close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog Qualitätsschweißzusätze für die Lasertechnologie (pdf)

EinbettenHerunterladen
LASERTECHNIK & APPLIKATIONEN GMBH
IHR PARTNER FÜR DIE LASERMATERIALBEARBEITUNG IN INDUSTRIE UND HANDWERK
QUALITÄTS-SCHWEISSZUSÄTZE
für die LASER-Technologie:
Werkzeug- und Formenbau
Maschinenbau
Medizintechnik
ist eine Eigenmarke der
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
V.35
Katalog 06.01.2015
Ringstraße 35
D-01468 Moritzburg OT Boxdorf
Tel. +49 (0)351 83 97 96 48
Fax +49 (0)351 830 87 75
info@laserknechtel.de
www.laserknechtel.de
LASERTECHNIK & APPLIKATIONEN GMBH
IHR PARTNER FÜR DIE LASERMATERIALBEARBEITUNG IN INDUSTRIE UND HANDWERK
Kennzeichnung von Schweißzusätzen für Laseranwendungen
Um die Verwechslungsgefahr von Schweißzusätzen 100 %-ig auszuschließen,
sind unsere Laserschweißdrähte optional gekennzeichnet.
Die „Werkstoffnummer“ nach EN 10027-2:1992-09 ist auf der Drahtoberfläche
eingraviert und somit dauerhaft erkennbar.
Damit erreichen Ihre Laseranwendungen, bei Verwendung von drahtförmigen
Zusatzwerkstoffen, ein Höchstmaß an Prozesssicherheit.
Alle QUALAS®-Laserschweißzusätze (ø 0,2 bis 0,8 mm) können
mit der Kennzeichnung geliefert werden.
Unsere Produkte erfüllen die Norm für kontrollpflichtige Applikationen
und die UDI-Richtlinie: Unique Device Identification
nach den Vorgaben des IMDRF für medizinische Produkte.
QUALITÄTS-SCHWEISSZUSÄTZE
für die LASER-Technologie
Ringstraße 35
D-01468 Moritzburg OT Boxdorf
Tel. +49 (0)351 83 97 96 48
Fax +49 (0)351 830 87 75
info@laserknechtel.de
www.laserknechtel.de
Einleitung
Schweißzusätze für die Lasertechnologie
Service/Beratung - Verpackungseinheiten Verkaufs- und Lieferbedingungen
QUALASâ ist die Bezeichnung für:
Service/Beratung:
.
.
Gern beraten wir Sie zu anwendungstechnischen Fragen.
Bereits im Vorfeld einer zu lösenden Aufgabenstellung
sollten Konstruktion, Werkstoffauswahl und Ausführung
einer laserschweißtechnischen Anwendung gemeinsam
entwickelt werden!
.
.
"Qualitäts - Schweißzusätze
für die LASER-Technologie und
WIG/MAG-Verfahren der
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH".
.
Mit dem Wissen und der Erfahrung langjähriger, eigener
praktischer Tätigkeit im Bereich des gepulsten Laserschweißens,
sowie WIG/MAG-Technologie und der Zusammenarbeit mit
erfahrenen Metallurgen/Anwendern/Schweißzusatzherstellern, präsentieren wir Ihnen in diesem Katalog unsere
Laserschweißzusätze.
Hauptanwendungsgebiete sind der Werkzeug- und Formenbau,
Maschinenbau, Medizintechnik, sowie die laserschweißtechnische Fertigung feinmechanischer Baugruppen,
Komponenten der "Sensorik" und chemischer Kleinapparaturen.
.
Unsere Laserschweißzusätze werden in einem zertifizierten
Herstellungsprozess nach ISO 9001:2008 gefertigt und einer
permanent überwachten Qualitätssicherung unterzogen.
Jede Legierung/Schmelze ist mit einem
Abnahmeprüfzeugnis nach DIN EN 10204 belegt und
für Ihr betriebliches QS-System verfügbar.
.
Die technischen/technologischen Angaben in den Datenblättern
beruhen auf sorgfältiger Erstellung und Prüfung, sowie
praktischer Erfahrung.
Für deren Richtigkeit übernehmen wir jedoch keine Haftung.
.
QUALASâ - Laserschweißzusätze können als gerichtete Stäbe
oder endlos gespult auf K 80, MA 125 oder SH 253
geliefert werden.
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Verpackungseinheiten:
.
Laserschweißzusatz als gerichtete Stäbe
(Länge 320 bis 340 mm): 1 VE à 100 Gramm
.
.
Laserschweißzusatz auf Spule:
K 80 - MA 125 - SH 253, ab 100 Gramm
.
Verkaufs- und Lieferbedingungen:
.
Alle Preise in Euro zzgl. der gesetzl. Mehrwertsteuer,
Fracht und Verpackung. Lieferung ab Lager Radebeul.
Preisstellung: FCA Radebeul (Incoterms 2010).
Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.
.
Erweiterter Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung
das Eigentum der L & A Lasertechnik und Applikationen
GmbH (erweiterter und verlängerter Eigentumsvorbehalt).
Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen
ausschließlich unter Zugrundelegung unserer
allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf unserer
Hompage unter:
http://www.laserknechtel.de/kontakt.php
anfordern können.
Seite 2
2015_V.35
Inhaltsverzeichnis / Bezeichnung
Anwendungsgebiete
Werkstoffgruppe
Seite
QL 10
QL 10 Cr
QL 10 NiMo
WZFB* (*= Werkzeug- und Formenbau), Maschinenbau
Fe-Cr-Mo-Leg.
4
QL 11
QL 12
QL 13
WZFB, Maschinenbau
Fe-Cr-Mo-Leg.
5
QL 20
QL 30
QL 31
WZFB, Maschinenbau
Fe-Cr-Mo-Leg.
6
QL 35
QL 60
QL 72
WZFB, Maschinenbau
Fe-Cr-Mo-Leg.
7
QL 24
QL 26
Maschinenbau, WZFB
Ni-Basis-Leg.
8
QL 38
QL 83
Maschinenbau, WZFB
Cu-Leg.
9
QL 40
QL 41
Maschinenbau, WZFB
Ni-Leg.
10
QL 50
QL 52
QL 65
Maschinenbau, WZFB
Cr-Ni-Leg.
11
QL 80
QL 82
QL AlMg4,5Mn
WZFB, Maschinenbau
Cu-Al-/ Al-Leg.
12
QL AlSi5
QL AlSi12
QL AlSi10Cu4
WZFB, Maschinenbau
Al-Leg.
13
QL Ti 1
QL Ti 5
Medizintechnik, Maschinenbau
Titan-Leg.
14
QL Med 4009
QL Med 4115
QL Med 4122
Medizintechnik, Maschinenbau, WZFB
Cr-Mo-Leg.
15
QL Med 4316
QL Med 4551
QL Med 4501
Medizintechnik, Maschinenbau
Cr-Ni-Leg.
16
QL Med 4430
QL Med 4576
QL Med 4455
Medizintechnik, Maschinenbau
Cr-Ni-Mo-Leg.
17
Typische Grundwerkstoffe und deren chem. Analysen
WZFB, Maschinenbau
18
Maße Drahtspulen: K 80 - MA 125 - SH 253
WZFB, Maschinenbau, Medizintechnik
19
Praktisches Zubehör zum Laserschweißen
WZFB, Maschinenbau, Medizintechnik
20
Programmierbares Laserdrahtvorschubsystem LAfet®
WZFB, Maschinenbau, Medizintechnik
21
Laserdrahtvorschubsystem LAfet® - Mobil
WZFB, Maschinenbau, Medizintechnik
22
Notizen
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
23
Seite 3
Bezeichnung
QL 10
QL 10 Cr
QL 10 NiMo
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Für Änderungen und Reparaturen von Formeinsätzen der
vergüteten Werkstoffe 1.2311, 1.2312, 1.2162 und 1.2738.
Das Schweißgut ist erodier-, strukturierbar, lässt sich polieren
und verchromen. Nitrier- und vergütbar.
Für Verbindungsschweißungen an niedriglegierten Stählen,
z.B. StE 355, 17Mn4, 15Mo3.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,10
0,60
1,10
0,50
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Für Auftragungen an Formkavitäten der Werkstoffe 1.2311,
1.2312, 1.2738 u.ä., die anschließend fotochemisch geätzt oder
strukturiert werden.
Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem "Oberflächenstrukturierungs-Partner". Das Schweißgut ist erodier-, polier-,
verchrombar, nitrier- und vergütbar.
Aufgrund des abgesenkten C-Gehaltes nur geringe Neigung zur
Karbidsaumbildung.
Für Verbindungsschweißungen hochwarmfester Stähle,
z.B. 13CrMo 4-5 (1.7335), 25CrMo4 (1.7218), 42CrMo4 (1.7225).
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,10
0,60
0,80
1,20
0,50
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Änderungen und Reparaturen an Formkavitäten Ni-haltiger
Vergütungsstähle bei optimierter Korrosionsbeständigkeit und
Gebrauchshärte. Das Schweißgut ist erodier-, strukturierbar,
lässt sich polieren und verchromen. Nitrier- und vergütbar.
Typische Grundwerkstoffe: 1.2764, 1.2767, 1.2713, 1,2714.
Für Verbindungsschweißungen vergüteter Feinkornstähle.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
V
Fe
0,10
0,60
1,60
0,40
1,40
0,30
0,10
Basis
EN ISO 16834
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
für Grundwerkstoffe
1.5424
2
490 - 520 N/mm
560 - 650 N/mm2
23 - 27 %
1.2311
1.2312
1.2162
1.2738
ø auf
Spule
0,3
0,4
0,5
0,6
StE 355
17Mn4
15Mo3
u.ä.
1.7339
1.2311
1.2312
1.2162
1.2738
2
> 480 N/mm
> 560 N/mm2
22 - 26 %
0,3
0,4
1.7218
1.7225
1.7335
u.ä.
~Mn3Ni1CrMo
2
670 - 760 N/mm
730 - 820 N/mm2
20 - 25 %
1.2764
1.2767
1.2713
1.2714
0,4
0,5
ø Stäbe333 mm
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
0,3
0,4
0,5
0,6
St 52 - St 70
StE 420 - StE690
u.ä.
Seite 4
Bezeichnung
QL 11
QL 12
QL 13
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Geeignet für Warmarbeitswerkzeuge, bei denen eine gute
Warmverschleißfestigkeit und Zähigkeit gefordert ist:
Druckgießformen, Kunststoffformen, Führungen, Rezipienten,
Stranggießrollen.
Das Schweißgut lässt sich polieren und verchromen.
Nitrier-, vergüt- und CVD-beschichtbar.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,10
0,40
0,60
6,50
3,30
Basis
-
Werkstoff-Nr.
1.2367.02
Härte d. Schweißgutes
38 - 42 HRc
Warmverschleißfeste Auftragungen an hochbeanspruchten
Formen und Schnitten aus Warmarbeitsstahl: Druckgussformen,
Schmiedegesenke sowie Warmabgratwerkzeuge.
Thermisch hoch beanspruchte Strangpresswerkzeuge
der Schwer- und Leichtmetallverarbeitung wie Matrizen,
Matrizenhalter, Pressscheiben, Pressstempelköpfe,
Innenbüchsen.
Hohe Warm- und Verschleißfestigkeit!
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
W
V
Fe
0,30
0,20
0,30
2,40
4,30
0,60
Basis
Werkstoff-Nr.
1.2567
Härte d. Schweißgutes
Gehärtet 1080°C/Öl
Angelassen 600°C
Weichgeglüht 780°C
~ 45 HRc
~ 52 HRc
~ 48 HRc
~ 230 HB
Zähes Schweißgut und hohe Warmverschleißfestigkeit bei stark
beanspruchten Warmarbeitswerkzeugen.
Hohe Beständigkeit bei thermischer und abrasiver
Beanspruchung!
Gute Korrosionsbeständigkeit. Sehr gut polierbar.
Nitrier-, vergüt-, verchrom- und CVD-beschichtbar.
Auch bei Mehrlagenschweißungen riss- und bindefehlerfrei.
Häufig verwendeter Schweißzusatz bei Reparaturen und
Änderungen im Konturbereich mit universellen Eigenschaften für
Kunststoffspritzgießwerkzeuge, insbesondere bei teils
unbekannten Grundwerkstoffen.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Ti
Fe
sonst.
0,25
0,60
0,70
5,00
4,00
0,60
Basis
-
Werkstoff-Nr.
1.2367.03
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht bei 780°C
Gehärtet bei 1030°C/Öl
Angelassen 600°C
42 - 46 HRc
~ 230 HB
48 HRc
45 HRc
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
1.2767
1.2764
1.2343
1.2344
1.2606
u.ä.
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
1.2343
1.2344
1.2606
1.2767
1.2764
u.ä.
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
1.2343
1.2344
1.2606
1.2767
1.2764
u.ä.
0,1
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
Seite 5
Bezeichnung
QL 20
QL 30
QL 31
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Hochverschleißfeste Auftragungen in Werkzeugbereichen, die
starkem Abrieb, Druck und Bewegung bei mäßiger Schlagbeanspruchung und erhöhten Betriebstemperaturen ausgesetzt
sind, z.B. Schieberflächen, Führungsbahnen, Dichtkanten.
Gutes Abrasionsverhalten bei glasfaserverstärkten Kunststoffen.
Nachfolgende Konturwiederherstellung mit HM-Werkzeugen,
durch Schleifen oder erosive Bearbeitung.
Bei Mehrlagenauftragung ggf. Pufferung mit QL 65 oder QL 24
empfohlen.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Ti
Fe
sonst.
0,35
0,30
1,20
7,00
2,00
0,30
Basis
-
Wird vorzugsweise für die Reparatur von Press-, Stanz- und
Schnittwerkzeugen, aus den dafür typischen hoch-chromhaltigen
Grundwerkstoffen, eingesetzt.
Das zähharte Schweißgut ist widerstandsfähig bei hoher
Kantenbelastung und zeigt eine gute Schnitthaltigkeit.
Auch für Mehrlagenschweißungen einsetzbar.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,45
3,00
0,50
9,50
Basis
-
Für die Reparatur von Warmarbeitswerkzeugen,
Druckgussformen, Schmiedegesenken, die hohen Schlagund Abrasionsbeanspruchungen unterliegen. Durch den
Wolframgehalt erhöhte Warm- und Verschleißfestigkeit!
Das Schweißgut ist nur schleifend bearbeitbar.
Für Mehrlagenschweißungen einsetzbar.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
V
W
Fe
0,35
1,10
0,40
5,20
1,40
0,30
1,30
Basis
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
Werkstoff-Nr.
1.2343.07
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht bei 820°C
Gehärtet bei 1050°C/Öl
Angelassen bei 600 °C
53 - 58 HRc
~ 235 HB
58 HRC
53 HRc
Werkstoff-Nr.
1.4718
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht bei 800°C
Gehärtet bei 1000°C/Öl
54 - 60 HRC
~ 250 HB
62 HRc
Werkstoff-Nr.
1.2606
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht bei 820°C
Gehärtet bei 820°C/Öl
Angelassen bei 600°C
53 - 58 HRc
~ 230 HB
~ 58 HRc
~ 53 HRc
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
1.2082
1.2083
1.2311
1.2312
1.2162
1.2738
1.2343
1.2767
1.2842
u.ä.
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
1.2379
1.2080
1.2436
1.2601
1.2363
u.ä.
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
1.2344
1.2764
1.2567
1.2606
1.2714
u.ä.
0,8
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
0,3
0,4
0,5
0,6
Seite 6
Bezeichnung
QL 35
QL 60
QL 72
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Das martensitische Schweißgut ist zur Panzerung an
Warmarbeitsstählen und höherfesten Vergütungsstählen
geeignet. Verbindungsschweißungen artgleicher Stähle.
Gute Verschleißbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen bis
450 °C. Härt- und anlassbar.
Die Härte des Schweißgutes ist abhängig von der Aufmischung
des Grundwerkstoffes und Lagenanzahl.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,20
0,60
0,40
17,50
0,30
1,10
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht
Gehärtet
500 N/mm
700 N/mm2
15 %
~ 40 HRc
200 HB
42 - 47 HRc
Für Reparaturschweißungen von HSS-Schnitten, sowie an
Konturen hochbelasteter Kalt-, Warmschnitt- und
Umformwerkzeuge.
Panzerung von verschleißanfälligen Werkzeugbereichen.
Die 'rissfreie Anbindung' des Schweißgutes ist stark von der
tatsächlichen Vorwärmung des Grundwerkstoffes abhängig.
Werkzeugvorwärmung bis 50 ° C unter Anlasstemperatur
dringend empfohlen!
C
Si
Mn
Cr
W
Mo
V
Fe
sonst.
1,00
0,30
0,30
4,00
1,80
8,30
1,90
Basis
-
Werkstoff-Nr.
1.3348
Härte d. Schweißgutes
58 - 62 HRc
Co-legierter Schweißzusatz für die Auftragung an
hochbeanspruchten Kalt- und Warmarbeitswerkzeugen,
wie Stanzwerkzeuge, Warmschnitte, Alu-Druckgussformen,
Prägewerkzeuge.
Das Schweißgut ist nach dem Schweißen noch spanabhebend
bearbeitbar.
Nach Warmauslagerung: optimierte Warmverschleiß- und
Wechseltemperaturbeständigkeit.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Co
Fe
Ti
0,02
0,20
0,05
0,15
18,00
4,00
12,00
Basis
1,60
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Streckgrenze (nach WA)
Zugfestigkeit (nach WA)
Härte d. Schweißgutes
Härte d. Schweißgutes
1.6356
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
1.4115
2
2
880 N/mm
980 N/mm2
1.620 N/mm2
1.860 N/mm2
32 - 35 HRc unbeh.
50 - 54 HRc warmausgelagert bei
480 °C/4h/Luft
für Grundwerkstoffe
1.4021
1.4034
1.2083
u.ä.
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
1.3318
1.3343
1.3344
1.3346
HSS
sowie
auf niedrigu. mittelleg.
Stählen
1.2709
u.a.
Kalt- und
Warmarbeitswerkzeuge
bei erhöhter
Beanspruchung
0,3
0,4
0,5
0,6
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
Seite 7
Bezeichnung
QL 24
QL 26
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Austenitischer, hochkorrosionsbeständiger Ni-BasisSchweißzusatz für Verbindungsschweißungen von
artgleichen/artähnlichen korrosionsbeständigen Werkstoffen,
sowie an hitzebeständigen, hochwarmfesten Stählen und
Legierungen.
Verbindungen, Pufferungen und Auftragungen an
verschiedensten Grundwerkstoffen - vielseitig anwendbar!
Hochwarmfest bis 1.000°C. Kaltzäh bis -196°C.
Das austenitische Schweißgutgefüge ist nicht umwandelbar!
C
< 0,03
Si
0,25
Mn
0,20
Cr
22,00
Ni
Basis
Mo
9,00
Nb
3,60
Fe
< 1,50
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Für zähe Verbindungen und Auftragungen an hitze- und
korrosionsbeständigen Cr-/CrNi-Stählen und Ni-Basislegierungen. Nichtrostend, hitzebeständig, hochwarmfest,
zunderbeständig bis 1.000 °C, kaltzäh bis -269 °C.
Gut geeignet für Austenit-Ferrit-Verbindungen.
Das austenitische Schweißgutgefüge ist nicht umwandelbar!
Verbindungen, Pufferungen und Auftragungen an
unterschiedlichen Grundwerkstoffen im Werkzeug- und
Formenbau möglich.
C
0,02
Si
< 0,30
Mn
3,00
Cr
20,00
Ni
Basis
Mo
Nb
2,50
Fe
2,00
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
2.4831
2
420 N/mm
760 N/mm2
30%
2.4806
2
400 N/mm
650 N/mm2
40 %
für Grundwerkstoffe
2.4856
Mischverbindungen mit
ferritischen
Stählen.
u.ä.
2.4816
1.4876
SchwarzWeißVerbindungen
Pufferungen
u.ä.
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
Seite 8
Bezeichnung
QL 38
QL 83
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Für Auftrags- und Verbindungsschweißungen von Kupfer- und
Ampcoloy-Legierungen. Gute Eignung zur Reparatur von
Erodierelektroden. Zähfließendes Schmelzbad, feinkörniges
Gefüge, bei hoher elektrischer Leitfähigkeit.
Durch Kaltauslagerung erhöht sich die Gebrauchshärte.
C
Si
Mn
0,10
Cr
Ag
1,00
Cu+Ag >99,50
P
0,03
Fe
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Laserlöten von Stählen und Mischverbindungen.
Zum Schweißen von Kupferlegierungen untereinander.
Vielseitig einsetzbar, bspw. für Auftragungen und Verbindungen
von Kupferplastiken und -gussbauteilen.
Cu
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Ti
Fe
Sn
Zn
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Basis
3,00
1,00
0,05
0,10
0,10
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
2.1211
2
80 N/mm
210 - 235 N/mm2
18 %
50 - 60 HB
2.1461
2
150 N/mm
350 N/mm2
40 %
~ 80 HB
für Grundwerkstoffe
Reinkupfer
AmpcoloyLegierungen
u.ä.
Kupfer
Cu-Si-Leg.
Stahl
Mischverb.
u.ä.
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,3
0,4
0,5
0,6
0,5
0,6
0,4
0,5
0,6
Seite 9
Bezeichnung
QL 40
QL 41
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Verbindungs- und Auftragsschweißungen an
Gusseisen, Nickel und Ni-Legierungen.
Mischverbindungen zwischen Nickel und Stahllegierungen.
Gute Korrosions- und Temperatureigenschaften.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Ti
Fe
sonst.
0,02
0,40
0,40
Basis
3,00
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Nickel-Eisen-Legierung für Verbindungs- und
Auftragsschweißungen an Grauguss, Sphäroguss und
Temperguss, sowie Mischverbindungen mit Stahl.
Korrosionsbeständige Plattierungen.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Cu
Ti
Fe
Al
< 0,2
< 0,3
3,50
> 53
2,50
0,40
Rest
< 0,2
Werkstoff
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
2.4155
2
300 N/mm
450 N/mm2
25 %
NiFe-2
2
300 N/mm
500 N/mm2
25 %
für Grundwerkstoffe
GG
Nickel
Ni-Leg.
Mischverb.
Ni - Stahl
u.ä.
Grauguss
Sphäroguss
Temperguss
u.ä.
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
Seite 10
Bezeichnung
QL 50
QL 52
QL 65
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Niob-stabilisierter, nichtrostender, korrosionsbeständiger
Schweißzusatz.
Für artgleiche und artähnliche stabilisierte und nichtstabilisierte
austenitische CrNiMo-Stähle.
Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
IK-beständig (Nasskorrosion bis 400 °C). Kaltzäh bis -120°C.
C
0,06
Si
0,85
Mn
1,50
Cr
19,00
Ni
12,00
Mo
2,60
Nb
12 x C
Fe
Basis
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
Gut geeignet für Austenit-Ferrit-Verbindungen
(max. Anwendungstemperatur 300 °C).
Verbindungsschweißungen von hitze- und
zunderbeständigen austenitischen Werkstoffen
für Betriebstemperaturen bis 1.000 °C.
Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
Nichtrostend (Nasskorrosion bis 350 °C).
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,02
0,85
1,80
24,50
13,50
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Nichtrostender (Naßkorrosion bis 300 °C)
austenitisch/ferritischer Schweißzusatz mit hoher
Warmrißsicherheit: gute Zähigkeit bei hoher Streckgrenze.
Zähe Verbindungen zwischen niedriglegierten, höherfesten
Stählen und nichtrostenden oder hitzebeständigen Stählen.
Gute Eignung für Pufferungen und Verbindungsschweißungen unterschiedlicher Werkstoffe im WZFB.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,10
0,40
1,80
30,00
9,00
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
1.4576
2
450 N/mm
580 N/mm2
30 %
400 °C
-120 °C
1.4332
2
400 N/mm
600 N/mm2
30 %
1.4337
2
560 N/mm
750 N/mm2
25 %
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
1.4401
1.4404
1.4571
1.4580
1.4583
1.4301
1.4306
1.4541
1.4550
1.4552
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
1.4710
1.4825
1.4828
1.4878
Mischverbindungen
mit ferritischen
Stählen
Mischverbindungen
mit ferritischen
Stählen,
Pufferungen
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
Seite 11
Bezeichnung
QL 80
QL 82
QL AlMg
4,5 Mn
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Hoch manganhaltige, seewasserbeständige
Mehrstoff-Aluminiumbronze für Auftragsschweißungen an
Formeinsätzen aus Ampco-Bronzen und Ampcoloy-Legierungen.
Auftragungen an Presswerkzeugen zur Vermeidung von
Ziehriefen. Gute Gleiteigenschaften, kavitationsbeständig.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
Al
Cu
13,00
2,50
2,50
7,50
Basis
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Modifizierte Cu-Al-Ni-Fe-Mn-Mehrstoffbronze für Verbindungsund Auftragsschweißungen an Kupfer, Kupferlegierungen, sowie
Mischverbindungen mit Edelstählen.
Vielseitig einsetzbar bei unterschiedlichen Werkstoffpaarungen.
Seewasser- und kavitationsbeständig.
Durch Kaltauslagerung erfolgt eine Härtezunahme des
Schweißgutes.
Einsatz für Reparaturen von beschädigten Kühlkanälen an
Spritzgießwerkzeugen.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
Al
Cu
~2
~5
~3
~9
Basis
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Für Aluminium-Magnesium-Legierungen,
z.B.: AlMg 3, AlMg 4,5 Mn , AlMg 5, AlMg 2 Mn 0,8,
AlMg 2,7 Mn. Auch für aushärtbare Legierungen wie z.B.:
AlCuMg 1 (3.1325), AlMgSi 1 (3.2315), AlZn 4,5 Mg 1 (3.4335).
Die Laserschweißeignung ist hinsichtlich „Heißrissanfälligkeit“
im Einzelfall zu prüfen.
Sehr gute Polierbarkeit des Schweißgutes bei hoher Festigkeit
und Rißsicherheit!
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
Al
Mg
0,25
0,80
0,15
Basis
4,90
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
2.1367
2
400 N/mm
650 N/mm2
20 %
240 HB
2.0923
400 N/mm2
680 N/mm2
15 %
200 HB
3.3548
2
140 N/mm
280 N/mm2
20 %
für Grundwerkstoffe
Al-Bronzen
Ampco . . .
Ampcoloy . . .
Presswerkzeuge
Grauguß
Kupfer
Cu-Legierungen
CuAl-Bronzen
Mischverbindungen
Al-Bronze - Stahl
AlMg3
AlMg4,5Mn
AlMgSi1
AlZn4,5 Mg
EN AW-7075
(3.4365)
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
0,8
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
0,8
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
Seite 12
Bezeichnung
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
QL AlSi5
Verbindungs- und Auftragsschweißungen von
Al-Si Legierungen mit bis zu 7 % Si-Anteil.
C
Si
Mn
Cr
Zn
Mo
Ti
Fe
Al
5,00
0,20
< 0,15
< 0,40
Basis
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
C
Si
Mn
Cr
Ni
Zn
Ti
Fe
Al
12,00
0,30
< 0,10
< 0,15
< 0,50
Basis
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
Al
Cu
10,00
0,20
Basis
4,00
Werkstoff
Streckgrenze
Zugfestigkeit
QL AlSi12
QL AlSi10
Cu4
Verbindungs- und Auftragsschweißungen von
Al-Si Legierungen mit bis zu 12 % Si-Anteil.
Kaltaushärtende Al-Si-Cu-Legierung mit niedrigem Schmelzpunkt
und gutem Fließverhalten.
Sehr gute Polierbarkeit des Schweißgutes bei hoher Festigkeit
und Rißsicherheit!
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
3.2245
2
100 N/mm
160 N/mm2
15 %
für Grundwerkstoffe
AlMgSi 0,5
AlMgSi 0,7
AlMgSi 1
AlMgSi 1 Cu
G-AlMgSi 6 Cu 4
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
0,8
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
0,8
u.ä.
3.2585
2
80 N/mm
180 N/mm2
5%
ER4145
2
265 N/mm
310 N/mm2
G-AlSi 12
G-AlSi 12 (Cu)
G-AlSi 11
G-AlMg 3 Si
u.ä.
G-AlSiCu …
AlMgCuZn …
AlSiMg …
u.ä
0,3
0,4
0,5
0,6
0,9
Seite 13
Bezeichnung
QL Ti 1
QL Ti 5
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Titan Grade 1, Reintitan, für Verbindungs- und
Auftragsschweißungen an Bauteilen artgleicher Legierung.
Beim Schweißprozess bitte auf inerte Gasabdeckung der
Schmelze und Wurzelschutz (Formierung) achten!
Schutzgas-Qualität (Argon) auf Restsauerstoffgehalt prüfen!
C
< 0,08
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Ti
Basis
Fe
< 0,20
sonst. < 0,40
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Titan Grade 5 (Ti-Al6-4V), für Verbindungs- und
Auftragsschweißungen an Bauteilen artgleicher Legierung.
Bestes Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit.
Gute Oxidationsbeständigkeit in reduzierenden Medien.
Beim Schweißprozess bitte auf inerte Gasabdeckung der
Schmelze und Wurzelschutz (Formierung) achten!
Schutzgas-Qualität (Argon) auf Restsauerstoffgehalt prüfen!
C
Si
Mn
Cr
Ni
V
Ti
Fe
Al
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
< 0,08
~ 4,00
Basis
< 0,40
~ 6,10
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
3.7025
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
3.7025
2
0,3
0,4
0,5
180 N/mm
290 N/mm2
24 %
3.7165
3.7165
auf Anfrage
2
830 N/mm
895 N/mm2
10 %
Seite 14
Bezeichnung
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
QL Med
4009
Martensitischer Schweißzusatz für Verbindungsschweißungen
artgleicher / artähnlicher Stähle.
Härt- und anlassbar.
Gute Verschleißbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen bis
450 °C.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,10
0,50
0,60
14,00
0,60
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
QL Med
4115
Martensitischer Schweißzusatz für Verbindungs- und
Auftragsschweißungen artgleicher / artähnlicher Stähle.
Härt- und anlassbar.
Gute Verschleißbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen bis
450 °C. Die Härte des Schweißgutes ist abhängig von der
Aufmischung des Grundwerkstoffes und Lagenanzahl.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,20
0,60
0,40
17,50
0,30
1,10
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht
Gehärtet
QL Med
4122
Martensitischer Schweißzusatz für Auftragsschweißungen
artgleicher / artähnlicher Stähle.
Härt- und anlassbar.
Gute Verschleißbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen bis
450 °C. Die Härte des Schweißgutes ist abhängig von der
Aufmischung des Grundwerkstoffes und Lagenanzahl.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,40
0,50
0,45
16,50
0,50
1,10
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Härte d. Schweißgutes
Weichgeglüht
Gehärtet
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
1.4009
2
380 N/mm
550 N/mm2
20 %
~ 150 HB
1.4115
2
500 N/mm
700 N/mm2
15 %
variabel
200 HB
42 - 47 HRc
1.4122
2
550 N/mm
750 N/mm2
~ 12 %
variabel
230 HB
45 HRc
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
1.4000
1.4006
1.4008
u.ä.
1.4122
1.4021
1.4034
1.2083
u.ä.
1.4122
und
ähnliche
martensitische
Werkstoffe
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
Seite 15
Bezeichnung
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
QL Med
4316
Nichtrostender, korrosionsbeständiger Schweißzusatz für
niedriggekohlte und stabilisierte austenitische
18/8-CrNi-Stähle. Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
IK-beständig (Naßkorrosion bis 350 °C). Kaltzäh bis -196°C.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
0,02
0,85
1,75
19,00
9,50
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
QL Med
4551
Niob-stabilisierter, nichtrostender, korrosionsbeständiger
Schweißzusatz.
Für artgleiche und artähnliche stabilisierte und nichtstabilisierte
austenitische CrNi-Stähle.
Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
IK-beständig (Naßkorrosion bis 400 °C). Kaltzäh bis -110°C.
C
0,06
Si
0,85
Mn
1,30
Cr
19,50
Ni
9,50
Mo
Nb
12 x C
Fe
Basis
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
Nichtrostend, IK-beständig. Sehr gute Beständigkeit gegen
Lochfraß und Spaltkorrosion wegen des hohen CrMo(M)Gehaltes. Gut geeignet für das Schweißen von
Supermartensitischen 13%-igen Chromstählen.
Gefüge: Austenit/Ferrit
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
N
Cu
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
QL Med
4501
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
0,02
0,50
0,80
25,00
9,00
3,70
Basis
0,20
0,10
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
1.4316
2
390 N/mm
590 N/mm2
35 %
350 °C
-196 °C
1.4551
für Grundwerkstoffe
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
1.4301
1.4306
1.4541
1.4550
1.4552
u.ä.
0,4
0,5
0,3
0,4
0,5
0,6
1.4301
1.4306
1.4310
1.4541
1.4550
1.4552
1.4303
2
490 N/mm
680 N/mm2
32 %
400 °C
-110 °C
1.4501
2
~ 600 N/mm
~ 750 N/mm2
~ 25 %
220 °C
-50 °C
1.4515
1.4517
1.4573
1.4593
25%ige CrSuperduplexstähle
0,3
0,4
0,5
0,6
0,4
0,5
0,6
Seite 16
Bezeichnung
QL Med
4430
Eigenschaften und Anwendungsbereich
Analyse des
Drahtes (%)
Nichtrostender, korrosionsbeständiger Schweißzusatz für
niedriggekohlte und stabilisierte austenitische
18/8-CrNi-Mo-Stähle.
Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
IK-beständig (Naßkorrosion bis 400 °C). Kaltzäh bis -196°C.
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
sonst.
Norm / Mechanische Gütewerte des
Schweißgutes
0,02
0,85
1,80
18,50
12,50
2,60
Basis
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
QL Med
4576
Niob-stabilisierter, nichtrostender, korrosionsbeständiger
Schweißzusatz.
Für artgleiche und artähnliche stabilisierte und nichtstabilisierte
austenitische CrNiMo-Stähle.
Gefüge: Austenit mit Ferritanteil.
IK-beständig (Naßkorrosion bis 400 °C). Kaltzäh bis -120°C.
C
0,06
Si
0,85
Mn
1,50
Cr
19,00
Ni
12,00
Mo
2,60
Nb
12 x C
Fe
Basis
sonst.
-
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
QL Med
4455
Vollaustenitischer, nichtrostender, kaltzäher und sehr gut
korrosionsbeständiger Schweißzusatz.
Nichtmagnetisierbar.
Für Verbindungen und Auftragungen an artgleichen und
artähnlichen austenitischen CrNiMo(Mn, N)-Stählen und
nichtmegnetisierbaren Stählen / Stahlgusssorten.
Gefüge: Austenit, max. Ferritanteil 0,6 %.
Hinweis: Heißrissgefahr beachten!
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
N
Fe
sonst.
Werkstoff-Nr.
Streckgrenze
Zugfestigkeit
Dehnung
Höchste Betriebstemp.
Tiefste Betriebstemp.
Magnet. Permeabilität
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
0,02
0,50
7,30
20,00
16,00
2,70
0,15
Basis
-
1.4430
2
430 N/mm
650 N/mm2
35 %
400 °C
-196 °C
1.4576
2
450 N/mm
580 N/mm2
30 %
400 °C
-120 °C
1.4455
2
400 N/mm
600 N/mm2
30 %
400 °C
-196 °C
~ 1,01 G/Oe
für Grundwerkstoffe
1.4401
1.4404
1.4571
1.4580
1.4583
1.4301
1.4306
1.4541
1.4550
1.4552
ø auf
Spule
ø Stäbe333 mm
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,8
1.4401
1.4404
1.4571
1.4580
1.4583
1.4301
1.4306
1.4541
1.4550
1.4552
1.4583
1.4429
1.4435
1.4438
1.3948
Mischverbindungen
mit ferritischen
Stählen
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
0,3
0,4
0,5
0,6
Seite 17
Typische Grundwerkstoffe im Werkzeug- und Formenbau und deren chem. Analysen (Auszug)
W.-Nr.
Kurzname DIN
C
Si
Mn
Cr
Analyse (Gew.-%)
Mo
Ni
Fe
Sonstige
Sonstige
1.2311
40CrMnMo 7
0,40
0,30
1,50
2,00
0,20
-
Basis
-
-
1.2312
40CrMnMoS 8 6
0,40
0,40
1,50
2,00
0,20
-
Basis
-
S = 0,10
1.2738
40CrMnNiMo 8-6-4
0,40
0,30
1,50
2,00
0,20
1,00
Basis
-
-
1.2343
X37 CrMoV 5 1
0,38
1,05
0,40
~ 5,15
~ 1,20
-
Basis
-
V = 0,40
1.2344
X40 CrMoV 5 1
0,40
1,05
0,40
~ 5,15
~ 1,20
-
Basis
-
V = 1,00
1.2767
X45 NiCrMo 16
0,45
0,25
0,30
1,35
0,25
4,00
Basis
-
-
1.2709
X3NiCoMoTi 18-9-5
<0,03
<0,1
<0,15
<0,25
4,80
18,00
Basis
Co = 9,00
Ti = 1,00
1.2714
55NiCrMoV7
0,55
0,25
0,75
1,00
0,45
1,65
Basis
-
-
1.2080
X210 Cr 12
2,10
0,35
0,40
12,00
-
-
Basis
-
-
1.2379
X153 CrVMo 12
1,53
0,35
0,40
12,00
0,85
-
Basis
-
V = 0,85
1.2083
X40 Cr 14
0,40
<1,00
<1,00
14,00
-
-
Basis
-
-
Ampco 18
Cu = Basis
-
-
-
-
-
3,50
Al = 10,50
-
Ampcoloy 940
Cu = Basis
0,70
-
<0,40
-
2,50
-
-
-
Ampcoloy 83
Cu = Basis
-
-
-
-
-
-
Be = 2,00 !
Co+Ni= 0,50
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Seite 18
Spulentyp
Zeichnung / Bemaßung
K 80
MA 125
Maßtabelle (mm)
Spulen-ø
Spulenbreite
Aufnahme-Bohrungs-ø
80,0
80,0
16,0
Spulenkern-ø
Spulenkernbreite
50,0
64,0
Spulen-ø
Spulenbreite
Aufnahme-Bohrungs-ø
Spulenkern-ø
Spulenkernbreite
SH 253
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
125,0
37,0
16,0
90,0
30,0
Spulen-ø
Spulenbreite
Aufnahme-Bohrungs-ø
253,5
37,0
215,0
Spulenkern-ø
Spulenkernbreite
221,5
30,0
Seite 19
Praktisches Zubehör zum Laserschweißen
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Bezeichnung
Art.- Nr.
Magnetspannkugel MSK 160 / MSK 140.
Für die Laserschweißung von ferritischen
Formeinsätzen und -Bauteilen.
Schaltbarer Permanent-Magnet (80 N/cm²),
dadurch leichtes Auf- und Umspannen.
Der Gleithafteffekt zwischen Kugel und Pfanne
gewährleistet einen sicheren Halt in jeder Position.
Einfaches und schnelles Positionieren von
Werkstücken beim Laserschweißen oder an
Polierarbeitsplätzen.
QL99160
QL99140
Laserdrahthalter
ø 0,2 - 0,8 mm
QL9911
Glasfaserstift komplett
mit einer Mine
QL9912
Ersatzminen (VE= 10 St.)
für Glasfaserstift
QL9913
Seite 20
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Seite 21
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Seite 22
Datum
Notizen
L & A Lasertechnik und Applikationen GmbH
Seite 23
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
16
Dateigröße
1 833 KB
Tags
1/--Seiten
melden