gelfert - Dittmannsdorf
Firma Sachse - Großschirma
Firma SCHKADE Bürotechnik - Freiberg
Fleißige Helfer des Pyramidenaufbaus - Bernd Hauswald, Jürgen
Keller, Wolfgang Helm, Siegmar Ulbrich, Stefan Schürer
Flemming, Ute und Matthias - Reinsberg
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Frei, Peter - Hirschfeld
Frohs, Ulrike - Reinsberg
Gelfert, Friedrich -Landtechnik- Dittmannsdorf
Gemeinde Reinsberg
Gemischter Chor Reinsberg
Gutsverwaltung Georg von Schönberg - Neukirchen
Hänig, Ulli - Reinsberg
Horak, Dietmar
Ing.Büro Fischer, Peter - Chemnitz
Ing.büro Matischok - Niederschöna
Kirchner, Alberto - Reinsberg
Kopp, Uwe und Kerstin, Campingplatz - Reinsberg
Märchenbühne - Freiberg
Posaunenchor der Reinsberger Kirchgemeinden
Reichelt, Mandy
Rüb, Mandy - Reinsberg
Schülerfirma NamasteNEPAL S-GmbH
Schulze, Mario - Reinsberg
SG Dittmannsdorf
Sigi’s Sachsenkauf, Neukirchen
Skokan, Christine - Reinsberg
sowie allen Sponsoren der Tombola
Stadt Großschirma
Straub, Christina
Tischlerei u. Holzbearbeitung GbR Sittner, Gunter u. Mario Neukirchen
Seite 3
Frau Bayer und ihre Chorkinder der Grundschule zur Grabentour
Neukirchen haben uns wieder mit besinnlichen Weihnachtsliedern
eine stimmungsvolle Begrüßung und gemeinsam mit Bürgermeister Bernd Hubricht eine schöne Eröffnung des 20. Reinsberger
Weihnachtsmarktes bereitet. Das Anpusten der Pyramide durfte
dabei natürlich nicht fehlen.
Im Saal des Gasthofs „Zum Städtchen“ inszenierte die Freiberger
Märchenbühne in diesem Jahr mit viel Humor und Originalität das
Märchenstück „Die Bremer Stadtmusikanten“. Die Bühnenschule
Nossen begeisterte alle Zuschauer mit zauberhaften Tänzen.
Die Marktstände waren bis zum späten Abend sehr gut besucht
und alle Glühweinstände dank der winterlichen Temperaturen
dicht besiedelt. Den traditionellen Ausklang gestalteten die Bläser
des Posaunenchores der Reinsberger Kirchgemeinden, bevor alle
anwesenden Kinder ihre Geschenke vom Weihnachtsmann in
Empfang nehmen konnten.
Zu einem besonderen Höhepunkt des diesjährigen Weihnachtsmarktes wurde die Krippenausstellung in der Kirche zu Reinsberg,
die zahlreiche Besucher in die Kirche lockte und zum Verweilen
einlud, während der Chor Reinsberg uns mit wunderbaren Weihnachtsliedern erfreute.
Ihr Ortschaftsrat Reinsberg
6. Bobritzschtaltreffen - Festwochenende in Hartmannsdorf
Ein kulturelles Großereignis in Hartmannsdorf wirft seine Schatten
voraus: Das Festwochenende vom 26. bis 28. Juni 2015. Das 6.
Bobritzschtaltreffen findet am Sonntag statt. Gleichzeitig wird das
Jubiläum 80 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 111 Jahre Sportverein gefeiert. Die Entscheidung, das Bobritzschtaltreffen 2015 in
Hartmannsdorf stattfinden zu lassen, fiel bereits im März 2014.
Das Bobritzschtaltreffen umfasst 6 Gemeinden mit 15 Ortsteilen,
welche sich in den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Mittelsachsen befinden. Zum ersten Mal ist der Gastgeber
eine Bobritzsch-Anrainergemeinde aus dem Landkreis Sächsische
Schweiz-Osterzgebirge. Das erste Fest war 2006 in Kleinbobritzsch. Die letzten Treffen fanden 2007 in Reinsberg, 2009 in
Krummenhennersdorf, 2011 in Frauenstein und 2013 in Oberbobritzsch statt.
C
M
Y
K
In den nächsten
Amtsblättern werden
wir über den weiteren
Stand der Vorbereitungen berichten.
Alle Einwohner und Gäste sind schon heute herzlich eingeladen.
Dieses Wochenende soll zu einem echten Heimattag der Begegnung, des Kennenlernens, der Präsentation und der Pflege des
Brauchtums werden.
Das Kuratorium Bobritzschtaltreffen freut sich auf Sie und auf ein
Wiedersehen in Hartmannsdorf.
6. Bobritzschtaltreffen in Hartmannsdorf Spendenkonto
In den letzten Monaten hat sich ein Organisationsteam gebildet,
Alle Einwohner und Gäste aus Nah und Fern sind zum Festwodem Einwohner von Hartmannsdorf angehören. Alle örtlichen Verchenende vom 26. bis 28. Juni 2015 und zum 6. Bobritzschtaleine sind involviert, so der Heimatverein, der Sportverein, der
treffen in Hartmannsdorf recht herzlich eingeladen.
Männergesangverein und die Freiwillige Feuerwehr. Es fanden beMachen Sie mit, dieses Wochenende zu einem echten Heimatreits regelmäßig Beratungen statt. Auch gab es mit dem Kuratoritag der Begegnung und des Kennenlernens werden zu lassen.
um Bobritzschtaltreffen mehrfach Treffen und Gespräche.
Natürlich braucht jedes Fest auch seine Sponsoren. Wer den
Das Konzept steht: Am Freitag wird die Partyband „Jolly Jumper“
beliebten Heimattag unterstützen möchte, kann folgendes
für Jung und Alt spielen.
Spendenkonto nutzen:
Am Samstag finden der 7. Feuerwehr-Orientierungslauf der Feuerwehren im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und das
Name:
Heimatverein
Volleyballturnier um den Bobritzschtalpokal statt. Am Abend sind
Hartmannsdorf 2010 e.V.
Alle zum öffentlichen Vereinsabend mit „De Hutzenbossen“ herzVerwendungszweck:
Bobritzschtaltreffen 2015
lich eingeladen.
IBAN:
DE 54 8705 2000 0190 0218 37
Am Sonntag zum 6. Bobritzschtaltreffen gibt es einen FestgottesBIC:
WELADED1FGX
dienst im Festzelt, einen Kindertreff mit Spiel und Spaß des BobBank:
Sparkasse Mittelsachsen
ritzschtals, das Sängertreffen der Bobritzschtaler Chöre und einen
Es kann eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung ausWettkampf im Löschangriff der Bobritzschtal - Feuerwehren.
gestellt werden.
Höhepunkt wird der Auftritt des Bergsteigerchores Kurt Schlosser
sein.
Wir freuen uns über jede finanzielle und materielle UnterRund um diese Veranstaltungen gibt es noch viel zu erleben, unter
stützung.
anderem Ausstellungen in der Turnhalle (Talsperre Lehnmühle, 80
Jahre Freiwillige Feuerwehr, Gesangverein, Heimatverein, Le- Rico Dittrich im Namen des Organisationsteams 6. Bobritzschtalseecke, …), eine Klein- und Großtierschau, Tiervorführungen, eine treffen 2015 in Hartmannsdorf
Tombola, Oldtimer- und Landtechnikschau und vieles mehr.
Bernd Hubricht, Sprecher Kuratorium Bobritzschtaltreffen
Seite 4
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Öffentliche Bekanntmachungen
Öffnungszeiten Rathaus Reinsberg
• Bürgersprechstunden des Bürgermeisters
DONNERSTAG: 13:00 - 18:00 Uhr
auch Telefonsprechstunde,
Rufnummer 037324 8070
• Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt/Standesamt
DONNERSTAG
08:30 – 12:00 Uhr
13:00 – 18:00 Uhr
Erscheinungstag: 12.01.2015
An alle Kinder ab 8 Jahre
Am 22.01.2015 starten wir mit der neuen Jugendfeuerwehr Reinsberg Abteilung Dittmannsdorf.
Wer Lust hat ein Mitglied zu werden, meldet Euch am
22.01.15 um 17.00 Uhr am Gerätehaus Dittmannsdorf.
Dort werden Euch die Ausbilder Kam. Kümmel, Helmar
und Kam. Ebert, Rico in Empfang nehmen.
Bis dahin Gut Wehr
OWL R. Ebert
oder nach Terminvereinbarung
Tel. 037324 807-30, 807-34
• Sprechstunden des Bürgerpolizisten
im Rathaus Reinsberg
DONNERSTAG, 15.01.2015,
10:00 - 12:00 Uhr
DONNERSTAG, 22.01.2015,
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
DONNERSTAG, 29.01.2015,
10:00 - 12:00 Uhr
DONNERSTAG, 05.02.2015,
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
• Sprechstunden des Bürgerpolizisten
in der Stadt Großschirma
DIENSTAG, 13.01.2015, Rathaus Großschirma
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr
DIENSTAG, 27.01.2015, Rathaus Großschirma
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr
DONNERSTAG, 15.01.2015, Bürgerbüro Siebenlehn
15:00 - 17:00 Uhr
DONNERSTAG, 29.01.2015, Bürgerbüro Siebenlehn
15:00 - 17:00 Uhr
Die Freiwillige Feuerwehr informiert
Dittmannsdorf
09.01.2015 19:00 Uhr
22.01.2015 19:00 Uhr
03.02.2015 19:00 Uhr
05.02.2015 19:00 Uhr
Müll
Bieberstein
23.01.2015
06.02.2015
Gelbe Tonne
Papier
21.01.2015
04.02.2015
23.01.2015
Burkersdorf / Gotthelffriedrichsgrund
23.01.2015
21.01.2015
06.02.2015
04.02.2015
26.01.2015
Dittmannsdorf
21.01.2015
04.02.2015
23.01.2015
06.02.2015
30.01.2015
23.01.2015
06.02.2015
23.01.2015
Hirschfeld
13.01.2015
27.01.2015
10.02.2015
Neukirchen / Steinbach
13.01.2015
23.01.2015
27.01.2015
06.02.2015
10.02.2015
Reinsberg / Drehfeld
23.01.2015
06.02.2015
• FFW-Dienste
Bieberstein
16.01.2015 19:00 Uhr ID
23.01.2015 19:00 Uhr
29.01.2015 19:30 Uhr ID
12.02.2015 19:30 Uhr ID
26.01.-20.02.2015
EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH
Entsorgungstermine
23.01.2015
06.02.2015
30.01.2015
30.01.2015
Jahreshauptversammlung
Bowling im Schützenhaus Siebenlehn
DRK-Unterricht, öffentlich
Verhalten bei Waldbränden, öffentlich
Einrichten und Bestücken Löschfahrzeug 8/6
Aus der Arbeit des Gemeinderates
Jahreshauptversammlung
Vereinsversammlung
Billard gegen Feuerwehr
Verkehrsteilnehmerschulung
Jugendfeuerwehr Standort Dittmannsdorf
22.01.2015 17:00 Uhr
Aufnahme und Einführung in die FFW
05.02.2015 17:00 Uhr
Grundausbildung theoretisch
Hirschfeld
23.01.2015 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung
Neukirchen
10.01.2015 16:00 Uhr
06.02.2015 19:00 Uhr
Wintergrillen
Erste Hilfe
Reinsberg
13.01.2015 19:00 Uhr ID
30.01.2015 19:00 Uhr ID
Unfallschutz bei der Feuerwehr
Jahreshauptversammlung
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates
am 20.01.2015, 19:30 Uhr, Rathaus Reinsberg, Ratssaal
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte den Bekanntmachungstafeln.
Hubricht, Bürgermeister
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses
am 03.02.2015, 19:30 Uhr, Rathaus Reinsberg, Ratssaal
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte den Bekanntmachungstafeln.
Hubricht, Bürgermeister
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Beschlüsse des Verwaltungsausschusses
vom 25.11.2014
Öffentliche Sitzung
Beschluss-Nr. VI/01/2014-01
Der Verwaltungsausschuss bestätigt den Abschluss der Ingenieurverträge für die Baumaßnahmen Beseitigung von Hochwasserschäden
- MK 15 Wanderweg Grabentour Krummenhennersdorf - Reinsberg
- MK 17 Blankensteiner Straße in Neukirchen, ab Ortsausgang
1,5 km Richtung Blankenstein
mit dem Ingenieurbüro Dr.-Ing. Heinrich Ingenieurgesellschaft
mbH, Freiberg, gemäß den vorliegenden Angeboten. Der Bürgermeister wird beauftragt, den entsprechenden Vertrag abzuschließen.
Beschluss-Nr. VI/01/2014-02
Der Verwaltungsausschuss beschließt gemäß Anlage die Auftragserweiterung an die Firma BTL Brandschutz Technik GmbH Leipzig
um einen Betrag von 2.387,14 EUR brutto. Das Gesamtauftragsvolumen dieser Beschaffung beläuft sich somit auf 23.811,31 brutto.
Beschluss-Nr. VI/01/2014-03
1. Der Verwaltungsausschuss beschließt, den Auftrag für das Los
1 Atemschutzausrüstung an die Firma G.B.S. Handelsgesellschaft mbH in Ludwigsfelde mit einem Auftragsvolumen von
3.672,65 EUR brutto zu vergeben.
2. Der Verwaltungsausschuss beschließt, den Auftrag für das Los
2 Schutzbekleidung an die Firma BTL Brandschutz Technik
GmbH in Leipzig mit einem Auftragsvolumen von 11.267,59
EUR brutto zu vergeben.
Beschluss-Nr. VI/01/2014-04
Der Verwaltungsausschuss beschließt:
1. Den Tausch der Grundstücke Flurstück Gem. Niederreinsberg
625/2 (Schmiedestraße/Nordstraße) mit 4.030 m2 (Wert
3.022,50 EUR) von Hr. Konrad v. Posern 09634 Hirschfeld gegen das Flurstück Gem. Niederreinsberg 625/1 (Landwirtschaftsweg) mit 12.365 m2 (Wert 2.978,65 EUR) der Gemeinde
Reinsberg ohne Wertausgleich.
2. Die Kosten des Vertrages und der Genehmigungen tragen die
Vertragsbeteiligten je hälftig.
3. Gemäß Gemeindeordnung § 121 Abs. 2 und § 119 Abs. 2 ist
der Entwurf des Tauschvertrages der Rechtsaufsicht vorzulegen und genehmigen zu lassen.
4. Der Bürgermeister wird ermächtigt, den Tauschvertrag nach
Genehmigung durch die Rechtsaufsicht vor dem Notar zu
schließen.
Beschluss-Nr. VI/01/2014-05
Der Verwaltungsausschuss stimmt den in der Anlage beigefügten
Sitzungsplan für das Haushaltsjahr 2015 als Empfehlung an den
Gemeinderat zu.
Als Sitzungsort wird das Rathaus Reinsberg, Ratssaal festgelegt.
Der Sitzungsbeginn ist 19.30 Uhr, angestrebtes Sitzungsende öffentlicher Teil 22.00 Uhr.
Beschlüsse des Gemeinderates vom 09.12.2014
Seite 5
gruna - S 195 (Ident. Nr. 755 / MK1) auf das Angebot der Fa. Bauunternehmen Hartmann Hoch-, Tief- und Ingenieurbau GmbH, Rechenberg-Bienenmühle mit einer Gesamt-Brutto-Angebotssumme
von 190.697,11 EUR.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-41
Der Gemeinderat stimmt dem Stellenplan lt. Anlage für den Haushalt 2015 zu.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-42
Der Gemeinderat stimmt der Zahlung der Zuschüsse der Kommune zur Aufbringung der Betriebskosten für die Kindereinrichtungen
an die Freien Träger Elternverein Bieberburg e.V., Ev.-Luth. Kirchgemeinde Reinsberg und Elterninitiative Glitzerstein e.V. für das
Jahr 2015 in Höhe von 614,5 TEUR zu.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-43
Der Gemeinderat beschließt die Vergabe der Leistungen für die Ertüchtigung der IT-Ausstattung der Gemeindeverwaltung durch
Neubeschaffung von Hard- und Software und Zubehör auf die vorliegenden Angebote:
- Los 1 Arbeitsplatzrechner: Angebot Fa. Sachse Informationstechnik GmbH - Bruttoangebotssumme 6.949,60 EUR,
- Los 2 Arbeitsplatzdrucker: Angebot Fa. Sachse Informationstechnik GmbH - Bruttoangebotssumme 1074,57 EUR,
- Los 3 Kommunikationsserver: Angebot Fa. Schkade Bürotechnik - Bruttoangebotssumme 2.264,81 EUR.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-44
Der Gemeinderat nimmt den Beteiligungsbericht 2013 zur Kenntnis.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-45
Die Gemeinde Reinsberg stimmt dem Antrag auf Baugenehmigung für den Neubau einer Kaltlagerhalle auf Grundstück Flurstücke 913/1, 916/1, 952/1 der Gemarkung Neukirchen zu. Das
Einvernehmen der Gemeinde wird erteilt. Der Bürgermeister wird
beauftragt, die entsprechenden Stellungnahmen abzugeben.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-46
1. Der Gemeinderat der Gemeinde Reinsberg beschließt die Beauftragung des Büro wbv-technologie UG aus 06366 Köthen
zur Konzepterstellung für die zukünftige Lösung der wasserrechtlichen Fragen im Badepark Reinsberg mit dem Ziel der
Verlängerung oder Erlangung der wasserrechtlichen Erlaubnis
ab 2016.
2. Grundlage ist das Angebot vom 03.12.2014 zu den Verrechnungssätzen. Es wird vorerst ein Budget von 3,0 TEUR eingeschätzt.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-47
Der Gemeinderat der Gemeinde Reinsberg beschließt:
Die Gemeinde Reinsberg wird sich an der Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) für die Region Klosterbezirk Altzella in der EU-Förderperiode 2014 - 2020 beteiligen.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-48
Der Gemeinderat stimmt der Annahme von Spenden in Höhe von
645,00 EUR für den 20. Reinsberger Weihnachtsmarkt zu.
Beschluss-Nr. VI/06/2014-49
Der Gemeinderat stimmt den in der Anlage beigefügten Sitzungsterminplan für das Haushaltsjahr 2015 zu.
Als Sitzungsort wird das Rathaus Reinsberg, Ratssaal festgelegt.
Der Sitzungsbeginn ist 19.30 Uhr, angestrebtes Sitzungsende öffentlicher Teil 22.00 Uhr.
Öffentliche Sitzung
C
M
Y
K
Beschluss-Nr. VI/06/2014-40
Die Gemeinde Reinsberg erteilt den Zuschlag für die Bauleistungen für das Bauvorhaben Beseitigung von Hochwasserschäden
an der öffentlichen Infrastruktur - Muldentalstraße Abzweig Ober-
Die Sitzungsniederschriften zum Teil der öffentlichen Sitzungen
können nach deren Genehmigung durch den Gemeinderat von
den Einwohnern zu den Öffnungszeiten im Rathaus eingesehen
werden.
Seite 6
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Der Bürgerpolizist informiert und bittet um Mithilfe
und Hinweise!!
- Polizeirapport Dienstbereich Reinsberg
1. Illegale Entsorgung von Bauschutt mit Brandrückständen
Steinbach Waldstück „Am Stein“
Anfang des Monats Dezember wurde bekannt, dass durch unbekannte Personen eine größere Menge von Bauschutt,
Brandrückständen u. a. in Steinbach am Waldrand „Am Stein“
entsorgt worden. Entsprechend des Zustandes kann davon
ausgegangen werden, dass diese Materialien schon über einen
längeren Zeitraum an anderer Stelle gelegen haben müssen.
Daher ist anzunehmen, dass die Verursacher eine „Grundstückssäuberung“ vorgenommen haben. Den Transport könnte man möglicherweise mit einem kleineren Traktor mit Hänger
vorgenommen haben.
Erscheinungstag: 12.01.2015
Das Bürgerbüro informiert
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Dresden
Haus- und Straßensammlung 2014 - Pressemitteilung
Dankeschön!
Im November 2014 wurde auch in der Gemeinde Reinsberg für die
Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. gesammelt. 1358,00 Euro trugen Frau Kabisch, Frau Quintscher,
Frau Küchenmeister, Frau Melzer, Frau Hansch, Frau Ober, Frau Illig, Herr Winkler, Herr Lehmann und Herr Helm zusammen. Herzlichen Dank für dieses wieder wunderbare Ergebnis (dies ist besser
als in mehreren Landkreisen)! Der Vorstand des Landesverbandes
Sachsen und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle danken ebenso
Herrn Bürgermeister Hubricht und allen gebefreudigen Spendern,
und wir würden uns freuen, Sie auch weiterhin als Unterstützer des
Volksbundes ansprechen zu dürfen.
Vielfältig sind die Aufgaben des Verbandes im Aus- und Inland. Etwa 840 Soldatenfriedhöfe und Kriegsgräberstätten im Ausland
beider Weltkriege sind zu unterhalten. Etwa 35.000 Kriegsopfer,
insbesondere in Russland, der Ukraine und anderen osteuropäischen Staaten, werden noch immer jährlich geborgen und auf
Sammelfriedhöfe umgebettet. Dabei werden etwa 70 % identifiziert, und die Angehörigen werden - soweit sie noch ermittelt werden können - informiert.
Der Volksbund erteilt auch nach mehr als 69 Jahren nach dem Ende des Krieges auf Anfrage Auskünfte zu Gefallenen und Vermissten.
Prof. Dr. Günther Schneider
Landesvorsitzender
Den Dank, welchen hier Herr Prof. Dr. Schneider an die Gemeinde
und mich als Bürgermeister ausgesprochen hat, darf ich auch an
unsere Sammlungsbeauftragte Frau Heidrun Schirrmeister weiterreichen. Ohne ihre Organisation wäre diese Sammlung bei uns
2. Illegale Entsorgung von Schlackenwolle in Bieberstein nicht möglich.
Muldentalstraße
Am 15.12.2014 wurde zur Kenntnis gebracht, dass durch un- Hubricht
bekannte Personen 6 Säcke gefüllt mit Schlackenwolle an der Bürgermeister
Muldentalstraße Waldseitig illegal entsorgt wurden.
Das Einwohnermeldeamt informiert
Amtliche Bekanntmachung über Widerspruchsrechte
nach dem Sächsischen Meldegesetz (SächsMG)
Das SächsMG vom 04.07.2006 (SächsGVBl. S. 388) gestattet
nach §§ 30 Abs. 2, 32 Abs. 4, 5 und 33 SächsMG aus dem Melderegister Auskünfte zu erteilen, sofern Sie nicht widersprochen
haben.
Hier Widerspruchsmöglichkeiten bei der Weitergabe von Meldedaten:
Erber
Polizeioberkommissar
Widerspruch gegen die Übermittlung an Religionsgesellschaften (Nr. 1)
Das Meldegesetz sieht vor, dass den Kirchen neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Grunddaten von Nichtmitgliedern, die
mit einem Kirchenmitglied in demselben Familienverband leben,
übermittelt werden dürfen. Der betroffene Familienangehörige - also nicht das Kirchenmitglied selbst - kann jedoch nach § 30 Abs. 2
SächsMG die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Eine Begründung ist nicht erforderlich.
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Seite 7
Widerspruch bei Alters- und Ehejubiläen (Nr. 2 und 5)
Wenn Sie ein Alters- oder Ehe- oder Lebenspartnerschaftsjubiläum haben, darf die Meldebehörde auf Grund von § 33 Abs. 2
SächsMG eine auf folgende Daten beschränkte Auskunft erteilen:
Vor- und Familiennamen, Doktorgrad, Anschriften sowie Tag und
Art des Jubiläums. Die Ehrung von Altersjubiläen beginnt frühestens mit Vollendung des 70. Lebensjahres und die Ehrung von
Ehejubiläen erstmals aus Anlass der Goldenen Hochzeit. Diese
Auskünfte dürfen jedoch nur erteilt werden, wenn Sie nicht widersprochen haben. Das Widerspruchsrecht kann nur bis spätestens
2 Monate vor dem Jubiläum ausgeübt werden. Eine Begründung
ist nicht erforderlich. Bei einem Widerspruch zum Ehejubiläum,
müssen beide Ehegatten widersprechen.
sowohl unsere erfahrenen Mitstreiter zurückliegender Wahlen als
auch Einwohnerinnen und Einwohner, für die die Mithilfe bei Wahlen Neuland ist, um Ihre Mitarbeit. Um den Einwohnern der Gemeinde Reinsberg eine wohnortnahe Stimmabgabe zu ermöglichen, werden circa fünfzig ehrenamtliche Wahlhelferinnen und
Wahlhelfer aus den Reihen der Einwohnerinnen und Einwohner der
Gemeinde benötigt. Der Einsatz der freiwilligen Helferinnen und
Helfer ist ein unverzichtbarer Bestandteil der demokratischen Willensbildung durch Wahlen und wird mit einem angemessenen Erfrischungsgeld honoriert.
Ihre Bereitschaftserklärung übermitteln Sie bitte an die Gemeindeverwaltung Reinsberg, Kirchgasse 2, 09629 Reinsberg. Gern können Sie dafür das nachfolgend abgedruckte Formular verwenden.
Ebenfalls nehmen wir Ihre Bereitschaftserklärung telefonisch unter
Widerspruch gegen Übermittlung an Parteien und Wähler- 037324/80730, per E-Mail unter buergerbuero@gemeinde-reinsgruppen (Nr. 3)
berg.de oder persönlich im Bürgerbüro entgegen.
Im Zusammenhang mit Wahlen dürfen nach § 33 Abs. 1 SächsMG,
Parteien, Wählergruppen und andere im Zusammenhang mit
Heidrich
Wahlen im Rahmen von so genannten Gruppenauskünften MeldeLeiter Bau- und Hauptverwaltung
daten übermittelt werden. Dieser Datenübermittlung können Sie
widersprechen. Eine Begründung ist nicht erforderlich.
Widerspruch gegen automatisierten Abruf über das Internet (Nr. 6)
Einfache Melderegisterauskünfte können gemäß den Voraussetzungen des § 32 Abs. 4 SächsMG auch mittels automatisierten
Abrufs über das Internet erteilt werden. Ein Abruf ist nicht zulässig,
wenn Sie gemäß § 32 Abs. 4 SächsMG dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen.
Widerspruch gegen die Datenübermittlung an das Bundesamt
für Wehrverwaltung gemäß § 18 Absatz 7 Melderechtsrahmengesetz (Nr. 7)
Diese Datenübermittlung erfolgt zum Zwecke der Übersendung
von Informationsmaterial über die Streitkräfte an eventuell zukünftige Freiwillige.
Wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen möchten, haben Sie die Möglichkeit, Anträge persönlich oder unter Angabe Ihrer vollständigen persönlichen Daten (Name, Vorname,
Geburtsdatum und aktueller Anschrift) und mit Ihrer Unterschrift
versehen, an die Gemeindeverwaltung Reinsberg, Einwohnermeldeamt, Kirchgasse 2 schriftlich, per Fax 037324 80770 oder per EMail: ewma@gemeinde-reinsberg.de zu richten.
Schirmer
Einwohnermeldeamt
Die Bau- und Hauptverwaltung informiert
Bürgermeister- und Landratswahlen am 07.06.2015,
Tag des eventuellen zweiten Wahlgangs am
21.06.2015
- Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht -
C
M
Y
K
Für die Bürgermeister- und Landratswahlen am Sonntag, dem
07.06.2015 und den Tag des eventuellen zweiten Wahlgangs am
21.06.2015 suchen wir Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zur Besetzung der Wahlvorstände in der Gemeinde Reinsberg. Wir bitten
(
(
)
)
Wahlvorstand
Wahlbeisitzer
Hiermit erkläre ich meine Bereitschaft, bei der Durchführung der Bürgermeister- und Landratswahlen am
07.06.2015 und 21.06.2015 mitzuwirken.
Name:
_______________________________________
Vorname:
_______________________________________
Wohnort:
_______________________________________
Straße:
_______________________________________
Telefon:
_______________________________________
E-Mail:
_______________________________________
________________
Datum
_______________________________
Unterschrift
✁
Hinweis: Wer eine Übermittlungssperre zu Alters- und Ehejubiläen
eingetragen hat, wird auch nicht bei den Vor-Ort-Gratulationen
berücksichtigt.
Bereitschaftserklärung zur Mitarbeit bei den
Bürgermeister- und Landratswahlen
am 07. Juni 2015,
Tag des evtl. 2. Wahlgangs am 21. Juni 2015
✁
Widerspruch gegen Übermittlung an Adressbuchverlage (Nr. 4)
Adressbuchverlage dürfen nach § 33 Abs. 3 SächsMG Auskünfte
über Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften von
Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, übermittelt
werden. Dieser Auskunftserteilung können Sie widersprechen. Eine Begründung ist nicht erforderlich.
Die Kämmerei informiert
Festsetzung der Grundsteuer
für das Kalenderjahr 2015
Steuerfestsetzung
Der Gemeinderat hat durch Haushaltssatzung am 29.04.2014 die
Hebesätze für die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2014 festgesetzt auf:
280 v.H. für die Betriebe der Land- u. Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und
385 v.H. für die Grundstücke (Grundsteuer B).
Die Hebesätze sind gegenüber dem Haushaltsjahr 2014 unverändert.
Seite 8
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr 2015 die
gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, wird aufgrund von § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) die
Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in derselben Höhe wie für
das Kalenderjahr 2014 durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt. Für die Steuerschuldner treten mit dem Tag der öffentlichen
Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen
wäre.
Erscheinungstag: 12.01.2015
Verkauf Landgasthof mit Mietwohnungen und Gewerbeeinheit in Neukirchen
Die Gemeinde Reinsberg bietet ab sofort ein Landgasthaus im
Ortsteil Neukirchen, Mörnerstraße 63 zum Verkauf an.
Zum Objekt gehören eine Gaststätte mit Saal (258 m2), 3 Mietwohnungen (2 davon vermietet), eine Gewerbeeinheit sowie ein Vereinsraum.
Dies gilt nicht, wenn Änderungen in der sachlichen oder persönlichen Steuerpflicht eintreten. In diesen Fällen ergeht anknüpfend
an den Messbescheid des Finanzamtes ein schriftlicher Grundsteuerbescheid.
Zahlungsaufforderung
Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grundsteuer für 2015 zu
den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem
letzten schriftlichen Grundsteuerbescheid vor Veröffentlichung
dieser Bekanntmachung ergeben, auf das in diesem Bescheid angegebene Bankkonto der Gemeindekasse zu überweisen oder
einzuzahlen.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diese durch öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung, kann innerhalb eines Monats nach dieser öffentlichen Die eingerichtete Gaststätte ist verkehrsgünstig gelegen.
Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch Zum Betrieb der Gaststätte stehen folgende Räume und Inventar
ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung zur Verfügung:
Reinsberg, Kirchgasse 2, 09629 Reinsberg einzulegen.
Reinsberg, den 29.12.2014
Hubricht
Bürgermeister
im Erdgeschoss:
Gaststätte - ca. 26 Plätze, Küche - komplett eingerichtet, ToiDie Bauverwaltung - SG Liegenschaften - informiert
letten, Lager- und Abstellräume
Für Familienfeiern und sonstige Veranstaltungen steht die Saalstube mit ca. 40 Plätzen zur Verfügung.
Aktuelles Bauland- und Wohnungsangebot der Geim Keller:
meinde Reinsberg
Bierkeller, Trockenlager
Kaufbzw. Pachtangebote sind verhandelbar.
Nachfolgendes Bauland bietet die Gemeinde Reinsberg zum soKaufbzw.
Pachtinteressenten melden sich bitte in der Gemeindefortigen Erwerb für den Bau eines Einfamilienhauses an:
verwaltung Reinsberg, Abteilung Liegenschaften - Kirchgasse 2,
09629 Reinsberg, Tel. 037324 80761 oder per E-Mail an liegenBauparzelle im Ortsteil Hirschfeld/Hauptstraße
schaften@gemeinde-reinsberg.de
2
Grundstücksgröße: 934 m
Besichtigungstermine können unter Tel. 037324 80761 vereinbart
Flurstücke-Nummer: 71/3 in Verbindung mit 121/5
werden.
Verkehrsgünstige, zentrale Ortslage
Der Verkaufspreis beträgt 10,00 EUR/m2.
Weiterhin bietet die Gemeinde Reinsberg
aus ihrem Immobilienbestand folgende Objekte
zum Verkauf an:
Aktuelles Wohnungsangebot der Gemeinde Reinsberg
-
09629 Bieberstein, Dorfstraße 2:
2-Raum-Wohnung, OG, 37,9 m2
09629 Bieberstein, Schulgasse 2:
3-Raum-Wohnung, OG rechts, 81,19 m2
09629 Dittmannsdorf, Siedlungsstr. 2:
2-Raum-Wohnung, DG, links, 53,06 m2
09629 Neukirchen, Dittmannsdorfer Str. 1:
2-Raum-Wohnung, OG Mitte, 35,75 m2
Bebautes Grundstück für Wohn- und Gewerbenutzung in Hirschfeld/Reinsberger Straße 4
Grundstücksgröße: 2716 m2
Sehr verkehrsgünstige, zentrale Lage
Auf dem Grundstück befinden sich 8 Wohneinheiten, unsaniert Interessenten melden sich bitte beim Verwalter der Gemeinde
Reinsberg, Tel. 03731 26190.
und leerstehend.
Die Kaltmiete ist bei allen Angeboten verhandelbar.
Der Kaufpreis ist Verhandlungssache.
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Teilnehmergemeinschaft
Hirschfeld
Bekanntmachung
Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft hat in seiner ersten Sitzung am 03.12.2014 Beschlüsse gefasst über
Vorstandstätigkeit:
- Zustimmung zur Bestellung des Vorstandsvorsitzenden
- Bestellung des örtlich Beauftragten
- Ladung des Vorstandes
- Bekanntgabe der Niederschriften zu den Vorstandssitzungen
- Entschädigung der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und
ihrer Stellvertreter
- Ermächtigung des Vorsitzenden
Kassen- und Rechnungswesen:
- Bestimmungen über Eigenleistung der Teilnehmer
Eine Abschrift der Niederschrift liegt zur Einsichtnahme für die Beteiligten
vom 12.01. bis 26.01.2015
zu den üblichen Besuchszeiten
in der Gemeindeverwaltung Reinsberg
Kirchgasse 2 in Reinsberg aus.
Seite 9
ORTSCHAFT BIEBERSTEIN
Vorankündigung
Öffentliche Bekanntmachung
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates
am 20.02.2015, 19:00 Uhr, in der FFW Burkersdorf
Tagesordnung:
Öffentlich:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Bekanntgabe der Tagesordnung
4. Einwohnerfragestunde
5. Jugendarbeit
6. Sonstiges
Dazu sind alle Bürger der Ortschaft Bieberstein ganz herzlich eingeladen.
Nach diesem Zeitpunkt können die Unterlagen beim örtlich Beauf- gez. Götze
Ortsvorsteher
tragten, Herrn Marc Schulze in Hirschfeld eingesehen werden.
Döbeln, den 12.12.2014
Ende des amtlichen Teils
ORTSCHAFT DITTMANNSDORF
Steffen Kautz
Vorstandsvorsitzender
Regionalmanagement LEADER
Klosterbezirk Altzella e.V.
Veranstaltungen im Klosterbezirk Altzella 2015
Planen Sie für 2015 Vereinsveranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, Jugendfestivals, Kirchenveranstaltungen, Diskussionsrunden, Sportwettkämpfe, Wanderungen o. ä.? Dann melden Sie uns
dies mit einer Kurzbeschreibung, Datum, Uhrzeit, Ort und Veranstalterkontaktdaten bis zum 28.01.2015 an
Regionalmanagement Klosterbezirk Altzella e. V.
Schulweg 1
04741 Roßwein OT Niederstriegis
heidrich@klosterbezirk-altzella.de
Fax: (0 34 31) 6 78 87 19
Aus den Daten erstellen wir einen Veranstaltungskalender. Ergänzungen oder Änderungen können Sie uns für die Veröffentlichung
unter www.klosterbezirk-altzella.de jederzeit melden.
Ihr Regionalmanagement Klosterbezirk Altzella e. V.
Termine
• Bücherei
mittwochs, 15:30 – 17:30 Uhr
Seniorengruppe Dittmannsdorf
Wir haben als Gruppe das Jahr 2014 mit einer stimmungsvollen
Weihnachtsfeier beendet. Von besinnlicher Musikdarbietung
durch Herrn Uhlig mit Keyboardbegleitung, gemütlichem Kaffeetrinken, einem wohlgesonnenen Weihnachtsmann (Klassevorstellung Frau Lützner) bis zum lustigen Gesellschaftsspiel mit Frau
Melzer war alles dabei. Danke allen Akteuren.
Der Spendenteller am Ende der Feier erbrachte den stolzen Betrag
von 130,00 EUR.
Danke auch an Simona und ihr Team für die Ausgestaltung.
Wir treffen uns wieder am Mittwoch, dem 21.01.2015, um 14:00
Uhr im Haus des Gastes unter dem inzwischen bewährten Motto
„Wir über uns“. Jeder kann Stollen, Plätzchen o. ä. mitbringen, es
wird kein Kuchen gebacken.
Wir möchten das neue Jahresprogramm vorstellen und den Kassenbericht hören.
Allen Senioren/Innen wünschen wir einen guten Start in das Jahr
2015.
Ihr Organisationsteam
Die Gemeinde Reinsberg im Internet
C
M
Y
K
Ende des amtlichen Teils
www.Gemeinde-Reinsberg.de
Seite 10
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
ORTSCHAFT NEUKIRCHEN
Termine
• Bücherei mittwochs 16:00 - 18:00 Uhr,
im Vereinshaus Neukirchen, Mörnerstr. 65
Seniorenverein Neukirchen/Steinbach e.V.
Erscheinungstag: 12.01.2015
Wir treffen uns zu unserem ersten Seniorennachmittag im neuen
Jahr am 21. Januar ab 14:30 Uhr.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Karl-Heinz Köhler
Vorsitzender
KIRCHGEMEINDEN
Herzliche Einladung zum Gottesdienst
Kirchgemeinde Reinsberg
Einladung
18.01.2015 10:00 Uhr
Liebe Senioren.
Gottesdienst in Dittmannsdorf, M. Krüger
zunächst möchte ich Ihnen allen ein gutes und gesundes neues 25.01.2015 10:00 Uhr
Jahr 2015 wünschen. Hoffen wir, dass wir wieder viele gemütliche
Gottesdienst mit Abendmahl in Reinsberg, Pfr. M.
Nachmittage und auch Fahrten miteinander verbringen können.
Lehmann
Einladen möchte ich Sie, wie gewohnt für Mittwoch, den 01.02.2015 10:00 Uhr
14.01.2015, um 14:00 Uhr in den Gasthof Neukirchen.
Gottesdienst mit Abendmahl in Bieberstein, Pfr. U.
Wir wollen nur einen Nachmittag ohne Programm verbringen.
Schuster
Für Februar möchte ich den Termin auch schon mitteilen: Mittwoch, der 11.02.2015, dann wieder ein Faschingsnachmittag.
Kirchgemeinde Hirschfeld
Bis zu den neuen Terminen verbleiben mit den besten Grüßen und
Wünschen
Gottesdienste:
Ihre Elke Bruder mit den fleißigen Helferinnen.
ORTSCHAFT REINSBERG
1. Sonntag nach Epiphanias (11. Januar 2015)
Hirschfeld: 08.30 Abendmahlsgottesdienst
Letzter Sonntag nach Epiphanias (25. Januar 2015)
Hirschfeld: 10.00 Uhr Predigtgottesdienst, Kindergottesdienst
Öffentliche Bekanntmachung
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates
am 21.01.2015, 18:00 Uhr im Gasthof Reinsberg, Talstraße 25
Tagesordnung:
Öffentlich:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Bekanntgabe der Tagesordnung
4. Ideen und interessante Ansatzpunkte für die Planung des
Weihnachtsmarktes 2015
5. Einwohnerfragestunde
6. Sonstiges
Dazu sind alle Bürger der Ortschaft Reinsberg ganz herzlich eingeladen.
gez. Annett König
Ortsvorsteherin
Ende des amtlichen Teils
Seniorenverein Reinsberg e.V.
Die Kinder vom Kindergarten Dittmannsdorf haben uns mit einem weihnachtlichen Programm durch unsere Weihnachtsfeier
begleitet. Vielen Dank!
Danke auch an die Frauen Barthel, Dreßler und Wahl mit Unterstützung von Erich Barthel, die wieder den Ratssaal in ein weihnachtliches Paradies verwandelt haben.
Danken möchten wir der Gemeindeverwaltung für Ihre finanzielle
Unterstützung. Damit konnten wir unsere Weihnachtsfeier und Besuche bei kranken Senioren finanzieren.
Sexagesimae (8. Februar 2015)
Hirschfeld: 10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kindergottesdienst, im Anschluss Jahresrückblick mit Kirchenkaffee
Estomihi (15. Februar 2015)
Siebenlehn: 15.30 Uhr Kindermusical ‚Daniel'
Invokavit (22. Februar 2015)
Hirschfeld: 08.30 Uhr Predigtgottesdienst
Termine im Januar/Februar
Kirchenvorstand
Freitag, 13. Januar, 19.30 Uhr
Freitag, 6. Februar, 19.30 Uhr
Rüstige Rentner Runde
Mittwoch, 7. Januar, 14.00 Uhr
Nehmt einander an
Mittwoch, 4. Februar, 14.00 Uhr:
Reise ohne Rückkehr?
Mama-Frühstück
Mittwoch, 14. Januar,
09.00 Uhr Pfarrhaus
Mittwoch, 12. Februar,
09.00 Uhr Pfarrhaus
Frauentreff
Donnerstag, 8. Januar, 14.00 Uhr
Nehmt einander an
Donnerstag, 5. Februar 2014,
14.00 Uhr:
Reise ohne Rückkehr?
Hauskreis Hirschfeld:
Sonntag, 11. Januar 19.30 Uhr
(Fam. Reuther)
Sonntag, 15. Februar 19.30 Uhr
(Fam. Metke)
Gebetskreis
Sonntag, 25. Januar, 20.00 Uhr
bei Fam. Uhlemann
Mann trifft sich
Donnerstag, 15.1., 19.00 Uhr
in Reinsberg: Sterbehilfe
Donnerstag, 5. Februar, 19.00 Uhr in
Nossen, katholische Kirche: Reliquien
Kirchenchor
montags, 20.00 Uhr
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Seite 11
Das war das Jahr 2014
Wir wollen noch Rückschau halten auf alles, was in unserer Gemeinde im letzten Jahr gewesen ist. Hauptprojekte waren die Vor- Leitung:
bereitung der 800-Jahrfeier und die Restaurierung von Altar und
Kanzel. Aber daneben ist auch noch Einiges mehr passiert.
Bringen Sie zum Gottesdienst am 8. Februar, 10.00 Uhr, Zeit mit.
Im Anschluss gibt es Kaffee, Kekse und jede Menge Momentaufnahmen aus dem Gemeindeleben des letzten Jahres.
Eltern, Bekannten, Verwandten, Freunde und
sonstige Interessierte (Eintritt frei)
Kantor Albrecht Reuther
(Hauptstraße 54, 09634 Hirschfeld,
Tel.: 035 242 / 66 7 22)
Diakon Christoph Birkner
(Nordstr. 36, 09629 Drehfeld,
Tel.: 037 324 / 828 818)
Gemeindepädagogin Margit Heidrich
(Wasserturmstr. 13, 09603 Siebenlehn,
Herzliche Einladung
zur Siebenlehner KinderTel.: 035 242 / 65 4 79)
singewoche 2015:
Teilnehmerbeitrag: 15 Euro incl. Verpflegung
„Daniel“
Mitzubringen:
Hausschuhe und Hallenturnschuhe,
wetterfeste Kleidung und gute Laune
Ein offenes Angebot der Kirchgemeinden Siebenlehn/Obergruna,
Dieses Mal folgen wir dem jungen Daniel ins ferne Babylon. Dort Reinsberg und Nossen.
gewinnt er das Vertrauen des Königs. Doch mancher am Königs- Das ist genau Dein Ding? Sei dabei! Anmeldungen über das Pfarhof wird neidisch auf Daniel. Bald werden Intrigen gegen ihn ge- ramt Siebenlehn oder direkt bei uns (siehe oben).
sponnen und bringen Daniel in große Gefahr…
In Texten und Liedern begleiten wir Daniel bei seinen Abenteuern.
Kirchenmusik im Januar:
Am Ende steht ein kleines Musical, das wir innerhalb dieser WoSonntag, 11. Januar 2015:
che mit den Kindern auf die Bühne bringen wollen. Jeder kann daNeujahrskonzert
bei seine Begabungen und Fähigkeiten austesten, und „seins“ fin17.00 Uhr Stadtkirche Nossen: Meißner Kamden.
merorchester, Werke von Vivaldi, Grieg,
J.Bernhard Bach, u.a. (Leitung: KMD Reuther)
Teilnehmen können als Sänger oder Schauspieler Kinder
der 1. - 6. Klassen.
Kirchenmusik im Februar:
Proben:
Di 10.02.2015 - Sa 14.02.2015
Sonntag, 8. Februar 2015:
jeweils 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Posaunenmusik zur Jahreslosung
in der Grundschule Siebenlehn
16.00 Uhr Kirche Obergruna, mit dem Bläser(am Samstag mit Generalprobe im
kreis Meißen
„Schwarzen Ross“)
Sonntag, 15. Februar, 16.00 Uhr: Musical ‚Daniel'
Aufführung:
Sonntag 15.02.2015 um 15:30 Uhr
Hotel Schwarzes Ross, Siebenlehn, zugleich Abschluss der Kinim „Schwarzen Ross“ in Siebenlehn für alle dersingwoche
Jubilare
Der Bürgermeister, der Gemeinderat und die
Ortschaftsräte gratulieren auf das Herzlichste
allen Jubilarinnen und Jubilaren und Ehejubilarinnen und -jubilaren
Bieberstein, Burkersdorf und Gotthelffriedrichsgrund
Neukirchen und Steinbach
16.01.2015
26.01.2015
27.01.2015
31.01.2015
21.01.2015
25.01.2015
26.01.2015
27.01.2015
28.01.2015
04.02.2015
04.02.2015
07.02.2015
07.02.2015
Frau Erika Böhm
Frau Adelheid Günter
Frau Gisa Leske
Herr Gerhard Helm
zum 75. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
Dittmannsdorf
12.01.2015
20.01.2015
23.01.2015
23.01.2015
24.01.2015
26.01.2015
31.01.2015
01.02.2015
03.02.2015
06.02.2015
Herr Roland Rudolph
Herr Günther Böttger
Frau Dagmar Schneider
Herr Alfred Heisig
Frau Hildegard Kästner
Frau Ingeborg Wagner
Frau Ruth Kümmel
Frau Hannelore Stutzke
Herr Manfred Rietdorf
Herr Heinz Gössel
zum 74. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 93. Geburtstag
29.01.2015
Eheleute Kurt und Hannelore Stutzke
zum 50. Hochzeitstag
Hirschfeld
C
M
Y
K
16.01.2015
24.01.2015
03.02.2015
Herr Emil Springmann
Frau Karin Schulz
Frau Erika Knabe
zum 81. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
Herr Claus-Heinrich Scholz
Frau Marlies Motzkus
Herr Werner Pfaff
Herr Martin Stirl
Frau Gerda Schubert
Frau Ruth Winter
Herr Ludwig Scherer
Frau Hannelore Fröhlich
Herr Dr. Joachim Gens
zum 71. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Reinsberg und Drehfeld
20.01.2015
21.01.2015
24.01.2015
25.01.2015
27.01.2015
01.02.2015
02.02.2015
04.02.2015
07.02.2015
08.02.2015
Herr Manfred Kutzsche
Frau Martina Stecher
Frau Dora Schmidt
Frau Marianne Schmidt
Frau Isolde Ertel
Frau Rosemarie Leutert
Frau Gertraude Spath
Herr Horst Stecher
Herr Martin Schmidt
Herr Siegfried Schumann
zum 83. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 91. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
05.02.2015
Eheleute Siegfried und Dora Schmidt
zum 60. Hochzeitstag
Seite 12
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Erscheinungstag: 12.01.2015
KINDERTAGESSTÄTTEN
Kindertagesstätte Bieberburg e. V. Bieberstein
Evangelische Kindereinrichtung Dittmannsdorf
Puppentheater in der Bieberburg
Der kleine Igel und die rote Mütze!
In der Adventszeit ist es für viele Familien, Kindergärten und Schulen eine schöne Gewohnheit geworden, gemeinsam eine Theatervorstellung zu besuchen.
Für die Bieberburg bedeutet ein Theaterbesuch immer auch eine
große logistische Anstrengung. Oftmals konnten nur die älteren
Kinder dieses Ereignis genießen. Die Jüngeren blieben traurig
zurück und wurden auf später vertröstet.
Deshalb kam uns dieses Jahr die Idee, einen Puppenspieler in die
Bieberburg einzuladen. Detlef Plath aus Schneeberg, Schauspieler
und Puppenspieler führte für alle Kinder ein klassisches Kasperlestück auf. Beeindruckend war schon der Aufbau eines großen
Puppentheaters mit samtenen Vorhängen, das ein verborgenes
Geheimnis und Spannung ausstrahlte. Die grob geschnitzten Figuren wie Kasperle, Gretel, Teufel oder das Krokodil waren den Kindern vertraut. Aber was wäre ein Theatererlebnis ohne das leichte
Gruseln und den kleinen Schauer über dem Rücken! Der einfache
Inhalt des Stücks ließ bald erkennen, dass das gute Ende bestimmt kommen wird. Am schönsten für uns alle blieb dieses gemeinsame Erlebnis in Erinnerung. Fürchtete sich doch einmal ein
Kind oder konnte sich einfach nicht mehr so recht konzentrieren,
so ging es einfach ins Nachbarzimmer um dort zu spielen. Kein
Zwang war da, dass sich der Aufwand doch lohnen möge. Alles
war vertraut und doch besonders. Vielleicht entwickelt sich daraus
eine kleine Tradition, in der Weihnachtszeit Theater in die Bieberburg zu holen. So wachsen wir noch besser zusammen und begreifen einen Teil der Weihnachtsbotschaft auf diese Weise.
Aus einer schönen Geschichte zauberten Eltern und Großeltern ein
wunderschönes Theaterspiel und erfreuten unsere Kinder damit zu
ihrer Weihnachtsfeier. Mit viel Liebe, Kreativität und sicher auch
Mühe hatten sie das Zimmer in eine Winterlandschaft verzaubert.
Akustische Highlight`s ließen die Kinder den Inhalt der Geschichte
hautnah spüren. Ein knisterndes Erlebnis für Spieler und Zuschauer. Danke Frau Lehnert, Frau Bretschneider, Herr Etz und Herr
Schäffner.
Vielleicht können wir auch im nächsten Jahr wieder auf so eine
schöne Überraschung von Eltern und Großeltern hoffen - DANKE!
Die Kinder und Erzieherinnen
der ev. Kindereinrichtung Dittmannsdorf
Krabbelnachmittag - Ein Treffpunkt für
Eltern mit Babys und Kleinkindern
am 21.01.2015, 15:00 bis 16:30 Uhr
Kindertagesstätte „Glitzerstein“ Hirschfeld e. V.
Warten auf Weihnachten
Alle Jahre wieder…: Gerade in der Adventszeit
merkt man, wie schnell 24 Türchen geöffnet sind
und die Zeit wie im Flug vergeht. Alle schönen
Dinge wie Plätzchen backen und Geschenke basteln müssen ja bis Heilig Abend erledigt sein.
Doch dieses Jahr kam die Vorfreude auf das neu angebaute Gruppenzimmer dazu. Trotz, dass sich teilweise Plätzchenduft und der
Geruch frischer Farbe mischten, hatten die Kinder und Erzieherinnen eine schöne Vorweihnachtszeit.
An Schnee war dieses Jahr noch überhaupt nicht zu denken. Dadurch waren die Wege zu den Hirschfelder Firmen, die wir mit eiWir freuen uns sehr, dass der Ortschaftsrat das Puppentheater fi- nem kleinen Weihnachtsliederprogramm erfreuten, jedoch nicht so
nanzierte und möchten uns für dieses gelungene Weihnachtsge- beschwerlich und zeitaufwändig. Allen Firmen sei an dieser Stelle
schenk herzlich bedanken.
für den vorweihnachtlichen Geschenkesegen gedankt.
Auch der Besuch vom Nikolaus und dem Weihnachtsmann wurde
Die Erzieherinnen und Kinder der Bieberburg.
von allen mit Spannung erwartet. Natürlich erfreuten die Kinder die
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Seite 13
108. Muldental-Rassegeflügel-Ausstellung Nossen
Der Rassegeflügelzuchtverein Nossen und Umgebung e.V. stellt
seine Zuchtergebnisse in diesem Jahr im Dörflichen Gemeinschaftszentrum, Badstr. 5, 09629 Reinsberg vor.
Zirka 400 Tiere werden auf dieser Ausstellung zu sehen sein. Dem
Besucher werden Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben in verschiedenen Rassen und in einer Vielfalt von Farbenschlägen vorgestellt.
Die Schau ist geöffnet am
Freitag, den
16. Januar 2015, 13:00 - 18:00 Uhr
Sonnabend, den 17. Januar 2015, 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, den
18. Januar 2015, 09:00 - 15:00 Uhr
An allen Tagen besteht für die Besucher die Möglichkeit, Tiere unserer Züchter zu kaufen.
Eine Tombola bietet Präsente und Gegenstände zur Verlosung an.
Für das leibliche Wohl ist an allen drei Tagen gesorgt.
Kindereinrichtungen können die Schau an allen 3 Tagen kostenlos
besuchen.
Bernd Flade, Vorsitzender
Bernd Franz, Ausstellungsleiter
Blutspendetermin
Die nächste Blutspendeaktion findet
am 21.01.2015, 14 - 18 Uhr
im Dörflichen Gemeinschaftszentrum Reinsberg
statt. Spenden kann jeder, der zwischen 18 und 68 Jahren alt ist
und sich gesund fühlt. Neuspender dürfen höchstens 60 Jahre alt
sein. Bei Einnahme von Medikamenten entscheidet der untersuchende Arzt. Auch Sie können ganz plötzlich in die Situation kommen, dass Sie Blut benötigen, deshalb bitten wir Sie, unsere Aktion mit zu unterstützen.
Sollten Sie noch Fragen dazu haben: Telefon 037324 7553 oder
beiden mit Weihnachtsliedern und Gedichten. Dafür wurden sie
03731 772334.
mit einer Menge Geschenken belohnt.
Auch im neuen Jahr haben die Kinder und Erzieherinnen viel vor.
Wir wollen endlich unser neues Domizil im Anbau beziehen und
natürlich freuen wir uns auf interessante, spannende und lehrreiche Projekte. In diesem Sinne starten wir mit neuem Schwung ins
Jahr 2015.
Die Erzieherinnen der Kita „Glitzerstein“
VERANSTALTUNGSTIPPS
Internationales Sonderkonzert
auf Schloss Bieberstein
Am Sonntag, dem 18. Januar 2015, lädt das BiebersteinForum zu
einem Sonderkonzert um 17:00 Uhr ein.
Nach dem gelungenen Auftakt im September 2014 werden die Internationalen Meisterkonzerte auf Schloss Bieberstein fortgesetzt.
Die lettische Pianistin Ilze Jaunzeme, Preisträgerin verschiedener
internationaler Wettbewerbe, gastierte bereits in vielen europäischen Ländern.
Zum Klavierkonzert erklingen Werke von W. A. Mozart, Frederic
Chopin, Clara Schumann und Robert Schumann.
Kartenreservierungen unter 037324/89690 erbeten.
C
M
Y
K
Andrea Koplin
BiebersteinForum
Isolde Aurich und die Blutspendezentrale Freiberg
Blutspendezentrale Freiberg
Liebe Spenderinnen und
Spender,
das Team der Blutspende des
Kreiskrankenhauses Freiberg
bedankt sich recht herzlich für
Ihre Spenden und Ihr Engagement im Jahr 2014.
Vielen Menschen konnte mit Ihrer Spende geholfen werden.
Deshalb würden wir uns sehr
freuen, wenn Sie uns auch im
Jahr 2015 weiter die Treue halten.
Wir wünschen Ihnen und Ihren
Familien für das Jahr 2015 beste Gesundheit, Erfolg und persönliches Wohlergehen.
Ihr Blutspendeteam Freiberg
Seite 14
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Erscheinungstag: 12.01.2015
VERANSTALTUNGSTIPPS JANUAR/FEBRUAR 2015 - Änderungen vorbehalten Datum/Zeit
Veranstaltung
Ort
Ansprechpartner
bis 22.02.2015
Eisbahn
im Schloss Freudenstein
09.01.2015
10.01.2015
12 Uhr
10.01.2015
17 Uhr
11.01.2015
14.01.2015
16 -19 Uhr
16.01.-18.01.2015
17.01.2015
17./18.01.2015
Hallenturniere Herren I+II
Kegeln I. und II. DamenMannschaft Hirschfeld
Wintergrillen
Turnhalle Dittmannsdorf
Kegelbahn Hirschfeld
Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
Stadt Freiberg, www.freiberg-service.de
SG Dittmannsdorf e.V.
Hirschfelder Sportverein
18.01.2015
17 Uhr
16.-18.01.2015
21.01.2015
14 - 18 Uhr
31.01.2015
17 Uhr
07.02.2015
12 Uhr
08.02.2015
9 Uhr
07.-08.02.2015
09:00 Uhr
Neujahrskonzert
Blutspendetermin
Winterturniere Jugend
Hallenturniere Herren I+II
Kegeln Jugend Vorlauf
Kreiseinzelmeisterschaft
Internationales Sonderkonzert
Bolzplatz an der
GS Neukirchen
Kirche Nossen
Grundschule Niederschöna,
Schulgasse 1
Turnhalle Dittmannsdorf
Turnhalle Dittmannsdorf
Kegelbahn Hirschfeld
Schloss Bieberstein
FF Neukirchen, Wehrleiter
Kirchgemeinde
DRK-Blutspendedienst Nord-Ost,
Tel. 0371 43220-21
SG Dittmannsdorf e.V.
SG Dittmannsdorf e.V.
Hirschfelder Sportverein
108. Muldental-Rassegeflügelausstellung, Tombola,
Tierverkauf, Imbiss
Blutspendenaktion
DGZ Reinsberg
Filmeabend
DGZ Reinsberg
Kegeln III. Herren-Mannschaft
Hirschfeld
Kegeln I. Herren-Mannschaft
Hirschfeld-Schweikershain
Hundeschau
Terrierverein Chemnitz
Kegelbahn Hirschfeld
Frau Koplin, Tel. 037324 89690
(siehe Seite 13)
Rassegeflügelzuchtverein e.V.
Nossen, Tel. 035242 68713
(siehe Seite 13)
Blutspendezentrale Freiberg,
RSV 1791 e.V., Tel. 037324 7553 oder
03731 772334
Reinsberger Schützenverein 1791 e.V.,
Tel. 037324 7553
Hirschfelder Sportverein
Kegelbahn Hirschfeld
Hirschfelder Sportverein
DGZ Reinsberg
Tel. 03725786777,
www.chemnitz-terrier.de
DGZ Reinsberg
- Änderungen vorbehalten -
Unsere Vereine
Hirschfelder Sportverein e.V.
Der Chor Reinsberg wünscht alles Gute fürs Jahr 2015
Der Hirschfelder Sportvereins wünscht allen
Mitgliedern, Gästen sowie unseren Sponsoren
ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.
Wir freuen uns auf eine weitere gute
Zusammenarbeit.
Wir wünschen allen für das neue Jahr
viel Glück, Gesundheit sowie sportliche
Erfolge.
Gern begrüßen wir Euch auch in diesem Jahr in
unseren Vereinsräumen und Sportanlagen.
Hirschfelder Sportverein e. V.
www.Hirschfelder-SV.de
gez. R. Strittmatter
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“
Diese Aussage von Guy de Maupassant (1850-1893) trifft wohl so
ziemlich auf jeden Menschen zu.
Wir, die Sängerinnen und Sänger des Reinsberger Chores spüren
es deutlich.
Es ist für uns wunderbar, wenn Sie, liebe Reinsberger und Freunde
Reinsbergs, unsere Konzerte besuchen und uns zeigen, dass Ihnen unsere Musik gefällt.
Was wäre ein Chor ohne Zuhörer?
Wir sind Ihnen sehr dankbar für Ihre Besuche und Ihre Unterstützung.
C
M
Y
K
Erscheinungstag: 12.01.2015
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Seite 15
Begegnungen mit netten Leuten erleben wir Chormitglieder aber
auch untereinander in unserem Chor. So freuen wir uns auf unsere
Chorproben, wenn wir uns alle wiedersehen. Wir proben aller 14
Tage montags.
Gern nehmen wir noch sangesfreudige Menschen bei uns auf. Wir
freuen uns über jede Stimme und Sie werden sich ganz sicher über
die Gemeinschaft mit uns freuen.
Wenn Sie Lust haben, melden Sie sich bitte bei Christina Voigt
03731/34808 oder Jens Ulbrich 037324/7358.
Das Jahr 2015 wird ein ganz besonderes Jahr für uns werden.
Wir feiern unser 15-jähriges Bestehen.
Anfang Januar begrüßen wir zwei Lehrerinnen aus Georgien (ehemalige Kolleginnen unseres Chorleiters Jens Ulbrich). Gerolf Voigt
wird bei diesem Treffen seinen Film, den er bei seinem Georgienbesuch aufgenommen hat, zeigen.
Im Frühjahr geben wir ein Benefizkonzert in der Kirche Reinsberg.
Am 20. Juni singen wir anlässlich des Gemeindefestes in der Kirche Obergruna.
Und am 27. Juni feiern wir gemeinsam mit unserem befreundeten
Männerchor aus Wollbach unser Jubiläum.
Wir haben also viel vor und freuen uns auf unsere Vorhaben und
auf Sie, liebe Reinsberger und Freunde.
Wir wünschen Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2015.
Die Sängerinnen und Sänger des Reinsberger Chores
Reinsberger Schützenverein 1791 e.V.
Kinderweihnachtsfeier in Reinsberg
Dieser kam wieder mit kleinen Geschenkesäcken für jedes Kind.
Viele der Kinder hatten ein Gedicht oder Lied gelernt, was dem
Weihnachtsmann besonders gefallen hat. So konnte jedes Kind
mit viel Spannung seinen eigenen Beutel öffnen und sich an der
Bunten Mischung erfreuen. In diesem Zuge möchten wir uns recht
herzlich bei unseren Sponsoren bedanken und sie gern benennen:
Familie Rainer Augenbraun
Familie Andreas Schirmer
Familie Dagmar Richter
Familie Manfred Aurich
Familie Ullrich Hänig
Familie Stefan Heyne
Familie Jürgen Keller
Familie Thomas Aurich
Familie Gerolf Voigt
Frau Mandy Reichel
Schankanlagenservice Volkmar Reichpietsch
Zahnarztpraxis Heike Dietzmann, Reinsberg
Bäckerei Hartmann, Herzogswalde
KICK IN Getränkemarkt, Freiberg
Gemeindeverwaltung Reinsberg
Ortschaftsrat Reinsberg
Blutspendezentrale KKH Freiberg
Finanzen im Ganzen Netzwerk GmbH - R. Richter
DVAG Peter Hentschel
Einkaufsmarkt Simona Buschmann, Dittmannsdorf
Wir danken auch allen ungenannten Helfern sowie Unterstützern
für das vergangene Jahr 2014 und ein besonderer Dank geht an
die FFW Reinsberg mit ihren Kameradinnen und Kameraden für
die tatkräftige Unterstützung.
Der Nikolaustag sollte in Reinsberg einen unvergesslichen Nachmittag für die ganze Familie bescheren. Angekündigt
war „Pandels Marionettentheater“ für Groß und Klein. Dieser Einladung folgten dann auch ca. 60 Kindern mit ihren Familien zum
Reinsberger Schützenverein 1791 e.V. und ließen sich bei Kaffee,
Kakao und Gebäck in Vorweihnachtsstimmung bringen. Es gab
neben den Köstlichkeiten auf den Tischen auch viel an der Bastelstraße zu erleben. Hier wurden fleißig Sterne, Armbänder und kleine Geschenke von jedem einzeln hergestellt, und wer wollte,
konnte sich auch das Gesicht nach seinen Wünschen oder Vorlagen anmalen lassen. Nun war es soweit und der Vorhang öffnete
sich für die Kinder. Der Kasper führte durch das Programm und
begrüßte viele Märchengestalten aus dem Märchenwald. Nach einer guten Stunde mit viel Spaß, Freude und Lachen der Kinder Wir wünschen allen ein gesundes und vor allem erfolgreiches Jahr
hatte dann der Kasper Platz für den richtigen Weihnachtmann ge- 2015 und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit und
Unterstützung.
macht.
Peter Hentschel
Langeweile in den Winterferien muss nicht sein!
Freie Plätze für Ferienlager in den AWO-Schullandheimen im
Vogtland
Sehr geehrte Damen und Herren,
C
M
Y
K
für alle reiselustigen Kinder und Jugendlichen haben wir für die
Winterferien in Sachsen wieder 3 thematische Ferienlager in unseren AWO-Schullandheimen in Netzschkau und Limbach/V. vorbereitet.
Ich würde mich freuen, wenn die Möglichkeit bestünde, Ihre Bürger bzw. deren Kinder in einem kurzen Artikel über unsere Angebote zu informieren. Es wäre schön, wenn wieder möglichst viele
Seite 16
Amtsblatt Gemeinde Reinsberg
Kinder abwechslungsreiche und interessante Ferientage in unseren Schullandheimen erleben könnten.
Übrigens: Bei beiden AWO-Schullandheimen handelt es sich um
gemeinnützige Einrichtungen der freien Jugendhilfe!
Thema:
Termin/Ort:
Programm:
Thema:
Termin/Ort:
Programm:
Thema:
Termin/Ort:
Programm:
„Abenteuer im Winterwald“
10. - 14.2.2015
SLH „Am Schäferstein“ Limbach/V.
ca. 6 - 13 Jahre
119,- EUR
u.a. mit Badespaß im Erlebnisbad und der Trendsporthalle (u.a. mit Bungee-Trampolin und Segway
bzw. Elektro-Cars) und Rodelspaß in Schöneck,
Biathlon-Laser-Schießen, beleuchteter Rodelhang
am Schullandheim, Kletterspaß im Boulderraum im
Schullandheim, Geländespiel, Disko, Fackelwanderung, ...
„Winterferientage in der Schweiz“
10. - 14.2.2015
SLH „Am Schäferstein“ Limbach/V.
ca. 8 - 15 Jahre
119,- EUR
thematisches Winterferienlager rund um die
Schweiz, mit Klettern im Boulderraum, BiathlonWettbewerb, Rodelspaß, Bogenschießen, Schokoladenherstellung, Besuch im Erlebnisbad Aqua
World in Schöneck und vielem Wissenswerten von
A wie Alphorn bis Z wie Zürich, Disko, Fackelwanderung, ...
Erscheinungstag: 12.01.2015
Impressum:
Herausgeber:
Gemeindeverwaltung Reinsberg, 09629 Reinsberg, Kirchgasse 2, Tel.
037324 807-0, Fax 037324 80770, E-Mail: buergerbuero@gemeinde-reinsberg.de und RIEDEL-Verlag & Druck KG, Heinrich-Heine-Str. 13a, 09247
Chemnitz/OT Röhrsdorf,
Tel. 03722 50 50 9-0, Fax 03722 50 50 9-22,
E-Mail: info@riedel-verlag.de.
Verantwortlich für Bekanntmachungen und Informationen der Gemeinde
Reinsberg ist der Bürgermeister (V.i.S.P.) Herr Bernd Hubricht und Frau Heidrun Schirrmeister. Verantwortlich für weitere Text- und Bildveröffentlichungen sind die publizierenden Körperschaften, Einrichtungen, Vereine oder die
zeichnenden Autoren.
Satz, Druck und Anzeigen:
RIEDEL-Verlag & Druck KG, Heinrich-Heine-Str. 13a, 09247 Chemnitz/OT
Röhrsdorf, Tel.: 03722 50 50 9-0, Fax: 03722 50 922, E-Mail: info@riedel-verlag.de
Alle Autoren stellen ihre Beiträge kostenlos zur Verfügung. Für Druckfehler
übernimmt der Verlag keine Haftung. Nachdruck bzw. Weiterverarbeitung
der Texte und gestalteten Anzeigen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für den Inhalt der Anzeige zeichnet allein der Auftraggeber verantwortlich.
Das Amtsblatt erscheint monatlich in einer Auflage von 850 Stück. Das
Abonnement und der Bezug erfolgt über die Gemeinde Reinsberg, Kirchgasse 2, 09629 Reinsberg. Abo-Preis 8,00 EUR / Jahr, Fälligkeit 15.03. d. J.
Der Versand erfolgt über RIEDEL-Verlag & Druck KG, Heinrich-Heine-Str.
13a, 09247 Chemnitz/OT Röhrsdorf.
Internet:
www.Gemeinde-Reinsberg.de,
reinsberg.de
E-Mail:
post@gemeinde-
„Das verrückte Ferienlagerjahr“
15. - 21.2.2015
SLH „Schönsicht“ Netzschkau
ca. 8 - 15 Jahre
159,- EUR
In sieben Tagen durch das Jahr! Erlebt jeden Tag
etwas Neues - u.a. mit Weihnachtsmarkt, Ostereiersuche, Faschingsfeier, Winterspaß auf der Eisbahn, Badevergnügen im Erlebnisbad, Sport &
Action in der Trendsporthalle, Herbstbasteleien,
Fackelwanderung, ...
Teilnehmerpreis:
inkl. 4 bzw. 6x Übernachtung, Bettwäsche, Vollverpflegung, komplettes Aufenthaltsprogramm und Betreuung durch ausgebildete
Jugendgruppenleiter (bei individueller An- und Abreise)
Anmeldung und weitere Informationen:
direkt im Schullandheim Limbach/V. per Telefon 03765 - 305 569
Internet: www.schullandheime-vogtland.de
E-Mail: ferienlager@awovogtland.de
Anzeigen
Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Für Rückfragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen selbstverständlich unter o.g. Rufnummer gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Schwan
Leiter der AWO-Schullandheime im Vogtland
Anzeigen
C
M
Y
K
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
52
Dateigröße
1 084 KB
Tags
1/--Seiten
melden