close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015 - El-Motion

EinbettenHerunterladen
2015
28. & 29. Jänner 2015
Fachkongress
E-Mobilität für KMU‘s & kommunale Betriebe
in Österreich
Austria Trend Hotel Park Royal Palace
Schlossallee 8, 1140 Wien, Österreich
www.elmotion.at
Programm Mittwoch 28. Jänner
Check-In und Bergrüßungskaffee
ab 08.00
Eröffnung
09.00 - 10.30
30‘
KeyNote: „Wie kriegen wir die E-Mobilität in die KMUs und kommunalen Betriebe“
Lars Thomsen, future matters AG
60‘
„E-Mobilität in und aus Österreich“ - Eröffungsdiskussion:
KeyNote Sprecher und Vertreter von Bundesministerium für Land und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft/
klimaaktiv mobil; Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft; Klima- und Energiefonds;
Österreichischer Städtebund; Wirtschaftskammer Österreich
10.30-11.00
KAFFEEPAUSE
Session 1
Infrastruktur
11.00 - 12.30
15‘
Infrastrukturaufbau für E-Mobilität in Österreich
Wolfgang Urbantschitsch,
E-Control
15‘
Landesrechtliche Vorgaben für Garagen und Parkplätze. Was muss berücksichtigt werden,
damit Mieter zu einer Lademöglichkeit für ein E-Fahrzeug kommen? Rechtliche und
technische Rahmenbedingungen, Problembereiche und Lösungsansätze.
Gerald Mayrhofer,
Linz Strom GmbH
15‘
Öffentliche Ladestationen für Gemeinden und Städte – braucht es immer alle
Steckertypen und was ist zu bedenken?
Thorsten Temme,
PHOENIX CONTACT
GmbH
15‘
Infrastruktur auf Gemeindeebene - abrufbare Emobilitätsprodukte
mit einer möglichst hohen Investitions- bzw. Rechtssicherheit.
Gundel Perschler,
Energie Steiermark
Mobilitäts GmbH
30‘
Diskussion
12.30 - 14.00
MITTAGSPAUSE
Session 2
Personenverkehr
14.00 - 15.30
15‘
E-Linienbusse im Alltag - Ein Erfahrungsbericht der Wiener Linien, Kennzahlen
und Eckdaten rund um den Linienbetrieb.
Peter Wiesinger,
Wiener Linien
15‘
Unter welchen Rahmenbedingungen ist E-Car-Sharing schon derzeit eine
erfolgreiche Alternative?
Wer kann Betreiber sein und was sind die rechtlichen Erfordernisse.
Norbert Wiesinger,
RA Kanzlei Wiesinger
15‘
E-Mobile als Taxiflotten, ein funktionierendes Konzept?
Anforderungen, Erkenntnisse und wo liegen die (Kosten) Vorteile in der Praxis.
Michael Lichtenegger,
Neue Urbane Mobilität
Wien GmbH
15‘
5 Jahre vollelektrische Busse im Linienverkehr in Ostrau (CZ) ein Erfahrungsbericht
Jürgen Gugler,
Tecpond e.U.
30‘
Diskussion
15.30 - 16.00
KAFFEEPAUSE
Session 3
Zulieferverkehr
16.00 - 17.30
Moderation: Oliver Zeisberger, ORF Stmk
15‘
Marktanalyse elektrischer Nutzfahrzeuge
Robin Krutak,
Österr. Energieagentur
15‘
Elektrifizierter Zulieferverkehr in Umweltzonen: „Plug-In-Upgrade“ für
Transporter - nachrüstbar, austauschbar, werterhaltend.
Walter Bollinger,
15‘
400 km mit 12to Ladung - wenn die Reichweite auch für den Zulieferverkehr keine
Utopie mehr ist.
Erik Bergboer,
Composite Mobility bv
15‘
„Emobility Works“ Integration von E-Mobilität in österreichischen Gemeinden und
Unternehmen.
Eva Stadtschreiber,
Grazer Energie Agentur
30‘
Diskussion
Podiumsdiskussion
17.30 - 18.30
Instrumente der Verkehrs- und Raumplanung als nicht monetäre
Katalysatoren oder Förderungselemente der E-Mobilität
Andreas Dangl, ELLA AG - Helmut-Klaus Schimany, BieM.at Gerhard Hagenauer, NTT Data Österreich GmbH - Romain Molitor, komobile W7 GmbH Josef Michael Schopf, Institut für Verkehrswissenschaften der TU Wien
Lauer & Weiss Engineering
Programm Donnerstag 29. Jänner
Session 4
09.00 - 10.30
Ladung & Sicherheit
15‘
2200 Ladungen pro Woche, 630 E-Fahrzeuge – Erfahrungen und Eckdaten
aus Sicht eines Ladestellenbetreibers am Beispiel Stuttgart.
Uwe Hahner, Swarco
Traffic Systems GmbH
15‘
Isolationsüberwachung im Fahrzeug und Fehlerstromüberwachnung beim
Ladevorgang.
Frank Mehling,
Bender GmbH & Co KG
15‘
Beschleunigtes Laden (50kW, 125kW) - Möglichkeiten, Vor- und Nachteile
sowie Kundenverhalten.
Markus Essbüchl,
Schrack Technik GmbH
15‘
Betreiberübergreifendes interoperables Laden - Ansätze und Vorteile für KMU und
Kommunen
Jürgen Halasz,
30‘
Diskussion
10.30 - 11.00
KAFFEEPAUSE
Session 5
Batterien & andere Speichersysteme
11.00 - 12.30
Status Quo bei Batterien für den Einsatz in E-Fahrzeugen - Systeme, Preise,
Leistungsdichte, Ausblick
Andreas Gronarz,
Forsee Power SAS
15‘
2nd Life von Einsatzbatterien aus E-Fahrzeugen: Sekundärmarkt, Recycling,
Geschäftsoptionen.
Hermann Pyschny,
P3 automotive GmbH
15‘
Wasserstoffzwischenspeicher - Optionen für KMU und E-Mobilität
Ewald Wahlmüller,
15‘
RedoxFlow Batterie - stationäres Zwischenspeichersystem für die E-Mobilität
HansJörg Weisskopf,
BlueSky-Energy
30‘
Diskussion
MITTAGSPAUSE
Session 6
E-Mobilität & betriebliches Energiemanagement (I)
Fronius International GmbH
15‘
Was können KMU aus den Unsetzungserfahrungen der Modellregionen lernen?
Christoph Wolfsegger,
Klima- und Energiefonds
15‘
E-Mobilität im Alltag eines Handwerksbetriebes – es zahlt sich aus.
Matthias Groher,
Institut neue Mobilität,
BEM e.V.
15‘
AlphaElectric & AlphaCity – die neue Form der Unternehmensmobilität
Franz Müllner,
Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH
15‘
Das e-mobile Sorglospaket für Gewerbetreibende: Fahrzeug,
Ladestation und Strom für unterwegs aus einer Hand.
Michael-Viktor Fischer,
SMATRICS
30‘
Diskussion
15.30 - 16.00
KAFFEEPAUSE
Session 7
E-Mobilität & betriebliches Energiemanagement (II)
16.00 - 17.30
Wien Energie GmbH
15‘
12.30 - 14.00
14.00 - 15.30
Moderation: Oliver Zeisberger, ORF Stmk
15‘
Amsterdam und der Umstieg auf den elektrifizierten Zulieferbetrieb Eckdaten, Vorteile, Nachteile.
Bert Roozendaal,
Cargohopper
15‘
Photovoltaik für die E-Mobile Postzustellung - Eckdaten und Erfahrungen.
Alexander Casapiccola,
Österreichische Post AG
15‘
PV-Strom und Eigenverbrauchsoptimierung mit E-Mobilität ab wann rechnet sich das?
Friedrich Kapusta,
EIW
15‘
Ist die E-Mobilität als Maßnahme bei der Lieferantenverpflichtung nach dem
Energieeffizienzgesetz anrechenbar und wie hoch könnte ein derartiges
Potential sein.
Jürgen Schneider,
Umweltbundesamt
30‘
Diskussion
5. Österreichischer Fachkongress zum Thema Elektromotorisierungstechnologien
für Personen- und Nutzfahrzeuge für Klein- und Mittelunternehmen sowie kommunale Anwender
Aktuelle Technologien... Geschäftsmodelle... Was ist verfügbar... Was ist machbar...!
Der Fokus der Tagung liegt auch diesmal wieder auf konkreten Wertschöpfungsund Handlungsoptionen für KMU und kommunale Anwender in Österreich.
Dabei sollen der Stand der Technik sowie bereits konkret verfügbare Techniken und Produkte mit
entsprechendem Verbreitungspotential für KMU und kommunale Anwender dargestellt und
diskutiert werden.
Inhaltlich liegt der Schwerpunkt diesmal auf Flotten und Zulieferverkehr sowie dem Umsetzungsplan „E-Mobilität in und aus Österreich“, unter anderem der Stand der Umsetzung und der
getroffenen Maßnahmen.
Geschäftsmodelle für KMU, Erfahrungen, Projekte und Fachdialoge bilden weitere Schwerpunkte.
Die EL-MOTION als jährlicher Fachkongress hilft Handlungsoptionen und Geschäftsfelder rund um
das Thema E-Mobilität zu erkennen und zu nutzen und bietet Firmen, insbesondere KMU und
kommunale Anwender, die Gelegenheit sich themenspezifisch aktiv miteinander zu vernetzen.
Eine Begleitausstellung mit Fahrzeugen sowie Produkten und Dienstleistungen zum Thema
E-Mobilität, rundet das Programm der 2 tägigen EL-Motion 2015 ab!
Partnersponsoren
Weitere Details und Anmeldung unter: www.elmotion.at
Stand: 16. Dezember 2014 - Änderungen vorbehalten
NTT Data Helpdesk
Benutzerhandbuch
Inhaltsverzeichnis
1 Login ....................................................................................................... 2
2 Helpdesk .................................................................................................. 3
2.1 Homepage .............................................................................................. 3
2.1.1 Ticketauswahl ...................................................................................... 4
2.1.2 Tabellenvoreinstellungen ......................................................................... 4
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 445 KB
Tags
1/--Seiten
melden