close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe anschauen - AZ Magazin Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
nord
kurier
Allen Lesern und
Inserenten ein frohes
Weihnachtsfest und ein
erfolgreiches neues Jahr
12/14
Verlag und Redaktion
2 stadtteilmagazin : : Düsseldorf intern
Innenstadt aufgeräumt
Baustellen zur Weihnachtszeit zurückgebaut
Informieren Sie sich unverbindlich auf einem
unserer Infoabende im ›Neuen Atrium‹
auf der Grafenberger Allee 136
Dienstag, 06.01.2015 > 18.30 Uhr
Dienstag, 10.02.2015 > 18.30 Uhr
AUREGIO
LASIKZENTRUM
UND TAGESKLINIK
DÜSSELDORF
Anmeldungen bitte unter:
Telefon 0211 / 966 67 74
info@auregio.de | www.auregio-lasikzentrum.de
Zentrale Notfallpraxis
Kronenstraße 15 · Telefon 02 11 / 98 67 555
prakt. Arzt/Internist, Orthopäde/Chirurg, Kinderarzt,
Augenarzt, HNO-Arzt, Psychiater/Neurologe, Gynäkologe,
Montag, Dienstag, Donnerstag von 20.00 – 7.00 Uhr
Mittwoch von 14.00 – 7.00 Uhr · Freitag von 17.00 – 8.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag: durchgehend
Fachärztlicher Dienst endet tägl. um 24.00 Uhr
Silvester 2014
Gut Cones - Gutsscheune
Conesweg, 40882 Ratingen
Beginn 18.30 Uhr
Bestellen bzw. kaufen Sie Ihre Karten 45,90 € inklusive Begrüßungsgetränk, Buffet, Film, toller Musik, Feuerwerk und Glückssprüche für 2015
unter info@gut-cones.de www.gut-cones.de
oder bei Pfankuchen, Bahnstr. 8, Ratingen
Die Baustelle am Kaufhof an der Kö sollte rechzeitig
zum Weihnachtsgeschäft verschwunden sein.
Seit dem 20. November laden die Buden des Düsseldorfer
Weihnachtsmarkts wieder zum Stöbern und Verweilen ein.
Hier finden die Besucher vielfältige Geschenkideen, zudem
können sie bei Glühwein und (weihnachtlichen) Leckereien
wie Mandeln, Crepes, Würstchen und Stollen den Advent in
der Landeshauptstadt genießen. Damit sie das möglichst ungestört machen können, hat die Stadt rechtzeitig zur Weihnachtszeit einige Baustellen der Wehrhahn-Linie im Bereich
der Innenstadt zurückgebaut. Dadurch sind Verkehrswege
wieder frei und nutzbar. Am Kaufhauf an der Kö hat sich die
Situation für Fußgänger verbessert: Entlang des Kaufhofes
ist der Ost-West-Gehweg von der Königsallee in Richtung
Altstadt durchgängig frei, zudem ist die Fußgängerquerung
über die Heinrich-Heine-Allee wieder aktiviert.
Für den Individualverkehr gibt es auf der Theodor-KörnerStraße, an der Einmündung zur westlichen Königsallee, mehr
Aufstellflächen, da zwei Geradeausspuren und ein Rechtsabbieger eingerichtet worden sind. Auch auf der östlichen
Königsallee wurde der Gehweg rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wiederhergestellt. Arbeiten an der Fahrbahn sollten
nach und nach abgeschlossen werden. Um den Straßenbahnverkehr zu entlasten, hat die Stadt die Schadowstraße
ab Jacobistraße stadteinwärts gesperrt, Autos werden über
die Jacobistraße umgeleitet. Diese Regelung soll zunächst
für den Weihnachtsverkehr gelten, erklärte das Amt für Verkehrsmanagement und bittet für die „unvermeidbaren verkehrlichen Beeinträchtigungen“ um Verständnis. (T + F: tö)
Impressum – Düsseldorfer Stadtteilmagazine
Brüggemann TS GmbH
Mitsubishi Vertragshändler
Brüggemann AZ GmbH
Mazda Vertragshändler
Am Schönenkamp 55 • 40599 Düsseldorf
Tel. 02 11 - 92 17-0 • www.brueggemann.de
AZ Druck + Verlag GmbH
www.stadtteilmagazine.de
Schirmerstr. 18, 40211 Düsseldorf
Postfach 10 13 24, 40004 Düsseldorf,
Telefon 0211/ 950 940, Telefax 0211/ 950 94-29
Redaktion: Helga Ewers (verantwortlich), Tel. 950 94-24
Anzeigen: Dieter T. Ewers (verantwortlich)
Druck:
Druckhaus Humburg, 28325 Bremen
Für Anzeigen gelten zur Zeit die Preise und Geschäftsbedingungen der Preisliste Nr. 34 vom 1.1.2014. Für Anzeigen, die vom
Verlag gestaltet werden, wird Copyright beansprucht.
Die nächste Ausgabe erscheint am 29. Januar 2015
Düsseldorf intern : : stadtteilmagazin 3
„Engel in Perlstein“
Eine legendäre Stimme
Buch: „Wubbedippdich und Tentoffelchen“
CDs von Annie Lennox und anderen gewinnen
Woran können Menschen Engel erkennen? In der Regel
daran, dass diese groß sind, golden glänzen und herrliche Flügel besitzen. Doch was geschieht, wenn ein Engel
klein, überaus grün und
pummelig ausschaut? Und
wenn bei ihm keine Flügel
zu sehen sind? Ganz
einfach: Die Menschen
bemerken nicht, dass
ihnen gerade ein Engel
erscheint. Und genau
das ist Wubbedippdichs
und Tentoffelchens Problem. Sie wünschen sich
nichts
sehnlicher,
als
endlich große, goldene
Engel zu werden, möglichst mit Flügeln dran.
Und sie glauben, dass ihr größter Wunsch nur auf der
Erde in Erfüllung gehen kann. Mit „Wubbedippdich und
Tentoffelchen. Zwei kleine Engel in Perlstein“ ist jetzt im
Düsseldorfer Thulefenchen-Verlag das erste Buch von
Friederike Elbel erschienen. „Es soll Kindern natürlich Freude
machen, aber auch etwas über Freundschaft und Ehrlichkeit erzählen“, sagt die Autorin. Das Kinderbuch ist zum
Vorlesen und für „Erstleser“ bis etwa elf Jahre geeignet,
die Illustrationen hat Friederike Elbel alle selber gezeichnet.
Unter www.thulefenchen.de gibt es weitere Infos.
(tö)
Ihre Stimme ist legendär. PopDiva Annie Lennox sang bei
den Eurythmics und hat seitdem
eine einzigartige Solo-Karriere
hingelegt. Jetzt überrascht sie
mit einer neuen Idee: Nicht Pop
oder Rock singt sie auf ihrem
neuen Album „Nostalgia“,
sondern die klassischen Hits
von Ella Fitzgerald, Nina Simone, Billi Holliday und anderen
Legenden. Die Balladen und Swing-Songs klingen wie nie
zuvor, wenn eine Jahrhundertstimme wie die von Annie
Lennox sich ihnen zuwendet.
„I Love Disney“ sagen nicht nur Kinder, sondern auch
eine Reihe deutscher Popstars. Auf der gleichnamigen CD
präsentieren unter anderem Roger Cicero, Gregor Meyle
und Helene Fischer ihre Lieblingslieder aus der Welt der
Disney-Filme. Die Songauswahl reicht von „Probier’s mal
mit Gemütlichkeit“ (Dschungelbuch) bis zu „Circle of Life“
(Der König der Löwen). Ebenfalls mit neuen Werken am
Start sind Max Raabe (Live, „Eine Nacht in Berlin“), „Viva
Voce & Latvian Voices“ („Zeit der Wunder“, präsentiert von
Rolf Zuckowski) sowie Jonas Kaufmann, der auf „It’s Me“
berühmte Opernarien interpretiert. Wir verlosen jeweils
drei CDs; einfach eine Postkarte mit dem Wunschtitel bis
12. Dezember an AZ Verlag, Postfach 10 13 24 in 40004
Düsseldorf schicken. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
(T: tö, F: Universal-Music)
KOEBE
| KLINIK
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Das Fachärzte-Team verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der „Plastischen und
Ästhetischen Operationen“ sowie der Kunst der kosmetisch-medizinischen Faltenunterspritzung.
Wir sind spezialisiert auf:
Dr. Dr. med. Norman Koebe
Facharzt für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie sowie
Plastische- und Ästhetische
Operationen
● Nasenkorrekturen (Rhinoplasty KOEBE)
● Brustvergrößerung
● Augenlidstraffungen
● Liposuction / Lipotransfer
● Facelift / Halslift
● Bruststraffung / -verkleinerung
● Knochenaufbau
● Bauchstraffung
● Zahnimplantate mittels modernster 3D-Technik (DVT)
● Faltenunterspritzung
● Dysgnathieoperationen (Kieferumstellungen)
● Lippenformung
Dr. med. Hermann Koebe
Facharzt für Plastische und
Ästhetische Chirurgie
Die Koebe Klinik verbindet moderne Architektur, innovative High-Tech-Ausstattung und
traditionsreiches Ambiente in ästhetischer Weise – nur 8 Minuten Fahrzeit vom Zentrum Düsseldorf.
Niederlöricker Straße 33 | 40667 Meerbusch | Tel. +49 21 32 1 31 77 66
info@koebe-klinik.de | www.koebe-klinik.de
4 nord kurier : : Aus dem Bezirk
Rückenstärkend
Aktiv und dynamisch sitzen auf
ergonomischen Sitz-Innovationen
Gemeinsames Gärtnern für Kinder
„Blue Rock“: Freude über neu gestaltetes Außengelände
0211-57.20.20 . mail@betten-schoening.de
www.
betten-schoening.de
Hansaallee 38 . Düsseldorf-Oberkassel
Baubiologie . Erdstrahlen . Feng Shui
Biofeldtest nach Dr. Schweitzer
Ihr Partner im Trauerfall
Bekannt durch
preisbewusste Ausführung
ständig dienstbereit
Hausbesuche jederzeit
Seit Jahren steht die städtische
Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung in Lichtenbroich
auf der Agenda der Stadtteilpolitiker im Bezirk 6. Denn
schon lange fordern sie einen
Neubau der in alten Containern
untergebrachten und in die
Jahre gekommenen Freizeitstätte. Doch nun gab es großen
Anlass zur Freude. Die Einrichtung „Blue Rock“ hatte
zur Präsentation ihres neu gestalteten Außengeländes an
den Lichtenbroicher Weg 96 eingeladen.
Nicht nur die Kinder zeigten sich sehr
zufrieden. Eine neue Schaukel und ein
Kletterparcours machen das Spielangebot
noch attraktiver. Auch ein neuer, kreativ
gestalteter Sitzbereich wurde eingerichtet.
Ermöglicht wurden die Anschaffungen
durch die großzügige Unterstützung der
Brauerei Schumacher. Neben den Spiel- und
Kletterelementen wurden auch Hochbeete
mit Obst, Kräutern und Gemüse neu angelegt. Dafür gab es von der Bezirksver-
Das vielfältige Angebot der Freizeitstätte
nutzen bis zu 100 Kinder.
tretung 6 eine Zuwendung. Gerald Helmke
(Bündnis 90/Die Grünen) war sehr angetan
von den Gemüsegärten, von denen im
Sommer bereits Tomaten, Paprika, Gurken
und Kräuter verarbeitet werden konnten.
Durch das gemeinsame Anbauen, Ernten
und Kochen werde den Kindern viel Wissenswertes über gesunde Ernährung vermittelt.
Etwas Vergleichbares wünsche er sich auch
für ältere Jugendliche in Lichtenbroich.
(T + F: sun)
콯 02 11 - 65 41 45
Westfalenstraße 39
Düsseldorf-Rath
Aus den Stadtteilen
Bestattungen@Orlob.de
ENGLISCHEMOEBELFABRIK.de
Mahagoni, Kirsche/Eibe
Maßanfertigungen
Meerbusch-Osterrath,
Ladestraße 2 / Güterbahnhof
Tel. 0172 / 2 01 15 49, 0 21 59 / 91 11 36
Täglich geöffnet:
Sonntag 12-15 Uhr (k. Verk., k. Ber.)
Preisheld
des Monats Dezember
20 % auf
„ODLO“ Ski Wäsche
So. 7.12. von 13.00 -18.00 geöffnet
Werkstattannahme ab 8.00 Uhr
Mo.–Fr. 9.30–18.30
Sa. 9.30–14.30
luegallee 136 · d’dorf · tel 0211/579292
am belsenplatz / rainer adams
Lichtenbroich · Rath · Unterrath
Mit den Schulen im Bezirk möchte
die BV 6 künftig einen engen Dialog
führen. So wurde beschlossen, jährlich
die Leiter aller Schulen des Stadtbezirks
sowie die Schulpflegschaftsvorsitzenden zu
einer Informationsrunde in die Bezirksverwaltungsstelle 6 einzuladen. Teilnehmen
sollen weiterhin Vertreter jeder Fraktion
in der BV. Die Informationen dieser Runde
sollen auch dafür genutzt werden, um Bauunterhaltungsmittel für dringende Maßnahmen an den Schulen zielgerichtet und
kurzfristig bereitzustellen.
Auf der Bezirkssportanlage Ammerweg
soll das bestehende Tennenspielfeld modernisiert werden. Für den Schulsport
werden zusätzlich eine 100-Meter-Sprintstrecke, eine Weitsprung- und Hochsprunganlage sowie ein Basketball- und zwei
Beachvolleyball-Felder errichtet. Außerdem
sollen die Zaunanlagen, die Platzbarrieren
sowie die Beleuchtungsanlage erneuert
werden. Die Kosten belaufen sich auf
985 000 Euro.
Ob ein zweiter Eingang für das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Höhe der
Bushaltestelle an der St.-Franziskus-Straße
realisiert werden kann und was dieser
kosten würde, möchte die Bezirksvertretung
(BV) 6 prüfen lassen. Dadurch könnte die
Situation in der schmalen Rückertstraße
entschärft werden, in der es besonders
bei Unterrichtsschluss zu gefährlichen Verkehrssituationen kommt. Bereits im Januar
2013 hatten sich die Lokalpolitiker mit der
gleichen Bitte an die Verwaltung gewandt.
Zwischenzeitlich hatten Begehungen und
Gespräche mit den beteiligten Ämtern
und der Schulleitung stattgefunden. Wie
aus dem Rathaus zu hören war, liegt noch
keine Stellungnahme der Rheinbahn zu den
Plänen vor. Außerdem gebe es aktuell Überlegungen der Schulleitung, den Schulhof
neu zu gestalten und in diesem Zusammenhang einen Eingang im Bereich der ShellTankstelle zu errichten. Sobald ein Ergebnis
vorliege, werde die BV darüber informiert.
(sun)
Kolumne : : nord kurier 5
Ihre Weihnachts-Bestellungen
nehmen wir gerne bis
zum 17. Dezember 2014 entgegen !
WIR IM BEZIRK 6
Die ersten Monate
Mittlerweile sind vier Monate meiner Tätigkeit als Bezirksvorsteher um. Ich möchte hier einige Eindrücke der ersten
Monate schildern. Meine
Tätigkeit beschränkt sich
ja nicht auf die Leitung der
Sitzungen der Bezirksvertretung 6. Direkt nach meiner
Amtseinführung habe ich alle
Institutionen und Vereine im
Stadtbezirk
angeschrieben
und ihnen das Angebot,
Termine zum gegenseitigen
Kennenlernen zu vereinbaren, unterbreitet. Von
diesem Angebot ist rege Gebrauch gemacht worden, sei
es in Einzelgesprächen, in Gesprächen mit den Vorständen
oder durch Einladungen zu Veranstaltungen. Dabei konnte
ich viele interessante Gespräche führen und noch besser
als zuvor sehen, wieviel ehrenamtliches Engagement es in
unserem Stadtbezirk gibt. Allen in diesem Bereich Tätigen
gilt mein Dank. Glücklicherweise beschloss der Rat in seiner
Oktober-Sitzung die Einführung der Ehrenamtskarte NRW,
um deren Arbeit zu unterstützen.
Die Einladungen zu Grundsteinlegungen, Richtfesten und
Einweihungen zeigten, wie es in unserem Stadtbezirk aufwärts geht. Insbesondere im Bereich der Theodorstraße gab
es eine Reihe von Terminen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt
endlich die letzten Grundstücksfragen geklärt wurden, die
der Stadtbahntrasse zur Theodorstraße im Wege standen.
Interessant waren auch einige Pressetermine. Hier ist das
Interview mit Antenne Düsseldorf über unseren Stadtbezirk zu nennen und sicherlich das Fernsehinterview vom
WDR mit mir zum Thema neue Brücke über den Kittelbach.
An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Bezirksvertretung
dieses Thema bis zur Vorstellung der Renaturierungsmaßnahmen zurückgestellt hat und bisher noch kein Geld für die
Planung der Brücke ausgegeben wurde. Ihnen, meine lieben
Leserinnen und Leser, wünsche ich frohe und friedliche Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.
Ralf Thomas (SPD)
Bezirksvorsteher im Stadtbezirk 6
Der LUDWIG-Weihnachtsservice
ltur
stku
Wurmade in rf
o
seld
Düs
Am Kreuzberg 3
Düsseldorf
Tel. 42 30 223
Fax 42 20 478
Unser Weihnachtsexpress
liefert Ihre Bestellungen ab 25,-€
für das Fest in der Woche
vom 22. - 24. 12. 14
gerne an Sie aus.
LUDWIG Qualität aus eigener Produktion
We
ih
na
cht
sg
esc
he
nk
Bochumer Straße 1 · 40472 Düsseldorf · Tel. 0211.90 45 647
Ihr schönstes Foto auf Leinwand.
Portraits von Ihren Liebsten.*
(*In unserem Studio nach Terminvereinbarung)
Pass- und Bewerbungsfotos
Exklusive Holzrahmen
Unsere
Weihnachtsspezialitäten:
- Weihnachtsweißwurst
- Wildspezialitäten
- deutsches Geflügel
- Pasteten
- Fondueplatten
Um Vorbestellung
wird gebeten!
Metzgerei
B ro s i
Nordstraße 43
Tel.: 02 11- 49 31 977
Kaiserswertherstraße 411 Tel.: 02 11- 43 19 21
bestellung@metzgerei-brosi.de
www.metzgerei-brosi.de
Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Neuhaus
Friedrich
B E S TAT T U N G E N
Gegr. 1894, in der 4. Generation in Familienbesitz
Eine würdige Bestattung muss nicht teuer sein!
Erd-, Feuer- und Seebestattungen · Bestattungsvorsorgen
Beratung jederzeit auch im Haus.
40472 Düsseldorf - Rath, Rather Kreuzweg 90 – Telefon 65 61 01
www.bestattungen-neuhaus.de
Brillenmode • Kontaktlinsen
GIESSEN
Rethelstraße 150
40237 Düsseldorf
Tel. 02 11- 63 21 95
OPTIK
Konzert der „Rheinnixen“
Am Freitag, 5. Dezember, führen die „Rheinnixen“ in
der evangelischen Mutterhauskirche am Zeppenheimer
Weg 14 in Kaiserswerth ab 19 Uhr Musik zum Nikolaus
und Advent auf. Die drei „Rheinnixen“ Camille van Lunen
(Sopran), Juliane Berg (Mezzosopran) und Elke Schäfer
Ludin (Klavier) sind auch an Elbe, Neckar und Maas unterwegs und für ihre vielfältigen, abwechslungsreichen
Interpretationen und ihren lebendigen Vortrag bekannt.
Der Eintritt zu dem rund 90-minütigen Konzert ist frei,
Spenden sind erbeten.
(njd)
e
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.00 - 19.00 Uhr · Sa. 09.00 - 14.00 Uhr
6 stadtteilmagazin : : Kunst + Kultur
Schmuck im Stadtraum Lieder und Lyrik
Stadtmuseum zeigt experimentelle Arbeiten
Das Stadtmuseum ist Ort einer
experimentellen neuen Ausstellung.
Im Stadtmuseum an der Berger Allee 2 läuft bis zum 25.
Januar die Ausstellung „Schmuck als urbaner Prozess“,
ein gemeinsames Projekt des Fachbereichs Design der FH
Düsseldorf und des Stadtmuseums. Studierende untersuchten Erscheinungsformen von Schmuck im städtischen
Raum und wurden dabei von zwei Professorinnen angeleitet.
Die künstlerischen Experimente hätten zu ganz neuen
Definitionen von Schmuck geführt, heißt es: Die Vorstellung
von Schmuck als alleiniges „Mittel optischer Aufwertung“
sei durchbrochen und auf eine Ebene mit auf den Stadtraum bezogenen Objekten, schmückenden Handlungen,
Aktionen, kurzzeitigen oder permanenten Installationen und
Interventionen gebracht worden. Die Ausstellung soll somit
einen Einblick in das breite und vielfältige Spektrum der entwickelten künstlerischen Prozesse bieten, die den Stadtraum
auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr.
(T + F: njd)
Froboess & Schwab im Savoy Theater
„...tanzen wir die Liebe aus“
heißt es am Schluss bei Cornelia Froboess (Foto) und Sigi
Schwab. Doch so freundlich und positiv geht es nicht
immer zu im Programm „Liederliches“ der beiden „Urgesteine“. „Sie“: einst Kinderund Schlagerstar, seit vielen
Jahren Charakterschauspielerin
an großen Bühnen, und „Er“:
ein Tausendsassa auf der Gitarre,
der von „Klassik“ bis Jazz alles drauf hat, was man auf der
Gitarre spielen kann. Gemeinsam sind sie am 10. Januar im
Savoy Theater zu Gast. Die Lieder handeln von Menschen,
die oft gar nicht lieb miteinander umgehen. Obsessionen
werden Thema. Und Leichen gibt es jede Menge. Erich Kästner, Konrad Bayer, Gerhard Rühm, Rene Schickele, Alfred
Lichtenstein heißen die Verfasser, Leonhard Cohen und Nick
Cave sind in genialer Übersetzung von Hellmut Matiasek zu
hören. Wer’s live im Savoy Theater erleben möchte: Für die
oben genannte Vorstellung verlosen wir fünf mal zwei Freikarten. Postkarten bis 31. Dezember an
AZ Verlag, Kennwort: „Froboess & Schwab“
Postfach 10 13 24, 40004 Düsseldorf.
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Für alle
anderen gibt es Tickets unter Telefon 329-191. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weitere Informationen zum
Programm sind auch unter www.savoy-theater.de zu finden.
Dort können auch Karten bestellt werden.
(T: W.S.,
F: Savoy Theater)
Mit seinen schmalen Dielen, kaum 134 mm
breit, schafft STRETTO Eleganz und Offenheit in Ihr Haus. Das Laminat ist so gut wie
nicht von einem massiven Holzdielenfußboden
zu unterscheiden. Die feine Mikro-V-Fuge an
den vier Seiten der Dielen gibt Ihrem Laminatfußboden den letzten Schliff.
Einfache Verlegung. Dank DropXpress® fallen
die Laminatdielen einfach ineinander.
Schlechte Böden bekommen Sie woanders.
®
Laminat von ROTEX
Oberbilker Allee 293
Telefon 02 11/ 77 67 68
Telefax 02 11/ 72 41 18
info@rotex-bodenbelaege.de
www.rotex-bodenbelaege.de
Düsseldorf intern : : stadtteilmagazin 7
Orientierungshilfe
Wegweiser für Migranten neu aufgelegt
Die Stadt hat den Wegweiser für Migranten jetzt neu aufgelegt. Die aktualisierte Broschüre listet 225 Adressen mit
Angeboten auf und bietet besonders Menschen, die in
Düsseldorf eine neue Heimat gefunden haben, eine gute
Orientierungshilfe. Neben wichtigen Beratungsstellen enthält sie beispielsweise auch Informationen über Integrationskurse oder darüber, wer bei der Wahl einer geeigneten
Schule hilft oder wo es Angebote für Senioren gibt. Ein
eigenes Kapitel behandelt die vielen Vereine von und für Zugewanderte. Bei allen Angeboten sind neben den Kontaktdaten auch die jeweiligen Sprachen aufgeführt. Die kostenlose Broschüre kann beim Amt für soziale Sicherung und
Integration unter Telefon 89 240 63 oder per E-Mail an kib@
duesseldorf.de angefordert werden. Im Internet ist sie unter
www.duesseldorf.de (Stichwort: Wegweiser Integration)
veröffentlicht.
(njd)
Wer sagt, dass das Leben
kein bunter Teller ist?
Merke: Weihnachtszeit ist Genießer-Zeit.
„Offenbar Lerneffekt“
Nach der vierten Schwerpunktaktion gegen Falschparker
auf Geh- und Radwegen in diesem Jahr bilanzierte das
Ordnungsamt eine leicht rückläufige Zahl von Verstößen:
Offenbar trete bei den regelmäßigen Schwerpunktkontrollen
bei den Autofahrern ein Lerneffekt ein. Vom 20. bis zum
31. Oktober erhielten 1 798 Falschparker gebührenpflichtige
Verwarnungen, sechsmal musste der Abschleppdienst
ran. Bei der vorherigen Aktion waren es noch 1 843 Verwarnungen und sieben Abschleppungen. Trotz des leichten
Rückgangs soll es auch 2015 weitere Schwerpunktaktionen
gegen Geh- und Radwegparker geben.
(njd)
Neue App zu Karneval
Seit dem 11.11. ist der Düsseldorfer Karneval auch auf
Smartphones präsent. Mit inhaltlicher Unterstützung des CC
steht jetzt im Apple App Store (iOS) und im Google Play Store
(Android) ein entsprechendes Programm kostenlos zum
Download bereit. Die reich bebilderte und übersichtlich gestaltete närrische App informiert beispielsweise über Neuigkeiten und Termine im Düsseldorfer Karneval sowie per LiveTicker über aktuelle Tweets vom Prinzenpaar; zudem zeigt
sie die Zugstrecke am Rosenmontag. Ein Karnevals-ABC und
das Verzeichnis der Düsseldorfer Karnevalsvereine runden
den Inhalt ab.
(njd)
„Düsseldorf inside“
Noch bis zum 4. Januar präsentiert das Stadtmuseum an der
Berger Allee 2 die Ausstellung „Karius – Düsseldorf inside“.
Zu sehen sind 60 Schwarzweiß-Fotografien, die der Düsseldorfer Künstler Karius in diesem Jahr dem Stadtmuseum
schenkte. Die Aufnahmen entstanden zwischen 1997 und
2010. Sie bereichern die Sammlung des Museums gleich
in doppelter Hinsicht: Zum einen zeigen sie Ansichten der
Stadt aus jüngerer Zeit, die bislang im bisherigen Bestand
fehlten, zum anderen sind sie exzellente Beispiele künstlerischer Stadtfotografie.
(tö)
Seit 1932
www.stadtteilmagazine.de
Schmerzen an der
Ursache behandeln
Sie zum
Kommen
len-Check
u
ä
ls
e
b
ir
W
,00 € !
für nur 30
Kompetente Beratung durch davenport-Mitarbeiter
davenport American Chiropractic –
die bewährte Alternative u. a. bei:
✩ Kopfschmerzen/
Migräne
✩ Rückenschmerzen
✩ Bandscheibenvorfall
✩ Schulterschmerzen
✩ Hüft-, Bein- und
Knieschmerzen
Jetzt Termin vereinbaren!
02
11- 828 55 900
www.davenport-chiropractic.de
Steinstraße 11 | 40212 Düsseldorf
8 nord kurier : : Aus dem Bezirk
Bezahlbarer Wohnraum Gemeinschaft erfahren
Lichtenbroich: Siedlung wird erneuert
Lebendiger Adventskalender in Unterrath
Die Alt-Lichtenbroicher Siedlung zwischen Krahnenburgstraße und Volkardeyer Weg, unweit des Flughafens, ist
ein beschauliches Quartier, wo jeder jeden kennt. Mit 212
Ein- und Zweifamilienhäusern sowie neun Mehrfamilienhäusern ist die Siedlung eine der größten Liegenschaften der
Düsseldorfer Bau- und Spargenossenschaft (DüBS). Diese
plant auf dem Areal nun umfangreiche Baumaßnahmen.
Die insgesamt 361 Wohneinheiten sollen saniert und teilweise auch abgerissen werden, um Platz für Neubauten zu
schaffen. Da der Zustand der Häuser sehr unterschiedlich ist,
sollen die Gebäude im nördlichen Teil umfassend saniert und
modernisiert werden. So ist geplant, Fassaden und Fenster
zu erneuern und, wo möglich, Balkone anzubauen.
Im südlichen Teil dagegen, wo es mehr Platz für Neubauten
gibt, werden die vorhandenen Gebäude abgerissen. Dort
sollen 52 Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser mit insgesamt
137 Wohneinheiten entstehen. Auch eine Seniorenanlage
mit circa 80 Wohnungen ist geplant. So soll es am Ende
der Arbeiten insgesamt 87 Wohneinheiten mehr als im
Moment geben. Doch viele Bewohner, die zum Teil schon
in der zweiten Generation hier leben, fürchten, dass sie sich
die neuen, teureren Wohnungen nicht mehr leisten können.
Daraufhin versicherte die Spargenossenschaft, dass die
Mieten preiswert und bezahlbar blieben. So plant sie aktuell,
64 statt wie gefordert 40 Prozent öffentlich geförderten und
preisgedämpften Wohnraum zur Verfügung zu stellen.
Erbaut wurde die Siedlung in den 1950er Jahren, mit Baumaterial, das man aus Kriegstrümmern geborgen hatte. Die
Häuser waren ursprünglich für Flüchtlinge und Umsiedler
nach dem Zweiten Weltkrieg gedacht. Vor Ort wird der
Stadtteil auch „Klein-Korea“ genannt, da er zur Zeit des
Koreakrieges entstand. Heute weisen die Gebäude, trotz
zahlreicher Sanierungsarbeiten, teils erhebliche Mängel auf.
Sie haben keine ausreichende energetische Ausstattung,
veraltete Bäder und Leitungen und sind nicht barrierefrei.
Mit der Modernisierung soll 2017 gestartet werden. Bis alles
fertig ist, kann es zehn bis 15 Jahre dauern. Investiert wird
eine zweistellige Millionensumme. Für die Bauphase stellt
die Genossenschaft Ausweichquartiere zur Verfügung und
übernimmt die Umzugskosten.
(T + F: sun)
Im Laufe der vergangenen Jahre ist diese vorweihnachtliche
Aktion der evangelischen Kirchengemeinde in Unterrath fast
schon zur Tradition geworden: Auch in diesem Jahr öffnen
sich rund um die Pauluskirche an 23 Abenden die Fenster
des „Lebendigen Adventskalenders“. Alle Menschen, die
Freude an Gemeinschaft, Spiritualität, Singen, Beten und
Feiern haben, sind herzlich eingeladen, an jedem Abend
um 18 Uhr zum Klang der Glocken zur Pauluskirche zu
kommen. Von dort aus geht es dann gemeinsam zu Fuß
zum jeweiligen Fenster des Abends, das zuvor zu einem
weihnachtlichen Thema gestaltet und geschmückt wurde.
Wie im Adventskalender wird ein bis zu diesem Zeitpunkt
verhangenes Fenster geöffnet. Danach wird etwas vorgelesen, gemeinsam gesungen oder musiziert. Dazu wird
heißer Punsch getrunken und Gebäck gereicht. Durch diese
gemeinschaftliche Erfahrung wird die Adventszeit als etwas
ganz Besonderes und Stimmungsvolles erlebt, so Jugendleiterin Andrea Fierlings, die gemeinsam mit Pfarrer Bodo
Kaiser den Kalender koordiniert. Eine Anmeldung ist nicht
notwendig.
(sun)
Ab 2017 sollen die Wohnhäuser saniert
und modernisiert werden.
Neue Parkbänke
Entlang dem Fußweg zwischen Damaschkestraße und Am
Roten Haus sollen vier Parkbänke aufgestellt werden. Das
haben die Bezirksvertreter bei der Stadt beantragt. Dabei
hätten sie gerne das in der Altstadt benutzte Modell aus
Holz mit vier Armlehnen. Die Bänke sollen fest im Boden
verankert werden, um nicht umgestellt oder umgeworfen
zu werden. Der Weg wird oft von älteren Mitbürgern genutzt, die sich Sitzgelegenheiten zum Ausruhen wünschen.
Die Armlehnen erleichtern das Aufstehen und verhindern,
dass auf den Bänken übernachtet wird.
(sun)
Termine für Trödel
Auch im nächsten Jahr wird es auf dem Schützenplatz
Rather Broich wieder die beliebten sonntäglichen Trödelmärkte geben. Da die Märkte nun meist reibungslos verlaufen, haben die Stadtteilpolitiker zunächst sechs Termine
für das erste Halbjahr beschlossen. Nach Raritäten gestöbert, gehandelt und gefeilscht werden kann an folgenden
Sonntagen: am 25. Januar, 22. Februar, 29. März, 26. April,
31.Mai und 28. Juni. Die Trödelmärkte finden wie gewohnt
von 11 bis 18 Uhr statt.
(sun)
Termine für Sitzungen
Die Bezirksvertretungen haben einen direkten Draht zum
Bürger. Viele für den Stadtteil wichtige Entscheidungen
werden dort diskutiert und beschlossen. Die Bezirksvertretung
6 hat ihre Termine für 2015 festgelegt. Zu den öffentlichen
Sitzungen, die immer mittwochs, ab dem nächsten Jahr
jeweils um 17 Uhr im Bezirksrathaus in der Münsterstraße 519
stattfinden, ist die Bevölkerung eingeladen: 28. Januar, 11.
März, 29. April, 27. Mai, 24. Juni, 26. August, 23. September,
28. Oktober und 25. November.
(sun)
Gesundheit : : nord kurier 9
Stille und Schweigen
ÄRZTE
IN
IHREM STADTTEIL
Gesundheit
in Düsseldorf
Kartäuserkloster: Ausstellung verlängert
Das Verzeichnis unserer Stadt
–Anzeige–
www.gesundheit-in-düsseldorf.de
ALLGEMEINMEDIZIN / HAUSÄRZTE
Dr. Dalia Lax, Unterrather Str. 93
쏼 423 01 47
Akupunktur, homöopathische Infusionskuren, Gesundheits-Check
Das Denkmal in Unterrath
erinnert an das KartäuserKloster Maria Hain.
Dr. Daniel Lax, Matthiaskirchweg 6
쏼 422 04 91
Akupunktur, Ozontherapie, TCM, Vita-Immunkuren, Bioresonanztherapie
쏼 65 62 60
Mark Matthias Wroblewski, Westfalenstr. 26
Krebsvorsorge, Naturtherapie und Akupunktur
HALS- NASEN- UND OHRENHEILKUNDE
Dr. med. Axel Hartmann, Kleinschmitth. Weg 22 쏼 42 20 846
RADIOLOGIE /NUKLEARMEDIZIN
Aufgrund des großen Interesses an der Installation „Maria
Hain“ im Geburtstagszimmer des Stadtmuseums, Berger
Allee 2, wurde die Laufzeit der Ausstellung bis zum 4.
Januar 2015 verlängert. 1869 hatten vier Kartäuser-Mönche
das Kloster Maria Hain auf dem ehemaligen Rittergut Hain
in Unterrath gegründet. Infolge des Ausbaus des Flughafens wurde das Kloster 1964 aufgegeben und schließlich abgerissen. Da sich 2014 der Abriss zum 50. Mal jährt,
hat der Künstler Friedrich Ludmann den Hauptraum einer
Mönchszelle, das Cubiculum, als begehbare Installation
nachgebaut. So werden den Besuchern die elementaren
Prinzipien der Kartäuser von Stille und Schweigen sinnlich erfahrbar gemacht. Um ein Zeitzeugenprojekt einzurichten, bittet der Künstler alle interessierten Bürger, von
ihren eigenen Erfahrungen rund um das Kloster zu berichten. Wer sich beteiligen möchte, wendet sich unter
0173-617 39 92 oder mail@friedrichludmann.com an Friedrich Ludmann.
(T + F: sun)
쏼 43 71 77-0
KIEFERORTHOPÄDIE
Eva Sulkowski, Lichtenbroicher Weg 8
쏼 41 82 570
Biofunktionelle Kieferorthopädie/Tätigkeitsschwerpunkt
ZAHNÄRZTE
L. Boldys-Janßen, Unterrather Str. 100
쏼 42 51 50
Dr. med. dent. Dorothea Greve, Kürtenstr. 38
쏼 65 32 38
die Pluszahnärzte - Zahnarztpraxis im Flughafen
Daniel Jolk, Dr. Christian Gerhards – Privat und alle Kassen
Flughafen Düsseldorf International / Terminal B, 1. Etage/Bürogalerie
www.diepluszahnaerzte.com/flug
쏼 86 20 70 13 63
GUT
VERSORGT IN
IHREM STADTTEIL
Gesundheit
in Düsseldorf
PHYSIOTHERAPIE
Das Verzeichnis unserer Stadt
쏼 91 37 180
Jan Selder, Physiotherapie, Kalkumer Str. 151
www.gesundheit-in-düsseldorf.de
APOTHEKEN
KRANKENKASSEN
AOK Rheinland/Hamburg, Am Hackenbruch 11 쏼 82 25-394
Barmer Ersatzkasse, Mecumstr. 10
Radios Gemeinschaftspraxis, Amalienstr. 9
Dr. med. Bernd Skutta, Ralf Banach,
쏼 0185 006 70
DAK, Am Wehrhahn 50
쏼 936 56 80
KKH Kaufmännische Krankenkasse, Moskauer Str. 25 쏼 16 84 36 21 991
TK Techniker Krankenkasse, Carl-Theodor-Str.8
쏼 936 00-13
„Gesundheit in Düsseldorf“
Mehr Informationen über einen Eintrag
Apotheke in Rath, Westfalenstr. 49
Mo-Fr. 8.30-18.30 durchgehend, Sa. 9-13 Uhr
Notdienst am Samstag, 13. Dezember 14
쏼 65 43 16
Max & Moritz Apotheke, Westfalenstr. 22
Mo.-Fr. 8.00-18.30 Uhr, Sa. 9.00-14.00 Uhr
durchgehend geöffnet, Parkplätze vorhanden
Notdienst am Mittwoch, 17. Dezember 14
쏼 520 66 80
St. Bruno Apotheke, Kalkumer Str. 22
Notdienst am Donnerstag, 11. Dezember 14
쏼 42 20 800
HÖRGERÄTE / AKUSTIKER
Hörgeräte Zotzmann, Westfalenstr. 38
쏼 65 13 75
auf dieser Seite und im Internet
KRANKENPFLEGE
unter Telefon 02 11 / 950 940
Klingen – Leithäuser GmbH, Frankenstr. 25
쏼 43 11 29
Krankenpflegedienst, Ihr Pflegedienst im Düsseldorfer Norden
10 stadtteilmagazin : : Düsseldorf intern
Frohe Weihnachten!
Die Rheinbahn feiert
Weihnachtliches Bild vom „düsselgraphen“
10 Jahre Kundencenter am Hauptbahnhof
Erneut ist ein weiteres Jahr vergangen. Weihnachten steht
vor der Tür und auch das neue Jahr lässt nun nicht mehr
lange auf sich warten. Wir möchten uns an dieser Stelle im
Namen der Verlagsleitung und der Redaktion bei unseren
Lesern und Kunden bedanken und Ihnen ein erholsames
und wunderschönes Weihnachtsfest sowie ein gutes neues
Jahr 2015 wünschen. Unser weihnachtliches Titelbild
(außer Gerresheimer Gazette und Kaiserswerther Kurier)
stammt auch in diesem Jahr wieder vom „düsselgraphen“
Horst-Josef Denzau – es ist bereits die 50. Arbeit von
Denzau, die wir präsentieren dürfen! Es zeigt eine Düsseldorfer Ansicht im Schnee, mit Weihnachtsmann und
Tannenbaum. Horst-Josef Denzau ist bekannt für seine
originellen Bilder und Graphiken. Dabei ist er natürlich
nicht nur auf Düsseldorfer Motive spezialisiert. Wer mehr
über die abwechslungsreichen Arbeiten Denzaus erfahren möchte, kann sich unter duesselgraph-jdenzau49@
freenet.de informieren.
(tö)
Gemeinsam mit ihren Kunden hat die Rheinbahn das zehnjährige Bestehen des Kundencenters am Hauptbahnhof gefeiert. Die Fahrgäste konnten dabei am Glücksrad drehen
und attraktive Preise gewinnen. Für die Rheinbahn ist das
Kundencenter eine einzige Erfolgsgeschichte. So sind die
bearbeiteten Kundenkontakte in diesen zehn Jahren deutlich angewachsen. „Deshalb hat sich der Schritt bestens bewährt, an dieser zentralen Stelle mehrere, vorher in der Stadt
verteilte Vertriebsstellen zusammenzulegen“, resümiert Vorstandssprecher Dirk Biesenbach.
Vor zehn Jahren war die Rheinbahn eines der wenigen
Unternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), das
noch keine Anlaufstelle am jeweiligen Hauptbahnhof eingerichtet hatte. Die nächsten Kundencenter befanden sich
über die Stadt verstreut: am Graf-Adolf-Platz, an der Grafenberger Allee, am Belsenplatz sowie an der Heinrich-HeineAllee. Drei dieser Center wurden schließlich aufgelöst, rund
15 Rheinbahn-Kaufleute fanden ihre neue Bleibe in den
Räumen an der Immermannstraße 65 a-d. Inzwischen zog
auch das Kundencenter Heinrich-Heine-Allee um, aus der
Passage an die Ecke Bolkerstraße und Heinrich-Heine-Allee –
mit ähnlicher Zulaufentwicklung wie am Bahnhof.
Die Umsatzzahlen sind seit dem Umzug an den Hauptbahnhof von 1,27 Millionen Euro im Jahr 2003 (Umsatz der drei
aufgelösten Verkaufsstellen) auf 2,71 Millionen Euro 2013
angewachsen; für dieses Jahr erwartet die Rheinbahn einen
Anstieg auf 2,79 Millionen Euro. Durchschnittlich setzt das
Kundencenter im Monat circa 240 000 Euro um. „Wir sitzen
an dieser zentralen Stelle Düsseldorfs genau richtig“, so Vertriebschef Reinhardt Rötgerkamp.
(tö)
„Ohne Bäume, tote Hose“
Bereits seit Anfang Oktober rufen Düsseldorfer auf Plakaten
dazu auf, für die Aktion „Neue Bäume für Düsseldorf“ zu
spenden, darunter Fortuna-Spieler Axel Bellinghausen,
Bäcker Josef Hinkel und Funkenmariechen Nicole Seemann.
Nun kann sich die Aktion über einen namhaften Neuzugang
freuen: Ab sofort ist auch Campino von den Toten Hosen
auf einem der Plakatmotive zu sehen; der Slogan lautet: „Ich
spende, weil: ohne Bäume, tote Hose. Campino. Mit Düsseldorf verwurzelt seit 1962“.
(tö)
E
L
L
A
UF
L
E
F
STIE
Aber
%
20 ezem
D
N
24.
–
O
.
KTI vom 4
A
S
U
LA
O
K
I
N
Foot Solutions Kapuzinergasse 9 40213 Düsseldorf-Altstadt
Mo – Sa 10 – 19h 02 11 / 17 15 40 50 www.footsolutions.de
Wir machen Füße glücklich
Düsseldorf intern : : stadtteilmagazin 11
Bürger spenden fleißig
Unruhige Beine?
„Neue Bäume für Düsseldorf“ erfolgreich
Elektrosmog und Erdstrahlen als Verursacher
Nach wie vor sind die Folgen des Pfingststurms Ela besonders
in den Grünanlagen der Stadt deutlich sichtbar. Für die
Wiederaufforstung hat die Stadt zu Spenden für das Projekt
„Neue Bäume für Düsseldorf“ aufgerufen – mit Erfolg: Bis
zum 11. November gingen über eine Million Euro an Spenden
ein. Bei Fahrten mit den historischen Straßenbahnen der
„Linie D“ anlässlich des „Tages der neuen Bäume“ wurden
allein 4 400 Euro gesammelt. Während die vier Oldiebahnen
durch die Stadt fuhren, gab es für die Fahrgäste ein abwechslungsreiches Programm in den Bahnen: von JazzMusik bis zu Honigkostproben mit den „BUND-Imkern“.
Als Glücksbringer hatten Düsseldorfer Schornsteinfeger die
Fahrten begleitet, während Mitglieder der Bäckerinnung den
Fahrgästen unter anderem Baumkuchen reichten. Das alles
erhöhte die Spendenfreudigkeit der Fahrgäste, die für die
Tour durch das Stadtgebiet kein Ticket ziehen mussten, da
die „Linie D“ diesmal gratis fuhr.
(T + F: tö)
Im Hofgarten sind die Folgen von Sturm
Ela nach wie vor deutlich sichtbar.
Wir verhelfen Ihnen zu einem gesunden Schlafplatz
Gratis-Info unter 02 11 – 17 18 79 78
at-home Baubiologie
Mail: loerwald@at-home.de
www.loerwald-at-home.de
• Gebäude-Innenreinigung
• Fassaden- und Metallreinigung
• Reinigung sämtlicher Verglasungen
• Teppich-Shampoonierung
• EDV-Reinigung und Entstatisierung
• Desinfektion (staatl. geprüft)
• Schädlingsbekämpfung
Glas- und
Gebäudereinigung GmbH
Charlottenstr. 43 · 40210 Düsseldorf
Tel. (0211) 179
35 10 · Fax (0211) 17 93 51 13
www.macha-gebaeudereinigung.de · info@macha-gebaeudereinigung.de
Postfachzustellung
Postabholung
Paketservice
Lettershop
Kopierservice
Kuvertierservice
Postservice Düsseldorf GmbH
Tel.: 0211-95 09 20 0
Fax: 0211-56 98 60 7
Düsseldorf - Essen - Frankfurt - Köln - Neuss
www.stadtteilmagazine.de
Vesele bozicne praznike!
Wesolych Swiat!
Zalig Kerstfeest!
Lebensfreude schenken
Die Diakonie und Rheinbahn kooperieren
Wofür steht die evangelische Wohlfahrt heute? Diese Frage
hat sich die Diakonie Düsseldorf gestellt. Die Antwort ist nun
auf einem Zug der Rheinbahn zu lesen: Ermutigend und verbindend will die Diakonie mit ihrem sozialen Engagement
sein. Diese beiden Werte brächten besonders gut zum Ausdruck, was in einer individualisierten Gesellschaft notwendig
sei, erklärten Thorsten Nolting und Adolf-Leopold Krebs von
der Diakonie. Die Rheinbahn unterstützt die Idee, diese Botschaft per Straßenbahn durch die Stadt zu schicken. „Gegen
Armut und Ausgrenzung“ ist auf einem der Waggons zu
lesen, „Lebensfreude schenken“ auf einem anderen. Die Bahn
soll zwei Jahre lang im Innenstadtbereich auf verschiedenen
Strecken unterwegs sein. „Wir sind der Rheinbahn dankbar, dass sie unser Anliegen
unterstützt“, betonten NolHauswirtschaftliche
ting und Krebs. „Und wir
Dienstleistungen
freuen uns, wenn sich die
Rufen Sie uns an.
Düsseldorfer beim Einsteigen
0211 1719342 oder
info@casa-blanka.de
in die Straßenbahn ermutigt
fühlen, das Soziale in unserer
Stadt mitzugestalten.“ (tö)
Glædelig Jul!
Kala Christougenna!
Buon Natale!
Merry Christmas!
Sretan Bozic!
Shinnen omedeto!
E guëti Wiënachtä!
Vrolijk Kerstfeest!
Feliz Navidad!
God Jul!
Joyeux Noël!
Fröhliche
Weihnachten ...
Vesele Vianoce!
Hyvää Joulua!
Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva!
Boas Festas!
Kung His Hsin Nien!
Sretam Bozic!
... und alles Gute für das neue Jahr.
Ihre
12 nord kurier : : Tipps
TIPPS & TERMINE
MUSIK
In Rath engagiert
Spendenübergabe und Nikolausfest von WIR
쐍 Rheinnixen – Musik zu Nikolaus und zum Advent, Ev. Mutterhauskirche
Kaiserswerth (Zeppenheimer Weg 14), 5.12., 19 Uhr, Eintr. frei, Spenden erbeten
쐍 Ralf Weihrauch – Live, irische, schottische und englische Folksongs und Tunes, Café
Startklar (Niederrheinstr. 182), 5.12., 19.30 Uhr, Tel.: 5660846
쐍 Weihnachtsjazz – Advent einmal anders, Jonakirche (Niederrheinstr. 128), 12.12.,
20 Uhr
쐍 Jazz-Time, mit dem Tilo-Bunnies-Trio, Melanchthon-Kirche (Graf-Recke-Str. 211),
25.1.2015, 17 Uhr
THEATER, LITERATUR & VORTRÄGE
쐍 „Annas Archiv – Eine Erinnerung“, Lesung von Matthias Sommer, Heimat- und
Bürgerverein Kaiserswerth, Museum Kaiserswerth (Schule an der Fliednerstr. 32), 7.12.,
11 Uhr
쐍 Kulturcafé: „Bertha von Suttner“, mit Hannah Cohnen, zentrum plus/DRK
Unterrath (Eckenerstr. 1), 5.12., 14 Uhr, Tel.: 4230295, www.DRK-duesseldorf.de
쐍 Im Schatten der Hundstage, Lesung mit Thomas Christian, Café Startklar
(Niederrheinstr. 182), 10.12., 19 Uhr, Tel.: 5660846
쐍 Christine Westermann – „Da geht noch was. Mit 65 in die Kurve“,
Stadtbüchrei Rath (Westfalenstr. 24), 11.12., 19 Uhr
쐍 Gernot Hassknecht – „Das Hassknecht-Prinzip. In 12 Schritten zum
Choleriker“, Savoy Theater (Graf-Adolf-Str. 47), 7.12., 19 Uhr, Karten an allen bekannten VVK-Stellen und unter www.savoytheater.de
쐍 Vince Ebert – „Evolution“, Savoy Theater (Graf-Adolf-Str. 47), 20.12., 20 Uhr,
Karten an allen bekannten VVK-Stellen und unter www.savoytheater.de
AUSSTELLUNGEN
쐍 Marion Siepermann – „Strickwerke“, Stadtbücherei Rath (Westfalenstr. 24), bis
10.1.2015, Mo. + Do. 14-19 Uhr, Mi. + Fr. 11-13 Uhr + 14-17 Uhr, Sa. 11-13 Uhr,
Eintr.: frei
쐍 „Tägliche Visionen“, Künstler der Gruppe „Schwarze Schnecke“ zeigen Malerei in
Öl und Aquarell, Angermunder Kulturkreis, Bürgerhaus Angermund (Graf-Engelbert-Str.
9), Eröffnung 5.12., 19 Uhr, 6.+7.12., 13.+14.12., Sa. 14-18 Uhr, So. 11-18 Uhr
TREFFPUNKTE
쐍 Spiele-Treff, zentrum plus Rath (Westfalenstr. 26), jd. Donnerstag 14-17 Uhr, Infos
und Kontakt: Susanne Gajewski, Tel.: 600 25 585
쐍 Senioren-Wanderungen, Netzwerk ExtraNett, zentrum plus (Kürtenstr. 160a), jd.
zweiten Sonntag im Monat, Tel.: 419537 (montags bis freitags 10-12.30 Uhr)
쐍 Fahrradtouren für Senioren, Netzwerk ExtraNett, zentrum plus (Kürtenstr. 160a),
jd. dritten Sonntag im Monat, Tel.: 419537 (montags bis freitags 10-12.30 Uhr)
쐍 Literaturcafé, Netzwerk ExtraNett, Rather Familienzentrum (Rather Kreuzweg 43), jd.
letzten Montag im Monat, 15-17 Uhr, Infos unter Tel.: 419537 (Mo.-Fr. 10-12.30 Uhr)
쐍 Boule, zentrum plus der Awo Rath (Westfalenstr. 26), Mo. 11 Uhr, Anmeldung bei
Susanne Gajewski unter Tel.: 60025-585
쐍 Philosophisches Café Kaiserswerth, Moderation Thomas Schumacher und Sylvia
Jansen, Museum Kaiserswerth (Schule an der Fliednerstr. 32), 26.1.2015, 19 Uhr;
weiterer Termin: 23.2.2015, 19 Uhr
KIND & KEGEL
쐍 Angermunder Kinderkino, für Kinder von 5 bis 10 Jahren, Angermunder Kulturkreis,
Bürgerhaus (Graf-Engelbert-Str. 9), jd. ersten Sonntag im Monat, 15 Uhr, weitere Infos
unter www.angermunder-kulturkreis.de
쐍 Offroad-Bus, Spiel- und Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche, Kinderspielplatz
Hoppengarten (Angermund), Mi. 15-18 Uhr
BERATUNG & HILFE
쐍 Schuldner-/Verbraucherinsolvenzberatung, Awo-Familienglobus (Westfalenstr.
38a), Hotline: Mo. 16-18 Uhr, Di. 12-14 Uhr, Fr. 10-12 Uhr unter Tel.: 60025501, Online-Beratung (geschützt) unter www.sb.awo-duesseldorf.de
SONSTIGES
쐍 Weihnachtsmarkt Kaiserswerth, Klemensplatz West, bis 23.12., tgl. 11-20 Uhr,
verkaufsoffener Sonntag am 7.12., 13-18 Uhr
쐍 Nikolausmarkt, Händlergemeinschaft Wir in Rath (WIR), Hülsmeyerplatz, 5.12., 1218 Uhr
쐍 Lebendiger Adventskalender, rund um die Pauluskirche Unterrath, bis 23.12.,
Treffpunkt tgl. Pauluskirche, 18 Uhr
쐍 Kaffeeklatsch, Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), Austausch von
Neuigkeiten, Besprechung von Problemen, Vernetzung mit der Nachbarschaft, jd. 4. Sa.
im Monat, 14 bis 16 Uhr, Teilnahme kostenlos, Anmeldung unter Tel. 4791777
쐍 Wochenmarkt in Angermund, Im Großen Winkel, jd. Fr. 7-14 Uhr
쐍 Tai-Chi-Chuan für Anfänger, Verein für Zen-Kampfkunst Düsseldorf, Gymnastikraum Grundschule Kaiserswerth (Fliednerstr. 32), Probetraining donnerstags 19.15 Uhr,
weitere Infos unter Tel.: 0203-5031450, www.zen-kampfkunst.de
쐍 Shaolin-Karate, Verein für Zen-Kampfkunst Düsseldorf, Gymnastikraum Grundschule
Kaiserswerth (Fliednerstr. 32), Probetraining montags 19 Uhr, weitere Infos unter Tel.:
0203-5031450, www.zen-kampfkunst.de
쐍 Trödelmarkt, Schützenplatz Rather Broich, 28.12.2014, 25.1., 22.2., 29.3., 26.4.,
31.5., 28.6.2015, jeweils 11-18 Uhr
쐍 Gedächtnistraining, zentrum plus Mörsenbroich (Eugen-Richter-Str. 10), jd. Di.,
14.30 Uhr, Infos und Anmeldung unter Tel.: 6504172 (Frau Niedermeyer)
쐍 Wochenmarkt in Kaiserswerth, Kaiserswerther Markt, jd. Mi., 8-14 Uhr
tö
„WIR“ überreichte wieder einige Spenden
und lädt zu einem Nikolausmarkt ein.
Die Händlergemeinschaft WIR (Wir in Rath), die sich
im Stadtteil auch sozial engagiert, hat den Überschuss
aus ihrem diesjährigen Sommerfest wieder einigen Einrichtungen in Rath zukommen lassen. So wurde Mitte
November ein symbolischer Scheck über 1 500 Euro an die
Wilhelm-Ferdinand-Schüssler-Schule überreicht. Bei der
Hauptschule am Rather Kreuzweg war die Freude über
dieses Engagement groß. Zudem wurden der Rather Spielverein, die Karnevalsgesellschaft „Rather Aape“ und der
Bürgerschützenverein mit jeweils 500 Euro bedacht.
Wie in jedem Jahr möchten sich die Mitglieder von WIR auch
wieder mit einem Nikolausmarkt bei den Kunden bedanken.
Der Markt findet am Freitag, 5. Dezember, von 12 bis 18
Uhr auf dem Hülsmeyerplatz statt. Dann kommt auch der
Nikolaus mit kleinen Gaben für die Kinder vorbei. An den
Ständen gibt es unter anderem Glühwein, Kaffee, Waffeln,
Stollen, Erbsensuppe und Kinderpunsch sowie einen riesigen
Weckmann, der in kleinen Stücken verteilt wird. „Alle Rather
sind herzlich eingeladen, auf einen Glühwein oder ein
nettes Gespräch zu verweilen“, sagt Oliver Kienen von WIR.
(T: njd, F: Fotoexpress Stablum)
„Tägliche Visionen“
Der Angermunder Kulturkreis eröffnet am Freitag, 5.
Dezember, um 19 Uhr die Ausstellung „Tägliche Visionen“
im Bürgerhaus an der Graf-Engelbert-Straße 9. Fünf Künstler
der Gruppe „Schwarze Schnecke“ – Olga Korolewa,
Wilhelm Kropp, Gerhard-Michael Wagner, Frank Wetzel und
Friederike Zech – zeigen Malerei in Öl und Aquarell. Die Mitglieder kamen auf verschiedene Weise zur Kunst und fanden
sich Anfang 2012 im „Atelier Josef Scracic“ zusammen.
Dort treffen sie sich wöchentlich, „um treu der täglichen
Visionen ihrer Leidenschaft kreativen Schaffens zu folgen“.
Die Ausstellung ist an den Wochenenden 6. und 7. sowie
13. und 14. Dezember geöffnet, samstags von 14 bis 18
und sonntags von 11 bis 18 Uhr.
(njd)
www.stadtteilmagazine.de
Träume in Reichweite …
Wir danken allen Kunden für Ihr Vertrauen und
wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein
erfolgreiches neues Jahr.
Schlechte Böden bekommen Sie woanders.
Willkommen in der Welt von Moduleo®! Kommen Sie ins Träumen bei den vielen Stein- und Holzmustern aus unserer Kollektion. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Träumen Sie von einem neuen
Aussehen Ihres Interieurs. Lassen Sie sich von den realistischen und praxisorientierten Lösungen
inspirieren und zeigen Sie mit Ihrem Moduleo®-Boden, wer Sie sind.
Moduleo® hat sich auf die Entwicklung und Herstellung hochwertiger modularer KunststoffDesignbeläge für den Wohn- und und Objektbereich spezialisiert.
®
Design Vinyl von ROTEX
Oberbilker Allee 293
Telefon 02 11/ 77 67 68
Telefax 02 11/ 72 41 18
info@rotex-bodenbelaege.de
www.rotex-bodenbelaege.de
14 stadtteilmagazin : : Düsseldorf intern
„Ohne Schere im Kopf“
DÜSSEL TALK
Heinrich-Heine-Preis für Alexander Kluge
Von Harald Müller
Ganz pünktlich am 11.11. um 11 Uhr 11 verteilte unser
Hoppeditz Tom Bauer seine verbalen Spitzen an die Obrigkeit und hatte dabei einen Riesenerfolg. Trotz des Regens
lauschten zahlreiche Narren seinen Worten und „flüchteten“
nach der spontanen, kurzen Antwort von OB Thomas
Geisel in die diversen Lokalitäten der Altstadt.
Nach dem traditionellen „Prinzenfrühstück“ im Rathaus fand
dann kurz danach in der vollbesetzten Rheinterrasse die
Kürung des neuen PrinzenDas neue Prinzenpaar Christian II.
paares Christian II. (Zeelen)
und Claudia zu Gast im Rathaus.
und Claudia (Monréal)
statt. Nicht nur die Eröffnung
des Abends begeisterte die
Gäste, auch das Prinzenpaar
war auf der Bühne und am
Mikrofon kaum zu bremsen.
Auch der „Probelauf“ am
ersten Wochenende mit einer
Reihe von Veranstaltungen,
wie die Bälle bei den Weißfräcken, der KG Regenbogen und
anderen, verlief fantastisch, natürlich mit viel Helau.
Nun haben wir allerdings zuvor noch die Adventszeit, in
der wir die Möglichkeit, ja sogar die „Pflicht“ haben, die
schönen Weihnachtsmärkte in unserer Stadt zu besuchen.
Vom Riesenrad, der Eisbahn, dem Glühwein bis zum adventlichen Konzert am 6. Dezember um 18.30 Uhr in der St.Josefs-Kapelle: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Da
trifft man sich doch, um „Schöne Feiertage“ zu wünschen.
Keller folgt Schairer
Dr. Stephan Keller, Beigeordneter für Recht, Ordnung und
Verkehr der Landeshauptstadt Düsseldorf, ist zum neuen
Vorsitzenden des Rechts- und Verfassungsausschusses des
Deutschen Städtetags gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Dr. Martin Schairer (Stuttgart) an, der seit 2010
an der Spitze des Ausschusses stand. Die Fachausschüsse
des Deutschen Städtetags beraten das Präsidium des
kommunalen Spitzenverbandes in den Fragen ihres Aufgabenbereichs und pflegen den Erfahrungsaustausch der
Städte untereinander. Sie treten in der Regel zweimal jährlich zu einer Sitzung zusammen.
(tö)
Wäsche Nach
t
Nordstr. 4
Düsseldorf
Tel. 54 47 62 20
w ear
me
e Dessous
sch
Ho
ä
w VorUDE
FRE rpackt
ve
N
fein
an IH
IE
An S
1
Str. 2
Hohe 1- 32 87 31
2
Tel. 0
1
www.vintage-fabrik.de
Den Heine-Preis 2014 der Stadt Düsseldorf erhält der Filmemacher, Schriftsteller und Rechtsanwalt Dr. Alexander
Kluge. Die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung zählt zu
den bedeutendsten Literatur- und Persönlichkeitspreisen in
Deutschland. Am 13. Dezember – Heines 217. Geburtstag
– überreicht Oberbürgermeister Thomas Geisel den Preis in
einem Festakt. Die Jury begründete ihr Votum so: „Ohne
Schere im Kopf montiert Alexander Kluge subjektive Erfahrungen und authentische Materialien zu Kunstwerken,
die ins Staunen versetzen und die moderne Existenz zugleich
spiegeln und herausfordern.“ Als wichtiger Vertreter der
Kritischen Theorie knüpfe er an das poetische, publizistische
und politische Schaffen Heines an.
Alexander Kluge (geboren 1932) promovierte 1956 in
Rechtswissenschaft und ließ sich 1958 in Berlin, dann in
München als Rechtsanwalt nieder. Schon bald arbeitete
er auch literarisch, absolvierte ein Volontariat beim Filmregisseur Fritz Lang und wirkte erfolgreich als Filmemacher
und literarischer Autor. Kluge erhielt zahlreiche angesehene
Preise, etwa 1982 den Goldenen Löwen der Filmfestspiele
Venedig, 2003 den Georg-Büchner-Preis und 2008 den
Deutschen Filmpreis.
(njd)
Verdienstkreuz verliehen
Oberbürgermeister Thomas Geisel hat das Verdienstkreuz am
Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
an Christiane Wicht-Stieber verliehen. Sie gründete 1999
gemeinsam mit ihrem Mann in Düsseldorf den bundesweit
aktiven „Renniere-Verein zur Unterstützung dialysepflichtiger
Kinder“, seit 2001 ist sie Vorsitzende. Ziel des Vereins ist es,
Kindern und jungen Erwachsenen das Leben mit der Dialyse
so angenehm wie möglich zu gestalten. So stellt der Verein
den Kliniken Laptops, PC-Spiele oder Indoor-Sportgeräte zur
Verfügung, um die Eintönigkeit der Dialyse zu mindern. (tö)
Ein Dinner für Gewinner
Rätselfrage für aufmerksame Feinschmecker
Auch in diesem Monat gibt es wieder einen Gourmet-Gutschein im Wert von 75 Euro zu gewinnen – vorausgesetzt,
Sie haben die Berichterstattung in dieser Ausgabe aufmerksam verfolgt und können folgende Rätselfragen richtig beantworten:
„Wie lautet die Adresse der ‚Koebe-Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Mund-,
Kiefer- und Gesichtschirurgie’? Und wie lautet die
Internet-Adresse?“
Schicken Sie ihre Antwort auf einer Postkarte an
AZ Verlag, Redaktion „Gastronomie“
Postfach 10 13 24 in 40004 Düsseldorf.
Einsendeschluss ist der 12. Januar 2015. Den Gourmet-Gutschein der letzten Ausgabe hat Frau Rosie Breidbach aus
Oberkassel gewonnen. Der Rechtsweg ist auch diesmal ausgeschlossen.
(tö)
Gastronomie : : stadtteilmagazin 15
GASTRONOMIE
BRAUEREI-AUSSCHANK
SCHWEDISCHES BISTRO
Brauhaus Joh. Albrecht
Niederkasseler Str. 104,
Tel. 57 01 29
Café Kanelbullen in Lörick
Grevenbroicherweg 6A
Tel. 0174-66 39 775 www.kanelbullen.de
Stappen im Wilke
Luegalle 50 Tel. 930 77 600
www.stappen-im-wilke.de
GESELLSCHAFTSRÄUME
Vente
Lambertusstr. 10, Tel. 566 90 63
www.vente-events.de
Brauhaus Fuchsjagd
Gumbertstr. 181, Tel. 994 88 48
tägl. geöffnet von 9.00 –1.00 Uhr
Brauereiausschank Am Zoo
Im Ausschank Füchschen Alt
Graf-Recke-Str. 103, Tel. 64 13 989
Im Füchschen
Ratinger Str. 28, Tel. 1 37 47-0
durchgehend geöffnet
Frankenheim BrauereiAusschank Wielandstraße
Wielandstraße 14-16,Tel. 35 14 47
Küppers Bierstuben
Im Ausschank Schumacher Alt
Nikolaus-Knopp-Platz 29,
Tel. 501727
Schumacher Brauhaus im Domhof
Germaniastr. 42, Tel. 15 79 85 62
Warme Küche tägl. 11.30-23 Uhr ,Kegelbahn
Brauereiausschank
Schumacher in Gerresheim
Kölner Tor 8, Tel. 20 91 508
Warme Küche tägl. von 11.30-23 Uhr
Uerige
dat leckere Dröppke,
Berger Str. 1 Tel. 8 66 99-0
Zum Schlüssel Hausbrauerei
Bolkerstr. 45, Tel. 8 28 95 50
KNEIPEN/TREFFS
„Kneipe“ Altstadt, Liefergasse 1
Da wo „Stress“ lustig macht.
Julio’s Guinness Pub
Altstadt, Mühlenstr. 15-17, Erdnüsse u. dufte Atmosphäre gratis
Kippes
Niederkassleler Str.9,
Tel. 55 79 127
Richy‘s
Bolkerstr. 4, Tel. 13 35 64
Altes Waschhaus
Alte Landstr. 179, Tel. 409 36 43
Gaststätte Am Ostpark „K-Ostbar“
Oelbachweg 5, Tel. 23 53 46
Gesellschaften bis 150 Personen
www.amostpark.de
Cafe Kastanie
Kaiserswerther Str. 408, Tel. 436 06 11
Gesellschaften bis 100 Personen,
www.cafe-kastanie.de
Café SÜD
Am Südfriedhof 20, Tel. 99 61 65 99
Gesellschaften bis 110 Personen
www.cafesued.com
BÜRGERLICHE KÜCHE
Art-Cafe & Flohmarkt, Bilk
Im Dahlacker 70/Aachenerstr.
Mi.+Sa. 9-17, So. 10-18 Uhr
Sonntags Brunch 10-15 Uhr
Partyservice Tel. 0173-463 75 02
Benders Marie
Andreasstr. 13, Tel. 13 11 13
www.bendersmarie.de
RESTAURANTS
Dorfschänke
Alt Niederkassel 49, Tel. 57 07 32
Im Nest
Dürkheimer Weg 37, Tel. 78 73 22,
Tägl. ab 16 Uhr, Mo. Ruhetag
Küche ab 18 Uhr, Kegelbahn
Im Nordpark
Kaiserswerther Str. 390, Tel. 43 36 34
Nooij
Hoffeldstr. 37, Tel. 698 66 89
www.nooij.de
Saffran‘s
Collenbachstr. 21,Tel. 44 63 64
www.cafe-saffrans.de
GASTRONOMIE
IN
RESTAURANTS
Zum Trompeter
Fürstenwall 66b, Tel. 39 36 98
Küche von 18-24 Uhr
www.zum-trompeter.de
ITALIENISCH
Lerose
Benderstr. 136, Tel. 28 72 57
INDISCH
Mayur
Hohestr. 2, Tel. 20 40 00
Ind. Tandoori Taj Mahal
Oststr. 143, Tel. 569 423 93
www.tajmahal.de
CHINESISCH
Tandoori
Immermannstr. 32, Tel. 32 34 51
Mayflower
Volmerswerther Deich 151–155
Tel. 15 68 12
JAPANISCH
Rosengarten
Karlstr. 76, Tel. 35 47 71
Tägl. von 12 .00-23.30 Uhr geöffnet
Shang Hai
Krahnenburgstr. 103, Tel. 42 71 77
FISCH &
MEERESFRÜCHTE
Andrej's Oyster Bar
Luegallee 132, Tel. 93 89 00 78
reservierung@andrejs.eu
GRIECHISCH
Akropolis
Immermannstr. 40, Tel. 35 46 13
Kavala Restaurant
Behrenstr. 37, Tel. 7 33 21 31
Platia
Am Königshof 13, Tel. 41 31 71
ITALIENISCH
Amici Ristorante
Hansaallee/Ecke Löricker Str. 1
Tel. 53 67 967
La Brisella
Rethelstr. 165, Tel. 67 18 52
Ristorante · Pizzeria am Zoo
La Grappa
Berger Str. 2, Tel. 2 10 79 74
Tägl. von12-23 Uhr durchgehend geöffnet
DÜSSELDORF –
WO DER GENUSS GLEICH UM DIE ECKE WARTET!
Wenn auch Sie auf sich aufmerksam machen wollen –
Informationen erhalten Sie unter Tel. 02 11 / 950 940
YABASE
Klosterstr. 70, Tel. 36 26 77
KOREANISCH
Han-Kook Kwan
Bismarckstr. 66, Tel. 3 61 31 38
Shilla
Berger Str. 12, Tel. 8 41 30
MEXIKANISCH
El Paso
Roßstr. 32, Tel. 8 60 43 76
Pssst Bandido
Adersstr. 46, Tel. 37 37 34
POLNISCH
Nostalgia im Haus Heidberg
Am Heidberg 31, Tel. 929 22 82
SPANISCH
El Amigo
Schneider-Wibbel-Gasse 9,
Tel. 32 32 03
Picasso
Schneider-Wibbel-Gasse 10,
Tel. 32 87 59
Zum Trotzkopf
Rennbahnstr. 7a, Tel. 62 21 25
THAILÄNDISCH
Baan Thai (am Carlsplatz)
Bergerstr. 28, Tel. 32 63 63
Mit Thai-Tanz / Partyservice
www.baanthai.de
Mekong
Friedrichstr. 121, Tel. 31 68 37
Geöffnet von 12.00 bis 15.00
und 18.00 bis 24.00 Uhr
DER NEUE SEAT
Mii by MANGO.
DEIN PERFEKTER AUFTRITT.
/ Interieur im MANGO-Design
/ Verchromte Zierleisten
/ 15"-Leichtmetallräder
/ Alcantara®-Sitze
/ Klimaanlage
/ Soundsystem
JETZT PROBE FAHREN: DER NEUE SEAT Mii by MANGO.
Macht die Straße zum Catwalk: Der neue SEAT Mii by MANGO vereint stylishes Interieur, perfekt abgestimmte Details und modernste Technik zu
einer einzigartig inspirierenden Kreation. Mit einem Preisvorteil von 840 €1 schon ab 12.100 € (Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH – Händlerpreis auf Anfrage, Überführungskosten werden separat berechnet). Lassen Sie sich jetzt begeistern!
SEAT Mii by MANGO Kraftstoffverbrauch: kombiniert 4,7–4,1 l/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 108–79 g/km. Effizienzklassen: C–B.
1
Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Mii Basismodell.
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
AUTOZENTRUM JOSTEN E.K. – Inh. Michael Josten
Herzogstraße 75–77, 40215 Düsseldorf, Tel. 0211 9388870
Ronsdorfer Straße 4–8, 40233 Düsseldorf, Tel. 0211 5502190
www.auto-josten.de
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
33
Dateigröße
1 685 KB
Tags
1/--Seiten
melden