close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015/01 (6,02 MB) - Kirche Scheibenberg

EinbettenHerunterladen
Evangelisch- Lutherische St.-Johannis-Kirchgemeinde
Scheibenberg mit Oberscheibe
Landeskirchliche Gemeinschaft
Januar 2015
JOHANNISBOTE
Gottesdienste - Veranstaltungen - Informationen
J
A
H
R
E
S
L
O
S
U
N
G
2015
Nachgedacht
Monatsspruch Januar
Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze,
Sommer und Winter, Tag und Nacht.
(1. Mose 8,22)
Vier Gegensatzpaare, die jeweils eine
Einheit bilden. Sinnbilder der Harmonie, in
der Gott die Welt geschaffen hat. Eine
Harmonie, in der der Mensch gut leben, ja
geborgen sein kann. Doch seit Anbeginn
des Menschen revoltiert er gegen diese
Harmonie. Davon erzählt auch die
Sintflutgeschichte, aus der der Monatsspruch genommen ist. Er revoltiert bis
heute. Er verändert das Saatgut vieler
Pflanzen genetisch, er manipuliert am
Lebensanfang und -ende des Menschen, er
macht die Nacht zum Tag. Oft hat er gute
Argumente für sein Tun; was zum Segen
und was zum Fluch wird, ist oft nicht genau
zu erkennen. Doch eines bleibt gewiss: Der
Mensch bleibt trotz aller Fähigkeiten, die er
im Laufe der Jahrtausende erworben hat,
Teil der Schöpfungsordnung Gottes.
Daran erinnert uns der Beginn des
2
Monatsspruches:
„So lange die Erde besteht …“ Unsere
irdische Lebensgrundlage hat irgendwann
ein Ende. Einzig aus eigener Kraft ist der
Mensch letzten Endes nicht lebensfähig;
das Leben bleibt ein Geschenk Gottes.
Grund zur Dankbarkeit; Grund, das eigene
Tun immer wieder kritisch zu hinterfragen.
Handele ich so, wie Gott möchte, dass ich
handele ?
Bin ich auf dem Irrweg, bitte ich Gott, mir zu
vergeben und mich auf den richtigen Weg
zurückzuführen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Im Vertrauen darauf, dass
Gott das Heil eines jeden Menschen
möchte.
Peter Kane
(aus: “image”, Arbeitshilfe f. Gemeindebriefe
10/14)
Ein gesegnetes neues Jahr wünschen die
Mitarbeiter, Kirchvorsteher und Pfr.
Schmidt-Brücken.
Glaubensgeschichten
Der Segen im Hauptbahnhof
Neulich wurde ich gesegnet. Nicht am Ende
des Gottesdienstes wie alle, die in der
Kirche sind. Nein, ganz persönlich, mitten
im Hauptbahnhof. Ich stand einfach so da
und wartete auf meinen Zug. Plötzlich
kommt ein junger Mann auf mich zu und
fragt: „Haben Sie mal einen Euro für mich?“
Ich wusste, dass ich eine Münze in der
Tasche habe, und gebe sie ihm. Da sagt er:
„Gott segne Sie!“ Ich bin überrascht und
sage: „Danke!“ Während er weitergeht,
sagt er noch einmal: „Gott segne Sie!“ Das
hat er ernst gemeint. Er hätte ja auch sagen
können: „Alles Gute!“ oder: „Viel Glück!“
Aber er sagt: „Gott segne Sie!“
Ich gebe zu, es hat mich gefreut. Segen ist
mehr als Glück, auch mehr als „Alles Gute“.
Segen meint eine höhere Weisheit. Glück
und Gutes sind Allerweltsworte, jeden Tag
hundertmal gebraucht und gewünscht.
Segen ist ein besonderer Wunsch: Der liebe
Gott soll auf dich aufpassen, soll dich
beschützen, soll sich in deinen Weg stellen,
wenn es sein muss. Segen ist mehr als Ich
und Du. Es gehört ein Dritter dazu. Wer
einen Menschen segnet, sagt: Ich kann jetzt
nichts mehr für dich tun, aber ich bitte Gott,
sich um dich zu kümmern.
Das war schön mit dem Segen im
Hauptbahnhof. Dort ist alles schnell, laut,
geschäftig. Wenn ein Zug einfährt, strömen
Hunderte durch die Gänge.
Mit Koffern, Getränken in der Hand. Viele
mit der Hoffnung, den Anschluss nicht zu
verpassen. Mittendrin auf einmal einer, der
segnet. Sich also nicht aufs Glück verlässt,
sondern seinen Euro nimmt und mich dem
lieben Gott anbefiehlt. Mehr kann man
nicht tun, wenn man sich sorgt um die, die
mit uns leben. Gott segne dich, kleines Kind
auf dem Weg zur Schule. Gott behüte dich,
junger Mann auf großer Reise. Gott schütze
dich, alte Frau, die du krank bist. Gott segne
alle, die sich fürchten vor dem neuen Jahr.
Damit sie froh werden.
Michael Becker
(aus „image“, Arbeitshilfe für Gemeindebriefe)
Im Jahre 2015 sollen an dieser Stelle im Johannisboten in loser Folge solche
Glaubensgeschichten erzählt werden. Das ist als Ermunterung an unsere Leser
gedacht, eigene Geschichten und Erfahrungen mit ihrem Glauben zu erzählen,
die dann an dieser Stelle erscheinen können. Wir freuen uns auf Ihre ganz
persönliche Glaubensgeschichte, die Sie bei Pfarrer Schmidt-Brücken abgeben
können.
Die Redaktion 3
Aus der Gemeinde
Herzliche Einladung zu besonderen
Gottesdiensten in der Epiphaniaszeit
Bergmännisches Krippenpiel in erzgebirgischer
Mundart am Epiphaniastag um 18.00 Uhr
Bläsergottesdienst
am Sonntag, 11.01.15, 9.00 Uhr
Neues vom „Glockenförderkreis der
St.-Johannis-Kirche Scheibenberg“ e.V.
Unser Vereinszweck war die Erneuerung der Glocken mit
Läuteeinrichtung (Häuerglocke ausgenommen),
Erneuerung des Glockenstuhles und der Jalousien auf
dem Turm der St.-Johanniskirche Scheibenberg, ggf. die
Wiederherstellung der Tragfähigkeit und Standfestigkeit
der Bausubstanz sowie eventuelle Reparaturen an der
Laterne, dem Tragwerk der Häuerglocke, Anschaffung
einer Friedhofsglocke mit Läuteeinrichtung und
Errichtung einer zweckentsprechenden Einhausung und Überdachung und anderer
baulicher Notwendigkeiten auf dem Friedhofsgebäude der St.-Johannis - Kirchgemeinde
Scheibenberg. Diese Aufgaben wurden erfüllt und die Spenden in Höhe von beachtlichen
107.237,45 Euro wurden ausnahmslos zweckgebunden verwendet und stellen einen
großen Finanzierungsbaustein dar. Allen Spendern sei an dieser Stelle für die Spenden,
Gebete und das Vertrauen nochmals herzlich gedankt.
Der Verein hat sich in seiner letzten Sitzung umbenannt. Im nächsten Johannisboten
erfahren Sie mehr darüber.
Gerhard Mann im Namen des Vorstandes
4
Aktuelles/ Nachrichten
Allianzgebetswoche vom 12.-18.01.2015
jeweils 19.30 Uhr
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
12. Januar, 19.30 Uhr, LKG
13. Januar, 19.30 Uhr, LKG
14. Januar, 19.30 Uhr, Pfarrhaus
15. Januar, 19.30 Uhr, Pfarrhaus
16. Januar, 19.30 Uhr, Pfarrhaus
17. Januar, 19.30 Uhr, LKG
18. Januar, 9.00 Uhr, Gottesdienst
St. Johanniskirche
Herzliche Einladung
an alle Frauen des Frauendienstes:
Wir nehmen am Mittwoch, 14.01.2015,
19.30 Uhr an der Allianzwoche im Pfarrhaus
teil.
Neu: Gesprächskreis,
Donnerstag, 22. Januar,
19.30 Uhr im Pfarrhaus
Ein neuer Kreis für
Erwachsene jeden Alters soll ab Januar
entstehen. Wir wollen uns vorerst einmal im
Monat treffen und ganz schlicht einen
Abschnitt aus der Bibel lesen, über die
Bedeutung nachdenken, miteinander beten
und singen. Die Beschäftigung mit Gottes
Wort wird uns bestimmt zum Segen werden
und unseren Glauben stärken.
Lange schon habe ich diesen Wunsch, nach
der Zeltwoche äußerten sich etliche ganz
ähnlich, nun wollen wir einfach mal
beginnen. Welchen Namen der Kreis auf
Dauer tragen soll, welche Uhrzeit und
welcher zeitliche Abstand sinnvoll sind und
alle anderen Fragen, sollen beim ersten
Treffen geklärt werden. Wer an diesem
ersten Termin nicht kann, aber gerne dabei
sein möchte, der melde sich einfach bei mir
(Tel. 8308).
Euer Pfarrer Stephan Schmidt-Brücken
Kirchenblatt- und Diakoniespenden 2015
Diesem Johannisboten liegen wieder
Überweisungsscheine bei.
Damit können Sie Ihren Beitrag zur
Unkostendeckung für die Herstellung des
Johannisboten (ca. 6,00 € jährlich) überweisen.
Gleichzeitig bitten wir Sie um eine Spende für
die Diakonie. Diese geht zum Teil an das
Diakonische Werk Annaberg, um ehrenamtliche
Arbeit in überregionalen Aufgabenbereichen zu
unterstützen (z.B.Hilfe für Menschen in Osteuropa, Schwangeren- und Schuldnerberatung
u.a. Aufgaben).Ein Teil der Spende bleibt in der
eigenen Gemeinde, um auch hier soziale Arbeit
leisten zu können.
Vielen Dank.
Liebe Mutti mit Kind,
wir laden euch herzlich zu
unserem
Mutti-Kind-Kreis ein!
Wir treffen uns ab
7. Januar 2015
vierzehntägig
ca. 9.00-11.00 Uhr im
Haus der Landeskirchlichen
Gemeinschaft
(Pförtelgasse 5) Scheibenberg.
Bei einem gemeinsamen Frühstück wollen
wir uns kennen lernen, quatschen und
anschließend mit den Kindern singen und
spielen.
Super wäre es, wenn Du eine Kleinigkeit aus
Deinem Kühlschrank/Deiner Speisekammer
für das Frühstück mitbringen würdest (z.B.
Marmelade, Käse, ... für Brötchen ist
gesorgt).
Wenn Du Fragen hast, sprich uns gerne
persönlich oder telefonisch an!
Wir freuen uns sehr auf Euch!
Eva (Tel. 139715), Claudia (Tel. 150032) und
Daniela (Tel. 139779)
5
Unsere Gottesdienste
Donnerstag, 01. Januar
Neujahrstag
17.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst in Schlettau
mit Heiligem Abendmahl
Dankopfer: Gesamtkirchliche Aufgaben der Ev. Kirche Deutschlands
Sonntag, 04. Januar
Sonntag nach Neujahr
9.00 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl
10.00 Uhr Kindergottesdienst in der LKG
Dankopfer: Eigene Gemeinde
Dienstag, 06. Januar
Epiphaniasfest
18.00 Uhr Bergmännisches Krippenspiel in Mundart
Dankopfer: Finanzierung der Friedhofsglocke und
Ev.-Luth. Missionswerk Leipzig e.V.
Sonntag, 11. Januar
1. Sonntag nach Epiphanias
10.00 Uhr Festlicher Bläsergottesdienst “Auf-& Abzug der Heiligen
3 Könige” - Bläser/innen der Evang. Schulgemeinschaft
und Gastmusiker (siehe Ankündigung Seite 4)
gleichzeitig Kindergottesdienst in der LKG
Dankopfer: Eigene Gemeinde
Sonntag, 18. Januar
2. Sonntag nach Epiphanias
9.00 Uhr Gottesdienst zum Abschluss der Allianzgebetswoche
Dankopfer: Eigene Gemeinde und Allianzarbeit
gleichzeitig Kindergottesdienst im Pfarrhaus sowie 10.00 LKG
Sonntag, 25. Januar
Letzter Sonntag nach Epiphanias
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe und der Kurrende,
anschl. Heiliges Abendmahl
Dankopfer: Bibelverbreitung-Weltbibelhilfe
gleichzeitig Kindergottesdienst im Pfarrhaus
Sonntag, 01. Februar
Septuagesimä
6
9.00 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl
Dankopfer: Aufgaben der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen
Kirchen Deutschlands (VELKD)
Freude und Leid in unserer Gemeinde
Christlich getraut wurden:
Walter Groß und Renate Fischer, geb. Bretschneider,
am 29. November
Lasst uns aufeinander achthaben uns anzureizen zur Liebe und zu guten
Werken“.
Hebräer 10,24
Zu ihrer Goldenen Hochzeit wurden eingesegnet:
Roland und Renate Görner, geb. Neubert,
am 13. Dezember
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.
Sacharja 9,9
Zu ihrer Diamantenen Hochzeit wurden eingesegnet:
Werner und Hilde Klecha, geb. Arnold
am 11. Dezember 5 5
Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird‘s wohlmachen.
Psalm 37,5
Wir gedenken der Heimgegangenen:
Günter Müller, Witwer, im Alter von 78 Jahren,
am 23. November
Hellmut Schmidt, Ehemann, im Alter von 62 Jahren,
am 3. Dezember
Ruth Stefan, geb. Fritzsch, Witwe, im Alter von 84 Jahren,
am 10. Dezember
Wenn ich rufe zu dir, HERR, mein Fels, so schweige doch nicht.
Psalm 28,1
7
Unsere Gemeindekreise
MUSIKALISCHE KREISE
Flötenunterricht Anfänger
Flötenkreis
Posaunenchor
Kantorei
Kurrende
Projektchor
Mo
Mo
Mo
Di
Fr
Fr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
16.00 Uhr
18.30 Uhr
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
KINDER- und JUGENDARBEIT
Kindergottesdienst
So
04., 11., 18.01.
So 18.01.
So
25.01.
10.00 Uhr Haus Landeskirchl.
Gemeinschaft
09.00 Uhr Pfarrhaus
10.00 Uhr Pfarrhaus
Kinderkreise
Kirchenmäuse (4 - 6 Jahre)
Regenbogenfische (1. Kl.)
Regenbogenfische (2. Kl.)
Bibelfüchse (3. Kl.)
Bibelfüchse (4. Kl.)
Mi
Mo
Mi
Mo
Do
15.30 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
15.00 Uhr
Teens4Jesus-Kreis
Sa
16.00 Uhr Haus Landeskirchl.
Gemeinschaft
Jungschar
Mädchen
Jungen
Mi
Do
16.00 Uhr Kirchgemeindehaus
18.00 Uhr Kirchgemeindehaus
Konfirmandenstunden
7.Klasse
8. Klasse
Di
Di
Jugendkreise
Junge Gemeinde
Ec³ - Jugendkreis
Mi
Sa
19.00 Uhr Kirchgemeindehaus
18.30 Uhr Haus Landeskirchl.
Gemeinschaft
Mi 14.01.
19.30 Uhr Pfarrhaus
(Teilnahme an Allianzwoche)
13.01.
13.01.
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
Kirchgemeindehaus
16.00 Uhr Kirchgemeindehaus
17.00 Uhr Kirchgemeindehaus
MÄNNERARBEIT
Männerwerk
8
FRAUENARBEIT
Großmütterkreise
Frauendienst
Frauenstunde
Womans World Frauentreff
17.00 Uhr Gemeinsames BeiBeisammensein in Markersbach
Mi
Ist zur Allianzwoche eingeladen.
Di 20.01. Achtung schon 17.00 Uhr Landeskirchl. Gem.
Do
macht Pause
Mo 19.01.
FAMILIENARBEIT
Mutti-Kind-Kreis
Mi 07.01., 21.01.
Ehepaarkreis
Sa
Familiennachmittag
So
03.01.
31.01.
25.01.
09.00 Uhr Landeskirchl. Gem.
(siehe Aktuelles)
19.30 Uhr bei Fam. Andersky
19.30 Uhr Kirchgemeindehaus
17.00 Uhr Landeskirchl. Gem.
WEITERE KREISE UND DIENSTGRUPPEN
Hauskreis
jeweils 20.00 Uhr
Sa
Sa
Sa
Sa.
Sa.
03.01.
10.01.
17.01.
24.01.
31.01.
bei Fam. Jager
bei Fam. Kämpfe
Allianzgebetswoche
bei Fam. Robert Melzer
bei Fam. Michael Melzer
Infos: Eva Straube Tel.: 139715
Bibelstunde
Do 22.01.
Gemeinschaftbibelstunde Di
27.01.
16.00 Uhr bei Heinz Hunger
(Oberscheibe)
19.30 Uhr Landeskirchl. Gem.
NEU! Gesprächstreffen
Do 22.01.
Gemeinschaftsstunden
So 04.01. Winteranfangszeit 17.00 Uhr Landeskirchl.Gem.
Blaukreuz- Treff
Fr
Helferschaft
Mo
Ist zur Allianzwoche eingeladen.
Kirchenvorstand
Do 29.01.
19.30 Uhr Pfarrhaus
09., 16.01.
19.30 Uhr Pfarrhaus
19.30 Uhr Landeskirchl. Gem.
9
Landeskirchliche Gemeinschaft
Gemeinschaftshaus Konkret
Fr 02.01. Blaukreuzabend
Sa 03.01. Teens4Jesus
Ec³ Jugendkreis
So 04.01. Kinderstunde
Gem.stunde mit D. Wachsmuth
Verantw.: H. Hunger
Di 06.01. keine Bibelstunde
Mi 07.01. Mutti-Kind-Kreis
Fr 09.01. Anbetungsfeier in Schwarzenberg
Sa 10.01. Teens4Jesus
Ec³ Jugendkreis
So 11.01. Kinderstunde
Gemeindenachmittag
Verantw.: M. Josiger
Mo 12.01. Allianzgebetsabend
Di 13.01. Allianzgebetsabend
Fr 16.01. Blaukreuzabend
Sa 17.01. Teens4Jesus
Allianzgebetsabend
So 18.01. Kinderstunde
Allianzgottesdienst in der Kirche
Achtung schon
Di 20.01. Frauenstunde
Mi 21.01. Mutti-Kind-Kreis
Sa 24.01. Teens4Jesus
Ec³ Jugendkreis
So 25.01. Familiennachmittag
Di 27.01. Bibelstunde mit H. Zimmermann
Sa 31.01. Teens4Jesus
TT - Turnier in der Turnhalle
ab
So 01.02. Kinderstunde
Gem.stunde mit D. Gundermann
19.30
16.00
18.30
10.00
17.00
9.00
19.30
16.00
18.30
10.00
15.00
19.30
19.30
19.30
16.00
19.30
10.00
9.00
17.00
9.00
16.00
18.30
17.00
19.30
16.00
13.30
10.00
17.00
Familien
Nachmittag
Herzliche Einladung an alle Familien zum
Familiennachmittag am Sonntag, dem
25.01.. Achtung, diesmal treffen wir uns
erst 17.00 Uhr in der Gemeinschaft.
Wir freuen uns, das noch einmal ECKinderreferent Daniel Seng unter uns sein
wird.
Im Anschluss gemeinsames
Abendessen.
Mutti -Kind-Kreis
-Kind-Kreis
Herzliche Einladung an alle Muttis
mit ihren kleinen Kindern zum
Mutti-Kind-Kreis-Neustart
am Mittwoch,
07.01. und am Mi, 21.01.
jeweils 9.00 Uhr
Suchtkrankenhilfe
BEGEGNUNGSGRUPPE SCHEIBENBERG
Gruppenstunde im Gemeinschaftshaus
Freitag, 02.01. und 16.01. ,19.30 Uhr
Ansprechpartner und Infos: Fam Hunger Tel.:
8219 oder Frank Gerlach Tel.: 03725 /229 01
Gemeindenachmittag
So, 11.01., ab 15.00 Uhr
gemeinsam Gott loben
Gottes Wort und Zeugniss
als Ermutigung & Orientierung
Kinderprogramm
Gemeinschaft erleben & miteinander essen
10
Jeder ist herzlich willkommen!
Jugendseite
Ehrlich gesagt, so richtig ist mir nichts eingefallen für die Jugendseite. Womit ist die Jugend
heutzutage im Blick auf den Glauben zu begeistern? Da ich von einer Freundin von einem
Lobpreisabend in der Landeskirchlichen Gemeinschaft erfahren habe, dachte ich, nimmst mal die
Kamera mit, vielleicht kannst du ein paar Fotos für diese Seite hier knipsen. Eingeladen waren alle,
vom Kind bis zum Senior, somit könnten also auch Jugendliche anzutreffen sein. Gott schenkte mir
auch die Zeit und schickte mich nun zu diesem besonderen Samstagabend vor dem 3. Advent und
zusammen mit älteren Gemeindegliedern, Familienvätern, Müttern, Kindern, Eheleuten,
Fremden, Bekannten, Gesunden, Kranken und JUGENDLICHEN sangen wir wunderschöne
Lobpreislieder, beteten gemeinsam und
manche teilten ihre Gedanken mit allen. DIE
JUGENDLICHEN BEGEISTERTEN MICH! - Frank
an der Gitarre, David an der Bassgitarre,
Florian auf (wirklich “auf”, siehe rechts) einer
super Trommel, auch Cajon genannt, und die
beiden Wagner-Brüder als “Powerpointer”;
außerdem kannten sie alle Lieder aus dem
Effeff ... und:
Dieser adventliche
Lobpreisabend war für mich sehr bereichernd
und so schön, dass ich glatt
vergessen hatte, Fotos zu
machen :-( Im Nachhinein
habe ich noch einmal
gebeten, den Beamer zu
aktivieren, alle Musiker
und Mitmacher noch
einmal in Position zu
setzen. Deshalb wirken
eventuell die Bilder etwas
gestellt, aber wenn man es
nicht wüsste ... Leider
fehlen jedoch die Mädels
Leonie, Stefanie, Veronika,
Salomé , ... und die Jungs
Silas, Valentin, David, ... die waren wohl am Büfett ...
Einladen möchten wir für den nächsten LOBPREISABEND in Scheibenberg ALLE, vor allem aber
auch Jugendliche wie Josefa, Saskia, Sharleen, Nadine, Alina, Vanessa, Cheyenne, Marie, Svenja,
Florian, Max, Sebastian, Maurice, Clemens, Jona - unser Pfarrer Schmidt-Brücken wird euch den
nächsten Termin im Konfirmandenunterricht mitteilen oder ihr schaut einfach in dieses Blättel.
Tested and loved!
by Conny Martin
11
Gebetsanliegen für den Monat
Januar 2015
Beten Sie mit?!
Gebet zum neuen Jahr
Stephan Schmidt-Brücken
Das Jahr, mein GOTT, beginnt ganz neu.
Mit Spannung, aber auch mit Scheu,
muss ich hinein und mir fällt ein,
wird dieses Jahr so anders sein,
als all die andern, die vergangen?
Hab ich die richtig angefangen,
hab ich gehört, gefragt, gelauscht?
Sind sie an mir vorbeigerauscht ?
Ich will ganz neu auf dein Wort hören,
mich viel mehr freun und kaum
beschweren,
mich neu und fest an CHRISTUS halten,
denn ER allein kann tief gestalten
mein Leben und das dieser Welt,
weil er sie fest in Händen hält.
In diesen Händen will ich sein,
so geh ich ruhig ins Jahr hinein.
Amen
Solange die Erde steht, soll
nicht aufhören Saat und
Ernte, Frost und Hitze,
Sommer und Winter, Tag und
Nacht.
1. Mose 8,22
Kontakt und Impressum
Ev.-Luth. Pfarramt St. Johannis
Kanzlei
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Pfarrer:
Kantor:
Kanzlei-Mitarbeiterinnen: Ruth Josiger und Bettina Weber
Kirchgasse 8, 09481 Scheibenberg
037349 – 8308
johanniskirche-scheibenberg@web.de
Stephan Schmidt-Brücken
Egbert Mäuser, Telefon: 03733 – 65624
Landeskirchliche Gemeinschaft
Anschrift:
Pförtelgasse 5, 09481 Scheibenberg
Gemeinschaftsleiter: Helfried Hunger
Telefon:
037349 – 8219
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
09.00 – 11.00 Uhr
Mittwoch
15.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 09.00 – 11.00 Uhr
Freitag
09.00 – 11.00 Uhr
Internetauftritt:
Kirchgemeinde: www.kirche-scheibenberg.de
Junge Gemeinde: www.jg-scheibenberg.com
Konto der Kirchgemeinde (Johannisbote): Konto 3582000280 bei Sparkasse Erzgebirge BLZ 87054000
Konto für das Kirchgeld:
Konto 3582000027 bei Sparkasse Erzgebirge BLZ 87054000
Konto Landeskirchliche Gemeinschaft:
Konto 3582001309 bei Sparkasse Erzgebirge BLZ 87054000
Herausgeber:
Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Johannis Scheibenberg
Amtlicher Inhalt:
Pfr. Stephan Schmidt-Brücken, Ruth Josiger (Pfarramt)
Druck:
Gemeindebriefdruckerei, Martin-Luther-Weg 1, 29393 Gr. Oesingen
Zuarbeiten für den Johannisboten an: Johannisbote-scheibenberg@t-online.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
6 164 KB
Tags
1/--Seiten
melden