close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

euerdorf - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
DER
V E R W ALT U N G S G E M E I N S C H AF T
E U E R D O R F
M I T T E I L U N G S B L AT T D E R M I T G L I E D S G E M E I N D E N
Aura a.
a. d.
d. Saale
Saale
Aura
25. Jahrgang - Nr. 47
Euerdorf
Euerdorf
Ramsthal
Ramsthal
Sulzthal
Sulzthal
19. Dezember 2014
Foto: Thommy Weiss_pixelio.de
Die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf
wünscht allen
Bürgerinnen und Bürgern
ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest
und eine guten Start ins
Jahr 2015!
Euerdorf Frohe Weihnachten,
Glück, Gesundheit und Gottes Segen für 2015
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
der Gemeinde Aura a.d. Saale,
die Zeit im Advent und vor Weihnachten ist doch,
geben wir es ruhig zu, für alle von uns immer noch
eine besondere Zeit. Auch wenn man schon längst
dem Kindesalter entwachsen ist. Freilich, oft
ist sie mehr von Hektik und Betriebsamkeit als
von Beschaulichkeit und Besinnung geprägt. Für
Besinnung ist aber auf jeden Fall dann Raum, wenn
wir an das zurückliegende und an das kommende
Jahr denken.
In Aura war das Jahr 2014 sicherlich ein Jahr, das
in mancherlei Hinsicht unvergessen bleiben wird. Es
war vor allem das Jahr, in dem wir mit Vehemenz
in die Dorferneuerung eingestiegen sind. Nach dem
Neubau des Schwimmbades im letzten Jahr war es
jetzt die Sanierung der Brücke und die Erneuerung
der Wasserleitungen und der Hausanschlüsse in
der Hauptstraße, die sichtbar und im täglichen
Leben spürbar waren. Dazu muss ich unserer
Bevölkerung ein großes Kompliment machen: sowohl
die Beeinträchtigung durch eine halb oder auch
ganz gesperrte Brücke oder die Dauerbaustelle in
der Hauptstraße – alle Betroffenen, die Anlieger,
die Autofahrer, die Fußgänger – alle haben sie
ohne zu klagen positiv reagiert und mitgewirkt,
so dass alle Baustellen bisher außerordentlich gut
gelaufen sind. Aber nicht nur im Baubereich haben
wir im vergangenen Jahr viel erreicht. Unser
Dorfleben blüht und gedeiht. Das hat übrigens
auch der Jugendsozialbericht des Landkreises Bad
Kissingen gezeigt, der Aura eine Spitzenstellung
bei der Frage zuweist, ob sich die Jugendlichen
im jeweiligen Ort wohlfühlen. Das freut mich ganz
Euerdorf besonders – denn wenn es den jungen Menschen
bei uns in Aura gefällt, dann ist mir um die Zukunft
unseres Dorfes nicht bange.
Das Jahr 2014 war aber vor allem auch wieder ein
Jahr, in dem sich unsere Dorfgemeinschaft durch
Zusammenhalt und Gemeinsinn ausgezeichnet
hat. Unvergessen ist hierbei vor allen Dingen
natürlich die Aktion „Hilfe für Sarah und andere“,
die gezeigt hat, dass wir in Aura nicht nur von
Dorfgemeinschaft reden, sondern sie auch leben.
Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich
bei allen Akteuren im Gemeinschaftsleben des
Dorfes im Namen der Gemeinde Aura ganz herzlich
bedanken. Ohne sie könnte unser kleines Dorf
nicht so funktionieren, wie es glücklicherweise der
Fall ist. Ich bin sehr stolz darauf, dass Aura für
die Menschen hier nicht nur Wohnort, sondern
wirklichen Lebensmittelpunkt bedeutet.
Mein Dank gilt auch all denen, die sich in der
Gemeindepolitik, in den Vereinen, in der Kirche und
deren Einrichtungen, in der Feuerwehr oder auf
sonstiger Ebene zum Wohle der Allgemeinheit, zum
Wohle für unser Aura eingesetzt haben.
Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesegnetes
Weihnachtsfest und Gesundheit, Glück und Gottes
Segen im Jahre 2015.
Ihr
Thomas Hack
Erster Bürgermeister
Frohe Weihnachten,
Glück, Gesundheit und Gottes Segen für 2015
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
des Marktes Euerdorf!
Meine Familie und ich wünschen Ihnen frohe und
gesegnete Weihnachten. Wir freuen uns auf ein paar
ruhige und gemeinsame Tage, an denen wir Zeit finden
miteinander zu reden oder einfach mal dem anderen
zu zuhören.
Wir wünschen auch Ihnen erholsame Tage im Kreise
Ihrer Lieben! Weihnachten erinnert uns daran, dass
wir füreinander da sein sollen – nicht nur in der
Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis. Es
gibt viele Möglichkeiten für andere da zu sein. Ein
einfaches Lächeln, das wir einem Fremden auf der
Straße schenken oder ein freundlicher Gruß, sind
Gesten der Mitmenschlichkeit. Und dies kostet uns
keinen Cent – im Gegenteil: Wir verschenken damit
ein wenig Anerkennung, Herzlichkeit und Wärme!
In diesem Jahr sind Menschen aus den
verschiedensten Krisenregionen zu uns nach Euerdorf
gekommen. Sie suchen vor allem nach Geborgenheit
und Frieden. Für uns ist das selbstverständlich!
Weihnachten ist das Fest des Friedens. Deshalb
dürfen wir diesen Mitmenschen unsere Unterstützung
und Solidarität nicht verwehren.
Die verschiedenen Religionszugehörigkeiten und
anderen Kulturen verlangen von uns Akzeptanz und
Toleranz. Überwinden wir unsere Berührungsängste
für Ungewohntes oder gar Fremden. Öffnen wir uns
für neue Erfahrungen. Dies setzt voraus, dass wir zu
Veränderungen bereit sind.
Veränderungen werden sich auch in Euerdorf
ergeben, denn es stehen große Herausforderungen
an. Dadurch ergeben sich auch Chancen die genutzt
werden sollten. Gemeinsam gilt es Lösungen zu
erarbeiten - Ideen und Strategien zu entwickeln
für die Zukunft von Euerdorf und Wirmsthal.
Es ist jeder eingeladen, seine Vorschläge zu äußern.
Hinter manchem Vorhaben verbergen sich vielleicht
Konzepte, welche erst in ein paar Jahren ihre
Auswirkungen finden. Es ist oftmals entscheidend,
über den Tellerrand hinaus zu schauen. Dabei liegt
es mir am Herzen, dies mit Ihnen gemeinsam zu tun.
Trotz meiner noch kurzen Amtszeit sind bereits
verschiedene Vorhaben auf den Weg gebracht,
welche für das Gemeinwohl und die Zukunft unserer
Marktgemeinde von großer Bedeutung sind.
Wir - und damit meine ich alle, die in unserer
Marktgemeinde Verantwortung tragen, sind
bestrebt, den vielfältigen Bedürfnissen der Bürger
nachzukommen. Dabei bin ich mir der Unterstützung
des Gemeinderates sicher.
Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit
bedanke ich mich recht herzlich beim
Marktgemeinderat und dem Personal der
Verwaltungsgemeinschaft sowie allen Bediensteten
des Marktes Euerdorf.
Besonderer Dank geht aber auch an unsere vielen
ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den
Vereinen. Sie leisten Vieles - oft im Verborgenen
- doch ohne ihre Unterstützung wäre manches nicht
möglich. Ich hoffe auf Ihr Engagement für unsere
Mitmenschen auch im Jahr 2015.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Euerdorf
und Wirmsthal. Ich wünsche Ihnen allen ein frohes
Weihnachtsfest verbunden mit Glück, Gesundheit,
Zufriedenheit und ein friedliches Miteinander im
neuen Jahr.
Ihre
Patricia Schießer
Erste Bürgermeisterin
Euerdorf Frohe Weihnachten,
Glück, Gesundheit und Gottes Segen für 2015
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
der Gemeinde Ramsthal
Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu, man blickt
auf vergangene Tage, Wochen und Monate zurück.
Mancher blickt mit einer gewissen Sorge in die
Zukunft, mancher aber auch mit negativen Gefühlen auf seine gegenwärtige Situation.
Welche Entwicklung in wirtschaftlicher und
persönlicher Hinsicht werden die nächsten zwölf
Monate für uns, ja für unser gesamtes Gemeinwesen
bringen?
Allerdings lässt sich über einen Blick in die Zukunft
nur spekulieren und Spekulationen führen häufig in
die Irre.
Auch mit Prognosen ist es bekanntlich ebenso,
sie sind schwierig, weil sie sich mit der Zukunft
befassen. Deshalb sollten wir uns darauf nicht immer
einlassen.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, inne halten, und Bilanz
ziehen: das ist immer wieder aufs Neue
notwendig. Nur so bekommt man den Kopf frei und
kann man sich Rechenschaft ablegen.
Nicht selten stellt man fest, dass ein neuer Blick auf
alte Probleme ungeahnte Perspektiven eröffnen kann
und Lösungswege zeigt.
Man könnte es auch so formulieren: in unserer
schnelllebigen Zeit „einfach einmal einen Gang
runterschalten“ ist gerade dann notwendig, wenn die
Hektik am Größten ist.
Die Gemeinde Ramsthal, und das sind wir alle, hat in
der Vergangenheit Ziele und Vorhaben
die sie verfolgt hat, immer in Abwägung mit allen
Beteiligten und zum Wohle aller versucht
umzusetzen und zu vollenden. Selbstverständlich gibt
es bei der Bürgerschaft immer wieder
unterschiedliche Denk- und Handlungsweisen.
Eines sollten wir nicht vergessen und auch das
Euerdorf wird ein Kennzeichen der nächsten Jahre sein, nur
gemeinschaftlich können wir viel erreichen.
Egal ob auf Gemeindeebene, Vereinsebene oder im
Privaten, wir müssen in erster Linie unsere eigenen
Kräfte einsetzen und das uns Mögliche unternehmen,
um die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und
Bürger unserer Vereinsmitglieder und auch unserer
Familienangehörigen zu verbessern. Wer sich auf
seine eigenen Möglichkeiten besinnt, wird oft
überrascht feststellen, dass ihm mehr gelingt als er
ursprünglich Angenommen hat. Die Lebenserfahrung
zeigt: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – diese
Beobachtung trifft auch für unser Gemeinwesen
immer wieder aufs Neue zu.
Trotzdem gilt: Das Wünschbare mit dem Machbaren
in Einklang zu bringen – so lautet die Maxime bei allen
Entscheidungen, die wir treffen müssen.
Mit diesen Anmerkungen möchte ich meine
Weihnachts- und Neujahrsgrüße nun beenden.
Natürlich nicht, ohne mich auf diesem Wege bei allen
die der Gemeinde Ramsthal
bei ihren vielfältig anfallenden Aufgaben und
Pflichten unterstützend und hilfsbereit beiseite
standen und stehen, zu bedanken.
In diesem Sinne wünsche ich allen Mitbürgerinnen
und Mitbürgern, auch im Namen des
Gemeinderates, erholsame und friedliche
Weihnachtsfeiertage und für das neue Jahr 2015
alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit,
Zufriedenheit und persönliches Wohlergehen.
Ihr und euer Bürgermeister
Alfred Gündling
Frohe Weihnachten,
Glück, Gesundheit und Gottes Segen für 2015
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
des Marktes Sulzthal,
ein ereignisreiches Jahr neigt sich seinem Ende zu
und es ist guter Brauch, im Dezember nochmals über
das Geschehene des Jahres nachzudenken. Denn die
in der Vergangenheit gewonnenen Erfahrungen helfen
uns, die Zukunft noch besser gestalten zu können.
Das herausragende Ereignis im Jahr 2014 war die
Kommunalwahl am 16.03.2014.
Eine Vielzahl der Mitglieder des alten Marktgemeinderats sowie der 1. Bürgermeister stellten
sich nicht mehr zur Wahl 2014. Fast 90 % der
Sulzthaler Bürgerinnen und Bürger wählten einen
neuen Bürgermeister und 6 neue Marktgemeinderatsmitglieder. Diese hohe Wahlbeteiligung drückt
erneut das Demokratiebewusstsein unserer
Marktgemeinde aus.
Dies zeigte sich auch in der Europawahl 2014, bei
der wir die höchste Wahlbeteiligung im Landkreis
Bad Kissingen aufweisen konnten, was mit einem
Betrag von 150 € honoriert wurde. Das Geld kam
der Jugendfeuerwehr und dem Kindergarten je zur
Hälfte zu Gute.
Das neu gewählte Gremium hat am 01. Mai mit seiner
Arbeit begonnen und ich kann bestätigen, dass die
Zusammenarbeit harmonisch, aufrichtig und kollegial
ist.
An dieser Stelle darf ich mich beim Altbürgermeister
Konrad Weingart, bei den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern des Marktes Sulzthal und der
Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf für ihre
Unterstützung und den reibungslosen Übergang in
die neue Amtsperiode bedanken.
Wie ein roter Faden zog sich durch die Sitzungen
des Marktgemeinderates ab Beginn der neuen
Wahlperiode die Diskussion über die Errichtung eines
Windparks auf den Flächen des Marktes Sulzthal.
Unter Beteiligung der Bürgerschaft fasste der
Marktgemeinderat in seiner letzten Sitzung den
richtungsweisenden Beschluss gegen Atomkraft und
für umweltfreundliche Energiegewinnung.
Danken darf ich auch den ehrenamtlich Tätigen in
unserer Gemeinde, sei es in den Vereinen, Verbänden,
freiwilligen Kreise oder die Mithilfe bei der
Dorfverschönerung. Ohne dieses Engagement in der
Freizeit wäre unsere Gemeinschaft arm und ohne
Perspektiven für die Zukunft. Ich bitte Sie auch für
das neue Jahr um Ihre Unterstützung. Gemeinsam
wollen wir daran arbeiten, Bewährtes zu erhalten und
Neues zum Wohle unserer Gemeinde voranzubringen.
Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wünsche ich von ganzem Herzen ein friedliches und
besinnliches Weihnachtsfest, vor allem die Zeit,
zurückzublicken auf die schönen Momente des zu
Ende gehenden Jahres, Zeit für die Familie, aber
auch Zeit, um neue Kraft zu schöpfen.
Für das kommende Jahr 2015 Ihnen allen
Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen.
Ihr
August Weingart
1.Bürgermeister
Euerdorf Wichtige Kontakte
Gemeindliche Einrichtungen Telefon
Vgem Euerdorf (Fax 9131-50)_______________________ 91 31 -0
Einhard-Volksschule Euerdorf_ ________________________ 59 58
Kindergarten Euerdorf_ ______________________________ 17 57
Kindergarten Aura/Saale______________________________ 51 30
Kindergarten Ramsthal_______________________________ 53 02
Kindergarten Sulzthal________________________________ 64 89
Kath. Pfarramt Euerdorf____________________________ 60 19 50
Öffnungszeiten der Vgem Euerdorf
Montag_ __________________________________08.00-12.00 Uhr
Dienstag_ _________________________________08.00-12.00 Uhr
Mittwoch__________________________________08.00-12.00 Uhr
Donnerstag_ _______________________________08.00-12.00 Uhr
_________________________________________13.00-18.00 Uhr
Freitag____________________________________08.00-12.00 Uhr
Sprechstunden der Bürgermeister
Euerdorf: (außer bei Marktgemeinderatssitzungen)
Donnerstag_ ___________________________ von 17.00-19.00 Uhr
Wirmsthal:
jeden 1. Donnerstag im Monat _____________ von 19.00-20.00 Uhr
Ramsthal:
Dienstag ______________________________ von 17.00-19.00 Uhr
Sulzthal:
Montag _______________________________ von 16.00-18.00 Uhr
Aura a.d. Saale:
Donnerstag_ ___________________________ von 18.00-19.00 Uhr
Sprechstunden des Notars
Sulzthal: Jeden letzten Donnerstag im Monat
(Gemeindekanzlei)____________________von 16.00 bis 18.00 Uhr
Ramsthal: Jeden 2. Mittwoch im Monat
(Zweigstelle Raiffeisenbank-Nebenzi.)_ ___von 16.00 bis 17.30 Uhr
Abfallwirtschaftszentrum Wirmsthal
Öffnungszeiten Wertstoffhof:
Montag-Freitag von 08.00-16.00 Uhr sowie jeden
1. Samstag im Monat von 09.00-15.30 Uhr
Öffnungszeiten Problemmüllsammelstelle:
Montag und Mittwoch von 13.00-16.00 Uhr sowie
jeden 1. Samstag im Monat von 09.00-15.30 Uhr
E.ON Bayern - Kundencenter Schweinfurt
Info_____________________________________ 08 00 / 789 00 07
Störung________________________________ 09 41 / 28 00 33 66
Fax__________________________________ 0 97 21 / 9 49 07-191
Euerdorf Gasversorgung
Stadtwerke Bad Kissingen GmbH_ _______________ 09 71 / 82 60
Fax-Nr._ _________________________________ 09 71 / 8 26-2 99
Energieberatung_ __________________________ 09 71 / 8 26-2 38
Ärzte- und
und Apotheken-Notfalldienst
Apotheken-Notfalldienst
ÄrzteÄrztlicher Bereitschaftsdienst
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar ist,
können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des ärztlichen
Bereitschaftsdienstes über Tel. 116 117 erreichen.
Rettungsdienst und Feuerwehr
Tel. 112
Zahnärztlicher Notdienst
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
Folgende Zahnärzte
haben Mittwoch-Nachmittag Sprechstunde
Dr. Wahler u. Kollegen
Schweinfurter Str. 7, Euerdorf, Tel. 09704/603900
Hemmerichstraße 12, Bad Kissingen, Tel. 0971/5590
Brunnengasse 6, Bad Kissingen, Tel. 0971/61225
Hinweis: Samstags Sprechstunde von 8.00 – 14.00 Uhr
Dr. Michael Geiger, Am Kurgarten 1, Bad Kissingen,
Tel. (09 71) 6 18 80 oder (0 97 04) 65 26
Mirella Hajduk, Karl-Karch-Str. 37, Oerlenbach, Tel. (0 97 25) 57 87
Dr. Bernd Hein, Schenkgasse 12, Nüdlingen,
Tel. (09 71) 6 62 66 oder 6 60 88
Thomas Friedel, Riemenschneiderstr. 2, Steinach,
Tel. (0 97 08) 7 00 66
Dr. Walter Riedel, Dr. Renate Riedel mit Kollegen
von-Erthal-Str. 5, Elfershausen, Tel. (0 97 04) 91 13 - 0
Apotheken-Notdienst
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
Im Internet aktuell unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Erste Hilfe für den Bereich der VG-Euerdorf
Ärztlicher Bereitschaftsdienst_________________________ 116 117
Krankentransport, Rettungsdienst, Erste Hilfe_______________ 112
Krankenhaus_______________________________ (0 97 32) 9 00-0
St.-Elisabeth Krankenhaus Bad Kissingen__________ (09 71) 805-0
Polizei_____________________________________ (0 97 32) 90 60
Überfall, Verkehrsunfall________________________________ 110
Feuer_______________________________________________ 112
Störungsdienst Wasser_ _____________________________ 9 13 10
Störungsdienst Strom_ ___________________ (0 97 21) 94 90 71 07
Bürgermeisteramt__________________________________ 9 13 10
Giftnotruf_ ______________________________ (09 11) 3 98 24 51
Mit dieser Ausgabe verabschieden
wir uns von Ihnen für das
Jahr 2014 und wünschen
ein gesegnetes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins
NEUE JAHR.
Ihr REVISTA-VERLAG
Mitarbeiter und Geschäftsführung
4. Förmliche Annahme des ILEK Fränkisches Saaletal
5. Zuschussantrag Abwasserkosten - TSV Euerdorf
6. Zuschussantrag Schützenverein
7. Beschlussfassung zu den Marktgebühren
8. Vergabe von Aufträgen
8.1 Notreparaturen und Kleinaufträge
8.2 Pflegearbeiten Spielplätze Markt Euerdorf für 2015
9. Verschiedenes
Anschließend findet ein nichtöffentlicher Teil statt.
Euerdorf, den 11.12.2014
Patricia Schießer, Erste Bürgermeisterin
Amtsstunde in Ramsthal fällt aus
Redaktionsschluss am Freitag
Wegen des Feiertages am . Januar (Hl. Drei Könige) muss
der Redaktionsschluss für Ausgabe Nr. auf
Freitag, 02.01.15, 12.00 Uhr
vorverlegt werden.
Wir bitten um rechtzeitige Abgabe der Berichte und
Termine bei der Gemeinde.
Revista Verlag
Woche für Woche, bei Wind und Wetter,
sind unsere Austräger für Sie unterwegs
Der Gesetzgeber fordert ab 2015 in vielen Bereichen, auch für die
Zustellung von Gemeindeblättern, einen Mindestlohn. Das aktuelle
Abrechnungsmodell, pro Stück, mit einem Stücklohn der zwar
über dem marktüblichen Preis liegt, aber an den Mindestlohn nicht
herankommt, ist damit überholt. Um den gesetzlich vorgeschriebenen
Mindestlohn und den damit verbundenen Verwaltungsaufwand
zahlen zu können, kommen wir nicht umhin, den Abopreis für das
Druckprodukt anzupassen. Er beträgt deshalb ab dem 1.1.2015
für Sie 4,49 Euro im Monat inkl. Trägerlohn. Dies bedeutet einen
Jahrespreis von 53,89 Euro inkl. MwSt, der für Sie bequem, wie
gewohnt, abgebucht wird.
In diesem Preis enthalten sind für das Jahr 2015 10% Treuerabatt.
Diesen Rabatt trägt der Verlag.
Dafür erhalten Sie wie gewohnt das Gemeindeblatt als Wochenbegleiter
zuverlässig in Ihren Briefkasten zugestellt.
Unser Versprechen: Die Druckqualität mit dem farbigen Titel und
der hohen Qualität im Innenteil, sowie die hohe Papierqualität bleibt
Ihnen genauso wie die zuverlässige Zustellung erhalten. Für den
gewohnt interessanten und lesenswerten Inhalt sorgt weiterhin Ihre
Gemeinde.
Bei Fragen bezüglich der Preisanpassung können Sie sich gerne an
mich direkt unter meiner Durchwahl 09721/3871920 oder an unsere
Zentrale unter 09721/387190 wenden.
Florian Kohl, Geschäftsleitung
Amtliche Nachrichten
Sitzung des Marktgemeinderates Euerdorf
Am Donnerstag, 18.12.2014, um 19:30 Uhr findet im
Verwaltungsgebäude der VGem Euerdorf (Sitzungssaal) eine Sitzung
des Marktgemeinderates Euerdorf mit folgender Tagesordnung statt.
1. Genehmigung des öffentlichen Teils der Niederschrift über die
Sitzung vom 20.11.2014
2. Beratung und Beschlussfassung Forstbetriebsplan 2015
3. Bauanträge (soweit eingegangen)
Die Amtsstunde des 1. Bürgermeisters Alfred Gündling (Gemeinde
Ramsthal) am 23. Dez. 2014 fällt aus terminlichen Gründen aus.
Beratungsgespräche für Bauherren
Der nächste Termin, an welchem Bauherren – die im Innerort ein
Bauvorhaben planen – ein Beratungsgespräch mit unserem Architekten
Bernd Müller vereinbaren können ist am
Mittwoch, den 07.01.2015 (ab 13.00 Uhr).
Beraten wird z.B. bei Fragen bzgl.
- Bauanträgen
- Förderprogramm innerorts
- Gestaltungssatzung usw.
Außerdem können auch Ortstermine für spezielle Fragen vereinbart
werden.
Wer ein Beratungsgespräch oder einen Ortstermin benötigt, wendet
sich bitte an die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf (Frau Rettke, Tel.
09704/9131-18) – da dort die Termine hierfür koordiniert werden.
Euerdorf, den 15.12.2014
Rettke, VFA
Kommunale Abfallentsorgung
im Landkreis Bad Kissingen;
Änderung der Abfuhrtage für die Hausmüllentsorgung
anlässlich der Weihnachtsfeiertage, Silvester und
Hl. Dreikönig 2014/2015
Aufgrund der bevorstehenden Feiertage ist es erforderlich, die Abfuhrtage
für die Hausmüllentsorgung (Rest-, Biomüll und Papier) zu verschieben.
Von dieser Änderung sind alle Gemeinden des Landkreises Bad Kissingen,
ausgenommen die Große Kreisstadt Bad Kissingen, betroffen. Die
Leerung aller Sammelbehältnisse findet wie nachgenannt statt:
normaler Abfuhrtag
Freitag, 19.12.2014
geänderter Abfuhrtag
Donnerstag, 18.12.2014
Montag, 22.12.2014
Dienstag, 23.12.2014
Mittwoch, 24.12.2014
Donnerstag, 25.12.2014
Freitag, 26.12.2014
Freitag, Samstag, Montag, Dienstag, Samstag Montag, 29.12.2014
Dienstag, 30.01.2015
Mittwoch, 31.01.2015
Donnerstag, 01.01.2015
Freitag, 02.01.2015
Montag, 05.01.2015
Dienstag, 06.01.2015
Mittwoch, 07.01.2015
Donnerstag, 08.01.2015
Freitag, 09.01.2015
keine Änderung
keine Änderung
Freitag, 02.01.2015
Samstag, 03.01.2015
Montag, 05.01.2015
Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Montag, 07.01.2015
08.01.2015
09.01.2015
10.01.2015
12.01.2015
Montag, 12.01.2015
Dienstag, 13.01.2015
Mittwoch, 14.01.2015
Donnerstag, 15.01.2015
Freitag, 16.01.2015
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, 13.01.2015
14.01.2015
15.01.2015
16.01.2015
17.01.2015
19.12.2014
20.12.2014
22.12.2014
23.12.2014
27.12.2014
Euerdorf Gleichzeitig wird bekannt gegeben, dass das Abfallwirtschaftszentrum
Wirmsthal zusätzlich an den Samstagen 20. und 27.12.2014, sowie an den
Samstagen 03., 10. und 17.01.2015 in der Zeit von 9.00 bis 15.30 Uhr
geöffnet ist. Wertstoffe und Problemstoffe können jedoch nur am Samstag
03.01.2015 angeliefert werden.
Hinweis: Die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf weist darauf hin,
dass die veröffentlichten Sitzungsprotokolle u.U. noch nicht vom
Markt-/Gemeinderat genehmigt sind.
Niederschrift über den öffentlichen Teil
der Sitzung des Gemeinderates Ramsthal
vom 27.11.2014
Erster Bürgermeister Alfred Gündling eröffnete um 19:30 Uhr die Sitzung
des Gemeinderates Ramsthal. Er begrüßte alle Anwesenden, stellte die
ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit des Gemeinderates
Ramsthal fest und vergewisserte sich bei den Ratsmitgliedern, dass mit
der Tagesordnung Einverständnis besteht.
TOP 1Genehmigung des öffentlichen Teils der
Niederschrift über die Sitzung vom 23.10.2014
Dem öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung vom 23.10.2014
wurde zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 10 Nein 0 Anwesend 10 TOP 2Bauanträge
TOP 2.1 Tektur - Neubau Vinothek u. Weinlager, Neder Ewald
Dem Tekturantrag von Herrn Ewald Neder, 97729 Ramsthal zum Neubau
einer Vinothek und eines Weinlagers auf den Grundstücken Fl.Nr. 259 u.
260 der Gemarkung Ramsthal wurde zugestimmt.
Den notwendigen Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes
„Am Wengert“ hinsichtlich Überschreitung der Baugrenze, bauliche
Nutzung und Dachform (Pultdach) wird ebenfalls zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 11 Nein 0 Anwesend 11 TOP 3Änderung der Kindergarten-Gebührensatzung
Der Gemeinderat Ramsthal beschloss die dieser Niederschrift dauerhaft
beigefügte Dritte Satzung zur Änderung der KindertageseinrichtungsGebührensatzung.
Abstimmungsergebnis:
Ja 11 Nein 0 Anwesend 11 TOP 4Sachstand Breitbanderschließung
Ramsthal (mit Sulzthal und Euerdorf) hat das Auswahlverfahren
(=Teilnahmewettbewerb) zum Breitbandausbau gestartet. Es handelt
sich hierbei um ein zweistufiges Ausbauverfahren zur Bestimmung des
Netzbetreibers.
Zunächst haben potentielle Netzbetreiber bis 5.12.2014 Zeit, Ihre
Teilnahme am Auswahlverfahren bei der VGem Euerdorf zu bekunden.
Anschließend folgt eine Zulassungsprüfung durch die Breitbandberatung
und die Ausschreibung.
Gemeinderat Lomb verwies auf Seite 7 des Musterdokumentes für das
Auswahlverfahren. Die Verwaltung soll im Landratsamt – Herr Meier
– abklären, ob ein weiterer Punkt „Erschließungsgrad bzw Anzahl der
Endkundenanschlüsse mit Bandbreiten von mind. 50 Mbit/s und mind.
30 Mbit/s im Download und der geforderten Mindestübertragungsrate
im Upload bzw. mit den in Ziff. 3 b) oder Ziff. 11 geforderten höheren
Bandbreiten“ aus dem Vordruck mit aufgenommen werden kann.
Außerdem fragte Gemeinderat Lomb nach, ob eine 100%ige Abdeckung
geplant ist. Das Ziel sollte flächendeckend sein und nicht weniger als 30
Mbit/s erreichen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 5Breitbandberatung - Verwendung "Startgeld
Netz"
Das erhaltene „Startgeld Netz“ in Höhe von 5.000 € wird an den Landkreis
Bad Kissingen weitergeleitet, da der Landkreis Bad Kissingen auch die
Kosten für die Breitbandberatung Bayern trägt. Die Zusammenarbeit
mit der Breitbandberatung soll über den 31.12.2014 hinaus verlängert
werden.
Gemeinderat Thürmer fragte nach, was passiert, wenn eine Gemeinde
nicht das Startgeld an den Landkreis zahlt. Der Gemeinderat bittet um
Klärung durch die Verwaltung.
Abstimmungsergebnis:
Ja 11 Nein 0 Anwesend 11 Euerdorf TOP 6Verschiedenes
TOP 6.1 Ortsschildversetzung/ Geschwindigkeitsbeschränkung
Erster Bürgermeister Gündling informierte den Gemeinderat über eine
geplante Versetzung des Ortsschildes auf die Höhe des Begrüßungsschildes,
da die Fahrzeuge aus Richtung Ebenhausen kommend immer noch
mit überhöhter Geschwindigkeit in den Ort fahren. Ebenso wurde eine
Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h am oberen Ortseingang mit
Schreiben vom 12.11.2014 beim LRA KG beantragt.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.2 Allianz Fränkisches Saaletal
Erster Bürgermeister Gündling informierte den Gemeinderat, dass die
Gründungsveranstaltung des Vereins „Allianz Fränkisches Saaletal“ am
14.01.2015 stattfindet.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.3 Spielplatz Schäffthal
Marcel Gabold sprach bei Bürgermeister Gündling vor und bemängelte
den Zustand des Spielplatzes im Schäffthal. Der Gemeinderat soll den
Spielplatz besichtigen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.4 Wassereinläufe in Gemeindegrund
Erster Bürgermeister Gündling sprach mit den Betroffenen (Ignaz Wahler,
Martin Bauer und Adolf Enzinger) über die derzeitige Ableitung von
Regenwasser in Gemeindegrund. Die Mängel werden in absehbarer Zeit
behoben.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.5 Fa. Naturstrom
Die Fa. Naturstrom plant eine Eigentümerversammlung auf Ramsthaler
Gemarkung noch im Dezember 2014. Voraussichtlich im Januar 2015 ist
ein weiterer Termin mit Bürgern geplant.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.6 PV-Anlage auf der Erdaushubdeponie
Im Zuge der erforderlichen Änderung des Flächennutzungsplans für die
PV-Anlage beantragte GR Herterich Einsicht in den Nutzungsvertrag zur
PV-Anlage welcher im März 2014 vom Gemeinderat beschlossen wurde.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.7 Bäume innerorts
Gemeinderat Metzler machte darauf aufmerksam, dass die Bäume an der
Hauptstraße zu groß sind. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2015 ausgeführt
werden. Dazu soll die Verwaltung bei der Fa. Lenz und einer oder zwei
weiteren Firmen Angebote einholen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.8 Partnerschaft mit Frankreich
Gemeinderat Metzler informierte über die Vorteile insbesondere für die
Jugendlichen einer Partnerschaft z. B. mit Frankreich. Die Partnerschaft
wird über den Bezirk Unterfranken beantragt und auch gefördert. Zur
Information wird Herr Metzler für die nächste Sitzung Unterlagen
vorlegen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.9 Stromtrasse
GR Gößmann-Schmitt sprach eine von Tennet ausgewiesene, alternative
Trassenführung über Ramsthaler Gemeindegebiet an. Da diese
Alternativ-Trasse den Steinbruch, die PV-Anlage und den Standort der
Windräder berührt, ist der Gemeinderat allgemein der Ansicht, dass diese
Trassenführung wenig wahrscheinlich sei.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.10 Tourismus
Gemeinderat Gößmann-Schmitt schlug vor, dass Herr Wirth von ARCGRÜN in der nächsten Sitzung „Terroir f“ vorstellt. Der Gemeinderat
stimmte zu.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.11 Pflegearbeiten eines Weges
Gemeinderat Stark informierte über mangelhafte Pflege des Weges von der
Leo-Günder-Str. zur Siedlung. Über die Verwaltung soll der Eigentümer
des Anwesens „Siedlung 47“ ermittelt werden.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
TOP 6.12 demografischer Wandel auf dem Land
Gemeinderat Gößmann-Schmitt stellte die Broschüre des Landkreises
Bad Kissingen „Auf dem Weg zur bayerischen Bildungsregion“ vor. Darin
wird Ramsthal am Beispiel der Umnutzung der leerstehenden Schule als
Vorzeigebeispiel dargestellt.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 11
Erster Bürgermeister Alfred Gündling schloss um 21:15 Uhr die öffentliche
Sitzung des Gemeinderates Ramsthal.
Ramsthal, den
Alfred Gündling
Waltraud Beisel
Erster Bürgermeister
Schriftführer/in
Niederschrift über den öffentlichen Teil
der Sitzung des Marktgemeinderates Sulzthal
vom 08.12.2014
Erster Bürgermeister August Weingart eröffnete um 19:00 Uhr die Sitzung
des Marktgemeinderates Sulzthal. Er begrüßte alle Anwesenden, stellte die
ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit des Marktgemeinderates
Sulzthal fest und vergewisserte sich bei den Ratsmitgliedern, dass mit der
Tagesordnung Einverständnis besteht.
TOP 1Genehmigung des öffentlichen Teils der
Niederschrift über die Sitzungen vom 10.11.2014
und 20.11.2014
Dem öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzungen vom
10.11.2014 und 20.11.2014 wurde zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 2Beratung und Beschlussfassung über den
Beitritt zu "Frankens Saalestück"
Frau Kuhlmann vom Landratsamt Bad Kissingen erläuterte den
Anwesenden verschiedene Strukturen der Förderung.
Hierzu gehören Leader, Kommunale Allianzen und Frankens Saalestück,
bei den beiden ersten Vereinigungen ist der Markt Sulzthal bereits
Mitglied.
Anhand einer Powerpoint Präsentation wurden die einzelnen „Strukturen“
näher erläutert und deren Zusammenarbeit dargelegt. Hierzu wurden
verschiedene Förderungen und bereits realisierte Vorhaben beispielhaft
vorgestellt.
Frankens Saalestück ist ein Zusammenschluss von Kommunen
zur Förderung der touristischen Entwicklung und Vermarktung der
einzelnen Mitgliedskommunen. Die Mitgliedskommunen bilden eine
Arbeitsgemeinschaft für die touristische Entwicklung und Vermarktung
des Saaletals und Seitentäler. Die Ziele der Arbeitsgemeinschaft werden
durch einen Produktmanager koordiniert.
Hierzu gehören unter anderem die Steigerung der Wettbewerbsverbesserung,
Standortbedingungen, Attraktivität und überregionale Wahrnehmung.
Hierfür stehen unterschiedliche Instrumente zur Verfügung z. B.
Internetportal, Facebook-account und Info-Broschüren.
Nach längerer Beratung wurde durch das Gremium folgender Beschluss
gefasst:
Dem Beitritt zum Frankens Saalestück ab 2016 stimmt das Gremium zu.
Dem Beitritt für 2015 wird unter der Voraussetzung zugestimmt, dass
maximal der halbe Beitragssatz (ca. 1.400 €) für das Jahr 2015 zu zahlen
ist. Der Vorsitzende A. Weingart wird durch das Gremium ermächtigt
entsprechende Verhandlungen bis zu diesem Betrag aufzunehmen.
Scheitern die Verhandlungen, ist über den Beitritt 2015 zu Frankens
Saalestück neu abzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 7 Nein 2 Anwesend 9 TOP 3Bauanträge (soweit eingegangen)
Zum Tagesordnungspunkt 3 sind keine Bauanträge eingegangen
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
TOP 4Förmliche Annahme des ILEK Fränkisches
Saaletal
Der Marktgemeinderat Sulzthal beschließt die Annahme des Integrierten
Ländlichen Entwicklungskonzepts Fränkisches Saaletal in der vorgelegten
Fassung (Drucklegung Oktober 2014).
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 5Sachstand Breitbanderschließung
Sulzthal (mit Ramsthal und Euerdorf) hat das Auswahlverfahren
(=Teilnahmewettbewerb) zum Breitbandausbau gestartet. Es handelt
sich hierbei um ein zweistufiges Ausbauverfahren zur Bestimmung des
Netzbetreibers.
Zunächst haben potentielle Netzbetreiber bis 5.12.2014 Zeit, Ihre
Teilnahme am Auswahlverfahren bei der VGem Euerdorf zu bekunden.
Anschließend folgt eine Zulassungsprüfung durch die Breitbandberatung
und die Ausschreibung.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
TOP 6Durchführung des 8. ADAC-Bergslaloms
Sulzthal
Der Marktgemeinderat stimmt dem Antrag auf Durchführung des 8.
ADAC-Bergslaloms Sulzthal auf der Serpentinenstrecke Sulzthaler Berg
am 05.07.2015 zu.
Ebenso wird der Rückführung der Fahrzeuge über das Bühnholz talwärts
in den Ort und dem Fahrerlager am Sportplatz zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 7Genehmigung Sommernachtsfest und
Oldtimertreffen
Der Marktgemeinderat genehmigt das Sommernachtsfest mit
Oldtimertreffen des MSC Sulzthal am 29.08.2015 (12.00 – 24.00 Uhr).
Die Genehmigung umfasst außerdem
a) die Sperrung der Raiffeisenstraße – nach Einholung der Zustimmung
von den Anwohnern
b) die Nutzung des Kirchplatzes für Oldtimer Stellplätze (Rücksprache/
Zustimmung der Kirchenverwaltung vorausgesetzt)
c) evtl. Nutzung der linken, gepflasterten Straßenseite von der Linde
bis zur Einfahrt Kirchplatz (Anwesen Rauschmann und Kirschner),
falls die Raiffeisenstraße aufgrund einer hohen Teilnehmerzahl nicht
ausreicht. Unter der Voraussetzung, dass die Anlieger Rauschmann
und Kirschner nicht behindert werden und deren Zufahrt freigehalten
wird.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 8Heckenschnitt Flurwege
Der Vorsitzende A. Weingart informierte das Gremium über die bereits
durchgeführten Heckenschnitte an den Flurwegen.
Die Arbeiten wurden in Zusammenarbeit mit der Jagdgenossenschaft
erteilt.
Der Kostenrahmen konnte noch nicht ermittelt werden, wird jedoch den
der für 2013 geplanten aber nicht durchgeführten Maßnahmen nicht
übersteigen. Die Kosten werden je zur Hälfte durch die Jagdgenossenschaft
und dem Markt Sulzthal getragen.
Die Ausführungsorte und Rahmen wurden im Vorfeld mit Herrn
Bürgermeister Weingart und der Jagdgenossenschaft abgefahren und
festgelegt.
Vorerst wurden nur Schnittarbeiten von den Flurwegen aus durchgeführt,
die Arbeiten von Seiten der Felder können erst nach Einbruch einer
Frostperiode durchgeführt werden.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
TOP 9Vergabe von Aufträgen
TOP 9.1 Notreparaturen und Kleinaufträge
Das Gremium stimmt der Auftragserteilung für den 2-jährigen Vertrag für
Kleinaufträge und Notreparaturen an die Fa. Hell aus Bad Kissingen zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 10 Verschiedenes
TOP 10.1 Info Felsabtragung an der ST 2290
Bürgermeister A. Weingart informierte das Gremium über die
Durchführung des Felsabtrages an der ST2290.
Der in der Presse bereits beschriebene Mehrabtrag ist infolge der
geologischen Untersuchung zwingend erforderlich. Die weiteren Arbeiten
und die jetzige Form sind mit der Naturschutzbehörde und dem StBA
abgestimmt.
Entgegen der ursprünglichen Planung wird auf eine Bepflanzung
verzichtet.
Die Absicherung der oberen Böschungskante steht noch aus. Diese wird
ca. in einer Höhe von 1,20 bzw. 1,50 m erstellt. Vorerst übernimmt bis
dahin ein Bauzaun die Sicherung.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
TOP 10.2 Info Verlängerung Kläranlagenerlaubnis
Herr Bürgermeister A. Weingart informierte das Gremium über den
Bescheid des Landratsamtes zur Verlängerung der Kläranlagenerlaubnis.
Die bestehende Erlaubnis wird bis zum 31.12.2015 unter folgernden
Auflagen verlängert:
- Klärschlammräumung des 2. Abwasserteiches im Jahr 2015
- Sanierungsvariante ist bis 31.03.2015 vorzulegen
- prüffähiger Bauentwurf (Sanierung Kläranlage, Zusammenschluss
oder Anschluss) ist bis 31.12.2015 vorzulegen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
Euerdorf TOP 10.3 Info zur Förderung der Planungen zur Umgestaltung des
Baches
Der Vorsitzende verlas das Schreiben vom Amt für ländliche Entwicklung
zum Bauvorhaben – Umgestaltung des Baches in Sulzthal.
Die Durchführung des Vorhabens ist im laufenden Dorferneuerungsverfahren Sulzthal 2 nicht mehr möglich.
Jedoch ist eine Förderung nach Abschluss der Dorferneuerung Sulzthal 2
möglich, in diesem Verfahren ist der Markt Sulzthal Planer und Bauherr.
Weiterhin wurden Informationen zur Förderhöhe verlesen.
Zur weiteren Vorgehensweise wird seitens des ALE angeregt:
- Beauftragung Vorentwurf
- Beantragung der Förderung als Einzelvorhaben mit erstelltem
Vorentwurf
- Bürger sind hierbei intensiv an der Planung zu beteiligenArbeitsgruppe mit entsprechender Dokumentation
Vorab wurden die zu rodenden Pflanzen in diesem Bereich gekennzeichnet
um die Vorarbeiten außerhalb der Vegetationszeit durchführen zu können.
Herr Bürgermeister Weingart führt jedoch vor den Rodungsarbeiten noch
Gespräche mit den Anliegern.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
TOP 10.4 Zuteilung Hausnummer - Sportplatz
Herr Bürgermeister A. Weingart informierte den Marktgemeinderat über
die Zuteilung der Hausnummer „Zum Sportplatz 1“.
Die Zuteilung einer Hausnummer wurde erforderlich, um den Spielbetrieb
aufrecht erhalten zu können.
Durch den BLSV wird gefordert die Spielpläne entsprechend kurzfristig
per E-Mail zu übermitteln. Hierfür ist ein Internetanschluss erforderlich.
Dieser kann nur eingerichtet werden, wenn eine Adresse angegeben
werden kann.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 9
Erster Bürgermeister August Weingart schloss um 21:00 Uhr die
öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates Sulzthal.
Sulzthal, den
August Weingart
Mark Rathgeber
Erster Bürgermeister
Schriftführer/in
Niederschrift über den öffentlichen Teil
Sitzung der Gemeinschaftsversammlung VG Euerdorf
vom 09.12.2014
Gemeinschaftsvorsitzende Patricia Schießer eröffnete um 19:30 Uhr
die Sitzung der Gemeinschaftsversammlung VG Euerdorf. Sie begrüßte
alle Anwesenden, insbesondere die Schulleiterin, Frau Schalke,
stellte die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit der
Gemeinschaftsversammlung VG Euerdorf fest und vergewisserte sich bei
den Ratsmitgliedern, dass mit der Tagesordnung Einverständnis besteht.
TOP 1Genehmigung des öffentlichen Teils der
Niederschrift über die Sitzung vom 15.07.2014
Der öffentliche Teil der Niederschrift über die Sitzung vom 15.07.2014
wurde genehmigt. GR Markus Lomb enthielt sich der Stimme, da er an
besagter Sitzung nicht teilgenommen hatte.
Abstimmungsergebnis:
Ja 8 Nein 0 Anwesend 9 TOP 2Schülerbeförderung - freigestellter
Schülerverkehr 2015-2019 - Auftragsvergabe
Im Rahmen eines öffentlichen Verfahrens wurde die Schülerbeförderung
für den Zeitraum 01.03.2015 -31.07.2019 ausgeschrieben.
Es wurden insgesamt 7 Leistungsverzeichnisse durch die Unternehmen
angefordert.
4 Angebote wurden abgegeben. Der Sub-Termin fand am 13.11.2014 um
15.30 Uhr im Besprechungszimmer des Verwaltungsgebäudes statt.
Folgende Bieter mussten von der Wertung ausgeschlossen werden:
Walter Wolf; Münnerstadt –Ausschlussgrund: angeforderte Unterlagen
wurden nicht nachgereicht (Angebotssumme: 330.367,00 €)
Nach Prüfung der Angebote stellt sich folgende Rangliste dar:
1. Omnibusbetrieb Federlein; Euerbach: 274.523,40 €
2. Seger Aktiengesellschaft, Münnerstadt:
291.042,00 €
3. GWK-Reisen, Bad Kissingen:
756.709,20 €
Es kann mit einer Förderung von ca. 60 % gerechnet werden.
Somit ergibt sich ein Kostenrahmen je Schuljahr in Höhe von 61.005,20
€ (274.523,40 € : 4,5 Jahre), nach Abzug der Förderung bleibt ein
Kostenanteil von 24.402,08 €/Schuljahr.
10 Euerdorf Es sind insgesamt ca. 116 Schüler der Einhard- Grundschule zu
befördern.
Der Bus fährt morgens, nach der vierten, fünften, sechsten Unterrichtstunde,
sowie nach der Mittagsbetreuung (16 Uhr / bzw. Freitags 15 Uhr) .
Die Gesamtkilometer der Tagestour betragen zwischen 86 bis 107km, in
Abhängigkeit der anfallenden Rückfahrten.
Die Abrechnung erfolgt nach den tatsächlich gefahrenen Kilometern
(Leerfahrten werden nicht vergütet).
Zum Vergleich Beförderungskosten zur Einhard-Grundschule der letzten
3 Schuljahre (Förderung nicht berücksichtigt):
VG-Kosten (Beförderungspflicht)
Schuljahr: 2013/2014:
42.824,10 € ./. 60% = 17.129,64 €
Schuljahr: 2012/2013:
45.090,90 € ./. 60% = 18.036,36 €
Schuljahr: 2011/2012:
55.715,40 € ./. 60 %= 22.286,16 €
Zusätzlich durch Markt Euerdorf
„Ortskernkinder“)
Schuljahr: 2013/2014:
3.696,20 €
Schuljahr: 2012/2013:
3.542,00 €
Schuljahr: 2011/2012:
3.355,00 €
(Freiwillige
Beförderung
Das Gremium stimmt der Auftragsvergabe der Schülerbeförderung für
den Zeitraum vom 01.03.2015 bis 31.07.2019 an die Fa. Omnibusbetrieb
Federlein aus Euerbach zu.
Die Kosten belaufen sich ohne Berücksichtigung evtl. Preisanpassungen
für diesen Zeitraum auf 274.523,40 € (brutto).
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 0 Anwesend 9 TOP 3Beratung und Beschlussfassung
Haushaltsplan/ Haushaltssatzung 2015
Zunächst wurde auf Hinweis von MGR Elmar Hofmann festgelegt, dass zu
den Haushaltsberatungen künftig allen Ratsmitgliedern ein umfassender
Haushaltsplan-Entwurf mit der Sitzungsladung übersandt wird.
Von Seiten der Verwaltung wurde anschließend der Haushalt 2015 samt
Anlagen zur Diskussion gestellt. Der Verwaltungshaushalt beläuft sich
in den Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen auf 1.116.300 €, der
Vermögenshaushalt auf 109.750 €. Die Verwaltungsgemeinschaftsumlage
berechnet sich auf 153,25 € pro Einwohner (Verwaltungsumlage151,64
€, Investitionsumlage 1,60 €), die Schulumlage auf 2.064,42 € pro
Schüler (Verwaltungsumlage 1.988,47 €, Investitionsumlage 75,95 €).
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf 150.000 € festgesetzt.
Weitere Festsetzungen werden nicht vorgenommen.
Anschließend erläuterte Frau Schulleiterin Schalke den Ansatz von 9950
€ für allgemeine und EDV-Ausstattung für die Einhard-Schule. Im neuen
Lehrplan wird der Umgang mit neuen Medien als wichtige Kompetenz
angesehen. Hier ist die Anschaffung von 13 i-Pads geplant. Außerdem
soll im Rahmen eines Eltern-Schule-Projekts ein Klettergerüst errichtet
werden. Bgm. Hack schlug vor, anstelle der teuren Apple-Produkte auf
andere Anbieter auszuweichen. MGR Hofmann brachte als Alternative zu
einem Kauf das Thema Geräte-Leasing in die Debatte ein. Auf Wunsch
von Frau Schalke wird sie GR Markus Lomb bei der Auswahl geeigneter
Geräte unterstützen.
Nach ausgiebiger Diskussion wurde schließlich die Haushaltssatzung
2015 mit Stellenplan und Finanzplan beschlossen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 10 Nein 0 Anwesend 10 TOP 4Verschiedenes
TOP 4.1 Eingabe des Herrn Vinzenz Müller, Euerdorf zum Thema
"Weitergabe von Meldedaten"
Die Vorsitzende verlas ein Schreiben des Herrn Vinzenz Müller aus
Euerdorf zum Thema „Weitergabe von Meldedaten“ durch die VG
Euerdorf. Anlass war die Auskunft einer für die Gebühreneinzugszentrale
(GEZ) tätigen Firma, sie habe die Meldedaten vom Einwohnermeldeamt
erhalten.
Von Seiten der Verwaltung wurde darauf hingewiesen, dass jedes
Einwohnermeldeamt gesetzlich dazu verpflichtet ist, Umzüge über einen
automatisierten Datenaustausch an die GEZ zu melden. Darüber hinaus
werden von der VG Euerdorf Meldedaten nur im Rahmen der gesetzlichen
Vorgaben weitergegeben.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 10
Gemeinschaftsvorsitzende Patricia Schießer schloss um 21:00 Uhr die
öffentliche Sitzung der Gemeinschaftsversammlung VG Euerdorf.
Euerdorf, den Patricia Schießer
Gemeinschaftsvorsitzende
Michael Unsleber
Schriftführer
Wir gratulieren
Aura
Herrn Edgar Kretzer
Schafhof 167
am 20.12. zum 74. Geburtstag
Frau Magdalena Schlereth
Am Ruck 20
am 28.12. zum 70. Geburtstag
Herrn Günter Schmidt
Elfershäuser Weg 139, am 29.12. zum 65. Geburtstag
Herrn Rudolf Schellerich
Am Ruck 8, am 29.12. zum 81. Geburtstag
Herrn Herbert Brückner
Am Ruck 1, am 01.01. zum 69. Geburtstag
Frau Berta Schäfer
Gartenstr. 123, am 06.01. zum 83, Geburtstag
Euerdorf
Herrn Franz Peter Klingspies
Wildfuhr 17, am 21.12. zum 68. Geburtstag
Frau Setsuko Aoyagi
Am Bauholz 24, am 22.12. zum 65. Geburtstag
Herrn Hans-Juergen Oehler
Mühlgasse 6, am 24.12. zum 67. Geburtstag
Frau Maria Heilmann
Alte-Kissinger-Str. 10, am 25.12. zum 83. Geburtstag
Herrn Herbert Huppmann
Am Haarberg 8, am 27.12. zum 73. Geburtstag
Herrn Andreas Schmid
Lerchenweg 4, am 29.12. zum 67. Geburtstag
Herrn Siegfried Seufert
Heinrich-Weber-Str. 33, am 30.12. zum 89. Geburtstag
Herrn Gerhard Ruppert
Mühlgasse 9, am 31.12. zum 66. Geburtstag
Frau Christina Unsleber
Schweinfurter Str. 29, am 04.01. zum 87. Geburtstag
Frau Irmgard Throm
Kissinger Str. 32, am 05.01. zum 73. Geburtstag
Herrn Bruno Lippert
Auraer Str. 1, am 06.01. zum 80. Geburtstag
Herrn Gerhard Heinikel
Hauptstr. 16, am 28.12. zum 76. Geburtstag
Herrn Elmar Sixt
Hauptstr. 9, am 30.12. zum 83. Geburtstag
Frau Hiltrud Meindl
Hauptstr. 51, am 02.01. zum 72. Geburtstag
Herrn Reinhold Becker
Raßthaler Weg 7, am 08.01. zum 65. Geburtstag
Frau Anneliese Kemmer
Hauptstr. 47, am 08.01. zum 75. Geburtstag
Frau Erna Hesselbach
Triebweg 6, am 08.01. zum 76. Geburtstag
Sulzthal
Frau Helene Tremer
Hohe Str. 11, am 28.12. zum 75. Geburtstag
Herrn Rudolf Bischoff
Raiffeisenstr. 4, am 28.12. zum 77. Geburtstag
Herrn Wilhelm Eberlein
Eichstr. 3, am 31.12. zum 93. Geburtstag
Frau Rita Lemke
Am Lagberg 4, am 03.01. zum 79. Geburtstag
Herrn Werner Dietrich
Röthenweg 1, am 07.01. zum 78. Geburtstag
Frau Hermine Spiegel
Am Lagberg 6, am 09.01. zum 79. Geburtstag
Wirmsthal
Frau Elisabetha Danz
Friedhofstr. 3, am 20.12. zum 87. Geburtstag
Frau Rita Ludwig
Weinbergstr. 10, am 03.01. zum 81. Geburtstag
Herrn Friedrich Ludwig
Weinbergstr. 10, am 08.01. zum 80. Geburtstag
Kehrbezirksübergabe zum 31.12.2014
Ich möchte mich auf diesem Wege für die jahrelange gute Zusammenarbeit
und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Peter Volkamer und Mitarbeiter Hans Schiesser
Frau Erika Schmitt
Ringstr. 43, am 07.01. zum 81. Geburtstag
Von der Regierung Unterfranken als Bevollmächtigter Bezirks –
Schornsteinfeger wird Herr Mario Reusch den Kehrbezirk Bad Kissingen
11 ab 01.01.2015 übernehmen.
Frau Amanda Korb
Schweinfurter Str. 29, am 07.01. zum 91. Geburtstag
Anschrift: Mario Reusch, Paulusstr. 11, 97535 Wasserlosen
Tel. 09726/907893 email: info@bkm-reusch.de
Herrn Leo Erlwein
Am Bauholz 28, am 08.01. zum 68. Geburtstag
Francis Trost
Am Heiligenberg 27, am 09.01. zum 65. Geburtstag
Ramsthal
Frau Martha Schumacher
Hauptstr. 101C, am 25.12. zum 83. Geburtstag
Herrn August Distler
Kirchgasse 1, am 27.12. zum 72. Geburtstag
Frau Anna Wilm
Siedlung 42, am 27.12. zum 72. Geburtstag
v. l. Hans Schiesser, Peter Volkamer, Mario Reusch
Euerdorf 11
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft Saalethal
Freitag, 19. Dezember
Au 17.55 Uhr Freudenreicher Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Wi 18.30 Uhr MF: Anton Zisler, anschl. Beichtgelegenheit
Samstag, 20. Dezember
Ra 07.00 Uhr Rorate: Valentin Stäblein, Eltern und verstorbene
Angehörige; für die Pfarrgemeinde
anschl. Frühstück im St.-Vitus-Pfarrheim
Su 07.00 Uhr Rorate als Wort-Gottes-Feier: für Lebende und
Verstorbene der Pfarrgemeinde
anschl. Frühstück im Pfarrhaus
4. ADVENT
Samstag, 20. Dezember
Wi 18.00 Uhr VAM: Klara Schmitt und verstorbene Angehörige;
Jahrtag für Elisabeth Schaub und für die Verstorbenen
der Familien Schaub, Fuchs, Herterich und Schröter
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 21. Dezember
Au 08.30 Uhr MF: Fam. Groß u. Angeh. (L10), Agnes u. August Fell,
Roman u. Rosina Kirch, Ludwig u. Elvira Schäfer, Herta
u. Paul Nuß, Adolf Hack u. Angeh.
Eu 10.00 Uhr MF: II. Seelenamt für Aloys Throm
18.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Ra 14.00 Uhr Adventlicher Seniorennachmittag im St.-VitusPfarrheim
Su 17.30 Uhr Versöhnungsfeier (Bußgottesdienst)
Dienstag, 23. Dezember - Hl. Johannes v. Krakau,
Priester
Au 17.55 Uhr Schmerzhafter Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Mittwoch, 24. Dezember - HEILIGER ABEND
Au 17.00 Uhr Christmette als Wort-Gottes-Feier: Leo Zänglein
u. Angeh., Albin, Helga u. Gerd Schmitt u. Angeh.,
Fam. Götz, Schaub u. Haberl, Rosa, Burkhard, Anja u.
Heribert Schmitt, Fam. Hack, Metz, Herz u. Kaiser
Eu 17.00 Uhr Christmette als Wort-Gottes-Feier
Ra 15.30 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft, Kinderkrippenfeier
Bitte Windlicht mitbringen, weil das Friedenslicht aus
Betlehem verteilt wird.
21.00 Uhr Christmette: Fred und Albrecht Wieber, Peter Schäfer
und verst. Angehörige; Gertrud, Olga und Alfred Sixt
und verstorbene Angehörige; Stefan, Bernhardine und
Eva Metzler und verst. Angehörige
Su 17.00 Uhr Christmette: Angehörige der Familien Tremer und
Heinlein (742), Regina und Alfons Hesselbach und
Angehörige (894), Josef und Koletta Diez, Luzia Korb
und Angehörige (895), Andreas und Pauline Büttner
(Lg/25), Bernhard und Dorothea Weingart (Lg/31)
Wi 17.00 Uhr Christmette als Wort-Gottes-Feier
Donnerstag, 25. Dezember - HOCHFEST DER GEBURT
DES HERRN - WEIHNACHTEN - Kollekte: Adveniat
mit Kindersegnung
Eu 10.00 Uhr MF: für die Pfarrgemeinde; Oswald und Rita Söder;
Willi Wahler, Eltern und Schwiegereltern, musikalisch
gestaltet vom Gesangverein
Su 10.00 Uhr Wort-Gottes-Feier: Für Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
Freitag, 26. Dezember - HL. STEPHANUS, Erster
Märtyrer, mit Kindersegnung
Au 10.00 Uhr MF: Leb. u. verst. der Fam. Hack u. Baumgart, Alfred
Graser, Pickel, Röder u. Back
Ra 10.00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Wi 08.30 Uhr MF: August Seufert und verst. Angehörige; Familien
Herterich und Lippert und für leb. und verst. Angehörige;
Romana und Alfred Seufert; Gertrud und Josef John;
Leo Geis, Robert Büttner und verst. Angehörige
12 Euerdorf FEST DER HEILIGEN FAMILIE
Samstag, 27. Dezember
Ra 18.00 Uhr VAM: III. Seelenamt für Albrecht Wieber; Heinrich
Neder, Eltern, Schwiegereltern und verst. Angehörige;
Albin Söder und verstorbene Angehörige; Franz Nacke
(best. von den Schulkollegen); Alfons Büttner, Eltern,
Schwiegereltern und verst. Angehörige; Linus und
Brigitta Enzinger, Hedwig Kühnlein und verst. Ang.;
Kurt Wahler, Roland Unsleber und verst. Ang.
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 28. Dezember
Eu 08.30 Uhr MF: Verstorbene der Familien Hesselbach und Kaiser
18.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Wi 10.00 Uhr MF: Karl und Emma Rösch, Franz und Margarete Hüter
und zur Danksagung; Jahrtag für Karl Hedrich und für
Verstorbene der Familien Hedrich und Bretscher; Jahrtag
für Anna und Josef Büttner und verst. Angehörige
Dienstag, 30. Dezember
Au 17.55 Uhr Glorreicher Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Mittwoch, 31. Dezember - Hl. Silvester I., Papst
17.00 Uhr Jahresschlussandacht in allen Gemeinden
NEUJAHR - HOCHFEST DER GOTTESMUTTER MARIA
Donnerstag, 01. Januar
Su 10.00 Uhr MF: nach Meinung (Stiftungsgottesdienst Pfarrpfründe
1) Mathilde Tremer und Angehörige (743), zur
Muttergottes von der immerwährenden Hilfe und zur
Danksagung (821), Theresia Marx und Eltern (StA)
Freitag, 02. Januar - Hl. Basilius d. Gr. u. Hl. Gregor v.
Nazianz
Au 17.55 Uhr Trostreicher Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
2. SONNTAG NACH WEIHNACHTEN
mit Aussendung der Sternsinger
Samstag, 03. Januar
Su 17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr VAM: Erika Kurpanek und Tochter Elke (773), Regina
Brand (778), Walter und Irma Keller und Maria Johann
(788), Lydia und Wilhelm Büttner und Angehörige (829)
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 04. Januar
Au 10.00 Uhr MF: Franz u. Alois Clement u. Angeh., Maria u.
Heinrich Frank u. Anna Fenn, Jakob Pöschl, Karl Wirth
u. Angeh., 3. Seelenamt f. Alfred Krapf, Fam. Reuß u.
Leuner
Eu 18.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
ERSCHEINUNG DES HERRN - EPIPHANIE
Kollekte: Afrikanische Mission
mit Aussendung der Sternsinger
Ra 18.00 Uhr VAM: Alfons Günder und Eltern; Hedwig und Linus
Simon, lebende und verst. Angehörige; Notburga
und Anton Greubel, Kinder, Eltern und Geschwister;
Reinhard Karch, Michaela und Wolfgang Reusch und
Ang.; Hildegard und Heinrich Martin und verstorbene
Angehörige; Maria und Siegfried Brand und Kinder;
Verstorbene der Familien Kemmer und Wahler
anschl. Beichtgelegenheit
Dienstag, 06. Januar
Eu 10.00 Uhr MF: Jahrtag für Ulrich Seufert, Eltern und
Schwiegereltern, Jahrtag für Edgar Brand, Jahrtag für
Gerda Greubel und verst. Angehörige;
Ra 10.30 Uhr Die Sternsinger gehen von Haus zu Haus
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Wi 08.30 Uhr MF: Verstorbene des Rentnerclubs; Agnes und Oswald
Six, Romana und Alfred Seufert, Elfriede Büttner und
Hermann Unsleber
Donnerstag, 08. Januar - Hl. Severin, Mönch
Ra 18.30 Uhr Rosenkranz
Freitag, 09. Januar
Au 17.55 Uhr Lichtreicher Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
TAUFE DES HERRN
Samstag, 10. Januar
Au 18.00 Uhr VAM: Konrad Kaiser, Leb. u. verst. Mitglieder der
Freiw. Feuerwehr Aura/S.
Sonntag, 11. Januar
Eu 18.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Ra 10.00 Uhr Wort-Gottes-Feier: Gertrud Sixt, Eltern, Schwiegereltern
und Geschwister
Su 10.00 Uhr MF: Kilian und Alois Tremer und Angehörige (760),
Felix Moritz, Eltern und Geschwister (768), Schwester
Adelheid Ludwina Halbig, Franz Halbig und Angehörige
(802), Fritz und Josefine Sauerhöfer und Angehörige
(828)
Fast alle Zimmer können mit dem Lift erreicht werden.
Die Urlaubsfahrt wird von Heinz Thürmer geleitet und von Brunhilde
Thürmer begleitet.
Anmeldungen und Informationen: Diözesanbüro Bad Kissingen, Tel.:
0971/1448 oder bei Brunhilde Thürmer, Tel.: 09704/328.
Aura
Pfarrbüro
Das Pfarrbüro Aura ist am 23.12. und am 30.12. geschlossen.
Nur in dringenden Fällen (Beerdigung) Tel. 7151.
Kath. Öffentliche Bücherei
Die Kath. Öffentliche Bücherei ist mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr und
sonntags von 11:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Es gibt Bücher, Zeitschriften,
Spiele, Hörbücher, DVDs und Blu-ray Discs. Für jeden ist etwas dabei.
Die Bücherei ist am 24.12. und 31.12.2014 geschlossen
Krabbelgruppe
Die Krabbelkinder treffen sich mittwochs von 9:00 -11:00 Uhr in der ehem.
Schule im 1. Stock. Neue Krabbelkinder sind herzlich willkommen.
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Herzliche Einladung zum stillen Gebet jeweils am Sonntag in der Zeit von
18:00 Uhr - 19:00 Uhr in der Pfarrkirche Euerdorf.
Senioren
Der Seniorentreff im Januar ist am Mittwoch, den 14.01. um 14:00 Uhr
im Pfarrsaal.
Gottesdienstbestellung
Wir bitten Sie, die Gottesdienstbestellungen für den Monat Februar 2015
bis zum 15.01.2015 zu erledigen.
Ramsthal
Katholische-Öffentliche Bücherei
Die KÖB Ramsthal (im Pfarrhaus) ist wie folgt geöffnet:
Sonntags nach dem Gottesdienst oder von 10.30 - 11.30 Uhr.
Neue Öffnungszeit am Mittwoch: von 18.00 - 19.30 Uhr.
In den Ferien ist die Bücherei am Mittwoch geschlossen.
Pfarrbüros Aura und Euerdorf geschlossen
Die Pfarrbüros sind vom 23.12.2014 bis zum 06.01.2015 geschlossen.
Urlaub Pfarrer und Fortbildung PastRef.
Pfarrer P. Sony Kochumalayil, MSFS befindet sich in der Zeit vom 07.01.
- 15.01.2015 im Urlaub und Pastoralreferent Dirk Rudolph in der Zeit
vom 13.01. - 16.01.2015 auf einer Fortbildung.
Monatliche Krankenkommunion
Auf Wunsch besuchen jeden Monat abwechselnd P. Sony Kochumalayil
MSFS und PastRef. Dirk Rudolph die Kranken und diejenigen, die nicht
mehr in die Kirche gehen können und verteilen die Krankenkommunion.
Wenn auch Sie oder Ihre Angehörigen einen monatlichen Besuch
wünschen, dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Euerdorf oder Aura.
Aktion Dreikönigssingen 2015
Segen bringen, Segen sein - Gesunde Ernährung für Kinder auf den
Philippinen und weltweit. Am Beispielland Philippinen wird bei der
diesjährigen Sternsingeraktion auf die Mangelernährung von Kindern
aufmerksam gemacht.
Rund um den Dreikönigstag werden unsere Sternsingerinnen und
Sternsinger durch die Straßen unserer Dörfer ziehen, um den Segen in die
Häuser zu bringen und für Kinder in Not zu sammeln. Wir bitten Sie, die
Sternsinger freundlich aufzunehmen und die Aktion mit einer Spende zu
unterstützen. Alle Informationen zur Aktion Dreikönigssingen findet man
im Internet unter www.sternsinger.de.
Klausurwochenende für Pfarrgemeinderäte
Von Freitag, 16.01., 18:00 Uhr, bis Samstag, 17.01.2015, 16:00 Uhr, sind
alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte zu einem Klausurwochenende im
Haus St. Michael, Bad Königshofen, eingeladen. Das Wochenende dient
der gemeinsamen Reflexion und der eigenen Standortbestimmung im
Pfarrgemeinderat.
Firmung erst im Jahr 2016
Der nächste Firmtermin für die Pfarreiengemeinschaft wird erst im Jahr
2016 stattfinden. Für alle Interessierten wird im kommenden Jahr eine
Informationsveranstaltung angeboten. Der Termin dafür wird rechtzeitig
im Pfarrbrief und in den Tageszeitungen bekannt gegeben. Für die
Firmvorbereitung ist Pastoralreferent Dirk Rudolph verantwortlich.
Rückfragen zum Thema Firmung sind jederzeit möglich.
Einladung zur Senioren-Urlaubsfahrt 2015
Das Katholische Senioren-Forum der Diözese Würzburg veranstaltet
im Jahr 2015 wieder seine beliebte Senioren-Urlaubsfahrt. Vom 08.06.19.06.2015 (12 Tage) führt die Reise nach Rietberg in Ost-Westfalen.
Unterkunft ist im Institut Vita e.V. - Haus der Begegnung. Im hauseigenen
Park der Katholischen Bildungsstätte mit Vita-Arkaden als Terrassencafe,
großem Park mit Vogelvolieren, Teichanlagen, Liegewiese mit vielen
Sitzmöglichkeiten, Bach-Terrasse und Pavillon können Sie sich
entspannen. Alle Zimmer mit DZ/Bad/WC, Sat-TV sind individuell
eingerichtet. Das Haus bietet eine liebevolle und aufmerksame Bedienung.
Einladung zum Rorate-Frühstück
Im Anschluss an das Rorate-Amt, am Samstag, 20.12.14, 07.00 Uhr, findet
ein gemeinsames Frühstück im St.-Vitus-Pfarrheim statt. Hierzu sind alle
herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung
erforderlich. Eine Liste liegt in der Kirche aus.
Einladung zum Senioren-Nachmittag
Die Seniorinnen und Senioren der Pfarrgemeinde St. Vitus sind am
Sonntag, 21.12.2014 sehr herzlich zum alljährlichen Senioren-Nachmittag
eingeladen. Beginn ist um 14.00 Uhr im St.-Vitus-Pfarrheim.
Sternsinger-Aktion
Beim Gottesdienst am Sonntag, 05. Januar 2015, 18.00 Uhr, werden
die Sternsinger ausgesendet. Am Dreikönigstag, 06. Januar, gehen die
Gruppen ab 10.30 Uhr von Haus zu Haus und bringen ihren Segen.
Geburtstagsfest der Bücherei
Am Sonntag, 18. Januar, findet von 14.00-17.00 Uhr im St.-VitusPfarrheim das Geburtstagsfest der Katholischen-Öffentlichen Bücherei
Ramsthal statt. Neben einer Buchausstellung, in der die zahlreichen
Neuanschaffungen des vergangenen Jahres vorgestellt werden, gibt es wie
immer auch Kaffee und Kuchen sowie Ramsthaler Wein.
Hierzu ergeht herzliche Einladung vom Bücherei-Team.
Sulzthal
Rorate
Nach dem Rorate-Gottesdienst am 20.12.2014 laden wir Sie herzlich zum
gemeinsamen Frühstück ins Pfarrhaus ein. Brötchen, Butter, Kaffee, Tee
und Kakao werden bereitgestellt, alles Andere bitte selbst mitbringen.
Das Seelsorgeteam und die Pfarrsekretärinnen wünschen Ihnen allen
ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.
Evangelische Kirchengemeinde
Bad Kissingen und Umgebung
Gottesdienste:
Samstag 20.12.
K e i n e G o t t e s d i e n s t e !!!
Sonntag
09.30 Uhr
09.30 Uhr
10.00 Uhr
21.12. - 4. Advent
Erlöserkirche: Gottesdienst anschl. Beichte und Abendmahl
(Pfarrerin C. Weingärtler)
Johanneskirche, Bad Bocklet: Abendmahlsgottesdienst
(Prädikantin Christa Roth)
Friedenskirche, Oerlenbach: Gottesdienst
anschl. Kirchenkaffee (Pfarrer i. R. Blankenburg)
Euerdorf 13
Dienstag 23.12.
19.00 Uhr Bad Bocklet: Ökum. Gottesdienst im Reha- und Präventionszentrum (Pfarrerin Christel Mebert)
Weihnachtsgottesdienste
Erlöserkirche:
Hl. Abend 24.12.
15.00 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel
mit Diakon Hofmann
17.00 Uhr Christvesper mit Pfarrer Jochen Wilde
19.00 Uhr Christvesper mit Pfarrer Jochen Wilde
22.30 Uhr Christmette mit Pfarrerin C. Weingärtler
Vereinsnachrichten
Motorsägenschulung in Sulzthal 2015
Forstwirtschaftsmeister Carsten Schmitt bietet für interessierte „Hobby“Holzarbeiter eine Motorsägenschulung an.
Der theoretische Teil dieser Schulung wird am Donnerstag, den
08. Januar 2015, um 18.30 Uhr in der Sulzthaler Mehrzweckhalle
abgehalten.
Die Praxistermine werden je nach Teilnehmerzahl an diesem Abend
vereinbart.
Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung von Montag bis
Donnerstag zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr unter Tel. 09704/1721
bis spätestens 31.12.2014
Unkostenbeitrag: 80,00 €
Sulzthal, den 19.11.2014
C. Schmitt, Forstwirtschaftsmeister
1. Weihnachtstag 25.12.
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrerin C. Mebert
2. Weihnachtstag 26.12.
09.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin C. Weingärtler
Johanneskirche Bad Bocklet:
Hl. Abend 24.12.
17.00 Uhr Christvesper mit Pfarrerin Christel Mebert
1. Weihnachtstag 25.12.
09.30 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin Christa Roth
Friedenskirche Oerlenbach:
Hl. Abend 24.12.
17.00 Uhr Christvesper mit Pfarrer Philipp Klein
22.30 Uhr Christmette mit Pfarrer Philipp Klein
Freiwillige Feuerwehr Wirmsthal
Sehr geehrte Feuerwehrmitglieder,
die nächste Generalversammlung findet am
Freitag, den 09. Januar um 19.30 Uhr
im Gasthaus zum Hirschen
statt.
Hierzu möchten wir Euch alle recht herzlich einladen. Da es sich um eine
Dienstveranstaltung handelt, ist das erscheinen in Uniform für alle aktiven
Feuerwehrdienstleistenden Pflicht.
Tagesordnung:
1) Begrüßung und Totenehrung
2) Verlesen des Protokolls der JHV 2014
3) Tätigkeitsbericht
• 1. Kommandant
• Vorstand
• Atemschutz
4) Kassenbericht
5) Entlastung der Vorstandschaft
6) Grußworte
7) Neuaufnahmen
8) Neuwahlen der Vorstandschaft
9) Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Mit kameradschaftlichen Gruß
Die Vorstandschaft
2. Weihnachtstag 26.12.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Philipp Klein
Parkwohnstift:
2. Weihnachtstag 26.12.
10.45 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer i. R. Blankenburg
Euerdorf:
Hl. Abend 24.12.
15.00 Uhr Christvesper mit Pfarrer Rassdörfer
1.Weihnachtstag 25.12.
09.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Philipp Klein
Burkardroth:
Hl. Abend 24.12.
15.30 Uhr Christvesper mit Pfarrerin Christel Mebert
Sebastiani-Kapelle Nüdlingen:
Hl. Abend 24.12.
17.00 Uhr Christvesper mit Prädikantin Christa Roth
Bavaria-Klinik:
Hl. Abend, 24.12.
16.00 Uhr Ökum. Weihnachtsgottesdienst mit Pfarrer W. Ott
Sonstiges
Pflegeheim-Katharinenstift:
Hl. Abend 24.12.
15.30 Uhr Christvesper mit Pfarrer Friedrich Mebert
Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer
Veranstaltungen:
Samstag 20.12.
16.30 Uhr Erlöserkirche: „Orgelmusik bei Kerzenschein“ Natur erleben und Landschaften kennen lernen!
Die Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) bietet im
Jahr 2015 einen Lehrgang „zertifizierter Natur- und Landschaftsführer
Mainfranken“ an.
Nachdem die Inwertsetzung von Natur und Landschaft von immer mehr
Regionen als wichtiger Standortfaktor erkannt wird, hoffen wir auf rege
Teilnahme.
Sonntag 21.12.
15.30 Uhr Johanneskirche, Bad Bocklet: Adventskonzert
es singen die Chöre des Liederkranzes Bad Bocklet
unter der Leitung von Martina Faber
Montag 22.12.
15.00 Uhr - 16.00 Uhr Diakoniestation: Sprechstunde im
Theresienstift, Steinstr. 2
Dienstag
18.00 Uhr
19.00 Uhr
20.00 Uhr
14 Euerdorf 23.12.
Gemeindehaus: Flötenkreis
Bad Bocklet: Ökum. Gottesdienst im Reha- und Präventionszentrum (Pfarrerin Christel Mebert)
Gemeindehaus:Orchesterprobe
Öffnungszeiten des Evang. Pfarramtes
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 09.00 – 12.00 Uhr
Montag – Mittwoch:
13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 – 18.00 Uhr
Termine:
Teil 1: Freitag, 19.06. – Sonntag, 21.06.2015 in Würzburg
Teil 2: Freitag, 26.06. – Sonntag, 28.06.2015 in Würzburg
Teil 3: Montag, 13.07. – Freitag, 17.07.2015 in Würzburg
Inhalt:
Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen verstehen sich als
Botschafter ihrer Region. Sie werden ausgebildet, Natur und Landschaft
vorzustellen, Naturerlebnisse, Heimatgeschichte und Kultur zu vermitteln.
In insgesamt 70 Lehrgangstunden, verteilt auf zwei Wochenenden
und einen Wochenblock, lernen die Teilnehmer die naturkundlichen
Grundlagen des Naturraumes kennen, sowie allerlei Interessantes und
Kurioses aus dem Themenumfeld Mensch-Kultur-Landschaft. Ein weiterer
Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Kommunikation. Wie gestalte
ich eine Führung? Wie erkläre ich schwierige Sachverhalte kinderleicht?
Nach der Ausbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer ist
die Beantwortung solcher Fragen wirklich kinderleicht!
Leitung: Wolf Scholz
Veranstalter Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege
Teilnehmerbeitrag 200 für alle drei Teile
Veranstaltungsort Würzburg, Landkreis: Würzburg
Anmeldung zur Veranstaltung
E-Mail: anmeldung@anl.bayern.de
Für Rückfragen: +49 8682-8963-20
Demenz-Prognose für Bad Kissingen
Bad Kissingen, 26. November 2014. Im kommenden Jahr werden
die Leistungen der Pflegeversicherung für Demenzkranke und
ihre Angehörige verbessert. Nach der zum 1. Januar 2015 in Kraft
tretenden Pflegereform werden alle Pflegebedürftigen einen Anspruch
auf zusätzliche ambulante und stationäre Betreuungsleistungen
haben. Über die wichtigsten Änderungen hatte die DAK-Gesundheit
in Bad Kissingen bereits im Oktober mit einer speziellen DemenzHotline, die Versicherten aller gesetzlichen und privaten Pflegekassen
kostenlos offenstand, informiert.
In Deutschland leiden immer mehr Menschen an Demenz. Derzeit gehen
Experten von 1,4 Millionen Erkrankungen aus, jedes Jahr kommen
300.000 neue Fälle hinzu. Diese Entwicklung ist auch regional zu
beobachten. Nach aktuellen Daten des Berlin-Instituts für Bevölkerung
und Entwicklung wird die Zahl der Demenzkranken im Landkreis
Bad Kissingen von 2.370 (2013) auf 3.770 (2030) steigen. Das ist eine
erwartete Zunahme von 59,1 Prozent.
Die wachsende Zahl der Demenzkranken stellt auch pflegende
Angehörige vor immer neue Herausforderungen. Nur wenn sie über das
neue Leistungsangebot gut informiert sind, können sie eine optimale
Pflege ihrer Angehörigen gewährleisten. „Gerade Menschen mit einer
Demenzerkrankung sollen von der Pflegereform stark profitieren“, betont
Wolfgang Flaig, Leiter des Servicezentrums der DAK-Gesundheit in Bad
Kissingen.
Weitere Informationen zum Thema Pflege und Demenz gibt es im Internet
und in allen Servicezentren der Krankenkasse. Als interaktive Hilfe steht
unter www.dak.de/pflege ein Online-Pflegeberater für alle Interessenten
frei zur Verfügung.
Privatversicherte Kinder zurück
in die kostenlose Mitversicherung bei der
gesetzlichen Kasse?
DAK-Gesundheit empfiehlt: Rückkehrmöglichkeit
aufgrund der Anhebung der gesetzlichen
Einkommensgrenzen ab 1. Januar 2015 prüfen zu
lassen
Bad Kissingen, 08. Dezember 2014, Für das kommende Jahr hebt die
Bundesregierung die sogenannte Jahresarbeitsverdienstgrenze auf 54.900
Euro im Jahr an. Kinder, die bisher in einer privaten Versicherung
krankenversichert sind, weil ein Elternteil mehr als 53.550 Euro im
Jahr (Grenzwert für 2014) verdient und keiner Krankenkasse angehört,
können ab dem Jahreswechsel in die kostenfreie Familienversicherung
der gesetzlichen Krankenkasse zurückkehren, und so möglicherweise
eine vierstellige Summe an Privatversicherungsbeiträgen einsparen.
Der tatsächliche Jahresverdienst kann sogar noch etwas höher liegen, da
hiervon unter Umständen noch einige wenige steuerrechtlich relevante
Beträge abgezogen werden dürfen. Die DAK-Gesundheit in Bad Kissingen
empfiehlt deshalb allen Eltern, deren Kinder von den neuen, höheren Grenzwerten profitieren könnten, sich möglichst bald zu informieren,
denn die Privatversicherungen beenden die Verträge gewöhnlich erst
zum Ende des Monats, in dem dort die Versicherungsbescheinigung einer
Krankenkasse vorgelegt wird.
Alle Informationen und eine konkrete Beratung zur kostenfreien
Familienversicherung für Kinder gibt es bei der DAK-Gesundheit
persönlich in der Bad Kissinger Ludwigstr. 15, telefonisch unter 0971 /
6991000 oder im Internetchat unter www.dak.de/berater-chat
Wirtschafts-Newsletter v. 01.12.14
Landratsamt Bad Kissingen
Hier finden Sie die ersten Aufbrecher!
Sind Sie ein Aufbrecher? Das Projekt-Team „Aufbrecher“ sucht Menschen
im Landkreis Bad Kissingen, die ihre Ideen für eine starke Region Bad
Kissingen nicht nur für sich behalten wollen. Das Projekt ist die Plattform,
Ihre Ideen, Ihre Aktionen, Ihr Projekt zu bündeln und zu kommunizieren.
Werden Sie Teil einer neuen Bewegung! Gehen Sie mit gutem Beispiel
voran und zeigen Sie, wie mit Engagement und überzeugenden Ideen ein
Beitrag zur Entwicklung der Region Bad Kissingen geleistet werden
kann! Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wo Licht ist, ist auch
Schatten. Schade nur, wenn man vor lauter Schatten das Licht nicht mehr
sieht. Wir wollen die positiven Aspekte in den Vordergrund stellen und
eine breite Allianz in der Bevölkerung schaffen, um die Region Bad
Kissingen entscheidend und langfristig voran zu bringen. Aus diesem
Grund wurde kürzlich auch eine telefonische Befragung zur Zufriedenheit
in der Region durchgeführt. Die Ergebnisse werden Anfang 2015 in die
Kampagne einfließen. Weitere Informationen zum Projekt und den ersten
Aufbrechern unter: www.aufbrecher.de
LAG Bad Kissingen e.V. bewirbt sich für das LeaderFörderprogramm 2014 - 2020
Der Verein Lokale Aktionsgruppe (LAG) Leader im Landkreis Bad Kissingen steckt mitten in den Vorbereitungen für das Leader-Förderprogramm.
LEADER steht für das Förderprogramm der Europäischen Union zur
Entwicklung ländlicher Gebiete. Bayernweit werden sich ca. 65 Regionen
bewerben. Auch der Verein LAG Bad Kissingen ist darunter. Bis zum
28. November 2014 musste das Bad Kissinger Bewerbungskonzept
(sog. Lokale Entwicklungsstrategie – LES) beim zuständigen Amt für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eingereicht werden, um in den
Vorentscheid zu kommen. Das Konzept für das Leader-Fördergebiet
(Landkreis Bad Kissingen) wurde unter Einbeziehung der Bürger,
kommunaler Allianzen, der Bildungsregion und der kommunalen
Jugendbefragung entwickelt. Die Entscheidung, ob der Verein LAG Bad
Kissingen in das Förderprogramm aufgenommen wird, fällt im Frühjahr
2015. Erwartet wird eine voraussichtliche Fördersumme von ca. 1 Mio.
Euro für zukünftige Leader-Förderprojekte. Weitere Informationen finden
Sie auf der Homepage der LAG unter: www.lag-badkissingen.de
Der Markt Maßbach erhält Zustimmung
zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den
Breitbandausbau
Der Markt Maßbach ist die erste Kommune im Landkreis Bad Kissingen,
die die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den
Breitbandausbau erhält. Maßbach ist folglich auch die erste Kommune,
die davon ausgehen kann, in den Genuss dieser staatlichen Finanzspritze
zu kommen. 706.878,00 Euro erhält der Markt für den Breitbandausbau.
Bürgermeister Matthias Klement ist erfreut darüber, dass der Markt
Vorreiter in Sachen Breitbandausbau im Landkreis Bad Kissingen
ist. Bereits vor über einem Jahr war die Kommune in das Bayerische
Breitbandförderprogramm eingestiegen und kann nun noch in diesem
Jahr mit den Bauarbeiten beginnen. „Natürlich freuen wir uns, dass wir
als erste die Zustimmung zum vorzei- tigen Maßnahmenbeginn erhalten
haben. Aber noch mehr freuen wir uns, dass wir nun endlich loslegen
können", zeigte sich Bürgermeister Klement ein bisschen stolz auf die
Vorreiterrolle seiner Gemeinde. Insgesamt 80 Prozent der Kosten für
die wirtschaftliche Deckungslücke in Höhe von 883.598,00 € für den
Breitbandausbau im Markt Maßbach übernimmt der Freistaat Bayern.
Weitere Informationen zum Stand des Breitbandausbaus finden Sie auf der
von der Wirtschaftsförderung des Landkreises eingerichteten Homepage
unter: www.breitband-kg.de
Die prospega GmbH feiert 25 Jahre Firmengeschichte
und die Erweiterung des Logistikzentrums in
Nüdlingen
Die im Landkreis Bad Kissingen vor 25 Jahren gegründete prospega
Unternehmensgruppe ist an den Standorten Bad Kissingen, Nüdlingen,
Wertheim u. Köln sowie mit Tochterunternehmen aus den Bereichen Media
Management, Wochenblätter, Zustellunternehmen u. Logistikzentren
in fünf Bundesländern stark differenziert positioniert. Nach dem
abgeschlossenen Wandel von einem lokalen Marketingdienstleister zu
einer mehrdimensionalen Agenturgruppe strebt die Geschäftsleitung für
die Zukunft an, einen stärkeren Fokus auf Beratungsdienstleistungen zu
setzen sowie den Umsatz in den Feldern Handels- u. Geomarketing dank
neuer Technologielösungen weiter dynamisch zu steigern. Mit der in
2014 getätigten Investitionsentscheidung von mehreren Millionen Euro
für die Installation von Sitma Verpackungsanlagen im Logistikzentrum
in Nüdlingen zum selektiven Zusammentragen von Werbebeilagen wurde
ein weiterer Schritt in die Zukunft der fränkischen Unternehmensgruppe
Euerdorf 15
getätigt. Bei der prospega GmbH beraten und betreuen aktuell 49
Mitarbeiter Handelsunternehmen in Ihrer Geomarketingstrategie u.
bei der Optimierung der Budgets für die regelmäßige Prospektbeilage.
Für die Segmente Printlogistik, Mediaberatung u. Controlling plant das
Unternehmen, zukünftig neue Mitarbeiter einzustellen. Eine Chance
für einen Nebenverdienst bieten zudem die Tochterunternehmen der
prospega Gruppe im Bereich der Zustellung von Wochenzeitungen
u. Prospektwerbung, bei denen gegenwärtig ca. 7.000 Zusteller in
Deutschland beschäftigt sind. Weitere Informationen zu dieser aktuellen
Unternehmensnachricht findet man unter: http://www.prospega.de/de/25jahre-erfolgreiches-media-management-handelsmarketing-deutschlandund-europa
Fachmarktzentrum in Bad Brückenau eröffnet
Auf dem ehemaligen Gelände der Molkerei „Eß“ in Bad Brückenau
errichtete die Erwin Barth Projektentwicklungs- GmbH & Co. KG ein
modernes Fachmarktzentrum mit Platz für insgesamt sechs Geschäfte.
Neben der Bäckerei Pappert und vier verschiedenen Bekleidungsgeschäften
(Ernsting's family, Quick Schuhe, Jeans Fritz, Textil Takko) bildet eine
rund 840 qm große Filiale der Drogerie-Kette Rossmann das Herzstück des
Einkaufzentrums. Die Ladenflächen, die auf dem an der Sinn gelegenen
Gelände entstanden sind, haben großflächige Schaufensterfronten
erhalten und laden nun zum Shoppen ein. Die Bebauung folgt dem
Grundstücksverlauf und daher bilden die beiden Bauteile ein offenes U.
Ein bereits bestehender Fußweg, der von der angrenzenden Sinnaustraße
zu einer Brücke über die Sinn führt, bildet die Mittelachse der beiden
Baukörper. 65 Pkw-Stellplätze finden im Inneren des Kranzes Platz. Im
Gespräch für das Fachmarktzentrum waren schon Namen wie "SinnauCenter", "Sinnau-Arkaden" oder auch "Grasmühl'-Center". Hans
Rohrmüller, Vorsitzender des Forums Bad Brückenau (www.forum-brk.
de) „Ich bin der Überzeugung, dass das Fachmarktzentrum Leute nach
Bad Brückenau bringt, die sonst nicht kommen würden. Unsere Aufgabe
ist es, diese Leute auch zu uns in die Innenstadt zu bringen. Die Investition
trägt jedenfalls zur Stärkung bzw. Aufwertung der gesamten Innenstadt
der Kurstadt bei“. Eine Animation finden Sie unter: http://www.list-ag.de/
projekte.html?tx_listbaureferenzen_pi1% 5Breference%5D=145
Gute Nachrichten für Gründer und junge
Unternehmen
Ab heute können Sie den ERP-Gründerkredit - Universell noch bis zu
5 Jahre nach Aufnahme Ihrer Geschäftstätigkeit beantragen. Damit steht
das Programm 2 Jahre länger zur Verfügung als bisher. Zudem erhöht die
KfW den maximalen Förderbetrag von 10 Mio. Euro auf 25 Mio. Euro.
Sie können den neuen ERP-Gründerkredit - Universell nutzen, wenn Sie
eine Existenzgründung durchführen, einen bestehenden Betrieb
übernehmen oder ein junges Unternehmen festigen möchten. Die
Förderung umfasst unter anderem die Anschaffung von Maschinen,
Grundstücken oder Firmenfahrzeugen. Zusätzlich steht der Kredit für die
Finanzierung von Betriebsmitteln, wie etwa Miet-, Personal- oder
Beratungskosten, zur Verfügung. Ziel der aktuellen Programmänderungen
ist es, das Wachstum junger Firmen noch nachhaltiger zu stärken.
h t t p s : / / w w w. k f w. d e / K f W- K o n - z e r n / N e w s r o o m / A k t u e l l e s /
Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Details_235264.html?kfwnl=Unt
ernehmensfinanzierung_MSB.07-11-2014.443485
IHK-Gremialausschuss Bad Kissingen neu gewählt
Die IHK-Wahl 2014 ist abgeschlossen. Die Ergebnisse liegen nun vor.
Im Herbst waren rund 62.000 Unternehmen aufgerufen, ihr „Parlament
der mainfränkischen Wirtschaft“ – die IHK-Vollversammlung – neu zu
wählen. Dabei wurde auch der IHK-Gremialausschuss des Landkreises
Bad Kissingen mit je 15 Vertretern neu gewählt.
Alle gewählten Mitglieder und Nachfolgemitglieder sowie die Mitglieder
des IHK-Gremialaus-schusses Bad Kissingen finden Sie im Internet
unter: http://www.wuerzburg.ihk.de/fileadmin/user_up load/Wahl_2014/
Ergebnisse_IHK-Wahl_2014.pdf
Qualitätssiegel für den Landkreis Bad Kissingen
„Bildungsregion in Bayern“
Der Landkreis Bad Kissingen hat sich der Initiative des Bayerischen
Staatsministeriums für Bildung und Kunst, Wissenschaft und Kunst
„Bildungsregionen in Bayern“ angeschlossen. Im Juli 2014 wurden die
Unterlagen den Prüfungsgremien vorgelegt, die die Arbeitsgruppen in
rund einjähriger Tätigkeit erstellt und entwickelt haben. Hierbei arbeiteten
die Schulen, die Kommunen, die Jugendhilfe, die Arbeitsverwaltung,
die Wirtschaft und weitere außerschulische Organisationen sehr eng
zusammen. Das Ministerium hat festgestellt, dass der Landkreis Bad
Kissingen die Kriterien einer Bildungsregion erfüllt. Aus diesem Anlass
wurde der Landkreis Bad Kissingen als erster in Unterfranken mit dem
Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“ ausgezeichnet.
Weitere Infos zur Initiative: http://www.km.bayern.de/ministerium/
schule-und-ausbildung/bildungsregionen.html
16 Euerdorf Vortragsreihe DonnersTALK startet in die nächste
Runde
Bauherren, Eigentümer und Innenentwicklungsinteressierte aufgepasst!
Die 2012 ins Leben gerufene Vortragsreihe DonnersTALK des
Innenentwicklungsmanagements Landkreis Bad Kissingen wird fortgesetzt.
Den Auftakt bildet ein Fachvortrag zum Thema „Baubiologische
Altbausanierung: Wie lassen sich Schadstoffe im Bestand erkennen und
vermeiden? Welche Fördermöglichkeiten gibt es?“ Antworten auf diese
und weitere Fragen bietet Michael Kirchner (Architekt, Baubiologie und
Energieberater) am 11.12.2014 um 19.00 Uhr in der Georgi-Kurhalle, Bad
Brückenau. Hierzu lädt der Landkreis Bad Kissingen alle Interessierten
herzlich ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet mit freundlicher
Unterstützung der Sparkasse Bad Kissingen statt.
Näheres zu künftigen Veranstaltungen des DonnersTALKs finden Sie
zudem unter: http://www.lkkissingen.rhoen-saale.net/Wirtschaft--Arbeit/
Mitten-im-Ort-mitten-im-Leben
Die "Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf" erscheint
wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtl. Teil: Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8008 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn Euro 29,95
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 70,00 Euro
Die Auslieferung durch unsere Zusteller erfolgt am Erscheinungstag
bis 18 Uhr. Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo
finden Sie unter http://gemeindeblatt-euerdorf.de
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr
wünscht Ihnen
e.K.
S Fliesen & Natursteine S
Weinbergstraße 6 • 97717 Wirmsthal
Tel. 0 97 04 / 92 00 • Fax 0 97 04 / 92 02
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Achtung! Ankauf von hochwertigen Damen und Herrenmänteln,
-jacken, Abendgarderoben, Anzügen und Kostümen aller Art, hochwertige Damen- und Herrenarmbanduhren, hochwertige Teppiche, Porzellan,
Bleikristall, Zinn, Silberbesteck, Münzsammlung, Briefmarkensammlung, LP, Modeschmuck sowie komplette Nachlässe Tel. 0177/5066621
Helle 4-Zimmer Eigentumswohnung in Poppenhausen OT Pfersdorf
zu verkaufen, 100qm, BJ 1996, Einbauküche, Bad/WC, Abstellkammer,
Kellerabteil, Waschküche, Terrasse, Stellplatz, Gartenanteil, Barrierefreier Zugang möglich. VB Tel.: 09369/474003
Sparsam in das neue Jahr? Heizungsoptimierung macht´s
möglich.*Wir haben passende Ideen und Möglichkeiten für Sie! *Störungsdienst, auch am Wochenende. *NE-Solartechnik, Werneck. Tel:
09722 944610
Altersgerechte 2-Zimmer Wohnung in Schwebheim, Dr-Rotter-Str.
9, 63 qm2, Neubau mit Aufzug, Balkon, Carport ab sofort zu vermieten
475 Euro Kaltmiete. Tel: 09723-4060 oder 0160-93211546.
Verkaufe Hoftor und Pforte aus Eisenrahmen u. Holzeinlagen VB 150
Euro Tel.: 0177/8587572
Kaufe und pachte Ackerland, 15 km Umkreis von Schraudenbach.
Andreas Weingart, Tel. 09722-4358
Liebevolle Tagesmutti, nun auch in Schwebheim, ab Februar 2015 verfügbar. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Tel-Nr. 09723-3001
Bauplatz nur von privat, keine Makler, zu kaufen gesucht. Tel: 017678127067
Putz-, Stuck- und Malerbetrieb
Gerüstbau- u. Verleih, Farbenfachhandel
GREUBEL
97714 Eltingshausen
Am Höhrieth 51
Grettstadt
Sulzheimer Str. 11
Tel. (0 97 29) 2 72
Fax (0 97 29) 3 60
eMail:
Ford-Schech@t-online.de
Internet:
www.schech-automobile.de
Wir wünschen
frohe Weihnachten
und ein gutes neues Jahr
Telefon: 0 97 38 / 85 85 - 0
Telefax: 0 97 38 / 85 85 - 25
info@maler-greubel.de
Wilhelm Schech GmbH
Danke sagen wir unseren Kunden
für ihr Vertrauen und wünschen
frohe Weihnachten sowie
das Beste im neuen Jahr
Neu- u. Gebrauchtwagen Meisterservice für Ihre Mobilität !
Allen unseren Kunden, Geschäftsfreunden
und Bekannten wünschen wir ein
frohes WEIHNACHTSFEST
und alles Gute im NEUEN JAHR
97520 HEIDENFELD
Dorfstraße 5
Tel. 09723 - 13 58
Fax 09723 - 57 15
www.ganzinger-bau.de
3ANITËR¬s¬(EIZUNG¬s¬%LEKTRO¬s¬$ACHDECKUNG¬s¬3PENGLEREI
Unser qualif. techn. Kundendienst und Notdienst hilft Ihnen gerne selbstverständlich auch am Wochenende und an Feiertagen!
Vom Fachmann aus Meisterhand
SW-Poppenhausen Tel. 0 97 25/60 64 ¬s¬.OTDIENST¬4EL¬¬¬
7IRW~NSCHENUNSEREN+UNDEN
EINESCHyNE!DVENTSUND7EIHNACHTSZEIT
4
5
SOWIEEINENGUTEN2UTSCHINS*AHR
Unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten wünschen
wir ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr
verbunden mit dem Dank für das erwiesene Vertrauen.
Foto: Hiero_pixelio.de
Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes
Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
GmbH
Heizungsbau - Sanitärtechnik - Kundendienst - Solaranlagen
97525 Schwebheim, Gulbranssonstr. 18
Tel. (0 97 23) 9 11 30 - Fax (0 97 23) 91 13 50
www.a-ebert.de
Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten
ein frohes Weihnachtsfest
und zum Jahreswechsel alles Gute
Bedachungen
Andreas Schmitt
• Dachdeckerarbeiten aller Art
• Bauspenglerei • Gerüstbau
97705 Burkardroth-Wollbach • Brunnengasse 9
Telefon 0 97 34 / 56 37 • Mobil 01 70 / 2 98 56 37
Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest
sowie Glück und Gesundheit im neuen Jahr
KFZ - Prüfstelle
Breiter Rasen 1 · 97688 Bad Kissingen
Ingenieurteam GbR
Bräutigam – Heinlein – Leser
Tongrubenweg 12
97723 Oberthulba
Tel.: 09736 / 757 252 Fax: 09736 / 757 253
www.ingenieurteam-gbr.de
info@ingenieurteam-gbr.de
ANZEIGE
Frohe WEIHNACHTEN
und ein gesundes NEUES JAHR
wünschen wir allen Kunden,
Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten
wünscht
Unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten ein
frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr
Planung, Bau und
Kundendienst
Heizung, Lüftung, Sanitär,
Alternativenergie-Anlagen
Ralf Schneider
Am Klößberg 20, Schwebheim,
Tel. (0 97 23) 76 31 • Fax 74 28
Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir
ein gesegnetes WEIHNACHTSFEST
sowie ein glückliches NEUES JAHR.
e-mail: bauer.bergrheinfeld@freenet.de • Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr / Sa: 9.00-12.00 Uhr
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtsfeiertage und einen erfolgreichen
Start ins neue Jahr.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
ANZEIGE
Frohe
Weihnachten
und gute Fahrt
im neuen Jahr
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht
allen Kunden, Freunden und Bekannten
Finkenweg 7, 97505 Geldersheim, Tel. (0 97 21) 8 57 29
Erwin Heß
Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und
einen guten Start ins Jahr 2015 wünscht Ihnen
Doris und Ludwig Mack mit Team
Heizung • Sanitär • Spenglerei
Öl-, Gas- und Pelletsheizungen
Solar- & Wärmepumpentechnik
Das wünschen wir euch:
Ein gemütliches Zuhause,
ein Gläschen Wein,
ein guter Braten - bei Kerzenschein.
Im Überfluss Zufriedenheit
und eine schöne Weihnachtszeit.
Schweinfurter Str. 44
in 97509 Kolitzheim
Tel. 09385 / 1279
Mobil: 0174/9853067
info@heizungsbau-hess.de
Wir werden auch in diesem Jahr auf Geschenke verzichten
und dieses Geld für einen guten Zweck spenden.
h
hAllen unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten
frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr
verbunden mit dem Dank für das erwiesene Vertrauen!
h
h
Wolf-Haus GmbH
h
h
Koppenmühle
h
h
97705 Burkardroth-Gefäll
Tel. 0 97 01 / 9 11 10
Fax 0 97 01 / 91 11 20
www.wolf-haus.de
h
C:J
™\Vco]Z^ia^X]ZE[aZ\Z 7ZigZjjc\
™hijcYZclZ^hZ"gjcYjbY^ZJ]g
™gjcYjbY^ZJ]gVW('%$IV\
™^cY^k^YjZaaZOjhVioaZ^hijc\Zc
™fjVa^i~ih\Zeg“[iZHdo^VahiVi^dc
™VaaZ@VhhZc lll#`gVc`Zce[aZ\Z"hiVYijcYaVcY#YZ
@JGOO:>I"
E;A:<:
OJ=6JH:
GjcY"jbY^ZJ]g
7ZigZjjc\
`Z^cZOjoV]ajc\
=Vjeihig#'&™.,*%+<gV[Zcg]Z^c[ZaY™IZa#%&,,"-,)&*.)
=: > BK: G B : >9 JC < H @D C O: E I:
™E[aZ\ZjcY7ZigZjjc\gjcYjbY^ZJ]g
™E[aZ\Z[VX]`g~[iZjcY7ZigZjZg$^ckdgDgi
=VcY^c=VcY
ALEXANDER WERNER
Bauunternehmung GmbH
■
■
■
■
■
■
Bauplanung
Bagger- und Erdarbeiten
Pflasterarbeiten
Rohbauarbeiten für Einund Mehrfamilienhäuser
Stahlbeton-Mauerscheiben
glatt oder Bruchsteinoptik
Abbrucharbeiten
Gulbranssonstr. 11
97525 Schwebheim
Tel. 0 97 23 / 38 44
www.werner-bauunternehmung.de
ŒŒŒŒŒŒŒŒŒŒ
ANZEIGE
Haustechnik mit Ideen
Physio- und Ergotherapie, Logopädie,
Podologie und Rehasport
Eltingshausen • Bad Kissingen • Schweinfurt
Gochsheim • Maßbach • Stadtlauringen
Münnerstadt • Bad Neustadt
Noch kein passendes Geschenk gefunden?
Unter http://revista-abo.de einfach ein
Gemeindeblattabo verschenken.
So sind Ihre Lieben jede
Woche top informiert.
HLICHE WEIHNACHTEN!
Mit dem 100% elektrischen Renault ZOE.
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start in ein spannendes Jahr 2015.
GmbH
Dieses Jahr spenden wir für einen guten
Zweck - deshalb fallen die „kleinen” Geschenke weg.
Unsere diesjährige Spende ging an die Tafel Bad Kissingen
und die Kindertafel in Schweinfurt.
FR
Am Oberen Marienbach 2-4
97421 Schweinfurt
Telefon (09721) 9 48 35 -0
www.marienbach-automobile.de
TER
WIN ION
AKT
Modernisieren Sie ihre Fenster
und profitieren doppelt...
...Sie sparen für die Zukunft &
schaffen neuen Wohnkomfort!
FENSTER
HAUSTÜREN
FALTWÄNDE
SONNENSCHUTZ
Schweinfurter Straße 1 | 97714 Ebenhausen | Tel. 0 97 25-70 47 08-0 | Fax 0 97 25-70 47 08-10
Energie. Wärme. Wohlbehagen.
Die Erdgasspezialisten aus der Region
Erdgas von der gasuf ist der Garant für Ihr Wohlbehagen. Denn Erdgas von der gasuf sorgt für wohlige
Wärme, ist super komfortabel und gilt als umweltschonendster aller fossiler Brennstoffe – insbesondere in Kombination mit einer Solarthermieanlage.
Gasversorgung Unterfranken GmbH
97076 Würzburg Nürnberger Str. 125
Telefon: 0931 / 2794 - 3
Fax:
0931 / 2794 - 566
www.gasuf.de vertrieb@gasuf.de
Störungsdienst: 0941/28003355 (24h)
Im Herzen von Schweinfurt,
direkt an der historischen
Stadtmauer.
Große Auswahl an fränkischen
und internationalen Weinen.
Reichhaltiges Angebot an frisch
zubereiteten kleinen Köstlichkeiten.
Bitte reservieren Sie Ihren Tisch
– ich freue mich auf Sie!
Ihre Kristina Pfisterer
Am Unteren Wall 1 · 97421 Schweinfurt
Telefon: 0 97 21 / 370 660 0 · www.türmle-sw.de
SWmagaz.in
Das Magazin für den Landkreis, die Stadt Schweinfurt und die ganze Region
Weihnacht
http://SWmagaz.in
s’Türmle Schweinfurt
ŒŒŒŒŒŒŒŒŒŒ
ANZEIGE
Allen Patienten, Ärzten und Bekannten
Ein gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr
Wünscht Familie Blaßdörfer
mit dem gesamten Praxisteam
REVISTA
12/14
SWmagaz.in 12/2014
1
---------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 0 97 21 / 38 71 9 38
Bestellschein-DruckAbo
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Euerdorf zum Bezugspreis von 4,99 Euro im
Monat (inkl. 7% MwSt.). Für diesen Preis erhalte das Gemeindeblatt in gedruckter Form zugestellt.
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen:
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Bank :
___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN:
___________________________
PLZ/Ort/Ortsteil:
___________________________ BIC:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Die Mindestbezugsdauer beträgt 12 Monate. Der Jahrespreis beträgt 59,88 Euro, dieser wird zu Beginn Ihres Abos von Ihrem o.g. Konto per Lastschrift eingezogen. Nach Ablauf
der Mindestbezugsdauer gilt eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Quartalsende. Das Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen
wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer: DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird Ihnen bei
der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen,
beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen, sowie die
aktuell gültigen AGB des Verlages.
Revista Verlag GmbH - Am oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt - Email: post@revista.de - Telefon: 09721/387190 - Telefax: 09721/3871938
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
26
Dateigröße
3 501 KB
Tags
1/--Seiten
melden