close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Merkblatt Kapitalauszahlung bei Alterspensionierung

EinbettenHerunterladen
Merkblatt
Kapitalauszahlung bei Alterspensionierung
Kapitalabfindung statt Altersrente
Wenn die Altersrente weniger als 10 % der Mindestaltersrente der AHV (Stand 2015:
CHF 14'100 pro Jahr) beträgt, richtet die APK anstelle der Rente eine einmalige Kapitalabfindung aus (vgl. Art. 16 Abs. 4 des Vorsorgereglements).
Alterskapital und Altersrente
Gestützt auf Art. 30 des Vorsorgereglements haben Sie die Möglichkeit, einen Teil der Altersrente als einmaliges Alterskapital zu beziehen. Die Höhe des Alterskapitals entspricht nach Ihrer
Wahl:
a) einem Viertel des BVG-Altersguthabens (d.h. einem Viertel des gesetzlichen Minimums);
oder
b) der Hälfte des BVG-Altersguthabens (d.h. der Hälfte des gesetzlichen Minimums);
oder
c) dem Gesamt- oder einem Teilbetrag desjenigen Teils des Sparguthabens, der den Betrag
der elffachen maximalen jährlichen AHV-Altersrente übersteigt (Stand 2015: CHF 310'200).
Beachten Sie, dass es sich beim BVG-Altersguthaben um die gesetzlich garantierte Minimalvorsorge handelt. Das BVG-Altersguthaben ist in der Regel deutlich tiefer als Ihr gesamtes
Sparguthaben zur Finanzierung der Altersrente. Die Höhe des gesamten Sparguthabens sowie
des Altersguthabens gemäss BVG sind auf dem Vorsorgeausweis ausgewiesen. Den aktuellen
Stand können Sie jederzeit bei uns anfragen.
Der schriftliche Antrag auf Ausrichtung des Alterskapitals ist mindestens ein Jahr vor dem
gewünschten Pensionierungszeitpunkt, bei aufgeschobenem Altersrücktritt mindestens ein
Jahr vor Erreichen des ordentlichen Pensionierungsalters einzureichen (Art. 30 Abs. 3
Vorsorgereglement).
Sind Sie verheiratet oder leben in eingetragener Partnerschaft, so ist die Ausrichtung des Alterskapitals nur zulässig, wenn Ihr Ehepartner/eingetragener Partner oder Ihre Ehepartnerin/
eingetragene Partnerin schriftlich zustimmt oder die Zustimmung durch ein Gerichtsurteil ersetzt
wird(Art. 30 Abs. 7 Vorsorgereglement). Die Unterschrift ist auf eigene Kosten amtlich bzw. notariell zu beglaubigen (Art. 8 Abs. 3 Vorsorgereglement). Die Unterschrift kann aber auch unter
Vorlage des amtlichen Personalausweises im Beisein der zuständigen APK-Mitarbeitenden bei
der Geschäftsstelle der APK geleistet werden..
Kapitalauszahlung bei Teilpensionierung
Wer sich in mehreren Schritten pensionieren lässt, hat dies bei der Planung zu berücksichtigen.
Das Alterskapital kann nämlich nur in einem der max. drei Teilschritte bezogen werden. Eine
Aufsplittung des Bezugs des Alterskapitals auf verschiedene Zeitpunkte ist nicht möglich.
Merkblatt Kapitalauszahlung bei Alterspensionierung/Januar 2015
Seite 1 von 2
Die in Art. 30 des Vorsorgereglements aufgeführten Varianten werden auf der Basis des unmittelbar vor der Teilpensionierung vorhandenen Sparguthabens ermittelt. Die Höhe des Kapitalbezugs ist aber limitiert durch die Höhe des Sparguthabens, das im Zusammenhang mit der
Teilalterspensionierung für die Ausrichtung von Altersleistungen vorhanden ist (vgl. Art. 26 des
Vorsorgereglements).
Welche Auswirkungen hat der Bezug des Alterskapitals auf die Alters- bzw. Teilaltersrente?
Das auszuzahlende Alterskapital wird vom vorhandenen Sparguthaben abgezogen. Das restliche Sparguthaben wird für die Berechnung der Alters- bzw. Teilaltersrente verwendet.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen für Ihren Entscheid gerne Simulationsberechnungen zu.
Steuerliche Konsequenzen
Der Bezug einer einmaligen Kapitalauszahlung ist steuerpflichtig. Sie wird von der Steuerbehörde als separate Jahressteuer zum Vorsorgetarif gemäss § 45 StG und Art. 38 DBG erhoben.
Die im Kanton Aargau steuerpflichtigen Versicherten haben die Möglichkeit auf der Webseite
des kantonalen Steueramtes eine provisorische Steuerberechnung vorzunehmen
(http://www.ag.ch/steueramt/de/pub/angebote/steuerberechnungen.php).
Wenn Sie im Zeitpunkt der Auszahlung ins Ausland weggezogen sind, muss von der Kapitalauszahlung die Quellensteuer abgezogen werden.
Die aus den Einkäufen resultierenden Leistungen dürfen innerhalb der nächsten drei Jahre
nicht in Kapitalform bezogen werden. Die Steuerbehörde prüft im Anschluss an den Alterskapitalbezug die steuerliche Abzugsfähigkeit von freiwilligen Einkäufen innerhalb der letzten drei
Jahre vor dem Pensionierungszeitpunkt. Die für Sie zuständige Steuerbehörde gibt Ihnen gerne
Auskunft.
Wie muss ich vorgehen, wenn ich die Ausrichtung eines Alterskapitals wünsche?
Stellen Sie uns das Formular „Antrag Alterskapitalbezug“ vollständig ausgefüllt und unterzeichnet rechtzeitig zu. Das Antragsformular können Sie unter folgendem Link herunterladen
(http://www.agpk.ch/infocenter/formulare-merkblaetter/vorsorge/).
Kann ich einen Antrag auf Ausrichtung eines Alterskapitals zurückziehen oder die Höhe
des gewünschten Bezugs anpassen?
Der vollständige oder teilweise Widerruf des Antrags auf Ausrichtung des Alterskapitals ist nach
Ablauf der Anmeldefrist nicht mehr möglich (Art. 30 Abs. 3 und 4 Vorsorgereglement).
Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie provisorische Berechnungen?
Wir erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte. Wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige
Person:
Versicherte mit Buchstaben
D, G, H, I, J, K
Siska Cáceres Chávez
Isabelle Schmed
Luigi Diaco
siska.caceres@agpk.ch
isabelle.schmed@agpk.ch
luigi.diaco@agpk.ch
062 838 91 43
062 838 91 67
062 838 91 42
E, F. L, M, N, O, P, Q
Milena Bachmann
milena.bachmann@agpk.ch
062 838 91 48
R, S, T, U, V
Sibylle Kölliker
sibylle.koelliker@agpk.ch
062 838 91 66
A, B, C, W, X, Y, Z
Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auch im Internet unter www.agpk.ch.
Merkblatt Kapitalauszahlung bei Alterspensionierung/Januar 2015
Seite 2 von 2
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
57 KB
Tags
1/--Seiten
melden