close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindeinformation Folge 6/2014 - Bad Zell

EinbettenHerunterladen
Zugestellt durch Post.at
Gemeindeinformation Folge 6/2014
Verleihung des Ehrentitels „Konsulent“
durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer an Herrn Johann Hinterreiter
(Bericht – Seite 2)
Inhalt
Konsulent J. Hinterreiter
3 : Der Bürgermeister
4: Jänner Rallye 2015
5 : Wir Gratulieren
6: Kurs- u. Buchangebot
7: LWK Wahl 2015
8: Gesunde Gemeinde
9: Inserate
10: Wintersport
11: Veranstaltungen
12: Terminkalender
Seite 2:
S.
S.
S.
S.
S.
S.
S.
S.
S.
S.
Winterdienst 2014/15
Mutterberatung
Für Anliegen in Zusammenhang
mit der Schneeräumung bzw.
Streuung der Straße sind telefonisch erreichbar:
jeden 2. Montag im Monat
ab 13:00 – 14:30 Uhr
mit Dr. Thomas Mandl
und Hebamme
Carmen Reisinger
Bauhofmitarbeiter:
Hr. Hametner: 0664 166 88 83
Hr. Wahl:
0664 112 61 16
Hr. Brandstätter: 0664 533 28 18
Hr. Pilz:
0664 886 210 68
Traktorschneeräumdienst:
Hr.Fürnhammer: 0676 821 220 704
Hr. Wansch:
0664 524 29 76
-1-
16. Jän. 2015
09. Feb. 2015
09. Mäz. 2015
13. Apr. 2015
11. Mai 2015
„Konsulent Johann Hinterreiter“
Bad Zell, Rieglstraße 26
Öffentlichkeit und Privatleben sind oft eine schmale Brücke, auf der wir uns bewegen. In unserer
Gesellschaft und in unserer Region werden persönliches Engagement und soziale Arbeit nur in
den seltenen Fällen mit den adäquaten Möglichleiten honoriert. In diesem Falle - Auszeichnung
von Herrn Johann Hinterreiter mit der Verleihung des Ehrentitels „Konsulent“ - wurde der umfangreichen und engagierten Arbeit des Geehrten Rechnung getragen.
Seine engagierte Mitarbeit im „Hedwigsausschuss“ machte Bad Zell weit über die Grenzen hinaus bekannt: Kulturfahrten zu den
Hedwigspfarren Berlin, Andechs und Trebnitz. Hedwigsglockenguss, Hedwigsprozessionen und „Heilsame Schritte am Hedwigsweg“ runden das Programm ab.
Die Tätigkeiten im Bereich Kultur und Erwachsenenbildung, sowie zahllose ehrenamtliche Arbeiten, - viele davon unerwähnt und
unbedankt -, finden in der Laudatio des Herrn
Landeshauptmannes einen würdevollen Rahmen:
Seit 1996 ist Herr Johann Hinterreiter Leiter
des VBW Bad Zell, in dieser Funktion wurden ungezählte Veranstaltungen eigenständig
und eigeninitiativ durchgeführt. An die 200
Veranstaltungen werden von „Konsulent Johann Hinterreiter“ in Eigenverantwortung
und unter Einsatz von sehr viel persönlichem
Engagement jährlich organisiert bzw. durchgeführt. Von geführten Wanderungen, Marktführungen, Buchpräsentationen bis hin zu
Volksmusikabenden, klassische Konzerte,
Kabaretts, Lesungen,… reicht sein umfangreiches und würdevolles Schaffen. Hauptverantwortlich für die Abhaltung von 17 durchgeführten Kulturwochen kann Konsulent Johann Hinterreiter auf
sehr erfolgreiche
Abende zurückblicken, wie zum Beispiel mit
Stars wie Otto Schenk und Maximilian
Schell. Viele Kulturprojekte wurden von ihm
initiiert bzw mit organisiert: Filmaufnahmen
für „Die Siebtelbauern“, Quellfest, Mühlviertler Alm Beitrittsfeier, Naturparkfeste,
ORF Radio-Frühschoppenpen.
Seit 10 Jahren ist er Vorstandsmitglied des
Österreichischen Kur- und Heilbäderverbandes, mehrjähriger Vizepräsident, und - als
Ausgleich für seine überregionale Tätigkeit –
seit 2009 Gemeinderatsmitglied.
Sehr geehrter
Herr Konsulent Johann Hinterreiter,
lieber Hans,
als Bürgermeister der Marktgemeinde Bad
Zell darf ich dir für dein umfangreiches Wirken im Dienste unserer Bevölkerung und unserer Gäste sehr herzlich danken und gleichzeitig die Bitte aussprechen, auch weiterhin
attraktive Veranstaltungen zu organisieren.
Prof. Hubert Tischler
Bürgermeister
Prosit Neujahr
2015
Marktgemeinde, Kurhotel / Lebensquell und
Tourismusverband laden wieder sehr herzlich
am Silvesterabend zu einer Silvesterparty am
Lebensquellplatz ab 23 Uhr mit Musik, Sekt,
Mitternachtswalzer und großem Klangfeuerwerk.
Anschließend Livemusik in der Hotelbar.
-2-
Liebe Bad Zellerinnen,
liebe Bad Zeller!
„Ein Weg entsteht dadurch,
dass man ihn geht!“
(Spruchweisheit)
Wir Menschen , Bad Zellerinnen und Bad Zeller, gehen
seit Jahren – um nicht zu sagen, seit Generationen – unseren
gewohnten
Weg,
manchmal sind Steine am
Weg, - da braucht es Umwege, aber wir alle haben ein
klares Ziel vor Augen: Das
Wohl unserer Familien, Gesundheit und Zufriedenheit
für uns alle.
Zufrieden können und dürfen
wir zurückblicken auf das,
was wir in den letzten Monaten und Jahren erreicht haben, auch dürfen wir ein wenig stolz darauf sein, dass wir
in unserer Bad Zeller
Gemeinschaft leben und
wohnen dürfen. Wir leben
zunehmend in einer Zeit, die
vor allem von uns, von jedem
Einzelnen,
Verantwortung
verlangt und diese auch beinahe täglich einfordert.
Wir als Vertretung unserer
Gemeinschaft arbeiten seit
Jahren daran, die an uns ge
stellten Aufgaben und Anliegen nach bestem Wissen und
Gewissen auch zu erfüllen.
Vieles ist uns gemeinsam
gelungen, manches – vielleicht auch ein wenig zu groß
für uns – musste zumindest
vorläufig „hintan“ gestellt werden.
Der Weg, den wir gegangen
sind, war gekennzeichnet
von uns Menschen, es war
ein Weg für unser Bad Zell.
Auch wenn es manchmal nur
kleine Schritte waren, so waren es doch Gemeinsame in
eine bessere Zukunft. Als
zentralen Schwerpunkt unserer Arbeit sehen wir der Errichtung unseres gemeinsamen sozialen Zentrums, unserem Haus für Senioren
(Seniorenwohnheim) mit viel
Zuversicht entgegen. Aktive
Wohnbaupolitik (Baugründe),
zeitgemäße Ver- und Entsorgungseinrichtungen (z.B. Kanalprojekt Erdleiten, neue
Tiefbrunnen,…) prägten das
„Alltagsgeschäft“ in unserer
Gemeinde. Viel Zeit wurde
auch in unsere neue Begegnungszone „Kurhausstraße“
investiert. Interessante Kulturveranstaltungen im Rahmen der Bad Zeller Kulturwochen, Faschingsgilde und
Sommerkino,
Alm-Ernte-
Dank Fest und aktive Seniorenfreizeitprogramme, … es
ist schön, in Bad Zell zu wohnen, zu leben!
„Ein Weg entsteht dadurch,
dass man ihn geht!“
Es ist ein guter, ein nachhaltiger Weg, der in Bad Zell entsteht, gehen wir diesen Weg
gemeinsam für unsere Kinder, für unser Bad Zell.
Alles Gute,
Gesundheit und Optimismus,
Zuversicht und Mut,
das wünscht euer/Ihr
Bürgermeister
Hubert Tischler
Tagesbetreuung Bad Zell
Das Diakoniewerk bietet einmal pro Woche eine Tagesbetreuung für Senioren in Bad Zell an.
Die Verpflegung – Frühstück, Mittagessen und
Kaffeejause – ist je nach Bedarf extra zu
bezahlen.
Das Angebot soll je nach Bedarf auf weitere
Tage ausgeweitet werden. Räume im Gebäude
der ehemaligen Post wurden adaptiert und beherbergen bis zur Fertigstellung des Haus für
Senioren die Tagesbetreuung.
Derzeit ist das Tageszentrum jeden Mittwoch
von 8-16 Uhr geöffnet. Die Kosten für die
Betreuung hängen von der Höhe der Pension
und des Pflegegeldes ab.
Nähere Infos und Anmeldung bei:
Gabriele Grasserbauer
Tel. 0664 889 719 68.
3
Vom 04.-06. Jänner 2015 findet die 32. Int. Jännerrallye 2015 statt. Diese Veranstaltung bildet wiederum
den Auftakt für die FIA -Rallyeeuropameisterschaft und ist gleichzeitig auch der Startschuss für die österreichische Motorsportsaison 2015
Die Sonderprüfung Nr. 17 u. 18, am Dienstag, 6. Jänner 2016 (s. Plan) verläuft zum Großteil auf unserem Gemeindegebiet.
Auf nachstehenden Bad Zeller Straßenabschnitten ist daher am
Dienstag, 6. Jän. 2015 ab 12:30 Uhr - 18:45 Uhr das Fahren in beiden Richtungen verboten:
 GW Reihofer ab Kreuzung mit der L 1454 Lanzendorfer Straße bis GW Lugendorf
 GW Hinterberg ab der Kreuzung mit dem GW Schmierreith bis zur Kreuzung mit der L 1456 Tragweiner Straße
 L 1456 Tragweiner Straße ab Kreuzung mit dem GW Hinterberg bis zur Kreuzung mit der L 1415Aisttal Straße
 L 1415 Aisttal Straße ab Kreuzung mit der L 1456 Tragweiner Straße bis zur Kreuzung mit dem GW Haselbach
 GW Haselbach ab der Kreuzung mit der L 1415 Aisttal Straße bis zur Kreuzung mit dem GW Weberberg
 GW Weberberg ab der Kreuzung mit dem GW Haselbach bis zur Kreuzung mit dem GW Peherstorf
 GW Peherstorf ab der Kreuzung mit dem GW Weberberg bis zur Kreuzung mit der L 1415 Aisttal Straße
Beim Besuch der Veranstaltung wird um
strikte Einhaltung nachstehender Verhaltensregeln gebeten:
AZ-ACTIONZONE
1. Der Aufenthalt für Zuschauer während des Rennens ist nur in den ausgewiesenen Zuschauerzonen gestattet.
2. Das Betreten der Sonderprüfungsstrecken während des Rennens ist
strengstens verboten.
3. Das Überqueren der Sonderprüfungsstrecken während des Rennens
ist strengstens verboten
4. Den Anweisungen des Sicherheitspersonals und der Exekutive ist unbedingt Folge zu leisten.
5. Für die Entsorgung des Abfalls verwenden Sie die dafür bereit gestellten
Behältnisse.
Der Rallye Club Mühlviertel als Veranstalter
ladet Sie zum Besuch der 32. Int. Jännerrallye
2015 sehr herzlich ein und bedankt sich bei allen Anrainern für die gute Zusammenarbeit und
für Ihr Verständnis.
Flurschäden sind dem Veranstalter zu melden:
Rallye Club Mühlviertel (RCM)
Stadtplatz 1, 4230 Pregarten
Für akute Notfälle gelten folgende Notfallnummern: 0664 34 15 225
4
oder
0664 44 327 88
Wir gratulieren
Familie Holzer, Gasthaus Färberwirt
zur Prämierung „Genussvollstes Wirtshaus“
Alle zwei Jahre werden im Zuge
einer Bewertungsaktion durch
ausgewählte Tester, sogenannte
„Genuss-Spechte“, der „KultiWirt des Jahres“ sowie das „Gmiatlichste, Herzlichste, Ehrlichste,
Genussvollste und Traditionellste
Wirtshaus“ gewählt.
78 KultiWirte wurden durchschnittlich 10 Mal besucht und
anonym bewertet
Die aus Hunderten privaten BewerberInnen ausgewählten 84
„Genuss-Spechte“ waren rund
sechs Monate in ganz Oberösterreich unterwegs, um 78 Wirte und
deren Angebot anonym zu testen.
Diese bewerteten die KultiWirte
in jeder Kategorie auf einer Punkteskala von 1 bis 6, wobei 1 „sehr
zufriedenstellend“ und 6 „wenig
zufriedenstellend“
bedeutete.
Nach der Auswertung der mehr
als 800 Beurteilungsbögen erhalten die KultiWirte eine „Gesamtnote“ von 1,69!
Mag. Julia Hainisch, Geschäftsführerin OÖ. Wirtshauskultur
KultiWirte: „Ich bin sehr stolz auf
meine Betriebe. Die Gesamtnote
zeigt, wie gut unsere Wirtshäuser
sind - alle sind Sieger".
Im Rahmen des Genussfestes mit
musikalischer und akrobatischer
Umrahmung wurde Ende Oktober den GewinnerInnen 2014 im
Gasthaus Hofer in Neukirchen/Enknach im Beisein von
den „Genuss-Spechten“ die Siegerurkunden überreicht.
Die Sieger in der
Einzelkategorien Das
„Genussvollste“ Wirtshaus –
wurde!
Michaela und Helmut Holzer,
Der Färberwirt in Bad Zell
Beim Färberwirt kann man sich
immer wieder auf’s neue genussvoll verzaubern lassen, da die
Speisekarte und das Menüangebot laufend wechseln. Auch hier
kamen die „Genuss-Spechte“
richtig ins Schwärmen, sei es die
abwechslungsreiche Auswahl an
deftigen aber auch leichten Traditionsgerichten, aber auch die leidenschaftliche Präsentation der
Gerichte, wodurch ein Menü zur
Augenweide wird.
www.faerberwirt-badzell.at
vlnr.: Thomas Mayr-Stockinger – Fachgruppenobmann, WKOÖ-Direktor Dr. Walter Bremberger, Gottfried Spitzer
– KultiWirte-Obmann, Helmut und Michaela Holzer – Gasthaus Färberwirt Bad Zell, Alexander Schuster – Resch
& Frisch, Dr. Peter-Paul Frömmel – Spartengeschäftsführer u. Mag. Julia Hainisch – Geschäftsführerin KultiWirte
5
BECKENBODENGYMNASTIK
Ein gesunder, funktionierender Beckenboden,
unsere sogenannte Bodenplatte, steht für gute
Lebensqualität.
Durch Geburten, Operationen, im Wechsel,…
verändert er sich und das kann zu dauerhaften
Problemen (wie z.B. Inkontinenz, Bandscheibenproblemen,…) führen.
Termine:
Mittwoch 25. Februar bis 25. März 2015;
5x folgend von 19:00 bis 20:00
Freitag 10. April bis 8. Mai 2015; 5x folgend
von 9:00 bis 10:00 (VORMITTAG)
Mittwoch 26. Aug. bis 23. Sept. 2015;
5x folgend von 19:00 bis 20:00
Entdecke DEINEN Beckenboden, verbinde
dich mit ihm, trainiere ihn und er wird dir ein
wichtiger Lebensbegleiter.
Du brauchst: Turnmatte, kl. Polster, bequeme
Kleidung.
Ich bitte um Anmeldung! (begrenzte Teilnehmerzahl)
Freitag 20. Nov. bis 18. Dez. 2015; 5x folgend
von 9:00 bis 10:00 (VORMITTAG)
Wo: Landesmusikschule Bad Zell, 1. Stock
Kosten: € 45,-Leitung/Anmeldung:
Hebamme Carmen Reisinger
0699-81 61 34 40
Leben auf der Mühlviertler Alm
Das 2008 erschienene regionale Buch „Unsere Geschichte – Leben auf der Mühlviertler
Alm“ wurde von Volksschuldirektor Josef Kramer heuer neu überarbeitet und erscheint nun
in seiner zweiten Auflage im neuen Glanz.
Dieses Sachbuch enthält Wissenswertes über
die Region, blättert in der Geschichte, erzählt
Geschichten und beinhaltet die wichtigsten Informationen jeder einzelnen Gemeinde der
Mühlviertler Alm. Illustriert mit vielen alten und
neuen Fotos ist es ein interessantes Nachschlagewerk für Groß und Klein.
Das Sachbuch, welches auch über Tu was,
dann tut sich was unterstützt wurde, wird jedes Jahr zu Schulbeginn an die Kinder der
dritten Klasse Volksschule ausgegeben, wo
es auch in den Schulstunden verwendet wird.
Dazu wurde von Direktor Josef Kramer mit 20
interessierten Lehrerinnen und Lehrern bereits ein Workshop abgehalten, bei welchem
auch begleitende Unterrichtsmaterialien erarbeitet wurden. Die Unterlagen können auf
www.muehlviertleralm.at herunter geladen
werden.
Ein Teil der Auflage dieses Buches steht auch
für interessierte Personen zur Verfügung und
kann beim Gemeindeamt Bad Zell um € 14,-erworben werden.
6
Landwirtschaftskammerwahl am 25.1.2015
alle Eigentümer und Bewirtschafter von landund forstwirtschaftlichen Grundstücken mit
mindestens 2 Hektar Fläche sowie deren Familienangehörige. In unserer Gemeinde sind das
somit 682 Wahlberechtigte.
Erstmals bei einer Landwirtschaftskammerwahl kann auch mittels Briefwahlkarte gewählt
werden. Diese ist bis wenige Tage vor der
Wahl bei der Gemeinde zu beantragen und soll
auch jenen Personen die Teilnahme an der
Wahl ermöglichen, die am Wahltag ortsabwesend sind oder krankheitsbedingt das Wahllokal nicht aufsuchen können.
Das Wahljahr 2015 wird am 25. Jänner mit der
OÖ. Landwirtschaftskammerwahl eröffnet.
Gewählt werden dabei 35 Mitglieder der Landwirtschaftskammer-Vollversammlung, die in
der Folge Präsident und Vizepräsident bestimmen. Das Ortsergebnis gibt auch die Zusammensetzung des Ortsbauernausschusses in unserer Gemeinde vor.
Wahlzeit: 07:00 bis 12:00
Wahllokal: Gemeindeamt Bad Zell
Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Landwirtschaftskammer, das heißt im Wesentlichen
HELIOS IST ÖSTERREICHISCHER SOLARPREISTRÄGER 2014!
Der Preis wurde dem Energiebezirk Freistadt für das
Projekt HELIOS – ein großes Sonnenkraftwerk
finanziert durch BürgerInnen - von der Eurosolar
Austria, am 4. 10. in Riegersburg verliehen.
Gäste aus ganz Österreich waren zur 20. Verleihung
der Österreichischen Solarpreise von Eurosolar
Austria bei der Zotter Schokoladen Manufactur
gekommen. Ziel der Preisvergabe ist es, besonders
beispielhaft realisierte Energie-Ideen und Projekte
einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und
für eine rasche, wirkungsvolle Markteinführung dieser Energiewende-Technologien unterstützend zu
wirken. Österreich könnte bei weitem energieunabhängiger sein, wenn der politische Wille aller relevanten Entscheidungsträger auf dieses Ziel fokussiert wäre, so der Vorsitzende von Eurosolar Austria
Dr. Hans Otto Schmidt.
Das Sonnenkraftwerk Helios zeichnet sich nicht nur
durch die innovative Finanzierungsform (Bürgerbeteiligung) und der beachtlichen Größe (über 30.000
m² Modulfläche) aus, sondern auch dadurch, dass
viele Bürgerinnen und Bürger dem Beispiel gefolgt
sind und ebenfalls Fotovoltaikanlagen errichten.
Aktuell haben über 500 Personen zur Finanzierung
des Kraftwerks beigetragen - knapp 70 % des Gesamtvolumens sind über Sonnenbausteine finanziert. Bis
zum Jahresende ist es noch möglich Sonnenbausteine zu kaufen und in das österreichweit einzigartige
Sonnenkraftwerk zu investieren. Der 6 Jahres-Sonnenbaustein ist leider schon längere Zeit ausverkauft.
Aber es gibt noch 13 Jahres-Sonnenbausteine mit den bekannten 3% Zinsen auf das haftende Kapital und
jährlicher Rückzahlung. Ein Euro jedes Sonnenbausteins stellt Helios über das Klimabündnis Österreich
an erneuerbare Energieprojekte in Nasare im brasilianischen Amazonasgebiet zur Verfügung.
Solltet ihr noch jemand mit Interesse am Erwerb von Sonnenbausteinen kennen, bitte einfach an uns weitervermitteln. Bis zum Jahresende 2014 ist eine Beteiligung noch möglich.
Mit Sonnigen Grüßen aus Freistadt
7
Das Team der gesunden Gemeinde wünscht allen einen guten Start ins neue Jahr!
Wir freuen uns schon auf zahlreiche Besucher bei den Veranstaltungen und Kursen, die
für das Jahr 2015 geplant sind. Auch neue Gesichter sind immer gerne gesehen!
Step-Aerobic und Power Trampolin
Mit Trainerin Andrea Grafenhofer
Beginn: Montag, 12. Jänner 2015
8:45 Uhr Power Trampolin
9:30 Uhr Step-Aerobic
Ort: Arena Bad Zell
Anmeldung & Info: Gesunde Gemeinde, Moser Sabina (Tel.: 0664 4679169)
Grillkurs – Start in den Grill & BBQ Frühling
Mit Vizeweltmeister Rupert Wegerbauer
Ideal als Geschenk für Sie und Ihn!
Datum & Zeit: : Samstag, 18. April 2015 von 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Alberndorf, Berbersdorf 10
Preis: 90,- € pro Person (inkl. Kursunterlagen, Zertifikat, Kostproben,
Menü und Getränke)
Anmeldung & Gesunde Gemeinde Bad Zell, Ittensammer Reinald
Info: (Tel.: 0650 5151214)
8
Haus
Bad Zell, Linzer Straße 9
mit Garten zu vermieten
Anfragen erbeten an:
Martin Mairböck
0664 37 44 751
Mitte November eröffnete
Sebastian Wurm
die Physiotherapiepraxis
„ria di & gspia di“
mitten in Schönau.
Er versucht mit seiner Praxis einen Beitrag zur immer größer werdenden Nachfrage an thera-peutischer Versorgung im Raum Mühlviertler Alm zu
leisten. Die letzten drei Jahre arbeitete Sebastian
Wurm in der Sonderkrankenanstalt-Rehabilitationszentrum der PVA in Bad Hof-gastein und absolviert berufsbegleitend die Ausbildung zum Osteopathen an der International Academy of Osteopathy in Innsbruck.
Die physiotherapeutische Behandlung erfolgt über
eine ärztliche Zuweisung vom zuständigen Hausarzt oder Facharzt.
Sebastian Wurm arbeitet als Wahltherapeut, die
Kosten der Physiotherapie werden von den Krankenkassen zum Teil rückerstattet.
Eine Terminvereinbarung ist an allen Werkstagen
möglich.
Kontakt:
physiotherapie.schoenau@gmx.at
Physiotherapie Sebastian Wurm
4274 Schönau, Schulstraße 1a
Tel.: 0650/6346205
9
Werte HundebesitzerInnen!
Im Herbst dieses Jahres wurden von der Marktgemeinde und dem Tourismusverband Bad Zell im Ortszentrum sieben Hundestationen aufgestellt.
Die Hundestationen bestehen aus einer Vorrichtung zur Entnahme von
Hundekotsäckchen sowie einem Behälter, in dem die benutzten Säcke
entsorgt werden sollen. Bei Bedarf kann der Hundekotsack wie ein
Handschuh angezogen und das Hundehäufchen aufgenommen werden.
Diese Hundestationen werden von den Hundebesitzern teilweise schon
sehr verantwortungsbewusst genutzt, andererseits wird diese Einreichung von vielen noch nicht in Anspruch genommen.
Die Marktgemeinde möchte hiermit alle Hundebesitzer höflichst ersuchen, bei ihren Spaziergängen mit ihren Vierbeinern, die Hundekotsäcke zu verwenden, um unsere Spazierwege und Straßen sauber gepflegt
zu halten.
Langlaufen in Bad Zell
Marktgemeinde und Tourismusverband bedanken sich wieder sehr herzlich bei den Grundeigentümern, die unentgeltlich ihre Grundstücke zum Loipenspuren zur Verfügung stellen. Nur so kann
auch weiterhin dieses sportliche Wintervergnügen für Einheimische und Gäste gewährleistet werden. Loipenbetreuen, Loipenspuren, Langlaufausrüstungen und dergleichen bedeuten dennoch einen finanziellen Aufwand. Bei den Übersichtstafeln an den Loipenstarts ARENA und Fröhlich/Kriechbaum steht jeweils eine Spendenkassa zur Verfügung.
Herzlichen Dank für ihre Loipenspende!
Schnee und Loipeninfo: 07263/7516
Schneeschuhwandern in Bad Zell – Achtung: Rücksicht auf Wildtiere
Schneeschuhwandern erfreut sich auch in Bad Zell immer größerer Beliebtheit.
Wer dabei eigene Wege geht, kann ins Rückzugsgebiet der Waldtiere eindringen. Sie können dabei
überrascht werden und panikartig flüchten. Kommt dies öfter vor, können daraus lebensbedrohliche
Situationen entstehen.
Verhaltensregel:
►
►
►
►
►
Meiden Sie Wälder und Waldränder wo sich das Wild gerne aufhält.
Wenn nötig nur den kürzesten Weg durch den Wald wählen
Futterstellen umgehen und Lärm vermeiden
Mitnehmen von Hunden verboten – Hundehaltegesetz
Nicht auf der Langlaufloipe gehen
Für ihr Verständnis bedankt sich die Jägerschaft, die Bauernschaft und der Tourismusverband der
Marktgemeinde Bad Zell.
Impressum Herausgeber: Marktgemeinde 4283 Bad Zell, Marktplatz 8, Tel.:(07263) 7255;
e-mail: gemeinde@bad-zell.ooe.gv.at www.badzell.at Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Mag. Hubert Tischler
10
11
Veranstaltungskalender
04.-06.01.15
Jännerrallye
05.01.2015
Ball der FF-Erdleiten
20:00 Uhr, GH Ratzenböck
08. und 09. 01.2015
Kabarett
20:00; Seminarium Lebensquell
09.01.2015
Rockasitz der Pensionisten
16:00 Uhr,Schützenhaus Bad Zell
10.01.2015
15-er Ball; Club vom Feinsten
20:00 Uhr, GH Färberwirt
25.01.2015
Landwirtschaftskammerwahl
07:00-12:00 Uhr, Gemeindeamt
27.01.2015
Seniorenbund Jahreshauptvers.
14:00 Uhr, GH Färberwirt
30.01.2015
KBW – Lichtbildervortrag
Russische Arktis u. Sibirien
19:30 Uhr, Pfarrsaal
31.01.2015
Ball der Landwirtschaft
20:30 Uhr, GH Ratzenböck
16.01.2015
Vortrag über Nepal von Pilz Karl
14:00 Uhr, Pfarrsaal
08.02.2015
Krankensalbungsgottesdienst
14:00 Uhr Pfarrkirche Bad Zell
23.01.2015
Kaberlesung
mit Lydia Neuhäuserer
19:30 Uhr, Pfarrsaal
Rockasitz in Aich
beim Dandorfer/Kloibhofer
13.02.2015
Rockasitz beim Wirt in Zellhof,
ab 11:00 Uhr warme Küche
13.02.2014
Hausball im Kurcafe Zwölfer
ab 20:00 Uhr
14.02.2015
Siemandlball der Line Dancer und
des Imkervereins
20:30 Uhr, GH Ratzenböck
16.02.2015
Faschingsmontag
Knödelball im Feuchten Eck –
GH Populorum, ab 11:00 Uhr
17.02.2015
Faschingsdienstag
Faschingskehraus beim Teichtwirt
ab 11 Uhr warme Küche
14:00 Uhr Faschingsumzug
mit Prinzenpaar
Faschingskehraus beim Zwölfer
18.02.2015
Heringschmaus beim Färberwirt
20.02.2015
AlmA-Buchpräsentation
19:30 Uhr, ARENA
Termine
Frühjahr 2015
Dienstag, 13. Jän. 2015
Dienstag, 03. Feb. 2015
Dienstag, 24. Feb. 2015
Dienstag, 17. März 2015
Dienstag, 07. April 2015
Dienstag, 28. April 2015
Dienstag, 19. Mai 2015
Dienstag, 09. Juni 2015
Auf Ihr Kommen
freuen sich die Bauernmarktanbieter Bad Zell!
12
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 196 KB
Tags
1/--Seiten
melden