close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - GDV

EinbettenHerunterladen
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
Wo erhalte ich die Antragsunterlagen?
Die Antragsformulare können von der Gemeinde angefordert
werden beim
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)
Abteilung Sach- und Technische Versicherung, Schadenverhütung,
Statistik
Karsten Callondann
Wilhelmstraße 43-43G
10117 Berlin
E-Mail: feuerwehrklasse@gdv.de
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
Wilhelmstraße 43-43G, 10117 Berlin
Postfach 08 02 64, 10002 Berlin
Tel. 0 30/20 20-50 00, Fax 030/20 20-60 00
www.gdv.de, berlin@gdv.de
Feuerwehrklassenliste
Ein Service der deutschen Versicherer
Feuerwehrklassenliste
Einstufung in eine Feuerwehrklasse
Erläuterung zum Verfahren
Bewertung der öffentlichen Feuerwehren
Die Berücksichtigung einer öffentlichen Feuerwehr in der Feu-
Das Verfahren setzt die Bereitschaft der Gemeinde voraus, sich
aus Sicht der Sachversicherung
erwehrklassenliste setzt voraus, dass eine Bewertung der feu-
am Bewertungssystem der Versicherer zu beteiligen. Sie erhält
Die Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr hinsichtlich der Bekämp-
ersicherheitlichen Gegebenheiten der Gemeinde durchgeführt
auf Anfrage die Antragsformulare, in die die Angaben zur Bewer-
fung von Bränden in Industrie und Gewerbe wird vom GDV auf
wurde. Diese Bewertung führt die Abteilung Sach-, Technische-,
tung des öffentlichen abwehrenden Brandschutzes einzutragen
Antrag der Gemeinde bewertet. Für die Einstufung in eine Feu-
Transport-, und Luftfahrtversicherung des GDV auf Antrag der
sind. Diese Angaben sind durch Planunterlagen zu ergänzen.
erwehrklasse wird dabei die feuerwehrtechnische Infrastruktur
Gemeinde durch. Bei einem positiven Ergebnis erfolgt die Ein-
Die Richtigkeit der Angaben ist durch die antragstellende
unter dem Aspekt des Sachschutzes betrachtet.
stufung in eine Feuerwehrklasse. Sie wird der antragstellenden
Gemeinde zu bestätigen. Wesentliche Änderungen der Brand-
Die Einstufung wird in die Feuerwehrklassenliste eingetragen.
Gemeinde und den Feuerversicherern mitgeteilt.
schutzstruktur, wie Änderungen des Gemeindegebietes, der
GDV / S3-2010 / 03
Antrag zur Einstufung in eine Feuerwehrklasse
Die Durchführung des Bewertungsverfahrens ist für die Gemein-
.................................................................................................
(Name der antragstellenden Gemeinde)
Diese Angaben dienen der Bewertung der öffentlichen Feuerwehr und der brandschutztechnischen Infrastruktur der Gemeinde, zur Einstufung in eine Feuerwehrklasse.
Wir versichern die Richtigkeit der im Fragebogen gemachten Angaben. Bei wesentlichen Änderungen - insbesondere den Personalstand und die Ausrüstung der Feuerwehr sowie das Gemeindegebiet betreffende werden wir den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Abteilung Sach-, Technische-,
Transport- und Luftfahrtversicherung, benachrichtigen.
..............................................................
Ort, Datum
1
..............................................................
Unterschrift, Dienststempel
Anschrift der antragstellenden Gemeinde
Hausadresse:
PLZ: .........................
Ort: .........................................................
Straße und Hausnummer: ................................................................................................
Postfach:
PLZ: .........................
Postleitzahlen:
Der Gemeinde zuordenbare PLZ einzeln angeben (außer Postfach-PLZ), oder bei lückenloser Abfolge als von/bis Bereich.
Nr.: .........................................................
............... - ............ , ................ , ................ , ................ , ................ , ...................
2
Einwohnerzahl: ...............................
2.2
Gemeindefläche: ............................ km²
3
Nr.
Zusammenhängende Industrie- und Gewerbegebiete
Name
Stadtteil
den kostenfrei.
Feuerwehrklassen-(OLR-)Liste
Stadt oder Gemeinde
PLZ
FK
Stadt oder Gemeinde
PLZ
FK
Neutraubling
Neu-Ulm
Neuwied
Niederwiesa
Nittenau
Norderstedt
Nordhausen
Nordhorn
Nordkirchen
Nördlingen
Northeim
Nürnberg
93073
89231 - 89233
56564 - 56567
09577
93149
22844 - 22851
99734
48527 - 48531
59394
86720
37154
90402 - 90491
2
4/5
6
3/4
3
2
6/7
3/4
3/4
4
4/5
9/10
2
3/4
3
3
3
3
3
3/4
10
2
2
3/4
3/4
3
2/3
4
4
4/5
3
7/8
4
2
6/7
3
5/6
2/3
8/9
4
3
3
2
2
2
92536
87453 - 87459
72793
64319
25421
66953 - 66955
94447
08523 - 08529
58840
94060
85586
32457
92353
14467 - 14482
96332
83209
85640
2
3/4
2
4
3
5
3/4
8/9
6
3/4
3
4/5
2/3
10
3
3
3
Obergünzburg
Oberhaching
Oberhausen, Rheinl.
Obernzell
Oberschleißheim
Oberstdorf
Oberstenfeld
Oberursel, Taunus
Oberviechtach
Ochtrup
Oelde
Oer-Erkenschwick
Oettingen
Offenbach, Main
Offenburg
Olching
Oldenburg, Oldb.
Olpe, Biggesee
Oranienburg
Ortenburg
Osnabrück
Osterburken
Otterberg (VG)
Ottersberg
Ottobrunn
Oy-Mittelberg
Oyten
82487
90522
72644
54584 - 54589
54597
54611
87634
82041
46045 - 46149
94130
85764
87561
71720
61440
92526
48607
59302
45739
86732
63065 - 63075
77652 - 77656
82140
26121 - 26135
57462
16515
94496
49074 - 49090
74706
67697 - 67701
28866
85521
87466
28876
Pfreimd
Pfronten
Pfullingen
Pfungstadt
Pinneberg
Pirmasens
Plattling
Plauen
Plettenberg
Pocking
Poing
Porta Westfalica
Postbauer-Heng
Potsdam
Pressig
Prien a. Chiemsee
Putzbrunn
P
Paderborn
Papenburg
Parchim
Passau
Peine
Peißenberg
Pfaffing a. d. Attel
Pfarrkirchen
Pforzheim
33098 - 33106
26871
19370
94032 - 94036
31224 - 31228
82380
83539
84347
75172 - 75181
6
2
3/4
4
2/3
4
2
4
9
O
Oberammergau
Oberasbach
Oberboihingen
Obere Kyll (VG)
Angaben zum Gemeindegebiet:
2.1
Personalstruktur der Feuerwehr sowie Leistungsminderung der
Wasserversorgung sind dem GDV mitzuteilen.
Angaben zur Bewertung des abwehrenden Brandschutzes
für das Gemeindegebiet von
Fläche [ha]
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
1
Bewertungskriterien
Die Einstufung in eine Feuerwehrklasse kann vom betref-
Für die Bewertung der Feuerwehren werden folgende Faktoren
fenden Feuerversicherer bei der technischen Risikobewertung
in Abhängigkeit von der Gemeindegröße herangezogen:
eines Gewerbe- oder Industriebetriebes individuell berücksich-
8
„ Personalstärke und Ausbildungsstand
„ Gebäude, Fahrzeuge (Anzahl und Ausstattung)
„ Ausrüstung mit Atemschutzgeräten
„ Löschwasserversorgung
„ Alarmierungssysteme
„ Sonstige örtliche Gegebenheiten, die den Feuerwehreinsatz
beeinflussen
Q
Quickborn, Kr. Pinneberg
25451
3/4
R
Radevormwald
Radolfzell am Bodensee
Ramstein-Miesenbach (VG)
Ransbach-Baumbach
Raschau
Rastatt
Rathenow
Ratingen
Ravensburg
Recke
Recklinghausen
Rees
Regensburg
Regenstauf
Rehau
Reichenbach an der Fils
Reinbek
Remscheid
Remshalden
Rendsburg
Reutlingen
Rheda-Wiedenbrück
Rheinberg
Rheine
Rheinfelden, Baden
Rhens (VG)
Riedenburg
Rielasingen-Worblingen
Rietberg
Rinteln
Rockenhausen
Rodach b. Coburg
Rödermark
Roding
Röhrnbach
Rosendahl
42477
78315
66877 - 66882
56235
08352
76437
14712
40878 - 40885
88212 - 88214
49509
45657 - 45665
46459
93047 - 93059
93128
95111
73262
21465
42853 - 42899
73630
24768
72760 - 72770
33378
47495
48429 - 48432
79618
56321 - 56323
93339
78239
33397
31737
67806
96476
63322
93426
94133
48720
5
2
3
2
2
2/3
3/4
5
3
4
6
4
9
3
2/3
3/4
4/5
8
2/3
3
8
5
4
6
2
3
3/4
3/4
3/4
3
2
2
4
3
2/3
3
VdS 2892 : 2009-02
tigt werden. Gemeinden mit Freiwilliger Feuerwehr werden in
Vorteile für die antragstellende Gemeinde
die Klassen 2 bis 5, Gemeinden mit Freiwilliger Feuerwehr mit
Die Gemeinde erhält mit der Einstufung in eine Feuerwehr-
hauptamtlichen Kräften und ständig besetzter Wache in eine
klasse Hinweise zur Leistungsfähigkeit ihrer Feuerwehr bei der
Feuerwehrklasse bis 6 und Berufsfeuerwehren in die Klassen von
Bekämpfung von Bränden in Industrie und Gewerbe. Hinsicht-
5 bis 10 eingestuft.
lich der Ansiedelung von Industrie- und Gewerbebetrieben oder
Die Feuerwehrklassenliste wird regelmäßig aktualisiert.
auch bei der Bereitstellung von Gewerbeflächen, kann die Einstufung in eine Feuerwehrklasse als zusätzliches Argument eingesetzt werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 994 KB
Tags
1/--Seiten
melden