close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursheft 2014/2015

EinbettenHerunterladen
Kursheft 2014/2015
– Berufliche Bildung
– Modulare Förderung
Ihre Bildungswerkstatt
Hallo liebe Leserinnen und Leser,
Liebe provielerinnen, liebe provieler!
der Sommer hält Einzug und pünktlich zum neuen Quartal
Wir möchten Sie übersichtlich und verständlich informieren.
Eine besondere Dynamik zeichnet aktuell unser
Darüber hinaus gestalten wir unsere Qualifizierungsmodule
halten Sie das neue Kursheft in Händen. Wir stellen Ihnen alle
Die individuelle Durchführung Ihrer Rehabilitationsmaßnahme
„Team Berufliche Bildung“ aus. Da sind zum einen die
mehr und mehr an Berufsfeldern orientiert, mit dem Ziel,
aktuellen Angebote, Kurse und Qualifizierungsmodule vor.
ist unser Ziel. Nehmen Sie Ihre Bildung aktiv in die Hand.
bekannten personellen Veränderungen – angefangen bei
persönliche Entwicklungen noch passgenauer zu
Mit diesem neuen Kursheft verbinden wir die Hoffnung, dass
Ihre Ideen und Vorschläge sind uns jederzeit willkommen
einem mittlerweile nicht mehr ganz so neuen
ermöglichen.
jeder sein passendes Angebot finden wird. Wir möchten Sie
und finden sich auch in den neuen Kursangeboten wieder.
Abteilungsleiter und endend mit unserem neuen
zugleich ermuntern, sich auch neuen Themen zu öffnen und
Die Zukunft ist kein festgeschriebenes Programm.
Tandem Reha-Planung/Sozialdienst – und zum anderen
Ganz besonders freue ich mich, Ihnen mit
sich diesen zuzuwenden. Wir wollen Ihr Interesse wecken!
Sie sind ganz wesentlich an deren Gestaltung mit beteiligt.
die wieder einmal rundum gelungene Überarbeitung
Markus Höller und seinem Team einen neuen strategischen
Wir nehmen Ihre Wünsche ernst und gestalten gemeinsam
unseres Jahresprogramms.
Kooperationspartner für den Bereich „Kreativkurse“
Mit einem motivierenden Kursangebot und der sich daraus
eine Zukunft, in der wir gerne ankommen und leben möchten.
ergebenden Vielfalt neuer Entwicklungsmöglichkeiten hoffen
vorstellen zu können. Zukünftig trägt dieses Angebot
Unser großes Ziel ist, dass jeder von Ihnen mindestens
„eine Handschrift“ und ist noch besser in unsere
Mitarbeiterentwicklung eingebunden.
wir, wieder ein ansprechendes Programm erstellt zu haben.
Selbstverständlich stehen alle Angebote der Bildungswerkstatt
einen passenden Kurs, ein passendes Qualifizierungsmodul,
Beachten Sie bitte hierbei auch unsere neuen erweiterten
auch unseren Produktionsmitarbeitern offen.
ein passendes Angebot findet, mit dem er sich neben dem
Angebote im Bereich Kreatives unter Glanzstoff-Schauspiel-
Die Anmeldung für die Kurse läuft für alle Rehabilitanden
täglichen „training on the job“ weiterentwickeln und
Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Auswahl
schule und Akademie der inklusiven Künste. Unser Ziel ist es,
über Wibke Borggreve-Jaroui und Sophie Sebastian.
verbessern kann. Hierfür haben wir uns noch breiter
Ihrer Kurse und insbesondere dann natürlich ganz viel
dass Sie mit Freude neue Kenntnisse erwerben. Eine gute und
Die Produktionsmitarbeiter melden sich über Birgit Kolwitz an.
aufgestellt und auch in bekannten Themen, wie z. B. EDV,
Spaß bei der Umsetzung.
motivierte Zusammenarbeit steht für uns an erster Stelle.
Sie können sie auch telefonisch über Ihren Anleiter erreichen.
weiter spezialisiert.
Mit herzlichen Grüßen
Ihre Kursheftredaktion
2 | proviel
Christoph Nieder
proviel | 3
Inhaltsverzeichnis
Einleitung
ps (proviel spezial)-Kurse:
2 – 3
Grußwort
36 – 37 ps (proviel spezial)-Kurse
4 – 5
Inhaltsverzeichnis
38 – 39 Bildungswerkstatt vor Ort
6
Die Bildungswerkstatt stellt sich vor
7
Etappen der Beruflichen Bildung bei proviel
Außenorientierung & Berufswegeplanung
Eingangsbereich
42 – 43 Berufswegeplanung
44 – 45 Inklusion
8
Eingangsverfahren
46 – 49 Zoo-Wuppertal CULINARIA & proviel
9
Grundausbildung
50 – 51 Glanzstoff – Schauspielschule und Akademie der inklusiven Künste
Frei wählbare Kurse:
profit
12
Beschreibungen der Kurse und Unterrichte
54 – 55 Arbeitsbegleitende Maßnahme: profit
13
Jahresplan 2014/2015
14
Kulturtechniken und Allgemeinbildung
15
EDV-Kurse
16
Lebenspraktisches Wissen
56
Der Sozialdienst
17
Gesundheit/Wohlbefinden
57
Raumplan Farbmühle
18
Praktisches für die Arbeit/Kreatives
19
Sportliches
Anhang
Die Qualifizierungsmodule
22
Die Phasen der Qualifizierungsmodule
23
Jahresplan 2014/2015
24
Büro
25
Elektromontage
26
Haustechnik
27
Hauswirtschaft
28
Industrielle Produktion
29
Küche & Gastronomie
30
Lager & Logistik
31
Metall
32
Montage
33
Qualitätssicherung
4 | proviel
proviel | 5
Die Bildungswerkstatt stellt sich vor
Die Etappen der Beruflichen Bildung bei proviel:
Miguel Fischer
Britta Düllmann
Die Berufliche Reha beginnt im Berufsbildungsbereich in der
Eingangsverfahren
Abteilungsleiter
Fachkraft Bildungswerkstatt
Farbmühle und ist formell in drei Abschnitte unterteilt:
1. Jahr der Beruflichen Bildung
Berufliche Bildung
2. Jahr der Beruflichen Bildung
1. Eingangsverfahren
Die erste Etappe der Beruflichen Reha,
das Eingangsverfahren, findet im Eingangsbereich statt.
Michael Maus
Ernesto Feliu del Moral
Das ist der Raum, in dem Sie in den ersten drei Monaten Ihrer
Lehrkraft
Fachkraft Bildungswerkstatt
Beruflichen Reha arbeiten. Nähere Informationen zum
Eingangsverfahren finden Sie auf Seite 8.
2. Grundausbildung mit
Orientierungsphase
Nach dem Eingangsverfahren beginnt die Grundausbildung
mit der Orientierungsphase (wird auf Seite
9 vorgestellt), die ebenfalls drei Monate dauert.
Torsten Tretschok
Dirk Gerlich
Sie arbeiten dann im Raum der Qualifizierungsmodule
Fachkraft Bildungswerkstatt
Fachkraft Bildungswerkstatt
(Farbmühle, 2. Etage).
3. Qualifizierungs module
Die Qualifizierungsmodule sind Bildungseinheiten, die in der
Regel ein halbes Jahr dauern. Während der ersten Phase
werde Sie im Raum der Qualifizierungsmodule geschult,
die Phasen 2 und 3 finden als Praktikum in der zugehörigen
Gabriela Schuwerack
André Wieberg
Fachkraft Bildungswerkstatt
Fachkraft Bildungswerkstatt
Abteilung statt (Seiten 22 bis 33).
4.
Bildungswerkstatt vor
Ort
Wenn Sie nach einem Qualifizierungsmodul in der
entsprechenden Abteilung bleiben wollen, werden Sie
vor Ort qualifiziert und von einer Fachkraft der Beruflichen
Bildung begleitet. Weitere Hinweise dazu gibt es auf den
Seiten 38 bis 39.
Anja Topmöller
Hanno Braß
Fachkraft Bildungswerkstatt
Fachkraft Bildungswerkstatt
5. Außenorientierung &
Berufswegeplanung
Hospitationen und Praktika auf dem allgemeinen
Arbeitsmarkt oder Arbeit auf ausgelagerten Arbeitsplätzen,
sich beruflich weiterentwickeln, wieder auf dem
allgemeinen Arbeitsmarkt tätig werden ...
alles dazu auf den Seiten 40 bis 51.
6 | proviel
proviel | 7
Britta Düllmann
Gabriela Schuwerack
Torsten Tretschok
Anja Topmöller
Grundausbildung
Die Angebote der Grundausbildung stehen allen
In dieser Phase werden alle Abteilungen von proviel und
Reha-Teilnehmern sowie interessierten Mitarbeitern der
deren vielfältige Arbeitsangebote vorgestellt. Dadurch
Produktion offen.
erhalten Sie eine fundierte Grundlage, um sich in der Folge
für eines unserer Qualifizierungsmodule zu entscheiden.
Die Grundausbildung wird durch Unterricht begleitet.
Diese werden ab Seite 20 beschrieben. Zudem findet
Es werden dort Themen wie Arbeit bei proviel,
während der Grundausbildung eine einwöchige Hospitation
Der Werkstattrat, Soziale Fähigkeiten, Ergonomie und
in einer der Abteilungen des Standortes Milchstraße statt.
Alltagsbewältigung behandelt.
Termine für die Teilnehmer der Grundausbildung:
Eingangsverfahren
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, arbeitsbegleitende
Vormittagsgruppe:
Kurse zu wählen. Hierüber informiert Sie die
Unterricht Grundausbildung I:
Reha-Planung. Das Angebot der wählbaren Kurse finden
Dienstag: 8 – 9:30 Uhr im Eugen-Langen-Raum
Sie auf den Seiten 10 bis 19 und zusätzlich viele neue
Das Wichtigste zum Eingangsverfahren:
Termine für die Teilnehmer des Eingangsverfahrens:
Angebote zum Bereich „Kreatives“ auf den Seiten
Reflexion Grundausbildung I:
Der Eingangsbereich ist das Tor zu proviel, hier werden alle
ZERA als Kurs für alle Teilnehmer
50/51 (Glanzstoff)!
Mittwoch 11 – 12 Uhr im Werner-Jackstädt-Raum
neuen Mitarbeiter der Beruflichen Bildung empfangen und
– Termine werden gesondert bekannt gegeben
Qualifizierung Grundausbildung I:
begrüßt. Zentrale Aufgabe ist hierbei die Durchführung des
Vormittagsgruppe:
Donnerstag: 11 – 12 Uhr im Helene-Stöcker-Raum
Eingangsverfahrens. Das Fachpersonal stellt sich vor und
Unterricht Eingangsverfahren I:
In der Grundausbildung werden in praktischen Übungen
macht Sie mit den Örtlichkeiten der Bildungswerkstatt und
Montag: 8 – 9 Uhr im Eugen-Langen-Raum
Grundkenntnisse und Fähigkeiten durch gezielte
Nachmittagsgruppe:
Unterweisungen in folgenden Bereichen vermittelt:
Unterricht Grundausbildung II:
Dienstag: 13:30 – 15 Uhr im Eugen-Langen-Raum
den allgemeinen Regeln vertraut. Zudem erhalten Sie alle
relevanten Informationen zu Reflexionen, Kursen und
Reflexion/Unterweisung I:
1. Qualitätssicherung: Sicht- & Funktionsprüfung
Unterrichtseinheiten. Zu den Aufgaben des Eingangsverfah-
Montag: 10 – 11:30 Uhr im Gerda-Alexander-Raum
2. Umgang mit Stress
3. Produktentwicklung
Reflexion Grundausbildung II:
Reflexion/Unterweisung III:
4. Exkursionen
Mittwoch: 13 – 14 Uhr im Werner-Jackstädt-Raum
Donnerstag: 10 – 11:30 Uhr im Else-Lasker-Schüler-Raum
5. Ergonomie: Heben und Tragen
rens gehört auch die Unterweisung zu den Themen
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
6. Gesundheitsschutz: Haut- und Handschutz
Begleitender Unterricht
Donnerstag: 13 – 14 Uhr im Helene-Stöcker-Raum
Im Unterricht Eingangsverfahren werden Themenschwer-
Nachmittagsgruppe:
punkte in Bezug auf die Arbeit gesetzt. So beschäftigen
Unterricht Eingangsverfahren II:
Hinzu kommen die Arbeiten in der Werkstatt, bei denen der
wir uns mit Entwicklung und Ausbau Ihrer Grundarbeitsfä-
Montag: 13 – 14 Uhr im Eugen-Langen-Raum
Schwerpunkt in der Vermittlung handwerklicher
Grundkenntnisse liegt. Ein besonderes Augenmerk wird auf
higkeiten im Arbeitsprozess. Wir werfen einen Blick in den
Werkstattvertrag, Sie erhalten Infos zum Status sowie zu den
Reflexion/Unterweisung II:
das ergonomische und verantwortungsvolle Arbeiten gelegt.
Betriebs- und Arbeitsanweisungen.
Dienstag: 13 – 14:30 Uhr im Helene-Stöcker-Raum
Die Grundausbildung beinhaltet auch eine Orientierungsphase:
8 | proviel
Qualifizierung Grundausbildung II:
proviel | 9
Frei wählbare
Kurse:
– Ihre Chance
für die Zukunft
Übersicht über das Programm der Bildungswerkstatt:
Jahresplan der arbeitsbegleitenden Kurse
2014
Quartal
III
2015
IV
I
Allgemeinbildung
Arbeitsanweisungen erstellen
Beschreibungen der Kurse und Unterrichte:
Kurse, die in der Beruflichen Reha fest zum Programm gehören:
Unterricht Eingangsverfahren
Unterricht Grundausbildung
Michael Maus
Michael Maus
In dieser dreimonatigen Unterrichtseinheit erhalten Sie alle
In dieser dreimonatigen Unterrichtseinheit werden
wichtigen Informationen über Ihre Reha-Maßnahme.
weiterführende Kenntnisse über die Arbeitswelt bei
proviel vermittelt.
■■ Ablauf der Maßnahme, Reha
■■ Werkstattvertrag, -ordnung
■■ Gestaltung der Arbeit unter rehabilitativen Aspekten
■■ Melba: Diagnostik u. Verständnis
■■ Arbeit bei proviel
■■ Inklusion
■■ Der Werkstattrat
■■ Informationen und Erläuterungen zum
■■ Interne Papiere
■■ Arbeitstugenden
HeGa-Fachkonzept
■■ Persönliches Budget
■■ Soziale Fähigkeiten
■■ Grundarbeitsfähigkeiten
■■ Ergonomie
■■ Entwicklung eines adäquaten Arbeitsverhaltens
■■ positive Aspekte von Arbeit
■■ Beschäftigungsbereich
■■ Alltagsbewältigung
■■ persönlicher (körperlicher) Bereich
■■ das Wuppertaler Hilfesystem;
■■ Betriebs- und Arbeitsanweisungen
Sozialfonds: Wupper-Taler
II




Anja Topmöller
ZERA ist ein Gruppentrainingsprogramm, das den Teilnehmern ermöglichen soll:
Basiskurs Berufswegeplanung

Das soziale System

EDV für Produktionsmitarbeiter




EDV I (BB)




EDV II (BB)




EDV III (BB)
Elektro für Jedermann/-frau





Englisch I

Englisch II

Ergonomie
Fußball

GESund
Konzentrationstraining








Kulturtechnik Deutsch





Kulturtechnik Mathe



Kulturtechniken in der Milchstraße




Lauftreff




Lesen & Schreiben




Melba/Bewertungssystem


Motivationstraining
Nähen








Schriftkram
■■ ihre Stärken und Schwächen bei der Arbeit besser kennen zu lernen
■■ sich konkrete Ziele für ihre Reha-Maßnahme zu setzen
■■ sich über Arbeits- und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren
■■ ihre Reha-Maßnahme im Sinne ihrer persönlichen Möglichkeiten besser zu nutzen
soziale Fähigkeiten


Stressbewältigung





Work-Life-Balance
Zeitungsredaktion „provieler“
12 | proviel


Medienschlau
ZERA
wird bei
Bedarf
angeboten





proviel | 13
Kulturtechniken und Allgemeinbildung
Michael Maus
Lesen & Schreiben
Allgemeinbildung
Termine: fortlaufend
Termine: einmal jährlich
Lesen und Schreiben zu können ist eine wichtige Fähigkeit
In diesem Kurs haben wir die Möglichkeit, verschiedene
im alltäglichen und beruflichen Leben. Wenn Sie noch keine
Schwerpunkte zu setzen. Thematisiert werden können
Kenntnisse besitzen oder wenn Sie Grundkenntnisse im
das politische System, die Geschichte der Bundesrepublik
Lesen und Schreiben haben, die Sie gerne ausbauen möchten,
Deutschland oder auch tagesaktuelle Sachverhalte.
sind Sie herzlich eingeladen, diesen Kurs zu besuchen.
Zu Beginn des Kursquartals legen wir gemeinsam
Die Teilnahme ist nicht begrenzt.
das Thema fest und erarbeiten uns im weiteren Verlauf
Dauer: 3 Monate
die notwendigen Kenntnisse.
Ort: Farbmühle
Dauer: 3 Monate
Ort: Farbmühle
Englisch I
Englisch II
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
Dies ist ein Kurs für absolute Neueinsteiger.
Dies ist ein Lektüre-Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen.
Sie können bisher (fast) kein Englisch sprechen,
Sie haben zwar schon (ein bisschen) Englisch gelernt,
lesen und schreiben, möchten es aber gerne lernen?
möchten es aber weiter üben und verbessern? In diesem Kurs
Dann ist dieser Kurs für Sie genau richtig.
lesen wir gemeinsam eine leichte englischsprachige Lektüre.
Carsten Stockter
Dauer: nach Interesse
Dauer: nach Interesse
Termine: fortlaufend
Ort: Farbmühle
Ort: Farbmühle
Dauer: 3 Monate
EDV-Kurse
Ort: Farbmühle
Kulturtechnik Mathe
Kulturtechnik Deutsch
Termine: einmal jährlich
Termine: einmal jährlich
EDV I
EDV II
Dieser Kurs ist ein Angebot für alle Mitarbeiter,
Alle Mitarbeiter, die ihre Rechtschreibung und Grammatik
■■ Einführung in die Begrifflichkeiten
■■ Erweiterung der Grundlagen von Windows und Word
die die Grundrechenarten erlernen oder wieder auffrischen
verbessern möchten, sind in diesem Kurs richtig.
■■ Grundlagen Windows
■■ Ordner umbenennen, kopieren, ausschneiden, löschen
möchten. Zusätzlich werden mathematische
Zudem wird vermittelt, wie man Briefe, z. B. an Behörden,
■■ Ordner anlegen
■■ Arbeitsplatz, Eigenschaften, Ansichten
Grundkenntnisse, wie z. B. die Dreisatzrechnung oder das
formuliert.
■■ Grundlagen Word
■■ Grafiken und Symbole in Texte einfügen
Rechnen mit Brüchen, vermittelt.
Dauer: 3 Monate
■■ Menüleiste anpassen, ein- und ausblenden
■■ Tabellen erstellen
Dauer: 3 Monate
Ort: Farbmühle
■■ Text erfassen, speichern, formatieren
Ort: Farbmühle
EDV III
Kulturtechniken in der Milchstraße
Dieser Kurs baut auf den Inhalten des Kurses EDV II auf.
Termine: fortlaufend
Die Themen werden individuell auf die Teilnehmer
In diesem Kurs werden abwechselnd die Inhalte der Kurse
des Kurses abgestimmt.
Kulturtechnik Deutsch, Kulturtechnik Mathe,
Allgemeinbildung und Melba/Bewertungssystem behandelt.
Auch weitere Themen sind auf Wunsch der Teilnehmer möglich.
EDV für Produktionsmitarbeiter
Die Teilnahme ist nicht begrenzt.
Es werden in den Kursen verschiedene Themenschwerpunkte gesetzt.
Dauer: 3 Monate
Diese können den Anliegen und Interessensgebieten der Teilnehmer entsprechend in Word,
Ort: Milchstraße
Excel, Outlook oder auch in von Carsten Stockter näher bezeichneten Internetrecherchen
liegen.
14 | proviel
proviel | 15
Gesundheit/Wohlbefinden
Lebenspraktisches Wissen
Stressbewältigung
GESund
Nicolai Flick
Kathrin Latocha
Termine: donnerstags 13 – 14:30 Uhr
Termine: 11 Termine
Jeder Mensch kennt und erlebt Stress, und nicht immer
Im „Gruppentraining zur Entwicklung neuer Strategien
gelingt es, gut damit umzugehen. Kritische Lebensereignisse
und Kompetenzen“ werden Themen wie psychische und
und andauernde Belastungen können Anlass für Rückfälle oder
körperliche Gesundheit, soziale Unterstützung, Kommunikation
Schriftkram
Das soziale System
Krisen sein. Unterforderung kann ebenso wie Überforderung einen
sowie Umgang mit schwierigen Situationen und Bewälti-
Michael Maus
Michael Maus
negativen Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen. Der Kurs
gungsfähigkeit besprochen. Der Kurs wird sowohl in der
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
soll interessierten Mitarbeitern in theoretischer und praktischer
Farbmühle als auch in der Milchstraße angeboten.
Wer sich auf dem Arbeitsmarkt bewerben möchte,
Der Mensch steht in der Gesellschaft nicht allein.
Weise Hilfestellungen liefern, Stress besser bewältigen zu können.
Dauer: 3 Monate
sollte seine Unterlagen in Ordnung haben. Wer in Formularen
Der Staat bietet vielfältige Möglichkeiten der Absicherung.
Dauer: 3 Monate
Ort: Farbmühle/Milchstraße
und Bescheiden nicht ersticken und seine Strom- und
Zur besseren Orientierung gibt es hier die nötige Information.
Ort: Farbmühle
Wasserrechnung endlich mal verstehen möchte und auch
Dauer: 3 Monate
vom Vermieter keine Überraschungen mehr erleben will,
Ort: Farbmühle
Gruppentraining
Anmeldung:
weil er den Mietvertrag nicht richtig gelesen hat,
„Team Gruppentraining“:
Produktionsmitarbeiter: Birgit Kolwitz
der ist hier richtig.
Elfi Ritter-Lingk (BeWo), Michaela Kahl (Servicebüro
BB-Teilnehmer: Wibke Borggreve-Jaroui und Sophie Sebastian
Dauer: 3 Monate
und profit), Aleksandra Dicke (Sozialdienst),
Termine:
Ort: Farbmühle
Bianca Gillmann (Hauswirtschaft Milchstraße)
Farbmühle:
Das neue „Team Gruppentraining“ hat sich interessante
■■ Dienstag: 11:30 Uhr mit Elfi Ritter-Lingk
Soziale Fähigkeiten
Elektro für Jedermann/-frau
und abwechslungsreiche Trainingseinheiten ausgedacht,
■■ Mittwoch: 13 Uhr mit Michaela Kahl
Anja Topmöller
Holger Pfannkuch
um Sie in Bewegung zu halten. Es erwartet Sie eine Zusammen-
Ort: Gerda-Alexander-Raum
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
stellung aus Gymnastik, Yoga und vielen anderen Bewegungs-
Milchstraße:
Die Fähigkeit, soziale Beziehungen zu gestalten, trägt viel zu
In diesem Kurs erfahren Sie, was „elektrischer Strom“
und Entspannungsmethoden. Gewohnte Hilfsmittel wie z. B. das
■■ Mittwoch: 10 Uhr mit Aleksandra Dicke
unserer Lebensqualität und psychischen Gesundheit bei.
überhaupt ist. Sie lernen, wie Sie mit dem Medium
Theraband, aber auch der Einsatz von Bällen u.v.m. werden Sie
■■ Mittwoch: 12 Uhr mit Bianca Gillmann
In diesem Kurs soll vermittelt werden, in welchen Situationen
Strom umgehen können. Wichtig zu beachten ist natürlich,
in den Stunden begleiten. In den Trainings ist es uns besonders
■■ Mittwoch: 13:30 Uhr mit Aleksandra Dicke
welche sozialen Fähigkeiten erforderlich sind.
wie Sie sich dabei richtig schützen!
wichtig, dass Sie locker und mit Spaß an die Übungen herange-
Ort: Unterrichtsraum Knusperhaus
Dauer: 3 Monate
Sie brauchen keine Vorkenntnisse.
hen, daher macht jeder nur das, was sie/er auch kann.
Ort: Farbmühle
Dauer: 3 Monate
Ort: Milchstraße
Ergonomie
Konzentrationstraining
Britta Düllmann
Britta Düllmann und Michaela Kahl
Nähkurs
Medienschlau
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
Regina Sagel-Özen
Michael Maus
Warum ist es wichtig, Gesundheit und körperliches
Durch praktische Übungen soll eine Steigerung der
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
Wohlbefinden mit dem Arbeitsplatz in Einklang zu
Konzentrationsfähigkeit erreicht werden. Zusätzlich werden
Grundsätzlich kann jeder teilnehmen, der Spaß am Nähen
In diesem neuen Kurs werden wir uns mit den alten und
bringen? Wie kann dies konkret umgesetzt werden?
theoretische Kenntnisse über die Funktion des Gedächtnisses
hat. Etwas Fingerfertigkeit und Geduld wird gebraucht
neuen Medien auseinandersetzen. Wir suchen uns
Hier bekommen Sie die Antworten.
vermittelt. Der Kurs wird sowohl in der Farbmühle als auch in
und nach einigen Trockenübungen (Nähen auf Papier) startet
Nachrichten aus Internet und Zeitung, vergleichen und hin-
Dauer: 3 Monate
der Milchstraße angeboten.
jede/r Mitarbeiter/in nach seinen/ihren Fähigkeiten mit dem
terfragen Google, Facebook und Co. Original oder Fälschung?
Ort: Farbmühle
Dauer: 3 Monate
Nähgut seiner/ihrer Wahl: Tischläufer, Kissen mit Köpfen,
Werbung oder Nachricht? Wie tickt die Welt und welche
Plüschtier, Federmäppchen Reißverschluss, Strandtasche,
Medien stellen die Zeiger? Wir suchen uns gemeinsam
Motivationstraining
Weste. Zwischendurch wird immer etwas Theorie
Informationen in Zeitung oder Internet, besprechen,
Michaela Kahl
durchgenommen (z. B.: Was ist eine Doppelsteppstichnähma-
recherchieren und diskutieren. So bekommen wir einen
Wenn es Ihnen an Motivation fehlt und Sie es nicht schaffen,
schine, wie funktioniert die Einfachkettenstichnähmaschine?).
anderen Blick auf die Welt.
endlich etwas in Bezug auf Rauchen, Ernährung, körperliche
Dauer: 8 Termine
Dauer: 3 Monate
Betätigung etc. zu unternehmen, dann sind Sie in diesem Kurs
Ort: Milchstraße
Ort: Farbmühle/Milchstraße
richtig. Wir wollen Ihnen Tipps und Tricks geben, mit denen Sie
Ort: Farbmühle/Milchstraße
sich selbst besser motivieren können!
16 | proviel
Dauer: 3 Monate
Ort: Milchstraße
proviel | 17
Praktisches für die Arbeit
Sportliches
Melba/Bewertungssystem
Arbeitsanweisungen erstellen
Lauftreff
Fußball
Michael Maus
Ernesto Feliu del Moral
Angelika Wilms
Dirk Choryan
Termine: einmal jährlich
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend
Termine: fortlaufend (alle 2 Wochen)
In diesem Kurs werden die verschiedenen Arbeitsfähigkeiten,
Das Bewusstsein für die Relevanz von Qualität üben wir in
Jeden Mittwoch treffen sich alle, die den körperlichen und
In diesem Kurs treffen sich interessierte Mitarbeiter 14-tägig
aus denen sich das Fähigkeitsprofil Melba zusammensetzt,
der Ausführung und Bearbeitung von Arbeitsanweisungen.
geistigen Ausgleich suchen, um 15 Uhr in der Farbmühle.
zum gemeinsamen Fußball spielen in der Hako-Sporthalle.
genau erläutert und es wird der Zusammenhang zum
Ziel ist es, die Fertigkeit in der Erstellung von Arbeitsan-
Wir fahren gemeinsam zum Sportplatz Oberbergische Straße
Die Termine werden über die Bildschirme in den Standorten
Bewertungssystem hergestellt.
weisungen zu erlangen und dabei sich dessen bewusst zu
und tun etwas für unsere Fitness und Kondition.
bekannt gegeben.
Dauer: 3 Monate
werden, wie wichtig der sorgsame Umgang mit kleinen
Wir laufen nicht nur um zu trainieren, sondern auch wegen
Dauer: nach Interesse
Ort: Farbmühle
Schritten ist. Mit Hilfe der Digitalfotografie und der Arbeit am
der Geselligkeit und des Erfahrungsaustauschs. Es bestehen
Ort: Hako-Sporthalle
PC erlernen Sie Arbeitsanweisungen zu erstellen, die in Ihren
keine Wettkampfambitionen. Wichtig ist uns die Freude an
Arbeitsbereichen angewendet werden.
der gemeinsamen Bewegung.
Dauer: 3 Monate
Der Einstieg ist jederzeit möglich.
Ort: Farbmühle
Dauer: nach Interesse
Ort: Farbmühle
Kreatives
Wupper-Exkursionen
Michael Maus
Zeitungsredaktion „provieler“
Viele neue Angebote zum Bereich „Kreatives“
Termine: nach Aushang
Dirk Choryan
finden Sie auf den Seiten 50/51 (Glanzstoff)!
Wir leben und arbeiten in Wuppertal. Doch unsere Stadt
Termine: nach Interesse
kennen wir nicht. Damit sich das ändert, bieten
Der „provieler“ ist die Zeitung von Mitarbeiter/-innen
wir Exkursionen in Einrichtungen und Institutionen an.
für Mitarbeiter/-innen. Informativ, spannend und vieles mehr.
Sie helfen uns unser Wissen über die Stadt zu
Hier haben Sie die Gelegenheit, in der Redaktion
erweitern und zeigen uns auch Möglichkeiten auf,
mitzumachen. Wenn Sie Interesse haben, selbstständig
im Bedarfsfall Hilfen in Anspruch zu nehmen. Die Grenzen
oder im Team Texte zu aktuellen Themen zu verfassen,
der Stadt sind fließend, unsere Ausflüge können uns in
sind Sie in diesem Kurs richtig.
Museen oder in stillgelegte Werkstätten führen.
Dauer: nach Interesse
Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Kursteilnehmer.
Ort: Farbmühle/1.Montag im Monat in der Milchstraße
Dauer: jeweils 1 Tag
Ort: Startpunkt Farbmühle
18 | proviel
proviel | 19
Die Qualifizierungsmodule
– umfassende Qualifizierung und Bildung
für die verschiedenen Arbeitsbereiche
und Berufsfelder
Die Phasen der Qualifizierungsmodule
Jahresplan der Qualifizierungsmodule 2014/2015
Qualifizierung
Praktikum in der entsprechenden Abteilung
Start-Termine
Phase 1:
Phase 2:
Phase 3:
Vorqualifikation
Begleiteter Übergang
Vertiefung
in der Bildungswerkstatt
in die Abteilungen
in den Abteilungen
Qualifizierungsmodul
2014
2015
September
Januar; Mai
August; Dezember
April
Haustechnik
fortlaufend
fortlaufend
Hauswirtschaft
November
Mai
Industrieservice
Oktober
Februar; Juni
fortlaufend
fortlaufend
Juni
Januar
Metall
November
März; Juli
Montage
November
April
Qualitätssicherung
Dezember
Juni
Büro
Elektromontage
+ begleitende theoretische
Qualifizierung
Küche
Lager & Logistik
Phase 1 besteht aus der
In der Phase 2 lernen Sie in begleiteter
In der Phase 3 bauen die
Vorqualifikation in der Bildungswerk-
Form die Abteilungen selbst kennen.
Qualifizierungen auf den bisher
statt. Die Dauer dieser Kurse ist auf
Der begleitete Übergang findet in
vermittelten Elementen auf.
drei Monate angelegt. Sie erwerben
Gruppen statt. Sie lernen die Arbeit
Die Qualifizierungen gehen mehr in
grundlegende Fähigkeiten und
unter den Bedingungen in der
die Tiefe, es findet eine Spezifizierung
entwickeln ein individuelles Maß an
Abteilung (z. B. beim Qualifizierungs-
im Hinblick auf verschiedene
Selbständigkeit. Die praktischen
modul Metall die Abteilung Metall)
Berufs- und Tätigkeitsfelder statt.
Qualifizierungen werden durch
kennen; während dieser Phase
Sie werden alle Arbeiten, Arbeitspro-
praxisvertiefende theoriebegleitende
übernimmt die Fachkraft der
zesse und Tätigkeiten in der Abteilung
Hinweis
Kurse ergänzt.
Bildungswerkstatt vor Ort die
selbst kennen lernen und haben die
In den Bereichen Küche und Haustechnik findet die
Bei den Bereichen Lager & Logistik sowie Verwaltung ist
Zuständigkeit für die weiteren
Möglichkeit diese zu erlernen.
Berufliche Bildung aus arbeitsinhaltlichen Gründen
aufgrund der geringen Abteilungsgröße kein Praktikum in
Qualifizierungseinheiten.
Zum Abschluss der Phase 3 haben Sie
während der gesamten Zeit im Arbeitsbereich selbst statt.
Gruppen möglich. Die Phasen 2 und 3 werden somit für jeden
eine umfassende Bildung und
Der Einstieg ist hier laufend möglich, somit sind
Mitarbeiter einzeln durchgeführt.
Qualifizierung für den jeweiligen
hier keine Startzeitpunkte aufgeführt. Auch in der
Arbeitsbereich und dessen Berufsbilder
Hauswirtschaft kann sofort während Phase 1 in
erhalten.
der Abteilung mitgearbeitet werden.
22 | proviel
proviel | 23
Anja Topmöller
Hanno Braß
Elektromontage
Termine:
August 2014; Dezember 2014; April 2015
Büro
Termine:
In diesem Qualifizierungsmodul werden Sie für alle
Montage von Lötkolben für die Fa. Stannol qualifiziert.
Tätigkeiten und Arbeiten der Abteilung Elektromontage
Sie erfahren alles über die jeweiligen Produktpaletten,
qualifiziert. Ein Schwerpunkt bildet hierbei die Montage von
Berufsbilder und die Struktur der Abteilung Elektromontage.
hochwertigen Leuchtmitteln (Lampen) der Fa. Oktalite in
Das Qualifizierungsmodul dauert insgesamt sechs Monate
LED- oder Halogentechnologie. Außerdem werden Sie für die
und ist in drei Phasen unterteilt:
September 2014; Januar 2015; Mai 2015
Wichtig für die Teilnahme am Qualifizierungsmodul Büro
Dies umfasst im Wesentlichen:
Phase 1 - Vorqualifizierung
Phase 2 - Begleiteter Übergang
Phase 3 - Vertiefung in der
sind Vorkenntnisse mit dem PC, optimaler Weise durch den
■■ den Umgang mit dem Telefon.
in der Bildungswerkstatt
Dauer: 2 Wochen
Abteilung Elektromontage
Besuch unserer EDV-Kurse (mind. Kurs EDV I).
■■ den Umgang mit dem PC und den benötigten
Ort: Farbmühle (Bildungswerkstatt)
Einsatzort: Milchstraße
Einsatzort: Milchstraße
Nach der Teilnahme an Phase 1 dieses Qualifizierungsmoduls
Ziel ist hier die Vorqualifizierung für alle Arbeiten
(Abteilung Elektromontage)
(Abteilung Elektromontage)
hat man sich die nötigen Vorkenntnisse für ein Praktikum im
■■ den Umgang mit den verschiedensten Bürogeräten
und Tätigkeiten der Elektromontage in der
Die Phase ist die des begleitenden Übergangs aus
Sie erhalten eine Übersicht über alle Arbeitsfelder
Servicebüro und/oder der Zentrale von proviel angeeignet
Bildungswerkstatt. Es werden Baugruppen- und
der Vorqualifikation in der Bildungswerkstatt in
der Abteilung Elektromontage.
und ist bereits durch viele praktische Übungen gut auf die
■■ den Umgang mit den zu bearbeitenden Daten
Einzelteilmontagen von LED-Lampen und
den Arbeitsbereich der Elektromontage.
Die Qualifizierungen bauen auf den in den
Abteilung vorbereitet.
Im Qualifizierungsmodul Büro erlangt man das Basiswissen
PC-Programmen.
(Fax, Kopierer, Scanner usw.).
und dem Datenschutz.
Lötkolben durchgeführt, die Arbeiten praktisch
Diese Phase wird durch Hanno Braß begleitet und
vorherigen Phasen erworbenen Kenntnissen und
■■ Einige Einheiten des Qualifizierungsmoduls werden
veranschaulicht und theoretisch untermauert.
dient dem Transfer des Gelernten in die Praxis
Fähigkeiten auf und vertiefen diese. Sie haben die
Auch die Arbeitsmittel aus der Abteilung lernen
sowie dem Kennenlernen der Abteilung.
Möglichkeit festzustellen, welche Arbeitsfelder
von Michaela Kahl übernommen.
für die Arbeit in der Verwaltung, angelehnt an den
wir hier kennen. Sie unternehmen erste
Ihnen besonders liegen. Im Bereich
Ausbildungsplan zum Fachpraktiker für Bürokommunikation.
Lötversuche mit dem Lötkolben. Darüber hinaus
Elektromontage liegt der Schwerpunkt auf der
befassen wir uns in der theoretischen
Produktion von Oktalite LED- und
Qualifizierung mit der Produktschulung:
Halogen-Leuchtmitteln. Die Praxisanteile werden
Phase 1:
Phase 2 – Praktikum in der Verwaltung
Wie ist eine LED-Lampe aufgebaut? Welche Lote,
weiterhin theoretisch begleitet. Die Themenbreite
Dauer: 3 Monate
Dauer: 2 Wochen
Lötkolben und Löthilfsmittel gibt es? Wie ist ein
umfasst hierbei ein großes Spektrum von
Termine: 1x wöchentlich, mittwochs 14:30 – 16 Uhr
Phase 1 bereitet Sie auf ein Praktikum in der Verwaltung vor.
Lötkolben aufgebaut? Welche besonderen Hilfs-
berufsfeldspezifischen Aspekten, wie z. B.
Ort: Farbmühle (EDV-Raum)
Das dazugehörige Praktikum im Servicebüro und/oder der Zentrale ist auf
mittel werden bei der Elektromontage benötigt?
Qualitätssicherung, bis hin zu übergreifenden
Teilnehmer: maximal acht
zwei Wochen angelegt. Das Praktikum ist keine Garantie für einen festen
Welche besonderen Sicherheitsaspekte müssen
Elementen wie der Umgang untereinander (z. B.
Arbeitsplatz in der Abteilung Verwaltung.
hier berücksichtigt werden?
Teamarbeit).
24 | proviel
proviel | 25
Torsten Tretschok
Barbara Kissau-Niebling
Ernesto Feliu del Moral
Dirk Gerlich
Haustechnik
Termine:
fortlaufend
Das Qualifizierungsmodul Haustechnik richtet sich an
Die Haustechnik leistet einen entscheidenden Beitrag zur
alle Teilnehmer, die eine verantwortungsvolle und
Sicherheit vor Ort. Sie erweitern Ihre Kenntnisse im
abwechslungsreiche Tätigkeit anstreben.
fachgerechten Umgang mit Arbeitsgeräten und verschiedenen
Im Qualifizierungsmodul Haustechnik erlernen Sie die
Materialien. Ihr Engagement gestaltet das Ambiente des
nötigen Fertigkeiten zur Durchführung von Instandhaltungs-
Unternehmens mit. Eine handwerkliche oder technische
und Ausbesserungsarbeiten im und am Gebäude.
Vorbildung/Begabung ist keine generelle Voraussetzung.
Hauswirtschaft
Termine:
November 2014; Mai 2015
Phase 1 - Theoretische und praktische
Hier finden Sie eine beispielhafte
Phase 2 - Übergang und vertiefende
In unserem Qualifizierungsmodul lernen Sie die wesentlichen
Im täglichen Umgang mit diesen Dingen beachten wir die
Qualifikation in Bildungswerkstatt
Aufführung des Lehrstoffes, der Sie in dem
Qualifikation in der Haustechnik
Grundlagen, die man für eine Arbeit in der
Hygienevorschriften und natürlich den Selbstschutz vor
und Haustechnik
Qualifizierungsmodul erwartet:
Einsatzort: Farbmühle/Milchstraße
Hauswirtschaft benötigt, kennen:
Keimen. Dabei lassen wir niemals außer Acht,
Dauer: 4 Monate
Theoretische Qualifikation zu den
(Haustechnik)
Einsatzort: Farbmühle (Haustechnik)
Grundkenntnissen Haustechnik
Die Phase der Vorqualifikation in der Bildungs-
■■ Umgang mit Maschinen,
Die Theorie des Qualifizierungsmoduls
■■ Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz
werkstatt ist abgeschlossen und Sie werden jetzt
■■ Bügeltechniken,
Haustechnik wird als praxisvertiefender,
von den Fachkräften der Haustechnik in Theorie
■■ die simple Anwendung der verschiedenen Mikrofasertücher theoretischer Unterricht in der Bildungswerkstatt
■■ Grundqualifikation im Bereich
und Praxis geschult und qualifiziert. Diese Phase
stattfinden, die praktische Tätigkeit und
wird weiterhin durch die Fachkräfte der Berufli-
Qualifizierung in der Haustechnik.
■■ Grundqualifikation im Bereich
und Unfallverhütung
Sanitär- und Heizungstechnik
Metallverarbeitung u.v.a.m.
oder Wischmops an unterschiedlichen Werkstoffen.
chen Bildung mit Ihnen reflektiert und begleitet.
Qualifizierung Textilkunde:
Allgemeine Grundkenntnisse
Hier wird die Verbindung zwischen professioneller und privater Wäschepflege geschaffen.
des Arbeitsbereiches Haustechnik
Sie lernen unsere Wäscherei (das Herz der Hauswirtschaft) mit allen Be- und Verarbeitungsstätten im Detail kennen.
■■ Kennenlernen von Aufbau und Organisation Wir unterscheiden Naturfasern und sogenannte Kunstfasern und besprechen deren Eigenschaften.
Hierbei behandeln wir im Besonderen die Frage, welche klimatischen Eigenschaften die einzelnen Fasern
des Arbeitsbereichs Haustechnik
■■ Bedienung der betriebsüblichen Maschinen 26 | proviel
dass wir ein Dienstleister im Unternehmen sind.
von Textilien besitzen.
und Gerätschaften u.v.a.m.
proviel | 27
Dirk Gerlich
Daniela Zhani
André Wieberg
Industrielle Produktion
Termine:
Oktober 2014; Februar 2015; Juni 2015
Dieses Qualifizierungsmodul richtet sich an alle
Neben der praktischen Qualifizierung findet auch eine
Rehabilitanden nach der Grundausbildung, die Interessen
theoretische Qualifizierung statt, um die in der Praxis
daran haben, einer Beschäftigung im Bereich der Produktion
erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten zu vertiefen.
in Industriebetrieben nachzugehen. Dieses Qualifizierungsmodul
Das Qualifizierungsmodul ist in drei Phasen aufgeteilt
gibt den Mitarbeiter/-innen die nötige strukturelle Sicherheit,
und dauert insgesamt sechs Monate.
einer Beschäftigung in Produktionsbereichen nachzugehen.
Küche & Gastronomie
Phase 1 – Vorqualifikation
Phase 2 – Begleiteter Übergang
Phase 3 – Vertiefung
Termine:
in der Bildungswerksatt
in die Abteilung
in der Abteilung Industrieservice
fortlaufend
Dauer: 3 Monate
Dirk Gerlich
Einsatzort: Milchstraße
Ort: Farbmühle (Bildungswerkstatt)
Einsatzort: Milchstraße
(Industrieservice und/oder promotive)
Ziel des Qualifizierungsmoduls ist es, das Wesentliche über
zudem in das bestehende Küchenteam integriert werden.
Hier erfahren Sie Grundlagen im Umgang mit
(Industrieservice)
Sie erhalten eine Übersicht über alle Arbeitsfelder
den Bereich der Gastronomie zu vermitteln.
Während des Qualifizierungsmoduls lernen Sie alle Bereiche
verschiedenen Handwerkzeugen, Werkstoffen und
In der Übergangsphase haben Sie die Möglichkeit,
der Abteilung Industrieservice.
Die Schwerpunkte hierbei stellen Küche und Service dar.
der Küche (z. B. Kochküche, Spülküche, Essensausgabe)
Vorrichtungen. Die Bearbeitung und Vorstel-
das bereits Erlernte praktisch anzuwenden.
Die Qualifizierungen bauen auf den in den
Sie lernen die unterschiedlichen Arbeitsbereiche und deren
kennen.
lung von Baugruppen aus Musteraufträgen des
Sie werden unter Anleitung an verschiedenen
vorherigen Phasen erworbenen Kenntnissen und
typische Abläufe kennen.
Arbeitsbereiches Industrieservice ist ein wichtiger
Arbeitsplätzen im Industrieservice eingesetzt und
Fähigkeiten auf und vertiefen diese. Sie haben die
Bestandteil der Qualifizierung. Sie werden im
erfahren, wie sich der Arbeitsalltag dort darstellt.
Möglichkeit festzustellen, welche Arbeitsfelder
Dies betrifft den Umgang mit verschiedenen Arbeitsgeräten
denn das Qualifizierungsmodul findet die ersten drei Monate
Rahmen Ihrer Möglichkeiten an unterschiedlichen
Ihnen besonders liegen, ob Ihre Neigungen mehr
und Lebensmitteln, sowie auch Grundkenntnisse im Bereich
in der Milchstraße statt und wird in den folgenden drei
Produkten und Erzeugnissen qualifiziert und
im Verpackungsbereich, bei Montagen oder an
Service und Bewirtung. Neben dem Einblick in die Welt der
Monaten in der Farbmühle fortgeführt.
geschult. Inhalte der theoretischen Qualifizierung
Maschinenarbeitsplätzen bestehen.
Gastronomie sollen die Teilnehmer des Qualifizierungsmoduls
sind u.a. Vermittlung von Grundlagen in der
Die Praxisanteile werden weiterhin theoretisch
Fertigung, die Betrachtung der Produktion als Teil
begleitet. Die Themenbreite umfasst hierbei ein
des Geschäftsprozesses wie auch Merkmale von
großes Spektrum, von berufsfeldspezifischen
Theoretische Qualifizierung im Bereich Gastronomie und Küche:
Produktionsprozessen.
Aspekten, wie z. B. Qualitätssicherung, bis hin
Die praktischen Qualifizierungen werden theoretisch begleitet und vertieft.
Die einzelnen Montageprozesse wie Stücklisten,
zu übergreifenden Elementen wie der Umgang
Es werden alle Inhalte des Qualifizierungsmoduls reflektiert und bearbeitet.
Arbeitsvorbereitung und Materialbedarfser-
untereinander (z. B. Teamarbeit).
mittlung vertiefen und erweitern die praktisch
Sie werden dabei beide Standorte kennen lernen,
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am ps-Kurs „Kulinarischer Kalender“ teilzunehmen.
erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten.
28 | proviel
proviel | 29
Ernesto Feliu del Moral
Britta Düllmann
Dirk Gerlich
Metall
Termine:
fortlaufend
Lager & Logistik
Dieses Qualifizierungsmodul bereitet im Wesentlichen auf
theoretische und auch praktische Fachwissen.
ein späteres Arbeiten in Metallbereichen vor.
Des Weiteren erhalten Sie einen Einblick in die Struktur und
Es werden elementare Grundkenntnisse vermittelt,
die Arbeitsabläufe in der Metallabteilung.
Termine:
angelehnt an die Produktpalette der Metallabteilung.
Juni 2014; Januar 2015
Sie erlernen für diese Abteilung das erforderliche
Das Qualifizierungsmodul Lager & Logistik orientiert sich an
Welche Verpackungsarten gibt es und wie ist der Lager- und
den Inhalten des Ausbildungsrahmenplans
Logistik-Ablauf bei proviel?
Phase 1 – Vorqualifizierung
Phase 2 – Begleiteter Übergang
Phase 3 – Vertiefung
in der Bildungswerkstatt
in die Abteilung
in der Abteilung Metall
Sie werden einen Einblick in das Bedienen und Führen von
Ernesto Feliu del Moral
Ernesto Feliu del Moral und Dirk Gerlich
Dirk Gerlich
Dieses Qualifizierungsmodul soll einen Einblick in den
Fördermitteln bekommen (z. B. Deichselhubwagen und
Dauer: 3 Monate
Einsatzort: Milchstraße
Einsatzort: Milchstraße
Arbeitsbereich der Lagerfachkraft vermitteln, insbesondere
Scherenhubwagen). Aufbauend auf dem Qualifizierungs-
Ort: Farbmühle (Bildungswerkstatt)
(Abteilung Metall)
(Abteilung Metall)
bezogen auf die Bedingungen bei proviel. Es geht um
modul Lager & Logistik besteht perspektivisch auch die
Hier erfahren Sie Grundlagenwissen über den
In der Übergangsphase haben Sie die Möglichkeit,
Sie erhalten eine Übersicht über alle Arbeitsfelder
Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, die
Möglichkeit, den ps-Kurs Staplerschein zu belegen.
Aufbau von und Umgang mit bereichsüblichen
das Erlernte praktisch anzuwenden. Sie werden
der Abteilung Metall. Die Qualifizierungen bauen
für die Berufsausbildung zum Fachlageristen/Fachlageristin.
Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
Handwerkszeugen und Maschinen, über die
unter Anleitung an verschiedenen Arbeitsplätzen
auf den in den vorherigen Phasen erworbenen
im Lager. Was passiert beim Wareneingang?
Das Modul wird einmal wöchentlich montags angeboten
Eigenschaften, den speziellen Einsatz
in der Metall-Abteilung eingesetzt und erfahren,
Kenntnissen und Fähigkeiten auf und vertiefen
Nach welchem System lagert man ein und wie aus?
und gliedert sich in 2 Phasen.
unterschiedlicher Werkstoffe und den Umgang
wie sich der Arbeitsalltag dort darstellt.
diese. Sie haben die Möglichkeit festzustellen,
mit technischen Zeichnungen. Anhand eines
welche Arbeitsfelder Ihnen besonders liegen.
Übungsstücks können Sie erlernte Techniken wie
Im Bereich Metall gibt es hierbei zwei
Phase 1 – Vorqualifizierung
Phase 2 – Begleiteter Übergang
z. B. Feilen, Bohren, Sägen usw. ausprobieren und
Schwerpunkte: den Maschinenbereich oder die
in der Bildungswerkstatt
in die Abteilung
das Arbeitsergebnis mit geeigneten Mess- und
Montagebereiche (Metall/Elektronik).
Dauer: 4 Monate
Dauer: 2 Wochen
Prüfmitteln kontrollieren. Dieser Kurs bildet eine
Die Praxisanteile werden weiterhin theoretisch
Die erste Phase besteht aus theoretischen und
Ort: Milchstraße oder Farbmühle
fundierte Grundlage und vermittelt ein stabiles
begleitet. Die Themenbreite umfasst hierbei ein
praktischen Qualifizierungseinheiten.
Dieses findet entweder am Standort Milchstraße
Basiswissen für ein späteres Arbeiten im Metall-
großes Spektrum von berufsfeldspezifischen
oder Farbmühle statt. Der Ort hängt zum
bereich.
Aspekten, wie z. B. Qualitätssicherung, bis hin zu
30 | proviel
jeweiligen Zeitpunkt auch von den
übergreifenden Elementen wie der Umgang
Kapazitäten des jeweiligen Lagers ab.
untereinander (z. B. Teamarbeit).
proviel | 31
Hanno Braß
Ernesto Feliu del Moral
Qualitätssicherung
Termine:
Montage
Dezember 2014; Juni 2015
In diesem Qualifizierungsmodul bekommen Sie einen Einblick
erforderlichen Aspekte näher gebracht.
Termine:
in die allgemeinen Prozesse der Qualitätssicherung
Sie erlernen die Handhabung der typischen Mess- und
November 2014; Mai 2015
grundsätzlich, und im Speziellen bei proviel.
Prüfmittel sowie den Umgang mit begleitenden Dokumenten.
Anhand von Standard-Artikeln und -Aufträgen werden
Ergänzend dazu belegen Sie den Kurs Arbeitsanweisungen
Ihnen systematisch und Schritt für Schritt die für die QS
erstellen.
In diesem Qualifizierungsmodul werden Sie für alle
Sie erfahren alles über die Produktpalette, Berufsbilder
Tätigkeiten und Arbeiten der Abteilung Montage qualifiziert.
und Struktur der Montage. Das Qualifizierungsmodul ist in
Den Schwerpunkt bildet hierbei natürlich die
drei Phasen unterteilt und dauert insgesamt sechs Monate.
Kinderfahrzeugproduktion für die Firma Puky.
Phase 1 – Vorqualifizierung in der
Phase 2 – Begleiteter Übergang
Bildungswerkstatt
und Praktika
Dauer: 3 Monate
Dauer: 2 Wochen
Phase 1 – Vorqualifizierung
Phase 2 – Begleiteter Übergang
Phase 3 – Vertiefung
Einsatzort: Farbmühle und Milchstraße
Einsatzort: Farbmühle und Milchstraße
in der Bildungswerkstatt
Dauer: zwei Wochen
in der Abteilung Montage
Hier erhalten Sie Grundlagenwissen über die
In dieser Phase werden Sie unter Anleitung an
Ort: Farbmühle (Bildungswerkstatt)
Einsatzort: Farbmühle (Montage)
Einsatzort: Farbmühle (Montage)
wesentlichen Merkmale der Qualitätssicherung.
den QS-Arbeitsplätzen der Abteilungen
Es werden Baugruppen- und Einzelteilmontagen
Die Phase ist die des begleitenden Übergangs aus
Sie erhalten eine Übersicht über alle Arbeitsfelder
Sie setzen sich auseinander mit den Qualitätsvor-
(Farbmühle/Milchstraße) eingesetzt und erfahren,
bereitgestellt, die Arbeiten praktisch
der Vorqualifikation in der Bildungswerkstatt in
der Kinderfahrzeug-Montage. Die Qualifizierungen
gaben der proviel-typischen Aufträge und Artikel.
wie sich der Arbeitsalltag dort darstellt.
veranschaulicht und theoretisch untermauert.
den Arbeitsbereich der Kinderfahrzeug-Montage.
bauen auf den in den vorherigen Phasen
Anhand des Umgangs mit Mess- und Prüfmitteln
Begleitet werden Sie durch den Anleiter der
Auch die Arbeitsmittel aus der Abteilung lernen
Diese Phase wird durch Hanno Braß begleitet und
erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf und
erlernen Sie, die Qualitätszustände der Artikel
Bildungswerkstatt sowie zum Übergang vom
wir hier kennen. Darüber hinaus befassen wir uns
dient dem Transfer des gelernten in die Praxis
vertiefen diese. Sie haben die Möglichkeit
festzustellen und zu dokumentieren.
Anleiter der Beruflichen Bildung vor Ort.
in der theoretischen Qualifizierung mit der
sowie dem Kennenlernen der Abteilung.
festzustellen, welche Arbeitsfelder Ihnen
Sie bekommen einen Einblick in den Bereich der
Sie durchlaufen als Team die wichtigsten
Produktschulung. Es geht um das Verständnis für
besonders liegen. Die Praxisanteile werden
technischen Kommunikation und lernen,
Abteilungen und absolvieren jeweils ein
verschiedene Werkstoffe wie z. B. Stahl,
weiterhin theoretisch begleitet. Die Themenbreite
technische Zeichnungen richtig zu lesen.
zweiwöchiges Praktikum im dazugehörigen
Aluminium, Kunststoffe, Schmier- und Gleitstoffe.
umfasst hierbei ein großes Spektrum von
Theorie und Praxis finden überwiegend in der
QS-Bereich. Hier erfahren Sie, was es bedeutet,
Auch die Verarbeitung von Werkstoffen wird
berufsfeldspezifischen Aspekten, wie z. B.
Bildungswerkstatt Farbmühle statt.
Qualität im Arbeitsalltag sicherzustellen und zu
thematisiert, wie z. B. die verschiedenen
Qualitätssicherung, bis hin zu übergreifenden
Darüber hinaus werden in dem Rahmen
ermitteln und haben die Möglichkeit,
Gewindearten, Bohren, Trennen, Schweißen,
Elementen wie der Umgang untereinander
Exkursionen in die Produktionsabteilungen
das Erlernte praktisch anzuwenden.
Löten, Schrauben, Nieten.
(z. B. Teamarbeit).
der Milchstraße durchgeführt.
32 | proviel
proviel | 33
PS
– proviel spezial-Kurse
ps (proviel spezial)-Kurse:
Montierhelfer
Fahrerlaubnis für
Hanno Braß
Flurförderfahrzeug im Mitgängerbetrieb
Termine: werden frühzeitig bekannt gegeben
Dirk Gerlich
In diesem Spezialkurs lernen Sie alles über die Technik und
Termine: werden frühzeitig bekannt gegeben
deren Anwendung bei Fahrrädern usw.
Dieser Kurs umfasst sowohl theoretische Unterweisung
Spezialkurs Kulinarischer Kalender
als auch praktische Übungen. Bei Abschluss erhalten
André Wieberg
Sie eine Teilnahmebestätigung. Bei bestandener Prüfung
Ort: Milchstraße
bekommen sie die Fahrerlaubnis.
Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Staplerschein
Qualitätssicherung: Aufgaben im QS-Point
Kräutergarten
Adventkochen
Giuseppe Di Prima
Dirk Gerlich
Termine: 8. – 10. Oktober 2014 / 8 – 12 Uhr
Termine: 2. – 4. Dezember 2014 / 8 – 12 Uhr
Termine: werden frühzeitig bekannt gegeben
Block 1: Erlernt werden das Führen von Prüfdokumenten
Hier wird gemeinsam mit den Mitarbeitern
Hier wird gemeinsam mit den Teilnehmern ein günstiges
In diesem Spezialkurs können Sie bei Vorliegen der
sowie der Umgang mit Mess- und Prüfwerkzeugen. Sowohl
ein Kräutergarten angelegt
Weihnachtsmenü erarbeitet.
Voraussetzungen das Fahren mit dem Stapler trainieren.
theoretische Unterweisung als auch praktische Übungen sind
Bestandteil des Kurses.
■■ Einkauf im Blumenhof
■■ Erstellen einer Rezeptmappe
Block 2: In diesem Teil werden Einzelteilauflistungen
■■ Gemeinsames Pflanzen
■■ Gemeinsames Einkaufen im Discounter (Aldi)
diverser Produkte sowie Arbeitsanweisungen erstellt.
■■ Kräuterkunde
■■ Gemeinsames Kochen und natürlich Essen
Es erfolgen eine theoretische Unterweisung und praktische
36 | proviel
Übungen zu den Themen Fotografieren und Kopieren
… und zum Ende des Jahres werden aus den Kräutern
von Bildern in Vorlagen (EDV) sowie Beschreiben von
verschiedene Produkte hergestellt (Öle, Pesto, getrocknete
Arbeitsschritten.
Gewürze).
proviel | 37
Hanno Braß
Dirk Gerlich
Bildungswerkstatt vor
Ort
Bildungswerkstatt vor Ort
Termine: (für die Bildungswerkstatt vor Ort)
Jeweils nach Abschluss des Qualifizierungsmoduls
– selbstständig
arbeiten
Sie haben ein Qualifizierungsmodul durchlaufen und sind als
Sie lernen Produktionsabläufe der Abteilung besser kennen.
Teilnehmer der Berufsbildung in der entsprechenden
Durch verschiedene Tätigkeiten und Produktionen werden
Abteilung geblieben. Sie haben weiterhin Ihre feste
ihre Grundarbeitsfähigkeiten stabilisiert und gesteigert.
begleitende Fachkraft der Beruflichen Bildung, die für Sie
Anhand von Arbeitsanweisungen und Aufträgen,
zuständig ist. In der Bildungswerkstatt vor Ort wird das
wie der Umgang mit Prüfmitteln, werden Ihnen unterschiedli-
im Qualifizierungsmodul Gelernte nun weiter vertieft,
che Qualitätsmerkmale verdeutlicht und aufgezeigt.
erweitert und gefestigt. Sie lernen die entsprechenden
Sie nehmen zu festen Zeiten an Reflexionen teil und erhalten
Arbeitsfelder und Berufsbilder Ihrer Abteilung intensiver
wöchentliche Qualifizierungen in Ihrer Abteilung.
kennen und lernen, selbstständiger zu arbeiten.
Zusätzlich werden in praktischer und theoretischer Form
z. B. Elemente der Arbeitsvorbereitung vermittelt.
proviel | 39
Außenorientierung
& Berufswegeplanung
– zu jedem Ziel gibt es einen Weg
Yesim Ilter
Für BB-Teilnehmer:
Gabriela Schuwerack
Für Produktions-Mitarbeiter:
Birgit Kolwitz
Basiskurs Berufswegeplanung
Orientierungskurs Berufswegeplanung
Termine:
Termine:
jeweils am Quartalsbeginn (Januar, April, Juli, Oktober)
werden bedarfsorientiert festgelegt; die Teilnehmer werden persönlich dazu eingeladen.
Der Basiskurs Berufswegeplanung ist für alle Mitarbeiter
Wir orientieren uns im Basiskurs an Ihren Interessen,
Der Orientierungskurs wird als dreitägiger Workshop
Durch Rollenspiele und Gruppendiskussionen,
der Beruflichen Bildung und der Produktion, sowie für
Fähigkeiten und Erfahrungen und beginnen auf
angeboten, in dem die konkrete Planung und Durchführung
sowie anhand anschaulicher Beispiele werden wir Situationen
Mitarbeiter der Maßnahme provieliert offen, die sich mit ihrer
dieser Grundlage, realistische berufliche Perspektiven
eines Außenpraktikums im Vordergrund steht.
nachstellen. Auch auf Grundarbeitsfähigkeiten und
beruflichen Perspektive innerhalb oder außerhalb der
zu erarbeiten.
Der Kurs bietet Ihnen außerdem Informationen über
Regelwerke werden wir eingehen. Im Rahmen individueller
Arbeits- und Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer
Beratungsgespräche wird abschließend die Passgenauigkeit
Werkstatt auseinandersetzen möchten. Es gibt zwei
verschiedene Kurse, in denen jeweils die BB- sowie die
Am Ende des Basiskurses Berufswegeplanung
beruflichen Entwicklung. Gemeinsam finden wir
der Anforderungsprofile der Praktikumsstellen mit den
Produktionsmitarbeiter zusammengefasst werden.
wird eine Empfehlung für weitere Maßnahmen abgegeben.
Perspektiven, entdecken Möglichkeiten und arbeiten intensiv
Fähigkeitsprofilen der Mitarbeiter überprüft.
Wenn Sie ein Außenpraktikum absolvieren möchten
an Ihrer beruflichen Zukunft. Gewinnen Sie Vertrauen in Ihre
Neben den Möglichkeiten, sich innerhalb der Werkstatt
und die Voraussetzungen dafür vorliegen, können Sie den
eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse.
proviel (z. B. durch das Kurssystem und die interne
aufbauenden Orientierungskurs besuchen.
Mitarbeiterentwicklung) persönlich und beruflich weiter
zu entwickeln, stellt das Thema „Allgemeiner Arbeitsmarkt“
einen besonderen Schwerpunkt dar. Die Planung eines
Außenpraktikums sowie die Voraussetzungen hierfür
werden ausführlich dargelegt. Auch die Vorstellungen,
Wünsche und auch Zweifel oder Unsicherheiten der
Teilnehmer werden besprochen.
42 | proviel
proviel | 43
Birgit Kolwitz
Yesim Ilter
Dirk Choryan
Das Inklusionsteam
Integration und Inklusion
Interne Mitarbeiterentwicklung
Wenn Sie den Wunsch haben, wieder auf dem
Michael May ist darüber hinaus für die Vermittlung in
Inklusion und Mitarbeiterentwicklung bei proviel
Es ist unser Anliegen, Ihre berufliche Entwicklung bei proviel
allgemeinen Arbeitsmarkt tätig zu werden, z. B. in Form von
sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse
umzusetzen bedeutet für uns, die Produktionsmitarbeiter
zu unterstützen, unabhängig davon, ob Sie wieder auf dem
Hospitationen, Praktika oder auf ausgelagerten Arbeitsplät-
zuständig. Die Klärung, ob eine Tätigkeit auf dem
in ihrem Bedürfnis zu unterstützen, lebenslang zu lernen
allgemeinen Arbeitsmarkt tätig werden möchten oder nicht.
zen, ist Yesim Ilter Ihre Ansprechpartnerin. Yesim Ilter ist
allgemeinen Arbeitsmarkt für Sie möglich ist, erfolgt in den
und sich beruflich weiter zu entwickeln. Um dieses Ziel zu
Wenn sich hieraus praktischer Qualifizierungsbedarf ergibt,
sowohl für Produktionsmitarbeiter als auch für Mitarbeiter
Basis und Orientierungskursen der Berufswegeplanung ab
verfolgen, gibt es verschiedene Angebote:
kann dieser von Dirk Choryan, und unterstützend, von
aus der Berufsbildung zuständig. Gemeinsam suchen Sie
Seite 42.
Erster Ansprechpartner für Produktionsmitarbeiter für
Hans-Werner Kahl oder Harri Tödtloff umgesetzt werden.
geeignete Arbeitsbereiche aus, klären Fragen und bearbeiten
Fragen oder Veränderungswünsche für die Tätigkeit bei
Auch die Anmeldung zu Kursen und Modulen erfolgt für
Unsicherheiten und absolvieren Vorstellungsgespräche.
proviel ist Birgit Kolwitz. Hier können Sie sich über die
Produktionsmitarbeiter über Birgit Kolwitz.
Am Arbeitsplatz werden Sie regelmäßig besucht und begleitet.
Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der
Werkstatt beraten lassen.
44 | proviel
proviel | 45
Zoo-Wuppertal CULINARIA & proviel
Eine tolle Atmosphäre, in der wir da arbeiten dürfen
Eine Herausforderung & eine große Chance für uns alle!
Aber eben auch eine Herausforderung!
Dann kommen Sie in unser Team, sie sind herzlich
Worum geht es?
Was bedeutet das?
■■ Mögen Sie Tiere und Natur?
willkommen!
Ab September 2014 betreibt die CULINARIA
Mit Unterstützung der CULINARIA schaffen wir
■■ Arbeiten Sie gerne in einem kleinen, starken Team?
Unsere täglichen Aufgaben sind zum Beispiel:
Gastronomiebetriebsgesellschaft mbH die Gastronomie des
Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter in dieser wunderbaren
■■ Bereitet es Ihnen Freude Dienstleister zu sein?
Vorbereitung der Küchenposten, Portionieren von Salaten,
Wuppertaler Zoo und WIR SIND DABEI!
Umgebung, mitten im Zoologischen Garten Wuppertal.
■■ Möchten Sie ein Stück Verantwortung übernehmen,
Backen von Waffeln, Ausgeben von Speisen und Getränken,
Frittieren, Grillen, Eis verkaufen, Aufräumen der Gasträume,
Die CULINARIA gehört zu den größten
„Der Zoologische Garten Wuppertal ist einer der ältesten
Gastronomiebetrieben in Wuppertal.
und traditionsreichsten Deutschlands. Der an einem Hang
so dass sich die Gäste des Zoos wohlfühlen?
Service, Kontrolle und Reinigung der öffentlichen Bereiche …
gelegene Zoo ist geprägt von weiten Wiesenflächen, großen
Mit einem Lächeln im Gesicht und Freude an dem was man
Mit dem Restaurant „Rossini“ in der Stadthalle,
Teichen und einem alten Baumbestand. Er zählt zu den
tut, geht die Arbeit wie von selbst!
der „Brasserie“ im Opernhaus, der Bewirtschaftung des
landschaftlich schönsten Anlagen seiner Art.“ (Auszug aus
Sparkassen „Casinos“, dem Catering- und Eventservice und
der Homepage)
zukünftig auch der Bewirtung der Zoo-Gastronomie ist es
ein wirklich starkes Unternehmen. Und wir sind der Junior –
Partner!
46 | proviel
proviel | 47
Yesim Ilter
Birgit Kolwitz
Dirk Breidenbruch
Der Weg zum Zoo
Schritt 1.
Schritt 5.
Bitte wenden Sie sich zuerst an die, in Ihrer Abteilung
Nichts ist zwingend! Sollten Sie sich in Ihrer Praktikumszeit
zuständige Fachkraft, Abteilungsleiter oder den für Sie
dazu entschließen, z. B. lieber in der Küche zu bleiben,
zuständigen Sozialdienst.
weil Sie sich in diesem Team wohlfühlen, dann bleiben Sie.
Sollten Sie in Ihre angestammte Abteilung zurück wollen,
Schritt 2.
ist das natürlich auch möglich.
Das Inklusionsteam bestehend aus Yesim Ilter
und Birgit Kollwitz vereinbaren mit Ihnen ein erstes
Schritt 6.
Informationsgespräch.
Haben Sie sich entschieden, in den ZOO zu gehen,
dann werden wir Sie herzlich, als neues Teammitglied,
Schritt 3.
empfangen.
Öffnungs- und Arbeitszeiten
Dirk Breidenbruch, zuständige Fachkraft vor Ort im ZOO,
vereinbart mit Ihnen einen „Schnuppertag“. Schauen Sie sich
einfach einmal einen Tag die Gastronomie, das Umfeld und
Frühling & Sommer
Herbst & Winter
Saison April bis September
Saison Oktober bis März
Öffnungszeiten 10 – 18.30 Uhr
Öffnungszeiten 10 – 17.30 Uhr
anzutreten, bekommen Sie von uns die volle Unterstützung,
Die Arbeitszeiten voraussichtlich 8.30 – 17.30 Uhr in Vollzeit,
Arbeitszeiten und Arbeitswoche wie im Sommer!
diesen Weg zu meistern. Sie machen vorab eine
Teilzeit 2 Schichten, immer mit Pausen!
die Kollegen im Zoo an.
Schritt 4.
Wenn Sie sich entschieden haben, diese Herausforderung
Wir freuen uns auf Sie!
Hygieneschulung und wir nehmen Maß für Ihre neue
Arbeitskleidung. Sie nehmen an einem Basiskurs und einem
Die Arbeitswoche Montag – Sonntag.,
Orientierungskurs teil und absolvieren für 3 Monate ein
für Mitarbeiter von proviel zunächst Montag – Freitag
Praktikum in den Bereichen Küche, Service oder
Hauswirtschaft. So erlangen Sie das Basiswissen für eine
Wer möchte kann auch am Wochenende arbeiten und
Arbeit in einem Gastronomiebetrieb.
bekommt dafür natürlich in der Woche frei, 5 Tage Woche.
48 | proviel
proviel | 49
Markus Höller
Tanz
Geräusche – Melodie – Soundtrack
Der bei proviel schon bekannte Tanzkurs bekommt einen
Noch intensiver als andere Kunstformen schafft es die Musik,
neuen Platz! Hier werden verschiedene Bewegungsabläufe
Emotionen freizusetzen. Sie lässt uns nicht kalt.
einstudiert, Tanzschritte bis zur vollständigen
Und spricht zu uns. Sie ist mehr als nur ein klingendes
Choreographie eines Tanzes gelernt. Alle, die sich zur Musik
Beiwerk. Und so ist die Musik auch bei Glanzstoff ganz nah
gerne bewegen mögen, sind herzlich eingeladen. Bequeme
am Kern der Schule – dem Schauspiel – angesiedelt.
Kleidung, saubere Schuhe (keine Straßenschuhe), keine
In diesem Fachbereich setzen wir zwei Schwerpunkte:
Armbanduhren, kein Schmuck, kein Kaugummi
Zum einen erarbeiten wir Schritt für Schritt den Soundtrack
… und wir treffen uns im Tanzsaal.
für das jeweils aktuelle Bühnenstück. Zum anderen werden
Kursleitung: Joanna Jankowska – Gründerin der Ballett
wir mit Hilfe unserer Stimmen und unserer Instrumente
Tanzschule „TERPSYCHORE“ und Leiterin der Polnischen Folk-
auch ein „herkömmliches“ musikalisches Programm im
lore Gruppe der Polnischen Katholischen Mission in Wuppertal.
Ensemble erarbeiten und versuchen, eigene Musik zu
Termine: 4. September 2014,
komponieren. Bei all dem sind die Atmosphäre und unser
donnerstags, 15.30 – 17.00 Uhr, 20 Termine
Gefühl maßgeblich. Es gibt kein Richtig und Falsch
Ort: Ballett Tanzschule TERPSYCHORE,
– was gefällt entscheiden wir.
Mühlenweg 46a, 42275 Wuppertal
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kursleitung: Björn Krüger – Berufsmusiker (Schlagzeug,
Glanzstoff
Kunst und Malerei
Gesang) und Musik- und Bewegungs-Pädagoge
Das bei proviel schon bekannte Kursmodul „Kreativ“ bietet
Termine: 3. September 2014,
den Kursteilnehmern ein breites Spektrum kreativer
mittwochs, 16.30 – 18 Uhr, 20 Termine
Entfaltungsmöglichkeiten. Es geht um die freie und lustvolle
Ort: Haus der Jugend Barmen (LCB | Live Club Barmen)
Entdeckung eigener gestalterischer Fähigkeiten.
Geschwister-Scholl-Platz 4 – 6, 42269 Wuppertal
Die Teilnehmer können zeichnen, malen, schreiben,
Schauspielschule und Akademie der inklusiven Künste
fotografieren, basteln oder modellieren. Für kleinere
Theater
bildhauerische Experimente steht ein kleiner zusätzlicher
Auch dieser Kurs ist bei proviel schon bekannt. Theater
Raum zu Verfügung. Hier kann auch mit Ton und Gips
bietet den Spielern die Gelegenheit, in verschiedene Rollen
gearbeitet werden.
hineinzuschlüpfen, ungewohnte Perspektiven einzunehmen
Der Countdown läuft für Glanzstoff – die Schauspielschule
Alle Kurse der Akademie der inklusiven Künste sind für
Kursleitung: Jürgen Grölle – Gründer und Leiter
und Unbekanntes zu erforschen. Theaterspielen vermag
und Akademie der inklusiven Künste e. V. in Wuppertal.
Menschen mit und ohne Handicap offen, wodurch ein
der Galerie pass:projects
aber auch, sich selber anders wahrzunehmen und zu neuen
Glanzstoff – das sind theatrale, musikalische und
gegenseitiges Kennenlernen ermöglicht wird.
Termine: 2. September 2014,
Ausdrucksmöglichkeiten zu gelangen. Wir werden uns einem
künstlerische Kurse für alle Menschen, die sich kreativ
Gerade kulturelle Bildung kann Menschen mit ihren
dienstags, 13 – 16 Uhr, 20 Termine
gesellschaftlichen Thema mit viel Spaß annähern und
betätigen möchten.
unterschiedlichsten Fähigkeiten zusammen bringen.
Ort: Galerie Grölle pass:projects,
gemeinsam ein Stück zur Aufführung bringen.
Alle Angebote finden in Kooperation mit der
Fr.-Ebert-Str. 143e, 42117 Wuppertal
Zum Kurs gehören Übungen zu Selbst-/ Fremdwahrnehmung,
■■ Glanzstoff – das ist das Miteinander
Körper-Ausdruck und Phantasie-Spiel.
proviel GmbH statt.
von Menschen mit und ohne Behinderung.
Experimentelle Klangerzeugung
Kursleitung: Markus Höller – Theaterpädagoge (BuT)
■■ Glanzstoff – das ist die künstlerische Entwicklung
In diesem Kurs werden Geräusche und Klangwelten auf die
und künstlerischer Leiter der Glanzstoff
verschiedensten nur denkbaren Weisen geschaffen.
– Akademie der inklusiven Künste.
■■ Glanzstoff – das heißt Kunstpionier sein.
Die Möglichkeiten zur Erzeugung von Klängen und die Arten,
Termine: 2. September 2014,
■■ Glanzstoff – das heißt Neues schaffen.
wie und mit welchen Mitteln diese erzeugt werden,
dienstags, 16 – 18 Uhr, 20 Termine
sind vielfältig und können innerhalb des Kurses individuell
Ort: Opernhaus, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal
miteinander und das Lernen voneinander.
erarbeitet werden. Durch ungewohnte akustische
Anmeldung
Experimente sollen Klangkulissen entstehen sowie Musik
Die Anmeldung für diese Kurse läuft wie gewohnt für BB-Teilnehmer über die Rehaplanung
und Bewegung ergänzt werden.
(Wibke Borggreve-Jaroui und Sophie Sebastian) und für Produktionsmitarbeiter über die Mitarbeiterentwicklung (Birgit Kolwitz).
Kursleitung: Moritz Ellerich – freier Künstler in Düsseldorf
Termine: 2. September 2014,
dienstags, 14-tägig, 15 – 18 Uhr, 10 Termine
Ort: Haus der Jugend Barmen (LCB | Live Club Barmen)
50 | proviel
Geschwister-Scholl-Platz 4 – 6, 42269 Wuppertal
proviel | 51
profit
– begleitende
Angebote
Michaela Kahl
profit
Zeit
Montag
13:00
14:00
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Offenes Angebot (Basteln, Malen, Handarbeiten, Spiele, Lesen usw.)
Entspannung
Gesang
Wechselndes
Kreativ
Kreativ
Angebot
15:00
Kreativ
16:00
Arbeitsbegleitende Maßnahme: profit
17:00
Kreativ
Herzlich willkommen bei profit sind:
■■ Produktionsmitarbeiter und Rehabilitanden,
Seit September 2013 läuft unser beliebter
Alle Angebote von profit finden in der Zeit von
die aus verschiedenen Gründen Schwierigkeiten haben,
Entspannungskurs. Auf vielfachen Wunsch der Mitarbeiter
13 – 17 Uhr im Souterrain der Milchstraße 7 statt.
ihre Tätigkeiten am Arbeitsplatz in Vollzeit auszuüben
geben wir Ihnen dort Tipps, wie Sie sich mit einfachen
■■ Rückkehrer, die nach längeren Krankzeiten Hilfe beim Methoden schnell entspannen können. Der Kurs findet
Das Ziel von profit ist es, Sie fit für den Arbeitsbereich zu
Wenn Sie Interesse an einem Angebot von profit haben,
montags im Gruppenraum des Knusperhauses statt und die
machen, mithilfe von profit Ihre Anwesenheitszeiten
dann sprechen Sie Ihren Sozialdienst an.
Wiedereinstieg in die Werkstatt benötigen
■■ Produktionsmitarbeiter und Rehabilitanden, die z. B. aus Teilnehmerzahl ist aufgrund der Größe des Raumes auf fünf
und Arbeitszeiten zu erhöhen, Ihnen einen Rückzugsort zu
Konzentrationsmangel längere Pausen oder
Personen begrenzt.
geben, wenn Sie ihn benötigen und durch die Teilnahme
ab und zu einen Rückzugsort brauchen und
längere Krankzeiten zu vermeiden.
■■ Mitarbeiter, bei denen es altersbedingt besonderer
1 x im Monat gibt es mittwochnachmittags
ein Kaffeetrinken für alle provieler!!!
Die Zuweisung zur Teilnahme erfolgt immer
Die Termine dazu werden über Flyer in den Kantinen beider
über den zuständigen Sozialdienst.
Förderung bedarf.
Das Angebot von profit ist vielseitig und richtet sich nach den
Ich freu mich auf Sie!
Standorte kurzfristig bekannt gegeben.
teilnehmenden Personen. Es gibt die ganze Woche über die
Möglichkeit, bei profit kreativ zu sein. Darüber hinaus gibt
es Gesangs- und Bewegungskurse. Die kreativen Arbeiten
fördern die feinmotorischen Fähigkeiten und steigern das
Konzentrationsvermögen; Gesang und Musik befreien und
helfen Menschen, über sich hinaus zu wachsen.
54 | proviel
proviel | 55
Sozialdienst: zwei Standorte – ein Team
Der Sozialdienst hilft Ihnen in der Milchstraße sowie der Farbmühle durch festgelegte Bezugspersonen:
… und so sind die Zuständigkeiten für die Mitarbeiter verteilt:
Standort: Farbmühle
Milchstraße
Zuständig für Mitarbeiter aus den Bereichen Zuverdienst und Produktion.
Nicolai Flick:
Stefan Hauch:
Buchstaben: A–G
Buchstaben: A–K
Raumplan Farbmühle
Heike Weigel:
Aleksandra Dicke:
Buchstaben: H–Z
Buchstaben: L–Z
Raum 6.099
Büro
Raum 6.102
Else-Lasker-
Gerda-Alexander
Schüler
Therapieraum
Technik
Raum 6.103
Eugen-Langen
Standort: Farbmühle und Milchstraße
Zuständig für die Rehateilnehmer (Berufsbildung).
Raum 6.098
Raum 6.104
Siegfried-
Werner-Jackstädt
Schmock
Wibke Borggreve-Jaroui:
Sophie Sebastian:
Buchstaben: A–L
Buchstaben: M–Z
Raum 6.097
WC
Ewald-Funke
... vielseitige Unterstützung erfährt der Sozialdienst zudem durch Monika Santella im Sozialdienstsekretariat!!!
58 | proviel
Treppenhaus
Tee-
Raum 6.106
Raum 6.105
küche
Abakus (EDV-Raum)
Helene-Stöcker
Aufzug
proviel | 59
Bildungsnah und
richtungsweisend!!
Telefon: 0202 / 24 508-0
Telefax: 0202 / 24 508-111
info@proviel.de
www.proviel.de
Standort Arrenberg
Standort Unterbarmen
Farbmühle 13
42285 Wuppertal
Auflage: 1200
42117 Wuppertal
Kursheft 2014/2015
Milchstraße 5
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
3 768 KB
Tags
1/--Seiten
melden