close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Gemeindebrief.... - ev. Kirchen in Freden

EinbettenHerunterladen
32
Wir sind gern für Sie da. So erreichen sie uns:
Zuständig:
Pastorin Petra Horn
Bachstr. 8
Tel.: 05184-263
Mobil: 0152-25977327
E-Mail: petra.horn@evlka.de
Pastor Dr. C.Meisiek
Eschershausen
Tel. 05534 -1375
dr.c.meisiek@t-online.de
KV St. Georg Freden
Vorsitzende: kom. Pastorin Horn
Tel.: 05184-263
Küsterin: Sabine Jasper-Haase
Tel.: 05184-8915
KV St. Laurentius / St. Annen
Vorsitzender: Jochen Ackmann
Tel.:05184-957105
Küsterin: Margarete Piepenbrink
Tel.: 05184-8445
Küsterin Meimerhausen
Gislinde Sassenhof
KV Wetteborn
Vorsitzende: Helga Kramp
Tel.: 05183-1469
Küsterin Wetteborn:
Stefanie Rothemund
Tel.: 05184-400
Küsterin Ohlenrode:
Karen König
Tel.: 05184-791679
Küsterin Eyershausen:
Helga Kramp
KV Everode/Winzenburg
Vorsitzender: Eckhard Hillebrecht
Tel.: 0171-8354000
Küsterin: Gisela Sievers
Tel.: 05184-8546
Gemeindeverband
Region Freden:
Vorsitzender: Eckhard Hillebrecht
Tel.: 0171-8354000
Kirchenbüro Freden
Bachstr. 8
Frau Patrix Mootz
Tel.: 05184-263
E-Mail: gb.freden@evlka.de
Fax Nr. Büro 05184 958 952
Öffnungszeiten:
Montag
St. Laurentius
St. Georg
St. Cäcilien
St. Peter & Paul
Ruhetag
00
Mittwoch
08. - 11.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 17.00 Uhr
Jeden 1. + 3.
Dienstag im
Monat
16.00 - 18.00 Uhr
Ökumenische Erntedankfeier in der Zehntscheune
Diakonin Anika Rothe
Winzenburger Str. 16
31084 Freden
Tel.: 05184-233
E-Mail: anika.rothe@t-online.de
Kindergarten St. Georg
Leitung : Frau Warnecke
Sülbachstr. 1 Tel.: 05184-450
Schulberg
Tel.: 05184-957368
E-Mail:
kindergarten-freden@online.de
Diakonisches Werk
des Kirchenkreises
Hildesheimer Land-Alfeld
Mönchehof 2,
31061 Alfeld
Tel.: 05181-932-13
Sprechstunden:
Montag u. Mittwoch
9.00 bis 12.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Dezember, Januar, Februar
1/2015
2
31
An(ge)dacht
Liebe Gemeindeglieder,
fern, sondern wird für dreißig Jahre ein Geschöpf auf Erden.
Weihnachten kommt mit großen
Ich halte meinen Atem an: „Das
Schritten heran. Aber sind wir
kann ja nicht gutgehen!“ - Kann
schon auf das große Fest eingees auch nicht, denn auf die
stimmt? Die Welt ist es nicht. Sie
Menschlichkeit der Mitmenschen
ist friedloser als in den vergangeist kein Verlass. Gleichgültigkeit
nen Jahren. Der Ukraine-Konflikt
und Eifersucht, Bosheit und Intrige
ebenso wie der Nahostkonflikt un- finden stets ihr Opfer. So kommt
gelöst. Zwei Krisenherde nicht
Jesus ohne eigene Schuld ans
weit von uns, vor den Toren Euro- Kreuz. Weihnachten bleibt nicht
pas. Flüchtlinge drängen zu Tauohne Folgen. Ich muss mich entsenden nach Europa herein.
scheiden, ob ich diese Welt mit
Auch die heilige Familie ist bald
oder ohne Scheuklappen sehe. Ich
nach Weihnachten auf der Flucht – kann so tun, als ob Weihnachten
vor Herodes, der die Nachricht der nur ein paar Tage Harmonie bedeuGeburt des Heilandes mit großer
tet, oder erkennen, dass WeihnachEifersucht und Angst vor dem Ver- ten die Welt verändert. Wer die
lust seiner Macht aufnimmt.
Welt ansieht wie sie ist, beginnt
Flucht vor Krieg und Verfolgung
sich zu ändern. Denn die Welt
ist also durchaus ein weihnachtlikönnen wir ja nicht ändern, aber
ches Thema. Der Stall von Bethle- uns selbst. Wirklichkeit wahrnehhem ist geradezu ein Zeichen dafür, men, anstatt sie zu verschleiern,
wie es ist, kein ordentliches Dach
darauf kommt es an. „Mach‘s wie
über dem Kopf zu haben, dieser
Gott - werde Mensch!“ Etwas
Welt geradezu wehrlos ausgeliefert wahrhaftiger, etwas barmherziger,
zu sein. Ein Baby ist erst recht ein
etwas mehr Rücksicht, das kann
Zeichen für diese Wehrlosigkeit.
den Flüchtlingen von heute helfen
Gott begibt sich in seinem Sohn
zu überleben.
wirklich in Gefahr, indem er das
Ein echtes Weihnachten gibt es
Elend der ärmsten Menschen teilt.
nicht privat, sondern entweder für
Das ist das Wunder von Weihnach- alle oder es gibt keinen Grund
ten: dass Gott ein Zeichen setzt, das mehr zum Feiern.
uns nicht ungerührt lassen kann.
Ein frohes und gesegnetes WeihGott nimmt in dem Menschen Jesus nachtsfest wünscht Ihnen
von Nazareth Anteil am menschlichen Schicksal. Er bleibt nicht unIhr Pastor Cornelius Meisiek
nahbar und
Hier könnten
Sie noch Ihre
Anzeige
plazieren
H.- G. FELLNER
Gutachter, Dipl. Ing. Architekt BDB
ENERGIEEINSPARBERATUNG
Optimale Anträge für Zuschüsse und Darlehn; Experte für Vorbereitung und Qualitätsbegleitung
31084 Freden Schildhorster Str. 6
Tel. 05184 7331 Mail: info@fellner-bau.de
3
30
aus den Gemeinden
www.michaelkubbutat.de
Gemeinsam mit verschiedenen Vereinen und Verbänden wurde
dieses Jahr nach neuem Konzept in Freden ein gemeinsames Erntefest gefeiert. Das Fest begann mit ca. 280 Gästen beim ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung des Feuerwehrmusikzuges
Winzenburg
in der mit
Erntegaben
festlich geschmückten
Zehntscheune. Im Anschluss sorgten Vereine
und Verbände
der Region,
sowie KiTa,
Konfirmanden und
29
4
aus den Gemeinden
evangelische Jugend für leckere Speisen, verschiedene Verkaufsstände, sowie ein Programm zum Basteln und Spielen für die Kleineren. Als Höhepunkt am Nachmittag unterhielten 50 Kinder der
Grundschule die Anwesenden mit Gedichten und Musik zum Thema „Herbst“. Nebenbei fanden die Älteren reichlich Auswahl an
der Kaffeetafel. Alle Organisatoren waren sich anschließend einig:
„Das war ein gelungenes Fest! Das müssen wir unbedingt wiederholen.“ Vielleicht ja schon im nächsten Jahr.
Pastorin Petra Horn
Ruanda: Fast jedes zweite Kind in
dem ostafrikanischen Land leidet an
Mangelernährung. Die Organisation
CSC hilft armen Familien in der Region Muhanga beim Anlegen von Hausgärten. Dort ernten sie Papaya, Spinat,
Paprika und Bohnen –und können
sich so gesünder und ausgewogener
ernähren. Es sind die Farben, die
Christine Mukakamalis Leben verändert haben. Das Gelb, Rot und Grün
in ihrem Garten und ihrer Küche. Die
Bohnen liefern Proteine und Kalium,
die Paprika
Vitamine, der
Spinat Mineralstoffe. Und
die Süßkartoffeln, gewürzt mit
frischen,
selbst gezogenen Kräutern, spenden
Energie.
Energie, die Christine und ihr Mann
Jean Bosco für die harte Arbeit brauchen – ebenso wie ihre Kinder, sechs
Söhne und eine Tochter, für Schule
und Universität. Aus einem Topf, der
außen ganz schwarz vom Ruß des
Feuers ist, hat die Kleinbäuerin mit
einer großen Kelle das Essen auf die
Teller geschöpft. Heute gibt es Maniok, rote Bohnen und Spinat. Die
Jungs balancieren ihre vollen Platten
auf den Knien, ihre Beine wippen
rhythmisch, aus dem Radio dringt
Popmusik, seit Kurzem hat die Familie Strom. „Alle sieben haben gute
Noten“, erzählt Christine und lächelt.
Sie selbst hat nur fünf Jahre lang die
Schule besucht, ist stolz auf ihre wachen und aufmerksamen Kinder.
Dank der drei Farben, sagt sie, leben
die Geschwister nicht nur gesünder.
„Sie können sich auch merken, was
sie gelernt haben.“ Gemüse aus dem
eigenen Garten. Wie wichtig die Farben auf ihrem Teller sind, weiß Christine erst seit ein paar Jahren. Mit ihrer
Familie lebt sie am Rande der Distrikthauptstadt Muhanga in der gleichnamigen Region im Südwesten Ruandas. 2007 ist sie
der dortigen
MaisKooperative beigetreten. Als
Mitglied nimmt
die schmale 50Jährige regelmäßig an Schulungen von CSC
teil, einer Partnerorganisation
von Brot für die Welt. „In diesen Kursen habe ich gelernt, wie wichtig eine
ausgewogene Ernährung ist“, sagt
Christine. Und nicht nur das: „Die
Mitarbeitenden von CSC haben mir
gezeigt, wie ich hinter dem Haus einen Garten anlegen, den Boden mit
Kompost und Dünger anreichern und
die Pflanzen vor Schädlingen schützen kann.“ Und noch etwas haben sie
ihr beigebracht: „Dass ich den Spinat
nicht zu lange kochen darf, weil sonst
die Vitamine hin sind.“ Brot für die
Welt unterstützt die Arbeit von CSC.
So können Kurse durchgeführt und
die Ernährung verbessert werden.
28
5
Wir gratulieren zum Geburtstag
aus den Gemeinden
85 Jahre und älter
Günther Voigt in Klump am 04. Februar, 88 Jahre
Waltraud Buddensiek in Winzenburg am 04. Februar, 85 Jahre
Werner Hachfeld in Ohlenrode am 20. Februar, 89 Jahre
Horst Töpert in Freden am 27. Februar, 86 Jahre
Werner Bodenstein in Wetteborn am 28. Februar, 86 Jahre
90 Jahre und älter
Elfriede Wöckener in Winzenburg am 03. Dezember, 95 Jahre
Christina Streis in Freden am 29. Dezember, 91 Jahre
Wilhelmine Ohlendorf in Meimerhausen am 21. Dezember, 97 Jahre
Lieselotte Großmann in Everode am 02. Januar, 90 Jahre
Brunhilde Knackstedt in Freden am 06. Januar, 90 Jahre
Emma Weigel in Eyershausen am 14. Januar, 90 Jahre
Anni Rutha in Freden am 22. Januar, 91 Jahre
Wilhelm Möhle in Ohlenrode am 07. Februar, 91 Jahre
Ilse Schlie in Winzenburg am 09.Februar, 93 Jahre
Gertrud Bensch in Eyershausen am 10. Februar, 95 Jahre
Erna Friebe in Winzenburg am 10. Februar, 91 Jahre
Irmgard Windrich in Winzenburg am 11. Februar, 91 Jahre
Erna Bauch in Winzenburg am 21. Februar, 90 Jahre
Erna Beismann in Winzenburg am 24. Februar, 94 Jahre
"Lebendiger Adventskranz“
Die Planung für den lebendigen Adventskranz ist noch nicht abgeschlossen.
Folgende Termine stehen bereits fest:
Samstag, den 06.12. in Westerberg, Hüttenbrink 9 bei Fam. Behre, um 17 Uhr
Sonntag, den 22.12 in Ohlenrode, Altfelder Bach am Aschebrunnen, 18-20 Uhr
Auch im Jahr 2015 wird es in den vier Gemeinden des Fredener
Gemeindeverbandes wieder runde Konfirmationsfeiern geben.
Damit die Jubilare vorab wissen, wann ihr Konfirmationsjahrgang
das Jubiläum feiert, veröffentlichen wir hier die Termine für das
Jahr 2015.
Die Männer und Frauen der genannten Jahrgänge sind gebeten, untereinander die Organisation zu planen und die Verantwortlichen
dem Kirchenbüro mitzuteilen.
Die Termine sind:
Goldene Konfirmation Freden: 24. Mai 2015 (Pfingstsonntag)
Jahrgang 1965
Jubelkonfirmation Freden:
Jahrgänge 1945, 1950, 1955
02.August 2015
Jubelkonfirmation Everode
18. Oktober 2015
Jahrgänge Diamantene Konfirmation 1951 –1955
Eiserne Konfirmation
1946 – 1950
Gnadene Konfirmation
1945 und jünger
Silberne Konfirmation Wetteborn 20. September 2015
Jahrgänge 1986, 87, 88, 89, 90
Pastorin Petra Horn
Zwei Termine könnten noch vergeben werden. Es muss dabei nicht direkt der
Adventssonntag sein. Falls noch weitere Termine zustande kommen sollten,
werden diese über die Alfelder Zeitung oder per Aushang bekannt gegeben.
30. 11. Weihnachtsmarkt in Freden
Über eine rege Beteiligung, auch "dorfübergreifend", würden wir uns freuen.
Kirche St. Georg - Besinnliches zum Advent
von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Lesungen und Musik in der St. Georgs Kirche Freden
Kathrin Mädje, Ohlenrode Tel.:05382-958445 "
27
6
aus den Gemeinden
Ökumenische Bibelwoche 2015
„Wissen, was zählt“
Für alle Kirchengemeinden in der Region
Im Jahr 2015 wird wieder eine Bibelwoche stattfinden, diesmal sogar in ökumenischer Zusammenarbeit. Diese Woche steht unter
dem Motto:
„Wissen, was zählt“ – Zugänge zum Galaterbrief
und findet parallel in Sibbesse und in Freden statt.
Viele mögen noch aus ihrem Konfirmandenunterricht wissen, dass
der Apostel Paulus mehrere Briefe geschrieben hat. Aber diese
Briefe gelesen haben dürften wohl die wenigsten Christen.
Wie aktuell und modern dieser Brief mit seinem Leitmotiv
„Freiheit und Verantwortung“ ist, werden wir bei unserer gemeinsamen Lektüre mit Begleitung von evangelischen und katholischen
Referenten der Region feststellen.
Ort und Zeit:
16. – 20. März 2015,
im Gemeindehaus in Sibbesse, 19:30 – 21:30 Uhr
17. – 21. März 2015,
im Gemeindehaus St. Georg, Freden, 19:30 – 21:30 Uhr
Mit Pastorinnen und Pastoren der Region und Beteiligung der
katholischen Kirche.
Regionaler Abschlussgottesdienst am 22. März 2105, 10:00 Uhr
in Adenstedt
mit Superintendentin K. Henking und
den Pastorinnen und Pastoren der Region.
wir gratulieren zum Geburtstag
80 Jahre und älter
Gertrud Wolff in Everode am 03. Januar, 80 Jahre
Bodo Große in Winzenburg am 10. Januar, 84 Jahre
Margarte Neumann in Winzenburg am 11. Januar, 82 Jahre
Alwin Ryll in Winzenburg am 28. Januar, 82 Jahre
Ursula Kiehne in Everode am 01. Februar, 81 Jahre
Rolf Bertram in Freden am 07. Februar, 80 Jahre
Horst Gruska in Westerberg am 09. Februar, 80 Jahre
Heinz Brakowsky in Freden am 12. Februar, 80 Jahre
Gottfried Fuhrmann in Everode am 14. Februar, 81 Jahre
Rolf Mätje in Freden am 15. Februar, 81 Jahre
Elfriede Nienstedt in Freden am 16. Februar, 83 Jahre
Gottfried Diener in Freden am 17. Februar, 81 Jahre
Ursula Weigt in Freden am 19. Februar, 84 Jahre
Gertrud Nitschke in Freden am 22. Februar, 84 Jahre
Margritt Nottrott in Winzenburg am 24. Februar, 80 Jahre
85 Jahre und älter
Friedrich Wille in Freden am 05. Dezember, 85 Jahre
Gerda Buddensiek in Winzenburg am 09. Dezember, 87 Jahre
Helga Denecke in Freden am 06. Dezember, 85 Jahre
Günther Badstübner in Freden am 11. Dezember, 88 Jahre
Olga Strohmeyer in Freden am11. Dezember, 85 Jahre
Helga Müssigbrodt in Freden am 12. Dezember, 88 Jahre
Adam Kumpf in Freden am 19. Dezember, 89 Jahre
Irmgard Meyer in Freden am 19. Dezember, 87 Jahre
Hilda Bescherer in Freden am 20. Dezember, 89 Jahre
Günter Kloth in Freden am 28. Dezember, 85 Jahre
Irmgard Kapsch in Winzenburg am 29. Dezember, 85 Jahre
Siegfried Tietz in Freden am 30. Dezember, 87 Jahre
Erwin Seegert in Freden am 07. Januar, 89 Jahre
Wolfgang Hartmann in Freden am 08. Januar, 86 Jahre
Willi Huchthausen in Freden am 08. Januar, 89 Jahre
Ursula Kreutzberger in Freden am 10. Januar, 89 Jahre
Karl-Heinz Steinhoff in Freden am 12.Januar, 86 Jahre
Luise Wegener in Winzenburg am 12. Januar, 87 Jahre
Anna Krink in Winzenburg am 17. Januar, 85 Jahre
Gerhard Sander in Wetteborn am 19. Januar, 89 Jahre
Else Goltz in Freden am 22. Januar, 89 Jahre
Hans Redweik in Winzenburg am 24. Januar, 86 Jahre
Wilhelm Ude in Wetteborn am 29. Januar, 87 Jahre
Elisabeth Göke in Ohlenrode am 01. Februar, 87 Jahre
26
7
wir gratulieren zum Geburtstag
75 Jahre
Ingrid Steinhoff in Freden am 17. Dezember
Manfred Fischer in Freden am 22. Dezember
Herbert Kraft in Winzenburg am 26. Dezember
Margarit Bantje in Freden am 28. Dezember
Bärbel Bettermann in Freden am 01. Januar
Gisa Seefeld in Freden am 03. Januar
Helmut Jarosch in Freden am 04. Januar
Claus Fischer in Freden am 12. Januar
Renate Junge in Freden am 12. Januar
Anneliese Hoffmann in Winzenburg am 20. Januar
Irmgard Weiberg in Winzenburg am 22. Januar
Dieter Lange in Freden am 24. Januar
Helga Seifert in Freden am 26. Januar
Siegfried Müller in Westerberg am 28. Januar
Wilhelm Möller in Everode am 04. Februar
80 Jahre und älter
Anni Frenzel in Freden am 06. Dezember, 82 Jahre
Rudi Probst in Freden am 07. Dezember, 82 Jahre
Margarete Schlue in Wetteborn, am 09. Dezember, 80 Jahre
Johanna Brülke in Freden am 10. Dezember,82 Jahre
Hermann Voß in Freden am 11. Dezember, 83 Jahre
Irmgard Richert in Freden am 14. Dezember, 84 Jahre
Horst Neugebauer in Freden am 15. Dezember,80 Jahre
Marianne Kloth in Freden am 20. Dezember, 82 Jahre
Bruno Brieskorn in Everode am 25. Dezember, 80 Jahre
Friedel Scharff in Freden am 28. Dezember, 82 Jahre
Irmgard Hermes-Scharff in Freden am 28. Dezember, 81 Jahre
Rudolf Seitz in Winzenburg am 31. Dezember, 81 Jahre
Anna Bertram in Ohlenrode am 03. Januar, 81 Jahre
Waltraud Bertam in Ohlenrode am 12. Januar, 80 Jahre
Anita Bergmann in Freden am 14. Januar, 82 Jahre
In Freden wird es in der diesjährigen Adventszeit wieder ein spannendes
Angebot für Kinder und Eltern, für Jung und Alt geben. Dabei können
sich Menschen des Ortes begegnen und gemeinsam bewusst die Adventszeit feiern und gestalten. An verschiedenen Orten in Freden wird dabei
jeweils am frühen Abend ein adventlich gestaltetes Fenster oder eine Tür
enthüllt und gezeigt. Die Anwesenden sind eingeladen gemeinsam zu singen, weihnachtliche Geschichten oder Musik zu hören und bei Keksen und
heißen (nicht alkoholischen) Getränken miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Angebot ist offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach einmal vorbei.
Dienstag,
Donnerstag, 04.12.2014, 19.00 Uhr, Ev. Jugend Freden,
Gemeindehaus St. Laurentius, Winzenburger Straße 16
Freitag,
05.12.2014, 18:00 Uhr, Grotjahn, Am Schillerplatz 5
Montag,
08.12.2014, 18.00 Uhr, Karl-Nolte-Schule, Bachstraße 10
Dienstag,
09.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Munke-Mäuselein,
Am Selterkamp 1
Donnerstag, 11.12.2014, 19.00 Uhr, Chor „Haste Töne“,
Gemeindehaus St. Georg, Bachstraße 8
Freitag,
12.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Pahl, Am Sytteries 3
Dienstag,
16.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Fellner,
Schildhorster Straße 6
Mittwoch,
17.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Hennecke,
Alte Burgstraße 3
Horst Czeromin in Ohlenrode am 14. Januar, 81 Jahre
Christel Ernemann in Freden am 19. Januar, 80 Jahre
Ottilie Gruska in Westerberg am 19.Januar, 83 Jahre
Ingeborg Probst in Freden am 21. Januar,80 Jahre
Barbara Nothdurft in Ohlenrode am 22. Januar, 80 Jahre
Sigmund Schicke in Freden am 25. Januar, 82 Jahre
Erika Klages in Ohlenrode am 25. Januar, 80 Jahre
Anni Frühwacht in Freden am 02. Februar, 83 Jahre
02.12.2014, 18.00 Uhr, AWO, Maschstraße 10
Donnerstag, 18.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Stapel, Liethweg 12
Freitag,
19.12.2014 bereits um 17.00 Uhr, Kindergarten St. Georg,
Kirche St. Georg, Bergstraße
Montag,
22.12.2014, 18.00 Uhr, Familie Maurischat, Liethweg 14
8
25
Was uns alle angeht
Frauen aller
Konfessionen
laden jährlich
zum Mitfeiern ein.
Getauft wurde am 17. August in der Kirche
St. Georg in Freden
Josefine Friebe
Getauft wurde am 31. August in der Kirche
St. Cäcilien in Everode
Paul Mäuselein
Weltgebetstag
2015
Die Liturgie wurde vorbereitet
von Frauen der Bahamas, des
Inselstaates im Altantischen
Ozean, nördlich von Kuba.Das Thema
"Ich. Für euch. Versteht ihr?
- Jesus -"
ergibt sich aus der Bibelstelle
Joh 13,1-17; Jesus
wäscht seinen Jüngern die Füße und fragt anschließend:
- "Begreift ihr, was ich an euch
getan habe?"
aus den Gemeinden
Getauft wurden am 14. September in der Kirche
St. Laurentius in Freden
Konstantin Rilk, Till Bjarne Franz
"Fußstapfen" zu treten. Die
prächtigen Farben der Natur
spiegeln sich auch im Titelbid
wider, das die Künstlerin
"BLESSED" (gesegnet) genannt
hat. Chantal E.Y. Bethel lebt
und arbeitet auf der Insel Grand
Bahamas.
Den Weltgebetstag feiern wir
ökumenisch in St. Cäcilien, in
Everode am 06.März 2015. Mit
dabei sind die kath. Frauen unserer Schwesterkirche St. BernDankbar für die großartige
ward. Gottesdienst um18:30 h.
Schöpfung und aus Ehrfurcht
vor der "radikalen Liebe" Christi Anschließend versammeln wir
uns in der Pfarrscheune.
nennen sie in der Liturgie eine
Anzahl von
Möglichkeiten, in Jesu
Wir gratulieren und freuen uns, dass sie nun zur Gemeinde Jesu Christi
gehören. Wir wünschen ihnen, dass sie sich in der Kirche wohl fühlen
und gerne am Leben der Gemeinde teilnehmen.
Getraut wurden am 27. September an der Quelle in
Winzenburg
Frank Warnecke und
Gabriele Mende-Warnecke, geb. Meyer
Getraut wurden am 04. Oktober in der Kirche
St. Peter & Paul in Wetteborn
Daniel Kirk und Erle Kristin Kirk, geb. Drücker
Neues Angebot - Taufen auch an Samstagen –
Aufgrund wiederholter Anfragen nach Terminen für Taufen an
Samstagen hat der Verbandsvorstand folgende Regelung beschlossen:
Es wird das Angebot für Taufen an Samstagen ab 2015 in der Form
geben, dass möglichst mehrere Kinder gemeinsam getauft werden.
Die Taufe, das Sakrament der Aufnahme in die Gemeinde, kann darum
nicht als reine Familienveranstaltung stattfinden.
Es werden ab 2015 vier Termine pro Jahr an Samstagen angeboten. Die
Tage und der Ort werden vom Pfarramt festgelegt und sind auf Anfrage
im Kirchenbüro zu erfahren.
Die Taufe an Sonntagen bleibt selbstverständlich bestehen.
Pastorin Petra Horn
9
24
aus den Gemeinden
aus den Gemeinden
In Freden
Bärbel Behrendt, geb. Kiehne, gestorben am 04. September
im Alter von 74 Jahren, christlich bestattet am 27. September
im Ruheforst Deister, Bredenbeck.
Charlotte Sue, geb. Zoller, gestorben am 18. September im
Alter von 74 Jahren, christlich bestattet am 17. Oktober.
(Friedhof St. Georg)
Inge Biel, geb. Baumgarte, gestorben am 22. August, im
Alter von 83 Jahren, christlich bestattet am 29. August
in Nordstemmen.
Heinfried Fischer, gestorben am 10. Oktober, im Alter von
89 Jahren, christlich bestattet am 24. Oktober. (St.Georg)
Irmgard Arnemann, gestorben am 24. Oktober, im Alter von
89 Jahren, christlich bestattet am 01.November. (St. Georg)
In Winzenburg
Anneliese Freiberger, geb. Eichhorst, gestorben am 08. Juli,
im Alter von 87 Jahren, christlich bestattet am 23. August in
Bielefeld.
Irmgard Ebeling, geb. Lindner, gestorben am 18. August im
Alter von 81 Jahren, christlich bestattet am 22. August.
Hans-Dieter Kamm, gestorben am 16. September im Alter
von 67 Jahren, christlich bestattet am 07. Oktober.
In Eyershausen
Wilhelm Claes, gestorben am 25. September im Alter von 89
Jahren, christlich bestattet am 14. Oktober.
In Wetteborn
Gerlinde Fuhrmann, geb. Wollwinkel gestorben am 17. Oktober im Alter von 78 Jahren, christlich bestattet am 23. Oktober.
Schön, dass uns so viele am „Südpol“ in der Pampa besucht haben.
Wetteborn und Umgebung ist wirklich eine Reise wert. Besonders,
wenn die Landwehrquilter ausstellen. Und das in der schönen restaurierten St. Peter & Paul-Kirche, über dessen Altar einer der
schönsten Taufengel schwebt. Life-Orgel-Musik konnten wir noch
nicht bieten, aber es wird daran gearbeitet. Einige Euros sind für
die Restaurierung der Orgel, durch Patchworkkuchen und Kaffee
zusammengekommen. Diese Spende der Landwehrquilter soll
demnächst an den Kirchenvorstand übergeben werden.
10
23
aus dem Verbandsvorstand
Liebe Gemeindeglieder,
In der Leitung wie auch in der Zusammensetzung des Verbandsvorstandes haben sich Veränderungen
ergeben. Frau Iris Behrendt und
Frau Birgit Wille sind aus dem Verbandsvorstand ausgeschieden.
Ihnen gebührt unser Dank für die
Zeit, die sie in diesem Gremium
gewirkt haben.
Erster Vorsitzender des Verbandsvorstandes bleibe ich.
Als 2. Vorsitzende ist Frau Pn.Horn
gewählt worden, sodass jetzt die
verwaltende ehrenamtliche Tätigkeit und das hauptamtliche Pfarramt im Verbandsvorsitz zusammengeführt wurden.
Zum Zeitpunkt der letzten Wahlen
war die Pfarrstelle noch vakant.
aus den Gemeinden
Im Verbandsvorstand wird jetzt
Frau Sabine Oppermann die
Kirchengemeinde St. Georg
vertreten, ein weiterer Vertreter
wird nach gewählt.
Ich wünsche viel Freunde an der
Mitarbeit und uns allen ein
gutes Miteinander.
Allen Menschen, die sich im zurückliegenden Jahr für unsere Kirchengemeinden eingesetzt haben,
danke ich ganz herzlich.
Ich wünsche Ihnen eine gesegnete
Advents – und Weihnachtszeit.
Eckhard Hillebrecht
Jahreslosung 2015
Nehmt einander an,
wie
Christus
Euch angenommen
hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7
29 junge Menschen aus dem Gemeindeverband bilden nun die Gruppe
der Vorkonfirmanden. Gleich zu Beginn ihrer gemeinsamen Zeit brachen
Diakonin Anika Rothe und die Teamer der Ev. Jugend zu einer Konfirmanden-Wochenend-Fahrt nach Hohegeiß auf. Ziel des Wochenendes
war es sich kennen zu lernen und als eine Gruppe wahrzunehmen. Außerdem gab es noch einen Einstieg in den Umgang mit der Bibel und es
wurde viel gespielt und eine gemeinsame Nachtwanderung unternommen. Am Sonntag feierten alle zusammen einen Gottesdienst, den die
Konfirmanden mit gestalteten. Am 12. Oktober wurden die Konfirmanden
offiziell im Gottesdienst in Wetteborn begrüßt.
Als Teamer der Ev. Jugend waren Anne Maring, Rieke Maring, Michelle
Noack, Sherien Fütterer, Alexander Mende und Henrik Sievers dabei.
Anika Rothe
Wir
laden
ein
zum Gottesdienst am 18.01.2014
um 11:00 Uhr in die Kirche
St. Peter und Paul in Wetteborn
Wie in den vergangenen Jahren möchten wir uns wieder mit allen
Gemeindemitgliedern und Interessierten nach dem Gottesdienst im
Gemeindehaus versammeln zu einem
Neujahrsempfang.
11
22
Serie:
aus den Gemeinden
Kirchen in unserer Region
der Drache nicht wahllos alles Leben um die Stadt herum vernichtete,
verlangte der Drache jeden Tag ein
Menschenopfer. Die Stadtbewohner
entschieden per Los darüber welcher Mann, welche Frau als nächste
ihr Leben lassen musste. Schließlich
fiel das Los auch auf die Königstochter. Der verzweifelte König
versuchte mit seinem Volk zu verhandeln, aber alle verlangten, dass
Die Kirche St. Georg erhielt ihren es keine Ausnahmen geben dürfe.
Namen erst im Jahr 1960 als Groß- Schließlich musste der König nachund Klein-Freden kommunal zugeben. Die Prinzessin nahm weisammen gelegt wurden. Der Name
nend Abschied und ging dem Drawurde gewählt nach dem einstigen
chen entgegen. Als sie klagend auf
Namenspatron König Georg III in
einem Stein saß und auf den Dradessen Regierungszeit 1819 das
chen wartete, kam der heilige Georg
Kirchenschiff neu gebaut wurde.
ausgerüstet wie ein Ritter vorbei. Er
Der Name St. Georg weist aber
bot der Prinzessin seine Hilfe an,
auch auf den Heiligen (St. = lat.
ritt furchtlos auf das Untier zu,
„sanctus“ d.h. heilig) Georg hin.
stach es mit seiner Lanze nieder und
Der heilige Georg war der Überlie- tötete es. Nach seiner Heldentat
ferung nach ein hoher Offizier im
sagte Georg zu den Bewohnern der
römischen Heer und stammte aus
Stadt: „ Jesus Christus hat mich zu
Kappadozien in der heutigen Türeuch gesandt, damit ich euch vom
kei. Unter dem Kaiser Diokletian
Drachen erlöse. Darum glaubt an
starb er 305 n. Chr. für seinen Glau- Gott und empfangt die Taufe!“ Da
ben als Märtyrer. Um das Leben des ließen sich der König, seine Tochter
Heiligen ranken sich viele Legenund viele Stadtbewohner taufen.
den aber die bekannteste ist wohl
Der König beschenkte Georg mit
die vom Kampf Georgs mit dem
Gold und Silber. Dieser aber gab
Drachen. Sie entstand erst im
alles an die Armen weiter. Schließ11./12. Jh., bekam aber durch die
lich zog Georg weiter, um auch an
Kreuzritter eine überaus große Beanderen Orten als christlicher Ritter
deutung. Was wird vom Heiligen
den Armen und Bedrängten zu helGeorg erzählt?
fen und den Glauben zu verbreiten.
In der Nähe der Stadt Silene in LyPastorin Petra Horn
bia hauste ein schrecklicher Drache,
der die Gegend verwüstete. Damit
5000 Brote – Konfirmanden
backen für Brot für die Welt
In ihrem diesjährigen
Praktikum
haben sich
die Hauptkonfirmanden
des Gemeindeverbandes
Freden an der
bundesweiten
Aktion 5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt beteiligt:
An ihrem Konfertag beschäftigten sich die Jugendlichen mit
dem Thema „Brot“ und der Vater-Unser Bitte. „Unser tägliches
Brot gibt uns heute“. In der
Backstube von Bäcker Friebe
(Stolzenberg, Freden) wurden
dann mit Elan 100 Roggenmischbrote abgewogen,
geknetet, geformt und gebacken.
Und im Gespräch mit Bäcker
Friebe erfuhren die Konfirmanden Details über das Bäckerhandwerk. Am Erntedankfest
beteiligten sich die Konfirmanden mit eigenen Texten am Gottesdienst und verkauften anschließend die selbst gebackenen
Brote. Mit großem Erfolg: der
Erlös der restlos ausverkauften
Brote beträgt 340,-- €.
Diese Summe geht an Projekte
für Jugendliche von Brot für die
Welt.
Pastorin Petra Horn
21
12
Veranstaltungen
aus den Gemeinden
Krippenspiele in Freden 2014
Dieses Jahr finden die Proben der Krippenspiele von St. Georg und
St. Laurentius in Freden zusammen statt. Im weiteren Verlauf werden
wir die Gruppen trennen und in den beiden Kirchen üben, um es am
Heiligen Abend im Gottesdienst aufzuführen.
Probetermine sind:
Montag, 01. Dezember von 16-17:30 Uhr im Gemeindesaal St. Georg
Montag, 08. Dezember von 16-17:30 Uhr im Gemeindesaal St. Georg
Montag, 15. Dezember von 16-17:30 Uhr im Gemeindesaal St. Georg
Montag, 22. Dezember von 16-17:30 Uhr in den jeweiligen KirchenDienstag, 23. Dezember von 15-16:30 Uhr Generalprobe in den Kirchen
der Kirchengemeinde
St. Laurentius
Spielkreis
Mittwoch
16:00—17.30 Uhr
Frauenkreis
10.12.
07.01.15
04.02.
Mittwoch 15:00 Uhr
Frauentreff
Nach
Donnerstag
Absprache 20:00 Uhr
Frau Bause
Tel.: 7411
der Kirchengemeinde
St.Georg
Eltern - Kind - Spielkreis
Dienstag
9:45 - 11:30 Uhr
Mittwoch
9:45 - 11:30 Uhr
Frauentreff
10. 12.
07. 01.15
21. 01.
04. 02.
18. 02.
Mittwoch
20:00 Uhr
Rückengymnastik
Mitarbeiterkreis für die Arbeit
mit Kindern
Kontakt über Anika Rothe
03. 12.
14. 01.15
04. 02.
04. 03.
mittwochs
18:30—20:30
Jahresgruppe
„Expeditionen zum Ich“
In 40 Wochen durch die Bibel
n. Absprache Pn. Horn
Es war ein gelungenes Konzert des Cäcilienchores Everode mit
Sologesang, Orgelspiel und dem Zupforchester der Naturfreunde
Alfeld.
Die Gäste, die kräftig applaudierten, wurden mit alten und modernen Kirchenliedern, Evergreens und bekannten Volksweisen verwöhnt.
Charlotte Heilmann
Sorgentelefon
Wir hören Ihnen zu !
Täglich 18-21 Uhr –anonym
Tel: 05181 9316109
Donnerstag
9:30 -10:30 Uhr
10:30 -11:30 Uhr
Handarbeits u. Klöngruppe
02.12.
16.12.
06.01.15
20.01.
03.02.
17.02.
Dienstag
15:30 -17:30 Uhr
Einweihung des
Anbaus
unseres Kindergarten
St. Georg,
am
11. 01. 2015
ab 14:00 Uhr
20
13
Veranstaltungen
der Kirchengemeinde
St. Cäcilien
Gymnastikgruppe
Gymnastikgruppe
Montag
der Kirchengemeinde
St. Peter und Paul
20:00 Uhr
Montag
Montag
18:00 Uhr
19:00 Uhr
Seniorennachmittag
Letzter
Mittwoch
im Monat
15:00 Uhr
Cäcilienchorprobe
Mittwochs
19:30 Uhr
Ökumenischer jeden 2.
Hausbibelkreis Donnerstag im
Handarbeitsgruppe
03.12.
17.12.
14.01.15
28.01.
11.02.
25.02.
Mittwoch
19:30 Uhr
Monat
Margot RedweikTel:05184-8441
15:00 Uhr
Patchworkgruppe
29.01.15
26.02.
Donnerstag
19:30 Uhr
Kindergottesdienst:
Wetteborner Klönrunde
Zeit:
10:00 - 11:00
Termine für die Kindergottesdienste
in Everode (in der Pfarrscheune) u.
in Freden
(im Gemeindehaus St. Laurentius)
Selbstverständlich sind die Kinder
eingeladen alle Kindergottesdienste
im Verband zu besuchen.
07. Dezember Everode
11. Januar Everode
25. Januar Freden
08. Februar Everode
22. Februar Freden
17.12.
21.01.15
11.02.
Mittwoch
15:00 Uhr
Kindergottesdienst: Termine
Übungstermine: Krippenspiel
05.12.; 12.12.
evtl. noch 19.12.
Generalprobe: 22.12. 15:00 Uhr
Ab 16:00 Uhr Besuch von den
Lammetalwerkstätten mit
Kaffeetrinken
Wir führen für Sie aus: ● Natursteinarbeiten
● Pflasterarbeiten aller Art
GaLa-Bau
● Baum-Strauch- und Heckenschnitt
aus Meisterhand
● Teichbau, Wasserfälle, Bachläufe
Detlef Reinert
● Neu- und Umgestaltung von Hausgärten
Hirtenplatz 10
● Garten-, Grab und Baumpflege
31084 Freden / Leine
● Holzterrassen und Zaunbau
Tel.: 05184 / 95 95 05
● Dachgärten
Neu- im Programm:
Mobil: 0177 8527237
Planung und Bau von Schwimmteichen
Impressum: Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirchengemeinden Everode,
Wetteborn, St. Georg und St. Laurentius
Herausgeber: Ev.-luth. Gemeindeverband Region Freden
Bachstr.8, 31084 Freden (Leine), Tel.: 05184 263 Fax 05184 95 89 52
verantwortlich: Ev.-luth. Gemeindeverband Region Freden
Redaktionskreis Gemeindebrief, Bachstr.8, 31084 Freden
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Unaufgefordert eingesandte Artikel haben keinen Anspruch auf
Veröffentlichung. Die Redaktion behält sich vor, ggf. Artikel zu kürzen.
Kontonummer: IBAN:DE13 2595 01300007 009774, BIC:NOLADE21HIK
Bei Spenden: Verwendungszweck und Kirchengemeinde angeben!
Druck: Gemeindebriefdruckerei, Groß Oesingen, Auflage: 2200 Stück
Einsendeschluss für den Gemeindebrief 2-2015 ist der 28.01.2015
14
19
Evangelische Jugend Region Freden
Seit mehr als 60 Jahren sind wir
Ihr zuverlässiger Ansprechpartner
bei Fragen rund um Ihre Heizung
und Ihr Bad.
das Mädchen Petra und schimpfte
über die Arbeiten, die sie im Haushalt erledigen muss. In der letzten
Geschichte trafen sich Jesus, PetSchon zum zweiten Mal wurden für rus und die übrigen Jünger zum
die Kinder des Gemeindeverbandes Abendmahl. Als Jesus seinen Jüngern die Füße waschen wollte, wunbunte Kinderbibeltage angeboten.
Zu Beginn der Sommerferien trafen derten sich alle, ließen es aber geschehen – außer Petrus. Er war der
sich 20 Kinder in Everode. Durch
die Tage leitete das Mädchen Petra, Meinung, dass es nicht in Ordnung
wäre, von Jesus die Füße
gewaschen zu
bekommen.
Doch Jesus
erklärte ihm,
dass wir nur
dann eine bessere Welt
schaffen können, wenn jeder einzelne
auch bereit ist
einen Dienst
am Nächsten
zu tun.
Zum Abschluss bekamen die Kinder
die ihren Namen nicht mochte und
ihre gemalten Bilder zu einem Buch
auch sonst sehr unzufrieden war.
Jeden Tag hörte sie zusammen mit zusammen gebunden als Erinnerung mit nach Hause.
den Kindern eine Geschichte von
Auch im nächsten Jahr wird es wiePetrus, Jesus und den anderen
der Kinderbibeltage geben – vom
Jüngern.
23. bis 26. Juli 2015.
In Rollenspielen erzählten die EhEin herzliches Dankeschön geht an
renamtlichen von der Berufung der
Jünger, von dem oft fehlenden Ver- die ehrenamtlichen Mitarbeiter,
ohne die so eine Veranstaltung
trauen Petrus in Jesus und von
nicht möglich ist:
ganz besonderen Erlebnissen. Im
Anschluss wurde in der Pfarrscheu- Heike Brozio, Melanie Maring, Anne
Maring, Rieke Maring, Michelle None gespielt, gemalt und gebastelt.
ack, Larina Kubbutat, Sophie KnoAbgeschlossen wurden die Kinderbibeltage mit einem Familiengottes- ke, Josephina Schmidt
dienst. Auch an diesem Tag kam
15
18
Evangelische Jugend Region Freden
In Zusammenarbeit mit der Ev. Jugend Lamspringe und Pastor Christoph Drösemeyer bat das Team um
Anika Rothe in diesem Jahr zum
erste Mal eine Sommerfreizeit nach
Spanien an. 28 Jugendliche aus
dem Kirchenkreis und darüber hin-
Wo komm ich her? Und wo gehe
ich hin?“ nachgegangen und es
wurde viel diskutiert. Im nächsten
Jahr werden die 11-13 Jährigen
Teenager angesprochen 12 Tage
gemeinsam Urlaub zu machen. Ziel
ist ein Planwagencamp in
aus den Gemeinden
Ein herzliches Dankeschön
geht an alle ehrenamtlichen
Helferinnen und Helfer im Gemeindeverband Freden, die unermüdlich den Gemeindebrief
unseres Verbandes an alle
Haushalte austragen. Demnächst kommen wiederum die
Briefe für das Freiwillige Kirchgeld dazu. Ohne Ihre Mithilfe
wäre diese Arbeit nicht zu
schaffen, dafür gebührt Ihnen
unser aufrichtiger Dank.
Für die Kirchenvorstände
unseres Gemeindeverbandes
Birgit Wille
Ökumenisches Krippenspiel
Everode / Winzenburg 2014
aus fuhren zusammen mit dem 8köpfigen Team in die kleine Stadt
Pineda de Mar, ca 60 km nördlich
von Barceolona. Auf dem Campingplatz, der direkt am Badestrand lag
wurde zwei Wochen lang gesungen, gespielt, gechillt, zusammen
gekocht und die christliche Gemeinschaft gelebt. Inhaltlich wurde
den Fragen „Wer bin ich?
Grünow / MecklenburgVorpommern.
Ein herzliches Dankeschön gilt den
Teamern der Ev. Jugend, die sich
die Zeit und ihren Urlaub genommen haben, um den Jugendlichen
diese Freizeit zu ermöglichen: Nina
Klüger, Phillip Köhler, Larissa
Langheim, Meike Kaste, Dominic
Ulrich und Ann-Kathrin Averbeck.
Die Rollenvergabe zum Krippenspiel ist am Donnerstag, den
27.11.14 um 17:00 im Pfarrhaus
Winzenburg. Proben finden am
Samstag, den 6.12. von 10 bis 13
Uhr, Donnerstag, den 11.12.14 um
16.30 Uhr statt. Freitag, den
19.12.14 wird um 15 Uhr das Krippenspiel im Seniorenpark Winzenburg aufgeführt. Heiligabend ist
der Krippenspiel-Gottesdienst, um
15.30 Uhr in der katholischen Kirche in Winzenburg.
Alle Kinder, die mitspielen möchten, sind herzlich eingeladen mitzumachen.
Everode-Winzenburg
19.12.15:00 Uhr Seniorenpark
24.12.15:30 Uhr kath. Kirche
Winzenburg
St. Peter und Paul
24.12.
15:30Uhr.
St. Laurentius
24.12.
15:00 Uhr
St. Georg
24.12.
15:00 Uhr
16
17
Ev.--luth. Gemeindeverband Region Freden - Gottesdienste Ev.
Datum
St. Laurentius
Freden
St. Annen
Meimerhausen
14.12.2014
25.12.2014
1. Weihnachtstag
St. Cäcilien
Everode
9:30 Uhr
21.12.2014
24.12.2014
Heiligabend
St. Georg
Freden
14:30 Uhr Musik
u. d. Tannenbaum
15:00 Uhr
Krippenspiel
16:30 Uhr
St. Peter & Paul
Wetteborn
Eyershausen
Ohlenrode
11:00 Uhr
15:00 Uhr Musik
u. d. Tannenbaum
15:00 Uhr
Krippenspiel
23:00 Uhr
Christmette
17:00 Uhr
Christvesper
11:00 Uhr
Festgottesdienst
9:30 Uhr
Festgottesdienst
26.12.2014
2. Weihnachtstag
15:30 Uhr in
St. Maria Geburt
Winzenburg
18:30 St. Cäcilien
Christvesper
9:30 Uhr
Festgottesdienst
31.12.2014
Silvester
15:30 Uhr
Krippenspiel
22:00 Uhr
17:00 Uhr
Christvesper
11:00 Uhr
Festgottesdienst
17:00 Uhr
ökumenischer
Jahresabschluss
Winterkirche in den Gemeindehäusern
11.01.2015
11:00 Uhr
9:30 Uhr
18.01.2015
25.01.2015
01.02.2015
9:30 Uhr
11:00 Uhr
11:00 Uhr
15.02.2015
01.03.2015
06.03.2015
Weltgebetstag
11:00 Uhr
9:30 Uhr
08.02.2015
22.02.2015
11:00 Uhr
Neujahrsempfang
9:30 Uhr
9:30 Uhr
11:00 Uhr
9:30 Uhr
11:00 Uhr
9:30 Uhr
9:30 Uhr
11:00 Uhr
18:00 Uhr
Weltgebetstag
Pfarrscheune
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
111
Dateigröße
14 460 KB
Tags
1/--Seiten
melden