close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Ringsheim

EinbettenHerunterladen
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
Amtsblatt der
Gemeinde Ringsheim
Herausgeber:
Gemeindeverwaltung Ringsheim;
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Bürgermeister Dixa; für den
übrigenInhalt: A. Stähle –
Primo-Verlag, Meßkircher Str. 45,
78333 Stockach,
Tel. 07771/9317-11,
E-Mail: info@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
25. Jahrgang
VERANSTALTUNGEN
JANUAR – FEBRUAR
Sa. 10.01.2015 ab 9.00 Uhr
Christbaum - Einsammelaktion
Jugndfeuerwehr Ringsheim
Sa. 10.01.2015, 9.00 Uhr
Altpapiersammlung, TTC Ringsheim
So. 11.01.2015, 13.30 Uhr
Brezelschießen / Schützenhaus
Die. 16.01.2015, 19.00 Uhr
Candle-light Dinner, Weinhof d ‚Werkstatt
Sa. 17.01.2015, 20.00 Uhr
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr
´s Bahnhöle
Di. 20.01.2015, 19.30 Uhr
Gemeinderatssitzung Rathaus, DG, Großer Saal
Fr. 23.01.2015, 19.00 Uhr
Candle-Light Dinner, Weinhof d‘Werkstatt
Sa. 24.01.2015, 10.00 Uhr
Minimeisterschaften, Kahlenberghalle
Sa. 24.01.2015, 13.00 Uhr
Grümpelturnier des TTC, Kahlenberghalle
Sa. 24.01.2015, 19.00 Uhr
Candle-Light Dinner, Weinhof d‘Werkstatt
Fr. 30.01.2015,14.00 Uhr
Blutspende / Kahlenberghalle
Sa. 31.01.2015, 19.01 Uhr
Guggebaumstellen / Fastnachts-Party
mit schräger Musik / Ziegelstraße 8
Fr. 06.02.2015, 19.30 Uhr
Brauchtumsabend / Närrisches Rämässerprogramm / Bürgerhaus
Sa. 07.02.2015, 19.30 Uhr
Brauchtumsabend / Närrisches Rämässerprogramm / Bürgerhaus
Di. 10.02.2015, 19.30 Uhr
Gemeinderatssitzung
Rathaus, DG, Großer Saal
Do. 12.02.2015, 19.01 Uhr
Hemdklunkerumzug / Eröfnung der Fastnacht
im Ortskern bis Bürgerhaus
Do. 12.02.2015, 20.01 Uhr
Hemdklunkerball / Tanzabend mit der Narrenzunft Rämässer / Bürgerhaus
Fr. 13.02.2015, 20.00 Uhr
TanzabendTanzveranstaltung der
Narrenzunft Rämässer / Bürgerhaus
Donnerstag, den 8. Januar 2015
Nummer 01/02
Ein glückliches neues Jahr 2015
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!
Wie immer stellt man am Anfang eines neuen Jahres sich die Frage, was wird das neue Jahr
bringen. Freude, Glück und Zufriedenheit oder aber auch Leid, schwierige Zeiten – niemand
weiß das im Voraus. Und vielleicht ist es auch gut so. Jeden Tag bewusst erleben und sich an
den schönen Dingen des Lebens freuen – das wünsche ich allen Einwohnern und Lesern von
Herzen.
Für die Gemeinde wird 2015 ein wichtiges Jahr werden. Der Rathausplatz soll neu gestaltet,
das Seniorenzentrum soll gebaut und bis zum Ende des Jahres fertiggestellt werden.
Das Thema Bahnausbau wird in eine entscheidende Phase kommen, weil davon auszugehen
ist, dass die Trasse der künftigen Ausbaustrecke festgelegt wird. Wir hofen sehr, dass die vernünftige Lösung, die Güterzugtrasse an die Autobahn zu bauen, realisiert wird.
In diesem Jahr sollen wichtige Planungsgrundlagen für den Bau des Wasserparks im Zweckverbandsgebiet Ringsheim/Rust erfolgen. Weiter gehen wir davon aus, dass in diesem Jahr
der dritte Tiefbrunnen zur Sicherung der Wasserversorgung der Südlichen Ortenau genehmigt wird.
Diese wenigen Punkte machen deutlich, dass das Jahr 2015 für Ringsheim ein sehr ereignisreiches sein wird.
Wenn Gemeinderat und Verwaltung zusammen mit allen Einwohnern sich um das Wohl unserer Gemeinde gemeinsam bemühen, dann werden wir auch in diesem Jahr ein gutes Stück
vorankommen.
Zum Neuen Jahr 2015 wünsche ich allen Einwohnern unserer Gemeinde alles Gute, vor allem
Gesundheit, Wohlergehen und Gottes Segen.
Ihr Heinrich Dixa
Bürgermeister
Neujahrsempfang kann nicht stattinden
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!
Der für Sonntag, den 18. Januar 2015 vorgesehene Neujahrsempfang der Gemeinde
Ringsheim kann krankheitsbedingt leider nicht stattinden. Ein neuer Termin steht
derzeit noch nicht fest, wird aber frühzeitig bekanntgegeben.
Herzlichst Ihr Heinrich Dixa, Bürgermeister
2 | Donnerstag, den 8. Januar 2015
AMTLICHE
BekAnntmAchunGen
veranstaltet durch den Zweckverband Tourismus-DienstleistungenFreizeit Ringsheim/Rust. Bei diesem Termin stellen die Fachplaner
die aktuellen Sachstände der Untersuchungen und Datenerhebungen zum Bereich Ökologie öfentlich vor.
Öfentliche Festsetzung der
Grundsteuer für das Jahr 2015
Sowohl die Fachplaner der Planungsgruppe Landschaft und Umwelt
Babik, das Büro für Landschaftsökologie Laufer, Herr Diplombiologe
Peter Endl sowie der Europa-Park werden nach der Präsentation der
Sachstände für Fragen und einen gewünschten Dialog zu diesem
Themenfeld mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen. Ebenso anwesend werden Vertreter der Naturschutzverbände sein.
Gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBI. l
S. 965) in der derzeit gültigen Fassung wird die Grundsteuer für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr 2015 die gleiche
Grundsteuer wie für das Jahr 2014 an die Gemeinde Ringsheim zu
entrichten haben, öfentlich festgesetzt.
Mit dem Tag dieser Bekanntmachung treten für die genannten Steuerschuldner die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an
diesem Tag ein schriftlicher Grundsteuerbescheid für das Jahr 2015
zugegangen wäre. Die Grundsteuer 2015 ist zu den im zuletzt zugesandten Grundsteuerbescheid angegebenen Fälligkeitszeitpunkten
zu entrichten oder, wenn ein Antrag auf jährliche Zahlung gestellt
wurde, zum 01.07.2015 zu bezahlen. Insbesondere wird bei den Vierteljahresbeträgen auf den nächsten Fälligkeitszeitpunkt, den 15. Februar 2015, aufmerksam gemacht. Zur Vermeidung von Säumnisfolgen wird die Erteilung einer Einzugsermächtigung für die Gemeinde
Ringsheim empfohlen. Jahresbescheide erhalten nur Steuerschuldner, bei denen sich im Veranlagungsjahr 2014 eine Änderung im
Steuerbetrag ergeben hat.
Gegen die durch diese Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung kann gemäß §§ 68, 70 der Verwaltungsgerichtsordnung vom
19.03.1991 (BGBI. l S. 686) in der derzeit gültigen Fassung innerhalb
eines Monats nach dieser Veröfentlichung Widerspruch erhoben
werden. Der Widerspruch ist beim Bürgermeisteramt Ringsheim
schriftlich einzureichen oder zur Niederschrift zu erklären. Gemäß
§ 80 Abs. 2 Zif. 1 der Verwaltungsgerichtsordnung hat der Widerspruch keine aufschiebende Wirkung, d.h. die Erhebung der festgesetzten Grundsteuer wird dadurch nicht aufgehalten. Künftig eintretende Änderungen in der Steuerhöhe werdenden Steuerschuldnern
oder deren Vertretern jeweils durch Grundsteueränderungsbescheide mitgeteilt.
Ringsheim, den 08 Januar 2015
Bürgermeisteramt Ringsheim
Einladung zum Bürgerforum am 14.01.2015
in Rust zum Thema „Ökologie“ des Projektes
„Wasserpark“
Am Mittwoch, den 14.01.2015, indet um 19:00 Uhr in der Rheingießenhalle in Rust der nächste Schritt der Bürgerbeteiligung zum
Projekt „Wasserpark“ in Form eines öfentlichen Bürgerforums statt,

Aus der Gemeinde
Rathaus
Tel.:
07822/89 39 - 0
Fax:
07822/8939-12
E-Mail:
gemeinde@ringsheim.de
Internet:
www.ringsheim.de
Öfnungszeiten Rathaus
Mo. – Fr. 08.30 - 12.00 Uhr
Mi. 16.00 - 18.00 Uhr
Bürgermeister Dixa
dixa@ringsheim.de
Hauptverwaltung/Sekretariat
Frau Hog
89 39 11
hog@ringsheim.de
Frau Schiedel
893925
Schiedel@ringsheim.de
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
Haupt- und Bauverwaltung
Herr Schwarz
89 39 13
schwarz@ringsheim.de
Frau Stiegeler
89 39 17
stiegeler@ringsheim.de
Herr Herrmann
89 39 18
herrmann@ringsheim.de
Finanzverwaltung
Herr Marre
Marre@ringsheim.de
Frau Schlenker
schlenker@ringsheim.de
Frau Vogele
vogele@ringsheim.de
Gemeindekasse
Frau Ehret
ehret@ringsheim.de
Der Zweckverband Tourismus-Dienstleistungen-Freizeit Ringsheim/
Rust wie auch der Europa-Park möchten mit den Bürgerforen die bei
den Informationsveranstaltungen vom 08. und 09. Juli 2014 zugesagte Bürgerbeteiligung fortsetzen. Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen sich über den aktuellen Sachstand im Themenfeld
Ökologie zu informieren, in einen Dialog einzusteigen und Fragen zu
diesem Thema zu stellen.
Die Bevölkerung ist hierzu recht herzlich eingeladen.
gez. Dixa
Verbandsvorsitzender
Treibjagd im Niederwald am 10. Januar 2015
Im Umfeld des Niederwaldes zwischen Rust und Ringsheim haben
die Wildschäden stark zugenommen. Die Jagdpächter führen deshalb am kommenden Samstag, den 10. Januar 2015, von 09.00
Uhr bis ca. 16.00 Uhr im Ringsheimer Niederwald eine Treibjagd
durch.
Wir fordern die Bevölkerung auf, den Niederwald an diesem Tag aus
Sicherheitsgründen nicht zu begehen oder zu befahren.
Wir bitten um Verständnis, auch im Namen der Jagdpächter.
Für die Jagdgemeinschaft
Ernst-Matthias Weber
Der Mikrozensus startet wieder im Januar 2015
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Dr. Carmina
Brenner, bittet rund 48 000 Haushalte in Baden-Württemberg um
Unterstützung
Am 5. Januar 2015 starten in Baden-Württemberg, wie auch in ganz
Deutschland, die Befragungen zum Mikrozensus 2015. Der Mikro-
Bauhof
0171/2 60 30 36
Bürgerhaus
44 91 98
Kahlenberghalle
3 03 80
Forstverwaltung in Rust
Herr Bellert
86 45 22
Mi. 17.00 – 18.00 Uhr
Wasserwerk
Ettenheim
oder
44 96 10
43 20
89 39 14
89 39 15
EnBW Regional AG
Regionalzentrum Rheinhausen,
Störungs-meldestelle 0800 3629477
89 39 15
89 39 16
Kath. Pfarramt
Pfarrer Rettenmaier
Fax:
Ev. Pfarramt
Herbolzheim
22 52
44 65 51
07643 3 11
Gemeindebücherei:
Öfnungszeiten:
Do. 16.30 – 19.00 Uhr
(außer während den Schulferien)
Müllabfuhr in
der kommenden Woche
siehe Abfallkalender
Post, Hauptstraße 7
Öfnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
16.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch
10.00 – 12.00 Uhr
Samstag
09.00 – 10.00 Uhr
Bezirksschornsteinfeger
Tobias Dehring
43 33 023
Mobil
01 51 / 64 50 04 97
Donnerstag, den 8. Januar 2015 | 3
zensus ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei 1 Prozent
aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird.
Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenziehung
Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch ein mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden wohnen,
sind auskunftsplichtig und werden innerhalb von fünf aufeinander
folgenden Jahren bis zu viermal befragt. Die vom Gesetzgeber angeordnete Auskunftsplicht dient dazu, mit dem Mikrozensus repräsentative und aktuelle statistische Informationen bereitzustellen.
Der Mikrozensus wird unterjährig durchgeführt. Das heißt, der Stichprobenumfang von etwa 48 000 Haushalten wird gleichmäßig auf
alle Monate und Wochen des Jahres verteilt. Somit werden in BadenWürttemberg pro Woche rund 920 Haushalte von den Interviewern
des Statistischen Landesamtes befragt. Die Angaben beziehen sich
dann jeweils auf die Woche vor dem Interview.
Die Interviewerinnen und Interviewer, die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verplichtet.
Sie kündigen sich einige Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei den
Haushalten an und übergeben mit der Ankündigung auch Informationsmaterial über die Erhebung sowie das Mikrozensusgesetz. Sie
weisen sich mit einem Interviewerausweis des Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung wird mit einem Laptop durchgeführt.
Der Einsatz der Laptops erleichtert Befragten und Interviewern die
Arbeit bei der Erhebung und dient der Beschleunigung der Datenaufbereitung im Statistischen Landesamt. Neben der mündlichen
Beantwortung der Fragen gegenüber einem Interviewer, die für die
Haushalte am wenigsten zeitaufwendig ist, besteht zudem die Möglichkeit, den Erhebungsbogen selbst auszufüllen.
Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung und
dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch
veröfentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im Statistischen
Landesamt werden diese anonymisiert und zu aggregierten Landesund Regionalergebnissen weiterverarbeitet.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner,
bittet alle auskunftsplichtigen Haushalte um Unterstützung: „Um
repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig, dass alle
in die Erhebung einbezogenen Haushalte die Fragen des Mikrozensus beantworten. Die Auskünfte von älteren Personen oder Rentnern sind dabei genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten,
Selbstständigen, Studenten oder Erwerbslosen. Es ist nicht möglich,
einzelne für die Erhebung ausgewählte Personen von der Befragung
zu befreien.“ Um qualitativ zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, hat
der Gesetzgeber die meisten Fragen mit einer Auskunftsplicht belegt (§ 7 Mikrozensusgesetz). Das Statistische Landesamt bittet jedoch darum, auch die freiwilligen Fragen zu beantworten.
Die Daten des Mikrozensus bilden für Politik, Wirtschaft, Verwaltung,
Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte Bürgerinnen

Notrufe
Feuerwehr
112
Feuerwehrgerätehaus
3508
Polizei-Notruf
110
Polizeiposten Ettenh.
4 46 95 -0
Polizeirevier Lahr
07821/277-0
DRK-Unfallrettung
112
Krankentransporte 07811 92 22
Telefonseelsorge
0800110111

Arzt
Ärztlicher Not- und
Bereitschaftsdienst über
DRK Ofenburg 01805 19292-460
Zahnarzt
0180/3 22 25 55 - 11
Tierarzt (Falls Ihr Haustierarzt
nicht erreichbar ist.) 07822 865011

und Bürger eine aktuelle Informationsquelle über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, der Familien und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die Ausbildung.
Meldungen wie z.B. „Fast 257 000 Baden-Württemberger in Lehre
und Ausbildung tätig“, „Ein Fünftel der Seniorinnen von erhöhtem
Armutsrisiko betrofen“, „Ein Drittel der jungen Menschen mit Migrationshintergrund mit Hauptschulabschluss“ oder „Beruliche Qualiikation: Junge Akademikerinnen auf dem Vormarsch“ basieren auf
Ergebnissen des Mikrozensus.
Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Württemberg werden vom
Statistischen Landesamt fortlaufend veröfentlicht. Ausgewählte Ergebnisse stehen kostenlos unter www.statistik-bw.de zur Verfügung.
Kontakt:
Pressestelle, Tel.: 0711/641-2451, pressestelle@stala.bwl.de
Fachliche Rückfragen: Tel. (0711) 641 – 2626 oder – 2513,
mikrozensus@stala.bwl.de
FundsAchen
1 Schlüssel Fundort Kahlenberghalle
1 Schlüsselbund Fundort Vogesenstr.
1 Geldbeutel mit Inhalt, Fundort vor Gasthaus Adler (Hauptstr.)
Die Fundsachen können auf dem Rathaus
im Bürgerbüro abgeholt werden.
MITTEILUNGEN
deR Gemeinde
Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag
Die Gemeinde gratuliert:
Zum 75. Geburtstag am 13.01.2015
Frau Annemarie Ehrhardt, Hochzielstr. 19
Der Jubilarin wünsche ich für das neue Lebensjahr alles Gute,
vor allem Gesundheit und Gottes Segen.
Dixa, Bürgermeister
Apotheken
Ettenheim – Kippenheim – Mahlberg –
Grafenhausen – Rust:
Fr. 09.01.2015
Sa. 10.01.2015
So. 11.01.2015
Mo. 12.01.2015
Di. 13.01.2015
Mi. 14.01.2015
Do. 15.01.2015
Schlüssel-Apotheke Lahr
Wiegandt´sche Apotheke Ettenheim
Apotheke an der Kirche Nonnenweier
Kloster-Apotheke Seelbach
Apotheke Friesenheim
Rhein-Apotheke Grafenhausen
Apotheke am Storchenturm Lahr
Apotheke am Klinikum Lahr
Zentral-Apotheke in der Arena
Karls-Apotheke Kippenheim
Schloss-Apotheke Lahr
Kenzingen – Herbolzheim –
Rheinhausen – Malterdingen:
Fr. 09.01.2015
Sa. 10.01.2015
So. 11.01.2015
Mo. 12.01.2015
Di. 13.01.2015
Mi. 14.01.2015
Do. 15.01.2015
Brunnen-Apotheke Herbolzheim
Stadt-Apotheke Endingen
Stadt Apotheke Kenzingen
Bienenberg-Apotheke Malterdingen
St. Katharina-Apotheke Endingen
Thomas-Apotheke Herbolzheim
St. Katharina-Apotheke Endingen
Wichtige Rufnummern – Informationen – Notdienste
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
4 | Donnerstag, den 8. Januar 2015
evAnGelische
Gottesdienste  veRAnstAltunGen
Sonntag, 11. Januar 2015 (1. Sonntag nach Epiphanias)
10.00 Uhr Gottesdienst, ev. Kirche am Berg in Herbolzheim (Lehrvikar Johannes Heck)
Telefonisch erreichbar ist das Pfarramt unter 07643-311 oder per
e-mail: pfarramt@ekihe.de. Besuchen Sie uns auch im Internet:
www.ekihe.de.
Jeder Haushalt in Ringsheim erhält wöchentlich die Druckversion
des Ringsheimer Amtsblattes kostenlos zugestellt. Seit dem Jahr
2008 liegen die „Ringsheimer Nachrichten“ auch digital als pdf-Datei
vor. Dieses wird regelmäßig auf unsere Internetseite www.ringsheim.de veröfentlicht und kann dort gelesen, heruntergeladen und
nach Bedarf auch gedruckt werden.
Zusätzlich möchten wir künftig einen Verteiler anlegen, und den Interessenten die „Ringsheimer Nachrichten“ per Email senden. Haben
Sie Interesse daran, künftig die „Ringsheimer Nachrichten“ per E-Mail
(als pdf-Datei) zu erhalten?
Falls ja, teilen Sie uns dies bitte mit: Tel.: 07822/89390
Email: gemeinde@ringsheim.de
Landesfamilienpass
Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass die neuen Gutscheinkarten 2015 eingetrofen sind.
Die Inhaber bereits ausgestellter Landesfamilienpässe können das
neue Gutscheinheft für das Jahr 2015 auf dem Bürgermeisteramt
(Zimmer 2) abholen. Dabei ist der Landesfamilienpass vorzulegen.
Auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren (www.sozialministerium-bw.de) sind
unter „Familien mit Kindern“ > „Leistungen für Familien“ > „Landesfamilienpass“ eine Liste aller Staatlichen Schlösser, Gärten und Museen in Baden-Württemberg sowie eine Liste aller nicht staatlichen
Einrichtungen, die für Passinhaber einen kostenfreien bzw. ermäßigten Eintritt gewähren, eingestellt.
KIRCHLICHE
nAchRichten
Das Pfarrbüro in der Moltkestr. 14 in Herbolzheim ist dienstags
von 9 - 12 Uhr und donnerstags von 15 -18 Uhr geöfnet.
Folgende Gemeindekreise trefen sich in Herbolzheim:
Samstag, 10.01.
14 – 16 Uhr
christlicher Kreis Russlanddeutscher, ev. Gemeindehaus
Sonntag, 11.01.
14 – 16 Uhr
christlicher Kreis Russlanddeutscher, ev. Gemeindehaus
Montag, 12.01.
16 – 17.30 Uhr
Pfadinder Schneehasen (3. + 4. Klasse), Jugendraum KiGa
16.40 – 18 Uhr
Pfadinder Drachen (2. Klasse), Jugendraum KiGa
Dienstag, 13.01.
17.30 – 19 Uhr
Pfadinder Mustangs (9. + 10. Klasse), Jugendraum Kiga
17.30 Uhr
Flötenkreis, ev. Gemeindehaus
20 Uhr
Sternchor, ev. Gemeindehaus
Mittwoch, 14.01.
19.30 Uhr Hauskreis, ev. Gemeindehaus
Donnerstag, 15.01.
9.30 – 10.30 Uhr
Krabbelgruppe, ev. Gemeindehaus
14.30 – 16.00 Uhr
Café Sternschnuppe (für alle Familien mit Kindern von 0-1 Jahr)
16.00 - 17.30 Uhr
Pfadinder Füchse (1. Klasse), Jugendraum Kiga.
19.15 –20.00 Uhr
Jungbläserprobe nach vorheriger Absprache, ev. Gemeindehaus
20 - 21.30 Uhr
Posaunenchorprobe inklusive Jungbläsern, ev. Gemeindehaus
Freitag, 16.01.
15 – 16.30 Uhr
Pfadinder Jaguare (8. Klasse), Jugendraum KiGa
15.30 – 17 Uhr
Pfadinder Säbelzahntiger (5. + 6. Klasse), Jugendraum KiGa
16.30 – 18 Uhr
Pfadinder Falken (7. Klasse), Jugendraum KiGa
Im Januar indet kein Seniorennachmittag statt! Die Einladungen für den Seniorennachmittag im Februar erhalten Sie rechtzeitig.
Pfarrbüro Ringsheim
Herrenstr. 11 | 77975 Ringsheim
Tel. 07822-2252 / Fax 446551
www.seelsorgeeinheit-rust.de
Bürozeiten
Dienstag 8.30 - 10.30 Uhr
Informationen zur Gottesdienstordnung und Veranstaltungen in unserer Seelsorgeeinheit entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief, der dieser Ausgabe beiliegt oder in den Kirchen unserer Seelsorgeeinheit
ausgelegt ist.
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
eRF-nAchRichten
DER SENDER FÜR EIN GANZES LEBEN
ERF-Nachrichten – Der Sender für ein ganzes Leben
Postf. 1444, Tel. 06441/975-0, www.erf.de
Christliche Radio- und Fernsehsendungen, 35573 Wetzlar
Donnerstag, den 8. Januar 2015 | 5
FERNSEHEN:
So., 11.1., 11.00: Gottesdienst; 20.45: Der Aufstieg des afrikanischen Christentums: Ghana (1/2). Doku über den Gemeinde-Boom
in Ghana. Was steckt dahinter? 21.15: Moslem begegnet Jesus. Gast:
B. Barsoum Der radikale Moslem Barino Barsoum hält Gewalt für legitim. Doch dann begegnet ihm Jesus.
RADIO:
Mo. bis Fr. je 10.00 + 22.00: Durch die Bibel; Mo. bis Sa., 10.45:
Bibel heute; LZ = 15.00; 19.30; 22.30
So., 11.1., 10.00 + 14.00: Gottesdienst; 20.00: Oase
Do., 15.1., bis Sa., 17.1., LZ: Die schöne Prophetin (1/3). Vom Freischärler zum König über Israel - die Geschichte vom Aufstieg Davids,
erzählt aus der Sicht seiner Frau Abigail.
Sagen, was Sorgen macht.
Aussprechen, was bedrückt.
Wir sind immer für Sie da.
Telefonseelsorge
Kostenfrei und verschwiegen.
Freecall 0800 1110111 oder 0800 1110222
nARRenzunFt „RämässeR“ e.v.
RinGsheim
Liebe Vereinsmitglieder,
endlich ist es soweit und wir starten in die neue Kampagne!
Folgend unsere ersten Termine:
Samstag, 10.01.2015
Hästrägertrefen mit den Wilden Engeln in Herbolzheim
Beginn: 19:30 Uhr in der Breisgauhalle
Die Anreise ist privat.
Sonntag, 11.01.2015
Umzug der Schergässler in Reichenbach
Umzugsbeginn: 14:00 Uhr
Abfahrt: 11:30 Uhr am Lindenbrunnen
Rückfahrt: 17:30 Uhr
Vorschau:
Samstag, 17.01.2015
Nachtumzug der Zynduss in Bleichheim
Beginn: 19:30 Uhr
Abfahrt: 18 Uhr am Bahnhöle
Rückfahrt: 02:00 Uhr
sieBenten-tAGs-Adventisten
heRBolzheim
Sonntag, 18.01.2015
Umzug der Zynduss in Bleichheim
Beginn: 13:33 Uhr
Abfahrt: 11:30 Uhr am Lindenbrunnen
Rückfahrt: 17:30 Uhr
Sie sind recht herzlich zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen eingeladen.
Eva Obergföll, Zunftschreiberin
Gottesdienst
Samstag – Sabbat, 10.01.2015
09:30 Uhr Bibelgespräche für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
11:00 Uhr Predigt
16:00 Jugendstunde
Achtung, Landwirte und Gartenbesitzer:
Bodenproben-Aktion der RaifeisenWarengenossenschaft
Bibeltelefon
Tägliche Andachten Tel. 07643 - 347 349
Bibelhauskreise
Mittwochs um 20:00 Uhr bei Familie Utz, Rust, Tel.07822 – 61165
Donnerstags um 19:30 Uhr bei Familie Mohr, Ettenheim,
Tel. 07822 – 789 6138
Christliches Fernsehen oder Radio:
HOPE Channel - „ Am Leben interessiert!“
Internet: www.hope-channel.de
oder englisches Programm auf www.3abn.org
Probentüten und Probenbohrer für die bereits angekündigte Bodenproben-Aktion sind zwischen dem 8. und 20. Januar 2015 während
der Öfnungszeiten im Raifeisen-Lager erhältlich (Di-Do 8:30-9:00,
Sa 9:00-10:00). Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Bernhard Mutz,
Herrenstr. 4, Tel. 9543
SONSTIGE
mitteilunGen
Mehr Information zur Freikirche der STA
bei Donat Feser (Gemeindeleiter) Tel: 07822 - 5670
oder www.adventgemeinde-herbolzheim.de www.adventisten.de
Schwarzwaldverein Ettenheim-Herbolzheim
veReinsmitteilunGen
Samstag, 24. Januar, 17 Uhr
Start in der Münstertalstraße (Sonne)
Der Wald hat einen besonderen Zauber, wenn die Nacht über ihn hereinbricht. Verschiedene Tiere beginnen nun aufzuwachen, andere
werden sich zur Ruhe legen. Eine Wanderung durch den nächtlichen
Wald hat etwas sehr geheimnisvolles und aufregendes.
männeRGesAnGsveRein
„eintRAcht“ e.v. RinGsheim
Der MGV-Eintracht Ringsheim bedankt sich für den guten Besuch
der Weihnachtsveranstaltungen und für die Geschenke zur Durchführung der Tombola.
Ein „Dankeschön“ der Fam. Siegfried Weber für die Vorbereitung derselben. Ein großer Dank der Fam. Käfer, die viele Jahre schon den
Küchen-Theken und Saaldienst organisiert.
Der Vorstand Bernhard Kaufmann
Nachtwanderung
Nur wer dunkel ist mit der Nacht,
wird mit dem Morgenrot erwachen
Khalil Gibran
Der Schwarzwaldverein Ettenheim-Herbolzheim lädt zu einer geführten Nachtwanderung ein. Alle die mit auf Entdeckungstour
durch den nächtlichen Wald gehen möchten, sind herzlich eingeladen. Abschluss ist in der Hubertushütte, wo man sich aufwärmen
und sich am lodernden Feuer vor der Hütte noch lange Geschichten
erzählen kann.
Die Wanderer sind Selbstversorger!!
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
6 | Donnerstag, den 8. Januar 2015
Bitte Getränk und Vesper mitbringen
Wanderführer Christian Wacker
Schwarzwaldverein Ettenheim-Herbolzheim
In den Rheinauen:
Zu einer Halbtageswanderung in den Rheinauen läd der Schwarzwaldverein Ettenheim – Herbolzheim am Sonntag den 11.01.15 ein.
Mit dem Bus fahren wir nach Nonnenweier an den Grenzübergang
wo wir auf dem Rheinauenweg die Wanderung beginnen. Entlang
der Elz geht es in Richtung Wittenweier, vorbei am Kriegsschauplatz
von 1683. Wir erreichen nun den Kaiserwald und queren den Kapuzinergraben bevor wir nach Grafenhausen gelangen.
Wanderabschluss halten wir im Gasthaus Rheintal in Grafenhausen. Die Wanderzeit beträgt etwa 2,5Stunden.
Wanderführer: Christian Wacker aus Ringsheim
Abfahrtszeiten:
Herbolzheim Rathaus 13.00 Uhr
Ringsheim, Brunnen B 3: 13.05 Uhr
Ettenheim Gymnasium: 13.10 Uhr
Mahlberger Buck: 13.15 Uhr
Fahrpreise: Erwachsene Mitglieder: 8,00 €
Erwachsene Nichtmitglieder: 11,00 €
Jugendliche unter 16 Jahren frei
Hin und Rückfahrt mit dem Bus. Auch Nichtmitglieder sind wie immer herzlich eingeladen. Wanderwart: Helmut Beile Tel. 07822/9088
Zum 01. Februar 2015 suchen wir für unseren Hort an der
Grundschule Herbolzheim
eine/n
Erzieher/in
mit einer Wochenarbeitszeit von voraussichtlich
80% der regelmäßigen Arbeitszeit.
Die Arbeitszeit ist überwiegend im Hort von montags bis freitags
von 12.10 Uhr – 17.15 Uhr zu erbringen.
Voraussetzungen:
- eine Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in
- Freude an der Begleitung von Kindern in ihrer Entwicklung und an
derZusammenarbeit mit den Eltern
- Kenntnisse in den Themenfeldern Elternarbeit, Verhaltensaufälligkeiten, Freizeitgestaltung,
Fähigkeiten/Kompetenzen die Sie mitbringen sollten:
- Kommunikationsfähigkeit
- Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
- Belastbarkeit, Entscheidungsfähigkeit, Motivation/Leistungsbereitschaft
- Beobachtungs- und Relexionsvermögen
- Konlikt- und Kritikfähigkeit
Die Eingruppierung erfolgt nach dem TVöD (Sozial- und Erziehungsdienst)Weitere Informationen erhalten Sie beim Personalamt der Stadt Herbolzheim unter der Telefonnummer
07643/9177-23 oder 9177-34.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens
30.01.2015 an:
Stadt Herbolzheim – Personalamt – Hauptstraße 26 79336 Herbolzheim
In letzter Minute.....
Christbaumaktion der Jugendfeuerwehr
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr 2015
Weihnachten ist vorüber und wir hofen es war ruhig und besinnlich.
Ebenso Unfallfrei war auch der Jahreswechsel. Jedenfalls aus Feuerwehrsicht.
Wie jedes Jahr holt die Jugendfeuerwehr Ihren Baum nach Weihnachten ab. Am Samstag den 10.1.2015 ab 9:30 Uhr sammelt die
Jugendfeuerwehr die Bäume im Ort ein. Dieses machen die angehenden jungen Feuerwehrleute für einen Unkostenbeitrag von
1,- (gerne auch mehr). Der gesamte Erlös wird für die Jugendarbeit
verwendet. Vorab danken wir Ihnen schon jetzt für Ihre Spende. Bitte
stellen Sie den Baum wie immer ohne Schmuck nach draußen.
Voranzeige : Am 17. Januar 2015 um 20:00 Uhr indet im Gasthaus
„Bahnhöle“ die Jahreshauptversammlung statt. Wir bitten alle Aktiven und auch Alterskameraden sich den Termin vorzumerken. Die
Tagesordnung wird im nächsten Gemeindeblatt bekannt gegeben
und liegt am Abend aus. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Ihre Jugendfeuerwehr Ringsheim
RINGSHEIMER
NACHRICHTEN
Ihre Feuerwehr Ringsheim
Schnelle Hilfe 112
Suche Haus mit Stall u. Koppel
Verständnisvolle Hilfe, sachkundige Beratung und Auskunft
BESTATTUNGSINSTITUT
für 2 Pferde zum Kaufen!
Telefon 0 78 22 / 78 79 00 71

Bestattungen-Überführungen
von und nach jedem
gewünschten Ort
Erledigung aller Formalitäten
Schwabentorstr. 6, 79341 Kenzingen, Tel. 0 76 44/44 41
79336 Herbolzheim, Tel. 0 76 43/44 41
Haushaltsauflösungen-Entrümpelungen-Umzüge
schnell - zuverlässig - günstig
Wir machen Ihnen ein unverbindliches, kostenloses Angebot
Diversa Antiquitäten & Haushaltsauflösungen
Ralf Hödle
Tel. + Fax: 07643/936835 oder 0160/8055668
www.diversa-ralf-hoedle.de
Alten- und
Krankenpflege
häusliche
Pflege mit Herz
Wir pflegen mit Herz,
Hand und Verstand
Valerija Schmidt
79341 Kenzingen
79336 Herbolzheim
Telefon (0 76 44) 93 12 23
Telefon (0 76 43) 93 08 34
www.wir-pflegen-mit-herz.de
Junglandwirt sucht dringend
TRAKTOR
07642 468 96 74
Wir machen Urlaub
vom 12.01.2015
bis 06.02.2015
or
Superi
Aushilfen gesucht für
- Etage, Küche und Speiseservice
Werneths Landgasthof Hirschen
**
Superior
Johannes Werneth und Mitarbeiter
Hauptstraße 39 • D-79365 Rheinhausen
Telefon 0 76 43 / 67 36 • Fax: 0 76 43 - 4 03 89
info@wernethslandgasthof.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
14
Dateigröße
561 KB
Tags
1/--Seiten
melden