close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktuelles VG-Blatt - Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding

EinbettenHerunterladen
Januar 2015
Jahrgang 37
Verwaltungsgemeinschaft
Hinterschmiding - Philippsreut
Mitteilungsblatt
Allen ein gesundes
und glückliches
neues Jahr
Tel. 08551/9624-0
Das VG-Blatt im Internet:
vg-hinterschmiding.de/vgblatt
Das VG-Blatt
übers Handy:
Grafik des Monats
Wir gratulieren
05.01.2014
Paula Sammer, Kaining
80. Geburtstag
29.01.2014
Aloisia Vogl, Herzogsreut
94. Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch!
Riester-Zulage 2012
Wer die staatliche Riester-Zulage für 2012 noch erhalten will, muss diese spätestens bis Ende
dieses Jahres beantragen. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung
in Bayern hin.
Die Riester-Zulage erhält nur, wer sie beantragt. Den dafür erforderlichen Zulagenantrag erhält
man vom Anbieter seines Riester-Vertrages. Der Antrag muss bis Ende 2014 beim Anbieter vorliegen, um die Förderung für 2012 noch zu bekommen.
Wer die Zulage nicht jedes Jahr gesondert beantragen will, kann über seinen Anbieter einen Dauerzulagenantrag stellen. Der Antrag auf Zahlung der Zulage verlängert sich dann automatisch
von Jahr zu Jahr. Die Angaben im Dauerzulagenantrag sollten allerdings regelmäßig überprüft
werden. Ändern sich die persönlichen Lebensverhältnisse, wie zum Beispiel bei einer Heirat oder
bei der Geburt eines Kindes, müssen die Angaben im Antrag angepasst werden.
Die volle staatliche Riester-Grundzulage beträgt 154 Euro pro Jahr. Zusätzlich wird eine Kinderzulage in Höhe von 185 Euro jährlich je Kind gezahlt. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden,
fließen sogar 300 Euro pro Jahr an Zulage.
Lust auf Besuch?
Lateinamerikanische Schüler suchen Gastfamilien!
Die Schüler der Andenschule Bogota (Kolumbien) wollen
gerne einmal den Verlauf von Jahreszeiten erleben. Dazu
sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind,
einen lateinamerikanischen Jugendlichen (15 bis 17 Jahre alt)
als „Kind auf Zeit“ aufzunehmen. Spannend ist es, mit und
durch das „Kind auf Zeit“ den eigenen Alltag neu zu erleben
und gleichzeitig ein Fenster zu Shakiras fantastischem Heimatland aufzustoßen. Wer erinnert
sich nicht an ihren Fußball-WM-Hit „Waka Waka“? Erfahren Sie aus erster Hand, dass das Bild
das wir von Kolumbien haben nichts mit der Wirklichkeit dieses sanften Landes zu tun hat. Die
kolumbianischen Jugendlichen lernen schon mehrere Jahre Deutsch als Fremdsprache, so dass
eine Grundkommunikation gewährleistet ist. Ihr potentielles „Kind auf Zeit“ ist schulpflichtig
und und soll die nächstliegende Schule zu Ihrer Wohnung besuchen. Der Aufenthalt bei Ihnen ist
gedacht von Samstag, den 25. April bis zum Sonntag, den 12. Juli 2015. Wer Kolumbien kennen
lernen möchte ist zu einem Gegenbesuch an der Andenschule Bogotá herzlich willkommen.
Für Fragen und weitergehende Infos kontaktieren Sie bitte die internationale Servicestelle für
Auslandsschulen:
Humboldteum – Verein für Bildung und Kulturdialog, Geschäftsstelle,
Königstraße 20, 70173 Stuttgart,
Tel. 0711-22 21 401, Fax 0711-22 21 402,
e-mail: ute.borger@humboldteum.com, www.humboldteum.com
Christbaumabfuhr
Der ZAW Donau-Wald bietet eine kostenfreie Abholung und Verwertung von Christbäumen an.
An den folgenden Sammelstellen können von 02.01.2015 - 10.01.2015
Christbäume - nur komplett abgeschmückt - abgegeben werden.
Gemeinde Hinterschmiding:
- Wertstoffhof in Vorderschmiding
Gemeinde Philippsreut:
- Bauhof in Philippsreut
- Parkplatz (Containerinsel) in Mitterfirmiansreut
Stellenausschreibung
Die Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding
stellt zum 01. September 2015 eine/einen
Auszubildende/n
für den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r,
Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und
Kommunalverwaltung (VFA-K) ein.
Erwartet wird für diesen dreijährigen Ausbildungsberuf gute Allgemeinbildung,
Kontaktfreude und freundliches Auftreten gegenüber Bürgern. Der/die Bewerber/
in soll kommunikations- und teamfähig sein sowie Interesse für eine moderne
Bürokommunikation mitbringen.
Gefordert wird mind. der Qualifizierende Hauptschulabschluss. Eine Übernahme
nach Beendigung der Ausbildung kann nicht garantiert werden.
Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf,
Lichtbild und Zeugnis) richten Sie bitte bis spätestens 15. März 2015 an die
Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding, Dorfplatz 23, 94146 Hinterschmiding.
Fritz Raab
1. Bürgermeister u.
Gemeinschaftsvorsitzender
Das Rathaus und der Bauhof Hinterschmiding
sind von 24.12.2014 - 06.01.2015 geschlossen.
In dringenden Notfällen ist Bgm. Raab unter 0173/2393440
erreichbar.
Familiäre Erinnerungsstücke aus der Zeit des Ersten Weltkrieges gesucht
Ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Passau und Budweis befasst sich mit der
Geschichte des Ersten Weltkrieges in der Grenzregion Bayerischer Wald / Böhmerwald
Mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien
begann am 28. Juli 1914 der Erste Weltkrieg, der auch
für die Menschen im Bayerischen Wald und Böhmerwald
einen katastrophalen Einschnitt darstellte: Die Männer
wurden in die Armeen eingezogen, die daheimgebliebenen
Familien litten unter der Kriegswirtschaft, Hunger und
der Unsicherheit der Kriegsjahre. Bayern und Böhmen
waren in der Waffenbrüderschaft des Deutschen Reiches
und Österreich-Ungarns verbunden, die Menschen im
Bayerischen Wald und Böhmerwald teilten ähnliche
Erfahrungen.
An den 100-jährigen Jahrestag des Ausbruchs des
Ersten Weltkrieges wurde 2014 in der ganzen Welt mit
Ausstellungen, Publikationen und Gedenkfeierlichkeiten
erinnert. Auch die Universität Passau schließt sich diesem
Gedenken an und befasst sich in Kooperation mit der Südböhmischen Universität in Budweis mit der Geschichte des
Ersten Weltkrieges im Bayerischen Wald und im Böhmerwald. Hierfür sind wir auf Ihre Unterstützung und Ihre Beiträge
angewiesen.
Feldforschung
Das Projekt „Feldforschung zum Ersten Weltkrieg: Sammlung und Digitalisierung von Quellen zur lokalen
Erinnerungskultur“ betrachtet die Erlebnisse der lokalen Bevölkerung an der Front und in der Heimat. Eine Gruppe
bayerischer und tschechischer Studierender wird familiäre Erinnerungsstücke wie Feldpostbriefe, Postkarten,
Fotografien, Tagebücher, Orden und andere Objekte zusammentragen, die die Perspektive der Menschen in der Region
zeigen. Besonders von Interesse sind dabei die Erzählungen, die in den Familien weitergegeben wurden und die mit
überlieferten Dokumenten oder Objekten verbunden sind.
Die Ausstellung
Bei persönlichen Treffen der Studierenden mit den Menschen aus dem Bayerischen Wald / Böhmerwald können
diese Geschichten weitergegeben werden. Die persönlichen Erinnerungsstücke werden vor Ort digitalisiert und die
Erzählungen hierzu aufgezeichnet. Aus diesem Bestand an Erinnerungsstücken wird dann eine Online-Ausstellung
entstehen, die einer breiten Öffentlichkeit auf beiden Seiten der Grenze das Spektrum historischer Erinnerungsstücke
präsentieren wird.
Ihr Beitrag
Wir sind noch auf der Suche nach Privatpersonen, die familiäre Erinnerungsstücke an den Ersten Weltkrieg beitragen
möchten. Stammt Ihre Familie aus dem Bayerischen Wald oder Böhmerwald? Möchten Sie uns dabei unterstützten,
historische Materialien zum Ersten Weltkrieg zu bewahren und einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu
machen? Bei Interesse würden wir einen Termin für Februar oder März 2015 mit Ihnen vereinbaren, zu dem Sie Ihre
Erinnerungsstücke und Erzählungen mit den Studierenden teilen können.
Ansprechpartnerin für das Projekt ist Dorothee Ahlers, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Digital
Humanities der Universität Passau. Sie erreichen uns auf folgenden Wegen:
E-Mail: dorothee.ahlers@uni-passau.de
Telefon: 0851-509-3456
Postalisch/Persönlich: Universität Passau, Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 12, Raum 206, 94032 Passau
Bildunterschrift: Mit modernen Digitalisierungsmethoden können historische Dokumente bewahrt und für eine breite
Öffentlichkeit nutzbar gemacht werden. Im Projekt „Ostbayern im Ersten Weltkrieg“ der Passauer Neuen Presse in
Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Digital Humanities der Universität Passau wurden die Kriegsausgaben der Donau-Zeitung
digitalisiert. Foto: Universität Passau.
Lokales
Hinterschmiding
Herzogsreut
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Das zu Ende gehende Jahr 2014 bietet nunmehr Gelegenheit, inne zu halten und zurück zu
schauen, aber auch einen Blick in die Zukunft zu wagen.
Ich hoffe, dass die vergangenen Weihnachtstage und die Zeit „zwischen den Jahren“ Ihnen und
Ihren Familien Ruhe und Besinnlichkeit beschert haben.
Das Jahr 2014 war ein ereignisreiches Jahr, das uns gute und schöne, aber auch unangenehme
Momente brachte. Das Jahr 2014 war zudem von der Kommunalwahl im März geprägt. Sie hatten
die Möglichkeit, sich intensiv mit den Wahlprogrammen der Parteien und Wählergruppierungen
auseinanderzusetzen sowie den Kandidatinnen und Kandidaten in den unterschiedlichen
Ämtern Ihr Vertrauen auszusprechen. Ferner hatten wir im abgelaufenen Jahr zahlreiche
herausragende Jubiläen zu feiern, wie beispielsweise „50 Jahre Kirche“ und „30 Jahre Musikkapelle
Hinterschmiding“.
Wenn ich auf 2014 zurückblicke, bin ich dafür dankbar, dass ich den nicht immer leichten Weg
in meinem neuen Amt nicht alleine gehen musste, sondern mich viele Menschen mit Rat und
Tat unterstützt haben. Gemeinsam haben wir – der Gemeinderat, die Verwaltung sowie Bauhof
und die Bürgerschaft viele Dinge auf den Weg bringen können. Gemeinsam konnten für unsere
Gemeinde zukunftsweisende Weichenstellungen getroffen werden.
Mein Dank gilt zunächst all denen, die bei vielen Anlässen ihre Bereitschaft bewiesen haben,
sich für die Belange unserer Gemeinde und Bürger einzusetzen und sich zu engagieren. Dieses
ehrenamtliche Engagement in unseren Vereinen und Verbänden, das alljährlich ohne großes
Aufsehen, uneigennützig und unentgeltlich geleistet wird, zeugt von einem hohen Gemeinsinn
und einem guten Zusammenhalt innerhalb unseren Dorfgemeinschaften. Lassen Sie bitte in
Ihrem Engagement nicht nach. Ich möchte mich auch bei allen bedanken, die Verantwortung
für unser Gemeinwesen übernommen haben.
Für das Jahr 2015 hoffe ich, dass die Gemeinde in finanzieller Hinsicht keine allzu großen
Einschnitte erfahren wird. Denn es gibt noch vieles zu tun. Gemeinsam mit Ihnen allen werde ich
mich auch in 2015 engagiert den neuen Herausforderungen stellen und weiter daran arbeiten,
dass unsere liebens- und lebenswerte Gemeinde mit all ihren Ortsteilen vorankommen wird.
Dabei freue ich mich schon jetzt wieder auf die Momente, in dem ich in persönlichen und
zahlreichen Begegnungen und Gesprächen mit Ihnen in Kontakt treten darf.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, auch im Namen des Gemeinderates, meiner
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für 2015 gute Gesundheit, Wohlergehen, viel Glück und
Erfolg. Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft gestalten!
Kurzbericht von der Gemeinderatsitzung vom 15. Dezember:
Bauanträge und Bauvoranfragen:
Der Bauantrag TOHA Automobil-Vertriebs GmbH, auf Errichtung eines Werbepylons in
Heldengut wurde genehmigt.
Ergänzungssatzung Sonndorf Hofäcker; Behandlung der Fachstelleneinwendungen,
sowie Billigungs- und Auslegungsbeschluss
Der Gemeinderat stimmte der Ergänzungssatzung „Sonndorf Hofäcker“ in Entwurf zu.
Mit dem Auslegungs- und Billigungsbeschluss konnte ein weiterer Verfahrensschritt
abgeschlossen werden. Sollte es zu keinen Einwendungen mehr kommen, kann bei der
nächsten Gemeinderatsitzung der Satzungsbeschluss erfolgen.
Ergänzungssatzung Sonndorfer Siedlung; Aufstellungs- und Vergabebeschluss
Herr Christoph Lenz aus Sonndorf beabsichtigt, westlich der Sonndorfer Siedlung (Schönauer
Weg) vier Bauzellen zu nutzen. Da die geplanten Bauvorhaben im Außenbereich liegen,
können diese nur im Rahmen einer Erweiterung des bestehenden Bebauungsplanes oder
mittels einer Ergänzungssatzung verwirklicht werden. In Abstimmung mit dem Landratsamt
wurde festgelegt, dass für eine geordnete städtebauliche Entwicklung der Erlass einer
Ergänzungssatzung ausreichend bzw. erforderlich ist.
Die o.g. Grundstücke können durch das bestehende Baugebiet erschlossen werden. Die
Herstellung der ordnungsgemäßen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung bis zur
Grundstücksgrenze wird seitens der Gemeinde durchgeführt. Die innere Erschließung erfolgt
durch den Bauwerber.
Der Gemeinderat hat die Aufstellung der Ergänzungssatzung „Sonndorfer Siedlung“ für die
o.g. Teilfläche beschlossen. Mit der Planung und Durchführung des Bauleitplanverfahrens
wurde das Büro Andreas Köck, Architekt und Stadtplaner, Kirchstr. 32, 94566 Riedlhütte
beauftragt.
Vorläufiger Rechnungsabschluss 2014 und Ausblick auf das Jahr 2015
Bei der Abschlusssitzung des Gemeinderates Hinterschmiding konnte der VG-Kämmerer Ilg
dem Gremium erfreuliche Zahlen zum bevorstehenden Rechnungsabschluss vermelden. Das
laufende Betriebsergebnis (= Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt) werde vermutlich um
etwa 100.000 € höher ausfallen, als noch bei der Haushaltsverabschiedung angenommen.
Insbesondere stabile Gewerbesteuereinnahmen und gute Steuerbeteiligungen beeinflussen
das Rechnungswerk günstig, so dass zum Jahresende rd. 400.000 € dem Investitionshaushalt
(=Vermögenshaushalt) zugeführt werden können. Zusammen mit den vorhandenen
Überschüssen wird voraussichtlich auch eine ähnliche Summe als Gesamtergebnis auf das
Folgejahr übertragen werden können. Der Vermögenshaushalt 2014 gestaltet sich annähernd
ausgeglichen, weil sich die eine oder andere Maßnahme auf Folgejahre verzögert. Insbesondere
im Bereich des Feuerlöschwesens verschieben sich die größeren Brocken (Löschfahrzeug LF
20) auf die Haushaltsjahre 2015 und 2016. Lediglich der Kauf des Mannschaftstransporters
für die Feuerwehr Hinterschmiding konnte hier planmäßig vollzogen werden.
Auch ein Blick in die Zukunft sieht nicht schlecht aus: Nach vorsichtigen Schätzungen dürfte
sich die freie Finanzspanne im kommenden Haushaltsjahr etwa zwischen 200.000,- und
300.000,- € bewegen. Die Spanne ist deshalb so groß gewählt, weil einige entscheidende
Informationen noch nicht hinreichend bekannt sind. Ferner wird der Landkreis FreyungGrafenau frühestens Mitte/Ende Januar seinen Finanzbedarf, den er in Form der Kreisumlage
von den Gemeinden einfordern wird, offenbaren. Diese Größe wird alljährlich von den
Kommunen mit entsprechender Spannung erwartet.
Zusammen mit dem vorgetragenen Überschuss könnte im Haushaltsjahr 2015 ein
Gesamtinvestitionsvolumen von 600.000 bis 700.000 € bedient werden, ohne dass sich
die Gemeinde neu verschulden müsse. Also eine solide Basis, um die bevorstehenden
Investitionspakete (Kanal- und Wasserleistungssanierung in der Sonnenstraße und Gartenweg,
DSL-Ausbau, Beschaffung Löschfahrzeug LF20 und Rathaussanierung) in Angriff nehmen zu
können.
Grundschule – Dachrinnen
In der Novembersitzung wurde die Verwaltung beauftragt, rechtsverbindliche Auskünfte
eines Rechtsanwaltes einzuholen um mögliche Schadensersatzansprüche gegen die
bauausführende Firma zu prüfen. Eine überschlägige rechtliche Beurteilung wurde dem
Gemeinderat vorgestellt. Gleichzeitig hat die Gemeinde die bauausführende Firma schriftlich
gebeten, aus Kulanzgründen zumindest einen Teil der Kosten zu übernehmen. Dieser Bitte
wurde leider nicht entsprochen. Vielmehr hat die Spenglerei der Gemeinde ein Angebot i.H.v.
30.600 € zur Beseitigung des Baufehlers unterbreitet.
Der Gemeinderat hat nun die Verwaltung beauftragt, die Zusage der Rechtsschutzversicherung
über eine weitere Beratung durch einen Fachanwalt für Baurecht einholen. Dieser soll sich
nochmals mit den Haftungstatbeständen der bauausführenden Firma auseinandersetzten.
Mit der Schulleitung der Grundschule soll bei einem gemeinsamen Ortstermin geklärt werden,
ob und in welcher Weise der Baumbestand im Pausenhof und im Schulumfeld verändert
werden kann.
Vereineförderung – Jugendtreff Herzogsreut und Hinterschmiding
Der Gemeinderat hat beschlossen, dass sowohl der Jugendtreff Hinterschmiding als auch das
Gegenstück aus Herzogsreut jeweils 1.000 € Förderung für die geleistete Jugendarbeit und
für den erbrachten finanziellen Aufwand für das abgelaufene Kalenderjahr 2014 erhalten.
Künftig sollen die jeweiligen Leiter der Jugendtreffs in Zusammenarbeit mit den beiden
Jugendbeauftragten Duschl und Pauli zu Beginn des Jahres ein Konzept über die Jugendarbeit
mit pädagogischen Schwerpunkten ausarbeiten bzw. erstellen. Dieser Plan wird sodann im
VG-Mitteilungsblatt veröffentlicht, damit auch allen Jugendlichen unserer Gemeinde die
Möglichkeit geboten wird, sich an der Jugendarbeit zu beteiligen.
Verschiedene Berichte
• Mittlerweile ist der Mannschaftstransportwagen (Mercedes Vito) für die Freiwillige
Feuerwehr Hinterschmiding ausgeliefert worden.
• Die Gemeinde hat von der VR-Bank Passau eine Spende über 700 € erhalten. Dieser Betrag
wird an die Vereine weitergegeben.
• Im Gartenweg waren wieder zwei Rohrbrüche.
Aus der VG-Sitzung vom 16. Dezember kann folgendes berichtet werden:
Rathaus – Mietanpassung
Seit 1993 ist das gemeindeeigene Rathaus an die Verwaltungsgemeinschaft vermietet. Zum
damaligen Zeitpunkt wurde die Jahresmiete inkl. aller Nebenkosten auf 16.650 € festgesetzt.
In den vergangenen 21 Jahren erfolgte keine Mietanpassung. Der VG-Rat hat nunmehr eine
Mietanhebung auf 23.651,18 € beschlossen. Künftig wird auch alljährlich eine Anpassung
nach dem Verbraucherpreisindex für Deutschland der Abteilung 4 (Wohnung, Wasser, Strom,
Gas und andere Brennstoffe) erfolgen.
Rathaus – Ersatzbeschaffung Telefonanlage
Die im Augenblick vorhandene Telefonanlage im Rathaus entspricht nicht mehr dem Stand
der Technik und ist teilweise nicht mehr funktionstüchtig. Der VG-Rat hat deshalb die
Ersatzbeschaffung dieser Gerätschaft beschlossen. Den Zuschlag hat die Firma IT-Krückl aus
Hinterschmiding erhalten. Sobald der Breitbandausbau abgeschlossen ist, kann mit dieser
neunen Technik auch das Sepp-Stadler-Haus, der Bauhof, sonstige Liegenschaften und auch
die Gemeinde Philippsreut in die neue Anlage eingebunden werden. Dadurch können wir in
diesen Liegenschaften die Telefonkosten einsparen.
Standesamtswesen – Widmung Trauungszimmer
Die standesamtlichen Trauungen finden im VG-Bereich derzeit in den beiden Trauungszimmern
der Rathäuser Hinterschmiding und Philippsreut statt.
In der Vergangenheit wurde von den Bürgerinnen und Bürgern mehrfach der Wunsch nach
einer Eheschließungen bzw. Begründung einer Lebenspartnerschaft im Sitzungssaal in
Hinterschmiding geäußert.
Des Weiteren gab es Anregungen, ob Trauungen im „Kunstaustellungsraum - Museum“
im Eingangsbereich des Rathauses Hinterschmiding stattfinden könnten. Dieser würde
sich speziell für kleinere Hochzeitsgesellschaften anbieten, insbesondere aber bei einer
Beteiligung von gehbehinderten oder auf einen Rollstuhl angewiesene Bürgerinnen und
Bürger den Vorteil mit sich bringen, dass keine Treppe zu überwinden wäre.
Der VG-Rat folgte den Vorschlägen der Verwaltung und hat sowohl den Sitzungsaal als auch
den „Kunstaustellungsraum – Museum“ des Rathauses Hinterschmiding zum 01.01.2015 zur
Vornahme von standesamtlichen Eheschließungen und Begründen von Lebenspartnerschaften
gewidmet.
Abschließend darf ich Sie zu den Bürgerversammlungen
sehr herzlich einladen.
Vorderschmiding
Kaining
Sonndorf Kohlstatt Herzogsreut Hinterschmiding Montag, 05.Januar, 19.00 Uhr
Mittwoch, 07. Januar, 19.00 Uhr
Montag, 12. Januar, 19.00 Uhr
Dienstag, 13. Januar, 19.00 Uhr
Mittwoch, 14. Januar, 19.00 Uhr
Donnerstag, 15. Januar, 19.00 Uhr
GH Breit
Franz Brandl
GH Haas
GH Fastner
GH Lenz „Zur alten Post“
GH Krückl
Die nächste Gemeinderatsitzung findet voraussichtlich am 26. Januar um 19.00 Uhr im
Rathaus statt, zu der Sie sehr herzlich eingeladen sind.
Ihr
1. Bürgermeister
Abfallentsorgung auf Privatgrundstücken
Es wird berichtet, dass von Einzelpersonen Bioabfälle nicht über die vorhandene Biotonne
entsorgt werden, sondern z.B. auf einem Kompostplatz, ohne Abdeckung, oder werden sogar
auf dem eigenen Grundstück verteilt werden.
Diese Art der Bioabfallentsorgung widerspricht der Abfallwirtschaftssatzung des
Zweckverbandes Donau-Wald. Demnach sind Grundstückseigentümer verpflichtet, ihre
genutzten Grundstücke an die öffentliche Abfallentsorgungseinrichtung des ZAW DonauWald anzuschließen. Dies beinhaltet auch die Entsorgung der Bioabfälle über die vorhandene
Biotonne.
Das Verteilen von Bioabfällen, wie beschrieben, begünstigt das Auftreten von einer Vielzahl
von Mardern sowie von weiterem Ungeziefer. Dadurch werden u.U. Schäden an Fahrzeugen
verursacht. Diese für die betroffenen Nachbarn sowie für die Gesamtgemeinde ungünstigen
Auswirkungen können leicht vermieden werden, wenn der anfallende Abfall ordnungsgemäß
über die vorhandene Restmülltonne bzw. Biotonne entsorgt wird.
Wir bitten um eine zuverlässige Beachtung dieser Hinweise.
Vereinsmitteilungen
Altenclub
7. Januar
14:00 17:00 Uhr
Treffen im AC-Raum mit Jahresrückblick 2014
DJK-SSV Hinterschmiding
Die Jahreshauptversammlung
findet am Freitag, den 09.01.2015
um 19.30 Uhr im Vereinslokal
Mayerhofer statt.
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung durch den Vorsitzenden und Grußworte
TOP 2 Bericht des Vorsitzenden
TOP 3 Berichte der Spartenleiter und Trainer
TOP 4 Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer
TOP 5 Entlastung der Vorstandschaft
TOP 6 Ehrungen
TOP 7 Wünsche und Anträge
FC-Bayern-Fanclub Herzogsreut
Einladung zur Christbaumversteigerung des Bayern Fanclub Herzogsreut am Freitag den
02.01.2015 um 19:30 Uhr im Jugendheim Herzogsreut.
Für Essen, Trinken und beste Unterhaltung ist wie immer gesorgt.
Ein Teilerlös wird wieder für soziale Zwecke verwendet!!!
Tischreservierung erwünscht unter 0171/9340106
Feuerwehr Herzogsreut
6. Januar
13:30 Uhr
Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Alte Post“
Frauenbund Hinterschmiding
Mittwoch
08:00 Uhr
Gottesdienst mit anschließendem Frühstück einmal im Monat
Termin siehe Aushang.
Unkostenbeitrag: 5 €
23. Januar
20:00 Uhr
Faschingskränzchen im Gasthaus Mayerhofer
Masken erwünscht
Herzogsreuter Männer
20. - 28. Januar
Fahrt nach Antholz
Feuerwehr Hinterschmiding
6. Januar
15:00 Uhr
Generalversammlung im Gasthaus Krückl
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung durch den 1. Vorstand
TOP 2 Gedenken an verstorbene Vereinsmitglieder im abgelaufenen Jahr
TOP 3 Ehrung langjähriger Mitglieder
TOP 4 Bericht des Vorstands über das abgelaufene Vereinsjahr
TOP 5 Bericht des Kommandanten über die aktive Feuerwehrmannschaft
TOP 6 Bericht über die Anschaffung des Mehrzweckfahrzeugs (MTW)
und der Wärmebildkamera (WBK)
TOP 7 Bericht des Jugendwarts
TOP 8 Kassenbericht und Kassenprüfung
TOP 9 Entlastung der Vorstandschaft
TOP 10 Grußworte und Bericht des Bürgermeisters
TOP 11 Wünsche und Anträge
17. Januar
19:30 Uhr
Feuerwehrball in der Turnhalle Hinterschmiding
Anmeldung für die Tischreservierung oder den Bustransfer bei
den Vorständen:
• 1. Vorstand
Seibold Manuel
0171/6437881
• 2. Vorstand
Madl Hans-Jürgen
0160/90391533
Krieger- und Soldatenverein Hinterschmiding
18. Januar
14:30
Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Mayerhofer
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Totenehrung
TOP 3 Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
TOP 4 Bericht des Vorstands und Kommandanten
TOP 5 Bericht über Reservistenarbeit
TOP 6 Kassenbericht
TOP 7 Entlastung der Vorstandschaft
TOP 8 Grußworte des Bürgermeisters
TOP 9 Grußworte der BKV-Bezirks- u. Kreisvorsitzenden
TOP 10 Ehrungen
TOP 11 Wünsche und Anträge
Die Vorstandschaft bittet um zahlreiche Teilnahme.
Schmidinger Bayernfreunde
10. Januar
19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung im Gasthaus Krückl
SC Herzogsreut - Sparte Ski
4. Januar
Einsatzbesprechung
Schützen Sonndorf
10. Januar
13:00
Gaumeisterschaft Schüler und Jugend
10. Januar
19:00
Faschingsball Hubertus Böhmzwiesel
17. Januar
19:30
Jahreshauptversammlung
20. Januar
Kirche für verstorbene Mitglieder
30. Januar
19:00
Aufbau für Ball
31. Januar
19:30 Uhr
Faschingsball
VdK
10. Januar
14:00 16:00 Uhr
Jahreshauptversammlung im Gasthaus Krückl
An den Veranstaltungen kann jeder teilnehmen, auch Nichtmitglieder.
Waldverein Leopoldsreut
17. Januar
17:30
Nachtwanderung mit Schneeschuhen
Von Obergrainet zum Haidel. Dauer: ca. 2,5 Std.
Treffpunkt: Kirchplatz Hinterschmiding, Schneeschuhe mitbr.
Führung: Georg Moritz u. Rudi Bernhard
Sonstige Anzeigen
Brennholz, Holzbriketts zu verkaufen, Preisnachlass von 10% für VG-Bürger
Fa. Tel.Nr. 0171/8589504
Suche landwirtschaftl. Pachtflächen – Lenz Christoph – 0160/8975183
Veranstaltungskalender
02.01.2015
19:30
Bayern-Fanclub Herzogsreut: Christbaumversteigerung im Pfarrheim
SC Herzogsreut Sparte Ski: Einsatzbesprechung
04.01.2015
05.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Breit, Vorderschmiding
06.01.2015
13:30
FF Herzogsreut: Jahreshauptversammlung
06.01.2015
15:00
FF Hinterschmiding: Generalversammlung
07.01.2015
14:00
Altenclub: Treffen mit Jahresrückblick
07.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: bei Franz Brandl, Kaining
09.01.2015
19:30
SSV: Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Mayerhofer
10.01.2015
13:00
SK Sonndorf: Gaumeisterschaft Schüler und Jugend
10.01.2015
14:00
VdK: Jahreshauptversammlung im Gasthaus Krückl
10.01.2015
19:00
SK Sonndorf: Faschingsball Hubertus Böhmzwiesel
10.01.2015
19:30
Schmidinger Bayernfreunde: Jahreshauptversammlung
12.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Haas, Sonndorf
13.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Fastner, Kohlstatt
14.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Lenz „Zur alten Post“, Herzogsreut
15.01.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Krückl, Hinterschmiding
17.01.2015
17:30
Waldverein: Nachtwanderung mit Schneeschuhen
17.01.2015
19:30
FF Hinterschmiding: Feuerwehrball in der Turnhalle Hinterschmiding
17.01.2015
19:30
SK Sonndorf: Jahreshauptversammlung
18.01.2015
14:30
KSV Hinterschmiding: Jahreshauptversammlung
20.01.2015
SK Sonndorf: Kirche für verstorbene Mitglieder
20.-28.01.2015
Herzogsreuter Männer: Fahrt nach Antholz
23.01.2015
20:00
KDFB: Faschingskränzchen im Gasthaus Mayerhofer
30.01.2015
19:00
SK Sonndorf: Aufbau für Ball
31.01.2015
19:30
SK Sonndorf: Faschingsball
Vorankündigung:
07.02.2015
09:30
SC Herzogsreut: Pokal-Bambini Rennen am Mühlberglift
07.02.2015
14:00
Herzogsreut: Altennachmittag im Pfarrheim Herzogsreut
Lokales
Philippsreut
Mitterfirmiansreut
Meldungen aus dem Gemeinderat
Bauangelegenheiten:
Dem Bauantrag Wolfgang Weißenberger zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Garage in
der von-Lamberg-Str. wurde zugestimmt.
Dem Bauantrag Alexandra Stadler und Christoph Schlabschi zur Erweiterung des Anwesens in
der Hauptstraße 11 um Keller- und Wohnräume wurde ebenfalls zugestimmt.
Dorferneuerung Philippsreut
In der letzten Sitzung wurde von Herrn Kreiner vom Amt für Ländliche Entwicklung über Dorferneuerungsmaßnahmen informiert. Der Gemeinderat hatte bereits vor geraumer Zeit einen
Antrag für eine Dorferneuerungsmaßnahme in Philippsreut und Aufnahme in ein Förderprogramm gestellt.
Ziele des Landesentwicklungsprogramms sind es, gleichwertige Lebensbedingungen in Stadt
und Land zu schaffen und zusammen mit den Gemeinden und der Bürgerschaft im ländlichen
Raum die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen durch Dorferneuerung und Flurneuordnung
zukunftsgerecht zu gestalten. Aktuell geschieht dies immer mehr nach vorgeschalteten integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten mit räumlichem Planungs-, Handlungs- und Umsetzungsansatz. Alle Projekte beinhalten das Grundprinzip Bürgermitwirkung sowie Kernkompetenz Bodenmanagement, wodurch flexible und passende Lösungen für Bürger, Landwirte
und Gemeinden vielfach erst möglich werden. Ziele der Dorferneuerung sind darauf angelegt,
das Bewusstsein für die dörfliche Lebenskultur, den heimatlichen Lebensraum, die Nahversorgung und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zu vertiefen, die dörfliche Infrastruktur und
Gemeinschaftseinrichtungen zu verbessern, die Innenentwicklung der Dörfer zu fördern und
Beiträge zum Klimaschutz und Energiewende zu leisten. Voraussetzungen und Kriterien für die
Einleitung eines Dorferneuerungsverfahren sind die Notwendigkeit der Maßnahme, Innenentwicklung, besondere Rahmenbedingungen, andere Projekte der LE in der Gemeinde, ILE und als
besonders wichtiger Faktor die Bereitschaft der Dorfbewohner.
Die Bürger der Gemeinde Philippsreut sollen daher in einer Bürgerversammlung ausführlich über Dorferneuerungsmaßnahmen (Vorbereitungsphase, Verfahrensablauf, Bildung
von Arbeitskreisen; Kosten, Förderung etc.) unterrichtet werden. Herr Kreiner wird dabei
auch über die Voraussetzungen und Höhe der Fördersätze bei privaten Vorhaben Auskunft geben.
Als Termin für die Veranstaltung ist der 27. Februar 2015 um 19.00 Uhr im Gasthaus Zum
Pfenniggeiger geplant. Ich lade Sie bereits heute zu der Veranstaltung sehr herzlich ein
und bitte Sie auch im Namen des Gemeinderates um eine rege Beteiligung.
gez. Knaus, 1. Bgm.
Vereinsmitteilungen
Feuerwehr Philippsreut
Übungen
9. Januar
19:00 Uhr
Atemschutzanlage Grafenau
10. Januar
19:00 Uhr
UVV + Feuerwehrgesetz, Gefahren an der Einsatzstelle
15. Januar
19:00 Uhr
Atemschutzanlage Grafenau
31. Januar
19:00 Uhr
Planspiel und Gerätekunde / Knoten und Stiche
Jugendfeuerwehr
Die Jugendfeuerwehr Philippsreut bedankt sich für
die freundliche Aufnahme bei der Verteilung des
Friedenslichtes aus Bethlehem.
An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen netten
Spenden zugunsten unserer Jugendarbeit bedanken.
Sonstiges
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 06.01.2015
um 15.00 Uhr im Gasthaus „Zum Pfenniggeiger“.
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Totengedenken
TOP 3 Bericht des 1. Vorstandes
TOP 4 Bericht des 1. Kommandanten
TOP 5 Bericht des Jugendwartes
TOP 6 Kassenbericht - Kassenprüfung
TOP 7 Entlastung der Vorstandschaft
TOP 8 Grußworte
TOP 9 Neuwahlen der Vorstandschaft
TOP 10 Ehrungen
TOP 11 Wünsche und Anträge
Ein gutes, glückliches und gesegnetes neues Jahr 2015 wünscht euch die FF Philippsreut
MHD
10. Januar
15:00 Uhr
Kindergruppenstunde
10. Januar
19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung im Forellenhof
24. Januar
15:00 Uhr
Kindergruppenstunde
Ski-Tagesfahrt nach Hinterstoder
1 Tag Skifahren im Weltcuport Hinterstoder mit Apres Ski auf einer der zahlreichen
Skihütten!!!
Wann: Samstag, 17. Januar 2015
Abfahrt: 5:45 Uhr Hinterfirmiansreut
5:50 Uhr Mitterfirmiansreut
6:00 Uhr Philippsreut
Kosten: abhängig von der Teilnehmerzahl; ca. 60 € inkl. Skipass (wird im Bus eingesammelt!!)
Bitte bis spätestens 11. Januar verbindlich anmelden bei:
Marco Denk, Tel.: 0175/4708806
Björn Seine, Tel.: 0151/15592295
Kath. Frauenkreis Philippsreut e.V.
Spruch des Monats:
20. Januar
Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,
sondern ein Weiterleben mit der Weisheit,
die uns die Erfahrung gelehrt hat.
14:15 Uhr
Hal Borland
Abfahrt in Philippsreut an der Ki.ga.haltestelle, für diejenigen,
die keine andere Fahrmöglichkeit haben, fahren wir, wenn die
Straßenverhältnisse es erlauben, mit dem Linienbus
Zur gemütlichen Runde zu Beate
ins Gasthaus „Zur alten Schule“.
Rückfahrt zwischen 18.00 und 18.30 Uhr.
Wegen der begrenzten Sitzplätze, bitte sofort melden bei
Springer, Bärbel 08550 - 1326 oder Seine, Angelika 08550 – 700
Seniorentreff
13. Januar
14:00 Uhr
Seniorentreff im Pfarrsaal
Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und ein gemütliches Beisammensein.
Veranstaltungskalender
05.01.2015
19:00
FF Mitterfirmiansreut: Jahreshauptvers. mit Vorstandschaftswahl
06.01.2015
15:00
FF Philippsreut: Jahreshauptversammlung mit Vorstandschaftswahl
09.01.2015
19:00
FF Philippsreut: Atemschutzanlage Grafenau
10.01.2015
15:00
MHD: Kindergruppenstunde
10.01.2015
19:00
FF Philippsreut: UVV + Feuerwehrgesetz, Gefahren an der Einsatzstelle
10.01.2015
19:30
MHD: Jahreshauptversammlung im Forellenhof
10.01.2015
19:00
SV Philippsreut: Preisschafkopfen im Gasthaus Zum Pfenniggeiger
13.01.2015
14:00
Seniorentreff: im Pfarrsaal
15.01.2015
19:00
FF Philippsreut: Atemschutzanlage Grafenau
20.01.2015
14:15
Frauenkreis: Gemütlichen Runde im Gasthaus „Zur alten Schule“
24.01.2015
15:00
MHD: Kindergruppenstunde
31.01.2015
19:00
FF Philippsreut: Planspiel und Gerätekunde / Knoten und Stiche
Vorankündigung:
27.02.2015
12.03.2015
19:00
Bürgerversammlung: im Gasthaus Pfenniggeiger Philippsreut
Förderverein Kindergarten: Jahreshauptversammlung
Einladung zum
Preisschafkopfen
Am 10.01.2015 veranstaltet der
SV Philippsreut ein Preisschafkopfen im
Gasthaus Pfenniggeiger, Philippsreut
Beginn: 19:00 Uhr
1.Preis 150,-€
..und weitere wertvolle Sachpreise
Startgebühr 10,-€
Auf Euer Kommen freut sich der
Sportverein Philippsreut
Freiwillige Feuerwehr Hinterschmiding
Tombola
Bar
Bustransfer
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt
Am Samstag, den 17. Januar 2015
um 19.30 Uhr
in der Turnhalle Hinterschmiding




Für Stimmung und gute Laune sorgen
Praxis für Physiotherapie Karl Bloch
Massage u. Krankengymnastik , Hochfeld 1
94146 Hinterschmiding Tel. 08551 / 916777
Mo - Fr. 08oo – 12oo u. 15oo – 19oo Uhr.
Mittwochnachmittag: geschlossen !
z.B. Massagen, Fango, Krankengymnastik, Lymphdrainage, Fußreflex, Schlingentischbehandlung, Reizstrom nach Sportverletzungen auf
ärztlicher Verordnung, sowie Privat- und Hausbesuche !
PS: Das perfekte Geschenk für ihre Liebsten zum Geburtstag
Geschenkgutschein zum Wohlfühlen: Massagen, Fango, usw.
Zugelassen für alle Kassen!
Die Senioren-Tagesbetreuung SenTA möchte sich sehr
herzlich für den zahlreichen Besuch und das große
Interesse anlässlich der Eröffnung unserer Räume im
Sepp-Stadler-Haus in Hinterschmiding bedanken.
Öffnungszeiten Dienstag und Freitag jeweils 8 bis 17 Uhr.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch weitere interessierte
Mitarbeiter!
Anfragen an Frau Friederike Krückl unter 0171/4896939.
Diese Herzogsreuter Firmen unterstützen die Veranstaltung
Fuhrunternehmen
Rothkopf Silvia
Landschaftspflege
Moritz Josef
Getränkemarkt
Pauli Michaela
Holzrücke-,Baggerbetrieb
Zellner Markus
Da Hog´n
Onlinemagazin ausm Woid
Brandschutz,Feuerlöscher
Sammer Franz
VR-Bank Hinterschmiding
Haustechnik Weigerstorfer
WS-Hoiz aus´n Woid
Weigerstorfer Johannes
Forstbetrieb
Blöchl Christian
Gasthof „ Zur Alten Post“
Fam.Lenz-Krummenacker
Pflasterbau
Kern Franz
Heizung-Sanitär
Gibis Wolfgang
Busunternehmen
Gibis Franz
Holz Metall
Czeikowitz Josef
Landgasthaus „Zur Neuen Post“
Fam.Wurm
Schreinererei
Kellermann Franz
Sport Schuster
Schuster Christian
Sägewerk Schwarz
Schwarz Eduard
Pension Lenz
Lenz Theo
Forstbetrieb
Michl Heinrich
Fuhrunternehmen
Sammer Berthold
Ausschreibung
120 Jahre Skisport in Herzogsreut: Großes Spektakel zum Jubiläum am Samstag, 21
. Februar 2015
Um 13 Uhr fällt der Startschuss zum großen Nostalgie-Skirennen in Herzogsreut, die Teilnehmer werden im
historischen Gewand den Hang runter wedeln.
Gestartet wird in Schwendreut, Ziel ist beim Sportplatz Herzogsreut.
Die Veranstaltung umrahmt die Blaskapelle Herzogsreut. Zur Siegerehrung wird gemeinsam mit der
Blaskapelle zum Gasthaus »Zur alten Post« marschiert.
Schirmherr Fritz Raab, 1. Bürgermeister, zeichnet die Sieger aus und überreicht die Pokale.
Veranstalter:
SC Herzogsreut
Schirmherr:
1. Bürgermeister Raab Fritz
–
Schwendreut Sportplatz Herzogsreut Länge ca. 2 Km, Start 960m, Ziel 840m
Strecke:
Klasseneinteilung:
Normalski-Klasse Alpin-,Touren oder Langlaufski
männlich/weiblich U10 bis Jg.2005 U16 bis Jg.1999
Erw. ab Jg. 1998
Historik Klasse mit alten Holzski ohne Kunsto�elag, sowie Leder –Schnürschuhe
und dementsprechende Kleidung.
Damen/Herren Einzel und Mannscha�swertung(nur in der Historik Klasse)
Mannscha� besteht aus drei oder mehr Teilnehmern gewertet werden die drei Schnellsten
Am Start wird die Ausrüstung zur jeweiligen Klasse kontrolliert!!
Startnummernausgabe: ab 11:00 Uhr am Sportplatz
Aufs eg nach Schwendreut um 12:00 Uhr
Start:
13:00 Uhr
Bewerb:
Abfahrt
Anmeldung:
Telefonisch 08551/91670, schri�lich an Chris an Schuster, Abteistraße 3, 94078 Freyung
E-mail: chris an@sportschuster.com
siehe Anmeldeformular
Anmeldeschluß :
19. Februar 2015 18:00 Uhr
Nenngebühr:
bis einschließlich 16 Jahre 5,00 €, ERW 10,00€ Nachmeldegebühr 3,00€
Bezahlung :
Bar bei der Abholung der Startnummer
Preise:
Jeder Teilnehmer erhält eine Erinnerungsurkunde mit dem Orginalbericht von 1895
Preise für 1-3 Platzierung jeder Klasse
Ablauf:
Massenstart der einzelnen Klassen um 13:00 Uhr.
Siegerehrung ca. 18:00 Uhr
Rahmenprogramm:
Ausstellung von historischen Ski und Wintersportausrüstungen, alter Wachsstand,
Spiele (Nageln etc.), Iglo bauen und eine große Schneebar.
Essen : Bayrische Schmankerl
weitere Infos:
www.vg-hinterschmiding.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 747 KB
Tags
1/--Seiten
melden